KenFM endgültig von YouTube gesperrt

KenFM hat auf seiner Seite bekannt gegeben, dass YouTube den Kanal endgültig gesperrt hat. Nachdem auch schon diverse andere Kanäle der freien Medien bei YouTube gesperrt oder verwarnt wurden, ist zu erwarten, dass YouTube die kritischen Medien in den nächsten Wochen komplett entfernt.

Ich rufe daher alle, die bisher Videos von KenFM, NuoViso und anderen geschaut haben, deren Seiten zu den Favoriten hinzuzufügen und regelmäßig zu besuchen. Die Tatsache, dass die YouTube-Zensur die Kanäle dicht macht, bedeutet nicht, dass sie aufhören zu arbeiten. Und wie alle freien Medien benötigen sie auch finanzielle Unterstützung, denn die Kosten laufen weiter, aber die Werbeeinnahmen von YouTube fehlen nun. Die Internetkonzerne zensieren nicht nur, sie drehen mit solchen Sperren auch den Geldhahn ab.

Hier sind die Links zu NuoViso und KenFM (bitte Lesezeichen anlegen) und jetzt zitiere ich noch die Meldung von KenFM über die YouTube-Sperrung:

„Heute Nacht hat YouTube unseren Kanal komplett gesperrt. Nachdem wir bereits zweimal wegen angeblicher Verstöße gegen die Community-Richtlinien verwarnt wurden, hatten wir uns vor ca. drei Wochen dazu entschieden – um einer möglichen endgültigen Löschung des Kanals zuvorzukommen – zunächst alle Videos vom Kanal zu nehmen.
Wir hatten Beschwerden wegen der Verwarnungen geführt und juristische Maßnahmen eingeleitet. Nun, obwohl alle Videos bereits offline waren, wurde der Kanal dennoch komplett gesperrt.
Gegen diese Komplett-Sperrung des Kanals werden wir ebenfalls bei YouTube Beschwerde einlegen und uns auch juristisch dagegen zur Wehr setzen.“

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

21 Gedanken zu „KenFM endgültig von YouTube gesperrt“

    1. Ist schon in Arbeit! “Like the Chinese firewall, this European internet would block off services that condone or support unlawful conduct from third party countries.” und “Like the Chinese firewall, this European internet would block off services that condone or support unlawful conduct from third party countries.” Stammt aus einem Dokument des EU-Parlaments (Mai 2020) und enthält Vorschläge einer Agentur mit dem netten Namen „Zukünftige Süßigkeiten“ (Future Candy): “New Developments in Digital Services”

      https://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/STUD/2020/648784/IPOL_STU(2020)648784_EN.pdf

      Wir werden uns dann wohl eine SAT-Schüssel für die Express-Satelliten holen müssen oder die Beiträge per Schneckenpost versenden; die CD mit Tacheles kommt dann auch per Post… 😉

    1. Die sind doch jetzt ermächtigt und brauchen keine Vorarbeit mehr zu leisten. Nun wird die Katze aus dem Sack gelassen, nach 75 Jahren können die endlich wieder wie sie wollen. Das Volk weiß selbstverständlich wieder von nix. 🤢

  1. So wie Herr Röper hier die Macht hat, da diese Webseite ihm gehört, hat auch YT die Macht, jeden zu sperren oder zu löschen.
    Ob sie wollen, dürfen oder sogar müssen, spielt da keine Rolle. Es sind private Webseiten.

    Mir ist es jedoch lieber, ich werde gleich gespeert oder gelöscht, statt wie bei Tichy, hinterhältig dann keine Kommentar veröffentlichen kann.

    P.S. hab immer mal wieder Anmeldeprobleme hier (ggf. auch andere?):
    „Warten auf anti-spiegel.ru…“
    und dann dauert es etwas sehr lange. Bitte ggf. mal überprüfen. Danke sehr und ich nehme es nicht persönlich. 😉

      1. Glaubt hier irgend jemand, daß die IP-Adresse der Anti-Spiegel-Leser nicht von unserem Inlands-Geheimdient mitgeschnitten werden? Es gab mal die „Meldungen aus dem Reich“. Kann man (sinnigerweise) seit 1984 in 17 Bänden TB aus dem Pawlak-Verlag kaufen. Erstellt wurden sie 1938-45 vom SD.

  2. Wir sollten Herrn Spahn zur unverzüglichen Aufhebung der Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus auffordern. Das geht auch per Brief oder Mail.

    ZB. – vorgestern bestätigte der Bundestag das Infektionsschutzgesetz mit Erweiterungen. Es wurden über den § 28a Schutzmaßnahmen aufgenommen, die weitestgehend bereits bestehen.

    Der Zweck des Gesetzes ist Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Im Sinne dieses Gesetzes sind Krankheitserreger vermehrungsfähige Agens, wie Viren, Bakterien ua. die beim Menschen eine Infektion oder übertragbare Krankheit auslösen können. Infektion ist die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus.

    Nach diesem Gesetz sind die bestehenden Schutzmaßnahmen gegen ein Coronavirus unbegründet und unzulässig. Die Schutzmaßnahmen sind unverzüglich aufzuheben.

    Bisher gibt es keinen Nachweis über eine Entwicklungs- oder Vermehrungsfähigkeit der Coronaviren bzw. der Partikel, die in PCR Tests mit Corona-positiv bezeichnet werden. Die PCR Tests liefern Fallzahlen, stellen aber weder eine Entwicklungsfähigkeit noch eine Vermehrungsfähigkeit fest.

    Auf den Nachweis der Entwicklungs- oder Vermehrungsfähigkeit kommt es im Gesetz aber primär an und dieser Nachweis fehlt.

    Somit fehlen die Voraussetzungen für die Anwendung von Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz.

    Wir bitten, die Schutzmaßnahmen unverzüglich aufzuheben und die Bevölkerung über die fehlende Entwicklungs- oder Vermehrungsfähigkeit der in PCR Tests festgestellten Viren bzw. Partikel zu informieren.

        1. Das lässt sich nicht mehr mit Bitten beenden.
          Die Zeit der friedlichen Demos ist vorbei.
          Leipzig 89 wird sich nicht wiederholen.
          Ich will das zwar auf gar keinen Fall, aber ich befürchte, dass es nicht mehr anders geht.
          Was soll er da konkretisieren?

          Und hört endlich auf, Merkel mit Hitler zu vergleichen. Die Zeit damals war eine andere als heute.
          Damals lag Deutschland in allen Belangen am Boden, dank der USA, der Briten und der Franzosen. Er schaffte es innerhalb 3 Jahren Deutschland in ein „Goldenes Zeitalter“ zu führen. 1936 bis zum 31.8.1939 war die deutsche Bevölkerung glücklich. 1938, nach dem gescheitertem Attentat gegen ihn, waren 93% mit seiner Arbeit mehr als zufrieden.

          Merkel zerstört alles, was mit Deutschland noch in Verbindung steht. Sie ist die Grabplatte unserer Nation.

          Beschäftigt euch mal mit der Zeit, lest die Bücher von Edgar Dahl. Und von Andreas Bulow „Die deutschen Katastrophen 1914 bis 1945.

          Hört auf die Lügen zu verbreiten, die uns die Siegermächte in die Köpfe hämmern. 90% davon sind eine Lüge, wie Edgar Dahl sagt. Und er belegt das mit Fakten.

  3. Man sollte Herrn Spahn zur unverzüglichen Aufhebung der Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus auffordern. Das geht auch per Brief oder Mail.
    Sämtliche Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus sind rechts- und verfassungswidrig und sind somit unverzüglich aufzuheben. Mit dem Infektionsschutzgesetz kann man die Schutzmaßnahmen nicht begründen. Im Gegenteil, das Infektionsschutzgesetz bestimmt folgendes,
    §1 Zweck des Gesetzes
    (1) Zweck des Gesetzes ist es, übertragbaren Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern.
    §2 Begriffsbestimmungen – Im Sinne dieses Gesetzes ist
    1. Krankheitserreger – ein vermehrungsfähiges Agens (Virus, Bakterium, Pilz, Parasit) oder ein sonstiges biologisches transmissibles Agens, das bei Menschen eine Infektion oder übertragbare Krankheit verursachen kann
    2.Infektion – die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus
    Es fehlt der Nachweis von Infektionen mit Krankheitserregern durch vermehrungsfähige Agens. Nach dem Infektionsschutzgesetz sind Infektionen die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus. Es müssen Krankheitserreger nachgewiesen werden, die sich im menschlichen Organismus entwickeln oder vermehren.
    Genau diese Nachweise fehlen. PCR Tests können das nicht leisten. Sie stellen bestenfalls Verbreitungen außerhalb der menschlichen Organismen fest, aber nicht Entwicklungen oder Vermehrungen im menschlichen Organismus.
    Somit fehlen bisher sämtliche Voraussetzungen für die Anwendung von Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz. Die Schutzmaßnahmen sind umgehend aufzuheben.

  4. Man sollte Herrn Spahn zur unverzüglichen Aufhebung der Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus auffordern.

    Das geht auch per Brief oder Mail.

    Sämtliche Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus sind rechts- und verfassungswidrig und sind somit unverzüglich aufzuheben. Mit dem Infektionsschutzgesetz kann man die Schutzmaßnahmen nicht begründen.

    Im Gegenteil, das Infektionsschutzgesetz bestimmt folgendes,

    §1 Zweck des Gesetzes
    (1) Zweck des Gesetzes ist es, übertragbaren Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern.
    §2 Begriffsbestimmungen – Im Sinne dieses Gesetzes ist
    1. Krankheitserreger – ein vermehrungsfähiges Agens (Virus, Bakterium, Pilz, Parasit) oder ein sonstiges biologisches transmissibles Agens, das bei Menschen eine Infektion oder übertragbare Krankheit verursachen kann
    2.Infektion – die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus

    Es fehlt der Nachweis von Infektionen mit Krankheitserregern durch vermehrungsfähige Agens. Nach dem Infektionsschutzgesetz sind Infektionen die Aufnahme eines Krankheitserregers und seine nachfolgende Entwicklung oder Vermehrung im menschlichen Organismus. Es müssen Krankheitserreger nachgewiesen werden, die sich im menschlichen Organismus entwickeln oder vermehren.

    Genau diese Nachweise fehlen. PCR Tests können das nicht leisten. Sie stellen bestenfalls Verbreitungen außerhalb der menschlichen Organismen fest, aber nicht Entwicklungen oder Vermehrungen im menschlichen Organismus.
    Somit fehlen bisher sämtliche Voraussetzungen für die Anwendung von Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz.

    Die Schutzmaßnahmen sind umgehend aufzuheben.

  5. Der nächste konsequente Schritt wäre, die Seiten der freien Medien entweder vom Netz zu nehmen (aufwändig, man muss die Provider kontaktieren usw) oder aber die Einträge auf den DNS- Servern so zu ändern, dass man auf irgendeiner ‚404- Not Found‘- Website rauskommt (ist wohl bedeutend einfacher, Regierungen machen das offensichtlich ständig).

    Früher konnte man das einfach umgehen, in dem man die ip direkt gegoogelt und dann in die Adresszeile eingegeben hat. Ich hab das eben mal mit KenFM und Nuoviso versucht, aber man bekommt nur noch IP’s, die auf Foren oder Unsinn zeigen. Ich weiss nicht, warum das so ist, aber kenne mich nicht wirklich mit dem ganzen BackEnd- Kram aus.

    Eine andere Möglichkeit ist es, sich einen anderen DNS- Server zu suchen und den zu verwenden. Hier eine gute Anleitung, wie man das macht:
    https://youtu.be/M2vGXm2fFD0

    Ich verwende ab jetzt (natürlich nur aus Zufall) einen DNS- Server, der in Moskau, ääähhh St. Petersburg steht: 92.223.65.32

    Aber googelt euch lieber selber einen.

Schreibe einen Kommentar