Energiekrise

Deutschland und der „Tag des jüngsten Gerichts“

In Sachen Energieversorgung steuert die deutsche Regierung mit ungebrochener Selbstsicherheit auf den Untergang zu.

Berichte ausländischer Korrespondenten über das eigene Land sind immer interessant, denn sie zeigen, wie im Ausland auf das eigene Land geblickt wird. Vor allem die Berichte des Deutschlandkorrespondenten des russischen Fernsehens sind sehenswert, weil der immer wieder schonungslos den ganzen Wahnsinn zeigt, den die deutsche Regierung derzeit in Sachen Energiepolitik veranstaltet. Daher habe ich den Wochenrückblick des russischen Deutschlandkorrespondenten übersetzt, der am Sonntagabend im russischen Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Beginn der Übersetzung:

Deutschland steuert entschlossen auf den „Tag des jüngsten Gerichts“ zu

Die Europäische Union hat diese Woche beschlossen, den Gasverbrauch um 15 Prozent zu senken. Für die Zustimmung war eine einfache Mehrheit erforderlich, aber zwei Länder, Ungarn und Polen, waren dagegen. Das Dokument wurde jedoch trotzdem angenommen. Ausnahmen von den Sparmaßnahmen wurden für jene Länder gemacht, die volle Speicher haben oder wenn kritische Industrien betroffen wären. Wie steht es jetzt in Europa um die Gasreserven für den Winter? Ein Bericht unseres Korrespondenten.

Politiker mögen es nicht, wenn sie reine PR machen müssen, und alle hier verstehen, dass das eine reine Showveranstaltung ist. Der Bundeskanzler hatte einen etwas missmutigen Gesichtsausdruck, als er am 2. August in Mülheim an der Ruhr im Siemens-Werk eintraf. Mit unglücklicher Miene inspizierte er die Turbine für Nord Stream 1, die auf dem Weg von Kanada nach Russland in Deutschland festsitzt, und fasste sie sogar an. Aber wenn das Land in Panik die Tage bis zum Beginn der Heizperiode zählt, muss der Kanzler eben das sein, was er nicht ist. Hier war Scholz als Turbineningenieur zu sehen.

„Die Turbine ist betriebsbereit. Außerdem gibt es keine Sanktionen gegen die Gasindustrie, die der Nutzung der Turbine im Wege stehen könnten. Es gibt keinen objektiven Grund, warum ihr Transport nicht möglich ist. Die Turbine ist da, es muss nur jemand sagen, dass er sie will, und sie wird innerhalb kurzer Zeit geliefert“, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz.

Ohne die Turbine arbeitet Nord Stream 1 mit einer Kapazität von 20 Prozent. Mit ihr könnte die Pipeline zu 40 Prozent laufen, da nur einer der sechs Blöcke der Pumpstation in Portovaja in Betrieb ist. Ein weiterer wird in Reserve gehalten, aber drei Turbinen sind abgeschaltet, weil sie ebenfalls repariert werden müssen, und zwar im Siemens-Werk in Kanada. Das Land hat, zusammen mit Großbritannien und der Europäischen Union, Sanktionen gegen Gazprom verhängt. Zwei laufende Turbinen lösen zwar nicht das Problem, damit Deutschland genügend Gas für den Winter vorrätig hat, aber 40 Prozent sind besser als 20. Nach der Erklärung von Gazprom als Reaktion auf Scholz‘ Worte wird die alte Turbine Nummer 73 für die deutsche Wirtschaft zu einer „Turbine des jüngsten Gerichts“.

„Die derzeitigen anti-russischen Sanktionen behindern die erfolgreiche Abwicklung des Transports und der Reparatur von Siemens-Gasturbinen für die Portovaja-Kompressorstation, die Gas über die Nord Stream-Pipeline an europäische Verbraucher liefert“, so Gazprom.

Das bedeutet, dass die 15 Prozent Gaseinsparungen, die in der EU bisher auf freiwilliger Basis vereinbart wurden, verbindlich werden müssen. Jetzt kommen viele Zahlen. 15 Prozent sind 45 Milliarden Kubikmeter Erdgas für die gesamte EU. Für Deutschland sind das 10 Milliarden, was dem Jahresverbrauch von fünf Millionen Haushalten entspricht. Italien und Frankreich müssen jeweils 8 Milliarden Kubikmeter und die Niederlande 5 Milliarden Kubikmeter einsparen. Gleichzeitig plant die Europäische Kommission, die Gasreserve zu nutzen, um denjenigen zu helfen, denen es plötzlich ganz schlecht geht. Aber wie immer enden die Pläne von Ursula von der Leyen und ihrem Team dort, wo die Pläne Ungarns beginnen.

„Wir gehören nicht Brüssel. Wir sind die unabhängige, souveräne ungarische Nation. Wir beteiligen uns an gemeinsamen Entscheidungen. Wenn sie uns nicht gefallen, werden wir das sagen“, sagte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban offen.

Das sich abzeichnende Gerangel um Gas gehörte offensichtlich nicht zu von der Leyens Plänen, als sie zu Beginn des Jahres stolz den Kurs zur Ablehnung russischer Energieträger verkündet hat – schnell, entschlossen und für immer. Schnell kam die Gasknappheit, jetzt bleibt die Frage, ob Europa es riskiert, sich entschlossen und für immer von seinem gewohnten Wohlstand zu verabschieden.

„Wenn Sie zuerst sagen, dass Sie kein Gas mehr wollen, dann beschweren Sie sich nicht, wenn Sie tatsächlich kein Gas mehr haben. Und jetzt kommt die Chefin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, und sagt: „Wir stehen vor einem dramatischen Absturz, denn wir rasen auf einen kompletten Blackout zu.“ Mit anderen Worten, es war eine anti-russische Gruppe europäischer Politiker, die sich weigerte, russisches Gas und Öl zu kaufen und stattdessen in Katar darum gebettelt hat, wo sie ebenfalls abgewiesen wurde“, sagte der österreichische Präsidentschaftskandidat Gerald Gross.

Die Industrie ohne Gas zu lassen, bedeutet eine rasche Deindustrialisierung und zig Millionen Arbeitslose. Daher werden die Probleme auf Kosten der Bevölkerung gelöst.

Die britischen Behörden haben den Briten vorsorglich geraten, nur ein einziges Gerät ständig eingeschaltet zu lassen – den Kühlschrank. Jeder sechste Deutsche könnte in den kommenden Monaten unter die Armutsgrenze rutschen. Ab dem 1. Oktober müssen die Deutschen 200 bis 300 Euro zahlen, um Gasimporteure wie Uniper, das 10 Milliarden an staatlichen Beihilfen beantragt hat, zu unterstützen. Diese Steuer wird die Deutschen nicht von den steigenden Kosten für Strom und Heizung befreien. Vorläufigen Berechnungen zufolge, die auf den derzeitigen Gaspreisen basieren, könnte die Belastung des Haushalts einer durchschnittlichen vierköpfigen Familie um 3.200 Euro pro Jahr steigen, was dem Monatseinkommen vieler Haushalte entspricht. Das wird schon bald passieren. Die Zeitungen schreiben darüber und das Fernsehen warnt davor.

Und dann, peng, kommt Annalena Baerbock, scheinbar der Big Boss in Deutschland, als wäre sie vom Mars.

„Putin hat versucht, uns zu spalten, er hat versucht, Spielchen mit uns zu spielen. Und jetzt kann die ganze Welt deutlich sehen, dass er Energie nur zu seinem Vorteil nutzt. Ja, es war ein Fehler, so abhängig von billigem russischen Gas zu sein. Deshalb haben wir unsere Politik in dieser Frage geändert und lehnen die Lieferungen vollständig ab“, so die deutsche Außenministerin.

Der Schlüssel ist hier „billiges russisches Gas.“ Für die kapitalistische Globalisierung ist das völlig normal, sie hat immer schon danach gesucht, wo etwas billiger ist, und so für Wirtschaftswachstum gesorgt. Und Russland hat bis zum Schluss versucht, diese Normalität aufrechtzuerhalten, aber sie wollten nicht mit Russland reden. Darum müssen sie nun alle, vor allem die deutschen Grünen, ihre Wähler von den nötigen Opfern überzeugen und die Unzufriedenen in Deutschland ignorieren. Die große Frage ist, wie lange sie so weitermachen können. Die Erosion des ideologischen Bodens der Grünen beschleunigt sich: Anstelle ihres „heiligen Hains“ setzen sie nun auf Kohle- und Atomkraftwerke.

Derzeit sind in Deutschland nur drei Kernkraftwerke in Betrieb, aber auch die sollen bis Ende des Jahres abgeschaltet werden. Eines davon ist Brokdorf in Schleswig-Holstein, das vor acht Monaten stillgelegt wurde. Es wurde 1986, kurz nach der Katastrophe von Tschernobyl, in Betrieb genommen. Und genau zu dieser Zeit zeigten die deutschen Grünen, dass sie nicht nur Bäume umarmen, sondern auch Polizeiketten stürmen können. Ihr Programm war das Ende der Atomkraft in Deutschland. Nach 35 Jahren haben sie ihr Ziel erreicht, Brokdorf wurde stillgelegt. Es fließt kein Strom mehr durch diese Leitungen, allerdings hat es niemand eilig, sie abzubauen. In der Nähe drehen sich munter Windräder, was nicht jeder schön findet, aber sie lassen das Herz der Grünen höher schlagen. Das Problem ist, dass sie sich jetzt drehen, aber morgen nicht. Schließlich begann die Energiekrise des letzten Herbstes genau hier.

„Wir haben beschlossen, dass wir alles mit Wind und Sonne machen können. Aber man sagt uns nicht die Wahrheit. Tatsächlich haben die Gasimporte aus Russland in diesem Zeitraum nur zugenommen, weil die Windräder mit einer durchschnittlichen Auslastung von 20 Prozent ihrer Kapazität pro Jahr häufiger stillstehen als in Betrieb sind. Im Durchschnitt arbeitet eine Windkraftanlage 2.000 Stunden pro Jahr, das Jahr hat 8.760 Stunden, es sind also 22 Prozent. Jedes Kind weiß das, aber die Bundesregierung verschweigt es uns. Bei Solargeneratoren ist es noch schlimmer: Die Sonne scheint selten und nachts scheint sie gar nicht“, erklärt Fritz Fahrenholt, Energieexperte, Politiker und Mitglied der SPD.

Ein weiterer Teil des Problems des berüchtigten „grünen Übergangs“ ist rein politischer Natur. Um sicher auf erneuerbare Energien zu setzen, muss man sie verfünffachen, aber Baerbock hat als Außenministerin den Kurs eingeschlagen, die Beziehungen zu China zu zerstören. Die Produktion von Windturbinen und Solarzellen hängt stark von seltenen Erden aus China ab. Das kann man bisher als Faktor abtun, der die Energiewende verzögern könnte. Wichtiger ist, dass bereits mehr als 40 Prozent der Bürger eine Rückkehr zur Kernenergie wünschen. Das ist wirklich seltsam, wenn man bedenkt, welche Mittel, auch künstlerische, eingesetzt wurden, um die Deutschen von den Gefahren der Kernenergie zu überzeugen.

2017 kam eine weltweit beliebte deutsche TV-Serie heraus. Drei Staffeln lang wuseln die Charaktere in einer Zeitschleife durch eine Stadt, treffen sich gegenseitig und ihr eigenes, mal älteres, mal jüngeres Ich, um die Welt zu retten. Aber jedes Mal ist das Ende der Welt wegen der Abfälle, die in den Eingeweiden des dämonischen Atomkraftwerks versteckt sind, unvermeidlich.

Das war ein gut gemachtes Märchen, aber die Realität in Form von Zahlen auf den Stromrechnungen ist offenbar ein wirksameres Mittel, um die öffentliche Meinung zu brechen. Und auch Zahlen können Zeitschleifen erzeugen, indem sie die deutsche Energiewirtschaft ins 20. oder sogar 19. Jahrhundert zurückversetzen. Gemeint sind die Pläne, die 16 Kohlekraftwerke wieder einzusetzen.

„Wir müssen den Betrieb der Kernkraftwerke verlängern. Und zwar nicht nur für ein paar Monate, sondern mindestens bis 2024“, ist der bayerische Ministerpräsident Markus Söder überzeugt.

Sowohl der Ministerpräsident des industriell hochentwickelten Bayerns, als auch CDU-Chef Friedrich Merz leisteten diese Woche Öffentlichkeitsarbeit: Sie besuchten eines der drei noch in Betrieb befindlichen Isar-2-Kernkraftwerke. In die Atommülllager sind sie natürlich nicht gegangen. Wenn alles nach Plan läuft, werden dieser und die anderen beiden letzten Reaktoren am 31. Dezember stillgelegt. Und dann ist wirklich der Tag des jüngsten Gerichts. Zumindest für Deutschland und, angesichts seiner Bedeutung, auch für ganz Europa. Deshalb wird übrigens parallel zur Lobbyarbeit für den Betrieb der verbleibenden AKW der Boden für ein mögliches Wiederanfahren eines der bereits stillgelegten Kernkraftwerke sondiert. Und einige regionale Politier sind nicht abgeneigt, noch weiter zu gehen.

„Wenn wir Frackinggas aus Amerika kaufen, warum fördern wir es dann nicht in Deutschland? Wir haben viel höhere Umweltstandards zum Klimaschutz. Die Energiepolitik ist die Achillesferse einer jeden Volkswirtschaft. Es ist unverantwortlich, künstlich überhöhte Preise zuzulassen. Die Verbraucher werden große Probleme haben, die Industrie wird große Probleme haben. Wir reden viel von Austerität, aber in Wirklichkeit geht es um Deindustrialisierung“, sagt der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer.

Die einzige Möglichkeit, wie Deutschland sein eigenes Gas fördern kann, ist Fracking. Das Fracking hat die USA zum Marktführer in der Gasförderung gemacht, aber es hat auch Nebenwirkungen: Ein Teil des Methangemischs, das für die Umwelt viel schädlicher ist als Kohlendioxid, entweicht in die Atmosphäre, und ein Teil macht aus dem Grundwasser eine brennbare Limonade.

Deutschland mag bessere Technologien haben, aber es hat auch eine höhere Bevölkerungsdichte als Texas. Alles in allem ist das eine Streitfrage, aber das Wichtigste ist, dass die Grünen, die in der Scholz-Regierung die Wirtschaft und auch den Kanzler selbst, der voll und ganz mit der Umweltagenda der Juniorpartner übereinstimmt, kontrollieren, die Diskussion auf die lange Bank schieben, als ob sie hoffen würden, dass sich die Probleme von selbst lösen. So jedenfalls klingen die offiziellen Parolen.

„Das Risiko eines Stromausfalls, eines Blackouts, wächst. Deutschland will aber weiterhin aus der Atomkraft, der Kohle und dem russischen Gas aussteigen und auf erneuerbare Energien setzen“, so das ZDF.

Gleichzeitig muss man verstehen, dass eine plötzliche Zustimmung der Grünen zur Verlängerung der Laufzeit der Kraftwerke die Krise nur geringfügig lindern wird. Deutschland braucht einen ununterbrochenen Fluss von Gas in großen Mengen. Und es gibt nur einen Weg, dies zu gewährleisten.

Den Mann, der das Thema diese Woche zur Sprache brachte, hat Bild-Zeitung als Bedrohung für die nationale Sicherheit Deutschlands bezeichnet.

Der ehemalige Bundeskanzler Schröder, der Ende Juli nach Moskau reiste und sich mit Wladimir Putin traf, ist wieder auf der Titelseite eines politischen Magazins zu sehen. In einem Interview mit dem Stern sagte Schröder, Deutschland solle den Start von Nord Stream 2 in Betracht ziehen. Er ist nicht der erste, der mit dieser Idee an die Öffentlichkeit geht, aber bisher hat sie nur Irritationen ausgelöst, auch bei seinen Parteifreunden. Sie müssen ihr Gesicht wahren. Wer es darauf anlegt, der kann auch in einem Lebensmittellager verhungern.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

78 Antworten

  1. …….es sind also 22 Prozent. Jedes Kind weiß das, aber die Bundesregierung verschweigt es uns. Bei Solargeneratoren ist es noch schlimmer: Die Sonne scheint selten und nachts scheint sie gar nicht“, erklärt Fritz Fahrenholt, Energieexperte, Politiker und Mitglied der SPD.

    Das sind nun mal die Deutschen….

    Nun müssen sie halt mal durchs Tal der Tränen und der Dunkelheit 🙁 ..Ja, man muss lachern über soviel Bescheuerte )

    Der absolute Stromausfall kommt GARANTIERT auch.
    Hunderttausende neue Heuzlüfter und sicher Millionen alter Radiatoren werden angeschaltet, wenns denn kalt ist…. Zu 99.999 % …..

    Sie müssen mal den Kopf unte4r kaltes Wasser halten, sagt man vorsichtig…. Die Deutschen Holzköpfe brauchen da mehr. Die brauchen Kälte und Hitze, sie brauchen stehende Fahrstühle und Berge von verfaultem Fleisch… Sie brauchen Dunkelheit und sie brauchen den Einbrecher im Keller… Sie brauchen Mord und Totschlag….

    WSobald sie jemand anderen als Putin benennen, der dran schuld ist, kann man beginnen zu hoffen.

    1. Ende Juli meldeten viele Medien, daß in der BrD in den letzten 6 Monaten 600.000 Heizlüfter verkauft wurden. Das entspricht, wenn sie eingeschaltet werden ~12 Gigawatt … und bedeutet: Wenn das Gas alle ist, killen die Leute mit den Heizlüftern auch noch das Stromnetz. Was danach kommt, wollen sie nicht wirklich wissen …

      1. Alle deutschen Haushalte werden, wenn es kalt wird, kreativ. Man kann nicht nur mit Heizlüftern, sondern auch mit Backöfen, Herden und eigentlich allen electrischen Verbraucher heizen. Sie können daher gerne mit 40 Mio Haushalten rechnen, nicht nur mit 0,6 Mio. Also ca. Faktor 80 mehr Haushalte und Faktor 10 höhere Leistung in der Spitze z.B. am 17:00. Damit fliegt Deutschland das Stromnetz 10-fach um die Ohren.

      2. Das hat ja dem Toilettenpapier mächtigKonkurrenz gemacht.
        Die Deutschen wissen schon wie man sich vorbereitet, hoffentlich verwechseln sie nicht die Bräune am Papier ,mit !Käpt’n Nuss Nougat!

    2. ´warum liefert russland eigentlich überhaupt noch was nach schland?? ein land,was waffen an den gerner liefert ,wäre für mich raus.. absurd,was hier ablauft,dazu noch die hetzreden der deutschen politik. hätte nie gedacht,dass ich mich für mein eigenes land so schämen würde..

    3. höhöhö die blöden Deutschen….

      Du Dödel weißt aber schon das die meisten Deutschen wie ich auch da gar nicht viel dran ändern können und das es von uns sicherlich NICHT gewollt war wie sich die Sache entwickelt hat. Einerseits schreibt ihr es wird von der Regierung vertuscht – andererseits macht ihr euch über die deutschen die in DE leben lustig wie blöd sie sind. Sehr soziale und kluge Einstellung … nicht
      Wünsche ich dir die Seuche (oder kälte und Armut) an der Hals?

      Siehste

      Das macht die Sache nicht besser und tut auch der Diskussion nicht gut!

      1. @TheDave

        Natürlich kann man von ‚verblödeten Deutschen‘ ausgehen & reden – gerade weil viele DE sich selber belügen & nicht für ihr eigenes Glück verantwortlich sein wollen – im Zweifelsfall sind andere daran schuld, dass man Opfer ist….Dabei müsste man nur versuchen selber zu denken & handeln!

        Man wünscht anderen nicht die Seuche oder Kälte oder Armut an den Hals.

        Doch wer nicht hören kann, muss dann eben fühlen…… Solange DE gerne mit den Wölfen heulen um sich elitär zu fühlen & Diejenigen, die eben auch für diese Dummdödel auf die Straße gehen, diskriminieren, diffamieren & hetzen, denn muss man sogar zur Gesundung wünschen, dass sie die Seuche, Kälte & ARmut durchmachen müssen, denn sie wollten ja nicht „lernen“.

        1. dass sie die Seuche, Kälte & ARmut durchmachen müssen, denn sie wollten ja nicht „lernen“.

          Mit mir gibt es sicherlich viele, die dies nicht mitmachen wollten, ich schätze mal 15 % Querdenker, ähnlich wie bei der Corona-Hysterie, nur leider werden wir als Kollateralschaden enden.

          1. @christin

            Ja,, das ist leider die Tragik dabei, dass diejenigen, die das Ganze nicht mitmachten & sogar davor gewarnt haben & diskreditiert & diffamiert wurden, noch mal Opfer werden – ECHTE Opfer!

      2. Den Dödel könnte man sich dann sparen, hätte man ein gewisses ….

        Nun , denn mal DIREKT zur Lösung:

        Wer im Winter NICHT frieren will, muss die Lösung im Sommer suchen. Also JETZT. Heißt: Das UNVERMEIDLICHE Zusammenbrechen der Stromversorgung JETZT Provozieren. Diesen Knallköpfen in Berlin- Jeder Einzelne für Sich selbst – mit der Tat des Handelns JETZT sagen: Ihr könnt mich mal kreuzweise am A.. lecken. Du HabekNase willst das ich stinke…. Ich werde ab sofort 3 mal am Tag baden…. Und des Nachts bleiben die Lampen an…. Die Bude mache ich zur Sauna….

        Und…. nun bring mir mal einen einzigen, der auf den alternativen Medien genau eine solche Kampagne fährt. Ist ja nicht strafbar, dass Volk zu animieren, nicht dreimal, sondern 6 mal die Hände mit heißem Wasser zu waschen… ganze Badewanne voll zu machen…. und und und….

        Und schwups…. knallt die Hauptsicherung durch in Brüssel…. Deutschland liegt im Dunkeln.

        Und der Kinderbuchautor hat was er will….

        Aber das JETZT im Sommer und NICHT im Winter….

        Diskutieren will man. Über was ? Handeln müsst ihr, sonst nichts. Den Politiker den Palaverstöpsel ziehen. Die 600.000 Heizlüfter und die Millionen an ollen Ölradiatoren nutzen. Aber Jetzt.

        That’s all …

        Wenn Diskutieren, dann WIE man so was so organisiert, dass eben zumindest die loslegen, die man an dem Mainstream vorbei erreicht… in Strategie: „learning by doing“ …. Dauert garantiert keine 8 Tage, dass auch der Mainstream wild wird, damit man ein Gesetz erlässt, dass 2 mal baden am Tag strafbar ist…. usw..usw…usw….

        1. Toller Vorschlag, nur wo anbringen, denn bisher bekam ich dafür die Antwort:“Spinnst du, was meinst du wieviel Geld das kostet.!!!!

          Wie viele Esel soll man da noch ertragen, das geht an die Substanz!

      3. Natürlich kann niemand etwas ändern…Ach wie unschuldig ist man doch.
        Aber wenn das Gas verbraucht ist, kommen die geistreichen Deutschen auf die Idee auch den Strom zu minimieren!
        Wie blöd kann man eigentlich sein…oder vielleicht nur dämlich, gepaart mit krankhaftem Egoismus ausgestattet

      4. @TheDave
        „…Das macht die Sache nicht besser und tut auch der Diskussion nicht gut!…“

        Worüber soll man mit Gehirn-gewaschenen Fanatikern, wie den deutschen Grünen denn diskutieren? Die sind so überzeugt von ihrer CIA-Propaganda (weil das CIA davon wirklich Ahnung hat!), das sie schon lange jenseits jeglicher Einsicht stehen, weil sie dazu gar nicht mehr die Fähigkeit haben.

        ZUR EINSICHT GEHÖRT EINSICHTSFÄHIGKEIT! (und die fehlt bei Fanatikern prinzipiell komplett).

      5. @ TheDave

        Es ist ein rätselhaftes, fremdes Land geworden. Ein Teil, vielleicht so 20%, ist derart verlogen, daß mit denen keinerlei rationale Verständigung mehr möglich ist. Die dulden niemanden in einer verantwortlichen Position, der nicht so verlogen ist wie sie selber und haben für den Rest die Wahrheit mit einem Bann belegt.

        Die Mehrheit ist verwirrt und demoralisiert und wird genötigt, hier und da immer wieder mitzulügen, um keinen Ärger zu bekommen. Allerdings haben die Verlogenen die schlechteste Propaganda aller Zeiten. Der Versuch, aus deren wirren Botschaften schlau zu werden, ist eine Tortur geworden.

        Man weiß nicht mehr, was die wollen und von einem erwarten, außer, daß man jeden Tag die aktuell geltenden Lügen lernt und nachplappert und die älteren, für ungültig erklärten, gründlich vergißt. Es ist nicht möglich, diesen Lügenwirrwarr zu einer sinnvollen, zusammenhängenden Version zusammenzufügen.

        Die Deutschen, die bereit sind, so was als neue Normalität hinzunehmen, haben einen Schaden, so was bleibt dann nicht aus. Im klinischen Sinne schwer gestörte Wahrnehmung der Realität. Würde die große Mehrheit diese Bande als das sehen, was sie ist – Lügner, Spinner, Narren, Kriminelle und Extremisten – wäre sie weg.

        Die vielen Deutschen, die da mitspielen, lassen sich nur ertragen, wenn man sich über sie und ihre Blödheit lustig macht.

    4. 1. Wir als Deutsche befinden uns seit 1945 in einem Waffenstillstand. Die westlichen Kriegsgegner haben uns seit 1989 als Zahlmeister auserkoren, damit das Vermögen der Deutschen, welches während des kalten Krieges angespart wurde, weil man uns als Vorposten des Kapitals benötigte und uns deshalb erfolgreich wirtschaften ließ. Nach 1989 wurden die Grünen von Leuten wie Soros, Rockefeller, Rothschild und Co unterwandern und der Fischer, Josef als Freund von Soros und Albright zog uns in den Jugoslawienkrieg. Seine politischen Nachkommen, verdummt durch Schulsystem und Linkspopulistische Propaganda , haben uns mit Hilfe der DEMS/Pelosy /Clinton / Obama /Biden sowie der Young Global Leader Merkel/Baerbock / Özdemir/ Faeser/ Scholz als Getreue des WEF in diese Situation gebracht. Bin mal gespannt, wie Putin zukünftig mit den deutschen Waffenlieferanten und Waffenstillstandsverletzern umgeht.

  2. Hatte vorletzten Sonntag eine nette Diskussion im Biergarten. Das Ehepaar uns gegenüber war der Meinung mit der Gasversorgung wäre alles bestens. Da erlaubte ich mir folgende Fakten in den Raum zu werfen: Einerseits verkündet Scholz, die Gasversorgung wäre gesichert … andererseits wird der „Gasnotstand“ ausgerufen. Dann stellte ich (mittlerweile über die Beiden amüsiert) die Frage: Wie können zwei sich widersprechende Aussagen gleichzeitig gültig sein?

    – entweder ist die Gasversorgung gesichert, dann ist der „Gasnotstand“ eine Lüge …
    – oder wir haben einen Notstand, dann ist die Behauptung daß die Gasversorgung gesichert ist eine Lüge …

    … kurzes betretenes Schweigen … dann : Da haben sie Recht.

  3. Vom Winde verweht und von der Sonne ausgeblichen: Es genügt, die Kraftwerke in Betrieb zu lassen, die unabhängig vom Wetter Strom erzeugen, statt die wertlose Fakepower aus Solarstrom und Windstrom finanziell zu stützen. Auch die Umrüstung von Kohlekraftwerken auf Holz ist sinnfrei.

    Mindestens 45 Prozent des augenblicklich erzeugten Stroms müssen einen stabilen Sinus von 50 Hertz haben. Andernfalls kollabiert das Netz augenblicklich! Die Momentanreserve stabilisiert augenblicklich und automatisch Schwankungen im Stromverbrauch. Im europäischen Wechselstromnetz soll die Netzfrequenz von 50 Hertz maximal um 50 Millihertz schwanken. Erst bei größeren Abweichungen wird sofort manuell nachgesteuert, wenn die automatischen Abschaltungen oder Zuschaltungen zu langsam erfolgen.

    Da kein Nachwuchs existiert, um Kernkraftwerke zu betreiben, träumt die AfD einen dummen Kindertraum und kaum einer merkt es! Vogel-Strauß-Politik: Es kann keinen Kohleausstieg geben, weil kaum Gaskraftwerke geplant sind. Auch gibt es kein Gas, um diese zu betreiben. Es gibt weder Gas, noch gibt es Gaskraftwerke, die die Lücken füllen, die derzeit in der BRD gerissen werden. Auch gibt es keine Pläne für hunderte Neubauten von Gaskraftwerken, da ihr Betrieb viel zu teuer ist.

    Bereits existierende sind wie Kernkraft und Kohle aufgrund der sinnfreien Zwangseinspeisung von Fakepower unwirtschaftlich. Ihre Stilllegung ist bei der Bundesnetzagentur beantragt. Niemand will ohne Subventionen in Gaskraftwerke investieren, weil seit 2020 von der zwangsweisen Stilllegung in 2050 fabuliert wird. Schildbürger waren vergleichweise intelligent und vorausschauend. Die hatten wenigstens Kartoffelsäcke bereitliegen, um Sonnenlicht in das Rathaus ohne Fenster zu tragen.

  4. Das mit dem Betrieb der Kernkraftwerke (AKW ist ja eine Hetz-Bezeichnung) stimmt nicht.
    Die Oliv-Grünen haben seit Jahren das „Aufsichts-Ministerium“ für Kernkraft infiltriert.
    Alle 6 KKWs (3 produzieren ja keinen Strom mehr, 3 sollen zum 31.12.2022 ab geschaltet werden) dürfen weiter „arbeiten“!
    Die durften / dürfen halt ab … laut Gesetz keinen Strom mehr verkaufen. Das Ministerium hat oder will es nicht kapieren – halt oliv-grün durchsetzt.
    1 h zum Thema (der Interviewer ist „schwierig“) https://www.youtube.com/watch?v=Du6u3f-lNk0&t=1s
    Fracking / Gas kommt aus dem Wasserhahn?
    Wohl so ein typischer Halb-Fake des Autoren, das hatte wohl andere Ursachen, aber wenn „die Haltung“ stimmt sind Fakten unwichtig.

    1. LenzJ, ich zitiere Heinrich Duepmann vom Stromverbraucherschutz NAEB.de zu den Baujahren der KKW:
      Grohnde 1985
      Brokdorf 1986
      Grundremmingen C 1984
      Emsland 1988
      ISAR 2 1988
      Neckarwestheim 1989

      Die Laufzeit ist 40 Jahre. Dann erlischt die Betriebsgenehmigung automatisch. Nun haben einige Länder bereits relativ unproblematisch Laufzeitverlängerungen auf 60 Betriebsjahre vorgenommen. Stellen Sie sich mal vor, Habeck hätte das machen sollen. Jetzt ist Ihnen klar, warum in dem Medien immer von „bis 2024 nutzen“ o.ä. gesprochen wird. Und danach? Haben dann die Weltklimaretter das Problem Dunkelflaute gelöst?

      1. „Und danach? “
        Auch Kohle, Gas und Öl sind begrenzt. Zeit gewinnen ist in jedem Fall eine Option, ja sogar ein Muss.

        Mit 1000W/m² Strahlleistung pro Quadratmeter auf die Kreisfläche der Erde ist in jedem Fall was reißbar.

        „Haben dann die Weltklimaretter das Problem Dunkelflaute gelöst?“
        Nein, aber vielleicht das Problem mit der fehlenden Speicherbarkeit. Die Natur hat es ja auch gelöst. Vor einigen Millionen Jahren bereits.

        https://www.youtube.com/watch?v=R9cSI0Kg8aY
        https://www.youtube.com/watch?v=sqmqQEdEjhQ

  5. „Deshalb wird übrigens parallel zur Lobbyarbeit für den Betrieb der verbleibenden AKW der Boden für ein mögliches Wiederanfahren eines der bereits stillgelegten Kernkraftwerke sondiert. Und einige regionale Politier sind nicht abgeneigt, noch weiter zu gehen.“

    Welches soll das sein?

  6. Es ist doch nun wirklich völlig offen zu sehen – daß diese ganze „sanktioniererei“ gar nichts mit Russland als Hauptfeind zu tun hat – sondern vollständig gegen „D“ gerichtet ist…!

    Sind die politniks wirklich sooo blöde – oder denken die, daß ihre Behausungen separat versorgt werden, wenn Strom und Wärme ausgefallen sind…?!? 😤😤

    1. „Sind die politniks wirklich sooo blöde – “

      „Dr. HC Außenminister Steinewerfer, die Tatwaffe wurde in meinem Auto gefunden, Joseph Fischer“ hat einen Job als Dozent an einer amerikanischen Eliteuni bekommen, als er seine Mission beendet hatte.

      Das wird bei Habek / Baerbok nicht anders sein, d.h. es ist ihnen schnuppe.

      1. Eigentlich darf es ihnen das nicht sein, denn in den USA wird es in nächster Zeit genauso ungemütlich werden. Die Chinesen werden den Taiwan – Besuch Pelosis nicht auf sich beruhen lassen, das ist sicher.

        Wenn die Chinesen mit den USA ernst machen, bei den vielen Wirtschaftsverflechtungen (die USA haben ja teils ihre ganze Produktion dahin ausgelagert), steht da der Laden genauso still wie bei uns.

        Die USA als „sicheres Fluchtland“ wird sowohl für Pflastersteinwerfer Josef „Joschka“ Fischer, wie auch seine naiven Nachfolger bei den Grünen genauso unsicheres Terrain werden, wie DE es jetzt bald ist. Selten ist Ahnungslosigkeit bei wirtschaftlichen Zusammenhängen wohl so hart bestraft worden.

    2. Ich würde mich nicht so sehr an den Politmarienotten orientieren und jammern, sondern Lösungen erarbeiten und schauen, wo sich Symbiosen auftun können.

      Weiterhin finde ich es scheiße, dass ein Beittag von mir mit 2 Links wieder „zensiert“ (oder zur Begutachtung zurückgehalten) wurde.

      1. Warum legt man zwei funktionierende Links wenn man weiß, dass systembedingt keine Direktfreischaltung bei mehr als einem funktionierenden Link erfolgt?

        Einfach den 2.Link so eistellen, dass er nicht als Link vom System wahrgenommen wird.

        https://_www.anti-spiegel__.de zum Beispiel
        Dens interessiert, der berichtigt den Link dann schon im Browser selbst.

  7. Ich hätte da vielleicht eine Idee.

    Wie wäre es, wenn Russland Gas an die unabhängigen Donbass Republiken verschenken. Dann bräuchten die Deutschen das nicht von den Russen kaufen. Also ich meine nicht, dass das durch den Donbass geleitet werden sollte, sondern ich rede nur von den Besitzverhältnissen.

    Gut, man hat auch gesagt, dass Nord Stream 2 nicht in Betrieb genommen werden sollte. Aber wenn man die Pipeline an einen anderen Besitzer übergäbe, könnte der

  8. Ob jemand das globale System versteht, zeigt sich auch in der Berichterstattung ausländischer Korrespondenten. Taucht die „deutsche Regierung“ auf, braucht man nicht weiterlesen. Solche Sekundärkorrespondenten langweilen nur. In der politischen Welt, oben und unten getrennt, scheint es eine unüberwindliche Tresortür zu geben, die eine Wegsperrung zur höheren globalen Politik gewährleistet. Dafür müßte ein Verständnisbereich aufgebaut werden.

  9. Als Hitler an die Macht gelangte da war man zumindest im Deutschen Reich wirtschaftlich einfach platt.

    Arbeitslose ohne Ende, Hunger und die einstigen „Siegermächte“ taten den Rest bzw. stiessen den volkswirtschaftlichen Untergang, so gut es eben unter der US Knute ging, an.

    Jetzt haben wir eine Situation die derart krank und kriminell ist, dass es einem jeden des denkens halbwegs fähigen Bürger sofort einen Knüppel in die Hand legen müsste um diese Schmarotzerregierung schlicht zu erschlagen !!!

    Diese Irren vernichten nach Plan einfach alles was uns den DEUTSCHEN einmal lieb und wert war. Sie zerstören den sozialen Restfrieden, vergreifen sich an der Gesundheit der Bürger und geben diese durch eine üble Spritze zum Abschuss frei.

    Sie demolieren den Rechtsstaat, sie demolieren das Grundgesetz, sie demolieren das Eigentum, sie demolieren die Wirtschaft, sie demolieren die freiheitlichen Grundwerte, sie begehen gezielten Landes-u.Volksverrat.

    Sie demolieren unsere Deutsche Sprache doch das einzige was sie tunlichst nicht demolieren sind ihre monatlichen Bezüge, ihr selbstherrliches Gebaren, ihre widerwärtigen und korrupten Seilschaften und sie demolieren auch nicht ihre Propagandamaschinerie.

    Es wird nun endlich Zeit, dass wir ALLE NACH BERLIN MARSCHIEREN UND ZEIGEN UNSEREN ERBÄRMLICHEN ANGESTELLTEN HIER IST ENDE DER FAHNENSTANGE – JETZT DEMOLIEREN WIR EUCH !!!

    1. Sting, das ist seit 1949 bekannt und wurde im Bundestag verkündet! Regte sich Widerstand? NULL !!!

      Es besteht auch keinerlei Plan, die Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches jemals herzustellen, wurde doch der Euro eingeführt, um die finanzielle Ausbeutung der BRD zu vollenden, bis die ausgemerkelte Kuh tot zusammenbricht. 16 Jahre Ausmergeln durch Merkel sind gelungen. Die Melkleistung lässt laufend nach.

      Der Bund und seine Handlanger: Paul Löbe, MdB für die SPD | Rede von Alterspräsident Löbe am 7. September 1949 in der 1. Sitzung des Deutschen Bundestages:
      „Deutschland will – ich sagte es schon – ein aufrichtiges, friedliebendes, gleichberechtigtes Glied der Vereinigten Staaten von Europa werden. Wir haben im Staatsgrundgesetz von Bonn den Verzicht auf nationale Souveränitätsrechte schon im voraus ausgesprochen, um dieses geschichtlich notwendige höhere Staatengebilde zu schaffen, und werden uns auch durch Anfangsschwierigkeiten von diesem Ziel nicht abschrecken lassen.“

      Noch Fragen zur Bildschirmkopie aus dem Bundestagsprotokoll? Ich zitiere aus diesem Protokoll. Die DDR wurde an die BRD angegliedert. Inhaltlich haben die uns gekapert. Es gab keine Vereinigung, weil Deutschland mehr als nur BRD und DDR umfasst. Deutschland ist handlungsunfähig, weil die Alliierten das so wollen. Der Plan ist, aus der EU einen Staat zu schaffen, wobei dann auch das Besatzerkonstrukt BRD entfällt. Aber daraus wird nichts. USA und NATO, EU und BRD entfallen alle vier. Anschließend wird Deutschland wieder handlungsfähig.

  10. „Putin hat versucht, uns zu spalten, er hat versucht, Spielchen mit uns zu spielen. Und jetzt kann die ganze Welt deutlich sehen, dass er Energie nur zu seinem Vorteil nutzt.“

    „Die deutsche Regierung hat versucht, ihre eigene Bevölkerung zu spalten, sie hat versucht, Spielchen mit den Menschen zu spielen. Und jetzt kann die ganze Welt deutlich sehen, welche kompletten Vollidioten Deutschland regieren.“ – So wärs korrekt…

    1. Kleine Korrektur. Es sind keine Vollidioten, denn das würde suggerieren sie wüssten nicht was sie tun. Das sind Psychopathen die genau wissen was sie tun. Deutschland soll(mal wieder) zerstört werden und bevor es richtig hässlich wird werden sich diese Psychopathen verziehen.

  11. Deutschland + USA hat 1991 den EINIGUNGSVERTRAG gebrochen, in dem die NATO-AUSDEHNUNG über die Grenzen Deutschlands verboten war.

    Deutschland + USA hat den Vertrag über NORD STREAM 2 gebrochen, weil die USA uns mit den Russen VERFEINDEN wollen.

    Vielleicht haben Habeck, Trulla Annalena, Faeser und Co. dafür gesorgt, dass dadurch noch mehr Verzögerung eintritt, der nächste Winter kommt bestimmt und dann können diese Pfeifen leicht mit dem Argument kommen, die Turbinen haben nicht geliefert werden können und schuld ist Putin.

    Diese Verbrecher haben doch sicher in allem die Finger im Spiel und manipulieren nach Vorbild USA, die das ja vormachen !!

    Der Deutschland Hasser Habeck führt fort was Merkel nicht ganz geschafft hatte.

  12. 66 % der Deutschen (Tendenz steigend) sollen laut einer Umfrage für eine Inbetriebnahme von Nord Stream 2 sein.
    In meinem nicht gerade kleinen Familien-, Freundes-, Kollegen- und Bekanntenkreis sind es 100%.
    Mehr als 80% sind gegen diesen Gender- Blödsinn, in dem von mir vorab erwähnten Personenkreis sind es ebenfalls 100%, die diesen Blödsinn ablehnen.
    Ähnlich sieht es mit Geld- und Waffenlieferungen für die korrupte Ukraine aus.
    Und interessiert es jemanden von diesen Erfüllungsgehilfen der Amis in Berlin?
    Deutschland wird von kriminellen Psychophaten regiert (gefälschte Lebensläufe, CumEx, Marburg- Bank,
    Klüngelein mit Porsche.. und und und)
    Und ein gewisser Herr Habeck, Kinderbuchautor und Hühnermelker seines Zeichens stellt sich noch vor laufende Kameras und verkündet, dass wir uns mit den Sanktionen natürlich auch selbst Schaden.
    Wie war das noch mit dem Amtseid ???

      1. Das hat mit schuldig oder unschuldig erst mal gar nichts zu tun: das Land wurde besiegt, zu unrecht oder nicht, und Punkt.

        Es wurde jahrelang von den Siegermächten verwaltet, bis ihm schließlich erlaubt wurde, unter buchstäblich neuer Flagge die Vorgaben einzuhalten.

        1990 hat eine der Siegermachte ihren Teil an die Westalliierten übertragen, so dass die endgültig freie Bahn hatten.

        Das ist einfach geschichtliche Tatsache.

  13. Vollkommene Panikmache. Von Islamisten-Angst, zu Corona-Angst, zu Russen-Angst, zu Blackout-Angst…

    Selbst wenn es zu großen „Blackouts“ kommen sollte, dann ist es (wie auch der Preisanstieg in den letzten Jahren) politisch gewollt. Man will die Menschen zwingen von fossilen Brennstoffen auf regenerativen Energien umzusteigen. Was grundsätzlich eine gute Idee ist, aber dann mit sozialer Abfederung und finanzieller Unterstützung bei Sanierung, insbesondere bei nicht allzu reichen Hausbesitzer, die in ihrer selbst genutzten Altbau-Immobilie wohnen und kein Geld haben für kostspieligen Wechsel von Gas auf Wärmepumpen, Photovoltaik usw.
    Jedenfalls wird demnächst die radikal transatlantische CDU-Merz sich als Retter der Energiepreis-Geplagten aufspielen und mit Hilfe der FDP und Grünen die SPD-Scholz wegputschen.
    Ist ja seit Monaten bereits geplant.
    Dann beginnt erst recht der Ausverkauf des Landes und die Konfrontation mit Russland.

      1. Haben sie schon massenhaft. Das ist der eigentliche Grund für die an sich sinnlosen Waffenlieferungen, die nur mehr Tote kosten, aber am Ergebnis nichts ändern werden – die Ukraine gehört wieder zu Russland.

  14. Zu UNIPER: hier steigt Habeck in eine Pleite Firma mit 15 Milliarden EUR ein die hoffnungslos überschuldet und zahlungsunfähig ist. Damit meint Habeck dass eine Pleite Firma 50 Milliarden EUR Wert. Jeder Firmeninhaber wuerde dafür vor Gericht landen.

    1. Ja Uniper hat Milliarden Kredite von der KfW bereits. Insolvenz ist anzumelden wenn 25% des Eigenkapitals ausgegeben sind. Kredite sind kein Eigenkapital deshalb hat Habeck 15 Milliarden da reingeschoben als Eigenkapital

  15. Die größte Angst der US-Herrscher ist, dass sich Millionen Menschen in Europa und insbesondere in Deutschland Russland zuwenden, denn dann ist die wirtschaftliche Vorherrschaft der USA in Europa in Gefahr.

    Das ist auch der Hauptgrund weshalb US-Großinvestoren Deutsche Medienhäuser und Parteien finanzieren.

    Alles was pro russisch angehaucht ist, soll vernichtet und kleingemacht werden.

    Nicht nur an den parteiischen GEZ-Medien sieht man die Hetze gegen Russland, sondern auch am Beispiel des von SOROS am leben gehaltenen SPIEGEL sieht man es ganz deutlich, wie die Aufhetzung der deutschen Bevölkerung gegen Russland funktioniert.

    Wenn Putin weiß, dass er in Deutschland Millionen Sympathisanten hat, dann ist das ein wichtiger Machtfaktor für Russland.

    Deshalb werden die Altparteien alles daran setzen Russland zu verteufeln.

    Aus Machtkalkül und auf Weisung der USA wollen sie, dass wir Deutsche Russland hassen !!

    Es geht um nichts geringeres als um den Fortbestand der wirtschaftlichen & militärischen Vormachtstellung der USA auf dem europäischen Kontinent.

  16. Beim Tag des Jüngsten Gerichts fällt mir Hegar ein, den die muntere Ankündigung eines gewohnt opulenten 7Teilers wohl die Kommentierungsmoglichkeit gekostet hat?

    Statt dessen mal die ersten 4 Siegel illustriert vom verzweifelten Sektenmitglied Sascha Lobo vom Spiegel

    https://www.spiegel.de/netzwelt/web/wladimir-putin-mit-welchen-strategien-er-die-eu-zerstoeren-will-kolumne-von-sascha-lobo-a-c8f123b8-c3bb-4a74-8c11-d2383c351492

    Nach dem neulichen Ausbruch des Matthias Koch vom Redaktionsnetzwerk der SPD nehme ich beides als Zeichen, dass das Ende der Zeit ziemlich nahe ist für People’s Temple, Jonestown, kurz vor dem Massaker.

    1. Das (Impf)Gift wurde von den Sekten – Oberen schon z.gr.T. verabreicht. Letzte Wo. einen Smalltalk mit meiner Bäckerin gehabt, deren Mann nach der 4.(!) Booster- „Impfung“ kurz vor dem Abkratzen ist und mit Atemlähmungen in der Intensiv liegt.

      Meine Patentante ist letztes Jahr daran gestorben.

      1. @some1 und Aktakul:

        Ich lebe noch… – bin nirgends Mitglied, weder passiv noch aktiv.
        Und ja, ich bin ungeimpft (iS mRNA-Gift) und dabei bleibt es.

        Zur angekündigten 7er-Serie:
        Ja, die ist ready. Grundsätzlich. Ich warte mit der Publikation noch ein paar Tage ab (voraussichtlich 2. Hälfte August).
        Nur soviel im Voraus:
        Siegel 1 – 4 (= die 4 apokalyptischen Pferde) sind menschengemachte Havarien; Gott lässt das Böse zu, um uns zu prüfen. That‘s it.

        Gruss und bis bald,
        Hegar

          1. Geschätzter Hector2,

            Die Lilit(h) ist ein Dämon, ein boshafter Geist. Es ist ratsam, von boshaften Geistern fernzubleiben. Denn sie können von einem Menschen durchaus Besitz ergreifen, was dazu führt, dass dieser Mensch nicht mehr Herr seines Willens ist.

            Ganz abgesehen davon, kann man sich durchaus die berechtigte Frage stellen, inwiefern der sog. Wertewesten von Dämonen regiert wird!

            Ich verweise diesbezüglich auf die Eröffnungsfeier anlässlich der Commonwealth Spiele vor kurzem in Birmingham: wie dort offenherzig dem Satan die Referenz erwiesen worden ist.
            Schauderhaft, ekelerregend, surreal und doch in diesen Tagen real geworden.

            Einer der Gründe für das herannahende Zorngericht Gottes.

            Gruss

            1. Ja das mag sie jetzt sein, aber ehe sie in der Bibel zum Dämon wurde, war sie doch Adams erste Frau, geschaffen wie er aus Ton und sehr feministisch. Sie verweigerte die Unterwerfung und verliess Adam.
              Über die Jahre wurde sie aus der Bibel geschrieben und taucht nur noch als Dämon auf….dahingehend war meine Frage.

              1. Hector

                Warum haben Sie sich das mit dem ‚aus der Bibel rausgeschrieben‘ derartig in den Kopf gesetzt? Es gibt dafür keinerlei Nachweis, und ich denke, dass es sich um die freie Erfindung von Feministinen handelt.

                Wie ich zu der Aussage komme, will ich Ihnen dazuschreiben:

                Ich habe mich vor Ca. 7 Jahren intensiv mit teils sehr unorthodoxen Vertretern aller 3 abrahamitischen Religionen befasst. Für diese Leute hatten die apokryphen Schriften, also solche, die aus der offiziellen Bibel herausgelassen worden sind, eine wesentliche Bedeutung. Daher habe ich mich damit beschäftigt, und mit Vergnügen, denn sie sind teils besser als das kirchlich Geglättete.

                Ich bin jedoch in keiner dieser Schriften ihrer feministischen Story oder besagter Frau begegnet.

                Wie gesagt: höchstwahrscheinlich eine Erfindung von Frauenrechtlerinnen.

  17. zu UNIPER: warum ist UNIPER pleite und muss mit Milliarden Krediten der KfW und 15 Milliarden EUR von Habeck mit Steuergeldern gerettet werden ? Als das Gas von Russland reichlich floss haben die große Mengen Gas nach Polen und in die Ukraine verschoben zu billigen Preisen aber mit guten Aufschlag. Wer die Gasmengen die in die Ukraine bezahlt hat ? Sicher nicht die Pleite Ukraine !! Jetzt das Problem, nachdem Russland sukzessive die Gasmengen kürzen musste -teiweise wurden Pipelines von Polen und der Ukraine total gesperrt die auch Gas nach Deutschland lieferten, das wird aber von Scholz und Habeckschamhaft verschwiegen- denn es liefert derzeit nur noch 1 Pipeline Nordstream 1 nach Deutschland 20%. Nun das Problem für Uniper, sie hatten Gas das für andere Kunden vertraglich verkauft war zu relativ günstigen Preisen aber mit guten Gewinn ja nach Polen und die Ukraine verschoben, jetzt fehlt das Gas natürlich für die Vertragspartner, Uniper muss liefern, Gas das vorher für 300 USD bei Russland eingekauft wurde jetzt zu 1000 1500 und 2000 USD einkaufen muss und für 400, 500 und 600 USD an die Vertragskunden liefern muss. Da ist eine Firma bei den riesigen Milliarden cbm schnell am Ende. Wer Uniper hier angewiesen hat an die Ukraine und Polen zu liefern weis ich nicht aber von Uniper selbst kommt das sicher nicht denn an eine Pleite Ukraine liefern die ohne Rückendeckung und Garantien sicher nicht !!
    Garantien können nur on der Regierung gekommen sein, vermutlich auch die Zahlungen. Wie nennt man das ? Deutsche Regierung rettet Spekulanten mit Krediten in Milliardenhöhen und 15 Milliarden Eigenkapital. Und diese Pleite Uniper soll 50 Milliarden wert sein (30% sind 15 Milliarden) ??

  18. Die Realitäten liegen klar auf dem Tisch, entweder man nimmt NS2 in Betrieb oder Exitus für Deutschland alles andere sind Traumtänzereien, die sich – vielleicht! – erst in fernerer Zukunft realisieren lassen. Die Grünen haben sich für die Traumtänzereien entschieden und damit den Exitus gewählt.

    1. Man fragt sich, weshalb das „Putin-Gas“ böser ist, wenn es durch diese statt jener Leitung kommt. Oder wie eine zusätzliche Leitung „abhängiger“ machen soll, man entscheidet doch selber, ob und wie viel Gas man bezieht. Die EU ist von gigantischen Gasvorkommen umgeben, Nahost, Nordafrika, Westafrika, und überall wollen sie nicht, oder suchen die Liefer- und Transitländer mit Kriegen und Sanktionen heim.

      Alles zusammen läßt sich nur als eine gezielte, absichtliche Verknappung aus hergeholten Gründen ansehen.

  19. Jetzt hört aber mal auf ja? Deutschland will das auch nicht so. Aber uns fragt niemand (sagt die Regierung?).

    Und Putins soll nur nicht so prahlen schreibt Jeffrey Sonnenfeld, der Forscher der renommierten Yale School of Management im US-Bundesstaat Connecticut, von der russischen Wirtschaft, die «katastrophal verkrüppelt» ist. Putins Propaganda widerspricht.

  20. Hallo in die Runde und an Herrn Röper,
    Vielleicht kann einer mir folgende Frage beantworten.
    Hat Russland, da es in den letzten Wochen und Monaten angeblich wenig Gas geliefert hat, seine Lieferverträge schon gebrochen?

    Die Frage hat Herr Horst Lüning in einem seiner Videos gestellt, im Zusammenhang mit der Glaubwürdigkeit von Einhaltung von Verträgen. Ich habe ein wenig recherchiert, aber nichts gefunden. Vielleicht kann hier jemand helfen, da mir die Frage dauernd durch den Kopf geht.

    Danke

    1. Russland beruft sich auf „höhere Gewalt“.
      Fakt ist, dass die gelieferte Menge in den letzten Monaten nicht den vertraglichen Mengen liegt, sondern darunter liegt.
      Wir haben die Leitung durch die Ukraine (heisst die nun druschbar oder war das nur die Erdöltrasse?). Ein Einspeisungspunkt liegt in der LVR und die Ukraine verweigert den Transit. Russland kann also nur noch 50% durch diese Pipeline punpen.
      Dann gab es die Jarmal Pipeline. Polen hat auf seinen Gebiet die Pipeline die Gasprom gehört verstaatlicht. Im Gegenzug hat Russland Sanktionen gegen den jetzt polnischen Betrieb ausgesprochen, der Gasprom sein Eigentum geklaut hat. Über Jarmal kommt also nix mehr …
      Dann gibt es NS 1. Die Verdichterstation in Poltawa wird mit Turbinen betriegen, die von Siemens (jetzt Siemens Energy) geliefert wurden. Für die Turbinen gibt es Wartungsverträge, Siemens Energy kann Reparaturen aber nur in Kanada ausführen lassen. Eine Turbine hat es nun im Rahmen einer Reparatur von Poltawa nach Kanada und von da zurück nach Deutschland erwischt, sie hängt fest und man streitet sich, ob sie unter den gegebenen Sanktionen nun zurück nach Poltawa kann oder auch nicht. Soeben kam die Meldung dass Siemens Energy zudem den russischen Markt verlässt .. wie sich das auswirkt… mal schauen.
      In Poltawa stehen noch paar Turbinen die gewartet/repariert werden müssten und die daher ausgeschaltet sind. In der Konsequenz fliesst durch NS1 noch 20% des möglichen Gases.
      Es ist also Fakt, dass die Russen nicht das liefern, was vertraglich vereinbart wurde. Warum das so ist, wer daran Schuld ist und wer das gewollt hat … darüber muss sich jeder seine eigene Meinung bilden.

  21. Ich hab das fälschlicherweise beim AI Thema geschrieben und deshalb nun hier reinkopiert.

    Vielleicht mal ein technisches Wort zu dem „Blackout“. Ich hab mal im Bereich Energie gearbeitet-mehr auf der elektrischen als auf der Gas-Seite.
    Zuvor jedoch ein Wort @John Magufuli: Ich hab Ihnen in der Turbinenfrage nochmal geantwortet. Die Themen rutschen eben rasch abwärts hier.
    Blackout: Man versteht darunter die Stromlosigkeit grosser Gebiete oder eines ganzen Landes. Dadurch, dass das europäische Netz ein Verbundnetz ist-also alle EU-Länder hängen da mit dran oder drin-, sollte das eigentlich nicht vorkommen. Nun ist es aber so, das die EU jedes Jahr bisher mindestens einmal kurz daran vorbeigeschrammt ist. 2021 war es im Januar so, das Frankreich die Hälfte seiner Kernkraftwerke turnusmässig zu Wartungszwecken vom Netz genommen hat und man da schon Mühe hatte, es auszugleichen. Aber es war angekündigt. Nun fiel nicht angekündigt in Rumänien ein grosses Wasserkraftwerk wegen technischer Probleme vom Netz. Da war in den EU-Leitstellen der sprichwörtliche Teufel los, aber man hats nochmal ausgleichen können 5 vor 12.
    Sollte D nicht mehr in der Lage sein, den eigenen Strombedarf zu decken, springt das Verbundnetz-sprich die Nachbarn- ein. Strom wird, genau wie Gas in Leipzig in Kontingenten an der EEX gehandelt. Man dealt, ähnlich wie bei einem Warentermingeschäft mit Etwas, was man physisch nicht in der Hand hat. Täglich.
    Das geht solange gut bis nichts Aussergewöhnliches passiert. Auch ein mögliches Szenario wäre, wenn ein Land dies dauerhaft tut, sich die Solidarität der anderen Länder schrittweise verabschieden würde. Auch im Hochspannungsnetz gibt es Schalter.;-)) Dann wirds arg.
    Mein Statement dazu: Wie kann ich mir als Staat (oder Konstrukt) die energetische Sicherheit und Infrastruktur aus der Hand nehmen lassen? Wie kann ein anderes Land in meinem Land Erdgastrassen besitzen? Wie kann ein finnisches Staatsunternehmen die Gasmenge in D kontrollieren?
    Los ging das(zumindest in Mitteldeutschland-gemeinhin „der Osten“ genannt) mit der überfallartigen Okkupation deurch den kollektiven Westen. Kohl hat mitsamt der Treuhand nach Rohwedder das Tafelsilber verhökert. Z.B. Leuna an die Franzosen.Es bewahrheitet sich der Spruch „“Verkauf was, das nicht Dir gehört. Das schafft Freiräume.“ Es ist zum Ko…..

    1. Wenn in Westeuropa der Strom knapp wurde, dann hat Osteuropa alles angeschmissen was geht und den Strom hierher verkauft. Das Problem ist, dass die internationalen dafür ausgelegt sind, sich mal auszuhelfen, wenn ein Kraftwerksblock ausfällt, nicht aber dafür hier GW/h ohne Ende und auf Dauer durchzuleiten.
      Das Paradebeispiel ist der 01.07. letzten Jahres. Europa hatte keinen Strom, Osteuropa fuhr all seinen veralterten Kram hoch. Dann kam es in Rumänien zu einer Havarie in deren Folge auch eine Trafostation hopps ging. Plötzlich waren wir in Österreich noch bei 49,5 Hertz. Blackout konnte noch abgewendet werden aber da Deutschland ja munter seine Grundlast runter fährt und plötzlich überall Stromprobleme auftreten wird der Blackout kommen. Es ist halt so gewollt…
      Polen beziejht Energie von Norwegen. Norwegen hat mir Schweden ein Verbundsystem. Nun brauchten die Polen soviel, dass die Norweger aus dem schwedischen Netz billig Stzrom abzogen und den teuer nach Polen verkauften. Als die Schweden das merkten wurden sie sauer und haben die Verbundstellen gekappt. Nun versorgt Norwegen über das schwedische Netz aber Dänemark und Finnland …. passiert Anfang diese Jahres….
      Bisher wird der Blackout durch kontrollierte Abschaltungen verhindert. Es wird nachts schon einmal der Güterverkehr der Bahn an die Seite gestellt, die Kupfer und Aluhütten in HH und NRW werden vom Netz genommen, wenn Strom gerade knapp ist. Irgendwann werden diese Regulatorien nicht greifen und dann ist es halt 14 Tage zappenduster in deutschland … mit allen Konsequenzen.

  22. @ Schroeter

    Es handelt sich um Langzeitverträge mit Anpassungsoptionen Von-Bis. Meistens laufen die 20 Jahre wegen der Planungssicherheit für beide Seiten. Ein vereinbartes Minimum muss bezahlt werden, auch wenn weniger geliefert wird.
    Nun hat ja Russland „Höhere Gewalt“ ins Spiel gebracht. Ein cleverer Schachzug, da sie ja ursächlich wirklich keine Schuld trifft. Die Verdichtersätze (Insgesamt 6 Stück) der Station Porowanka sind „reif“ für die turnusmässige Wartung aller 25.000 Betriebsstunden nach Wartungsvertrag. Und da klemmts nun. Es wird Frage der Juristen sein, wem man den Schwarzen Peter zuschiebt.;-))

  23. Warum dreht die Wirtschaft nicht am Rad? Warum sind die Gewerkschaften so leise, denen muss doch klar sein, was der nächste Stillstand für die Arbeitslosenzahlen bedeutet. Man hat zwar „starke“ Lohnsteigerungen durchgedrückt (Die Inflation friss das ja gleich wieder auf) nun aber das große Schweigen im Walde. Die großen Wirtschaftsverbände, entweder man schließt deren Bedenken medial aus oder ist ein „Gesundschrumpfen“ von denen sogar erwünscht. Industrie 4.0 ist im vollen Gange und es gibt bald zu viele Mitarbeiter für zu wenig manuelle Arbeit. Die großen Automobilkonzerne? Wie trocknen die dann Ihre Karossen? Den Mittelstand lässt man seit 2 Jahren sterben, obwohl er das Rückgrat unseres Landes ist. Mal davon abgesehen das die öffentliche Diskussion komplett medial gesteuert ist und nur noch politisch instrumentalisiert wird, die Unternehmen müssten doch komplett Alarm schlagen. Gibt es wirklich nur noch die zwei unterschiedlichen Welten, Medien und Realität? Das die Politik in diesem Land nicht mehr alle Latten am Zaun hat, sollte jeder jetzt mal gemerkt haben. Die Wirtschaft aber kann sich doch solche Fehler überhaupt nicht erlauben?

  24. Na ja, der russische Kommentator gehört auch irgendwie zu einer Kriegspartei und es ist tatsächlich so, Knappheit zu verwalten ist mal ein ganz neues Themenfeld für Westeuropa. Ich sehe die eigentliche Gefahr allerdings nicht darin das Gas oder gar Energie zur Neige geht, sondern der Verlust von Wettbewerbsfähigkeit. Das ist nun einmal ein schleichender Prozess.

    Ansonsten, das mit den Erneuerbaren Energien kann durchaus funktionieren, in unseren Breiten hat man allerdings ein stark ausgeprägtes Jahreszeitenproblem. Dieses wurde aus Kostengründen halt nur immer weiter vertagt, bzw. man hat blumige Lösungen postuliert, wie die Wasserstoffwirtschaft, die eigentlich noch nicht einmal in den Kinderschuhen steckt.

    In Summe wird Westeuropa also tatsächlich heruntergewirtschaftet, ist aber ein generelles Problem, dass nur begrenzt mit russischen Energielieferungen zu tun hat. Aber schaun wir mal was der Winter so bringt. Jetzt ist der Zug abgefahren und ich muss alle bedauern, die meinen NS2 hätte noch eine Chance. Dies liegt nicht in der Macht deutscher Politiker.

Schreibe einen Kommentar