Wirtschaftskrieg

Bundesregierung will Erkenntnisse zur Nord-Stream-Sprengung geheim halten

Die Bundesregierung hat auf die Schriftliche Frage eine Bundestagsabgeordneten mitgeteilt, keine Informationen über die Sprengung der Nord-Stream-Pipelines veröffentlichen zu wollen.

Über Jahrzehnte hat das Erfolgsmodell der deutschen Wirtschaft nur funktioniert, weil mehr als ausreichend billige Energie zur Verfügung gestanden hat. Was passiert, wenn diese billige Energie fehlt, erleben wir gerade: Unternehmen müssen die Produktion einstellen, die deutsche Wirtschaft rutscht mit Vollgas in die Rezession und die Preise explodieren. Selbst wenn eines Tages genug Flüssiggas zur Verfügung stehen sollte, wird das so viel teurer sein als das russische Pipelinegas, dass die wichtigsten Branchen der deutschen Wirtschaft im internationalen Vergleich nicht mehr konkurrenzfähig sein werden. Daher ist die Aussage, dass die Sprengung der Nord-Stream-Pipelines de facto die Sprengung der deutschen Wirtschaft bedeutet hat, sicher nicht übertrieben.

Bei einem so einschneidenden Ereignis, das so weitreichende Folgen für jeden Menschen in Deutschland haben wird, sollte man meinen, dass die Öffentlichkeit in einer Demokratie ein Recht darauf hat, alles über die Sprengung der Pipelines zu erfahren. Das aber sieht die Bundesregierung anders.

Bundesregierung verweigert dauerhaft jede Auskunft

Zaklin Nastic, Bundestagsabgeordneter der Linken, hat der Bundesregierung eine schriftliche Frage zu den Erkenntnissen der Sprengung der Nord-Stream-Pipelines gestellt. Solche Fragen muss die Regierung, die dem Bundestag laut Grundgesetz rechenschaftspflichtig ist, beantworten.

Die Antwort der Bundesregierung ist ausgesprochen interessant. Zunächst teilt die Bundesregierung mit, sie habe keine Erkenntnisse über die „mögliche Urheberschaft“ und teilt weiter mit, dass auch die Bundeswehr der Meinung sei, dass eine eigene Untersuchung des Tatortes „nahezu sicher keine kurzfristigen, belastbaren Aussagen zur Urheberschaft zulassen“ werde.

Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Die Sprengung der Pipelines dürfte für Deutschland – was die Folgen angeht – das einschneidendste Einzelereignis seit dem Zweiten Weltkrieg sein, aber die Bundesregierung teilt nur lapidar mit, sie erwarte nicht, dazu eigene Erkenntnisse zu bekommen. Und sie scheint nicht vorzuhaben, nennenswerte Anstrengungen zu unternehmen, daran etwas zu ändern.

Richtig interessant wird es in der Antwort der Bundesregierung danach, denn anschließend führt die Bundesregierung aus:

„Darüber hinaus ist die Bundesregierung nach sorgfältiger Abwägung zu dem Schluss gekommen, dass weitere Auskünfte aus Gründen des Staatswohls nicht – auch nicht in eingestufter Form- erteilt werden können. Die erbetenen Auskünfte unterliegen den Restriktionen der „Third-Party-Rule“, die den internationalen Austausch von Informationen der Nachrichtendienste betrifft.“

Auch das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Die Bundesregierung behauptet, keine eigenen Erkenntnisse zu haben und auch in Zukunft keine eigenen Erkenntnisse zu bekommen. Sie erwartet aber, von anderen Geheimdiensten Informationen zu erhalten, diese Informationen sollen jedoch geheim gehalten und niemandem – nicht einmal dem Gremium des Bundestages, das die deutschen Geheimdienste angeblich kontrolliert – mitgeteilt werden, weil das gegen die „Third-Party-Rule“ verstoßen würde.

Die „Third-Party-Rule“ besagt, dass Erkenntnisse, die eine Regierung von ausländischen Geheimdiensten bekommt, nicht veröffentlicht werden dürfen, weil das das Vertrauensverhältnis zwischen den Geheimdiensten stören und damit den zukünftigen Informationsfluss zwischen den Diensten gefährden könnte. Die Regel hat in der Praxis sicherlich ihre Berechtigung, aber ist sie so wichtig, dass die Menschen in Deutschland nicht erfahren dürfen, wer ihre Wirtschaft – und damit ihren Wohlstand – nachhaltig zerstört hat?

Was die Antwort der Regierung verrät

Vor allem aber stellt sich folgende Frage: Hat die Bundesregierung in ihrer Antwort wirklich ehrlich und wahrheitsgemäß über ihren derzeitigen Kenntnisstand berichtet? Immerhin kann die Bundesregierung, wenn sie angeblich noch gar nichts weiß, doch auch gar nicht wissen, welche Erkenntnisse sie in Zukunft über die Urheberschaft bekommen wird.

Die Antwort der Bundesregierung ist verräterisch, denn wäre es Russland gewesen, dass die Pipelines gesprengt hat, hätten die ausländischen Partner-Geheimdienste ganz sicher kein Problem damit, diese Informationen selbst zu veröffentlichen. Und auch der Bundesregierung würde es sicher niemand übel nehmen, wenn sie Informationen über eine russische Täterschaft veröffentlichen würde. Immerhin wird Russland von den westlichen Geheimdiensten sowieso fast täglich aller möglichen Verbrechen beschuldigt. Westliche Geheimdienste haben ganz offensichtlich keinerlei Problem damit, wahre (oder erfundene) Informationen zu veröffentlichen, die Russland in ein schlechtes Licht stellen.

Die westlichen Geheimdienste und Streitkräfte dürften ohnehin von Anfang an gewusst haben, wer hinter den Explosionen steckt. Das Seegebiet vor der Insel Bornholm wird bestens überwacht. Die NATO hat dort eine lückenlose Radar- und Sonarüberwachung, der kein Schiff entgehen würde. Wenn sich dort ein (russisches) Schiff oder U-Boot an den Pipelines zu schaffen gemacht hat, dann kann das nur unter Beobachtung der NATO und ihrer Geheimdienste geschehen sein. Der Westen könnte also alle Daten veröffentlichen, sogar den Namen des Schiffes. Die Tatsache, dass das nicht geschieht, zeigt, dass es kaum Russland gewesen ist, das die Pipelines gesprengt hat.

Damit beantwortet sich die Frage, was an einer Beantwortung der Frage der Täterschaft das deutsche „Staatswohl“ gefährden würde, von selbst: Wenn die Bundesregierung mitteilen müsste, dass es die USA, die Briten, die Polen oder ein anderer NATO-Staat gewesen ist, der die Pipelines (und damit die deutsche Wirtschaft) gesprengt hat, wäre der Protest in Deutschland groß. Das könnte, vor allem wenn die Folgen des Angriffes in einigen Monaten für alle in Deutschland spürbar werden, sogar dazu führen, dass sich die Mehrheit in Deutschland offen gegen die NATO stellen könnte.

Und die NATO-Mitgliedschaft, also die sogenannte „Westanbindung“ Deutschlands, gilt in der deutschen Politik als einer der wichtigsten Bausteine des deutschen „Staatswohls„.

Man kann die Antwort der Bundesregierung daher nur so verstehen, dass sie weiß – oder zumindest starke Hinweise darauf hat -, dass es einer der angeblichen Verbündeten Deutschlands war, der den tödlichen Angriff auf die deutsche Wirtschaft durchgeführt hat. Aber der Bundesregierung ist das gute Verhältnis zu den angeblichen Verbündeten offensichtlich wichtiger, als die eigene Wirtschaft und der Wohlstand der eigenen Bevölkerung.

Warum muss ich bei diesem Verhalten der Bundesregierung wieder an das Papier der in den USA sehr einflussreichen RAND-Corporation denken, in dem geschrieben steht, dass es im Interesse der USA ist, die deutsche Wirtschaft zu schwächen, um die US-Wirtschaft durch die Abwanderung von Kapital und Produktionskapazitäten aus Deutschland in die USA zu stärken? Immerhin setzt die RAND-Corporation in ihrem Papier dabei namentlich auf die freundliche Mithilfe der Grünenpolitiker Habeck und Baerbock, die in dem Papier allerdings nicht allzu schmeichelhaft erwähnt werden. Und genau das sehen wir gerade, denn die Bundesregierung, der Habeck und Baerbock angehören, macht nicht einmal Anstalten, herauszufinden, wer die deutsche Wirtschaft zerstört hat. Von einer Bestrafung der Täter gar nicht zu reden.

Die Übersetzung des Papiers finden Sie hier, das Original finden Sie hier. Ob das Papier authentisch ist, ist nicht garantiert, aber Fakt ist, dass alles, was darin geschrieben wurde, gerade eintritt.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

106 Antworten

    1. Besser kanns doch gar nicht laufen. Sogar der Schüler im 10.Schuljahr erkennt, dass nur noch die „Knüppel-aus -dem-Sack-Methode wird funktionieren, um dieses Dreckspack …. usw.und so fort…

    2. „Goodbye, Nord Stream” (III) – 19. 10. 2022

      Die Bundesregierung verweigert unter Bezug auf „Geheimhaltungsinteressen“ jegliche Mitteilung über den Stand der Ermittlungen zu den Anschlägen auf die Pipelines Nord Stream 1 und 2.

      Auch eine einfache Antwort auf die Bundestagsanfrage, „welche Nato-Schiffe und -Truppenteile“ sich in den Tagen unmittelbar vor den Anschlägen in Tatortnähe vor Bornholm aufgehalten hätten,

      „würde die Preisgabe von Informationen beinhalten, die das Staatswohl in besonderem Maße berühren“, behauptet das Auswärtige Amt.

      Zuvor hatte Schweden jegliche Beteiligung an einer gemeinsamen Ermittlungsgruppe mit Dänemark und Deutschland verweigert.

      Zur Begründung hieß es, die bisher erzielten Ermittlungsergebnisse entsprächen einer Geheimhaltungsstufe,

      die jede internationale Kooperation verbiete.

      Als „Erkenntnisse“ werden in diesen Tagen erneut Banalitäten präsentiert wie diejenige, dass eine gewaltige Explosion die Pipelines zerstört habe und dass von „Sabotage“ auszugehen sei.

      Zu den Kriegsschiffen, deren Präsenz unweit der Tatorte aus Gründen des „Staatswohls“ nicht mitgeteilt werden darf, zählen solche der USA und weiterer NATO-Staaten……..…….

      Weiter…. der Artikel ist in unserer Sprache….es ist eine deutsche Seite
      https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9057

    1. @GMT

      Ich denke, dass ist überhaupt nicht lächerlich. Scholz hat doch mal in einer Pressekonferenz etwas gesagt, wie: „Es wird keine Unruhen in Deutschland geben. Die Deutschen sind schlau. Sie wissen, dass Entscheidungen nicht in Deutschland sondern ganz wo anders getroffen werden.“

      Wer den Anschlag auf die Pipeline verübt hat, wissen wir doch. Und wir wissen auch in wessen Namen. Und dass die Täter vor nichts zurück schrecken, wissen wir spätestens seit Dresden, Hamburg, Köln und Königsberg.

      Eisenkot drohte mal, ich glaube es war in der Jerusalem Post: „Wenn Deutschland nicht zahlt, gibt es Krieg!“

      1. @Salander. Hier der Volltext:
        “Es wird ein schreckliches Ende fuer die Deutschen geben, sollten kuenftige Generationen die Zahlungen an Israel einstellen. Dann wird das deutsche Volk von der Erde verschwinden”.
        -Edgar Bronfman, anlaesslich des Besuches von Lothar de Maiziere in New York. Sept. 1990, Die Erbschaft Moses S.3 und Verdammter Antisemitismus S. 119-

  1. Das lässt absolut nur einen Schluss zu, nämlich den, dass die Bundesregierung bewusst an der Zerstörung nicht nur der deutschen Wirtschaft, sondern Deutschlands beteiligt ist. Wenn es so ist, dann ist sie Erfüllungsgehilfe des seit 1871 bestehenden britischen Plans, der inzwischen ein angloamerikanischer und vor allem eben einer der USA ist, Deutschland von der Landkarte zu tilgen. Dafür gibt es genügend schriftlich festgehaltene und auf Reden verkündete Pläne des angloamerikanischen Weltherrschaftskolonialismus und eigentlich deshalb Faschismus, dass keiner hier etwas von Verschwörungstheorie mehr faseln kann. Und ja, die Regierenden sind offenbar freudig bei der Sache und haben kaum noch die Absicht, dieses Geschehen, was im vollen Gange ist, zu verheimlichen. Und was macht der deutsche Michel? Er kriecht noch weiter in den warmen Arsch der Macht, bis dieser seine kalten Winde wehen lässt, die den lieben Michel, treudoof blöde und erschrocken glotzend, in die ewigen Jagdgründe schicken oder für alle Zeit über Generationen hinweg zu einem unentrinnbaren Sklaven machen, zu einem transhumanistischen Gebrauchsgegenstand ohne jede Ähnlichkeit mit einem Menschen. Viel Spaß dabei!

    1. Der Gedanke, daß die konsequenten Fehlentscheidungen der deutschen Regierung nicht allein auf Inkompetenz, sondern auch auf ein gerüttelt Maß an Vorsatz zurückzuführen sind, kam mir erstmals 2013, als wieder einmal zig deutsche Milliarden abflossen, diesmal nach Griechenland. 2015 wandelte sich der Verdacht in die Überzeugung, daß einige hochrangige deutsche Politiker, allen voran natürlich Merkel, diesem Land nachhaltigen Schaden zufügen wollen. Aber erst in den letzten zwei Jahren wurde mir klar und bewußt, wie tief der transatlantische Krebs mit seinem Frontend WEF deutsche Politik, Rechtssystem, Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft morbidisiert hat. Und immer noch tun sich mit jedem umgedrehten Stein neue Abgründe auf. Einen schönen Gruß an den Verfassungsschutz, macht endlich eure Arbeit, anstatt die Zeit zwischen den Gehaltszahlungen mit Dienst nach Vorschrift abzubummeln!!

      1. Schade, dass ihnen entgangen ist, dass kein Grieche auch nur einen Heller von diesen Geld gesehen hat. Die Gelder würden dazu verwendet, die Kredite deutscher und französischer Banken abzusichern.
        Es ist sehr leicht „die Griechen“ beschimpfen, aber sehr viel schwieriger und gefährlicher gegen den Reichen und Mächtigen hier Parolie zu bieten
        Deswegen ist es hierzulande ja so beliebt, allen möglichen die Schuld zu zuschieben, seien es Flüchtlinge, Impfgegnern etc., egal Hauptsache niemand Mächtigen. Der deutsche Untertan weiß ja, was er nicht darf.
        Ich befürchte seit Klaus Mann gleichnamiger Roman erschien, ist der deutsche Kleinbürger, zumindest in der Masse, nicht besser geworden

        1. @gth,

          kenne zwar den roman nicht aber sehr richtig was sie schreiben.

          ps: gibt es für internationale rt.com auch eine alternative url wie für rt.de, so dass man rt.com auch ohne vpn erreichen kann?

        2. Wo genau habe ich denn DIE Griechen beschimpft? Ich schrieb lediglich, daß das Geld nach Griechenland abgeflossen ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Geld direkt dorthin fließt oder erst später Bürgschaften eingelöst werden, für uns ist es verloren (Griechenlands Staatsverschuldung ist wieder auf dem gleichen Niveau wie 2012). Und auch wenn die Griechen durch ihre Mißwirtschaft sehr wohl Verantwortung tragen, ist mir schon klar, wer die eigentlichen Nutznießer sind. Ihnen ist wohl entgangen, daß ich genau dieses Klientel meine. Wer sind denn die Mächtigen in Deutschland, wenn nicht die Regierung als Erfüllungsgehilfe der Finanz- und Technologieeliten?

      2. Der Amerikaner ist mir der Ehren wert. Deswegen werde ich zukünftig nur noch von den US sprechen, wenn es um der tiefen Staat geht. Trump mußte erleben, daß der US-Präsident nicht der mächtigste Mann der Welt ist. Die Verwaltung scherte sich nicht um seine Direktiven und trickste ihn aus. Beispiel Fauci.
        Die US-NATO ist ein Kriegsbündnis ganz im Sinne der freimaurerischen US-Ideologie des Weltherrschers. Und das Hauptziel ist die Zerlegung Rußlands, um es ausbeuten zu können.

      3. Zitat: Vorsatz zurückzuführen sind, kam mir erstmals 2013, als wieder einmal zig deutsche Milliarden abflossen, diesmal nach Griechenland. Zitat Ende
        Falsch, die Banken und deren Aktionäre wurden als erstes aus der Schusslinie genommen und der Steuerzahler dafür eingesetzt. Nun wurde das Geld nicht an Griechenland sondern an die französischen und deutschen Banken, mit Umweg über Griechenland, bezahlt. Die Banken wären Pleite gewesen und deshalb zu,“to big to fail“, ernannt. Bei dem Rest bin ich bei ihnen.

  2. Nu, daß das für die Amerikaner eine großen Party war, zumal andere den Kater haben, das verstehen wir schon.
    Aber man darf nicht darüber nachdenken – Milliarden aus anderer Leute Arbeit – hier in zweifacher Hinsicht das Fundament von Zivilisation, noch dazu anderer Staaten – wurden in die Luft gesprengt – es is eigentlich ungeheuerlich, daß die damit durchkommen …

    1. Ohne Wissen der USA wird das wohl nicht geschehen sein. Fremde Mächte tun solche Dinge manchmal. Das ist der eine Aspekt.

      Der andere ist, daß unsere eigene Regierung es war. Deren seltsame Reaktion nach der Sprengung riecht nach Täterwissen. Das läßt sich natürlich genausowenig beweisen wie eine Mittäterschaft der US-Regierung. Die eindeutig nachweisbare Schuld setzt mit der Sabotage der Reparatur und Aufklärung durch unsere Regierung ein. Fremde Mächte tun solche Dinge manchmal. Daß die eigene Regierung so was tut, ist ungeheuerlich.

      1. Das ist alles schön und gut, aber:

        Wir haben hier eine Bündnis, das nennt sich NATO. Und die größte anzunehmende Variationsbreite einer möglichen Täterschaft ist „NATO“.
        (Die Ukraine kann man zwar auch im Auge haben, nur die müßten dazu erstmal in die Ostsee kommen, und die Sprengungen erfolgten, wenn ich mich recht erinnere, in der maritimen Wirtschaftszone von Dänemark bzw. Schweden.)

        Daher kann es im Grunde nur eine Reaktion geben, nämlich Antworten zu verlangen, wobei das lediglich eine Formalität ist.
        Denn der Austritt aus der NATO und die Aufkündigung sämtlicher Stationierungsabkommen für Nato-Truppen ist hier schlicht geboten …

        1. Es ist realistisch nicht anzunehmen, daß die Täterschaft, also die Befehlskette vom oberen bis zum unteren Ende, einem bestimmten Land zuzuordnen ist. Statt das sie so was verhindert, oder wenigstens entschieden aufklärt, haben wir eine Regierung, die dabei mittut.

          Und das ist der Unterschied. Fremde Mächte haben, wenn auch nicht das legitime Recht, sondern, sagen wir, die natürliche Gewohnheit, so was manchmal zu tun. Das ist normal.

          Aber daß die eigene Regierung so was tut, und sei es nur Mittäterschaft, ist hochgradig alarmierend. Und wenn so eine Regierung auch noch in einem großen Anhang fest verankert ist, der ihr den Auftrag und die Deckung für so was gibt, dann ist ein Land verloren. Fremder Mächte dagegen kann man sich erwehren.

  3. Mit anderen Worten:
    „Die Bundesregierung sieht die Urheberschaft eindeutig bei den USA und den NATO Verbündeten“.

    Es handelt sich jedoch bei der Sprengung auch um Sachbeschädigung von Privateigentum deutscher Steuerzahler in nicht geringem Ausmaß. Ich frage mich gerade, ob die BRD hier nicht auch rein juristisch dazu verpflichtet ist, eigene Ermittlungen durchzuführen.

    Übrigens:
    So komplex ist es in ähnlich gelagerten Fällen nicht, die Art und die Herkunft des Sprengstoffs festzustellen.

  4. Was würde passieren, wenn Russland die Nato noch paar Wochen Quatsch ihren Bürgern über die Sprengung berichten lässt (das macht die NATO ja so gut, dass nahezu ALLE Zweifel hegen)
    und dann irgend jemand mit einer Nachsprengung beauftragt.
    Ich schätze, sowas kann die NATO momentan gar nicht gebrauchen.

    Im Artikel steht viel über Geheimdienste. Auch, dass diese die Unwahrheit berichten würden.
    Ich glaube das nicht. Jede Regierung hat zum einen die Möglichkeit, sich die Beweise zeigen zu lassen.
    Zum anderen ist es deren Interesse, möglichst nahe an die Wahrheit ran zu kommen.
    Was die Regierungen und die NGOs, welche bei den Regierigen ein und aus gehen, draus machen, steht auf einem anderen Blatt.

    1. Sicher wollen Geheimdienste der Wahrheit möglichst nahe kommen, d.h. rausfinden, was passiert ist und wer es getan hat. Aber sie behalten diese Wahrheit natürlich erst mal für sich, teilen sie ggf. mit der Regierung ihres Landes (aber nur, wenn ihnen die Regierung gefällt), und entscheiden, welche Geschichte dem dummen Volk erzählt wird. Diese Geschichte muss nicht unbedingt irgend eine Ähnlichkeit mit der Wahrheit haben.

  5. Hatten wir das vor einigen Jahren nicht schonmal? „Teile der Antwort könnten die Bürger verunsichern…“ oder so ähnlich. Weiß nicht mehr um was es da ging. Könnte verunsichern… Zack Akten 120 Jahre gesperrt.

  6. „Bei einem so einschneidenden Ereignis, das so weitreichende Folgen für jeden Menschen in Deutschland haben wird,sollte man meinen,dass die Öffentlichkeit in einer Demokratie“

    ein erkennbar deutliches Interesse daran hat

    „alles über die Sprengung der Pipelines zu erfahren. “

    Dem ist jedoch erkennbar nicht so.

    Ja dann……

    PS Ich frage mich, ob diese durch Sabotage zerstörten Milliardenobjekte versichert sind und was die betroffenen Versicherungen zu unternehmen gedenken.

    Und fanden nicht alle Sprengungen in internationalen Gewässern statt, sodaß kriminalistische Untersuchungen Betroffener/Geschädigter nicht verhindert werden können? Mag ja sein, daß die Schweden Belastungsmaterial bereits entfernt haben, aber was hindert Russland daran, sich selbst ein Bild zu machen? Oder geschieht das bereits, ohne daß es publiziert wird?

    1. Ich könnte mir vorstellen, dass der ganze Bereich, in dem die Tatorte liegen, von Schiffen der NATO kontrolliert wird und die einfach keine zivilen Schiffe da hinfahren lassen. Da müssten die Russen schon mit ihrer Kriegsmarine antreten. Sie werden sich ausgerechnet haben, dass sich das nicht lohnt. Selbst wenn russische Taucher an der nicht beschädigten Röhre einen Blindgänger finden und ihn nach oben bringen und präsentieren würden, und es würde „CIA“ draufstehen, würde die ganze westliche Welt doch einfach wieder von „russischer Propaganda“ sprechen.

    1. ziehe deine Pudelmütze über Augen und Ohren und geh nach USA. Woher willst du wissen dass niemals da etwas fließen würde ? Hätten das die Sprenger gewusst wie du hätten die sich die Arbeit und eventuell Ärger gespart…

    2. Pudelmütze Pudelmütze, du beglückst uns immer wieder mit den spektakulärsten Informationen.
      Welche Quellen stehen dir zur Verfügung?
      Aliens und Ufos, die Vril-Gesellschaft tief unter der Antarktis, graue Männchen auf der Mondrückseite, eine Glaskugel, Kaffeesud, Vogelscheisse, oder was sonst?

      1. Ich habe nicht den Eindruck, dass sich in der jetzigen verfahrenen politischen Situation in den nächsten Jahren groß was ändert. Daher gehe ich auch nicht davon aus, dass sich an den Sanktionen was ändert und daher wird es immer Turbinen ohne Wartung geben und eben keinen Gasfluss in absehbarer Zeit. Falls du da andere Infos hast immer her damit!

        1. Bei ET leuchtete der Finger, bei Dir der Bommel 😉
          Es ist halt nicht sicher, dass, wenn hier alles zusammenbricht, der Gasfluss weiter aufhalten gelassen hätte. Zumindest NS 2 verfügte über funktionierende Turbinen, selbst aus der FDP Führung hioess es, es wäre dasselbe Gas und wenn NS! halt nicht mehr geht, dann macht man halt NS2 auf. Mit dieser Diskussion istz jetzt erst einmal Schluss. Zumal .. wer eine Pipeline unter Mißachtung aller bestehenden rechtlichen Rahmen sprengt, der sendet auch ein deutliches Signal, dass er Leute, die in einflußreichen Positionen sitzen, verschwinden lassen kann, wenn sie es zu doll treiben. Kubicki wäre da nicht der erste ….

          1. „Es ist halt nicht sicher, dass, wenn hier alles zusammenbricht, der Gasfluss weiter aufhalten gelassen hätte.“

            Hä? Das läuft doch wie immer: Wir drucken Geld wie blöd und nichts bricht zusammen. Irgendwann ist die Inflation so hoch, dass die Energiekosten aus dem Import für den Gesamtpreis einer Ware nur noch einen marginalen Anteil ausmachen und fertig. Und wer zahlt die Rechnung am Ende? Unsere Kinder, Enkel, Urenkel und Urururenkel. So läuft es eben.

        2. Pudelmütze Pudelmütze

          Ich versuchs ganz einfach.
          Da gibt es ein milliardenschweres Projekt.
          Von 2 Staaten gemeinsam geplant und in Auftrag gegeben.
          Da gibt es Firmen die an diesem Projekt beteiligt sind.
          Der Auftrag wird bis zum Ende sauber ausgeführt.
          Aufgrund politischer Idiotien wird für dieses Werk keine Genehmigung erteilt und geht dadurch nicht in Betrieb, wäre aber jederzeit einsatzbereit.

          Und dann wird dieses Werk sabotiert, in die Luft gesprengt und dadurch unbrauchbar gemacht.
          Und das soll eine politische Sprengkraft wie eine Knallerbse haben?

          Pudelmütze Pudelmütze

          Es gibt für deinen Schreibunsinn zwei Möglichkeiten:
          Entweder es gefällt dir hier zu stänkern, oder du verstehst tatsächlich einfache Zusammenhänge nicht.

    3. Pudelmütze hat schon Recht.

      Die deutsche Regierung hätte nie im Leben NordStream 2 wieder geöffnet. Es ging also eher um das unerwünschte, mediale Stimmungsbild, dass durch mögliche Demonstrationen diesbezüglich hätte erzeugt werden können.

      Doch selbst Demos hätten in Deutschland nichts bewirkt. Denn wenn selbst bei einem drohenden Wirtschaftkollaps, Flüchtlingskrisen und einer historischen Neuverschuldung die Grünen immer noch 15% der Stimmen erhalten, sieht man die WAHRE Realität in Deutschland.

      Während sich die USA also rühmen, bisher rund 18,3 Milliarden Dollar Militärhilfen an die Ukraine geleistet zu haben, badet allein Deutschland diese Politik mit 200 Milliarden „Doppelwumms“ aus.

      … und dies ist nur EIN Paket in EINEM europäischem Land, angesetzt für EIN Jahr!

      Würde man die Gesamtkosten für Europa mal zusammenrechnen: also Neuverschuldung, Inflation, Militärausgaben, Flüchtlingshilfen, Firmen-Verstaatlichung, Bahntickets, Atomkraftwerk-Deals, etc., erkennt man sehr leicht, WIE sch*** egal die paar Pipelines in der Real-Politik Europas sind.

      Wer also an den Pipelines hängt, oder gehofft hat, sie böten Hoffnung auf Frieden, lebt in einer Scheinwelt.
      ___

      Und es geht immer noch besser:

      Stellen wir uns mal vor, ein LNG Tanker explodiert im Hafen von Katar… einem Land mit US Militärstützpunkt, ein Konkurrent der Saudis und vermeintlicher Austragungsort der Fussball-WM.

      Beide Seiten (NATO & RF) könnten also unzählige Gründe benennen, warum es die andere Seite war. (Ich überlasse euch den kreativen Part, welche Seite was sagt).

      Doch man müsste letztlich jeden Hafen militärisch überwachen, jedem Tanker Geleitschutz stellen, und an engen Zufahrten (z.B. zur Ostsee) Zwangskontrollen einführen, und es wäre trotzdem kein echter NATO Bündnis-Fall.
      ___

      Und einige Zeit später kommt es zur Explosion eines Düngemittel-Frachters bei einer Durchfahrt nahe Istanbul (oder dem Suez Kanal)… analog zur Explosion in Beirut. Ausnahme ist nur, dass nicht bekannt wird, ob noch mehr als Düngemittel an Bord war. (auch für dieses Szenario reichen ein paar Schlauchboote & RPGs).

      Auch hier kann sich jeder selbst überlegen, was dies konkret in der Politik zur Folge hätte, ob sich dadurch die deutsche Linie ändern würde… und jeder kann dann ausrechnen, wie relevant die Ostsee-Pipelines wirklich waren.

    4. @ Pudelmütze

      Es hat Sprengkraft. Länder, wo die Regierung Milliardenvermögen einfach arisiert (Gazprom Germania, PCK Schwedt) oder in die Luft sprengt, haben den Status eines Failed State in Afrika: Kein geeignetes Umfeld für Investitionen.

      In Afrika werden die Failed States allerdings immer weniger, deren Zukunft ist HIER. Was die Neger nun bauen – Gasleitungen Nigeria bis Marokko, Anschluß des ganzen Sahel, 25 Milliarden $ Investitionsvolumen – ist in der EU nicht mehr möglich.

  7. Die „Third-Party-Rule“ kann überhaupt nicht greifen, da Schweden und kurz darauf Dänemark mitgeteilt haben, dass sie ihre Erkenntnisse mit niemanden teilen werden. Verlogener geht`s nicht mehr.

  8. Die NATO hindert Russland daran. Russland könnte zwar das Risiko eingehen und vor Ort auftauchen, aber auf die Gefahr der Aktivierung von Artikel 5 hin.
    Insofern ist schon klar wer die Sprengung verantwortet. Hätte man nichts zu befürchten, könnte man den Betroffenen ja einladen können zu den Untersuchungen.

  9. die Buntewehr war doch schon da und hat untersucht, eventuell hat man die Krankenakte von Biden gefunden…. man könnte ja die Buntewehr befragen bzw. die Buntepolizei dann braucht man die Infos der fremden Geheimdienste nicht und die auch nicht als geheim einstufen….

  10. »Darüber hinaus ist die Bundesregierung nach sorgfältiger Abwägung zu dem Schluss gekommen, dass weitere Auskünfte aus Gründen des Staatswohls nicht – auch nicht in eingestufter Form- erteilt werden können.«

    Diese Einstellung der Bundesregierung erklärt die ganze Miesere, das Staatswohl ist für die gegenwärtigen deutschen Machthaber also gleichbedeutend mit dem Staatswohl.

    Wenn die deutsche Bevölkerung nicht völlig verblödet ist, dann nützt es der Bundesregierung aber gar nichts, dass sie weitere Auskünfte unter Verschluss hält, denn dann müsste es jedem wie Schuppen von den Augen fallen, dass der Westen hinter diesem Terror-Akt steckt.

    1. ja wer denn sonst, den Tätern wurde ja schon zur Tat gratuliert….. und der sitzt über dem großen Teich… und Schweden wusste ja direkt vorher Beswcheid um welche Uhrzeit der Anschlag stattfindet, denn die hatten ihr Unterwasser Hochspannungs-Stromkabel das unter den Pipelines durchführt rechtzeitig abgeschaltet….

    1. @WyattE

      »warum gilt das Staatswohl nicht auch für die deutschen Bürger „Schaden vom deutschen Volk abhalten ??“«

      Weil die Politiker vergessen haben, dass sie alle ihre Einkünfte dem deutschen Volk verdanken – auch ihre Nebeneinkünfte, die sie niemals bekommen würden, wären sie nicht an den Schaltstellen in der Regierung tätig.

    2. #WyattE, das ‚Deutsche Volk‘ sind Natzies! Steht in jedem Perso:DEUTSCH.
      Apropos Perso: ‚…. wer keine Staatsangehörigkeit hat, dem wird ein PERSONALausweis ausgestellt….‘.

      Artikel 27

      Personalausweise
      Die Vertragsstaaten stellen jedem Staatenlosen, der sich in ihrem Hoheitsgebiet befindet und keinen gültigen Reiseausweis besitzt, einen Personalausweis aus.

      https://www.personenstandsrecht.de/Webs/PERS/DE/uebereinkommen/_documents/vereinte-nationen/ue04.html

  11. Interessant ist das Urteil,
    http://www.bverfg.de/e/es20161013_2bve000215.html
    auf das sich die Bundesregierung bezieht, denn daraus wird so einiges deutlich:

    Rz. 56:
    Die „Third Party Rule“ sei schließlich völkervertragsrechtlich in dem Geheimschutzabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika fixiert.
    Rz. 160:
    Sowohl nach Maßgabe des gemeinsamen Verständnisses der Kooperationspartner hinsichtlich des Geheimschutzabkommens und des MoA (aa) als auch nach Maßgabe der „Third Party Rule“ (bb) ist der herausgebende Staat „Herr der Information“ und behält auch nach deren Übermittlung die Verfügungsbefugnis. Der Herausgabe der NSA-Selektorenlisten an den Untersuchungsausschuss steht die fehlende Zustimmung der Vereinigten Staaten von Amerika entgegnen

    Zudem kann sich die Bundesregierung mitnichten auf die Third-Party-Rule zur Verweigerung der Auskunftserteilung berufen, sofern sie nicht schon die Information hat:

    Rz. 164:
    Die „Third Party Rule“ ist dabei nicht als ein absolutes Verbot der Weitergabe von Informationen zu verstehen, sondern als ein Verbot mit Zustimmungsvorbehalt.

    Also muß schon eine andere (welche dürfte nach Rz. 56 klar sein) Regierung mitgeteilt haben, daß sie die Information nur weitergibt, wenn diese nicht weitergegeben wird.
    Sämtliche anderen Ausführungen der Bundesregierung sind bloße Augenwischerei.

  12. Eine „Sprengung“, „Erdbeben“ weniger?
    Pure Spekulation oder substantieller Beitrag zur Dechiffrierung der Ereignisse?

    (…)://www.youtube.com/watch?v=6nNQEon-MqE
    (…)://www.youtube.com/watch?v=eFnPMInKXpQ

    1. @Ein Hinweis. Ich habe mir beide Videos angeschaut und finde den Inhalt logisch und schluessig. Natuerlich laeuft das alles „noch“ unter der Rubrik Verschwoerungstheorie. Solange nicht weitere User nachforschen und die XY-Staaten-Beteiligung bis zur Ohnmacht diskutieren wird sich daran auch nichts aendern. Aber,-die Hoffnung stirbt zuletzt.

  13. „Bundesregierung will Erkenntnisse zur Nord-Stream-Sprengung geheim halten“

    Diese abgehobene Partie weiß ganz genau wer der Verursacher war! Zu vermuten ist auch, dass die Sprengung unter kräftiger Mithilfe dieser grünbraunen Regierung erfolgt ist. Sind doch die Proteste in Deutschland nach Öffnung von NS2 immer heftiger geworden und man hat sich ganz elegant eines Riesenproblems entledigt.

    Nach Truss in GB sind bald die deutschen Versager drann. Wann sperrt man die endlich ein?

  14. Was für eine Demokratie, in der Informationen verschwiegen werden, damit der Souverän ja nicht auf den Gedanken kommt sein Kreuz anders zu setzen, was die herrschende „Schutz“-macht in Bedrängnis bringen könnte.
    Die Regierung hat nicht das Recht solche Informationen unter Verschluss zu halten und wer so etwas noch wählt, sollte sich schämen und sich fragen, ob das wirklich noch sein Land ist oder ob es nicht besser ist, das Land zu verlassen, damit die, die hier Leben wollen, wirklich ihr Leben bestimmen können.

    1. Das ist doch einmal eine klare Ansage.
      Dann noch der Bi…gruß mit ihren Brüdern und Schwestern aus Popopolistan.
      Eine reife Leistung auf die sie ach so stolz ist. Dieses Regime ist nur noch zum ko…..n.

    2. Die Grünen sind fähig zu allem, aber zu nichts zu gebrauchen. Das man eine Fachfrau für Diät bis Bornholm in die Röhre geschoben hat, wo sie die Leitung durch einmal tief Luftholen mittels Bauchumfang zum Besten gebracht hat, dürfte eher abwegig sein. In der Endphase hatte die Wehrmacht einen 1 Mann Kamikaze Uboot, bekannter Torpedo in Planung. Beim Aufprall drückte das Lenkrad gegen den Zünder. Wenn, dann vermutlich vom Verfassungsschutz gehaetschelte Nazis. Die Groesse der Detonation spricht fuer Dilletantismus, ein Kampftaucher oder Drohne mit Leine haette die Ladung weitaus näher an einer Segmentverbindung anbringen können. Aus dem braunen Sumpf das Untier kroch, der Schoss ist fruchtbar noch. Ich vermute, man hat die vierte Bombe gefunden, nicht detoniert. Kann schon mal passieren 70m und Salzwasser ist der Feind aller Elektrik.

  15. So so,Antwort der Bundesregierung,-aus der Abteilung G 7 Germany !-Derzeit Vorsitz bei G 7 ! Ein Schelm,wer Böses dabei denkt.-Womit wir dann auch bei der Baerbock sind,-WEF-Gehilfin. Inclusive nett gemachtes Bildchen,damit das Böse in ihrem Antlitz nicht zu sehr auffält: EU und G 7 kündigen neue Sanktionen gegen Russland an.-Just vom 22.9.2022: https://www.berliner-zeitung.de/news/eu-und-g7-verhaengen-neue-… im Hinterkopf behalten,daß da nicht alle mitmachen wollen.-Da ist es natürlich einfacher,2 Gaspipelines zu sprengen,die Europa mit Energie versorgen.-Ironie aus.

  16. Juristisch nennt man das Strafvereitelung durch Unterdrücken von Beweismitteln nach (§ 258 StGB). Der Versuch ist strafbar (sic!).

    Muss aber einen Juristen wie O. Schulz amnesiebedingt nicht interessieren.

  17. Unzuverlässig, verlogen, heuchlerisch, doppelmoralisch, ungerecht, unglaubwürdig, devot, unterwürfig, unmoralisch, niederträchtig, selbstverachtend, ehrenlos, naiv, blauäugig und einfach dumm.

  18. Antwort erhalte auf einen Brief den ich ans Radio Fernsehen schrieb. (Der Brief ist bei; anti-spiegel; Hoffnungen auf einen Sturz Putins zeugen von Unwissenheit über Russland).

    Danke, dass Sie sich Zeit genommen haben, uns zu schreiben. Gerne haben wir bei der Auslandredaktion nachgefragt, Herr … antwortet wie folgt.
    «Ich weiss nicht, in welchen Ecken des Internets Sie unterwegs sind. Es gibt zahlreiche, explizite oder implizite russische Drohungen mit Atomwaffen. Zum Beispiel:
    27. Februar: Putin versetzt Nuklearen Streitkräfte in Alarmbereitschaft
    22. September: Putin sagt, dass die territoriale Integrität Russlands (insgesamt, also mit inklusive der annektierten Gebiete) mit allen verfügbaren Mitteln verteidigt würde – eine klare Drohung, Atomwaffen einzusetzen. Hier die Rede im Wortlaut:
    https://www.tagesspiegel.de/politik/dies-ist-kein-bluff-putins-rede-zur-teilmobilmachung-im-wortlaut-8667736.html
    Ferner empfehle ich Ihnen, den Telegram-Kanal des russischen Ex-Präsidenten Dmitri Medwedew (immerhin stellvertretender Chef des russischen Sicherheitsrats) zur Lektüre. Dort gibt es zahlreiche Drohungen, Atomwaffen einzusetzen. Oder schauen Sie Talkshows im staatlichen russischen Fernsehen – auch da wimmelt es nur so von nuklearen Phantasien.»
    Wir hoffen, Sie auch weiterhin bei unseren Programmen begrüssen zu dürfen. Mit freundlichen Grüssen …..
    —————–
    Anmerkung;
    Obiger Link von xy geht ins Leere. Habe dann direkt eingegeben und den Bericht beim Spiegel gefunden, wie üblich muss man eine ganze Reihe Cookies akzeptieren und das tue ich nicht. Die Hinweise 27. Februar und 22. September führen (wer hätte das gedacht) zu Bild.de, n-tv.de und wiederum zum Spiegel. Wie diese analysiert auch xy alles, vermeidet es aber tunlichst das was Putin, Lawrow oder das offizielle (!) Russland oder sonstige Schurkenstaaten sagen zu übersetzten, so dass der Nachrichtenhörer sich ein eigenes Bild machen kann. Erschreckend ist, dass sich das Nachrichtenportal und Russland- Korrespondent, sich nicht auf Originaltexte und Videos bezieht, sondern auf andere Medien. Und sogar auf Talkshows. Und in diesen ist es ein Unterschied ob zB. ein Daniele Ganser zu Gast ist oder eine Baerbock von den Grünen und von ihren abstrusen Ideologien redet. Über Medwedew muss ich erst noch nachlesen, aber auch er ist nicht offizieller Sprecher – und alleine um das geht es! Es wird also von xy, einem öffentlich-rechtlichen Sender in den Nachrichten viele mal behauptet (und auch alle anderen Medien tun es), Putin drohe mit Atomwaffen. So etwas ist definitiv gefährlich, weil anscheinend? alle Politiker ihr Verständnis von der Welt aus diesen Informationsquellen beziehen. Warum lesen die Medienleute nicht einfach die offiziellen Reden, Zb auf anti-spiegel.

  19. Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Standarderklärung von NATO-Generalsekretär Stoltenberg, dass die NATO absolut unwiderlegbare Beweise für die Täterschaft der Russen und Putin hat, aber die sind leider, wie immer, streng geheim !

    Teppichkante hoch, schnell alles daruter kehren und dann darf einfach nicht mehr darüber geredet werden.

  20. Sollte man etwa den deutschen Taucherausweis Ausgabe 2021 von Vladimir dem Unhold gefunden haben? Nur: Wieso würde das das Staatswohl gefährden? Man lässt doch sonst nichts aus, Vladimir den Unhold zu beschuldigen: AKW beschiessen zwecks Unbewohnbarkeit, Kinder entführen zwecks Gehirnwaesche, Viagra an Soldaten zwecks Durchnudeln ukrainischer Jungfrauen, Verweigerung kostenlosen Gases, Verweigerung billigen Erdoel fuer deutsche Suffs, Lagerhaft fuer lesbische Pussyterrostinen, garstige Kommentare von Lawrow uns Saczarow ueber die intellektuelle Leistung der Grueninen – besonders politisch unkorrekt – und und und. Was koennte man wohl gefunden haben… Die Ukrainer hinterlassen ueberall Hakenkreuze. Und Melnyks Gebell. Lol.

  21. So geht der Krieg der 5. Kolonne in Deutschland zur Zerstörung dieser Nation und der Vollversklavung oder gar physischen Dezimierung der unteren Schichten einschließlich der noch existierenden Mittelschicht zum Wohle Weniger, die direkt für die megareiche Oligarchie ganz hauptsächlich IN DEN USA arbeiten (die geisteskranken „Grünen“ voran, aber das ist nur der politische Herrschaftszweig).

    So geht unter und werdet gestorben, Deutschdussel! Denn IHR laßt es kollektiv geschehen, anstatt DIE WENIGEN sofort durch die Revolution von der Macht zu nehmen aka „zu beseitigen“, auch wenn vielleicht nicht gleich mit tödlichem Ausgan, allerdings ist das in der Revolution die Regel. ABER das ist der zu zahlende Preis. Und praktisch niemand weint denen eine Träne nach, die in ihrem Wahnsinn gar Abermillionen vor allem im „Normalvolk“ schwerst geschädigt und auch in den Tod, z. B. im Krieg geschickt haben, was hier ohnehin kommt, der Dritte WK klopft schon HEFTIG an die schwache Tür. Niemand außer Faschisten weint dem mörderischen SS-Kommandanten nach, nachdem dieser mit einem Loch im Kopf aufgefunden wurde und der Krieg war schon aus.

    Tja, so ist das mit dem deutschen Affenvolk. Des verdient die eigene Auslöschung, genau wie die Braune Sippschaft vor 75,80 Jahren. NIX aus dieser Zeit gelernt! Wer die eigenen Schlächter wählt, sie an der Macht beläßt, sie verteidigt und ihnen in jedweder Beziehung hilft, die Verbrecher davonkommen läßt, das SYSTEM beläßt, daß diese Verbrecher davonkommen läßt … der VERDIENT, von dieser unterstützten Verbrechermacht selbst umgebracht oder verarmt und versklavt zu werden, im Dreck „leben“ zu müssen, durch langen und großen Kriege sich schleppen zu müssen etc. etc.

    Läuterung durchs jahre-, gar jahrzehntelange Gehen DURCH DIE HÖLLE auf Erden! Aber das ist natürlich keine Läuterung, denn wie gesagt: Die Lehren von vor 70, 80 Jahren wurden alle über Bord geworfen, warum soll solches also Läuterung sein?!

    Läuterung geht nur durch aktive Erkenntnis anhand von Leben oberhalb der Lüge, des Verrats, des Nichtstuns, der Faulheit, der Angst. Die Katastrophe lehrt nichts und niemanden, nach 2 Generationen fällt der blöde Affe komplett zurück ins alte Muster. Er hat die Chance auf SYSTEMÄNDERUNG unmittelbar nach der Katastrophe, angefangen bei sich selbst, nicht vollführt, eine Systemänderung, die AUF ALLE ZEIT HIN die Vernunft etabliert, praktisch unter Androhung der lebenslangen Verbannung oder dem Tod, wenn man erneut dem Wahnsinn verfallen sollte und dabei gar das aufgebaute Vernunftsystem auch nur öffentlich in Zweifel zöge.

    Ein Vernunftsystem wird durch Richtlinien für die Ewigkeit errichtet, wer sie antastet und mißachtet, wird umgehend aus der Gesellschaft komplett entfernt, so er sich bei seiner Unvernunft nicht rasch bessern läßt. WEG mit dem Unrat! So schützt sich jede Zivilisation, die gar Jahrtausende anständig zu überleben gedenkt, was ALLE ihre Mitglieder in gutem Ansehen einschlösse. Die in nicht gutem Ansehen sind die Schädlinge, sie sollen eine Chance auf Änderung bekommen, wer es nicht nutzt, gar mißbraucht, wird verbannt und kann irgendwo anders „Asyl“ beantragen oder so etwas. ABER WEG mit so „Grünem Gesocks“, das dem megareichen Obergesocks willig zur Hand geht. Auch diese: WEG DAMIT! Das Volk braucht keine Anführer, die im Reichtum schwelgen, während große Volksteile „zur Tafel gehen“ müssen oder so etwas!

  22. „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“: Das sagte de Maizière nach der Aufklärungsanfrage , eh ne meinte Länderspiel-Absage……

    Die Rufe nach Öffnung der NS2 sind erstmal verhallt, Bingo. Wobei der größte Protest (pro NS2)wohl ca 3-4 Wochen davor in Prag war.

    Man war aber so freundlich noch eine , noch nicht freigegebene Gasröhre unzerstört zu lassen -…….

    off topic: Russland wird in die Arme von China , Iran , Indien u.a.getrieben, und unsereins , vor lauter Überfremdung, LGBT und Kasperkram in die Hoffnung das Russland endlich in D einmarschiert, sodaß die WEF-Schergen und die von Ihnen gelenkten Personen reiß-aus nehmen. Laut A. Irrlmaier wird es aber tödlich -Stichwort gelbe Wand …und wer warnt ständig vorbereitend gegen Chemiewaffen ? ……

  23. 👉🏼 https://uncutnews.ch/unerwartete-bombe-im-us-tv-us-professor-sagt-das-was-alle-ueber-die-sabotage-von-nord-stream-denken/

    Was hat dieser Prof. aus den USA an Infos, insbesondere zu den Heli, die in/bei Gdansk stationiert sein sollen?
    Und gibt es eine Übereinstimmung der Flugzeiten mit den Detonationsaufzeichnungen der Schweden?
    Lebt der Typ übrigens noch?

    Das die Schweden, die Dänen und auch Deutschland nun keine gemeinsame Untersuchungskommission mehr haben, spricht auch für sich.
    Die ganze Sache ist eine einzigste Wirtschafts-Kriegsverschärfung der USA mit Hilfe der polnischen Regierung und deren größtenteils russichhassender Bevölkerung an Deutschland und den EU-Staaten aus Frankreich, Benelux, Italien.
    Das muss man unter Freunden so hin nehmen, auch wenn Macron und Habeck mittlerweile sehr erstaunt sind welche Vorzugspreise die USA nun für ihr Gas nehmen.

  24. Ich halte für möglich, daß die NATO-„Verbündeten“ die BRD-Regierung gar nicht über die Täterschaft informieren, sondern daß Scholz & Co. sich auch nur ihren Teil dazu denken. Aber das können sie natürlich nicht zugeben, also tun sie geheimnisvoll.

  25. Der Bundestag wird den Schuldigen nicht benennen, denn alle Fäden führen bis ganz nach oben in die USA, und derjenige, der persönlich den Befehl zur Sprengung der Gaspipeline gegeben hat, heißt Joseph Biden Senior. Biden war Mitglied im Team von Madeleine Albright, er ist ein Falke der amerikanischen Politik und der einflussreichste Politiker in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Ich habe seine Aktionen in der Außenpolitik aufmerksam verfolgt, er hat 30 Jahre damit verbracht, eine Krise in Europa zu schaffen, um den USA wieder einen hegemonialen Status zu verleihen. Nach Albright leitete er jahrzehntelang die gesamte US-Außenpolitik und hatte ursprünglich nicht vor, Präsident zu werden. Zeitdruck zwang ihn jedoch, aus dem Schatten zu treten, um schnell auf Veränderungen reagieren zu können. Für Biden ist dies sein Lebenswerk, und er wird alles tun, um es bis zum Ende durchzuziehen.

    Informationen zu unterdrücken ist für den Bundestag ein großer Fehler. Und zugunsten der Vereinigten Staaten zu handeln, ist ein fataler Fehler. Olaf Scholz ist der deutsche Gorbatschow und er wird Deutschland in den Ruin treiben.

  26. Die Chinesen haben heute verkuendet das sie nun der EU kein russisches Gas oder Oel weiter verkaufen werden, die Inder gehoeren ja auch zu den Brics, wenn die nun ihre Medikamentenlieferungen in die EU einstellen, duerfte das nicht lustig sein, bedanken sollte man sich dann bei Onkel Sam, der gegen den Chinamann Sanktionen verhaengt hat, den Saudis hat der lieber Onkel uebern Teich auch gedroht.. es koennte die naechste Zeit spannend werden..Ich stelle mir grade vor wie die Bundeswehr in Saudiarabien Brunnen baut , fuer die Rechte der Frauen eintritt und die Demokratie und Freiheit einfuehrt………:)))))

  27. „Die NATO hat dort eine lückenlose Radar- und Sonarüberwachung, der kein Schiff entgehen würde.“

    Radar? In Salzwasser? Viel Spaß mit dem Echo.

    Sonar? Ich deutete bereits an, dass Sonar unter gewissen Umständen seine Tücken hat, beispielweise bei einem Dichtesprung der Wasserschichten (Salzgehalt, Temperatur etc.). Man kann auch nicht jedes beliebig kleine Objekt mit Sonar erfassen. Ein U-Boot ist sicherlich möglich (ist ja einer der Haupt-Anwendungen für Sonar), aber ein Mini U-Boot?

    Ich halte es nahezu für unmöglich ein Gewässer wie die Ostsee komplett lückenlos zu überwachen. Man sehe sich beispielsweise die Versenkung der Kursk im August 2000 an. (Tennet und Putin haben damals schlimmeres verhindert.)
    Damals konnten sich ‚feindliche‘ U-Boote unbemerkt nähern, trotz Sonar.

    Das mit der lückenlosen Überwachung der Ostsee halte ich für ein Märchen, wegen der mangelnden technischen Machbarkeit.

  28. „dass es die USA, die Briten, die Polen oder ein anderer NATO-Staat gewesen ist, der die Pipelines (und damit die deutsche Wirtschaft) gesprengt hat,“

    Es fehlen: Deutschland selbst oder sogar Ukrainer (ukr. Staatsterroristen).

    „sogar dazu führen, dass sich die Mehrheit in Deutschland offen gegen die NATO stellen könnte.“

    Und eben genau deshalb ist – zumindest für mich – Russland ebenfalls im Reigen der Verdächtigen.

  29. Ich hab da ne ganze Menge an Fragen, die bisher niemand beantworten konnte.

    1. Warum gab es nur eine „Erdbeben“ Aufzeichnung obwohl die angeblichen Sprengungen exakt 17 Stunden auseinander lagen?

    2. Wenn die Pumpstation bei NS1 abgestellt wurde – war dann überhaupt noch Druck auf der Leitung? Würde das nicht bedeuten, daß der „Gashahn“ auch in Deutschland abgedreht werden muß, um den Restdruck zu halten? Bei NS2 würde das noch Sinn machen, da dort ja nie ein Abfluß in das Deutsche Verteilernetz stattfand, aber bei NS2?

    3. Soweit ich weiß ist NS2 mit „technischem“ Gas gefüllt – was immer das auch in diesem Zusammenhang bedeuten mag.

    4. Wenn ich eine Röhre mit Gas sprenge, würde das Zeug dann nicht anfangen zu brennen? Okay – mag unter Wasser oder unter Luftabschluß nicht der Fall sein – keine Ahnung. Vielleicht weiß das ja jemand.

    5. Hat irgendjemand eine Luftaufnahme des NS2 Lecks gesehen? Ich hab immer nur den „Blubberkreis“ von NS1 gesehen.

    6. Warum ist auf jeder verdammten Karte die man findet ein anderer Pipeline Verlauf und andere Leckstellen? Kann doch nicht so schwer sein.

    1. Ad 1: Der Norwegischen Erdbebendienst NORSAR hat die seismischen Erschütterungen am Montag Abend 26.09.2022 aufgezeichnet [1,2]. Eine Spektralanalyse (Stärke, Frequenzinhalt) zeigen, dass es sich hierbei nur um technisch herbeigeführte lokal begrenzte Explosionen handeln kann, und nicht um ein natürliches flächiges Erbeben (Mag. 1.7-1.9 und 2.1-2.3):

      Figuren under vises signal fra begge eksplosjoner registrert av NORSARs seismiske stasjon i Innlandet. (Die folgende Abbildung zeigt das Signal beider Explosionen, das von der seismischen Station von NORSAR in Innlandet aufgezeichnet wurde.)

      Eksplosjon 1
      Tidspunkt: 26/9/2022 02:03:24 (lokal tid); 00:03:24 (UTC)
      Lokasjon: 54.765N, 15.433 E
      Magnitude (styrke): 1.8 ML
      TNT ekvivalent: 190-320 kg (tilsvarer en magnitude i størrelsesorden 1.7 til 1.9)

      Eksplosjon 2
      Tidpunkt: 26/9/2022 19:03:50 (lokal tid); 17:03:50 (UTC)
      Lokasjon: 55.59 N, 15.72 E
      Magnitude (styrke): 2.3 ML
      TNT ekvivalent: 650-900 kg (tilsvarer en magnitude i størrelsesorden 2.1 til 2.3)

      [1] https://www.jordskjelv.no/meldinger/eksplosjoner-registrert-ved-gassrorledningene-nord-stream-i-ostersjoen
      [2] https://erdbebennews.de/2022/09/nord-stream-und-das-ostsee-erdbeben/

    2. Ad 2+3): NS1+2 liegen in 40-80 m Tiefe und sind trotz Stahl und Betonummantelung wie Fahrradschläuche. Das Material muss immer unter Innendruck stehen (Dehnung) und darf nicht von außen gestaucht werden (Beulen, Knicken). Der äußerere Wasserdruck (in diesem Fall 4-8 bar) muss immer überboten werden, damit das Röhrenmaterial gedehnt bleibt.

      Zusätzlich muss der Sauerstoff (auch Wasser!) in der Röhre entfernt werden, um Korrosion zu verhindern. Dazu verwendet man sogenannte Inertgase oder auch „technische Gase“ wie b.B. Stickstoff [3]. Beim Schweißen wird das auch gemacht (Inertschweißen).

      [3] https://www.nord-stream.com/de/presse-info/pressemitteilungen/nord-stream-ag-befuellt-pipeline-schrittweise-mit-technischem-gas-381/

    3. Ad 4) In 40-80 m Tiefe ist der Wasserdruck 4-8 bar so hoch, dass jedes Feuer, das seinen Oxidator nicht selber mitbringt (außer Phosphor etc.) gelöscht wird. Phosphor brennt unter Wasser, weil es dem Wasser seinen Sauerstoff entreißt.

      Ad 5) In 40-80 m Tiefe gibt es keine Luftaufnahmen der Lecks. Unterwasseraufnahmen habe ich irgendwo gesehen, finde sie aber nicht mehr.

    4. Ad X) Bereits am 06.11.2015 wurde **zwischen** (sic!) den Strängen 1 und 2 von NS1 („Gazprom: NATO mine destroyer was found at Nord Stream 1 in 2015“ [6]) eine Unterwassermine Seafox des deutschen Herstellers Atlas Elektronik [9,10] gefunden und von Schweden entschärft. Seafox ist eine Unterwassermine zur Zerstörung von Seeminen, also ein. Die beste Illustration gibt es bei [5]. Sowohl Briten, Amerikaner als auch Schweden verfügen über diese Geräte.

      Aus dem Werbekatalog [9]: „.. to guide the vehicle automatically or manually towards the target and to relocate, identify and destroy it.“

      [4] https://www.nord-stream.com/ru/informatsiya-dlya-pressy/press-relizy/munitions-object-found-near-nord-stream-pipeline-has-been-successfully-cleared-478/
      [5] https://t.me/MariaVladimirovnaZakharova/3893
      [6] https://www.reuters.com/business/energy/gazprom-nato-mine-destroyer-was-found-nord-stream-1-2015-2022-10-10/
      [7] https://english.almayadeen.net/news/politics/nato-mine-destroyer-found-at-nord-stream-1:-gazprom
      [8] https://www.youtube.com/watch?v=EyKcW_OM5wo
      [9] https://www.atlas-elektronik.com/de/solutions/mine-warfare-systems/seafoxr.html
      [10] https://www.naval-technology.com/projects/seafox-mine-disposal/

  30. Jetzt könnte Biden doch auch noch den Reichstag in Berlin anzünden. Wir brauchen doch gar keinen Bundestag und auch keine Regierung mehr. Es wäre doch viel einfacher, wenn wir direkt von Washington regiert werden.

  31. Naja – Russland hat eine Lieferverpflichtung die erst mit der Sprengung der Leitung auf Grund höherer Gewalt aufgelöst wurde – vielleicht wollte Russland auch nur klare Verhältnisse schaffen. Die Öffnung NS2 würde es Russland erlauben Verträge neu zu verhandeln – der auf Grund der Sprengung gestiegene Gaspreis nutzt Russland. Vielleicht will man in D auch keinem Bündnisfall mit Russland ausrufen müssen – dann sind ohne Diskussionen die NATO und Russland im Krieg

  32. Things get more absurd by the hour. German “Staatswohl.” “Third-Party-Rule.” What next? Everyone knows that it was the U.S. that decided to destroy Germany by blowing up the pipelines. The beginnings of the strategy were laid out in 2019 in the first RAND report. (See both first and second — along with Röper’s German translation of the second — RAND reports at http://theedrich.com/theedrich.com/Theedrich/Russian/Genus05/RAND2019.htm. In short, the United States is itself slowly and irretrievably collapsing due to many factors natural, physical, global and cultural. In order to maintain the fiction of being the divinely ordained hegemonic globemaster, it has to annihilate Germany once and for all, its most important vassal. We will not discuss here just WHO in the American regime is most interested in doing this, because that would not be good for the American “Staatswohl.”

    The only possible reaction to all of this is disgust.

Schreibe einen Kommentar