Wirtschaftskrieg

Das russische Fernsehen über Gas für Rubel: Die grüne Lüge und die Rubelfalle

Präsident Putins Ankündigung, ab nächster Woche Gas nur noch gegen Rubel zu verkaufen, war ein Donnerschlag. Hier zeige ich, wie im russischen Fernsehen darüber berichtet wird.

Nachdem der russische Präsident Putin angekündigt hat, dass Russland sein Gas ab nächste Woche nur noch gegen Rubel verkauft, herrscht in Europa große Ratlosigkeit. Über die Zwickmühle, in der die EU steckt, hat das russische Fernsehen am Sonntag in seinem wöchentlichen Nachrichtenrückblick in einem Kommentar sehr treffend gesprochen. Daher habe ich den Kommentar des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Wie der Westen sich selbst in die Rubelfalle getrieben hat

Eine epochale Entscheidung Russlands. Am Mittwoch kündigte Präsident Putin bei einem Treffen mit Regierungsmitgliedern an, unser Gas mit dem Westen gegen russische Rubel zu handeln. Das ist ein erster Schritt. Es geschieht vor dem Hintergrund der Beschlagnahmung von Hunderten von Milliarden Dollar an russischen Währungsreserven, was der Kreml als Default des Westens seinen Verpflichtungen gegenüber ansieht.

„Der kollektive Westen hat de facto einen Schlussstrich unter die Glaubwürdigkeit seiner Währungen gezogen. Die Glaubwürdigkeit dieser Währungen wurde gestrichen. Sowohl die USA als auch die EU haben im Prinzip erklärt, dass sie ihren Verpflichtungen gegenüber Russland nicht nachkommen. Und jetzt weiß jeder in der Welt – es wurde vermutet, aber jetzt weiß es jeder -, dass die Verpflichtungen in Dollar und Euro möglicherweise nicht erfüllt werden können. Es liegt auf der Hand, dass es in diesem Zusammenhang für uns keinen Sinn macht, unsere Waren sowohl in die EU als auch in die USA zu liefern und dafür in Dollar, Euro und einer Reihe anderer Währungen bezahlt zu werden. Deshalb habe ich beschlossen, Maßnahmen zu ergreifen, um die Bezahlung unseres an die sogenannten unfreundlichen Länder gelieferten Erdgases zum frühestmöglichen Zeitpunkt auf den russischen Rubel umzustellen“, sagte der Präsident.

Putin gab der Regierung eine Woche Zeit, um Vorschläge für die Umsetzung dieser Zahlungen auszuarbeiten. In den nächsten Tagen wird das alles an unsere westlichen Kunden weitergegeben. Aber das Gas selbst, sind wir bereit zu liefern.

„Ich möchte gesondert betonen, dass Russland mit Sicherheit weiterhin Erdgas im Einklang mit den in den früher abgeschlossenen Verträgen festgelegten Mengen und Preisbildungen liefern wird. Die Änderungen betreffen nur die Währung der Zahlungen, die auf den russischen Rubel umgestellt wird. Und wir müssen ein klares, transparentes Verfahren für die Zahlungen schaffen, einschließlich des Kaufs russischer Rubel auf unserem heimischen Währungsmarkt“, fügte der Präsident hinzu

Zu sagen, der Westen sei von all dem überrascht worden, ist harmlos ausgedrückt. Nach einer gewissen Pause erklärten sie, dass das nicht möglich sei, da die Verträge in Dollar und Euro geschlossen seien und eine Änderung der Währung im Vertrag nicht vorgesehen sei, und dass das ein Versuch Russlands sei, die westlichen Sanktionen zu umgehen. Nun ja, das stimmt. Aber nicht wir haben uns unseren Verpflichtungen entzogen, sondern der Westen…

Wie stellen die sich das da vor, dass sie russische Devisenkonten im Wert von Hunderten von Millionen beschlagnahmen und die Lieferung von Euro und Dollar nach Russland verbieten, und wir sollen die Pfötchen heben und das akzeptieren? Wohl kaum. Wenn die Verpflichtungen des Westens im Westen nun wertlos sind, dann sollten wir über die neuen Spielregeln sprechen – ohne Verpflichtungen oder neue Verpflichtungen.

Und dann… Nehmen wir zum Beispiel die Gazprombank, über die ein Teil der Zahlungen für russisches Gas läuft. Bislang sind die Fremdwährungskorrespondenzkonten in Kontinentaleuropa in Betrieb, aber Großbritannien hat sie am Donnerstag auf seinem Gebiet eingefroren. Was sollen wir darüber denken? Besteht die Gefahr, dass die Fremdwährungskorrespondenzkonten der Gazprombank in der EU eingefroren werden? Unter den gegenwärtigen Umständen wäre es unverantwortlich, dieses Risiko nicht vorauszusehen, denn alle Zusagen des Westens an uns sind von nun an wertlos. Sie sind Luft. Oder wollen die, dass wir unser Gas umsonst dorthin schicken, es ihnen einfach auf Kredit geben, der auf Euro lautet? Nach dem Motto, eines Tages werden sie schon bezahlen. Und gleichzeitig wird alles, was wir in Euro haben, „eingefroren“? Anscheinend danken die so. Also weichen wir auf Rubel aus. Ihr seid herzlich eingeladen, Rubel bei uns zu kaufen. Dann verkaufen wir Euch weiterhin Gas. Es scheint keinen anderen Weg zu geben. Der Westen hat sich selbst in diese Rubelfalle getrieben.

Jetzt sind sie noch zickig, aber es ist keine andere Lösung in Sicht. Außer natürlich, wenn die Sanktionen gegen Russland sofort aufgehoben, alle Vermögenswerte freigegeben werden und so weiter. Wenn nicht, dann Rubel. Und die Entscheidung wird nicht irgendwann, sondern jetzt getroffen werden müssen. In den nächsten Tagen. Das in die Länge zu ziehen, wird nicht klappen. Schließlich wird unser Gas gerade jetzt, heute und in dieser Minute, über Pipelines nach Europa transportiert. Im Gegenzug muss die Bezahlung erfolgen. Ab jetzt wird nur noch in Rubel bezahlt.

Es gibt für Europa kein anderes Gas auf dem Planeten. Die Amerikaner haben es gesucht. Sie haben es nicht gefunden. Das ist eine Tatsache. Russland hat Gas. In letzter Zeit spricht man in Europa von einem schrittweisen Ausstieg aus den russischen Energieträgern. Die wollen es einsparen, indem sie die Temperatur in den Wohnungen senken, die Geschwindigkeit auf den Autobahnen verringern, noch mehr Wasser sparen und und vielleicht auch noch weniger atmen. So wollen sie warten und in der Zwischenzeit werden sie die grüne Energie steigern, mehr Windräder, mehr Solarpaneele und und dann ist es fast so weit und das grüne Glück wird eintreten. Aber all das hat sich als unverantwortliche Lüge erwiesen. In Europa gibt es heute keine grüne Agenda. Es herrscht Panik und Angst. Was werden sie ohne russisches Gas tun, wenn Putin auf seinem Standpunkt beharrt? Und welche Möglichkeiten haben sie selbst Russland gelassen? Sie haben den Kampf gewollt? Bitte schön, quittieren Sie die Rechnung.

Und um noch ein wenig Spaß zu haben, hören wir uns den amerikanischen Militäranalysten Scott Ritter an, der nicht aus dem Mainstream ist. Er ist dafür bekannt, dass seine Prognosen und Einschätzungen eintreffen. „Denken Sie daran, Biden sagte: Wir haben einen Plan, Leute. Beruhigt Euch wegen dem Gas. Wir geben Euch so viel, wie Ihr braucht. Und so viel Öl, wie Ihr braucht. Und als die Zeit gekommen ist, sagen wir: Tut uns leid, wir hatten gar keinen Plan, kein Gas, kein Öl. Amerika läuft jetzt mit einem kupfernen Bettelbecher herum. Es bettelt auf den Knien bei Venezuela, bei Nicolas Maduro, den wir mehrfach versucht haben, wegzuputschen und so abschätzig als „Präsident“ bezeichnet haben. Und jetzt schicken wir, das Märchen ist zu Ende, den armen Botschafter auf den Knien kriechend und bettelnd: Wir brauchen Dein Öl. Maduro hat ihn gehört, aber er spielt diese Spielchen nicht mit“, so Ritter.

In der Tat haben die USA überall auf der Welt um Gas und Öl für Europa gebettelt, aber ohne Erfolg. „Das Spiel ist vorbei. Das Spiel ist buchstäblich vorbei. Denn die USA haben keinen anderen Plan. Wir haben niemanden, der sagt: Das haben wir erwartet. Darum gehen wir so vor. Die Leute denken jetzt: Das können die Russen nicht tun, haben die das etwa wirklich getan? Die Deutschen verstehen das. Die Deutschen sagen jetzt: Das ist nicht das, was wir wollten, wir brauchen Gas. Die deutschen Unternehmen machen dicht. Michelin-Reifen, sie machen dicht. Es ist für sie nicht mehr rentabel zu arbeiten, wenn die Energiepreise wachsen und die gesamte Wirtschaft in Europa zum Stillstand kommt“, betonte Scott Ritter.

Es ist schön, dass wenigstens irgendjemand im Westen genau versteht, was vor sich geht. Der allgemeine Kenntnisstand über Russland in den USA ist jedoch äußerst gering. „Es gibt keinen einzigen Experten für Russland. Zunächst einmal müssen wir verstehen, dass wir die letzten Russlandexperten schon vor vielen Jahren losgeworden sind. Wir haben Ideologen rekrutiert, die politisierte Sinfonien über Autokraten und Diktatoren komponieren. Ich habe alle Dissertationen dieser Idioten durchgesehen. Jeder von ihnen verteidigte sich damit, wie böse Wladimir Putin ist. Man kommt einfach nicht in die Regierung bei der CIA oder im Staatsapparat, wenn man nicht über „Wladimir Putin ist böse“ publiziert hat. Wenn man sowas publiziert, ist man im Club willkommen“, sagt Ritter.

Unter diesen Bedingungen ist Moskau gezwungen, ein asymmetrisches Spiel zu spielen. Wir werden die Gasversorgung nicht einstellen. „Die Russen sind ungewöhnlich clever“, sagt Ritter. „Aus diesem Grund brechen sie die wirtschaftliche Zusammenarbeit nicht ab. Ich war davon ausgegangen, dass ihre erste Reaktion darin bestehen würde, die Gaszufuhr nach Europa zu unterbrechen, um sofortige Ergebnisse zu erzielen. Aber Wladimir Putin ist ein sehr geduldiger Mann. Was sagen alle über Russland? Russland spielt die Energiekarte aus. Es setzt Energie als Waffe ein. Ich denke, die Geschichte zeigt, dass die Russen nichts als Waffe einsetzen. Das tut der Westen. Alles, was Russland tut, ist das Spiel mitzuspielen. Sie fangen den Kampf nicht an, aber sie werden ihn beenden. Alle diese europäischen Länder sind für diese Sanktionen von entscheidender Bedeutung. Aber sie stehen am Scheideweg, gefangen zwischen zwei Feuern. Entweder werden sie die Sanktionen unterstützen und Russland wird sagen, ihr seid bankrott und wir können kein Gas liefern. Nicht weil wir es so beschlossen haben, sondern weil Ihr nicht zahlt. Und das führt, wie der Bundeskanzler sagte, letztlich zum wirtschaftlichen Crash. Oder wir müssen in den russischen Markt eintreten und anfangen, Rubel zu kaufen, um das Gas zu bezahlen. Auf diese Weise werden wir den Rubel aufwerten und er wird etwas wert sein. Das ist eine Situation, in der Europa so oder so verlieren wird. Und am Ende werden sie die Option wählen, die die Sanktionen nutzlos macht. Denn kein Politiker wird politischen Selbstmord begehen wollen. Nun, wenn sie sich für Sanktionen entschieden, haben sie die erste Regel der Politik gebrochen. Wie James Carvel sagte: „Es ist die Wirtschaft, die zählt, Ihr Dumpfbacken“. Und sie werden erkennen, dass diese Regel wahrer ist als alles andere.“

Also alles in allem: Willkommen in der neuen geopolitischen Realität. Sie wird vor unseren Augen geschaffen. Brauchen Sie mehr Omen? Saudi-Arabien verhandelt mit China über Lieferungen für Yuan. Der Dollar wird weggeworfen. Das charakteristisches Detail zum Verständnis des Gesamtzusammenhangs.

Ende der Übersetzung

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

78 Antworten

  1. „Sowohl die USA als auch die EU haben im Prinzip erklärt, dass sie ihren Verpflichtungen gegenüber Russland nicht nachkommen. Und jetzt weiß jeder in der Welt – es wurde vermutet, aber jetzt weiß es jeder -, dass die Verpflichtungen in Dollar und Euro möglicherweise nicht erfüllt werden können“

    Das russische Fernsehen spinnt, Herr Röper.

    1. Europa will in der vertraglich festgelegten Währung zahlen.
    2. Eine Vertragsänderung macht die Vertragskündigung durch Russland unumgänglich!
    3. Gedruckte Euros und Dollar sind bis zum Heißlaufen der Notenpressen vorhanden!

    1. Da haben wir ja wieder einen Experten:

      1. Europa hat praktisch erklärt, daß die RF keine Euro’s mehr bekommen soll – Das heißt nämlich „Eingefroren“, und die glauben doch tatsächlich, daß sie entscheiden, was sie bezahlen und was nicht. (Gut das können sie natürlich, nur daß der Vertragspartner sowas hinnimmt, ist eine Annahme, die typisch europäischem Größenwahn entspringt – und einer unglaublichen Ignoranz …)

      2. Nicht unbedingt, wenn der Vertragspartner zahlungsunwillig ist. …

      3. „Drucken“ kann man Geld selbstverständlich, so viel man will, und wenn man Eine- oder Zehn- oder Hundert- Milliarden Euroscheine kreiert, was problemlos möglich wäre, bekommt man die gesamte Bilanzsumme der EZB in einen Haustresor.
      Nur mit der Verfügbarkeit wird es etwas schwierig.
      Und wenn da Schwierigkeiten nicht mehr sind, haben wir was?
      Und wenn sich die Welt nicht mehr darauf verlassen kann, daß die „gedruckten“ Dollars oder Euros „die Länder der Druckerpressen“ auch wirklich verlassen können, sprich Zahlungen in diesen Währungen jederzeit unmöglich, weil „eingefroren“, werden können, stapeln die sich halt, weil die niemand mehr haben will.

      (o.s.ä.) …

      1. ….der hat immer noch nicht begriffen – daß dollar und euro absolut keinen Wert mehr haben – keine Deckung, nix als Absicherung… – leeres Papier, schade um die vielen dafür abgeholzten Wälder… 😉

      2. Bevor sich Präsident Putin auf der Nase herum treiben lässt, sollte den westlichen Größmäulern ein Utimatum stellen.
        Ab kommenden Monat, Rubel oder Frost in der Hütte.
        Was glaubt der Westen eigentlich wer er ist…Und Herr Habeck…erst Gehirn einschalten, eh der Mund auf geht!

    2. Eines zeigt mir dein Kommentar. Der Staatsfunk in der BRD hat alles richtig gemacht und einen Haufen Schlafschafe erschaffen. Du bist das beste Beispiel. Kauf dir eine Polarausrüstung denn der nächste Winter wird kalt für dich.

    3. Bist wohl Politiker was?
      Der Westen hält sich nicht an Verträge und verhängt Sanktionen aber Russland soll sich dann bitte an alles bis aufs Komma halten?

      Keine Ahnung warum ich jetzt darauf komme aber, nicht nur die USA gönnt sich ein Heer von Internet-Schreiberlingen sondern auch Deutschland. Normalerweise sind die deutschen Internet-Gueralisten auf Youtube, Twitter, Facebook und wer weiss noch wo unterwegs um ständig die deutschen Produkte oder die deutsche Kleverness zu loben. Natürlich auch gerne auf Englisch. Sie haben aber immerhin soviel dazu gelernt, dass die, welche Englisch schreiben nicht mehr so auffällige deutsche Namen haben. Aber keine Ahnung warum ich jetzt darauf gekommen bin.

      1. So sieht es aus! Bei dem Westen sind es Sanktionen- bei Russland sind es Erpressungen. Die legen sich doch alles zu Recht.

        Und die, die für den Frieden frieren wollen. In der Bude zig Klamotten und Decke statt Heizung würde ja gehen, aber ob der auch mit Jacke duschen will?🤔

    4. Verträge stehen unter Gesetzesvorbehalt. Sie müssen dem geltenden Recht entsprechen. Sie müssen angepaßt werden, wenn dieses sich ändert.

      Der € war frei konvertierbar, stabil, internationale Handels- und Reservewährung. Nun ist er eine nicht konvertierbare Schrottwährung und Guthaben landen in der EU auf Sperrkonten, wo sie sich in Nichts auflösen können.

      Der Gesetzgeber hat deshalb bestimmt, daß € grundsätzlich nicht mehr im russischen Außenhandel verwendet werden dürfen. Die Verträge müssen auf konvertierbare Währung umgestellt werden.

    5. @HansbM:

      Kaufvertrag Lektion 1:
      Gegenseitige Willensübereinstimmung beider(!) Parteien ist matchentscheidend, sonst nix gewesen ausser Spesen.

      Herr Putin agiert als gewiefter Kaufmann, welcher das 1*1 der Rechenkunst begriffen hat:
      $ und € sind beide dem Untergang geweiht. Wenn er also $ u/o € als Zahlung entgegen nehmen würde, wäre dies gleichbedeutend, wie wenn die Gasleitung Leck schlüge, und alles Gas verpuffen würde. Also beharrt er auf einem soliden Gegenwert. Mit Rubel kann er und sein Volk wenigstens was anfangen.

      Der US-Dollar hat fertig. Larry Fink (BlackRock) hat schon mal das Requiem angestimmt. Das digitale Notenbankgeld, dies sollte mittlerweile klar sein, wird als dankbares Ersatzmittelchen gegen die Fiebrigkeit des Dollars angepriesen.

      Amerika und der EU stehen sehr schwere Zeiten bevor!

    6. NachdenkSeiten https://www.nachdenkseiten.de/?p=82268

      Nun einmal ganz von vorn! (Auszug)

      ein kleiner Ausflug in die Grundlagen der internationalen Handels- und Devisengeschäfte nötig. Denn offenbar verstehen hier selbst die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung oft nicht einmal die Unterschiede. Bei langfristigen Lieferverträgen wird der zu zahlende Preis in der Regel durch eine Preisanpassungsklausel geregelt. Solche Klauseln bestehen aus verschiedenen Faktoren – bei innerdeutschen Wasserlieferungsverträgen sind dies beispielsweise die Kosten für Energie und Arbeit, die in bestimmten Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamts ermittelt werden. Bei internationalen Lieferverträgen spielen hier vor allem Währungsschwankungen eine Rolle. Auf welche Währungskurse die Lieferverträge für die deutsch-russischen Gasgeschäfte bei der Preisfestlegung Bezug nehmen, ist der Öffentlichkeit nicht bekannt. Es ist aber anzunehmen, dass im beidseitigen Interesse ein Währungskorb als Basis für Preisanpassungen gewählt wurde, der vor allem aus Euro und US-Dollar besteht. Beide Währungen sind wertstabil und für Energiegeschäfte besonders wichtig: Für beide Währungen gibt es auf den Finanzmärkten sehr liquide Märkte für Termin- und Preisabsicherungsgeschäfte, das sogenannte „Hedging“.

      Die Währungen, die in die Preisanpassungsklauseln einfließen und die als Nominalwährung den zu zahlenden Betrag festlegen, haben aber gar nichts mit der Transaktionswährung zu tun, in der die Geschäfte letzten Endes beglichen werden – Ökonomen sprechen hier vom „Settlement“. Es ist dem Käufer (z.B. EON) und dem Verkäufer (z.B. Gazprom) überlassen, dies individuell zu regeln. Die Transaktionswährung ist ein rein technischer Faktor. Würden EON und Gazprom sich – was natürlich unsinnig wäre – darauf einigen, die Gaslieferungen in ungarischen Forint zu bezahlen, würde EON den Rechnungsbetrag am

    7. Europäische Importeure k_ö_n_n_e_n/d_ü_r_f_e_n in Euro und in Dollar nicht bezahlen, weil Sanktionen. Das heißt, man erfüllt seinen Teil des Vertrages nicht und erwartet dann die Lieferung des Produkts. Und dann wirft man das der gegenseite vor.

    8. Sie haben leider entweder die Argumente in Röpers Übersetzung nicht verstanden oder Ihnen geht der A… auf Grundeis ob der Folgen, die ein Lieferstopp für DE und weitere Länder hätte.
      Ich kann nicht einerseits Milliarden auf EUR oder $ lautende Auslandsvermögen der russ. Zentralbank einfrieren und somit für RUS EUR-Forderungen einfach nicht bedienen und anderseits auf die Einhaltung von Vertragswährungen – ebenfalls EUR – pochen.
      Wenn RUS hart bleibt und die EU nicht in Rubel zahlen will, dann werden wir innerhalb 1-2 Wochen Millionen Arbeitslose haben und der Dieselpreis der letzten zwei Wochen wäre ein wahres Schnäppchen. Das die Wohnungen kalt bleiben ist da bei Frühjahrstemperaturen fast noch verkraftbar – bis zum Herbst zumindest.

    9. Einmal Nägel mit Köpfe….Hier wird viel vermischt!

      Für beide Währungen gibt es auf den Finanzmärkten sehr liquide Märkte für Termin- und Preisabsicherungsgeschäfte, das sogenannte „Hedging“.

      Die Währungen, die in die Preisanpassungsklauseln einfließen und die als Nominalwährung den zu zahlenden Betrag festlegen, haben aber gar nichts mit der Transaktionswährung zu tun, in der die Geschäfte letzten Endes beglichen werden – Ökonomen sprechen hier vom „Settlement“. Es ist dem Käufer (z.B. EON) und dem Verkäufer (z.B. Gazprom) überlassen, dies individuell zu regeln. Die Transaktionswährung ist ein rein technischer Faktor. Würden EON und Gazprom sich – was natürlich unsinnig wäre – darauf einigen, die Gaslieferungen in ungarischen Forint zu bezahlen, würde EON den Rechnungsbetrag am Tag der Überweisung von Euro in Forint umtauschen, an Gazprom überweisen, und Gazprom würde die Forint dann wieder in Rubel umtauschen. Eine Art Nullsummenspiel. Und um diese Transaktionswährung geht es bei der Ankündigung Putins und nicht etwa um die Bezugswährungen, die den Gaspreis festlegen. Diese Unterscheidung ist wichtig. Der Kern der Verträge bleibt unangetastet. Hier muss demnach auch nichts nach- oder neuverhandelt werden.
      NachDenkSeiten

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=82268

  2. Wenn man Baerbock und Co. so hört, soll demnächst keine Abnahme mehr von russischem Gas erfolgen, weil man ja nach Habecks Bückling wohl Gas aus Katar bekommt. Aja. Das wird dann in Tankern angeliefert, nach Wilhelmshaven, Bremerhaven oder … Und dann? Liegen dann die Tanker dumm rum, bis die Terminals fertig gebaut sind? Oder sollte es gar sein, dass die Terminals jetzt gebut werden, und wenn die Tanker morgen losschippern, sie fertig sein werden, wenn die Tanker in Deutschland ankommen? Das wäre das erste Bauvorhaben, welches in kürzester Zeit realisiert würde. BER, Elbphilharmonie, S21 lassen grüßen.
    Und ihre Klimaziele können die ach so Grünen gleich mit entsorgen. Es sei denn, sie machen eine verkürzte Ökobilanz ihres Vorhabens: Die Ökofolgen des Gasverbrauchs werden auf die Erzeugung von CO2 bei der Verbrennung reduziert, alles andere wird ausgelagert.

    Auf Baerbock und die EU zurückzukommen: Sich aufzuregen, dass Russland seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt, aber gleichzeitig die eigenen Verpflichtungen aus dem Vertrag nicht zu erfüllen, ist heuchlerisch.

    1. Im letzten Jahr hatten die Flüssiggasterminals in Europa eine Auslastung von ca. 41%. Importe für Deutschland könnten daher z.B. über Rotterdam, Zeebrugge oder Dunkerque kommen, bis Terminals in Deutschland fertiggestellt sind.

      http://www.foodandwatereurope. org/blogs/fracked-gas-imports-produced-europes-fossil-fuel-crisis/

            1. Korrekt. Das bringen Angebot und Nachfrage so mit sich. Dürfte aber im Sinne der meisten Foristen hier sein, da dadurch tendenziell die Unzufriedenheit mit der deutschen Regierung erhöht wird.

              1. Irgendjemand hat das ausgerechnet. Ich glaube es gibt weltweit 500 bis 600 Tanker. Es müssten täglich 4 Tanker in Deutschland entladen werden um das russische Erdgas zu ersetzen. Da die auch beladen werden müssen und auch wieder hin- und herfahren, und das dauert, bräuchte es alleine für Deutschland 100 – 120 Tanker.

                1. Im Gelben Forum hat das ein Nutzer ausgerechnet. Und da waren es meines Wissens noch deutlich mehr Tanker die fehlen. Deutschland hätte ja nicht mal mehr die Werften und Stahlfabriken noch kurzfristig die Fähigkeiten so viele Tanker zu bauen.

      1. Es kommt nicht auf die freie Auslastung, sondern auf die Kapazität an. Reichen sie bei maximaler Auslastung, das Gas aus den Leitungen zu ersetzen? Nein, nicht im Entferntesten. Das Angebot an Flüssiggas und die Tanker reichen auch nicht.

    2. Das Klima ist nicht wichtig, man fragt ja nicht einmal danach was mit den CO2 Abgaben gemacht werden.
      Nutzt man alles Geld fü die Ukraine?
      Aber die Deutschland-Schafe zahlen gern ohne zu murren!

    3. 1. Baerbock hat keine Ahnung…Es geht nicht um den Vertrag, sondern um die Währung…welches ein technischer Vorgang ist..
      Das kommt bei der nie an.
      Der Krieg wird erst beendet, enn diev Deutschen Ihrer Regierung den Weg in die Wüste weißt!

      1. Am Maidan stand man noch lachend, meinte der Putsch wäre gut für den Ami, zu dumm aber zu begeifen, zahlen tun wir, die Europäer, irgendwo haben die alle einen an der Klatsche!!
        Und da auch die kaum etwas begreifen, wird es Zeit sie fühlen etwas, die Kälte…lieber heute als morgen..!!
        Aber Präsident Putin reagiert zum Glück nicht emotional, jedenfalls ist es nicht bemerkbar!

    1. JA, das stimmt.
      Und dass man auch in Bitcoin bezahlen kann … wunderbar. 🙂

      Was aber wirklich beschissen ist, sind diese Idioten in den Regierungen. Eidbrecher, die gegen die Interessen des Wählers arbeiten. Sie dienen nicht dem deutschen Volk, sondern den Taktgebern aus den USA.
      Keine Nachkriegsregierung hat jemals dem deutschen Volk gedient.
      Uns gibt es seit dem 8. Mai 1945 nicht mehr. Nur der Sturz dauerte halt ein paar Jahrzehnte.
      Wird aber alle mit sich reißen. 🙂 Richtig so.
      Auch die USA ist nicht raus aus dem Spiel. Muahahahaha ….

  3. Alles läuft weiterhin nach Plan. Nach dem Plan, den Russland und auch China zusammen geschmiedet haben. Durch den Handelskrieg ist China sauer auf die USA und nun kommt die große Abrechnung. Es wurde der Welt gezeigt, dass die USA und auch Europa unverlässliche Partner sind und dass jederzeit von jedem Land das Geld eingefroren werden kann. Es ist niedlich darauf hinzuweisen, dass die Verträge in Dollar und Euro laufen, wenn ich aber dann nicht über das Geld verfügen darf, ist diese Regelung unsinnig. Das wäre so, als wenn wir unser Gas kostenfrei bekommen. Auch die Kosten für den Transport muss Russland dann tragen.
    Auch die Forderung Russland aus den G20 auszuschließen ist nur als Dummheit zu sehen. Es ist abzusehen, dass dies nicht gelingen wird und die USA und auch Europa werden dann wie die Dummen dastehen. Es wird ein weiteres Zeichen für die Welt sein, dass der Westen nicht mehr das Maß aller Dinge ist. Wenn jetzt andere Länder dann auch anfangen die Devisenreserven in Dollar und Euro abzustoßen, dann werden wir eine Inflation erleben, wie wir sie seit den 2 Weltkrieg nicht mehr erlebt haben und die Amerikaner noch nie. In der Folge wird dann sicher die EU auseinanderbrechen und die USA könnten sich in mehrere kleine Länder aufspalten.
    Wie schreib Egon W Kreutzer so schön, den Ausschluss Russlands aus dem SWIFT ist eine Atombombe aber in der Hand der Russen. Es gibt nur eine Möglichkeit diesen Teufelskreis zu durchbrechen, den werden unsere Politiker nicht gehen, da für die dieser Schritt undenkbar ist.
    Wir müssen mit Russland an den Verhandlungstisch. Die Kriegshandlungen werden eingestellt und die Sperre der Russischen Konten werden im Gegenzug aufgehoben. Dann wird die Ukraine aufgeteilt. In allen Landesteilen werden Referenden durchgeführt, die unter der Aufsicht der OSZE laufen und die Menschen können sich dann frei entscheiden, wie sie leben wollen. Das Referendum auf der Krim wird wiederholt, und auch eins im Dombras. Ebenso haben die Regionen, die an die EU grenzen die Möglichkeit sich Polen oder Rumänien anzuschließen. Die Ukraine wird aufgeteilt. Der Rest der Ukraine wird neutral sein. Alle Sanktionen gegen Russland werden aufgehoben und Russland verpflichtet sich für die Schäden des Krieges über Jahrzehnte hinweg Hilfszahlungen an die Ukraine so wie Gaslieferungen zu günstigen Preisen.
    Da diese Schritte nicht erfolgen werden, werde ich mich auf sehr harte Zeiten einstellen.

    1. Wieso soll Russland die Schäden bezahlen. Ich denke mal die USA wäre da für absolut alles in der Pflicht. Da könnte man die US-Oligarchen direkt mal um 95% ihres Geldes des bringen. Das wäre mal ein happy end.

  4. Einen habe ich noch. Dadurch, dass der Dollar als Reservewährung ausgedient hat, wird die USA bald kaum noch Rohstoffe einkaufen können. Bei einer galoppierenden Inflation nicht unüblich. Sollten die Deutschen Goldreserven noch da sein, dann werden diese zum Aufkauf von Rohstoffen für die USA verwendet. Und es wird zu einem Exportverbot für Rohstoffe aus den USA kommen. Dann haben wir in der EU das Nachsehen. Wir bekommen dann nicht einmal das versprochene Flüssiggas geliefert. Dazu kann es durchaus noch in diesem Jahr kommen.

  5. Ich finde das der Artikel den derzeitigen Zustand sehr gut widergespiegelt sofern man sich auf beiden Seiten informiert. Ich denke das die russische Regierung sehr gut informiert ist das, dass sich das russische Volk sehr gut informieren kann, falls es das möchte. Zumindest für das europäische Volk halte ich es für wesentlich schwieriger ohne fremde Hilfe an gute „Nachrichten“ zu kommen.
    Sofern es sich um einen Kampf zwischen Nationen/ Nationalismus handeln sollte erklärt der Artikel alles. Wenn sich die aktuellen westlichen Regierungen einen scheiß um die eigene Nation kümmern (open society) dann erklärt er leider gar nichts.
    Jetzt wird es interessant sein wie der Westen reagiert. Wenn unsere Regierungen weiter eskalieren wird man Russland die Verantwortung dafür geben

  6. Der Westen wird irgendwas mit Strohmännern versuchen? Die Propaganda aber weiterhin aus allen Röhren tönen.
    Die Deutschen – viele – sind 100% auf Linie, „ein bisschen Verzicht darf es schon sein, ist ja für den guten Zweck“.
    Dass sie sich letztlich US-Interessen bzgl. des Einfluß beugen, merken Bürger nicht. Die NATO-Grünen reden sich das vielleicht mit Sicherheitsgewinn schön.
    Wir hätten mit Russland gut klarkommen können, doch die durch US-Vasallen überstimmte ehemalige Friedenspartei spielt eine gewichtige Rolle, auch in der Zukunft, beim Erhalten von Spannungen/Krieg – sie hat die (naive) Jugend hinter sich.

    1. Von Anfang an so geplant – und auch ausgeführt – seit Gründung der Nato…:

      Die yankee’s IN Europa zu halten und die Russen aus Europa RAUS zu halten – und Deutschland UNTEN zu halten… – klarer konnte der das damals gar nicht ausdrücken… – und das gleiche Spiel versuchen die jetzt auch auf China anzuwenden.

    2. „Wir hätten mit Russland gut klarkommen können,“

      Ja, wenn wir kein Sklavenstaat der USA wären. Wir haben nichts zu sagen. Uns wurden alle Rechte am 8. Mai 1945 genommen. Uns gehört gar nichts mehr.
      Wer wählen geht ist blöd, denn er denkt er hätte eine Wahl.

      1. Das Problem ist ja die Mindestwahlbeteiligung – sowas gibt es in „D“ nicht.. – ergo wenn nur eine einzige Person zur Wahl geht – und dann auch noch z.B. AfD wählt….. 😝

        Theoretisch möglich und rechtlich gültig…

        Aber DIE werden sich das dann schon wieder zurechtschummeln… 😤

  7. Das finde ich ja cool das in den russischen Nachrichten Scrott Ritter genannt wird. Hier ist das Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=OSkpIq3T-Zc

    Ich lese seit einen Monat sehr viel, besonders http://thesaker.is/ weil dort gute Analysen geschrieben werden. Aber das Video von Scott ist eine Entspannung. Erstmal gut das es in den USA noch Stimmen gibt die ohne Emotion, Beleidigung und mit Wissen auskommen und er sagt ganz klar das der Westen träumt und es wie immer versieben wird. Was ja schon läuft. Die Ideologie bezahlen tun andere nur nicht die Täter!

    Was auch absolut genial war wie er sagte das die USA gegen Nazis gekämpft haben, Menschen sind gestorben und gleichzeitig hilft USA Nazis in der Ukraine. Was aber Sinn macht nur so konnte man Russland zum Krieg zwingen. Nur wie so oft wird Russland unterschätzt, für Russland ist das kein Spiel sondern Ernst, absoluter Ernst den jeder in Russland hat im Krieg Familie verloren.

    Auch der Punkt mit Selenski absolut interessant, man sah es auch an den Moderator, der nur noch WOW sagte.

    Alles im allen sehr gut, ich habe meine Frau durch den Nato Terror verloren, ich war schon optimistisch als Russland in Syrien eingriff und ich hoffe aufrichtig das für Russland das eintrifft was Scott sagte.

  8. Die russische Art gefällt mir. Die Logik ist messerscharf, konsequent aber diplomatisch. Man bezeichnet das Einfrieren der 300 Milliarden nicht, was auch möglich wäre, als Diebstahl. Sondern ebenfalls sehr richtig als Zahlungsunfähigkeit!

    Aber wann ist es endlich soweit, dass Zahlungen in Euro tatsächlich abgewiesen und das Gas abgestellt wird? „Vorschläge ausarbeiten“ hören wir schon seit 20 Jahren. Und bißchen schade dass es zum Ende des Winters geschieht. Es MUSS Europa diesmal einfach weh tun.

        1. Könnten wir beide in RO direkt auch beginnen, denn Klaus Johannis ist auch ein Vasall der EU.

          Im Ernst: es wird nie einen wirklichen regime-change geben – die Berliner haben im April 1945 noch mehrheitlich auf den Endsieg gehofft – obwohl die russ. Artillerie schon in Hörweite lag.
          Propaganda wirkt – wusste schon Dr. G

      1. Es hilft nichts. Hier läuft das lang erwartete Endspiel. Ich hoffe, Rußland kann sich unsere Schonung erlauben und wird trotzdem gewinnen. Wohler wäre mir tatsächlich, wenn es Winter wäre. Ein frierendes Volk wird vielleicht eher die Politiker teeren und federn.

        Die Alternative ist, daß Rußland irgendwann klein beigeben muß. Soo einfach wird es den Abnehmer Europa auch nicht von heute auf morgen ersetzen. Und dann Gnade uns Gott. Dann werden wir wirklich nichts mehr besitzen und glücklich sein, zumindest die 90% Unwissenden. Und brav ein Leben lang Klima schützen, Maske tragen usw. Und unseren Politikern auf ewig dankbar sein, daß sie diese Hygiene-Hölle pardon unsere Demokratie vor dem Russen gerettet haben.

  9. Die schlichte Frage also: Woher Rubel nehmen? Kaufen bei der Zentralbank? Vielleicht haben die gerade nix, also: schnellstens Waren liefern, die gewünscht sind: Ersatzteile, Flugzeuge, Schaltkreise pipapo – alles gegen Rubel. Die „Sanktionen“ kann man aufs Klo hängen und langsam wieder den Verstand einschalten.

      1. Also ich finds gerade richtig cool. Wir haben uns auf das alles seit Jahren vorbereitet. Ein Haus mit Wald gekauft und diesen Winter haben wir ganz ohne Öl geheizt sondern nur noch mit Holz.
        Auch sonst haben wir uns vorbereitet. Von mir aus kanns kommen.

        1. …haben wir auch – als Selbstversorger… – was Sorgen macht ist die sehr kurze Distanz zu den Faschos der „ukraine“ in Luftlinie… – wenn diese Durchgeknallten den Rest von Vernunft „verlieren sollen“ – sind doch nur ca. 50 km … 😤

        2. Schon mal drüber nachgedacht, was passiert, wenn dein Haus den einzigen qualmenden Schornstein der Umgebung hat?
          Aber vielleicht meintest du das mit „auch sonst gut vorbereitet“. Es wird jedenfalls ganz bestimmt unlustig.

    1. Keine Ahnung, wo Du etwas zu lachen findest.
      Mir ist das Lachen seit dem Covidschwachsinn vollkommen vergangen und es wird immer schlimmer …

      Man schlägt nur noch aufeinander ein, statt mal zurückzutreten und sich zusammenzusetzen.

      Und damit meine ich alle.

      Ich habe keine Ahnung, was hier unterm Strich rauskommt, aber ich befürchte, es wird mir ganz und gar nicht gefallen.

  10. Ich vermute mal Deutschland wird kein Gas für Rubel kaufen.
    Um einzelne Länder daran zu hindern aus der EUSA Doktrin auszuscheren wird künftig der Gaseinkauf über die EU laufen. Die ist schließlich dafür da, einzelnen Mitgliedern die Sturheit auzutreiben, auch Orban wird wieder vollen Druck bekommen!

    Wenn DE/EU in Rubel kauft, ergeben sich einige Probleme, die für die Globalisten von größerer Bedeutung sein werden als die Wirtschaft oder die Wäreme in der EU.

    Es wäre ein klares Signal für die westfreundlichen Länder dass die Sanktionen für Gas, aber dann möglicherweise auch Andere Sanktionen unterlaufen werden können – wenn die EU sich schon nicht selber daran hält.

    Russophobe Länder würden wie die Geier medial über diese Länder herfallen – Mediales Drama von allen Seiten.
    (Ausschweifler, Kriegsunterstützer, was noch Alles..)

    (Das die Wirtschaft nicht mehr das Wichtigste für die Herrschaften ist, kann man schon seit einiger Zeit durch die Corona Lockdowns sehen – ihr persönl. Schaden wird es nicht sein und wer weiss, könnte sogar ihr Plan sein)

    Die Dollardominanz darf nicht gefärdet werden, dafür wollen sie Europa bis zum letzten Mann frieren lassen und arbeitslos machen.

    Wenn wir kein Gas mehr haben werden die Medien schon dafür sorgen, dass 85% der Menschen in der EU erfahren dass nur Putin schuld sein kann. Die 15% die sich selber informieren und es daher besser wissen, ist den Globalisten völlig egal, so offen und propagantistisch wie die Medien lügen.

    Möglicherweise könnte Gas über Hintertürchen zu uns durchkommen (Katar kauft Gas in RU (in Dollar) und verkauft es dann nach EU – so wie die Ukraine schon seit langem und schickt es durch bestehende Pipelines)
    Sollte man in der EU von den Vorgaben ausbrechen wollen, werden die USA schon dafür sorgen, dass die Ukrainer letztendlich die Pipline zerstören werden.

    Ich bin leider für den kommenden Winter nicht sehr optimistisch. Ein Friedensabkommen könnte dennoch hilfreich sein.

  11. Jeder Unternehmer nehmen weiß das die Lieferungen sofort enden wenn die Bezahlung endet, egal ob du die Bezahlung nur zurückhältst, Einfrierst oder Konfiszierst.
    Denkt hier wirklich einer das die Russen weiter Gas liefern und wir bezahlen das irgendwann mal in ferner Zukunft oder so.
    Wenn bei mir ein Kunde nicht mehr bezahlt, gibt auch keine Lieferungen mehr bzw. nach Bezahlung der Schulden nur noch per Vorkasse.
    Am Ende ist immer der an längeren Hebel wer seien Produkte auch an andere Verkaufen kann, lieber keinen Kundne als einen schlechten Kunden

  12. Seit Wochen sitze ich oft vor dem Bildschirm, sehe und höre mir die unterschiedlichsten Beiträge an. Aus den deutschen, österreichischen und schweizerischen Mainstream-Medien, auf alternativen Kanälen im Internet. Lese die Kommentare, kommentiere selber.

    Allmählich ist ein Bild entstanden. Bestehend aus geschichtlichen und aktuellen Teilen. Viele Puzzle-Teile sind Tatsachen. Etliche Puzzle-Teilchen lassen sich nicht auf ihren Wahrheits-Gehalt hin prüfen. Trotzdem ist der rote Faden erkennbar.

    Die Mainstream-Medien, die Wirtschaft, die Justiz, die Wissenschaft und die Politiker missbrauchen sich gegenseitig.
    Die Medien haben aufgehört, zu recherchieren und möglichst objektiv zu berichten. Sie leisten keine seriöse Arbeit mehr.
    Die meisten Politiker haben keine Bildung, kein Wissen, keine Erfahrung und keinen gesunden Menschenverstand, wenn sie überhaupt je darüber verfügt haben. Mittlerweile haben sie das selbständige Denken völlig eingestellt.
    Wie schon bei Corona, frage ich mich auch jetzt wieder, was eigentlich mit den Menschen, die das scheinbar alles lenken, die uns als Haupt-Akteure präsentiert werden, los ist.

    Sind all die scheinbar mächtigen Politiker, Verleger, Juristen, Wissenschaftler, Politologen, Militär-Experten, Wirtschafts-Bosse etc. über Nacht blöd oder verrückt geworden? Sicher nicht. Was also ist eine mögliche Erklärung für ihr Verhalten.

    Wie wir hoffentlich mittlerweile alle wissen, hat die Digitalisierung in den letzten Jahren dazu geführt, dass alles, ausnahmslos alles, für alle Zeiten gespeichert wird. Jeder noch so kleine, harmlose Furz, jede Jugendsünde bis hin zu schweren, kriminellen Verfehlungen. Von Jedem und von Allem.

    Wenige Mächtige im Hintergrund, die meisten kennen wir gar nicht, haben auf diese Daten uneingeschränkten Zugriff.

    Man darf auch getrost davon ausgehen, dass Jeder und Jede, der / die ein wichtiges oder sehr wichtiges Amt oder eine andere wichtige Position inne hat, nicht nur ihrer Fähigkeiten oder Leistungen wegen, dort ist wo sie ist. Sie haben noch andere Eigenschaften, welche sie in ihre Positionen gebracht haben. Diese Eigenschaften haben mit ihrem Charakter, ihren Moralvorstellungen, ihrem Werte-System, ihrer Herzensbildung zu tun.

    Der „ideale“ Kandidat entspricht einem der Profile A – E:

    A. Er / sie ist hoffnungslos naiv, unkritisch oder dumm, nimmt seinem Vorgesetzten gegenüber stets eine devote
    Haltung ein und führt freiwillig sowie zuverlässig alles aus, was von ihm verlangt wird

    B. Er / sie strebt nach Reichtum, Privilegien und / oder gesellschaftlicher Anerkennung bei seinesgleichen und
    führt deshalb alles aus, was ihn / sie diesem Ziel näher bringt

    C. Er / sie hat sich mit Geld, Privilegien etc. bestechen lassen, ist dadurch erpressbar geworden und führt
    deshalb alles aus, damit dies nicht öffentlich wird

    D. Er / sie hat unmoralische, unethische oder kriminelle Verfehlungen begangen und hat sich damit erpressbar
    (siehe C.) gemacht:

    Alkohol-/Drogensucht, Fremdgehen, peinliche oder verbotene, sexuelle Handlungen, Veruntreuung von Geld,
    unwahre Angaben im Lebenslauf, Führung eines Doppel-Lebens, wissentliche Deckung krimineller
    Verfehlungen von Dritten, Steuerhinterziehung, illegale Weitergabe von wichtigen Informationen an Dritte,
    häusliche Gewalt etc.

    E. Er / sie ist aus sich heraus ein Narzisst, ein Sadist, ein Psychopath oder ein Soziopath und braucht keinerlei
    Anregung von aussen, für sein Tun. Nicht umsonst hat man festgestellt, dass sich die Psychogramme bzw.
    Charakter-Profile von Massenmördern und Führungspersönlichkeiten in den oberen Etagen gleichen. Sie
    haben ausgesprochen viele Übereinstimmungen.

    **************************************************************************************
    F. Er / sie lässt sich in keine der Kategorien A – E einteilen, ist jedoch trotzdem, durch Leistung, Fachwissen etc.
    in eine wichtige Positition gekommen. In diesem Fall bieten sich folgende Möglichkeiten an:

    a. Dieser Mensch wird von seinem Posten durch Entlassung oder Ähnlichem entfernt, versetzt etc.

    b. Ist a. nicht möglich, wird durch Verbreitung von Lügen sein Ruf geschädigt, seine Existenzgrundlage be-
    droht.
    Möglich ist auch das unterschieben falscher „Beweise“, z. B. Drogen, Kinder-Pornos auf dem Rechner, etc.

    c. Diesem Menschen wird mit Gewalt gedroht

    d. Kann dieser Mensch mit c. nicht beeindruckt werden, wird seine mit Familie mit Gewalt bedroht

    e. Dieser Mensch geht freiwillig und sucht sich ein neues Betätigungsfeld

    G. Kommen A – E nicht in Frage, führen bei F. die Punkte a – d nicht zum gewünschten Erfolg und trifft e. nicht
    zu, hat dieser Mensch:

    a. einen tödlichen Unfall
    b. kommt bei einem Attentat, meist mit unbekanntem Täter, ums Leben
    c. begeht Selbstmord

    Nur so kann ich mir das Verhalten von Politikern und anderen „wichtigen“ Leuten erklären.

    G. kommt selten vor, da die meisten Menschen vorher „umkippen“.

    Ich habe in diversen kleineren, mittelgrossen und sehr grossen Betrieben, in unterschiedlichen Branchen, gearbeitet. Die Mechanismen von A – F sind dieselben. Sogar im privaten Bereich lassen sich diese Muster oft erkennen.

    Wer mir eine bessere, einleuchtendere Erklärung bieten kann, ist aufgefordert, das zu tun.
    Wer Ergänzungen zu meinen Ausführungen hat, ebenso.

    Wie an anderer Stelle schon vermerkt, muss ausgemistet, feucht durchgewischt und gründlich desinfiziert werden.
    Da dies nicht freiwillig und durch Selbsterkenntnis der Betroffenen geschehen wird, muss dies durch externe Kräfte, bzw. andere, nicht westlich orientierte Staaten geschehen.
    Diese Kräfte entfalten nun ihre ganze Macht und verursachen die ersten, noch vergleichsweise milden Auswirkungen. Aber es ist erst der Anfang des grossen Reinemachens. Jetzt noch unentschlossene, abwartende Staaten werden nachziehen.

    Die USA, das Empire, die EU, die NATO, die UNO und wie sie alle heissen, haben fertig. Vermutlich auch die „schöne“ Schweiz. Sie sind innerlich verfault und wahren nur noch den äusseren Schein.
    Was wir sehen, sind die letzten Zuckungen. Aber das sind nur noch die Reflexe der Nerven.
    Wie bei einem Huhn, dem man den Kopf abhackt und das noch kurze Zeit weiter flattert.
    🌺

    1. Sehr guter Kommentar.

      Ich erlaube mir folgende Ergänzungen als Gedankenanregung:

      Wir alle befinden uns in einem dynamischen Prozess. D.h. wir müssen uns immer wieder entscheiden. Und wir wissen im Grunde (ein jeder) haargenau, was rechtens ist und was nicht. Nun gibt es etliche Erdenbürger, die die Warnungen des Gewissens stets missachten. Dies ist der Kern allen Übels.

      Den königlichen Grundsatz: „behandle den Nächsten so, wie du von ihm behandelt werden möchtest“ befolgen leider bei Weitem nicht alle. Dies ist der Beginn des dystopischen Denken und Handeln; mit allen gegenwärtigen, sichtbaren und fatalen Folgen zuhauf.

      Wie weiter?!

      Ich denke, es braucht ein ,reinigendes Gewitter von oben‘. Wie damals bei Noah.

      In den kommenden Tagen, schwergewichtig an den Wochenenden, werde ich versuchen, die angekündigte Handlungsweise Gottes näher zu erläutern, auch und gerade für die sog. aufgeklärten Menschen. Wenn immer möglich ohne religiösen Touch.

      1. Hallo hegar, danke für die Antwort.

        Die Goldene Regel aus der Bergpredigt, Neues Testament, Matthäus 7:12, welche Sie hier im Wortsinn wiedergeben, ersetzt für mich die 10 Gebote des Alten Testaments und findet sich auch, in etwas abgewandelter Form, aber im selben Sinn, im Koran und in der Tora wieder.

        Im Volksmund kennen wir den Spruch:

        Was du nicht willst, das man dir tu‘,
        Das füg‘ auch keinem anderen zu.

        In diesem Sinn habe ich meine Kinder gross gezogen und versucht, selbst danach zu leben.

        Der Glaube an ein altes Buch, das vor vielen Jahren, von vielen verschiedenen Menschen, zu unterschiedlichen Zeiten geschrieben wurde und später, ebenfalls von Menschen, willkürlich zusammengestellt wurde und als der Weisheit letzter Schluss gelten soll, ist mir nicht möglich.

        Aber ich habe die Bibel gelesen. Die ganze Bibel. Von der ersten bis zur letzten Seite.
        Im Gegensatz zu vielen Menschen, welche an dieses Buch glauben, es jedoch nur punktuell gelesen haben.
        Es steht viel Gescheites drin, z. B. was das friedliche Zusammenleben von Menschen betrifft, vor allem im Neuen Testament.
        Aber es findet sich auch viel Blödsinn, Geschwafel, Bösartiges und Unverständliches auf endlos vielen Seiten.
        Ich habe auch den Koran und die Tora gelesen, habe mich mit Buddhismus, Hinduismus, Esoterik und Natur-Religionen beschäftigt. Mit dem selben Ergebnis: einige Perlen und viele bunte, verlockende Glaskügelchen.
        Aus der röm.-kath. Kirche bin ich vor 30 Jahren ausgetreten und nirgendwo mehr eingetreten.

        Ich bin jedoch davon überzeugt, dass es einen Schöpfer gibt.

        Die Evolutions-Theorie ist, wie der Name schon sagt, auch nur eine Theorie. Auch hier finden sich einige Wahrheiten und daneben viel Unbewiesenes.
        Ähnlich wie in den zuvor erwähnten Büchern, nur ohne Schöpfer-Gedanke.
        Und auch die Erkenntnisse der diversen Wissenschaften, wie Physik, Chemie, Biologie, Medizin, Astrophysik, Archäologie etc., verkünden nicht der Weisheit letzten Schluss und müssen ständig revidiert, erweitert oder gar verworfen werden.
        Die grossen Fragen,

        woher komme ich, wer bin ich und wohin gehe ich,

        müssen zwar ständig gestellt werden, bleiben aber letztendlich unbeantwortet. Und das ist auch gut so. Sonst wird der Mensch überheblich und bildet sich ein, allwissend zu sein. In der Vergangenheit und auch aktuell finden sich dafür genügend Beispiele, wohin das führen kann.

        Ich selbst versuche, neugierig und fragend zu bleiben, die Spreu vom Weizen zu trennen, möglichst wenig Schaden anzurichten, dem Dasein anderer Lebewesen und der Natur mit Respekt zu begegnen.
        Meine „Werkzeuge“ dafür sind mein Verstand, mein Herz, mein Gewissen und meine Intuition. Es gelingt mir nicht immer, aber ich bemühe mich.

        Der Natur, den Mitmenschen und mir zu Liebe.
        ***********************************************************************************

        Ich habe lang nicht verstanden, weshalb so viele Menschen einfach nicht erkennen, was in Sachen Corona, wahlweise 9/11 etc. und nun mit der Ukraine, abgeht. Dieser Frage bin ich fast 2 Jahre lang nachgegangen. Ich habe herausgefunden, geprüft und erkannt:

        Es ist nicht die Bildung oder die Ausbildung.
        Es ist nicht die soziale oder emotionale Intelligenz und auch nicht der IQ.
        Es ist nicht das logische Denk-Vermögen, das handwerkliche Geschick oder das gute Gedächtnis.
        Und auch nicht die Erfahrung oder die Unerfahrenheit.
        Egal ob Promi oder nicht, schön oder hässlich, gesund oder krank, dick oder dünn.
        Es ist nicht die Hautfarbe; egal ob schwarz, weiss, gelb, rot oder regenbogenfarbig.
        Es ist auch nicht das Alter oder die Jugendlichkeit, nicht die Armut oder der Reichtum.
        Nicht die Beziehungsfähigkeit oder Unfähigkeit.
        Es ist nicht der Einfluss von Familie, Freunden oder Bekannten. Auch nicht die Einsamkeit.
        Nicht die politische oder sexuelle Orientierung.

        Irgendwann war ich ratlos. Für mich war es die entscheidende Frage: Weshalb erkennen die Menschen nicht, wie sie belogen und betrogen werden?

        Vor Kurzem habe ich endlich eine mögliche Antwort gefunden.

        Es ist das folgende Zitat von Henri Bergson, 18.10.1859 – 4.1.1941, Philosoph und Literatur-Nobelpreisträger (1927):

        ************************************************************************************
        „Glücklicherweise werden einige mit einem spirituellen Immunsystem geboren, das früher oder später die illusorische Weltanschauung ablehnt, die ihnen von Geburt an durch soziale Konditionierung aufgepfropft wurde.
        Sie beginnen zu spüren, dass etwas nicht stimmt und suchen nach Antworten.
        Inneres Wissen und anomale äußere Erfahrungen zeigen ihnen eine Seite der Realität, die andere nicht wahrnehmen, und so beginnt ihre Reise des Erwachens. Jeder Schritt der Reise wird gemacht, indem man dem Herzen folgt, anstatt der Masse zu folgen, und indem man Wissen über die Schleier der Unwissenheit wählt.“

        ************************************************************************************
        Ich fühlte mich so verstanden. Und ich kann hinzufügen, so war es schon immer, so ist es jetzt und so wird es bleiben. Der Prozent-Satz (20% ?) der Menschen mit spirituellem Immunsystem bleibt vermutlich immer gleich.

        PS: Das Gewitter von oben wird nicht kommen. Gemäss Bibel hat Gott mit Noah einen Bund geschlossen und versprochen, dass er nie wieder eine Sintflut schicken wird. Und als Zeichen, dass er sich daran halten wird, hat er den Regenbogen in die Wolken gesetzt.

        Ich fürchte, dass wir Menschen den ganzen Dreck, den wir verursacht haben, schon gefälligst selber aufräumen müssen.

        Wir wären auch nicht die erste Kultur die an ihrer eigenen Arroganz und Dekadenz zu Grunde geht.
        🌺

        1. Grüezi Aletheia 1957,

          bin grösstenteils einverstanden.
          Grundsätzlich gute Stellungnahme.

          Zur Bibelauslegung:
          Das AT redet in einer Bildsprache zu uns. Wogegen das NT ,Klartext‘ spricht.

          Grundsätzliches:
          Gott ist Liebe UND Licht; beides, und zwar in einer Ausgewogenheit.

          Zur Evolutionstheorie:
          Zwischen 1. Mose 1, 1 und Vers 2 passierte etwas Aussergewöhnliches! Die Erde ward wüst und leer. Ein Unfall?
          Nein, vielmehr ein ,Rausknall‘, der ranghöchste Engel wurde rausgeworfen und bewirkte die Finsternis. Erst danach beginnt die eigentliche Schöpfungsgeschichte.

          Mit der Erschaffung des Menschen verfolgt Gott 2 Ziele:
          1. Gott sehnt sich nach einem adäquaten Gegenüber. Deshalb schuf er uns in sein Bild, als Mann und Frau.
          2. Der Mensch soll herrschen. Aber nicht in Selbstherrlichkeit, sondern in Abhängigkeit zu seinem Schöpfer.

          Das Hohe Lied (AT) zeigt uns in einer wunderbaren Bildsprache diese lebendige Verquickung dieser beiden Ziele des HERRN.

          Die Bibel endet mit der wunderbarsten Hochzeit (die des Lammes Gottes mit der Braut des Lammes). Gottes Vorsatz erfüllt!

          Wenn es einen gemeinsamen Feind für uns Menschen und für Gott gibt, dann ist dies bestimmt der Tod (im engeren Sinn: der geistige Tod). Und genau deshalb wurde das Wort (= Gott) Fleisch, d.h. er wurde ein Mensch (mit Haut, Haar und Knochen, einer menschlichen Seele und einem menschlichen Geist). Er litt wie ein Mensch, lachte, weinte und wurde auch mal zornig. Jetzt sieht er, wo uns der Schuh drückt! Und: er schafft die Brücke zurück ins Paradies, indem er am Kreuz den Tod besiegte!
          Dieser aus den Toten auferstandene MENSCH herrscht! Obiges Ziel Nr.2 erfüllt!
          Jesus Christus ist Herr. Der Tod, der Teufel, alle Macht der Finsternis sind unter seinen Füssen. Hat er den Sieg nur für sich selbst errungen? Nein! Sondern für seine Braut.

          Der Glaube ist der Sieg!

          Freut mich sehr, dass Sie Aletheia 1957 an einen Schöpfer glauben!!

          Das ist schon mal viel wert!

          Mit Gott ,Kontakt aufnehmen‘ ist der Schlüssel. Gott fühlt ähnlich wie wir. Wenn wir ihm, wenn wir zu ihm kommen, nur ständig Vorwürfe machen, was meinen wir: wird es ihn freuen? Nein, ganz und gar nicht!
          Es ist doch so: wir erhoffen oder wünschen etwas von ihm, nicht wahr?
          Z.B. Gute Gesundheit und dergleichen mehr. Wie gehen wir also vor?
          Ist uns bewusst geworden, dass wir nur dann zu ihm kommen, wenn wir etwas unbedingt von ihm erwarten. Auch gut, ok. Aber: wie wäre es, ihm Danke zu sagen für all das Gute, das wir bisher in unserem Leben von ihm empfangen haben.

          Ich bin überzeugt, dass in grosser Not, nochmals viele Menschen innerlich zu ihm rufen werden, ihn ernstlich und mit ganzem Herzen suchen.

          Dies ist meines Erachtens der tiefere Sinn der kommenden Krise.

          NB: ich bin in jungen Jahren aus der röm.-kath. Kirche ausgetreten und habe diesen Schritt nie bereut.

          Ich muss Schluss machen für heute!

          Ein anderes Mal wieder. Freut mich immer, von Ihnen zu hören bzw zu lesen.

          Beste Grüsse, Hegar

        2. @Aletheia 1957

          „Der Prozent-Satz (20% ?) der Menschen mit spirituellem Immunsystem bleibt vermutlich immer gleich.“

          Es gibt keinen Grund, warum es da ein Limit geben sollte.
          Alle Menschen wollen ein gutes Leben leben.
          Sie sind soziale Wesen und das Soziale, das Gute ist im Menschen genetisch festgelegt.
          Lediglich die Behauptung , der andere wäre nicht sozial/ sprich nicht gut, lässt den Menschen schlimmstenfalls den ‚Weg des Guten verlassen und ihn asozial werden.
          Auch schlechte Erfahrungen können diese unberechtigte Vermutung entstehen lassen, wenn die Umstände außer acht gelassen werden.

          Alle Menschen wissen daher, was gut und richtig ist.
          Daran besteht kein Zweifel und daran kann auch kein Mensch etwas ändern.
          Menschen, die gegen andere wie auch immer agieren, sehen sich in diesem Moment aufgrund ihrer Informationen meistens im Recht.
          Wären sie bestmöglich informiert, würden sie wahrscheinlich auf andere Weise handeln.
          Aufgrund der Datenflut, die jedem Menschen durch die technischen Möglichkeiten zur Verfügung steht, fällt allerdings die Auswahl nicht immer leicht.
          Aber gut und richtig handeln wollen alle.

  13. Jetzt wird sich zeigen, wer auf Sand gebaut hat und wer wirklich einen Faustpfand hat. Aber solange die EU einem senilen pädophilen Verrückten vertraut und folgt, werden die Schwächsten wieder den Preis für diesen Wahnsinn tragen müssen. Die Vasallen werden dafür sorgen, das sie selbst den Preis für ihren Wahnsinn nicht tragen müssen. Ich habe nur die Hoffnung, das es selbst dem gutmütigen Deutschen irgendwann reicht. Denn diese Krise ist hausgemacht, es gibt keinen Mangel, sie machen sich aus falsch verstandener Solidarität den Mangel selbst. Sie ist die unmittelbare Folge der US-Politik von Biden, der als einziger einen Vorteil davon hat. Es ist nicht unser Krieg und es gibt kein Bündnis.

    Wir können nur helfen, solange es uns selbst gut geht, das scheinen sie dabei zu vergessen und das folgende sind nicht nur leere Worte:
    „den Wohlstand zu mehren und Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.“

  14. @Aletheia,

    Ihre Kategorisierung ist eindrucksvoll! So wie sie, durchforste ich auch beide Seiten der Berichterstattung und muss jedesmal, wenn ich den Mainstream besuche, feststellen wie schlecht sich das auf meine Gesundheit auswirkt – ich bekomme regelmäßig Blutrauschen in meinen Adern.
    Ihrem Schlusswort kann ich leider nicht unbefangen beipflichten. Sicherlich müsste ordentlich gereinigt werden, nur wer soll das machen?
    Ein altes Sprichwort sagt: „Die Mehrheit hat immer Recht!“ Nach der Anschauung ist es unerheblich auf wessen Seite das Recht ist, es ist die große Mehrheit die ihre Position immer durchsetzt. Das nennt man gerne auch Demokratie, aber ich nenne es Verhaltenspsychologie, der auch Gruppenzwang. Dazu gibt es viele ernste Studien.

    Nachdem hier nicht die Meinung und der Wille von Deutschland, Schweiz, EU und USA verbreitet wird (unherblich ob ehrlich, freiwillig oder durch Zwang) sondern von der überragenden Mehrheit der Länder und Mächte dieser Welt. Wenn sie sich bei Wikipedia die beeindruckende Zahl an Flaggen ansehen die sich als Teil des Commonwalth sehen und dann noch die Verbündeten dazu denken und die Abhängigen noch draufpacken, gemischt mit der Gabe zu locken, betrügen, verführen und kaltblütig was weiss ich alles tun, dann sehen sie die schiere Wahrheit die nur aus der Überlegenheit und Menge kommt. (ist ihnen schon aufgefallen, dass in jedem Konflikt immer auch Aussies, Kanadier, Neu Seeländer dabei sind?)
    Ein kleinerer, mutiger Teil der Menschen können allerdings noch selbstständig denken und lassen sich auch nicht so einfach verführen. Aber auch da erfährt man aus der Geschichte dass dieser Wiederstand auch gebrochen werden kann – sei es durch Vernichtung.
    Russland, China und ein paar weitere Länder wollen ausbrechen. Aber nicht unbedingt um die Macht der Mehrheit zu brechen, sondern um sich selbst zu verteidigen. Es geht, wie in einem Monopoly Spiel dem Ende entgegen, wenn nur noch 2 oder 3 Spieler am Brett sind.. entweder am Ende hat Einer gewonnen, oder aber ein Anderer, dem droht nicht zu gewinnen das Spielfeld kurzerhand umschmeißt.

    1. Gerade weil Mono Poly (meine freie Interpretation: Einer gegen Viele) gespielt wird, kommen wir auf der Erde als Menschen nicht weiter.
      Das Ziel dieses Spiels ist ja nicht nur, zu gewinnen, sondern die Gegenspieler zu ruinieren und zu vernichten.
      Zutiefst asozial.
      Ja, bei mir wollte auch oft Wut aufsteigen, wenn ich MSM konsumiere. Ich habe gelernt, mich davor zu schützen, um nicht auf dieses Niveau herabgezogen zu werden. Trotzdem will ich wissen, was die Mehrheit der Leute so zu lesen bekommt, bzw. was die Mehrheit für die Realität / Wahrheit hält. Um ein Gespräch überhaupt erst möglich zu machen und den eigenartigen Argumenten dieser falsch informierten Menschen folgen zu können und diese dann mit meinen Informationen und Argumenten vielleicht eine andere Sichtweise zu vermitteln.
      Eine Bekannte von mir war bis vor 2 Wochen völlig gelähmt vor Angst, da Sie nur die MSM in der Schweiz konsumierte und wie gebannt vor dem Fernseher sass. Ich habe ihr einige Sachverhalte aus meiner Sicht erklärt und sie auf die Seite von Anti-Spiegel verwiesen. Vor 10 Tagen hat sie mir gesagt, dass sie (und auch ihr Mann) tatsächlich nun die Berichte und Artikel von Herrn Röper liest und es sehr schätzt, auch eine andere Sichtweise vermittelt zu bekommen. Sie habe zwar immer noch Angst vor einem grossen Krieg in Europa (wer hat das nicht?), ist jedoch wesentlich ruhiger geworden und hat ihren MSM-Konsum eingeschränkt.
      Das hat mich echt gefreut.
      🌺
      🌺

  15. So ein Sch…! Schon wieder ’n Schuss ins Knie! Da ist jetzt schon ’n ganzes Magazin drin!
    Was „unsere Helden“ wohl jetzt für „tolle Ideen“ entwickeln um das zu kompensieren?
    Nachgeladen ist schon wieder 😉
    Kommt dann das andere Knie?

    … uns sie hängen sich immer noch an den Ami, der weder haltbare Versprechen macht, noch sonst uns wirklich gut gesinnt ist.

  16. Warum eigendlich erst jetzt diese Maßnahme? Es hätte viele Fälle zuvor schon gegeben, wo man das macht. Europa braucht in Russland nur seine Waren verkaufen gegen Rubel verkaufen, so einfach wäre es eigendlich. Das Ende des Sozialsystem heißt nur Bürgerkrieg und die Fronten werden nicht sehr klar sein! Russland braucht aber noch einen Schritt, es sollte einen Vollgeldrubel schaffen der Umlaufgesteuert ist. So wären die Russen wirklich unabhängig. So etwas gab es schon in der Geschichte, die Zeit der Gotik und der Hanse. Eine goldene Zeit für den einfachen Bürger: Buch: http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/file_download/39

  17. Eben auf RT gesehen: Scholu und Putin telefonierten wegen Gas für Rubel.

    Zitat:
    „Der russische Präsident habe Scholz mitgeteilt, dass ab dem 1. April die Gaslieferungen nach Europa in Rubel bezahlt werden müssen, betonte aber, dass sich für die europäischen Importeure nichts ändern werde. Die Zahlungen erfolgen ausschließlich in Euro und werden wie üblich an die Gazprombank überwiesen, die von den Sanktionen nicht betroffen ist. Die Bank wird das Geld in Rubel umtauschen.“

    Rudert Putin jetzt zurück oder wie muß man das verstehen? Wir wollen Rubel aber ihr könnt bei unserer Bank in Euro zahlen.

Schreibe einen Kommentar