Tacheles

Heute Abend 20.15 Uhr Tacheles-Live mit Zuschauerfragen aus dem Chat

Am heutigen Donnerstag gehen Robert Stein und ich mit Tacheles live online und werden auf Fragen der Zuschauer aus dem Chat antworten.

Für alle Interessierten ist hier der Link zur Sendung. Ich freue mich auf Ihre Fragen!

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

8 Antworten

  1. Nachdem weltweit (auch in Europa) die Kernenergie massiv weiterentwickelt und ausgebaut wird [welche man nebenbei auch zur Entsorgung der Windmühlen / Vogelschredder / Solar-Giftmüll benötigt], gehe ich jede Wette ein, daß die maoistischen Klima- / Weltretter behende auf diese GRÜNE Energie aufspringen werden.

  2. zum Thema Lieferketten hatte Analitik im letzten Jahr schonmal was geschrieben.
    http://analitik.de/2020/03/11/was-bringt-uns-die-koenigsgrippe/
    Scheint so, als hätte er damit recht gehabt. Leider ist er in den letzten Monaten nicht mehr so aktiv. Aber wer sich für Geopolitik interessiert und wissen will, was warum in den letzten 5-6 Jahren in der Welt so passiert ist, warum z.B. ein Trumph das gemacht hat, was er gemacht hat, der sollte sich die Zeit nehmen und diesen Blog von Anfang bis Ende lesen.
    Sorry, wenn ich hier Werbung für diesen Blog mache, aber für mich war er ein Augenöffner, was geostrategischen Denken betrifft. Man muss nicht alles Glauben, was dort geschrieben steht, aber man lernt in größeren Zusammenhängen zu denken. War bei mir jedenfalls so.

  3. Der Herr Röper hat ich staune, einen wirklich wachen (und kritischen) Geist. Und es macht ihm sichtlich Freude. Auch uns. Danke für Live. Und natürlich danke auch Herrn Stein, ein lustiger Mann.

    Eine andere Sichtweise:
    Auf die Frage, haben Sie politisch gesehen Hoffnung für die Zukunft?
    Dazu Axel Burkhart: Auf den Querdenker Demos, auf den Podiums Ansprachen wurde auf die Dreigliederung des Sozialen Organismus nach Rudolf Steiner hingewiesen. Das sollte und hoffungsvoll stimmen. Die Idee ist da, ja sogar im Programm der Parteien. Die Dreigliederung des sozialen Organismus sieht eine Trennung von Geist-, Rechts-, und Wirtschaftsleben vor. Also zB. ein freies Geistleben in der Wissenschaft, entkoppelt von Geldflüssen wirtschaftlichen und politischen Forderungen. Ebenso das Rechtsleben, und im Wirtschaftsleben Brüderlichkeit. Er fügt an, dass die Ungereimtheiten bei Corona Klima 9/11, dass gerade das uns zum Aufwachen drängt, wir dürfen gerade auch deswegen hoffnungsvoll sein. YouTube: Axel Burkhart Vorträge, Querdenker oder zB. Soziale Dreigliederung.

    Nochmals Danke für Live.

  4. An sich gehe ich so ziemlich alle Statements mit, die Thomas so abgibt, aber beim Covid muss ich Einspruch erheben. Er sieht das aus seiner subjektiven Position sehr lax, es ist aber doch ein etwas größeres Problem. Täglich werden mittlerweile um 30 tsd. Neuerkrankungen gemeldet. Das sind Patienten, die in Krankenhäuser eingeliefert werden, nicht einfach positiv Getestete. Dabei geben täglich um 1.000 Patienten den Löffel ab. Der russische Gesundheitsminister hat darauf hingewiesen: Das sind durch die Bank NICHT GEIMPFTE („gesputnikte“) Individuen, 30 tsd. jeden Monat. Das ist eine mittlere Kleinstadt Richtung Friedhof! Dazu rund fast 1 Mio. Neuinfektionen – ich denke mal, das ist schon bedenklich. Und es wird u.a. im tv aktiv dafür geworben, sich den Sputnik geben zu lassen. Dabei kommen auch Leute zu Wort, die die Krankheit überstanden haben. Die haben noch Monate danach damit zu kämpfen, sprich Atemnot, weniger Leistungsfähigkeit usw. Es gibt als KEINEN GRUND, die Sache auf die leichte Schulter zu nehmen. Allerdings – bis heute ist nicht geklärt, nach welchem Mechanismus das Virus Fahrt aufnimmt. Massenveranstaltungen können es nicht sein, sonst wäre schon ein Bezug dazu hergestellt worden. Daher sind die im Großen und Ganzen nicht verboten. Masken werden wiederum getragen, vor allem im ÖPNV und in den Läden. Herr Röper sollte mal rausgehen und nicht nur vor dem PC sitzen.

    1. Da spricht ja der echte Flachmann aus Ihnen.

      „Masken werden wiederum getragen, vor allem im ÖPNV und in den Läden. Herr Röper sollte mal rausgehen und nicht nur vor dem PC sitzen.“

      Sie schreiben aus LED oder aus dem Odenwald?

Schreibe einen Kommentar