Covid-19

Die Impfpflicht ist beschlossene Sache: Wann wird sie eingeführt und wie wird sie durchgesetzt?

Die Impfpflicht ist beschlossene Sache, wie die heutigen Meldungen zeigen. Die Vorgänge der letzten Wochen sind eine weitere Bestätigung für die Thesen aus meinem neuen Buch.

Bei der Arbeit an meinem Buch über die Netzwerke hinter der Pandemie haben mein Informant Mr. X und ich schon im Oktober gewusst, dass eine allgemeine Impfpflicht gegen Covid eingeführt wird. Das war aus dem, was wir bei den Recherchen erfahren haben, eindeutig zu sehen. Die Frage war nur, wann sie kommen würde und wir haben auf Anfang 2022 getippt. Wie die aktuellen Entwicklungen zeigen, hatten wir damit wohl recht. Worum es in dem Buch geht, können Sie es in zwei Artikeln nachlesen. Da sie aufeinander aufbauen, lesen Sie bitte zuerst diesen und dann diesen.

Stichtag 19. November

Dass die Impfpflicht hinter den Kulissen beschlossene Sache war, wurde spätestens am 19. November offensichtlich. An dem Tag hat die Bundesregierung ihre Seite „Fakten gegen Falschmeldungen zur Corona-Schutzimpfung“ verändert. Das lässt sich im Internetarchiv WaybackMachine überprüfen. Vor dem 19. November zeigte die Seite folgendes Bild.

Unter dem Bild stand der unmissverständliche Satz:

„Eine Impfpflicht wird es nicht geben. Nachrichten und Beiträge, die etwas anderes behaupten, sind falsch.“

Am 19. November war das Bild verschwunden und an seiner Stelle tauchte dieses Bild auf.

Unter dem Bild stand nun der Satz:

„Nebenwirkungen nach Corona-Schutzimpfung“

Von der Impfpflicht und vor allem davon, dass es sie nicht geben werde, stand ab dem 19. November nichts mehr auf der Seite der Bundesregierung. Damit ist klar, dass die Entscheidung über die Einführung einer Impfpflicht zu dem Zeitpunkt bereits getroffen war. Da so etwas nicht über Nacht populär gemacht werden kann, ist die Entscheidung in Wahrheit schon früher gefallen, denn die Öffentlichkeit musste darauf vorbereitet werden.

So etwas Einschneidendes, wie eine allgemeine Impfpflicht für alle Menschen in Deutschland, muss natürlich medial vorbereitet werden, damit die Öffentlichkeit das akzeptiert, denn noch vor kurzem wurde bekanntlich jeder als „Verschwörungsideologe“ und „Schwurbler“ beschimpft, der behauptet hat, dass es eine allgemeine Impfpflicht geben würde. Man musste die Öffentlichkeit also darauf vorbereiten, bevor man die Seite der Regierung zum Thema Corona verändern konnte.

Die Rolle der Medien

Wie und ab wann die Impfpflicht medial vorbereitet wurde, kann man an den Medien sehr deutlich sehen. Wenn man zum Beispiel beim Spiegel in die Suchleiste das Wort „Impfpflicht“ eingibt, dann kann man sehen, ab wann der Spiegel seine Leser auf die bevorstehende Impfpflicht eingeschworen hat. Das ist bei anderen Medien ähnlich und es ist ein schöner Hinweis darauf, wie koordiniert die angeblich unabhängigen deutschen „Qualitätsmedien“ der Regierung in die Hände spielen.

Bei der Suche nach dem Wort „Impfpflicht“ im Archiv des Spiegel kann man genau erkennen, wann die mediale Kampagne gestartet wurde. Das war Anfang November, denn ab dem Zeitpunkt war das Wort „Impfpflicht“ plötzlich täglich in sehr vielen Spiegel-Artikeln zu finden, während es noch im Oktober oft tagelang nicht erwähnt wurde. Daraus kann man schließen, dass die Entscheidung hinter den Kulissen schon im Oktober gefallen ist und dann ist man nach dem erprobten Schema vorgegangen.

Das geht so: Einige Politiker preschen mit der Forderung nach einer Impfpflicht vor, andere äußern sich kritisch, und die Medien berichten fleißig über jede Aussage. Plötzlich war die Impfpflicht kein „Verschwörungsmythos“ der bösen Querdenker mehr, sie wurde stattdessen in aller Eile salonfähig gemacht. So war das Vorgehen bei allen Fragen der Pandemie. So wurde es schon vor einem Jahr zelebriert, als es um Impfzertifikate und die Einschränkung von Grundrechten für Ungeimpfte ging. Ab Ende Dezember 2020 sind einige Politiker damit vorgeprescht und wurden von anderen kritisiert, aber nur wenige Wochen später war das beschlossene Sache, wie ich im Januar 2021 aufgezeigt habe.

Nun wurde das erprobte Spiel wiederholt. Dieses Vorgehen zieht sich durch alle Phasen der Pandemie und die Medien spielen mit. Den Menschen wird eine Diskussion über das Thema vorgespielt und nach kürzester Zeit ist das angeblich strittige Thema plötzlich Einheitsmeinung geworden.

Jetzt ist es soweit

Heute, am 30. November, dürfte auch der Letzte bemerkt haben, dass die Einführung der Impfpflicht unmittelbar bevorsteht, denn heute sind sich plötzlich alle Politiker einig. Das will ich wieder am Beispiel des Spiegel aufzeigen und eine Auswahl der Artikel zu dem Thema anschauen, die am 30. November erschienen sind. Aufgrund der Menge der Artikel, kann ich nicht alle zeigen.

Um 8.39 Uhr begann es damit, dass der Spiegel unter der Überschrift „Abstimmung ohne Fraktionszwang – Buschmann will Impfpflicht bei Bundestagsvotum zur Gewissensfrage machen“ meldete, dass der künftige Justizminister die Bundestagsabgeordneten bei der Abstimmung über die Impfpflicht vom Fraktionszwang befreien will. Und ich fragte mich noch: Welche Abstimmung? Ich dachte, es wird keine Impfpflicht geben…

Ebenfalls um 8.39 Uhr meldete der Spiegel unter der Überschrift „Booster-Impfwelle – Biontech liefert Millionen Dosen früher nach Deutschland„, dass Deutschland Millionen zusätzlicher Impfdosen bekommt, womit der Einführung der Impfpflicht auch von dieser Seite nichts mehr im Wege steht und genug Impfdosen vorhanden sind, um ganz Deutschland eine Zwangs- oder Boosterimpfung zu verpassen.

Wer noch naiv geglaubt hatte, eine Impfpflicht sei juristisch nicht machbar, wurde um 9.36 Uhr auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, denn da berichtete der Spiegel unter der Überschrift „Bundesverfassungsgericht – Schulschließungen und Ausgangsbeschränkungen waren verfassungsgemäß„, dass das Verfassungsgericht alle Klagen gegen die Corona-Einschränkungen abgeschmettert hat. Das war nicht anders zu erwarten, denn der Präsident des Verfassungsgericht ist seit Mai 2020 ein treuer Erfüllungsgehilfe der Regierung, wie Sie hier nachlesen können. Damit kann man sich Klagen gegen die kommende Impfpflicht sparen, denn es ist klar, wie das Verfassungsgericht darüber entscheiden wird.

Um 12.41 Uhr meldete der Spiegel unter der Überschrift „Dringender Appell der Job-Behörde – Bundesagentur-Chef Scheele fordert Vorbereitung einer Impfpflicht„, dass auch der Arbeitsamtschef eine Impfpflicht fordert. Die Kakophonie wurde lauter.

Heute saßen auch die Bundeskanzler Merkel und Scholz mit den Ministerpräsidenten der Länder zusammen und siehe da: Um 14.04 Uhr meldete der Spiegel unter der Überschrift „Corona-Beratungen – Unions-Länder fordern deutschlandweit deutlich schärfere Maßnahmen„, dass die CDU-geführten Bundesländer die Bundesregierung darum bitten, zügig eine allgemeine Impfpflicht vorzubereiten.

Um 14.26 Uhr war der Drops endgültig gelutscht, denn da berichtete der Spiegel unter der Überschrift „Scholz für allgemeine Impfpflicht“ über die Eilmeldung, dass der künftige Kanzler Scholz für die Einführung der Impfpflicht ist. Inzwischen trägt der Spiegel-Artikel die Überschrift „Corona-Beratungen – Scholz will, dass auch Apotheker, Zahnärzte und Tierärzte impfen“ und es wird gemeldet, dass Scholz bis Weihnachten 30 Millionen neue Impfungen erreichen möchte und in Zukunft darf anscheinend jeder die Spritze setzen, der noch eine Hand frei hat.

Verfassungsschutz im Kampf gegen Impfgegner

Übrigens passt auch ein Spiegel-Artikel vom Vortag, dem 29. November, ins Bild. Da hat der Spiegel getitelt „»Rote Linien« überschritten – Verfassungsschützer wollen härtere Handhabe gegen »Querdenker« und Corona-Leugner“ und mitgeteilt, dass der Verfassungsschutz sich derer annehmen wird, die gegen die Corona-Entscheidungen der Regierung sind. So funktioniert die schönste und beste Demokratie, die Deutschland je hatte.

Es ist nicht mehr die Frage, ob es eine Impfpflicht geben wird. Die Frage ist beantwortet. Die Fragen lauten nun stattdessen ganz offiziell: Wann wird die allgemeine Impfpflicht in Deutschland eingeführt und mit welchen Zwangsmaßnahmen wird sie durchgesetzt?

Ich nehme im privaten Kreis seit Anfang Oktober zu beiden Fragen Wetten an, denn Mr. X und ich wussten wegen unserer Recherchen an dem neuen Buch schon Anfang Oktober, dass es exakt so kommen würde und dass die Einführung der allgemeinen Impfpflicht für Anfang 2022 zu erwarten ist. Nun können auch alle Leser des Anti-Spiegel sich an der Wette beteiligen und ihre Wetten einreichen.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

48 Antworten

  1. Wer mich „impfen“ – sprich Tot-Spritzen will – wie einen gewöhnlichen, verurteilten Massenmörder… – der muß beim Erscheinen auf meinem Grundstück erst einmal eine traditionell transsilvanische Impfung überstehen – wenn er/sie/ES nach 3 Tagen noch am Leben sein sollte – darf es dann gerne noch einmal versuchen…..

    Wir lehnen weiterhin diese völlig sinnfreie Foltermethode ab, beugen uns keinen Strafen, gehen in kein Gefängnis – nix – die sollen uns face by face erschießen – wenn sie denn den Mut dazu haben – aber einen Sklaven machen die aus uns nicht – auch tragen wir nicht zu einer illegalen globalen Datenbank bei…..

    Basta y listo!

    1. Denke mal in dein Karpatendorf werden die als Letztes kommen werter Vlad. Und in mein Kaff am Plattensee wohl ebenso. Nur noch dahin kommen zur rechten Zeit muss ich noch. Sonst geh ich halt mit der Titanic hier unter. Aber versuche so lange auf dem Schiff zu bleiben wie nur geht.

      1. …nicht mal Dorf – ein Seitental ohne richtige Anbindung an eine Straße…. – hierher zu kommen war die beste Entscheidung fürs Alter… 😋

        Wünsche aber jedem, der sich mutig genug zeigt um sich abzunabeln – nur das Beste… 😉😀

        1. Bisher war ich auch froh, nicht mehr in D zu leben, aber jetzt geht es ans Eingemachte und es ärgert mich, dass ich nicht mehr rüber kann um Stunk zu machen. Meine Wut kann ich gar nicht mehr in Worte kleiden. 😡

          „Alte Männer sind gefährlich; die Zukunft ist ihnen egal.“
          (G. B. Shaw)

          1. …das mit der Wut haben wir dann wohl auch gemeinsam… – ich koche… – mal sehen, wie lange wir unsere Rente noch bekommen – oder zwingt man uns in „D“ vorstellig zu werden um zu sehen, ob wir noch leben – und an der Grenze steht das spahn mit ’ner Spritze in der Hand… ? 🤬🤬🤬

  2. Lieber Herr Röper, die Methoden, die Sie beschreiben, wenden sie schon lange an. Sie basteln an der Sprache, sogar bei Belanglosigkeiten. Die Knechte für die Hintermänner sind die gleichgeschalteten Medien. Ob Debglisch oder neue Begriffe, neue Wörter, das erledigen die nicht zum Nutzen der Deutschen oder unserer Sprache. Ich danke wieder einmal für die saubere Recherche.

  3. Die Hauptverantwortung dafür tragen die Wähler einer solchen (und der davorigen) Bundesregierung, die diesen verlogenen Wanzen wieder ihre Legitimation erteilt haben. Vor Hitlers Machtantritt hatte die KPD immer gewarnt „wer Hitler wählt, wählt den Krieg“ … und die sogenannten „Querdenker“ haben immer gesagt „wer heute die etablierten Parteien wählt, wählt den Pharma-Faschismus“. Alle, die sich bisher übereifrig haben aus Angst und Dummheit impfen lassen und die Leute mit immer noch klaren Köpfen zugleich verunglimpft, sind ebensolche Mitläufer, die es unter Hitler zugelassen haben, dass die Juden verfolgt, misshandelt, ausgebeutet und in Vernichtungslager deportiert wurden. Wir kennen unsere „lieben Nachbarn“ mittlerweile gut genug und werden diesen Mitläufern nicht vergessen, welche Mitschuld sie jetzt für die massenweise Vergiftung der bundesdeutschen Bevölkerung tragen. Und ich erinnere mal daran, dass Mao und Pol-Pot die Leute mit klaren Köpfen in Zwangslager geschickt und ausgerottet haben ! Eine SPD-FDP-GRÜNE-Regierung, die sogar noch unter dem Einfluss der CDU/CSU steht, sind die wahren heutigen Verbrecher – der Feind steht im eigenen Land !!!

    1. „Vor Hitlers Machtantritt hatte die KPD immer gewarnt „wer Hitler wählt, wählt den Krieg““
      Und wir wissen alle was die Kommunisten waren (und immer noch sind). Mit Sicherheit nicht GEGEN Krieg.
      Was soll also dieser Unsinn?

      1. offensichtlich wissen Sie nicht was Kommunisten waren oder sind; es waren Kommunisten, die als erstes in die KZ`s kamen, und bis heute werden Kommunisten verfolgt und mundtot gemacht, ganz besonders auch in diesem BRD Regime; der braune Geist herrscht nie nach wie vor, so wurde dieses Regime schließlich aufgebaut, mit all den alten Nazigrößen: BRAUNBUCH
        KRIEGS- UND NAZIVERBRECHER IN DER BUNDESREPUBLIK UND IN WESTBERLIN
        STAAT • WIRTSCHAFT • VERWALTUNG • ARMEE • JUSTIZ • WISSENSCHAFT…..http://web.archive.org/web/20101119233343id_/http://braunbuch.de/index.shtml

      2. Der liebe klext glaubt bestimmt so einer wie Stalin war ein Kommunist.
        Erzähl das mal dem Karl Marx.
        Und dass die damaligen selbsternannten Kommunisten der KPD eben genau das gesagt haben „wer Hitler wählt, wählt den Krieg“ entspricht nun mal der Tatsache. Ob du es jetzt glauben willst oder aus deiner kommunistisch-hassenden Überzeugung ablehnen willst.
        Was soll also dieser Unsinn?

        Und ja, ich duze hier. Wir sind ja nicht im Spiegel-Online Forum.

  4. Ganz so einfach ist die Impfpflicht auch noch nicht durchzusetzen.
    Denn noch gibt es das Urteil vom 23. März 2011, 2 BvR 882/09
    in dem es ausdrücklich heißt:
    „Ungeachtet der Schwere des Eingriffs, der in der Zwangsbehandlung eines Untergebrachten liegt, ist es dem Gesetzgeber nicht prinzipiell verwehrt, solche Eingriffe zuzulassen.
    Als rechtfertigender Belang kommt insoweit allerdings NICHT der gebotene Schutz Dritter in Betracht.“

    Gegen dieses Urteil muß auch der 1. Senat mit Herrn Harbarth erst einmal eine Argumentationslinie finden.
    Also nicht verzagen! (Mal sehen, was das Urteil zur Masernschutzimpfung bringen wird.)

    Außerdem wird mit Widerspruch / Klage ein (Nichtgeld-) Verwaltungsakt gehemmt (§ 80 VwGO).
    Da (zumindest bei meinem zuständigen) beim Verwaltungsgericht die Verfahren bis zu 10 Jahre dauern, werden wir die Durchsetzung der Impfpflicht wohl nicht mehr erleben.

    1. Wie könnt ihr immer noch an Menschen Rechten Glauben, wo die Herrscher Dynastien, diese uns zugebilligten Privilegien, schon wieder einkassiert haben.
      Der Herr General Breuer wird seine Einsatztrupps, ganz ohne Rechtliche Mätzchen losschicken, denn beim Massenmord KRIEG, stellt auch keiner rechtliche Überlegungen an, da werden einfach Millionen Massakriert. Und hier werden Millionen Abgespritzt, weil eine weit höhere Macht, der FÜHRER Bill Gates, das Angeordnet hat.

  5. Darum ist auch in Russlande Zwangsimpfung durchgesetzt worden.
    Riley Waggaman: Gates passt definitiv ins Bild. Die ehemalige russische Gesundheitsministerin Veronika Skvortsova ist Vorstandsmitglied des Global Preparedness Monitoring Board (GPMB). Das von der Weltgesundheitsorganisation und der Weltbank gegründete GPMB wurde von Gates großzügig finanziert (der natürlich auch ein wichtiger Spender für die WHO ist). Raten Sie mal, wer noch im Vorstand des GPMB sitzt? Anthony Fauci, sowie Chris Elias, Präsident des Global Development Program von Bill & Melinda Gates. Wie RFK Jr. in seinem kürzlich erschienenen Buch beschreibt, dient das GPMB als

    das maßgebliche Kollektiv für die Durchsetzung von Regeln während der bevorstehenden Pandemie. Dieses so genannte „unabhängige“ Überwachungs- und Rechenschaftsgremium hatte den Zweck, die Einführung polizeistaatlicher Kontrollen durch globale und lokale politische Führer und Technokraten zu bestätigen und ihre Bemühungen zu unterstützen, die Art von harten Maßnahmen zu ergreifen, die in Gates‘ Simulation modelliert wurden: Unterdrückung des Widerstands, rücksichtslose Zensur abweichender Meinungen, Isolierung der Gesunden, Zusammenbruch der Volkswirtschaften und Zwang zur Impfung während einer prognostizierten weltweiten Gesundheitskrise. […]
    Im Juni 2019, etwa zwanzig Wochen vor Beginn der COVID-Pandemie, fasste Dr. Michael Ryan, Exekutivdirektor des WHO-Programms für Gesundheitsnotfälle, die Schlussfolgerungen des Pandemieberichts des GPMB zusammen und warnte, dass „wir in eine neue Phase von Epidemien mit großer Wirkung eintreten“, die „eine neue Normalität“ darstellen würden, in der Regierungen weltweit die Kontrolle verstärken und die Mobilität der Bürger einschränken würden.

    Kommt Ihnen etwas davon bekannt vor?

    Im Januar 2020, nur wenige Monate bevor die Welt durch die COVID-Sperren und -Einschränkungen auf den Kopf gestellt wurde, trat Skworzowa im Rahmen einer Umstrukturierung von Putins Kabinett als russische Gesundheitsministerin zurück. Eine Woche später wurde sie zur Leiterin der russischen Bundesbehörde für Biomedizin (FMBA) ernannt. Als Leiterin der FMBA spielte sie in den ersten Tagen der russischen COVID-Bekämpfung eine wichtige Rolle und legte später Daten vor, die zeigten, dass Moskau von dem „Delta-Stamm“ überrollt worden war. Ihre Erkenntnisse lieferten die dringend benötigte „Wissenschaft“, um die höchst unpopuläre Impfpflicht in der Hauptstadt zu rechtfertigen. Als Gesundheitsministerin leitete Skvortsova einen jahrelangen Datenmanipulationsskandal mit gefälschten Sterblichkeitsraten. Der Betrug war so eklatant, dass die russische Regierung sogar zugab, dass ihre Bücher gefälscht waren (die regionalen Gouverneure des Landes wurden beschuldigt und von Dmitri Medwedew vor den Bus gestoßen)
    https://uncutnews.ch/ich-glaube-wir-haben-es-mit-einem-uebel-zu-tun-das-in-der-geschichte-der-menschheit-seinesgleichen-sucht-moskau-korrespondent-teilt-seine-gedanken-ueber-covid-russland/

    1. Erstmal 2G überall in den Betrieben, wo dann der Impfstatus abgefragt wird? Interessant wird es, wenn 5 Millionen oder mehr (zum Teil mit Kindern!) lieber in den Knast gehen wollen, statt die Geldstrafe (Lösegeld) zu bezahlen. Wird dann tatsächlich die Bundeswehr eingesetzt und werden Lager („Quarantäne-Hotels“) eingerichtet? Die Gefängnisse werden nicht ausreichen. Wie weit werden Sie gehen?

      1. Je panischer die Marionetten herumhampeln, desto eher verheddern sie sich in den Fäden, an denen sie baumeln. Erste Knoten im Lügengestrüpp haben sich gebildet, indem behördliche Maßnahmen einander zuwiderlaufen. Sie können weder überwacht werden, noch können sie befolgt werden. Gesellschaft und Wirtschaft werden ausgebremst.

  6. Tja wenn es so kommt, müssen die mit Widerstand rechnen! Die denken doch nicht ernsthaft, dass man nach der Zwangsimpfung, alle glücklich und zufrieden wieder zusammen leben werden. Ich werde denen die es zugelassen haben das Leben zur Höhle machen. Mein geimpfter Nachbar ist übrigens auch gegen die Impflicht und hat eine Petition unterschrieben. Er wäre auch bereit auf die Straßen zu gehen.

  7. 1961 hatte auch niemand die Absicht, eine Mauer zu errichten.
    Einen General mit der Organisation der Impfkampagne zu
    betreuen – interessante Entwicklung, ist das ein Wink
    mit dem Zaunspfahl ?

  8. Warum wird eine Spritzpflicht angekündigt? Damit die Verängstigten Zeit genug haben, sich FREIWILLIG spritzen zu lassen. Die Dunkelwesen sind machtlos gegen beherzte und beseelte Menschen. Sie haben nur Macht über Zombies. Jeder, der eine Spritze mit Wirkstoffen erhält, wird zum Zombie.

    Das ist ein Todesurteil, das je nach körperlicher und geistiger Verfassung binnen Minuten, Wochen oder Jahren vollstreckt wird. In anderen Worten: Österreich wird vermutlich ab 1. Februar 2022 mit dem Klimaschwindel weiterarbeiten, weil dann der Corona-Schwindel vorbei ist.

    Im Laufe der kommenden Monate und Jahre werden immer mehr Menschen sterben, weil sie gespritzt worden sind. Laut dem Arzt Dr. Leonard Coldwell sind nur 42 Prozent der Chargen wirkstofffrei. Nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung ist bereits bei drei Spritzen eine zufällige Abdeckung möglich – wie beim russischen Roulette!

    Je panischer die Marionetten herumhampeln, desto eher verheddern sie sich in den Fäden, an denen sie baumeln. Erste Knoten im Lügengestrüpp haben sich gebildet, indem behördliche Maßnahmen einander zuwiderlaufen. Sie können weder überwacht werden, noch können sie befolgt werden. Gesellschaft und Wirtschaft werden ausgebremst.

    Warum es nie eine Spritzpflicht geben kann und aufgrund der Mohammedaner und Juden in der bunten Republik Täuschland nie geben wird, beschreibt Michael Klonovsky am 23. November 2021 in seiner acta diurna:

    Ein Jurist zur Impfpflicht
    „Verfassungsrechtlich wäre es kein Problem, durch Bundesgesetz eine ‚Impfpflicht für alle’ einzuführen (ich referiere hier nur die Einschätzung der Rechtslage). Nun ist mir klar geworden, warum die Verbotsparteien das trotzdem nicht machen, sondern es über die Einschüchterung der angestammten Bevölkerung drehen. Die Antwort liegt in der Frage: Wer würde es wagen, alle Migranten, Araberclans etc. zum Impfen zu zwingen? Deswegen wurde bei Bayern München ausgerechnet Kimmich herausgegriffen, und nicht die vier anderen ungeimpften Spieler – das sind nämlich PoCs.”

    Links zu den Quellen hier:
    https://www.dz-g.ru/Warum-es-keine-Spritzpflicht-geben-kann

  9. Weil’s hier im Moment noch fehlt: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34696485/.

    Wichtige Sätze aus dem Abstrakt: „Mechanistically, we found that the spike protein localizes in the nucleus and inhibits DNA damage repair by impeding key DNA repair protein BRCA1 and 53BP1 recruitment to the damage site. Our findings reveal a potential molecular mechanism by which the spike protein might impede adaptive immunity and underscore the potential side effects of full-length spike-based vaccines.“

    Damit steigen die Chancen, gewisse mRNA-Impfungen mit der Unversehrtheit des eigenen Körpers abzulehnen und auf Impfungen zu bestehen, die das Spike-Protein nicht komplett replizieren/tragen.

  10. Erstmal Hallo ins Forum, bin neu hier.

    Eine Impfpflicht mit Impfstoffen die keine sterile Immunität bewirken wird abgelehnt,im Zweifel gilt für mich der Artikel 20 des GG Absatz 4.
    Mich impft keiner so schnell, mit Gewalt geht natürlich vieles, aber in meinem Alter gibt man seine Freiheit nicht mehr auf!!

  11. Ein wesentlicher Punkt, der nochmal intensiver behandelt werden sollte: Sie werden versuchen, nach einer Impfpflicht (über Arbeitgeber, Polizeikontrollen, etc) so eine Art Impfzwang einzuführen, bei dem der wesentliche Punkt sein wird, daß das Opfer „freiwillig“ unterschreiben muss, daß es mit der Impfung einverstanden ist und auf jegliche Haftung verzichtet. Auf so einen (möglichen) Punkt ist bisher niemand in der alternativen Szene eingegangen.

    Eine Zwangsimpfung, bei der die Opfer von einem Swat-Kommando abgeholt und mit Gewalt gespritzt werden, sehe ich nicht kommen, sondern so eine Art Verhöhnung, ja, Bußgelder und möglicherweise Beugehaft werden sie versuchen, soweit sie es logistisch schaffen, aber am Ende geht es darum, die Leute soweit einzuschüchtern, daß die Opfer schlußendlich einknicken und alles unterschreiben, was ihnen hingehalten wird.

    Aus Sicht dieser Leute ist das die ultimative Verhöhnung, die Opfer sollen erst maximal gedemütigt und dann gezwungen werden, ihrer eigenen Vergiftung zuzustimmen.

    Das wäre überhaupt mal eine geile Aktion, jeder der z.B. von seinem Arbeitgeber zur Impfung genötigt wird, sollte zum Impfenden Arzt hingehen und sagen:
    „Ich bin wegen der Impfung hier, ich selbst möchte das nicht, aber mein Arbeitgeber, wenn ich nicht mitmache, verliere ich meinen Job, mein Haus, etc. Ich werde also mehr oder weniger erpresst. Ich werde auch nichts unterschreiben und nicht zustimmen. Also, wie sieht es aus, werden sie mich jetzt impfen? Ich möchte das nicht, aber ich werde gezwungen. Ich muss geimpft werden. Es ist nicht mein eigener freier Wille. Werden sie mich impfen?“
    Wenn jeden Tag ein paar 10.000 Leute so eine Aktion abziehen würden, würde das eine Menge Sand ins Getriebe streuen.

  12. Die KPD in der Weimarer Republik mag gewarnt haben, daß wer Hitler wählt, den Krieg wählt, aber sie hat mit ihrer schizophrenen Propaganda ganz entscheidend zu einer undurchsichtigen Gemengelage beigetragen.

    Die Intellektuellen wollten primär einen Anschluß Deutschlands an die Sowjetunion. Das war die Kernforderung der KPD, alles was, danach kam, soziale Gerechtigkeit, Lohnerhöhung, war sekundär. Der Arbeiter wurde genauso wie heute mit unerfüllbaren Forderungen hinter die Fichte gelockt. Das haben alle Seiten gut drauf. Dabei wußte jeder über das Wüten der Roten Armee und über Stalin bescheid.

    Die verschwommene Politik wird heute nahtlos fortgeführt mit blödsinnigen Forderungen nach 12 Euro Mindestlohn, die, einmal durchgesetzt, praktisch zur eigenen Entlassung führen. Und was dahinter kommt, Abbau der Menschenrechte auf das Niveau Chinas, Impfpflicht, das blickt Otto Normal nicht. Er ist vollends beschäftigt mit sich selber und zieht aus seinen Ängsten falsche Schlüsse.
    Die Angst der Maskenträger und Hasser der Ungeimpften ist nicht das Virus, die Angst ist die vorm sozialen Abstieg. Mit der Angst vor Corona wird die Angst vorm sozialen Abstieg kompensiert. Man will sich glauben machen, daß wenn sich alle impfen ließen, würde der Diktator Milde walten lassen und einen verschonen. Das ist ein grober Irrtum.

    Die Neuen Rechten sind keinen Deut besser, ich finde deren Politik sogar noch schlimmer, weil sie gewohnheitsmäßig aus Schwarz Weiß machen und ständig mit dem Kopf durch die Wand wollen. Ich bin mir nicht sicher, ob da Einflußagenten hinter stecken oder eine große Dummheit. Die verschärfen die Problematik enorm und tragen besonders viel zum Mißverständnis bei.

    Im Internet wird leider viel zerredet, was nützlich wäre. Das ist Disziplinlosigkeit. Eine Armee, wo alle mitquatschen, ist wertlos.

    1. Ich stimme im Großen und Ganzen zu, aber die 12€ Mindestlohn sind die untere Grenze dessen, was der Arbeitnehmer braucht, um ein menschenwürdiges Leben zu führen. und wir reden da noch gar nicht über ein großes Haus, besseres Auto oder gar Altersvorsorge. Mit so einem Gehalt kann weder seine Arbeitskraft noch sich selbst vernünftig reproduzieren.

      Ein Job, der in D keine 12€ Lohn (einfaches Brutto) abwerfen kann, ist sinnlos, wenn dann mit Alg2 aufgestockt werden muss, damit die Menschen überleben. Entweder müssen die Kunden dann mehr zahlen, oder der Job sollte ins Ausland verschwinden. Wir haben da enorme Verzerrungen, eine Mechanikerstunde kostet 70€ aufwärts, ein typischer Niedriglöhner verdient knapp 8€ netto die Stunde.

      Unser Arbeitsmarkt ist ein Witz, immer wenn z.B. Krankenschwestern und LKW-Fahrer knapp werden, wird nicht zusätzlich ausgebildet und höhere Löhen gezahlt, wie es in einem Markt der Fall sein sollte, sondern es werden einfach z.B. aus Ländern wie Polen, Tschechien, Slowakei, Ukraine neue Billiglöhner geholt. Der Arbeitsmarkt ist auch in der anderen Richtung, nach oben, stark reguliert, für sehr fähige Mitarbeiter gibt es Grenzen, eine Art Gehaltskartell, wer mehr will, muss sich selbständig machen. Man kann also definitiv nicht von einem Freien Markt sprechen.

  13. Die Impfpflicht ist beschlossene Sache: Wann wird sie eingeführt und wie wird sie durchgesetzt?
    ——————————-
    In der Corona-Pandemie sind bisher sehr viele Fragen unbeantwortet geblieben und die Einführung einer Impfpflicht wird auf diese Fragen zwangsläufig im Wege der gerichtlichen Auseinandersetzungen Antworten geben.
    Es werden Bescheide unter Androhung einer Strafe bei Nichtbefolgung ergehen. Dagegen wird man Frist gemäß Widerspruch einlegen, der aufschiebende Wirkung hat. Weiterungen wird es dann zu den Gerichten geben und dort Argumente vorgetragen werden, die gegen eine Befolgung der Impfanordnung sprechen. Es sei an dieser Stelle nur daran erinnert, dass die EU die strengen Zulassungsvoraussetzungen für Impfstoffe auf mRNA-basierte GEN-Therapien als „Impfstoff“ erweiterte, was letztendlich die Notzulassung dieser Gentherapien ermöglichte und ohne diese Manipulation Gen-basierte Therapien niemals eine Notzulassung bekommen hätten.
    Zudem werden in Gerichtsverfahren tausende von Nebenwirkungen der GENtherapie Fragen aufwerfen etc.etc.
    Die vielen Gerichtsverfahren werden sich über Jahre hinziehen (5 Jahre +) und es sollte da ein mit Spendengeldern finanzierter Rechtshilfeverein mit der zentralen Durchführung der vielen Gerichtsverfahren beauftragt werden.
    Fazit : Die Impfpflicht schafft ein neues sehr ertragreiches Geschäftsfeld für Juristen, Mediziner, Gutachter und dergleichen und wird den vorgesehenen kurzfristigen Zweck nicht erreichen.

  14. Ich habe mal ein interessantes Rechenspiel gemacht.
    Die EU hat 1,8 Mrd. Impfdosen gekauft. In der EU gibt es zum Zeitpunkt 2021 447 Mio. Bürger. Das ergibt rechnerisch 4,02 Impfdosen pro Bürger. Interessant, nicht wahr? Wenn doch ein einmaliges Boostern ausreichen sollte, benötigte man doch bloß 3 Dosen pro Bürger.
    Aber noch interessanter ist die Zahl, wenn man die Jugendlichen in der EU abzieht, was in etwa 19% der Bevölkerung ausmacht. Dann kommt man auf 4,02/0,81 = 4,99 Dosen pro Bürger. Damit hat die EU jetzt schon 5 Dosen pro Bürger geordert. Und das, wenn man 100% aller Erwachsemnen jeweils 5x impft. Man müsste ja die Janssen-Impfungen abziehen. Und außerdem – soweit ich weiß, beziehen sich die 1,8 Mrd Dosen auf Biontech alleine. Dann fallen noch Astrazeneca und Moderna weg. Dann werden es noch mehr Dosen pro Bürger. Merkt Ihr was? Aber die Frage ist eigentlich, merken die „Qualitätsmediern“ noch irgendwas?

  15. Das mit der Impfpflicht wird jetzt ganz zackig gehen. Meine Wette: Start 01.02.2022 – Warum?

    Meine Antwort:
    Merkel hat in ihren ganzen Amtszeiten sehr oft folgende Taktik gefahren. Wenn unpopuläre Entscheidungen anstanden die anfangs noch zur öffentlichen und auch mal medialen Diskussion standen, hat sie sich stets selbst als Person aus dem Kreuzfeuer herausgenommen indem sie abgewunken hat und den unpopulären Weg als nicht tragbar oder abwegig oder gleich als völligen Unsinn bezeichnet hat. Damit will sie mögliche Kritiker, aber vor allem das Volk, in Sicherheit wiegen. Doch der Plan war immer, genau auf diese Forderung nachzugeben, sobald diese sich eine andere politische Persönlichkeit, ein Land oder ein Staat zu eigen gemacht und den Beginn durchgesetzt hat oder durchsetzen wollte. So auch mit der Impfpflicht. Österreich ist der Testballon in Europa. Zuerst gibt es für Deutschland keine Impfpflicht obwohl im Nachbar-EU-Land aktiv darauf hingearbeitet wird. Das Startdatum steht und stand Monate im Voraus fest. Aber erst wenn andere den Schwarzen Peter des Beginners haben zieht Merkel nach – IMMER!

  16. Der grundsätzliche Irrtum

    „Coronaviridae[3] ist eine Virusfamilie innerhalb der Ordnung Nidovirales. Die Viren innerhalb der Familie werden (fach)umgangssprachlich „Coronaviren“ genannt und gehören zu den RNA-Viren mit den größten Genomen.

    Die ersten Coronaviren wurden bereits Mitte der 1960er-Jahre beschrieben.[4]“ Wikipedia

    Auf der Seite der Tagesschau nennt sich eine in fetten Lettern geschriebene Rubrik „Corona-Pandemie“. Da müßte eigentlich der Alarm losgehen, denn wir haben KEINE Corona-Pandemie, sondern eine „Covid-19-Pandemie“!

    Die Protagonisten der Covid-19-Pandemie, oder SARS-Cov/2-Pandemie, vertauschen konsequent den definierten Erreger, der zur Ursache der Pandemie erklärt worden ist, mit dem umgangssprachlichen Kollektivum. Beispiele sind die „Corona-Pandemie“, „Corona-Warn-App“, „Corona-Tests“. Genauso könnte beim VW-Abgasskandal vom Autohersteller-Abgasskandal gesprochen werden. Ob da wohl jemand auf die Barrikaden ginge?

    „Die SARS-Pandemie 2002/2003 ist das erste – gleich weltweite – Auftreten des durch SARS-CoV[1] hervorgerufenen Schweren Akuten Atemwegssyndroms (SARS), das im November 2002 begann. Von Südchina ausgehend verbreitete sie sich binnen weniger Wochen über nahezu alle Kontinente und forderte innerhalb eines halben Jahres 774 Menschenleben.[2]“ Wikipedia

    SARS-CoV verschwand genauso schnell, wie es gekommen war. In Deutschland sind 2020 2714 Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen. Sprechen wir von einer Verkehrs-Pandemie? Wo bleiben Hospitalisierungs-Quote und Lockdowns?

    Mit einem Corona-Virus infiziert zu sein, ist nach Sachlage kein rechtlicher Grund für eine Quarantäne-Anordnung. Schließlich haben wir es mit messerscharfen Tests und einem messerscharfen Verstand bei Virologen, Pharma-Herstellern, Politikern und Journalisten zu tun. Oder? Der Test sollte ja nur und ausschließlich beim Corona-Virus „Covid-19“ anschlagen?

    Die Statistiken können die Covid-19-Pandemie gar nicht abbilden und die Hospitalisierungs-Quote ist fauler Zauber. Wo ist der Gegenbeweis?

    Wir sollten weniger darüber nachdenken, was Die tun und mehr darüber, was Wir tun. Wir müssen heraus aus der Schicksalsgläubigkeit.

Schreibe einen Kommentar