Tacheles #35 ist online

Der Artikel von Putin über den Beginn des Zeiten Weltkrieges hat sehr unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen, von Zustimmung bis Ablehnung. Ein Grund für Röper und Stein, sich die Rede anzuschauen und danach zu fragen, warum Putin den Artikel geschrieben hat.

Außerdem gab es wieder jede Menge anderer Themen, wie die «Prinzipientreue» der Grüne, Neuigkeiten aus dem Korruptionssumpf von Joe Biden, den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Maßnahmen, den geplanten Corona-Impfstoffen und noch einiges mehr.

Die neue Hackordnung - Tacheles #35

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

7 Gedanken zu „Tacheles #35 ist online“

  1. Wäre schön, wenn Ihr mal länger ins „plaudern“ kommt. Das sind echt interessante Hinweise und Info die da fallen. Ich find es oft schade, wenn es wieder heißt: „Cut, zurück zum Thema.“

    1. Jo YT arbeitet da schon länger dran .. Google dasselbe. Vor einigen Jahren konnte man noch RT eingeben und kam zu RT .. heute muss man mindestens RTD eingeben .. Nur ein anderes Beispiel .. dauert noicht mehr lange, dann findet man gar nichts mehr .. muss mal einer eine alternative Suchmaschine basteln .. wäre eine Marktlücke

  2. Ich habe es zwar schon mehrfach geschrieben, man kann es aber nicht oft genug wiederholen, ich habe am 09. Mai 2015 auch am Newski gestanden und habe dem Zug des unbekannten Regiments zugesehen. Es war nicht nur beeindruckend, ich fand es beklemmend, diese unglaubliche Zahl von Opfern von Krieg und Blockade zu sehen. Allein auf dem Pissarowsky-Friedhof in St. Petersburg liegen ca. 500.000 Blockadeopfer! Die westlichen Systemmedien meinen, Russland Vorschriften hinsichtlich seiner Gedenkkultur machen zu müssen und kritisieren die Militärparaden. Die Züge des Unsterblichen Regiments hingegen, die ja nicht nur in Piter stattfinden und genau der Opfer gedenken, werden allerdings mehr oder weniger totgeschwiegen!

  3. Große Verluste seitens Sowjet Union im Zweiten Weltkrieg sind durch Völkermord, Genozid der zivilen Bevölkerung entstanden. Mit Märchen von Millionen-Millionen Russen, die einfach Kanonenfutter waren versucht man grade diese Zivilopfer zu verschweigen, zu verstecken. In Realität waren Kampfverluste auf beiden Seiten etwa gleich.

Schreibe einen Kommentar