Tacheles # 66 ist online

Auch dieses Mal haben Röper und Stein wieder viele Nachrichten gefunden, über die in Deutschland nicht berichtet wurde. Aber was ist eigentlich interessanter? Wenn die Medien in Deutschland über etwas nicht berichten, wie zum Beispiel über die Rolle der OSZE bei den anstehenden Wahlen? Oder wenn die Medien über etwas nur zur Hälfte berichten, wie zum Beispiel den Umgang Litauens mit Flüchtlingen? Für beides finden sich in dieser Sendung wieder einige Beispiele, entscheiden Sie selbst…

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

4 Antworten

  1. Inzwischen kenne ich zwei Menschen die kurz nach ihrer Corona Impfung gestorben sind. Zuvor normal gesund.

    Kenne keinen der Corona hatte.

    Was glaubst du eigentlich Thomas? Welchen Zweck haben die Impfungen? Weil irgendwie sieht es danach aus als wenn unter allen Umständen jede Dosis verspritzt werden muss, zu jedem Preis.

    Heut im Supermarkt neben der Kühlabteilung wo die Joghurts stehen haben sich Leute impfen lassen.

    Warum impft man so tödliche Substanzen in der gesamten Infrastruktur? Selbst Polizei, Feuerwehr etc.

    Irgendwas muss doch dahinter stecken..

    1. Schauen Sie mal unter Prof. Dr. med. Peter Schirmacher nach, Ärztlicher Direktor (Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie) und Geschäftsführender Direktor (Pathologisches Institut) des Universitätsklinikums Heidelberg …

  2. Wie immer sind deine Einschätzungen sehr interessant. Aber die lustlosen Kommentare von Robert Stein nerven langsam. Keine Ahnung, was da los ist. Auf jeden Fall war es früher nicht so.

    Lass dich doch mal zur Abwechslung von Julia Szarvasi interviewen. Ihr Interview mit Gerhard Wisniewski war top.

Schreibe einen Kommentar