Kategorien: Aktuelles

In eigener Sache: Das politische Jahrbuch 2020 ist ab nächste Woche erhältlich

Nächste Woche wird das Politische Jahrbuch 2020 vom „Spieglein“ erscheinen. Das Buch zeigt in ca. 40 Kapiteln die chronologischen Entwicklungen zu den wichtigsten geopolitischen Themen des letzten Jahres auf. Aufgrund der gegebenen Umstände wird es zunächst nur als E-Book zu haben sein. Sie werden es auf den normalen Plattformen finden können.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei allen bedanken, die meine Arbeit mit ihrer Unterstützung auch und gerade in diesen schwierigen erst Zeiten möglich machen. Ohne Sie würde es den Anti-Spiegel nicht geben!

Wenn Sie meine Arbeit unterstützen möchten, damit ich den Anti-Spiegel noch lange betreiben und den Medien den Spiegel vorhalten kann, haben Sie dazu mehrere vier Möglichkeiten:

  1. Sie können mir eine Spende über PayPal zukommen lassen.
  2. Sie können meine Bücher über Putin, über die Ukraine-Krise 2014 oder das „Spieglein-Propaganda-Jahrbuch“ kaufen.
  3. Sie können über einen Klick auf die Buchtipps auf meiner Seite in den Shop meines Verlegers kommen und dort Bücher bestellen. Das Programm merkt, wenn ein Käufer von meiner Seite in den Shop gekommen ist und ich bekomme dann eine Provision. Über den Shop sind alle Bücher, die es in Deutschland gibt, erhältlich. Sollte das Buch Ihrer Wahl nicht dabei sein, schreiben Sie einfach eine Mail an den Verlag, die nehmen es dann ins Programm auf.
  4. Empfehlen Sie den Anti-Spiegel Freunden und Bekannten weiter.

Für das Wochenende habe ich noch einige interessante Themen in der Pipeline, also schauen Sie auch am Wochenende gerne beim Anti-Spiegel vorbei!

Ich wünsche allen eine schönes Wochenende und

bleiben Sie kritisch!

Thomas Röper

Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

Zeige Kommentare

  • Hurra, ich habe es als eBook, vielen Dank, Thomas ist scheinbar ein Workaholic!

Aktuelle Posts

Trump schlägt zurück: US-Senatsuntersuchung zeigt Joe Bidens korrupte Geschäfte auf

Was ich seit Ende Mai für Mitte September angekündigt habe, scheint nun zu beginnen: Im…

23. September 2020

Flüchtlinge: Am deutschen Wesen soll die EU genesen!

Seit dem Brand in einem griechischen Flüchtlingslager macht die Aufnahme von Flüchtlingen aus Griechenland wieder…

23. September 2020

Fall Navalny: Eine juristische Einordnung der russischen Rechtshilfegesuche und die politischen Konsequenzen

RT-Deutsch hat am 21. September ein Interview mit einem Juristen veröffentlicht, das leider inhaltlich hochgradig…

23. September 2020

Neuer Lockdown nicht zu erwarten: In Russland wurde das erste COVID-19-Medikament zugelassen

Während im Westen die Panikwelle wegen Corona immer höhere Wellen schlägt und Großbritannien bereits einen…

22. September 2020

Nord Stream 2 und das transatlantische Fracking-Dilemma von Regierung und Grünen

Der Fall Navalny hat bei den Kritikern von Nord Stream 2 Hoffnungen geweckt, das Projekt…

22. September 2020

Durchsuchung von Navalnys Hotelzimmer: Video der „Spurensicherung“ zeigt unterschiedliche Uhrzeiten

Auf dem Video von der Durchsuchung von Navalnys Hotelzimmer, das sein Team veröffentlicht hat, sind…

22. September 2020