Russlands Außenminister Lawrow: Russland ist bereit, den Dialog mit der EU einzustellen

Der russische Außenminister Lawrow hat beim Valdai-Diskussionsforum eine Rede gehalten, in der er deutlich gesagt hat, was ich schon seit einigen Tagen berichte: Russlands Geduld mit der EU ist am Ende und Russland ist bereit, die Zusammenarbeit – zumindest vorübergehend – einzustellen.

In diesem Tagen findet der Valdai-Club statt, den Kenner Russlands vor allem wegen Putins Auftritten bei den Podiumsdiskussionen dort kennen. Die Auftritte Putins beim Valdai-Club sind in den letzten Jahren so sehenswert gewesen, dass ich ihnen in meinem Buch über Putin sehr viel Platz gewidmet habe, um die Fragen an Putin und seine Antworten ausführlich zu übersetzen.

Dieses Jahr findet der Valdai-Club in Form einer Videokonferenz statt, weshalb ich nicht sicher bin, ob Putin dieses Jahr dort auftritt. Wir werden es in den nächsten Tagen sehen.

Aber den ersten Donnerschlag hat es am Dienstag schon gegeben, denn der russische Außenminister Lawrow ist mit einer Rede aufgetreten, die es in sich hatte. Lawrow hat sehr deutlich gesagt, was ich schon vor zwei Wochen in einem Artikel über Moskaus Reaktionen vermutet habe: Mit der Instrumentalisierung des Falls Navalny und den völlig unbelegten Beschuldigungen aus Deutschland, denen nun sogar weitere EU-Sanktionen folgen sollen, haben Deutschland und die EU den Bogen überspannt. Die Geduld mit den Europäern, deren Sanktionen Moskau bisher klaglos ertragen hat, ist am Ende. Details darüber, warum die deutsche Version der Navalny-Geschichte nicht haltbar ist, finden Sie hier.

Das Transkript von Lawrows Rede liegt noch nicht vor, möglicherweise liefere ich die Übersetzung der kompletten Rede nach. Hier will ich mich auf die Kernaussagen beschränken, über die das russische Fernsehen berichtet hat. Daher übersetze ich den Artikel des russischen Fernsehens über Lawrows Rede vor dem Valdai-Club.

Beginn der Übersetzung:

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte, das Land sei bereit, die Kommunikation mit der Europäischen Union für einige Zeit zu beenden, wenn diese die Wichtigkeit von Gesprächen in gegenseitigem Respekt nicht versteht. Das sagte der Staatsmann bei der Online-Präsentation des internationalen Diskussionsclubs Valdai.

Lawrow nannte das Beispiel der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die darauf hingewiesen hat, dass eine geopolitische Partnerschaft mit der aktuellen russischen Regierung nicht funktionieren werde. Der Außenminister sagte: „Dann soll es so sein, wenn sie das wollen.“

Der russische Politiker betonte, dass sich die EU wegen der Situation mit dem Blogger Alexej Navalny unangemessen und inakzeptabel verhalte. Darüber hinaus ist Lawrow der Ansicht, dass Moskau aufhören sollte, darauf zu schauen, wie die westlichen Partner Russlands Verhalten bewerten.

Gleichzeitig führte der russische Minister am Dienstag, dem 13. Oktober, ein Telefongespräch mit dem Hohen Vertreter der EU für auswärtige Angelegenheiten Josep Borrell. Der europäische Politiker wies darauf hin, dass das Bündnis offene Kommunikationskanäle mit Moskau aufrechterhalten und die Zusammenarbeit in Fragen von gemeinsamem Interesse ausbauen wolle.

Zuvor hat sich Sergej Lawrow wiederholt über die Situation um Alexej Navalny geäußert. Der Minister wies darauf hin, dass sowohl russische als auch deutsche Ärzte keine Spuren militärischer Giftstoffe im Körper des Bloggers gefunden hätten. Das hätte dann erst ein Labor der Bundeswehr getan.

Ende der Übersetzung

Wenn man bedenkt, dass die russische Regierung sich in den letzten fünf Jahren zwar sehr kritisch über die USA geäußert, aber große Zurückhaltung gegenüber der EU geübt hat, um die Brücken zu den europäischen Nachbarn nicht abzubrechen, dann sind die neuen Töne aus Moskau eine politische Bombe. Bisher hat Moskau trotz aller europäischen Sanktionen und der fortwährenden anti-russischen Rhetorik aus Europa sogar mit Verständnis reagiert, weil man in Moskau sehr wohl verstanden hat, dass das auf Druck der USA geschehen ist.

Auch die Ausfälle von Ursula von der Leyen hat in Moskau bisher ertragen. Aber dass man im Vertrauen auf das gute Verhältnis zwischen Merkel und Putin die Überstellung von Navalny nach Berlin erlaubt hat und dass Merkel mit ihren darauf folgenden Vorwürfen dieses Vertrauen missbraucht hat, scheint in Moskau das Fass zum Überlaufen gebracht zu haben. Dass es dann auch noch Bundesaußenkasper Maas war, der als erster neue anti-russische Sanktionen wegen Navalny gefordert hat, kam noch hinzu.

Während wir aus Berlin seit über einem Monat Vorwürfe gegen Russland hören, sind inzwischen vier Rechtshilfegesuche aus Moskau an Berlin unbeantwortet geblieben. Außer den durch nichts belegten deutschen Vorwürfen wurden keinerlei Belege geliefert.

Interessant nebenbei: Das russische Rohrverlegungsschiff „Akademik Tscherski“, das den Bau von Nord Stream 2 beenden sollte, hat den deutschen Hafen Mukran anscheinend vor einer Woche verlassen und vor sechs Tagen seinen Transponder abgeschaltet. Auf der Seite vesselfinder ist seine Position seitdem nicht mehr sichtbar. Seine letzte Position ist mit Kurs nach Norden in der östlichen Ostsee verzeichnet und nicht im Baugebiet von Nord Stream 2. Ob das ein Hinweis darauf ist, dass Moskau das Schiff abgezogen und Nord Stream 2 bereits abgeschrieben hat, bleibt abzuwarten.

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

22 Gedanken zu „Russlands Außenminister Lawrow: Russland ist bereit, den Dialog mit der EU einzustellen“

  1. Diese Ansage von Lawrow war überfällig. Mit niederträchtigen und völlig verblödeten Gestalten wie Maas oder von der Leyen kann man auch nicht sachlich diskutieren! Russland sollte vor der Wiederaufnahme von Gesprächen darauf bestehen, dass von der Leyen nichts mehr zu entscheiden hat!

    1. Das wäre Einmischung in die inneren Angelegenheiten fremder Länder. Sowas macht vielleicht die EU, aber Russland würde das niemals tun und das halte ich auch für richtig so!

      WIR haben unserem Abschaum selber vor die Tür zu setzen und niemand wird uns diese Last abnehmen!

      1. Mag ja sein, aber einerseits ist die EU kein Staat und andererseits ist es nun mal völlig ausgeschlossen, mit von der Leyen ernsthafte Gespräche zu führen. Normalerweise gehört die wegen massiver Steuergeldverschwendung vor Gericht. Durch die Ernennung zur Kommissionspräsidentin dürfte die jedoch völlig den Bezug zur Realität verloren haben und die ist ja nun völlig transatlantisch ausgerichtet und ihre Kenntnisse hinsichtlich Russland dürften sich darauf beschränken, dass die Hauptstadt Moskau heißt, der Kreml Sitz des Präsidenten ist, die Winter in Russland kalt sind und das Nationalgetränk Wodka heißt. Wer soll denn mit der ernsthafte Gespräche führen? Die denkt doch, der liebe Gott hat sie ausgeschissen und dürfte noch gar nicht mitbekommen haben, dass der Laden EU nur durch Geld zusammengehalten wird, die EU aber nur noch von der Gelddruckmaschine lebt und ansonsten pleite ist, wenn die Geldpresse stehen bleibt.

  2. Das wäre natürlich der „Hit“, wenn GASPROM sagen würde: „Ok – es ist zwar Scheiße, daß wir hier ein paar Milliarden in den Sand gesetzt haben, aber wenn ihr mit Sonne und Wind heizen oder alternativ das knapp Doppelte bezahlen wollt, so ist das nicht unser Problem.“

    Man muß sich immer wieder vor Augen führen: „Frechheit siegt!“
    Andernfalls kämen einem doch angesichts dieser atemberaubend dümmlichen Arroganz dieses deutschen Europas immer wieder Zweifel in Bezug auf die realen Kräfteverhältnisse.

    1. Wäre es denn nicht so das die Regierung und die Medien Russland die Alleinschuld geben würden, wir trotz dem angesichts der steigenden Kosten verarmen oder unterversorgt sind und dann die Kriegsgefahr noch größer wird?
      Ich sehe nicht das die Massen hier diesen berechtigten Schritt Russlands verstehen würden, dafür haben sie nach einer lebenslangen Desinformation durch Staat und Medien kaum eine Chance und auch die, die es verstehen werden darunter sehr leiden.
      Ich wäre klar dagegen, auch wenn es Russlands gutes Recht ist.

  3. Es muss für Russland nicht falsch sein, das Gas zu behalten. Knapp und teuer wird es von alleine.
    Allein wichtig ist für Russland, uns den Spass am Krieg zu verderben. Deutschland und der Westen übt diese Tage gerade den Atomkrieg. Davor sollten wir Angst haben, nicht vor einer warmen Bude dank Russengas oder Corona.

  4. Weiter so, Lawrow… Jetzt noch die Gaslieferungen abschalten, die durch die alte Pipeline gehen, und die Verbrecher in Berlin und Brüssel sehen, was sie angerichtet haben.
    Dumm ist nur, dass die Propagandamedien das dann umdrehen in „die fiesen Russen haben die Verträge nicht eingehalten, dadurch sterben jetzt unsere Leute an durch den Gasmangel ausgebreiteten Coronaviren, jetzt müssen wir Russland ausrotten und uns das Gas das uns zusteht nehmen. Zum Glück wird unser geliebter Führer in Washington D. C., Joe Biden, dabei viel hilfreicher sein als sein Vorgänger.“ – und die EU-Sklaven glauben es auch noch.

    1. Ist das Naivität oder Blindheit?
      Die Verantworltichen wären die ALLERLETZTEN die frieren oder Probleme haben würden.
      Die unschuldige, nicht reiche Bevölkerung wäre das Opfer.
      Und wofür?
      Das wir paar Anti-Spiegel-Leser sagen können: „Wir wussten es die ganze Zeit!“??
      NEIN DANKE!

  5. Die Schweißstraße im Schiffsinneren musste an die Rohrbreite angepasst werden, auch ein neues Ankersystem wurde installiert.
    Das Spezialschiff zu Testfahrten in sicheren russischen Hoheitsgewässern.
    Außerdem sind 3 weitere Schiffe beteiligt und vor Ort.
    Stand: 7.10.

    Davon abgesehen wurde es Zeit für klare und unmissverständliche Worte.
    Das Gelaber der EU Scheinheiligen kann doch keiner mehr unwidersprochen hinnehmen. Wer das Gas nicht will soll es nicht kaufen. Ich will dieses Gas lieber als den Umweltdreck den die Amis liefern könnten falls sie es nicht grad selbst brauchen. Der Winter steht vor der Tür schon vergessen?

    Ach ja und die wundersame Auferstehung, gäbe es sie nicht schon müsste man sie Erfinden. Der Typ ist so verpeilt. Wie kommentierten Passagiere im Flugzeug das Geschehen? Sinngemäß ,der Junky soll besser dosieren oder das Einwerfen bleiben lassen. Erstaunlich wie „normal“ so ein Zusammenbruch wahrgenommen wurde. Man scheint sich aus zu kennen.

    Das in Deutschland durchgeführte Interview hat nur die alten Vorwürfe wiederholt damit sich sich in der Hirnmasse festsetzen. Welche Beweise hat denn Navalny für seine Behauptung „Putin wars“?
    Die Flasche aus der er den giftigen Inhalt trank und dabei das Gift an das Flaschen Äußere pappte? Das würde bedeuten das Gift ist auch dort zu finden wo er saß, was er anfasste oder was bei seiner Rettung benutzt wurde, oder nicht?

    Aber schauen wir uns einmal einen Menschen an, Oleg Musyka, ein anerkannter politischer ukrainischer Flüchtling in Deutschland.
    Bei diesem Mann darf selbst die Springerpresse ungestraft hetzen. Aber wehe wenn…

    https://www.heise.de/tp/features/Bild-Zeitung-attackiert-politischen-Fluechtling-aus-der-Ukraine-4913607.html

    https://www.youtube.com/watch?v=LXRIuVNGmds

    Kennt jemand den „Tagliavini-Berichtes zu Georgien“? Nein? Solltet ihr lesen denn der räumt mit dem Märchen auf, „Aggressor Russland“.

    „Die EU-Außenminister hatten im November 2008 eine unabhängige Untersuchung in Auftrag gegeben und damit die Schweizer Diplomatin Tagliavini beauftragt.“

    „Georgien hat vor 13 Monaten den Kaukasus-Krieg gegen Russland begonnen. Der heute vorgelegte Bericht einer internationalen Untersuchungskommission widerspricht damit der offiziellen Version Georgiens. “

    https://www.euractiv.de/section/prioritaten-der-eu-fur-2020/news/eu-bericht-georgien-begann-kaukasuskrieg/

    „Presentation of the report of the Independent International
    Fact-Finding Mission on the Conflict in Georgia “

    https://www.consilium.europa.eu/uedocs/cms_data/docs/pressdata/en/er/110370.pdf

    Manchmal hilft es Erinnerungen aufzufrischen.

    https://www.youtube.com/watch?v=oBr0V5vvYa4&feature=emb_logo

  6. Wenn Russland jetzt schmollt und nicht mehr mit der EU redet, ist das zwar verständlich, aber ich würde ein Protestschweigen nicht gerade als Donnerschlag bezeichnen.

    Für ein ordentliches Donnerwetter mit Wirktreffern bräuchte Russland doch nur ein paar Wahrheitsbomben platzen zu lassen. Von solchen Elefanten im Raum gibt es ja mehr als genug.
    Einfach nur ein paar Beweise ins Netz stellen und schon kocht im Westen die Milch über.

    Das größte Hindernis dafür ist vermutlich der Umstand, dass Russland dann zugeben müsste, dass es sich auch selbst mehr oder weniger die Hände schmutzig gemacht hat..

    1. “ Einfach nur ein paar Beweise ins Netz stellen und schon kocht im Westen die Milch über. “

      Ah, so wie hier auf Anti-Spiegel?
      Es ist doch naiv immer noch zu glauben das die Massen mit Fakten umgestimmt werden könnten.
      Das hat sich in letzter Zeit mehr als einmal als Irrtum erwiesen.
      Die Medien würden sowieso alles wieder umdrehen, verschweigen oder verzerren, das haben sie immer schon getan und die Massen sind immer schon darauf reingefallen.
      Man nenne mir EIN Beispiel wo es nicht so war. Spätestens nach einer Woche haben die sowieso wieder alles vergessen und sind wieder gegen den bösen, aggressiven Putin der uns alle bedroht und der sanktioniert werden muss weil er ja die armen Schwulen unterdrückt und alle angreifen und erobern will. Oder etwa nicht???

      1. Ja, das perfekte Beispiel, wuexes nicht ist, ist der Film „Running man“ mit Arnold Schwarzenegger wo am Ende das Band mit der ungeschnittenen Szene eingelegt und ausgestrahlt wird und alle aufwachen. Früher dachte ich mal so würde das ablaufen. Das hat sich aber als komplett falsch erwiesen.

      2. Du klingst resigniert und doch ist da noch ein Funke Kampfgeist.

        Putin hat was gegen Schwule?
        Habe ich noch nie irgendwo gelesen. Was man aber in der Verfassung von Russland lesen kann, Familie setzt sich aus Vater, Mutter und Kind(er) zusammen.
        Führ gewöhnlich versammelt sich hinter einer Verfassung nicht der Präsident sondern ein Staatsvolk. Die Mehrheit des Volkes scheint mit der Begriffsbestimmung „Familie“ zufrieden zu sein. Liegt wohl an den religiösen Zusammensetzung der Bevölkerung.
        Russland sagt nur lebt wie ihr wollt aber macht keine öffentliche Werbung. Was hinter geschlossenen Türen abgeht interessiert uns nlcht.

        https://de.dreamstime.com/lgbt-protest-faust-auf-einer-russland-backsteinmauer-flagge-image133039922

        Blick nach Georgien

        https://www.youtube.com/watch?v=bmSzvd2P84g

        Blick nach Moldavien

        https://www.youtube.com/watch?v=0cI3pvNsZKU

        Blick nach Serbien

        https://www.youtube.com/watch?v=DhKGQBMs9D4

        Blick nach Polen

        https://www.youtube.com/watch?v=F91hoErlHP4

        Blick nach Saudi Arabien

        https://www.youtube.com/watch?v=Xuhw8xGptjg

        So unterschiedlich kann es sein. Alles braucht seine Zeit, ein Gewaltakt nur um alles von heute auf morgen in Gesellschaften zu pflanzen bringt eine hohe Sprengkraft und wenn dann Blut fließt will keiner die Schuld tragen.

        https://www.youtube.com/watch?v=oX_uaHWDZdQ

        https://www.youtube.com/watch?v=_ERfnTE1Hgw

        https://www.youtube.com/watch?v=SrG7ltQcmE4

        Fakten müssen immer wieder auf den Tisch damit sie sich festsetzen können. Fakten/Beweise sind die Grundbestandteile unseres Strafgesetzes. Diese Aufzugeben wenn sie von Anderen gefordert werden macht nicht nur unglaubwürdig sondern abgreifbar. Wir sehen es ja jetzt.

  7. Schnellmerker Russland !!!!!
    Also hat Russland, 30 Jahre zum Erkennen, der Realität benötigt.
    Aber besser spät wie nie.
    Russland sollte generell nur noch mit den neuen und alten Pharaonen sprechen, das würde den Menschen WELTWEIT zeigen, wer ihre wirklichen Herrscher sind, jedenfalls nicht die erbärmlichen Kreaturen, die ihnen zur Wahl vorgesetzt werden.

    1. Ich glaube, Deutschland ist hier sehr speziell und man kann unsere Vasallentreue zu den USA nicht auf andere Länder übertragen. Nach WW2 wurden nur US- freundliche Medien erlaubt (bekamen eine Lizenz) und das hat sich seitdem nicht verändert. Die ‚Wiedervereinigung‘ war eine Annexion und nichts von der DDR hat überlebt. Keine Medien, keine Industrie. Das hat also nichts verändert.

      Unsere Bundeskanzlerin halte ich für eine ehemalige Stasi- Mitarbeiterin. Die USA haben damals die Stasi- Akten mitgenommen und dann erschien Merkel plötzlich bei der CDU auf der Bildfläche. Aus dem Nichts. Niemand kannte sie. Aber sie war im Kabinett. Kohl wollte sie nicht, aber er musste sie wohl fördern. IMO wird sie von den Amis mit ihrer Stasi- Vergangenheit erpresst.

      Naja, die Zusammenfassung kann wohl lauten, dass wir der perfekte Vasallenstaat sind und unsere Politik und Medien völlig kritik- und selbstlos US- Politik ausführen. Das gilt halt nicht für den Rest der Welt.

  8. In wiefern man bei dieser EU und Bundesregierung überhaupt noch von „Dialog“ und „Zusammenarbeit“ reden kann halte ich für zumindest fragwürdig.

    Ein Dialog setzt voraus das man auf die gegenseitigen Argumente zur Kenntnis nimmt, sie versteht und diese in seine Antwort auch einfließen lässt.
    Was wir von der EU und der Bundesregierung sehen sind doch hauptsächlich einseitige, unbewiesene, unverschämte, gefährliche Anschuldigungen und Anfreindungen.

    Ähnliches gilt für die Zusammenarbeit. Von „zusammen“ kann bei der EU/Bundesregierung und Russland nicht mehr gesprochen werden, es ist ehr die EU „zusammen“ gegen Russland und zwar bei jeder Gelegenheit und auch ohne Gelegenheit. (Dann erfindet man einfach was)

    Wenn ich diese Regierung und die EU für Dialoge und Zusammenarbeit bezahle, dann wäre mein Urteil das sie ihren Job verweigern!

  9. Bei der ganzen Schadenfreude hier könnte man meinen die Leute selbst wären alle nicht betroffen und die Täter wären die ersten Opfer.
    Für beides sehe ich nicht den leisesten Grund das anzunehmen.

    Das ist sehr, sehr traurig und besorgniserregend was Lawrow hier sagt.
    Es ist auch logisch, nachvollziebar, berechtigt und war zu erwarten, das macht es aber NICHT gut.

    1. Man könnte aber auch meinen, dass „die Leute“ eher aus russischer Sicht urteilen, denn für Russland ist es gut.

      „Toleranz kann eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein; sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“
      (Goethe)

      Alles zu dulden beleidigt auch das russische Volk. Wenn man natürlich nur an sich denkt, kann einem schon der A.sch auf Grundeis gehen. 😉

  10. Russland kann sich ja die Personen aussuchen, mit denen man noch kommuniziert. Das erzeugt vielleicht mal Druck die US-hörigen Vollidioten los zu werden. Ein paar wenige vernüftige Menschen gibt es ja noch in Deutschland.

  11. Deutschlands Besatzungsregierung agiert feindselig, um Deutschland mit Russland zu verfeinden. Im 3. Weltkrieg wird folglich auch das geschrumpfte Restdeutschland notgedrungen Bombenziel Russlands sein und voraussichtlich endgültig von der Landkarte verschwinden, übrigens zur Freude von Rothschild’s Briten, der Franzosen und der Illuminati (endlich geschafft). Die Polen finden vielleicht zurück zum slawischen Brudervolk in einem nach Westen vergrößerten Land.
    Träume sind leider nicht immer schön.

  12. Diese Hybris der europäischen Politker, allen voran der deutschen wird schon sehr bald vergehen. Wir stehen am Beginn einer veritablen Wirtschafts- und Bankenkrise. Der EZB wird früher oder später das Pulver ausgehen und ich bin gespannt, wer von den „Wertefundament-Aposteln“ dann als erstes eine Schleimspur gen Moskau hinterlässt und wie man ihn dort empfangen wird.

Schreibe einen Kommentar