Die Masken sind gefallen

Auch Deutschland: NATO-Staaten stimmen in der UNO gegen die Verurteilung des Nazismus

Der Westen hat die Masken fallen gelassen: Alle Staaten des Westens haben in der UNO gegen eine Resolution gestimmt, die Nationalsozialismus, Neonazismus und Rassismus verurteilt.

Der Westen bestätigt einmal mehr, dass Russland recht hat, wenn es davon spricht, in der Ukraine gegen die Wiederauferstehung des Nazismus zu kämpfen. Dass in Kiew seit 2014 ein vom Westen unterstütztes, finanziertes und gelenktes rassistisches Nazi-Regime herrscht, habe ich gerade erst wieder mit vielen Beispielen aufgezeigt, den Artikel finden Sie hier.

Nun hat der Westen die russischen Vorwürfe, auch im Westen selbst erlebe der Nazismus eine Wiederauferstehung, eindrucksvoll bestätigt: In der UNO hat der gesamte kollektive Westen einstimmig gegen eine Resolution gestimmt, die Nationalsozialismus, Neonazismus und Rassismus verurteilt. Auf dem Titelbild dieses Artikels sehen Sie das Abstimmungsergebnis.

Die Resolution

Russland bringt jedes Jahr eine Resolution in die UN-Vollversammlung ein, die sich gegen die Verherrlichung des Nationalsozialismus wendet. Der Titel der Resolution lautet immer „Bekämpfung der Verherrlichung des Nationalsozialismus, des Neonazismus und anderer Praktiken, die zur Eskalation gegenwärtiger Formen des Rassismus, der Rassendiskriminierung, der Fremdenfeindlichkeit und der damit verbundenen Intoleranz beitragen.“

Man müsste meinen, dass Deutschland, wenn die Berliner Politiker ihre Worthülsen ernst nehmen, diese Resolution mit beiden Händen unterstützen müssten. Immerhin empfiehlt die UN-Resolution allen Mitgliedsstaaten, im Einklang mit ihren internationalen Verpflichtungen im Bereich der Menschenrechte notwendige Maßnahmen zu ergreifen – darunter auch auf der legislativen Ebene sowie im Bildungsbereich –, um eine Revision der Ergebnisse des Zweiten Weltkrieges und die Leugnung der Verbrechen gegen die Menschlichkeit sowie der Kriegsverbrechen, die im Laufe des Zweiten Weltkrieges begangen wurden, zu verhindern und alle Formen der Rassendiskriminierung auszumerzen. Was kann Deutschland dagegen haben?

Deutschland enthielt sich immer der Stimme

Aber Deutschland hat etwas dagegen, denn seit Russland diese Resolution einmal jährlich in die UN-Vollversammlung einbringt, hat Deutschland nie dafür gestimmt, sondern sich (bisher) immer enthalten. Ich habe über diese Abstimmung schon 2020 und 2021 berichtet. Weil die deutschen „Qualitätsmedien“ ihren Lesern verschweigen, dass die Bundesregierung sich in der UNO der Verurteilung von Nazismus, Neonazismus und Rassismus verweigert, hat RT-DE die Sprecher der Bundesregierung 2020 auf der Bundespressekonferenz danach gefragt, warum Deutschland nicht für diese Resolution gestimmt hat. Die Antwort der Sprecherin des deutschen Außenministeriums lautete:

„Darauf müsste ich Ihnen die Antwort nachreichen, Herr Reitschuster, äh Entschuldigung, Herr Warweg.“

Die Antwort wurde nie nachgereicht. Als sich diese Abstimmung in der UNO 2021 wiederholte, hat RT-DE die Frage erneut gestellt. Dieses Mal lautete die Antwort:

„Unser Stimmverhalten in den Vereinten Nationen kommentieren wir wie immer an dieser Stelle nicht.“

Allerdings wurde nicht gesagt, bei welcher Stelle die deutsche Öffentlichkeit Informationen über das deutsche „Stimmverhalten in den Vereinten Nationen“ bekommen kann. Die deutsche Bundesregierung muss sich allerdings keine Sorgen machen, dass es allzu viele Nachfragen von entrüsteten Bürgern gibt, denn die „Qualitätsmedien“ verschweigen den Skandal, dass ausgerechnet Deutschland in der UNO die Verurteilung von Nationalsozialismus, Neonazismus und Rassismus ablehnt.

Deutschland stimmt jetzt gegen die Resolution

2022 ist das Undenkbare eingetreten: Die Bundesregierung hat bei der UNO-Vollversammlung offen gegen die Resolution gestimmt, die Nationalsozialismus, Neonazismus und Rassismus verurteilt. Mit anderen Worten: Die Bundesregierung stellt sich in der UNO offen gegen eine Verurteilung der Ideologie des Nationalsozialismus und sogar dagegen gestellt, Rassismus zu verurteilen.

Und das gilt für den gesamten „Werte-Westen“: Alle Vasallen der USA, also die NATO- und EU-Staaten, aber auch die asiatischen US-Vasallen Australien und Japan haben sich der Linie der USA angeschlossen und gegen die Verurteilung von Nationalsozialismus, Neonazismus und Rassismus gestimmt. Von allen US-Vasallen hat sich lediglich Südkorea der Stimme enthalten.

Warum ich von „der Linie der USA“ spreche? Weil in den vergangenen Jahren nur die USA und das Kiewer Nazi-Regime gegen die Resolution gestimmt haben. Nun haben sich (fast) alle US-Vasallen dem angeschlossen und damit endgültig die Maske fallengelassen.

Wer kann Russland danach noch ernsthaft widersprechen, wenn es davon spricht, dass es gegen die Wiederauferstehung des Nazismus kämpft, die im „Werte-Westen“ derzeit offen stattfindet?

Immerhin wiederholt sich die Geschichte, wenn Aufrufe zur Gewalt gegen Russen nun erlaubt werden, wenn Russen pauschal die Einreise in EU-Staaten verboten wird, wenn vor dem Reichstag ungestraft offen zum Völkermord an Russen aufgerufen werden darf und so weiter. Der neue Rassenhass gilt „lediglich“ einer anderen Ethnie als bei den Nazis, aber es ist das gleiche Prinzip. Wobei: Dass Russen „Untermenschen“ sind, war ja auch Teil der Nazi-Ideologie, so viel hat sich also gar nicht geändert, zumal Russen in der Ukraine ganz offiziell als „Untermenschen“ bezeichnet werden. Und Kritiker dieser Politik werden im Westen mundtot gemacht, indem man sie als „russische Propagandisten“, „Verschwörungsideologen“ oder gar (in diesem Zusammenhang besonders zynisch) als „Rechtsextreme“ oder gar „Nazis“ verunglimpft.

Die im Westen unterstützte und um sich greifende Cancel Culture ist ja nichts anderes als die neue Form des Faschismus, weil alle abweichenden Meinungen der herrschenden Ideologie weichen müssen, indem sie „gecancelt“ (also abgeschafft) werden. Das offizielle Russland sagt das ganz offen.

Der Rassismus gegen alles Russische

Russische Sportler werden zu Wettkämpfen nicht zugelassen, weil sie Russen sind. Aufführungen von klassischer russischer Musik, Ausstellungen von russischer Kunst und auch russische Literatur werden verboten. All diese Maßnahmen zeigen, dass es nicht um die Politik von Präsident Putin, sondern um die Diskriminierung von allem Russischen geht. Oder warum werden Bücher russischer Klassiker aus den Programmen westlicher Universitäten gestrichen? Was haben russische Literaten, die vor 100 oder 200 Jahren Bücher geschrieben haben, mit der Politik der heutigen russischen Regierung zu tun?

Auch Menschen, die schon vor Jahren oder Jahrzehnten aus Russland in die EU ausgewandert sind, werden diskriminiert. Ich erinnere daran, dass es Restaurants in Deutschland gab, die Russen nicht mehr bedienen wollten. Russischstämmige Menschen – das erzählen mir Freunde und Bekannte in Deutschland – werden plötzlich gemieden oder sogar beschimpft, russische Geschäfte mit Farbe beschmiert und es gibt Boykottaufrufe gegen sie.

Ich ziehe hier wieder die Parallele zur deutschen Geschichte, oder erinnert nur mich das an die Maßnahmen des Jahres 1933, als die Parole lautete „Kauft nicht beim Juden!“? Heute hört man in Deutschland Parolen, russische Geschäfte und Produkte zu meiden. Produkte werden sogar umbenannt, wenn etwas Russisches in ihrem Namen enthalten ist. Ich weise zur Sicherheit darauf hin, dass ich ausdrücklich von den Anfängen der Nazi-Zeit, dem Jahr 1933, rede. Daher entstand ja die Parole der Nazi-Gegner „Wehret des Anfängen!“ – wo so etwas hinführen kann, wusste 1933 niemand, es wurde aber nur wenige Jahre später klar.

Wehret den Anfängen!

Ich fordere jeden Leser, der das genauso sieht, wie ich, dazu auf, Mails oder Briefe an Regierungsmitglieder oder Bundestagsabgeordnete zu schreiben und sie zu fragen, warum die Bundesregierung in der UNO gegen die Verurteilung Verurteilung von Nationalsozialismus, Neonazismus und Rassismus gestimmt hat. Es ist Zeit, diese Leute an die wichtigste Lehre der deutschen Geschichte zu erinnern:

Wehret den Anfängen!


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

217 Antworten

  1. In ihrem „Kampf gegen Nazis“ beschränken sich die Nato-Staaten auf Menschen, die sich weigern mit einem nur bedingt zugelassenem Impfstoff behandeln zu werden.

    Staaten, deren Regierungen von rechtsradikalen Rowdies kontrolliert werden, und die Todes-Listen von Leuten führen, die diese Rowdies ablehen, gelten als in der Nato als Demokratien, für die es sich lohnt den eigenen Lebensstandard zu opfern.

    1. Offenbar ist die Todesliste von Mirotvorets nicht mehr aufzurufen. Liegt aber vielleicht auch nur an den Stromausfällen in der Ukraine.

      „SPD-Fraktionschef Mützenich findet sich auf „Terrorliste“ der ukrainischen Regierung

      SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat der ukrainischen Regierung vorgeworfen, ihn schon vor längerer Zeit auf eine „Terrorliste“ gesetzt zu haben. Am Samstag sagte der Politiker beim SPD-Debattenkonvent in Berlin:

      „Ich bin schon irritiert gewesen, dass ich von der ukrainischen Regierung auf eine Terrorliste gesetzt wurde mit der Begründung, ich setze mich für einen Waffenstillstand ein oder für die Möglichkeit, über lokale Waffenruhen auch in weitere diplomatische Schritte zu gehen.“

      Er habe deswegen auch Drohungen bekommen. Es sei nicht gerade einfach, damit umzugehen, sagte Mützenich.

      Das sogenannte Zentrum gegen Desinformation des nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine hatte Medienberichten zufolge bereits im Juli im Internet eine Liste mit 75 Persönlichkeiten veröffentlicht, auf der auch Mützenich aufgeführt wurde. Ihnen wurde darin die Verbreitung von „Narrativen“ vorgeworfen, die mit russischer Propaganda übereinstimme. Mützenich sei mit dem Hinweis aufgeführt gewesen, dass er sich für einen Waffenstillstand einsetze. Die Seite lässt sich inzwischen nicht mehr aufrufen.”

      Quelle: RT-Live-Ticker

      1. Den Wikipedia-Artikel über Mirotworez findet man immer noch:

        https://de.wikipedia.org/wiki/Mirotworez

        „… Am Abend des 15. sowie am Mittag des 16. April wurden die Regierungskritiker vor ihren jeweiligen Wohnhäusern in Kiew niedergeschossen.[25]
        Kurz nach den Morden wurden auf dem Twitter-Account des Mirotworez folgende Nachrichten verfasst:
        „Für den erfolgreichen Abschluss des ihm gestellten Auftrags wurde dem Agenten ‚404‘ heute ein außerordentlicher Titel vergeben sowie ein wertvolles Geschenk ausgehändigt.“
        „Agent ‚404‘ hat sich erneut ausgezeichnet. Für den erfolgreichen Abschluss des heutigen Kampf-Auftrages erhält er einen kurzzeitigen Urlaub.“ …“

        1. Die Terrorliste ist umgezogen und steht jetzt auf der Webseite des Ukrainischen Zentrums für Desinformation:
          https://en.wikipedia.org/wiki/Center_for_Countering_Disinformation#cite_note-15:~:text=%22Speakers%20who%20promote%20narratives%20consonant%20with%20Russian%20propaganda%22

          Herr Mützenich ist dort aufgelistet.

          Das CDC ist Teil des Nationalen Sicherheitsrates der Ukraine, Präsident des Gremiums ist Präsident Wolodomir Selensky. Hinter der Terrorliste steckt also nicht eine obskure Faschistenmiliz, sondern die Regierung der Ukraine.
          https://en.wikipedia.org/wiki/Center_for_Countering_Disinformation

    2. Die Deutschen haben sich für eine Gehirnwäsche entschieden, denn wenn die Russen verbal aus dem Wortschatz gestrichen wurden, werden automatisch die vielen , von Deutschen getöteten Russen, auch aus dem Gedächtnis gestrichen.
      Persil hätte nicht besser reinigen können.
      Wir sind und bleiben ,ein babarisches Volk!
      Ekelhaft unmenschliche Kreaturen….

      1. Aus einem NachDenkSeiten-Artikel über die Gehirnwäsche-Methoden:

        https://www.xing.com/communities/posts/der-sanfte-weg-in-den-abgrund-oder-wir-schlafwandler-1024989694

        „… Der neue Militarismus und die aktuelle Formierung einer neuen ‚Volksgemeinschaft‘ kommen nicht dröhnend-brutal, sondern smart daher. Und die heutigen Machthaber sind durch die Bank harmlos aussehende Zeitgenossen. Genau das macht sie so gefährlich …“

        Ich halte die Methoden keineswegs für „Smart“, die scheinen wohl eher westlich der Elbe schwer zu durchschauen – aber das kommt noch.

        1. Mehr über hier entscheidende mediale Manipulationen – der inzwischen ergrünten Medien:

          „Wie Medien die Gesellschaft manipulieren“

          https://www.xing.com/communities/posts/wie-medien-die-gesellschaft-manipulieren-1024974859

          „… . Die Grundlage einer freiheitlichen Gesellschaft ist der Verzicht auf einen absoluten Wahrheitsanspruch und eine grundsätzliche Offenheit gegenüber anderen Ansichten. Durch ihre uniforme Moral und fehlende Meinungsvielfalt sind Medien zur zentralen Macht der Gesellschaft geworden …“

          Die heutige Propaganda erinnert an den berüchtigten „Völkischen Beobachter“ (den ich zum Glück nur aus den Geschichtsbüchern kenne):

          >“… Wer heute in den Medien Sendungen zum Klimawandel, zu Corona-Maßnahmen, zur AfD oder zum Ukraine-Krieg sieht, merkt schnell, dass sich die Journalisten erst gar nicht um neutrale Standpunkte bemühen. Dabei vermischen sich Meinung, Fakten und Emotionen. Es geht gegenüber Andersdenkenden dann weniger um deren Argumente, sondern meist um gefühlsbeladene Abwertungen wie „Querdenker“, „Fremden-“ und „Islamfeinde“, „Leugner“, „Rechte“, „Rassisten“, „Antidemokraten“, „Delegitimierer“ und dergleichen mehr. Sind wir heute auf einem Weg zu einer ideologisch bestimmten Gesellschaft – freiheitliche Gesellschaft ade? …“

          Und neulich – Kritiker, die Meinungsfreiheit wünschen, werden im deutschen ÖRR als „Ratten“ beschimpft, die „zurück in derer Löcher“ „geprügelt“ werden sollten.

      2. @serpin: Sorry, aber das ist Quatsch. Die Deutschen haben nicht abgestimmt, sie wurden nicht einmal befragt. Wie hätten Sie abgestimmt? Na also. Man sollte das Kind nicht mit dem Bade ausschütten, oder wie es heißt.

        1. @karl.dalheimer

          Die Deutschen haben nicht abgestimmt, sie wurden nicht einmal befragt!

          Mit anderen Worten, man bleibt so lange still bis unsere Politiker uns fragen, schweigen so lange bis sie uns einen Krieg eingebrockt haben!
          Schweigende Lämmer lassen alles über sich ergehen, fühlen sich nicht einmal für ihre Nachkommen zuständig!
          Selbst denken , sich für seine Rechte einsetzen, sich gegen Lügen stemmen, scheint bei uns verboten zu sein.
          Wir sind schon bald völlig rechtlos, worauf wartet mein eigentlich ?

        2. Warum soll Deutschland nach Jahre der Stimmenthaltung nun für diese Resolution Russland stimmen?
          Der einstmals genannte Kriegsgrund Russlands, die Entnazifizierung der Ukraine , ist doch seit der Überstellung führender Köpfe des nazistisch eingestuften ASOW – Regiments, die da einst in Mariupol kämpften, hinfällig. Die führenden Köpfe des Asow-Regimentes aus Mariupol erfreuen sich der Gastfreundschaft des türkischen Staatspräsidenten.
          Da hat ja die Ukraine mit der Zerstörung des Gefangenlager Oleniwka mehr Nazis in den Tod geschickt.
          Es geht und ging doch eigentlich nie um die Entnazifizierung der Ukraine.
          Alle hehren Worte von Putin und seiner engsten Mitstreiter, ein jetziger Kampf für eine unipolare Welt sind doch genauso Makulatur. Putin saß doch einst selbst mit am Tisch und war einer von G 8. Mit Russlands Hilfe innerhalb der G8 wurden doch die von der UNO, unter Regie der USA, erlassenen Sanktionen durch Russland selbst konsequent eingehalten. Beispiel Nordkorea oder auch Iran.
          Das die politische Führung Russland da mitmachte und immer noch mitmacht, lag und liegt doch nur im Interesse der russischen und ukrainischen Oligarchen, die immer noch eng miteinander verbandelt sind.
          Beispiel: erst jetzt verstaatlicht man Selensky Eigentum und Eigentum ukrainischer Oligarchen auf der Krim.
          Und der Austausch der nazistisch eingestuften ASOW….gegen den OIigarchen Medwetschuk stinkt dabei zum Himmel. Insbesondere dann, wenn der russische Oligarch Abramowitsch aber auch dieser saudische Kronprinz dabei eine offenbar wichtige Rolle einnahmen.

        3. War die Bundestagswahl keine Abstimmung? Ist die jetzige Regierung kein Ergebnis einer Abstimmung? Es konnten doch alle Deutschen wissen, was mit den Grünen kommt; war doch die Regierungspolitik schon seit Jahren so, als seien diese bereits an der Regierung beteiligt.

          Auch die zu erwartende Energiepolitik war klar: Atomausstieg, Kohleausstieg, aber eben auch Gasausstieg (NS2-Gegner). Wind und Solarkraft funktionieren nur mit Gas als Backup, das kann man schon Kindern verständlich machen, da wird es der eine oder andere Grüne auch begreifen. Das Ergebnis kann dann nur Deindustrialisierung lauten, und das ist auch das (nicht einmal heimliche) Ziel.

          Auch was in Sachen Meinungsfreiheit zu erwarten war, war lange vor der Wahl offensichtlich. Die bei weitem meisten Bundesbürger (fast 90%, fairerweise könnte man die FDP-Wähler noch abziehen) haben all das so gewollt und ihren Willen deutlich erklärt.

      1. Nazis sind Kollektivisten. Das Spektrum wird ohnehin falsch dargestellt. Für mich sieht das wie ein U aus. Unten steht für individuelle Freiheit, an den Enden steht die Gleichschaltung. Die Methoden sind dabei gleich, nur die Kriterien unterscheiden sich.

        1. Das kommt daher dass sie sich beim Wort „Nationalsozialismus“ nur den zweiten Wortteil „Sozialismus“ (Sozialismus -> LINKS!) rauspicken. Den ersten Wortteil „National“ übersehen sie geflissentlich. Ist etwa so logisch wie wenn man behaupten würde dass Raketen immer starten weil es das Wort „Raketenstart“ gibt.

          1. National hat mit Nazi gar nichts zu tun. Der Nazi bezieht sich auf den „Narzissmus“. Der war sogar in der NSDAP verrufen, weil es da, man will es nicht glauben, an eine Mission geglaubt haben. Als die sich zum anarchischen Selbstbedinungsladen entwickelt hatte, waren viel überrascht.
            Nationasozialismus werden sie in der Jubelpresse kaum hören, weil da der „Sozialismus“ drinnen steckt.
            Die Geschichte ist eine ganz andere. Hitler war beeindruckt von den marxistischen Aufmärschen, das rote Fahnenmeer, die Symbole, die geballte linke Faust. Er immitierte die Aufmärsche, ersetzte die Hammer und Sichel mit dem Hakenkreuz usw. und die geballte Faust mit der rechten erhobenen Hand. Das ist alles zusammengesuchter Kram. Er empfand eine diebische Freude auch, als er vor das DAP die „Nationalsozialistische“ setzte, weil er damit bei den Industriebossen Verwirrung hervorrief.
            Was wirklich zu kurz kommt im Internet, daß immer nur von den Symbolen gesprochen wird, rechts, links, aber seltenst, was nun drinnen steckt.
            Rechts ist die Privatisierung, der Kapitalismus, und der übersteigerte Kapitalismus, der Faschismus. Links ist die Verstaatlichung, der Sozialismus, und die übersteigerte Form, der Kommunismus.
            Soziale Marktwirtschaft ist ind er Mitte. D.h., es gibt staatl. Monopole wie die Bahn, die Post, Energiewirtschaft, und es gibt das Privateigentum und die Privatwirtschaft.
            An die Ränder geht es erst, wenn die Asozialen in der Regierung sitzen und den Karren gegen die Wand gefahren haben.
            Das Völkerrecht bezieht sich auf den Nationalstaat, auf das Volksbewußtsein.

            1. Damals war Weltwirtschaftskrise. Die KPD hatte Zulauf und brachte die Arbeitermassen auf die Straße, und die Intellektuellen wollten den Anschluß Deutschlands an die Sowjetunion.
              Ohne die Arbeiter funktionierte kein Aufstieg der Rechten, schließlich waren die Industriebosse an der Weltwirtschaftskrise schuld. Deshalb nannte Hitler die Partei NSDAP, Nationaloszialistische Deutsche Arbeiterpartei. Er wollte die Arbeiter mit Sozialismusgeklingel von der KPD abziehen.
              Heute machen die das umgekehrt, es ist immer umgekehrt. Die EU war nie ein Friedensprojekt, die EU war die Großraumwirtschaft, für die Hitler den Krieg geführt hat. Die Parteien wollen den Massen mehr schlecht als recht vorgaukeln, Linkspartei, Grüne und Sozialdemokraten seien Sozialisten. Das sind keine Sozialisten. Sonst würden die keine Spenden von der Industrie kriegen.

              Und Klaus Schwab ist auch kein Sozialist. Das versteht sich wohl von selbst?

      2. Darum nennen sie sich ja auch NationalSOZIALISTEN. Für die Zeitungen der Weimarer Republik war das noch vollkommen klar, die schrieben von drei linken Bewegungen: den Sozis, Kozis und Nazis. Erst später wurde das umgedeutet, vor allem unter dem Einfluss des Stalinismus.

        Faschisten sind etwas ziemlich anderes, doch auch sie sind eher links, zumindest die namensgebende italienische Ausführung. Mussolini war glühender Marxist, sah aber Bedarf an einer anders gearteten linken Bewegung als bis dahin vorhanden.

        Wirklich rechte Regimes waren die Francos oder Pinochets und andere südamerikanische Terrorregierungen. Die werden auch gern als faschistisch bezeichnet, haben mit dem tatsächlichen Faschismus wenig gemein.

        Faschismus ist ein Kampfbegriff aus stalinistischen Zeiten, der eigentlich nichts bedeutet. Man könnte genauso gut „böse“ oder was weiß ich sagen. Aber es klingt halt gut und diskreditiert maximal.

    3. Hier die offizielle Begründung:

      Deutschland hat sich wie in den Vorjahren gemeinsam mit seinen
      Partnern in der Europäischen Union (EU) der Abstimmung enthal-
      ten. Dafür war vor allem ausschlaggebend, dass der Entwurf Perso-
      nen, die sich in den 40er-Jahren für die Unabhängigkeit der balti-
      schen Staaten von der Sowjetunion eingesetzt haben, pauschal eine
      Verbindung zu den nationalsozialistischen Verbrechen unterstellt.
      Wie in den Vorjahren hatte die EU in den Verhandlungen insbeson-
      dere zu den Nummern 4 und 14 klarstellende Formulierungen vorge-
      schlagen, die Russland als Initiator des Entwurfs allerdings nicht auf-
      gegriffen hat.
      Darüber hinaus enthält der Entwurf weitere problematische Formu-
      lierungen in Bezug auf das Recht auf Meinungsfreiheit, die Integrität
      der Vertragsorgane und des Universal-Periodic-Review-Verfahrens
      sowie in Bezug auf die Unabhängigkeit des VN-Sonderberichterstat-
      ters über zeitgenössische Formen des Rassismus, der Rassendiskri-
      minierung, der Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängen-
      der Intoleranz. Die EU hat ihre Bedenken in einer Stimmerklärung
      im 3. Ausschuss dargelegt.

      1. Offizielle Begründung hin oder her, bei so einer Astimmung kann es kein Vertun und kein Ausweichmanöver geben. Wenn man das Ergenis oben sieht, schämt man sich, Deutscher zu sein, EU-Bürger und Bewohner des Wertewestens zu sein. Die „Dritte Welt“ hat uns moralisch längst abgehängt.

        Ich hätte mich gefreut, Sie wenigstens hier einmal auf der richtigen Seite zu sehen.

        1. Ich bin auch auf deiner Seite. Klingt für mich so als hätte sich die EU auf Grund des Wordings gegen die Abstimmung entschieden. Das finde ich auch lächerlich.
          Ich habe eben den Entwurf gelesen und finde ihn inhaltlich richtig, sinnvoll und absolut zu unterstützen!

          1. „Ich habe eben den Entwurf gelesen und finde ihn inhaltlich richtig, sinnvoll und absolut zu unterstützen!“

            Es war keine Abstimmung in der Sache, sondern eine politische in der gegebenen aussenpolitischen Situation. Es müsste Sie doch zumindest ein wenig nachdenklich machen, WARUM Russland gerade jetzt eine solche Resolution in der UN einbringt, wo zeitlich parallel die ukrainische Zivilbevölkerung in den Winterhunger gebombt wird.

            „Sie müssen im Feuer des Krieges brennen.“ (V. Solowjow, russ. Staatsfernsehen, 1.11.2022)

            Italy, Austria, Germany Voted Against Russian Resolution On Combating Nazism For 1st Time

            UNITED NATIONS (UrduPoint News / Sputnik – 05th November, 2022) Italy, Austria and Germany voted against the Russian draft resolution combating the glorification of Nazism for the first time in history during a vote at the session of the United Nations General Assembly (UNGA) Third Committee.

            On Friday, the committee approved the resolution in a 106-52 vote with 15 abstentions. This resolution is adopted by the UN General Assembly annually. Once approved by the committee, it must be voted on in the General Assembly. In recent years, the United States and Ukraine used to vote against it, with a number of European countries joining them this year.

            „In my memory, it is the first time in history,“ Special Representative of the Russian Foreign Ministry for Human Rights Grigory Lukiyantsev said, referring to the fact that Italy, Germany and Austria voted against the resolution against Nazism.

            The countries that did not approve the Russian document claimed that they did so as Russia „exploits“ the topic combating neo-Nazism for its own purposes during the military operation in Ukraine.

            „Even in 2011, when there was a split within the EU and part of its members voted against (the resolution) and another part abstained, officials from Germany, Italy and Austria solemnly assured us that as a matter of principle they would never vote against a document condemning glorification of Nazism. But political reasons appear to be more important,“ Lukiyantsev added.

      1. Ob genug Überlebende vorhanden sind, ist völlig egal, denn selbst dann, wenn es 100000sende sein sollten, man biegt sich die Geschichte zurecht. Ehrlichkeit ist eine Zier, doch besser lebts sich ohne Ihr!Unse Motto schon seit Kiegsende!

        1. #Serpin, nur das wir noch kein ‚Kriegsende‘ haben- so lange es keinen Friedensvertrag gibt; und wir besetzt sind und in Gebieten verwaltet werden.
          In einer Treuhand (BRvonD) handeln die Kollaborateure NUR im Sinne der Besatzer!

          Professor Carlo Schmid, 1948: „…….. Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu machen. Wir haben keinen Staat zu errichten……. „!

          DESHALB sind wir nicht ‚Deutschland‘, sondern die Treuhand federal republic Germany/ -D´Allmagne!

    1. Die wenigsten – aber viele von uns kennen es von direkten Erzählungen unserer Eltern oder Grosseltern, das ist schon noch etwas direkter als die Geschichtsbücher.

      Schluss mit der Wiederholung der Geschichte – Kauft beim Russen!

      1. „Schluss mit der Wiederholung der Geschichte – Kauft beim Russen!“

        Schöne Parole. „Kauft beim Russen“ würde sich gut als Transparent auf einer Demo machen. Mit einem durchgestrichenen „nicht“.

    2. Ich. nicht direkt aus eigener Erfahrung aber durch die Überlieferung meiner Großeltern und Urgroßeltern.Und was die zu Berichten hatten lässt nich gutes ahnen. Jedem Idioten hier im Forum sei gesagt:Wenn ihr ihr nichts mehr zu fressen habt wird sich eure Meinung um 180 drehen. Aber das wird ja nicht passieren weil R. Habeck das sagt. Ihr seid die schlimmste Gehirnamputirten in dieser Welt. Ob die Juden sind oder jemand anders welcher Gewinn machen will spielt ja schon keine Rolle mehr. Wenn Ihr im “ Ewigen Fegefeuer“ verglüht seid ihr noch stolz dararf, Deutsche zu sein.

      Wie bescheuert muss man sein um so etwas zu akteptieren???????

    3. „Judea declares war on Germany“ war direkt davor. Das steht aber in den meisten Geschichtsbüchern nicht.

      Das ging damals ja um Sanktionen und Gegen-Sanktionen, ganz ähnlich wie heute. Und ganz ähnlich wie heute wird gern die Hälfte der Geschichte weggelassen. Das ist aber weder redlich noch verständnisfördernd. „Kauft nicht beim Juden“ ohne „Judea declares war“ erzählt ist eine Lüge, genauso wie „Rußlands unprovozierter Krieg gegen die Ukraine ab 24.2.2022“.

      Und selbstverständlich gehören die Ursachen von „Judea declares war“ auch wieder mit zu der Geschichte…

    1. Stellungnahme vom 13.11.2021 https://is.gd/p3Marg
      verlinkt auf mid.ru Übersetzung z.B. mit deepl.com
      Kwelle: t.me/MID_Russia/17498

      2014: digitallibrary.un.org/record/820132
      PDF-Downloads: Tagesordnungspunkt 66 a)
      Beseitigung von Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit
      und damit zusammenhängender Intoleranz
      digitallibrary.un.org/record/783306?ln=en
      2022: press.un.org/en/2022/gashc4365.doc.htm

  2. Indem Deutschland gegen die Verurteilung des Nationalsozialismus stimmte, war Deutschland ausnahmsweise einmal ehrlich, in Deutschland werden lieber Leute als Nazis diffamiert, die sich weigern mit einem nur bedingt zugelassenem Impfstoff behandeln zu lassen.

    Was die USA und Kanada betrifft, diese Staaten waren der bevorzugte Zufluchtsort für ukrainische Nazi-Kollaborateure.

    Jaroslaw Stezko wurde 1966 zum Ehrenbürger der kanadischen Stadt Winnipeg ernannt, 1983 wurde er ins Kapitol und ins Weiße Haus eingeladen, wo George Bush und Ronald Reagan den ‚letzten Ministerpräsidenten eines freien ukrainischen Staates‘ empfingen.

    Über diesem Jaroslaw Stezko kann man u.A. bei Wikipedia nachlesen:

    »Moskau und die Juden sind die größten Feinde der Ukraine. Als Hauptfeind betrachte ich Moskau, welches die Ukraine mit Gewalt in Unfreiheit gehalten hat, nicht weniger beurteile ich die Juden als ein schädliches und feindliches Schicksal, die Moskau helfen die Ukraine zu verknechten. Daher beharre ich auf dem Standpunkt einer Vernichtung der Juden und der zweckdienlichen Einführung deutscher Methoden der Extermination der Juden in der Ukraine, ihre Assimilation ausschließend.«

    Ist es da ein Wunder, dass die USA und Kanada die Verurteilung vom Nationalsozialismus ablehnen?

    1. „Indem Deutschland gegen die Verurteilung des Nationalsozialismus stimmte, war Deutschland ausnahmsweise einmal ehrlich, in Deutschland werden lieber Leute als Nazis diffamiert, die sich weigern mit einem nur bedingt zugelassenem Impfstoff behandeln zu lassen.“

      Noch viel lustiger, bei uns werden ausgewiesene und überzeugte Demokraten als Nazis diffamiert, die sich auf das Grundgesetz berufen, die die Einhaltung von brd-Gesetzen einfordern! Von Leuten, die Terroristen nahestehen, Bekenntnisse zum Grundgesetz ablehnen, selbst im Gegenzug für staatliche Finanzierung. Von Leuten, die Kriminellen Zucker in den Hintern blasen, die angemessene Urteile für Schwerkriminelle hintertreiben, die den illegalen Verbleib ausgewiesener, teils krimineller Eindringlinge fördern, die die unschuldigen Opfer von grausamsten Gewalttaten missachten und verhöhnen.

  3. @ Qumingi sagte…

    „““ „Kauft nicht beim Juden!“

    Wer hat es schon noch live miterlebt und kemnt es nicht nur aus Geschichtsbüchern? „““

    Aus eigener Erfahrung kenne ich die damalige Situation nicht, aber aus Geschichten habe ich erfahren, dass die, die dem damaligen Horror – Regime nicht gehorchten, mit massiven Problemen zu rechnen hatten.

    Selbst Bauern, die keinen Kunstdünger auf ihren Feldern einsetzen wollten, attackiert
    wurden.

    Der Kunstdünger wurde von den Nazis gebraucht, um die Erträge zu erhöhen weil die
    damalige Bevölkerung aufgrund des Krieges immer weniger zu essen hatte.

    Das Geld der Nazis wurde damals für KRIEGS- Material ausgegeben, anstatt Lebensmittel
    für die Bevölkerung zu kaufen.

    1. @Fichte 46. Hoeren Sie auf zu phantasieren. 1. Stmmt das mit dem Duengemittel nicht da die allermeisten Bauern Mist ausfuhren und 2. gab es im Krieg viel mehr, praktisch alles, zu essen was die Bevoelkerung brauchte. Als Zeugen kann ich da meine Eltern und Grosseltern anfuehren die manchmal sagten: im Krieg kannten wir keinen Hunger. Der kam als „Friede“ herrschte. Steht auch so in den Geschichtsbuechern. Kann man lesen alleine wieviel Kinder im Reich verhungert sind. Wenn man nicht verblendet ist.

      1. Als Zeuge kann ich meinen Bruder benennen, der die Nottaufe im Kraenkenhaus erhielt, weil meine Mutter keinerlei Nahrung mehr erhielt, sie selbst bei Bauern bettelte, damit das Kind(Säugling) wenigstens etwas Milch bekam!

        Wichtel…Geschichte ist wie immer, Es begann mit einer Lüge!

      2. @ Wuschel sagte….

        „““ @Fichte 46. Hoeren Sie auf zu phantasieren.

        1. Stmmt das mit dem Duengemittel nicht da die allermeisten Bauern Mist ausfuhren und 2. gab es im Krieg viel mehr, praktisch alles, zu essen was die Bevoelkerung brauchte. Als Zeugen kann ich da meine Eltern und Grosseltern anfuehren die manchmal sagten: im Krieg kannten wir keinen Hunger. Der kam als „Friede“ herrschte. Steht auch so in den Geschichtsbuechern. Kann man lesen alleine wieviel Kinder im Reich verhungert sind. Wenn man nicht verblendet ist. „“““

        Aber hallo…..
        nicht ich fantasiere,

        sondern wenn schon, dann die, dieses berichtet hatten.

        Jetzt alles claro !!!

        1. @Fichte46. Erst den Schaum vom Mund wischen und dann hinter : „Jetzt alles claro (klaro von klar) 1 Fragezeichen machen. Danke Ihnen mit einer Traene im Knopfloch. Im Uebrigen phantasieren Sie. Echt…

      3. Dat war auch kein Problem, hatte man sich doch halb Europa und große Teile der UdSSR unter den Nagel gerissen.
        Aber solche Feinheiten fallen nach freiheitlich-demokratischer (oder regelbasierter oder liberaler oder was weiß ich) Geschichtsschreibung natürlich nicht ins Gewicht …

    2. „Aus eigener Erfahrung kenne ich die damalige Situation nicht, aber aus Geschichten habe ich erfahren, dass die, die dem damaligen Horror – Regime nicht gehorchten, mit massiven Problemen zu rechnen hatten.

      Selbst Bauern, die keinen Kunstdünger auf ihren Feldern einsetzen wollten, attackiert
      wurden.

      Der Kunstdünger wurde von den Nazis gebraucht, um die Erträge zu erhöhen weil die
      damalige Bevölkerung aufgrund des Krieges immer weniger zu essen hatte.“

      Die damalige Bevölkerung hatte nicht aufgrund des Krieges immer weniger zu essen, sondern lange davor. Deutschland hatte schon vor dem 1. WK seinen Status als Selbstversorger verloren. Im Gefolge des 1. WK verhängte England eine Blockade, die vermutlich 1 Mio. tote deutsche Kinder forderte. Deshalb war es in der Zeit der Weimarer Republik ein Thema, dass Deutschland mit seiner immerhin starken Landwirtschaft unbedingt 100%-Selbstversorger sein müsse. Blockadefest. Die Nazis griffen dies auf und erweiterten es um zusätzliche zu gewinnende und zu bewirtschaftende Gebiete. Da es deutsche Kolonien nicht mehr gab, und um den Engländern nicht in die Quere zu kommen, sollten solche Gebiete östlich Deutschlands im Festland Eurasiens liegen.

      Zu Neuerungen mussten die Bauern fast immer gezwungen werden, das war kein Spezifikum der Nazis. Berühmt sind die Beispiele der Durchsetzung des Kartoffelanbaus durch den Preußenkönig. Als die Bauern recht zögerlich reagierten, ließ er Kartoffeln um sein Schloss anbauen und durch Soldaten bewachen, und dabei ordentlich verbreiten, dass dies die Kartoffeln für den Bedarf des Regenten seien. Die „Bewacher“ waren dabei befehlsgemäß recht nachlässig und schläfrig… 😀

      Ein anderes Beispiel, ausgerechnet das des mutmaßlich ersten Kartoffelanbaus in Deutschland in Wurlitz bei Rehau in Oberfranken fällt genau mit dem Ende des Dreißigjährigen Krieges zusammen. Die Anregung und das Legegut bekamen die Bauern aus dem benachbarten Böhmen. Interessant war, dass der Kirche zwar für jegliches Getreide ein Anteil zustand, nicht aber für diese unbekannte Frucht. Wir wissen das heute aufgrund eines damaligen Gerichtsprozesses.

      „Das Geld der Nazis wurde damals für KRIEGS- Material ausgegeben, anstatt Lebensmittel für die Bevölkerung zu kaufen.“

      Das ist aber unmoralisch, Gott sei Dank hat es das außer bei den damaligen Nazis sonst nie gegeben… 😀

    1. Die Mehrheit der Deutschen fühlen sich als wichtiges Glied in der Weltengemeinschaft und dabei sind Nazis nützliche Idioten.
      Das sich Deutschland positiv entschieden hat, wird von der Bevölkerung sicherlich anerkannt werden, denn schliesslich muss Ehrlichkeit belohnt werden.
      Wer kann der sollte dieses Drecksland so schnell wie möglich verlassen. Deutsche wieder auf der Flucht Richtung USA!!

        1. @Wuschel,
          ich habe mir Ihren Kommentar durchgelesen, auch die Antwort von GMT, die typisch deutsch ausgefallen ist und mich Ihnen angeschlossen , indem ich GMT nicht antwortete, Zeitverschwendung !

          1. @Serpin

            Hört, hört…..wie mutig von Ihnen, „nicht zu antworten“ – dazu hätte es eventuell Argumente bedurft?

            Vielleicht hätten Sie 1. mal Geschichtsunterricht nehmen sollen, 2. Die Resolution lesen können & 3. mal im Zuge der momentanen Ereignisse mal überlegen können, für WEN genau Nazis & deren bekannten Gesinnung gut sind.

          2. @Serpin. Das was Sie nicht taten halte ich fuer richtig. Es ist wahrscheinlich ein zu gewaltiger Denkvorgang aus den vordergruendigen Nazis hintergruendig Bolschewisten zu machen. Moeglicherweise bin ich aber auch ein missverstandener Poet. In diesem Sinne…all the best

  4. Ich kenne das aus der Politik, da wird oft aus Prinzip einem Antrag des politischen Gegners abgelehnt. In dem Fall haben die neuen Antragsgegner vermutlich großteils nur weil der Antrag von Russland kommt, dagegen gestimmt.
    Oder die sind total auf dem woken Kontaktschuld Trip – da darf man ja auf keinen Fall irgendwie räumlich, sachlich oder auch nur assoziativ in die Nähe des verhassten Bösen geraten. So irre wie die mittlerweile regieren, ist aber leider auch nicht ausgeschlossen, dass die wirklich in den rechten Rand abgedriftet sind.

  5. Achtung – Betrüger unterwegs!

    Gewarnt wird vor: Baerbock, Annalena

    Die Baerbock behauptet wahrheitswidrig, der chinesische Staatschef Xi habe vor einem russischen Atomwaffeneinsatz in der Ukraine gewarnt. (1)

    Tatsächlich sagte Xi Jinping: “The international community … should oppose the threat or use of nuclear weapons, advocate that nuclear weapons cannot be used and that nuclear wars must not be fought, and prevent a nuclear crisis in Eurasia.”. (2)

    Sollten Sie der Baerbock begegnen, beachten Sie sie nicht, gehen Sie einfach weiter. Sollte die Baerbock im Fernsehen auftauchen, schalten Sie ab! Diese Frau gefährdet Ihr Leben und das Ihrer Familie!

    (1)
    https://www.deutschlandfunk.de/bundesaussenministerin-baerbock-begruesst-chinas-warnung-vor-russischem-atomwaffeneinsatz-100.html
    (2)
    https://www.globaltimes.cn/page/202211/1278757.shtml

  6. Die Nazis sind wieder in der Regierung. Nur die Farbe hat sich von Braun auf Grün geändert. Damals waren es die Juden und heute sind es Russen. Die AFD wird als rechts verschien, aber die Grünen sind viel schlimmer. Ich finde es erschreckend, dass die Presse mitspielt. Wir zahlen jedes Jahr 8 Milliarden Euro für eine freie Berichterstattung und bekommen nur Propaganda.

    1. Schon Genscher bekannte sich offen zu Hitlers Ziel Jugoslawien zu zerschlagen.
      Buschmann will Schauprozesse gegen gefangene Russen in D.
      Baerbock will Russland ruinieren.
      Im Grund genommen ist dieses Land ein Sanierungsfall weil die Entnazifierung zwischen 1945-1990 nicht nur verschlafen wurde sondern im Gegenteil, die Nazifizierung wurde heimlich weiterbetrieben. Adenauers Wort vom“dreckichgen Wasser“ war prophetisch und die Folgen sehen wir heute in der Ukraine.

      1. Hallo Radostin.
        Es konnte seitens der sog westlichen Alliierten keine konsequente Entnazifizierung stattfinden, da ansonsten das Kolonialregime nicht effektiv funktioniert/verwaltet werden konnte.
        Es wurden die Nürnberger Schauprozesse inszeniert um eine vermeintliche Gerechtigkeit zu demonstrieren. Hier wurden dann symbolisch einige Hansel verurteilt. Ansonsten ging es, auch in den Lehranstalten, mit der neuen Herrschaftsform und dem geänderten Lobgesang, jetzt auf die Demokratie statt dem Nationalsozialismus, unverändert weiter. Und liebe Ossis, auch in der DDR wurde zwar etwas konsequenter ausgesiebt, ansonsten war es auch nicht viel anders als in der westlichen Zone, abgesehen davon, daß jetzt die neue/alte Herrschaft als Kommunismus definiert wurde.

        1. @Hamball
          „Und liebe Ossis, auch in der DDR wurde zwar etwas konsequenter ausgesiebt, ansonsten war es auch nicht viel anders als in der westlichen Zone, abgesehen davon, daß jetzt die neue/alte Herrschaft als Kommunismus definiert wurde.“

          Was meinen Sie mit „etwas konsequenter ausgesiebt“? Die echten Obernazis hatten sich ja in den Westen verdrückt & dort reichlich Karriere gemacht bis hin zum Ministerpräsidenten. Adenauer war kein großes Licht in der NSDAP aber wurde trotzdem Bundeskanzler…..

          Natürlich hatten die Nazis mio. Anhänger & auch in der DDR hat man die nicht aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Sie umzubringen wäre genauso unmenschlich gewesen wie es die Nazis waren.

          Doch, die DDR war anders als die Westzone, zwar auch fehlerbehaftet – aber bitte, welche Gesellschaft ist perfekt? Ich kenne keine Einzige auf der ganzen Welt.
          Der Ansatz in der DDR war aber zumindest darauf gerichtet, kein Volk oder ‚Rasse‘ als Untermenschen zu betrachten oder zu bekriegen um sich fremdes Eigentum unter den Nagel zu reißen.

          1. @GMT. Zuerst wurden mal die Deutschen als Untermenschen beschimpft die Kinderhaende abhacken und Frauen an Scheunentore nageln. Nur mal so zum Beispiel und was Herr Ehrenburg so ueber die Deutschen verlauten liess war auch Spitze. Und zu der Zeit war noch nicht mal Krieg. Aber wenn das alles was hier so durch die Gegend schwirrt wahr ist, dann koennen ja die Deutschen mal zur Abwechslung keine Milliarden nach Israel ueberweisen, sondern den Polen mal 1,4 Milliarden zukommen lassen. Oder? Wie sagte doch der alte Ben Gurion: „Der Adenauer ist ein echter Holzkopf. Wir haben gar nichts verlangt und der gibt uns 12 Milliarden Mark!“ Tja,-nur ein kleiner Querschnitt und warum ich die „Kohl-Merkel-Nazis“ Bolschewisten nenne.

              1. @GMT. Sie haben mich aber ganz schoen durchs Archiv gescheucht. Mann Mann. Und entschuldigen muss ich mich auch noch. Es war nicht Ben Gurion. Aber lesen Sie selbst:
                Zitat: “..Wie kann ich nur so etwas sagen? Die Antwort lautet: Weil ich meine, daß Ereignisse während des Dritten Reiches, die seit etwa 1979 in den Medien mit dem Begriff Holocaust belegt werden, wie eine „moralische Keule“ benutzt werden, „um Deutschland in Schach zu halten“ (Norman Finkelstein). Im Jahr bevor ! der vierteilige TV-Film gleichen Namens im deutschen Fernsehen anlief, äußerte sich Nahum Goldmann, damals Präsident des jüdischen Weltkongresses noch folgendermaßen:
                „Wissen Sie, ich habe gute Erfahrungen mit den deutschen Nachkriegspolitikern gemacht. Die Deutschen hätten die Sache mit der Wiedergutmachung viel billiger haben können. Aber Adenauer, dieser sehr harte Mensch vom Zuschnitt einer mittelalterlichen Holzfigur, hat die moralische Verpflichtung akzeptiert, für die es überhaupt keine juristische Handhabe gab. Deutschland hat bis jetzt 62 Milliarden gegeben, und es wird noch weitere 30 an uns zahlen müssen. Ich werde nach den letzten Verhandlungen in Genf ein feierliches Bankett veranstalten – mit Schmidt, Genscher, Strauß und Kohl. Es ist an der Zeit, daß die Juden diese einmalige Leistung der Deutschen gebührend anerkennen.“
                Quelle: „stern“, 18. 5. 1978.
                Das war 1978. Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2013, und vor kurzem wurden mal wieder über 700 Millionen Euro für, wie es hieß, bis jetzt noch nicht entschädigte Holocaust-Überlebende gezahlt.(Anm.:obwohl Nahum Goldmann, damals Präsident des jüdischen Weltkongresses, ganz klar hervorhebt, dass es “überhaupt keine juristische Handhabe gab” Deutschland und die Deutschen in die Pflicht zu nehmen.)
                Zitat Ende. Ich lasse das so unkommentiert stehen, damit Sie selbst nachforschen koennen.

                1. @Wuschel
                  Ich habe jetzt mal nachgeforscht & leider das Zitat aus dem Stern nicht gefunden.
                  Ich kann ihnen nur das bieten:
                  „Parallel war (Goldmann) er seit 1951 auch Präsident der Conference on Jewish Material Claims against Germany sowie der Zionistischen Weltorganisation von 1956 bis 1968.

                  Die Claims Conference setzt sich seit Jahrzehnten für »Entschädigungen« für Holocaust-Überlebende ein. Goldmann war maßgeblich an der Aushandlung des »Wiedergutmachungsabkommens« der Bundesrepublik unter Kanzler Konrad Adenauer mit Israel von 1952 beteiligt. Darin ging es um individuelle »Entschädigungen« von Holocaust-Opfern und Milliarden-Zahlungen an Israel.“
                  aus der jüdischen Allgemeinen

                  oder das:
                  „Er warnte frühzeitig vor der schweren, akuten Bedrohung der Juden durch die Nazis. Ab 1929 wurde er mit Unterbrechung bis 1940 Vertreter der Jewish Agency in Genf beim Völkerbund. Bei der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten hielt er sich gerade beim Begräbnis seines Vaters in Palästina auf, was ihn vor der Verhaftung durch die Gestapo bewahrte.[2] Er kehrte nach Genf zurück und organisierte von dort die Flucht und die Hilfe für verfolgte Juden in Europa. “
                  https://de.wikipedia.org/wiki/Nahum_Goldmann

                  Ich nehme Ihnen nicht ab, dass der Stern 1978 den Holocaust leugnete.

                  Und Sie sollten diesen Quatsch hier lassen – Sie sind damit raus aus der Diskussion – das ist ja schon dunkelbraun!

                2. Nachtrag @Wuschel

                  Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Sie hier Zitate gebracht, die SIE aus dem Kontext gerissen haben um IHRE Behauptung, dass es gar keinen Holocaust gab, zu unterstreichen & missbrauchen dazu die Juden auch noch. Ihre Suggestion, dass Juden selber behaupten würden: „dass es “überhaupt keine juristische Handhabe gab” stellen Sie damit gleich, dass es kein Verbrachen dazu gab…

                  Das ist mehr als Übel, was Sie hier versuchen!

            1. Deine Geschichtskenntnisse sind bestechend. Die Geschichte mit abgehackt Kinderhänden und an Scheuentüre genagelte Frauen stammt aus dem ersten Weltkrieg und wurde das von den Belgien verbreitet. Wie viel russische Kriegsgefangene sind in Deutschland Gefangenschaft eigentlich im Zweiten Weltkrieg verhungert? Das Hauptproblem war das Russland die Genfer Konvention nicht unterschrieben hat aber trotzdem galt die Haager Landkriegsordnung? Die Krönung der Unwissenheit ist aber die Sache mit Spielbergs Film über den Holocaust. Der Film war bestimmt eine reine Phantasiesache von Spielberg möchte ich für wetten? Wenn du den Gesellschaft Durchschnitt von Geschichtskenntnis darstellst ,kann einem Angst und Bange werden.

  7. Sind die NEO – Nazis etwa ( weltweit ) auf dem Vormarsch ???

    Es soll lt. Wissenschaftlern etwa VIER Generationen brauchen, bis eine schlimme Gesinnung
    gelöscht wird.

    Zeitenwende:
    Deutschland und Österreich stimmen gegen UN-Resolution, die Neonazismus verurteilt
    5 Nov. 2022 17:32 Uhr

    Früher waren es USA und die Ukraine, die sich offen der UN-Resolution gegen Verherrlichung des Nazismus widersetzt hatten.

    Nun stimmten auch Deutschland, Italien, Österreich, Ungarn und andere EU-Staaten dagegen.

    In diesem Jahr gab es auch den Versuch, die von Russland eingebrachte Resolution zu verhindern…………..

    Der 3. Ausschuss der UN-Generalversammlung hat den russischen Resolutionsentwurf zur Bekämpfung der Verherrlichung des Nationalsozialismus mit 51 Nein- und 106 Ja-Stimmen angenommen. 15 Staaten enthielten sich.

    Das Dokument trägt den Titel „Bekämpfung der Verherrlichung des Nazismus und anderer Praktiken, die zum Schüren zeitgenössischer Formen des Rassismus, der Rassendiskriminierung, der Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängender Intoleranz beitragen“………………

    Seit 2014 stimmtenregelmäßig nur die USA und die Ukraine gegen diese Resolution, EU- und NATO-Länder sowie einige Staaten aus anderen Teilen der Welt enthielten sich.

    Dieses Mal wurde der Resolutionsentwurf jedoch auch von Deutschland, Großbritannien, Österreich, Frankreich, Japan, Italien, Georgien, den baltischen Staaten und Ungarn abgelehnt………………

    Mehr…..
    https://de.rt.com/international/153523-deutschland-und-oesterreich-stimmen-gegen-un-resolution-die-neonazismus-verurteilt/

  8. „Heute hört man in Deutschland Parolen, russische Geschäfte und Produkte zu meiden“.

    Russen in Deutschland verstecken sich meines Erachtens. Absolut unsichtbar.

    Russische Restaurants werden internationaler. Der russische Laden im Nachbarort heißt plötzlich irgendwie „… International“.

    Gibt’s die Mix-Märkte noch?

    1. OK, die gibt es und sie sind zeitnah umgefallen. Also, der moderne Deutsche muss sich keine Sorgen machen, „kauft nicht beim Russen“ greift auch hier.

      „Laut Mix Markt-Angaben sei der Anteil der Waren aus Russland gering. Noch vor dem aktuellen Krieg hatte Mix Markt allerdings stets damit geworben, insbesondere russische Lebensmittel zu führen. Nun werde das Sortiment entsprechend „bereinigt“, heißt es vonseiten des Lebensmittelhändlers „Unsere Teigtaschen ‚Pelmeni‘ werden in Nürnberg produziert“, erklärt das Unternehmen. Der Frischkäse „Tworog“, eine slawische Spezialität, komme aus Polen, die gezuckerte Kondensmilch „Sgushenka“ aus den Niederlanden. Das Milcherzeugnis „Rjazhenka“ stamme aus Litauen. „Die ‚russischen‘ Würste werden in Bayern produziert.“ Bier stamme zudem von der dänischen Carlsberg-Brauerei oder von Anheuser-Busch. „Und unser Gebäck und die Süßigkeiten werden in der Ukraine produziert“, berichtet Mix-Markt. „

      1. @Tapio. Russland hat keine Absatzprobleme fuer seine Waren. Wir (meine Familie) und mein Freundeskreis konsumieren vieles was direkt aus Russland kommt. Ab und zu trinken wir Beluga Wodka und die Jungs basteln ein Meer mit den Bleifischen die auf der Flasche kleben. Die Russen machen hervorragende Lebensmittel. Die Deutschen sind dumm, sich dies verbieten zu lassen. Und sie sind doppelt dumm auf ihr Regime zu hoeren.

  9. „Wehret den Anfängen!“ ist längst durch. Allein die Stimmenthaltung der letzten Jahr(zehnt)e (?) zeigt doch deutlich, wo der Hase lang läuft.

    Aus „Nie wieder!“ können wir getrost: „Wieder nichts gelernt!“ machen. Und solange sich ü60-jährige im Osten Deutschlands, die rein demografisch nichts mit dem 3.Reich zu tun gehabt haben können, offen auf der Straße mit dem „deutschen Gruß“ begrüßen, ist doch die Welt in Ordnung.
    „Wehret den Anfängen!“ ist längst durch, der 3. WK läuft doch längst, den hat nur noch niemand offiziell als diesen bezeichnet.

    Es fällt schwer so viel zu fressen, wie ich kotzen könnte!

    1. @unknown74
      „Und solange sich ü60-jährige im Osten Deutschlands, die rein demografisch nichts mit dem 3.Reich zu tun gehabt haben können, offen auf der Straße mit dem „deutschen Gruß“ begrüßen, ist doch die Welt in Ordnung.“

      Erstaunlich, was SIE in OSTdeutschland so „sehen“? Die absolute Mehrheit der ostdeutschen Ü60er werden ganz im Gegenteil KEINEN „deutschen Gruß“ benutzen oder gar das 3.Reich verherrlichen!

      Das ist Goebbelspropaganda der „Qualitätsmedien“ – aber da scheinen Sie ein fleißiger Konsument von zu sein!

    2. @unknown74. Uber 60jaehrige im Osten sind in der Regel stramme Kommunisten. Vom Papa geerbt. Das sind die Kinder derjenigen die hinter Ernst Thaelmann (Ein Diskussions-Freund Goerings) hergerannt sind. Tja,-so isses.

      1. @Wuschel

        Auch hier wieder blanker Unsinn!
        Nur weil Sie sich endgültig als waschechter Nazi geoutet haben ist Niemand pauschal ein Kommunist.
        Man darf auch einfach nur Mensch sein mit gesundem Menschenverstand um zu wissen, dass Thälmann Recht hatte, was Hitler & die Nazis anging!
        Nicht umsonst hatte Hitler im August 44 selber dessen Mord angeordnet!

    1. Stellungnahme vom 13.11.2021 https://is.gd/p3Marg
      verlinkt auf mid.ru Übersetzung z.B. mit deepl.com
      Kwelle: t.me/MID_Russia/17498

      2014: digitallibrary.un.org/record/820132

      PDF-Downloads: Tagesordnungspunkt 66 a)
      Beseitigung von Rassismus, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit
      und damit zusammenhängender Intoleranz
      digitallibrary.un.org/record/783306?ln=en

      2022: press.un.org/en/2022/gashc4365.doc.htm

  10. Immerhin 2 Lichtblicke: Die Schweiz hat sich enthalten (und ist damit noch nicht zu 100% zum NATO-Anhängsel verkommen – auch wenn ich mir eine Ja-Stimme gewünscht hätte), und auch die Türkei hat sich trotz Mitgliedschaft in der NAzi Terror-Organisation (NATO) enthalten – ein erster Anfang für das Zerbröckeln des Terrorblocks.

  11. Im Nationalsozialismus von 1933 -1945 wurde nicht nur gegen die jüdische Ethnie gehetzt, sondern auch gegen die russische. Auch damals gebrauchte man diffamierende Bezeichnungen für Russen, wie Untermenschen, Ungeziefer, unwertes Leben, Bolschewistenschweine. Opfer der Ideologie waren 27 Millionen Russen und 6 Millionen Juden. Das Hauptziel des damals schon westlichen Nationalismus, im Kern Hilter-Deutschland, war die Vernichtung der Sowjetunion, der Russen. Das ganze Gequatsche über Hitler – Stalin Pakt und Kollaboration ist idiotisch, ist nationalsozialistischer Geist. Pakte wurden von fast allen wesentlichen Ländern Europas abgeschlossen. Leider gibt es die Vollpfosten von Möchtegernhistorikern, die verseuchte Literatur gefressen haben und von ihren Nazi- Großvätern gestreichelt wurden, zu Hauf, auch hier im Forum.
    1990 erlebte ich in meiner Stadt erstmals einen Nazi – Aufmarsch. In SS Uniformen gekleidete „Herrenrassen – Menschen“ stiefelten durch den Park, es waren Hunderte, wenn nicht mehr. Keine Ahnung, welche Maßschneider die „adretten Jungs“ ausstattete. Polizei, welche diese erschreckende Präsens verhindern hätte können, zeigte sich nicht. Nach dem Mauerfall war mir klar: wir Ostbürger sind nicht in einer Demokratie gelandet, sondern in einem Land, welches das Vierte Reich anstrebt. Holocaust – Gedenken? …ist pure Heuchelei, Gedenken an die Opfer der Sowjetunion? … totale Fehlanzeige.

    1. @Lesender. In welcher Stadt sind denn die „schmucken Jungs“ rumgelaufen? Holokaust ist ein Dreiteiler der im Fernsehen lief und die besetzten Rollen sowie die Story ein Erfindung von Steven Spielberg war. Wenn Sie aber die Shoa meinen, die hat mit dem besagten Holokaust nix zu tun. Ueber 27 Millionen Russen und 6 Millionen Juden sollten Sie sich noch mal erkundigen. Ehrlich. Ich hoffe fuer Sie, dass niemand auf Ihren Grabsein schreibt: „Die Nazis waren es“.

        1. @Humml

          👍 Danke, Sie haben eine Punktlandung hingelegt!

          @Wuschel bildet sich tatsächlich ein, mit Verwirrung der Leute seine eigene Nazigesinnung verbergen zu können….. Und dann hat er ein/zwei Sätze, die ihm die Maske vom Gesicht zieht & der häßliche Nazi hervorkommt!

        2. @Humml. Warum das denn? In Auschwitz ist die Opferzahl auf 1,3 runtergesetzt worden aber es soll ja bei 6 Millionen bleiben. Also bleibe ich dabei. Ist ja auch verboten darueber zu diskutieren. Also Schwamm drueber..

          1. @Wuschel

            Ja, ja aber erst mit Ende des Ostblocks…..als Niemand mehr da war, der widersprechen konnte….

            Wenn selbst Eichmann von rd. 2,5 Mio sprach – & die dt. Bürokraten waren ziemlich genau…..

          2. Och nö, daß die 6 Mio ausschließlich in Birkenau liquidiert worden seien, hat noch niemand behauptet.
            Daß der Begriff für die systematische, staatlich organisierte, rechtlich legitimierte und ökonomisch abgesicherte Vernichtung einer bestimmten, mehr oder weniger abgrenzbaren Menschengruppe steht, die man allgemein Juden nennt, müßte sich eigentlich rumgesprochen haben … Aber gut, vielleicht erwarten wir da doch noch zu viel von diesem freiheitlich-demokratischen Bildungskanon …

      1. @Wuschel

        Wow, wie viel Nazigesinnung sich hier tummelt, ist fast erschreckend!
        Der Begriff „Holocaust“ wurde durch Spielbergs Film kreiert – das ist das Einzige, was an ihrem Text stimmt!
        Die Ereignisse haben aber tatsächlich stattgefunden wenn es auch filmisch aufbereitet wurde!

        Und @Lesender hat offensichtlich mehr natürliche Intelligenz & Bildung erhalten als Sie unter ihren braunen Fingernägeln haben!

        1. @GMT. Gar nichts stimmt am Film. Weder die Menschen, noch die Rollen die sie spielten, noch die Begebenheiten. Nicht so viel Adono lesen. Da niemand dabei war (auch bei den echten Opfern nicht) kann auch niemand beurteilen. Aus Wikipedia: „Der Schriftsteller Elie Wiesel bemängelte, der Film sei eine aus kommerziellem Kalkül produzierte Seifenoper und eine „Beleidigung für die, die umkamen, und für die, die überlebten“.[2“. Na siehste. Sag ich doch. Oder darf ich nicht sagen was Wiesel sagte?

          1. @Wuschel

            Sorry aber Sie sind einfach strunzdumm!
            Es geht bei diesem Film NICHT um eine dokumentarische Angelegenheit.
            Dass dieses „völlig verbrannt“ darum geht, dass viele Menschen außerhalb Europas auch damals schon nicht wußten, dass die Nazis die Juden vernichten wollten & dazu KZs bauten – hat man es denen „mit Zuckerguß – aus Sicht des Nichtjuden“ versucht zu zeigen….. Zu viel Wahrheiten hätten zu viele auch damals nicht vertragen….. bittere Medizin gibt man nur Tröpfchenweise….

        2. @Der Begriff „Holocaust“ wurde durch Spielbergs Film kreiert – das ist das Einzige, was an ihrem Text stimmt!

          OmG laß Hirn regnen !

          Der Begriff Holocaust stammt vom griechischen Partizip ὁλόκαυστος (holókaustos, als Neutrum ὁλόκαυστον – holókauston), das „vollständig verbrannt“ bedeutet und seit etwa 2500 Jahren bekannt ist. Das zugehörige Substantiv ὁλοκαύτωμα (holocaútoːma) bezeichnete im Altertum eine Brandopferung von Tieren. Die Latinisierung holocaustum ging über verschiedene Bibelübersetzungen zuerst in den französischen (l’holocauste) und englischen (the holocaust) Wortschatz, von da aus auch in andere europäische Sprachen ein.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Holocaust_(Begriff)

          1. @HerrMann

            Es geht um den Zusammenhang mit der Judenvernichtung unter den Nazis & da wurde international durch diesen Film der Begriff „kreiert“ & seitdem verwendet.

            Wenn Sie begriffen haben, dass „vollständig verbrannt“ passend zur vollständigen Vernichtung der Juden durch die Nazis in Beziehung gesetzt werden kann, sind Sie dicht dran….

            Ich denk, ihr Wessis hattet im 13. Schuljahr ausrechend das Thema: „Was will der Autor damit ausdrücken“? – oder war es doch nur Schauspielunterricht?

      2. @Wuschel: Sie möchten Ihre Datenbank etwas vervollständigen? Warum interessiert Sie, in welcher Stadt ich lebe und den Aufmarsch 1990 erleben musste? Stellen Sie diesen und andere Nazi – Aufmärsche in ostdeutschen Städten schon kurz nach dem Mauerfall in Frage? Zu Tausenden wurden die Neonazis aus dem Westen nach Ostdeutschland gekarrt. Stellen Sie die Nichtexistenz solcher neonazistischen Veranstaltungen im Sinne allgemeiner Leugnung durch eine „demokratischen Rechtsstaat – Politik“, dessen Narrativ – Behüter Sie glauben zu sein, prinzipiell in Frage? Wieviel bezahlt man Ihnen dafür oder sind Sie so ideologisch verballert, besser erstarrt, dass Ihnen selbst eine Beatmungsmaschine den Geist verweigert? Das „Wiedererwachen“ des Nationalsozialismus in Deutschland begann 1945, als Adenauer, der sich selbst „entnazifizierte“, Nazi – Verbrecher nach kurzer Haft begnadigte. Die Karrieren jener Leute sind bekannt. Die Nazi – Verseuchung in Deutschland ist der gleiche ideologisch verbrämte Dreck, wie er in der Ukraine herangezüchtet wurde. Vergebene Mühe, Ihnen zu antworten. Sie machen hier Ihren Job.

      3. Holocaustum ist die Übersetzung des griechischen holokaustum und bedeutet ‚ganz verbrannt‘.

        Es wurde wesentlich über Jahrhunderte in der Opferlehre des Christentums verwendet und nahm dort die Bedeutzng:

        Höchstes Opfer im Zusammenhang einer vollkommenen Hingabe an heilige und höhere Ziele

        Bei den Nachkriegsdeutschen sprach man von Judenvernichtung oder symbolisch Auschwitz. Juden bezeineten das Geschehene als Shoa, was ‚Strafe Gottes‘ bedeutet.

        Die Verwendung des Begriffs Holocaust, der diese Bezeichnungen verdrängte, stammt vom Romanschriftsteller Elie Wiesel, der selbst in einem KZ gewesen war. Jüdische Kollegen waren damit nicht einverstanden, eine blutug-sinnlise Tat als heiliges Opfer auszugeben, aber er setzte sich durch. Er setzte sich auch durch mit dem Anspruch, dass dieser Begriff nur für jüdische Opfer gelten dürfe und die historische Forschung diesbezüglich zu unterbleiben habe.

        Über die dreiteiluge Serie gelangte der metaphorische Begriff nach Europa und ersetzte alle konkreten oder symbolischen Begrifflichkeiten, die Menschen selbst gefunden hatten, um die Geschehnisse zu benennen.

        In den 90ern schliesslich wurde das Verbot, über den Holocaust nachzudenken oder zu forschen, Gesetz.

            1. Ich finde es aufschlussreich, den religösen Charakter des Begriffs zu begreifen und wer ihn geprägt hat. Ebenso wichtig die Funktion der medialen Bearbeitung als tränenrührige Schmonzette (sogar Wiesel soll von der Trivialisierung abgestossen gewesen sein) zu diesem Zeitpunkt.

              Er ist sakrosankt und für Ritualisierung geeignet. So gerät echtes Begreifen zum Sakrileg und blinde Verehrung ist geboten. Die Tat, die ewig ist und niemals gesühnt werden kann, denn das Opfer ist heilig.

    2. Schon mal Hitlers „Mein Kampf“ gelesen? Dann wüßte man besser warum Russen und Juden weg mussten. Die Juden, weil sie der Untergang der Menschheit sind und die Russen, weil man deren Land für die wertvollen arischen Familien brauchte. So seine Meinung.

      Die heutigen „Nazis“ haben wahrscheinlich keine Ahnung wofür sie da eigentlich sind. Die fühlen sich in der Menge halt einfach sicherer und es ist immer gut sich besser als andere zu fühlen. Aber damit sind sie nicht alleine. Funktioniert bei den Klimarettern und sonstigen Gutmenschen genauso.

      Gutmenschen gehen über Leichen wenn es sein muss!

      1. Schon mal Mackinder gelesen?

        Der war britischer Hochkommissar für Russland und vertrat die Ansicht, wer das Herzland (Sibirien) kontrolliere, kontrolliere den Planeten.

        Das war damals wie heute der Grund für das Interesse der Angelsachsen an einer Verkleinerung Russlands: die Ressourcen.

        Ich habe gefunden, dass Hitler in allem die Angelsachsen nachgeahmt hat. Er hatte keine eigenen Ideen.

        Allerdings war er im Gegensatz zu den Angelsachsen dumm genug, ein Buch zu schreiben. Weshalb bis heute alle glauben, es sei allein und ausschliesslich seine Idee gewesen.

        Dieser Glaube ist sehr nützlich für die, die sie tatsächlich hatten und bis heute verfolgen.

        1. @some1
          „Ich habe gefunden, dass Hitler in allem die Angelsachsen nachgeahmt hat. Er hatte keine eigenen Ideen.

          Allerdings war er im Gegensatz zu den Angelsachsen dumm genug, ein Buch zu schreiben. Weshalb bis heute alle glauben, es sei allein und ausschliesslich seine Idee gewesen.

          Dieser Glaube ist sehr nützlich für die, die sie tatsächlich hatten und bis heute verfolgen.“

          Ist wirklich völlig irre!
          Hitlers Dummheit war NICHT, dass er ein Buch schrieb, in dem er seine Pläne offenlegte – egal ob es „Kopien“ waren – seine Dummheit war, dass er aus Theorien Praxis machte!

          Leider sind Sie nicht in der Lage zu begreifen, dass DIE UMSETZUNG in der Realität das real existierende Verbrechen darstellt! Wer so dumm ist & anderen Verbrechen physisch umsetzt – hat es dann auch begangen!

          1. Niemand ausser Hitler

            … Hat je Angriffskriege für Ressourcen geführt
            … Hat je Kriegsverbrechen begangen
            … Hat je Konzentrations-/Straf-/Umerziehungslager betrieben
            … Hat je Menschenversuche an Wehrlosen durchgeführt
            … Hat je gegen Juden bzw. jüdischen Bolschewismus gehetzt
            … Hat je Pogrome veranstaltet

            https://alschner-klartext.de/2022/09/01/ein-lieblingsprojekt-der-amerikanischen-eugenik-bewegung-war-deutschland/

            Richtig ist, dass wohl selten zuvor jemand all das in derartig kurzer Zeit getan hat und sich nicht nur erwischen liess, sondern auch noch damit prahlte.

            Richtig auch, dass die maschinelle Bearbeitung im Zusammenhang mit der Judenfindung und -bearbeitung in KZs das zur damaligen Zeit zweitgrösste Geschäft für IBM war.

            Edwin Black ist übrigens Jude, Kind von Eltern, die dem ‚Holocaust‘ entkamen. Er hat Bücher geschrieben, exzellente Recherchen zu den Themen Zusammenarbeit USA-Eugenik und Hitlers medizinische Versuchsanstalten, Zusammenarbeit mit IBM und das Zustandekommen des Haavara Abkommens. Ich halte ihn für sehr redlich, denn bei seiner Herkunft kann er nicht das Mindeste Interesse daran haben, Deutsche in Schutz zu nehmen. Das tut er auch nicht, sondern er stellt die Beiträge aller Beteiligten dar, auch beim Haavara-Abkommen, was für ihn besonders bitter gewesen sein muss.

            Aber Sie lesen ja nichts, sondern wandern voller Hochmut mit ihrer unantastbaren Schulhistorie durch die Welt und meinen, alles besser zu wissen, ohne jemals einen Beweis oder Beleg vorzuweisen. Sie diskutieren nicht, weil Sie dazu nicht in der Lage sind und kaschieren Ihre Dummheit mit Beleidigungen gegen jeden, der es wagt Dinge genauer zu untersuchen und nicht in den Gesang Ihrer einfältigen Glaubenslehre einstimmt.

            Daher gilt meine Antwort auch nicht Ihnen, sondern der Darstellung der angeblichen Unvergleichbarkeit der Umsetzung für andere Leser.

            1. @some1

              Was SIE NICHT begreifen, ist einfach, dass es hier beim Thema um das 3.Reich geht, die WK1 & 2.
              Letzterer mit gigantischen Auswirkungen innerhalb der nur 6 -jährigen Kriegszeit. Rd. 60 Mio. Tote & xxx Mio. Menschen, die vor den Trümmern ihres Lebens standen.

              Wenn es Ihnen nur gut geht, in diesem Zusammenhang in infantiler Manier auf die anderen Bösen zu zeigen, die doch mindestens genauso wenn nicht noch schlimmer waren/sind – o.k. – dann sind SIE einfach nicht reif dafür zu begreifen, dass es die Schuld Deutschlands weder beseitigt noch schmälert!
              Es ist einfach nur feige & abstoßend den Hinterbliebenen & allen anderen Opfern gegenüber….

  12. Ich habe noch nie in einem Thread in so konzentrierter Form ein solches Ausmaß an schwachmatischem Geblubbere gelesen.
    Ich glaube, dass mehr als die Hälfte der „Autoren“ hier künstlich beatmet werden muss, weil sie zu dumm sind, nach Luft zu schnappen. Echt grausam…..

  13. „Die Masken sind gefallen“ – Die Masken waren bereits schon vor Jahren gefallen, als A.Merkel mit Gefolge den Ukrafaschisten unter Poroschenko usw. ihre Aufwartungen machten. Und seit „Corona“ werden alle Skeptiker und Kritiker fragwürdiger Regierungsmaßnahmen, bei denen das Grundgesetzt ausgehebelt wurde, verfolgt. Ein weiteres Indiz für den aufgekommenen (bundes-) deutschen Faschismus sind die einseitige Medienpropaganda, d.h. die Faschisierung allen Denkens und darauf folgenden Handelns, sowie dessen Kriminalisierung bis hin zur Strafverfolgung. Es wird noch interessant, wann „endlich“ der Mob die Wohnungen, Geschäfte und Firmen Derer erfolgt, die sich der Entdemokratisierung widersetzen 🙁

    1. In der Tat.
      Die breitflächige Nazi-Ideologie wurde schon vor Jahren, spätestens seit 1989, aus der Schublade geholt.
      Wobei diese Art der autoritären Regimes schon Jahrtausende alt ist und beispielsweise religiös verbrämt in kleinerem Rahmen praktiziert wird.
      Es ist allerdings erfreulich, daß sich die derzeitigen Machthaber so offen zu ihrer faschistischen Gesinnung bekennen. Einfalt, Scheuklappendenken, Kadavergehorsam gegenüber ihrer US-Gesinnungsvorbetern und Denkstarre. Hier zeigt sich die deutsche arrogante und überhebliche Möchtegern-Elite zur Abwechslung mal ehrlich.

    2. Der Begriff „Faschisierung“ kommt von „innerhalb von Faschinen begrenzen“, wobei hiermit der gezielte Umbau einer (bis dahin) freigeistigen und liberalen Demokratie in einen rundum beengten Faschismus gemeint ist. Was geht in den Köpfen solcher (angehenden) Faschisten eigentlich vor ? Es sind Leute, die ihre durchweg eigennützigen Interessen gegenüber und auf Kosten der Anderen mit rundum restriktiven Mitteln durchzusetzen versuchen. Im Ergebnis gibt es nur noch ein infantiles „Schwarz-Weiß“ bzw. „Gut gegen Böse“ – Redewendungen, die in den USA bereits seit langem gebräuchlich sind (z.B. „Schurkenstaat“) und nach ganz eigenem Ermessen ausgelegt werden …

      Der Boden, auf dem diese primitive „Malerei“ gedeihen soll, wird schon seit langem über ein primitives Bildungssystem und kekaperte Medien vorbereitet; als Feinde dieser Entwicklung werden die bisher verbliebenen Intellektuellen betrachtet, die man mit Diffamierungen, Ausgrenzungen, Berufsverbot, Verleumdungen bis hin zur Strafverfolgung auszusondern trachtet. Aber nicht vergessen: Das hatten wir u.a. schon mal unter der Bolschewiki (Lenin, Stalin), in China (Mao Zedong), Deutschland (Hitler), Kambodscha (Pol Pot), Chile (Pinochet) und anderswo. Und bezeichnend ist, dass wieder die Sozialdemokraten am Aufkeimen des (bundes-) deutschen Faschismus beteiligt sind – alleine schon die Farben sprechen für sich: Rot + Grün ergibt Kackbraun …

      Ein begrenztes Denken und Handeln widerspricht unserem gesamten Sein, d.h. die Welt ist rund und von allen Positionen aus betrachtet immer etwas verschieden. Es wäre in des Schöpfers (Gottes) Augen eine Verschwendung, wenn alles Gleich wäre bzw. es nur zwei antagonistische Pole gäbe. Wer das nicht selber schon erkannt hat oder immer noch nicht begreift, befindet sich in Unwissenheit (Dummheit) und/oder ist ein Ignorant. Dieser niedrige Geisteszustand (Sanskrit: Tamas-Guna) ist immer bei Menschen vorzufinden, die an ihre materielle Umwelt (einschließlich ihren eigenen Körper) außerordentlich anhaften, und da wir in einer exorbitant materialistisch orientierten bzw. geprägten (westlichen) Gesellschaft leben, verwundert es nicht, dass hier die o.g. Dummheit besonders ausgeprägt ist. Mit anderen Worten hat es ein großer Teil der Gesellschaft nicht anders verdient, dass ihn der Materialismus mit einer selbst auferlegten oder zumindest gebilligten Eingrenzung (Faschisierung) wieder einholt …

      Eine derartige Entwicklung abzuwenden, setzt eine höhere Bildung voraus, die man nicht unbedingt über das einschlägige Bildungswesen und die gekaperten Propaganda-Medien erlangen muss. Bleibt einfach nur freigestig und nutzt dafür alle Quellen, die man dafür noch offiziellen oder bereits auch inoffiziell greifen kann. Es gibt nicht das „Entweder – Oder“, das uns die hiesigen Faschisten einzureden versuchen, sondern immer das „Sowohl – als auch“ – bleibt aufgeschlossen und wachsam !!!

    3. Im Übrigen: Wenn „Deutschland“ für die Legitimierung des Faschismus gestimmt hat, so sollte richtig gestellt werden, dass das nur einige wenige Leute getan haben, die zumal nur von noch weniger Leuten (Wahlbeteiligung x Wahlergebnis) überhaupt in ihre Positionen gelangt sind und die 80 Millionen BRD-Bürger überhaupt nicht repräsentieren. Die Mehrheit der Ostdeutschen und Derjenigen, die 1990 bereits ewas politischen Verstand hatten (damals also ca. 20 Jahre alt waren), würden freiwillig die o.a. „Zustimmung“ niemals unterschreiben.

      1. @dr.listemann

        Da mögen Sie Recht haben – nur leider vertreten diese Leute GANZ Deutschland & deren Bevölkerung international.
        Das ist die Realität, die von anderen Punkten der Welt so wahrgenommen werden.

  14. Es gibt eine Antwort aus dem Jahr 2014. Ich stell sie mal unkommentiert hier rein, weil sie sich von selbst kommentiert. Die Frage wurde schriftlich von Sevim Dagdelen gestellt (BT-Drucksache 18/3519)
    Aus welchem Grund hat Deutschland insbe￾sondere auch vor dem Hintergrund der Morde
    der Nazitruppe „Nationalsozialistischer Unter￾grund“ im 3. Ausschuss der Vollversammlung
    der Vereinten Nationen (UN) am 21. Novem￾ber 2014 der Resolution zur Bekämpfung der
    Glorifizierung des Nazismus und anderer
    Praktiken (A/C.3/69/L.56), die Rassismus,
    rassistische Diskrimination, Xenophobie und
    damit verbundene Intoleranz schüren, anders
    als 155 von 193 Staaten, erneut – wie bereits
    auf der 60. Plenarsitzung am 20. Dezember
    2012 bei der Abstimmung zu Resolution 67/
    154 – die Zustimmung verweigert (http://
    m.heise.de/tp/artikel/43/43401/1.html?from￾classic=1), die sich unter anderem auf die
    Durban-Erklärung vom September 2001 be￾zieht, in der der Fortbestand und das Wieder￾aufleben von Neonazismus, Neofaschismus
    und gewalttätigen nationalistischen Ideologien
    verurteilt wird (bitte detailliert auflisten, wel￾che Resolutionspunkte nicht geteilt werden)?
    Antwort der Staatsministerin Dr. Maria Böhmer
    vom 28. November 2014
    Die Bundesregierung lehnt jede Verherrlichung des Nationalsozialis￾mus kompromisslos ab. Der von Russland initiierte Resolutionsent￾wurf „Combating glorification of Nazism, neo-Nazism and other
    practices that contribute to fuelling contemporary forms of racism,
    racial discrimination, xenophobia and related intolerance“ wurde am
    21. November 2014 im 3. Ausschuss der VN-Generalversammlung
    mit 115 zu drei Stimmen bei 55 Enthaltungen angenommen.
    Deutschland hat sich wie in den Vorjahren gemeinsam mit seinen
    Partnern in der Europäischen Union (EU) der Abstimmung enthal￾ten. Dafür war vor allem ausschlaggebend, dass der Entwurf Perso￾nen, die sich in den 40er-Jahren für die Unabhängigkeit der balti￾schen Staaten von der Sowjetunion eingesetzt haben, pauschal eine
    Verbindung zu den nationalsozialistischen Verbrechen unterstellt.
    Wie in den Vorjahren hatte die EU in den Verhandlungen insbeson￾dere zu den Nummern 4 und 14 klarstellende Formulierungen vorge￾schlagen, die Russland als Initiator des Entwurfs allerdings nicht auf￾gegriffen hat.
    Darüber hinaus enthält der Entwurf weitere problematische Formu￾lierungen in Bezug auf das Recht auf Meinungsfreiheit, die Integrität
    der Vertragsorgane und des Universal-Periodic-Review-Verfahrens
    sowie in Bezug auf die Unabhängigkeit des VN-Sonderberichterstat￾ters über zeitgenössische Formen des Rassismus, der Rassendiskri￾minierung, der Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängen￾der Intoleranz. Die EU hat ihre Bedenken in einer Stimmerklärung
    im 3. Ausschuss dargelegt.

  15. Gestern hat mein kirgischer Taxifahrer hier in Rußland gesagt, daß nicht die Ukraine nazistisch, sondern Rußland es sei. Er fühle sich diskriminiert und die Russen seien Rassisten. Ich dachte nur bei mir: „Wieso immer dieses Geschrei, wer denn nun nazistisch sei und wer nicht? Wer legt das fest?“ Ich konnte diesen Mann kaum beruhigen, war froh keinen Unfall zu haben und glücklich als ich ihn damit ablenkte, er solle doch politisches Asyl in Schweden oder Deutschland suchen oder illegal über die mexikanisch-amerikanische Grenze einreisen wie Millionen andere auch. Aber diese Empörung über dieses wirklich alte Thema kann ich nicht nachempfinden, denn die Welt ändert sich dauernd und ein derart alter und verstaubter Begriff wie „nationalsozialistisch“ ist doch absolut veraltet und damit subjektiv geworden, daß er unnütz ist.

    1. Diese Frage kann Dir Adolf Nazi persönlich beantworten „Alles was ich tue ist gegen Russland gerichtet“. Das ist die Definition von Nazismus. Im übrigen war die antisemitische Hetze, Verfolgung und Völkermord in D 1933-1945 (und dann auch in Frankreich, Ungarn,Ukraine,…) dem Zweck geschuldet, an die jüdischen Aktiva zu kommen um den Krieg gegen Russland zu finanzieren. Das Endziel des Nazitums ist immer der Kampf gegen Russland.
      Davon ist die nato nun leider nicht weit entfernt.

    2. @PJ_USA
      „Aber diese Empörung über dieses wirklich alte Thema kann ich nicht nachempfinden, denn die Welt ändert sich dauernd und ein derart alter und verstaubter Begriff wie „nationalsozialistisch“ ist doch absolut veraltet und damit subjektiv geworden, daß er unnütz ist.“

      Hm….Wenn man glaubt, dass ein „Begriff“ nur eine „Namensbezeichnung“ ist OHNE den tatsächlichen Inhalt zu kennen & sich damit herausredet, dass es nur „subjektiv & unmodern“ ist, wundert es nicht, dass die „Perle der Schöpfung“ offensichtlich ALLE Erfahrungen so oft wiederholen muss bis sie es begreift!

      Ich bin zuversichtlich, dass die „Natur/Schöpfung/göttliche Einheit“ oder wie auch immer man das nennen möchte, das Experiment ‚Menschheit‘ wegen wiederholtem Misserfolg endlich einstellt – eventuell mit eigenverschuldeten Finale dieser Spezies!
      Die sind einfach nicht lern- & entwicklungsfähig!

    1. Die AFD sollte sich einmal darüber klar werden, wie viel Macht sie durch dieses Verhalten der anderen Parteien hat.
      Wenn ich die AFD wäre, hätte ich längst einen Gesetzentwurf eingebracht, der besagt, dass es weiter erlaubt ist, Waffen an die Ukraine zu liefern, und dass Covid-1984-Lockdowns, Zwangsimpfungen und Gesichtswindeln gut sind.
      Und vielleicht um zu sehen, wie weit die anderen Parteien gehen, ein Gesetz das besagt, dass im Bundeskanzleramt keine Hakenkreuzflagge hängen muss.

  16. Es wird Zeit,weltweit mit diesem Nazipack aufzuräumen,und zwar radikal an der Wurzel,und wo diese Wurzel zu finden ist,sollte nun wirklich jedem einigermaßen intelligenten Menschen klar sein.

  17. Seit wann gibt es die Resolution?

    Ja, es ist schon gruselig. Als ich in den 70er und 80er Jahren im Westen zur Schule ging, wurde von meinen antikommunistischen Lehrern die russische Kultur immerhin noch gewertschätzt. Diese konservativen Lehrer erklärten uns, die beiden größten Schriftsteller aller Zeiten seien Shakespeare und Dostojewski. Na gut, für die Russen ist Puschkin der größte. Als Jugendlicher las ich tausende von Seiten Dostojewski.

    1. Ja, es ist schon seltsam: Während der Zeit des Kalten Krieges hat man die UdSSR mit weit mehr Respekt behandelt als heute Russland. Selbst in den Medien. Unter einem Präsidenten, der keinen Gulag, keine Lubjanka (Folterzentrale in Moskau) betreibt, seine Hände von Anfang an nach Westen ausstreckte, glaubte man Russland als Schwächling und Schlimmeres behandeln zu dürfen. Genau das mündete in die jetzige Situation.

      Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie ich die aktuellen Machthaber Scholz, Baerbock usw. verachte!

  18. Die USA können ihre „Macht“ nur noch durch derartige, egal wie absurde Behinderungen vernünftiger Pläne und Projekte demonstrieren. Die „roten Kästchen“ in der Tabelle der UN-Abstimmung sind eine Zusammenstellung all derjenigen US-Kolonien, die sich an ihren Vasallen-Status gewöhnt haben. Unter den Anderen finden sich alle souveränen Staaten oder diejenigen, welche versuchen, sich aus dem After der USA heraus zu arbeiten.
    Bis jetzt ist allerdings noch nicht klar, ob es nach dem Zusammenbruch der USA als globales Imperium unter den verbleibenden Großmächten neue Hegemonialgelüste geben wird. Eher erwarte ich, dass sich die USA vollends zu einen global agierenden Terrorstaat entwickeln werden, dessen Daseinszweck darin bestehen wird, jeden Ansatz von friedlicher Koexistenz durch Terroraktionen weltweit im Keim zu ersticken.
    Die US-Eliten sind ein Räuberpack, das weltweit nichts als zerstören und plündern kann.
    Zu was sich Russland und China und evtl. auch Indien unter diesen Bedingungen entwickeln werden muss abgewartet werden.
    Ein globaler Frieden ist jedenfalls unmöglich, solange die USA noch militärisch aktionsfähig sind.

  19. „Russland bringt jedes Jahr eine Resolution in die UN-Vollversammlung ein, die sich gegen die Verherrlichung des Nationalsozialismus wendet. Der Titel der Resolution lautet immer „Bekämpfung der Verherrlichung des Nationalsozialismus, des Neonazismus und anderer Praktiken, die zur Eskalation gegenwärtiger Formen des Rassismus, der Rassendiskriminierung, der Fremdenfeindlichkeit und der damit verbundenen Intoleranz beitragen.““

    Das habe ich nicht gewusst!

    Ich bin Ihnen, lieber Herr Röper, sehr dankbar, dass Sie das deutschsprachige Publikum mit solchen Infos versorgen. Das kann man gar nicht hoch genug schätzen.

    Ich komme zwar zu anderen Schlussfolgerungen als Sie, aber das macht ja nichts. Wichtig ist nur, dass man seine Schlussfolgerungen aufgrund aller vorhandenen Fakten zieht und nicht aufgrund von wolkigen Illusionen, die man sich von einem weitgehend unbekannten Land macht. Diese wiederholte Resolution Russlands und insbesondere die Formulierung des Titels ist ein sehr aufschlussreicher Fakt.

  20. Das Land das die groessten Katastrophen mitverantwortete, sollte eigentlich schweigen. Sie haben sich selber reingewaschen und sind die „Guten“. 27 Millionen Sowjetbuerger ermordet, vergessen, 6 Millionen Juden , vergessen, 600000 Griechen, vergessen und viele mehr v
    bis zu 50 Millionen. Die gleiche Taktik wirkt auch Heute, weil der Charakter sich nie aenderte. Abscheulich, lauter Baerbocks in Deutschland

    1. „Das Land das die groessten Katastrophen mitverantwortete, sollte eigentlich schweigen. “

      Seh ich nicht so. Dieses Land hat die Verantwortung, alles dafür zu tun, dass dies nie wieder geschieht. Aber Demut war noch nie Deutschlands Stärke. Gerade wird dies wieder Mal mehr als deutlich. Deutschland ist momentan nur für eines gut: Sich beim Besatzer nen braunen Hals zu holen und die Drecksarbeit zu machen.

      „Abscheulich, lauter Baerbocks in Deutschland“

      Ich hoffe nicht. Dieses Forum zeigt, dass noch nicht alle Deutschen völlig ungebildet und verblödet sind. Bei den Politikern hab ich da meine Zweifel.

      – von der Lying: 4 Mal studiert, 3 mal nicht abgeschlossen, einmal ohne Facharzt abgeschlossen

      – Bearbock: keinen professionellen Abschluss, gekaufter Masterabschluss

      – Ricarda Lang: abgebrochenen Jurastudium, keinen Abschluss

      – Karl Lauterbach: Selbst geschaffener Professorentitel durch Schaffung der eigenen Professorenstelle.

      – Robert Habeck: Magisterabschluss durch eine Abhandlung von Gedichten.

      Und solches Pack darf Deutschland regieren. Das allein ist an Dummheit und Fahrlässigkeit nicht zu überbieten. Wahrscheinlich sind diese kognitiv zu früh abgebogenen genau richtig, um amerikanische Befehle auszuführen – im Deutschen Recht gibt es dafür einen zutreffenden Begriff: Erfüllungsgehilfe. Dafür brauchts kein intellektuelles Potential.

      1. Zu der vdL: den sog. Facharzt hat sie in Hannover gemacht wo ihr Papa als Ministerpräsident tätig war. Da würde es sich wahrlich lohnen zu forschen was hier hinter den Kulissen konkret geschah, damit das Töchterlein aus dem gehobenen Hause den Arzttitel erhielt.
        Nichtmal das Gastspiel an der London School of Economics hat sie erfolgreich beendet.

        Das Bähbock hat mit Papas Geld oder dem der Heinrich- Böll-Stiftung ohne Vorbildung als Bachelor den Mastertitel (?) erhalten. Mit Völkerrecht hat das nichts zu tun, da sie ein einschlägiges Jurastudium weder begonnen noch abgeschlossen hat.

        Bei Lauterbach ist selbst der Dr.-Titel zweifelhaft da in USA ohne Nachweis erhalten. Abgesehen davon hat er kein Medizinstudium in herkömmlichen Sinn absolviert sondern eher medizinische Betriebswirtschaft.

        Über Breit wie Lang und den KinderbuchApothekersohn kann nur der Mantel der Einfalt gebreitet werden.

        1. … und die Bäh-Lämmer wählen weiter die immer selben Horrorgestalten egal welcher Farbe.

          Was würde eigentlich passieren, wenn die Bevölkerung in Deutschland mangels geeigneter Kandidaten geschlossen den Gang zur Fake-Urne verweigern würde und stattdessen Massenproteste stattfänden?

          Ich vermute mal – wir stehen ja im Prinzip noch immer unter alliierter „Hoheit“ – die „demokratischen Alliierten“ das bundesdeutsche Demokratiemodell durch Ausübung ihrer Besatzungsrechte vorgeblich zu „retten“ versuchen würden. Vom Verhalten Russlands hängt es dabei ab, ob danach Europa noch eine Zukunft mit eigener Staatlichkeit hat, oder offiziell in eine US-Kolonie oder in eine glasig geschmolzene Strahlungswüste verwandelt wird.

          Aber vielleicht kommt es ja auch ganz anders

  21. So geschafft! Ich habe jetzt eine freundliche Mail an den Bundestagsabgeordneten meines Wahlkreis, Herrn Kevin Kühnert abgeschickt. Ich habe ihn zwar nicht gewählt, aber höflich fragen, was sich unsere Regierung dabei gedacht, darf ich ja wohl.

  22. „Ich fordere jeden Leser, der das genauso sieht, wie ich, dazu auf, Mails oder Briefe an Regierungsmitglieder oder Bundestagsabgeordnete zu schreiben und sie zu fragen, warum die Bundesregierung in der UNO gegen die Verurteilung Verurteilung von Nationalsozialismus, Neonazismus und Rassismus gestimmt hat.“

    Unterstütze ich! Mach mit!

    1. Die Tusse is einfach peinlich. Mir scheint, die Phasen ihres Daseins, in denen sie vorübergehend über sowas wie ein Gehirn verfügte, beschränken sich jeweils auf ihre Schwangerschaften … dem Vernehmen nach so ab dem 4 Monat …

  23. In 2022 habe ich einen Abgeordneten meines Wahlkreises über die Abstimmung der UNO-Resolution aus 12/2020 informiert. Seine Antwort:
    Er sei Gesundheitspolitiker und Einblicke in jede Entscheidung des damaligen Aussenministers Heiko Mass (SPD) hat er nicht. Da alle freien Länder Europas, darunter Staaten die unter dem 3. Reich sehr gelitten haben, wie z.B. Polen und Ukraine, der Resolution nicht zugestimmt haben, ist der Hintergrund sicher nicht in der Verharmlosung des Nationalsozialismus zu suchen. Um die Hintergründe zu erfahren soll ich mich an den außenpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion wenden.

    Ich interpretiere daraus: Habe ich nicht gewusst, habe keinen Einblick in die Sache, will auch keinen Einblick haben, interessiert mich nicht wirklich, wird schon passen wenn alle das gleiche machen, frag die SPD, die hat die Entscheidung gefällt.

    Jetzt wird bei Nachfrage vermutlich eine Antwort kommen nach dem Motto „Russland, dass einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg angefangen hat, Kriegsverbrechen begeht, die Ukraine von der Landkarte tilgen will, kein Recht hat so eine Resolution einzubringen, daher sind alle freien Länder dagegen“.

  24. Das hat doch alles nix mit der Sache an sich zu tun. Russland könnte auch eine Resolution einbringen mit dem Titel „Das Gras ist grün“ und der Westen würde dagegen stimmen. Sich darüber aufzuregen ist Energie an der falschen Stelle verschwendet.

    1. Es geht nicht ums „aufregen“ und auch nicht um „grünes Gras“, es geht um das, was in die beiden ersten Weltkriege geführt hat und nun zum dritten ansetzt!

      Es geht um faschistoide tickende Schädel! Wenn die insbesondere führende Staaten der Welt kapern, dann ist vorbei mit „lustig“, dann kommt der Krieg (frei nach Ernst Thälmann)!

  25. 2014 hat man die Stimmenthaltung unter anderem so begründet:

    „Deutschland hat sich wie in den Vorjahren gemeinsam mit seinen
    Partnern in der Europäischen Union (EU) der Abstimmung enthalten. Dafür war vor allem ausschlaggebend, dass der Entwurf Personen, die sich in den 40er-Jahren für die Unabhängigkeit der baltischen Staaten von der Sowjetunion eingesetzt haben, pauschal eine
    Verbindung zu den nationalsozialistischen Verbrechen unterstellt.“

    https://dserver.bundestag.de/btd/18/035/1803519.pdf

    So geht der faschistoide Kindergarten und er treibt es weiter und weiter, bis sie alle zu solchen Resolutionen „nein“ herausschreien und dabei den Arm zum Hitlergruß erheben.

    1. Wie immer sind so EU-Dödel völlig UNLOGISCH, denn wenn sie nun für diese Resolution gestimmt hätten, hätten sie Rußland durch mit der „eigenen Waffe“ jedenfalls im Krieg der Worte schlagen können, von wegen: „Rußland verstößt gegen die Resolution, die wir angenommen haben und ausgerechnet von Rußland initiiert war wie ja jedes Jahr neu. Also laßt uns Rußland Treiben anhand dieser Resolution verurteilen!“

      Das Dumme ist aber nun – und so EU-Arschgeigen wissen das selbstverständlich -, daß sie wegen der Wahrung des Gleichbehandlungsgrundsatzes nun auch den anderen, hier nun den echt ins Faschistoide abgeglittenen Nationen ebenso die Leviten lesen müßten und DAVOR scheuen sie zurück, den es beträfe sie dann selbst. Sie müßten sich – neben Rußland – selbst anklagen!

      So geht der irrsinnige, der geisteskranke Verstand im „Wertewesten“!

  26. https://www.merkur.de/politik/russland-putin-ukraine-krieg-armee-soldaten-friendly-fire-isw-91897399.html

    Ich zitiere ungern dieses deutsche Naziblatt aus Bayern, wo einst auch der „Stürmer“ herkam, aber manches wird selbst bei ihnen stimmen, vor allem wenn es sich mit dem anderweitig Beobachteten deckt.

    So kann man keinen Krieg gegen Nazis der Neuzeit gewinnen, Kollege Rußland! Man muß schon die eigene Militärorganisation im Griff haben. Hier machen die Russen n. m. M. ihren allerschwersten Fehler und ich hoffe inständig, sie bekommen es noch gebacken.

    Stalin mit seiner Militärführung hatten auch Fehler bei der Einschätzung der militärischen Lage gemacht, es kostete daher VIELE Millionen Soldaten mehr das Leben als man hätte bekommen, wenn man die Kontrolle übers Militär hat und weiß, was Kriegführen bedeutet, das ganze Know-How kennt usw.

    Aber vielleicht geht es bei den Russen nicht anders, sie müssen erst durch eigene Fehler derart in Bedrängnis kommen, so daß sie gezwungen sind, sich gewissermaßen wieder neu zu erfinden. Allerdings ist eben der Preis an Leben dann auch gewaltig. Äußerst tragisch.

    Na ja, hoffen wir das Beste!

    1. Egal, welche militärische Fehler Russland machen mag – das macht den Woken Westen nicht weniger totalitär:

      https://www.tichyseinblick.de/meinungen/musk-tagesschau-kommentar-ratten/

      „… Die Tagesschau veröffentlicht einen Kommentar zu Twitter-Inhaber Elon Musk, er würde rechte Hetze erleichtern – und greift dabei selbst zu übelstem NS-Jargon, spricht von Ratten, die in ihre Löcher geprügelt werden müssten. …“

  27. „Produkte werden sogar umbenannt, wenn etwas Russisches in ihrem Namen enthalten ist.“

    „Russisch Brot“ von Bahlsen heißt jetzt „Bahlsen-ABC“, und bei Edeka (Eigenmarke „Gut und Günstig“) wurde die Eiswaffel „Moskauer Art“ in „Kiewer Art“ umbenannt. Und es soll sogar „Proteste“ gegeben haben! …dagegen, daß „Kiew“ falsch geschrieben wurde… das muß jetzt selbstverständlich „Kyiv“ heißen!

  28. Mit dem Nazismus ist das so ein Problem. Ja es gibt diese Symbole aus dem WK2 in Ukraine und vor allem auch in der Regierung. Mir hat im letzten Jahrtausend in Ägypten den Hitlergruß gezeigt, ohne das er ein Nazi war oder mich beleidigen wollte.
    Die Grenzen zwischen Links und Rechts verschwimmen seit dem Ende des Real-existierenden Sozialismus. Auch mit dem Zuordnen der Nazis nach Rechts außen, habe ich meine Probleme. Die NSDArbeiterP entstand ja zu Zeiten, als die Linke stark war. Es gab bewaffnete Linke Bündnisse. Auf diesen Zug sind ja damals die Gründer aufgesprungen, die wahren Ziele konnte man ja erst später zeigen.
    Seit Bestehen der Altbundesrepublik gab es Faschistisches Gedankengut, meist kam es auf, wenn man mit der Entwicklung im Land nicht einverstanden war, da kann man sich über die Republikaner informieren.
    Die größte Faschistin derzeit ist für mich die Strack Zimmermann mit Ihrer Kriegshetze. Und das obwohl sie in einer Partei ist, die aktiv den Liberalismus befördern will.
    Sicher ist es eine Gefahr, wenn solches Gedankengut wieder in einen Krieg führen würden. Dabei habe ich aber weniger Angst vor den Parolen der AfD, da ich weiß, woran man ist. Wie bereits damals bei der NSDAP befürchte ich, das aber diese Typen unter falscher Flagge segeln werden- Ich habe also mehr Angst von Leute wie Baerbock, die eine Kriegsrhetorik anstimmen, unter den heute weit verbreiteten Grünen Gedankengut.
    Früher in der BRD wurde alles in die Rubrik Ultralinks abgestempelt, heute ist jeder, der eine andere Meinung automatisch ein Nazi, selbst Sahrs Wagenknecht. Dieses abstempeln macht den Umgang auf keinem Fall leichter, weil man die Sicht auf die wahren Nazis verliert. Das in Zeiten einer so nazistischen EU der Nationalismus in den Mitgliedsstaaten hoch kommt, ist normal. Selbst ich habe mir einen Sachsenflagge geholt mit Emblem des Königreich Sachsen, nicht mit dem von heute.
    Will man in diesem Land etwas erreichen, braucht man eine Mehrheit, da kann ich auf Nationalisten (auf Kriegstreiber schon) nicht verzichten.

  29. Mal ne gute Nachricht ganz aktuell: „Die Biden-Regierung hat inoffiziell die ukrainische Führung ermutigt Bereitschaft zu Verhandlungen mit Russland zu signalisieren. Die Ukraine solle ihre öffentliche Weigerung aufgeben, sich an Friedensgesprächen mit Präsident Putin zu beteiligen, berichtete die Washington Post und zitierte mit den Gesprächen vertraute Personen.“

    https://fundscene.com/ukraine-soll-verhandlungsbereitschaft-mit-russland-signalisieren/

    Zwar ist der Satz danach wieder nicht so dolle, ABER es zeigt nur einen weiteren „Trick“, um in Washington „Gesicht zu wahren“, tatsächlich aber geht hier etwas vor, denn warum sollte man so eine Sache mit dem „Drängen von Kiew“ dann überhaupt machen?! Sie hätten das doch nicht nötig, ABER sie machen es, also geht hier etwas vor: Kiew soll sich in Verhandlung begeben! So will man es jedenfalls scheinbar in der US-Administration.

    Warum tun sie es also? Ich darf spekulieren: Sie wissen bereits, daß Kiew und damit die Herren dahinter verlieren werden und dann ist alles weg für sie. Sie befürchten die Niederlage, auch wenn es Jahre noch dauern könnte und würde. Und vor allem fürchten sie russische Atomraketen ins Zentrum amerikanischer Großstädte!

    1. Ich persönlich rechne ja immer mit der ersten A-Bombe direkt auf Kiew, denn in der Tat wäre das das Ende DIESES Krieges und Rußland hätte ihn gewonnen. Die Ukraine wäre erledigt, allerdings zu einem ziemlich gewaltigen Preis.

      DAVOR haben sie Angst im „Westen“ und vor allem vor dem, was danach käme. Aber so müßte es ja nicht kommen, WEIL Kiew und Moskau sich ja noch in Verhandlungen einigen könnten, wobei beide Seiten Zugeständnisse machen müßten und die würde auch Rußland machen, weil auch ihm der Krieg nicht gut tut, in bald jeder Weise. Moskau würde – das ist meine These – die Gebiete Cherson und Saporischschja wieder rausrücken, das wäre das Zugeständnis Moskaus, dabei freilich andere Garantien einfordernd, um insbesondere die Gebiete Donezk, Luhansk und Krim in weite Zukunft hinein zu schützen.

      Tja, nun liegt es an Kiew, ob sie ausgelöscht werden oder eine Einigung auf Frieden unter gewissen Zugeständnissen zustande kommt. Die USA scheinen langsam aber sicher das Interesse an den Kiewer Faschisten zu verlieren und das würde auch deren Aus bedeuten, schätze ich, denn dann gibt es keine Hilfslieferungen mehr und die Ukranazis werden von der eigenen Bevölkerung abgewählt oder auch vertrieben. Man darf NIE die eigene Bevölkerung unterschätzen, was ihr Potential auf Rebellion gegen die eigene Regierung anbelangt! Wenn sie frieren und hungern muß, dann kommt die Revolution und so ein Klitschko wird rennen müssen, um dem Meuchelmob zu entkommen.

      So ungefähr wird’s kommen.

      1. Da alle vier Regionen aufgenommen wurden, wird Russland keine davon freiwillig abgeben – auch Cherson nicht. Vielleicht gewinnen die US-Republikaner in zwei Tagen und drehen Schnorrlensky den Hahn zu – dann ist auch der Krieg schnell vorbei.

        1. Weder geht man freiwillig in einen Krieg noch in eine NACHFOLGENDE Verhandlung, um diesen zu beenden, entsprechend ist auch nicht freiwillig ein Zugeständnis in dieser zu erwarten, ABER man macht es, um der Verhandlung einen Sinn zu geben, der zum Überleben führt: Frieden und Normalisierung der Beziehungen.

          Man sollte schon verstehen, wie man Konflikte löst. Mit „stur und steif beharren“ funktioniert das nicht, solches machen nur Infantile, die geistig unbeweglich sind (daher heißt es ja auch stur und steif). Im NACHGEBEN und ZUGEBEN liegt die Lösung! Und wenn das in Moskau nicht gewußt werden würde, was ich nicht glaube, dann sind sie eben auch dort dämlich, stur und steif und das Gemetzel geht weiter und der Infantile freut sich ggf. darüber, bis er selbst aufgespießt und gebraten ist. Geschähe ihm dann recht, DENN er hätte weit besser reagieren können.

          Infantilität? Alles eine Frage der geistigen Beweglichkeit!

    2. „Ein Zusammenbruch der Strom-, Wärme- und Wasserversorgung in Kiew Klitschko zufolge zwar nur das schlimmstmögliche Szenario.“Wir tun alles, damit es nicht so weit kommt“, sagte er. „Aber wir wollen offen sein: Unsere Feinde tun alles dafür, damit diese Stadt ohne Heizung, ohne Strom, ohne Wasserversorgung dasteht – allgemein: dass wir alle sterben.“

      https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-sonntag-221.html

      Wenn der Ex-Boxer WIRKLICH Eier hätte und seine Mitmenschen lieben würde, würde er nicht so einen Mist daherlabern, sondern von Selenskij öffentlich fordern: „MACH FRIEDEN JETZT MIT RUSSLAND! Setz Dich an den Verhandlungstisch!“

      Aber auch er ist leider eine wahnsinnig gewordene Angstfigur und läßt ggf. die ganze Kiewer Bevölkerung ins Messer laufen, ganz zu schweigen vom Kältetod in wenigen Wochen und den Entbehrungen wegen „Zusammenbruch der Strom-, Wärme- und Wasserversorgung in Kiew“. So eine Arschgeige als Stadtkommandanten zu haben ist ein wahrer Segen für so eine Bevölkerung, die sich das gefallen läßt! (Bißchen Sarkasmus ist gestattet.)

      So geht Geisteskrankheit in der Führung von (Haupt-) Stadt und auch Land!

      Wenn ich Klitschko wäre und AUFGEWACHT wäre UND auch EIER hätte, würde ich Stauffenberg nacheifern, UM MILLIONEN VOR DEM TOD ZU RETTEN! Echte Krieger nehmen dabei in Kauf, selbst ins Gras zu beißen, aber JEDER Soldat macht gleich noch mal was??!

      Der Boxer da ist eine NIETE, hat keine Eier, er ist verbohrt und verblendet, darauf kannst Du wetten. ABER er kann uns eines besseren noch belehren, man muß ihm weiterhin die Chance geben.

      Klitschko würde sich ja unsterblich machen, wenn er – und wir wollen das uns wirklich mal vorstellen – Selenskij samt dessen Stab wegputschen würde, um zunächst mal die Kiewer Bevölkerung, deren Bürgermeister er IST, zu schützen, denn das IST seine Primäraufgabe als dieser BM! Er würde in die Geschichte eingehen als der ukrainische Stauffenberg der Neuzeit, der es geschafft hat, den Krieg mit Rußland zu beenden. Er würde ein Nationalheld werden, weil er Millionen vorm Tod gerettet hätte. So geht eben „Stauffenberg“ … wenn man erfolgreich ist, andernfalls wird man eher ungeliebt in der geschichte zurückbleiben, ABER so ein „Ungeliebter“, der auch in Erfüllung seiner Aufgabe starb, wird sich nichts vorzuwerfen haben, ganz im Gegenteil … und nach dem Tod kommt auch er zurück und dann hat er TROTZ Versagen ausgezeichnetes „Karma“ für sich zu verbuchen!

      Na ja … Klitschko wird es bestimmt nicht werden, von dem wir hier mal kurz träumten, aber es könnte auch ein anderer in Kiew werden!

      1. Klischko ist doch fast nur in D bekannt, weil er hier geboxt hat, in USA und UK kennt ihn doch kaum jemand und Nähe zu D würde da auch eher schaden.
        Poroschenko ist doch schon ständig in Europa, der wird schon Anweisungen bekommen haben. Silinsky darf sein angehäuftes Schmerzensgeld in Israel genießen, seinen Eltern haben doch da schon Häuser (er wäre wohl gerne schon lange da, noch darf er aber nicht)
        Das der Westen Gesprächsbereitschaft signalisieren würde, war spätestens beim Scholz Besuch. Alles spricht für entsprechende Gespräche beim G20 (Umsonst hat Selinsky nicht abgesagt) 2 Probleme gibt es noch: Putin hat erst vielleicht gesagt (das er kommt) und das andere Problem dürfte sein, bekommen sie Biden so fit, das er da alles übersteht.

  30. «Fuck the EU»: Wird Victoria Nuland politisch reaktiviert?

    https://www.infosperber.ch/politik/europa/fuck-the-eu-wird-victoria-nuland-politisch-reaktiviert/

    Victoria Nuland, sie war in der Präsidentschaftszeit von Barack Obama unter Aussenminister John Kerry die zuständige Unterstaatssekretärin für Europa.

    Da sie fliessend Russisch spricht – ihre Grosseltern waren als orthodoxe Juden aus Bessarabien in die USA ausgewandert –, war sie vor allem in der Ukraine im Einsatz und betrieb dort mit aktiver Unterstützung anderer prominenter US-Politiker – John McCain etwa stieg persönlich aufs Rednerpult und forderte die Menschenmenge auf dem Maidan auf, durchzuhalten – eine dezidiert anti-russische Politik, was schliesslich zum Putsch gegen den demokratisch gewählten Präsidenten der Ukraine Wiktor Janukowytsch führte.

    So richtig bekannt in Europa wurde Victoria Nuland aber wegen eines abgehörten Telefonats. «Fuck the EU» – Scheisse auf Europa! – war da zu hören …

    «Nuland spielte eine Schlüsselrolle bei der Ermöglichung eines Putsches in der Ukraine, der einen Bürgerkrieg auslöste, der bisher mehr als 10’000 Menschenleben kostete und über eine Million Menschen vertrieb.

    Sie spielte auch eine Schlüsselrolle bei der Bewaffnung der Ukraine. Sie befürwortet radikal erhöhte Militärausgaben, die Erweiterung der NATO, propagiert Feindseligkeit gegenüber Russland und Bemühungen, die russische Regierung zu stürzen…..ALLES LESEN !!

  31. Im 2. Weltkrieg haben Ukrainische Nazis den Deutschen Nazis gegen Russland geholfen, heute ist es umgekehrt.

    So wissen wir welches Gedankengut an unserer Regierung sitzt.

    Wenn man sich etwas mit den Vorgängen der letzten 8 Jahre beschäftigt (2014 US-Putsch des Ukrainischen Präsidenten, Ermordung der Russischen Bevölkerung in der Ostukraine durch die UKRA-NAZIS und gebrochene NATO-Versprechen seit 1991 an Russland etc.), kann man die Reaktion verstehen.

  32. Das wird manchen hier jetzt gar nicht gefallen: Wir Deutschen tun seit Jahrzehnten so, als sei der Nationalsozialismus eine einmalige Entgleisung gewesen und wir hätten ja nun wohl hinreichend bewiesen, dass wir ihn in voll umfänglichen Maße und damit hinreichend aufgearbeitet haben.

    Das trifft nicht nur auf die letzte Zeit nicht zu, sondern überhaupt nicht. DER Deutsche trägt den Nazi in sich wie der Ami die Schusswaffe oder der Franzose das Baguette. Die Deutschen sind ein Volk mit einem krankhaften Überheblichkeitskomplex. Wenn man bei den allermeisten an der Oberfläche kratzt, kommt nach einer Weile das Braune zum Vorschein.

    Wie soll man in diesem Land und in diesem Kontinent noch leben?

    1. Es gibt doch andere Länder und Kontinente, in die Sie sich zurückziehen können, wenn Sie mit uns Deutschen nicht klarkommen. Und falls Sie sich eine Auswanderung nicht leisten können, hat doch die Bundesregierung keine Kosten und Mühe gescheut, ausreichend Asylantenunterkünfte zu bauen, wo Sie Menschen aus nichtdeutschen Nationen finden, die intellektuell und charakterlich besser zu Ihnen passen als wir blöden Nazis mit unserem Überheblichkeitskomplex. Ich hoffe nur, Sie haben keine kleinen Deutschen in die Welt gesetzt – es fühlt sich bestimmt nicht angenehm an, wenn man seine eigenen Kinder hasst.

      Das ist doch nett 🙂

      1. @NUada
        „Es gibt doch andere Länder und Kontinente, in die Sie sich zurückziehen können, wenn Sie mit uns Deutschen nicht klarkommen. “

        Da ist sie wieder – die Snobistin aller erster Güte!
        Na klar, Nazis wollen ja nur spielen & wer sich davon angewidert fühlt – obwohl er selber Deutscher ist & das laut ausspricht, soll er doch abhauen! Am besten nach Russland zu den bösen Untermenschen, die es zu vernichten gilt?

        „wir blöden Nazis mit unserem Überheblichkeitskomplex“

        Tja, die Jacke scheint Ihnen ja zu passen oder ist es nur Kadavergehorsam, dem Sie sich verpflichtet fühlen?

        Mitläufer sollten bei der nächsten Entnazifizierung berücksichtigt werden!

        1. Ich bin nicht diejenige hier, die permanent den Begriff „Untermensch“ gebraucht – ganz bestimmt nicht für Russen, die zu den Völkern gehören, die ich mag, und noch nicht einmal für Personen und Personenkreise, die mir tatsächlich zutiefst unsympathisch sind.

          Für die einen ist das Snobismus, für die anderen gute Kinderstube.

          Ich fühle mich auch nicht genötigt, im Internet kundzutun, wie moralisch hochüberlegen ich meinen deutschen Landsleuten bin, weil das alles Nazis sind, bloß ich nicht.

          Aber ich stelle es mir nicht schön vor, wenn man das so empfindet. Natürlich muss meinetwegen niemand deswegen das Land verlassen, ich stelle es mir nur angenehmer vor, in einem Umfeld zu leben, das man nicht verabscheut. Und dank der Einwanderungspolitik der Bundesregierungen muss man zu diesem Zweck auch keine großen Strecken mehr zurücklegen.

          1. @Nuada
            Aber sicher doch, wer Deutschen empfiehlt auszureisen wenn dem die zunehmende Nazigesinnung, die sich besonders auch international durch solch Verhalten OFFIZIELLER Vertreter DE auszeichnet, als das erkannt hat, was es ist – dann findet man das selber als „gute Kinderstube“?

            Sie schreiben ja selber, dass Sie in einer Art Parallelwelt leben weil ihnen die ‚realer‘ erscheint…das mag einiges erklären…. aber lustig wird es wenn man ihren – nur hier – beiden Kommentare intensiv liest & dabei bemerkt, wie Sie sich schlangenartig winden um den Unsinn irgendwie zu retten, den Sie geschrieben haben…Zirkelschlüsse für sich selbst erfinden kann schon schwindlig machen…🤭😉

            a) „Es gibt doch andere Länder und Kontinente, in die Sie sich zurückziehen können, wenn Sie mit uns Deutschen nicht klarkommen.“

            b) „Natürlich muss meinetwegen niemand deswegen das Land verlassen, ich stelle es mir nur angenehmer vor, in einem Umfeld zu leben, das man nicht verabscheut. Und dank der Einwanderungspolitik der Bundesregierungen muss man zu diesem Zweck auch keine großen Strecken mehr zurücklegen.“

            Mal davon abgesehen, dass „Einwanderungs- & Flüchtlingspolitik nicht 1:1 sind. Sie schaffen es auch noch, die Flüchtlinge zu missbrauchen…saubere Leistung.

    2. oTTo:
      „Wir Deutschen tun seit Jahrzehnten so, als sei der Nationalsozialismus eine einmalige Entgleisung gewesen und wir hätten ja nun wohl hinreichend bewiesen, dass wir ihn in voll umfänglichen Maße und damit hinreichend aufgearbeitet haben.“

      Nicht nur die Deutschen tun so, alle anderen auch.
      Und das fällt jetzt auf die Füße.

  33. Geschichtsbücher werden von den Siegern geschrieben, das Wichtigste steht selten drinn.

    Den USA geht es vor allem darum um jeden Preis zu verhindern, dass es zwischen Russland und Deutschland (bzw. EU) zu wirtschaftlichen oder kulturellen Kontakten kommt.

    Der Senator Harry S. Truman erklärte im Juli 1941:

    »Wenn wir sehen, dass Deutschland den Krieg gewinnt, sollten wir Russland helfen, und wenn Russland gewinnt, sollten wir Deutschland helfen und die Deutschen auf diese Weise so viele wie möglich umbringen lassen…» (www.us-politik.ch).

    Später wurde Truman Präsident !!!

  34. Auch ich würde gegen den Antrags Russlands stimmen, aus einem ganz einfachen Grund. Weil die Russen hier vollkommen einseitig verurteilen. NAZI=böse und Sozialist/Kommunist = gut???? Beide sind Sozialisten und die Sozialistische Ideologie ist pervers und Menschen verachtend. Kommt mir jetzt nicht mit dem Natur Sozialismus Argument. Natur Sozialismus gibt es nicht als Ideologie es ist eine Überlebensstrategie die Menschen auf freiwilliger Basis nutzen. Wer von uns ist freiwillig Sozialist und nimmt in Kauf das man ihm ständig an der Leine führt, weil man als guter Sozialist dieses oder jenes nicht tut. Sozialismus ist immer mit Kontrollwahn verbunden. Was ist der Unterschied zwischen dem Sozialismus den wir kennen und dem Nationalsozialismus? Nun das ist einfach erklärt Der Sozialismus den wir kennen müsste eigentlich Internationalsozialismus heißen. Die Nationalsozialisten haben das Geld was sie geplündert haben dem eigenen Volk zugute kommen lassen. Die Internationalsozialisten verteilen das Geld was sie aus ihrem Volk herausgepresst haben in der ganzen Welt. Womit wir beim eigentlichen Schuldigen sind dem Schuldgeldsystem. Die NAZIS haben es bekämpft. Die Internationalsozialisten fördern es. Darüber solltet ihr mal nachdenken. Klar haben die NAZIS ziemlich übel gehaust. Nur haben die Internationalsozialisten weniger Menschen getötet? Denkt mal darüber nach. Ich für meinen Teil mag weder die einen noch die anderen und das Schuldgeldsystem auch nicht.

  35. Geschichtsbücher werden von den Siegern geschrieben, das Wichtigste steht selten drinn.

    Den USA geht es vor allem darum um jeden Preis zu verhindern, dass es zwischen Russland und Deutschland (bzw. EU) zu wirtschaftlichen oder kulturellen Kontakten kommt.

    Der Senator Harry S. Truman erklärte im Juli 1941:

    »Wenn wir sehen, dass Deutschland den Krieg gewinnt, sollten wir Russland helfen, und wenn Russland gewinnt, sollten wir Deutschland helfen und die Deutschen auf diese Weise so viele wie möglich umbringen lassen…» (www.us-politik.ch).

    Später wurde Truman Präsident !!!

  36. Russland wid seit Jahren von den USA and seinen Vasallen belogen und betrogen.

    Nach der Wiedervereinigung Deutschlands hätte man DANKBARKEIT der deutschen Politiker erwarten können und müssen !!

    Deutschland hätte 2014 bei US-MAIDAN-PUTSCH seine Stimme erheben müssen, wenn wir es mit FREIEN POLITIKERN zu tun hätten.

    Erst Recht als man danach hörte wie die Russen im Osten der Ukraine schäbig behandelt und ermordet wurden !!

    Die zeigt eindeutig, dass DEUTSCHE POLITIKER (auch europäische) nur TRIBUTPFLICHTGE VASALLEN der USA sine wie es schon im alten Rom üblich war !!

  37. nachdem in Deutschland an jeder Ecke 500 Nazis stehen wie unsere Politdarsteller uns einreden wollen, kann ich die Abstimmung unserer Politdarsteller verstehen und Rassissmus kann auch nicht verurteilt werden, denn die Deutschen dürfen ja von Türken die deutsche Politdarsteller sind „Köterrasse“ genannt werden…

  38. Wo waren wir Deutsche mit unserer verlogenen Solidarität bei folgenden US-ANGRIFFS Kriegen:

    1950 bombardieren die USA Nordkorea

    1953 stürzen die USA im Iran die Regierung

    1954 stürzen sie die Regierung in Guatemala

    1961 Versuch die Regierung in Kuba zu stürzen „Schweinebuchtinvasion“

    1964 beginnen die USA Vietnam zu bombardieren

    1973 Sturz der Regierung Salvador Allende in Chile

    1979 Unterstützung der Mudschahidin in Afghanistan über die gesamten ’80iger Jahre werden die Afghanen mit Waffen versorgt.

    1979 verhilft man Saddam Hussein an die Macht dann unterstützt man Hussein als er den Iran angreift (1980 bis 1988)

    1983 US-Invasion in Grenada. 1986 bombardiert man Libyen
    .
    1989 US-Invasion in Panama, Unterstützung der Contras in Nicaragua.

    1990 marschiert Saddam Hussein in Kuwait ein, die

    1990 USA bombardieren den Irak.

    Seit September 2001 ist der neue Status der Krieg gegen den Terror. Nicht einen Monat später Einmarsch in Afghanistan.

    2003 Irakkrieg mit mehr als 1 Million Toten, Giftgaslüge

    2011 Bombardierung von Libyen durch Sarkozy, Obama, Cameron greifen Libyen an.

    2011 Syrien die CIA hat eine MIlliarde Dollar investiert um alle Gegner Assads zu bewaffnen um ihn zu stürzen

    2014 Ukrainekrieg, 5 Milliarden Dollar haben die USA in den Regimewechsel investier hat

    2016 hat Obama der Friedensnobelpreisträger insgesamt 7 Länder bombardieren lassen und zwar :

    Afghanistan, Pakistan, Jemen, Irak, Somalia, Syrien Libyen.

    DIES SOGAR MIT Agent Orange!!

    (Es stört hormonelle Signalwege und führt zu schweren Fehlbildungen bei Kindern.

    Mehr als drei Millionen Opfer von Agent Orange leiden laut der Vietnamese Association of Victims of Agent Orange an Spätfolgen von Agent Orange, vor allem an Fehlbildungen wie Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und Immunschwächen.), sowie die Atombombenabwürfe auf Nakasaki und Hiroshima seinen ebenfalls noch erwähnt.

    WO WAREN WIR DEUTSCHE HIER SOLIDARISCH MIT DEN ANGEGRIFFENEN ??

    IHR VERFLUCHTEN HEUCHLER und KRIEGSTREIBER !!

      1. @atlantik: Schließe mich an. Und sicher ist diese Liste nicht vollständig, es fehlen „Aktionen“ des US-Regimes in Afrika. Wo man u.a. an der Entmachtung, Entführung, Folterung und Ermordung von Patrice Lumumba, Belgisch-Kongo/Kongo, mitbeteiligt war.
        Viele der oben genannten Vebrechen habe ich in den Jahren durch die Medien mitverfolgen können, die sich aber immer größte Mühe gaben, die USA und ihre Vasallen samt Deutschland reinzuwaschen. Mit Erfolg.

    1. Da die NATO unter US-Kommando steht, sollte man 1999 Jugoslawien NICHT vergessen!
      Auch dort wurde Uran-Munition benutzt!
      ( P.S. – Bösartige Hirntumore haben sich in der Zeit von 2002 – 2012 um ca. 30 % erhöht! – könnte vielleicht in Zusammenhang stehen?)

      Zu Kuweit darf man auch die Brutkastenlüge nicht vergessen, Vietnam die Tonkin-Lüge usw….

    2. Tun Sie bitte GUIDO WESTERWELLE posthum die Ehre, dass er sich und uns der Kriegsteilnahme in Libyen verweigert hat und dass er es war, der 2010 bei der NATO sich für einen Truppenabzug bzw. Schliessung von Standorten in Deutschland einsetzte.

      Mit ersterm war er erfolgreich, mit letzterm nicht, im Gegenteil: man hat bei der NATO rechtlich dann endgültig dafür gesorgt, dass solcherlei Ansinnen von deutscher Seite künftig zu unterbleiben haben!

      Erwähnen Sie auch GERHARD SCHRÖDER, der sich und uns dem Irakkrieg verweigert hat, während daraufhin die Oppositionsführerin Merkel nach USAkroch, um dort zu versichern, dass solcherlei Illoyalität mit ihr unfenkbar wäre.

      Woher kommen diese alten deutschen Allmachtsphantasien, die meinen, die BRD „könnte“ alles Mögliche, wenn sie nur wollte?

      Wir sind Feindstaat für so ziemlich alle Länder dieser Erde. Das ist zementiert in der UN-Charta und bedeutet, dass fie NATO-Länder JEDERZEIT die Verwaltung Deutschlands übernehmen und es militärisch in Obhut nehmen können. Wer sollte das auch verhindern? Die Bundeswehr??

      Was man hingegen aus ihret Liste lernen kann, ist, dass die Verbrechen mit Hitler nicht ein für alkemal erlefigt sind und dass es eine Menge Verbrechen insbesondere der Angelsachsen gibt die aber alle per Definition nicht so schlimm sind wie Hitler!

      Es gilt zu begreifen, dass der (gesetzlich verbotene!) Vergleich mit Hitlers Kriegen die andern und heutigen Täter schützt!!!

      Indem man die Setzung des ‚grössten übels aller Zeiten‘ bei den Nazis einfach glaubt, ohne nüchtern und aufrichtig zu analysieren und zu vergleichen, gehte das muntere Schänden und Morden immer weiter.

      Der VERGLEICH ist der Schlüssel. Solange er verboten ist, wird man jede noch so ungerechte Tat verharmlosen, denn per definition waren die Nazis ja immer ’schlimmer‘.

  39. Das scheint es einen gewissen Svika Klein ( twitter.com/ZvikaKlein ) von der „Jerusalem Post“ zu geben, der jetzt schon ganz ungläubig ein ominöses „Nazi swastika“ an einer ukrainischen Montur entdeckt haben will (siehe twit from 04.11.2022).

    Vielleicht kann man dem ungläubigen Herrn mit entsprechend umfangreichem Bildmaterial aus den – sagen wir – letzten 10 Jahren ein wenig unter die Arme greifen.

    Ich will hier mit gutem Beispiel vorangehen:

    – Ukraine underplays role of far right in conflict (13.12.2014 bbc.com)

    – Ukraine: Auch den Amis geht langsam ein Licht auf: Der US-Kongress hat Waffenlieferungen an das Bataillon Azov verboten, da es sich klar um eine Neonazi-Organisation handelt. These militia bearing the Nazi SS emblem supported by the US and Canada are casually referred to as „freedom fighters“ (24.06.2015 infosperber.ch)

    – US Congress quietly enables funding for Ukrainian neo-Nazi-led Azov Regiment (01.02.2016 wsws.org)

    – US-Kongress untersagt Hilfen für ukrainische Neonazi-Miliz Asow (30.03.2018 standard.at)

    – Israel Is Arming Ukraine’s Blatantly Neo-Nazi Militia the Azov Battalion (06.07.2018 Max Blumenthal therealnews.com)

    – Kaufland bietet Ukraine-Flagge mit Nazi-Symbol an – Kunden rufen zum Boykott auf: „Was soll der Scheiß?“ (03.10.2022 bw24.de) P.s. Kaufland bietet wie Amazon einen Online-Shop an mit externen Händlern

    – Telegram @obtf_kaskad/457 (05.11.2022 video ab 00:24)

    Lasst den Mann nicht dumm sterben!
    Keine Ursache. Ich helfe gerne.

  40. Die beste Einflussagentin der Biden-USA

    https://www.pi-news.net/2022/11/die-beste-einflussagentin-der-biden-usa/#comment-5931979

    Baerbocks Auftrag lautet von denen, die sie ins Rampenlicht gebracht haben: Vollständige Unterwerfung der deutschen Interessen unter denen der USA und der Davos-Clique um Klaus Schwab (hier mit Kanadas linker Außenministerin Mélanie Joly beim G-7-Treffen am Donnerstag in Münster).

    Von WOLFGANG HÜBNER | Der Besuch von Olaf Scholz in China erfolgt unter schweren Belastungen für den Kanzler:

    Die transatlantisch ausgerichteten deutschen Vasallenmedien trommeln mit immer größerer Lautstärke gegen China und auch gegen die wichtigen wirtschaftlichen Beziehungen zu dem asiatischen Riesenreich.

    Doch Scholz hat nicht nur damit zu kämpfen, sondern hat in seiner Regierung mit Annalena Baerbock eine aggressiv und herrisch agierende Außenministerin, die ohne jede verschwörungstheoretische Anwandlung als die beste politische Einflussagentin der Biden-USA in Europa bezeichnet werden kann.

    Nachdem Baerbock nicht geringen Anteil an dem irrsinnigen Ruin der deutschen Beziehungen zu Russland hat, will sie nun im Sinne ihrer Förderer und Freunde in Washington und Davos auch die Verbindungslinien Deutschlands mit der Volksrepublik nicht nur nach Kräften zerschneiden, sondern mit unabsehbaren ökonomischen Folgen auch zerstören. …ALLES LESEN !!

  41. Enttäuschend:
    • Ungarn hat dagegen gestimmt. Denen sind
    die Eier ausgegangen, wie es scheint.
    • Serbien hat sich nur enthalten. Um beim
    „Gemüse“ zu bleiben: Bei so einen Eiertanz
    kann man ordentlich auf die „Fresse“ fallen.

    Etwas überraschend:
    • Israel, das den Faschismus praktiziert, hat
    für die Resolution gestimmt.

    Weniger überraschend:
    • Die Staaten, die auf der Speisekarte des
    „Werte-Westens“ stehen, haben überwiegend
    der Verurteilung zugestimmt.

    Das Verhalten auf UN-Ebene gleicht dem im
    BTag: Man darf einer guten Sache nicht zu-
    stimmen, wenn der Vorschlag von der „falschen“
    Seite kommt. – Erbärmlich und Erwachsenen
    unwürdig.

  42. Und wieder einmal hatten unsere Geschichtslehrer in unseren Schulen uns später Universitäten recht. Der Faschismus, dass „leuchtenste“ Beispiel dafür ist leider der deutsche Faschismus, ist nicht vom Himmel gefallen!!! Wie es den Menschen in den westlichen „Demokratien“ gelernt und gelehrt wurde, der Faschismus und seine weiteren Auswüchse sind Kinder des Kapitalismus / Imperialismus wie wir es heute erleben. Die so genannte Globalisierung ist nichts anderes wie eine nette Umschreibung des Imperialismus. Die Ziele sind die gleichen, wie man schon bei Marx / Lenin nachlesen konnte. Und auch da konnte man nachlesen das, das Kapital viele Gesichter hat und sehr anpassungsfähig ist. Ausdruck dafür sind die letzten ca. 70. Jahre, wo die Menschen in der Masse ja wirklich gut leben konnten. Jetzt in eine selbstverschuldete Enge getrieben reißt sich die so genannte westliche Demokratie die Maske vom Gesicht. Das zeigt diese Abstimmung! Und das Deutschland jetzt auch noch mit ja stimmt ist eine Schande für dieses Land!!! Bert Brecht hatte eben auch recht mit seinem Ausspruch: „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem es kroch!“

  43. Edward Snowden am 04.11.2022

    A Little Golden Book
    Everyone I Don’t Agree With Is A Russian Bot
    A Child’s guide to media and government excuse-making for political failings

    twitter.com/Snowden/status/1588579668986572801

    (nice to have)

  44. Übrigens, gestern Abend lief die Klamotte
    „Genosse Don Camillo“ im Fernsehen.

    Der Film spielte mit Vorurteilen, nahm
    diese durch Überzeichnung auf die Schippe
    und enttarnte sie schließlich als Ver-
    blendung.

    Die Macher des Films aus dem Jahr 1965
    waren bemüht, Verständnis füreinander,
    trotz unterschiedlicher Mentalität herzu-
    stellen. Das ist durchaus gelungen und
    die damalige Sowjetunion verlor etwas
    von ihren Schrecken. Ein guter Wille,
    der in Deutschland spätestens seit
    Merkel nicht mehr vorhanden ist.

    Man muss sich sogar wundern, dass der
    Film noch nicht als „russ. Propaganda“
    eingestuft wird. Aber das kann ja noch
    kommen! Die Wannseekonferenz fand
    schließlich auch nicht 1933 statt.

  45. Wenn man von seinem Apfelbaum schöne, leckere und gesunde Äpfel pflücken möchte, soll viel Arbeit invistieren; pflegen, schneiden, gießen, düngen, schützen; nur dann wird man mit schönen Früchten beschert. Aber auch bei guter Pflege können einige Äpfel von Raupen befallen werden. Ein paar Äpfel mit einer Raupe drinnen sind zwar nicht schön, die kann man aber noch essen, bzw. verwerten. Wenn fast alle Äpfel und jeder einzelne von mehreren Raupen befallen und drinnen ganz braun sind, dann sind sie nicht mehr zu reten und alle gehen auf den Kompost.
    Etwa so betrachte ich unser Planet und die Länder- wie ein Apfelbaum, deren Früchte zwar befallen sind, die Ernte kann aber noch gerettet werden. Werden die Völker, deren Regierung Nazismus , Rassismus, Faschismus und Terrorismus unterstütz, auch weiter passiv bleiben, werden wir alle bald kompostiert.
    Wer ist dann schuld daran, die Regierung? NEIN! das passive Volk!

  46. Durch die plötzliche Ablehnung dieser Resolution bestätigt Europa zugleich, dass es sehr wohl weiß, dass Russlands Behauptungen stimmen und die Ukraine ein Nazi-Regime ist.

    Frage mich nur, was Mali und Liberia dazu veranlasst hat, Nazis zu unterstützen. Vielleicht einfach zu dumm um zu verstehen, wie es den Leuten aus diesen Ländern in den Händen von Nazis ergehen würde.

  47. Hi, noch ein Nachtrag!

    Ein so gewichtiges Thema wollte ich mit eigenen Augen nachrecherchieren und habe auch alle Resolutionsthemen gefunden (inklusive des vollständigen Textes).

    Allerdings ohne die Resolution vom 04.11.2022. Kann mir einer verraten, warum die noch nicht dort zu finden ist? Bevor ich das an offizielle Stellen melde. Was ich gerne tue, will ich das auf der Origianlseite sehen, auf die ich dann auch verweisen werde…

    Hier der Link zu den (von mir) gefundenen Ergebnissen:

    https://digitallibrary.un.org/search?ln=en&c=Resource+Type&c=UN+Bodies&fti=0&p=Combating+glorification+of+Nazism%2C+neo-Nazism+and+other+practices+that+contribute+to+fuelling+contemporary+forms+of+racism%2C+racial+discrimination%2C+xenophobia+and+related+intolerance+%3A+resolution+%2F+adopted+by+the+General+Assembly+

    1. Dank dir, @HerrMann. Allerdings versucht die UNO in dem Text selbst die Verneinung zu entschuldigen. Sie gibt dadurch Ihre neutrale Haltung auf. Ich werde auf die neutrale Anzeige der Fakten warten und diese dann verwenden. Das ist sicherlich etwas „sauberer“, als im Kontext dann noch diese Pseudoentschuldigung zu hören, dass Russland mit dieser Resolution irgendetwas rechtfertigen will. Wenn das so ist, was ist dann mit dem Resolution in den vorigen Jahren gewesen, wo es noch keinen offenen Krieg gab? Das ist so scheinheilig!

  48. Deutschland und die anderen Länder Westeuropas sollten sich endlich von den USA emanzipieren:

    https://www.xing.com/communities/posts/scholz-wir-brauchen-eine-multipolare-welt-1025005123

    „… “Wir brauchen eine multipolare Welt, in der die Rolle und der Einfluss der Schwellenländer ernst genommen werden können. Deutschland lehnt eine Blockkonfrontation ab, für die die Politiker verantwortlich gemacht werden sollten. Deutschland wird seine Rolle bei der Förderung der europäisch-chinesischen Beziehungen spielen”, sagte Scholz …“

Schreibe einen Kommentar