Neugierig auf Russland? World Travel Awards küren Moskau zum besten Ziel für Städtereisen weltweit

Zum Wochenende gibt es auch mal wieder gute Nachrichten. Im Gegensatz zu allem, was man in deutschen Medien lesen kann, ist Russland heute eines der besten Reiseziele der Welt für Touristen. Das haben nun wieder die World Travel Awards bestätigt.

Im Spiegel konnte man kürzlich einen Artikel finden, der Russland als unsicheres Reiseland eingestuft hat. Man bekommt den Eindruck, dass es nicht gewollt ist, das deutsche Touristen sich Russland anschauen, denn dann könnten sie ja merken, dass das Russland-Bild, das die Medien zeichnen, nicht der Wahrheit entspricht. So ist zum Beispiel die Kriminalität in Deutschland dreimal so hoch, wie in Russland. Als Tourist sollte man natürlich immer vorsichtig sein, weil Touristen überall auf der Welt Opfer von Taschendieben werden können, aber abgesehen davon ist das Kriminalitätsrisiko in Russland sehr viel geringer, als in vielen europäischen Ländern.

Davon konnten Millionen von Touristen vor allem bei der Fußball-WM 2018 mit eigenen Augen überzeugen. Die Rückmeldungen westlicher Fußballfans waren durchweg positiv, wie ich selbst vor Ort erlebt habe, wie man aber auch auf ungezählten YouTube-Videos und Blogs sehen konnte.

Von den westlichen Medien unbeachtet gewinnt Russland immer mehr internationale Preise als Reiseland. Letztes Jahr haben viele – auch kleine Provinzstädte – bei den Gästebewertungen derer, die über booking.com gebucht haben, so gut abgeschnitten, dass viele russische Städte im weltweiten Wettbewerb Plätze auf den oberen Rängen erreichten. Mich persönlich freut besonders, dass meine Wahlheimat St. Petersburg dabei im weltweiten Ranking des Guest Review Award von booking.com den dritten Platz belegt hat.

Vor wenigen Tagen wurden die Sieger der World Travel Awards verkündet. Die Preise sind die weltweit vielleicht wichtigsten Auszeichnungen im Bereich Tourismus und werden in über 80 Kategorien vergeben. Bei den Städten hat Moskau als Reiseziel dabei von allen Städten der Welt den ersten Platz belegt und im Finale Städte wie London, New York, Lissabon, St. Petersburg, Rio und Sidney auf die Plätze verwiesen. Als Reaktion hat der Moskauer Bürgermeister sich auf Instagram gefreut und mitgeteilt, dass in diesem Jahr bereits 19,5 Millionen Touristen Moskau besucht haben und zusätzlich noch 45 Millionen Tagesgäste in der Stadt waren.

Auch die russische Fluglinie Aeroflot räumt seit Jahren Preise ab. In diesem Jahr wurde Aeroflot vom „Oscar für Fluggesellschaften“, dem Skytrax-Ranking, zu einer der besten Airlines Europas gekürt. Bei den World Travel Awards hat Aeroflot noch besser abgeschnitten. Sie belegte in den Kategorien „World’s Leading Airline Brand 2019“ und „World’s Leading Airline – Business Class 2019“ jeweils den weltweit ersten Platz.

Viele Deutsche schreckt es ab, dass man für Russland ein Visum braucht. Allerdings geht Russland derzeit dazu über, kostenlose, elektronische Visa an Touristen auszugeben, die man ganz einfach über das Internet beantragen kann und die innerhalb von vier Tagen erteilt werden. Damit kann man derzeit für bis zu acht Tage problemlos bereits Kaliningrad und St. Petersburg besuchen. In den nächsten Jahren wird das landesweit möglich sein. Acht Tage reichen zum „Reinschnuppern“ in jedem Fall aus und die Flüge kann man für unter 200 Euro bekommen.

Sollten Sie Lust bekommen haben, zum Beispiel St. Petersburg für ein langes Wochenende zu besuchen, hier ist der Link zum Visaantrag.

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

Schreibe einen Kommentar