„Spieglein“ – Das politische Jahrbuch 2019 erscheint Ende März

Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass die Anzahl der täglichen Artikel auf dem Anti-Spiegel in den letzten Monaten geringer war, als im letzten Jahr. Der Grund ist, dass ich „nebenbei“ an zwei Büchern gearbeitet habe. Das erste, das „Spieglein“ ist bereits erschienen. Nun ist auch das zweite Buch fast fertig und der Veröffentlichungstermin steht.

Vorweg sei gesagt, dass ich das Wort „Buch“ nun erst einmal einige Zeit nicht mehr hören will. Nach dieser pausenlosen Arbeit an Artikeln und Büchern gleichzeitig in den letzten Monaten freue ich mich auf ein wenig Freizeit, wenn ich „nur noch“ Artikel für den Anti-Spiegel schreiben brauche. Allerdings habe ich noch eine Idee für ein Buch, das vielleicht zum Jahresende erscheinen könnte. Mal sehen.

Das aktuelle Buch heißt auch „Spieglein“ (weil es zum Teil auf Material meiner Seite aufgebaut ist) und ist eine politische Chronologie des Jahres 2019. In dem Buch habe ich zu fast 40 der wichtigsten politischen Themen des Jahres 2019 die komplette Chronologie zusammengestellt.

Das Ergebnis ist insofern sehr interessant, weil es bei den meisten Themen so ist, dass sie zum Beispiel im Januar die Schlagzeilen beherrschen, dann verschwinden, im Mai wieder auftauchen, dann wieder verschwinden, im August wieder auftauchen… und so weiter.

Dabei verliert man als Medienkonsument schnell den Überblick, denn wer weiß im August noch im Detail, was zu einem Thema im Januar geschehen ist? Wenn man aber diese Dinge zusammengefasst in einer Chronologie liest, werden Zusammenhänge deutlich, die man vorher gar nicht gesehen hat. Man versteht die Entwicklungen wesentlich besser.

Auch wenn es sich bei diesem Buch um ein politisches Jahrbuch handelt (so heißt es ja auch im Titel), konnte ich natürlich oft nicht umhin, bei den behandelten Themen auch die „Qualitätsmedien“ in gewohnter Manier zu kritisieren, die sich oft durch falsche Berichterstattung hervorgetan und alles versucht haben, viele Zusammenhänge eben nicht sichtbar werden zu lassen. Auch wenn ich in dem Buch daher manchmal etwas sarkastisch werde, so ist das neue „Spieglein-Jahrbuch“ doch eine sehr genaue Chronologie der politischen Ereignisse von 2019.

Sollte die Meinungsfreiheit in Deutschland auch weiterhin in ausreichendem Maße bestehen bleiben, dann kann ich jetzt schon ankündigen, dass es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben wird, so dass sich die Leser mit den Jahren eine regelrechte „politische Bibliothek“ ins Wohnzimmer stellen und jederzeit nachschlagen können, was zu diesem oder jenem Thema in den vergangenen Jahren geschehen ist.

Das Buch wird wahrscheinlich über 600 Seiten haben und zu 35 Themen von „Brexit“ bis „Wettrüsten“ finden Sie detaillierte Chronologien darin. Die genaue Seitenzahl ist noch nicht bekannt, da ich die endgültige Version erst nächste Woche an den Verlag schicken werde, danach kommt es zum Setzer und erst danach wissen wir die genaue Seitenzahl.

Das Buch ist ab heute vorbestellbar und bis zum 28. März gibt es einen „Vorbesteller-Rabatt“ von 3 Euro.

Das Buch kostet danach 24,95 Euro, bis zum 28. März können Sie es für nur 21,95 Euro vorbestellen. Der Erscheinungstermin 30. März ist ambitioniert, vielleicht verschiebt er sich um eine Woche. Aber der Verlag meint, den Termin halten zu können, wenn nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt.

Sie können das Buch über einen Klick auf das Bild unter diesem Ansatz direkt im Shop des Verlages bestellen und bekommen es bequem nach Hause geliefert, sobald es gedruckt ist.

SPIEGLEIN politisches Jahrbuch 2020

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

4 Gedanken zu „„Spieglein“ – Das politische Jahrbuch 2019 erscheint Ende März“

      1. Ja, da geht`s zum „Spieglein, Spieglein“ das habe ich ja bereits. Dort auf „Röper“, nächste Seite – jetzt kommt auch das „Jahrbuch“. Ein bißchen kompliziert, aber es hat geklaptt. Bestellt.

  1. Ich hätte mir gewünscht das diese 2-Buch-Strategie von Anfang an kommuniziert worden wäre.
    Bis zum Erscheinen des ersten Buchs (und ich meine sogar noch darüber hinaus) wurde ja nicht verraten das es noch ein zweites, umfangreicheres geben wird.

    Trotz dem werde ich bestimmt vorbestellen, ich kann mir nur wenig sinnvolleres vorstellen das ich mit gut 20 Euro machen könnte als Anti-Spiegel zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar