Ost-West-Konflikt

Bricht Russland die diplomatischen Beziehungen mit Bulgarien ab?

Bulgarien hat am 28. Juni die Ausweisung von 70 russischen Diplomaten verkündet. Russland denkt nun über den Abbruch der diplomatischen Beziehungen nach.

Am 28. Juni hat Bulgarien 70 russische Diplomaten zu Personae non grata erklärt und ihre Ausweisung beschlossen. Zusammen mit deren Familienmitgliedern müssen etwa 200 Russen Bulgarien verlassen. Am 30. Juni hat die russische Botschafterin in Bulgarien das bulgarische Außenministerium aufgefordert, diese Entscheidung zurückzunehmen, weil nach einer solchen Massenausweisung der Betrieb der russischen Botschaft und Konsulate in Bulgarien nicht mehr gewährleistet werden könne.

Der amtierende bulgarische Ministerpräsident hat diese Forderung entrüstet zurückgewiesen und gleichzeitig erklärt, er hoffe, dass sich die bulgarisch-russischen Beziehungen weiterentwickeln würden. Daraufhin erklärte die russische Botschafterin in Bulgarien am 1. Juli:

„Leider wurde unser Appell an das bulgarische Außenministerium ignoriert. In diesem Zusammenhang beabsichtige ich, bei der Führung meines Landes unverzüglich die Schließung der russischen Botschaft in Bulgarien zur Sprache zu bringen, was unweigerlich die Schließung der bulgarischen diplomatischen Vertretung in Moskau nach sich ziehen wird. Die Verantwortung für die weiteren schlimmen Folgen dieses Schrittes liegt bei der Regierung von Kiril Petkov“

Natürlich fühlte sich auch die EU berufen, sich dazu zu äußern und erklärte:

„Die EU bedauert die ungerechtfertigte Drohung der Russischen Föderation, die diplomatischen Beziehungen zu Bulgarien abzubrechen, als Reaktion auf die völkerrechtskonforme Entscheidung Bulgariens, 70 russische Botschaftsangehörige auszuweisen, die gegen das Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen verstoßen haben.“

Den russischen Diplomaten wird, wie meistens in solchen Fällen, Spionage vorgeworfen, natürlich, wie immer, ohne dafür irgendwelche Belege vorzulegen. Die westlichen Staaten weisen massenhaft russische Diplomaten aus, beschweren sich aber, wenn Russland mit gleicher Münze zurückzahlt.

Leser des Anti-Spiegel wissen, dass westliche Staaten in den letzten Monaten hunderte russische Diplomaten ausgewiesen haben, worauf Russland mit gleichen Mitteln reagiert hat. Ich habe darüber ausführlich berichtet, den letzten Artikel dazu finden Sie hier.

Übrigens spielt auch Griechenland dieses Spiel gerade wieder und hat russische Diplomaten des Landes verwiesen. Als Russland darauf mit der Ausweisung von griechischen Diplomaten reagiert hat, hat Griechenland jedoch heftig protestiert.

Wenn die westlichen Staaten weiterhin in diesem Tempo russische Diplomaten ihrer Länder verweisen, dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und den Staaten des Westens eine nach der anderen abgebrochen werden.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

104 Antworten

  1. Der Abbruch diplomatischer Beziehungen ist ja wohl auch das Ziel der Übung.

    Eines Tages, wenn es sich die Staaten anders überlegen, sollte Russland fordern, dass Sie sich entscheiden müssen, entweder diplomatische Beziehungen zu Russd ODER den USA, also Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Russland heisst Abbruch der Beziehungen mit den USA.

    1. Tja, diplomatische Vertretungen sind mehr als symbolischen Spielplätze, sondern sie sind Orte von politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Begegnungen sowie Dialogen.

      Wer diese zunehmend weiter verstümmeln und beschneiden möchte, der kann seine eigentlichen destruktiven Absichten nach Auslöschung aus dem Gedächtnis kaum verbergen. Allerdings scheint man sich bei solchen Handlungen der Illusion von Aufwertung hinzugeben. Ausgerechnet das schwache Bulgarien unternimmt diesen Schritt. Es wirkt wie ein bemerkenswerter Ruf nach Aufmerksamkeit. War man zuletzt zu unartig gegenüber den Balkan-Ländern und mag sich bewähren gegenüber Brüssel oder anderen Kräften? Im Westen wäre es nichts Neues.

      Allerdings wird Russland kein Land vor die Wahl „entweder wir oder die USA“ stellen wollen. Das wäre diese destruktive westliche Einstellung mitsamt dem Charakter von Erpressung und bipolarer Blockbildung, also tatsächlich ein Ausdruck von Imperialismussehnsüchten statt von Führung. Diesen US-Habit lehnt man ab. Moskau ermuntert andere lieber für Gespräche auf Augenhöhe und zum Austausch gemeinsamer konstruktiver Interessen.

      1. Frau Eleonora Mitrofanowa, die russische Botschafterin Sofia, schlägt lt DPA vor, die russische Botschaft in Sofia (in Varna gibt es eine weitere) zu schließen. Ich hatte das Glück, anlässlich einer Ausstellung in Sofia im verg. Okt. einige Worte mit ihr wechseln zu können, habe sie als sehr freundlich und kunstinteressiert erlebt. Es ist wirklich eine Tragödie, wie nicht nur der politische, sondern im Gefolge jetzt auch der kulturelle Austausch Schaden nimmt.

    2. Die NATO hat China und Russland zum Feind Nr. 1 erklärt, die NATO-Armeen sollen auf 300k aufgestockt werden (von welchem Geld die das alle bezahlen wollen/sollen, ist eine andere Geschichte) und seit Jahren werden weltweit nach und nach alle russischen Diplomaten ausgewiesen.
      Hat jemand noch Zweifel, dass der Westen den großen Krieg plant, bevor er von der Weltbühne abtritt? Ich denke klarer kann man das nicht mehr formulieren.

      Und somit könnte es sein, dass wir das Ende des kalten Krieges 2.0 mit umgekehrten Vorzeichen wie den vergangenen erleben: diesmal wird sich der Westen finanziell ruinieren wenn er diesen Krieg mitspielen will.

    3. Aufregungen am laufenden Band und Russland droht.
      Man klaut ihnen das Geld, versenkt ein Schiff, das Nächste lahm,und Deutschland verkauft an Polen russisches Gas und wir selbst sollen uns auf schwere Zeiten einrichten.!
      Da die Deutschen keinerlei Lügen bemerken, gaht alles durch, ansonsten wäre in Berlin schon manche Lampe in Beschlag genommen!

      Die EU zeigt allen eine lange Nase, denn man weiß, eh Russland reagiert, scheint selbst ohne Pläne zu sein, hat sich der Westen schon lange sein Gas gesichert.
      Und da soll niemand kommen und behaupten man habe auf die Deutschen Rücksicht genommen.
      Nein, lieber Kälte ertragen und dafür aufrecht stehen, als sich wie ein Aal zu winden.

  2. Russland braucht Bulgarien nicht aufzufordern diese Entscheidung rückgängig zu machen denn es ist ja Absicht
    und Plan dahinter. Sofort alle diplomatischen Beziehungen zu Bulgarien abbrechen und alle bulgarischen Diplomaten ausweisen, die bulgarische Botschaft in Russland sofort schliessen. Es ist offensichtlich, dass das alles was hier geschieht beabsichtigt ist, von oben geplant und koordiniert ist und sich auch auf andere Länder ausweiten wird, das gleiche Spiel wird also in allen unfreundlichen Ländern vonstatten gehen.
    Daher fragt es sich ob Russland nicht grundsätzlich einmal allen unfreundlichen Ländern den Tarif durchgeben sollte und ankündigen, dass Russland seine Vertretungen in diesen Ländern auflösen wird sobald Diplomaten
    ausgewiesen werden sollten, natürlich mir der Folge dass Russland dann die entsprechende Botschaft in Russland auch auflöst. Wer sich also als Freund Russlands verhält, wird solche diplomatischen Vorspielchen nicht tun, alles was russlandfeindlich sich verhält, da lohnt es sich nicht mehr Energie und Zeit aufzuwenden.
    Russland hat genug echte Freunde und braucht die westlichen A-Lecker nicht, die werden eh wie 1812 bald alle versuchen Russland zu eliminieren. Es ist also Zeit für Russland hier klare Linien zu ziehen.

    1. stratos

      Russland hat genug echte Freunde und braucht die westlichen A-Lecker nicht, die werden eh wie 1812 bald alle versuchen Russland zu eliminieren. Es ist also Zeit für Russland hier klare Linien zu ziehen.

      Vielleicht kommt das irgendwann im Kreml an, überfällig ist es schon lnge!!

  3. Also ich spreche leider kein russisch und noch irgend eine slawische Sprache und muss mich darauf verlassen, das alles was da geschrieben steht war ist, wie wäre es wenn man auch die Meldungen aus Bulgarien oder der Ukraine oder von den Land übersetzt, also das wir beide Seiten der Medaille kennen, ich weiß das ist sehr viel oder gar zu viel Arbeit aber ich kann wenn ich mir die berichte von unseren Medien anschaue und die dann von Herrn Röper kann ich die bei besten willen nie auf einen gemeinsamen Nenner bringen, ich weiß ja das zur Zeit ein Informationskrieg herrscht und beide Seiten alles so drehen das eben der andere als Böser dasteht
    Habe gestern eine Doku auf arte gesehen wo es um die zeit vor dem Maidan bis heute ging, ich kenn den französischen Herren nicht aber ich glaube er ist Bühnenautor oder Dirigent und Jude, wenn man dem alles glaubt was er sagte (Mord Plünderung Vergewaltigung usw) dann bin ich total verwirrt!! aber danke das sie wenigstens schon mal das russische übersetzen!!

    1. Es gibt viele Meldungen aus der Ukraine, falls Sie Englisch können. Hier eine typische Presseschau der ukrainischen Seite aus einer indischen Zeitung. In der BRD gilt so was als normal, schneidig, heldenhaft. Auf Inder wirkt es empörend. Es gibt dort über 170 Mio Moslems, und auch die Hindus und Sikh empfinden solche westlichen Sitten als nicht hinnehmbar.

      Übersetzung:

      Der stellvertretende Bürgermeister der zentralukrainischen Stadt Dnipro hat gedroht, muslimische tschetschenische Soldaten, die für die russische Seite kämpfen, in Schweinefellen zu begraben. Die Drohung zielt darauf ab, die religiösen Gefühle muslimischer Kämpfer zu verletzen, weil Schweine im Islam Haram (verboten) sind.

      In einer Nachricht in seiner Telegrammgruppe schrieb der stellvertretende Bürgermeister Mykhailo Lysenko: „Es ist offiziell. Die Entscheidung ist gefallen. Alle Kadyroviten (tschetschenische Paramilitärs der Nationalgarde Rußlands), die auf dem Territorium der Region Dnipro getötet wurden, werden eingenäht und in Schweinehäuten begraben.” Er fügte hinzu: „Danke an die Schlachter der Stadt. Laßt uns sehen, wie sie (muslimische tschetschenische Soldaten) dort im Himmel empfangen werden. Bastards.”

      Ein deutscher Journalist Namens Lars Wienand erkundigte sich, ob der stellvertretende Bürgermeister seine Äußerungen ernst meine. “Meinen Sie es ernst oder ist das ein irgendwie rüder Witz?“ fragte er. Ein unapologetischer Mykhailo Lysenko hatte behauptet: „Es gibt eine Parallele. Putin hat es in Russland getan.” …

      Der umstrittene ukrainische Führer enthüllte auch einen Grabstein des russischen Präsidenten Wladimir Putin, in dem das Todesjahr als 2022 erwähnt wurde. Das Gesicht des russischen Präsidenten wurde dem des ehemaligen Nazi-Führers Adolf Hitler gegenübergestellt. …

      Im vergangenen Monat veröffentlichte der Twitter-Account der Nationalgarde der Ukraine ein Video, in dem es heißt, asowsche Kämpfer der Nationalgarde hätten ihre Kugeln mit Schweinefett überzogen, um sie gegen muslimische tschetschenische Streitkräfte einzusetzen. Der eigentliche Tweet lautete: „Asowsche Kämpfer der Nationalgarde schmierten die Kugeln mit Schmalz gegen die Kadyrow-Orks.“

      Obwohl Twitter behauptete, daß das Video gegen die Standards verstoße und hasserfülltes Verhalten fördere, erlaubte es ihm, im Interesse der Öffentlichkeit zugänglich zu bleiben.”

      https://www.opindia.com/2022/03/ukraine-deputy-mayor-threatens-to-bury-muslim-chechen-fighters-in-pigskins/

      1. @John Magufuli, an dieser Stelle vielen Dank für Ihre zahlreichen, und für mich oft hilfreichen, Links.

        Und sonst? – Bin ich entsetzt. In gleichem Maße aber auch hoffnungslos: die ganze W e l t steht mal wieder kopf; ob die indischen Berichterstattungen, die ich überwiegend auf Gravitas verfolge, hier einen Gegenpol, ein abstrahiertes Denken und Handeln, herbeiführen können … ich weiß es nicht.
        Dass – besonders die EU – geschlossen und so überhaupt nicht T a t s a c h e n berücksichtigend die Politik des Hasses verfolgt, ist für mich einfach nur noch verbrecherisch.

        1. @Georgina Orwellis : Sie schrieben:
          „Und sonst? – Bin ich entsetzt. In gleichem Maße aber auch hoffnungslos“

          Wie unser Mitkommentator #Hector jetzt wohl anführen würde:
          „Ein Stein rollte los, ganz ohne Antrieb“

          Seit weit mehr als 40 Jahren recherchiere ich zu diesem Sachverhalt und habe folgende Erkenntnisse erworben:

          1. Sie müssen nicht wissen wie ein Auto funktioniert, um von ihm überfahren zu werden.
          2. Sie können die Existenz und Macht eines Autos verleugnen und sich auf eine Kreuzung stellen, fest im Glauben daß das Auto nicht existiert, das sie einen Liedschlag später überfährt.
          3. Sie könnten glauben, daß ein Auto ihnen nichts anhaben kann, um trotzdem von ihm überfahren zu werden.
          4. Sie könnten glauben daß ein „höheres Wesen“ gerade Langeweile hat und nichts besseres mit seiner Zeit anzufangen weiß, als SIE zu retten wenn sie sich auf eine Kreuzung stellen.
          5. Sie könnten sich selbst auch als göttliches Wesen betrachten, das in der Lage wäre das Auto das sie gleich überfahren wird, zu manipulieren und zu überleben.
          usw. usf. …

          Sie sehen, da kommt ganz schön oft der „Glaube“ vor, denn Glauben heißt nicht wissen. Denn jene die wissen was ein Auto ist und wie es funktioniert, würden nie auf die Idee verfallen sich auf eine belebte Kreuzung zu stellen. Ihr vornehmstes Ziel sollte also das „Wissen“ sein, denn Wissen vertreibt jeden Zweifel und wenn Unwissenheit mit Dunkelheit gleichgesetzt wird, dann bringt ihnen das Wissen das Licht.

          Und machen sie sich keine Sorgen um den Stein der da rollt, machen sie sich eher Sorgen um ihr Wissen, denn Wissen führt zu Verstehen und Verstehen führt zu Überleben.

    2. Hier die indische Übersetzung einer ukrainischen Fernsehsendung. Auch in anderen Medien in verschiedenen Sprachen zu finden. Übersetzung aus dem Indischen Englisch:

      …das vom Westen unterstützte Regime droht nun mit einem Völkermord an den Russen, nachdem der russische Präsident Wladimir Putin angekündigt hatte, die Ukraine zu entmilitarisieren und zu entnazifizieren. Auf gleicher Linie wurde letzte Woche ein ukrainischer Fernsehmoderator gesehen, der zum Völkermord an Russen, insbesondere an den russischen Kindern, aufrief. Fakhrudin Sharafmal, Sprecher des Senders Kanal 24, hat eine Show gemacht …

      „Um eine Nation zu zerstören, müssen Sie vor allem Kinder zerstören“, sagte Sharafmal: „Ich weiß, daß ich als Journalist objektiv sein muß, ich muß ausgeglichen sein, um Ihnen Informationen mit kaltem Herzen zu melden, aber um Ihnen die Wahrheit zu sagen, ist es sehr schwer, jetzt daran festzuhalten, besonders in einer Zeit wie dieser, und da wir in Rußland Nazis, Faschisten usw. genannt werden – erlaube ich mir, Adolf Eichmann zu zitieren, der sagte, um eine Nation zu zerstören , müssen Sie zuallererst die Kinder zerstören.“

      Der ukrainische Fernsehmoderator sagte, wenn jemand deren Eltern tötet, werden die Kinder erwachsen und rächen sich. Wenn sie jedoch Kinder töten, werden sie niemals erwachsen und die Nation wird verschwinden.

      “Die Streitkräfte der Ukraine können keine russischen Kinder töten, weil die Kriegsregeln dies verbieten und es durch verschiedene Konventionen, einschließlich der Genfer Konvention, verboten ist. Aber ich bin nicht von den Streitkräften der Ukraine. Und wenn ich die Chance bekomme, Russen auszuschalten, werde ich es definitiv tun. Da Sie mich einen Nazi nennen, halte ich mich an die Doktrin von Adolf Eichmann und werde alles in meiner Macht stehende tun, um sicherzustellen, daß Sie und Ihre Kinder niemals auf dieser Erde leben, damit Sie fühlen können, wie es ist, wenn unschuldige Zivilisten sterben und all den Schmerz und das Leiden ertragen “

      “Wir brauchen den Sieg. Und wenn wir an euren Familien schlachten müssen, um es zu tun – ich werde einer der ersten sein, der es tut. Ruhm der Nation! Und hoffe, daß es nie wieder eine solche Nation wie Rußland und die Russen auf dieser Erde geben wird, weil sie nur Abschaum sind, der dieses Land zerstört. Wenn die Ukrainer die Möglichkeit haben, was sie im Grunde gerade tun, die Moskowiten zu zerstören, zu schlachten, zu töten und zu erwürgen. Und ich hoffe, daß jeder seinen Beitrag leistet und mindestens einen Moskal erschlägt.“

      https://www.opindia.com/2022/03/ukrainian-tv-show-host-fakhruddin-sharafmal-calls-for-genocide-of-russians-including-children/

    3. @max1

      Um internationale Meldungen in anderen Sprachen verstehen zu können, können Sie die integrierte Übersetzungsfunktion der (meisten) Browser nutzen.

      Bsp.:

      Sie übersetzen mit Google-Übersetzer oder DeepL von Deutsch nach Bulgarisch die Begriffe ‚Ausweisung Diplomaten‘.

      Dann geben Sie ‚експулсиране на дипломати‘ in einer Suchmaschine ein und erhalten bulgarische Meldungen, wie z. B. diese hier:

      https://www.bta.bg/bg/news/bulgaria/289633-reshenieto-za-ekspulsirane-na-70-ruski-diplomati-e-na-mvnr-zayavi-andrey-gyurov

      Dann suchen Sie im Menü des Browsers nach ‚Übersetzung‘ (oder eine ähnliche Bezeichnung), manchmal ist es auch nur ein schwebendes kleines Symbol (je nach Browser) und starten die automatische Übersetzung.

      Es kann manchmal etwas länger dauern, bis die Seiten übersetzt sind. Auch ist manchmal die Übersetzung etwas ‚holprig‘. Aber für ein Grundverständnis des Textes sollte es reichen.

    4. Mit der Seite deepl.com lassen sich Texte gut übersetzen. Da steckt eine „machine-learning“ basierte Software dahinter, die eine erstaunliche Qualität abliefert und fast auf dem Level menschlicher Übersetzungen ist, kein Vergleich etwa mit dem, was große transatlantische Suchmaschinenebetreiber anbieten.

      1. Leider gilt das oft für Übersetzungen aus dem Russischen nicht. Da kapituliert er z.B. vor der doppelten Verneinung oder anderen Besonderheiten der Sprache und übersetzt genau das Gegenteil des Gemeinten oder schlicht Unsinn, z.B. wenn Maidan mit „Jungfrau“ oder „Dienstmagd“ übersetzt wird, weil er es für Englisch hält.

    5. Versuchen sie, sich von den Meldungen, Nachrichten und Meinungen der verschiedenen Seiten ein Bild zusammenzustellen und/oder sich einfache Fragen dazu zu stellen, wie hier in diesem Fall: Wenn europäische Länder Diplomaten ausweisen, was sind die genannten Gründe dazu und werden die bewiesen oder bleibt es bei Behauptungen? Oder ganz generell: Wenn man Russland z.B. vorwirft zu lügen und Propaganda zu verbreiten, sind das konkrete Sachen oder bleibt es immer allgemein gehalten? Gibt es evtl. eine Vorgeschichte dazu? Wer bringt diese Vorwürfe vor? In der Öffentlichkeit stehende Politiker? Bestimmte Medien? Wer sind die und was findet man über sie und wie sind sie vernetzt (Stichwort Atlantikbrücke)? Machen sie sich schlau über die chronologischen Abläufe und Geschehnisse z.B im Ukrainekonflikt und gehen sie dabei möglichst weit in der Zeit zurück. Fragen und beantworten sie sich ganz grundsätzliche Dinge wie z.B. bzgl. „russischer Aggressivität“: Wer steht vor wessen Grenze, die USA vor der russischen oder die Russen vor der us-amerikanischen? Wie wäre es wohl wenn sich die ganze Sache andersrum darstellen würde, wie würde die andere Seite darauf reagieren…? Bleiben sie an der Sache dran, und der Vorhang wird sich lüften und sie werden ein relativ stimmiges Bild zum ganzen Konflikt erhalten…

    6. Ich finde der Google, oder DeepL Übersetzer reicht völlig aus. Einfach Schlagwörter auf deutsch eingeben, diese in die entsprechende Sprache übersetzen lassen und dann rückwärts googeln. Dann die ausgespuckten Ergebnisse und Artikel wieder in die Übersetzer Maschine einsetzen, et voilà.

      1. Ich habe Google gerade ausprobiert. Sehr gewöhnungsbedürftig, und die Übersetzung hat nicht funktioniert.

        Yandex ist leichter zu benutzen. Einfache oder in anderen Sprachen ähnliche Worte versteht und übersetzt es, man bekommt die Suchergebnisse automatisch in mehreren Sprachen. Man kann aber auch Ukrainisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch und einige andere einstellen, über das zweite Symbol rechts neben dem Suchfeld. Bulgarisch leider nicht. Aber es stellt nicht die ganze Lügenpresse nach oben, selbst bei unplausiblen Ergebnissen, sondern nach Plausibilität, auch seriöse Medien wie RT, TASS, News Front und Anti-Spiegel, und auch das bulgarische Radio auf Deutsch:

        https://bnr.bg/de/post/101395932/russland-weist-bulgarischen-diplomaten-aus

    7. @max1

      Selbst wenn du die russische Sprache oder die slawischen allgemein hier übersetzen könntest, was hat das damit zu tun, das sie „wahr“ oder „falsch“ sein könnten?

      Die deutschen Medien kann ich z.B. alle einwandfrei als Deutscher sprachlich verstehen, aber das alleine sagt absolut nichts über ihren Wahrheitsgehalt aus.

      Es ist gerade auch die Sprachbarriere, die viele davon absieht z.B. russische Medien zu lesen, das sie in kyrillischer Schrift geschrieben sind. Deshalb ist Thomas Röpers Arbeit hier mit der Seite kaum hoch genug einzuschätzen! (aber ich lern jetzt auch Russisch 😀 )

  4. Der Westen fährt weiter den Eskalationskurs ohne einzusehen, dass sich die Gegebenheiten verändert haben. Sie glauben dort noch, dass sie mit Gelddrucken die Wirtschaft am Laufen halten können. Die politischen Sticheleien werden irgendwann mal wirtschaftliche Antworten nach sich ziehen, und dann wird es ernst. Wer einmal in Asien war, hat begriffen, dass sich die Menschen dort nicht um westliche Moralvorstellungen scheren. Den Europäeren läuft die Zeit davon, aber irgendwie wollen sie das nicht sehen. Je dämlicher die europäische Politik reagiert, desto schneller wird sich die Wirtschaft Richtung Asien verlagern. Dort sind sie gern bereit, die Rohstoffe zu gebrauchen, die die Europäer verschmähen.

      1. Daran glaube ich nun wiederum nicht.
        Was war der Plan des Westens? Sicherlich sowas wie einen regime change in Russland herbeizuführen, um dann billig an die Rohstoffe zu kommen. Dazu sollte eine Pleite Russlands herbeigeführt werden, und man hatte sicher auch die Truppen bereitstehen um notfalls militärisch einzugreifen.
        Doch dann kam alles anders. Russland agierte taktisch klug:
        1. Der militärische Konflikt blieb lokal beschränkt und es wurde auf die Zivilbevölkerung Rücksicht genommen. Man nahm damit der Nato den Wind aus den Segeln.
        2. Man hat den Rubel als Reservewährung für Erdgas und ein paar andere Rohstoffe eingeführt. Jeder andere der das vorher versucht hatte (Ghaddafi mit der Einführung des Golddinars als afrikanische Leitwährung oder Saddam Hussein mit dem Handel von Erdöl in Euro), wurde von den Cowboys in die ewigen Jagdgründe geschickt.
        3. Man hat die heimische (russische) Wirtschaft angepasst, um die Betriebe weiterlaufen zu lassen.
        4. Man hat neue Wirtschaftspartner in Asien, Lateinamerika und Afrika gesucht.
        5. Man hat sich nicht vom Westen provozieren lassen und diplomatisch klug agiert.
        Somit wurden die westlichen Sanktionen zum Eigentor. Ausser der gewünschten Inflation hat der Westen bisher das Nachsehen.

        1. @nichtbesondersklug : Sie schrieben :
          „Der Westen fährt weiter den Eskalationskurs ohne einzusehen, dass sich die Gegebenheiten verändert haben.“
          … und …
          „Was war der Plan des Westens? Sicherlich sowas wie einen regime change in Russland herbeizuführen, um dann billig an die Rohstoffe zu kommen.“

          Ist es ihnen jemals in den Sinn gekommen, daß weder das eine noch das andere „der Plan“ ist, sondern der Plan ein ganz anderer? So wie man in den Medien von „Freiheit und Demokratie“ fabuliert, aber Knechtschaft und Schürfrechte meint, so auch müssen sie den „Plan“ von einer höheren Warte aus sehen.

  5. Die EU wird zu einem „umgekehrten Nordkorea“. Nordkorea hatte mit verschiedenen Ländern visumfreien Reiseverkehr, bis nach Europa, und sogar die koreanische Eisenbahn hatte Reisezüge mit Kurswagen bis nach Europa, längster Zuglauf der Welt. Isoliert wurde es wider willen, da es nach der Wende blockiert und sanktioniert wurde.

    Heute fahren Reisezüge nur noch in die EU und Assoziierte, ansonsten wurde der gesamte Auslandsverkehr blockiert. Die letzte Verbindung nach draußen, Helsinki-Petersburg, wurde vor zwei Monaten oder so eingestellt. Auch Handel und Zahlungs-, Flug- und Schiffsverkehr wurden zum Teil blockiert. Mit dem € kann man im Ausland für viele Zwecke gar nichts mehr anfangen.

    Schlimmer: Länder, die am westlichen Bankensystem hängen, können mit ihren Devisenreserven in € nichts mehr anfangen. Die brauchen Dünger oder Weizen aus Rußland, haben die €, die würden russische Banken ihnen auch in Rubel konvertieren. Aner die Wege, €-Zahlungen von Afrika nach Rußland zu bekommen, sind blockiert.

    Nun vandalisiert die EU auch noch ihre diplomatischen Beziehungen. Keine Außenpolitik mehr außer Geschrei, Sanktionen, Drohungen, Blockaden und Kriege. Verlierer, die wütend das Spielbrett umwerfen und mit den Fäustchen auf dem Teppich trommeln.

    1. John Magufuli

      „Verlierer, die wütend das Spielbrett umwerfen und mit den Fäustchen auf dem Teppich trommeln.“

      Genau so ist es. So langsam lässt es sich nicht mehr verbergen, dass der coole Plan, den man glaubte zu haben, weil man sich selbst für so außerordentlich clever und unantastbar hielt, nicht nur ins Leere läuft (was sich ja noch einigermaßen als Sieg verkaufen ließe, siehe Afghanistandebakel), sondern er sich sogar mit stetig wachsender Wucht gegen einen selbst wendet. Das schmerzt. Und auf Schmerzen reagieren Kindsköpfe nunmal oft irrational und tun kurzschlusshaft seltsame Dinge, in der Hoffnung, den Schmerz wenigstens lindern zu können, die aber letztlich das genaue Gegenteil von dem bewirken, als das, was man sich davon erhoffte.
      Natürlich kann man sich den ganzen Finger abhacken, in den man sich gerade geschnitten hat. Und selbstverständlich ist nach dem Abhacken auch die schmerzhafte Schnittwunde mit weg. Aber besser ist es dadurch jedenfalls nicht geworden.

  6. P.S.: Ist schon über drei Monate her, da hat die EU uns die letzte Zueverbindung in die Außenwelt gesperrt.

    15:31 (IST)
    28 MAR 2022
    Last EU train out of Russia arrives in Helsinki
    Just after 7pm on Sunday, the Allegro express train from St Petersburg pulled into the Finnish capital, marking the closure of the last rail link between Russia and the EU.
    16:41 (IST)
    28 MAR 2022
    Displaying ‚Z‘ symbol could be criminal act in Germany, ministry says
    Individuals who display the letter „Z“ in Germany to symbolise support for Russia’s war in Ukraine could be liable to prosecution, an Interior Ministry spokesperson said on Monday.
    The interior minister for the state of Berlin said earlier that city authorities would jump on cases of the Z symbol being used to endorse Russia’s aggression, following announcements by Bavaria and Lower Saxony that they too would punish such acts.

    https://indianexpress.com/article/world/russia-ukraine-war-live-updates-putin-nato-zelenskyy-biden-lviv-mariupol-kyiv-7838090/

  7. …und ich bleibe dabei. Die schleichende Ausweisung von Diplomaten sind Vorbereitungen für einen groß angelegten Waffengang. Jetzt Bulgarien, morgen mal wieder Frankreich oder ein andere x-beliebige westeuropäische Kolonie mit einer Handvoll Diplomaten, usw. usf.

    Man darf das ja nicht nur aus Seiten der einzelnen „Staaten“ betrachten, sondern im großen Ganzen. Wenn da niemend mehr ist, der ggf. die „Notbremse“ über einen direkten un dggf. unkontrollierten Kontakt vom „Strippenzieher überses“ ziehen kann, wird’s eng, die Fortführung politischer Mittel mit Gewalt ggf. noch zu verhindern.

    Bis in Amerika die Raketen einschlagen, überlagern sich in Europa die Druckwellen bereits mehrfach!

    1. Danke. So sehe ich das auch. Der Westen ist dermaßen am Gesäß dass ihm schlichtweg nichts anderes übrig bleibt als Krieg. Oder kann sich jemand vorstellen dass Joe Biden bei den Midterm-Wahlen im November groß abräumen wird und das neue amerikanische Zeitalter ausruft?
      Ich habe das Gefühl, wir alle können (ein Stück weit zu Recht) noch überhaupt nicht abschätzen, was in den nächsten Monaten passieren wird. Ob im Herbst noch über den EU-Beitritt einer Ukraine debattiert wird, der gerade mal 60% ihrer ursprünglichen Fläche geblieben ist, dürfte genauso spekulativ sein, wie das ominöse 2%-Ziel der NATO umzusetzen, wenn wir uns ab Herbst den Bobbes abfrieren werden und die deutsche Industrie endgültig den Löffel abgibt.
      Die Handlungen und Maßnahmen des kollektiven Westens lassen sich mMn nur noch mit Kriegsvorbereitungen erklären. Jede andere Deutung läuft ins leere.

  8. Der Papst wäscht am Gründonnerstag Füße, diesmal sollte er Putins Füße waschen, denn im Winter werden viele seine Füße küssen. Wer wohl den Gang nach Canossa als erstes antritt? Es dürften viele folgen, bis das/der Letzte die wahren Machtverhältnisse anerkannen muss.
    Oder aber, ihr Stolz siegt über ihre Vernunft und sie versuchen es (mal wieder) mit Gewalt.
    Man kann nur hoffen, dass Russland nachsichtig und großmütig ist, auch wenn die westliche Politik es nicht verdient hat. Mit Ablehnung oder Rache gewinnt man keine Herzen. Ich bin schon lange bereit ein Freund von Russland zu sein. Es wäre schade, wenn Rache, Arroganz und Selbstgefälligkeit diesen Wunsch verändern würde. Ist die Zeit gekommen, müssen die Russen wieder viel vergessen. Ich kann nur hoffen, dass beide Seiten den Weg von einer Partnerschaft zu einer Freundschaft schaffen. Was nur ohne die USA möglich sein wird und das ist das Problem, denn vermutlich kann nur Gott höchstpersönlich dieses schmutzige Kalb von seinem Thorn verjagen.

    1. „Ich kann nur hoffen, dass beide Seiten den Weg von einer Partnerschaft zu einer Freundschaft schaffen. Was nur ohne die USA möglich sein wird und das ist das Problem, denn vermutlich kann nur Gott höchstpersönlich dieses schmutzige Kalb von seinem Thorn verjagen.“

      er könnte mal Yellowstone ausbrechen lassen 😀 , dann wäre es ein für allemal vorbei mit der USA.

      Und ich würde mein gesamtes (nicht kleines!) Vermögen darauf wetten, das Russland einer der ersten Länder wäre, die nach so einer Katastrophe den USA Hilfe anbieten würde (und die Chinesen selbstverständlich auch), während die USA andere Länder nur verrotten lassen, wenn sie heimgesucht werden.

  9. Aus dem Artikel von Th. Röper:
    >>„Die EU bedauert die ungerechtfertigte Drohung der Russischen Föderation, die diplomatischen Beziehungen zu Bulgarien abzubrechen, als Reaktion auf die völkerrechtskonforme Entscheidung Bulgariens, 70 russische Botschaftsangehörige auszuweisen, die gegen das Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen verstoßen haben.“>>

    Erinnert so ein wenig an den Pädagogik-Scheiß zu Schulzeiten meines Sohnes:
    ‚Ihr sollt euch doch nicht streiten …’/’wir wollen hier keinen Streit und keine Kämpfe‘ … ohne auch nur den Willen zu zeigen, einem ‚Streit‘ auf den Grund zu gehen.

    Wo lebe ich hier eigentlich? Ich w i l l hier weg. Ich m u s s hier weg.

  10. Der Abbruch diplomatischer Beziehungen mit allen EU-Ländern ist seit langem überfällig.

    1877 befreite Russland Bulgarien vom türkischen Joch, welches fünf Jahrhunderte dauert. Die Bulgaren waren dafür so „dankbar“, dass sie sich 1915 auf die Seite Deutschlands gegen Russland stellten. 1941 wiederholte sich die Geschichte. 2022 wiederholt sich die Geschichte nochmals.

    1. Ja, es ist rein historisch schon faszinierend – Bulgarien ist in dieser Hinsicht scheinbar das genaue Gegenteil von Serbien.
      Beide Länder sind sich ähnlich (kyrillische Schrift, orthodoxe Religion, ähnliche Geschichte der Staatenwerdung, etc.) und beide historisch eng mit Russland verbunden.
      Ich bin kein Experte für bulgarische Geschichte, deswegen frage ich mich ja, woher dieser Kontrast zwischen Serbien und Bulgarien herkommt

      1. Bulgarien wurde 1990 von den USA auf friedlichem Wege als Klientelstaat erworben, wohingegen Bulgariens Motive für den Beitritt zu den Mittel- bzw. Achsenmächten vorrangig revanchistisch gewesen sind. Die Bulgaren könnten in den beiden Weltkriegen auch ihre slawische Herkunft vergessen haben, denn sie hatten sich im Ersten Weltkrieg für den Großteil seiner Dauer als Hunnen identifiziert und wurden im Zweiten Weltkrieg von Hitler als Turkvolk eingestuft.

  11. Gibt nur eine Lösung für die Nahzukunft:

    Macht REVOLUTION im eigenen Land, angefangen in der eigenen Region! Entmachtet die Oberaffen und droht jedem ihrer „fettesten Untergebenen“, wenn er/sie nicht sofort die Seite wechseln, mit ebensolcher Entmachtung. Übernehmt einfach den ganzen Laden, basta!

    Wenn nicht: Schlittert dann eben in den fetten Krieg und fühlt am eigenen Leib, was Syrier, Iraker, Ukrainer usw. durchmachen und durchmachten! Oder auch: LABERT Euch in diesen Krieg oder macht auch gar nix von dem, was das Ruder rumreißen würde. Labern reißt es nicht herum, NUR TUN, sinnvollerweise geplantes, entschlossenes, organisiertes.

    Es gibt hier nix „mittendrin“, nur ein entweder oder.

    Soweit die FUNKTIONSTÜCHTIGE, stark vereinfacht wiedergegebene Theorie, nichtsdestotrotz wahr! DDR-Leute um 1988/89 wissen das noch. SIE stünden übrigens auch WIEDER in der Verantwortung.

    1. REVOLUTION ist das „Zurückrollen“ auf erträgliche Zustände, die es schon gab, dann aber die „Massen“ zu plem-plem wurden, um die erträglichen Zustände aufrecht zu erhalten. Damit konnten die GEISTESKRANKEN die Führung übernehmen und jeder weiß, was Geisteskranke bewirken, es sei denn, „jeder“ ist ebenfalls geisteskrank oder einfach zu plem-plem.

      Tja, so isses nun mal! Da hilft Euch auch kein höheres Wesen, diese Plem-Plem-Hoffnung könnt Ihr sowieso vergessen.

      Wer einen Betrieb aufrecht erhalten kann, kann auch eine Revolution anführen oder ihr beitreten. Und in einem Land wie DE gibt es 30 Millionen, die so Betriebe aufrecht erhalten, die bald in Scherben liegen, weil die grundlegenderen Dinge nicht beachtet wurden.

      Es könnten sich SOFORT 100 Unternehmen zusammenschließen und die Revolution ausrufen und Kontakte zum Militär und den anderen Sicherheitsorganen herstellen, um sie zu gewinnen oder aber zum Stillehalten zu verpflichten.

      Wenn es nicht gemacht wird, ist JEDES Unternehmen wie vor 1940 mit dem eigenen Tode bedroht, ganz zu schweigen von den Abermillionen dort Schaffenden und deren Familien, also faktisch alle 80 Millionen Deutsche heute und sogar die paar Millionen „Eingereiste“.

      EURE Entscheidung!

      1. Lieber #Jeti,
        das ist heute nicht das erste Mal daß sie eine fast romantisierte Sicht auf das Thema „Revolution“ verbreiten wollen. Im günstigsten Fall tun sie das aus Unwissenheit, im schlimmten um aus den Antworten Rechtsstaatlich verwertbaren Content zu kreiren.

        Betrachten wir also die zwei größten die mir aus dem Geschichtsunterricht noch im Gedächtnis sind genauer.

        1. Französische Revolution.
        Um die Herrschaft des Adels zu brechen, unterwarf man sich der Herrschaft der Jakobiner und Robespierre bis Robespierre vom Größenwahn gezeichnet, sogar seine EIGENEN Jakobiner aufs Schafott brachte. Danach wurde er von jenen gestürzt, die den Wahnsinnigen überhaupt erst an die Macht gebracht hatten … und heute haben wir wieder die Herrschaft des Adels … nun … des Geld-Adels. Man hatte damals einfach „vergessen“ eine „Kontrollinstanz“ zu etablieren. Hier wäre angebracht, über die „Jakobiner“ weiter zu recherchieren.

        2. Russische Revolution.
        Die verlief in 2 Schritten. Im ersten Teil hatte man Lenin (süffisanterweise einen Juden und ebenso süffisanterweise mit Deutscher Hilfe) nach Russland „exportiert“ (vergl. Khomenei und Irak) um die Basis zu schaffen. Die Oktober-Revolution sollte dann den Umsturz besiegeln. Aus der Französischen Variante hatte man gelernt, daß es „unvorteilhaft“ ist, zu viele Elemente und hauptsächlich das Volk zu beteiligen, also sollte es eher eine „stille Machtübernahme“ werden. Doch auch das ging schief und so wie sich Robespierre aus den Jakobinern erhoben hatte, erhob sich Stalin aus … naja, der Rest ist bekannt.

        Ich erhebe weder den Anspruch die Vorkommnisse historisch vollständig geschildert zu haben, noch daß mir keine Fehler unterlaufen sind. Mir ging es um den „roten Faden“.

        Sie sehen also, es ist nicht so einfach mit „Revolutionen“, denn sie fressen i.d.R. ihre Kinder ^^
        Wer das Schwert nimmt, kommt i.d.R. auch durchs Schwert um.

          1. … wenn ich mir die kleine Anekdote noch erlauben darf. Die Jacobineraufstände begannen schon 1719 in England und dauerten in zwei schrecklich endenden Kämpfen dort gegen Schottland und gegen die Krone im Gegenteiligen bis 1745 an, (beide Schlachten endeten vernichtend für die Jacobiner) dann floh der unterlegene König nach Frankreich und erlag dort dem Suff. Sein uneheliches Kind konnte seine Linie nicht fortsetzen. Allerdings machten sich die Jacobiner dann daran Frankreich auszuhöhlen, was ja dann auch in der Franz. Revolution kulminierte… in dieser Zeit war die Kirche an vielem mitinvolviert…
            Heutzutage spielt das nur noch eine ideologisch untergeordnete Rolle (zumindest hier im Abendland) dort fröhnt man nur noch dem Mammon und das ist aus meiner Sicht ein Generalfehler, der damals schon in der Bibel kritisiert wurde. Ich bin zwar überhaupt nicht gläubig, aber diese Geschichte hat Parallelen siehe Moses und der Tanz seines Volkes um den goldene Stier, welchen Sie in Abwesenheit Moses nun als neuen Gott verehren und die Folgen… ;O)

        1. Du hast (wieder mal?) nicht das Wesentliche erfaßt und dieses ist bereits allein in meiner selbst gebrachten Definition von Revolution enthalten, mehr braucht es nicht. Du gebrauchst aber ANDERE Definitionen zum Wort, erläutert anhand zweier Beispiele aus der Menschheitsgeschichte. Das aber ist dämlich, wenn man WORTE nur an so ein, zwei, drei oder auch mehr BEISPIELEN festmacht und das tust Du, damit aus den Augen verlierend, was eigentlich „der Plan“ ist.

          Warum zum Teufel könnt Ihr Menschen nicht denken?!

          Wenn man Deinem Erguß folgen würde liefe es zwangsläufig auf zunächst Versklavung und dann Krieg. also BEIDES nachfolgende Großkatastrophen hinaus, ABER auch das kommt der Revolution a) in meinem und b) merkwürdigerweise dann auch Deiner Definition von REVOLUTION gleich, aber ich meine nicht beides zugleich, ich bin nur bei a) „zu Hause“, Du offensichtlich bei b).

          JEDE solche Katastrophe führt zu dem, was unter a) die Definition ist: ein Zurückrollen auf erträgliche Zustände. Es kommt dann nämlich IMMER ein kleineres, manchmal auch größeres Zeitalter der Renaissance, des „goldenen Zeitalters“, also NACH dem meist verheerenden Kriege, der DEINE Definition von Revolution mit umfaßt.

          Ich glaube ja nicht, daß Du dem intellektuell folgen kannst, aber ich irre mich hier gern.

          Die ALLERMEISTEN „Idioten“ oder auch Plem-Plems auf Erde lassen es immer wieder zu a) PLUS b) kommen und sehen auch nur das als Endkonsequenz, daraus entsteht dann eine FALSCHE Definition vom Wort Revolution, die Definition wird quasi ABSOLUT VERSCHLIMMBESSERT (aufgrund von Menschheitserfahrungen). Verunreinigt und wertlos gemacht!

          Aber ich bleib lieber bei ECHTEN Werten, die die UNWERTE Katastrophe und Krieg und unermeßlich Leid zu verhindern versuchen, auch wenn das bei so ungeheuren Massen an Plem-Plems natürlich FAST unmöglich ist und sein muß. ABER es gibt immer mal ERFOLGREICHE „Missions IMpossible“, nicht nur im Blockbuster bspw. mit Topscientologen so dem Cruise, Tom.

          Eine ECHTE Revolution nach a) werden NUR von „Mission Impossible“-SUPERSTARS, die im realen Leben absolut möglich wenn auch verdammt selten sind, gedeichselt. Mal sehen, ob wir Glück diesmal haben.

        2. „Wer das Schwert nimmt, kommt i.d.R. auch durchs Schwert um.“

          Noch so ein BLÖDSINNIGER „Glaubenssatz“!

          Im zweitn Weltkrieg kamen mit Sicherheit an die 10 Millionen ZIVILISTEN um, die hatten kein Schwert, MP, allenfalls ne Sense im Schupen, die hat aber immer nur Gras gesenst!

          WARUM KÖNNT IHR NICHT LOGISCH DENKEN, Menschenskinder?!

        3. „m schlimmten um aus den Antworten Rechtsstaatlich verwertbaren Content zu kreiren.“

          Au weia! Tut des weh?

          Petzen gehen beim „Rechtsstaat“, der keiner ist, wie selbst Du es wissen wirst, daher gehst ja petzen?

  12. Im Grunde kein Thema, da Russland ohnehin militärische Gewalt und Überfall als zukünftiges Mittel seiner Politik gewählt hat, inklusive Spionage durch Botschaftspersonal. Im Übrigen, wenn Sie mir diesen Hinweis erlauben, Herr Röper, lautet der korrekte Plural „personae non gratae“.

    1. Leute wie Kutusow-Verehrer „1800“ behaupten einfach rotzfrech wie vorsätzlich-haßpropagandistisch, es wäre so und so, aber BEWEISE müssen sie nie liefern und sie liefern auch keine, das ist das typischste für solche Typen. Und das ist so eine Haßpropagandabehauptung zu Lasten eines 200 Millionen-Vielvölkervolkes: „Russland [hat] ohnehin militärische Gewalt und Überfall als zukünftiges Mittel seiner Politik gewählt“.

      Wo sind die Beweise für diese Behauptung??

      Den „Ukraine-Fall“ kann man gerade nicht als Beweis anführen, es ist eine Singularität, könnte man sagen. Es müßten schon zumindest einige andere BEDEUTSAME Beispiele genannt werden, die vorstehende Behauptung substantiell belegen. WO SIND DIESE BEISPIELE bspw. BEWEISE???

      Auch die Behauptung zur Spionage: WO SIND DIE BEWEISE???

      Widerlichst, so ein Kutusow-Kommentator!

      Man kennt das bspw. von ukrainischen Neunazi Melnyk, der gerade auf die Fresse selbst vom FOCUS und anderen bekommt (deutsche „Leitmedien“ können an einem Punkt nicht mehr anders, andernfalls reihen sie weitere UNGEHEUERE Lügen zu den davor und das wird ihnen entsprechend potenziert um die Ohren fliegen):

      https://www.anti-spiegel.ru/2022/ist-der-ukrainische-botschafter-und-nazi-melnyk-jetzt-zu-weit-gegangen/#comment-77960

      ECHTEN Nazis von heute, die in den Führungszentren der Staatsmacht sitzen (so ein ukrainischer Botschafter gar in Deutschland tut das), ABER auch all deren kleinen Spinner-Verbündeten in so Propagandazentren gehört auf die Fresse, bis sie weg vom Fenster sind! Es sind Geisteskranke, nicht wahr, Kutusow1800?!

    2. Nein, Russlands Militäreinsatz in der Ukraine ist legal und Bulgariens Regime ist nicht nur korrupt und mafiös, sondern ein willfähriger Erfüllungsgehilfe der USA oder Großbritanniens. Das bulgarische Volk sollte sich endlich von seinen Oligarchen und der Mafia befreien.

    3. Die drei großen Präsidenten dieser Welt, Xi von China (1444 Mio), Modi von Indien (1393 Mio) und Sall des Sénégal und der Afrikanischen Union (1341 Mio, zusammen 4178 Mio) sehen das anders als Sie, zusammen mit einem großen Teil der internationalen Gemeinschaft. Die Sanktionsländer werden weltweit nach den Worten des vierten Großen (Putin) „Goldene Milliarde“ und „Imperium der Lügen“ genannt.

      „Afrika hat Russland den USA vorgezogen“

      „… nun versuchen die USA aktiv, die antirussische Front auf Kosten der afrikanischen Staaten zu vergrößern. Daher beschuldigt der Westen im Kampf um die „Stimmen“ der Afrikaner Rußland, absichtlich den Hunger in der Welt zu organisieren. Tatsache ist, daß Afrika am Rande einer Hungerkrise steht. All dies ist auf Nahrungsmittelknappheit und steigende Preise zurückzuführen, für die der Westen Rußland verantwortlich macht. Mehr als 40 % des in Afrika verbrauchten Getreides stammen aus der Ukraine und Rußland. Der Westen behauptet, daß angeblich wegen Moskau kein Getreide mehr exportiert wird.

      Afrikanische Staatschefs glauben jedoch nicht an die Aussage von US-Präsident Joe Biden, daß Wladimir Putin für den Anstieg der Lebensmittelpreise, insbesondere der Grundnahrungsmittel, Weizen und Mais, verantwortlich ist. So glauben die Afrikaner nicht, daß Russland schuld ist, und weigern sich, Moskau die Schuld an der beginnenden Hungersnot in Afrika zu geben. Darüber hinaus lassen sie durchblicken, daß die Hauptschuld gerade beim Westen liegt, der Sanktionen gegen Rußland verhängt hat, die sich auf die russischen Exporte ausgewirkt haben.

      Laut Macky Sall, Präsident des Senegal und der Afrikanischen Union (AU), „haben die Sanktionen gegen Rußland zu einer größeren Schwere geführt, da wir keinen Zugang mehr zu Getreide aus Rußland haben, insbesondere zu Weizen, aber vor allem zu Düngemitteln“. Er rief „alle Partner dazu auf, die Sanktionen“ gegen Rußland in Bezug auf diese Produkte aufzuheben. Nach Ansicht von Abdoulaye Diop, Malis Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, verschlimmern die Sanktionen die Situation nur.

      Es gibt mehrere Gründe, warum Afrika sich nicht auf die Seite der USA schlägt und warum Rußland im Vorteil ist. Zunächst einmal ist Afrika an einer Zusammenarbeit mit Rußland in militärischen, politischen und wirtschaftlichen Bereichen interessiert. Russische Ausbilder haben sich bei der Verbesserung der Sicherheitslage in der Zentralafrikanischen Republik und in Mali bereits gut bewährt.

      Darüber hinaus mischt sich Rußland im Gegensatz zu den USA und Frankreich nicht in die inneren Angelegenheiten des geschützten Landes ein, respektiert die nationalen, religiösen und kulturellen Eigenheiten sowie die wirtschaftlichen Merkmale seiner Partner.

      Im Gegensatz zum Westen mit seiner kolonialen Vorstellung von Überlegenheit behandelt Rußland die afrikanischen Führer mit Respekt. Der Westen hingegen behandelt die Afrikaner nicht als gleichwertig.“

      L’Afrique a préféré la Russie aux États-Unis – 30.6.2022 – Niarela.net
      https://niarela.net/afrique/lafrique-a-prefere-la-russie-aux-etats-unis

    4. Den Hinweis braucht der liebe Herr Röper vermutlich nicht, weil er die adjektivische Abweichung nur deshalb eingebaut hat, um den Hühnerstall-Status der bulgarischen Regierung explizit zu verdeutlichen – selbstverständlich weiß er, wie wir alle, dass in diesem Falle die grammatisch/linguistisch korrekte Formulierung ‚Personis non gratis‘ lauten muss (jemanden zu eine m Freund/Feind erklären, Dativ)…

      Liebe Grüße

  13. „Russland ohnehin militärische Gewalt und Überfall als zukünftiges Mittel seiner Politik gewählt hat“

    Russland nimmt die USA als Vorbild, die überall völkerrechtswidrige Angriffskriege geführt haben und ungestraft davonkamen.

  14. Zunehmende Verzweiflung bei einigen Foristen, die ich sehr gut verstehe. Ich lese gerade von Daniele Ganser „Imperium USA“ – die Parallelen unserer Situation zu der von 1913/4 sind niederschmetternd, alles scheint auf den großen Knall zuzusteuern. Ich sehe kaum eine andere Möglichkeit, als mit Freunden befreite (Geistes-) Zonen zu schaffen und für sich selbst trotz alledem Wohlfühlmomente. Ich werde außerdem heute, 14 Uhr, an der Antikriegsdemonstration in Berlin teilnehmen.

    1. Klar gewinnt selbst den Vernichtsungskrieg „5 Milliarden tote Affen“ ein „Jemand“: nämlich insbesondere die Überlebenden Oberaffen, die extra dafür und für sich Superbunker für eine ausreichend lange Zeit gebaut haben!

      Das sind die planetaren Oberaffen, die a) des haben kommen lassen (mit der Unterstützung von 7 Milliarden Erdlingen, die einfach zu plem-plem sind) und b) die fast tote Welt von morgen „retten“ wollen, natürlich zu ihren Bedingungen.

      „Neue Ordnung aus dem vorsätzlich erzeugten Totalchaos“, so ihre Devise! Natürlich sind sie nicht nur voll plem-plem, sondern absolut geisteskrank, DENNOCH werden sie von 7 Milliarden nicht als das identifiziert, geschweige denn in die Klapsmühlen oder gleich ganz aus dem Universum geschafft. Aben weil 7 MIlliarden plem-plem sind, die Ausnahmen sind einfach zu wenige udn zu schwach. ABER vielleicht tritt ja doch noch eine andere LICHTE Kraft auf den Plan, wer weiß.

      1. „Klar gewinnt selbst den Vernichtsungskrieg „5 Milliarden tote Affen“ ein „Jemand“: nämlich insbesondere die Überlebenden Oberaffen, die extra dafür und für sich Superbunker für eine ausreichend lange Zeit gebaut haben!

        Das sind die planetaren Oberaffen, die a) des haben kommen lassen (mit der Unterstützung von 7 Milliarden Erdlingen, die einfach zu plem-plem sind) und b) die fast tote Welt von morgen „retten“ wollen, natürlich zu ihren Bedingungen.“

        Tja die „Alien-Züchtung Mensch“ ist damit wohl ziemlich in die Hose gegangen. 😀

        1. Ansonsten geb ich Dir recht, was bislang fehlte, war eine vollständige Gebrauchsanleitung zur Handhabung des SUPERCOMPUTERS Verstand für jeden einzelnen Anstaltsinsassen. Die liegt seit einiger Zeit aber vor, so daß die Maschine, die plem-plem wurde (jedes Mal ab Neugeburt, Ausnahmen bestätigen die Regel), repariert werden kann, ganz ähnlich wie jeder Computer repariert werden kann (bei der SOFTWARE), um dann VERNUNFTergebnisse nur noch auszuspucken, freilich modifiziert um Bildungsgrad, Standpunkt und so ein zwei mehr „Dinge“, die aber alle die Maschine nicht deswegen irrational werden lassen, es ist dann nur eine Frage der vorhandenen DATEN, nicht des „Algorithmus“, der ist dann in Ordnung gebracht und um die Hardware braucht sich eigentlich nie jemand Gedanken machen, es sei denn, er trinkt sich sein Hirn weg oder so etwas Zerstörerisches.

  15. Ich glaube nicht, dass es um Kriegsvorbereitungen geht. Auch unsere Führer wollen überleben. Wir, das Volk, sollen daran gehindert werden die Welt so zu sehen, wie sie ist. Wir sollen nur noch das sehen, was die Massenmedien uns zeigen.
    Der neue eiserne Vorhang wird in den Köpfen errichtet. Dazu ist es notwendig, Medien und das Internet zu zensieren, Reisen und Kontakte möglichst zu verbieten oder stark einzuschränken.
    Nur ein Beispiel, ich sagte neulich zu einer Nachbarin, solange ich lebe hat der Westen ständig irgendein Land überfallen (meiner Einschätzung der Welt nach) oder „gechanged“. Ihre Reaktion war einfach totales Unverständnis, sie hatte (mainstreamgefiltert) nicht eine Invasion bemerkt.

    1. Plem-Plems wollen eigentlich nicht überleben, sie tun bewußt oder unbewußt fast alles, um den eigenen Untergang zu bewirken. „Ganz zufällig“ laufen sie vor einen LKW oder so etwas. Tatsächlich war der Todeswunsch, der nach Unterliegen längst da.

      Der Massenmörder – und die planetaren Oberaffen sind alles Massenmörder, selbst wenn sie nicht selbst den Abzug betätigt haben, ihre Angestellten taten und tun das – ist IMMER mit einem Bein schon in der eigenen Hölle mit dem anderen sieht er zu, den Schritt zum eigenen Grab zu gehen.

      Jeder Schwerverbrecher WEISS, was ihn früher oder später erwartet!

    2. „Ich glaube nicht, dass es um Kriegsvorbereitungen geht.“

      Ihr Wort in Gottes Ohren!

      Ich bin auch nicht sicher. Eine Zeitlang hatte ich den fast surrealen und bedrohlichen Eindruck, genau das live zu erleben, was ich vor einigen Jahren über die Begebenheiten in den USA vor deren Eintritt in den 1. WK mitbekommen hatte. Das ist weitgehend unbekannt und natürlich war es eine andere Zeit ohne Internet und Fernsehen und mit erst langsam aufkommenden Radio und Kino, und auch anderen Unterschieden. Aber im Kern war es eben die generalstabsmäßige Aufhetzung eines Volkes, das nicht das geringste Interesse an einem Kriegseintritt hatte. Vor dieser Aktion! Danach dann schon. Es hat etwa ein Jahr gedauert. Sofort geht das nicht. Ich glaube nicht, dass es heute eine deutsche Kriegsbeteiligung möglich wäre. Mittlerweile bin ich nicht einmal mehr sicher, ob das überhaupt möglich wäre. Die Emotionen scheinen eher nachzulassen, als sich zu steigern, aber ich bin nicht sicher.

      Ausschließen kann man es wohl leider noch nicht. Dass „unsre Führer“ auch überleben wollen, ist kein Hinderungsgrund für einen Krieg. Sonst hätte es noch nie einen gegeben. Und die Vorstellung, dass ein Weltkrieg NATO vs. Russland zwangsläufig in eine atomare Vernichtung des gesamten Planeten oder auch nur der beteiligten Länder führt, ist nicht realistisch. Das könnte schon auch begrenzt ablaufen – jedoch immer noch schlimm genug für uns.

      „Der neue eiserne Vorhang wird in den Köpfen errichtet.“

      Ja. Das ist eine alternative Erklärung für die Vorgänge. Und ich fürchte, darauf müssen wir uns einstellen.

      Hinzu kommt, dass eine Bereitschaft geschaffen wird, Härten – durch Verteuerung der Energie – zu ertragen. Vielleicht hat sich abgezeichnet, dass die meisten Leute nicht bereit sind, das zur „Rettung des Klimas“ hinzunehmen, hofft man jetzt vielleicht, sie nehmen es zur Rettung der Ukraine oder der Demokratie hin. Oder denken zumindest, irgendeine außenstehende Kraft (Putin) hätte das verursacht und „man“ könne eben leider nichts dagegen machen.

      Nicht schön. Aber gegenüber Krieg immer noch das kleinere Übel.

      1. Ich sehe da auch noch nicht den Willen zu einem heissen Krieg auf Seiten des Westens. Die USA hat ja seit längerem das Problem, dass bei einem echten Gegner ihre Flugzeugträger nicht einsetzbar sind und damit die ganze Machtprojektion scheitert.
        Und die Europäer haben wegen die Mannstärker noch das Rüstungspotiential, um da aktuell irgendwas zu reissen. Da würde lange dauern, dass zu ändern und momentan passiert noch nicht viel.
        Es wird halb gerne provoziert um den starken Mann zu markieren, aber auf eine echte Schlägerei hat man keinen Bock. Sieht man ja an der Blockade von Kallinggrad, da wird jetzt wohl zurück gewundert. Die Europa sind noch voll im Propaganda und Wirtschaftskampf. So langsam dämmert es ihnen aber, dass das nicht mehr so einfach zu gewinnen ist.

    1. Bulgarien ist ein Klientelstaat der USA und hatte mit Boiko Borissow den schlimmsten Staatschef aller in der EU zusammengefassten US-Klientelstaaten gehabt, der islamistische Rebellen im Auftrag der USA mit Waffen und Aufputschmitteln belieferte.

      1. Die derzeitige und die vorige bulgarische Regierung zum pro-amerikanisch, das stimmt. Die Bevölkerung ist es jedoch nicht. In dieser Hinsicht ähnelt die Situation jener in Serbien. Etwa zwei Driitel oder drei Viertel der Bulgaren sind gegen den derzeitigen Kurs des Westens. Russland ist ihnen kulturell mindestens so nah wie Westeuropa. In den 30iger Jahren hat Bulgarien unter Zar Boris sehr enge wirtschaftliche Beziehungen zu Deutschland aufgebaut. Boris hat aber Hitler zu verstehen gegeben, dass ein Kriegseintritt seines Landes auf der Seite Deutschlands mit den Bulgaren nicht machbar sei (die Bulgaren haben ihre nationale Eigenständigkeit Russland zu verdanken). Auf dem Rückflug von Berlin starb Zar Boris ‚plötzlich und unerwartet’ mit Vergiftungserscheinungen, deren Umstände bis heute ungeklärt sind. Unmittelbar darauf erfolgte in Bulgarien ein faschistischer Putsch und das Land erklärte 1943 der UDSSR den Krieg. Am 9. September 1944 wurden sie durch die Rote Armee erneut befreit.

  16. Mal ein Lob auf euch Ihr Kommentaristen!

    Ich freue mich immer hier zu lesen, auch wenn es machmal persönlich wird. Ist eben eine sehr offene und ehrliche Kommentarsektion hier.
    Meistens gut erläutert, oder mit Links unterdeckt und was mich besonders freut ist die Tatsache, dass Trolls hier fast keine Chance haben. Entweder werden sie erfolgreich ignoriert, oder mit Tatsachen „totgeschrieben“.
    Auch eine Möglichkeit für Ruhe zu sorgen und wenn einer etwas anders sieht, dann kann er es ja als Frageform hier gerne schreiben. Man ist stets bemüht, wenn die Frage nicht auf einen Troll hinweist….

    Ich habe durch Herrn Röper hier zumindest eine gute zweite Einsicht in die Sichtweisen von Russland und habe durch die Fakten meist auch eine Diskussionsgrundlage, wenn so ein Mensch, der nur den Zugang der MSM hatte, meint, mir diese erläutern zu wollen. Meistens fange ich aber nicht an zu diskutieren, denn dass setzt primär auch den Wunsch voraus zuhören zu wollen und oder zu können.

    Wir nähern uns nun dem Punkt, an dem hier einigen Personen in D klar wird, dass diese Strategie nicht umbedingt erfolgreich im Sinne des Erfinders war. Habe heute einen kleinen Artikel gelesen, welcher genau diese Situation in den Kontext gestellt hatte (war aber nach 30 Minuten weg)… die werden immer noch Zensiert, was das Zeug hält. Hätte ein Foto machen sollen, oder „Copy & Paste“. Aber es werden mehr…

      1. Wohl wahr, aber wann und ob diese „Trumpfkarte“ gezogen werden wird, hängt noch von soviel mehr Faktoren ab. Vor allem das „wann“ kann ich nicht definieren.
        Interessant wird in diesem Zusammenhang das Verhalten der arabischen Welt hinsichtlich der Midterm-Wahlen in den USA zu analysieren. Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Thema noch einmal mehr Präsenz zeigen wird, wenn ein republikanischer „Trump-Typus“, den der russische Präsident einmal jovial als „schillernde Persönlichkeit“ umschrieben hat, in die Wahlen von Biden reingrätscht. Könnte bei einer Akteptanz von „nur“ noch 39% wirklich eng werden für Biden… ;O)

  17. Ich möchte mich bei Herrn Röper bedanken der es möglich macht, auch Informationen von der anderen Seite zu erhalten.
    Diese ekelhafte Zensur der Erfüllungsgehilfen in der EU unter dem Motto „Friß oder Stirb“ durchschauen inzwischen viele Menschen und gerade durch so einen Nazi wie diesen Botschafter in DE oder die Springermachwerke bemerkt man, dass man hinten und vorne belogen wird.
    Gerne würde ich ja einen Kostenbeitrag leisten, aber über PayPal traue ich mich nicht so richtig weil ich befürchte, dass das Geld nie ankommt.
    Hat jemand von Euch eine Idee?

    1. Ich hatte das gleiche Problem. Paypal traue ich auch nicht. Jetzt habe ich einen kleinen Dauerauftrag bei NuoFlix gemacht. Das geht auch ohne Paypal und ich hoffe der Herr Röper kriegt einen Anteil.

  18. Russland sollte etwas con der NATO lernen: Eine (Rückwärts-)Farbrevolution in Bulgarien und anderen EU-Ländern wäre längst überfällig, und die nötige Unterstützung dazu in der Bevölkerung ist wahrscheinlich vorhanden. (Leider noch nicht in den westeuropäischen Ländern).

  19. Der kalte Krieg wird früher oder später in einen heissen münden.

    Die EU und die USA, vor allem die geldversoffenen Drahtzieher im Hintergrund, sind wortwörtlich von allen guten Geistern verlassen.

    Ich denke und sehe es so, dass sich Gott (er ist der gute Geist) langsam aber sicher zurückzieht. Er lässt das Böse zu, um vor allen Dingen das sog. ,christliche‘ Abendland zu prüfen.

    Was können wir tun?!
    Aufwachen, die Wahrheit reden (dazu gehört das Entlarven der Bösen, was hier auf dieser Seite – Gott sei Dank – noch geschehen darf!) und ja, sich täglich üben, gewissenhaft zu sein.

    Etwas durfte ich erfreulicherweise – trotz der wachsenden Finsternis – feststellen: der Hunger nach der Wahrheit wächst! Ganz im Sinn von Jesaja (AT), Kapitel 40, Zitat Verse 6 – 8:
    „6 Eine Stimme spricht: Rufe! Und ich sage: Was soll ich rufen? – Alles Fleisch ist Gras, und all seine Anmut wie die Blume des Feldes. 7 Das Gras ist verdorrt, die Blume ist verwelkt, denn der Hauch des HERRN hat sie angeweht. Fürwahr, das Volk ist Gras. 8 Das Gras ist verdorrt, die Blume ist verwelkt. Aber das Wort unseres Gottes besteht in Ewigkeit.“

    Gott lässt sich auch in diesen finsteren Tagen finden!

    Tipp: Die Bibeltexte können problemlos aufs Handy runtergeladen werden. Der Mensch lebt bekanntlich nicht vom Brot allein…..

    Allen ein – wie auch immer – ,schönes’ Wochenende. Gruss

    1. @hegar
      Lieber Mitkommentator,
      ich schätze die Wahrheit und hasse die Verstellung. Deshalb möchte ich ihnen mitteilen, daß „Glaube“ noch nie irgend etwas sinnvolles hervorbrachte. Es ist das Wissen, das die Ketten sprengt. Was nun ihren persönlichen „Glauben“ betrifft, den respektiere ich außerordentlich. Um was ich sie bitte, ist zu akzeptieren daß er evtl. nicht von allen geteilt wird. Sie können die von ihnen zitierten Texte auch verlinken.

      Im Übrigen wünsche ich ihnen, den Frieden ihres Herzens zu finden und zu bewahren, egal welcher Konfession sie angehören.

      1. Danke!

        Die ,Wahrheit‘ hat niemand für sich allein gepachtet, selbstredend auch ich nicht. Es ist ein Herantasten an sie.

        Im sicht- und spürbaren Resultat hingegen lässt sich die ,Wahrheit‘ sehr wohl von der ,Lüge‘ unterscheiden. Und zwar unabhängig für alle, ob gläubig, andersgläubig oder ungläubig.

        Ich sehe meine bescheidene Aufgabe darin, die Wahrheit bzw Facetten der Wahrheit ans Licht zu bringen, um interessierte Menschen zum Nachdenken anzuregen. Und dies wenn möglich auf eine areligiöse Art und Weise. Wobei ich mich, wie erwähnt, herantasten will (an die Wahrheit).

        NB:
        Es ist eine Binsenweisheit, dass die Wahrheit zuweilen auch schmerzhaft sein kann, aber im Endeffekt zielt sie auf unser Seelenheil ab! Nur zu schade, dass der Teufel genau dies beabsichtigt: uns vom rettenden, (er-)hellenden Licht des Evangeliums abspenstig zu machen.

        Ich wünsche Ihnen dieses Seelenheil.

        1. Dass Bill Gates, Dr Anthony Fauci und Georges Soros Satanisten sind, muss ich an dieser Stelle nicht weiter ausführen, dies ist vielen klar geworden!

          Der Satan hat nun mal den angeblich ,christlichen‘ Westen unterwandert, dies erkennt man aus der Kirchengeschichte (Offenbarung, Kapitel 2 und 3), mit dem Effekt, dass Laodicea (= der heutige Zustand der Christengemeinde) weder heiss noch kalt ist. Die ganze woke Genderdebatte hat mitunter den ,christlichen‘ Westen untergraben, als Resultat davon.
          Deshalb bin ich felsenfest davon überzeugt, dass das herannahende, reinigende und prüfende ,Gewitter‘ der 70igsten Jahrwoche darauf abzielt, ,seine‘ Gemeinde zu prüfen, zu reinigen und letztendlich zu retten. Mehr darüber nach meinem Sommerurlaub.

  20. …ist sowieso die Frage, „Warum unterhält Russland in JEDER NATO – und EU – Kolonie“, überhaupt eine Botschaft ??.. …um die Interessen Russischer Bürger in den Kolonien zu vertreten, reicht ein Konsulat aus !!..😈

    1. Wenn Liz Truss anruft wegen ihrer arischen Söldner, bekommt sie nur die Telefonnummmer des Außenministeriums der VR Donetsk. Immer und immer wieder. Lavrov hat genug mit wichtigen Ländern wie Afghanistan, Mali, China, Pakistan, Belarus, Indien und wie sie alle heißen zu tun. Für Truss reicht ein Fräulein vom Amt, und für die EU ein Kolonialministerium.

      „Falsch verbunden: Telefonterror in Europa“

      „wird in Europa miteinander telefoniert. Wenigstens das, könnte man meinen. Das. was dabei herauskommt, verdient es nicht, ernst genommen zu werden. Alle Regierungschefs stehen geradezu an der Telefonzelle Schlange, aus der man Moskau anrufen kann. Anschließend wird pressemäßig der Wasserstand der Gesprächsdauer gemessen. Die Bedeutung wird daran gemessen, wie lange man mit Russlands Präsidenten sprechen durfte. Es gibt da Abstufungen, ohne dem ein oder anderen nahetreten zu wollen. Bis auf Österreichs Kanzler Nehammer zeichnen sich andere dadurch aus, nach den Telefonaten herablassend und abwertend über den zu verlautbaren, mit dem man gerade noch telefoniert hatte. …

      Die Herrschaft der Nicht-Regierungsorganisationen in Berlin, Brüssel und Washington verzichtet offenbar noch auf das Fragezeichen der Nazis in Zusammenhang mit dem „totalen Krieg“ aus dem Berliner Sportpalast.“
      – Pars Today, Iran

      https://parstoday.com/de/news/world-i69122-falsch_verbunden_telefonterror_in_europa

      1. …völlig Richtig… …aus dem Artikel von Willy Wimmer, der Schlussatz „Vermessenheit gehört in den Staub“ !!!.. …ist auch meine Meinung.. …als „Soldat“ weiss man, dass man in einem Krieg, auch getötet werden kann !!..😎😈

  21. @hegar

    Lieber Freund, wenn Sie schon die christlichen Werte heranziehen bedenken Sie bitte die chronologische Abfolge des Wirkens Jesu, der einzelnen Evangelien, der Gründung dieser Religion (1. Konzil) und was „unser AT/NT“ heute ist. Es hat nichts, aber auch garnichts mit den Ursprüngen zu tun! Irgendwelche „Gesalbten“ haben in Rom derzeit festgelegt, wie diese „Religion“ auszusehen hat und haben daraus das gemacht, was wir nun haben.
    Und um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich bin alt nun aber in Kindheitstagen streng katholisch erzogen worden. Ich glaube nach wie vor an „Gott“, einer höheren Macht-egal, wie man es bezeichnen mag. Aber wenn ein Menschlein hoch droben auf einer güldenen Kanzel steht und mit salbungsvollen Worten vom Paradies erzählt-nun, das gibt es seit meiner Kindheit.
    Einer der besten Sprüche von der Kanzel war „Ohne Gott und Sonnenschein bringen wir die Ernte ein“. Der Vorgänger meinte mit eiserner Stimme „Und, liebe Volkgenossen, ich habe mir fest vorgenommen, die Schwangerschaft der Frauen von 9 auf 6 Monate herabzusetzen. Es ist nötig!“.
    Lieber hegar, das sogenannte „Seelenheil“ ist wichtig. Das eigene. Ein Sendungsbewusstsein ist noch niemand gut bekommen.

    1. Liebe(r) Sudetwenzel
      Danke für Ihre Betrachtungsweise, insbesondere Ihre Bemerkungen über ,Rom‘. Ja, es ist offenbar geworden, zu was eine dem wahren Glauben abtrünnige Gemeinschaft fähig ist.
      Zum Sendungsbewusstsein:
      Ja, dies kann für den Absender gefährlich werden, ist mir durchaus bewusst, mitunter tödlich sogar.
      Nun, ich lass mich deswegen nicht einschüchtern.
      Nur soviel für heute als Teilantwort für Sie:
      Wer den Namen des HERRN nennt, der stehe ab von Ungerechtigkeit. Und dies gilt ohne Einschränkung für alle Menschen.
      Gruss

      1. Lieber hegar,
        Sie können in der Anrede das „r“ dranschreiben;-)) Und: Ich wollte oder will Sie keinenswegs einschüchtern.
        Ich meinte es mit den Evangelien so: Das Erste kam wohl von Markus (oder Matthäus. Je nach Sichtweise) und ca. 70 Jahre nach Jesus Tod. Das waren damals 2 Generation. Die Geschichte(n) wurden also über 2 Generationen von Lagerfeuer zu Lagerfeuer erzählt.
        Was der Mensch aus Geschichten macht, wissen wir doch-was dazu und was weg. Dann erst hat es der Erste aufgeschrieben. Und es folgten Mehrere. Beim 1. Konzil in Rom wurde der christliche Glaube quasi „legitimiert“ und hohe Herren haben sich tagelang gestritten, welches Evangelium nun gültig sein soll. Man hat eine Mischform gewählt. Daraus entstand die „Bibel“, das AT+NT.

        Lassen Sie mich ein Resumee ziehen: Wenn sich Jeder an die 10 Gebote halten würde, hätten wir den „Sche***“ heut nicht. Sorry für die Wortwahl. Aber selbst hartgesottenen Christen gelingt das nicht. Ich verstehe jede Religion als eine Art „Krücke“ auf dem Weg. Dem Einen hilft sie, dem Anderen nicht. Und sie wird genau wie die Politik als Hure missbraucht.

        1. Lieber Sudetwenzel,
          ohne Licht kein göttliches Leben.
          Psalm 36, ich glaube Vers 10 (auswendig) steht:
          „In Deinem Licht sehen wir das Licht.“ Und in 1. Thessalonicher 5, Vers 23 zeigt uns auf, dass Gott uns in 3 zusammenhängenden Teilen geschaffen hat: (menschlicher) Geist, Seele und Leib. Wir sind hoch komplexe Lebewesen, jeder Mensch einzigartig. Die Seele wiederum besteht aus Verstand, Willen und Gefühl. Das Gewissen ist Teil des menschlichen Geistes; es hat die Funktion einer Warnlampe. Wenn wir ständig bei Rot weiterfahren, bauen wir früher oder später einen ,crash‘. Und dies tut bekanntlich weh.
          Das alles kommt uns irgendwie bekannt vor. Und bezeugt: wir haben ein tieferliegendes Problem.
          Da stimme ich mit Ihnen zu 100% überein. Nun, ist hier Schluss?!
          Antwort sowohl AT und viel mehr NT: Nein! Durch die Erkenntnis der Sünde und der begangenen Verfehlungen erst realisieren wir, wir sollten ,den Wagen zur Reparatur in die Garage‘ bringen (= Busse tun). Leider ist ,Busse tun‘ dermassen negativ belastet. Dabei ist es genau umgekehrt, ,Busse tun’ ist höchst positiv zu werten. Derjenige Mensch, der dies verstanden hat, und mit seinen Problemen sich an den wahren Doktor wendet, tut gut daran.

          Zu AT/NT: es ist die Summe der Wahrheit, die erleuchtet.

          Mehr darüber, wie erwähnt, nach meinem Sommerurlaub.

          Gruss

  22. Man sollte bei der ganzen Reaktion aber nicht vergessen, dass der Typ in Bulgarien eigentlich abgewählt wurde und nun nur noch das Ziel hat, verbrannte Erde zu hinterlassen. Sein Nachfolger wird eher russlandfreundlich agieren. Daher bin ich auf die russische Reaktion doppelt gespannt.
    „Den russischen Diplomaten wird, wie meistens in solchen Fällen, Spionage vorgeworfen, natürlich, wie immer, ohne dafür irgendwelche Belege vorzulegen.“ Nach meinem Kenntnisstand hat man sich diesmal gar nicht die Mühe gemacht Spionage als Begründung heran zu ziehen. Man bezog sich einfach darauf, dass Bulgarien durch Russland zu einem unfreundlichen (also feindlichen) Staat erklärt wurde.
    Vgl auch hier: https://test.rtde.me/kurzclips/video/142341-bulgarien-wurde-zum-feindstaat-erklart/

  23. Die Ausweisung erfolgte nicht durch die (NATO/US ergebene) bulgarische Regierung, da die gerade gestürzt wurde. Vielmehr wurden die russischen Diplomaten durch eine Vertreterin des Innenministeriums (? nicht ganz sicher, jedenfalls 2. oder 3. Garnitur) ausgewiesen.
    Der Vorgang war daher nicht legitim und eher als „Nachtreten“ der untergegangenen Regierung zu verstehen. Die Bulgaren an sich sind überwiegen russlandfreundlich eingestellt.

Schreibe einen Kommentar