Lockdown, Freiheitsrechte und Ausbreitung von Corona in Russland – Ein Dilemma für die Medien

„Russland Bashing“ ist ein geflügeltes Wort geworden. Schlimm sind bei der anti-russischen Berichterstattung jedoch nicht nur die eindeutig „anti-russischen Hetzartikel“, sondern die unterschwellige Propaganda. Das will ich am Beispiel Corona aufzeigen.

„Propaganda“ ist ein böses Wort und viele denken, dass es in Deutschland keine Propaganda mehr gibt, weil das Dritte Reich und die DDR untergegangen sind. Dass die Propaganda heute nicht weniger schlimm ist, als in den dunklen Zeiten der deutschen Geschichte, zeigt sich, wenn man sich mit den Mitteln und Instrumenten der Propaganda beschäftigt.

Propaganda ist dann am erfolgreichsten, wenn der Leser sie gar nicht bemerkt. Eine der vielen Regeln der Propaganda ist laut dem Standardwerk und „Lehrbuch“ über Propaganda von Edward Bernays, den „Gegner“ mit möglichst viel Dreck zu bewerfen, denn in den Augen der Leser bleibt dabei garantiert etwas hängen. Man muss also bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit negative Meldungen über den „Gegner“ in die Berichte einbauen, damit sich das gewollte negative Bild im Unterbewusstsein der Leser festsetzt.

Das können wir bei praktisch jedem Bericht und jeder Meldung über Russland sehen. Sogar in Weihnachtssendungen der ARD darf das gewollte anti-russische Narrativ nicht fehlen. Das gleiche gilt natürlich auch für die Coronakrise. Und dabei ist es besonders interessant, wie sich der O-Ton der Meldungen verändert hat, das anti-russische Narrativ aber beibehalten wurde.

Im März brach Corona mit aller Macht über Europa herein und in Deutschland war das wichtigste Thema der Lockdown. Während das Coronavirus, die täglichen Meldungen über Neuinfektionen und Opfer von Corona die deutschen Medien beherrscht haben, war in Russland von all dem noch nichts zu spüren. Russland hat zu Beginn der Krise sehr viel richtig gemacht und den Ausbruch der Epidemie verzögern können. Während in Deutschland die Menschen im März zu Hause sitzen mussten, ging das Leben in Russland bis Ende März noch unverändert weiter.

Das hat die deutschen „Qualitätsmedien“ nicht ruhen lassen. Sie konnten ja schlecht sagen, dass Russland einiges besser gemacht hat, als die westlichen Regierungen. Also musste man eben berichten, dass Russland lügt und dass die russischen Angaben nicht stimmen können. Und im Spiegel durfte die Lügenbaronin Christina Hebel, Moskau-Korrespondentin des Spiegel, über die angebliche Zensur in Russland beim Thema Corona-Tote berichten. In beiden Fällen mussten die Autoren der Artikel entweder lügen, oder die wichtigsten Informationen weglassen, damit sie ihr Narrativ präsentieren konnten.

Inzwischen hat sich die Situation in Russland geändert. In Russland gibt es inzwischen fast so viele Infizierte, wie in Deutschland, es gibt auch viele Todesopfer und daher können die „Qualitätsmedien“ Russland nun nicht mehr unterstellen, es verschweige die wahren Zahlen oder betreibe Zensur, um sie geheim zu halten. Also wurde dieses Narrativ still und heimlich beerdigt.

Nun wird das Gegenteil gemeldet: Die Lage in Russland ist nun ganz schlimm und Putin bekommt den Unmut der Menschen zu spüren. Natürlich stimmt auch das so nicht. Die Ausgangsbeschränkungen sind in Russland genauso beliebt oder unbeliebt, wie in Deutschland, aber in Deutschland hat Corona für Merkel und die CDU Höhenflüge in den Umfragen gebracht.

Der Spiegel meldet in seinem „Corona-Newsticker“ täglich die Zahl der Neuinfektionen in Russland und dabei wird jeden Tag berichtet, dass Russland bei den Neuinfektionen von einem Rekord zum nächsten eilt und die Zahl der Infizierten sich täglich erhöht. Das tut sie in Deutschland übrigens auch, aber das nur am Rande. Heute kann man in dem Spiegel-Newsticker zum Beispiel lesen:

„Fast hilflos muss Kremlchef Wladimir Putin den massiv steigenden Infektionszahlen in der Coronakrise zuschauen. Zwar steht in Russland schon seit mehr als einem Monat alles still. Doch an der Virus-Front explodieren die Zahlen – zuletzt gab es um die 10.000 neue Fälle täglich.“

Während der Spiegel bei den Infektionszahlen in der EU immer darauf hinweist, dass die nackten Zahlen kaum aussagekräftig sind, weil die entscheidende Frage ist, wie schnell sich das Virus prozentual ausbreitet, fehlt dieser Hinweis bei Russland jedes Mal. Es geht dem Spiegel offenbar darum, ein möglichst negatives Russlandbild zu zeichnen, da stören Details nur.

Dabei ist die prozentuale Dynamik der russischen Zahlen durchaus interessant, denn sie zeigen ein sehr ungewöhnliches Bild. In Deutschland war es so, dass im März täglich 20 Prozent Neuinfektionen in Deutschland gemeldet wurden, jetzt sind diese Zahlen gesunken und in Deutschland steigt die Zahl der Infizierten nur noch weniger als ein Prozent am Tag.

In Russland war die prozentuale Steigerung geringer, es waren immer „nur“ um die zehn Prozent am Tag. Aber das Problem in Russland ist, dass dieser Wert auch nicht wirklich zurückgeht. Die „explodierenden Zahlen“, die der Spiegel heute gemeldet hat (10.000 Neuinfektionen) bedeuten einen Anstieg um etwa sieben Prozent.

Auch in einem weiteren Artikel schlägt der Spiegel heute in die gleiche Kerbe. Unter der Überschrift „Corona-Pandemie – Wie das Virus nach Russland kam“ hat der Spiegel einen interessanten Artikel veröffentlicht, der sich auf Basis von genetischen Analysen mit den Ausbreitungswegen von Corona beschäftigt. Der Artikel ist über weite Strecken sachlich (klar, ohne Seitenhiebe auf Putin geht es auch in dem Artikel nicht) und der Leser hat das Gefühl, einen objektiven Artikel zu lesen. Aber ohne das anti-russische Narrativ geht es in den „Qualitätsmedien“ nicht, auch wenn man dafür lügen muss. So kann man in einem geschickt eingestreuten Satz lesen:

„Mittlerweile verzeichnet kein anderes Land der Welt so hohe Zuwächse an Neuinfektionen. Am Montag meldeten russische Behörden 10.581 neue Fälle innerhalb eines Tages.“

In Russland wurden heute 10.581 neue Fälle gemeldet, in den USA waren es 25.501. Welches Land hat jetzt die höchsten Zuwächse? Aber Russland muss von den Medien negativ dargestellt werden. Würde der Spiegel wahrheitsgemäß melden, Russland hätte derzeit, nach den USA, die zweithöchsten Zuwächse an Neuinfektionen, würde das nicht mehr allzu negativ klingen.

Wenn es meine Aufgabe wäre, negativ über Russland zu berichten, würde ich mich auf die Zahlen der Dynamik der Ausbreitung von Corona stürzen, denn sie zeigen, dass Russland – nach den anfänglichen Erfolgen – derzeit ein Problem hat: Die Dynamik der Neuinfektionen will einfach nicht abnehmen. Während diese Dynamik in Deutschland nach einem Monat Isolierungsmaßnahmen von 20 Prozent am Tag auf zwei Prozent zurückgegangen ist, will sich dieser Trend in Russland bisher einfach nicht einstellen. Die Dynamik war – das ist positiv für Russland – nie so hoch, wie in Europa. Aber da der Trend sich in Russland auch nach einem Monat der Isolierung der Menschen einfach nicht merklich abschwächen will, scheint Russland wohl andererseits nun irgendetwas schlechter zu machen, als der Westen.

Wäre es meine Aufgabe, Russland in ein schlechtes Licht zu stellen, würde ich mich um dieses Thema kümmern.

Über die Gründe, warum sich der Trend in Russland bisher nicht ändert, kann ich nur spekulieren. Und da ich in Russland lebe, will ich das einmal tun.

Die Ausgangsbeschränkungen sind in Russland recht streng, man darf nur in den nächstgelegenen Supermarkt, in die nächstgelegene Apotheke und mit dem Hund darf man nur im Umkreis von hundert Metern um das eigene Haus spazieren gehen. In Moskau, wo fast die Hälfte aller Infizierten Russlands gemeldet wird, scheint das auch recht streng kontrolliert zu werden.

Aber in den meisten anderen Regionen Russlands stehen die Regeln anscheinend nur auf dem Papier. Ich lebe in Petersburg, das unter den russischen Regionen auf dem dritten Platz bei den Infektionen steht. Ich weiß von Freunden, die ganz offiziell in der Stadt unterwegs sein dürfen, weil sie bei systemrelevanten Firmen arbeiten, dass noch niemand von denen auf der Straße oder in U-Bahn von einem Polizisten nach der schriftliche Erlaubnis gefragt wurde, sich in der Stadt zu bewegen. Von denen, die mit dem Auto unterwegs sind, hat mir nur ein Freund berichtet, er sei einmal kontrolliert und nach dem Papier gefragt worden. Und das lokale Fernsehen berichtet von Jugendlichen, die in Parks Grillparties veranstalten, die aber von der Polizei kein Bußgeld bekommen, sondern nur aufgefordert werden, die Party zu beenden und nach Hause zu gehen.

In Russland sind die Menschen sehr empfindlich, was ihre Grundrechte angeht und befreundete Juristen sagen mir, dass die erteilten Bußgelder vor russischen Gerichten keine Chance haben, weil solche Einschränkungen des Rechtes auf Versammlungs- und Bewegungsfreiheit nur dann möglich wären, wenn offiziell der Ausnahmezustand verhängt worden wäre. Da das nicht passiert ist, wird nun eine Welle von gerichtlichen Beschwerden gegen verhängte Bußgelder erwartet, zumal die Gerichtsgebühren in Russland weniger als zehn Euro betragen. Wahrscheinlich ist das der Grund, warum sich die Polizei darauf beschränkt, Verwarnungen auszusprechen und die Leute aufzufordern, nach Hause zu gehen.

Das könnte auch ein Grund sein, warum der Trend bei den Neuinfektionen in Russland einfach nicht abflachen will.

Aber wenn die deutschen Medien berichten würden, dass eine Einschränkung der Grundrechte in Russland nicht so leicht umzusetzen ist, wie im angeblich freien Westen, dann würde das irgendwie auch nicht zu einem negativen Russlandbild beitragen.

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

13 Gedanken zu „Lockdown, Freiheitsrechte und Ausbreitung von Corona in Russland – Ein Dilemma für die Medien“

  1. Nachdem heute früh berichtet wurde, dass der Pulitzer-Preis an einen Dödel ging, der der Welt offen gelegt hat, was Wladimir Putin doch für ein schlimmer Mensch ist und etwas später vermeldet wurde, dass nun ein internationaler Haftbefehl gegen einen Russen ausgestellt wurde, der natürlich beim GRU angestellt ist und angeblich für einen Hackerangriff auf den Bundestag verantwortlich sein soll, dachte ich mir, auch vor dem Hintergrund dieser absurden Diskussion über die Atombomber der Bundeswehr, wir marschieren mit Riesenschritten hin zur Goebbels-Propaganda!
    Angesichts dieser Idiotie in Politik und Medien fragt man sich nur noch, ob man in diesen Bereichen völlig den Verstand verloren hat! Ich werde das Gefühl nicht los, die sind nicht mehr zu klarem Denken in der Lage und steigern sich ins Irrationale hinein!

  2. Fefe geifert:
    „In Russland stirbt man nicht an Coronavirus. Schon gar nicht als Arzt.“
    (zitiert einen Artikel der „unabhängigen“ Moscow Times):

    „A paramedic who complained about being forced to work despite contracting coronavirus is in critical condition after he fell from a hospital window in western Russia this weekend, local media reported.
    „This is at least the third incident in which a Russian healthcare professional has plunged from a hospital building under mysterious circumstances in the past two weeks. The two previous doctors have died from their injuries.“

    1. Quellen angeben, gerade, wenn man Fefe liest! – http://blog.fefe.de/?ts=a04fd993
      Felix, den ich ganz gut einschätzen kann, da ich schon lange auch im Usenet, früher halt in de.alt.sysadmin.recovery dabei bin, scheint vermutlich auch unbewusst dem Zwang nachzugeben, nicht als „Putinversteher“ zu gelten.
      So ähnlich wie Dieter Nuhr. Mir scheint da AFD-Kritik immer irgendwie eilig hinzugefügt, um weniger angreifbar zu sein.

      Du schilderst hier aber wirklich vergleichsweise harmloses Russland-Bashing.

  3. Also, dass die Neuinfektionen derart steigern NACHDEM man im Lockdown ist, müsste doch eigentlich darauf hinweisen, dass da was nicht passt. Entweder, die besuchen sich alle ständig oder die Regierung braucht diese Zahlen um den Lockdown fortzusetzen….
    Die Inkubationszeit ist 4- max. 14 Tage…… in RU ist jetzt auch seit Anfang April(?) Ruhe…da sollte die Erkrankung fast auskuriert sein….
    Infektionen bedeutet ja auch nicht „Krank“ sein in DE werden rd. 80 % der Infizierten nicht krank- wie wird da bei Euch berichtet?
    Habe übrigens in den vergangenen 6 Wochen Niemanden getroffen, der infiziert und/oder erkrankt war und/oder auch nur annähernd jemanden kennt…außer verweigerte Teste auf Covid-19, war nihts dergleichen zu erfahren…wie ist das in RU?

    1. Da steht nichts spektakuläres drin, der Moskauer Oberbürgermeister fordert weiterhin Geduld wegen der ergriffenen Maßnahmen. Hier seine im Text zitierten Aussagen: „Es stehen noch Herausforderungen vor uns, wir haben erst ein Viertel der Strecke im Kampf gegen das Virus hinter uns. (…) Lasst uns bei der Wahl zwischen dem Schlechten und dem sehr Schlechten das Schlechte wählen, wir müssen noch ein wenig durchhalten. Schützen wir uns, unsere Familie und Freunde“

      1. Vielen Dank dafür.
        Werden Sie das komplette Interview als Übersetzung hier veröffentlichen?
        Das Interview als vollständiges ist interessant für die Einordnung der wenigen Zitate, die im Spiegel zu lesen waren und die Sie hier herausstellen.

  4. Ich lese u.a. auch rt.com in deutsch und englisch, sowie Epoch Times.
    Russland hat diesen Quellen zur Folge offenbar wirklich sehr heftige Probleme und für mich ist eintäuschend, dass Putin und sein Russland solche Schlappen im Kampf gegen das Coronavirus hinnehmen müssen.
    Das war und ist nicht nötig. Putin kann doch gut Deutsch. Wenn er sich vielleicht drei Stunden Zeit nehmen würde und auf freizahn.de „Mehrzweckwaffe gegen Viren und Backterien“ (vom 2.2.20!), „Chlordioxid in der Praxis“, „Zwei Bleichmittel und die Coronakrise“ und, ganz neu, vom 4.5.20, „Versuche mit Chlordioxid“ lesen würde, hätte er, so wie ich in ihn eigentlich immer eingeschätzt habe, spätestens 2 Tage später ein gutes Konzept. Nach sehr kurzer Zeit würde es ihm und Russland gelingen das Virus sehr erfolgreich zurück zu drängen.
    Stattdessen springen in Russland wegen dem Virus jetzt Ärzte aus dem Fenster (Epoch Times) und sogar RT.com titelte gestern, dass Vertreter des russischen Staates einen vollständig Sieg über das Virus für unmöglich erklärt haben. Der Sieg über das Virus ist möglich, und Selbstmorde von Ärzten sind genauso unnötig und vermeidbar wir dieser Lockdown.

    1. Guten Morgen von einem „Schönecker“…
      Sie praktizieren nicht all zu weit weg. in Schönecken Haus und Firma, lebe aber zur Zeit in Polen. Lebe seit geraumer Zeit auch mit Familie (auch) in Polen, weil mir mein oller Soldatenbauch – auf den ich immer gehört habe und deshalb auch noch lebe- im Dezember flüsterte,dass da was auf uns zurollt in Europa, was die Welt noch nicht erlebt hat in jüngerer Vergangenheit.

      (Geduld…ich komm noch auf das, weshalb sie hier sind …doch ein gewisser Übergang muss sein- Ich brauche dazu keine 3 Stunden Lesezeit, welche man dem Russischen Präsidenten rät, sich die zu nehmen…. )

      In Polen besitzt die Familie eine im Dezember 2019 winzige- im März 20 kleinere – und beschäftigt heute schon einige Textil-Subunternehmen, welche das fertigen, was alle Textilfirmen heute tun. Wiederverwendbare Masken. Wir tun das schon seit Jahren immer mal wieder als Lohn-Näherei für ganz bestimmte Designer, die eben gerne mit meiner Schwägerin deshalb arbeiten, weil der Design auf dem Papier – oder Computer – in der Praxis sich dann doch nicht so darstellt, wie der Computer das am Bildschirm zeigt. Und so „wächst“ eben ein Design mit jeder geänderten Naht. (So habe ichs mir erklären lassen) Und da 2 der Designer sehr viel in Asien sich verkaufen, sind die Masken – immer passend zum Kleid usw… eben seit Jahren, Teil der Routine im Betrieb…

      Kommen wir langsam zurück in die Eifler Zahnarztpraxis…. und dem, was uns verbindet.

      Das Denken eben….

      Ich selbst dachte mir mein Teil dann, als ich die Berichte las aus China der WHO und noch so einiges, was eben Wissenschaftler publiziert hatten in gewissen Fachzeitschriften, die man online erreichen kann. Verstanden von alledem habe ich vielleicht 5 %. Auch ihre Ausführungen verstehe ich vielleicht unterhalb 50 %. Was ich verstehe ist eben, dass da in der Eifel jemand sitzt, der sich mächtig viel Gedanken macht und vor allem auch das was er denkt, an sich selbst – und in der Praxis – an Desinfektions-Umsetzung erforscht , indem er es umsetzt…. bis hin zum Selbstversuch, ob die Substanz die er beschreibt, ihn nicht dann doch auf den Friedhof bringt…

      Nun ja. Ich hatte mir also im Dezember meine Gedanken gemacht und prognostizierte speziell damals für den Asischen Raum und Russland genau das, was dann jedoch aufgrund der frühen Reaktionen der Grenzschließungen zu China nicht in Asien und Russland zuerst passierte, sondern in Europa.

      Als Russland seine Grenzen schloss, hatte man in unserem kleinen Betrieb schon ca. 450.000 Masken gefertigt aus dem Material, welches ich im Dezember organisiert hatte. Chinesische Vliesstoffe – Ladenhüter – aus polnischen Lagern, die ich zusammengekauft hatte. Bei einem in der Nähe von Krakau rief der Fahrer an, ob ich nicht den Rest im Lager auch kaufen würde, weil es wären nur noch 4 Rollen da … und die Firma X.. würde die auch ohne Vorkasse mitgeben zum halben Preis der anderen Ware, welche ich schon gekauft und bezahlt hatte. Der EX-Ladenhüterbesitzer war so happy als der Fahrer die 4 Rollen auch später abholte, dass er nicht mal einen Abholschein unterschreiben ließ. Bloss weg mit dem Scheiß….

      So, Herr Becker… so langsam kommen wir auf den Punkt..

      Was dann kam..muss man nicht wiederholen.

      Grenzen zu. Lieferkettenunterbrechung. Und alles schrie nach Masken.

      Das Gekicher der Leute im Betrieb meiner Schwägerin,wenn ich selbst dort war, sowie ihr eigenes lautes Lachen über meine Blödheit, sogar einen Mercedes + mein Segelboot verkauft zu haben um Kapital zu haben für Material-Lohn und Lagerkosten .. wandelte sich dann natürlich. Begonnen hatte sie (Schwägerin) die Produktion der stumpfsinnigen Arbeit, wofür sie die Leute nicht ausgebildet hätte als ich ihr drohte, auch das Haus zu verkaufen um eine bestehende Firma in Poznan zu übernehmen und das dann ganz selbst machen würde…

      Heute gibt es kein Krankenhaus in weiter weiter Umgebung, dessen Chefärzte nicht schon persönlich im Betrieb waren, kein Polizeichef der seine Lieferung für SEINE Polizisten nicht persönlich direkt durch Streifenwagen Direkt aus der steril gehaltenen Verpackungsabteilung abholt usw.usw.usw…

      So..Herr Becker..

      Von dem Herrn Becker, der keine 50 KM von meiner deutschen Wohnung praktiziert, hatte ich erstmals HIER erfahren. Vielleicht so ein par Wochen her. Hatte mir den Kommentar durchgelesen … die Website mir angeschaut… Viel gelesen und dann eine Ärztin über ihre Meinung gefragt, die als Russin vor 25 Jahren nach Deutschland emigrierte und heute mit dem Ehemann eine Praxis führt….

      Ernst genommen wurde das nicht. Mehr oder weniger kam von ihr und dem Ehemann ähnliche Reaktion wie im Dezember 19 von meiner Schwägerin. Danach sendete sie mir noch einige Artikel, auch aus Fachblättern in russsicher Sprache mit den wesentlichen Übersetzungen.

      Letzteres eben auch zu ihrer Info, dass man sich wohl auch in Russland mit der Thematik auseinandersetzt. Auf welcher Ebene dies geschieht, kann ich nicht beurteilen.

      Doch beurteilen, ob sich die Ärzte, mit denen ich heute in Polen rede und die sich ALLE mit der Materie Corona beschäftigen, ( Und das sind nicht wenige, wie man sich das denken kann) sich auch mit den Thesen eines Zahnarztes aus Kehlberg in der Eifel beschäftigen wollen, wenn ich sie darauf anspreche, dass kann ich.

      Warum kann ich das?

      Nicht nur der schnöden VliesMasken wegen, die sie dann erhalten haben… sondern eben dem Nachfolgemodell wegen, dass heute auch überall in den Krankenhäuser im Einsatz ist und auch eben von uns stammt.

      Ich hatte mir Gedanken um einen Filter gemacht, der wiederverwertbar (sprich waschbar) ist. Kam bei meiner Recherche dann auf ein deutsches Produkt. Geriet dann innerhalb der Konzernstruktur an einen Mitdenker, der dann aufgrund der Eigenkenntnisse aus den gesamten Materialien das passende Material fand. Ein für den Konzern weniger interessantes Produkt, weil wenig nachgefragt. Nur in Afrika wird es gebraucht und manchmal produziert. Es gab dann in einem der Lager einen Restbestand. 4 Tage später lagen die ersten Schnittmuster vor….für Stoffmasken mit dem Filter….

      Heute wandern in den Krankenhäusern die gebrauchten Stoffmasken in die Wäsche …und die Filter werden nicht gewaschen, weil zu unsicher und blödsinnig, weil das Material 130 Grad im Sterilisator problemlos übersteht…

      Insoweit biete ich ihnen mal an, dass sie sich mit den Ärzten mal selbst unterhalten. Ich organisiere das gesamte Drum- und Dran.

      Warum?

      Jetzt kommt der olle Soldatenbauch wieder ins Spiel….

      Weil ich erstmalig nach den Ausführungen meiner russischen Freundin, mit der ich seit Jahren gemeinsam mich um den Donbass kümmere … NICHT auf ihn gehört habe… Und nun mich mal wieder mit ihrem Kommentar ertappt sehe…

      Ich werde heute im Laufe des Tages…. per Mail über ihre Website auf sie zurückkommen.

      Schaun wir mal….

  5. In Deutschland sanken die Anzahl Neuinfektionen schon VOR dem Lockdown und zwar schon seit 16.03.2020. Der Lockdown begann erst am 23.03. und war daher völlig unnütz.
    Dazu gibt es einige gute Artikel z. B. diesen hier https://www.heise.de/tp/features/Von-der-fehlenden-wissenschaftlichen-Begruendung-der-Corona-Massnahmen-4709563.html?seite=all
    Aber auch das RKI hat dazu eine Grafik auf seiner Website.
    Das Rätsel der steigenden Zahlen von Neuinfektionen in RU liegt wahrscheinlich in 1. Linie an der stark angestiegenen Anzahl an Tests. sie auch worldometers.info.
    Das Schlimmste an diesem Corona-Virus ist die Panik- und Angstmache durch Presse, Politik und sogenannte Experten – jedenfalls hier in D – die Leute sind aus Angst nicht mehr in der Lage einen klaren Gedanken zu fassen und halten die Einschränkungen aller Grundrechte, die Pläne mit Zwangsimpfung, Überwachung durch Apps für inzwischen völlig normal. Dabei gab und gibt es in den meisten Bundesländern keine richtigen Ausgangsbeschränkungen. Die Wirtschaft ist aber trotzdem kaputt und wird viele arme Leute erzeugen. Unser Grüßaugust steinmeier hat die Bevölkerung schon am 23.04. darauf eingestimmt, das wir Alle mal wieder den Gürtel enger schnallen müssen, damit die Schäden, die unsere selbsternannten Eliten jetzt angerichtet haben, bezahlt werden können.
    In meinen Augen hat man durch diese übertrieben Maßnahmen weltweit ein neues Millionen- oder sogar Milliardenheer von rechtlosen Arbeitssklaven erzeugt.

  6. Der Zahlensalat ist überall der gleiche. Der Eindruck bleibt, dass man mit diesen Zahlen Angst schüren will. Das hat in Deutschland funktioniert, das funktioniert auch in Russland. Russland hängt ca. 3 Wochen hinterher. Deshalb hat das Virus dort jetzt seine Hochkonjunktur… sollte man meinen. In Deutschland gibt es den täglichen Lagebericht des RKI. Das die Medien nur immer 4 Zahlen aus diesem Bericht veröffentlichten, ist der Angstmacherei geschuldet. Der RKI Bericht umfasst allerdings täglich zwischen 6 und 10 Seiten und wenn man den ließt, relativieren sich diese 4 Zahlen. In Russland kann ich diesen Umfang nicht finden (habe nur http://www.koronovirus.ru gefunden). Interessant dabei ist aber, dass die Infizierten stark steigen (heute + 10.483 auf 166.077), aber die Sterbefälle dazu lediglich bei 1.540 (+85) liegen. Auch die Anzahl der Genesenen von 21.369 hat sich nur um 1.446 erhöht. Für mich deutet das daraufhin, dass die Zahl der Tests sehr hoch und die tatsächlich Erkrankten gering sein müssen.

  7. „Erster Corona-Fall in Frankreich schon im Dezember
    In Frankreich hat es nach Angaben eines Mediziners schon Ende 2019 und damit einen Monat früher als bisher bekannt einen COVID-19-Erkrankten gegeben. Das Virus wurde erst jetzt bei einem 43-Jährigen bei Paris entdeckt.“

    https://www.dw.com/de/erster-corona-fall-in-frankreich-schon-im-dezember/a-53341847

    So nun darf spekuliert werden.
    Seine Frau unauffällig erkrankt dabei war sie dem Virus eher direkt ausgeliefert. Er stärker erkrankt und hat seine Kinder angesteckt. Warum er und nicht die Frau die unmittelbare Virus- Trägerin?

    In Frankreich dauerte es ganze 4 Monate bis man auf die Idee kam nach Corona in älteren Proben zu suchen?
    Donnerwetter, dann hat China wirklich blitz schnell reagiert.

    Wenn ich mich richtig erinnere gab es am 27.12. Ärger weil sich Ärzte in einer Chatgruppe über eine rätselhafte Lungenerkrankung austauschten. 4 Tage später war die WHO informiert. Das deckt sich mit den Infos eines schw./ öst. Forschers dessen Link hier in einem Beitrag ist.

    Am 31.1. meldete

    https://twitter.com/AFP/status/1211898962925408256

    In den Kommentaren meldeten sich überwiegend Hong Kong Protestler und appellierten vorsorglich an US Geheimdienste und die üblichen Verdächtigen. Wenn man sich da etwas rein liest hat man das Gefühl das einige sauer sind weil nicht mehr der aggressive Protest die Medien beherrscht sondern das Sterben schwerst kranker Menschen.

    und

    https://news.yahoo.com/china-probes-pneumonia-outbreak-sars-links-state-media-063012382.html?guce_referrer=aHR0cHM6Ly90LmNvLzBQVlVwblFMdlo_YW1wPTE&guce_referrer_sig=AQAAAKfySQ1HaLMWKPXypFMGRv0OI-IMS-7JhA5URNUEcqXwH9IrCMCAQO_Kq5D8q5t9c9RJXPKLpxlSl5jusrFaYqOcBLTSX8bycHUlgdtzvPH2G0kdY8HgPTQIoe0lXp5Huy233KhEvSHG-iEY1MgOHmON9gJ4H8U480awrNZ_6Uup

    „In Wuhan in der zentralen Provinz Hubei wurden 27 Fälle von „viraler Lungenentzündung unbekannter Herkunft“ gemeldet, teilte die Gesundheitskommission der Stadt in einer Erklärung mit. Sieben Patienten befanden sich in einem kritischen Zustand, während die anderen stabil waren und zwei bald entlassen werden konnten, teilte die Kommission mit. Erste Labortests haben ergeben, dass es keine „offensichtliche Übertragung von Mensch zu Mensch“ gab und dass kein medizinisches Personal infiziert war, heißt es in der Erklärung. „Die Untersuchung der Infektionsursache ist noch nicht abgeschlossen“, fügte er hinzu.“

    https://www.reuters.com/article/us-china-health-pneumonia-who/who-says-new-china-virus-could-spread-its-warning-all-hospitals-idUSKBN1ZD16J

    WORLD NEWSJANUARY 14, 2020 / 11:32 AM / 4 MONTHS AGO
    WHO says new China coronavirus could spread, warns hospitals worldwide

    Und da will man erzählen man wurde zu spät informiert? Von diesem Tag an konnte man die Ausbreitung beinahe live per Flug Radar nachvollziehen.

    Es war pure Arroganz des Westens zu hoffen es möge nur China treffen.

    Und wenn schon krumme Vergleiche dann auch solche

    https://health.liveuamap.com/en/2019/10-december-department-for-environment-food–rural-affairs

    https://health.liveuamap.com/en/2019/15-december-mosuls-directorate-of-health-declares-that-an

    Propaganda Formel “ GB exportiert Vogelgrippe in den Irak, bereits 1 Toter“

    Propaganda Formel “ Seit dem 23.01. verteilen US Bürger die Corona Infektion. China kann es nicht gewesen sein denn die haben die armen Bürger ja langsam weggesperrt. “

    https://twitter.com/melissamvega/status/1220430424654188545

    https://health.liveuamap.com/en/2020/23-january-over-100-people-have-died-from-the-flu-in-california

    Gibt es vielleicht auch hier vergleichbar dem französischen Fall unter den Proben Corona Infektionen?

    „In den letzten Wochen wurde von diversen Seiten der US-Politik das Narrativ der
    Verantwortlichkeit Chinas bedient und damit sukzessive durch das Stilmittel der
    Wiederholung medial aufbereitet und in der Öffentlichkeit hoffähig gemacht.

    Im Mittelpunkt der möglichen Sanktionen steht die Aufhebung der staatlichen
    Immunität Chinas oder die Nichtanerkennung der US-Verbindlichkeiten (USStaatsanleihen) gegenüber China neben weiteren Zollandrohungen.

    Alleine die Erwägung, US-Staatsschulden nicht zu honorieren, ist verstörend, denn die USA spielen mit dem Status der US-Weltleitwährung. Wenn Vermutungen, angebliche Beweise und damit Narrative ausreichen, zu erwägen, die eigenen Staatsschulden nicht zu honorieren, stellt sich eine grundsätzliche US-Bonitätsfrage.“

    https://solvecon-invest.de/wp-content/uploads/2020/05/Forex-Report-2020-0504.pdf

    Ein sehr lesenswertes Dokument!

    „Am 11. März gab Robert Redfield, der Direktor des US Centers for Disease
    Control and Prevention (CDC), zu, dass einige Patienten, von denen man
    glaubte, sie seien an normaler Grippe verstorben, an Covid-19 verstorben sein
    mögen. Laut Report des CDC gab es 34 Millionen Grippefälle und 20.000
    Todesfälle bisher in der Saison. Diese Einlassung wirft Fragen nach dem
    Patienten und den Anfangspunkt der Infektionsketten in den USA auf.
    Ebenso stellt sich die Frage, wo der Ausbruch begann. Wie glaubwürdig sind
    die Vorwürfe der US-Regierung, die als Basis des Narratives gegen China
    Verwendung finden, wenn man selbst den gestellten Ansprüchen an Dritte
    nicht ansatzweise nachkommt?“

  8. Man sollte, wenn es um Corona geht, immer alle verfügbaren Zahlen berücksichtigen, und auch deren Glaubwürdigkeit.

    Die Zahl der Infizierten ist nun einmal etwas, was sehr schwer feststellbar ist, auch wenn man es versucht, einfach weil viele Infizierte ja nicht einmal irgendwelche Krankheitserscheinungen zeigen. Wie viele Infizierte es gibt, hängt daher stark davon ab, wie viel getestet wird.

    Die Zahl der Toten ist hingegen weitaus unabhängiger (trotz der Frage, ob nun jeder Tote mit Viren nun auch Opfer des Virus wurde).

    Ich schätze also die Größe der Probleme anhand der Zahl der Toten ein. Und da steht Russland gerade mal an 18. Stelle in der Weltrangliste, ganz zu schweigen von der Zahl von Toten per Million Einwohner, wo es nur unter ferner liefen zu finden ist.

    Wenn die Frage nach den Ursachen für die recht hohe Zahl der Infizierten betrachtet wird, gibt es vor allem erstmal eine relevante Zahl: Die der Tests. Da steht Russland an zweiter Stelle weltweit, nur die USA hat absolut mehr, und übertrifft den dritten, Deutschland, etwa um den Faktor 2.

    Und noch etwas wurde bekannt: Die Infizierten sind im Vergleich zu anderen Staaten recht jung. Das kann natürlich einfach daran liegen, dass sie mehr testen, und damit auch viele testen, die kaum oder gar Krankheitserscheinungen zeigen. Aber auch daran, dass sie bewusst die Alten besser schützen. Vor allem die Alten zu schützen ist eine sinnvolle Strategie – es wäre die Strategie, durch die mit den geringsten Konsten irgendwann die Herdenimmunität erreicht wird: Die Isolation selbst betrifft die Älteren viel stärker, die Jungen werden hingegen weniger eingeschränkt, infizieren sich dadurch häufiger, erlangen aber mit der Zeit Immunität. Die Zahlen bleiben auf einem für das Gesundheitssystem vertretbaren Niveau, da die recht vielen Infizierten jung und daher nur gering betroffen sind. Insofern sehe ich in den Zahlen keine Belege für irgendwelche Fehlentscheidungen.

    Dass die Russen nicht so gehorsam sind wie die Deutschen oder Chinesen, nun, das liegt halt in ihrer Natur.

Schreibe einen Kommentar