Wie groß ist die Gefahr durch rechten Terrorismus in Deutschland wirklich?

Die Medien berichten täglich von der „rechten Gefahr“ und von rechtem Terrorismus. Dass die Zahlen der Generalbundesanwaltschaft etwas völlig anderes aussagen, verschweigen die Medien.

Es vergeht kein Tag mehr, ohne dass die Medien über die angebliche „rechte Gefahr“ berichten. Dabei entsteht der Eindruck, dass es eine große Gefahr von rechts gäbe, ja, dass es die größte Gefahr in Deutschland sei. Erst kürzlich hat der Verfassungsschutzbericht wieder gezeigt, dass in Wahrheit ungefähr doppelt so viele Gewaltverbrechen auf das Konto linker Gruppen gehen, wie auf das Konto rechter Gruppen. Nur haben die Medien das nicht berichtet, sie haben über die „linken“ Straftaten kein Wort verloren und nur über die „rechten“ Straftaten berichtet.

Und auch die Kriminalstatistik bestätigt das Narrativ der Medien von der „rechten“ Gewalt nicht. Die größte Kriminalität geht von den „nicht deutschen“ aus, wie sie in der Statistik genannt werden. Sie machen ca. 10 Prozent der Bevölkerung aus, sind aber für 34 Prozent der Straftaten verantwortlich.

Aber den Medien geht es nicht um die Wahrheit, ihnen geht es um Meinungsmache.

Das wird wieder deutlich, wenn man sich die Zahlen der Bundesanwaltschaft anschaut, über die die Mainstream-Medien nicht berichtet haben. Die Zahlen gehen aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage im Bundestag hervor. Abgeordnete wollten wissen, wie viele Verfahren beim Bundesgerichtshof wegen Terrorismus eingeleitet wurden. Sie fragten dabei nach der Entwicklung seit 2014 und nach einer Aufschlüsselung nach rechtem, linkem und islamistischem Terrorismus. Hier die Antwort:

„Der GBA hat bis zum 10. Juli 2019
im Jahr 2014
a) 30 Ermittlungsverfahren mit Bezug zum islamistischen Terrorismus,
b) zwei Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Rechtsextremismus,
c) sechs Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Linksextremismus,
im Jahr 2015
a) 59 Ermittlungsverfahren mit Bezug zum islamistischen Terrorismus,
b) vier Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Rechtsextremismus,
c) vier Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Linksextremismus,
im Jahr 2016
a) 88 Ermittlungsverfahren mit Bezug zum islamistischen Terrorismus,
b) fünf Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Rechtsextremismus,
c) ein Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Linksextremismus,
im Jahr 2017
a) 1048 Ermittlungsverfahren mit Bezug zum islamistischen Terrorismus,
b) elf Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Rechtsextremismus,
c) vier Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Linksextremismus,
im Jahr 2018
a) 884 Ermittlungsverfahren mit Bezug zum islamistischen Terrorismus,
b) sechs Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Rechtsextremismus,
c) zwei Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Linksextremismus
im Jahr 2019
b) 231 Ermittlungsverfahren mit Bezug zum islamistischen Terrorismus,
c) 15 Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Rechtsextremismus,
d) fünf Ermittlungsverfahren mit Bezug zum Linksextremismus,
eingeleitet.“

Wir sehen also, dass der linke und rechte Terrorismus über die Jahre kaum ins Gewicht fallen, dass aber der islamistische Terrorismus wächst. Und da zwischen der Tat bzw. dem ersten Verdacht und der Einleitung eines Verfahrens beim Bundesgericht Zeit vergeht, können wir sehen, dass das extreme Wachstum des islamistischen Terrorismus in Deutschland zeitlich erstaunlich gut zur Flüchtlingswelle passt: 2015/2016 war die Flüchtlingswelle und ab 2017 explodieren die Zahlen der Verfahren wegen islamistischem Terrorismus in Deutschland.

Nur werden Sie davon in den Medien kaum etwas lesen. Wie sollen die Medien denn erklären, dass die Gefahr in Deutschland 2018 nicht von 884 Verfahren wegen islamistischem Terror ausging, sondern dass stattdessen ganze 6 Verfahren wegen rechtem Terror die Sicherheit im Lande gefährden? Der rechte und der linke Terrorismus machten 2018 in Deutschland zusammen weniger als ein Prozent des islamistischen Terrorismus aus. Aber die Gefahr kommt natürlich trotzdem von rechts!

Willkommen in Absurdistan!

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

2 Gedanken zu „Wie groß ist die Gefahr durch rechten Terrorismus in Deutschland wirklich?“

  1. „Bis heute gibt das wohlmeinende Verhalten von Justiz, Polizei und diversen Staatsanwaltschaften, bis hoch zur Bundesanwaltschaft (BAW) gegenüber diesen Truppen, Anlass zu vielerlei Kritik. Und es schafft viel Raum für politische Spekulationen, da der Bundestag es, im Gegensatz zu anderen westeuropäischen Staaten, bis heute nicht annähernd geschafft hat, die Rolle des Inlands-Geheimdienstes oder auch der NATO-Geheimarmee Gladio aufzuklären. Die Rolle der alten Nazis im Polizeiapparat, vor allem in den Kriminalpolizeien der Städte und Gemeinden, ist in diesem Zusammenhang völlig unerforscht. Viele Ermittlungsbehörden blendeten die politische Motivation der Täter aus und erklärten sie schnell zu psychopathischen Einzeltätern. Die Suche nach Hintermännern blieb AntifaschistInnen und engagierten JournalistInnen überlassen.“

    https://www.nsu-watch.info/tag/gundolf-kohler/

    „Berichte gebrochener Aufklärungsversprechen – Rezension von “Rückhaltlose Aufklärung? NSU, NSA, BND – Geheimdienste und Untersuchungsausschüsse zwischen Staatsversagen und Staatswohl”

    https://www.nsu-watch.info/2019/06/berichte-gebrochener-aufklaerungsversprechen-rezension-von-rueckhaltlose-aufklaerung-nsu-nsa-bnd-geheimdienste-und-untersuchungsausschuesse-zwischen-staatsversagen-und-staatswohl/

    Auf Nachdenkseiten unter dem Stichwort „NSU“ gibt es reichlich Verquickungen mit Staatsorganen, NATO und Auftragsterror

    https://www.nachdenkseiten.de/?tag=nsu&paged=5

    Damit versuche ich nicht Taten zu verharmlosen sondern frage mich eher was überhaupt auf deutschem Boden abgeht.

    http://blauerbote.com/2019/06/28/luebcke-mord-mit-nsu-verbindung/

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/136/1713615.pdf

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=47839

    https://panopticon.blog/2018/01/17/stay-behind-die-geheimarmeen-der-nato/

    https://www.vice.com/de/article/a3yv45/granatwerfer-und-pfefferspraykanonen-auf-einer-waffenmesse-fur-polizisten

    Wir sollten genauer hinsehen und hören. Selbst die Einteilung von Rechts bzw Links dient nur der Verschleierung, das sollten wir nach Oktoberfest, NSU und anderen Untaten gelernt haben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Uniter

    https://www.express.de/duesseldorf/-hannibals-schattenarmee–umstrittener-verein–uniter–marschiert-durch-duesseldorf-32387988

    https://www.watson.ch/schweiz/international/719953861-uniter-deutsche-schattenkrieger-in-der-schweiz-das-musst-du-wissen

    „Kämpfende Sanitäter?
    «Was wäre passiert, wenn dort jemand einen Herzinfarkt gehabt hätte? Das wäre ein möglicher Einsatzort für die MRU.» Zu ihr gehören gut 50 Personen mit medizinischem oder militärischem Hintergrund. In Ausbildungen sollen sie Vorgehensweisen zur Erstversorgung lernen, wenn rund um sie Flaschen und Steine fliegen, Böller explodieren, wenn ihnen Gewalt durch Demonstranten droht. «Man soll sich eine Robustheit bei Gefahrenabwehr aneignen», beschreibt der 50-Jährige. Anders gesagt: Die MRU ist eine Einheit, die helfen soll und kämpfen kann.“

    Sind das dann die neuen „Weisshelme“?

    Warum wird „Rechter Terror“ auf einmal so durch die Medien getrieben?

    Betrachtet man all die Ereignisse Syrienkrieg, Beginn der Flüchtlingskriese, das direkte Durchreichen der Flüchtlinge aus allen Teilen der EU, der verordnete Widerwille Personenkontrollen durchzuführen, Die konstante Weigerung rechtliche Maßnahmen der aktuellen Situation anzupassen, Anstieg der Kriminalität und das Beschwichtigen, bis hin zur Verunglimpfung der Bevölkerung hatte zur Folge das sich öffentlich Unmut breitmachte.
    Man nahm das als Aufhänger weil man begriff das auch für den hilfsbereitesten Mensch irgendwann das Mass voll war.
    Das erste Opfer des Kampfes gegen Rechts war der Osten. Was wurden all die Bürger unseres Landes mit medialen Dreck beworfen. Ihr Verbrechen lag beim erklärten Willen nicht über ihre Köpfe hinweg mit Flüchtlingen ,Terroristen und Betrügern bedacht zu werden. Wir bekamen gefühlt stündlich Hakenkreuzschmierereien, Brandanschläge und Übergriffe von „Rechten“ serviert und später eher kleinlaut erfuhren nur noch aufmerksame Leser das sich Flüchtlinge eigene Schlachten in den Unterkünften lieferten, sie diese zerstörten, in Brand steckten, oder sie mit Nazisymbole beschmierten. Die Flüchtlinge haben offensichtlich schnell gelernt wie man Deutsche klein hält.
    Damit war der Damm gebrochen. Jeder aufkeimende Widerspruch der Bevölkerung bekam den „Rechts“ Stempel. Wir sollen gehorchen nicht mehr nicht weniger. Seit Kriegsende weis man das man mit der Nazikeule ein Totschlagsinstrument hat.
    Die Diebstähle, Identitätsbetrug, der Drogenhandel, die Übergriffe bis hin zu Vergewaltigung und Mord wurden uns als Folgen von Trauma und kulturellen Unterschieden verkauft jedoch jede Gegenreaktion als „Rechts“. Am Besten finde ich immer „man soll nicht verallgemeinern und alle unter Generalverdacht stellen“. Beim Verkünden dieser Botschaft konnten die Medien nicht schnell genug sein, nur merkwürdig das diese Botschaft für „den Osten“ nicht gelten soll.
    Nein hinter all dem steckt System und die Erfahrungen, Erkenntnisse zeigen das hier ganz andere Kräfte am Werk sind als ein paar unterbeschäftigte junge Verblendete.

    Vergleichbare Strategie fährt man in GB mit Corbyn und hier bei uns neuerdings auch gegen linke Strömungen in Bezug auf den Israel/Palästina Konflikt.

  2. Die Statistiken werden dafür doch extra gefälscht. Unter den „Rechten Straftaten“ fallen auch solche wir das Tragen von verbotenen Symbolen oder wenn die falsche Musik gespielt wird.
    Das bläht die Anzahl der rechten Straftaten auf. Bei den Antifanten hingegen sind deren Symbole nicht verboten. Straftaten werden teilweise unter dem Tisch gekehrt. Deswegen ist diese Statistik jetzt sehr aussagekräftig. Denn hier werden nur die wirklich staken Straftaten aufgelistet.
    Diese Statistik werden wir in den MS Medien nicht sehen. Sie zeigt aber genau das, was jeder schon im Gefühl hat aber nicht beweisen konnte, da die dafür zu Verfügung stehenden Statistiken einfach nur geschönt wurden.
    Auf Deutschland kommen harte Zeiten zu. Mit den Grünen wird es zum Black Out kommen. Mit den nicht eingehaltenen Vereinbarungen mit der Türkei wird die Nächste Flüchtlingswelle auf die EU losgelassen. Und diese Welle wird mit bis zu 4,50 Millionen auf uns niedergehen wie ein Tsunami.

Schreibe einen Kommentar