Wirtschaftskrieg

Deutschland versinkt in Schulden, Russland hat trotz der Sanktionen einen Haushaltsüberschuss

Während die Staatsfinanzen und die Volkswirtschaften der EU unter den Russland-Sanktionen zusammenbrechen, hat Russland einen Haushaltsüberschuss und eine insgesamt gesunde Wirtschaft.

Die Zahlen der russischen Wirtschaft sind in westlichen Medien kaum ein Thema, denn dann müssten die „Qualitätsmedien“ zugeben, dass die Russland-Sanktionen nichts weiter sind, als ein ziemlich konsequenter wirtschaftlicher Selbstmord der EU-Staaten, während sie Russland im Gegenzug kaum schaden.

In Russland werden bei Kabinettssitzungen immer auch Ausschnitte im Fernsehen gezeigt. Die aktuelle Kabinettssitzung begann mit einer Zusammenfassung der russischen Wirtschaftsdaten durch Präsident Putin, bei der er auch auf die problematischen Themen hingewiesen hat.

Das ist ein genereller Unterschied zu den Politikern der „westlichen Demokratien“, die immer alles versuchen schönzureden oder anderen die Schuld für Probleme zu geben, anstatt Lösungen zu suchen. Und wenn westliche Regierungen Lösungen suchen, dann bestehen diese Lösungen immer aus der Aufnahme neuer Kredite, anstatt tatsächlich Maßnahmen zu ergreifen, um die Probleme lösen, anstatt sie nur mit immer neuen Schulden zu übertünchen.

In Russland werden Probleme offen angesprochen und es werden echte Lösungen gesucht, was dazu geführt hat, dass Russlands Wirtschaft und sein Staatshaushalt trotz der beispiellosen Sanktionen insgesamt gut dastehen.

Präsident Putin hat all das angesprochen und ich habe seine kurze Eingangsrede zu Beginn der aktuellen Kabinettssitzung übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Verehrte Kollegen, guten Tag.

Heute werden wir, wie vereinbart, die aktuelle Lage der russischen Wirtschaft und die wichtigsten Tendenzen besprechen. Bevor wir zur Tagesordnung übergehen, möchte ich einige makroökonomische Indikatoren nennen.

Nach vier Monaten des Rückgangs hat die Industrieproduktion wieder das Niveau des Vorjahres erreicht.

Die am schwersten betroffenen Branchen, wie die Automobilindustrie und die Metallurgie, erholen sich allmählich.

Eine gute Dynamik hat die Landwirtschaft gezeigt: Hier gab es im Zeitraum Januar bis August ein Plus von 4,6 Prozent.

Auch das Baugewerbe wächst. Die Bautätigkeit stieg im August um 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Diese überdurchschnittliche Dynamik im Baugewerbe sollte andere, mit ihr verbundene Branchen mitziehen und stimulieren.

Gleichzeitig möchte ich darauf hinweisen, dass die exportorientierten Wirtschaftsbranchen weiter unter Druck stehen, vor allem die, die in europäische Länder exportieren – das ist verständlicher und allen bekannt -, die russische Lieferungen abgelehnt haben und nun gezwungen sind, für eine ganze Reihe von Gütern, darunter Öl, Gas, Metalle und so weiter, überhöhte Preise zu bezahlen.

Unsere Exporteure weichen ihrerseits auf andere Märkte aus. Aber as ist natürlich kein schneller Prozess, es braucht Zeit, um neue Kooperations- und Logistikketten aufzubauen.

Weiter: Die Inflation geht weiter zurück. In der vergangenen Woche ist sie auf 13,5 Prozent gesunken. Übrigens sind es in der Eurozone zehn Prozent, 10,9 in der Bundesrepublik Deutschland, 17,1 Prozent in den Niederlanden, 22,4 in Lettland, 22,5 in Litauen und 24,2 in Estland, glaube ich. (Anm. d. Übers.: Der Westen hat Russland im März 2021 einen Kollaps vorhergesagt und auf die hohe Inflation hingewiesen. Das Ergebnis ist passiert)

Auch Russlands Haushalte entwickeln sich stabil. Von Januar bis September betrug der konsolidierte Haushaltsüberschuss in Russland rund 1,4 Billionen Rubel. Gleichzeitig waren die Einnahmen aus anderen Quellen als Öl und Gas im dritten Quartal sowohl auf Bundes- als auch auf Regionalebene höher als erwartet. (Anm. d. Übers.: Man beachte: Während Deutschland aufgrund der Folgen der Russland-Sanktionen hunderte Milliarden an Krediten aufnehmen muss und die Wirtschaft aufgrund der hohen Energiepreise zusammenbricht, hat Russland einen Haushaltsüberschuss von umgerechnet etwa 28 Milliarden Euro)

Gleichzeitig möchte ich aber auch auf einige negative Trends in der Wirtschaft hinweisen.

Die Nachfrage der Verbraucher ist nach wie vor schwach. Wir haben viel darüber gesprochen. Jetzt werden wir detaillierter darüber sprechen. Hier gibt es Nuancen, die unsere Aufmerksamkeit erfordern.

Im August wie auch im Juli gingen die Einzelhandelsumsätze in Russland real um 8,8 Prozent zurück und im September hat sich dieser Trend sogar noch verstärkt. In der letzten Woche des Monats ist der Handelsumsatz sogar nominal zurückgegangen.

Wie ich bereits gesagt habe, werden wir über dieses Thema gesondert sprechen müssen. Ich möchte Sie bitten, darüber zu berichten, was Sie zu tun gedenken, um ein stabiles Funktionieren des Verbrauchersektors und sein allmähliches Wachstum zu gewährleisten.

Ich möchte die Aufmerksamkeit der Regierung und russischen Zentralbank auf die Notwendigkeit lenken, eine nachhaltige Erholung der makroökonomischen Dynamik zu gewährleisten. Insgesamt ist die Situation hier stabil, aber wir, liebe Kollegen, sind zusammengekommen, um über all das zu sprechen. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Sanktionsdruck auf Russland nur zunehmen wird. Wir brauchen flexible, wirksame Aktionspläne für den kurz- und mittelfristigen Bereich und müssen sie konsequent umsetzen.

Lassen Sie uns über all diese Fragen sprechen. Bitte, das Wort hat (Wirtschaftsminister) Maxim Reschetnikow. Bitte schön.

Ende der Übersetzung

Damit endete die öffentliche Übertragung.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

165 Antworten

  1. Erst mal übermittle ich die herzlichsten Glückwünsche zum 70. Geburtstag an Vladimir Putin.Möge er weiterhin gesund bleiben und sein Volk,seinen Staat,und sich selbst gut verteidigen.

  2. Man muss bei der Überschrift mehrere Seiten betrachten , das die Sanktionen für Deutschland/EU schädlich sind , ist ja wohl offensichtlich , aber was meiner Meinung nach nicht offensichtlich ist , ist der Grund dafür , auch dazu hab ich eine Meinung , dieses selbst schädigen dient auch dazu den Deepstate finanziell auszutrocknen , ich denke Wir hinken der Realität hinterher , der Deepstate ist in den letzten Zuckungen und der letzte Aufschrei dient nur noch um den Menschen zu zeigen was da weltweit abgelaufen ist , es wird längst aufgeräumt , die Weichen für die Zukunft sind längst gestellt und bis die Mehrheit das kapiert hat , wird man Sie in den nächsten Monaten vor vollendete Tatsachen stellen .

    1. @nobbie62

      Bevor die Organe des „Tiefen Staates“ austrocknen, wird der Rest des Staates geschmolzen oder pulverisiert sein.
      Außerdem sind diese „Organe“ nie arbeitslos, denn tüchtige Mörder, Folterer, Rattenfänger u.a. Verbrecher werden immer und überall „Arbeit“ finden.

        1. Nein , genauso ist es eben nicht , viele wichtige Dinge sind seit Corona in Deutschland still und leise passiert , Deutschland ist kein besetztes Land mehr , das Thema Alliierte hat sich erledigt , jetzt muss nur noch die Firma BRD entsorgt werden und dann ist Deutschland wieder ein souveräner Rechtsstaat !
          Militärisch hat jetzt das Bundesheer das Sagen , dazu zählt die Militärpolizei (MP) und der neu aufgestellte Heimatschutz , was zur Folge hat , das die Firma Polizei endlich zu Hilfssheriffs degradiert werden , darauf hat die BRD keinen Zugriff , da jetzt wieder staatlich !
          In den Medien versucht man zwar den Heimatschutz als Bedrohung für die Bevölkerung hinzustellen , aber diese Bezeichnung darf man wörtlich nehmen und das Militär wird mit harter Hand durch Deutschland fegen , Randalierer auf Demos werden das zu spüren bekommen und den Verbrechern geht es jetzt an den Kragen , alles was bei der übergriffigen BRD möglich war , wird beseitigt , das wird ein heisser Winter und 2023 kommt das große Erwachen für die Dauerschläfer , viele Dinge werden sich ändern , Lufthansa zb. ist wieder staatlich und das ist nicht der einzige Laden der wieder in Staatshand geht , 70 Jahre Lug und Betrug an Deutschland ist vorbei , der geordnete Rückzug der BRD ist schon am laufen !

          1. @Nobbi 62

            „…Nein , genauso ist es eben nicht , viele wichtige Dinge sind seit Corona in Deutschland still und leise passiert , Deutschland ist kein besetztes Land mehr , das Thema Alliierte hat sich erledigt , jetzt muss nur noch die Firma BRD entsorgt werden und dann ist Deutschland wieder ein souveräner Rechtsstaat !…“

            Also das die vielen Dutzend US-Militärstützpunkte (inklusive Ramstein und Echelon!), Raketenabschussbasen und Munitionslager in Deutschland verschwunden wären, wäre mir neu lieber Nobbi. Und so lange die hier sind, sind wir ein besetztes Land – leider!

          2. Na,da bin ich ja mal gespannt.-Denn wer sich gegen die BRD auflehnte und nicht unterschriebene Gerichtsurteile,sowie Richter auf Probe rügte,bekam sehr schnell Besuch von den Constellis-Bediensteten,auch Polizei genannt,und wurde dann in die Justiz verschleppt.-Man musste quasi Lösegeld bezahlen,wenn man wieder rauswollte.-Denn das BRD-System nutzt bis heute die Nazi-Gesetze !Sehr viele Menschen bekamen die Repressalien zu spüren: Job weg,Partner weg,Wohnung oder Haus weg,Auto weg,Kinderklau von der Firma Jugend-Scheinamt.-In dieser Reihenfolge.-Deshalb fuxt es mich ja auch sehr,wenn von den dummen Deutschen und Schlafschafen geschrieben wird.-Die Deutschen haben einfach nur Angst.-Das ist,was hier in Deutschland ist !

            1. Ja ich weiß , komplizierte Geschichte , aber man muss zwischen den Zeilen lesen um gewisse Dinge zu deuten , warum wohl schiesst der Polizei Gewerkschafts Fuzzi voll gegen den Heimatschutz , kann man nachlesen .
              Das mit Polizei , Blackwater , Academy und Constellis sollte jedem halbwegs Informierten geläufig sein , private Söldner halt , dieses Gesindel (nicht Alle) kann man nur mit staatlichem Militär stoppen und genau das wird passieren , auch das mit den Nazi-Gesetzen könnte man wissen , genauso wie die Bereinigungsgesetze , es gibt nur noch private Gerichte , Geltungsbereiche wurden gelöscht , wieder ein eigenes Thema , hängt aber alles zusammen .
              Ich hab kein Problem mit dem Wort Schlafschaf , Ahnungslose waren noch nie eine Hilfe und Angst war noch nie ein guter Berater , einfach mal den Fokus auf Lambrecht legen , die Frau ist nicht zufällig Verteidigungsministerin geworden , Sie hat auch vorher als Justizministerin die pädophilen Gesetze verschärft , da hätte man was Lambrecht angeht schon hellhörig werden können , die Frau ist mit Sicherheit nicht SPD-treu , eher das Gegenteil ist der Fall und da das deutsche Militär längst aufgestellt ist mit legaler Genehmigung der Alliierten , was auch unter unserem Radar passiert ist , wird die BRD verschwinden , das wird Niemand mehr rückgängig machen können !

              Lasst die Alliierten noch in Deutschland sein , nach so vielen Jahrzehnten geht ein Abzug halt nicht innerhalb weniger Monate , zumal Wir nicht wissen was da genau vereinbart wurde , solange das Problem in den USA noch nicht sauber beseitigt ist , macht ein Abzug eh keinen Sinn , auch Deutschland muss gesäubert werden , das sollte Jedem der im Thema ist klar sein !

          3. Das halte ich für eine Fehlinterpretation. Die Machtstruktur wurde gestrafft, zentralisiert und die Organe der Machtausübung erweitert. Die wichtigen Stellen aller (!) beteiligten Organisationen sind mit Personen aus atlantischen Kaderorganisationen besetzt. Mit den Verstaatlichungen wird die, vor drei Jahren begonnene, aktuelle Gleichschaltungsphase abgeschlossen. Danach wird die BRD GmbH in die Insolvenz geschickt und die Insolvenzmasse geht in den Besitz einer ausgewählten Gläubigergruppe über. Falls die aktuelle Phase scheitert, kommt halt eine nächste.

            1. @rod2001
              Hmm , auch eine nette Version der Ereignisse , aber eine Firma/Verwaltung BRD alles vkann nichts verstaatlichen , das kann nur ein echter Staat und da Wir in Deutschland nur das deaktivierte Deutsche Reich mit der Verfassung von 1871 haben , wird das wohl wieder aktiviert worden sein , alles Andere ergibt keinen Sinn , gerade 2021 sind so viele Dinge passiert , ein Haufen von Unserem Gold ist wieder zurück in Deutschland , das Wort Zeitenwende wird in die Geschichte eingehen , Deutschland hat das komplette militärische Oberkommando über Europa , V-Corps , schnelle Eingreiftruppe , usw. , sieht das nach Fortsetzung aus ?
              Das Deutsche Militär wird mit viel Geld materiell massiv aufgerüstet , man spricht von Bundesheer , nicht mehr von Bundeswehr , man muss sich nur mal die Abzeichen bei der Militärpolizei anschauen um zu erkennen wo die Reise hingeht , da sind und werden noch viele Dinge passieren , Wer hier nur oberflächlich hinschaut , wird das niemals richtig deuten können , noch diesen Winter werden Fakten geschaffen und dann wird sich zeigen , ob es ein „weiter so“ , oder eine Zeitenwende in Deutschland gibt , ich setze auf Letzteres , nach über 70 Jahren Ausbeutung die logische Schlussfolgerung .

            2. @rod2001
              Hmm , auch eine nette Version der Ereignisse , aber eine Firma/Verwaltung BRD kann nichts verstaatlichen , das kann nur ein echter Staat und da Wir in Deutschland nur das deaktivierte Deutsche Reich mit der Verfassung von 1871 haben , wird das wohl wieder aktiviert worden sein , alles Andere ergibt keinen Sinn , gerade 2021 sind so viele Dinge passiert , ein Haufen von Unserem Gold ist wieder zurück in Deutschland , das Wort Zeitenwende wird in die Geschichte eingehen , Deutschland hat das komplette militärische Oberkommando über Europa , V-Corps , schnelle Eingreiftruppe , usw. , sieht das nach Fortsetzung aus ?
              Das Deutsche Militär wird mit viel Geld materiell massiv aufgerüstet , man spricht von Bundesheer , nicht mehr von Bundeswehr , man muss sich nur mal die Abzeichen bei der Militärpolizei anschauen um zu erkennen wo die Reise hingeht , da sind und werden noch viele Dinge passieren , Wer hier nur oberflächlich hinschaut , wird das niemals richtig deuten können , noch diesen Winter werden Fakten geschaffen und dann wird sich zeigen , ob es ein „weiter so“ , oder eine Zeitenwende in Deutschland gibt , ich setze auf Letzteres , nach über 70 Jahren Ausbeutung die logische Schlussfolgerung .

          4. was für ein Blödsinn!
            Natürlich sind wir immer noch besetzt. Die Amis mit ihrem Kriegsgerät und ihren Soldaten sind immer noch da. Die haben sich nicht in Wohlgefallen aufgelöst. Unsere Regierung mit ihren olivgrünen Kriegshetzern ist so USA-hörig wie nie. Das Virus hat damit schon überhaupt nichts zu tun. Außer dass es uns jede Menge neue Staatsschulden geschenkt und dadurch die Inflation angekurbelt hat. Nun kommen noch die enormen Kriegskosten, sowie die albernen Sanktionen oben drauf. Das haben uns auch die Amis eingebrockt, weil die eben bei uns das Sagen haben und weil die dafür sorgen wollen, dass wir uns auf KEINEN FALL mit Russland verstehen dürfen. Unsere guten Beziehungen zu Russland waren denen von Anfang an ein Dorn im Auge. Als dann die Randale in der Ukraine begann, sahen sie ihre Chance und haben dort kräftig mit gehetzt und gezündelt. Aber das Russland bashing begann schon viel früher. Ich denke dabei an die Rede Putins im deutschen Bundestag 2001. Putin bekam damals stehenden Applaus. Warum sind wir anschließend nicht darauf eingegangen und haben darauf aufgebaut? Antwort: Weil wir nicht durften! Die Amis haben es verboten. Damals begann bereits die von den Amis angezettelte Hetze gegen Russland. Die Amis befürchten wirtschaftlich und politisch abgehängt zu werden, wenn wir Deutschen uns mit Russland verbünden. Das muss um JEDEN Preis verhindert werden. Auch um den Preis der Zerstörung ganz Europas. Es geht immer nur um die Interessen der Amis und wir müssen gehorchen, weil wir besetzt sind.
            Auf den Blödsinn mit der „Firma BRD“ gehe ich erst gar nicht ein. Das ist einfach nur hanebüchener Schwachsinn, den sich einige der besonders dummdreisten rechten Reichsbürger ausgedacht haben.
            Ansonsten, träumen Sie weiter von einer Revolution in Deutschland, aber beschweren Sie sich nicht, wenn das nicht eintrifft. Die Deutschen und Revolution 😂😂😂

            1. @margaret52
              Netter Kommentar , nur leider nichts Greifbares um mein Geschriebenes zu wiederlegen !
              Das die BRD nur eine Okkupationsverwaltung ist , ist noch am einfachsten zu belegen , gehört schon zum Basiswissen bei diesem Thema .
              Auf das Thema dummdreiste rechte Reichsbürger geh ich mal nicht ein , solche Unterstellungen sind fernab von einer sachlichen Auseinandersetzung , daran solltest Du noch arbeiten wenn Du ernst genommen werden willst !
              Ich gebe zu bedenken dass das Ziel Deutschland und Deren Wirtschaft zu zerstören kein Geheimnis mehr ist , wie kann es also sein das Deutschland vom US-Militär das militärische Oberkommando über die EU-Nato bekommen hat ?
              So eine große Macht gibt man keinem besetzten Land das man zerstören will , ergibt somit null Sinn , es sei denn Deutschland ist kein besetztes Land mehr , das Dies alles unter dem Radar abgelaufen ist und Unsere Medien darüber mit Sicherheit nicht berichten , sollte klar sein !
              Ich hab das Thema angesprochen , hab 4 Links dazu gepostet , um zum nachdenken zu animieren , es gibt einen Haufen Indizien die das Alles untermauern , aber man muss das sauber wie es hier auf Anti-Spiegel gehandhabt wird , auch recherchieren , dazu zählt nicht Blödsinn und Schwachsinn zu schreiben , das ist nur eine persönliche Wertung die zu nichts führt !
              Nur noch ein kleiner Hinweis zum Thema Firma , Frank Walter Steinmeier hat den Bundestag 2019 als Firma angemeldet , auf Bundestag.de im Impressum findet man die Umsatzsteuer ID vom Bundestag , das erkläre mir mal bitte wenn das ja angeblich alles staatlich ist , bei vielen anderen Ministerien findet man auch so eine Nummer .
              Ich bedanke mich jetzt schon für Deine konstuktive Hilfe !

  3. Auch von mir herzliche Glückwünsche an Präsident Putin zum 70. Geburtstag. Mögem ihm Tatkraft, klares Denken und Gottes Segen noch lange beschieden sein. Möge er 100 Jahre alt werden, mindestens!

    1. Das wäre Präsident Putin zu gönnen, unsere Politiker um viele Jahre zu überleben.Vielleicht wählt dann das deutsche Volk gescheiter als bisher und hat sich Wissen angeeignet.
      Da der Präsident ganz sicher über mehr Anstand , als unsere Politiker verfügt, würde er es sich nehmen lassen, an deren Beerdigung teil zu nehmen.
      Nicht wie unsere Versager in Belin, die meinte Herrn Gorbatschow nicht die letzte Ehre erweisen zu müssen.!
      Peinliche kann sich Deutschland nicht mehr zeigen.Verwahrloste Charaktere regieren unser Land,mehr nicht !

  4. „Wir bestehen darauf, dass diese Sanktionen funktionieren. Wir können sie nicht aufheben, solange sie keine Ergebnisse liefern.“
    — Josep Borell

    „Wir haben die härtesten Sanktionen verhängt, die die Welt je gesehen hat. Und ich möchte ganz klar sagen, dass die Sanktionen in Kraft bleiben. Dies ist eine Zeit der Entschlossenheit für uns, nicht der Beschwichtigung. Das sollte ganz klar sein. Die russische Industrie ist in Stücke gerissen.“
    — Ursula von der Leyen

    1. @ John Magufuli….

      [ … ] „““ Wir haben die härtesten Sanktionen verhängt, die die Welt je gesehen hat. Und ich möchte ganz klar sagen, dass die Sanktionen in Kraft bleiben. Dies ist eine Zeit der Entschlossenheit für uns, nicht der Beschwichtigung. Das sollte ganz klar sein. Die russische Industrie ist in Stücke gerissen.“
      — Ursula von der Leyen „““ [… ]

      Und das ausgerechnet von einer deutsche Politikerin …. es ist nicht zu fassen !!!

      Was soll das ?
      Ist das ein erneutes BARBAROSSA via Sanktions – Krieg UND Ukraine gegen Russland ?

      https://free21.org/propaganda-die-kehrseite-der-zensur-russland-der-aeussere-feind/

      1. Zu dem Link… == >>> https://free21.org/propaganda-die-kehrseite-der-zensur-russland-der-aeussere-feind/

        Propaganda, die Kehrseite der Zensur: Russland, der äußere Feind

        Es ist nicht Zensur, von der in dieser Serie hauptsächlich die Rede sein soll, denn Zensur ist, in diesem Fall sowie im Allgemeinen, so flagrant, vulgär und grobschlächtig,

        dass es manchmal schwierig ist, über sie und ihre Unrechtmäßigkeit zu sprechen, so offensichtlich scheint sie.

        Das ist auch der Grund warum viele Zensoren sie und ihre Existenz als allererstes automatisch abstreiten.

        Nein, es ist ihre blendende Kehrseite, die hier abgehandelt werden soll: Propaganda.

        Viel raffinierter und hinterhältiger, benötigt sie zunächst die Konstruktion eines äußeren Feindes.

        Ihr Lieblingsziel in diesem Fall? Russland………..

      2. von der Laien ist weder deutsch noch Politikerin. Sie ist eine Abgesandte der angloamerikanischen Finanzelite.

        Sollte es irgendwann wirklich einmal einen Prozess geben um diese Geschehnisse um den Great Reset aufzuarbeiten, wird sie eine der Hauptangeklagten werden.

        Na gut, man wird ja noch mal träumen dürfen.

        1. Oh , ich bin mir sicher das viele unserer „Feinde“ , sich im Nachgang als Patrioten rausstellen werden , die Geschichte ist so heftig , das derzeit Niemand genau sagen kann wer der Feind , oder der Freund ist !
          Bei Merkel und von den Laien bin ich mir derzeit nicht mehr sicher ob da wirklich das Feindbild aufrecht erhalten werden kann , vor Jahren wurden schon „V-Männer“ an wichtigen Positionen installiert und diese Globalisten-Agenda zu verhindern , man hat das WEF zb. mit den eigenen Mitteln den Wind aus den Segeln genommen , warten Wir einfach ab was nach dem letzten Aufschrei der Verbrecher passieren wird , ich seh da guten Zeiten entgegen !

    2. Ich weiß nicht, auf welchem Planeten diese ’von der Laien’ lebt, aber die Erde ist es sicher nicht. Sie wähnt sich wohl in einer Art Paralell-Universum. Ansonsten ist das Gerede dieser immens unfähigen Politik-Darstellerin, die in Deutschland in all ihren Posten, die sie im Bundestag jemals inne hatte, kläglich, mit Doppel-Wumms, versagt hat, komplett zu ignorieren. Für mich ist die Frau eine Lachnummer. Mehr gibt es zu der nicht zu sagen.

      1. Für mich ist die keine Lachnummer. Sondern gemeingefährlich, weil sie an ihr eigenes menschenverachtendes, schamloses Geschwätz glaubt. Und dieses ständige Grinsen dazu, mir wird übel … …

      1. Wobei man wissen muss, dass Völker, vor allem Nachbarvölker, selten befreundet sind. Selbst „Brüdervölker“ wie Norweger und Schweden mögen sich nicht wirklich.
        Der Hauptunterschied ist, dass die deutsche Regierung die Interessen und die Erträge ihres eigenen Volkes bedenkenlos verscherbelt. Das ist einmalig. Dafür lassen sie sich dann dicke Orden und ähnlichen Quatsch umhängen.

      2. Der größte Feind für Deutschland ist die BRD , es gab nie eine echte Wiedervereinigung , ab da war alles bis heute nur noch rechtswidrig in Bezug auf die BRD , rechtlich gesehen gibt es die BRD seit dem überhaupt nicht mehr , Bei der UNO findet man keine Firma BRD mehr , die neue Firma heißt Deutschland/Germany , kann man dort nachlesen , die BRD wurde genau wie die DDR wegen der „Wiedervereinigung“ abgemeldet und 2019 wurde der Bundestag als Firma von Frank Walter Steinmeier angemeldet , Einfach mal was im Link rumsuchen , dort findet man viele BRD-Firmen !
        https://www.google.com/imgres?imgurl=https://docplayer.org/docs-images/70/63482774/images/14-0.jpg&imgrefurl=https://docplayer.org/63482774-Souveraener-staat-besetztes-land-durch-friedensvertrag-durch-brd-verwaltung-schutz-fuer-ihr-recht-und-eigentum.html&tbnid=Y9tPN2eLOaxzyM&vet=10CAQQxiAoA2oXChMIoPyQsce–gIVAAAAAB0AAAAAEAY..i&docid=7Vz9sc6T-J8n4M&w=602&h=665&itg=1&q=Eintrag+uno+deutschland+germany&client=firefox-b-d&ved=0CAQQxiAoA2oXChMIoPyQsce–gIVAAAAAB0AAAAAEAY#imgrc=15EK1Ncsb8ZkrM&imgdii=Iz_xfT7suLBVHM

        1. Klar, und Baerbock, Scholz und Steinmeier reden dann heimlich von der BRD GmbH und halten sich streng an die Firmenregeln.
          Wo wird eine solche Firma überhaupt angemeldet? Und wie heißt das globale Handelsregister? Das müßte nämlich Teil eines globalen Superstaates sein? Wir leben also in einem globalen Superstaat, ohne daß das jemandem auffiel, und alle Staaten sind nur Firmen?

          Nobbi, Sie haben Ihre 62 Jahre mit Humbug vertan. Hat Sie mal jemand um Hilfe gebeten? Wahrscheinlich nicht.

          1. Mag sein das meine Recherchen mich nicht zum Experten machen , aber wie heißt es doch so schön , man muss nicht alles wissen , aber wissen wo es steht !
            Ich hab das Wort Superstaat nie benutzt , aber wenn ich Dich jetzt auffordere mal die Staaten zu benennen , Die keine Firmen sind , hast Du ein Problem , kleiner Tipp , Brasilien ist zb. noch ein echter Staat !
            Am besten mit den 194 Mitgliedsstaaten der UN anfangen , dort kann man ganz genau nachlesen als was Sie dort eingetragen sind , dort findet man auch die BRD-Nachfolgefirma Deutschland/Germany , manchen Leuten muss man die Belege einfach nur servieren und dann hat sich der „Humbug“ ganz schnell erledigt , Wissen ist Macht , funktioniert auch bei Uns kleinen Usern !

    3. @J.Magufuli
      Diese „EUliten“ sind so korrupt, so verlogen und so gewissenlos wie sie ungewählt, unerwünscht und unfähig sind.
      Kleine jämmerliche Knechte des US-Imperiums und der globalen Oligarchie.
      Sie sind „keinen Schuss Pulver“ wert!

    4. Wird Zeit,daß sich auch Flinten-Uschi die „schwedischen Gardienen“ von innen ansieht.-Auch,was den Deal mit der Pharmamafia betrifft.-Den Klabauterbach dann aber auch gleich mitnehmen.

  5. Das ist wirklich eine völlig andere Umgehensweise. Derartige Offenheit wäre für unsere Politikdarsteller angebracht. Dann funktkioniert es auch mit dem Nachbarn, um einen Werbespruch aufzugreifen. Doch das wird beim altuellen Personal nicht passieren. Die reden sich alles schön, ob in Deutschland oder der EU.
    Und Schuld für alle Probleme ist ausschließlich Putin. Aber klar doch. Bei uns in der Region ist eine Brücke so marode, dass sie gesperrt wurde. Jahrelang hat man das Proble,m gesehen, aber nichts getan. Und nun ist in meiner Kleinstadt – Deutsche werden sie kennen – die verkehrstechnische Hölle los. Tausende LKWs jeden Tag durch Wohngebiete, Staus ohne Ende, Lärm, Schmutz … das volle Programm. Und nun wirtschaftet sich die Region ab. Firmen gehen pleite oder wandern ab, Kleinunternehmer geben auf. Und was passiert? Man redet sich die Sache schön. Und erst in 5 Jahren – wer das glaubt, ist ein Traumtänzer – soll die Brücke neu da stehen. Und zusätzlich ist die Bahn noch nicht einmal in der Lage eine eingleisige Strecke von nicht mal 30 km auf Vordermann zu bringen, so dass keine Züge mehr die Stadt anfahren. Das ist Realdeutschland 2022. Und ich wette, das wird andere Regionen in nächster Zukunft genauso treffen. Die Zahl der wirtschaftlichen Fehlentscheidungen und überteuerten Bauvorhaben wird länger und länger. Nennen nur Stuttgart 21, den BER, die Hamburger Elbphilharmonie, Autobahnsanierungen, Mautdiskussion …Unser Politikpersonal fährt die Sache mit voller Wucht vor die Wand und redet sich das noch schön.

    1. aber die Brücken-Sprengung wird sicher ein tolles Event 😀

      Und immerhin wird „mit Hochdruck an Planung und Bau der neuen Brücke gearbeitet“. Was im neuen Deutschland so viel bedeutet wie: Kaffeekochen, Urlaubsplanung, wer ist am SchlaDo mit Kuchen dran, Bodengutachten, Insektengutachten, Umquartierung seltener Wühlmäuse, EU-Ausschreibung, kein Geld mehr…2030 gehts dann aber richtig los…

    2. Das schlimmste ist das die VOLLIDIOTEN, anders kann man sie nicht mehr nennen, egal was sie verzapfen nicht einmal belangt werden. Weil sie indirekt die Lakaien der Elite sind, und was immer sie für Verbrechen am Volk begehen, straffrei davon kommen. Oder schlimmer, nach ihren Verbrechen die sie in der Politik angestellt haben, in die „freie“ Wirtschaft entlassen werden. Auf jeden Fall ist ihnen eine weiche, vom Steuerzahler finanzierte Landung garantiert.

        1. Dann bist du also mit dem was geschieht einverstanden. Oder was tust du?

          Ich zum Beispiel tue nichts, weil ich mich nicht um meine Familie kümmern könnte, wenn ich meine wirtschaftliche Existenz verliere. Viele von denen, den es genau so geht wie mir, könnten demnächst aktiv werden. Wenn sie erst einmal ihre wirtschaftliche Existenz verloren haben, brauchen sie sich darum keine Sorgen mehr machen.

    3. Straßen, Brücken, Schienenwege, Autobahnen wollen fast alle Wähler.
      Spricht man sie auf die Unterhaltskosten an, guckt der Angesprochene irritiert.
      Will keiner hören, dass mit jedem Neubau auch die Kosten für die Instandhaltung, und das solange das Objekt existiert, gestemmt werden muss.
      Und jedes Jahr kommt einiges dazu.
      Der bereits bestehende Sanierungsstau bei Straße und Schiene hätte einen sofortigen zeitweiligen Neubaustopp zur Folge haben müssen.
      Aber sngeblich fördert der besonders der Autobahnbau die Wirtschaft.
      Der Kostennutzenrechnung sollte man sich nochmal genauer annehmen.

      1. Ursprünglich wurden ja die KFZ-Steuern dafür eingezogen um Straßen Instand zu halten – später hieß es dann, dass diese „Sachbezogenen Steuern“ gar nicht Sachbezogen sein müssen….

        Ich bin ja dafür, dass Radfahrer auch Fahrradsteuern zahlen sollten – bekommen die inzwischen von den Straßen ca. 3% ab….

        1. Das mit den Sachbezogenen Steuern ist auch so ein Märchen, daß uns aufgetischt wurde.
          Es geht hier einzig und allein um Einnahmen.
          Ob das Kind nun GEZ, Solidaritätszuschlag, KFZ Steuer oder sonst wie heißt. Völlig egal.
          Alles wandert in einen Topf und wird dann entsprechend verteilt.
          Man muß sich nur immer neu Gründe und klagvolle Namen zur Bereicherung dieser aufgeblähten
          Blase ausdenken.
          So wie es momentan aussieht, wird es wohl über kurz oder lang zu einem Lastenausgleich bei den
          Immobilien kommen. Nennt sich dann evtl. Hauszinssteuer (1923 – 1943) Lastenausgleich 1952 (50% des Wertes der Immobilie mußten über 30 Jahre abgezahlt werden.
          Die Kreativität ist hier unerschöpflich und da ist noch ganz viel Luft nach oben.

        2. Die KFZ-Steuern gehen z.T. in die USA und zum Vatikan. Das stand schon vor Jahren auf der Webseite: Der BRD-Schwindel.-Die originale Webseite gibt es zwar nicht mehr,aber man kann diese Fakten nachrecherchieren.

    4. Gebe Dir zu 100 %Recht.
      Wie hat sich Stefan Brandner auf seinem YT- Kanal zu diesem völlig unnötigen Anbau für das Bundeskanzler- Amt geäußert??
      „Die haben da noch nicht eine Karre Sand aus gekippt und wissen jetzt schon, dass der Bau 400 Mio mehr kostet.“

  6. Viel besser kann man westliche Werte nicht beschreiben? :
    Zitat:
    „Das ist ein genereller Unterschied zu den Politikern der „westlichen Demokratien“, die immer alles versuchen schönzureden oder anderen die Schuld für Probleme zu geben, anstatt Lösungen zu suchen. Und wenn westliche Regierungen Lösungen suchen, dann bestehen diese Lösungen immer aus der Aufnahme neuer Kredite, anstatt tatsächlich Maßnahmen zu ergreifen, um die Probleme lösen, anstatt sie nur mit immer neuen Schulden zu übertünchen.“

  7. der Pleiteticker vom geschassten BILD Julian Reichelt rechnet für Wohnen, Lebensmttel + Energie aktuell eine BRD-Inflation von 56,3% vor.

    https://pleiteticker.de/lebensmittel-energie-wohnen-die-wahre-inflation-liegt-bei-56-prozent/

    Und der Spaß geht ja weiter…davon werden sich weite Bevökerungsteile in BRD nicht erholen können.

    Während für gewisse Big-Player und deren Shareholder als Krisenprofiteure die Party richtig los geht. Hohe Preise lassen die Margen und Gewinne steigen, für z.B. 15 Dax-Konzerne wird lt. Handelsblatt 2022 ein Rekordjahr. Dabei werden von den DAX-Unternehmen schon für 2022 ca. 46 Mrd. Euro an Dividenden ausgeschüttet. Läuft für gewisse Gruppen sehr gut.

  8. „Deutschland versinkt in Schulden, Russland hat trotz der Sanktionen einen Haushaltsüberschuss“

    Dazu ist ein Zitat von Franklin Delano Roosevelt überliefert:

    „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas eintritt kann man darauf wetten, dass es genau so geplant war.“

    Ob Russland wirtschaftlich tatsächlich so gut dasteht, wie es die Regierung verkündet, vermag ich nicht zu beurteilen. Und ehrlich gesagt ist mir die Überschuldung auch um Welten lieber als ein Sohn, der in der Ukraine verheizt wird – zu allem Überfluss auch noch zwangsweise. Da ist ein Haushaltüberschuss wenig Trost. Ich beneide die Russen nicht um ihre Rolle in diesem Drecksspiel internationaler Great-Reset-Architekten.

    Aber dass die Sanktionen vor allem Deutschland und andere starke westliche Volkswirtschaften treffen, war von Anfang an so offen ersichtlich. Es ist höchst schwierig zu beurteilen, wie sie sich auf Russland auswirken, aber bei Deutschland ist es sonnenklar. Wenn man ein Land von seinem wichtigsten Energieversorger abschneidet, dann geht seine Wirtschaft zugrunde. Das ist vergleichbar damit, einem Menschen die Atmung abzuschneiden. Energie Es ist der Kern- und Angelpunkt, der alle relevanten Branchen mit in den Abgrund reißt. Kernkraft weg, weil Fukushima. Kohle weg, weil Klimakatastrophe, und jetzt auch noch Gas weg, weil Putin. Die Begründungen sind durchweg schwachsinnig, und natürlich sind die Begründungen nicht der Grund. Der Grund ist: Deutschland verrecke.

    1. @Nuada,
      dass gerade Sie den wahren Grund: ‚Deutschland verrecke‘ derart schonungslos beschreiben gefällt mir. Danke für das klare Fazit.

      Dass die russische Föderation Deutschland mehrfach die Hand reichte – selbstverständlich aus geopolitisch-wirtschaftlichen Erwägungen heraus, warum auch nicht – ist ebenso klar.

      Gehe ich aber recht in der Annahme, dass Sie Russland/USA/GB/RF als g e m e i n s a m und übereinstimmend Handelnde sehen?

  9. [https://ria.ru/20221006/germaniya-1821829188.html] – geDeepLt und gehobelt

    06.10.2022
    Петр Акопов (Peter Akopow)

    „Das Opfer Putins spielen: Deutschland wird in den Selbstmord getrieben

    Versucht Deutschland nun wenigstens zu begreifen, in welche Ecke die die Angelsachsen es mit der Sabotage von Nord Stream gedrängt haben? Ja, natürlich ist ein Teil der Gesellschaft zunehmend besorgt darüber, dass Deutschland vor allem im Osten keinerlei Handlungsspielraum mehr hat, sondern nur noch einem immer enger werdenden Korridor des wachsenden Konflikts mit Russland um die Ukraine folgt. Die deutschen Eliten vertreten jedoch nach wie vor die Linie der so genannten „atlantischen Solidarität“, d.h. sie sind sich einig, dass der kollektive Westen eine einheitliche Position gegenüber Russland einnehmen muss.
    Die wirtschaftlichen Probleme im Inland werden natürlich den Zuspruch für die Gegenkräfte, die Alternative für Deutschland und die Linke, erhöhen, aber im Großen und Ganzen fühlen sich die herrschenden Eliten noch nicht bedroht und sind sogar auf Massenproteste vorbereitet. Die übermäßige Abhängigkeit von den Angelsachsen belastet natürlich selbst die treuesten Atlantiker (einschließlich einiger in der Führung der Grünen), aber niemand in der deutschen Führung zieht eine Alternative zum derzeitigen Kurs in Betracht. Bundeskanzler Scholz kann sich allenfalls gegen den Vorwurf der unzureichenden Hilfe für die Ukraine wehren (u.a. von der oppositionellen CDU), aber das ist eine innenpolitische Debatte. Deutsche Militärhilfe für die Ukraine wird von den Atlantikern nicht besonders benötigt: Die Amerikaner haben ohnehin die Hauptversorgung der ukrainischen Armee übernommen. Für die USA ist es jedoch sehr wichtig, Deutschland bei der Stange zu halten, und nach der Tatsache zu urteilen, dass sie die Nord Stream-Pipeline sabotierten, haben sie kein besonderes Vertrauen in die Zuverlässigkeit der deutschen Eliten.

    Warum? Weil trotz aller Herabsetzung der deutschen Eliten nach dem Zweiten Weltkrieg einige von ihnen noch ein historisches Gedächtnis und Ambitionen haben. Und diese Ambitionen sind mit dem Projekt eines vereinten Europas verbunden – die wichtigste deutsche Aufgabe der letzten Jahrzehnte (und, wenn man tiefer gräbt, der Jahrhunderte). Die Deutschen brauchen ein geeintes Europa, aber die Angelsachsen sind nur bereit, es unter ihrer Kontrolle zu dulden. Mit anderen Worten: Wenn Washington den Schlüssel zu Deutschland hat, dann ist das eben so, der Hauptschlüssel (aber keineswegs der einzige) zu Europa wird in Berlin liegen. Doch diese Konstruktion birgt ein großes Risiko: Es gibt keine Garantie dafür, dass sich die deutschen Eliten nicht irgendwann auf wundersame Weise von der Kontrolle durch das Ausland befreien wollen – und dann wird ein starkes, geeintes Europa Gleichberechtigung in den Beziehungen zu den Angelsachsen fordern.
    Um eine solche Möglichkeit auszuschließen, muss der Handlungsspielraum Europas stark eingeschränkt werden, d.h. es muss gegen Russland ausgespielt werden, und selbst die hypothetische Möglichkeit der Wiederaufnahme einer ernsthaften wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Alten Welt und Moskau muss sicher blockiert werden. Der Streit um die Ukraine war der perfekte Anlass dafür, und obwohl Deutschland lange Zeit versucht hat, einen vollständigen Bruch mit Russland zu vermeiden, ist es nun nahe daran, dies zu tun. Außerdem werden die deutschen Eliten, als ob sie der unvermeidlichen Zunahme ihres Zögerns vor dem letzten Schritt in diese Richtung zuvorkommen wollten, jetzt noch weiter getrieben. Berlin wird aufgefordert, Russland den Krieg zu erklären und ihn zu führen. Ein geopolitischer Krieg – das ändert nichts.

    Genau darum geht es in dem Artikel „Putins eigentliches Kriegsziel ist nicht die Ukraine, sondern Deutschland“, der neulich im Focus erschienen ist. Sein Autor ist kein marginaler oder primitiver atlantischer Propagandist: Gabor Steingart ist einer der einflussreichsten deutschen Journalisten, der ehemalige Chefredakteur des Handelsblatts. Und er gibt sofort die Richtung vor:

    „Alle reden nur von den Kämpfen in der Ukraine. Aber es klingt zu harmlos: als ob wir vor etwas Schrecklichem die Augen verschließen würden. In Wirklichkeit führt Putin Krieg gegen Westeuropa und insbesondere gegen Deutschland“.

    Ja, das ist es – passen Sie auf Ihre Hände auf: Da Putins Ziel darin besteht, „Russlands Macht wiederherzustellen und gleichzeitig Westeuropa zu schwächen“, bedeutet dies, dass er Deutschland ins Visier nimmt, denn „wer Westeuropa schwächen will, muss zuerst den wichtigsten Wirtschaftsmotor der EU – Deutschland – lahmlegen“.

    Erlauben sie mal, Putin betonte doch seit Jahren: Er bedauere sehr, dass die europäischen Länder ihre Souveränität zugunsten der USA eingeschränkt haben, d.h. der russische Präsident hat immer wieder vorgeschlagen, dass Europa (und insbesondere Deutschland) für seine Interessen eintreten sollte. Stattdessen ließ sich Europa von den Angelsachsen dazu benutzen, Russland wegen der Ukraine zu bekämpfen, und allmählich erhärtete sich in Moskau der Verdacht, dass Europa nicht nur deshalb so handelte, weil es von den USA abhängig war, sondern auch aus persönlichem Interesse, die Ukraine zu bekommen, d.h. die Grenzen zwischen Russland und Europa neu zu definieren. Nach dem 24. Februar hat sich unser Verdacht bestätigt – und nun will Russland tatsächlich „Westeuropa schwächen“. Aber dies ist eine Antwort auf unsere Herausforderung durch Europa – auf seine Aufruf, Russland zu besiegen. Natürlich müssen wir jetzt Europa schwächen, nicht um es zu unterjochen, sondern um die Ukraine, die uns gestohlen wurde, aus seinen Händen zu reißen.
    Verständlicherweise konnte Steingart nicht umhin, Ursache und Wirkung zu vertauschen: Schließlich muss er die These erklären, dass Putin Deutschland den Krieg erklärt hat. Er entwickelt sie, indem er die fünf Fronten aufzählt, an denen der Kampf gegen Deutschland geführt wird – und zeigt, dass Deutschland an allen Fronten Verluste erleidet.

    Die erste Front ist die ukrainische – hier geht es jedoch nicht um Kampf, sondern darum, dass „Putin seine Bereitschaft zum Kampf testet“:

    „Er fordert einen Staat heraus, in dem Gewaltlosigkeit trotz der Bundeswehr und der aktuellen Entscheidung, sie wieder aufzurüsten, seit 1945 eine unausgesprochene Säule der Gesellschaft ist. Putin beraubt uns der Dividenden der friedlichen Entwicklung, die wir nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion so genossen haben. Olaf Scholz mit seinem 100-Milliarden-Dollar-Programm zur Aufrüstung der Bundeswehr ist nicht der Erfinder der „Zeitenwende“. Ein einziger Mann hat uns in eine schreckliche Ära geführt. Dieser Mann sitzt im Kreml.“

    Das heißt, Putin zwingt die Deutschen, den Pazifismus aufzugeben, und bereitet ihnen damit schreckliche seelische Qualen, denn es geht um das Fundament der modernen deutschen Staatlichkeit. Schreckliche Qualen in der Tat – es ist nur nicht klar, warum sich die Deutschen in „den Streit der Slawen untereinander“ einmischen müssen? Wegen der Verantwortung für ein geeintes Europa? Aber die Ukraine ist nicht Teil davon und wird es auch nie sein. Will Berlin wirklich das Gegenteil behaupten? Oder ist das schwarze Undankbarkeit gegenüber den Russen für die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands? Werden sie nun aufhören, Pazifisten zu sein, um die Wiedervereinigung der Russen zu verhindern?

    Die zweite Front ist noch heimtückischer: Danach „beraubt uns Putin billiger Energie, mit der einige Jahrzehnte Deutschlands Geschäftsmodell funktionierte, das auf dem Export von Industriegütern beruht“. Es ist unmöglich, dies ohne Tränen zu lesen:

    „Dass die BRD trotz hoher Löhne für Arbeitnehmer und eines ausgebauten Sozialstaates ihre hohe industrielle Leistungsfähigkeit aufrechterhalten konnte, erweist sich nicht als unsere Leistung. Plötzlich stellte sich heraus, dass wir unseren Wohlstand vor allem der fossilen Brennstoffbasis namens Russland verdanken. Dies ist der Grund für die vorteilhafte deutsch-russische Energiepartnerschaft.
    Indem er der Industrie diese Energiebasis entzogen hat, hat Putin die gesamte deutsche Wirtschaft ins Abseits gestellt und treibt sie nun in die Rezession. Die ständigen Erhöhungen der Energiepreise sind wie Landminen, die viele Unternehmen schon in diesem Winter in die Luft jagen werden“.

    Die Entscheidung Deutschlands, aus der russischen Energieversorgung auszusteigen, ist also auch Putins Schuld? Natürlich, so heißt es im Westen, hat er die Ukraine angegriffen und den Deutschen keine Wahl gelassen – sie können kein verdammtes Öl und Gas kaufen. Gut, sie können es nicht – aber worüber beschweren sie sich dann? Für ihre eigene Entscheidung? Umso mehr, dass das Hauptmotiv für die Entscheidung, unser Öl und Gas abzulehnen, nicht moralische Erwägungen waren, sondern der Wunsch, Russland in die Knie zu zwingen, d.h. unserer Wirtschaft einen vernichtenden Schlag zu versetzen, nach dem wir uns hätten weigern müssen, die Militäroperation fortzusetzen. Kein Geld – keine militärische Aktion, dachten die pragmatischen Deutschen. Und sie haben sich wieder geirrt. Aber nicht ganz: Es gibt wirklich kein Geld, doch nur für sie selbst.

    Und dies ist laut Steingart die dritte Front – „wo früher ein Staatshaushalt war, klafft jetzt ein tiefer Krater“:

    „Putin hat das Wichtigste zerschlagen, was unser Land von vielen seiner Nachbarn unterscheidet – sein solides Finanzsystem. Es stellte sich heraus, dass es auch nicht unsere Leistung war. Wir waren zwar die ersten, die Sanktionen verhängt haben, aber auch daran ist Putin schuld. Mit den Schattenhaushalten und den riesigen Zahlungen, die seit dem Ausbruch der Feindseligkeiten in der Ukraine immer wieder geleistet werden, versucht die Regierung, etwas vor uns zu verbergen. Das ist die bittere Wahrheit: Die Deutschen sind gar nicht reich, wir stecken in einem tiefen Schuldenloch.“

    Steingart übertreibt, obwohl er die 200 Milliarden Euro, die zur Stützung der einbrechenden Wirtschaft vorgesehen sind, zu Recht als „im Wesentlichen eine Kriegsanleihe“ bezeichnet. Aber das ist nichts im Vergleich zu dem Schaden, den die deutsche Wirtschaft erleidet, wenn der Handel mit China nicht nur zum Erliegen kommt, sondern zusammenbricht. Aber was hat Putin damit zu tun? Nein, der deutsche Journalist schlägt nicht vor, die deutsch-chinesischen Beziehungen abzubrechen – er spricht von ihrer entscheidenden Bedeutung für Deutschland. Aber genau da liegt der Haken:

    „Putin geht eine Partnerschaft mit unserem wichtigsten Handelspartner in Asien, der Volksrepublik China, ein. Die neue Supermacht hat seine militärischen Abenteuer in Schutz genommen und hilft ihm, das westliche Sanktionsregime abzuschütteln.
    Wenn wir an den ersten drei Abschnitten nicht besiegt werden, wird die BRD ihre wirtschaftliche Macht an diesem Frontabschnitt definitiv verlieren. Denn obwohl wir sehen, dass China die vom Westen unterbrochenen Lieferketten und technologischen Prozesse in den Bereichen Gas, Öl und internationaler Zahlungsverkehr sofort wiederhergestellt hat, sind wir nicht in der Lage, so zu reagieren, dass China angemessen bestraft wird. Die deutsche Automobilindustrie, die Chemiekonzerne und der Maschinenbau sind zu abhängig von China. China unterstützt Putin zuverlässig“.

    An der vierten, chinesischen, Front von Putins Krieg gegen Deutschland hat Berlin also auch keine Chance – weil es keinen Handelskrieg mit Peking anzetteln kann? Fantastische Logik – es bleibt nur noch, Putin mitzuteilen, dass er, wie sich herausstellt, die Deutschen mit ihrer Abhängigkeit von den Chinesen vernichten wird. Man kann ein schreckliches Geheimnis lüften: Die wirkliche Bedrohung für den deutsch-chinesischen Handel geht nicht von Russland aus, sondern von ihrem wichtigsten militärischen Verbündeten, d.h. ihrem ältesten Kameraden. Es sind die USA, die alles in ihrer Macht stehende tun werden, um die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Berlin und Peking zu schädigen. Sieht Deutschland dies nicht – ebenso wie die Tatsache, dass die Angelsachsen seit langem Hindernisse für die europäisch-chinesischen Beziehungen insgesamt aufgebaut haben? Oder ist Europa immer noch zuversichtlich, dass es sein Recht auf Handel mit China durchsetzen kann? Nun, sie dachten früher auch so über die Beziehungen zu Russland…

    Und jetzt tun sie so, als ob Putin die größte Bedrohung für die EU sei – und das ist die fünfte und letzte Front im Focus-Artikel:
    „Mit der Schwächung der BRD gefährdet Putin das wichtigste Projekt der Nachkriegszeit – die Einigung Europas. Die Solidarität innerhalb Europas hat deutlich nachgelassen, da die Bundesrepublik mit einer zehnprozentigen Inflationsrate und einer deutlich gestiegenen Staatsverschuldung in der Rezession mehr an sich selbst denken muss.
    Viele unserer europäischen Freunde sehen die Bundesrepublik als einen großen Geldautomaten. Doch das Geld geht ihnen aus und auf dem Display steht in roten Buchstaben: „Bitte wählen Sie einen kleineren Betrag und sprechen Sie mit Ihrem Finanzberater“.

    Nun, das ist ganz einfach: Wir erinnern uns, dass Putin Deutschland gezielt ins Visier genommen hat, um die EU als Ganzes zu treffen. Ohne ein reiches und sich entwickelndes Deutschland wird es keine europäische Integration geben – das ist eine Tatsache. Tatsache ist aber auch, dass sich Deutschland derzeit selbst ins Bein schießt. Alle fünf Fronten in Putins Krieg gegen Deutschland wurden von den Deutschen selbst eröffnet – wegen ihrer Abhängigkeit von den Angelsachsen, aus geopolitischer Gier (sie haben sich der Ukraine angedient) oder aus anderen Gründen – das ist nicht mehr so wichtig. Alles, was zählt, ist, was sie als Nächstes tun werden – solange sie noch die Chance haben, aus dem Geschäft auszusteigen.

    Steingart schlägt natürlich vor, bis zum Äußersten zu gehen, d. h. sich auf einen (geopolitischen, nicht militärischen) Kampf mit Russland einzulassen, und zwar bis zum Äußersten:
    „Nur wenn wir Putin den Krieg erklären und sein Handeln in seiner Gesamtheit betrachten, hat Deutschland eine Chance. Das Land braucht jetzt einen Kanzler an der Spitze. Aber bis jetzt sehen wir nur kleine Kartoffeln“.

    Ich will gar nicht an den vorherigen Kanzler-Kriegsherrn erinnern – die Situation ist grundlegend anders. Obwohl es eine Gemeinsamkeit gibt: Die Aussicht, dass Deutschland sich selbst an die Wand fährt, um ein vereintes Europa zu schaffen und die Ukraine zu bekommen.
    …“

    1. Aus dem Artikel:

      „Für die USA ist es jedoch sehr wichtig, Deutschland bei der Stange zu halten, und nach der Tatsache zu urteilen, dass sie die Nord Stream-Pipeline sabotierten, haben sie kein besonderes Vertrauen in die Zuverlässigkeit der deutschen Eliten.“

      Das ist mir auch aufgefallen. Ich habe mich gefragt, warum sie die Pipeline gesprengt haben, wenn doch ohnehin kein Gas durchfließt. Nordstream 2 wurde nie eröffnet, Nordstream 1 konnte nur noch eingeschränkt genutzt werden und den Rest hätte man früher oder später auch noch mit Wartungsboykott abdrehen können.

      Und zumindest für die Öffentlichkeit wirkt es absolut nicht so, als ob die Bundesregierung diesbezüglich am Umkippen wäre. Sieht das in internen Kreisen womöglich anders aus? Betteln sie? Eigentlich bezweifle ich das, die Politiker wirken recht stabil eingebunden.

      Es könnte auch sein, dass die Bundesregierung gar nicht so unfroh über die Sprengung ist, denn es dämpft die erwarteten Proteste natürlich enorm. Wenn die Teile kaputt sind, ist es sinnlos, auf der Straße rumzuschreien, die Politiker sollen sie in Betrieb nehmen.

      Und die Sprengung hat vor allem die Hoffnung zerschlagen, dass es nur vorübergehend ist. Ich glaube, viele Leute haben gedacht, wenn der Ukraine-Krieg vorbei ist, läuft alles wieder normal. Ich hatte jedoch schon eine ganze Weile die Befürchtung, dass das nicht so geplant ist, und ich meine, einige Politiker haben auch ausgedrückt, dass das für immer ist. Das ist jetzt amtlich – zumindest wenn der Plan aufgeht. Durch die Sprengung vermutlich auch, wenn der Plan nicht aufgeht.

      1. Ich habe hier vor längerer Zeit schon angemerkt, daß ich mit dieser Fokussierung auf den „Vasallenstatus“ nicht so recht glücklich bin …

        Aber dieses Steingartsche Machwerk ist ja noch in anderer Hinsicht angefüllt mit verlogener Demagogie:

        – „Gewaltlosigkeit … seit 1945 eine unausgesprochene Säule der Gesellschaft …Dividende der friedlichen Entwicklung, die wir nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion so genossen ..“
        Auf sowas muß man angesichts der letzten 30 Jahre erstmal kommen.

        – „…trotz hoher Löhne …“
        Da schaue man mal bei Prof. Flassbeck rein, oder in ein paar Statistiken …

        Und das steht unmittelbar im Kontext mit:

        – „… was unser Land von vielen seiner Nachbarn unterscheidet – sein solides Finanzsystem …“
        bei dem, ich glaube 260 Mrd, Schuldendienst des Auslandes im Haushalt fest eingeplant waren.

        Und schließlich die

        „… Kartoffel …“

        Da haben wir ihn wieder, diesen lupenreine deutschen Rassismus, wenn er auch wohl „aus der Fremde“ kommt – bei Bedarf sind die Deutschen da völlig schmerzfrei …

        1. @Humml
          Vielleicht eine kleine Anmerkung zum „Rassismus“ und der „Kartoffel“. In meinen Augen ist es kein Rassismus, sondern über Jahrzehnte/Jahrhunderte bestehende und künstlich erzeugte Resentiments unter verschiedenen Ethnien. Die Polen können die Russen nicht ab, viele Polen die Unkrainer auch nicht, die Sudetendeutschen haben die Vertreibung nicht vergessen, die Schlesier u.A. auch nicht. Und, und, und. Völker vergessen nicht. Auch über Generationen. Da bilden sich auch gnadenlose Vorurteile. Ich habe meine Oma noch im Ohr „Mache niemals mit Tschechen Geschäfte“.
          Die Herkunft des Wortes „Kartoffel“, was Polen vorzugsweise für Deutsche verwenden, hat mir mal ein Pole erklärt. Es ist nur ein Teil des Wortes. Eigentlich hiess es „Kartoffelkäfer“ im übertragenen Sinn für „Mistkäfer“. Überlegen Sie mal, mit welch Worten unterschiedliche Nationen die Deutschen bezeichnen. Das Alles hängt mit der Aufstachelung zum Krieg gegen andere Ethnien zusammen. Hüben wie drüben. Ein Slogan aus dem WW1 war z.B.“ Jeder Schuss ein Russ, jeder Tritt ein Brit und jeder Stoss ein Franzos“. Es ist absolut entsetzlich.

          1. Das mag alles schön und gut sein, wenn das auf die Alltagssprache beschränkt bleibt.

            Nur wer mit einem solchen „öffentlichen Status“ so etwas schreibt, in einem solchem Medium, in diesem Kontext – der „denkt“ auch so …

        2. Bei Prof. Dr. Flassbeck kann man nicht oft genug reinschauen (bei youtube zum Euro), wenn es um deutsches Lohndumping geht.
          Leider gibt es seit einigen Monaten nicht mehr die Website von Joachim Jahnke (jjahnke . net). Er war sogar Mitbegründer der Nachdenkseiten. Dort waren statistische Leckerbissen. U.a. über deutsche Hungerrenten.

      2. Natürlich ist die Bundesregierung froh darüber, dass die Medien die Zerstörung der Gasversorgung aus Russland vermeldet haben. Dazu die Gaspreisdeckel Versprechung und schon hat man Dampf aus dem steigendem Überdruck im Kessel genommen. Jetzt hat man wieder Zeit gewonnen und kann die nächsten Sicherungsmaßnahmen vor dem Volk planen. Ob und inwieweit die Pipeline ganz oder teilweise zerstört ist, wissen wohl die Wenigsten und die werden es uns ganz sicher nicht abschließend verraten. Es sollte doch klar sein, dass auf allen Seiten bekannt ist, wer dafür verantwortlich war. Ansonsten könnten sie ihre Aufklärungsdienste in Rente schicken. Jetzt wird ein propagandistisches Theater aufgeführt. Eigentlich zerstört, dann doch nicht so ganz und jetzt wird untersucht und untersucht und Russland hat angeblich zur Sicherheit jetzt Druck von der zerstörten, aber dann auch nicht so ganz, Pipeline genommen. Veralber kann ich mich alleine. Wer so einen Sabotageakt, mit den dazugehörigen Möglichkeiten, an zwei unterschiedlichen, seltsam ausgewählten Stellen plant und durchführt, macht „Butter bei de Fische“. Hier gehen wohl die Realität und die mediale „Wirklichkeit“ sehr wie unterschiedliche Wege. Trotz der Ergüsse der westlichen Medien fällt doch sehr auf, dass beide Seiten bemüht sind den Bogen nicht zu überspannen. In nicht atomaren Zeiten wäre so ein Sabotageakt der Auslöser eines großen Krieges zwischen den Blöcken gewesen. Das erste Mal, dass ich den Sinn von atomarer Abschreckung für mich akzeptieren kann.

        1. Ja, mit dem Abpumpen des Gases wird auch die vierte Röhre stillgelegt. Eine Genehmigung diese auf Schäden zu untersuchen würden sie eh nicht erhalten. Vor der anstehenden Nachsprengung wird nun das Gas halt gesichert. Danach können dann die Turbinen abmontiert und für andere Projekte wiederverwendet werden.

    2. Den Steingart kenne ich aus seine „Pioneer“ und hab ihn anfangs auch gut gefunden. Allerdings habe ich sehr schnell gemerkt, dass auch er sein Fähnchen nach dem Winde hängt, also liefert wie gewünscht.

      1. Oh , da wäre ich mir nicht sicher , an einer staatlichen Regierung wird in Deuschland gerade gearbeitet und unser Kanzler Scholz ist darüber bestens informiert , wenn nicht sogar tatkräftig involviert , genau wie unsere Verteidigungsministerin Lambrecht , wird sicherlich nicht von heute auf morgen passieren , aber es wird passieren !

          1. Ja , ist beruhigend , die Nummer ist längst unter Dach und Fach , Wir hinken Alle der Realität hinterher , der ganze BRD-Müll wird verschwinden , bei der EU wird es nicht anders laufen , das man die Verbrecher gewinnen lässt , ist bei dem Ausmass was dann auf Uns zukommen würde keine Option !

    3. Was immer der Westen im Februar vorhatte, die Russen haben sich völlig anders verhalten als zugedacht. Erst haben sie weit ausgegriffen, das halbe Land und Kiev umzingelt und damit den Westen zu einer gefährlichen Überdosis an Sanktionen genötigt. Alles auf einmal, was sie in den Schubladen hatten (und was die Russen sicherlich kannten).

      Dann haben sie nicht Kiev genommen, sondern sich zurückgezogen und den Ärger mit der Besatzung und Versorgung von 80% der Ukraine Zelenskij überlassen. Seitdem „treten sie langsam und erfolglos auf der Stelle“, haben dabei aber große Teile des ukrainischen Militärs und der Waffenreserven der NATO zerstört, den Westen getrieben, sich selber zu ruinieren und aus seiner eigenen Sanktionsfalle nicht wieder heraus zu können.

      1. Front: Der Westen erlaubt sich nur die Optionen Endsieg oder Niederlage, und mit dem Endsieg wird es wohl nichts. Der Failed State Ukraine wird Stück für Stück liquidiert.

      2. Front: Der Westen hat sich selber die billige Energie blockiert, vielen anderen Ländern durch die Sanktionen Dünger und Kraftstoff. Für Putin ist es Chefsache, deren Lieferungen wieder flott zu machen, dabei wird ein Nicht-Dollar-System etabliert, zusammen mit China. Oh, das tut weh, so ein Schuß ins eigene Knie.

      3. Front: Die eigene westliche Kleptokratie nutzt die Gelegenheit, die Staatskassen und die Bürger auszuräubern. Nach „Klima“ und „Corona“ nun „Ukraine“.

      4. Front: China war von Anfang an Hauptakteur. Es geht darum, den gesamten Krieg seit „Kosovo“ und „9/11“ auszutreten, der überall gegen chinesische Interessen und Seidenstraßen gerichtet ist. Weiter geht es um den Aufbau des Handels- und Währungssystems der SOZ, mit Indien, den ASEAN- und BRI-Ländern und die Durchsetzung der multipolaren Ordnung. Rußland übernimmt dabei die militärischen Aufgaben. China setzt sein ganzes ökonomisches und außenpolitisches Gewicht ein.

      5. Front: Die EU ist nicht mehr zu halten, ist selber eine Art Failed State. Wird liquidiert. Ewiger Störenfried und Zentrale des ukrainischen Nazismus. Man erinnere sich, wie die geschäumt haben, als Trump ihrem Größenwahn im Wege stand und wie die unbedingt den Biden haben wollten. Nun sind da außer der „Welthauptstadt Germania“ auch „die Angelsachsen“, die in den Moloch hereinregieren. Das macht den Gefahrenherd nur größer und unberechenbarer, deshalb wird er ausgeschaltet.

      6. Front: Indien. Das wurde durch die Folgen der Sanktionen, die verfügbaren Auswege, sowie Anmaßungen, Druck, Nichtachtung der Neutralität durch den Westen Richtung Rußland-China geschoben. Afrika, Nahost, Lateinamerika ähnlich. Wenn Indien voll und ganz Teil der „multipolaren“ SOZ wird, und da ist es dabei, dann ist die Sache für den Westen gelaufen.

      Putin wußte genau, wie er diese sturen, größenwahnsinnigen Idioten unter Verwendung ihrer eigenen Kräfte und Fallen zur Selbstzerstörung provozieren konnte. Der alte Sun Zi hätte sofort verstanden, was gespielt wird. Gabor Steingart versteht die Welt nicht.

      Einzige Lösung wäre völliges Abblasen. Ukraine wird „verkauft“ gegen günstige Verträge über Energie und Rohstoffe, und dann sieht man, wie man den Schlamassel hier gerichtet bekommt und sich in der veränderten Welt einrichtet.

      1. …im Prinzip, fast richtig !!… …aber der „Russische Schredder“ läuft gerade auf Hochtouren.. ..es wäre strategisch und taktisch falsch, diesen Vorgang jetzt zu unterbrechen !!..😎

        1. Ja, das ist es. Die einzige Möglichkeit, den Russen jetzt noch in die Parade zu fahren, wäre „Not-Aus“. Völliges Abblasen, kein Cent und keine Granate mehr für diese Einheit aus faschistischem Shithole und russischem Schredder. Sollen die Russen sich damit herumärgern. Und hier retten, was zu retten ist, Reparatur und Neuaufstellung.

          Allerdings sind die Russen außer Gefahr, daß das wirklich so passiert.

          1. ….das „Zweibeinige Material“ MUSS aber mit „technischem Gerät“ nach Vorne gebracht werden.. …OHNE dieses „technische Gerät“, also mit Holzgewehren, funktioniert der „Schredder“ nicht !!..😎

      2. @ John 👍

        Putin wäre es ja auch lieber gewesen, wenn statt Trump Biden die Wahl gewonnen hätte. Dann wäre einiges schneller gegangen.

        Bald wird es weder Polen noch die Ukraine mehr geben!🤣

      1. Fürchten muss man sich nur vor ‚Religionen‘, die *Alleingeltung und Allgemeinverbindlichkeit* beanspruchen, ohne die Entscheidung des Einzelnen zu respektieren. Solche Religionen haben manchmal einen, manchmal mehrere, oft, sehr oft gar keine Götter. In allen Fällen werden sie von Menschen missioniert, die alle anderen beherrschen wollen.

        Das trifft heute insbesondere auf die angloamerikanische UN zu, deren Agenda 21 die english-speaking idea verkörpert. Eine gewaltige Versuchung für jeden, der das Untier UN weiterführt, ohne sie zu entfernen!

        Die UDSSR war einst durchaus auch missionarisch unterwegs, und tatsächlich beansprucht Marx die og. zwei A – Allgemeinverbindlichkeit und Allgemeingeltung. Aber Russland kennt die Krankheit, und vielleicht sind sie dort inzwischen immun gegen fanatische Gnostiker? Jedenfalls wünsche ich ihnen das, denn sie werden es auch in Zukunft nötig haben, den Versuchungen zu widerstehen, indem sie sie rechtzeitig erkennen.

        1. Wie kommen Sie denn auf die Idee?

          Der Vatikan ist schwerreich, arbeitet mit den anderen Mächtigen im Inclusive Capitalism – gegründet von Lynn Forrester de Rothschild – zusammen an der Agenda 21 der UNO-WEF. Den Chef haben sie dort inzwischen gewechselt, der Jesuitenpapst dient nun Gaia, lt. Gedenkmedaille des Vatikans eine minderjährige indigene Schwangere, die die Welt gebiert.

  10. Das Verrückte ist, Fr. Doktor hat da wohl jüngst wieder so einen banalen, dessen ungeachtet vernünftigen, „Allgemeinplatz“ abgelassen – und schon glauben die Leute, mit Merkel wären sie besser gefahren.
    Das kann man vergessen.
    Das einzige was ich ihr zutraue – sie hat es kommen sehen und sich deshalb lieber verabschiedet, um sich nicht „die Statistik“ zu versauen …

      1. Die hat schon den Putsch in der Ukraine mit organisiert . Die Umsetzung von Minsk 2 verhindert . Die Aufrüstung der Ukraine unterstützt . Die wußte genau was sie für ein Verbrechen unterstützt hat . Sie wußte genau was unausweichlich mit dem Dauerbeschuss der Menschen im Donbaz kommen wird . Sie hat sich der Verantwortung entzogen . Die Merkel ist noch böser als sie aussieht .

    1. Ich bin zwar kein Fan von Merkel , sehe das aber etwas anders , mit Ihrem Abdanken hat Merkel etwas in Bewegung gesetzt , was große Veränderungen in Deutschland nach sich gezogen und noch ziehen wird !
      Ich lehne mich sogar aus dem Fenster und behaupte das Merkel der BRD den Todesstoß verpasst hat !
      Ein sehr komplexes und schwieriges Thema , man muss sich damit intensiv beschäftigen um die Entwicklungen der letzten Jahre richtig deuten zu können , es sind Dinge passiert die wir Ahnungslosen nicht bemerkt haben und die werden jetzt in den kommenden Monaten immer mehr zum Vorschein kommen !

      1. @Nobbie62

        Ja, Merkel hat trotz allem nie die Verbindung zu Russland abgebrochen. Vielleicht liegt daran, dass sie die Propagandaschulung in Moskau gemeinsam mit Putin und Tusk absolviert hat?!🥳🤣

        1. @Salander
          Naja , dann war die Propagandaschulung in Moskau ja erfolgreich .
          Merkel hat sich nach der angeblichen Wiedervereinigung zielstrebig bis an die Spitze der BRD hochgearbeitet und nachdem die Zeit gekommen war , mit Ihrem ausscheiden die Zerstörung der BRD sauber eingeleitet , CDU in der Oposition , Ampel als Vorführregierung für den ganzen Wahnsinn installiert , Die jetzt alle Drei den Wählern zeigen was für ein Schwachsinn in der BRD möglich ist und sich somit selber abschaffen , besonders die Grünen , bin mir sicher , bei der Abschiedsparty der BRD werden nicht viele Tränen fliessen und dieses mafiöse Mehrparteiensystem kommt gleich mit auf den Müll , das alles wird es im Danach nicht mehr geben !

  11. Das ist eben das Absuderste was man sich denken kann-ein Land verschuldet sich . Und keinen Menschen wundert das-nicht mal bei wem!?
    Das Land ist ja schon das Höchste, wer könnte da noch drüber stehen und Geld an ein Land verleihen!?
    Und es verschulden!? Und doch ist das so und niemand hinterfragt das!?

    Wenn ein Land souverän ist mit einer eigenen Nationalbank dass kann sich dieses Land überhaupt nicht verschulden, weil es selbst das Geld heraus bringt. Wie sollte es sich da selbst verschulden.

    Und wenn ein Land nicht selbst das Geld heraus bringt , dann ist es ein Sklave einer fremden Macht, die das Land ausnimmt durch geschöpfte Schulden. So ist der ganze Westen abhängig von dieser fremden Macht, die das Geld kontrolliert.
    Und Russland hat sich davon befreit.

    1. John F. Kennedy wollte dem Staat wieder die Gewalt über das Geld (silberbasierter Dollar) zurückgeben. Es war schon alles in die Wege geleitet. Dann fuhr er nach Dallas.

      Eine der ersten Amtshandlungen von Lindon B. Johnson war? Richtig, diese Anweisungen wieder rückgängig zu machen. Was für ein Zufall aber auch.

      Und Deutschland ist ein selbständiger Staat. Es darf gelacht werden!!!

        1. Also da muss dann schon ganz raffiniert vorgegangen werden, so dass man nichts davon erkennen kann.
          Ihren Optimismus möcht ich haben. Welche Ansätze in ihre Richtung können sie denn erkennen. Wenn man darüber reden darf. Eventuell sollte man auch besser schweigen, damit die andere Seite erst erkennt was läuft, wenn es zu spät ist.

    2. „Das ist eben das Absuderste was man sich denken kann-ein Land verschuldet sich .“

      Ein Land? Alle Länder!
      Die einen mehr, die anderen weniger, aber alle Schuldenkurven sehen aus wie Exponentialfunktionen. Dagegen können Politiker nichts machen, das liegt nicht in ihrem Machtbereich.

      So ist das Weltfinanzsystem aufgebaut. Wir benutzen Schuldscheine als Tauschmittel, das heißt ohne Schulden haben wir schlichtweg kein Geld. Wenn alle Kredite „zurück“ gezahlt würden, wäre alles Geld weg und es würde bei Weitem nicht einmal reichen.

      Denn durch Schuldenaufnahme wird Geld geschöpft., durch Schuldentilgung wird es vernichtet. Wenn Privatleute und Unternehmen nicht genug Schulden machen – und das ist immer und überall so – dann bleibt diese Aufgabe an den Staaten hängen.

    3. “ Und Russland hat sich davon befreit.“

      Davon, ja. Aber es begibt sich dafür in andere Abhängigkeiten.

      Notgedrungen – wobei es beinahe ’nett‘ zu nennen ist, dass es vom Westen rausgeschmissen wurde, bevor der Zusammenbruch hier richtig losgeht.

      Wie tief die künftige Abhängigkeit sein wird/muss, das wird die Zeit zeigen …

      1. Rußland achtet sehr auf seine Souveränität. Die ist allerdings nie absolut. Internationale Verträge und Bündnisse schaffen Verpflichtungen, die die Souveränität insoweit einschränken.

        Dabei ist es ein großer Unterschied, ob das eigene Land, die Legislative und die Regierung, Herren dieser Verträge sind oder ob die Souveränität in großem Stil blanko abgetreten wird wie hier an die EU, CETA u.s.w.

        1. „Dabei ist es ein großer Unterschied, ob das eigene Land ..“

          Nicht grundsätzlich. Auch die Russische Föderation ist multiregional, wie die EU. Es kommt in beiden Fällen a) auf die Konstruktion und b) auf die handelnden Personen an und darau, wessen Interessen sie vertreten. a) die EU war von Anfang an eine gewollte Fehlkonstruktion. Auch die Russländer haben turbulente Zeiten erlebt mit ihren Konstrukten. b) Russland besteht nicht aus Putin. Auch in diesem ‚Apparat‘ gibt es widerstreitende Interessen, und nicht alle dürften Putins Kurs gut heissen.

          “ Internationale Verträge und Bündnisse schaffen Verpflichtungen, die die Souveränität insoweit einschränken. “

          Wie bei der EU.

          Dazu kommt die Mitgliedschaft bei der UN, die west und ost teilen und die Erfüllung der dort vom WEF eingepflegten Agenda 21.

          Russland und China wollen sich keinem unilateralen Diktat unterstellen, aber das Programm bzw. der UN-Geschäftsplan ist derselbe. Ich haben von beiden nichts darüber gehört, dass sie für die einseitig dort usurpierten Themen, die absolut JEDEN menschlichen Lebensbereich umfassen, souveräne Entscheidung der Länder oder gar ihrer Bevölkerung fordern.

          Der Corona-Lockstep war eine gelungene Kooperation zwischen China und USA, und Russland hat mitgemacht. Auch wenn Röper das bestreitet, sind die Belege, die gegen seine Darstellung sprechen, erdrückend. Das spricht für freiwillig aufgegebene Souveränität in Belangen jenes Rechtsguts, das nach Würde und Leben als das höchste gilt: die Gesundheit.

          Beide verteidigen angesichts des zusammenbrechenden Weltfinanzmarkts ihren Wohlstand, was die EU nicht tut und wohl auch nicht könnte.

          Die USA verbrennt ihre Kolonien, bevor sie gehen muss. Gorbatschow übergab damals die SU zum Auswaiden. Nur darin besteht dergrundsätzliche (?) Unterschied.

          1. Was ist denn Deutschland nun? Ein eigener Staat oder eine Verwaltungseinheit der EU? Also sind wir nun Deutsche, Deutschländer, oder sind wir EU-Bürger im EU-Teilgebiet Deutschland? Wer ist unsere Regierung? Michel, von der Leyen, Borell oder Steinmeier, Scholz, Baerbock?

            In Rußland ist das geklärt. Oben stehen die Parlamentskammern Staatsduma und Bundesrat, die Hohen Gerichte und die Regierung des direkt vom Volk gewählten Präsidenten.

            So heroisch und stolz der Donbass und Tschetschenien sind: Puschilin und Kadyrov sind „Provinzfürsten“. Von hohem Prestige, sie werden gehört, aber sie haben keinerlei Zuständigkeit in Regierung, Legislative oder Judikative der Russischen Föderation.

            1. Sie beschreiben die Parallele doch selbst.

              Das Deutschland der BRD ist – wie Frankreich und die anderen EU Länder – zunehmend auch nur Provinzfürst.

              Zu Zeiten der EWG – auch das hat ja mal als Kooperation souveräner Staaten, die die Beute BRD in ihren Reihen nur tolerierten, begonnen – waren insbesondere die Franzosen erklärte Gegner nicht nur der BRD, sonden vor allem der Aufgabe ihrer Souveränität. Im Gegensatz dazu war und ist Deutschland als BRD Besatzungsgebiet, ohnehin nicht souverän, sondern mit seinen inszenierten Versöhnungen der Honeypot für den Rest.

              ‚Seht her, wie gut es ihnen unter unserer Besatzung geht‘ war die Botschaft an neidvolle Blicke anderer Länder und auch der DDR.

              Sie tun bei der RF so, als wäre das unter Putins Führung erreichte ‚immer schon‘ so gewesen und müsste sich zwangsläufig kontinuierlich zum immer Besseren entwickeln. Das aber ist nicht zwingend so, eine Stabilität über viele hundert Jahre hatte zuletzt das Habsburgerreich, das genau deswegen vor 100 Jahren sorgfältig mit Selbstbestimmungsrevolutionen überzogen wurde. Das versucht man mit der RF ja auch.

              Das eigentliche Thema – die Rechte der Bevölkerung – haben Sie mit Ihrer Antwort kaum gestreift: die Russen dürfen manches direkt unter denen wählen, die sich dafür anbieten. Falls sie dabei mehr Auswahl als hier haben sollten, dann liegt das sicher nicht an den Wahlen. Spannender wäre schon die Frage, ob sie den Gewählten auch durch Wahl wieder absetzen können, wenn er seine Aufgabe schlecht erfüllt.

              1. Some1,

                Spannender wäre schon die Frage, ob sie den Gewählten auch durch Wahl wieder absetzen können, wenn er seine Aufgabe schlecht erfüllt.

                Ich denke, dass in dem Fall putin sofort persönlich einschreitet.

              2. „Europäische Wirtschaftsgemeinschaft“ war der Name eines Naziprojekts, identisch mit dem Kriegsziel, der „europäischen Friedensordnung“. „Gründervater“ und erster Kommissionsvorsitzender der Nachkriegs-EWG war der „NS-Rechtswahrer“ Walter Hallstein. Wobei die Nazi-EWG der späteren EU viel ähnlicher war als die Nachkriegs-EWG.

                Kern der Nazi-EWG war Abgabe der Souveränität, besonders in Sachen Rechtssetzung, Verteidigung, Außenpolitik an eine „gemeinsame“ Zentrale. Die nordischen Länder sollten ihre gewohnten Demokratien behalten können, die wären durch dieses Verfahren ja entkernt worden. Die Art Fassadendemokratien, die wir heute haben.

                Diese Art „gemeinsamer“ Zentrale macht jede Art von Demokratie sinnlos, da die wichtigen Dinge ja von „Europa“ entschieden werden und nicht vom Wahlvolk und seinen Abgeordneten.

  12. Offenbar haben die Russen einen anderen Warenkorb zur Berechnung der Inflation?
    Weiss da jemend etwas näheres?
    Im Westen werden ausgewählte Produkte im Warenkorb verarbeitet.
    Scheint die Russen verarbeiten die ganze Palete an Waren, Dienstleistungen sowie
    noch weiteres im ,,Warenkorb“?

    1. ist hier genau so da sind so viele Artikel drin die man derzeit nicht kauft oder man ist älter und kauft kein Spielzeug oder Auto und so weiter… die tatsächliche Inflation die uns derzeit trifft liegt bei +51% gegenüber dem Vorjahr: Miete, Nebenkosten, Energie wie Strom und Gas, Lebensmittel und täglicher Bedarf, Treibstoffe, öff. Verkehrsmittel, Versicherungen

  13. Die Zeit spielt für Russland. Europa wird bald zugrunde gehen.
    Die gelieferten Waffen wurden größtenteils zerstört. Die Sanktionen schaden nur Europa und wenn man hier erstmal friert, wird auch die Stimmung kippen.

  14. Zitat, irgendwo im Netz gefunden:

    „Schafe verbringen ihr ganzes Leben damit,
    sich vor dem Wolf zu fürchten –
    nur um dann vom Hirten gefressen zu werden.

    Sobald man das verstanden hat, ändert sich das Spiel und man beginnt, Politik zu verstehen.“

    Ich phantasiere:

    Deutsche verbringen ihr ganzes Leben damit,
    sich vor dem Russen zu fürchten –
    nur um dann von den USA gefressen zu werden.

    Ich möchte diese Worte mit 3 Fragen erweitern:

    1. Wer sind die Hirten-Hunde?
    2. Wer bezahlt den Hirten?
    3. Wem gehört die Herde?

    🌺

    1. Der Zauberer und die Schafe

      Der russisch-armenische Sufi-Mystiker George Gurdjieff erzählte seinen Schülern gerne die Geschichte von dem Zauberer, der eine große Schafherde besaß. Oft kam es vor, dass einige Schafe aus der Herde ausbrachen, und wenn es Nacht wurde, hatte der Zauberer große Mühe, sie einzufangen und in den Stall zu treiben. Aber manche Schafe verirrten sich im Wald und wurden nachts von wilden Tieren gefressen.

      Schließlich kam dem Zauberer die Idee, seine magischen Kräfte einzusetzen und seine Schafe zu hypnotisieren. Einigen Schafen suggerierte er, dass sie in Wahrheit keine Schafe, sondern Löwen sind. Anderen suggerierte er, dass sie Tiger sind. Wieder anderen suggerierte er, dass sie Menschen sind. Und allen Schafen redete er ein, dass sie groß und stark sind und dass sie sich deshalb vor niemandem und vor nichts fürchten müssen. Deshalb könnten sie getrost abends in den Stall gehen. Vor allem versicherte er seinen hypnotisierten Schafen: „Auf keinen Fall werdet ihr geschlachtet, denn ihr seid ja keine Schafe…“

      Von dem Tag an ging dem Zauberer kein einziges Schaf mehr verloren. Die Schafe benahmen sich merkwürdig – sie fingen an, wie Löwen zu brüllen, räkelten sich wie Tiger und stolzierten umher wie Menschen. Und kurz vor Einbruch der Dunkelheit kehrten alle Schafe freiwillig in den Stall zurück.

      Der Zauberer war sehr froh darüber, und jeden Tag schlachtete ein Schaf oder mehrere und verkaufte das Fleisch an den Händler.

      https://www.hierjetzt.de/meditation/zen-und-sufigeschichten/artikelansicht/der-zauberer-und-die-schafe

    2. @Aletheia 1957
      🤣
      Haben Sie immer noch nicht Harry Potter gelesen? Wenn nicht, bitte nachholen.

      „Lord Voldemort“ ist der, dessen Name nicht genannt werden darf. Und der „regiert“ zur Zeit noch das „gelobte Land“ Ukraine. 😉

      1. an Salander:

        Klar habe ich Harry Potter gelesen. Ist aber schon sehr lange her.
        Aber was hat Lord Voldemort, bzw. Elendski mit meiner Analogie der Schafherde zu tun?

        Verorten sie diese Kreatur mit:
        den Schafen, dem Wolf, dem Hirten, den Hirte-Hunden, dem Arbeitgeber des Hirten oder mit dem Besitzer der Herde?

        Ich denke übrigens nicht, dass ER die Ukraine regiert. Sie?

  15. Die wichtigste Eigenschaft eines deutschen Politikers in der jeweiligen Regierung:

    „Inkompetenz-Kompensations-Kompetenz.“

    Habe ich das erste Mal aus dem Mund von M. Bröckers gehört.
    Trifft voll ins Schwarze!

    🌺

  16. der Vater von von der Laien ließ ein Loch in die Gefängnismauer sprengen durch die GSG9 in dem RAF Häftlinge einsaßen um es der RAF in die Schuhe zu schieben. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

  17. Wobei wir übrigens trotz aller Schulden durchaus noch Geld haben, die gegen unsere Interessen arbeitenden hiesigen Ami-Vertretungen zu finanzieren:

    Bundestagsdrucksache 20/3087
    (Antwort auf AfD-Anfrage)

    Zuwendungen an US-amerikanische Stiftungen und NGOs sowie Teilnahme von Vertretern der Bundesregierung bei deren Veranstaltungen

    Beispiele:

    – 12,6 Mio. für den German Marshall Fund of the USA
    – 8,6 Mio. für das Aspen Institute
    – 4,9 Mio. für das Zentrum Liberale Moderne

    https://dserver.bundestag.de/btd/20/030/2003087.pdf

  18. Einer sehr herzlichen Glückwunsch an Herrn Putin.
    Man sieht ihm seine 70 nicht an. Körper und Geist sind wohl in Topform.

    Aber die Wirtschaftskritik an dieser Stelle ist natürlich Quatsch.
    Die Wirtschaft wird sehr schnell von der Rüstungsproduktion getragen werden und es ist in Kriegszeiten gar nicht so schleicht wenn der private Konsum ein wenig zurücktritt.
    Diese „Kritik“ ist wohl eher zur Umgarnen der Russischen Hausfrau gemacht worden. Etwa dies ist die Nachricht dabei:“Ja wir denken an euch. Es soll euch an nichts fehlen“ .

    1. „Bei wem hat denn D die Schulden? Beim Planeten selbst?“

      Das ist eine verdammt gute Frage. Ich finde es befremdlich, dass kaum jemand sie stellt.

      Bei anderen Ländern? Nö, die sind auch verschuldet. Weltweit kommen ca. 250 Billionen Dollar Schulden zusammen. Und wer glaubt, dieses Geld sei irgendwann von irgendjemandem verliehen worden, müsste sich doch gleich anschließend fragen: Wer in aller Welt hat so viel Geld übrig, dass er es mit vollen Händen fremden Leuten leihen kann??? Und mit welchem Gewerbe hat er dieses Geld vorher verdient???

    2. Eigentlich verfügen Länder wie D, China,Russland über ein PLUS. Im Gegensatz zu USA, Griechenland, UK. Man muss sich einfach mal Auslandsschulden und Auslandsguthaben ansehen. Steht zB. bei Fickiblödia.
      EIgentlich heisst, dass die Inlandsschulden sprich Staatsverschuldung heute im Gegensatz zu früher oft von Ausländern gehalten werden, in Form von Staatsanleihen. Daher sind diese Inlandsschulden wichtiger als früher. Als es noch egal war, wie hoch ein Staat bei seiner eigenen Bevölkerung verschuldet ist.
      Aber Sie haben das Märchen „Deutschland versinkt in Schulden“ beim Mars, Venus, Jupiter … gut getroffen.

  19. Merkel: Frieden in Europa nur mit „Einbeziehung Russlands“ möglich

    https://just-now.news/de/deutschland/merkel-frieden-in-europa-nur-mit-einbeziehung-russlands-moeglich/

    Angesichts der drohenden Eskalation des Ukraine-Kriegs hat die ehemalige deutsche Regierungschefin davor gewarnt, Drohungen Moskaus als Bluff abzutun.

    Langfristig sei der Frieden in Europa nur mit Russland möglich.

    Die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel hat davor gewarnt, die Aussagen Russlands in Bezug auf den Ukraine-Krieg nicht ernst zu nehmen, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtete.

    Der Krieg sei eine “tiefgreifende Zäsur”, so Merkel auf einer Veranstaltung am Donnerstagabend in München. Sie fügte hinzu:

    “Wir (sind) alle gut beraten (…), Worte ernst zu nehmen und sich ernsthaft mit ihnen auseinanderzusetzen und sie nicht vorherein als Bluff einzustufen.”

    Ein dauerhafter Frieden in Europa sei nur möglich, wenn man Russland einbeziehe.

    “Solange wir das nicht wirklich geschafft haben, ist auch der Kalte Krieg nicht wirklich zu Ende.”

    Sahra Wagenknecht (Die Linke) und Alice Weidel (AfD) treten bekanntlich für ein Ende dieses Krieges und für eine Verhandlungslösung ein.

    Sie sind einsame Ruferinnen in der Wüste, während die Phalanx der deutschen Politiker geschlossen „Putin ruinieren“

    (Originalton Baerbock) und mit „unverminderter Kraft“ (Originalton Scholz) den Krieg in der Ukraine mit Geld und Waffen am laufen halten wollen.

    Dem eigenen Volk wird unverblümt zugemutet, die Zeche hierfür ohne Murren zu bezahlen. ALLES LESEN !!

    1. „Sahra Wagenknecht (Die Linke) und Alice Weidel (AfD) treten bekanntlich für ein Ende dieses Krieges und für eine Verhandlungslösung ein.“

      Mit wem wollen die über was verhandeln? Wir haben es mit lauter einseitigen Aktionen zu tun, die einseitig zurückgenommen werden können. Deutschland führt de-facto Krieg gegen Rußland und kann das beenden, denn bisher ist Rußland noch nicht darauf eingegangen. Die EU kann ihre Sanktionen aufheben. Die NATO-Länder können ihre Waffenlieferungen an die Faschisten beenden. Habeck kann die arisierten Betriebe zurückgeben (Gazprom Germania und PCK Schwedt).

      Rußland hat da kaum gegengehalten, kann also auch kaum was zurücknehmen. Zu verhandeln gäbe es nur Krimskrams bei der Wiederherstellung der Normalität.

      Die Ukraine geht Deutschland formal gesehen gar nichts an. Als Vermittler haben sich Erdoğan und Çavuşoğlu etabliert. Die sind beiden Kriegsparteien akzeptabel und haben staatsmännisches Gewicht. Auch Trump hat sich angeboten, der kennt die alle und kann Deals einfädeln. Die Staatskunst der deutschen Spitzendiplomatin Baerbock ist nichts, was man bei eventuellen Vermittlungen auch nur in der Nähe wünschen würde.

          1. Märchenstunde hast du in dem Fall in der Schule. Schon mal was von Indoktrination gehört? Warum wird in Schulen oder Universitäten das Geldsystem nicht gelehrt? Schon mal darüber nachgedacht?

            1. als ich in die Schule ging und später studiert habe wurde niemand indoktrioniert…. uns wurde beigebracht was man fürs Leben braucht und was man wissen muß und an LGBT Grüne Klimawahn Gendern hat nicht mal jemand gedacht… auch nicht an die Ukraine was sollte die uns angehen ??

              1. Du hast doch hier mit deinen Kommentaren bewiesen dass die Indoktrination bei dir erfolgreich war. Ich kenne niemanden der behaupten würde er hätte in der Schule etwas gelernt was er später im Leben brauchen würde. Im Normalfall ist das Gegenteil der Fall. Aber vielleicht bist du da die Ausnahme.

          1. …Es war einmal ein böses,mörderisches Khasarisches Reich.-Deren Nachfahren sind mitten unter uns.-Einfach mal auf Odysee ansehen,wie das alles angefangen hat.Serientitel: Fall der Kabale.-Besonders Teil 1 ist wichtig.

            1. Angelique,

              Und die sind immer noch sauer auf die RUS, die sie vor 1000 Jahren aus dem Gebiet der heutigen Ukraine, Galizien, verjagt hat. Mit der Rückeroberung von Israel 2.0 will es aber nicht so recht klappen.🤣

  20. Habe meine Nebenkostenabrechnung bekommen, die Einschläge kommen näher…
    Nachzahlung 117, wie gehabt.
    Miete wurde um sage und schreibe 26 Euro erhöht, zahle also für 49qm 2 Zimmer mit Balkon, nun 420 Euro statt 400.
    Ich sage doch, Putin ist in Ordnung.
    Alles halb so schlimm.
    Weitermachen Leader Putin.
    Hier Neuland, der Film.
    Vollgas ins Regenbogenzeitalter.
    https://www.youtube.com/watch?v=-bkw3YeKdIo

      1. @ Smuglianka

        Ganze 6,58%… ok, ja das wird vielen so (er)gehen. Die Inflation wird umgelegt und da diese momentan schon bei 10,9% angelangt ist, wird dies warscheinlich nicht die letzte Erhöhung bleiben.
        Aus der Sicht eines Vermieters ist das auch nachvollziehbar, denn er legt ja bis zur Erhöhung (wenn es ein konsolidierer Betrag ist) drauf. Normalerweise wird alle 4-5 Jahre um einen Betrag x angepasst, wenn die Inflation dies erforderte. Nun aber, wird das vermutlich schneller passieren müssen, sonst verliert halt immer derjeniger, der zu langsam reagiert Kaufkraft… ;O)
        Sind schon krasse Zeiten!

  21. Sehr geehrter Herr Röper,

    stoßen Sie mit mir an auf einen wichtigen Geburtstag! Möge dieser Präsident sein Volk möglichst lange vor der westlichen Auffassung von „Demokratie“ beschützen. Ihm den Mut und die Weisheit geben zur richtigen Zeit die richtigen Entscheidungen zu treffen. Möge seine Idee des multipolaren Handels auf Augenhöhe wahr werden und durch sein gutes Beispiel dafür sorgen, das andere „abhängige“ Staaten sich von dem Joch der Unterdrückung befreien und sich auf den Weg machen, diesem Beispiel zu folgen, denn erst wer sich seine Partner frei aussuchen kann und ohn die Angst auf Sanktionen (egal welcher Art), der kann sich wirklich frei schätzen.
    Bei mir sind die Geburtstagswünsche heute schon sehr früh an ein Konsulat meines Vertrauens unter meinem Klarnamen erfolgt!

    Anbei möchte ich euch noch einen Link weiterleiten, welcher klassischerweise ein Thema aufgreift, welches von Humml schon weiter oben etwas angerissen wurde. Dieses aber noch einmal von einer anderen Perspektive beleuchtet. Ich denke beide Artikel sind sehr wichtig hinsichtlich des grundlegenden Verständnisses für russische Staatsbürger hinsichtlich unseres Dilemmas.

    Link: https://valdaiclub.com/a/highlights/on-whose-side-is-time-in-the-confrontation-between/

    und noch einmal genauer im Detail bezüglich der strategischen Neuausrichtung Italiens..

    Link: https://valdaiclub.com/events/posts/articles/weakness-of-the-italian-political-class-how-will-the-right-at-the-head-of-italy-behave/?sphrase_id=1405605

    Viel Spaß beim Schmökern…

  22. Das Problem der Deutschen ist die Farbschwäche. Nur Schwarz und Weiß aber Grau ist die Theorie.
    Man aalt sich gern voller Inbrunst in der Pfütze als Opferlamm und erinnert sich erst wieder an den eigenen Status wenn das Lamm statt dem Schwein geopfert werden soll.
    Das man über Jahrzehnte nicht nur gut mit den Alt Nazis lebte anstatt sie einzulochen oder auszuliefern geschenkt.
    Wir sind die Opfer.
    Das man den Schnüffeldiensten nicht nur Flächen und Technik gab sondern mit ihnen auch noch gemeinsame Firmen betrieb, geschenkt.
    Wir sind die Opfer.
    Keine Schweinerei an der wir nicht beteiligt waren.
    Wir sind die die Opfer.
    Und selbst jetzt haben wir keine Skrupel uns an die wirklichen Opfer zu hängen.
    Wir sind ja auch nur Opfer.

    Denkt auch nur Einer hier daran, dass wir es sind die jetzt von den Opfern Solidarität einfordern? Prall gefüllte Geschäfte, warmes Wasser, warme Wohnung, wir wollen das und weil viele Opfer uns nicht geben wollen was wir wollen drohen wir, erpressen wir, und töten wir.
    Aber klar doch, wir sind ja nur die Opfer.

    Wir wollen NS 1 und NS 2, wir wollen warme und bezahlbare Wohnungen, wir wollen Alles, aber fordert man all das auch für die anderen Opfer ? Fehlanzeige !
    Wir haben ein Problem mit der Glaubwürdigkeit denn ganz gleich ob es uns gut oder schlecht geht fallen wir über die her die uns helfen könnten aber zu ihren Bedingungen.

    Welche Partei, welche politische Entscheidung all die Jahre seit Kriegsende wurde denn in Frage gestellt? Und nun drischt man voller Wonne auf SPD oder Grün ein und warum nicht auch auf Schwarz, Blau oder Gelb?
    Weil wir eben doch nur Farbenblind sind.

    Schon vergessen wer an der Macht war als man erst die UdSSR zerstörte und dann hinterging, betrog und ausplünderte? Rot/Grün war es nicht. Wer an der Macht war als man aktiv anfing Putin/Russland zu bekämpfen? Die SPD vollendet jetzt nur noch was CDU/CSU/ FDP begannen.
    Die Pipelines um die hier so gejammert wird verdankt Deutschland einer roten Regierung, schon damals massiv attackiert von Schwarz, seit 2019 auch öffentlich.
    Ach ja und die Blauen ? Die gingen lange Jahre in der deutschen Politik Seite an Seite mit. Die erwachten erst als Solidarität in der EU zu Lasten der Geberländer ging. So lange man am EU Konstrukt gut verdienen konnte war alles in Butter.
    War Deutschland in Georgien abwesend als man die Ethnien aufeinander hetzte? Waren es nicht die Schwarzen die sich aktiv daran beteiligten 3 Pipelines zur Umgehung Russlands zu ermöglichen?
    Und das seit nunmehr 10 Jahren.

    https://www.youtube.com/watch?v=tJ6-0tZ-rr8

    Hören wir doch mal rein.

    https://www.youtube.com/watch?v=G2DsJ2H0ZTM

    1. Das man über Jahrzehnte nicht nur gut mit den Alt Nazis lebte anstatt sie einzulochen oder auszuliefern geschenkt.
      Wir sind die Opfer.
      Das man den Schnüffeldiensten nicht nur Flächen und Technik gab sondern mit ihnen auch noch gemeinsame Firmen betrieb, geschenkt.
      Wir sind die Opfer…

      Wozu? Wer? Ne Idee?

  23. die Inflation liegt bei + 51% für Miete, Nebenkosten, Energie wie Strom und oder Gas, Kraftstoff, Autokauf und Lebensmittel, Waschmittel Klopapier…. die anderen Sachen die in diesem Warenkorb drin ist braucht man nicht unbedingt wenn man eh knapp ist….

  24. ….der brd – „Journalist“ Steingart hat Recht… …auch die brd ist gefordert, „dem agressiven Russen hart entgegenzutreten“ !!.. …diese Linie, ist von DEUTSCHEN voll zu begrüssen !!…😈

  25. Moin
    Die Sanktion : (lateinisch sanctio; ursprünglich „Heilung, Billigung“)
    muß man da noch irgend etwas zu sagen?
    Wir werden an unseren Taten gemessen und ( vielleicht) genesen.
    Gruß
    Steinmetz

  26. der Artikel sagt es.

    Aber unsere Politiker wissen das das schiff sinken wird, aber bis zum Eisberg gehts noch ein paar Jahre.

    Also machen die Hasardeure einfach weiter.
    Die jetzige Regierung, da haben alle eine schöne Pension, sonder sie annehmen das sie die auch noch konsumieren werden können.
    Aber alles sind sie Hasardeure die nur noch bis Morgen denken….. alles was nächstes jähr sein könnte……. daraus kümmern Süde sich nicht.

    Bill gates hat ja faktisch zugegeben das der Klimawandel nur ein vorgeschobenes Thema ist.
    Früher sprachen sie von Klimaerwärmung, das aber rtun sie nur noch in 2. Linie, denn Klimawandel gab es schon immer, und es wird ihn immer geben.
    Sie werden sich also herausreden können, sollten die einst vor einem Volkstribunal stehen müssen.

    Was wird als Politiker haben ist nur noch Sau-Mass………. Mittelmass wäre da bereits übertrieben.
    Liest man die alten Griechen, so weiss man das sie vor 2500 Jahren bereits die Theorie der Demokratie beherrschten. Sie wussten das diese in Korruption und also in der Diktatur enden muss.

    An der Stelle sind wir nun in Europa, die USA haben die Schwelle bereits überschritten….. siehe Wahlen 2020.

    ————————————————————————

    Russland wird bald zur Hoffnung der Demokraten werden.

    Das sage ich seit einigen Jahren und werde dafür oft ausgelacht, angefeindet, zum Idioten erklärt.

    Tja……. aber es wird immer offensichtlicher, Russland wird von Sachverstand geleitet, wo wir Ideologie in einem Wolkenkuckucksheim installieren.
    Russland könnte bald einmal …..DAS….. Auswanderungsland werden……… und Australien, Canada, USA den Rang ablaufen.

    Ich bin heute froh gibt es Russland unter Putin…….. denn damit haben wir wenigstens noch ein bedeutendes Land das sich denn ganzen Unsinn widersetzt. Und ich halte Russland für ein Europäisches Land das Geschichtlich und Kulturell mit uns verbunden ist.

    Auf China dürfen wir nicht zählen, die widersetzen sich uns zwar auch, aber es ist ein Verbrecheregime erster Güte. Ich habe eine Chinesin in der Familie……. immerhin etwas Info aus dem Land direkt.
    ————————————————————————

  27. Wie überleben? Wenn das Chaos kommt oder Krieg? Ich habe ein Haus in den Bergen, den Skanden. Weit weg von der Zivilisation. Das Wasser kommt aus den Bergen, der Brunnen liegt höher als das Haus, es gibt keine Wasserpumpe, das Wasser fliesst also auch ohne Strom. Alte Holzöfen heizen das Haus im Winter, Holz gibt es genug, auf den alten Öfen kann ich kochen. Der See vor der Haustür hat Fisch, die rauhe Natur gibt uns Beeren, der Wald gibt uns Bären, lol, also Wild. Wir werden leben, zumal die nächste Militäreinrichtung hunderte Kilometer entfernt ist. Ich schaue zu.

Schreibe einen Kommentar