Syrien – CNN bestätigt „russische Propaganda“: USA planen Militärschlag für Giftgas-

Es ist natürlich russische Propaganda, wenn Syrien und Russland davor warnen, dass die Dschihadisten in Idlib einen Vorfall mit Giftgas inszenieren wollen, der wiederum als Vorwand für einen US-Militärschlag gegen Syrien dienen soll.
 
Nun bekommt die russische Propaganda Unterstützung ausgerechnet von CNN. CNN meldet heute, dass das US-Militär für genau diesen Fall bereits Ziele ausgewählt hat. Dies stützt die Meldungen aus Russland, dass die USA nach einem Chemiewaffen-Vorfall in Syrien innerhalb von sehr kurzer Zeit mit einem Angriff reagieren wollen. Nur wozu schon jetzt Ziele auswählen, wenn nicht, weil man weiß, dass die Rebellen den benötigten Zwischenfall in Kürze selbst inszenieren?
 
Hintergründe zu den Meldungen aus Russland und dem bevorstehenden Kampf um die letzte von Dschihadisten besetzte Bastion in Syrien finden Sie hier.

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

Schreibe einen Kommentar