Russland befördert ab April keine US-Astronauten mehr zur ISS

Kommenden April läuft der Vertrag zwischen Russland und der NASA aus, der Russland verpflichtet, die US-Astronauten zur Internationalen Raumstation (ISS) zu befördern. Dies erklärte der stellvertretende Ministerpräsident Russlands Juri Borisow.
 
„Mit der Landung des Raumschiffs Sojus MS im April kommt die Erfüllung unserer Pflichten zu Ende, die laut dem Vertrag mit der NASA die Beförderung der US-Astronauten zur ISS und zurück auf die Erde vorsieht“, erklärte Borisow… weiterlesen auf RT Deutsch

Schreibe einen Kommentar