Das russische Fernsehen berichtet Neuigkeiten über den Gesundheitszustand von Michael Schumacher

Auch wenn es nichts mit der großen Politik zu tun hat, bringt der Anti-Spiegel Meldungen, die es in Deutschland nicht gibt: Michael Schumacher ist laut russischen Meldungen bei Bewusstsein und soll mit einer experimentellen Therapie behandelt werden, wie das russische Fernsehen unter Berufung auf französische Medien berichtet.

Das russische Fernsehen brachte einen Bericht aus Paris und berief sich dabei auf die Zeitung Le Parisien, die gemeldet hat, Schumacher sei in einem Pariser Krankenhaus und werde mit einer experimentellen Stammzellentherapie behandelt. Auch sei Schumacher bei Bewusstsein.

Da ich in Deutschland bisher nur im Fokus einen Artikel dazu gefunden habe, habe ich den Bericht des russischen Fernsehens für alle Formel-1-Fans übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Michael Schumacher hat das Bewusstsein wiedererlangt. Aus dem Pariser Krankenhaus, in das der berühmte Rennfahrer vor kurzem transportiert wurde, kommen sensationelle Nachrichten. Vor sechs Jahren erlitt er eine schwere Verletzung. Jetzt haben französische Ärzte beschlossen, darauf eine revolutionäre Behandlungsmethode an ihm zu testen.

Im Krankenhaus Georges Pompidou versuchte man geheim zu halten, dass man einen besonderen Patienten bekommen hatte, der Transport von Michael Schumacher auf die Station glich einer Geheimdienstoperation. Die Tragen waren mit einem dunkelblauen Tuch bedeckt, so dass sein Gesicht nicht zu sehen war, etwa ein Dutzend kräftige Männer machten die Gänge frei und schützten ihn vor neugierigen Blicken. Der einzige Hinweis war der blau-gelbe Krankenwagen aus Genf, das etwa fünfeinhalb Stunden von Paris entfernt ist.

Michael Schumacher liegt in der Abteilung für Herz-Kreislauf-Chirurgie, Korpus D, im ersten Stock. Offiziell kommentiert das Krankenhaus diese Informationen nicht, aber Krankenschwestern sagen, dass der mysteriöse Patient tatsächlich der siebenfache Formel-1-Champion ist. Er verbrachte hier zwei Tage und kehrt heute in die Schweiz zurück.

Dies ist schon sein dritter Aufenthalt in der Pariser Klinik. Die letzten beiden waren im Frühjahr, damals kam er per Hubschrauber. Er sollte im Sommer operiert werden, aber sein Gesundheitszustand verschlechterte sich und die Operation musste verschoben werden. Jetzt geht es ihm besser, er ist bei Bewusstsein und er ist hier, mehr war von den Ärzten nicht zu erfahren. Die Zeitung Le Parisien berichtet, dass der 69-jährige Professor Philippe Menasché, ein Pionier bei der Behandlung von Herzinsuffizienz mit Stammzellen, den Sportler behandelt. Vor 20 Jahren war er der erste auf der Welt, der eine 68-jährige Frau durch seine Injektion vor einem Herzinfarkt rettete. Dann führte er klinische Studien an sechs weiteren Patienten durch, aber aus irgendeinem Grund wurde seine Forschung unerwartet abgebrochen. Die Schumacher-Fans sind besorgt.

„Es gibt hier einen Chirurgen, der früher mit Mäusen gearbeitet hat. Und jetzt wollen sie mit Schumacher experimentieren“ sagt Krankenhausmitarbeiter Philip Leathern.

Gérard Saillant, ein Chirurg, der Schumacher mehrmals operierte, wurde ebenfalls im Krankenhaus gesehen. Menasché sitzt auch im Vorstand eines Institutes für Gehirn- und Knochenmarksmedizin in einem anderen Pariser Krankenhaus. Es ist also möglich, dass nicht nur das Herz, sondern auch das Gehirn mit Stammzellen behandelt wird, obwohl solche Operationen noch nie durchgeführt wurden. Mehrere Stammzelleninjektionen, die Schumacher bekommen hat, sollen auch eine entzündungshemmende Wirkung auf den ganzen Körper haben.

„Aus dem Knochenmark werden Stammzellen entnommen und so nah wie möglich am Herzen implantiert“ sagte der Arzt Gerald Kirzek.

Vor sechs Jahren endete Schumachers Urlaub in den Bergen in einer Tragödie. Der Geschwindigkeits-Liebhaber Schumacher stürzte beim Ski-Fahren mit seinem Sohn. Der Helm rettete ihm das Leben, aber der erfolgreichste Rennfahrer der Geschichte erlitt mehrere Verletzungen an beiden Gehirnhälften. Sechs Monate war er im Koma, im Juni 2014 wurde er von Grenoble nach Lausanne verlegt. Einer der Sanitäter stahl damals seine Krankenakte und wollte sie verkaufen. Er wurde festgenommen und beging im Gefängnis Selbstmord. Im September desselben Jahres wurde Schumacher zur Behandlung nach Glan in der Schweiz verlegt. 15 Spezialisten kümmern sich rund um die Uhr um ihn, was 56.000 Euro pro Woche kostet. Wie es ihm wirklich geht, kann man nur raten, die Familie hat beschlossen, kein Wort über seine Gesundheit zu sagen.

Gerüchte gibt es viele: 2014 schrieben die Italiener, Schumacher sitze auf einem Stuhl am Fenster, erkenne Verwandte und reagiere mit Augenbewegungen, manchmal aber auch Tränen, wenn er mit seiner Frau und seinen Kindern kommuniziert. Zwei Jahre später sagte der persönliche Sekretär von Papst Benedikt, Georg Gänswein, dass für Schumacher die Nähe der Familie sehr wichtig sei und er in einen inneren Dialog mit sich selbst stehe. Ende Juli letzten Jahres machte ein enger Freund der Familie, der Präsident des Internationalen Automobil-Verbandes Jean Todt, Hoffnung, und sagte, dass Schumacher Fortschritte mache und dass sie gemeinsam ein Formel-1-Rennen verfolgt hätten.

Eine Ausnahme für besorgte Fans hat die Familie in diesem Jahr vor dem 50. Geburtstag des Rennfahrers gemacht, wenige Sätze gaben Hoffnung: Schumacher ist in den besten Händen und die Ärzte tun alles, um ihm zu helfen.

Ende der Übersetzung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

11 Gedanken zu „Das russische Fernsehen berichtet Neuigkeiten über den Gesundheitszustand von Michael Schumacher“

  1. 224.000 € Behandlungskosten pro Monat … andererseits; Merkel gibt für 26 unbegleitete, „minderjährige“ Flüchtlinge jeden Monat genausoviel aus. Und Deutschland hat 85.000 davon.

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleissiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‚Ungleichgewichten‘ führen. Dem kann aber gegengesteuert werdne, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

  2. Man kann es sehen wie man will, mir sind 85000 Minderjährige Flüchtlinge die von uns mit Steuergeldern unterstützt werden lieber, als ein Steuerflüchtling, der Stinkreich wurde, weil er zugegebenermaßen gut im Kreis fahren kann. Der Steuerflüchtling hat sich vom Acker gemacht, weil er kein Bock darauf hatte in Deutschland seine Steuern zu zahlen, obwohl er Jahrelang die Deutsche Sportförderung in Anspruch genommen hat. Nichtsdestotrotz sei ihm eine 100%ige Genesung gegönnt.

    Der Flüchtling, ob Minderjährig, oder nicht, ist teilweise auch auf der Flucht, weil wir dem größten Kriegstreiber auf diesem Planeten die unverbrüchliche Treue geschworen haben.

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleissiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‚Ungleichgewichten‘ führen. Dem kann aber gegengesteuert werdne, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Selten einen dämlicheren, unqualifizierteren Spruch gelesen.

    Die Ungleichgewichte in der Eurozone haben wir zu allererst wegen des Jahrzehntelangen Lohndumpings und nicht weil wir Deutschen ach so fleißig, diszipliniert und begabt wären. Stichwort BER und Stuttgart 21. Allerdings haben wir in Deutschland viel zu viele „DEUTSCHE“, die sich auf ihr Deutschsein wunderweiß was einbilden und denken alle anderen sind nur halb so viel wert wie wir.

    Wir haben in unserem Land wirklich Probleme, die von unserer Politik verharmlost werden, oder überhaupt nicht auf der Agenda stehen. Da sollten wir mal den Finger in die Wunde legen und nicht immer nur auf die Flüchtlinge eindreschen, weder verbal, noch tatsächlich Handgreiflich. Allerdings werden es einige nie kapieren.

  3. Danke für die Meldung.
    Er hat mir und vielen anderen sehr viel gegeben.

    Neid derjenigen, die selbst nichts auf die Reihe bekommen, inklusive.

    Alles Gute Michael. Hoffe, dass alles gut wird und Deine Lebensqualität das alte Level erreicht.

    @geronim0815
    Du kannst erst über jemanden herziehen, wenn Du in der gleichen Situation gewesen bist. Von außen lässt es sich natürlich vortrefflich über jemanden herziehen, da man nie in die gleiche Situation kommen wird. Also, fahre deinen Neid wieder runter und lebe DEIN Leben.

    1. „@geronim0815
      Du kannst erst über jemanden herziehen, wenn Du in der gleichen Situation gewesen bist. Von außen lässt es sich natürlich vortrefflich über jemanden herziehen, da man nie in die gleiche Situation kommen wird. Also, fahre deinen Neid wieder runter und lebe DEIN Leben.
      Zum Antworten anmelden“

      Bitte mal selbst dran denken, wenn Flüchtlingen irgendwelche Motive oder Absichten unterstellt werden.

      1. Welche Flüchtlinge?
        Alles, was hier so bezeichnet wird, kommt über sichere Länder zu uns. Dort haben sie Sicherheit.

        Das sind keine Flüchtlingen, sondern gesteuerte Migranten, Invasoren.
        Junge und kräftige Männer zumeist, die ihre Heimat, ihre Familien verlassen haben, da das Paradies so nah ist.. Nennt sich Deutschland.

        Die wirklich Bedürftigen. Die Alten, die Kinder, die Frauen, die Kranken, die Verletzten haben keine Chance hier herzukommen, weil sie es sich nicht leisten können.

        Wir werden überrannt. Um Deutschland abzuschaffen. Nicht mehr, nicht weniger. Migration als Waffe. Wir befinden uns im Krieg, ohne dass Bomben fallen. Das Deutsche Volk kämpft trotzdem um sein überleben. Zumindest die, die die AfD wählen.
        Die verfolgten Menschen, die wirklich Hilfe benötigen, komme nicht mehr durch. Oder treffen hier mittlerweile auf die, vor denen sie wegrannten.

        Aber, was hat das jetzt mit Michael Schuhmacher zu tun?

  4. Rein von der menschlichen Seite wünsche ich Herrn Schumacher natürlich weiterhin Fortschritte bei seiner Genesung.

    Sportlich gesehen hat er Erfolge gefeiert, das kann und sollte man nicht bestreiten.

    Es interessiert mich nicht wie viel seine Pflege und Behandlung kostet. Das ist einig eine Angelegenheit der Familie.
    Dabei sollte man es auch belassen.

Schreibe einen Kommentar