„Liebesgrüße aus Russland“ – Moskau schickt 9 Flugzeuge mit dringend benötigten Hilfsgütern nach Italien

Russland schickt neun Flugzeuge mit Ärzten, medizinischem Gerät und Desinfektionseinheiten nach Italien. Während im „Werte-Westen“ jedes Land für sich kämpft und Italien allein gelassen wird, helfen ausgerechnet und Russland und China.

Am Samstagabend haben der russische Präsident Putin und der italienische Premierminister Conte telefoniert. Der Kreml berichtete, die beiden hätten die Situation in Italien und den Kampf gegen das Coronavirus besprochen. Putin sprach Conte sein Mitgefühl aus und bot an, Hilfe zu schicken. Conte nahm das dankbar an. Sie einigten sich darauf, dass Russland Spezialisten, mobile LKW zur Desinfizierung von Fahrzeugen und Gelände, sowie medizinisches Gerät schicken werde.

Schon heute ist das erste von neun Flugzeugen der russischen Luftwaffe nach Italien gestartet. Es wird auf einer Luftwaffenbasis 30 Kilometer von Rom entfernt landen. Insgesamt will Russland neun Transportflugzeuge vom Typ IL-76 nach Italien schicken. Es werden 100 Spezialisten geschickt, darunter auch erfahrene Seuchenexperten, die in Afrika Erfahrung beim Kampf gegen Ebola gesammelt haben.

Kremlsprecher Peskow teilte mit:

„Die Entscheidung, der italienischen Republik zu helfen, hat Putin in erster Linie aus humanitären Beweggründen getroffen.“

Italien ist das am schwersten vom Coronavirus betroffene Land der Welt. Bei der Zahl der Infizierten wird es in den nächsten Tagen China übertreffen, bei den Todesopfern steht Italien bereits an erster Stelle in der Welt. Conte hat heute beschlossen, alle Produktionsbetriebe im Land still zu legen, die nicht zur unmittelbaren Versorgung der Italiener mit Lebensnotwendigem nötig sind.

Die europäischen Länder schotten sich voneinander ab und verweigern einander praktische Hilfe. So hat Deutschland die Hilferufe aus Nachbarländern ignoriert und den Export von Schutzmasken, Medikamenten und so weiter genehmigungspflichtig gemacht. Auch wenn diese Maßnahme inzwischen wieder gekippt wurde, zeigt sie anschaulich, was die angebliche europäische oder auch westliche Solidarität wert ist. Wenn es zum Schwur kommt, ist sich jeder selbst der Nächste.

Ganz anders reagieren China und Russland. China hat schon vor einer Woche Spezialisten aus Wuhan nach Italien geschickt und hilft auch mit Videokonferenzen, bei denen erfahrene chinesische Ärzte ihren italienischen Kollegen mit Rat und Tat zur Seite zur Seite stehen.

China hat in der Nacht rund 100 Tonnen dringend benötigte medizinische Hilfe für den Kampf gegen das Coronavirus in die Tschechei geschickt. Ein riesiges Transportflugzeug vom Typ An-124 ist kurz vor Mitternacht auf dem Flughafen von Pardubice gelandet. An Bord waren laut Medienberichten unter anderem zwei Millionen Schutzmasken, 200.000 Schnelltests und 120.000 Schutzanzüge. Der tschechische Innenminister hat ein Video der Landung getwittert.

Nun hat auch Russland begonnen, Italien unter die Arme zu greifen, desse Hilferufe bei seinen westlichen Partnern, die außer warmer Worte nichts für Italien hatten, ungehört geblieben sind. Das medizinische Material wird in Kartons ausgeliefert, die den Aufdruck: „Liebesgrüße aus Russland“ tragen.


Wenn Sie sich dafür interessieren, wie Russland auf die Fragen der internationalen Politik blickt, dann sollten Sie sich die Beschreibung meines Buches ansehen, in dem ich Putin direkt und ungekürzt in langen Zitaten zu Wort kommen lasse.

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

7 Gedanken zu „„Liebesgrüße aus Russland“ – Moskau schickt 9 Flugzeuge mit dringend benötigten Hilfsgütern nach Italien“

  1. wieso fehlt der wichtigste Teil dieser Aktion?

    8 Brigaden heißt zwischen 12.000 und 40.000 Mannstärke! Und das in eine NATO- und EU Land. Und Stoltenberg hat dabei keinen Herzinfarkt. Was also läuft wirklich hinter den Kulissen?

    DAS ist die eigentliche Meldungen.

    1 Brigade zwischen 1500 und 5000 Mann
    Die Formulierung „mit Virologen“ lässt anfangs vermuten, dass es Brigaden von Virologen wäre, aber das ist bei der Mannstärke Unfug. Hier darf man das Wort „mit“ als „plus“ verstehen.

    Zitat „Neben medizinischer und anderer Ausrüstung sollen auch acht Brigaden mit russischen Virologen in die besonders vom Coronavirus betroffenen italienischen Gebiete entsendet werden“

  2. Russland und China ist hier wirklich gut aufgestellt. China hat ja schon letzte Woche Hilfe nach Italien geschickt…
    Leider im deutschen Blätterwald kaum bemerkt und wenn dann wie heute wird schon wieder gehetzt was das Zeug hält – die Chinesen helfen zwar wollen uns aber nur dominieren…also Xi steht schon vor der Tür und über Russland sind ÖR und angeblich freie Medien auch schon wieder in der Göbbels-Propaganda-Welle unterwegs.

    Aber „Liebesgrüße aus Russland“ hat schon was – Humor hatten die Russen schon immer ;o))

  3. Corona soll aus den USA kommen. Als Meldungen aus den USA kamen über Todesfälle mit E-Zigaretten sprachen Japanische Wissenschaftler das erste Mal über Corona. In den USA gibt es 5 Typen von Corona in China nur ein Typ. In Deutschland gibt es Typ s und Typ l wobei L im Herbst erwartet wird und aggressiver ist.
    In Italien gibt es über 100 US Stützpunkte, also genug Personal um Corona zu verteilen. Der Typ in Italien scheint auch gefährlicher zu sein dazu kommt die Lebensweise der Italiener sich ständig zu versammeln und vielleicht auch noch mit Rüschen zu begrüßen.
    Die Italiener sollen sich freuen sich vom angeblichen Gegner helfen zu lassen.
    Dieser kleine Virus wird wohl die politische Landschaft in Europa ändern. Es würde schon reichen wenn der russische Mensch als friedlich und gleichberechtigt angesehen wird.

    Jahrelang, seit 2014, haben ich immer gedacht was lässt sich der Russe alles gefallen. Ich wusste dass sie nicht so sind wie in deutschen Medien dargestellt wird. Jetzt könnte sich vielleicht etwas ändern.

  4. Super, der eurpäische Kaiser ist nackt und alle können es sehen. Irgendwo las ich vorhin, dass 88% der Italiener der Meinung sind, die EU hätte sie im Stich gelassen. Möge die EU daran auseinanderbrechen und ein vereintes Europa aus Nationalstaaten auf Augenhöhe entstehen. Selbstverständlich ganz Europa mit allen Ländern, die nur als einen Zipfel am Bosporus Anteil haben.

Schreibe einen Kommentar