"Covid-Amnestie"

Corona, war das was? Moskau zahlt verhängte Covid-Bußgelder zurück

Die Stadt Moskau hat nicht nur alle Covid-Maßnahmen aufgehoben, nun werden sogar fast alle Bußgelder zurückgezahlt, die wegen Verstößen gegen die Covid-Maßnahmen verhängt wurden.

Während Covid-19 im Westen immer noch Schlagzeilen macht, ist die Pandemie in Russland längst Geschichte. Die meisten Regionen Russlands haben praktisch alle Covid-Maßnahmen aufgehoben, Masken sieht man fast nirgendwo mehr. Die Stadt Moskau zum Beispiel hat schon Anfang März alle Beschränkungen aufgehoben. Das Thema Covid spielt in Russland keine Rolle mehr.

Nun hat der Moskauer Bürgermeister auf seiner Seite sogar eine „Covid-Amnestie“ verkündet. Er schreibt dazu unter anderem:

„Masken und die soziale Distanz wurden inzwischen abgeschafft, aber die Behörden treiben die früher verhängten Bußgelder weiterhin ein, auch auf dem Gerichtsweg. Meiner Meinung sollte das nicht getan werden.“

Die Stadt Moskau hat daher nun eine „Covid-Amnestie“ verkündet und der Bürgermeister schreibt, was das konkret bedeutet:

„1 Die Moskauer Behörden werden die Eintreibung von verhängten, aber noch nicht bezahlten Bußgeldern für Verstöße gegen die Covid-Beschränkungen einstellen.
2 Die Moskauer Stadtverwaltung wird Unternehmen und Bürgern Zuschüsse als Ausgleich für bereits gezahlte Bußgelder zahlen.“

Das bedeutet im Klartext, wie er weiter schreibt, dass sich jeder, der in den letzten Jahren ein Bußgeld wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht und andere Covid-Maßnahmen bezahlt hat, an die Behörden wenden kann und das bezahlte Bußgeld zurückgezahlt bekommt. Dazu muss man nicht persönlich erscheinen, man kann das online erledigen.

Die einzige Ausnahme sind Bußgelder, die verhängt wurden, weil Infizierte gegen die Quarantäne-Regeln verstoßen und zum Beispiel unerlaubt ihre Wohnungen verlassen haben. Alle anderen Covid-Bußgelder, die Menschen und Firmen gezahlt haben, werden erstattet.

Insgesamt wird die Stadt Moskau den Menschen und Firmen der Stadt umgerechnet fast 230 Millionen Euro zurückzahlen.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

183 Antworten

  1. Richtungsweisend, gut. In D wird medizinisches Personal, trotz mittlerweile auch hier aufkeimenden Zweifeln am Sinn der Maßnahmen, selbst in MSM, weiter von Strafen und Berufsverbot bedroht…

    1. Mit diesem Schritt macht Russland m.E. alles richtig – endlich einmal tut es dem kollektiven Westen richtig weh!

      In Deutschland gibt es wegen der Corona-Plandemie nach wie vor Repressionen vielfältiger Art und ab einem bestimmten Bekannheitsgrad auch nach wie vor Wohnungs-/Hausstürmungen mit Durchsuchung frühmorgens/nachts durch das Sondereinsatzkommando der Polizei! Auch Existenzvernichtung durch z.B. Diffamierung und Kontosperrungen, etc. gehören dazu.
      Zensur spielt nach wie vor eine massive Rolle, ebenso wie die Unterdrückung evidenzbasierter Wissenschaft. Demokratieabbau ist m.E. Teil der Plandemie!

      1. Übrigens hat Russland heute, von den MSM weitesgehend ignoriert, beschlossen, die Bologna-Reform wieder abzuschaffen. Sie hatten sie 2003 implementiert um sich dem Westen anzupassen. Nun, nach fast 20 Jahren, stellen Sie fest, dass die Ausbildung schlechter ist als alles was es in Russland davor gab. Ein genauso wichtiger Grund scheint zu sein, dass Russland sich beschwert, dass ihre eigenen Wissenschaftler nach und nach durch ausländisches, minder qualifiziertes, Personal ersetzt wird.

        Unglaublich! Sind die Russen am Ende auch diejenigen, die DIESES kranke System auch noch abschaffen. Die Russen haben uns im Handumdrehen von Corona befreit, demnächst befreien sie uns von Ukro-Nazis und am Ende befreien sie uns noch von der unsäglichen Bologna-Reform, über die ich in den letzten 19 Jahren nicht EINEN gehört habe, der auch nur EIN einziges gutes Haar daran gelassen hätte. Ich habe den Verdacht dass dieses Bologna-Dingsbums nur implementiert wurde, um Bill Gates‘ Handlanger einfacher an jedem Punkt des Planeten an die richtige Stelle zu setzen.

        1. @oTTo „Bologna-Reform wieder abzuschaffen“

          Mit Freude zur Kenntnis genommen (MINT)! Wobei man sich auf westliche Argumente stützt (Qualitätsverschlechterung), an die Ablehnung russischer Abschlüsse dieses „einheitlichen“ Systems im Westen erinnert und in 2 Jahren das Ruder rumreißen will (einschließlich früherer / sowjetischer Qualitätsansprüche).

        2. …tja – irgend etwas muß es doch geben – warum Russland im „wertlosesten westen aller Zeiten“ so verhaßt ist….. – wer permanent betrügt, lügt, raubt, mordet und versklavt – muß die Wahrheit fürchten wie die schekelzähler die reale, ungefälschte Menschheitsgeschichte….. 😝😝

        3. Ich habe unlängst ein Deutschbuch für Abitur von Cornelsen in den Händen gehabt. Mit einem Wort: S C H R O T T ! Biologie – dasselbe, alles durcheinander, eine einzige Katastrophe. Zum Glück konnte ich zu DDR-Zeiten das Abitur machen.
          Ich erinnere mich gern an 11. Kl. Geographie. Unser Lehrer behauptete damals: Kohle gibt es immer, auch wenn der Zug vom äußersten Sibirien bis zu uns auf der Strecke die Hälfte der Kohle selbst verbraucht….. Es kommt noch genügend an.

    2. Und noch etwas, was diese Maßnahme ganz beiläufig und zwischen den Zeilen dem Westen mitteilt: „Sanktioniert ihr euch ruhig weiter bis an den Abgrund. Wir erlassen und erstatten derweil Bußgelder. So nötig, wie ihr es gern glauben möchtet, haben wir es nämlich noch lange nicht.“

    3. Das stimmt. Es ist nur keineswegs ausschließlich medizinisches Personal betroffen. Diese verdammte Impfpflicht gilt für alle Mitarbeiter in medizinischen Einrichtungen, auch solche, die nie im Leben in Kontakt mit Patienten kommen, wie Haustechnik, Lohnbuchhaltung und IT.

      1. … und nicht zu vergessen die Mitarbeiter bei der Caritas, Diakonie und Behindertenwerkstätten, die i.d.R. nur mit ganz normalen Menschen Kontakt haben, sei es bei der Schwangerschafts- und Wohnungsberatung oder beim ambulant betreuten Wohnen! Hausmeister und Putzkräfte werden natürlich auch hier verfolgt!!
        Die armen Schweine in den Behindertenwerkstätten sind als eine der ersten Gesellschaftsgruppen zu fast 100% dreifach körperverletztworden!!!

    4. In Deutschland gibt es es noch zu viele Krankenhausbetten und viel zu viele Intensivbetten – verglichen mit Europa. Wir haben noch zu „hohes Niveau“! Deshalb können wir es uns leisten, Ungeimpfte in die Wüste zu schicken und in der Folge weitere Betten abzubauen.

  2. Und was passiert hier?
    Hier bekommen Kinder das Zeug, weil sonst das MHD abläuft. Kinder, die mit dem Virus keine Probleme haben, kommen nun einen Stoff, der ihnen Probleme machen kann, nur damit die Dosis nicht verworfen werden muss.
    Was für ein Wahnsinn!

      1. Da steht, der Impfstoff muß erst noch entwickelt werden.
        Also z.B. kein verdünntes Sputnik 5.
        Das ist was ganz anderes, als hier abgeht.
        Zumal, wenn nun keine „Notfall“-Zulassungen (Wo war der Notfall?) angewandt werden, die Entwicklung 5-8 Jahre dauert, nicht 5-8 Wochen.

      2. @ F.Stegner

        Präsident W. Putin hatte schon immer gesagt:

        Jeder entscheidet selbst, ob er sich impfen lässt oder nicht.

        Wenn er das böse Spiel der BIG PHARMA nicht s c h e i n b a r mitgemacht hätte,
        hätte die sehr, sehr mächtige Clique um Bill G., Russland womöglich ein „schönes Geschenk “ über Moskau abwerfen können.

        1. Warum setzen Gates und das Pentagon GVO-Mücken in den Florida Keys frei?
          Von F. William Engdahl – 11. Mai 2021

          Trotz heftiger Proteste der Anwohner haben die US-Umweltschutzbehörde und die Behörden von Florida die umstrittene Freisetzung von Millionen genetisch veränderter oder „geneditierter“ Killermücken auf den Florida Keyes genehmigt.

          Gleichzeitig ist der umstrittene Presidential Science Adviser-Kandidat von Biden an der Entwicklung der CRISPR-Technologie beteiligt,

          die verwendet wird, um alles genetisch zu verändern, von den Mücken über die mRNA-„Impfstoffe“ des Coronavirus Pfizer und Moderna bis hin zu genverändertem Lachs.

          Wie Bill Gates, das Pentagon und die Eugenik-Lobby jetzt zusammenkommen, ist, gelinde gesagt, alarmierend………..

          Entomologische Kriegsführung ist eine Art biologische Kriegsführung, bei der Insekten zur Übertragung von Krankheiten eingesetzt werden.

          Das Pentagon hat angeblich unter Verwendung von DARPA-Forschung solche entomologischen Tests

          heimlich in der Republik Georgien und in Russland durchgeführt.

          Ist die DARPA-Entwicklung, zusammen mit der Gates-Stiftung und Oxitec, der genveränderten Moskitos ein verdecktes Programm in der entomologischen Kriegsführung? ………….

          Mehr…
          http://www.williamengdahl.com/englishNEO11May2021.php

          1. Warum setzen Gates und das Pentagon GVO-Mücken
            in den Florida Keys frei? – 11.05.2021

            [….] Das Pentagon verfügt derzeit in 25 Ländern auf der ganzen Welt über erstklassige Sicherheits-Biolabore, die von der Defense Threat Reduction Agency (DTRA) im Rahmen eines 2,1-Milliarden-Dollar-Militärprogramms – Cooperative Biological Engagement Program (CBEP) – finanziert werden.

            Sie befinden sich in Ländern der ehemaligen Sowjetunion wie Georgien und der Ukraine, im Nahen Osten, in Südostasien und in Afrika.

            Unter ihren Projekten wurden Phlebotomine-Sandmückenarten unter der Überschrift „Surveillance Work on Acute Febrile Illness“ gesammelt,
            in denen alle (weiblichen) Sandmücken getestet wurden,

            um ihre Infektiositätsrate zu bestimmen.

            Ein drittes Projekt, das ebenfalls eine Sammlung von Sandfliegen umfasste, untersuchte die Eigenschaften ihrer Speicheldrüsen.

            Das ist Waffenforschung. [….]

            https://journal-neo.org/2021/05/11/why-are-gates-and-pentagon-releasing-gmo-mosquitoes-in-florida-keys/

    1. @WerWieWasWarum

      Immer noch nicht verstanden? Es ging und geht nicht um die Gesundheit. Das ist doch nur der Vorwand um den Menschen den mRNA-Dreck zu verabreichen. Möglichst allen weltweit. Die nächste „Plandemie“ ist doch schon längst beschlossen. Es geht einzig und alleine um die Frage, wehren wir uns jetzt endlich gemeinsam dagegen oder nicht.

      Wir sind denen zu viele und sollen reduziert werden. Selbst Michael Yeaden, der ehemalige Vice-CEO oder so ähnlich von Pfizer, kann nur darin den einzigen wahren Sinn und Zweck der ganzen Aktion erkennen.

      Daher, das ist nicht Wahnsinn, das hat Methode.

      1. Es geht nicht um mRNA, es geht um Macht. Sie nutzen Krankheiten, um Gesetze zu ändern und der WHO eine Generalvollmacht zu geben. Bill G. hat in der WHO das sagen, somit hat er dann die Macht über die Staaten, die sich auf diesen Wahnsinn einlassen. mRNA ist also nur das Mittel zum Zweck, sie könnten es auch nur so nennen und stattdessen NaCl spritzen, es soll und braucht gar nicht helfen, es soll nur die Türen öffnen. Es geht ihnen also nicht um die Gesundheit, es geht ihnen um die Macht. Deshalb haben sie die Pandemieregeln im Vorfeld geändert, damit nun im Prinzip jede Krankheit zur Pandemie erklärt werden kann. Aus diesem Grunde werden Krankenbetten während einer Pandemie abgeschafft und das Abrechnungssystem geändert, damit die Lage bedrohlich aussieht und Angst erzeugt, damit die Menschen sich der Machtergreifung hingeben und in die Impfstoffe das Instrument der gottähnlichen WHO betrachten. Dass die Impfstoffe das nicht leisten können, spielt dabei keine Rolle. Es muss nur oft genug wiederholt werden, das sie es können, das sie wirken, eine Herdenimmunität erzeugt werden muss und wer es nicht bekommt wird sterben und bringt vorher aber noch seine Liebsten um. Kinder töten ihre Eltern und Großeltern, wenn sie sich nicht impfen lassen. Wer dennoch erkrankt, hat es nur wegen der Impfung überlebt. Es lebe der Führ… Gott sei da… Heil WHO. Schon hat der Glaube die Wissenschaft überholt und die Religion der NWO fängt an Gestalt anzunehmen. Nur über eine Religion ist so etwas möglich, noch nennen sie es nicht so und noch betten sie auch nicht, aber wie man bei der Hitler Verehrung sehen konnte, der bei vielen die Stelle von Jesus eingenommen hatte, geht das ganz schnell.
        Ich meine also verstanden zu haben.
        Es geht NICHT um mRNA, es geht um MACHT.

  3. Wirkliche Soziale Gerechtigkeit gibts eben nur in Russland. In Deutschland wurde sie – streng genommen schon seit Schröder – komplett abgeschafft. Wenn ich sah, wie die kleine Friseurin bei mir um die Ecke monatelang um das bischen Geld betteln mußte das Olaf „Russland darf nicht gewinnen“ Scholz anfangs noch großmäulig „mit der Bazooka“ (man beachte die Sprachverrohung!) ins gemeine Volk verschießen wollte, wurde mir schon speiübel von diesem „Staat BRD“. Am Ende musste die arme Frau (die wirklich eine sehr fähige Friseur-Meisterin ist) sich noch bei McDonalds für das Taschengeld (dort „Lohn“ genannt) ausbeuten lassen.

    Während sich die Finanzhaie sich – völlig leistungslos!- per Spekulation die Milliarden in die Taschen stopfen. Ich glaube in Zukunft werden immer mehr dieses Scheißland BRD mit eingebauter Konzern-Diktatur verlassen, um schnellst möglich in den goldenen Osten zu gelangen. Es hängt halt auch da, am Geld. Das Feigenblatt „repräsentative Demokratie“ (die konsequent gegen den Willen des Volkes regiert) wird nicht mehr lange halten!

  4. Auf sowas könnte man hier lange warten. Es sind schon viele aufgewacht und fangen an sich zu beschweren, kaufen der Regierung ihren Mist nicht mehr ab usw. aber damit dich wirklich was ändert, müssen viel mehr Menschen die Wahrheit erfahren. Teilen, teilen, teilen, miteinander reden, die Dinge offen ansprechen, auch einer Konfrontation nicht aus dem Wege gehen. Erstmal behalten sie ihre Meinung, wie sie ihren Stolz bewahren und sich das Schlaschaftum nicht eingestehen wollen, aber ich denke hinterher denkt jeder nach und wird vielleicht empfänglicher für alternative Medien und die Wahrheit!

    https://germany-today.org/die-welt-braucht-neue-unabhaengige-medien

    1. Ich hatte den Eindruck, Putin wollte damit den Westen besänftigen und sich nicht völlig außerhalb stellen. Ich nehme an die Zeiten sind jetzt endgültig vorbei, da sich erwiesen hat, das der US-geführte Westen völlig unfähig und auch unwillig zum Frieden sind.

      Der Westen will „den großen Krieg“ kann ihn aber nicht führen, weil Russland und China technisch zu überlegen sind. Der Krieg kommt also nur deshalb nicht, weil das Risiko für den Westen zu hoch ist.

      1. #Aktakul, „…. Der Krieg kommt also nur deshalb nicht, weil das Risiko für den Westen zu hoch ist……“
        Der ‚Westen‘, das sind die VSAmis! Der Krieg würde dann auch in die VSA führen. Davor hat der VSAmi am meisten schiss. Dann würde das ach so tolle System zerbrechen. Die Staaten, die VSA wird immer noch durch die Bundestaaten zusammen gehalten, würden sich vom Staatenbund (oder Bundesstaat- egal) VSA trennen; und die Machtspielerei wäre vorbei. Texas wäre da an erster Stelle zu nennen.
        Würde, würde, weiß ich, aber ist halt meine Meinung.

        1. Auch mal gelesen, das Texas ziemlich dazu neigt, auszuscheren. Aber das wird dann wohl von Bundeslobbyisten verhindert. In Ami-Land wird ja alles durch Lobbyisten gesteuert und den Wählern wird die Illusion gelassen, das sie bei Wahlen etwas bewirken.

          Die Amis dürften wissen, das sie mit der Vernichtung ihres Landes spielen, wenn sie Russland offen angreifen. Aber das, was sie in der Ukraine treiben ist eigentlich schon fast das Selbe. Das ist nur eine Haarsbreite von einer offiziellen Kriegserklärung entfernt.

          Wenn die Verrückten in Washington so weiter machen, stellt Russland SARMATS in Kuba auf, dann wirds wirklich ernst für die US-Kriegsfanatiker, denn dann sind die Vorwarnzeiten so kurz, das sie nicht mal ihre eigenen Raketen rechtzeitig in die Luft kriegen (bzw. werden die dann schon in ihren Bunkern zerstört).

    2. @Vlad

      Wir sollten eventuell mal für 1-2 Sek. darüber nachdenken ob es nicht gerade im 1. Jahr dieser „Pandemie“ nicht auch Unsicherheiten in Russland & anderen Ländern gab.
      Es ist durchaus möglich, dass das Auftreten der Krankheit bzw. die Symptome so ungewöhnlich waren, dass man verunsichert war….Auch die Möglichkeit, dass es aus einem Labor kam – da hatten ja die Amis & Chinesen gemeinsam gearbeitet & man die Auswirkungen nicht kannte, kann dazu geführt haben, dass man sich als WHO-Mitglied erst einmal den Regeln unterstellt.
      Dass China & Russland eigene Impfstoffe hergestellt haben, zeigt dann wiederum, dass sie wohl kein Vertrauen (mehr?) in die WHO hatten…
      Besser spät als nie einen Irrtum oder Fehler zugeben…wir im Westen sind weit davon entfernt….ganz im gegenteil.

      1. …da muß ich glatt an Belarus denken – DIE haben sich nicht drauf eingelassen – auch nicht für das Bestechungsgeld – welches Lukaschenko glatt ablehnte – dem war das Wohl des Volkes wichtiger… 😉

        1. Ja, und hier wird meist Schweden als positives Vorbild genannt, als z.B. Weißrussland. Dabei ist Schweden eigentlich eher ein Negativbeispiel, wenn man hinter die Kulissen schaut …

          1. Warum sollte Schweden ein Negativbeispiel sein?
            Henning Rosenbusch ( Twitter) hat da sehr intensiv zu berichtet aus Schweden….. Selbst die WHO sieht es inzwischen so, dass Schweden das gut gemeistert hat.

            1. Yep! Die Schweden mögen inzwischen auch völlig US-hörig sein, aber bei Covid haben sie klar bewiesen, das der ganze Masken -und Abstandsquatsch keine einzige Infektion verhindert.

              Aber die Zahlen wurden in Deutschland nicht veröffentlicht, weil sie halt nicht ins Bild passten.

            2. Ja, Sie denken auch im allgemeinen Narrativ. OK:

              Trotz der Warnungen von Anders Tegnell wurde von der Schwedischen Regierung der Schutz der älteren Bevölkerung vernachlässigt, was am Anfang zu einer Übersterblichkeit in dieser Personengruppe führte. Dieser Umstand ist in Schweden mittlerweile auch offiziell anerkannt, für mich ahier aber nur eine Petitesse.

              Auch in Schweden gab es Massive Bestrebungen von der Regierung und ineteressierten NGOs, Ärztefunktionären etc. den Kurs von Tegnell aufzugeben und Lockdowns, Masken und Impfen einzuführen. Die Funktion des Staatsepidemiologe, die Tegnell bis Anfang 2022 innehatte ist allerdings dort so stark, dass er sich weitestgehend behaupten konnte und ein medizinisch sinnvoller Weg beschritten. So hat sozusagen nocch die letzte „Brandmauer“ in Schweden z.T. gehalten. Dennoch wurden ca. 74 % der Schwedischen Bevölkerung „volständig“ geimpft, trotz der Erfahrung mit der Schweinegrippeimpfung. Empfinden Sie das als gut? Mir läuft bei der Vorstellung der Schauer kalt über den Rücken.

              Weiter: Jetzt Mai 2022, Schweden stuft Affenpocken eines der ersten Länder als gefährliche Krankheit ein. Lena Hallengren dazu: „Die Einstufung ermöglicht es, Maßnahmen zum Infektionsschutz zu ergreifen, um die weitere Ausbreitung zu verhindern“, mir schant da übles, insbesondere jetzt, wo Tegnell weg ist.

              Und dann kommen bei Schweden noch so einige „Kleinigkeiten“ dazu, die es für mich nun wirklich Regierung macht, die im Interesse des Volkes handelt, mal so ein paar Stichwörter: Yellowcake, Whisky on the Rocks, Olof Palme, weitesgehende Bargedlabschaffung ect.

              1. #R.Stegner, „…. einer Übersterblichkeit in dieser Personengruppe… “ ?
                Haben sie irgend welche Belege, das es eine Übersterblichkeit DURCH diese Krankheit, wenn es eine war, gibt?! Wetten sie kommen, wenn überhaupt, mit Statistiken?!
                Es gibt keine Beweise, das die Menschen, auch in Schweden, an dem etwas verstorben sind. ‚Man‘ hat Krankheiten festgestellt, die auch jede Erkältung hervor bringen kann.
                ABER, ‚man‘ hat Folgen der mRNA – (Test)Spritze festgestellt, nachdem ‚man‘ GENAU nachgesehen hat.
                ICH behaupte mal profan, das die Menschen, wenn, an den Folgen der Spritze ( und der Politik), vermehrt, erkrankt UND verstorben, sind.
                Diese Plandemie ist/ war eine weltweite Manipulation der Politiker. AUCH die Schweden haben sich belatschern (bezahlen?)lassen- und an dem Feldversuch, an Menschen, teilgenommen! Die haben gespritzt.
                Ein paar Jahre vor der Plandemie habe ich Schweden bereist. ALLES, was sie als positiv beschreiben, habe ich zum Nachteil erlebt.
                Zahlen mit Karte?! Da hat man gleich ein paar Gebüren drauf geschlagen. An der Tanksäule, Automaten, bekommen sie keinen Sprit; ohne Karte + Gebühren, hoppla. Personal – Fehlanzeige.
                Kein Alkohol? Ist gelogen. Alkohol gibt es wie überall, nur zu horrenden Preisen.
                Mit dem Datenschutz stehen DIE auch auf Kriegsfuss.
                Usw.

                Affenpocken?! Das ist die neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird, und ALLE, die jetzt noch Maulkörbe tragen, werden hinterher laufen.
                L A C H A F T !

                1. War aber von Anfang an bekannt, das Covid zwar weitgehend harmlos ist (ermittelte tatächliche Sterberate 0,5 bis max 1% lt Stanford Universität), aber für Schwerkranke ü 80 schon ein echtes Risiko darstellt, da war Covid dann idR der letzte Tropfen der das Fass zum überlaufen brachte. Das wäre aber bei jeder „normalen“ Grippe auch passiert.

                  Mein Vater wäre in einem gesundheitlich schwer angegriffenen Zustand sogar mal (viel früher, als niemand was von Covid wusste) beinahe an einem simplen über 4 Wo. verschleppten Schnupfen gestorben (Kammerflimmern).

                  Eigentlich war es schon verlogen, diese Gruppe (die an fast allem sterben kann, weil das Immunsystem praktisch nicht mehr existiert) überhaupt als „Maßstab für allgemeine Sterblichkeit“ zu nehmen. Das war schon zumindesst wissenschaftlich UNLAUTER.

              2. @F.Stegner

                „…Dennoch wurden ca. 74 % der Schwedischen Bevölkerung „volständig“ geimpft, trotz der Erfahrung mit der Schweinegrippeimpfung. Empfinden Sie das als gut? Mir läuft bei der Vorstellung der Schauer kalt über den Rücken…..“

                Ich bin ungeimpft und dabei bleibt es auch 😀

          2. @ F.Stegner

            Schweden konnte bezüglich Corona nach außen einen auf liberal machen. Die Schweden sind ja längst komplett gläsern. Geht man mal von davon aus, daß mittels solcher Szenarien die WEF Utopie/Dystopie umgesetzt werden soll, dann ist ein Land wie Schweden ja schon um einiges weiter gewesen als Deutschland. Ich weiß aber eh nicht, was an Schweden so toll sein soll. Die hohen Steuern, die weiblichen Privilegien, notariell beglaubigte Flirterlaubnis, die ausländischen Mitbürger, das kontaktlose Bezahlen, das IKEA Dauergeduze oder doch das obligatorische Kennzeichen ab Geburt?

    3. Da gibt es sicher nicht nur einen Grund. Was @Aktakul schreibt: „Putin wollte damit den Westen besänftigen“, ist sicher ein Aspekt. Daneben muss Putin ja auch die eigene Bevölkerung im Blick haben. Wenn Russland offiziell gar nichts unternimmt und der Westen eine solche Hyterie verbreitet, können das Typen wie Nawalny das auch für eine Anti-Regierungsstimmungsmache mißbrauchen.

      Die Entwicklung eines eigenen Impfstoffest hatte außerdem auch noch mehrere Vorteile, einmal ökonom. Natur (Export). Zum anderen, und das ist noch wichtiger in meinen Augen, konnte man der eigenen Bevölkerungen einen Impfstoff anbieten ohne gefahr zu Laufen , dass etwas vom Westen (ev. schwarz) importiert wird, von dem man gar nicht weiß was da drin ist. Dazu muss man vielleicht noch wissen, dass die Russen sehr affine für die Grippeschutzimpfung sind, was sicher auch Fragen aufgeworfen hätte, wenn die eigene Regierung sagt, ne für Covid haben wir nichts.

      1. Da, wo nichts gemacht worden ist, gab es auch kaum Covid-19-Tote. Und wenn Nawalny gegen nicht stattfindende Maßnahmen opponiert, sähe es dann nicht aus, als wäre er vom Westen gesteuert?

        Die University of California hat eine Studie veröffentlicht, in der sie nachweist, daß das Spike-Protein im Impfstoff Covid-19 auslöst.
        „Spike-Protein alleine reicht aus, um Covid auszulösen – vor allem Blutgefäße nehmen Schaden“; Der Artikel ist bei der Frankfurter Rundschau abrufbar.
        Die Impfländer sollten paradoxerweise steigende Fallzahlen aufweisen. Ist es so? Aber Hallo! Man konnte schon im Juni, July 2021 erkennen, daß die Infektions- und Sterberaten mit zunehmender Impfung ansteigen zum Jahr davor. Im Jahr 2020 gab es keine Übersterblichkeit, die setzte erst mit der Impfung 2021 ein.
        Zudem sollte sonnenklar sein, daß ein immer kleiner werdender Pool Ungeimpfter unmöglich für immer höhere Sterbe- und Infektionsraten verantwortlich sein kann.
        Und schließlich kam heraus, daß in den Krankenhäusern die Geimpften liegen.

        Meine These war 2021 ziemlich schnell, daß der Impfstoff verantwortlich ist für die „Pandemie“:

        „Zehn Corona-Fälle auf Kreuzfahrtschiff in USA trotz Impfung“; RND (Mainstream);
        Crew und Passagiere waren vollständig geimpft und getestet, bevor sie an Bord gingen und testeten sich fortlaufend, und plötzlich brach „Corona“ aus. Wie kam der Erreger (besseres Wort) auf ein abgeschottetes Schiff? Wieso infizierten die Geimpften sich auf dem Schiff ausgerechnet mit Corona und nicht zwischendurch mal mit der Pest oder den Schwarzen Pocken?

        Meines Erachtens könnte das der Impfstoff, die Desinfektionsmittel, die Tests, die Pilze in den Masken, oder ein Gemisch aus allem gewesen sein.
        Ein „Virus“ bedarf eines lebenden Nährbodens. Wo soll denn der gewesen sein? Und wieso infizieren sich Geimpfte auf hoher See?
        s.a. „Corona-Durchbrüche: geimpft und doch im Krankenhaus“; tagesschau

        DER ZUSAMMANHANG „November 4, 2021 Forschung aus Oxford: „COVID-19 gar keine Frage des Immunsystems. COVID-Impfungen gehen wohl ins Leere
        .. Eine Anfälligkeit für SARS-CoV-2 wäre somit nicht einer Schwäche des Immunsystems geschuldet, sondern einem defekten Gen, das dafür sorgt, dass Lungenzellen ACE2-Zellen auch unter Belagerung durch ein Pathogen in unveränderter Zahl bilden. Das Gen, das dafür verantwortlich sein soll, ist LZTFL1. Es findet sich in ca. jedem sechsten Europäer und in rund 6 von 10 Asiaten. LZTFL1 erhöht das Risiko, an COVID-19 zu erkranken, um satte 50%.“
        Quelle: nature!!
        Das defekte Gen ist auch eine plausible Erklärung für die Impfdurchbrüche!

        Meines Erachtens haben wir es mit einem Sammelsurium an vernachlässigten Tatsachen zu tun, die jede für sich und dann alle zusammen viel klarer erkennen lassen, was hinter der Pandemie und den Sterberaten liegt.

        1. „Und wenn Nawalny gegen nicht stattfindende Maßnahmen opponiert, sähe es dann nicht aus, als wäre er vom Westen gesteuert? “

          Das sieht jeder klar denkende Mensch auch so 😉 Ich sprach hier auch von „Typen wie“ und wollte hier nicht die ganzen westlich gesteurten NGOs aufführen, wie z.B. Meduza. Und auch Russen sind keine Übermenschen, auch bei ihnen verfängt Propaganda, wenn vielleicht auch nicht so leicht wie im Westen.

          Putin und die Regierung wären schlecht beraten, wenn sie solche Gefahren ignorieren würden. Tun sie aber auch nicht, so ist z.B. das Gesetzt zur Registrierung ausländischer Agenten verabschiedet worden.

        2. @hauke

          „…Zudem sollte sonnenklar sein, daß ein immer kleiner werdender Pool Ungeimpfter unmöglich für immer höhere Sterbe- und Infektionsraten verantwortlich sein kann.
          Und schließlich kam heraus, daß in den Krankenhäusern die Geimpften liegen. …“

          Sollte man zumindest meinen, daß das sonnenklar ist 😀 Aber ich habs inzwischen aufgegeben, bei den Anhängern der Corona-Kirche an logisches Denken zu appellieren. Wie bei allen Fanatikern ist das zumindest so schwer gestört, das selbst die offensichtlichsten Tatsachen (immer mehr Kranke, trotz immer weniger Ungeimpfter) einfach ignoriert werden.

    4. Wenn wir einmal davon ausgehen, dieser Erreger sei im Labor entstanden, so weiß ich als Nichtproduzent erst einmal nicht, welche Gefahr davon ausgeht. Es wird mit Sicherheit daran geforscht, Erreger zu erzeugen, die eine gewisse genetische Disposition bevorzugen. Hab mehrfach gelesen, dass die Infektionsrate bei Han-Chinesen (größte Bevölkerungsgruppe Chinas) wohl am höchsten sei, das erklärt die restriktiven Maßnahmen in China. In den georgischen, ukrainischen usw. Biolaboren wurden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unter ähnlichen Aspekten geforscht (Stichwort Vogelzug). Das sich dabei die RF vorsichtig verhalten hat, abgesehen davon, dass sich da auch Provinzpolitker a la Lauterbach austoben konnten, ist nachvollziehbar. Wissentschaftlich ist man dort so fit, das man in kürzester Zeit einen konventionellen Impfstoff entwickeln konnte (Sputnik V). Dies hat aber nicht unbedingt die Kenntnis der wahrhaftigen Auswirkungen des Erregers vorraus gesetzt. Insgesamt war man vorsorglich.

        1. #KnarfU, nicht nur das, ausserdem wurde 2019 (cov- 19?!) die Plandemie, schon mal duchgespielt.
          Weil ich gerade Radio höre, es sind wieder etliche Motorradfahrer im Harz ums leben gekommen! Ja schlimm, Dummheit/ Unfähigkeit wird bestraft.
          Nachdem ein, oder zwei, Fälle von ‚Affenpocken‘ festgestellt wurden, wird da schon mal wieder von einer Plandemie gefaselt.
          Klick:
          Bei den vielen Motorradunfällen, sollte da nicht in Erwägung gezogen werden, Motorradfahrer als gefährliche Infektionsträger einzustufen?! Immerhin könnte ‚man‘ durch einen ‚Lockdaun‘ viele Motorradfahrer schützen (LOL, weil ich dann auch betroffen wäre).

          Und bei den Autofahrern, die sich totfahren, müsste auch ein gefährlicher Erreger im Umlauf sein!?

          Klick: Satire aus- jetzt ist aber gut, sonst sterben die Menschen noch aus; bei den vielen Toten.

    5. Die naheliegendste Antwort ist, die russische Regierung hat sich aus genau den gleichen Gründen darauf eingelassen wie nahezu alle anderen Regierungen auch. Natürlich ist die Antwort unbefriedigend. Wenn man nicht weiß, warum andere Länder dabei waren, dann weiß man auch nicht, warum Russland dabei war.

      Dass die ganze Welt mitgemacht hat, ist übrigens eines der stärksten Argumente der Corona-Gläubigen. „Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die alle unter einer Decke stecken????“ Hmmm, doch. Also, ich glaube das und habe das auch schon viele Jahre vor Corona geglaubt.

      1. Die ganze Welt hat keineswegs mitgemacht. In großen Teilen Afrikas istdie Impfquote bei ungefähr 1%. Allerdings sind mehrere schwarze „Anti-Corona-Präsidenten“ plötzlich verstorben, und weitere hohe Persönlichkeiten dazu, und es wurde auf jede Art Druck gemacht, daß sie wenigstens der Form nach „Impfstoffe“ beschaffen und gewisse dieser „Maßnahmen“ einführen.

        Im wesentlichen wurden in Afrika einfache schulmedizinische Medikamente verwendet wie Tambavy CVO und Ivermectin, die bei früher Behandlung Corona zu einem harmlosen Schnupfen machen, der nach fünf Tagen vorbei ist.

        1. Mir ist durchaus aufgefallen, zu wessen Ehren Sie Ihren Nickname hier gewählt haben. Das ist eine schöne Idee, der Mann hat es verdient, in Erinnerung gehalten zu werden. Und ich weiß auch, dass es noch drei weitere afrikanische Regierungschefs gab, die versucht haben, sich zu verweigern und es leider nicht überlebt haben. Auch Bolsonario aus Brasilien hat sich anfänglich als „Coronaleugner“ betätigt und sich über die „Medienhysterie“ aufgeregt. Er hat es überlebt, aber vermutlich nur deswegen, weil er schließlich doch recht schnell eingeknickt ist. Auch aus den afrikanischen Staaten, in denen die Präsidenten so plötzlich und unerwartet verstorben sind, kam von den Nachfolgern keine Widerrede mehr.

          Und beim Mitmachen habe ich auch nicht die Impferei gemeint, sondern den offiziellen (!) Glauben an das Corona-Narrativ, bzw. den vorgetäuschten Glauben. Natürlich ist die Impfquote sehr unterschiedlich. Wenn man davon ausgeht, dass die Impfung noch massenweise schwere Langzeitschäden (zerstörtes Immunsystem, Unfruchtbarkeit?) nach sich zieht, dann handelt es sich dabei selbstverständlich und offensichtlich um eine Methode zum Ethnozid an Weißen und Ostasiaten. Das sehe ich durchaus, aber das ist hochgradig spekulativ, hoffen wir lieber, dass die Impflinge gesund bleiben und dass mit der aggressiven Impfkampagne kein Massenmord beabsichtigt war.

          Etwas unspektakulärer ist die Vermutung, dass es sich um eine riesige Feldstudie gehandelt und natürlich – absolut offensichtlich – um eine Zerstörung der Wirtschaft, ein Hochtreiben der Staatsschulden und damit Enteignung der Bevölkerungen, denn die Impfdosen sind extrem teuer. Das hat sich in afrikanischen Ländern nicht rentiert, deshalb wurde dort weniger geimpft.

      2. @Nuada

        „…Dass die ganze Welt mitgemacht hat, ist übrigens eines der stärksten Argumente der Corona-Gläubigen. „Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die alle unter einer Decke stecken????“ Hmmm, doch. Also, ich glaube das und habe das auch schon viele Jahre vor Corona geglaubt….“

        Ja, reichlich naiv das Argument, das unterschlägt, das die Pharma-Konzerne (alleine schon über die von ihnen privatisierte WHO) eben nicht lokal in einigen Ländern, sondern weltweit tätig sind. Man sieht ja, wie weit deren Einfluss geht, wenn sie jetzt die WHO quasi als Weltregierung aufbauen wollen.

    6. @Vlad Tepes: eine Frage, die sich wohl viele gestellt haben. Vielleicht wußte man auch in Russland nicht, was da genau mit Corona in Umlauf gebracht worden ist (über die Labore dürften die bereits Informationen gehabt haben).
      Vielleicht wollte man sich nicht sofort gegen die finanziell übermächtige Finanzmafia in Position bringen?
      Um einem Würgegriff zu entgehen, bedarf es Wissen über Lösungstechniken.
      Vielleicht hat man dort dieses Wissen inzwischen?

    7. @Vlad Tepes: bei Kenntnis über solche Aktivitäten musste Russland wohl erst mal mitmachen. War doch zu befürchten, dass bei Weigerung der Spreader kommt!
      „DER SCHOCKIERENDE BERICHT DER MILITÄRAGENTUR DARPA

      Der Fall erreichte das Europäische Parlament Anfang des Jahres dank einer ausführlichen parlamentarischen Anfrage der französischen Abgeordneten Virginie Joron (Identität und Demokratie), die sich jedoch auf einige spätere Momente in der Entwicklung der sogenannten chimären Viren konzentrierte.

      „Ein von Major Joseph Murphy für die US Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) verfasster Bericht über den Ursprung von COVID-19 wurde am 11. Januar 2021 veröffentlicht. Darin heißt es, COVID-19 stamme aus einem Forschungsprojekt (Project Defuse) über Fledermäuse in China und in den USA, das von der Nichtregierungsorganisation Ecohealth Alliance durchgeführt und von den NIH/NIAID finanziert wurde.

      Die DARPA soll den Vorschlag der Ecohealth Alliance im Jahr 2018 erhalten haben, sich aber geweigert haben, die beantragten 14 Mio. USD – einschließlich rund 1 Mio. USD für das Labor in Wuhan – aufgrund von Sicherheitsbedenken bereitzustellen. Insgesamt waren 86 378,25 USD für einen Test zum Einsatz von immunstärkenden Aerosolen in einer Fledermaushöhle in China veranschlagt“.

  5. „Die meisten Regionen Russlands haben praktisch alle Covid-Maßnahmen aufgehoben, …“

    Diesen Satz habe ich schon viel zu oft gehört und gelesen, aus den unterschiedlichsten Ländern und Regionen, als das ich ihn unbenommen glauben würde. Und da Herr Röper sehr Russland pro eingestellt ist bin ich hier nochmal besonders vorsichtig.

    Wie oft hat es schon geheißen es gibt „praktisch keine, kaum, so gut wie keine, fast keine etc.“ Maßnahmen mehr, auch aus Russland. Hat man dann aber nachgefasst, kam ja aber! Was auch immer für erniedrigende, menschenünwürdige Anordnungen. Insofern bin ich erstmal weiter skeptisch …

    1. Klar, in Russland gabs sogar Impfpflicht, aber nur ca 30% der Russen sind bis heute geimpft. Es wurde wohl auch nicht richtig nach gefasst, wie in Deutschland angedacht mit horrenden Bußgeldern (5000 €!!!) sollte die Verweigerung kosten, war aber rechtlich nicht durchsetzbar.

        1. „Putin drängt darauf, über COVID-19-Impfung für Kinder ab zwei Jahren NACHZUDENKEN“.

          Über etwas nachzudenken ist was anderes als eine Entscheidung. Nachgedacht wird viel wenn der Tag lang ist.

            1. Dafür aber vom Vektordreck. Bei dem Giftspritzen-Thema bin ich auch bei Putin eher vorsichtig, da ist auch Russland nicht transparent. Das ändert aber nichts am Recht auf Notwehr gegen US-Atomwaffen!

            1. #R.Stegner, „…. Diesen Satz habe ich schon viel zu oft gehört und gelesen, aus den unterschiedlichsten Ländern und Regionen, als das ich ihn unbenommen glauben würde. Und da Herr Röper sehr Russland pro eingestellt ist bin ich hier nochmal besonders vorsichtig…… „.

              SIE haben doch mit damit angefangen. Wenn sie ’sachliche‘ Diskussionen wünschen, müssen sie schon mit überzeugenden (!) Argumenten voranschreiten.

        2. Ich kann sagen, dass Kinder in Russland nicht gegen Covid geimpft sind. Die Impfung wurde entwickelt, aber sie wird nicht dazu gezwungen. Nur mit Erlaubnis der Eltern. QR-Codes werden ebenfalls nicht angefordert, aber der Maskenmodus wird derzeit in einigen Regionen Russlands beibehalten.

      1. Da ist der föderale Aufbau Rußlands zu betrachten. Auf Basis der Gebiete (Föderationssubjekte) gab es teils eine indirekte Impfpflicht, die sich dabei auf ein Infektionsschutzgesetz aus Jelzins Zeiten berufen haben. Auf Basis der Föderation gab es keine Impfpflicht.

        Schön war das auch so nicht, und die Impfstoffe wie Sputnik V haben das Risiko, zu erkranken, stark erhöht. Die wurden von der Regierung Putin propagiert, auch, als es bereits konkrete Gründe gab, die es nötig gemacht hätten, sie aus dem Verkehr zu ziehen.

        1. Persönlich habe ich Anfang Juli letzten Jahres meine erste „Sputnik V“ -Impfung durchgeführt und die zweite im August. Der Ehemann war im August geimpft worden. Ich hatte absolut keine Reaktion auf die Impfung (Fieber, schlechte Gesundheit). Mein Mann hatte 3 Tage lang Fieber. Ehrlich gesagt habe ich den Antikörpertest nicht bestanden. Aber im November wurde mein Mann krank, der Geruchssinn fehlte, ein starker Husten begann, aber er war 3 Tage krank, eine Woche später war er wieder normal, meine Tochter hatte trotz einer chronischen Autoimmunkrankheit 2 Tage lang Fieber. Aber ich war genau 3 Wochen krank, als es sehr schwierig war, die Temperatur zu senken, Kurzatmigkeit, Geruchsverlust. Daher kann ich weder gut noch schlecht über diese Impfung sagen. Ob dieser Impfstoff meine Gesundheit in Zukunft schädigen wird, weiß ich nicht. Wer weiß das?

          1. Es gibt ja verschiedene Ansätze gegen das Spikeprotein, ich würde mich über CDL und DMSO schlaumachen, in Kombination kann man damit CDL sehr tief in den Körper einbringen. Leider ist CDL in Russland wohl überhaupt kein Thema, zumindest noch nicht.

            Andere Ansätze sind:

            Ivermectin plus Zink (Ivermectin kann im Notfall durch Quercetin plus Bromelain ersetzt werden), das Zink sollte gut verfügbar sein, also entweder Zink/Histidin oder Zinkgluconat/-glycinat.

            Artemisia Annua (plus Coffein, von einigen empfohlen, hab ich noch nicht getestet)

            Suramin, nach Kai Orak (aus Kiefernnadeln), Suramin gibt es auch als Medikament gegen tropische Parasiten, da kommt man aber als Privatmensch kaum ran.

            Erstaunlich ist, daß wir da in der Liste zweimal Mittel gegen Parasiten haben, mMn kein Zufall.

            Ausserdem sollen Löwenzahnwurzeln (Pulver) plus Brennesseln (Blätter als Smoothie) sehr gut entgiften und auch gegen Spikes helfen.

          2. „Ob dieser Impfstoff meine Gesundheit in Zukunft schädigen wird, weiß ich nicht. Wer weiß das?“

            Kritiker an der Impfung in Deutschland bemängeln, dass die Nebenwirkungen und Folgen der Impfung nicht ausreichend untersucht werden und die offiziellen Zahlen darüber viel zu niedrig sind.

            Wie wird das in Russland mit den Nebenwirkungen von Sputnik V gehandhabt? Wird das entsprechend gut dokumentiert und Informationen darüber gesammelt?

            1. Tut mir leid, ich habe Ihre Frage spät gesehen. Ich mache keine Propaganda und Werbung für Sputnik V. Aber hier ist, was ich schnell im Internet zu Ihrer Frage finden konnte. Der Impfstoff hat mich wahrscheinlich nicht beeinflusst. Obwohl die Menschen in Russland täglich ein Tagebuch auf der Website des Öffentlichen Dienstes nach der Impfung führen mussten, in dem innerhalb eines Monats Daten über den Gesundheitszustand nach der Impfung ausgefüllt wurden. Ich denke, dass auf diese Weise Statistiken gesammelt wurden.

              https://pharmvestnik.ru/content/news/U-vakciny-Sputnik-V-vyyavleny-dva-novyh-pobochnyh-effekta.html#:~:text=%D0%94%D1%80%D1%83%D0%B3%D0%BE%D0%B9%20%D0%BD%D0%BE%D0%B2%D1%8B%D0%B9%20%D0%BF%D0%BE%D0%B1%D0%BE%D1%87%D0%BD%D1%8B%D0%B9%20%D1%8D%D1%84%D1%84%D0%B5%D0%BA%D1%82%20%C2%AB%D0%A1%D0%BF%D1%83%D1%82%D0%BD%D0%B8%D0%BA,%E2%80%94%20%D1%82%D0%BE%D1%88%D0%BD%D0%BE%D1%82%D1%8B%2C%20%D1%80%D0%B2%D0%BE%D1%82%D1%8B%2C%20%D0%B4%D0%B8%D1%81%D0%BF%D0%B5%D0%BF%D1%81%D0%B8%D0%B8.

              1. Die merkwürdige Übersterblichkeit in Russland hat aber offensichtlich wenig mit dem C zu tun, da muss es ganz andere Gründe geben, mMn müsste man nach speziellen Formen von „Elektrosmog“ suchen, also z.B. ab 2.4 GHz aufwärts, WLAN, 3/4/5G, etc, das müsste man sich genauer anschauen.

                So ein Krieg gegen die Menschen durch Elektrosmog läuft bei uns ja auch, es gibt feinfühligere Menschen, die da extrem darunter leiden. Man kann da auch nicht viel dagegen tun, ausser die Devices (Handies, WLAN-Router, etc) möglichst von sich fernzuhalten. Entgiftung kann auch ein bisschen helfen, also Schwermetalle ausleiten (z.B. Klassiker nach Klinghardt Bärlauch, Koriander, Chlorella, alternativ Löwenzahn plus Brennessel) und vor allem Aluminium loswerden (z.B. über Enterosgel, organische Silliziumpräparate, etc).

      2. Falsch, es waren bis zu 25000 Euro angesetzt, sogar mehrfach anwendbar oder Gefängnis bis zu 5 Jahren oder körperliche Zwangsvollstreckung. Aber selbst wenn sie Lebenslänglich auf Nicht Annahme einführen würden, wäre der noch zu große Teil Bevölkerung immer noch so bescheuert es nicht zu verstehen was los ist. Und im Knast gilt dann Impfplicht.

  6. Zukunftsgerichtet möchte ich bei allen propagandalastigen Themen fortan einige moderne Tools unserer Geheimdienste aufzählen, damit alle Kritiker oder Skeptiker etwas besser gerüstet sind.
    Ich selbst stehe unter Beobachtung und weil ich das Meiste von Hand schreibe, müssen sie extrem viel machen und extrem nahe an mich herankommen:

    a) Sie können Passwörter von Mailaccounts oder wie hier Anmeldeaccounts ändern und tun dies auch, damit man nicht oder wenigstens nicht mehr so schnell Texte versenden kann.
    b) Sie dürfen in der Schweiz (Deutschland weiss ich nicht) Miniaturkameras in öffentlichen Räumen (bspw. Kaffees, Bibliotheken) vorinstallieren, um Leute nachher beim Lesen, Sprechen, Schreiben zu beobachten. Sie dürfen dies, weil sie die Kameras nur einschalten, wenn eine Person da sitzt, wo eine Überwachung irgendwann genehmigt wurde (treffen kann dies aber jeden, man wird da beim besten Willen nicht vorher benachrichtigt). Diese „Waffe“ ist heiss, da man ja gewöhnlicherweise immer mal wieder an dieselben Orte geht und da dann immer bereits eine Kamera eingebaut ist, von der sie nichts wissen. Der Geheimdienst-Mitarbeiter muss dann nur noch in die Nähe sitzen und die Kamera anwählen und schon ist die Observation geritzt. Krasses Tool.

    Soweit mal für heute – beide Tools haben mich selbst überrascht, es scheint heutzutage wirklich Vieles gemacht werden zu dürfen.

  7. Wurde wirklich das Wort „Amnestie“ verwendet?
    Amnestie bedeutet im heutigen Verständnis soviel wie „Gnade vor Recht“, wobei weder Verurteilung noch Schuld der Betroffenen beseitigt werden.

    Dem widerspräche aber immerhin noch die Rückzahlungen der verhängten Bußgelder durch den Staat, womit die Unrechtmäßigkeit dieser Strafen dokumentiert und als solche durch den Staat anerkannt werden. Ein in Deutschland völlig unvorstellbarer Vorgang.

    Deutlicher kann der Unterschied zwischen der deutschen und der russischen Regierung kaum sichtbar gemacht werden. Kristallklar ist zu erkennen, wo die satanischen Kräfte am Werk sind und wo die Aufrichtigen, wo die Globalisten bestimmen und wo die Patrioten, wo für die NWO gearbeitet wird und wo dagegen.

  8. Wieder einmal zeigt sich der Unterschied zwischen einem weitgehend demokratischen Land (Russland) und einer totalitären, faschistischen, autokratischen Tyrannei (EU, USA).

    1. #Aktakul, ohne das Video angesehen zu haben, ALLES was sich auf ‚Viren‘ bezieht ist schlichtweg gelogen.
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/06/14/virologen-die-krankmachende-viren-behaupten-sind-wissenschaftsbetruger/#more-7486
      Natürlich haben die an Bakterien( und kleiner) geforscht; waffenfähig- wozu sonst!? Aber ‚Viren‘, die NUR auf ‚kaukasische‘ Völker (das sind schliesslich unsere Gene) spezialisiert sind. Wobei ’slawisch‘ und ‚kaukasisch‘ weitestgehend gleich, wenn nicht dasselbe, sind.
      xhttps://www.youtube.com/watch?v=WWrtrrwenbI
      Schliesslich sind in JEDEM Gene des anderen verankert- auch bei den Auswnderern.
      DAS ist Prpaganda.
      Viel eher denke ich, weil die ‚Ergebnisse‘ an den Ethnien der Umgebung getestet/ versucht wurden, das DARAUS resultiert wurde.

      1. Ja, „Slawisch“ war zu weit gefasst. Im Grunde gehören alle Nordländer inkl Deutschland zur Rasse der „Kaukasier“ (übrigens sogar die Amis selbst, die kommen ja größtenteils aus Europa!). Den meisten Russen dürfte man äußerlich kaum ansehen, ob sie aus Europa, den USA, oder den nördlicheren Ländern kommen. Also ich kenne viele, und da ist äußerlich überhaupt kein Unterschied zu sehen.

        Der Unterschied zu den Südländern dagegen ist viel größer.

  9. Der Philanthrop Schwab hatte in Davos einen Empfang für Nazis. Einer davon war György Soros, früher Pfeilkreuzler, heute Azov, und der zürnt. Die Entnazifizierung der Ukraine gefährdet die Pandemien und den Klimawandel, und das Nazitum als solches. Oder so ähnlich, hier ist es in Soros‘ eigenen Worten:

    https://www.georgesoros.com/2022/05/24/remarks-delivered-at-the-2022-world-economic-forum-in-davos/

    P.S.: Auf die “ “ “ “ habe ich wie öfters verzichtet, da es so viele würden.

    1. Haß erfüllte Worte eines Unbelehrbaren. Leute wie Soros sind ein großes Unglück für diese Welt. Wird Zeit, das der FSB den mal irgendwo erwischt. Der hat letztlich auch entscheidend zum Ukraine Krieg beigetragen. Nur hat der alte Zausel sich diesmal wohl sehr gründlich verrechnet.

      1. Da bin ich nicht so sicher. Erstens ist der Krieg noch nicht vorbei und zweitens ist es dem alten Zausel vielleicht völlig egal, wer den Krieg „gewinnt“. Hauptsache, er findet statt.

        1. Ich bin mir da schon ziemlich sicher, da Soros ein erklärter Feind Putins und Russlands ist. Er gilt beim FSB als „Staatsfeind Nr.1“.

          Die 5 Milliarden $, die er damals nach dem Maidan auf einen Krieg in der Ukraine gesetzt hatte, hat er doch längst schon raus, da der Krieg im Donbass eine unbestreitbare Tatsache war und ist (auch wenn unsere Medien den verschwiegen haben). Krieg ist Krieg.

  10. Den Betroffenen die Bußgelder zurück zu erstatten kommt dem Eingeständnis der Behörden gleich, sich geirrt und falsch gehandelt zu haben. Ein solcher Schritt zeugt von wahrer Größe und Wahrhaftigkeit.
    Etwas, das ich im deutschen Rechtsstaat schon sehr lange vermisse.

      1. Ja, man sollte immer vorsichtig sein und abwarten. Allerdings erschien mir die Meldung konkret genug um es für real zu halten. Das mit der Amnestie musst du auch nicht so wörtlich nehmen. Da hat jemand nur den falschen Begriff benutzt. Bei einer Amnestie wird nichts zurückgezahlt.

    1. In Russland wurde das Fehlen von Handschuhen nicht bestraft, Masken wurden zwingend benötigt. QR-Codes wurden mittelmäßig überprüft. Aber die russischen haben es schnell bemerkt. Sogar das Programm „Abend Urgant“ hatte einen Witz: „Die Geschäftsführung des Einkaufszentrums berichtete, dass das Einkaufszentrum an diesem Tag von 600 Eisen, 850 Hühnern und einer geimpften Person besucht wurde“, scherzte Urgant.
      https://ria.ru/amp/20211209/qr-kod-1762904098.html

  11. Interessanterweise trug das Gesicht eine medizinische Maske zum Schutz vor Covid. Und um sich vor Affenpocken zu schützen, an welcher Stelle sollte die Maske am Körper getragen werden?😉🤔

  12. Möchte nebenbei unterstellen, daß diese (sinnvolle) Rückzahlung auch einen innenpolitischen Aspekt hat. Moskau dürfte ein guter Nährboden für Opposition aller Art sein und im jetzigen Kriegsmodus wird man die Zahl unnötiger Reibungsflächen verringern. Auch die (sinnvolle) Senkungs des Leitzins beweist, daß man die innere Entwicklung im Auge behält.

    1. Haben Sie keine seriöse Quelle? Die schlechtesten Plätze der Welt nach Coronatoten pro Mio Einwohner sind serienweise von EU / EMA-Ländern belegt. Die EU hat rund 1 Mio Coronatote, was die schlimmste Zahl der Welt ist. Aber auch GB und USA haben katastrophale Zahlen. Rußland steht allerdings auch nicht wirklich besser da – wie fast alle Länder mit diesen seltsamen „Maßnahmen“ und mit Massenimpfungen.

      Das Risiko, in der EU an Corona zu sterben war 10000% (gemäß deren eigenen Zahlen) höher als in Ländern, die einfache schulmedizinische Medikamente verwendet und sich an die Regeln der wissenschaftlichen Epidemiologie gehalten haben.

      1. Wobei in fast allen Fällen ungeklärt ist, woran die „Corona-Toten“ in Wirklichkeit gestorben sind, da
        1. „das große Sterben“ nach Einsetzen der quasi Impfpflicht kam (es ist bekannt, das viele an der Impfung selbst gestorben sind).

        2. durch die Unzulässige Vermischung der „an oder mit“ Corona verstorbenen völlig unklar ist, wie viele nun tatsächlich an der Krankheit selbst gestorben sind. Ein Gerichtsmediziner aus Deutschland hat auf RT mal einen Artikel geschrieben, in dem er feststellte, das 80% (!!!) der „Corona-Toten“ NICHT an Corona gestorben sind, sondern an ihren Vorerkrankungen.

      2. Die Quelle ist seriös. Es sind Übersterblichkeitszahlen und nicht die gemeldeten Toten, bei denen man betrügen kann. Übersterblichkeitszahlen kommen der Realität am nächsten.

        USA hat weniger als die Hälfte an Übersterblichkeit pro 100.000 Einwohner als Russland! Russland gehört zu den Ländern mit den meisten Toten

        1. Der „Economist“ ist ganz sicher nicht seriös, und als Informationsquelle nicht geeignet. Über Corona / Sterblichkeit / Übersterblichkeit in Rußland gab es letztes Jahr bereits ähnliche Meldungen in westlichen Medien. Es hat sich alles als Fälschung herausgestellt. Noch einmal prüfe ich so einen Mist nicht nach.

        1. Hier die Zahlen der John-Hopkins-Universität, die vom RKI und der WHO verwendet werden. Israel steht im internationalen Vergleich miserabel da (1252 Coronatote pro Mio Einwohner), Rußland noch schlechter. Die schlechtesten Plätze der Welt haben aber die EMA-Länder (EU und Assoziierte wie Bosnien), hinter Peru (durchgeimpft mit Biontech).

          Cases and mortality by country
          https://origin-coronavirus.jhu.edu/data/mortality

          Als Muster eines guten Landes kann die DR Kongo (Congo-Kinshasa) dienen. Dr.Muyembe-Tamfum vom INRB (Institut National pour la Recherche Biomédicale) hatte die Leitung in Sachen Corona, also weltbekannte Epidemiologen. Es gibt nur 15 Coronatote pro Mio Kongolesen. Fast alle in Kinshasa, wo durch die Diaspora und den Flughafen ständig neue Fälle aus Belgien und Frankreich eingeschleppt wurden.

          Man hat die „Verdächtigen“ durch Fiebermessen gesucht und auf frühe Behandlung mit Medikamenten gesetzt, darunter drei eigene Entwirklungen (Manacovid, Articivid, Doubase C).

  13. Ich glaube, es ist nicht besonders sinnvoll, sich allzu lang damit aufzuhalten, in welchen Ländern welche Maßnahmen mit welchen Mitteln durchgesetzt wurden. Natürlich gab es Unterschiede, wir befinden uns in einem Prozess hin zu einer totalitären Weltregierung. Sie ist noch nicht fertig, aber sie ist schon seit langer Zeit im Aufbau und wurde während Corona wesentlich deutlicher sichtbar als zuvor. Trotz großer Unterschiede bei den Maßnahmen haben so gut wie alle Regierungen verkündet „Ja, es ist eine gefährliche Pandemie“ und denjenigen, die versucht haben, aus der Reihe zu tanzen, ist das nicht gut bekommen. Mir ist schon klar, dass manche Leute diese Weltregierung erst dann sehen, wenn wirklich in jedem Land alles genau gleich ist, aber das ist nicht für die Zeit geplant, in der wir noch leben. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut und die New World Order wird nicht in 100 Jahren erbaut. Aber sie ist schon so weit fortgeschritten, dass eine Minderheit sie sehen kann.

    Auch innerhalb Deutschlands gab es bei den Maßnahmen Unterschiede. Sie waren aber minimal, was daran lag, dass die übergeordnete Struktur – die Bundesregierung – etabliert ist und allgemein als Regierung anerkannt wird. Eine Ebene weiter oben haben wir die EU, die etwas weniger etabliert ist, deswegen waren zwischen den verschiedenen Mitgliedsstaaten auch größere Unterschiede möglich als zwischen Bundesländern. Dennoch war der Machteinfluss der EU gut erkennbar. Auch bei den Sanktionen, die sich angeblich gegen Russland richten, marschieren nicht alle EU-Länder perfekt im Gleichschritt, aber keines geht in die andere Richtung oder macht gar nichts.

    Eine Ebene über der EU ist die One-World-Regierung, die noch nicht offiziell ins Scheinwerferlicht getreten ist, aber zweifelsfrei existieren muss, weil man ihr Wirken und ihre Werkzeuge sieht, eines davon ist die WHO. Dieses Wirken konnte man gerade bei Corona gut erkennen, obwohl es natürlich noch größere Unterschiede gab als innerhalb der EU. Aber diesbezüglich wird im Hintergrund schon an Abhilfe gearbeitet. Es ist ein so genannter WHO-Pandemievertrag in Planung, durch den die WHO allen Mitgliedsstaaten vorschreiben kann, wann wo eine Pandemie herrscht und Maßnahmen ergriffen werden müssen. Wenn der durchgeht, und da habe ich eigentlich wenig Zweifel, dann hat sich die One-World-Regierung (das ist NICHT die WHO, die ist nur eines ihrer Werkzeuge!) sich wieder ein Stück Macht erobert und bei der nächsten Pandemie werden die Unterschiede in verschiedenen Ländern geringer sein. Vielleicht wird sie aber auch jeweils nur regional ausgerufen, um bestimmte Volkswirtschaften, die zu stark werden, zu schädigen. Der menschengemachte Klimawandel wird auch fast weltweit als Fakt betrachtet, die harten Maßnahmen treffen aber nur die starken Volkswirtschaften, die vernichtet werden müssen. Die anderen sind eh schon marode, da ist kein Nachhelfen mehr erforderlich.

    Ich glaube auch nicht, dass der digitale Impfausweis, der voraussichtlich nationale Ausweisdokumente ersetzen soll, schon vom Tisch ist. Corona hat nicht dazu gereicht, aber diese Leute haben einen SEHR langen Atem.

    1. @Nuada

      Falls Sie Norbert Häring noch nicht kennen, dann schauen Sie mal bei dessen Blog vorbei:
      https://norberthaering.de/

      Verpflichtende digitale Identität und Geldkontrolle ist dort ein großes Thema.
      Der Impfausweis ist schon da, zumindest wenn man noch reisen will. Diesmal gibt es keine Mauer aus Steinen, die Mauer trägt man am Mann. Was viele verkennen, mit dem Impfausweis wird auch das Mitführen des Personalausweises Pflicht, dann reicht auch der Besitz eines Reisepasses nicht mehr aus. Und spätestens wenn das Bargeld fällt, dann ist der Überwachungsstaat fast komplett. Dann kauft man nämlich nichts mehr anonym, weder Brötchen, noch Sprit, Alkohol, Tabak, Fleisch, Pornos oder rebellische Zeitungen. Dann ist Schluß mit lustig und wenn dann noch die intelligenten Stromzähler kommen, dann wird so manchem Querulanten einfach der Strom abgestellt. Aber das geschieht alles nur zu unserem Besten.

      Bargeld, Verbrenner und Fleisch, das steht als nächstes auf der Liste. Warum wohl wird das Speiseöl angeblich knapp, braucht man zum braten. Und Fleisch essen ist schlecht fürs Klima, vermutlich auch sexistisch. Noch lachen manche, ich wurde aber auch schon vor drei Jahren ausgelacht als ich über Aufstandsbekämpfungsübungen von Bundeswehrt und Bundespolizei berichtet habe oder als ich die BPB zitierte, die vermeldete, daß Arbeit rechts macht.

      Wollen wir vielleicht Wetten abschließen, wie lange die Koalition noch hält und wer dann Kanzler wird?
      Würden Merz und Habeck nicht ein traumhaft schönes Paar abgeben?

    2. Ich hoffe sehr, dass Russland wie jetzt angekündigt aus der WHO austritt.
      das wäre für mich eine große Hoffnung, dass diese perfide „Weltregierung“ vielleicht doch noch abgewendet werden kann.
      Ich bin immer noch sehr erschrocken, entsetzt und auch verängstigt darüber, wie schnell es hier in Deutschland geht, eine ganze Gesellschaft zu manipulieren, den Reichsstaat aufzulösen und fast alle Menschen mudtod und wehrlos zu machen.

  14. M. Meinung nach ist Russlands grundlegendes Geheimnis die dortige Bevölkerung.

    Die entscheidet grundsätzlich selbst, egal, was irgendeine Obrigkeit sagt, über das eigene Leben. Dazu kommt die noch frische Erfahrung mit dem einstigen Sozialismus: man hat gelernt, die offiziellen Narrative nicht zu glauben und Wege zu finden, sich davor zu drücken: offener Widerstand, wenn es viele sind und selbst die ordnungsmächte lustlosigkeit in der Durchführung zeigen, insgeheim, wenn es gefährlich wäre, Widerstand offen zu zeigen.

    In Deutschland ist der autoritäre Staat so lange her, dass es nur noch wenige überlebende gibt, die davor warnen können und die Enkel freudig bereit, den alten Mechanismen – „Hingabe an die Gemeinschaft, und was für die gut ist, wissen Staat und Wissenschaft“ – den Fehler der früheren besinnungslos zu wiederholen.

    Will die Politik die NWO in Russland einführen, muss sie also vorsichtiger sein als im Westen, unabhängig davon (!), welcher der dortigen Politiker damit selbst seine Bedenken hat oder nur aus Kalkül nachgiebig ist. Man darf auch nie vergessen, Dass es da sicher Unterschiede innerhalb der Politik gibt. Die NWO ist als Agenda 2030 (die nur ein Etappenziel der Agenda 21 ist) das über Jahrzehnte sorgfältig mit der UN verflochtene oberste Gesetz der NWO.

    Jedes Land, dass der UN angehört, MUSS sich damit auseinander setzen. Immer wieder … Valdai Rede Putin 2021: er hat dort auch über die Notwendigkeit gesprochen, die UN zu reformieren!

    So bald die alte angloamerikanische Dominanz gebrochen ist, werden Russland, China und viele andere Länder das auch tun. Aber sie werden den Verein weiterführen, gerade nicht austreten.

    1. „…In Deutschland ist der autoritäre Staat so lange her, dass es nur noch wenige überlebende gibt, die davor warnen können und die Enkel freudig bereit, den alten Mechanismen – „Hingabe an die Gemeinschaft, und was für die gut ist, wissen Staat und Wissenschaft“ – den Fehler der früheren besinnungslos zu wiederholen….“

      Hab mal gelesen (weiß die Quelle jetzt nicht mehr), das immer die 3. Generation nach dem Krieg die Gefährlichste ist. Zuerst kommt die der Aufbauer, dann die Bewahrer und dann die Zerstörer (die haben wir heute in der Politik), die, die immer glauben alles viiieel besser zu können, als ihre Großväter und die vergessen haben, wie furchtbar Diktatur und Krieg für ein Land sind.

      Ich hoffe immer noch auf das „genetische Gedächtnis“ (wir haben ja erstmal „nur“ 2 Weltkriege hinter uns, das war vielleicht noch nicht ausreichend). Momentan siehts ja wirklich so aus, als würden viele wieder in genau die Selben Fallen, wie vor 100 Jahren tappen (um sich danach wieder von ihren Enkeln erstaunt fragen zu lassen: Wie konntet ihr das alles zulassen?)

  15. Das Hauptproblem mit den durchgeführten Impfungen egal welchen mRNA oder nicht – ist noch lange nicht durch!

    Im Jahr 2020 hat die Brighton Collaboration für alle Aufsichtsbehörden geprüft, ob man in einer pandemie mit einem nur teilweise wirksamen Stoff impfen sollte. Dieses Gremium hat 81 Studien geprüft, die alle negativ ausgingen für einen hohen Anteil der versuchstiere und auch eine Studie gemacht, ob man den ursächlichen Zusammenhang würde nachweisen können – das war nicht der Fall! Darauf hat sie den Aufsichtsbehörden empfohlen, massenImpfungen trotz der vorliegenden Studien durchzuführen.

    Das Problem heißt ADE. Durch die unwirksamen Impfungen heften sich Antikörper an die natürliche immunabwehr und blockieren sie. Sobald eine Variante auftaucht, sie diese unvollständige Blockade überwindet, wird es tödliche Folgen haben.

    Das einzige Mittel, die fatalen Folgen jetzt noch zu mindern, ist die massenhafte Anwendung antiviraler Chemoprophylaxe, wie z.B. ivermectin oder Hydroxychloroqin.

    Die Chinesen werden derzeit wegen ihrer ZeroCovid-Politik und Shanghai sehr gescholten, aber China hat brillante Wissenschaftler: ich denke, dass die sich dort auf ADE vorbereiten, um solche Massenmedikation durchzuführen, sobald diese neue Variante gesichtet wird. Für das durch die Impfungen geschaffene Problem ist zerocovid nämlich wirklich die einzige Lösung. Das gilt vor allem bei hoch geimpften Ländern. Russland gehört m.W. nicht dazu, und die Besiedlung ist nur in den Städten dicht – zudem ist man ja mit China befreundet… es könnte also für eine Stadt wie Moskau nochmal hart werden.

    Der Westen allerdings ist derart hochgeimpft und unfähig, dass sich das Problem der Feindschaft für Russland und China glatt durch die impffolgen „erledigen“ könnte.

    Da die WHO und die FDA/EMA jedoch auch die Untersuchungen der Brighton kennen, muss man dort von einer vorsätzlichen Tötung ausgehen.

    1. #some1, ihren (?) Beitrag fand ich interessant, bis ‚Anwendung antiviraler ‚ auftauchte. Somit kam sofort die Blockade- Systemwissenschaftler. Möglicherweise nicht sie, aber der welcher ‚Artikel‘ geschrieben hat.
      Dr.Stefan Lanka hat beschrieben, warum es ‚krankmachende (welche interssieren sonst) Viren‘ nicht gibt; bis ‚jemand‘ welche, nachweislich, isoliert:
      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/06/14/virologen-die-krankmachende-viren-behaupten-sind-wissenschaftsbetruger/#more-7486

      1. Mit Lanka habe ich mich nicht befasst, kenne aber seine These. Womit ich mich hingegen befasst habe, ist die Geschichte der Wirrologie in Deutschland, die Tatsache, dass die Entscheidung für staatliches Impfen samt der zugehörigen Erregertheorie bereits damals eher politisch als wissenschaftlich war … ein Name dabei ist Max von Pettenkofer, der auch nichts von kleinen geheimnisvollen Feinden hielt.

        Sie merken an meiner Ausdrucksweise, dass ich vieles für möglich halte, mich aber mit konkurrierenden Theorien nicht so befasst habe, dass ich darüber urteilen kann.

        Daher habe ich innerhalb des herrschenden Narrativs argumentiert, von dem ja auch die Akteure ausgehen – falls dieses Narrativ stimmt oder einfach nur die Ergebnisse der 81 Studien übertragbar sind, sind antivirale Mittel eine Möglichkeit, zu versuchen, sich zu schützen, mangels anderer Ideen besser als nichts.

      2. Noch dazu

        Ich habe 2021 intensiv und systematisch recherchiert und alles geprüft, was mir vor Augen kam. Eines davon war die Brighton Collaboration, die Kennedy in seinem Buch erwähnt. Ich hatte davon noch nie gehört und bin auf deren Website. Dort habe ich das Beschriebene gefunden. Wenn Sie sich damit beschäftigen wollen – dort werden Sie fündig. Die Links habe ich leider nicht auf meinem betagten Handy.

  16. Gut. Ja, sehr gut!
    Aber ich frage mich was das ganze hin und her kostet.
    Auf jeden Fall nicht so viel wie wenn das im überbürokratisierten Deutschland gemacht werden würde.
    Und man fragt sich natürlich warum überhaupt das hin und her.

  17. Vermutlich hat die russische Regierung das höchstaufschlussreiche und zutiefst aufklärende Buch „Inside Corona, Die Pandemie, das Netzwerk & die Hintermänner, Die wahren Ziele hinter Covid-19“ von Thomas Röper gelesen.

    https://www.j-k-fischer-verlag.de/J-K-Fischer-Verlag/INSIDE-CORONA–10647.html?MODsid=1lt8in1faeo6cfqbufo8se2bs7

    Also ich kann das Buch jedem Menschen zum Lesen absolut nur empfehlen! Der J.K. Fischer Verlag bietet einen hervorragenden Liefer-Service an, sollte das Buch nicht in Ihrer bevorzugten Buchhandlung verfügbar sein!

    1. @ Invino-Veritas

      Da kann nichts entscheidend anderes drin stehen als ich nicht schon Anfang März 2020 veröffentlicht habe, wenn auch mit deutlich geringerer Reichweite, aber leicht nachprüfbar, wenn man z.B. bei Science Files nachschaut.

      Und wer jetzt wirklich kritisch hinterfragt, der kann sich ja mal anschauen, welcher Blogbetreiber wann seine Ansichten geändert und einen anderen Kurs eingeschlagen hat.

      Jeder Mensch mit etwas Lebenserfahrung und der Fähigkeit zum logischen Denken konnte sofort erkennen, daß die Pandemie nicht echt war und die angeblichen Kollateralschäden das eigentliche Ziel. Auch die Kontrolle über eine NGO wie die WHO ist ja nun eher offensichtlich, was wirklich interessant zu erfahren wäre, wer nun wirklich dabei ist den größten Gesellschaftsumbau der Menschheitsgeschichte anzutreiben.

      So eindeutig, wie vielfach behaupten ist die Sachlage nämlich noch lange nicht. Irgendwie scheint ja auch niemanden zu stören, daß China und Rußland dem Westen gerade bei der Renovierung helfen.

    2. Ergänzend zum oben genannten Buch von Thomas Röper, empfehle ich noch sein Buch zur politischen Lage Deutschlands:

      – Thomas Röper – Abhängig Beschäftigt, Wie Deutschlands führende Politiker im Interesse der wirklich Mächtigen handeln

      https://www.j-k-fischer-verlag.de/J-K-Fischer-Verlag/ABHAeNGIG-BESCHAeFTIGT–10566.html?MODsid=vet4dokmphs623s1oqqe06vg30

      Im Prinzip kann ich alle Bücher von Thomas Röper zum Lesen weiterempfehlen, da ich selber alle seine Publikationen gelesen habe und von seinem Stil sehr angetan bin.

    3. Ein weiterer wichtiger Autor ist der deutsche Journalist Paul Schreyer! Paul Schreyer hat schon zu Anbeginn der Pandemie ein sehr erhellendes Buch zu den Drahtziehern und Hintergründen von Corona herausgebracht:

      – Paul Schreyer – Chronik einer angekündigten Krise, Wie ein Virus die Welt verändern konnte

      Ebenso gab es einen sehr aufschlussreichen Vortrag zu diesem Thema:

      Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära? (24.12.2020)
      https://www.youtube.com/watch?v=SSnJhHOU_28&t=1s (Dauer: 01:03:06)

    4. Im Folgenden noch ein interessanter Beitrag von Paul Schreyer bei Multipolar:

      https://multipolar-magazin.de/artikel/monkey-business

      Monkey Business
      Bill Gates veröffentlicht ein neues Buch zur Pandemiebekämpfung – er fordert mehr zentrale Kontrolle. Die G7-Gesundheitsminister unterstützen entsprechende Vorschläge der US-Regierung und trainieren parallel in einer Übung die einheitliche Reaktion auf eine neuartige Pocken-Pandemie. Gleichzeitig werden real Ausbrüche von Affenpocken in vielen Ländern gemeldet, was dringenden Handlungsbedarf suggeriert. All dies geschieht im Mai 2022, kurz bevor beim Jahrestreffen der WHO eine Verschärfung der „Internationalen Gesundheitsvorschriften“ beraten wird, bei der es ebenfalls um mehr zentrale Kontrolle geht.

  18. „Die Sanktionen schlagen zurück.“ Unter dieser Überschrift veröffentlicht GFP (German-Foreign-Policy) heute einen bescheidenen Artikel über die Folgen des Ukraine-Konflikts, genauer: über die Konsequenzen aus der Politik der Ampel-Koalition. Die Namen sind bekannt!

    Es ist haarsträubend. Haarsträubend für mich mit kurzer Restlebenserwartung, wieviel haarsträubender erst für die, die Kinder in die Welt gesetzt haben und auf eine halbwegs guteZukunft hoffen. Dieser kleine Artikel sollte ein MUSS für jeden sein, der lesen kann. Damit niemand sagen kann (so wie damals): ich hab das nicht gewußt, mich hat das nicht interessiert.

    Gleichzeitig müsste das auch dem Letzten klar machen, dass wir von den größtmöglichen Feinden Deutschlands regiert werden. In vielen Nachbarländern wird es kaum anders sein.
    Gute Nacht!

    1. „Gleichzeitig müsste das auch dem Letzten klar machen, dass wir von den größtmöglichen Feinden Deutschlands regiert werden. “

      Wenn du noch derartige Illusionen hast sprichst du sicher selten mit Impflingen, richtig?

    1. Russland ist auch Mitglied der WHO. Bei 194 Mitgliedsstaaten bleibt die Auswahl für eine Flucht nicht gerade groß. Genau das ist ja auch der Sinn und Zweck, den die NWO-Architekten im Kopf haben.
      Liechtenstein ist kein Mitglied, aber ich fürchte, da kommt man nicht rein. Außerdem werden die sich nicht querstellen, wenn die WHO feststellt, dass sie ein Seuchenpfuhl sind, in dem ein Lockdown erforderlich wird.

      Ich habe auch insgesamt nie den Eindruck gehabt, dass die russische Regierung bei der Pandemie irgendwie widerwilliger oder renitenter gewirkt hat als die westlichen Staaten und die (jetzt noch zusätzlich erzwungene) Nähe Russlands zu China macht die Aussichten nicht gerade besser.

      Das W in WHO und in NWO steht für Welt, nicht für Westen., Ich weiß nicht, wie die Idee aufkommen konnte, Russland gehöre nicht zur Welt. Es ist allenfalls möglich, dass der Verwaltungsakt zur Einführung des digitalen Impfausweises in Russland länger dauert als in EU-Ländern, sodass man bei fortgeschrittenem Lebensalter vielleicht die Hoffnung haben kann, dass sie es vor der eigenen Beerdigung nicht gebacken kriegen. Aber darauf verlassen würde ich mich nicht.

      Liechtenstein ist kein WHO-Mitglied. Ich fürchte nur, da kommt man nicht rein, außerdem sind die ein Anhängsel der Schweiz und werden garantiert keine widerborstigen Alleingänge machen, wenn die WHO verfügt, dass die Schweiz Hochrisikogebiet ist.

      Ich bleibe hier und halte jegliches Weglaufen für unvernünftig. Die Sauerei wird weltweit durchgezogen, man kann unmöglich vorher abschätzen, wo die Scheiße so richtig in den Ventilator geraten wird. Wenn jemand sehr enge Beziehungen zu einem anderen Land hat – vielleicht Verwandte oder einen engen Freundeskreis – sieht es anders aus. Aber ansonsten sind die Chancen, sich halbwegs durchwursteln zu können, in einem vertrauten Umfeld, am besten.

    1. Ich denke, Putin hat Angst vor Biowaffen, die genetisch auf einzelne Menschen abgestimmt werden können, so daß sie nur diese schädigen oder töten, während alle anderen Menschen drumherum gar nichts davon bemerken, weil sich die Biowaffe in ihnen nicht großartig auswirkt. Die anderen Menschen würden diese Biuowaffe aber trotzdem weiterverbreiten.

      Und es gibt mittlerweile Nanoroboter, die den menschlichen Körper befallen können, mit dem Ziel, das Opfer zu überwachen oder gar Schäden anzurichten.

      Beides klingt nach offizieller Lesart sicher als übelste VT, aber die Technologien gibt es schon seit zig Jahren.

    2. @Yeti

      Fragen Sie sich doch lieber mal, warum Macron oder Scholz PCR Tests verweigern, angeblich um ihren genetischen Fingerabdruck zu schützen, warum Sie selber aber in einem Rechtsstaat nicht denselben Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte genießen.

  19. Wenn man der Meinung ist, daß Corona nichts anderes ist als eine Theaterinszenierung, dann drängt sich die Frage auf, warum nahm Rußland an diesem Theaterprogramm teil. Entweder Corona ist echt, dann braucht man auch den Westen nicht in der Form kritisieren, dann war es nur falsches Krisenmanagement oder die Pandemie ist ein Betrug, dann sind aber nicht nur die westlichen Staaten Betrüger, dann wurde auch in einem Staat wie Rußland die Bevölkerung grundlos schikaniert und verängstigt.

    1. @Majestyk

      Wie soll man denn reagieren wenn plötzlich Menschen mit Symptomen kommen, die bisher so nicht bekannt waren? China hat da nichts falsch gemacht. Knapp 4 Wochen nach den ersten Fällen, haben sie die WHO informiert.
      Zu diesem Zeitpunkt werden sie auch noch nicht genau gewußt haben womit genau man es zu tun hat.

      Selbst wenn man die Labor-Theorie in Verdacht hatte, war es nicht sofort als harmlos zu erkennen…..Zumal es ja tatsächlich Todesfälle gab wenn es bestimmte ( manchmal auch für den Patienten unbekannte) Vorerkrankungen ga.
      Alle Mitglieder der WHO haben sich an Regeln zu halten, dem ist man nachgekommen. Dass es da zeitlich sogar passte um die NWO auszubremsen bzw. einige Vorbereitungen zu treffen, hat sein Übriges dazu getan.
      Gleiches gilt für Russland, zumal es dort weitaus weniger brutal gehandhabt wurde wie in DE.

      1. @GMT

        Covid-19 hat nicht umsonst eine zweistellige Nummer. Zudem beweisen die Pandemiepläne VOR 2019 eindeutig das Gegenteil, ebenso die beantragten Impfstoffzulassungen.

        Meinetwegen kann jeder glauben was er will, wer Lust hat kann sich ja auch mal mit Börsenkursen auseinander setzen. Der Virus ist das eine, die Pandemieinszenierung etwas völlig anderses. Und eine Erkrankung die man auch mit Thymiantee kurieren kann bedarf keiner Notfallgesetzgebung. Es gab nie eine Übersterblichkeit, nirgends, auch nicht im ungeimpften Afrika, es gab nie eine Überlastung des Gesundheitssystems. Man baut während einer Seuche keine Betten ab, man nutzt die Armee dann auch nicht zur Kontaktverfolgung, sondern das Sanitätskorps errichtet dann Notambulanzen.

        Wer sich noch aus früheren Zeiten etwas gesunden Menschenverstand bewahrt hat, der konnte sofort erkennen, das ein Betrug stattfindet. Zudem gab es gerade bei den Parteien eine Rochade. Zuerst warnte die AfD und fragte nach ob man gerüstet genug sei, da verurteilte die SPD noch die Panikmache als rechts, dann wurden die Rollen getauscht.

        Corona ist genauso inszeniert wie der menschgemachte Klimawandel, hier die WHO, dort der IPCC. Die Sponsoren sind fast gleich.

        Es ist völlig egal wer sich nun gegängelt fühlte und wer nicht. Soll ja auch Menschen geben, die freiwillig mit Maske alleine durch den Wald laufen. Rußland hat mitgemacht und Rußland macht immer noch mit. Diese Art von Impfungen dienen nur der Pharmaindustrie und staatlicher Überwachung, man impft sich nicht frei, frei denkende Menschen lassen sich nicht impfen, erst recht nicht gegen einen Schnupfen.

        Und dann noch einmal die Frage, warum unterstützen Staaten, die nicht zum westlichen Block gehören dessen Abrissbirnen?

        Und was ist die wichtigste Abrissbirne? Der Migrationspakt, wer wollte den nicht und wer macht nicht mit? Wer ist Ziel der Migration? Was bewirkt diese?

        1. In Venezuela hat sich ein Medikament auf Basis von Thymian als wirksam erwiesen. In Afrika Einjähriger Beifuß, weltweit eine Kombination aus Ingwer, Knoblauch, Chili, Kurkuma und roten Zwiebeln, und Dampfinhalationen mit Zitronengras etc . Das alles und weitere pflanzliche Medikamente hilft aber nur, wenn es im frühen Stadium genommen wird.

          Wenn ein Fall mangels, manchmal auch trotz früher Behandlung ernst wird, hilft immer noch Ivermectin.

          Ob und wie gefährlich Covid-19 ist, hängt bekanntlich von diversen Faktoren ab. Wer alt und krank ist, erst gar keine und dann stümperhafte Behandlung (wie Intubationen) bekommt, ist schon in Gefahr.

          Dazu ist das Risiko, sich anzustecken, in der BRD und ähnlichen Ländern durch die „Maßnahmen“ und „Impfstoffe“ künstlich gesteigert worden.

          1. @ John Magufuli

            Persönlich bin ich zum einen fest davon überzeugt, daß jedes Lebewesen gewisse Selbstheilungskräfte hat, die man sicher unterstützen und „anschubsen“ kann. Zum anderen ist die beste Apotheke immer noch die Natur. Meine schwere Borreliose habe ich vor Jahren auch mit Cistustee in den Griff bekommen, als kein Antibiotikum helfen wollte.

            Ich will nicht behaupten, daß meine Genesung für alle richtungsweisensd sein soll, ich bin mir aber sicher, daß ich kein Einzelfall bin. Wäre unser Gesellschaft und auch das Gesundheitswesen nicht so dysfunktional, man hätte entsprechende Tips publik gemacht. Paßt aber nicht ins Konzept der Pharmaindustrie.

            Das Gesundheitssystem in Deutschland wurde zudem systematisch kaputt gespart und auf Gewinnorientierung hin ausgerechnet, dazu kommt, daß der größte Teil der Kasseneinnahmen in den Kontrollapparat fließt. Arzt und Patient stehen unter Generalverdacht, es wird überwacht, kontrolliert, erfaßt und gegängelt. Als Patient ist man ja nicht Kunde, sondern Bittsteller und das in einem System, in welchem so manches Kassenmitglied Unsummen versenkt hat.

        2. Bekommt ihr eigentlich noch mit was ihr für einen Blödsinn von euch gebt? Corona leugnen, Klimawandel – auch alles Quatsch. Mondlandung – natürlich gefälscht und die Erde ist natürlich flach. Junge Junge.

          Tut der Welt einen Gefallen und wandert alle in euer geliebtes Russland aus. Onkel Putin verkriecht sich zwar selber aus der Öffentlichkeit, aber natürlich nur weil er Angst vor den fiesen Biowaffen der USA hat. Blöd nur, dass Russland selber reihenweise Leute vergiften lässt. Ach halt, der Scherzanruf von Nawalny bei dem zugegeben worde, dass der Auftrag von Putin kam war ja gefälscht. Nur der Anruf bei George Busch war echt.

          Euch ist echt nicht zu helfen. Nicht vergessen den Aluhut schön festzuziehen

          1. @ Yeti

            Wer bezahlt Sie denn? Oder sind Sie Ehrenamtler?

            Wer von Häresie spricht hat immer etwas zu verbergen, auch Galilei war einst ein Leugner. Mit Fragen föngt jede Art von Wahrheitssuche an, wer wie Sie argumentiert, den interessiert die Wahrheit nicht, der will eigentlich nur die Lüge schützen.

    2. Es gibt da kein entweder Theaterinszenierung oder echt.
      Covid 19 ist beides.
      Das Virus ist echt und auch in gewisser Weise gefährlich.
      Gleichzeitig gibt es aber auch die Theaterinszenierung mit weit übertriebener Dramatik zur Einführung von Maßnahmen die noch ganz anderen Zwecken dient.

      1. #Mircutux, DAS ist/ war eine Inszenierung. Das ‚Virus‘ ist deshalb NICHT echt, weil noch NIE ein ‚Virus‘ nachgewiesen wurde.
        Cov-xx sind Erkältungserkrankungen, die IMMER (meistens) in kälteren Jahreszeiten erscheinen- warum wohl?!
        Diese Erkältungserkrankungen haben schon im späten Mittelalter die Kariben ausgelöscht. Warum?
        Weil der Mensch (in Europa, etc.) sich den ERkrankungen (Influenza/ Grippe) angepasst hat. Warum?
        Da die Grippe ‚jährlich‘ mutiert, muss der Mnsch sich auch jährlich immunisieren/ anpassen. Ein natürlicher Vorgang; hat nichts mit Pharma zu tun.
        Was aber, wenn der Feldversuch der Pharma fehlschlägt?

            1. Herr Drosten und Herr Lauterbach haben, ungeachtet dessen was ich persönlich von beiden halte, einen medizinischen akademischen Hintergrund. Für jeden einsehbar und nachvollziehbar. Sie sind mir die Antwort hingegen noch schuldig

              1. @Yeti

                Sie beginnen sich lächerlich zu machen, speziell beim Klabauterbach. Der approbierte 20 Jahre nach Studienende, hat nie wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht und übte immer nur politische oder funktionäre Tätigkeiten aus. Und wenn es nach Drosten geht, wären wir alle schon an der Schweinegrippe verendet. Also ich würde mir von beiden nicht mal ein Pflaster aufkleben lassen, geschweige deren Diagnose vertrauen.

                Schuldig bin ich Ihnen übrigens nichts. Karl hat Ihnen ja bereits eine Quelle angeboten, Sie könnten sich auch mal mit der Great Barrington Erklärung beschäftigen. Oder Sie hängen sich Ihr Regenbogenfähnchen um, lassen sich nochmal „boostern“ und tanzen mit Greta um die Wette. Mir ist eigentlich gleich, was linke Systemlinge so treiben.

    3. Natürlich ist Corona echt im Sinne einer neuartigen, sehr ansteckenden und ungewöhnlich gefährlichen Erkältungskrankheit. Die Ursprünge (vermutlich Labor) und das Theater drumherum („Pandemiepolitik“ und fertig in der Schublade liegende „Infektionsschutzgesetze“ und mRNA-„Impfstoffe“ ist nicht echt.

      Nicht vorgesehen war offenbar, daß innerhalb von Wochen Medikamente gefunden werden, die Covid-19 bei früher Behandlung zu einer eher harmlosen Alltagsinfektion machen. Angefangen mit Tambavy CVO aus Madagaskar und Ivermectin plus Zink und Vit. D3.

      Seit zwei Jahren tobt ein Kampf um die Unterdrückung dieser Medikamente, die in einem großen Teil der Welt Standarttherapie sind, mit nachweisbaren Ergebnissen, es stirbt denen kaum noch einer. In einem anderen Teil der Welt werden sie den Patienten verweigert, es gibt bizarre „Maßnahmen“ und nutzlose bis gefährliche gentechnische „Impfstoffe“ und es wurde auch sonst alles getan, die „Pandemie“ künstlich gefährlich und nicht endend zu halten.

  20. Gut auf den Punkt gebracht!

    Eine Einteilung in Regierungen und Völker ergibt ein realistischeres Bild als eine Einteilung in „böser Westen“ und „armer, unterdrückter Rest der Welt“.

    Dass Russland mitgemacht hat, finde ich jetzt nicht sonderlich schockierend. Das war zu erwarten. Was ich erstaunlicher fand, ist, wie willig die islamische Welt mitgemacht hat. Die Hadsch wurde zweimal fast abgesagt (keine Ausländer zugelassen, nur wenige maskierte Saudis mit Riesenabstand). Gerade 2020 hatten viele diese Reise, die das größte Ereignis im Leben eines gläubigen Moslems ist, bereits lange geplant und es gab keinerlei Aufstände, obwohl diese Leute als eher hitzköpfig bekannt sind.

    Im Fall eines Betrugs – wovon ich ausgehe – ist die gigantische Lüge der eigentliche Vorwurf. Mit welchen Maßnahmen das begleitet wurde, ist fast belanglos. Und dass so eine Lüge weltweit durchgezogen werden konnte, ist wohl für viele so unfassbar gewesen, dass sie es für glaubhafter hielten, dass die Pandemie echt ist. Ich habe in Diskussionen oft gelesen oder gehört: „Wenn das nur in Deutschland wäre oder nur in der EU, dann würde ich schon an einen Hoax glauben, aber nicht weltweit!“

    Ich verstehe diese Haltung sehr gut. Wer sich nicht bereits vor Corona tief mit so genannten Verschwörungstheorien befasst hat, stand vor einer sehr schwer zu schluckenden Wahrheit. Und das dauert.

    1. @Nuada

      Im Grunde gab es die Pandemie überall dort, wo NGOs wie WHO und Weltbank den Regierungskurs bestimmen. Die einen haben bestimmt wie zu verfahren ist, die Weltbank hat vermutlich mitgeteilt, daß ansonsten der IWF vorbeigeschickt wird und wie danach die heimische Währung ausschaut. Ist ähnlich wie beim Schutzgeld in der Gastronomie.

      Es gab schon auch Länder mit moderaterem Kurs, Japan gehört auch dazu. Generall haben eigentlich alle mitgemacht, einige Afrikaner eher nicht, aber wahrscheinlich stand Afrika ja auch nicht gerade im Fokus. Strukturen zerschlagen muß man ja eher in Nordamerika und Europa, das sind schließlich die Homelands des Westens. Hier findet ja auch der Klimatanz statt, hier dürfen sich 72 Geschlechter austoben (ich hoffe ich habe mich nicht verzählt) hier dünnt man die heimische Bevölkerung mittels Migration aus.

      Und nur hier kann man den Umsturz aufhalten, nicht in Afrika, nicht in Asien. Wenn man entweder Europa oder die USA aus der Gleichung rausnimmt, dann ist der Spuk vorbei.

      1. Wer die UN unter Kontrolle hat, hat auch alle Mitglieder unter Kontrolle. Mal mehr, mal weniger, aber austreten geht schwer: wer will si h gegen eine derart mächtige Organisation stellen? 4 afrikanische Präsidenten sind ‚überraschend‘ in der Blüte ihres Lebens verschieden – die Bande schreckt vor nichts zurück.

        Wer 50 Jahre lang daran gearbeitet hat, die Konzerne erfolgreich mit der UN zu verflechten, ist der Rockefellers Zögling Klaus Schwab. Nachzulesen in seiner 40Jahre Jubiläumsschrift. Wenn Mann sich die mühe macht, die Meilensteine der UN mit dem zu vergleichen, wird einem beinahe langweilig: es gibt bei Schwab sehr wenig, das nichts mit der UN zu tun zu haben scheint. Die Idee der Agenda lieferte von Anfang an der Club of Rome – auch eine Rockefeller Gründung.

        Wann immer sie ein strategisches Konzept suchen, das der Ausgangspunkt und Anstoß für die heutigen Entwicklungen sind: bei Rockefellers werden sie fündig.

        Das andere ist, dass es für multiregionale Blöcke attraktiver ist, diese Organisation zu kapern als sie zu verlassen.

          1. 😏

            Irgendwie warte ich immer noch auf jemanden, der meiner These nachgeht nach dem Motto ‚jetzt wollen wir doch mal sehen, ob das stimmen kann‘ und idealerweise Gründe findet, die dagegen (!) sprechen. Das würde mir helfen, mein Rechercheergebnis zu überprüfen. Bisher gab es noch niemanden, der sich diese Mühe machen wollte – was ich verstehe, weil es viel Arbeit wäre.

            1. @ some1

              Nun ja, die These, daß Regierungen über NGOs kontrolliert werden oder zumindest so eindeutig beraten, daß dadurch deren Souveränität ausgehebelt wird ist nicht so neu, im Kern schreibe ich seit 10 Jahren nichts anderes. Auch findet man immer wieder die gleichen Namen, Rockefeller, Rothschild, Gates, Soros und Diller, manchmal kommen noch Ergänzungsspieler wie Bertelsmann dazu.

              Die Klimawandelpanik wurde zwar von Leuten wie Al Gore angestoßen, wird aber im Prinzip vom IPCC unter die Leute gebracht. Das Prinzip der Einstimmigkeit ist gleichfalls einfach erklärt. Will ich Geld dafür haben, wenn ich das Freßverhalten von Eichhörnchen untersuchen möchte, dann muß ich meiner Arbeit den Titel geben: „Das Freßverhalten der Eichhörnchen im Zeichen des Klimawandels“ Und auch in der Wissenschaft ist ohne Moos nichts los.
              Bei der WHO und dem ganzen Pandemiewahn ist es eigentlich noch leichter nachvollziehbar.
              Schwieriger wird es bei der Migration, wenn auch dort oft der Name Soros auftaucht und für die Negativpresse der Katholischen Kirche und die LGBTQ Finanzierung scheint Diller zuständig zu sein. Im Grunde sind dies aber zunächst mal Korrelationen, noch keine kausalen Beweise.
              Wer, wie und was, das kann man vielleicht erahnen, aber die offene Frage lautet: Warum?

              1. Die Indizienkette WEF et al ist lückenlos. Der anfangsverdacht so gut belegbar, dass es zu einer Anklage reichen würde, gäbe es eine Gerichtsbarkeit, die aufrichtig prüfen und urteilen würde.

                Der Grund ist Macht übe die Welt, sie zu beaufsichtigen und vor allem: nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Sie sind überzeugt, nun über alle dafür erforderlichen Techniken zu verfügen, zudem müssen sie es jetzt riskieren, weil der Zusammenbruch des weltweiten Finanzsystems nicht mehr aufzuhalten ist.

                Die dillon foundation ist relativ jung, 2003. Bei ihr kann ich mir vorstellen, dass sie mitspielt, aber wie kommen Sie drauf, dass sie eine ähnlich tragende Rolle spielt wie z.B. Gates?

                1. @some1

                  Indizien sind trotzdem keine Beweise und das aus gutem Grund. Der kausale Zusammenhang kann dennoch anders sein. Das was Schwab faselt ist, wenn man es denn ernst nimmt, nicht der Siegeszug des Kapitalismus, es ist sein Ende. Denn Konsumenten die nichts mehr besitzen rechtferigen hinterher keinen Kapitaleinsatz mehr. Ob nun fremde Einflüsse oder nicht, die derzeitige gesellschaftliche Entwicklung kann auch ein Zeichen von reiner Dekadenz sein, die Eliten ja nicht weniger verschont als die Masse. Ich sage bewußt immer kann, ich weiß es nämlich wirklich nicht.

                  Diller erscheint mir deswegen wichtig, weil von dort die katholische Kirche unter BEschuß genommen wird und eben über LGBT die Regenbogenfahne ins Spiel gebracht wird. Und jene ist für mich das Symbol einer neuen Bewegung der sich alles unterzuordnen hat. Hierzulande fängt man ja auch schon wieder an, mit eben diesem politischen Zeichen die nationalen Symbole zu ersetzen, ist ja auch kein Novum.

                  Von der katholischen Kirche kann man halten was man will, symbolisch steht die nach wi vor für die Nachfolge Roms, für europäische Geschichte und ist als einer der größten Immobilienbesitzer und auch weltlicher Machtfaktor nicht unwichtig. Zudem ist die katholische Kirche mit Sozialismus unkompatibel und eigentlich die einzige Weltreligion die vom freien Willen des Menschen ausgeht und den auch in den Mittelpunkt ihrer Lehre stellt. Deswegen ist und war die katholische Kirche auch ein Hauptfeind des Kommunismus.

                  Und dann nochmal die Frage, wonach hört sich das Gesabbel von Schwab und Co an?

                  Kein Besitz, Reisebeschränkungen, eingeschränkte Meinungsfreiheit, bedingungsloses Grundeinkommen (das sich als gar nicht so bedingungslos entpuppen kann), Weltreligion, Kulturkampf, Auflösung der Nationalstaaten uvm. Klingt für mich nicht nach Kapitalismus, auch nicht wirklich nach westlicher Ideengeschichte. Klingt irgendwie nach dem feuchten Traum eines jeden Sozialisten und so als würden Marx, Lenin und Mao gerade vor lauter Freude hüpfen, wo auch immer die sich befinden.

    2. Die Ölförderung in Saudi Arabien wird von Anfang an, also von 1923 an mit Amoco Olpumpen von USA/Texas betrieben. Die Scheichs und einige US-Ölmultis sind praktisch eine Familie.

    3. @ Nuada

      Halten Sie den Präsidenten Magufuli für Teil einer Coronaverschwörung? In Tansania wurden schließlich viele Medikamente gegen Covid-19 entwickelt, die klinisch getestet, von der Regierung empfohlen und allgemein verbreitet. Für die Kliniken wurden spezielle Dampfinhalatoren entwickelt und produziert. Es wurden massenhaft berührungslose Infrarotthermometer, stationäre wie auch mobile, zum Fiebermessen eingesetzt, um verdächtige Fälle sofort erkennen zu können.

      Covid-19 wurde also mit wissenschaftlichen Mitteln entschärft, und das sehr erfolgreich. Und genau das war die Gefahr für die Quacksalberei des Corona-Business mit den „Tests“, „Durchimpfungen“ und „Maßnahmen“.

      1. @Majestyk

        Corona ist schon „echt“, also dieses Virus gibt es. Es ist nur nicht so gefährlich wie hier behauptet wird.

        Wieso unterstützt Russland den Gegner bei der „Renovierung“? Das Haus EU hat sich selber die tragenden Wände beschädigt, es droht ja der Abriss & das dauert etwas….

        1. #GMT, „Corona ist schon „echt“, also dieses Virus gibt es. Es ist nur nicht so gefährlich wie hier behauptet wird…….“
          Es ist KEIN ‚Virus‘, weil nicht Nachgewiesen/ isoliert (eine Isolation ist nicht möglich, da eine Isolation mit Trägermaterial nicht möglich ist!).
          https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/06/14/virologen-die-krankmachende-viren-behaupten-sind-wissenschaftsbetruger/#more-7486

          Wenn von einem Bazillus die Rede ist, bin ich eher mit dabei.
          Natürlich ist der nicht so gefährlich, wie behauptet. Er kann aber sehr gefährlich werden, weil grippale Effekte Kranke und Schwache schon immer dahin gerafft haben.
          Schon vergessen Grippe/ Influenza- ALLE Jahre wieder?

          1. @Karl

            Hm… jeder Mensch hat rd. 38 MRD. (!) Viren & rd. 38 MRD (!) Bakterien in seinem Körper – in etwa noch mindestens genau so viele Zellen……
            Ich gehe jede Wette ein, dass man nicht einmal 1% der inzwischen bekannten davon „ausgewertet“ hat – also was die „können“ & in welchen Kombinationen sie Schaden anrichten oder gut für den Körper sind…..
            Viren haben Pocken übertragen & sind auch bei Kinderlähmung verantwortlich…. ich würde mich da zurück halten mit Behauptungen, “ wurde / wurde nicht nachgewiesen“…weiß nicht, wer der „Fassadenkratzer“ ist…..aber wie immer in der Wissenschaft ist NICHTS endgültig bewiesen sondern immer nur „alles was man bisher weiß“.

            1. @ GMT

              „alles was man bisher weiß“.

              Eben. Und nach allem was man bisher weiß ist Covid-19 weder der Untergang vom Abendland, auch nicht vom Morgenland und jene die dies behauptet haben wußten dies von Beginn an. Demnach ist Corona eine einzige Inszenierung gewesen, gegen jede wissenschaftliche Vernunft.

                1. @ Karl aus Oberschlesien

                  Das ist leider fester Bestandteil einer jeden Diskussion im Internet, eigentlich nicht mehr nur dort. Im Grunde ist jeder heute Experte und darf gleichberechtigt überall mitreden, ein Grund warum ich immer über das Primat der Gleichberechtigung mosere, gemeint ist das Primat, nicht das juristische Prinzip.
                  Bei RT habe ich es mal erlebt, daß ein Ingenieur in seinem Fachbereich nicht einmal richtig zu Wort kam, geschweige denn, daß man ihm zuhören wollte.

                  Von Viren habe ich keine Ahnung, bin aber fest überzeugt, daß die Mikrobe nichts ist und das Milieu in dem Fall alles. Scheint sich ja zu bestätigen, waren wohl eher die Dicken und natürlich auch Vorerkrankte betroffen. Von mir selber weiß ich, daß man sich auch mit Thymiantee behelfen kann und ich habe zu dem Zeitpunkt Schwerstarbeit geleistet.

                  Die Inszenierung ist für mich eine Tatsache und derart offensichtlich, daß ich mich wirklich frage wie vermeintlich intelligentere Menschen dies nicht sehen können. Nicht klar ist das warum, im Grunde könnte es rein theoretisch auch nur das größte kriminelle Geschäft der Geschichte sein. Immerhin geht es nicht um Millionen, sondern um zig Milliarden, nicht nur über Pharmagewinne, sondern wieviel Geld steckt in der Erfassung von Daten.

                  Wie auch immer, ich finde es schon sehr erstaunlich, daß ich viele Menschen kenne, die nur Bio kaufen, eine panische Angst vor Gentomaten haben, aber sich so eine Pampe in die Adren jagen lassen, obwohl sie nicht mal jemanden kennen, der einen kennt, der an, mit oder wegen Corona verstorben ist. Wäre es nicht so traurig, man könnte die beste Büttenrede aller Zeiten daraus basteln. Und dabei heißt es, die Menschen würden immer intelligenter werden, ich habe eher den Eindruck als würden viele Menschen verdummen.

        1. @ some1

          Galt der Kommentar mir? Falls ja, ist dies ein Ansatz. Persönlich denke ich ebenfalls, entweder findet gerade eine Art Anpassung oder Mimikry statt oder es breitet sich eine Art gesellschaftlicher Virus aus. Natürlich bleibt immer auch die einfachste Lösung, Verdummung und Dekadenz, weil fett, übersättigt, faul und an von chronischer Hybris befallen.

    1. @donshooter
      Russland hat bereits angekündigt aus der WHO (die wohl die zukünftige Welteregierung werden soll) auszutreten. Warum sollte Russland sich auch – über die WHO – freiwillig den USA unterwerfen? (der WHO ist praktisch von der Bill & Melinda Gates Stiftung gekauft). Nein, Russland wird definitiv nicht bei dem Wahnsinn von Schwab mitmachen.

      1. Die Zukunftsaussichten sind erschreckend, und die Vorstellung, dass da in Gestalt von Russland ein riesiges und ziemliches mächtiges Land sich gegen die Pläne stellt, ist sehr tröstlich. Ich habe lange Zeit versucht, das zu glauben. Ich hab’s nicht geschafft 🙁

        1. Ich eigentlich schon 😀 Warum? weil es nicht logisch ist. Putin würde damit im Grunde seinen eigenen Sturz vorbereiten.

          Ist ja auch durch die Letzte Meldung hier (Amnestie für alle Bußgelder in Verbindung mit COVID) eigentlich bestätigt. Russland hat „pro forma mal mit gemacht“(wie gesagt nur 30% Geimpfte, weil eben nicht wirklich nachgefasst wurde – in Deutschland dagegen OHNE Pflicht über 70%!), um sich als „gutwillig, loyaler Teil der Staatengemeinschaft“ zu präsentieren. Die Pläne von Klaus Schwab dagegen würden ihn entmachten und Russland der USA preisgeben.

          Für mich ist es, nach dem extrem anti-russischen Zirkus + offen in den Raum gestelltem Ziel Putin weg zu putschen (vornehm „Regine Change“ genannt) + offenem Antirussischem Rassismus hier einfach nicht vorstellbar, das sich Putin einer irgendwie westlich dominierten Organisation wie der WHO unterwirft.

      2. @Aktakul

        Nein, nicht ‚Russland hat angekündigt‘, sondern ein Mitglied der Duma hat sich dafür ausgesprochen- die offizielle Linie ist WHO-treu.

        Russland strebt die Reform der UN an – das kann man in Putins Valdai Rede nachlesen.

        Das Problem ist die Agenda der UN, die alle Mitglieder für die Lösung halten. Die Agenda 21/2030 wird in Deutschland auch von den Rechercheuren derzeit vollständig ignoriert, dabei IST sie DER Geschäftsplan der nwo: 21 ist die langfristige fürs 21. Jahrhundert, 2030 läuft seit 2015!. Der Vorläufer der 2030 waren die sog. Milleniumsziele ab 2000. Die hat man hier nicht bemerkt, weil sie sich auf Afrika konzentriert haben. 2015 hat man resümiert und festgestellt, dass die Millenniumsziele ganz überwiegend nicht erreicht wurden und den nächsten 15-Jahresplan für die Welt, die 2030, entworfen.

        Diese Agenda halten alle Mitgliedsländer für die Lösung zur Planetenrettung, auch Russland ist damit grundsätzlich konform, weigert sich lediglich, sich von der UN vorschreiben zu lassen, was sie wann zu tun haben.

        1. Vielleicht noch ergänzend: das Impfen, das für initiale Lösung für Gesundheit gehalten wird , ist eine der Produktsparten der Agenda 21/2030.

          Die Produktsparten – es wurden 17 definiert, die sämtliche Bereiche des Lebens umfassen – nennen sich Sustainable Development Goals, kurz SDG. Gesundheit ist das SDG 3, die Ernährung der Welt ist SDG 2, und die freundlich als Governance bezeichneten totalitären Überwachungsmassnahmen sind mit sdg16 adressiert.

        2. Das der Plan der NWO in Deutschland nicht erwähnt wird (wie fast alles wirklich Wichtige), hat wohl den Grund, das dann auffallen würde, von wem oder was eine Börbock wirklich angetrieben ist (und warum bei den „Grünen“ ganz plötzlich der Umwelt -und Naturschutz nur noch höchstens zweitrangig ist, obwohl man KEINE 2. Erde entdeckt hat).
          Das gäbe hier einen riesigen Aufstand!

          „…Diese Agenda halten alle Mitgliedsländer für die Lösung zur Planetenrettung, auch Russland ist damit grundsätzlich konform, weigert sich lediglich, sich von der UN vorschreiben zu lassen, was sie wann zu tun haben….“

          Was heißt „lediglich“? Das ist der Punkt, den ich meine 😀

  21. Off-Topic aber sehr interessant:

    Auch China ringt mit dem digital-finanziellen Komplex.

    Selbst die fest im Sattel sitzende KP Chinas ringt mit dem digital-finanziellen Komplex um die Macht. Führende Figuren wie Jack Ma wurden bereits entmachtet. Doch es scheint so, als würden die Kommunisten in Peking, die alles bis hin zum „Parlament“ (dem Nationalen Volkskongress) gleichgeschaltet haben, sich westlicher Konzerne bedienen, um ihren eigenen digital-finanziellen Komplex im Zaum zu halten…

    Von Ernst Wolff

    https://www.youtube.com/watch?v=HzB_2yLX3xE

  22. Ich betrachte die Rückerstattung der Bußgelder als regionales Ereignis unter dem Aspekt der „Ruhelösung/Aufstandsbekämpfung“. Gerade der Moskauer Raum ist von den aktuellen Sanktionen hart betroffen. Typisch Städter würde ich sagen. Es waren auch die betuchten Städter des Großraums Moskaus die nicht schnell genug im Auslandsflieger sitzen konnten um sich den „besseren“ Pfizer Impfstoff abzuholen. Und diesen Dauerjammerlappen zahlt man nun Gelder zurück. Ich bin mir der überspitzten Zuordnung bewusst aber ist es nicht so, dass die Ärmeren eher gesetzestreu (Bußgelder vermeidend) sind weil denen die Bußgelder im Alltag schon weh tun ?
    Und nun sterben die Bologna Bücher Studenten vor Langeweile und Trostlosigkeit weil ihr Großstadtleben, Partys und Shopping jäh unterbrochen wurde. Nix mit MC Doof sondern Buletten selber braten ist angesagt, nix Gucci oder Prada selbst entwerfen ist angesagt, nix mit Tasten klappern für NGOs sondern das eigene Land vorwärts bringen ist angesagt. Aber das hat etwas mit Arbeit, Mut, Schweiß und Tränen zu tun. Also genau mit dem was sie anderen immer empfehlen. Nur bei den anderen werden keine Mio extra ausgeschüttet.

Schreibe einen Kommentar