Kriegsgefahr

Atomwaffenfähige US-Raketenbasis in Polen fertiggestellt

Die USA haben in Polen eine Raketenbasis fertiggestellt, die in der Lage ist, Russland mit Atomraketen anzugreifen.

In den Medien wird immer ganz brav von der US-Raketenabwehr berichtet, die in Rumänien bereits im Dienst ist, und die nun auch in Polen in Dienst gestellt werden soll. „Raketenabwehr“ klingt schön harmlos und die Medien vergessen immer, ihren Lesern auch zu erzählen, dass die „Abwehr“ problemlos zum Angriff genutzt werden kann.

Der Grund sind die verwendeten Startrampen vom Typ Mk-41, oder „Aegis-Ashore“, denn die sind universell einsetzbar. Dabei handelt es sich nämlich um die Aegis-Startrampen, die auf US-Kriegsschiffen installiert sind, um Tomahawk-Marschflugkörper abzufeuern. Die wurden in Polen und Rumänien einfach an Land aufgestellt und sie können sowohl die Abwehrraketen abfeuern, als auch Tomahawk-Marschflugkörper, die mit 150-Kilotonnen-Atombomben bestückt werden können, mehr Details finden Sie hier.

Das ist brandgefährlich, denn so kann es zu einem Atomkrieg aus versehen kommen. Russland weiß nämlich im Falle eines Raketenabschusses von dort nicht, ob da eine Abwehrrakete gestartet wurde, oder ob gerade eine Atomrakete in Richtung Russland fliegt.

Hinzu kommt, dass die „Raketenabwehr“ gegen die NATO-Russland-Grundakte verstößt, in der die NATO sich verpflichtet hat, keine Soldaten dauerhaft in Osteuropa zu stationieren. Dagegen verstößt die NATO schon seit vielen Jahren, aber da die „Qualitätsmedien“ das nicht berichten, können westliche Mediennutzer nicht verstehen, warum Russland sich bedroht fühlen könnte.

Ich habe die TASS-Meldung über die Fertigstellung der Basis in Polen übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Pentagon stellt Raketenabwehrbasis in Polen fertig

Jetzt finden dort Montagearbeiten und der Einbau der Ausrüstung statt.

Das US-Verteidigungsministerium hat alle Bauarbeiten an der Aegis-Ashore-Raketenabwehrbasis in der Nähe von Redzikowo, Polen, abgeschlossen und ist nun dabei, die Ausrüstung einzubauen. Die Ankündigung erfolgte am Mittwoch durch Vizeadmiral John Hill, Direktor der Agentur für Raketenabwehr, auf einer von der Beratungsfirma McAleese and Associates in Washington veranstalteten Konferenz über Verteidigungsprogramme.

„Das US Army Corps of Engineers hat uns geholfen, alles fertig zu stellen“, wurde Hill von der US-Wochenzeitung Defence News zitiert. „Die Ausrüstung ist bereits installiert und es müssen nur noch alle Systeme angeschlossen werden, bevor wir mit den Tests beginnen. Das sind alles Innenarbeiten.“

Wie Defence News berichtet, gab der Vizeadmiral nicht an, wann der Stützpunkt in Polen in Betrieb genommen werden soll, aber die Raketenabwehr-Agentur hatte zuvor angedeutet, dass das im Jahr 2022 geschehen könnte. Bereits im Mai letzten Jahres wurden vier SPY-1D(V)-Radarstationen und ein Feuerleitsystem an den Standort geliefert. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten 2018 abgeschlossen werden, die Fertigstellung wurde dann aber aufgrund von Schwierigkeiten mit einer örtlichen Baufirma mehrfach verschoben. „Wenn man in einem Land wie Polen Aufträge für den Bau von Militäreinrichtungen vergibt, hat man nicht die volle Kontrolle über den Prozess“, erklärte Hill die Ursachen für die Terminverschiebungen.

Der Stützpunkt Redzikowo ist der zweite US-Raketenabwehrstandort im Rahmen der Realisierung des Stufenplans für ein europäisches Raketenabwehrsystem. Der erste US-Stützpunkt wurde in Deveselu, Rumänien, errichtet, und die Abfangraketen wurden im Mai 2016 in Diest gestellt. Die Aegis-Ashore-Systeme verwenden Standard Missile-3-Raketenabwehrsysteme, mit denen auch eine Reihe von Kriegsschiffen der US-Marine ausgerüstet sind.

Das Pentagon hat beim US-Kongress für das Haushaltsjahr 2022 (Beginn am 1. Oktober 2021) 20,4 Milliarden Dollar für die weitere Schaffung und Stationierung verschiedener Elemente von Raketenabwehrsystemen beantragt, darunter 43,2 Millionen Dollar für die Modernisierung der Basis in Rumänien und den Abschluss der Bauarbeiten in Polen. Im vergangenen Haushaltsjahr beantragte die Raketenabwehr-Agentur zusätzliche 96 Millionen Dollar für die Redzikovo-Anlage.

Das russische Außenministerium hat wiederholt erklärt, dass die Stationierung von Aegis-Ashore-Systemen in osteuropäischen Ländern eine Verletzung der Verpflichtungen Washingtons darstellt. Russischen Experten zufolge sind die MK41-Vertikalraketen dieser Systeme in der Lage, nicht nur Abwehrraketen, sondern auch Tomahawk-Marschflugkörper abzuschießen.

Ende der Übersetzung

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

113 Antworten

  1. Was helfen koennte ist:
    -1. Der Dialog (unabh. von Ggl+YT-Sperren) zwischen den Parteien (UR/UKR) und deren Befuer-/Gegen-Beworter).
    – 2. UKR als Staat anerkennen, jedoch nicht als eine Mafioes-Gefuehrte Nazi-Bande („Banderos“).
    – 3. Den Mr. Zelensky – endlich – mal am Wort zu nehmen (Neutraler UKR-Staat, etc), jedoch nicht gleich wieder „umkippen“ in Richting ASOW-sche Abhaengigkeit d.h. Nationalisten mit Hakenkreuz? – ok?
    Na denn – uebrigens hinter „einer“ Person stecken wenigstens 100 Berater und/oder eine halbwegs legitimierte, gewaehlte Regierung. So auch wie folgt in UK/UKR gueltig (uebrigens auch noch fuer Belarus, so wie fuer Israel(?) gueltig?)
    „DerPutin“ ist nicht Mr. W. Putin (sondern auch RU-Kreml-Regierung) – und
    „Der Zelensky“ ist nicht der Mr. Zelensky ! (seui’s ein Comedy guy etwa – na und – wie Twitter sagt? – das glaub ich „wirklich“ nich ertamal mehr – der hat wirkliche Staats-Befugnisse ! – von wem im Background, bleibt derzeit abzuwarten ..)

    Gruss Allseits.

    1. Eins noch – nur pers. mal zur moeglichen „Eskalation“ angemerkt:
      Wenn mittlerweile einige US-Media dazu aufrufen, den „Putin“ zu KILLEN (wortwoertlich! so gemeint, lt. EN-sprachlich gesendet, via Foxnews + +CNN), dann antworte „ICH“ hier wie – wortwoertlich – folgt darauf:
      „Besorge Dir eine – frei kaeufliche AK-47 in Kiew – dann kannst Du fast umsonst (ca. 100 EUR) in UKR/Kiew das erwerben/ohne-Ausweis/Nachweis Deiner Person . Mach das mal‘ asap.!
      Du kannst dann rum-ballern, wie Du willst !
      Verstanden – Mr. Zelenski ?
      @Zelenskiy.iyiyikyiey: (Code signit-nature, sorry to be verified)
      NOTE: @UKR : All Weapons you want to have received on Your borders via Poland and/or Rumania will be checked as illegally imported guns – despite of any EU-Declarations – and/or may be destroyed immediately when have arrived in territory of UKR or in UR.
      Best luck – for sending lethal „aids“.

  2. Losgelöst von diesem Artikel muss ich doch noch einen Wermuttropfen beitragen. Ich erinnere mich, wie vor etwa zwei Jahren Putin sich zu den Ursachen des Zweiten Weltkriegs geäußert hat und dabei Stalin und die Sowjetunion reingewaschen und dem „Nazi-Deutschland“ die alleinige Schuld am Kriegsausbruch gegeben. Diese üble Tatsachenverdrehung kommt wie ein Boomerang jetzt auf ihn zu; die alleinige Schuld am Ukraine-Krieg wir ihm zugeschanzt. So, und jetzt kann er die Medizin schmecken die er den Deutschen eingefößt hat. Will aber betonen: Putin ist NICHT alleine am Ukraine-Krieg schuld! Damit das nicht in den falschen Hals gerät.

    1. „Ich erinnere mich, wie vor etwa zwei Jahren Putin sich zu den Ursachen des Zweiten Weltkriegs geäußert hat und dabei Stalin und die Sowjetunion reingewaschen und dem „Nazi-Deutschland“ die alleinige Schuld am Kriegsausbruch gegeben.“

      Ich habe Putins Artikel anders gedeutet. Er kritisierte vor allem die Allierten für ihre Haltung und Verantwortung. Denn diese wären Bündnisfragen mit der Sowjetunion ausgwichen, um die Aggression von Nazi-Deutschland nach Osten zu lenken gegen die Sowjets, statt gemeinsam frühzeitig geschlossen gegenüber Berlin zu agieren, weshalb der Hitler-Stalin-Pakt eine notwendige Reaktion zur Eindämmung gewesen wäre.

      Die Motivation zu seinem Artikel zog Putin aus einem Beschluss des EU-Parlaments, der die „Totalitären Regime“ von Berlin und der Sowjetuniojn gleichermaßen für den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs verantwortlich machen wollte mit der Teilung Polens. Und das ist nunmal im doppelten Sinne kompliziert, wenn man einer der Siegermächte mit den größten Verlusten und dem entscheidenden Beitrag zum Sieg über Hitler verantwortlich machen möchte für den Kriegsausbruch und sich obendrein einfach mal den Anfangspunkt eines komplexen Kriegsgenese aussuchen mag. Das historische Polen vor dem Kriegsausbruch wird von Putin ebenfalls kritisiert.

      1. Zur Ergänzung: Bevor es zur Besetzung Tschechiens durch die Deutschen kam (unter Billigung Englands), machte Stalin den Vorschlag gemeinsam mit England und Frankreich dort Truppen zu stationieren um eine Besetzung Tschechiens durch Hitler unmöglich zu machen. Dies hätte wahrscheinlich auch den 2. WK verhindert.
        Das wurde aber von den Westmächten abgelehnt. Moskau wurde dadurch klar, dass es im Zweifelsfall alleine gegen Hitlerdeutschland da stand, der in ‚Mein Kampf‘ schon angekündigt hatte nach Osten bis nach Russland und die Ukraine expandieren zu wollen. (Schwarzerde, Volk ohne Raum)
        Nur aus diesem Grund schloss Stalin dann den Nichtangriffspakt mit Hitler, der zur Teilung Polens führte.
        Dieser Pakt mit dem Teufel verschaffte der Sowjetunion wenigstens etwas Zeit sich zu rüsten und erst mal auch ein paar Hundert Km Abstand vor den deutschen Truppen. Natürlich sind die Polen da bis heute sauer darüber. Aber die Ursache war die Haltung der Westmächte.

        1. P.S.: Drei Jahre zuvor, also 1936 wurde Hitler kräftig von der Firma Ford und IBM sowohl materiell als auch finanziell unterstützt, als es darum ging, die Spanische Republik nieder zu bomben.

          Der freie Werte-Westen hat eine lange Tradition darin, Faschisten zu unterstützen, denn die erledigen die dreckige Arbeit für den ungehemmten Wirtschaftsliberalismus. Und darum geht es ja auch jetzt wieder einmal.

          1. Also ein gewisser Herr Bush war auch an der Förderung des Nachwuchspolitikers beteiligt. War gewissermaßen der young global Führer.

            Gute doku „everything is a rich man’s trick“ gibt es immer noch bei YouTube. Ziemlicher Hammer die doku.

      2. Die Weltkriege wurden von den Machteliten des Britischen Imperiums und der USA geplant, organisiert und ausgelöst und der Zweite Weltkrieg dient dem Ziel der großflächigen Verwüstung Deutschlands durch das Stattfinden von Kriegshandlungen auf deutschem Territorium, was beim Ersten Weltkrieg zum Bedauern der Verantwortlichen ausgeblieben war.

    2. @willanders

      Könnten Sie bitte mal die angeblichen Aussagen Putins hier verlinken?
      Ich habe Putin mehrfach bei internationalen Anfragen ausführlich gehört, dass er gerade NICHT DE die alleinige Schuld zugeschoben hat & auch Stalin ist von ihm nicht reingewaschen worden…..

      Entweder haben Sie da etwas verwechselt oder Sie geben nur dt. Medien wider, die Ihnen erzählt haben was der Putin gesagt haben soll.

        1. Schade, dass Sie das nicht verlinken können. Wäre immer besser wenn man nicht aus der eventuell falschen Erinnerung heraus emotionale Interpretationen bringt.
          Ich bin sicher, Sie haben das völlig falsch verstanden.

          1. Ich meinte diese beiden Artikel:
            Hier vermisse ich die Erwähnung der massiven sowjetischen Rüstung, die einen Vorstoß nach Europa zum Ziel hatte; detaillierte Pläne für diesen Angriff existierten, wie man zum Beispiel bei D. Irving (Hitler’s War) nachlesen kann. Hitler war einfach schneller.
            https://www.anti-spiegel.ru/2020/ueberraschender-inhalt-putins-artikel-ueber-den-weg-in-den-zweiten-weltkrieg-wurde-veroeffentlicht/

            Und hier:
            https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-06/ueberfall-auf-die-sowjetunion-1941-europa-russland-geschichte-wladimir-putin/komplettansicht

            finde ich den Teil ungeheuerlich: “ lautet die Wahrheit, dass der Sowjetsoldat seinen Fuß nicht auf deutschen Boden setzte, um sich an den Deutschen zu rächen, sondern um seine edle und große Befreiungsmission zu erfüllen.“
            Diese „edle und große Befreiungsmission“ würden die Millionen von vergewaltigten deutschen Frauen, die erschlagenen deutschen Zivilisten und die Glücklichen, denen die Flucht noch gelang, ganz gewiss anders bezeichnen. Von den Passagieren der „Wilhelm Gustloff“ zu schweigen.

            Ich finde, Putin betreibt eine Geschichtsklitterung wie jede andere Nation auch, bis auf die Deutschen, die alle Schuld auf sich laden. Bei aller Sympathie für Russland und Putin sollten wir alle bei der Wahrheit bleiben.

      1. willanders sollte erst mal besser recherchieren bevor er hier so einen Muell postet.
        Putin hat des oefteren Deutschland in Schutz genommen ( in Bezug Schuldfrage WW2) so komisch das auch klingen mag
        Es gibt genuegend Reden von ihm zum Thema 2.WK und Versailles
        Aber es ist halt einfacher ohne sich viel Arbeit zu machen Muell zu posten

        1. Ja, so habe ich es auch in Erinnerung – Putin wurde ja sehr häufig dazu von intern. Journalisten befragt.
          Er bezog sich dabei auch immer auf Dokumente, die Rf veröffentlichen wird diesbezüglich – also alte Dokumente, die dem Menschen bisher unbekannt waren.

      2. Stalin wird in Russland entgegen anderslautender Behauptung deutscher oder anderer europäischer Transatlantiker oder auch polnischer oder baltischer Nationalisten nicht verehrt. In der Türkei z.B. wird der Republikgründer Atatürk hingegen sehr wohl bis heute kultisch verehrt.

    3. Putin wird nicht wertfrei mit der Geschichte umgehen, die industrielle Entwicklung unter Stalin wird hervorgehoben, sein Terror allgemein verurteilt und die katastrophal versäumte Verteidigungsvorbereitung als „Fehler“ eingeordnet (was neben der Wahrheit liegt), der sich nicht wiederholen dürfte – womit wir in der Gegenwart sind. Geschichte wird immer und überall staatlich zurechtgebogen.

  3. Macron telefonierte in den vergangenen Wochen zweimal mit Lukaschenko, um ihn u.a. vor der Stationierung von russischen Atomwaffen in Belarus zu warnen, was nach dem Referendum möglich wäre und was in den russischen Medien zuvor diskutiert wurde.

    Lukaschenko meinte zu Macron, dass das aktuell nicht geplant wäre. Sollten die Nato-Nachbarn ihre Aggressionen jedoch fortsetzen und Polen oder Litauen Offensivschlagwaffen in ihren Ländern stationieren, dann würde Belarus entsprechend reagieren müssen. Somit wäre Minsk lediglich als geostrategischer Unions-Partner Moskaus bereit, eine Verantwortung von gemeinsamen Sicherheitsinteresse zu tragen.

    Nicht untypisch: die Warnung von Macron konnte ich mehrmals in westlichen Medien über Tage finden, aber Lukaschenkos Antwort nirgendwo, denn Aggressionen gehen von „bösen Personen“ aus.

  4. Ich denke, dass diese Abschussrampen für Russland nicht die Große Gefahr darstellen. Als D. Trump Marschflugkörper auf Syrien abgefeuert hat sind nicht einmal 50% ins Ziel gekommen. Sie sind einfach abgestürzt. Eine konnte sogar von Russland unversehrt geborgen werden. Hier kamen Störsender Russlands zum Einsatz. Zur Verteidigung sind sicherlich noch bessere Systeme im Einsatz. Und sollte doch ein Marschflugköper durchkommen, dann kann der Abgefangen werden. Die USA haben schließlich keine Hyperschallwaffen.
    Wenn Russland keine aktive Aktion gegen diese Station einleitet, dann können wir davon ausgehen, dass es längst Gegenmaßnahmen gibt.

    1. @Hugross: Gefährlich ist die Raketenstation schon dann, wenn sie die NATO zu der Annahme verleitet damit ihren Brückenkopf schützen zu können um noch mehr Militär gegen Russland in Stellung zu bringen. Jede Sicherheit im eurasischen Raum sollte letztlich dialogbasiert sein. Die Raketenstation ist es nicht und damit bereits in sich ein Angriff auf die eurasische Sicherheit.

    2. Der Grund warum die Marschflugkörper gegen Sytien so versagt haben war ein bestimmter.

      Solche Waffen haben eine begrenzte Lebensdauer. Danach müssen sie teuer entsorgt werden. Die Kosten dafür sind ca. 1/3 des Beschaffungswertes. Wenn man nun solche Raketen im Yemen oder Syrien entsorgt werden die fest eingeplanten Budgets für anderes frei. Das CIA wird sich sicher darüber freuen und die eine oder andere Idee dafür haben.

  5. Es gibt keine Waffen nur zur „verteidigung“ – alle sind auch zu Attacken verwendbar… – man kann einen auch mit ’nem Bleistift oder ’ner Handvoll Erbsen umbringen… – ergo alles nur Gelüge…

    Mal ’ne andere Frage, die mich seit einiger Zeit beschäftigt – der Freiheitsconvoi bei den yankee’s – was ist da los – etwa Nachrichtensperre? Absolut keine Infos mehr…

    1. Nicht ganz durchdacht deine Behauptung:

      Ein Flugzeugträger dient nur einem Ziel – dem Angriff. Ein Sturmgewehr ist für einen Angriff jedoch nicht so geeignet. Du darfst uns gerne mal das Gegenteil beweisen und damit z.B. Nordkorea oder Diego Garcia angreifen.
      Ein Marschflugkörper taugt zur Abwehr nicht es ist eine Angriffswaffe.

      Wie jemand mit einer „handvoll Erbsen“ einen Angriff durchführt würde ich gerne mal sehe. Stell das Video hier rein wenns geht.

      1. Erbsen…:

        Ich streue dir harte Erbsen auf den oberen Treppenabsatz und gebe dir einen Schubs… – Genick etc. …

        Ich nehme weiche Erbsen und stopfe sie dir in die Luftröhre oder einfach in den Mund und halte deinen Kopf nach hinten und die Nase zu …

        Hollywood läßt grüßen – da braucht’s nicht mal Rambo oder Pitch Black…

        Bleistift in Aorta – du hast mehrere (oberhalb und unterhalb des Herzens), oder Halsschlagader etc. …

        Du benutzt ein Gewehr – egal welches – IMMER zum Töten… – wer zuerst schießt soll angeblich überleben – doch ist er damit auch der Angreifer…

        Wichtiger wäre mir aber eine Info zu den Trucker-Protesten in Nordamerika gewesen – da fehlt seit ca. einem Monat jegliche Nachricht.

  6. GPS Signale gestört !Google betreibt in Kotka/ Finnland (200km von st.petersburg) ein „europåisches Datensammel centrum“.ich werde nicht müde dieses als CIA-Nest zu bezeichnen.keiner weiss was da vorgeht.alle meine bemühungen in dieser richtung werden rigoros aus dem netz entfernt.vielleicht hast du, thomas einen besseren ansatz zur Aufklårung.danke für deine wichtige Arbeit !

  7. Das wundert mich jetzt doch, dass die Polen da so eine Basis aufstellen lassen. Die haben doch in der Fighter-Jet Geschichte so super reagiert.
    Warum: nun die wollen sich von den USA nicht vor deren dreckige Karre spannen lassen. Dabei sind diese Basen erst recht ein Grund für Russland, in der vom Westen angestrebten Form zu reagieren (pö a pö ein weiteres Ländle im Umfeld von Russland und den Konflikt hineinziehen).
    Man darf getrost davon ausgehen, dass die Ukraine erst der Anfang einer bösen Geschichte ist. Und da liefert Deutschland Waffen an die Gegner Russlands, einfach irre!

      1. Wenn es hier Krieg geben sollte, dann wird er wohl nicht auf Europa begrenzt bleiben.

        Ich als Russland wäre dann stink sauer auf die Amis. Da, wie jeder weiß, dass die Agression von dort ausgeht. Alleine um denen eine reinzuwürgen, würde ich mit meinen Hyperschallraketen ihre Flugzeugträger versenken. Alle!

        Ob die USA das riskieren wollten? Anschließend wären sie als globale Macht raus!

        1. denen ist 30km nach der Grenze bereits der Sprit ausgegangen – vielleicht die letzte Tanke vor der Autobahn verpasst – und die Ukraine verteidigt sich erfolgreich über Wochen mit selbstgebastelten Molotow-Cocktails – aber dann sie treffen auf 1000km? ein bewegtes Ziel mit Hyperschall?

          1. @Nuri
            Meine Güte, glauben Sie den Mist wirklich?
            Wer wirft in der Ukraine denn mit Molotowcocktails? Die sind nur für die Hollywood-Produktionen.

            Die Männer hauen ab damit sie nicht eingezogen werden können…. & das ist gut so….

            1. wie Sie sicher bemerkt haben, war das etwas überspitzt von mir dargestellt – was ist Ihrer Meinung nach der Grund, dass es nur zögerlich vorwärts geht und die Verlust höher sind als erwartet?

              1. @Nuri

                Welche Verluste?
                Der angebliche Krieg gegen die Ukrainer hat bisher laut UN nur sehr wenige Opfer gezeigt….die Toten auf dem (NATOd) Stütztpunkt sind natürlich bedauerlich…..auch Ausländer sollen darunter sein…. der Rest wird wohl wieder Nachhause fahren können….

                Welche „Zahlen“ handelt man denn heute?

                1. ach es gibt gar keine Verluste, also eher so ein Incentive für russische Infanteristen? und Sie bezeichnen andere als schlichte Gemüter…

          2. Nur für den Fall, dass sie das wirklich ernst meinen.

            Die russischen Hyperschallraketen wurden erfolgreich!! getestet. Sie werden aktuell auf U-Booten und Kreuzern in großer Zahl installiert. Die Reichweite soll 8000 km betragen. Die Reichweite einer Flugzeugträger-Gruppe beträgt 6000 km. Dass die USA aktuell nichts dagegen setzen können, nicht mal abwehren, wurde vom amerikanischen Generalstab offiziell bestätigt.

            Der Zustand in der Ukraine ist darauf zurückzuführen, dass V. Putin möglichst zivilen Opfer vermeiden möchte. Ansonsten würde er wohl sämtliche Widerstände einfach niederbomben. Und Kiew oder Odessa sähen aus wie Nürnberg Mai ’45. Er hat es auf die Neonazi-Verbrecher in der Ukraine abgesehen. Und verschanzen sich hinter der Zivilbevölkerung in den Städten. Sie wissen was auf sie zukommt.

            Und in der Tat gab es am Anfang Versorgungsprobleme beim Vormarsch. Aber das ist längst behoben.
            Also Nuri, nur noch ein wenig Geduld. Es dauert nicht mehr lange.

    1. Mit der Fighter-Jet Geschichte meinst du die irrwitzige Idee mit den MIG 29?

      Wessen Idee war es denn überhaupt? NATO oder EU ? Und die weitere Frage wäre dann danach wie widerwillig man war/ist.
      Der Krempel sollte von Polen aus starten aber mit ukrainischen Piloten. Während Bulgarien gleich einen Rückzieher machte und Ungarn Transporte von Rüstungsgütern über sein Territorium untersagte war und blieb Polen bei der Idee. Polen machte erst halt nachdem Russland klar gemacht hat das es darauf reagieren würde.
      Plötzlich lies sich Polen feiern weil es seine MIG 29 an die USA übergeben würde.
      Und das natürlich auf deutschem Boden.
      Damit ist klar wer hier geopfert werden sollte falls Russland seine Drohung wahr macht.

      1. und nachdem die „Kalibrierung“ in den letzten Tagen sehr sehr Nahe an der polnischen Grenze fuer viele Soeldner samt Material stattgefunden hat sollten sie langsam mal darueber nachdenken ob es vielleicht auch Konsequenzen hat wenn sie Waffen in Massen ueber die polnische Grenze schicken mit denen dann Russen umgebracht werden.
        Ich hoffe in Polen sind im Militaer noch vernuenftige Entscheidungstraeger.
        Wann fangen sie an Putin zuzuhoeren??

  8. Mit dem Krieg kommt natürlich auch die NATO Osterweiterung! Die aber auch sonst ist. Russland hat keine Chance. Der Ukraine Krieg ist gegen das Völkerrecht. Und die Partei Russlands zu ergreifen kann oder will sich wirtschaftlich/politisch kein Land leisten. Zu mächtig ist USA/EU. Auch in ihrer Wahrheitsübermittlung. Russland wird in die Knie gehen. Und – wenn die Zeit gereift ist, sich gestärkt daraus erheben.

    Mit den kommenden wirtschaftlichen Problemen wird die EU in ihre Länder zerfallen. Die Stärke, das wirkliche Kapital der EU ist die wunderbare Verschiedenheit der vielen einzelnen Länder und Kulturen und Meinungen auf kleinstem Raum. Das ist eine Kraft die es braucht um dem US Wahnsinn entschlüpfen zu können. Europa!

    1. Europa hat seit 2015 und der immer noch anhaltenden Migration fertig.
      Russland zusammen mit China sind die zukünftigen Weltmächte. USA spielt nur noch die 2. Geige.

      Was haben wir und die USA an Know How und Arbeitsplätzen eigentlich nicht nach China verkauft oder ausgelagert. Zusätzlich kaufen die Chinesen wie verrückt interessante Firmen auf. Von unserem Geld! Wahnsinn!

      Brzezinski wollte immer, dass die USA ein Zusammengehen von Deutschland (Know How und Personal) und Russland (Bodenschätze und Personal) verhindern. Es würde daraus eine neue Weltmacht entstehen, die USA Paroli bieten könnte.

      Ok, Deutschland ist raus. Dann wird es wohl China (Know How und Personal) und Russland (Bodenschätze und Personal) werden.

      Wie wollen die USA das noch verhindern?

        1. @Putoff

          Ich muss immer grinsen wenn ich solche „Verlautbarungen“ lese.
          Was haben Sie persönlich eigentlich für ein Menschenbild? Gibt es in ihrem Leben NUR Beziehungen, die sich aus Herrscher & Sklave definieren?

          Ist es Ihnen tatsächlich so fremd, dass Menschen auch gleichberechtigt nebeneinander zusammenarbeiten & zusammenleben könnten?

          Was ist dann DE im Verhältnis zu den USA? Einfach mal drüber nachdenken ob man nicht eigene Verhaltensweisen auf andere projiziert!

          1. Chinesen machen keine Beziehungen, sie machen Business. Und wenn Russland mit seiner Wirtschaft tot daliegt, dann wird es von China eben dieselbe „Freundschaft“ empfangen, wie ein 3. Welt Land in Afrika.

            1. @Putoff
              Vermutlich kennen Sie „DEN Chinesen“ vom Restaurant?
              Natürlich machen die Business – die Russen genau so – allerdings kann man Business machen ohne den Partner zum Sklaven degradieren zu wollen.

              Auch wenn es im früheren dt. Rechtsstaat noch hieß: “ ein Vertrag kommt zustande wenn (mindestens) zwei Parteien im Willen übereinstimmen & zu gegenseitigen Vorteil arbeiten“….

              Wisse Hipster & Spaßgesellschaft natürlich nicht mehr…. Wie viele Länder hat China denn schon wirtschaftlich aufs Kreuz gelegt & übernommen? Eigentlich gehört denen ja schon mindestens die USA.

              1. @Putoff
                „geschlossene Moskauer Börse“ – ich verrate ihnen mal was, wäre gut wenn ALLE Börsen schließen würden…… dann könnte man sich wieder der REALwirtschaft zuwenden……
                Hat über Jahrtausende bestens funktioniert & die haben trotzdem Handel betrieben…

                Wenn IHRE Ansicht von Wirtschaft tatsächlich ist, dass man sich gegenseitig maximal über den Tisch zieht, wundert es mich nicht, dass es zu Kriegen kommt. Genau das ist die Voraussetzung dafür, Kriminelle wollen natürlich sich bereichern… Aber o.k. – ich halte die Chinesen & Russen für wesentlich intelligenter ….als den wertloswestlichen Rotz…

              2. @Putoff

                Sie haben ganz sicher außer einem chinesischen Koch noch nie etwas mit Chinesen zu tn gehabt….. die sind ganz sicher taff aber nicht so drauf wie die Amis, die meinen alle Rohstoffe der Welt gehören ihnen & sie müssen sie sich nur nehmen….

                Im Übrigen gibt es noch andere Länder die die Sanktionen NICHT mitmachen & das sind erstaunlich viele….die natürlich auch Rohstoffe brauchen & selbst wenn RF sie leicht unter Marktwert anbieten würde, so ist es immer noch mehr als sie bis vor kurzem für bekommen konnten…
                Zumal RF Rohstoffe hat, die es sonst auf der Welt nicht gibt & das auch noch reichlich….

                Putzig finde ich, dass man als Deutscher, der nun gar nichts mehr hat – also weder Rohstoffe noch gutausgebildetes Personal – darüber schwadroniert…..Danke, Sie haben mich zum Lachen gebracht!

    2. Warum sollte Russland in die Knie gehen?
      DE & Europa wurden von denen schon mal von den Nazis befreit – besonders weil die DE das nicht selber hinbekommen haben – & da waren die Umstände für die ehemalige SU wesentlich schlimmer…..

      Ein Land von Nazis zu befreien ist völlig legal wenn die das nicht selber können.

  9. Danke lieber Thomas Röper für die Übersetzung der Meldung von TASS und für Ihre Hintergrundinformationen. Ich bin wahrhaftig kein Zyniker, aber diese Basis ist im durchaus möglichen Fall eines Einsatzes von Nuklearwaffen, derzeit tun diese US- Amerikaner anscheinend alles dafür, selbst ein Nuklearwaffenziel. Zum Thema der einst vertraglich festgelegten Negation einer dauerhaften Stationierung, unter Google Maps einfach den Ort Redzikowo und den dazugehörenden Flugplatz suchen. Dastehen doch seltsame Container rum und mittendrauf ein Spielfeld für Baseball.
    Spielen unsere polnischen Nachbarn Baseball?
    Ich glaube nicht einmal mehr beim Breitensport an Zufälle.
    Menschen bleibt wachsam und ich wünsche uns einen friedlichen Tag 😉

  10. Hört sich an, als ob Polen das nächste Land sein möchte, welches von Russland angegriffen werden möchte!
    USA fanden russische Bomben-Stationierung auf Cuba uncool, wie würde die USA auf russische Atombomben im Norden Mexikos oder Süden Kanadas reagieren …

    1. Russland fühlt sich ja offiziell nicht von den USA bedroht sondern von der NATO – vielleicht versteh ich das auch falsch aber russische Raketen können genauso schnell in London, Paris und Berlin sein wie NATO-Raketen in Russland – war eigentlich immer schon so.

    2. Innerhalb der Basen gilt kein polnisches Recht. Wenn also dort US-Waffen neutralisiert werden ist das doch kein Angriff auf Polen. Gleiches gilt natürlich für Ramstein, Grafenwöhrt, Büchel. Kein deutscher Polizist oder Staatsanwaltschaft kann da nach Massenvernichtungswaffen schauen.
      Man hat ja gesehen was mit deutscher Polizei passiert, wenn sie in der nähe von einem Truppenübungsplatz (Kusel) des nachts einen Transporter überprüfen wollen. Da sitzen dann auf einmal „Wilderer“ mit automatischen Waffen drin.
      Genau genommen ist es auch der BRD nicht gelungen nach dem Abzug der russischen Truppen einen unabhängigen Staat und Rechtsstaat zu entwickeln.

  11. Eine atomwaffenfähige US-Raketenbasis in Polen beweist, wie kontraproduktiv die militärische Expedition in der Ukraine letztlich ist. Russland müsste konsequenterweise auch in Polen tätig werden. Und das wird es wegen der Nato-Verpflichtungen nicht können.
    Mit der Ukraine wird es, egal wie der Krieg ausgeht, einen gewaltigen Klotz am Bein haben, wirtschaftlich und politisch. Denn welchen Wert haben Verträge/Unterschriften, wenn sie nicht durch die Mehrheit der Staaten gedeckt sind? Nur Kindsköpfe können daran glauben.
    Russland müsste an einer Allianz mit den wichtigsten europäischen Staaten arbeiten – gegen die USA. Das klingt einigermaßen futuristisch, ist es aber nicht. Zumal es da neben politischen auch die wirtschaftlichen Mittel gibt. China arbeitet daran, bei weitem klüger und geduldiger als die russische Führung. So ein Prozess dauert Jahre, vielleicht Jahrzehnte. Nun aber ist unendlich viel Porzellan zerschlagen worden – für alle Seiten. Am wenigsten noch für die USA, die wieder einmal Kriegsgewinnler spieoen können. Bisher hat Russland nicht einmal 10% der 600.000 qkm großen Ukraine unter Kontrolle bringen können (das wird auch durch Röpers Artikel bestätigt). Man sollte im Kreml, sobald es die Chance einer Einigung mit der Ukraine gibt, z.B. über einen Neutralitätsstatus, diese Chance ergreifen.
    Egal, wie lange das dann hält. Viel wichtiger wäre es, z.B. Frankreich und Deutschland als Garantiemächte dafür zu gewinnen, sonst ist das sowieso wertlos. Was seit 2 Wochen passiert, ist vor allem Wasser auf die Mühlen westlicher Kriegstreiber und Propagandisten.

    1. Wenn das poll-pack so weiter macht – bekommt es seine Antwort… – die verstecken sich doch blos hinterm Rücken von „big brother“ – und riskieren deshalb die dicke Lippe… – ansonsten feige bis aufs Mark.

    2. Frankreich & DE als Garantiemächte?
      Meine Güte, wo waren Sie die letzten 8 Jahre?
      Die waren bei MinskII schon Garantiemächte & haben das gemeinsam mit den Gangstern der EUSANATO bewusst versaut!
      Ich frag mich ganz besorgt, was mit den ganzen Westlern los ist…..da hat man schon Probleme mit den Grundrechenarten & will Sofageneral in der Geopolitik spielen?
      Ihr gewinnt nicht mal einen Sandkastenkrieg gegen 1.Klässler!

      RF entnazifiziert& entmilitarisiert die Ukraine – da macht man kein Flächenbombardement wie die NATOd in Jugoslawien, Syrien, Agfhanistan, Libyen& Irak….

      Die haben da als 1. Die Infrastruktur zur Versorgung der Bevölkerung bombardiert! – DAS ist Krieg gegen ein Land!

      Russland tut das nicht & schickt nach wie vor via Ukraine Gas nach Europa!

      Versuchen Sie mal drüber nachzudenken……..

      1. sie waeren ja schoen bloed wenn sie das Gas nicht weiter gegen harte Waehrung liefern.
        Zudrehen kann Russland den Hahn jederzeit wenn es am ihnen besten passt, sozusagen schwebt ueber dem Wertewesten ein Damokles Schwert und nur Russland kann entscheiden wann es faellt.
        Wenn es wirklich dazu kommt werden sie nicht mehr lachen…. hahaha

        1. ja, is klar, so wird’s wohl kommen…

          Was ich noch nicht ganz verstanden hab, dass sie mir aber bestimmt erklären können – wenn Russland wirklich so ein Idyll ist, wie es hier dargestellt wird, demokratisch, jede Eskalation vermeidend, Meinungs- und Pressefreiheit als höchstes Gut – dagegen der Westen, unfähig, korrupt und kriegstreibend – warum nur tendieren all diese Länder, die jahrzehntelang die russische Freundschaft genießen durften, alle in Richtung Westen und wollen, sofern sie es nicht schon sind, schnellstens unter den NATO-Schutzschirm schlüpfen? Warum sagt die ukrainische Bevölkerung nicht einfach, f**ck you Nazi-Regierung und Welcome russische Befreier, stattdessen riskieren sie lieber Leib und Leben?

          1. @Putoff
            Sie sind ein schlichtes Gemüt…In DE waren auch NICHT ALLE Nazis…. es gab viele Mitläufer & Desinteressierte & Ängstliche. deshalb musste DE ja auch von Außen davon befreit werden….
            So wie die Ukraine.

          2. @Nuri
            Ich weiß gar nicht woher Sie ihre Behauptungen nehmen? Wer behauptet, dass RF eine Idylle ist?
            Und was verstehen Sie unter „demokratisch“?
            Klar hat RF definitiv die letzten 20 Jahre versucht, jede Eskalation zu vermeiden, hat lediglich eingegriffen wenn es nicht anders ging–> Syrien.
            Wer selber schon mal in Russland unterwegs war – abseits der Touristenpfade – konnte sich davon überzeugen, dass die Leute sehr wohl ihre Meinung äußern ohne Angst haben zu müssen…in RF gibt es mehr westliche Medien als in der EU russische insgesamt….. Vielleicht mal nicht nur Urlaub in der Türkei im AI-Hotel machen….

            Also, die alten Ostblockländer wollten in den 90ern – vielleicht haben Sie auch von der Jelzin-Ära gehört als die Amis sich in RF selbst in den Ministerien ausgebreitet & Gesetze geschrieben haben, da war es natürlich verlockend in die EU zu gehen – die haben sich praktisch prostituiert – leider war die Bedingung auch in die NATO zu müssen…..aber was tut man nicht für Geld……

            Von welcher Ukraine-Bevölkerung reden Sie denn? Nicht jeder ist suizidal veranlagt…die Nazis machen da nämlich kurzen Prozess & knallen jeden ab….Haben Sie nicht Selenskys Drohung gehört, dass JEDER, der mit den Russen zusammenarbeitet erschossen wird? Einfach mal dt. MSM lesen….die schreiben das sogar!

            1. naja, wenn die Nazis damals in ihren Nazi-Grenzen geblieben wären, hätte kein Mensch drüber nachgedacht, die deutsche Bevölkerung von den Nazis zu befreien. Erst als die Nazis angefangen haben zu expandieren und es für die anderen unangenehm wurde, musste man dem Einhalt gebieten. Meines Wissens nach, hat die Ukraine keine Expansionspläne.

      2. Nachdenken? Ich schätze, das habe ich nicht nur in den letzten 2 Wochen, nicht nur in den letzten 8 Jahren, sondern viel länger getan, und zwar ziemlich gründlich. Würden Sie das beherrschen, dann würden Sie erschrecken, wo wir jetzt hingekommen sind. Versuchen Sie diesen Krieg mal von Ende her zu denken, vielleicht schimmert dann was?

        1. Aha und die Schuld an der Entwicklung der letzten 30 Jahre hat ganz klar „Putin der Teufel in Person“ und seine russischen Wesen?
          Oder hat die USA/Nato dem „Teufel“ in Bezug auf Nahtod-Osterweiterung in ihrer ueberheblichen Arroganz nur immer wieder rotzfrech einen Mittelfinger ins Gesicht geschoben? So ungefaehr was willst du Depp denn wir haben nichts schriftlich gemacht also hau ab in dein Orc-land.
          Tja und jetzt haben wir den Salat denn wie man sieht ist die Nato in tiefe Panik versunken und sie wissen nicht mal mehr wo oben oder unten ist.
          Stoltenberg hat wirklich keinen Stolz absolut NULL!!

      3. Sicher könnte Russland auch NS1 schließen, zumindest vorübergehend. Das wäre auch nicht selbstmörderischer als ein Krieg. Man hätte aber mit der Waffe „Gas“ (und Öl, Mineralien etc.) schon früher und unendlich geschickter umgehen können.

      4. @Putoff

        RF hat gerade am 04.02.20222 einen neuen Vertrag mit China abgeschlossen – für die nächsten 30 Jahre….
        Und selbst wenn die Chinesen Vorzugspreise bekommen, bei den derzeitigen Weltmarktpreisen kann RF sein Gas in weniger für mehr verkaufen….
        Solche Geschäfte mag ich auch.

      5. Zitat Ptoff:
        „Der Hintergrund ist natürlich, dass sie es sich nicht leisten können, das Gas nicht zu schicken.“

        Jamal-Leitung (Belarus-Polen): Das Jamal-Gasfeld ist nördlich von China. Es gibt eine direkte Leitung (Altai) nach China, weitere Verbindungen, zusätzliche sind im Bau. Läßt sich an Power of Siberia und die transmongolische anschließen.

        Drushba-Leitung (Ukraine): Die Gasfelder sind westlich von China und über Kasachstan nach Xinjiang angeschlossen. Gemeinsam mit dem Partner Iran sind eine weitere Leitung nach China und zwei nach Indien projektiert.

        Das Schtokman-Feld ist in Europa, Schelf bei Murmansk, und über Nord Stream angeschlossen. NS2 will die EU nicht. Rußland hat angeboten, auch NS1 abzuschalten. Kann auch an die Jamal-Leitung angeschlossen werden, die läßt sich auf Revers stellen, um das Gas Richtung China zu pumpen.

        „Indien finalisiert alternatives Zahlungssystem, um den Handel mit Russland fortzusetzen
        …Die Sanktionen haben bereits Industrie- und Schwellenländer gleichermaßen getroffen, viele Währungen, einschließlich der Rupie, abgewertet, die Ölpreise in die Höhe getrieben, Lieferketten gestört … Der Zahlungsmechanismus wird dem ähneln, den Indien eingerichtet hatte, um iranisches Öl zu importieren, als die USA Sanktionen gegen dieses Land verhängten. …
        ‚Indien könnte in der Lage sein, einen besseren Preis für seinen Anteil an russischen Öl- und Gasimporten auszuhandeln, da der russische Ölmarkt geschrumpft ist.'“
        – Hindustan Times

        Die Russen werden den indischen Freunden gerne Öl und Gas etwas billiger verkaufen. Bei den Mondpreisen derzeit verdienen sie sich immer noch dumm und dusselig.

        “Macht schon! Wenn sie aufhören, Öl und Gas zu kaufen, hat unser stellvertretender Premierminister Alexander Novak, der den Energiesektor überwacht, ausführlich gesagt, daß wir sie nicht davon überzeugen werden, unser Öl und Gas zu kaufen. Wenn sie es ersetzen wollen, können sie dies gerne tun. Wir werden Absatzmärkte haben; wir haben sie bereits.”
        – Sergej Lavrov, 10.3.2022 in Antalya

        Lavrov hat sehr deutlich gemacht, daß alles, was wegen der Sanktionen an Geschäftsverbindungen eingestellt wird, eingestellt bleibt. Wenn die EU das will, das Gas auch.

    3. Die USA sehen jetzt wie der Gewinner aus aber das kann sich in relativ kurzer Zeit aendern.
      Jahrzehnte schwelte das Problem der agressiven Nato (US ) Ost-Militaererweiterung Richtung Russland was ganz klar in den 90ern so nicht vereinbart wurde.

      Nun sind sie also vor Russlands Toren ganz Nahe auch an „Leningrad“ Die Deutsche „Wehrmacht“ ist in Estland und Lettland (150 Km vor „Leningrad“ ). Wurde denen wirklich allen ins Gehirn geschissen ?
      Viele Analysten sagen das es ganz klar die Schuld der USA/Nato ist was jetzt gerade abgeht.
      Beispiel Mearsheimer: https://www.youtube.com/watch?v=T6mw9U62ZJU

      Auch Macron und Scholz sind mit Schuld. Selbst unter Merkel ( die ich verabscheue ) waere dieser Krieg (noch) nicht entstanden.
      Deutschland liefert nun Waffen an die Nazibanden ( wieder muss ich vollgeschissene Koepfe erwaehnen) in der Ukraine, auch Frankreich und andere die eigentlich keine guten Erfahrungen mit Nazis hatten…..
      Russland wurde in diesen Krieg getrieben und wird nun wieder mal Nazis entfernen. Ja das ist eine Katastrophe auch fuer Russland und es wird Jahre dauern bis es sich alles wieder einrenkt.

      Aber die Katastrophe ist mindestens genauso gross fuer die EU und die USA wir werden das bald sehen.
      Am 24.2. wurde eine neue Phase eingeleitet (unwiederruflich) wie die in Zukunft genau aussieht werden wir ja sehen, mit etwas Glueck kommt es nicht zum WW3 . Aber bei der Masse an Politikerclowns mit viel Kacke im Hirn muss man doch noch leicht Angst haben….

      Sorry aber ich kann mich kaum noch zurueckhalten ueber die Heuchelei des Wertewestens und mancher hier

      https://www.youtube.com/watch?v=K8YQ8gKIV8U

      es ist es wert wenn es von den Guten kommt…

      Ihr Heuchler die ihr jetzt gegen Russland hetzt wo wart ihr als die Welt unter US Dauerterror stand ?
      Wo ??? wahrscheinlich habt ihr euch die Bombardierungen von Bagdad/Belgrad im TV mit Chips und Bier reingezogen.

      https://m.youtube.com/watch?v=wJH4Y8ZTrBo&feature=youtu.be
      das hier sind eben leider nur Orcs das interessiert keinen im Westen.

      Putin haette es viel frueher machen muessen aber besser spaet als nie.

      Und Gruesse in die USA…
      https://t.me/usasucks/1096

      hahahaha

  12. Der Griff nach atomarer Bewaffnung trifft nicht nur auf Polen zu. Im Teletext heute las ich, dass für die BW Kampfflieger gekauft werden, die neuesten der neuen, die auch atomar bestückt werden können und sollen. Deutschland greift auch nach atomarer Bewaffnung. Geschrieben wurde, dass das der Plan der NATO wäre, dass alle Mitgliedsländer auf die atomare Bewaffnung zurückgreifen können. Mittlerweile kommt man wirklich ins Grübeln. Wollen die USA wirklich einen Atomkrieg initiieren. Aber dann würden auch Sie vernichtet. Diese sogenannten strategischen Planer sollten sich mal zur Erinnerung „War Game“ anschauen. Ist zwar ein älterer Film, aber lehrreich.

      1. Mir ist nicht bewusst, dass Deutschland Zugriff auf atomare Waffen und Atomsprengköpfe haben darf. Hat sich Deutschland nicht selbst gegen eine atomare Bewaffnung gestellt? Oder täusche ich mich? Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass ALLE NATO-Partner Zugriff auf atomare Waffen haben sollen. Es stand, dass das eine Doktrin der NATO wäre. Wenn die NATO den Zugriff aller auf z.B. Atombomben (etwas übertrieben)gewährt, wo soll das enden?

    1. Wann wurde eigentlich international aufgehoben, dass die Deutschen überhaupt Atomwaffen haben dürfen?

      Oder gilt hier dann auch, dass die ja nur im „Besitz“ der DE sind aber nicht deren Eigentum?

      hm…Die vorhandenen Atomwaffen reichen ja aus um die Welt x-mal zu zerstören….

    2. Deutschland hatte schon immer Atomwaffen. Bis zum Ernstfall waren die aber unter Verschuss durch die Amis.
      Im Ernstfall wären sie dann an die entsprechenden Bundeswehr-Einheiten herausgegeben worden.

      1. Deutschland hatte schon immer Atomwaffen …
        Natürlich dürfen Sie hier jeden Blödsinn ablassen (und sie lassen verdammt viel davon ab).
        Aber Sie sollten daran denken, dass Sie mit diesem Geschwätz dem Anti-spiegel und Herrn Röper keinen Gefallen tun. Er MUSS das alles lesen, in seiner knapp bemessenen Zeit, und neue Interessenten werden vielleicht abgeschreckt.

        1. Von wegen Blödsinn!

          Unsere Nachbarn in der Kaserne wurde darauf ausgebildet, diese im Ernstfall zu übernehmen und anzuwenden. Nannte sich Spezialsperrzug.

          Diese atomaren Knaller wurden auch von deutschen Soldaten bewacht. Also von wegen Blödsinn!

    3. Nein, das Pentagon geht davon aus dass ein Angriff mit „taktischen“ Atomwaffen welche im Tiefflug zugestellt werden, keinen Atomkrieg mit Interkontinentalraketen auslöst.
      Da die Nato auf konventionellem Gebiet der russischen Armee in Europa unterlegen ist, bleibt nur die Möglichkeit eines Angriffes mit Massenvernichtungswaffen. Um einen solchen Angriff möglich zu machen, sind die Nato-Osterweiterung, die Einrichtung der „Raketenabwehr“, Eskalation mittels Sanktionen und Völkermord gegen Russen in der Ukraine notwendige Vorbereitungshandlungen. Jedes Nato-Mitglied mit nukleare Teilhabe ist Teil der Angriffsvorbereitungen. Dieser Angriff kann jederzeit erfolgen, sehr wahrscheinlich aus einem Manöver heraus (z.B. Cold response).

    1. Uncutnews – ohne Impressum/Anschrift – gibt als Quelle One America News an (sind die nicht Mainstream als 4. größter Nachrichtenkanal im US-Kabel?), als rechts bis rechtsextrem eingestuft und das als Link auf einem Blog, der gegen die Nazi-Regierung in der Ukraine kämpft – aber wenn’s der Sache dient….

            1. Was glauben Sie denn, welche Definition für „Mainstreammedien“ gilt?
              Einfach mal selber suchen , mit Grundkenntnissen in Englisch sollten auch Sie das verstehen können.
              Mainstreammedien & „als rechts bis rechtsextrem eingestuft“ hat so gar nix miteinander zu tun….

                1. Gehen die nicht vorhanden Argumente aus?
                  Oder konnten Sie jetzt erkennen, dass „Mainstreammedien“ nicht das gleiche bedeutet wie “ als rechts bis rechtsextrem eingestuft“?

                  Sorry @Nuri, Sie haben sich in wenigen Beiträgen bis auf die Knochen blamiert.
                  Lassen Sie es jetzt gut sein, es wird für Sie nicht besser. Liebe Grüße ;o))

      1. Es ist aber Fakt, dass das Minsker Abkommen von der Ukraine in die Tonne getreten worden ist. Das Minsker Abkommen sah u.a. vor, dass die Gebiete, in denen vor allem Russen wohnen eine gewisse Autonomie erhalten sollte. Die Antwort war, dass den Russen einige Bürgerrechte der Ukraine versagt worden sind wie anderen Minderheiten, was dann auch den Krieg innerhalb der Ukraine auslöste. Seit 2014 hat die Ukraine Zeit gehabt, sich mit den ethnischen Minderheiten in ihrem Land zusammenzusetzen und eine Lösung zu finden. Das tat man nicht. Nun haben wir den Salat. Ganz davon abgesehen, dass man den Asows und Co. Narrenfreiheit gegeben hat.

  13. „In den Medien wird immer ganz brav von der US-Raketenabwehr berichtet, die in Rumänien bereits im Dienst ist“

    Danke, dass war ein sehr wichtiger Hinweis. Gestern habe ich RT (ehem. Radio Moskau) auf Kurzwelle gesucht. Der Sender wird leider nicht mehr betrieben.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass ein angebliches „Interradio Rumänien“ 77 (siebenundsiebzig!) öffentliche KW-Kanäle blockiert hat. Alle anderen haben wenige Kanäle für verschieden Zwecke. Nun macht das Sinn – Kriegsvorbereitung!!!

    Noch kurz der Hinweis, die bekannten Telegram-Kanäle sind wieder offen.

Schreibe einen Kommentar