Tacheles #54 ist online

Nachdem wir diese Sendung schon aufgezeichnet hatten, mussten wir wegen aktueller Meldungen aus den USA den Anfang noch einmal neu drehen, denn in den USA ist etwas geschehen, was alle anderen Ereignisse in den Schatten stellt, bzw. sie in einem neuen Licht erscheinen lässt.

In der Sendung wir darüber hinaus sehr viele verschiedene Themen behandelt, die jedoch auf faszinierende Weise vor allem eines aufzeigen: Die Dreistigkeit, mit der die Medien ihre Leser und Zuschauer desinformieren. Dazu müssen sie nicht einmal lügen, es reicht aus, Dinge wegzulassen, damit der Leser nicht bemerkt, wie er desinformiert wird. Der Fachausdruck dafür lautet Propaganda. Das wurde in dieser Sendung wieder einmal besonders deutlich.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

11 Antworten

  1. Ich denke was die vorhaben ist, möglichst viele Menschen dazu zu bringen sich impfen zu lassen. Möglichst über 60/70%. Mit allem möglichen werden die Leute geködert. Lockerung, Herdenimunität oder durch Zwang per Arbeitgeber oder auch durch den lebenspartner, der trotzdem noch in Urlaub fahren möchte.
    Wenn die eine genügend hohe Zahl geimpft haben, dann wollen die die anderen zwingen und werden eine Impfpflicht einführen wollen. Begründung wird sein, dass in den ungeimpften, auch in den Kindern die gefährlichen Mutationen ranreifen. Diese gequirllte Scheiße geben die zum Teil jetzt schon von sich. Wenn die Zeit reif ist werden die die geimpften auf die ungeimpften hetzen. Mit allem was die Propagandarohre leisten können. Das wird dann der totale Medienkrieg. Es iwrd heißen, dass es keine Lockerungen geben wird, wenn die letzten 20% sich nicht auch impüfen lassen. Und dazu Geschcihten von den bösen Mutationen und den unverantwortlichen Impfgegnern.
    Am Ende haben wir eine Impflicht und dann werden die jeden jederzeit impfen können. Auch diejenigen, die nach Impflicht gerufen haben. Und auch wenn die dann plötzlich Zweifel ahben sollten werden sie geimpft werden. Mit Dingen die einensterilisieren, krank machen, die der Pharmandustrie Geld bringen uvm.
    Die Impflicht ist die absolute Dystopie udn dass sollte die Tiefschläfer langsam mal begreifen. E sist kurz vor 12. Und wenn Merkel nicht ins Gras beißt und nicht eine für die schlafende Fraktion weniger glaubwürdige „Mutter Theresa“ das Zepter übernimmt wird das versucht werden.

  2. Deswegen ist es überaus wichtig sich nicht impfen zu lassen. Oder wer möchte eine Zukunft wo Gates und Co beschließen wann und mit welchem Impfstoff, getestet oder auch nicht, man und die eigenen Kinder geimpft werden sollen. Vielleicht beschließt die Elite ja mal, dass zuviel Widerstand da ist. Dass de gefährlich für die „Eliten“ werden könnte. Wer Millionen Schweine keulen kann, dem traue ich auch zu „lebensunwerte“ Menschen zu keulen. Und Lebensunwert ist man nach Auffassung von Arbeitgebern oder „Eliten“ schon wenn man nicht jederzeit arbeitsbereit ist und jeden Müll, den die verzapfen glaubt. Oder Narzisten ertragen keinerlei Kritik. Wer einen narzistischen Milliardäre kritisieren möchte, der muss sehr aufpassen.

  3. ID2020 macht auch andere Dinge möglich. Der Film „Alles was wir geben mussten“ würde dann möglich werden. Auch einer der Dystopien, die immer greifbarer werden .. Man kann dann nicht mehr fliehen. Der Staat kann dann machen was er möchte oder was die „Elite“ möchte. Und da sich da wohl die krankesten Typen hin hocharbeiten ist das sicher nicht der Idealzustand.

  4. Was macht Merkel nachdem sie nicht mehr Kanzlerin ist. Eine Narzistin muss wohl irgendwie weiter im Rampenlich stehen. Könnte mir vorstellen, dass sie weiter unter ihrem Heiligenschein leben möchte. Die lässt sich vermutlich als die Superdenkerin und Mutter Theresa feiern und tritt andauernd im TV auf und macht „gütige“ Vorschläge.

  5. ZUm Thema Weggang Merkel, das was gut ist, ist, dass sie so schnell niemanden finden werden, der so gut lügen kann und dem der große Teil des Volkes jeden Mist glaubt.
    Allerdings ging es einem mit Kohl genau so und dann kam Schröder. Mit Fischer zusammen die asozialste Kettensäge, die Deuschland jemals hatte.

  6. Na, in solchen Formulierungen wie, das Vertrauen der US-Wahl durch Briefwahl erhöhen, obwohl eben diese das Vertrauen in die Wahlen zerstört hat, sind die Amis doch Spitze! Der Außenminister Blinken hat vor ausländischen Diplomaten verkündet, die Welt warte darauf, dass die USA wieder die Führung in der Welt übernehmen!

  7. Ich kann Robert nur zu gut verstehen: Um mal den unsäglichen Pofalla zu zitieren: „Ich kann Deine Fresse nicht mehr sehen!“ – Klar, sie ist genau so eine Marionette wie die anderen, und grinsende Opus-Dei-Förderer wie Laschet oder schmierige Gebrauchtwagenhändler (sorry an die Berufsgruppe) wie Söder sind auf ihre Art ebenso eklig. Aber Merkel toppt sie alle. Nicht nur, dass ihre komplette Teilnahmslosigkeit am Schicksal anderer Menschen (und insbesondere Kinder, wie man an der berühmten Szene mit den afghanischen Mädchen in Rostock sehen konnte) ihr buchstäblich ins Gesicht gemeißelt ist und sie nicht einmal mit einem Anflug von Heuchelei versucht, das zu übertünchen. Mir gehen ganz besonders auch speziell ihre „Verbrechen gegen die deutsche Sprache“ so auf die Nerven, dass ich es nicht aushalte, ihre Stimme zu hören: Denn sie schafft es trotz eines ganzen Stabs an Redenschreibern nicht, einen einzigen unfallfreien Satz aufzusagen. Entweder stimmt die Grammatik nicht oder die Logik (sofern es bei dem, was sie sagt, überhaupt möglich wäre, „logisch“ zu argumentieren) – und ganz besonders gern benutzt sie „Metaphern“ (oder das, was sie dafür hält), die so schräg sind, dass man es eigentlich nicht glauben kann, sie hätte das gerade tatsächlich gesagt.
    Nur ein Beispiel – und man könnte das und Schlimmeres mit JEDEM ihrer Sätze machen:
    „Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr.“
    Seit Wochen reden selbst die systemtreuesten Medien davon, dass die Bevölkerung die „Maßnahmen“ satt hat und endlich klare Ansagen darüber erwartet, wie es weiter geht. Dann wird angeblich 9-10 Stunden lang heftig gestritten (ich persönlich bin überzeugt, die sitzen da bei Keksen und Kuchen und freuen sich, wie der doofe Pöbel auf ihre „weisen Beschlüsse“ wartet – jemanden warten zu lassen, ist ein Ausdruck von Macht und Verachtung!), die Nachrichtensendungen überschlagen sich mit Life-Schaltungen zu ihren „Korrespondenten“, die – wie immer – nichts zu sagen haben, außer, dass alle ganz gespannt sind und wie schwer und heftig wohl die Diskussionen sein müssen, wenn Ihre Hoheit uns sooo lange warten lässt … Und dann tritt diese Schnepfe vor die Presse und beginnt mit einem Satz, der so platt ist, dass ihn kein Meteorologe (in dessen Fachgebiet die Aussage noch am ehesten halbwegs Sinn ergäbe) wagen würde, ihn auszusprechen: Natürlich wird Zeitraum X nie so sein wie Zeitraum Y. Sonst gäbe es keine „Zeit“, Frau Physikerin! Und das wissen auch alle, die nicht Physik studiert haben! Was soll der Shice? Und mit solchen Nullsätzen bombardiert sie uns fortwährend. Und wenn da mal etwas Information dabei ist, dann so verdreht, dass man sich fragt, wie die Frau heil über die Straße kommt, wenn ihr Gehirn tatsächlich so arbeitet. Ist sie also „so doof wie sie tut“?
    Nein!
    Als jemand, der ein paar Jahre nach ihr ebenfalls in der DDR Physik studiert hat, weiß ich, wie hoch dort die Anforderungen waren. Mit dem Daherbrabbeln unzusammenhängender, grammatikalisch falscher Null-Sätze und Hochschlafen war da kein Durchkommen. Nein, die Frau ist intelligent genug. ABER ES IST IHR SHICE-EGAL, was der Pöbel über sie denkt und ob irgendjemand versteht, was sie angeblich versucht zu sagen. Es kann ihr ja doch niemand etwas … solange „die mächtigste Frau der Welt“ die Unterstützung von Liz Mohn, Friede Springer und aus Langley hat.
    Nein, was sich darin zeigt – und das bestätigt sich für mich buchstäblich tagtäglich mehr und mehr –, ist die TIEFE VERACHTUNG, die sie für alle und jeden empfindet. Wenn man 1,5 Jahrzehntelang von aller Kritik abgeschirmt wird bzw. sie gar nicht wahrnimmt und von allen „Untertanen“ gesagt bekommt, wie „toll“ man doch ist, dann wird selbst der größte Heilige zu einem „Gott“, der irgendwann spätestens aus Verdrießlichkeit mit Geringschätzung und später Verachtung auf alle anderen herabschaut. Mein Lieblingsbeispiel dafür ist ihre Aussage vor fast genau einem Jahr – nachdem sie monatelang die „Pandemie“ ignoriert hatte, nun sei es ja wohl für radikale Schutzmaßnahmen zu spät, das Virus sei nun mal da in Deutschland und nicht mehr aufzuhalten. Also müsse man abwarten, bis die Bevölkerung „durchseucht“ und/oder geimpft sei. Die einzigen halbwegs statistisch verlässlichen Zahlen damals waren die aus China, genauer: Wuhan. Und die besagten damals, dass von allen Infizierten = Erkrankten (die Gleichsetzung stammt nicht von mir, sondern erfolgt ja immer noch durch RKI u.ä.) ca. 4% sterben. Kurz mal kopfrechnen: 66% von 83 Mio. sind 55 Mio. (= Anzahl der Deutschen, die infiziert/erkrankt sein müssen, bevor „Herdenimmunität“ erreicht ist), davon 4% sind 2,2 Mio. Sie stellt sich also vors Volk (bzw. die unkritische Presse, in der KEINER kopfrechnen kann) und verkündet nichts Geringeres als: „Wir müssen die Durchseuchung abwarten, das heißt, ungefähr 2,2 Mio von Ihnen werden sterben. Aber ich bin bereit, dieses Opfer zu bringen.“ Sie hätte noch anfügen können, dass Deutschland damit ja noch besser „davonkomme“ als in der RKI-Studie von 2012, die sie (und ihr Spähnchen) und alle anderen (Un)Verantwortlichen in irgendwelchen relevante Positionen nicht nur einfach ignoriert haben, sondern die sie zum Anlass genommen haben, die Zustände noch zu verschärfen, die laut Studie zum Zusammenbruch des Gesundheitssystems in einer damals noch hypothetischen SARS-Corona-Pandemie führen würden: Das RKI (und dutzende involvierte Institutionen bis zur Bundeswehr) rechneten damals mit ca. 7 Mio. Toten verteilt auf 3 Wellen in 3 Wintern …
    Nein, diese Frau kann man nicht ertragen. Klar, die nach ihr kommen, werden alle noch schrecklicher sein, weil sie entweder in Merkels Umfeld als einzige überlebt haben (man schaue sich die bemitleidenswerte CDU/CSU-Riege an), oder weil die anderen Parteien gemeint haben, sie müssten ähnliche Schwurbel-Versager als „Muddis“ Konkurrenz aufstellen – denn ob jetzt „Baerbeck-Habock“, Lindner oder selbst die AfD-Hanseln (allesamt abgehalfterte Systemparteilinge…): Keiner wagt es, klüger zu erscheinen als „Muddi“. Wer es dennoch wagen sollte, wird von den Medien kastriert, skalpiert und geschlachtet. Aber das Volk liebt sie wegen ihre „ruhigen Hand“, die von Totenstarre nicht zu unterscheiden wäre, wenn sie nicht ab und zu öffentlich zittern würde …
    Sorry, dass ich mich hier mal so „ausgekotzt“ habe – aber wie gesagt: Ich kann Robert nur zustimmen: Von allen Marionetten, die uns die Marionettenspieler vorsetzen, ist diese mit Abstand die Unerträglichste. Einen Vorteil hat die Reduktion des Marionettenangebots immerhin: Keine von den Ersatzmarionetten hat das Zeug, uns mehr als eine Legislaturperiode erhalten zu bleiben.

    1. Sorry, dass ich mich hier mal so „ausgekotzt“ habe…

      Respekt!! Danke für deinen Kommentar! Früher hätte ich das auch so „sachlich“ formuliert. Heute ist es besser, ich lasse es, denn ich würde es heute noch extremer formulieren. Man wird immer mehr zum Anarchisten in dieser Zeit. Am liebsten würde ich diese Oma-Tussi ………….
      Wie gesagt, besser ich schreibe es nicht!

  8. ‚Corona‘ ist die Bezeichnung für die staatliche Subventionierung der Pharmakonzerne (vgl. Cum-Cum-Geschäfte der Banken).
    Diese Fördermittel benötigen die Konzerne für die Finanzierung der Pharmalobbyisten und der Politiker*+_Inn:en, damit diese die monetären Interessen der Pharmakonzerne gegenüber dem Volk durchsetzen (sinnfreie Zwangsimpfung zu Wucherpreisen).
    Deswegen wurde auch Ursula von der Leyen (Sargnagel der EU) als Cheflobbyistin der Pharmakonzerne in der EU eingesetzt. Erst wenn die EU bankrott ist, werden die Coronamaßnahmen beendet.

Schreibe einen Kommentar