Kriegsbeteiligung

Britische Marines an „hochriskanten verdeckten Operationen“ in der Ukraine beteiligt

Die Times hat berichtet, dass britische Royal Marines in der Ukraine im Einsatz sind und dort auch "hochriskante verdeckte Operationen" durchgeführt haben.

Ich berichte seit Monaten, dass viele NATO-Staaten faktisch und/oder juristisch bereits im Krieg mit Russland sind, darunter auch Deutschland. Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat schon am 16. März ein 12-seitiges Gutachten herausgegeben, in dem er der Frage nachgegangen ist, ab wann ein Staat Kriegspartei im russisch-ukrainischen Konflikt ist. Man kann den Inhalt des Gutachtens recht einfach zusammenfassen, auch wenn in dem Gutachten von einigen Grauzonen die Rede ist. Über das Gutachten habe ich sehr detailliert berichtet, den Artikel finden Sie hier.

Laut dem Gutachten sind Waffenlieferungen gemäß Völkerrecht keine Kriegsbeteiligung, allerdings sieht es anders aus, wenn ukrainische Soldaten zum Beispiel in Deutschland ausgebildet werden. Die Ausbildung ukrainischer Soldaten in einem anderen Land macht dieses Land laut dem Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages völkerrechtlich zu einer Kriegspartei. Und die Bundeswehr bildet ukrainische Soldaten bekanntlich in Deutschland aus.

Auch die Weitergabe von Geheimdienstinformationen, noch dazu wenn sie operative Einsätze der ukrainischen Armee unterstützen, machen das Land, das die Informationen an Kiew weitergibt, zur Kriegspartei. Viele NATO-Länder, darunter die USA, Großbritannien und Deutschland versorgen die Ukraine mit solchen Informationen, wobei die USA und Großbritannien sogar an der Planung von Operationen der ukrainischen Armee beteiligt sind.

Schon im Sommer meldete Russland, dass in der Ukraine auch Spezialeinheiten der USA und Großbritanniens aktiv sind, was diese Staaten bestritten und als „russische Propaganda“ bezeichnet haben. Nun hat ein hochrangiger britischer General hat die Entsendung von Truppen in die Ukraine eingeräumt. Darüber hat die britische Times berichtet und ich übersetze den Artikel der Times zu Information.

Beginn der Übersetzung:

Royal Marines bei „hochriskanten verdeckten Operationen“ in der Ukraine im Einsatz

Die Royal Marines haben an verdeckten Operationen in der Ukraine teilgenommen, wie ein hochrangiger General erstmals zugegeben hat.

Generalleutnant Robert Magowan sagte, die Kommandotruppen hätten „diskrete Operationen“ in einem „äußerst sensiblen Umfeld“ unterstützt. Ihre Einsätze seien mit „einem hohen politischen und militärischen Risiko“ verbunden.

Magowan ist der frühere Generalkommandant der Royal Marines, er ist 1989 in die Eliteeinheit der Royal Navy eingetreten.

Im Globe and Laurel, der offiziellen Publikation der Royal Marines, beschrieb er, wie 350 Marinesoldaten des Kommandos 45 Anfang des Jahres in die Ukraine geschickt wurden, um Diplomaten aus der britischen Botschaft zu eskortieren, als klar wurde, dass sich russische Truppen für eine Invasion sammelten. Die Kommandotruppen kehrten im April nach Kiew zurück, um die Botschaft zu schützen, als Großbritannien versuchte, die diplomatische Präsenz wiederherzustellen, nachdem Präsident Putin seine Truppen von der ukrainischen Hauptstadt abgezogen hatte.

Das britische Verteidigungsministerium hatte zuvor die Anwesenheit von Kommandotruppen zum Schutz des Botschaftspersonals bestätigt, es wird angenommen, dass bis zu 30 Personen im Einsatz waren. Es ist jedoch das erste Mal, dass das Militär zugegeben hat, dass britische Streitkräfte auch an Spezialoperationen in der Ukraine teilgenommen haben.

„Im Januar dieses Jahres rückte die 45 Commando Group kurzfristig aus – aus dem dunklen nordnorwegischen Winter, um die britische Botschaft in Kiew nach Polen zu evakuieren. Wenn man so will, waren sie die internationale Notfalltruppe Nr. 999“, schrieb Magowan.

„Im April kehrten sie dann in das Land zurück, um die diplomatische Mission wiederherzustellen und wichtige Mitarbeiter zu schützen. In beiden Phasen unterstützten die Kommandotruppen andere diskrete Operationen in einem äußerst sensiblen Umfeld und unter hohem politischen und militärischen Risiko.“

Das 45. Commando, das in der RM Condor in Arbroath an der Nordseeküste stationiert ist, ist auf arktische Kriegsführung spezialisiert. Die bataillonsgroße Einheit war maßgeblich am Falklandkonflikt beteiligt, als Kommandosoldaten an der Schlacht um Port Stanley teilnahmen, und die Einheit war auch im Irak und in Afghanistan im Einsatz.

Zu Beginn des Jahres nahm das Kommando 45 an Übungen in Norwegen teil, als es kurzfristig nach Polen verlegt wurde, um bei der Evakuierung zu helfen. Während des Trainings in den gefrorenen Bergen und Fjorden oberhalb des Polarkreises fielen die Temperaturen auf minus 35 Grad.

Neben der Durchführung von Sondereinsätzen in der Ukraine lobte Magowan die Rolle der Marinesoldaten bei der Ausbildung der Kiewer Streitkräfte. „Neben der allgemeinen Verteidigung waren wir in diesem Sommer stark an der Ausbildung von Hunderten von ukrainischen Militärangehörigen beteiligt. Wir planen auch, ukrainische Marinesoldaten auszubilden“, sagte Magowan.

Die Times enthüllte Anfang des Jahres, dass britische Spezialeinheiten vor Ort in Kiew bei der Ausbildung lokaler Truppen helfen. Nach der Invasion der Krim im Jahr 2014 wurden zunächst Militärausbilder in die Ukraine entsandt, die jedoch im Februar wieder abgezogen wurden, um einen direkten Konflikt mit den russischen Streitkräften zu vermeiden. Ukrainische Kommandeure erklärten jedoch, sie hätten nach der Invasion von britischen Truppen weitere Ausbildung im Einsatz von Panzerabwehrwaffen erhalten.

Großbritannien hat außerdem Experten für Cybersicherheit zum Schutz wichtiger ukrainischer Ministerien entsandt. Die Spezialisten arbeiten seit Februar im Auftrag der britischen Regierung aus der Ferne, um Angriffe zu vereiteln.

Ende der Übersetzung

Das ist ein offenes Eingeständnis, dass britische Soldaten in der Ukraine gegen Russland im Einsatz sind. Der Artikel ist am Dienstag erschienen und ich habe kein Dementi aus dem britischen Verteidigungsministerium gefunden.

Damit bestätigen sich die Vorwürfe Russlands, dass NATO-Truppen in der Ukraine gegen Russland kämpfen.


In meinem neuen Buch „„Putins Plan – Mit Europa und den USA endet die Welt nicht – Wie das westliche System gerade selbst zerstört ““ gehe ich der der Frage, worum es in dem Endkampf der Systeme - den wir gerade erleben - wirklich geht. Wir erleben nichts weniger als den Kampf zweier Systeme, in dem Vladimir Putin der Welt eine Alternative zum neoliberalen Globalismus anbietet. Wurden die Bürger im Westen gefragt, ob sie all das wollen, ob sie zu Gunsten des neoliberalen Globalismus auf ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verzichten wollen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

118 Antworten

  1. Was das wohl für hochriskante „diskrete Operationen“ in einem „äußerst sensiblen Umfeld“ waren?

    Sex mit englischen Frauen ohne Papiertüte auf dem Kopf? Zeli Boy das Koks auf den Tisch stellen? Biden die Windeln wechseln?

    Ich fürchte wir werden es nie erfahren.

      1. Kriegspartei = Feind oder ?
        Wie- und als was die Russen entsprechende eigene Erkenntnisse , Pressemeldungen oder auch Eingständnissen von geltungsbedürftigen Militärs die einzelnen Staaten der Nato einschätzen, werden sie sicherlich weder in London, erst recht wohl nicht mit dem Reichstag in Berlin diskutieren. Insoweit ist es dermaßen egal, was ein wissenschaftlicher Dienst sagt oder nicht…was ein Annalehnchen davon hält, oder gar der neue Möchtegerneweltmitbeherrscher Scholz.

        Die Engländer werden es im für sie negativen Fall ab dem Zeitpunkt dort auf der Insel hautnah erleben, wo die Russen denken es den Engländern erleben lassen zu müssen. Wahrscheinlich in Schottland…

        Und die Deutschen werden es sogar im Negativfall wahrscheinlich schon früher erleben, ob man die Deutschen nun mal als echte Feinde ansieht oder eben nicht dann, wenn alle, restlos alle Energiezufuhr abgedreht wird, da kein Kriegesführendes Land dem Feind auch noch die Energie und die Kartoffel liefert…

        Und wenn ich dann mal weiterspinnen darf, dass die Deutschen jedem auch erlauben, dass man ihnen die Energie unter dem Hintern wegsprengen darf, was sollten sie – die Deutschen -also dagegen haben, wenn die Russen ihr, ihnen – von Deutschen – gestohlenenes Eigentum an Energielager nun mal auch mit ein par RumsBumsPlatsch dann „wiederholen“.

        Mit den Deutschen vorab, wird niemand auch jede andere Option der Russen diskutieren.

        Wie kommt man auf solche Ideen mit den Erdgas- und auch Erdöllager ?

        Irgendwann, wahrscheinlich schon in Kürze beginnt in Russland die breite Diskussion darüber, warum man denn den Ukrainern kalte Ärsche zum Weihnachtsfest beschert und den Deutschen, die ja alles schuld sind (Merkels Geständnis kennt ja nun fast jeder) sitzen in ihren warmen Buden und freuen sich auch noch über jeden toten Russen…

        1. @ Petry sagte u. a. …..

          „““ Irgendwann, wahrscheinlich schon in Kürze beginnt in Russland die breite Diskussion darüber, warum man denn den Ukrainern kalte Ärsche zum Weihnachtsfest beschert und den Deutschen,

          die ja alles schuld sind (Merkels Geständnis kennt ja nun fast jeder) sitzen in ihren warmen Buden und freuen sich auch noch über jeden toten Russen… „““

          Ja, ja…. kauft unsere deutsche Regierung etwa aus diesem Grund sogar diesen
          SCHROTT — von unseren Steuergeldern, — damit noch mehr Russen getötet
          werden können. ??? 💣🤔😎 💣

          Der nächste Pannenflieger der Bundeswehr?
          Bundestag gibt Mittel für Kauf von 35 F-35-Kampfjets frei – 15. Dez. 2022

          Die in die Jahre gekommene Tornado-Flotte der Bundeswehr soll durch hochmoderne F-35-Kampfjets ersetzt werden. Nun hat der Haushaltsausschuss das ehrgeizige Beschaffungsprojekt der Bundeswehr gebilligt.

          Doch der Tarnkappen-Jet steht wegen erheblicher Mängel in der Kritik………..……..

          Die F-35 zählt jedoch nicht nur zu den modernsten, teuersten und ambitioniertesten Rüstungsprojekten des US-Militärs, sondern auch zu einem der fehleranfälligsten:

          Die Tarnkappen-Jets fielen in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen schwerwiegender Probleme auf.

          Von Lockheed Martin ausgeliefert wurden seit Beginn der Produktion im Jahr 2001 insgesamt etwa 750 F-35, davon die meisten an das US-Militär.

          Allerdings kam es zwischenzeitlich immer wieder zu Kostenexplosionen und Lieferverzögerungen.

          Und obwohl die F-35 bei den US-Streitkräften bereits seit über zehn Jahren im Einsatz ist, kränkelt das Flugzeug weiterhin an zahlreichen Problemen und Mängeln,

          die durch die regelmäßigen offiziellen Berichte unterschiedlicher US-Stellen und auch durch die Arbeit zivilgesellschaftlicher Projekte belegt sind…………….

          So musste bei den US-Streitkräften zuletzt zum Beispiel fast die Hälfte der Flieger wegen technischer Probleme am Boden bleiben………………

          Zuletzt hatte die F-35 laut einem Gutachten der Nichtregierungsorganisation „Project on Government Oversight“ (POGO) außerdem 826 Mängel aufgewiesen.

          Sechs davon seien demnach so schwerwiegend, dass sie sogar zum Absturz des Tarnkappenjets führen könnten.

          Wie POGO unter Berufung auf einen Bericht des Pentagons schrieb, standen im Septemberz 2021 deshalb mehr als 50 F-35 im Hangar – und ein Mangel an Ersatzteile soll die Probleme noch zusätzlich vergrößert haben.

          In dem Pentagon-Bericht soll es diesbezüglich heißen,

          dass der „Mangel an Ersatzteilbeständen und die begrenzten Reparaturkapazitäten
          auf Komponenten-Ebene

          zu den Engpässen bei der Ersatzteilversorgung beitragen.“ ………..……..

          Vollständiger Bericht…
          https://de.rt.com/inland/157287-naechste-pannenflieger-bundeswehr-bundestag-gibt/

  2. Was soll eigentlich das konstante Jammern auf Russischer Seite bzgl. Nato unterstützung der ukraine? Hat Russland etwa einen einfachen sauberen Krieg erwartet? Rein raus, mal eben kurz den Nachbarn überfallen, das war’s alles wird gut?

    1. Jammern die Russen? Ich weiß es nicht. Allerdings höre ich die Klagen unzähliger Mitburger, die Opfer der grottenschlechten Ampelpolitik geworden sind. Und diese Leute haben niemanden überfallen. Das ist es, was mich interessiert. Und dann folgt das, was man Friedenspolitik nennt, also das Beenden von Konflikten mit den Mitteln des Verhhandelns und Interessenausgleichs.
      Dass ich den Einmarsch in die UA für keine gute Idee halte, habe ich schon in der ersten Woche geschrieben, als noch viele jubelten und die russische Armee bereits in Kiew stehen sahen. Ich war da ziemlich allein. Leider hat die aktuelle dt. Regierung weder etwas dafür getan, den Krieg zu beenden, noch Schaden von deutschen Volke zu wenden. Sie hat das Gegenteil „geleistet“.
      Das sollte unser Thema sein.

      1. Der Westen klagt auf hohem Niveau. Wir können uns frei austauschen, brauchen keine VPNs, frieren nicht zu Tode im Winter, werden nicht zu 8.5 Jahren haft verurteilt wenn wir journalistisch hinterfragen. Jeder hat das Recht zu Klagen, aber das jammern der Russlandfreunde im Westen ist Peinlich. Vor allem weil dann trotzdem keiner die Eier hat, den Westen gen Russland zu verlassen. Jammern ist einfacher.

        „Leider hat die aktuelle dt. Regierung weder etwas dafür getan, den Krieg zu beenden, noch Schaden von deutschen Volke zu wenden.“

        Den offenen Krieg hat Russland begonnen. Dann soll sich Russland nicht beschweren wenn der Krieg nicht läuft, sondern Ihren Beitrag dazu leisten und den Krieg von Ihrer Seite her Beenden.

        der schaden vom Deutschen Volk abwenden – so schlimm stehts jetzt wirklich nicht um uns. Unsere Wohnung ist geheizt. ein paar grad mehr oder weniger bin ich absolut bereit zu opfern, erfrieren werde ich nicht. Das Sieht anders aus für millionen von Ukrainischen Zvilisten wie auch Hunderttausende Soldaten auf Ukrainischer wie auch Russischer Seite.

        1. an yanakerawa :

          Vielen Dank für diese aufrichtigen Worte zu Ihrem Informationsstand und den von Ihnen daraus gezogenen Schlussfolgerungen.

          So kann man gut erkennen, welche Wirkung Jahre langer MSM-Konsum entfaltet und wie sich das Verhalten der immer noch anschaulichen Anzahl der restlichen Bewohner im Tal der Ahnungslosen erklären lässt.

          Sollte sich bei Ihnen in nächster Zeit eine grössere Verunsicherung, zu von Ihnen bis jetzt als erwiesen und wahr betrachteter Gegebenheiten und Erkenntnissen breit machen, lassen Sie es uns wissen.

          🌺

          1. „So kann man gut erkennen, welche Wirkung Jahre langer MSM-Konsum entfaltet und wie sich das Verhalten der immer noch anschaulichen Anzahl der restlichen Bewohner im Tal der Ahnungslosen erklären lässt. “

            Dieses Narrativ, dass ihr -die Rechtsradikalen, die Reichsbürger, die Faschos, die Radikal-Libertären, die Revisionisten, die Identitären, die Hinterhof-Pseudo-Kommunitaristen- die ultimative „Wahrheit“ und „Erleuchtung“ -vor allem in Bezug auf Deutschland- gefunden habt und alle anderen nur „Idioten“, „Trolle“, „Ahnungslose“ und „CIA-Agenten“ sind, könnt ihr doch nur in der Blase der bestens bekannten deutschsprachigen PR-Outlets der russischen Dreckspropaganda durchdrücken. Überall sonst fällt ihr doch andauernd -schon wegen Euerer Lächerlichkeit- auf die Schnauze.

            1. @ Geistes-Akrobat Chapman

              Nachdem du in deinen letzten Beiträgen schon klar gelogen hast indem du objektiv falsche Angaben machst, verwechselst du nun auch noch Kritik mit persönlicher Verunglimpfung.

              Danke das du bewiesen hast, das du keine ernst zu nehmende Person bist, sondern ein Schwätzer.

              1. „Nachdem du in deinen letzten Beiträgen schon klar gelogen hast…“

                Ich dachte, Sie wollten die an Sie gestellte Frage des Foristen @HerrMann unter dem gestrigen Artikel beantworten…(?)

                @HerrMann:

                „Und noch eine Frage zum Inhalt. An welcher Stelle spricht v. d. Leyen von 90 Milliarden € ?“

                Da Sie hier als typisch deutscher Blockwart permanent Ihre Runde ums digitale KZ-Lager drehen, dürfte es Ihnen nicht verborgen bleiben. Solchen wie Sie entgeht doch kein Detail aus dem Innenleben im Lager!

                1. @Geistes-Akrobat Chapman

                  „…Da Sie hier als typisch deutscher Blockwart permanent Ihre Runde ums digitale KZ-Lager drehen, …“

                  Du solltest nicht von dir auf andere schließen, ich habe einfach nicht die Zeit dazu, ständig euren Unsinn zu lesen und die Foren rauf und runter abzuklappern, sonst hätte ich ihm (dir, wohl dein 2.Account 😀 ) geantwortet :

                  90 Milliarden sind ein Verwechsler mit 19 Milliarden ZIVILE Hilfe gewesen. Was geistige Pantoffeltierchen wie du aber ganz gezielt unterschlagen ist, das die Militär-Hilfe der NATO-USA insgesamt vieel höher als 90 Milliarden war.

                2. @Geistes – Akrobat Chapman/Nachtrag

                  PS: mir ist in letzter Zeit aufgefallen, das du eigentlich in jedem deiner Beiträge faustdicke Lügen verbreitest, wenn man ein bischen im Internet sucht, findet man die richtige Darstellung (und ich meine jetzt nicht, die von dir sicher sehr verhassten bösen „Russen-Medien“).

            2. an chapman:

              “ Dieses Narrativ, dass ihr -die Rechtsradikalen, die Reichsbürger, die Faschos, die Radikal-Libertären, die Revisionisten, die Identitären, die Hinterhof-Pseudo-Kommunitaristen- die ultimative „Wahrheit“ und „Erleuchtung“ -vor allem in Bezug auf Deutschland- gefunden habt “

              Es freut mich, dass meine Zeilen an „yanakerawa“ Sie zu diesen verbalen Entgleisungen veranlasst haben. Das war nicht meine Absicht, ist aber ein netter Beifang. Man merkt förmlich, wie Sie vor dem Display Gift und Galle spucken.
              Zum Glück sieht, hört und riecht man das nicht.

              Ich empfehle literweise Baldrian. Oder 1 Monat Anti-Spiegel-Konsumier-Detox.

              🌺

            1. @ Geistes Akrobat yanakerawa

              klar passt das. Weil in Russland generell viel weniger gelogen wird.

              Wenn du dir internationale Medien (also weltweit jetzt nicht nur Spiegel und Bild 😀 ) ansiehst und vergleichst, berichten Russische Medien insgesamt wesentlich wahrheitsgemäßer. D.h. nicht, das bei denen immer alles stimmt, aber im Westen wird in den Medien derzeit überall so extrem gelogen, das da selbst die halbe Wahrheit (z.B. beim Russen) immer noch wesenlich wahrheitsgemäßere Berichterstattung ist wie z.B. im Spiegel. Da stimmt ja nichts mehr!

              1. Ah so 🙂 Na dann sagen Sie mal, was sind denn dass für Russische Qualitätsmedien welche Sie so lesen?

                Also nicht nur das was Sie von Herrn Röper wie ein braves Schäfchen handgefüttert kriegen. Das, was Sie sonst so aus Russland konsumieren, wo Sie auch selbst etwas Denken müssen. Wo so viel weniger gelogen wird als im Westen. Welche Medien wären das denn?

                1. @yanakerawa

                  Was soll ihre Hysterie?
                  Wenn SIE russ. Medien kritisieren wollen & uns Deutsche daran teilhaben lassen, wäre es doch schön wenn SIE dann DIESE Medien hier zitieren & das „Problem, welches SIE haben, beschreiben.

                  Und dann dürfen Sie auch mal die deutschen Medien, die sie so qualitativ hochwertig finden, zitieren & uns erzählen, WARUM genau Sie Russland so hassen!

                  Waren ihre Eltern bzw. Großeltern in der EX-SU etwas Angehörige von altdeutschen Traditionalisten oder was haben Sie am letzten WK nicht verstanden, der die SU rd. 26 Mio. Tote kekostet hat – wo von übrigens mehr als die Hälfte Zivilisten waren….

                  Wollen Sie, dass Russland wieder unter faschistische Herrschaft fällt oder worum geht es Ihnen?

                2. @Geistes-Akrobat yanakerawa

                  Stell dir nur mal vor, du nach gemachter „Russe“, das es auch noch anderswo auf der wirklich FREIEN Welt Zeitungen gibt (Indien, China, Türkei uva!).

                  Du liest nur West-Propaganda und die ist CIA-gesteuert (in Twitter werden die gezielten US-Manipulationen der Meinungsmache dort gerade haarklein bewiesen).

                3. Bevor damals die „Wende“ kam….die zum Glück friedlich verlief…..kannten die meisten Ossis die Wahrheit übers Westfernsehen

                  mir schwant Böses für die Wende, die auf uns zukommt, wenn ich sehe wie wenig Wessis Ostfernsehen schauen

            2. an yanakerawa:

              “ Aber Russenpropaganda Hinterfragen das geht natürlich gar nicht 🙂 “

              Gute Idee. Wann dürfen wir zum ersten Mal in den Genuss Ihres konkret und nachvollziehbar formulierten Hinterfragens, inklusive Angabe von Quellen kommen?

              Wenn Sie nicht wissen sollten, wie man selber recherchiert: fragen Sie Ihre Nachbarn, Arbeitskollegen oder die Verwandtschaft um Support. „Da werden Sie geholfen.“

              🌺

              1. Kann mich glücklich schätzen mein Geld anderst zu verdienen als im Dienste des Kreml zu stehen und Propaganda im Feindesland zu verbreiten.

                Geh lesen. Geh lesen was die Russen sonst so schreiben und zu sagen haben. Nicht nur auf der TASS.

                1. In den „kremlnahen“ Medien gibt es noch viele Liberale alter Schule, und sie sind etwas diplomatisch zurückhaltend. Die Opposition, Kommunisten, Liberaldemokraten, Nationalisten, Eurasisten, hat oft entschiedenere und konsequentere Sichtweisen.

            3. Die westlichen MSM sind einfach zu schlecht, um als Informationsquelle ernstgenommen zu werden. Besonders die deutschen. Die werden im Ausland kaum noch zitiert. Manchmal werden sie als Muster für besonders lügenhafte Propaganda herangezogen. Hier ein Beispiel:

              Zentralafrikanische Republik: Die Deutsche Welle betreibt eine Verleumdungskampagne.
              Par Ndjoni Sango – 16 novembre 2022 – EDITORIAL – Par Erick NGABA
              RCA: quand le média Deutsch Welle se verse dans une campagne de diffamation
              https://ndjonisango.com/2022/11/16/rca-quand-le-media-deutsch-welle-se-verse-dans-une-campagne-de-diffamation/

              In den USA, Frankreich, Belgien gibt es aber auch bessere. Da die deutschen Lügenpressen nicht diskutabel sind, muß man sich eben im Ausland informieren. Die meisten Länder sind ja neutral und geben die Sicht beider Seiten wieder. Ihre Ansicht, der Krieg habe erst mit der Sonderoperation begonnen, ist da sehr randständig und uninformiert. Was in den acht Jahren vor dem 24.2.2022 geschehen ist, ist der Welt sehr wohl bekannt.

            4. @yanakerawa
              „Aber Russenpropaganda Hinterfragen das geht natürlich gar nicht 🙂…“

              Nun sind SIE doch hier, WARUM können Sie das denn nicht?
              Ich kann ja Klugschei***er eigentlich gut leiden wenn sie denn tatsächlich klug schei***en….

              Welche „Russenpropaganda“ meinen Sie denn nun genau? Sprechen Sie sich aus…. kann doch nicht so schwer sein – da Sie sich hier so aufregen – da saubere Quellen anzugeben, das Problem zu beschreiben & dann Fragen stellen….

            5. Hier eine andere Einschätzung, aus Arabien:

              … Having privatised censorship and outsourced it to the media and social network corporations (Google, FaceBook, YouTube & Co), the government can still claim that freedom of speech in Germany prevails and that it has no hand in censorship – which is a „private matter“. …

              The monstrous Western/NATO propaganda machine has never been as ramped up as it is now in „Causa Corona“ and Ukraine. But it is gradually becoming overheated and threatened with getting more sand thrown in its gears.

              Its engineers, however, carry on unruffled as they devise ever new tactics of suppression and oppression. They all expect major uprisings, as Ms Baerbock once proclaimed.

              Today, 77 years after the Nazi dictatorship, one can once again speak of the „Gleichschaltung“ of large sections of the media in Germany. Goebbels must be dying of laughter in hell.

              Tariq Marzbaan – Source: Al Mayadeen English – 11 Oct 2022
              Quo Vadis Deutschland? (Part II – The Media)
              https://english.almayadeen.net/articles/analysis/quo-vadis-deutschland-part-ii-the-media

              1. Ich bin mal wieder baff, sehr geehrter Herr John Magufulli.
                Es geht ja gar nicht anders : Sie müssen Vollrentner sein , der wenig schläft , viel liest und selten spazieren geht.
                Auf jeden Fall mal wieder informativer Beitrag Ihrerseits in diesem teiweisen gossip-chat. Der Artikel ist bissig aber nicht so verkehrt.

        2. @„Dann soll sich Russland nicht beschweren wenn der Krieg nicht läuft, sondern Ihren Beitrag dazu leisten und den Krieg von Ihrer Seite her Beenden.“

          Das habe ich auch hier paarmal geschrieben, dass Russland zusehen sollte, den Krieg schnell zu beenden, bevor der Westen noch mehr einsteigt. Bei den vielen Milliarden, die das Banderastan von uns kassierte (nicht dass kleines Fußvolk dazu gefragt wäre), müssten sämtliche Kriegsfolgen bereits eingepreist sein – wem diese zu hoch scheinen, sollte kein Land an Wokes Imperium verkaufen. Hoffentlich wird das künftig ausbleiben.

          1. Lern Kritisch zu denken und alle Seiten zu Hinterfragen. Meinetwegen die „Qualitätsmedien“. Aber dann doch bitte auch was hier von Röper und co. blind aus den Russenmedien übersetzt wird.

                1. an yanakerawa:

                  “ Etwa so Kritisch wie tag für nur Übersetzungen aus der TASS zu lesen ;D “

                  Meinten Sie:

                  Etwa so kritisch, wie Tag für Tag nur . . .

                  Beruhigen Sie dich doch. Je emotionaler Sie reagieren, desto mehr leiden Ihre Orthografie Grammatik und Interpunktion. Das ist ja Mitleid erregend.

                  🌺

                2. @ yanakerawa

                  Nur TASS und Anti-Spiegel zu lesen wäre etwas wenig. Aber es gibt doch hier das Forum mit Links zu Medien in aller Welt. Indien, Pakistan, Bangladesch, Azerbaycan, Türkiye, China, Afrika – überall gibt es gute Zeitungen.

                  Das Problem der deutschen Propaganda ist, daß sie sich vor Haß und Lügenhaftigkeit nicht mehr sinnvoll artikulieren kann. Also wird sie nicht mehr wahrgenommen. Wenn ich da doch mal reinschaue – Ogottogott, um Himmels Willen. Weit unter Goebbels‘ Niveau.

                3. @Geistes-Akrobat yanakerawa

                  Du solltest die Artikel auch lesen, die du kommentierst. Der Artikel war aus der „Times“ übersetzt. (OK war jetzt dumm gelaufen was? 😀 )

          1. Hm, irgendwas war da im Februar, von wegen Staatsgrenzen überschreiten.

            Ne, das war ja sogar schon viel früher! 2014 wie der gute Herr Röper so gerne schreibt! Mein Fehler, sorry.

            Sagen Sie’s doch mir was ich da krasses rauche 🙂

                1. @Geistes-Akrobat yanakerawa

                  warum nicht? Zur Sache kommt nix von dir. Du machst hier den „Bundes-Trojaner“ in Fleisch und Blut, hälst dich dabei ganz ernsthaft für einen „kritischen Hinterfrager“, machst aber Regierungspropaganda.

                  Da ist mir der Software-Trojaner lieber, über den kann ich wenigstens herzlich lachen.

                2. an yanakerawa:

                  Guter Entscheid. Auf intelligenz- und sinn-befreites, kostenloses Entertainment verzichte ich zur Zeit nur ungern.

                  Und seit meine Kinder erwachsen geworden sind, fehlt mir manchmal auch das damals ab und zu pubertäre, der hormonellen Umgestaltung geschuldete Gefasel und die überschäumende Fantasie.

                  Im Gegensatz zu Ihnen, haben es meine Sprösslinge sogar ab und an fertiggebracht, mich ins Grübeln zu bringen. Fand ich sehr bereichernd.

                  🌺

            1. @yanakerawa

              „Ne, das war ja sogar schon viel früher! 2014 wie der gute Herr Röper so gerne schreibt! Mein Fehler, sorry.“

              Ich befürchte, Sie nehmen tatsächlich merkwürdige Substanzen zu sich…

              2014 ist Russland NICHT in die Ukraine einmarschiert….also, Scott Ritter & Jacques Baud – ihres Zeichens NATO-Berater & NATO-Ausbilder in der Ukraine haben eindeutig ausgesagt, dass dort keine russische Armee war aber über 100.000 von der NATO ausgebildete fanatische Nazis…..

              1. „2014 ist Russland NICHT in die Ukraine einmarschiert…“

                Haben etwa die Truppen von Girkin („Strelok“) und die russischen Radikal-Nazis von der „Rusich Group“ -Röper müsste sie ja kennen, der Anführer Milchakov („Fritz“) kommt ja aus St. Petersburg- im Donbass 8 Jahre lang Urlaub gemacht? Aber vielleicht waren sie alle bloss im Bergbau beschäftigt… Lol

                1. Es gibt in Rußland tatsächlich „Radikal-Nazis“. Besonders in den Oblasten Cherson und Zaporoshje und in den Volksrepubliken Lugansk und Donetsk. Nun ja, die gibt es, und die werden entnazifiziert.

                2. @cheapman

                  Girkin scheint irgendwie Privatmann zu sein oder gibt es Erkenntnisse – weitab vom Wertloswesten – dass der Truppen befehligt?
                  Sind oder waren SIE bei der NATOd-Truppe in der Ukraine beschäftigt, dass Sie hier solche Parolen raushauen?
                  Klären Sie uns doch bitte so sauber & seriös auf über diesen „Milchakov“….bitte so, dass ihre subtile Behauptung dann auch Sinn ergibt…. Nicht immer irgendwelche Relotious-Märchen nachplappern…..

        3. @yanakerawa

          „….werden nicht zu 8.5 Jahren haft verurteilt wenn wir journalistisch hinterfragen…..“
          Sie träumen von einer Freiheit, die es in der BRD nicht mehr gibt.

          Es sind nur 5 Jahre, wenn Ihnen mit evt evt „falschen“ Fragen eine „Staatliche Delegitimierung nachgewiesen“ werden sollte. Das Problem: „Delegitimierung“ kann man mit einem bischen bösen Willen eigentlich bei jeder Kritik bzw kritischen Fragen in eine ganz bestimmte Richtung unterstellen.

          Das nächste Problem: das dieser Staat sich durch sachlich falsches Handeln selbst delegitimieren kann – wie z.Zt. geschehen – wird kategorisch ausgeschlossen „wir haben immer recht!“ Das war früher die Definition von Diktaturen.

  3. All diese offenen und verdeckten aktivitäten kosten, kosteten Geld sehr viel
    Geld, zum beispiel Gehälter und vieles mehr.
    Ob die Flintenuschi gar nicht soooo daneben lag mit den 90 Milliarden.
    Einfach etwas ausgeplaudert was als vertraulich eingestuft wurde
    und intern zusammengetragen wurde.
    Das ergäbe in etwa 11-12 Milliarden Pro Jahr 2014-2022
    Bezahlt wird das allemal aus dem Westen und ,,verschwindet“
    pauschal in den Offiziellen Kassen resp.über ausserstaatliche Kassen.
    Zb.Waffemlieferungen über den allgemeinen Verteidigungshaushalt
    und wird nachvollziehbar nicht in Einzelposten ausgewiesen.
    (Es gibt auch legitieme Ausgaben in Einzelposten, die geheimzuhalten sind.)

    1. Sie haben es immer noch nicht verstanden – oder?
      V. d. Leyen hat nicht von 90 Milliarden gesprochen, das war auch kein Übersetzungsfehler, denn 2014 ist auch nicht erwähnt worden, das war reine Phantasie von TACC .

      1. @Herr Mann

        Was haben Sie an dem Artikel von gestern NICHT verstanden? Herr Röper hat es doch ganz deutlich als Falschmeldung beschrieben & auch WARUM er solche Artikel dann nicht still & heimlich löscht sondern mit der Korrektur ergänzt!

        1. @GMT

          Ja, ganz im Gegensatz zu den zahlreichen Falschmeldungen in der westlichen Lügenpresse, wenn die mal „berichtigt“ werden, dann nicht ehrlich, IM ARTIKEL SELBER, sondern irgendwo auf der Webseite ganz weit hinten und noch weiter unten (damits auch ja keiner sieht!).

          Daran erkennt man das Lumpenpack hier, sie werfen dem Blog-Chef jetzt auch noch die Ehrlichkeit vor, die sie selbst nie besessen haben.

          1. @Aktakul

            Ich finde das ja großartig wie sich diese Spinner hier mit ihrer spätpubertären Infantilität so schön blamieren…..heulen mit dem Fuß aufstampfen – den ganz großen Skandal witternd – & dabei auch wirklich zu dämlich sind, den Artikel überhaupt gelesen zu haben…..

      2. @Geistes -Akrobat Herrman

        Nein die zivile Hilfe war nicht 90 sondern 19 Milliarden. Nur die Militärhilfe war und ist sogar viel höher als 90 Milliarden und die ist momentan die Entscheidenste, weil die den Untergang der Ukraine unnötig hinauszögert, d.h. viele Tote Ukrainer und Russen, die alle heute noch leben könnten.

        Aber ich habe mich daran gewöhnt, das im Nazi-verseuchten Westen Menschenleben nur dann was zählen, wenn sie im eigenen Land sterben, woanders können sie ruhig zu Hunderttausenden und Millionen Abkratzen > siehe Jemen, Syrien, Lybien, Irak, Jugoslawien usw usf > alles klar VÖLKERRECHTSWIDRIGE US-Kriege!

        Für so was wie dich hab ich ein Wort „Pack“

  4. Hier wird sich öffentlichkeitswirksam an die Wirklichkeit herangerobbt.
    Das britische Publikum soll daran gewöhnt werden wenn morgen über aktive Kampfeinsätze berichtet wird. Natürlich ist England längst aktiver Kriegsteilnehmer und man wird diese aktive Teilnahme auch immer weiter ausweiten. Schließlich liegt London am westlichen Rand Europas und ehe die Russen dort hinkommen ist Polen und Deutschland schon untergegangen. Somit arbeitet man hier voll im sicheren Bereich.

    1. Bisher kann sich Deutschland nur bei Herrn Putin bedanken, dass er uns gegenüber noch über Skrupel dahingehend verfügt, uns wieder eine blutige Nase einfangen zu müssen, verdienst hätten wir sie schon lange!.
      Erbärmliches deutsche Versagervolk, welches sich mehr um das Grün in der Natur kümmert, als um Menschenleben!

      1. Ja, Herr Putin scheint sich sehr um Menschenleben zu kümmern. Dann geh mal auf’s Russische VK Netzwerk und hab deinen spass den konstanten Nachrufen auf all die gefallene Rekruten, von denen die meisten so gar keine Lust hatten in der Kälte für den gütigen herrn Putin zu krepieren.

        1. Klar, mit dem Hintergedanken das nur Putin diesen Krieg wollte, liegst ja voll auf westlichen Kurs. Wer hat den Putin soweit getrieben? Kannst nur von Mittag bis 12 Uhr denken, oder von März 22‘ bis heute? Da gibt es eine Vorgeschichte die man verstehen sollte. Aber wenn man es nicht will und nur auf die westlichen Medien vertraut, kann man schon zu so einem sinnlosen Posting kommen.

          1. Ich kenn die vorgeschichte. Und brauche dafür keinen Deutschen möchtegern-journi der mir’s aus 2ter (Kreml) hand übersetzt. Meine Familie kommt aus Russland, ich kann selbst die Meldungen lesen und mir eine eigene Meinung bilden. Was nicht heisst dass der Anti-Spiegel ignoriert werden sollte. Der Stuss der hier verbreitet wird leider geglaubt.

                1. Schön dass meine Heimat die gefällt 🙂 Wo warst denn? Im schönen Moskau oder St. Petersburg, wo alles weit weg ist von der Realität des gemeinen Russischen Bürgers? Wo viele uns sich ne gute Wohnung von unserem tech lohn leisten konnten? Wo viele von uns das Geld hatten, Gottseidank zu fliehen als der ganze Schwachsinn losgetreten wurde?

                2. @yanakerawa

                  „Wo viele uns sich ne gute Wohnung von unserem tech lohn leisten konnten? “

                  Sie tun ja so als ob Sie sich in DE eine Wohnung kaufen könnten – einfach mal so…..für Wohneigentum darf man sich in DE bis ans Lebensende verschulden…. komisch In Russland haben viel mehr Wohneigentum als hier… Und mit Verlaub in Moskau & St. Petersburg – um mal bei Großstädten zu bleiben – gibt es wesentlich weniger Rentner, die Flaschen sammeln müssen oder gar Bettler…. & selbst wenn man mal einen Bettler trifft, sieht der besser & gepflegter aus als in DE die spätpubertären linksgrünversifften Rotzlöffel…..

                3. @Geistes-Akrobat yanakerawa

                  darüber kann ich nur mit Russen diskutieren, du bist ein typischer Deutscher Einfaltspinsel, der gegen Russland hetzt. Das zeigt schon deine typische Touristen-Einstellung, das nur St. Petersburg und Moskau lebenswertd wären.

                  So etwas macht kein Russe. Lass dir was besseres einfallen.
                  (Nischi) Nowgorod übrigens – tolle Stadt. In Moskau war ich auch.

            1. @Yanakerawa:
              Da Sie als Russin die russische Sprache beherrschen, sollte Ihnen doch das russische Sprichwort: “ Einen großen Fisch muss man langsam und behutsam braten, ansonsten verliert er an Geschmack, oder wird völlig ungenießbar,“ bekannt sein.
              Auf den Ukraine-Krieg übertragen heißt das: Ganz ruhig, ganz sachlich, ohne allzu große Verluste an Menschen und Material, werden wir unsere Ziele erreichen. Egal, was hier auf „AS“ der ein oder andere von sich gibt. Der Westen verliert, also auch die Ukraine. Ich weiß, dass passt Ihnen nicht, aber Sie sollten sich mit der Realität anfreunden und nicht Ihre Landsleute in den Dreck ziehen. Auf Menschen wie Sie kann Russland problemlos verzichten. Bleiben Sie in Deutschland. Hier werden Leute wie Sie gebraucht.

        2. @ yanakerawa

          Jeder Verlust eines Menschenlebens ist ein Verlust zuviel.
          Aber die Verantwortung dafür liegt voll und ganz bei den westlichen Staaten, die entgegen aller Abmachungen die NATO nach Osten erweiterten und dann auch noch trotz aller Anträge von russischer Seite jegliche Sicherheitsvereinbarungen verweigerten.
          Ich bin gegen diese sogenannte militärische Intervention, weil die Geschichte zeigt, dass es den Menschen damit noch nie besser gegangen ist.
          Aber die westlichen Staaten haben diese Situation entgegen jeglicher Vernunft provoziert.

          1. @atlantik

            „…Ich bin gegen diese sogenannte militärische Intervention, weil die Geschichte zeigt, dass es den Menschen damit noch nie besser gegangen ist….“

            unlogischer Mumpitz

            Hätte Putin so lange warten sollen bis Selenskij seine Atomraketen an der Grenze zu Russland aufbaut? Die Ukraine hat die Mittel, das Uran und das Knowhow dazu.

            Und bei der Radikalität des Russenhasses in diesem Regime wären die auch zum Einsatz gekommen!

            Hätte Putin warten sollen bis Donezk völlig zerstört ist? Kurz vor dem russischen Gegenangriff wurden Donezk und Lugansk täglich mit bis zu 2000(!) Granaten beschossen, nur auf zivile Ziele!
            Russland und Putin blieben gar nichts anderes übrig
            Erst denken dann schreiben.

        3. Es können wohl nur Berufssoldaten sein, neulich auch nach einiger Zeit Reserve mobilisierte? Da gehört das Krepieren nun mal zum Berufsrisiko.

          Das Banderastan holt hingegen sogar Leute von der Straße.

          https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-rumaenien-grenze-101.html

          „… Wenn das Militär Männer auf der Straße findet, werden sie eingesammelt und in den Krieg geschickt.“ … Er zeigt ein Video auf seinem Handy. Die Aufnahmen sollen von einer Überwachungskamera stammen und wenige Wochen alt sein. Sie zeigen offenbar einen jungen Ukrainer auf der Straße, neben dem plötzlich ein ziviles Fahrzeug hält. Männer springen aus dem Pkw und nehmen den jungen Mann mit. „Sie nehmen dich einfach mit und bringen dich in den Krieg, wo die Schlachten sind“, sagt Igor mit leiser Stimme. Er habe keinen Wehrdienst abgeleistet und wisse deshalb nicht mit einer Waffe umzugehen und beklagt: „Ob du weißt, wie man ein Gewehr benutzt oder nicht – ob du das kannst oder nicht kannst, das ist ihnen egal.“ Nach einer zehntägigen Ausbildung würde man an die Front gebracht. So sei es seinem Cousin ergangen …“

          1. Falls sich bis jetzt noch jemand gefragt hat, was „Kanonenfutter“ denn eigentlich bedeutet. Hier haben sie die exakte Beschreibung davon. Du nimmst eine beliebige arme Sau aka unbedarften Menschen, drückst ihm eine Waffe in die Hand und schaffst ihn an die Front. Dort sagst du ihm, dass er jetzt in diese Richtung zu laufen hat oder er wird gleich auf der Stelle erschossen. Daraufhin läuft er dann in die angegebene Richtung und wird kurz darauf erschossen.

            Warum macht man das eigentlich? Warum spielt man ein verlorenes Spiel immer weiter bis zum unausweichlichen bitteren Ende, das doch sowieso schon jeder sieht. Gibts da, wie beim Fußball, irgendwelche Regeln, nach denen so gespielt werden MUSS? Oder ist das eine instinktive Handlung. Aber da es in den meisten Fällen ja sowieso nur die Kinder anderer Leute trifft, ist es den Tätern wahrscheinlich einfach egal. Solange sie dadurch auch nur ein klitzeklein wenig Zeit für sich selber gewonnen haben.

            1. Exakt.
              Natürlich gibt es Subjekte die auf sportlicher oder sonstiger Ebene vom Kampf Mann gegen Mann träumen. Da ist noch das Mittelalterbild a la Hollywood im Kopf. Die Realität dürfte etwas anders sein.
              Im Masssenkrieg haben die zwangsverpflichteten Soldaten mehr mit ihren Gegnern gemeinsam als mit ihren eigenen Herrschern.

        4. @Geistes-Akrobat yanakerawa

          Nur das dieser Krieg vor allem mit tatkräftiger deutscher Mithilfe 1. beim Maidan 2. bei den Minsker Verträgen (die Merkel von Anfang an nicht einhalten wollte) initiiert, entstanden und geführt wird.

          Die Deutschen sind damit zum 3. Mal hintereinander in Europa Hauptkriegs-Ursache und womöglich Ursache für den 3. Weltkrieg, nachdem sie schon 2 angefangen und verloren haben.

      2. Ob Sie eine blutige Nase verdient haben, vermag ich natürlich nicht zu beurteilen, aber angesichts dieses Kommentars würde ich es weder vollkommen ausschließen noch übermäßig bedauern.

        Falls Sie selber dieser Ansicht sind, können Sie ja den Kopf gegen die Wand knallen oder eine Domina m/w/d aufsuchen – gegen Aufpreis geht das bestimmt auch mit Putin-Maske.

        Aber lassen Sie bitte geistig gesunde Deutsche aus diesen Fantasien raus.

          1. @ yanakerawa

            Wenn Röpers Artikel Fehler enthalten, findet sich meist schnell ein Leser, der sie bemerkt und richtigstellt. Die Leserschaft hier ist sehr kritisch. Das eine sind Fehler und Schnitzer, das andere völlig andere, gegnerische Ansichten zu den Artikeln. So etwas ist wertvoller Teil der Debatte.

            Es gibt gute Kritiken, schlechte Kritiken, und es gibt Schund, der keiner Kritik würdig ist. Ihnen scheint es darum zu gehen, wir sollten die deutschen Lügenpressen als gleichwertige Sicht der anderen Seite gelten lassen. Das ist nicht der Fall. Deren Lügenhaftigkeit, Gehässigkeit und Nazinähe macht sie völlig indiskutabel und irrelevant.

  5. Is misch sssu toooff – ich sag es mal so…..:

    „der gesamte wert(e)lose westen hat Russland im Stillen den Krieg erklärt und kämpft in dieser angeblichen ukraine gegen Russland“

    ….und ich denke damit definitiv nicht zu weit daneben zu liegen….. 😝😝

    Denn was sich dort vor Ort alles so von „international“ rumtummelt um „Krieg gegen Russland“ zu spielen geht über die einfache „Unterstützung“ dieser ukri-Nazi’s weit-weit hinaus…..

  6. Eintrag auf Wikipedia:

    “ Unter der Bezeichnung Marine versteht man die Gesamtheit der zur See fahrenden Flotte eines Staates. Diese besteht aus seiner Handelsmarine und seinen Seestreitkräften. Das Wort Marine ist vom lateinischen Wort marinus, zum Meer gehörig, abgeleitet. “

    Da ich vom Thema „Militär und alles was dazu gehört „noch immer nur bescheidene Kenntnisse habe, habe ich eine, für viele Foristen hier vermutlich „naive“ Frage:

    Wieso sind Angehörige der Marine für die Evakuierung und den Schutz von Botschaften zuständig?

    So wie ich auch noch immer nicht dahintergekommen bin, weshalb sich die

    NATO (North Atlantic Treaty Organization ‚Organisation des Nordatlantikvertrags‘ bzw. „Nordatlantikpakt-Organisation“)

    noch immer NATO schimpft?

    Wenn doch, zählt man die Nordsee grosszügiger Weise auch noch dem Nord-Atlantik zu, von den derzeit total 29 Mitgliedern sage und schreibe 17 Staaten gar keine Küsten am Nord-Atlantik oder der Nordsee haben?

    Das gilt auch, anlässlich der Gründung der NATO am 4.4.1949, für das Gründungsmitglied Italien. Ich dachte tatsächlich, dass Italien am Mittelmeer liegt. Ich muss wohl meine Allgemeinbildung wieder mal aktualisieren.

    Oder zählt mittlerweile, vom Gebirgs-Bach angefangen bis zum Mittelmeer und der Ostsee, einfach jede kleinere oder grössere Pfütze bereits zum Nord-Atlantik? Habe ich da was verpasst?

    Vorschlag für die neue Bezeichnung:

    WATO (WAter Treaty Organization ‚Organisation des Wasservertrags‘ bzw. „Wasserpakt-Organisation“.

    Da könnten dann alle „Philantropen“, welche sich der weltweiten Privatisierung von Wasser widmen, ebenfalls in diese erlesene Gesellschaft aufgenommen werden. Der neue Name würd’s hergeben.

    Ich tu mich ja auch mit neuen Sprachregelungen schwer:

    zusätzliche Schulden heissen jetzt Sondervermögen, Skepsis heisst Leugnung etc.

    🌺

    1. @Liebe Aletheia 1957
      In der regelbasierten Ordnung gibt es nur noch die US Sicht der Dinge und da ist es in erster Linie wichtig zu wissen ob man Länder meint die hinter dem Atlank liegen oder die Länder meint, die man über den Pazifik erreicht. Das ist ungemein wichtig zuerst einmal zu wissen in welche Richtung die Bomberstaffel fliegen soll. Für die eher unwichtigen Details braucht man dann auch keine Kenntnisse in Erdkunde denn man hat GPS und braucht nur noch die Koordinaten eingeben.

    2. Hallo Aletheia

      Zur ersten Frage : Das mit den Marinesoldaten hat was mit der Ausbildung zu tun. Das sind keine regulären Truppen sondern speziell ausgebildet um mit jeder Situation fertig zu werden. Jedes Land hat solche speziell ausgebildete Truppen. Nur einige BRD KSK9,Russland SPEZNAZ, USA SEALS, DELTA, RANGER usw. Das besondere daran. Solche Einheiten sind relativ klein und werden nur punktuell eingesetzt. Der Schutz von Konsulaten in Krisengebieten werden Die oft eingesetzt. Darum lass dich vom Namen nicht irreführen.

      Zur zwetrn Frage. Das ist historisch bedingt. Die meisten Gründungsmitglieder lagen am Atlantik darum wurde dieser Name gewählt. North Atlantic Treaty Organisation

      Natürlich könnte man den heute umbenennen. BIFOZ Bidens Flohzirkus zB ☺

      1. an St Cyr:

        Danke für die Info, die Marine betreffend.

        Der Name ist für mich trotzdem irreführend. Aber im Hundekuchen sind ja auch keine Hunde und der Zitronen-Falter faltet keine Zitronen. 🤪

        Frage: gibt es eine Verbindung deines Nicknames zum Bundesstaat Maine, USA?

        Mein leiblicher Vater, ein GI in Deutschland, ging dort auf die Van Buren Boys‘ High.

        Im seinem Jahrbuch von 1955 taucht der Nachname Cyr (ohne St.) unzählige Male auf. Bei Mitschülern, Lehrern, Gönnern etc.

        🌺

        1. Nein ich habe nichts mit Maine zu tun. St Cyr war der Name eines Napoleonischen General aber ist auch die Abkürzung meines Namens. Zumindest das Cyr in byzantinischen Griechisch. Und ich bin kein Franzose☺.

  7. Für deutsche Rechtsradikale muss die Ukraine mit ihren Bandera-Fans wie das Paradies auf Erden erscheinen.

    Und sollten deutsche Grüne, wie Marieluise Beck oder ihr Ehemann Ralf Fücks, die Absicht haben freiwillig als Söldner in die Ukraine zu gehen, um den ukrainischen Banderisten zu helfen, dann bin ich bereit sie beim Erwerb eines Tickets in die Ukraine, finanziell zu unterstützen.

  8. MMn eine interessante Webseite über ukrain. Geschichte seit ca. 2014 und über dort stattgefundene Kriegsverbrechen:
    http://tribunalukraine.info/

    Zahlenmäßig sind unter den auf Seite der Ukraine kämpfenden ausländischen Soldaten am stärksten Polen vertreten, wo btw. gerade eine Masseneinberfung von Reservisten (ca. 200.000) für geplante Manöver stattfindet.

  9. Im UK herrscht schon das Chaos (man soll derzeit von Besuchen absehen weil sie schon alleine nicht mehr zurecht kommen) aber die glorreiche Truppe muß in der Ukraine nochmal einen auf „Empire“ machen. Kann das gut enden? Wohl kaum.

    Was Trolle und/oder gehirngewaschene Globalisten-Zombies betrifft (Überschneidungen sind nicht ungewöhnlich) sollte man sie m. E. nicht füttern. Wir sollen ja Energie sparen, da ist jedes eingesparte byte ein kleiner Fortschritt auf dem Weg zum Sieg.

    Gibt es noch jemanden, dessen Kinder mal (meist für relativ kurze Zeit) so ein Tamagotchi hatten? Ohne Fütterung verwandelten die sich erst in Monster um dann zu versterben.
    – Warum mir das grade einfiel, weiß ich auch nicht, vielleicht liegt´s am Fehlen des segensreichen Impfstoffs 😉

    1. an Blue Angel:

      Und der absolute Knaller war dann der Tamagotchi-Friedhof, wo ein Tamagotchi-Engelchen hinter dem Grabstabstein halleluja sang. 🤪

      Da erkannte man schon, wohin die Reise gehen soll.

      🌺

    2. Trolle sind doch fabelhafte Wesen oder irre ich mich?
      Wir sollten schon verständnisvoll mit dem Gegenüber umgehen denn da jetzt viele Bots nicht mehr funktionieren muss die Armee wieder selbst ran.
      So anders als wir ist der „Troll“ nicht. Er hat an Russland, speziell am Hinterland, etwas zu bemängeln. Das habe ich auch. Sowohl in Bezug zu Russland aber auch hier in Deutschland.
      Scheint aber ein Globales Problem zu sein. Die „Großstadt Gören“ gegen den Rest, diese Hinterwäldler, Zurückgebliebenen, Bauerntrampel, Umweltzerstörer usw.
      Deshalb plädiere ich ja dafür ihnen die autofreien Städte zu geben und allen Warenverkehr ab Stadtgrenze einzustellen. Dann haben die ihren Lebensbereich und wir den Rest. Die können dann ihre Straßen begrünen nebst Fassaden und sonstigen Freiflächen und mit dem Lastesel ihr Grünfutter vom Stadtrand abholen.
      Wir schließen dörflich gelegene Biogasanlagen und Windräder bei uns an und Ruhe ist. Getreu dem Motto Jeder ist sich selbst der Nächte.

      1. Das ist ein wahrhaft hervorragender Vorschlag.
        Und fürs Großstadtvolk gibt es im woken Paradies noch schöne neue Erfahrungen. Ich bin da nicht mißgünstig und wünsche ganz viel fun….

        👍👍👍👍👍👍

  10. Um von den Trollen hier mal wieder etwas wegzukommen:

    Das die Briten Ihre Beteiligung irgendwann mal zugeben würde, war mir vollkommen klar! Die haben Ihr Empire nie wirklich verlassen (geistig). Da war für kurze Zeit das Gehirn wohl abgeschaltet bei diesem Generalleutnant und da musste dann die Schwanzlänge rausgeholt werden. Die Hybris und der Narzissmuss haben wohl für eine Sekunde gesiegt. Ich hoffe es war sie wert, denn auch dass sind nun unwiederlegbare Fakten geworden… so ähnlich wie bei Merkel. Russland muss nur mitschreiben und dokumentieren, damit danach keiner kommen kann und sagen kann, wir waren ja nicht dran beteiligt. Die Konsequenzen werden kommen!

    Ich sehe das ganz nüchtern. Ohne Emotionen eben und aus dieser Position heraus wird klar, dass eben nicht Russland lügt, sondern der kummulative Wertloshaufen, der seinen Untergang riecht!

    Sollen Sie doch nun, wo der Anfang gemacht wurde, mal auspacken, an welchen ach so tollen Operationen Sie beteiligt waren! Butcha? Charkiv? Die Versenkung einiger Marineboote in Russland? Die Krim-Brücke? Die Pipelines oder doch nur Energodar. Waren ja alles Fehlschläge (sogar die Pipelines waren eigentlich Fehlschläge, weil dilletantisch ausgeführt und dann noch eine übriggelassen)! Möchte mal hören, welche tollen Spezialoperationen diese Truppe 45 (übrigens auch bezeichnend –> „45“) in der Ukraine so erfolgreich durchgeführt haben will. Ausbildung ist ja keine Operation im klassischen Sinne und ein paar Hanseln zum Flugzeug begleiten auch nicht… Vielleicht erfahren wir es nie, oder vielleicht doch bald. Putin sollte dem Generalissimo noch ein paar Flaschen Vodka schenken, vielleicht klappst ja dann auch etwas besser mit der Wahrheit ;O)!

  11. Russen haben meiner ansicht nach eine bessere aufklärung. vom westen fliegt alles auf komischer weise. von den russen nichts oder nicht viel.
    schlussfolgerung: entweder können die nichts oder die sind zu gut 😃.
    des weiteren die frage, warum russland nicht zurecht zu gegenmaßnahmen greift.
    beweise da = kriegspartei = artikel 5 unbrauchbar.
    denke dass der spruch: angriff ist die beste verteidingung in diesem konflikt nicht passt.
    1. die öffnen der restlichen welt die augen, welche von den klimaklebern verklebt waren 😁
    und streben etwas an. da dürfen die nicht nach den gleichen regeln spielen. logischer weise.
    2. je länger der konflikt jetzt dauert, desto bessen für russland und die weitreichenden ziele.
    nato wird schwach, dollar geht den bach unter, eu ( streichen wir mal die eu, zu traurig darüber zu schreiben )
    alles erlegigt sich von selbst, je länger es dauert ( die parteien sind zu tief drin, sind alle „all in“gegangen ohne rückweg )
    3. warum sollte russland eine offensive starten in eu ländern zum beispiel. der kriegsschauplatz ist schon da. verteidingungslinie steht: lufthoheit, artillerie, jetzt live raketen, welche alle ziele ausschalten egal wo.

    sozusagen lasst sie kommen, je mehr umso besser

  12. Es werden nicht nur Briten in der Ukraine sein. Es ist überhaupt nicht mehr abzusehen wer da alles gegen den Russen kämpft.
    Russland könnte viel schneller vorgehen aber dann würde die Ukraine keine Waffen und vor allen dingen Munition bekommen. Die Munitionslager sollen ja so ziemlich leer sein. Wenn sie leer sind kann Russland die Nato angreifen ohne auf nennenswerten Widerstand zu stoßen.

    Einer hat hier geschrieben das der Russen den Krieg angefangen hat. Das stimmt nun mal gar nicht. Der Krieg in der Ukraine ist 2014 als Bruderkrieg ausgebrochen und hatte mit dem Russen nichts zu tun.

Schreibe einen Kommentar