Corona-Update

Das Coronavirus beherrscht natürlich die Nachrichten. Daher gebe ich hier ein Update über die Situation.

Die erste Frage ist, was das Coronavirus von einer normalen Grippe unterscheidet.

Das Coronavirus ist mindestens zehnmal so tödlich, wie eine Grippe. Zwar ist der Krankheitsverlauf beim Coronavirus bei ca. 80 Prozent der Erkrankten harmlos, sie haben Schnupfen, Kratzen im Hals und vielleicht erhöhte Temperatur. Das Problem sind die restlichen 20 Prozent, bei denen die Krankheit schlimmer verläuft. Ca. 15 Prozent der Erkrankten benötigen im Laufe der Behandlung ein Beatmungsgerät. In Deutschland gibt es ca. 30.000 Beatmungsgeräte. Die Bundesregierung geht jedoch davon aus, dass sich 60 oder 70 Prozent der Deutschen infizieren, das wären ca. 50 Millionen Menschen. Wenn davon 15 Prozent ein Beatmungsgerät brauchen, wären das 7,5 Millionen. Und das ist das Problem: Wenn der Virus nicht eingedämmt werden kann, wird er das Gesundheitssystem überfordern und es werden weit mehr Menschen in Lebensgefahr geraten, weil sie nicht beatmet werden können. In Norditalien ist dieser Fall bereits eingetreten.

Ein weiteres Problem ist, dass der Virus sehr ansteckend ist und Menschen schon vor Ausbruch der Krankheit ihr Umfeld anstecken können. Hinzu kommen noch die Erkrankten mit einem harmlosen Krankheitsverlauf, die vielleicht nicht einmal ahnen, dass sie infiziert sind und das Virus wochenlang weitergeben können. Die Krankheit dauert im Schnitt nämlich 30 Tage. Jeder Erkrankte oder Infizierte steckt nach den ersten Zahlen aus China im Schnitt 2,5 Menschen an, daher wächst die Zahl der Infizierten so schnell.

In dieser Kombination ist das Coronavirus tatsächlich ein echtes Problem. Das haben wir in China beobachten können, wo schon bei 80.000 Infizierten das Gesundheitssystem an seine Grenzen gestoßen ist und zusätzliche, improvisierte Krankenhäuser gebaut werden mussten, um die Infizierten zu isolieren und die Krankheit einzudämmen.

Italien hat bereits eine landesweite Quarantäne ausgerufen, die wohl bis Anfang April gelten wird. Das bedeutet, dass das Leben in Italien vollständig zum Erliegen kommt, die Menschen müssen wochenlang zu Hause bleiben. Da es keine Impfstoffe gibt, ist das die einzige Möglichkeit, die Krankheit einzudämmen. China hat es vorgemacht und mit seinen radikalen Maßnahmen die Krankheit im Land fast vollständig gestoppt. Aber in Wuhan gilt die Quarantäne seit fast sechs Wochen, es ist also zu erwarten, dass die Italien seine Maßnahmen noch verlängert.

Und Italien wird nicht das einzige Land bleiben, es ist gut möglich, dass andere Länder dem Beispiel folgen.

In Deutschland wird das nicht so einfach sein, denn in Deutschland entscheiden die Länder über die notwendigen Maßnahmen und nicht der Bund. Es ist aber denkbar, dass man sich auf eine gemeinsame Linie einigt. Dass flächendeckende Quarantäne auch in Deutschland denkbar ist, konnten wir in Brandenburg sehen, wo bereits einige Ortschaften mit über 2.000 Menschen unter Quarantäne stehen.

Die deutsche Regierung in Berlin reagiert entsprechend hilflos, denn mehr als Ratschläge geben, kann sie nicht. Aber mittlerweile ist beschlossen, dass auch die letzten Bundesligaspiele vor leeren Tribünen stattfinden werden. Diese Einschränkungen sind wahrscheinlich nur der Anfang und Minister Spahn sagte bereits: „Wir reden nicht von Wochen, wir reden von Monaten

Wir können also davon ausgehen, dass wir uns mit dem Problem noch mindestens bis Sommer herumschlagen werden. Damit dürften die Deutschen ihren Urlaub in diesem Jahr wohl auf Balkonien verbringen, denn es gibt massive Reiseeinschränkungen. Die Lufthansa streicht massenhaft Flüge und das tun auch alle anderen Fluggesellschaften. Die Aeroflot hat ihre Flüge nach Hamburg eingestellt, meine geplante Reise zu einem Vortrag in Hamburg Ende März ist damit auch endgültig abgesagt.

Am Abend hat die WHO den Coronavirus offiziell zur Pandemie erklärt, also zu einer weltweiten Epidemie.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

27 Antworten

  1. Bei Spiegel online habe ich die Frage auch schon aufgeworfen, die aber natürlich gar nicht erst veröffentlicht wurde, deshalb versuche ich es hier nochmal: Würde ein Manöver wie „Defender 2020“, bei dem 40.000 Soldaten kreuz und quer durch Europa reisen und vermutlich mit Hunderttausenden Menschen – auch Zivilpersonen – in Kontakt kommen, nicht die Verbreitung des Corona-Virus massiv beschleunigen? Unabhängig von der militärischen und politischen Brisanz dieses Manövers, sollte nicht allein dies dafür sorgen, diesen ganzen Irrsinn abzusagen?

    1. Aber sicher, vgl. n-tv: +++ 13:55 Norwegen bricht Wintermanöver mit Nato-Beteiligung ab +++
      General Rune Jakobsen: „Wir ziehen es vor, die Kampffähigkeiten der Armee zu bewahren, damit wir die Gesellschaft in der stürmischen Phase vor uns unterstützen können.“

    2. Natürlich sollte man den Irrsinn absagen, wird aber vermutlich nicht passieren. Sogar Demonstrationen dagegen könnten dank eines Versammlungsverbots leicht unterbunden werden. In diesem Zusammenhang ein interessanter Artikel:
      https://www.zeit-fragen.ch/archiv/2020/nr-5-10-maerz-2020/30-000-soldaten-kommen-ohne-masken-in-europa-an.html
      Wenn ich das richtig begreife sind amerikanische Soldaten nicht nur per Definition die Guten, sie können/werden auch keine Viren übertragen.

      1. Das Thema Natoübung hatte ich schon vor ein paar Tagen mal angestoßen. Ich bin der Meinung dass wir genau mit dieser Doppelmoral verarscht werden. Veranstaltungen werden abgesagt aber dieser Mist wird durchgezogen. Gestern zB beim Fußball in Paris, Stadion leer aber vor dem Stadion ca. 10.000 Menschen. Genau das bringts. Unsere Omi ist abgetaucht und ihr überforderter Spahn redet nur in Sprechblasen! Und wenn Omi dann doch etwas sagt, dann ihren Standartsatz: „Wir müssen eine gemeinsame Lösung finden“! Jetzt hat sie dann noch zusätzlich das dumme Volk weiter verängstigt, denn ein verängstigtes Volk lässt sich ja leichter regieren, indem sie diesen fatalen Satz sagte, dass 60-70% der Deutschen mit diesem Virus zu tun haben werden. Im Ausbruchsland China waren 80.000 Menschen erkrankt. wenn man von diesen 60-70% ausgeht hätten aber bei 1,5 Milliarden Chinesen 900 Mio erkranken müssen. Oder sind die 60% deshalb realistisch, weil unsere und die EU Politik total versagt hat? Wir sollten Omis Aussage kritisieren aber uns nicht zu eigen machen, finde ich
        Und Frappa… Wusstest du das nicht, dass die amerikanischen Soldaten keine Virenträger sein können? Sowas wird von oben befohlen! Lach!! Und warum dürfen die Amis nach Europa, wo doch die USA die Einreise aus Europa gestoppt hat? Wie kommen die dann wieder zurück? Hurra, wir verblöden…

    3. Ja. Natürlich! Selbstverständlich!
      Aber es geht hier um US-Militär und um US-Interessen, da werden wir lieber zich-tausende mehr verrecken lassen als uns dem in den Weg zu stellen.
      Dank der Feindstaatenklausel steht es dem US-Militär auch frei jeder Zeit und ohne Genehmigung Deuschland zu überfliegen und zu durchqueren. Man dürfte jeder Zeit bis zu 500.000 Soldaten nach Deutschland schicken, man müsste nicht mal vorher fragen.

  2. Jetzt lese ich gerade auf n-tv am Ende des Artikels die Statistik über die Todesfälle. Das klingt seltsam und erinnerte mich an drei Artikel (8.-10.3.) auf Sciencefiles (verlinkt ist nur der mittlere). In diesem Artikel stellt eine Medizinerzuschrift eine sehr interessante und wohl begründete These (Kennzeichnung der Sterbeart vermeidet zusätzliche Komplikationen) auf. Das kann ich als medizinischer Laie nur vom logischen Stadtpunkt lesen/kritisieren. Aber es zeigt sehr schön, daß Aufmerksamkeit (insb. bei Statistiken) genauso das Gebot der Stunde ist wie die Vermeidung von „Infodemie“ (neues Kofferwort aus Information und Pandemie).
    Genauso wenig wie vom Spiegel sollte wir uns in „Muddiland 4.0“ (Kommentar auf der ‚Achse des Guten‘) von Fakenews, selektiv mitgeteilten oder verschwiegenen Informationen in die Irre führen lassen.

  3. Thomas, warum argumentierst Du mit einer eher als verrückt einzuschätzenden Vermutung der Bundesregierung, dass sich 70% der Bevölkerung anstecken werden. In China waren zum schlimmsten Zeitpunkt ca. 80.000 gleichzeitig Angesteckte, jetzt sind es schon viel weniger. 80.000 auf 1,2Mrd macht 0,07%. 0,07% von 80Mill macht 5.300 Corona-Kranke gleichzeitig. 30.000 Beatmungsgeräte sind davon immernoch fast das sechsfache.

    1. takatukaland, ich wünsche Dir wie früher Thomas, daß die optimistischen Prognosen eintreten. Es muß aber nicht sein, denn es gibt auch andere Studien und Rechnungen, wie Sciencefiles vor knapp einer Woche vorrechnete. Auch Jens Berger hat heute einen ‚nachdenklichen‘ Beitrag veröffentlicht. Von beiden wollen wir annehmen, daß sie nicht zutreffen! Aber ich plädiere für viel „reinen Wein“ und wenig „Wolkenkuckkucksheim“!

    2. takatukaland

      In China ist der Anteil so klein, weil da sehr drastische Maßnahmen ergriffen worden ist. Und wie viele sich tatsächlich angesteckt haben und gestorben sind, werden wir auch nie erfahren. Die Chineses veröffentlichen definitiv nicht alle Fälle.

    3. Es ist wohl ehr verrückt hier China mit Deuschland zu vergleichen.
      China hatte längst Krankenhäuser gebaut als die Lage so ernst war wie hier. Wir reden noch nicht mal drüber und streiten uns lieber um Klopapier an den Kassen…während Zichtausend NATO-Soldaten durchs Land streifen…

  4. Für diejenige, die ACE Hemmer oder Sartane gegen Bluthochdruck oder aufgrund einer Herzerkrankung einnehmen müssen:
    Die Chinesen habe eine Zusammenfassung ihrer Ergebnisse veröffentlicht (http://infekt.ch/2020/02/covid-19-china-relativiert-doch-vorwiegend-milde-erkrankung/). Der Virus gelangt vermutlich über die ACE Rezeptoren der Zellen ins Zellinnere. Es ist aufgefallen, dass Bluthochdruckpatienten zu einer der Hochrisikogruppen gehören. Daraus ergibt sich der Verdacht, dass dort ansetzende Medikamente evtl. einen Einfluss auf den Krankheitsverlauf haben könnten.
    Bei ACE Hemmer und Sartanen hat man im Tierversuch festgestellt, dass sie die Anzahl der ACE Rezeptoren der Zellen erhöhen (eine Art Gegenreaktion des Körpers auf die Hemmung durch die Medikamente). Die Vermutung steht im Raum, dass das zum Ergebnis hat, dass der Virus somit mehr Angriffsfläche zum Eindringen hat, zumal das Lungen- und Herzgewebe über besonders viele ACE Repeptoren verfügt.
    Das ist alles noch sehr vage, aber wer solche Medikamente nimmt, sollte sich ggf. etwas umsichtiger verhalten und den Virus etwas ernster nehmen, auch wenn er ansonsten vom Alter her eher in keine der Risikogruppen fällt. Wirklich wissen wird man das wahrscheinlich erst, wenn die Pandemie durch ist.

  5. Es gibt ein vernichtendes Mittel gegen das Corona-Virus, das, systemisch eingesetzt, nicht einmal eine Resistenzbildung der Erreger ermöglicht: Chlordioxidlösung (ClO2). Es ist leider bereits seit 200 Jahren bekannt, so daß es nicht mehr patentfähig ist und damit auch nicht die Chance bietet, die riesigen Kosten der seit dem Contergan-Schock vorgeschriebenen ausgedehnten Doppelblind-Studien mit Tausenden von Probanden für eine Zulassung als Arznei durch Monopolpreise wieder hereinzuspielen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich bezeugen, daß ich im vergangenen Dezember zwei Tage nach einer durchfrorenen Nacht einen schweren Rückschlag meiner bereits überwundenen Erkältung erlitten hatte (mit Mandelentzündung, heftiger Bronchitis und unablässig laufender Nase ..), den ich am Abend mit ein paar Tropfen meiner selbst hergestellten Chlodioxidlösung [Kosten ca. 50¢/l] in einem Zerstäuber durch eine einzige Inhalationsanwendung dauerhaft überwunden hatte.

    Auch eine banale Erkältung ist primär eine Virus-, erst sekundär zusätzlich u.U. auch eine Bakterieninfektion.
    Wenn ein UNspezifisches(!) Mittel diese beiden Erregertypen mit einem Schlag „ausknockt“, dann halte ich den Schluß für zulässig, daß dieses Mittel gleichermaßen eine Infektion durch ein Corona-Virus überwindet.

    Summarisch betrachtet stellt man eine Chlordioxidlösung her, indem man die Ausgangsstoffe Natriumchlorit (NaClO2) (25 %-ig) mit Salzsäure (HCl) (4%-ig) in einer Flasche zu gleichen Teilen mischt und das dabei entweichende reine ClO2-Gas in eine zweite Flasche mit Trinkwasser pumpt, wo es sich als Chlordioxidlösung bis zu einer Konzentration (<= 0,3 %-ig) anreichert.
    Gut verschlossen gegen Ausgasung hält sich Chlordioxidlösung (Siedepunkt = 11°C) bei Temperaturen um 7-8°C im Kühlschrank einige Monate lang.

    Ich habe Chlordioxid getrunken zur Optimierung meiner Darmflora, inhaliert (s.o.), verdünnt aufs Auge geträufelt sowie als Einlauf zur Entschlackung der Leber (häufig bei Krebs überlastet) verwendet und kann keine ungünstige Nebenwirkung feststellen.

    Chlordioxid wirkt (änlich wie unsere körpereigenen Antikörper) durch Abgabe von Sauerstoff: tödlich für (anaerobe) Viren und Bakterien, harmlos für unser eigenes sauerstoffverträgliches Körpergewebe.

    Meine Kenntnisse dazu habe ich von Dr. Andreas Kalcker. Sein letztes Buch: "Gesundheit verboten – unheilbar war gestern"; Kopp-Verlag.

    1. Ein passendes Anwendungsprotokoll findet man hier bei Johann Biacsics:
      http://johann.dokusammlung.de/

      Niemand sollte Wirkstoffe, egal welcher Art, einfach so und ohne sich zu informieren zu sich nehmen. Vernünftiger Einsatz und Umgang setzt das Verstehen voraus. Verstand kommt vor Vernunft.

      In diesem Sinn

      Kopf hoch und nicht die Hände

  6. IN POLEN SIND ALLE SCHULEN ZU

    Wer weiß denn hier, dass bei einer derzeitigen Zahl von Infizierten in Polen (vor 10 Minuten neuer Stand 47) schon seit gestern alle Schulen dicht sind. …. ?

    Warum weiss die Tagesschau nichts davon ? ( Warum will man nichts davon wissen !)

    Noch keine bundesweiten Schulschließungen
    Stand: 12.03.2020 11:52 Uhr
    Die Kultusminister der Länder wollen über die Auswirkungen der Corona-Epidemie auf die Schulen beraten. Eine Schließung aller Schulen stehe bislang noch nicht zur Debatte, sagt Bundesbildungsministerin Karliczek.

    Dänemark tut es, Österreich auch, Italien sowieso: Wegen des Coronavirus gibt es in diesen Ländern flächendeckende Schulschließungen. Für Deutschland sieht Bundesbildungsministerin Anja Karliczek dazu derzeit noch keine Not. Das würden auch Wissenschaftler und Gesundheitsminister Jens Spahn betonen, sagte die CDU-Politikerin der „Bild“-Zeitung. „Die Lage muss aber immer wieder neu bewertet werden.“

    ? „Ticken die noch ganz sauber“ ?
    Ca. 13 Millionen Schüler, kommend aus Millionen von Familie , kommen und gehen jeden Morgen zur Massenveranstaltung Schule . Kinder, welche sich genauso anstecken können wie jeder Erwachsene, die jedoch selbst in der Regel nicht krank werden, jedoch wiederum das Virus übertragen können….

  7. Es ist sicher gut, aufmerksam zu sein. Gefährlicher als den SARS-Abkömmling sehe ich die Panik-Infektion durch die Sprachrohre (Medien plus Experten) von Wirtschaft und Politik. Ein Crash des Wirtschaftssystems mit verzinstem Schuldgeld kommt ca. alle 70-80 Jahre. Er ist längst überfällig. Üblicherweise wurde dies durch große Kriege realisiert. Heute sind Kriege (vor allem im eigenen Land) den Menschen nicht mehr so einfach vermittelbar. So ein unsichtbares Virus könnte einen Krieg ersetzen. Wer Menschen Kampf/Krieg gegen den Terror, Kampf/Krieg gegen die Drogen verkaufen kann, kann auch den Kampf/Krieg gegen Viren vermitteln. Und wie immer, müssen alle den Gürtel enger schnallen und auf Freiheit verzichten. Börsencrashs und Bankencrashs sind schon im Preis enthalten.

    Zum Schluss möchte ich noch auf einen Text hinweisen: »Dr. Wolfgang Wodarg (Internist und Lungenarzt): Lösung des Corona-Problems: Panikmacher isolieren (Beitrag vom 25.2.2020)«

    https://www.wodarg.com/app/download/8945158814/+20200225+Corona+Artikel+WW.pdf?t=1583011485

    In diesem Sinn

    Kopf hoch und nicht die Hände

    1. Eine Ergänzung!

      »… Let’s be clear: The coronavirus pandemic is not the “cause” of this unfolding economic and social crisis. It is the “pretext” for the implementation of a carefully designed “operation” (supported by media disinformation) which destabilizes national economies, impoverishes large sectors of the World population and literally undermines the lives of millions of people. What we are dealing with is “An Act of War”.«

      Source: Coronavirus COVID-19: “Made in China” or “Made in America”? – https://www.globalresearch.ca/coronavirus-covid-19-made-in-china-or-made-in-america/5706272

      1. Kam bei RT auch schon. Interessant das Video, wo dieser Redfield nur herumeiert. Ich bin ja mal gespannt, ob diese Geschichte in den deutschen Staats- und sonstigen „Qualitätsmedien“ aufgegriffen, verschwiegen oder als Verschwörungstheorie abgetan wird. Die Chinesen werden der Sache allerdings insofern auf den Grund gehen, in dem sie nachverfolgen, ob von denen, die mit den Amis in Wuhan Kontakt hatten, Corona seinen Lauf nahm. Andererseits ist davon auszugehen, dass die USA mauern werden, um nicht als Verursacher dieser Krankheit dazustehen.

  8. „Influenza-Bericht: Bisher 202 Todesfälle durch Virusgrippe
    In der 43. Kalenderwoche 2019 waren es noch 61 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle in Deutschland, die an das RKI übermittelt wurden. Nach aktuellem Stand (12.03.2020) sind es bereits 119.280 bestätigte Fälle. 19.819 Patienten mussten deshalb im Krankenhaus behandelt werden. Insgesamt kam es während der Grippesaison 2019/2020 bisher zu 202 Todesfällen durch Influenzainfektionen.“

    Nur um den Kompass mal zu richten. Diese 202 Personen starben ohne Tamtam und medialen Weltuntergang Geschrei.

    Was ist der Unterschied? Kann ich sagen, wir sind daran gewöhnt das mit jeder Influenza Welle leider Menschen sterben. Das ist so normal wie das unausweichliche Ende bei bestimmten Krebsformen.
    Und verdammt noch einmal, fangt an wieder rational zu denken. Es bringt weder etwas leichtfertig zu sein noch völlig zu überdrehen.

    Gestern gab es ein Bild von einem Mann mit Mundschutz der eine Nachricht hoch hielt. Er habe Krebs und kein Corona. Und genau darum geht es. Die Gesellschaft entsolidarisiert sich. Man hamstert, man beklaut wichtige Einrichtungen, man geht aufeinander los.

    Was mich aber am weitesten auf die Palme bringt sind die passend ausgesuchten Spezialisten. Jeder darf mal ran und ich bezweifle nicht das Fachwissen. Es gibt Fachkreise wo man sich austauscht oder auch Meinungsverschiedenheiten ausfechten kann. Dazu eine völlig unbedarfte Öffentlichkeit zu nutzen geht gar nicht. Wohin das führt erleben wir gerade.
    Anstatt gemeinsam Lösungen zu erarbeiten geht man aufeinander los.

    Ein anderer Punkt ist eher in unserer Gesellschaftsform begründet. Wie kann es sein das Teile der Regierung mit Fachleuten zusammen sitzt und dann nur Empfehlungen gegeben werden.
    Ein Krisenstab trifft sich wegen einer Krise und nicht weil man uns an Händewaschen erinnern muss.

    Ich hätte erwartet das aus Berlin die Weisungen kommen wie Stadt xy geht in Quarantäne die wie folgt abläuft …
    Aber ging man die Medien durch dann klang das so… die Regierung hat empfohlen aber jeder macht wie er denkt. Das ist ein Witz.

    Was aber wieder ganz schnell und unbürokratisch funktioniert ist das Kassen leeren. Kurzarbeiter Geld, EU Geld, Steuererleichterungen für Unternehmen…und Verluste an den Börsen ausgleichen.
    Wie steht es denn mal mit Selbstverantwortung und Risikovorsorge?

    Wenn ich einen Kredit für ein Haus aufnehme dann sichere ich den Kredit, mein Leben, meine Arbeitskraft, arbeite bis zum umfallen, sorge für die Rente, ziehe Kinder groß, zahle brav alles was mir der Staat auferlegt und sollte es schief gehen dann schleppe ich mich über Jahre mit dem Selbstbehalt durchs Leben.
    Da gibt es niemanden der Verluste auffängt, für das Haus bürgt usw.

    Also bleibt einmal mehr die Aufforderung, erinnert euch an vergangene Ereignisse (Hochwasser) rückt zusammen, helft gegenseitig und lebt Solidarität. Es könnte der Tag kommen wo der Egoist auf Solidarität angewiesen ist.

    https://health.liveuamap.com/en/2019/31-december-china-investigates-outbreak-of-atypical-pneumonia

    Vom 31.12.2019 bis

    https://health.liveuamap.com/en/2020/3-january-chief-exec-carrie-lam-visited-kowloons-express

    bis offiziell erste Maßnahmen getroffen wurden. Gefolgt von Quarantäne von über 50 Mio Menschen.
    Der Rest bummelte weiter um die Welt. Man machte Geschäfte.

    2 Wochen nach Bekanntgabe konnte man die Reise Ausbreitung beobachten.

    https://health.liveuamap.com/en/time/14.01.2020

    https://health.liveuamap.com/en/time/20.01.2020

    https://health.liveuamap.com/en/time/21.01.2020

    Erste Grenzen wurden geschlossen und Flüge abgesagt. Macht auch Sinn wenn man doch erkennt wie die Ausbreitung verläuft.
    Immer mehr Kontrollen, Abriegelungen und endlich Firmenschließungen.

    Dann kommen 26. und 27.1.

    https://health.liveuamap.com/en/2020/26-january-paris-french-nationals-will-be-evacuated-from

    https://health.liveuamap.com/en/2020/27-january-germany-calls-for-avoiding-quotunnecessaryquot

    https://health.liveuamap.com/en/2020/27-january-just-landed-in-milan-from-hong-kong-and-every

    https://health.liveuamap.com/en/2020/28-january-plane-carrying-us-citizens-from-virushit-wuhan

    https://health.liveuamap.com/en/2020/29-january-the-kalitta-air-flight-carrying-240-people-being

    Anstatt Eindämmung massive Ausweitung.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-flugzeug-mit-deutschen-wuhan-rueckkehrern-gestartet-a-343762da-5101-4f2d-a681-1e892bf0c329

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/Flugzeug-in-Stuttgart-gelandet-Coronavirus-China-Rueckkehrer-in-Quarantaene-angekommen,wuhan-rueckkehrer-auf-flughafen-stuttgart-quarantaene-im-kreis-esslingen-100.html

    Ende Feb. dann in Europa. Also fast 2 Monate nach Bekanntwerden und den Opferzahlen. 2 Monate wo so getan wurde als hätte China ein Problem.
    Jetzt beginnt die Abschottung was angesichts einer globalisierten Welt mit Grenzen die das Wort nicht verdienen schon völlig unrealistisch ist.

    Aber genau das empfinde ich als Symbolpolitik. 5 Tote, gesundheitlich angeschlagen also zur Risikogruppe gehörend. Ja wir haben ein gutes Gesundheitssystem.

    10 Jahre alt und noch so aktuell wie heute

    https://www.blaetter.de/ausgabe/2009/november/das-geschaeft-mit-der-grippe

  9. Hallo Leute, seht euch mal das Video von Oliver Janich zum Thema an bitte:

    https://youtu.be/p1dadXDvl9o

    Hier beschreibt er das der Virus als Vorwand genommen wird um uns endlich Chips einpflanzen zu können. Ab Anfang des Videos
    Weiters verweise er auf die „falsch positiven Testungen“ belegt mit einer Studie ab 8:40

    Schönen Tag

  10. Interessant zu dieser Hochrechnung, die Thomas Röper hier erwähnt, ist die Pressekonferenz des Robert Koch Instituts vom 13.3.2020, die die Thematik generell relativiert – speziell diese Hochrechnungen ab min 21:30 (ca. 2min) – ebenso 9:50 bis 12:00

Schreibe einen Kommentar