Kim und Putin treffen sich am 25. April in Wladiwostok

Am Donnerstag werden der nordkoreanische Führer Kim Jong Un und der russische Präsident Vladimir Putin sich in der russischen Stadt Wladiwostok treffen. Erste Details wurden in Russland bekannt.

Das russische Fernsehen berichtete am Montag, dass eine Sondermaschine aus Nordkorea in Wladiwostok gelandet sei und die russische Nachrichtenagentur TASS meldete unter Berufung auf eine südkoreanische Zeitung, dass am Montag Kims Schwester, die eine sehr hohe Position im Staat bekleidet, am Montag in Wladiwostok eingetroffen ist.

Heute meldet das russische Fernsehen, Kim selbst würde am Mittwoch dem 24. April mit seinem gepanzerten Sonderzug in Wladiwostok ankommen. Der Bahnhof wurde demnach bereits von Kims Sicherheitsleuten inspiziert. Wegen des Sonderzuges wurde auf eventuelle Verspätungen bei den betroffenen Zugverbindungen südlich von Wladiwostok hingewiesen.

Das Treffen mit Putin soll am Donnerstag dem 25. April auf dem Gelände der Universität von Wladiwostok stattfinden. Details über die Themen des Treffen wurden bisher nicht bekannt. Russland setzt sich für die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel und für einen Abbau der Sanktionen gegen Nordkorea ein.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

Schreibe einen Kommentar