Ukraine: Schauspieler Selensky führt Prognosen der Präsidentschaftswahl an

Bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen liegt nach den Prognosen der Schauspieler und Komiker Selensky vorn, zweiter ist demnach Präsident Poroschenko.

Die Auszählung verläuft in der Ukraine sehr langsam, erste vorläufige Ergebnisse soll es erst am Montagmorgen geben. Jetzt, zweieinhalb Stunden nach der Schließung der Wahllokale, sind erst 0,11% der Stimmen ausgezählt.

Daher liegen derzeit nur die Prognosen vor, die den Schauspieler und Komiker Selensky bei etwas über 30 Prozent sehen, Präsident Poroschenko steht bei um die 18 Prozent vor Julia Timoschenko, die je nach Institut bei 14 bis 16 Prozent liegt.

Es gibt nach ukrainischen Medien bereits viele Hinweise auf Unregelmäßigkeiten bei den Wahlen, auch Strafverfahren wurden bereits eingeleitet. Außerdem haben sich seit dem Nachmittag einige hundert “junge, durchtrainierte Männer” vor dem Gebäude der Wahlkommission in Kiew versammelt, von denen aber bis jetzt niemand weiß, was sie dort wollen oder in wessen Auftrag sie dort sind.

Das einzige, was man bisher sicher sagen kann ist, dass es am 21. April zu einer Stichwahl kommen wird.

Ich werde im Verlauf des Montages detailliert berichten, sobald es verlässliche Neuigkeiten gibt.

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

Schreibe einen Kommentar