Wirtschaftskrieg

Das russische Fernsehen über Korruption in der EU und Deutschland als Zahlmeister

Im russischen Fernsehen wurde der Skandal um Ursula von der Leyens Impfstoffbestellungen thematisiert. In dem Bericht über die Lage in der EU durfte auch der Hinweis auf Deutschlands Rolle als Zahlmeister der EU nicht fehlen.

Dass die Korrespondentenberichte des russischen Fernsehens aus Europa sich sehr von dem unterscheiden, was man im deutschen Fernsehen zu sehen bekommt, ist Stammlesern des Anti-Spiegel bekannt. Am Donnerstag war das wieder besonders deutlich, als der russische Europa-Korrespondent über den EU-Gipfel und die Probleme in der EU gesprochen hat. Daher habe ich den Bericht aus den Abendnachrichten des russischen Fernsehens vom 20. Oktober übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Wohin Europa mit seiner rücksichtslosen Unterstützung für das Kiewer Regime steuert

Europa geht die Geduld mit den Ukrainern aus, aber auch das Geld, um der Ukraine selbst zu helfen. Der Europäische Armutsindex, der sich aus der Inflations- und der Arbeitslosenquote zusammensetzt, hat mit 16 Punkten den höchsten jemals ermittelten Wert erreicht.

In Brüssel, wo heute der EU-Gipfel eröffnet wurde, diskutiert man jetzt die Probleme der Alten Welt. Neue Sanktionen stehen auf der Tagesordnung. Die EU hat bereits welche gegen den Iran verhängt, weil er angeblich Drohnen an Russland geliefert hat. Und ein neuntes Sanktionspaket für Russland ist in Vorbereitung.

„So eine Feigheit!“ Die deutsche Opposition hat mit Empörung auf die Weigerung des deutschen Bundespräsidenten reagiert, nach Kiew zu reisen, wo er gerade heute erwartet wurde. Wäre Steinmeier kein Sozialdemokrat, sondern ein CDU-Funktionär, hätte die SPD nach den Gesetzen des politischen Genres ähnlich empört reagiert.

„Ein hervorragendes Beispiel für eine neue große internationale Blamage Deutschlands wegen der feigen Weigerung des Präsidenten, nach Kiew zu reisen. Das ist eine vollständige Kapitulation der deutschen Außenpolitik vor dem russischen Terror in der Ukraine“, wettert Daniel Kaspari, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Europäischen Parlament.

„Der höchste Repräsentant unseres Staates bekommt kalte Füße. Was für ein verheerendes Signal. Es ist beschämend. Mut geht anders. Solidarität geht anders.“, empörte sich Gita Conneman von der CDU/CSU.

Die Bild-Zeitung versuchte, die Geschichte zu einem ausgewachsenen Skandal aufzublasen, indem sie darauf hinwies, dass Steinmeiers Kollege Inazio Cassis, Bundespräsident der Schweiz, keine Angst hatte, nach Kiew zu kommen. Obwohl es andererseits nur ein Ausgleich ist – einmal wurde Steinmeier nicht nach Kiew gelassen, einmal weigerte er sich, selbst zu fahren. Es steht Unentschieden. Dennoch kam der Parteigenosse des Präsidenten, Bundeskanzler Scholz, heute äußerst kriegslustig in den Bundestag, als wolle er die Unannehmlichkeit ausbügeln.

„Um es klar zu sagen: Selbst diese Taktik der verbrannten Erde wird Russland nicht helfen, den Krieg zu gewinnen. Sie stärken nur die Entschlossenheit und Widerstandsfähigkeit der Ukraine und ihrer Partner. Putins Kriegskurs gegen die Ukraine und gegen die gesamte freie Welt wird scheitern. In Wirklichkeit ist er längst gescheitert. Aber die Ukraine, Deutschland und Europa werden aus diesen Prüfungen gestärkt, geeinter und unabhängiger hervorgehen als zuvor“, zeigte sich Bundeskanzler Olaf Scholz überzeugt.

Bis zu diesen leuchtenden Zeiten ist es noch weit. Der Bundeskanzler räumte ein, dass es eine harte Prüfung wird – mindestens 20 Prozent der Energie müssen in diesem Winter eingespart werden, obwohl schon von bis zu 30 Prozent die Rede ist, die Inflation ist länger zweistellig, und mit den steigenden Preisen im verarbeitenden Gewerbe, sie sind um fast um die Hälfte gestiegen, ist eine weitere Steigerung sicher. Der Vorsitzende der Christdemokraten, Friedrich Merz, hat dem Kanzler zugehört und nichts verstanden.

„Herr Bundeskanzler, weder die Bürgerinnen und Bürger noch die betroffenen Unternehmen haben heute von Ihnen etwas Konkretes erfahren, nämlich wann ihnen geholfen wird“, sagte Merz.

Die Zeitung Die Welt hat eine sehr interessante Tabelle veröffentlicht, aus der hervorgeht, wie die Energieversorgungsunternehmen ihre Preise erhöht haben: In der ersten Spalte steht der Preis des letzten Jahres, in der zweiten der aktuelle Preis und in der dritten die prozentuale Erhöhung. Im Durchschnitt haben sie sich mehr als verdoppelt. Die deutsche Durchschnittsfamilie muss inzwischen fast ihr gesamtes Monatseinkommen für die Begleichung ihrer jährlichen Stromrechnung aufwenden. Wenn man dann noch die Kosten für Heizung, Müllabfuhr, Kommunikation und Gebäudeinstandhaltung hinzurechnet, ist alles hin. Die Pläne der Regierung, 200 Milliarden Euro zur Abmilderung des Preisschocks bereitzustellen, haben bisher nur Wind gemacht.

„Wir haben unser Schutzpaket gegen die hohen Energiepreise bewusst für zweieinhalb Jahre berechnet, um auch für den nächsten Winter gerüstet zu sein. Die für diesen Zeitraum berechneten 200 Milliarden Euro entsprechen etwa zwei Prozent unseres Bruttoinlandsprodukts. Das entspricht dem Umfang des Pakets, das in diesem Jahr in anderen europäischen Ländern wie Frankreich, Italien und Spanien geschnürt wurde und wird“, sagte der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz.

Scholz hat heute nicht zufällig an seine EU-Kollegen erinnert. Am Nachmittag begann in Brüssel ein weiterer EU-Gipfel, bei dem der deutsche Bundeskanzler nach dem Protektionismus gefragt werden soll. Genau so sehen die Nachbarn nämlich die Pläne Deutschlands für den kommenden Winter, sich um jeden Preis zu schützen, während bei den anderen kein Gras wächst. Der französische Wirtschaftsminister Le Maire holt dieses Mal weit aus.

„Der Krieg in der Ukraine, die Gas- und Energiefrage und das China-Problem sollten uns zu einer strategischen Überprüfung der Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland führen“, schlägt Le Maire einladend vor.

Eine Überprüfung der Beziehungen bedeutet, dass Berlin seine Pläne mit Paris abstimmen soll, für das die berüchtigten 200 Milliarden einfach eine Überraschung sind. Und zwar eine sehr unangenehme: Deutschland hat das Recht, seine Verbraucher zu schützen, aber es tut dies auf Kosten der Destabilisierung der französischen Wirtschaft, zum Beispiel durch ein Überschwappen der Inflation. Viele Dinge haben den deutsch-französischen Kern der EU schon auf die Probe gestellt, aber jetzt sind die Franzosen laut Die Welt außer sich. Ein bilaterales Gipfeltreffen ist auf Initiative von Paris abgesagt worden. Macron versuchte jedoch, es mild zu formulieren.

„Ich denke, dass wir, Deutschland und Frankreich, die Souveränität Europas stärken müssen. Ich habe es immer als meine Pflicht angesehen, alles in meiner Macht Stehende zu tun, um einen Weg zu einer Einigung zwischen Deutschland und Frankreich zu finden, um dann europäische Vereinbarungen zu treffen. Ich bin bei der Arbeit, aber wir verschieben das Treffen nur aus technischen Gründen, wenn man es so sagen kann, aber wir haben viel zu tun“, verneinte Emmanuel Macron, der französische Präsident.

„Emmanuel Macron hat das Treffen mit Olaf Scholz inmitten einer wachsenden Kluft zwischen Frankreich und Deutschland in Energie- und Verteidigungsfragen verschoben. Frankreich ist wegen des 200-Milliarden-Dollar-Hilfsprogramms, das Berlin beschlossen hat, ohne seinen engsten EU-Partner zu konsultieren, und wegen der Bevorzugung US-amerikanischer und ausländischer Waffen gegenüber der EU-Rüstungsindustrie, wütend auf Berlin“, so die Presse.

Die Deutschen sind reich, damit waren sie anderen schon immer zuwider, aber aus Sicht der Franzosen ist Deutschland noch widerwärtiger, weil es nicht bereit ist, eine Gaspreisobergrenze einzuführen. Ohne Deutschland gibt es natürlich keine Einigung. Infolgedessen steht ein Maßnahmenpaket der Europäischen Kommission auf der Tagesordnung des heutigen Gipfels – oder besser gesagt, halbe Maßnahmen -, von denen die wichtigste den gemeinsamen Ankauf von Gas in Höhe von 15 Prozent der Gesamtkapazität der unterirdischen Speicher vorsieht. Der Rest ist irgendwie vage und teilweise in der Erwartung, dass der Weltmarkt, die asiatischen Verbraucher, sich aus irgendwelchen Gründen den Wünschen der Europäer beugen werden, die durch ihre eigene Schuld ohne billiges russisches Gas dastehen.

„Wir sprechen darüber, wie wir eine der größten Errungenschaften der Europäischen Union – den Binnenmarkt – schützen können. Wir müssen die so genannten gemeinsamen Spielregeln, den Wettbewerb, bewahren, und in diesem Sinne halte ich jede europäische Lösung, wie wir während der Pandemie gesagt haben, für dringend erforderlich. Und in diesem Sinne hoffe ich, dass wir heute eine Einigung erzielen können“, sagte der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez.

Wenn alles so wird, wie während der Pandemie, wird es interessant. Erst diese Woche fanden im Europäischen Parlament eine Reihe von Anhörungen zum Thema Impfstoffbeschaffung statt. Die Chefin der Europäischen Kommission, von der Leyen, steht zumindest im Verdacht, gegen Verfahrensregeln verstoßen zu haben, als sie die Verträge mit dem US-Konzern Pfizer geschlossen hat. Die Vorvereinbarung mit dem Management des Unternehmens wurde über Textnachrichten getroffen, die inzwischen unwiederbringlich gelöscht sind, und die Informationen in Papierform, die die Abgeordneten einsehen wollten, wurden von von der Leyens Büro weitgehend gelöscht. 71 Milliarden Euro aus der EU-Kasse sind nach dem Willen einer einzigen Person und in einem völlig undurchsichtigen Verfahren auf die Konten der großen Pharmaunternehmen gegangen. Da ist es eine logische Frage, was mit den gemeinsamen Gaseinkäufen und anderen finanziellen Plänen geschieht. Der ungarische Ministerpräsident Orban bezweifelt, dass etwas Gutes dabei herauskommen wird.

„Der jüngste Plan Brüssels für gemeinsame Erdgaslieferungen erinnert mich an die Zeiten, in denen wir gemeinsam Impfstoffe gekauft haben. Das ist langsam und teuer. Ich erwarte eine große Diskussion auf dem kommenden Gipfel des Europarates. Die sagen mir, dass russisches Gas schlecht ist. Die sagen, wir sollen kein russisches Gas mehr kaufen. Aber niemand sagt uns, womit wir es ersetzen können. Nicht in fünf Jahren, sondern morgen. Wir müssen unsere Wirtschaft führen, das ist offensichtlich“, erteilte Orban seinen Partnern eine Absage.

Sie haben eine lange Nacht vor sich, aber es könnte sein, dass die Zeit nicht für eine inhaltliche Diskussion über das 9. Sanktionspaket ausreicht. Es ist schwierig genug, den Überblick über die Einhaltung der bereits bestehenden Sanktionen zu behalten. Zu denen, die gegen die Sanktionen verstoßen, gehört Silvio Berlusconi, der sagte, er habe von Wladimir Putin 20 Flaschen Wodka zum Geburtstag erhalten. Trotz ihres vollen Terminkalenders fand die Europäische Kommission Zeit, auf diese empörende Tatsache aufmerksam zu machen, und erinnerte daran, dass für russischen Wodka seit April ein Einfuhrverbot besteht und das Embargo auch für Geschenke gilt. Ob er sie abgeben oder trotz der drohenden Strafe trinken will, hat der frühere italienische Ministerpräsident noch nicht mitgeteilt.

Was das Treffen des Europarats betrifft, so ist alles mehr oder weniger klar. Am Ende wird ein äußerst ehrgeiziger, aber kaum realisierbarer Plan zur Abschwächung der Energiekrise vorgelegt, und man wird versuchen, die finanzielle Last seiner Umsetzung den Deutschen aufzubürden. Und die Deutschen werden dagegen sein, so dass sich ein interessanter Trend abzeichnet: Ab jetzt wird jeder EU-Gipfel zu einem Gipfel gegen Scholz werden.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

64 Antworten

  1. Definition Sanktion Wikipedia:
    „Als Sanktion wird in der Außenpolitik und Wirtschaft ein Zwangsmittel bezeichnet, das rechtsnormwidriges oder verhaltensnormwidriges Handeln dem so Handelnden Nachteile bringen soll, um ihn zur Einhaltung dieser Normen zu bewegen.“
    Unglaublich, daß stimmt sogar.

    1. Ex-Präsident Medwedew kontert Scholz und verhöhnt Liz Truss sowie
      „Pfizer-von der Leyen“ – 20 Okt. 2022 21:45 Uhr

      Der Chef des russischen Sicherheitsrates und Ex-Präsident, Dmitri Medwedew, hat angesichts des Pfizer-Deals in einer Veröffentlichung die Kommissionsvorsitzende Ursula von der Leyen aufgrund der Verschwendung des EU-Budgets hervorgehoben. Auch die Vorwürfe der Bundesregierung gegen Russland waren Thema.

      Der ehemalige Präsident und derzeitige Chef des russischen Sicherheitsrates, Dmitri Medwedew, hat einen sarkastisch verfassten Beitrag auf seinen Kanälen in den sozialen Medien veröffentlicht. Gewidmet wurde er in erster Linie der Präsidentin der EU-Kommission, in seinen Worten „Tante“ Ursula von der Leyen.

      Die Kommissionschefin nannte er „Leiterin irgendeiner Europäischen Kommission, Gynäkologin und Vertreterin von Big Pharma“.

      Sie sei eine kluge und mutige Frau und habe keine Angst vor irgendetwas, weil sie „dem Pharmakonzern Pfizer in einem tollkühnen Schwung 4,6 (!) Milliarden Dosen Covid-Impfstoff für 71 (!) Milliarden Euro abkaufte“.

      „Das sind zehn Dosen Impfstoff für jeden EU-Bürger. Das Ausmaß ist atemberaubend.“

      Er wies darauf hin, dass ihr Mann ganz „zufällig“ in einem Pharma-Unternehmen arbeitet. Die Europäer seien ratlos über diese „astronomischen Euro-Summen“. Ursula von der Leyen sei ihm zufolge die Anwärterin auf den Medizin-Nobelpreis für ihre qualitativ hochwertige Zerstückelung von Budgetgeldern zugunsten des Erwerbs von Impfstoffen…………….

      Auch die am Donnerstag scheidende Premierministerin Großbritanniens Liz Truss erwähnte der Ex-Präsident…………….

      https://de.rt.com/europa/152078-ex-prasident-medwedew-kontert-scholz-und-verhoent-lis-truss-pfizer-leyen/

      1. @ Fichte 46

        Ich ringe noch immer um eine angemessene, umfassende Sprachregelung für vdL. „Die umstrittene, nicht demokratisch legitimerte und mutmaßlich kriminelle EU-Kommissionspräsidentin“ mag zum Einstieg genügen. Das Wort „mutmaßlich“ ist rein akademisch und dient nur dem Selbstschutz.

        Im übrigen finde ich das Foto oben gut. Meine bessere Gehirnhälfte assoziiert dazu ein solides Holzkreuz und ein paar ordentliche Nägel. Für eine Calvary-Nachbildung in Brüssel würde ich spenden, den Essig mit dem Fahrrad anliefern.

        Bedenken hätte ich allerdings, dass die Auferstehung noch einmal gelingt und sich damit die gute Absicht wiederum ins Gegenteil verkehrt.

        1. Leider ist die umstrittene, nicht demokratisch legitimerte und mutmaßlich kriminelle EU-Kommissionspräsidentin so gut wie unsterblich — das hängt damit zusammen, dass der Teufel an seinem Job hängt, aber genau weiss, dass eine machtgierige Person wie Zensursula von der Leichen, die obendrein noch schlimmer ist als er, ihn absetzen und sich selbst zur „Führer*in“ der Hölle erklären würde, sobald sie dort eintrifft…

      2. Wissing-Ministerium will Lobbyisten vor Transparenz bewahren – 21. 10. 2022

        Welche Gespräche führte der Autobauer Porsche mit dem Bundesverkehrsministerium?

        Das Haus von Volker Wissing will Kalendereinträge und andere Dokumente geheim halten – mit einer eigentümlichen Begründung:

        Bei Bekanntwerden der Kontakte könnten Lobbyakteure in Zukunft abgeschreckt werden. Ans Licht kamen die Porsche-Termine jetzt trotzdem.

        Die Frage ist nicht so leicht zu beantworten, und das liegt an einer eigentümlichen Auffassung, die im Haus von Minister Volker Wissing (FDP) zum Thema Transparenz vorherrscht.

        Dort ist man der Ansicht, dass Lobbykontakte einem besonderen Schutz unterliegen.

        In einem vierseitigen Schreiben an abgeordnetenwatch.de hat das Ministerium jetzt mitgeteilt, dass man Kalendereinträge und andere Dokumente zu Gesprächen mit der Porsche AG nicht herausgeben werde.

        Welche Kontakte seit der Bundestagswahl stattgefunden haben, ließ das BMDV offen.

        Bereits im Juli hatte abgeordnetenwatch.de beim Verkehrsministerium sämtliche Unterlagen zu Kontakten mit Porsche angefordert und sich auf das Informationsfreiheitsgesetz (IFG) berufen.

        Das Gesetz war 2004 mit der Absicht beschlossen worden, die “Kontrolle staatlichen Handelns” zu verbessern.

        “Der Zugang zur Information und die Transparenz behördlicher Entscheidungen ist eine wichtige Voraussetzung für die effektive Wahrnehmung von Bürgerrechten”, heißt es in der Gesetzesbegründung.

        Lobbykontakte unterliegen angeblich einem „Schutzbereich“ ……………..

        Mehr…
        https://www.abgeordnetenwatch.de/recherchen/lobbyismus/wissing-ministerium-will-lobbyisten-vor-transparenz-bewahren

  2. In Ermittlungen um von der Leyens „Berateraffäre“ kam heraus, dass mehrere Diensthandys und damit auch SMS gelöscht und nicht archiviert wurden und nichts ist passiert.

    Warum sollte Frau von der Leyen nicht auch die Unterlagen über den 71 Milliarden Euro-Deal mit dem US-Konzern Pfizer löschen?

    Ob die Tatsache, dass Frau von der Leyens Ehemann seit September 2020 medizinischer Direktor des amerikanischen biopharmazeutischen Unternehmens Orgenesis ist, eine Rolle bei dem 71 Milliarden Euro-Deal spielte?

  3. Herr Röper, die Überschrift könnte auch lauten: Wie korrupt ist Deutschland?
    Und meine persönliche Antwort wäre: Durch und durch.
    Die vdL zeichnet sich als Musterbeispiel der Korruption, Inkompetenz und der Selbstbereicherung seit Jahren aus. Wenn sich eine solche Figur mittlerweile als absolutistische Pseudo-Kaiserin von Europa aufspielen kann bedeutet das, daß dieses System durch und durch moralisch verkommen ist.
    Das Etwas vdL repräsentiert die fleischgewordene, erbärmliche Inkompetenz Europas und Deutschlands.

      1. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob die BRD da an erster oder zweiter Stelle steht — auch ein Land, in dem ein durch und durch korrupter Demenzpatient an der Spitze des Staates steht, dessen Sohn sich ungestraft mit Crackpfeife fotografieren lassen kann, während er Minderjährige missbraucht, während andere wegen Besitz von wesentlich leichteren Drogen eine lebenslange Haftstrafe absitzen und jemand, der nur einen geschmacklosen Witz über den Missbrauch von Minderjährigen macht damit rechnen muss, im Folterknast zu landen, ist durchaus ein Kandidat für Platz 1.

    1. In Deutschland gibt es keine Korruption. Schlicht und einfach deshalb, weil Politiker einen anderen Paragraphen unterliegen als die Beamten. Und demnach dürfen diese Zahlungen annehmen. (Siehe Maskendeal). Unsere Politiker werden dann mit schönen Posten im Aufsichtsrat belohnt, oder es werden Gagen von 30.000€ und mehr für einen Vortrag von 45min gezahlt oder eine Villa im Werte von über 20 Millionen wird dann an dem Politiker für schlappe 4 Millionen verkauft. Das ist alles legal und daher auch keine Korruption.

    2. Merke:

      Kluengel am Abend in Bar – > Russland – > Korruption, pfui.

      Kluengel am Morgen beim Brunch – > Deutschland – > Lobbyistische Wirtschaftsförderung, hurra.

      Inzwischen duerfte soviel Geld zum Fenster rausgeworfen sein, das ein EU Energiepreisdeckel zur Hyperinflation führt, daher das Hauen und Stechen.

  4. Man kann diese Bande nicht einmal mehr anständig schmähen, dieweil, man würde dem edlen Volk der Küchenschaben bitter Unrecht tun – in intellektueller wie auch ethischer Hinsicht … vor allem in ethischer. …

    1. …gehören diese transatlantischen „eu“-sklaven eigentlich noch zu „D“ bzw. in irgendeiner Weise auch nach Europa?
      Ich denke deren Bettchen stehen irgenwdo in der Mojave-Wüste viel besser aufgehoben… 👽👽

      1. Die stehen für den Geist des EU-Europa und haben ihren Auftrag von der deutschen „Mehrheitsgesellschaft“. Bei allem Wahlbetrug haben wir 20% oder mehr der Wahlberechtigten, die diese Blockparteien tatsächlich wählen, es also so haben wollen. Da der Rest teils uninteressiert, teils ratlos und teils uneinig ist, stehen die tatsächlich für das politische Deutschland.

    2. Man kann sie auch nicht mehr parodieren, weil sie es jeden Tag schaffen, schlimmer zu werden, als es jede Parodie hätte übertreiben können.
      Vor einem Jahr wäre man noch ausgelacht worden, wenn man eine Parodie geschrieben hätte, in der die NATO eine für Deutschland lebenswichtige Pipeline sprengt, die deutsche reGIERung behauptet, Russland wäre es gewesen, und die Schlafschafe das auch noch glauben.
      Wenn man heute parodiert, dass ein Politiker zurücktreten muss, weil es nicht akzeptabel ist, dass er nicht Transgender ist, damit er durch einen „moderaten“ ersetzt werden kann, der alle Russen zu Tode foltern will, und dessen Religion die Bidenanbetung ist, wird man morgen schon von der Realität überholt.

  5. Immer dieses ‚Deutschland ist reich‘.
    Das ist Unfug.
    Die 200 Milliarden fallen weder vom Himmel noch liegen sie in Deutschland im Tresor.
    Dieses Geld muss geliehen und vom deutschen Steuerzahler mühsam abgestottert werden.
    Deutschland nutzt lediglich seine noch vorhandene Kreditwürdigkeit aus.
    Für ein friedliches Miteinander zu sorgen wäre besser gewesen.

  6. Vergessen wir eine weitere Art der Korruption im Westen nicht – die Wahlwurst-Bestechung ging so weit, dass die eigentlich bankrotten Sozialsysteme Vollalimentierung bieten – so, dass Arbeiten sich zunehmend nicht mehr lohnt:

    https://www.xing.com/communities/posts/deutschland-funktioniert-nicht-mehr-die-gruende-1024945330

    Bezahlen darf der Mittelstand – wie auch astronomische Verschuldung, die in etlichen EU-Ländern bald platzen müsste. So kann es nicht ewig gehen, doch das kranke System reformieren – geht auch nicht.

      1. VladTepes sagte…

        „““ ….darum der große Krieg forciered wird… „““

        Der MIC 💣💣💣 im Westen muss doch gefüttert werden.
        Mit was ? 🤑🤑🤑🤑

        Ehemaliger US-Botschafter in Moskau: Der Krieg hätte verhindert werden können,
        wenn Ukraine Minsk II umgesetzt hätte – 19. Oktober 2022 / von Florian Warweg

        Jack F. Matlock, ehemaliger US-Botschafter in der Sowjetunion und Direktor für europäische Angelegenheiten im Nationalen Sicherheitsrat der USA, hat in einem bemerkenswerten Beitrag für die US-Denkfabrik „Institute for Responsible Statecraft“ die US-Regierung aufgefordert, alles zu tun, um einen Waffenstillstand in der Ukraine zu erreichen, und zudem erklärt, dass der Ukraine-Krieg „wahrscheinlich“ hätte verhindert werden können, wenn Kiew das Minsker Abkommen, insbesondere den Autonomie-Status für den Donbas, umgesetzt und auf NATO-Ausbilder verzichtet hätte.

        So die Einschätzung eines der Granden der US-amerikanischen Außenpolitik. Matlock war als US-Botschafter von 1987 bis 1991 in Moskau tätig und in dieser Funktion direkt beteiligt an den Verhandlungen zum Ende des Kalten Krieges.

        Zuvor war er unter Ronald Reagan innerhalb des Nationalen Sicherheitsrates der USA dafür verantwortlich, eine Verhandlungsstrategie zur Beendigung des Wettrüstens zu entwickeln.

        Nach 1991 galt Matlock als einer der prominentesten Kritiker der NATO-Osterweiterung.
        Er argumentierte, unter anderem auch im US-Senat, dass, wenn man langfristig Frieden in Europa wolle,

        „dann sollten Russland, die Ukraine und die Länder Ost- und Westeuropas in einer einzigen Sicherheitsgemeinschaft sein“.

        In einem Interview mit der taz erklärte der ehemalige US-Botschafter nach dem Umsturz 2014 in der Ukraine, dass die USA im Zweifel genauso gehandelt hätten wir die Russische Föderation:…………….

        Der US-Spitzendiplomat warnt dann in Folge vor einem zunehmendem „Widerstand gegen die US-Dominanz“,

        da immer mehr Länder auch in Europa unter den von den USA forcierten Sanktionen leiden werden, und betont:……………

        https://www.nachdenkseiten.de/?p=89422

        1. Zeitenwenden: Ukraine-Krieg und Aufrüstung – 26. September 2022

          Im Jahr des russischen Angriffs auf die Ukraine wird sich der Kongress der Informationsstelle Militarisierung mit der Vorgeschichte des Konflikts und den Folgen insbesondere in Deutschland auseinandersetzen.

          Abseits der konkreten Gefechte und Frontverläufe wird der Krieg in der Ukraine als Konflikt der Großmächte und Stellvertreterkrieg analysiert und ein genauerer Blick
          auf westliche Sanktionen und Waffenlieferungen geworfen.

          Auch die zahlreichen Reformen der NATO- und Bundeswehrstrukturen und die Verwendung der deutlich erhöhten Rüstungsausgaben werden ausführlich aufgearbeitet.

          Schon jetzt ist zudem absehbar, dass interessierte Kreise auf eine Verstetigung des Bundeswehr-Sondervermögens drängen werden,

          eine Auseinandersetzung, die in wenigen Jahren von zentraler Bedeutung sein wird
          und auf die es bereits heute gilt, sich vorzubereiten.

          Wir wollen jedoch auch einen Blick auf die möglichen Alternativen werfen: Welche Konzepte bestehen für den gewaltfreien Widerstand gegen Krieg und Besatzung, welche „Sicherheitsarchitekturen“ können ein friedliches Zusammenleben in Europa ermöglichen

          und welche Aufgaben bestehen aktuell für die Friedensbewegung?…………..

          Mehr…
          https://www.imi-online.de/2022/09/26/kongress2022/

          1. Zumindest versuchen einige Leute, darüber an möglichst vielen Stellen im Internet zu reden – was die woke Propaganda gerne stört, Dominanz in den Mainstream-Medien reicht denen nicht.

            https://www.xing.com/communities/posts/ehemaliger-us-botschafter-in-moskau-der-krieg-haette-verhindert-werden-koennen-wenn-ukraine-minsk-ii-1024941304

            Es ist wichtig, wenn offen darüber geredet wird, dass wir uns aktuell für US-Interessen ruinieren, die nicht die unsrigen sind – sobald sich die Einsicht durchsetzt, müsste das Sich-Emanzipieren leichter gehen.

          2. Drohnen: Risikokapital – 19. Oktober 2022

            Drohnen spielen im Ukraine-Krieg eine wesentliche Rolle (siehe IMI-Studie 2022/03).

            Auch Drohnen der deutschen Firma Quantum Systems werden von der ukrainischen Armee verwendet –

            das hat sich nun auch insofern „ausgezahlt“, als nun Risikokapitalgeber in großem Stil in die Firma investieren wollen.

            Das Handelsblatt (US-Millionen nach Ukraine-Einsatz – Münchener Drohnen-Firma beweist sich im Krieg, 19.10.2022) sieht darin auch einen Vorboten für ein mögliches generelles Umsteuern von Risikokapital:

            „Der deutsch-amerikanische Milliardär Peter Thiel und der Berliner Wagniskapitalgeber Project A steigen bei der Drohnenfirma Quantum Systems ein.

            […] Quantum Systems baut militärische und zivile Aufklärungsdrohnen. […]

            20 Quantum-Drohnen kundschaften derzeit die russische Armee aus und liefern den Ukrainern Informationen über ihre Stellungen. […]

            Deutsche Wagniskapitalgeber schließen Investments in Rüstung und Waffen in der Regel aus.

            Doch Project-A-Partner Uwe Horstmann und seine Kollegen sind zu dem Schluss gekommen, dass ein Investment wie das in Quantum Systems nach ihren Richtlinien zulässig ist – und ethisch wie wirtschaftlich richtig.“ (jw)……………

            Quelle
            mit mehr Informationen über “ Krieg & Frieden “
            https://www.imi-online.de/2022/10/19/drohnen-risikokapital/

          3. Zeitenwende in den Köpfen – 21. Oktober 2022

            Die Bundeswehr soll ein neues „Soldatenbild“ propagieren und das „Kämpfen, Töten und Sterben“

            sowie das „Durchstehen außerordentlicher Entbehrungen“ in den Mittelpunkt stellen.

            Dies fordern die Autoren eines neuen Strategiepapiers, das die Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS), der wichtigste militärpolitische Think-Tank der Bundesregierung, veröffentlicht hat.

            Wie es in dem Papier heißt, seien deutsche Soldaten, sollte es zu einem Krieg gegen eine Großmacht („Bündnisverteidigung“) kommen, mit einer völlig neuen Lage konfrontiert:

            Hätten sie in den bisherigen Einsätzen in „gut gesicherten Feldlagern“ noch „eine relative Sicherheit“ genossen, so sei nun die Bereitschaft zum „Durchstehen außerordentlicher Entbehrungen“ und „zum Kampf“ gefragt.

            Gleichzeitig zeigt eine aktuelle Untersuchung, dass der Einsatz vor allem von Außenministerin Annalena Baerbock

            für stärkere „Wehrhaftigkeit“ in der Bevölkerung noch kaum gefruchtet hat.

            So ist der Anteil derjenigen, die mehr „Zurückhaltung“ in internationalen Krisen fordern, von 50 auf 52 Prozent gestiegen.

            Eine militärische Führungsposition Deutschlands in Europa weisen zwei Drittel der Bevölkerung zurück.

            Ausgangspunkt des aktuellen Strategiepapiers der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) sind Forderungen der Bundesregierung, die beschleunigte Militarisierung der Bundesrepublik („Zeitenwende“) und die stark fokussierte Ausrichtung der Bundeswehr auf die sogenannte Landes- und Bündnisverteidigung –

            in der Praxis also auf einen Krieg gegen eine Groß- bzw. Nuklearmacht,

            etwa gegen Russland – um einen Mentalitätswandel zu ergänzen………

            Kämpfen, töten und sterben“
            Weiter heißt es bei der BAKS, das „potenzielle[…] Kämpfen, Töten und Sterben der eigenen Mitmenschen in Uniform“ seien „zentrale[…]

            Aspekte des Soldat-Seins“; eine angemessene „Befassung“ mit ihnen sei bislang ausgeblieben. Künftig müssten sie nun „in aller Ehrlichkeit in die gesellschaftliche Wahrnehmung sowie in die Mitte des soldatischen Selbstverständnisses gehoben werden“.[5]

            Ein entsprechendes „Soldatenbild“ biete außerdem die Chance, „den afghanischen Wüstenstaub einer vielfach als gescheitert empfundenen Mission abzuschütteln“……….

            Weiter…..
            https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9060

            1. Gab’s da nicht mal passende Propaganda in Hülle und Fülle, vor ca 80 Jahren? Irgendwer mit Schnauzbart aus Braunau am Inn? Wir müssen sterbien damit Eukratasien darf lebien! Ging schließlich glorreich aus, Feldzug 1 und 2.

            2. …sollte die brd – Rothschild – Söldnerarmee, gegen Russland zucken, weiss Russland, was es zu tun hat… …Dimitri Medwedew, hat die brd – Marionetten an die Millionen Opfer der Sowjetunion im WK 2 erinnert !!😈

        2. Ehemaliger US-Botschafter in Moskau: Der Krieg hätte verhindert werden können, wenn Ukraine Minsk II umgesetzt hätte

          Pure Heuchelei von Matlock. Die USA haben doch selber dafür gesorgt, daß Minsk-2 nicht umgesetzt wird. Und ebenso Deutschland dafür bestraft, daß Merkel in eigener Initiative (!) Minsk-2 zustande bringen geholfen hat. Die Strafe war GermanWings 9525 durch Ami Terroristen, wahrscheinlich auf Geheiß des State Department bzw. dessen Ukraine Abteilung unter der jüdischen Victoria „Fuck the EU!“ Nuland. Ihr auserwähltes Projekt zur Kolonisierung der Ukraine ist wichtig genug für einen Massenmord an 150 Menschen.

      2. Den Artikel hat jemand mal irgendwo verlinkt – die USA leben auf Pump, was nur noch durch die Supermacht-Rolle und die US-Dollar-Dominanz möglich ist:

        https://www.infosperber.ch/politik/welt/beim-ukraine-krieg-geht-es-auch-um-den-dollar-als-leitwaehrung/

        „… Stehen die USA im globalen Wirtschaftswettbewerb unter Druck, kann ihnen nichts Besseres passieren als Krieg …“

        Dann wird halt Krieg geschürt – und die Vasallen in Westeuropa zusätzlich zu ruinierenden Wirtschaftskriegen gezwungen.

        1. Die Dollar Dominanz funzt nur durch Krieg und Terror, indem andere Länder wie Deutschland und Japan über die systematische Installation von Marionetten und die Verblödung der Bevölkerung parasitär ausgelutscht und fremdgesteuert werden.

          Jahrzehntelang hören wir dauernd von Wirtschaftswachstum, Handelsbilanzüberschuß und sogar „Exportweltmeisterschaft“. Dabei zahlen wir viel Steuern. Wie ist unter diesen Bedingungen überhaupt eine Verschuldung möglich? Wieso ist die BRD nicht schuldenfrei?

  7. Ich höre ständig von Deutschen, dass die Russen den Diaktator-Putin stürzen müssen, um sich vom Krieg, Korruption u.ä. zu befreien. Das habe ich gestern meinem in Russland lebenden Bruder erzählt und gefragt, warum die Russen ihn nicht stürzen. Der schreibt mir Folgendes:

    “🤣🤣🤣 скажи немцам, что „диктатор“ нас терроризирует тем, что зимой у нас форточки открыты, урожай хороший, еды много, экономика вверх идёт. И все это несмотря на санкции.

    Übersetzung:
    „Sag den Deutschen, dass der „Diktator“ uns damit terrorisiert, dass im Winter unsere Fenster offen sind, die Ernte gut ist, es viel zu essen gibt, die Wirtschaft hochgeht. Und das alles trotz der Sanktionen.“

  8. Ich habe aus dem Beitrag über Korruption nichts herausfinden können, und wenn, dann wäre es angesichts unserer Jahre langen Erfahrungen müßig, darüber überhaupt noch zu sprechen. Aber der letzte Satz „Ab jetzt wird jeder EU-Gipfel zu einem Gipfel gegen Scholz werden“ trifft den Nagel auf den Kopf:

    Die USA haben es hinbekommen, die Deutschen und die EU gegeneinander derart einzuseifen, dass sie nacheinander von den Ästen rutschen, die sie zuvor selber schon angesägt hatten – die Äste brechen nicht mehr ab, denn die Affen liegen eher schon in ihrer eigenen Seifenlauge und reiben sich ihre brennenden Augen.

    Was wird kommen ? Die EU mit der deutschen Schlampe an der Spitze, deren Verfolgung nun auch läuft, wird mangels „Solidarität“ auseinandrbrechen. Die USA brauchen die Idioten nicht mehr zentral zu bevormunden, denn die prügeln sich jetzt in ihrem ehemals gemeinsam bespielten Sandkasten und hauen sich die bereits brennenden Augen blau. Nach dem Gesetz „Wie Oben, so Unten – wie Innen, so Außen“ wird dann der Fall innerhalb von Deutschland weitergehen und die Affenregierung kreischend auseinander laufen, wenn ihr nun das Volk (von S.Gabriel einst „Pack“ genannt) auf den Fersen ist. Ob allerdings das (bisherige) Dummvolk geneigt ist, als Blinde zu ihrer eigenen Führung wieder Einäugige zu wählen, wird dann noch interessant werden, und ich tippe mal darauf, da wird noch in der gegenwärtigen Wahlperiode Ähnliches passieren, wie in diesen Tagen bei den Briten 😉

    1. Ich muss in Bezug auf Wahlen unbedingt nochmal etwas nachschieben: Merkel hat Schröder abgelöst und dabei auch noch ihren Ziehvater Kohl verraten. Ihre Amtszeit war zunehmend unerträglich – sie hat den USA bei all ihren Intrigen gegen Deutschland und die EU voll in die Hände gespielt. Als in den Demo’s offen gefordert wurde „Merkel muss weg“, wurde sie dennoch nochmals gewählt -Wahlbetrug hin oder her. Warum wohl … ?

      Ganz offensichtlich, damit die Situation des dummen Wahlvolkes derart unerträglich wurde, dass sie garantiert eine Opposition wählen, die darauf schon propagandistisch (Klima-, Covid-, Russland-Lüge u.a.m.) eingestellt wurde, nämlich der durchweg verlogene und fachlich inkometente grüne Abschaum der menschlichen (hier der deutschen) Gesellschaft. Damit war der Coup gelungen, Deutschland absolut zum Spielball der USA zu machen …

      Und nun wird die EU über Deutschland gespalten, was dieses undemokratische (faschistoide) Konstrukt, das zunächst (unter Kohl) vorgeblich als Gegenspieler der USA gebildet wurde, auseinander reißt – teilen und beherrschen ganz in anglikanischer Tradition. Es wird jetzt wohl auch Jedem klar geworden sein, warum sich die Briten unbedingt wieder aus der EU herauslösen wollten, denn sie wussten, was man mit der EU vorhat, und waren daran auch beteiligt. Allerdings haben sie die Rechnung insofern ohne den Wirt gemacht, da sich die Zeiten immer auch ändern, und ihre Umtriebe sind jetzt auch auf sie selber zurückgefallen, was den USA mit Sicherheit ebenso blühen wird.

      Wahlvolk- sei also wachsam !!!

    2. @dr. Listermann

      „…Was wird kommen ? Die EU mit der deutschen Schlampe an der Spitze, deren Verfolgung nun auch läuft, wird mangels „Solidarität“ auseinandrbrechen. Die USA brauchen die Idioten nicht mehr zentral zu bevormunden, denn die prügeln sich jetzt in ihrem ehemals gemeinsam bespielten Sandkasten und hauen sich die bereits brennenden Augen blau. …“

      Schlampe ist für Uschi von den Laien (die sich im neuen Job hurtig von Panzer-Uschi zur Pfizer-Uschi verwandelt hat) inzwischen tatsächlich das einzig noch zutreffendere Wort.

      In Zeiten, wo alles Geld dringendst für die Finanzierung des – selbstverschuldeten – massiven Energieproblems in ganz Europa gebraucht würde, schießt „uns Uschi“ mal eben so ganze 76 Milliarden Euronen durch den Kamin für Impfstoffe, die niemand braucht und allen schaden. Ziel erreicht : Pfizer gehts „Gott sei dank“ prächtig und Europa nippelt ab, weil dank Pfizer-Uschi kaum noch Kohle da ist, für dringend benötigte Energie.

      Pfizer-Uschi hat damit eine ganz neue Dimension von Korruption geschaffen (vor allem auch was die Summe angeht!) Diese Art von Korruption hat geradezu historische Ausmaße, ein ganzer Erdteil wird verarscht für den Umsatz von ein paar Pharma-Konzernen, deren Produkte niemand braucht.

      1. Nu ja, einfache Physik is da wohl das eigentliche Problem, aber Sie haben schon recht, von sowas Banalem lassen sich doch gelernte Politikwissenschaftler, Betriebswirtschaftsgelehrte oder Literaturphilosophen u.ä., nicht beeindrucken … „da stehn die drüber“ …

  9. Wer immer schreibt, das Deutschland reich wäre, dem gehört eine Zwangseinweisung in solch reiche Städte wie Duisburg oder Krefeld um nur zwei der heruntergekommensten Städte zu nennen. Deutschland ist reich, weil es der Staat ist. Die Insassen sind es nicht, die werden nur vom Staat benutzt, damit es dieses Prädikat erhalten kann. Die Bürger anderer „ärmerer“ Länder besitzen viel mehr Immobilienbesitz. Während man in Spanien noch Häuser ab 120.000 Euro kaufen kann, bekommt man im „reichen“ Deutschland dafür nicht mal eine Einzimmerwohnung. Warum ist Deutschland reich? Weil es mittlerweile überall auf der Welt Mediamärkte, Aldi‘s oder Lidl‘s gibt? Dahinter steckt nur eine Elite die sich dumm und dämlichen auf unsere Kosten verdient.

    1. Gerade Mediamärkte, Aldi‘s oder Lidl‘s und Kaufland nebst Globus und der desoefteren ueber Steuergelder von Rene Benko ausgeraubte Kaufhof waren und sind der Genickbruch des deutschen Mittelstandes.

      1. Richtig, weil die Einkäufer dieser Ketten von den Herstellern (meist Mittelständler) ständig niedrigere EKs verlangen, bis die die nicht mehr leisten können, weil sie ihre Kosten nicht decken und Gewinn will man als Unternehmer ja auch noch machen, sonst ist der ganze Laden sinnlos.

        Man sieht es oft daran, wie häufig die Hersteller bei vielen Produkten wechseln . Man muss genau hingucken, weil die Packung/die Beklebung immer die Selbe bleibt, alle paar Monate ein anderer, weil der alte bei den geforderten EKs mal wieder nicht mehr Kosten deckend liefern konnte.

  10. TKP.at bringt manchmal interessante Artikel:

    „Saudi Arabien als BRICS Mitglied stärkt multipolare Welt – Europa mit wachsendem Defizit“

    https://tkp.at/2022/10/21/saudi-arabien-als-brics-mitglied-staerkt-multipolare-welt-europa-mit-wachsendem-defizit/

    „Die unabhängigen Länder gewinnen dank der Sanktionspolitik der USA laufend an Kraft und Zusammenhalt, während Europa von der Politik offenbar gezielt auf einen Abgrund zusteuert. Die Politik der EU im Auftrag und zum Nutzen der USA verursacht ein massives Handelsbilanzdefizit im heurigen Jahr.“

    Mit Saudi-Arabien wird BRICSS um 35% des Öl-Weltmarkts ausmachen – mit befreundeten Staaten über die Hälfte. Dennoch glaubt der Westen, per Dekret globale Ölpreise diktieren zu können? Weiter ist vom EU-Handelsdefizit gegenüber der übrigen Welt die Rede – 58 Milliarden EUR alleine im August 2022; Januar bis August – 304 Milliarden EUR – 2021 gab es noch 98 Milliarden Überschuss, in den Jahren davor oft über 100 Milliarden. Teure Energie ruiniert Westeuropa.

  11. Die NATO gibt vor eine VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS zu sein, das bedeutet eigentlich einen DEFENSIVEN Charakter zu haben.

    Wie geht das mit den MENSCHENRECHTEN zusammen, wo ja die FÜHRUNGSMACHT der NATO ständig KRIEGE unter allen möglichen Vorwänden beginnt (alleine seit 1980 ca. 30 Kriege)

    Siehe: Liste der Militäroperationen der Vereinigten Staaten

    de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten

    DIE NATO ALSO IST DAS GEGENTEIL VON MENSCHENRECHTEN & VERTEIDIGUNG !!

    WO WAREN UND WO SIND DIE SANKTIONEN GEGEN DIE USA, DIE STÄNDIGE ANGRIFFSKRIEGE FÜHREN ??

    Russland hat seit der Wiedervereinigung Deutschland sehr viel Geduld bewiesen, obwohl sich die NATO entgegen aller ZUSAGEN immer weiter nach Osten ausgedehnt hat !

    SIEHE => http://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    Im Jahr 2014 wurde die Ukraine von den USA geputscht (Nuhland sagte FUCK THE EU) und in eine US-FREUNDLICHE von NAZIS beherrschtes Land umgewandelt.

    Diese machten sich sofort daran ihre RUSSISCHEN LANDSLEUTE in der Ostukraine nicht nur mit RENTENSTOP und sonstigen Schikanen zu drangsalieren, sondern sie MORDETEN die dortige Bevölkerung !

    Dieser Zustand geht bereits jetzt seit 8 Jahren und der Westen machte keine Anstalten dies abzustellen … im Gegenteil !

    In der westlichen MASSEN PRESSE & Politik findet diese Tatsache KEINERLEI ERWÄHNUNG … warum ?

    WÜRDE MAN DIES ERWÄHNEN, WÄRE JEDEM SOFORT KLAR, DASS RUSSLAND IM RECHT UND DER WERTE-WESTEN IM UNRECHT IST !!

    In beispiellosem Zynismus schildert STRATFOR Gründer Friedmann die Pläne der USA zur WELTBEHERRSCHUNG

    http://www.youtube.com/watch?v=kjenOHMbH_A

    Und man freut sich darüber, wenn RUSSEN UND DEUTSCHE SICH WIEDER EINANDER TÖTEN !!

  12. Ganz ehrlich? Deutschland hat die Regierung bekommen, die es sich gewählt hat. Das haben die letzten Landtagswahlen in Niedersachsen deutlich gezeigt. Wer jetzt immer noch die Grünen wählt, hat den Knall nicht gehört und wird mit seiner Wahl im Winter sicher mit Freuden frieren. Auch wenn das dieses Jahr noch gehen sollte, aber der Winter 23/24 wird ein Kriegswinter. Das steht fest.

  13. Übrigens das Bild der vdL.
    Wie die Scharteke, dümmlich verklärt, die Augen gen Himmel verdreht.
    Und, ohne mit einen Talar bekleidet zu sein, den Symbolismus des Pfaffen auf der Kanzel, im Sprachgebrauch den Adler, macht.
    Tückischerweise zur Selbsterhöhung mit dem Fahnenbild des Bundesgeiers im Hintergrund.
    Die Hochstaplerin inszeniert sich mal wieder selber….

  14. Blinde Rabulistik gegen Russland – ist Kanzler Scholz völlig von der Rolle?

    https://opposition24.com/politik/blinde-rabulistik-gegen-russland-ist-kanzler-scholz-voellig-von-der-rolle/#comment-5314

    Kanzler Scholz haut gegen Russland auf die Pauke und verdreht dabei die Fakten, dass man nur noch staunen kann.

    Gegen Scholz erscheinen die Reden eines berüchtigten früheren Kanzlers noch gemäßigt.

    Man fragt sich, was den Mann zur deutschen Selbstentleibung treibt und denkt unwillkürlich an Hamburger Unklarheiten, die Insiderinformationen der US-Finanzwelt sehr schnell beseitigen könnten, wenn – ja wenn…

    In seiner Regierungserklärung (u.v.a. hier) vom 20.10.22 sagt Scholz:

    „Dieses Russland unter Putin ist kein zuverlässiger Handelspartner mehr. Putin hat gehofft, uns mit dem Abdrehen des Gashahns erpressen zu können, doch auch damit hat er sich verrechnet“.

    Genau anders herum liegen die Tatsachen und Scholz verdreht die Dinge als wäre er die Euro-Zentralbank.

    Die Russen haben den Gashahn nicht abgedreht, Herr Scholz, sondern Sie und ihr Habeck haben die Russen ausgeblockt, indem Sie die Abnahme der bereits unter Druck stehenden Doppelröhre gestoppt haben.

    Die Reparatur der Gasturbine für die andere Pipeline stieß in Kanada und bei den Partnern auf unüberwundene Hindernisse und Ihr eindrucksvoller gelber Portraithintergrund stand in Mülheim an der Ruhr herum.

    Im übrigen haben höchstwahrscheinlich die USA oder unsere sog. Freunde unsere potentielle Energieaorta Nordstream II gesprengt und der Herr Scholz hat nicht einen Pieps dazu gesagt.

    Hätte der Rabulator Hinweise auf Russland als – vollkommen absurden- Blaster, dann herrschte diese Stille sicher nicht.

    Dass die – heute noch lieferwilligen – Russen uns den Gashahn abgedreht hätten, ist dreiste Scholz-Propaganda

    Die Russen sind offenkundig schafsgeduldige Lieferanten, die sich eine Sanktion nach der anderen und eine Kriegsbefeuerung nach der anderen haben bieten lassen und immer noch Gas durch die verbliebene Pipeline schicken würden.

    Das merkwürdige russische Verhalten ist nur so zu erklären, dass sie durchschauen, wer die Strippenzieher und wer die erpressbaren Ausführenden ohne eigene Willensbildung sind.

    Für eine zukünftige Friedensordnung auf dem Kontinent ohne deutsche Infantilisten in der Führung wäre das Memo ein wichtiges Moment.

    Aber: Es muss irritieren, wie der Kanzler offenbare Tatsachenverdrehungen in Deutschland verkünden kann und die gesamte Journalistik nur noch mitschreibt, als wäre sie in der Bundespressekonferenz. Kritische Fragen – nirgends.

    Der Komplettausfall der Medien ist nicht minder gefährlich wie der unserer Energieversorgung.

  15. Ein guter Text heute auf den NachDenkSeiten – insbesondere wenn ich ihn mit der plumpen westlichen Propaganda im „Tichys Einblick“ oder ÖRR vergleiche:

    „Krieg in der Ukraine: Warum sich der Westen so schwertut, Kompromisse einzugehen – Teil 2“

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=89314

    „… Schließlich fordert der Westen doch seit Jahrzehnten gesellschaftliche und kulturelle Pluralität und Vielfalt. Warum also praktiziert man im Westen eine Außenpolitik, die auf einen alternativlosen Export westlicher Werte hinausläuft – mitunter dafür bereit ist, sogar Kriege zu führen? …“

    Der Artikel beantwortet es gleich – vorgeheuchelte Moral und die felsenfeste Überzeugung vermeintlicher Überkegenheit:

    „… Dieses westliche Selbstverständnis von zivilisatorischer Überlegenheit beinhaltet einen (Kultur-)Rassismus: Es kann nicht sein, mit Chinesen, Russen, Arabern oder Afrikanern auf Augenhöhe sprechen und handeln zu müssen, so der unterschwellige Gedanke, der jedoch niemals öffentlich ausgesprochen wird. Und daher sind auch vernunftgeleitete Überlegungen des gegenseitigen Interessenausgleichs, des Respektes staatlicher und politischer Souveränität gegenüber nichtwestlichen Staaten und Kulturen für den Westen immer noch undenkbar …“

    Brisant dabei – im Westen entstammt mindestens 1/3 der Bevölkerung anderen Kulturkreisen und kann mit der westlichen Abgehobenheit nichts anfangen – es trifft auch mich, geboren und aufgewachsen östlich der Elbe.

    Was ich nicht verstehe – während Ungarn sich vernünftigerweise aus dem Krieg möglichst raushält, Polen kämpft mit viel Eifer – während täglich neu bewiesen wird, dass in westlichen Augen beide Länder nicht dazugehören. So argumentierte Polen mal, dass dort Verfassungsrichter nicht politischer als in Deutschland nominiert werden, darauf die offizielle Antwort vom EU-Hofstaat: Deutschland habe längere demokratische Traditionen, daher störe es dort nicht. Kann man deutlicher sagen, dass man Polen für minderwertig hält?
    Dennoch wird für westliche Hegemonie gekämpft, im Namen welcher Polen gegängelt wird – nicht mal die versprochenen EU-Gelder wurden freigegeben. Wie masochistisch muss das sein?

  16. Liveticker Ukraine-Krieg – Ex-US-Kommandeur: Washingtons Ziel ist Russlands Spaltung und Zerfall

    https://just-now.news/de/deutschland/liveticker-ukraine-krieg-ex-us-kommandeur-washingtons-ziel-ist-russlands-spaltung-und-zerfall/#comment-7221

    Russland führt gemeinsam mit den Streitkräften der Donbass-Republiken eine Militäroperation in der Ukraine durch.

    Der Westen reagiert mit immer neuen Waffenlieferungen an die Ukraine und beispiellosen Sanktionen gegen Russland.

    Ehemaliger Befehlshaber der US-Armee in Europa: Ziel der USA ist Russlands Spaltung und Zerfall

    Die Vereinigten Staaten verfolgen mit dem Konflikt in der Ukraine ihre eigenen Ziele, und es geht nicht darum, das Selenskij-Regime zu retten, wie Kiew denkt. Niemand in Washington sei altruistisch, erklärte Ben Hodges, der von 2014 bis 2017 als Kommandeur der US-Armee in Europa diente.

    Er stellte klar, dass sich die USA um die Umsetzung ihres Programms bemühten und hierfür alles Erforderliche tun würden. Hodges zufolge bestehe das wahre Ziel der Vereinigten Staaten im Ukraine-Konflikt darin, zu verhindern, dass Russland als ein nicht den USA untergeordnetes, unabhängiges und souveränes Land existiere.

    Russland solle sich spalten und zerfallen, so Hodges. Auf Twitter schrieb er:

    “Ich denke, dass die militärischen Ziele der USA in diesem Konflikt auch die ‘Entimperialisierung’ Russlands beinhalten müssen.

    Ich glaube, wir erleben den Anfang vom Ende Russlands.”

    Georg kommentiert

    Dieser General sollte sich besser Gedanken darüber machen, das die USA dank Biden und seiner Politik, sich in der Phase der Spaltung befinden und auf dem besten Wege sind sich selbst zu zerlegen !!

    Und auch mal darüber nachdenken das auch in den USA wieder einen Bürgerkrieg geben könnte !!

    DAS ZIEL DER USA IST DOCH BEREITS SO GUT WIE VERLOREN – JETZT KOMMT EHER DIE AUFLÖSUNG DER MAFIA-ORGANISATION NATO !!!

  17. …das ganze Marionettengesindel in der EU ist sowieso korrupt.. …in der West – brd sogar bis in die Gemeinderäte, wo sich die Vertreter der Systemparteien, Bauplätze, Aufträge usw. gegeneinander zuschieben.. …beobachte es besonders in Bayern.. …und die brd – Insassen, in den Dörfern, wählen das Gesockse noch.. …aber die vielen SPRITZEN gegen „Corona“, machen Hoffnung, dass es weniger werden !!.. …gibt immer neue „Fälle“ !!😎😈

  18. „Der höchste Repräsentant unseres Staates……………“, FALSCH! Es ist der höchste Repräsentant der Treuhand BRvonD/ -OF Germany/ -D`Allmagne.
    Die Treuhand BRvonD ist die Verwaltung (das Sprachrohr der VSAmis) militärisch UND aussenpolitisch. Muß ich denn immer wieder auf die Verordnung von 1952/54 verweisen?! Oder auf das Grundgesetz, wo die BESATZUNGSKOSTEN erwähnt werden!?
    Geht es in die Köpfe der ‚TASS‘ nicht rein, was sogar Putin, und Fenenko, gesagt hat- das die BRvonD besetztes Gebiet IST!
    Was die,sogenannten, Aussenpolitiker der BRvonD, auch der EU, sagen ist weiter nichts wie das Geplärre der VSAmis.
    Das die ‚Tass‘ die Äusserungen der Treuhand BRvonD vermittelt, ist ja lobenswert- aber bitte mit der richtigen Devinition; WER das gesagt hat.
    DEUTSCHLAND- ist die Bezeichnung der Entente/ Alliierten ( schon 1914) für das Deutsche Reich!
    Wenn jemand die Treuhand BRvonD heute als ‚Deutschland‘ bezeichnet, versucht er (JEDER) Deutschland im Gelee der Geschichte zu verschmieren.

    Das Schlimme ist, das, ausser Professor Carlo Schmid, Fenenko, und Putin, NIEMAND wagt, DAS auszusprechen: Besetzt!

    https://freeassange.rtde.me/programme/der-fehlende-part/88629-deutschlandfrage-ist-nicht-geklaert-politikwissenschaftler/

    Zum letzten Absatz des Artikels (der Übersetzung) wäre zu erwähnen, das die EU das Kuckucksei 180°Scholz/ Treuhand BRvonD, oder Kartuschi vonder Leiden, nicht sehen will/ kann (blind/ dumm/ verblödet/ indoktriniert- wer weiß); von den VSAmis gelegt.

  19. Lieber Russland ins Auge sehen als EU Ratten um sich zu haben.
    Man könnte ja einmal genauer nachsehen, welche „unabhängigen“ Berater den grünen Wirtschaftsweisen im Ministerium diverse Beratungen angeboten haben dann wüssten wir wer uns hier für blöd erklärt.

    Frankreich hat ein Problem mit uns wegen des Gaspreisdeckels?
    Oh missfällt es Frankreich etwa das es jetzt die selbst blockierte LNG Pipeline aus Spanien nicht gibt, die sie aus Egoismus gegenüber den eigenen LNG Terminals nicht wollte? Oder die NS2, deren Bedarf man ja als unnötig betrachtete und fleißig an der Blockade mitbastelte während man selbst die russische LNG Produktion half aufzubauen. Hatte man da Bedenken zwecks europäischer Energiesicherheit angemeldet? Nein warum auch. Nun schippern vor Spanien die LNG Schiffe in Warteschleife und nicht vor den franz. Terminals weil immer weniger russisches LNG dort ankommt wegen der Sanktionen. Nun soll mal wieder Deutschland der Schuldige sein?
    Beteiligt man nicht gerade Total mit ihrer in Russland freigesetzten technischen LNG Kapazität genau an dem Ort an dem das russische Gas nach Europa ankommen sollte ?
    Frankreich ist also empört, so so, hat Frankreich schon vergessen welche US/ FR Koryphäe für die russlandfeindliche Stimmung emsig im ehemaligen Ostblock gearbeitet hat? Kleiner Tipp, heute ist sie EZB Chefin.
    Hat Deutschland nicht tatenlos zugesehen wie FR ein Rüstungsunternehmen nach dem Anderem übernahm damit man deutsche Gesetze unterlaufen konnte? An welche zwielichtige Gestalt gingen deutsche Werften? Und Frankreich ist sauer?
    Frankreich sucht den Zahlmeister wie immer. Das ist in politischen Kreisen auch seit mindestens 20 Jahren bekannt.

    -https://www.spiegel.de/politik/deutschland/leuna-verkauf-wurden-treuhand-mitarbeiter-bestochen-a-57137.html-

    Wird Zeit das Frankreich seine Probleme mal selbst löst und nicht immer nach Deutschland schreit. Waren Leuna und Minol etwa kein besonderes Geschenk ? Hat man da doch schon Mrd. vom deutschen Steuerzahler eingesackt. Als Dank durften sich dann die Ostdeutschen immer vorhalten lassen was das alles gekostet habe. Als Deutschland den französischen Arsch in Griechenland mitrettete hat da Frankreich auch den Mund aufgerissen? Als Deutschland die irakischen Flüchtlinge aufnehmen musste, hat Frankreich da auch freudig „hierher“ gerufen? Nein? Warum denn nicht? Als die franz. Betonfabrik noch Geschäfte mit dem IS in Syrien machen konnte war Deutschland gut genug die Flüchtlinge zu beköstigen.

    Und ja, die ganze Corona Sch… und eventuellen Privatnachrichten von U.v.d. L. Der ganze Komplex gehört sauber aufgearbeitet keine Frage. Aber zur Korrektur, des war die EU Kommission die die Herausgabe der Textnachrichten an Journalisten verweigerte.

    -https://www.mdr.de/nachrichten/welt/wirtschaft/corona-eu-staatsanwaltschaft-ermittlungen-impfstoff-vertraege-100.html#die-

    Für die Impfstoffbeschaffung waren auch noch andere zuständig und wir erinnern uns doch sicherlich noch an die Treibjagd von Medien, Parlamenten, Impfstoffhersteller zu den Bestellungen Seitens der EU.
    „zu wenig“, „zu langsam“ usw.
    Kann man auch bei der obersten Gesundheitsbeauftragten der EU Kommission nachlesen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stella_Kyriakides#EU-Kommissarin_und_Impfstoff-Beschaffung-

    Diesbezüglich wäre wohl die richtige Frage die was die Hersteller der Impfstoffe den EU Vertretern sowie Zulassungsbehörden zur Wirksamkeit versprochen haben und ob 2021 schon bekannt war das der Impfstoff nicht annähernd das leistet was bei der Zulassung versprochen wurde.

    Deutschland ist wirklich kein Waisenknabe, aber ich habe es satt für eine durch und durch kurrupte Riege aus Politikern und ihren Finanzier angemacht zu werden.

  20. Der Heiligenschein dieser Verbrecherin hat schon angefangen zu rosten.

    Es wird nun Zeit, dass diesem Todes-Engel auch die künstlichen Flügel gestutzt werden.

    Dann wird ihr das ins Gesicht getackerte Lächeln vergehen.
    Und sie sollte lernen, sich ihre Beton-Frisur selbst zu fabrizieren. Diesen Service wird’s im Gefängnis hoffentlich nicht geben.
    🌺

Schreibe einen Kommentar