Gladio

Die CIA hilft dem ukrainischen Geheimdienst bei Terroranschlägen

In den russisch kontrollierten Gebieten der Ukraine finden fast täglich Terroranschläge statt. Offensichtlich haben die USA seit 2014 eine Geheimarmee in der Ukraine aufgebaut.

Westliche Medien berichten immer wieder mit unverhohlener Begeisterung darüber, dass ukrainische Partisanen Anschläge in russisch kontrollierten Gebieten der Ukraine verüben. Allerdings werden bei diesen Terroranschlägen nur selten militärische Ziele angegriffen, sondern meist zivile Ziele. Die ukrainischen „Partisanen“ gehen gegen die Menschen vor, die sie als ihre eigene Bevölkerung bezeichnen.

Das Prinzip Gladio

Aufgrund des Vorgehens der Terroristen, die im Westen als „Partisanen“ bezeichnet werden, habe ich schnell die Vermutung gehabt, dass es sich dabei um das „Prinzip Gladio“ handelt, das die USA nach dem Zweiten Weltkrieg in Westeuropa etabliert haben. Am Ende des Artikels finden Sie dazu ausführliche Informationen, hier erkläre ich es nur kurz.

Das Prinzip Gladio wurde als „Stay-Behind-Armeen“ bezeichnet. Das waren geheime und illegale Untergrundarmeen in westeuropäischen Ländern, oft wussten nicht einmal die Regierungen der entsprechenden Staaten, dass es bei ihnen eine solche Armee gab. Sie wurden vor allem aus rechtsradikalen Kreisen rekrutiert, hatten Verstecke mit Waffen, Kommunikationstechnik und Geld und sollten im Falle eines Krieges mit der Sowjetunion hinter den feindlichen Linien gegen die Sowjets kämpfen, falls diese vorrücken. Genau das erleben wir gerade in der Ukraine.

Die Geheimarmeen in Europa haben aber nicht nur auf ihren Tag X gewartet, sie sind auch eingesetzt worden und haben Terroranschläge verübt, die dann linken Gruppen angehängt wurden, Details dazu finden Sie am Ende dieses Artikels.

In den USA wird es offen zugegeben

Da wir in der Ukraine gerade genau dieses Vorgehen, nämlich Terroranschläge hinter den russischen Linien, erleben, wie es bei Gladio vorgesehen war, hatte ich den Verdacht, dass die USA das Prinzip auch in der Ukraine implementiert haben. Der Verdacht wurde nun in den USA bestätigt.

Die Washington Post hat am 31. August über ein Interview berichtet, das General Richard Clarke, der letzte Woche als Chef des U.S. Special Operations Command in den Ruhestand gegangen ist, gegeben hat. Die Washington Post zitiert ihn wie folgt:

„“Wir haben ab 2014 die Voraussetzungen dafür geschaffen“, erinnert sich Clarke. „Als die Russen im Februar einmarschierten, arbeiteten wir bereits seit sieben Jahren mit ukrainischen Spezaleinheiten zusammen. Mit unserer Unterstützung bauten sie Kapazitäten auf, so dass sie nicht nur zahlenmäßig wuchsen, sondern – was noch wichtiger ist – auch ihre Fähigkeiten ausbauten,“ und zwar sowohl bei Kampfeinsätzen als auch bei Informationsoperationen.
Um sich auf die Abwehr der russischen Invasion vorzubereiten, hat jede ukrainische Brigade der Spezialeinheiten im vergangenen Jahr eine „Widerstandskompanie“ aufgestellt und ausgebildet, die sich aus der örtlichen Bevölkerung in Gebieten wie Cherson, Saporischschja und dem Donbass rekrutiert, die wahrscheinlich russische Ziele sind. Clarke sagte: „Wenn Du heute ein russischer Soldat bist, musst Du den Kopf ständig im Nacken haben, weil Du nicht weißt, wo die Bedrohung ist. Sie können keinen Ukrainer ansehen und wissen nicht, ob er ein Feind ist.“

Das ist ein nach internationalem Recht illegales Vorgehen, denn die Haager Landkriegsordnung schützt nur reguläre Soldaten und verbietet den Einsatz von Zivilisten als Kombattanten. Wenn Zivilisten als Kämpfer aktiv werden, fallen sie nicht unter den Schutz der Haager Landkriegsordnung, sondern gelten juristisch als Mörder und Terroristen. Das Vorgehen der USA und der Ukraine missbraucht die Zivilisten, die sich zu so etwas bereit erklären und wahrscheinlich nicht einmal wissen, worauf sie sich dabei einlassen.

Außerdem zeigt die Aussage von Clarke ein weiteres Mal, dass die USA Russland 2021 bewusst so sehr in die Enge gedrängt haben, dass ihnen bewusst war, dass Russland irgendwann keine andere Wahl mehr haben würde, als in der Ukraine militärisch zu reagieren. Dafür, dass die USA diesen Krieg bewusst herbeigeführt haben, gibt es immer mehr Belege (Details dazu finden Sie hier), die Aussage von Clarke, man habe sich „im vergangenen Jahr“ auf „die Abwehr der russischen Invasion“ vorbereitet, ist ein weiterer Beleg dafür.

Die Terroranschläge der letzten Tage

Hier will ich als Beispiele Meldungen der letzten Tage über Terroranschläge zusammenfassen. Am 25. August kam es bei Melitopol zu einer Explosion. Der Chef der dortigen pro-russischen Bürgerbewegung schrieb darüber:

„Infolge eines Terrorakts des Kiewer Regimes wurde heute Morgen das Gebäude, in dem sich das Hauptquartier der Freiwilligenorganisation „Wir sind mit Russland“ befand, im Dorf Priazovskoye im Bezirk Melitopol beschädigt. Dabei wurde ein Lagerhaus mit humanitärer Hilfe beschädigt <…>. De facto kämpfen sie gegen Buchweizen, Eintopf und Sonnenblumenöl. Vor einer Woche hat das Hauptquartier seinen Standort gewechselt, aber es gab immer noch Werbe- und Informationsstrukturen auf dem Gebäude, die ein günstiges Ziel für ukrainische Saboteure darstellten“

Am 26. August hat sich der Chef der Verwaltung des Chersoner Gebiets zu Morddrohungen gegen ihn geäußert:

„All jenen, die mir Drohungen schreiben, die mir Dinge über das „Auslöschen des Lichts“ und über das Töten von mir und meiner Familie erzählen, sei gesagt, dass die Tötung aller Mitglieder meiner Familie die Entwicklung Russlands nicht aufhalten wird und die befreiten Gebiete niemals in die Hände von widerwärtigen, käuflichen Nazis zurückgeben wird“

Der Grund für die Äußerung waren neben Morddrohungen gegen ihn und seine Familie vorherige Mordanschläge auf andere offizielle Vertreter der dortigen Regionen. Dass es sich dabei um puren Terror handelt, sieht man schon daran, dass nicht „nur“ Verantwortlichen gedroht wird, sondern dass auch ihre Frauen und Kinder bedroht werden, die nun wirklich nichts dafür können. Aber das ist der Sinn von Terror: Er soll Angst verbreiten.

Ebenfalls am 26. August kam es in der Stadt Berdjansk zu einer Explosion. Die Stadtverwaltung schrieb dazu:

„Heute hat das verbrecherische Kiewer Regime wieder einmal einen Anschlag auf das Leben von Zivilisten in den befreiten Gebieten verübt. So gab es heute eine Explosion in Berdjansk, in der Nähe des Gesundheitszentrums Krivoy Rog, wo Flüchtlinge aus der Stadt Mariupol leben. Vorläufigen Berichten zufolge wurde eine Person – Aleksander Kolesnikov, stellvertretender Leiter der Verkehrspolizei von Berdjansk – verletzt. Er wurde mit Schrapnellwunden in das städtische Klinikum gebracht, wo die Ärzte ihm die notwendige medizinische Versorgung zukommen lassen.“

Der Polizist erlag später an dem Tag seinen Verletzungen.

Am 30. August wurde gemeldet, dass eine Terrorzelle in Cherson liquidiert wurde, es gab keine Überlebenden. Am gleichen Tag explodierte in Cherson eine Bombe, die einem Verkehrspolizisten und seiner Familie gegolten hat. Die Bombe lag am Straßenrand als das Auto mit dem Polizisten und seiner Familie vorbeifuhr, dabei wurde aber niemand verletzt.

Am 31. August explodierte wieder eine Bombe in Berdjansk, dieses Mal beim Stab der dortigen Freiwilligenorganisation „Wir sind mit Russland“. Am gleichen Tag wurde eine Gruppe Saboteure in Energodar verhaftet, die einen Sprengstoffanschlag auf das dortige AKW geplant hatte. Außerdem wurde an dem Tag in Cherson ein Stab des zivilen Flügels des Asow-Regiments ausgehoben, der Anschläge geplant hat.

Die Geschichte von Gladio

Nun will ich, wie versprochen, für alle, die von Gladio noch nie etwas gehört haben, erzählen, was Gladio ist.

Gladio war der Codename für Nato-Strukturen im Kalten Krieg. Die Idee dahinter war, dass im Falle eines Krieges die Sowjettruppen in Westeuropa einfallen würden. Für diesen Fall wurden sogenannte „Stay-Behind-Armeen“ aufgebaut, die dann als Partisanen gegen die Sowjettruppen aktiv werden sollten. Die gab es in jedem Nato-Land in Europa, aber auch zum Beispiel in der Schweiz, die gar nicht zur Nato gehörte. Und – so viel sei vorweggenommen – es dürfte sie immer noch geben, denn Gladio wurde nie von offizieller Seite aufgeklärt und es wurde auch nie erklärt, dass die Strukturen aufgelöst worden sind.

Diese autonom arbeitenden Einheiten waren gut ausgerüstet. Sie hatten Waffen, Kommunikationstechnik und auch Geld und Gold, das an unzugänglichen Stellen in Wäldern für den Tag X versteckt war. In jedem Land hatten diese Strukturen einen eigenen Namen. In Italien, wo die Sache ans Licht gekommen ist, hieß sie Gladio, was heute auch als Sammelbegriff für die Stay-Behind-Armeen benutzt wird.

Das Problem war (und ist), dass diese Armeen jenseits des Gesetzes und der parlamentarischen Kontrolle arbeiteten. Die Parlamente waren nicht eingeweiht, oft nicht einmal die jeweiligen Regierungen. Als das ganze 1990 in Italien ans Licht kam, soll der belgische Verteidigungsminister seinen Generalstab entgeistert gefragt haben, ob es so etwas auch in Belgien gebe. Als das bestätigt wurde, soll er weiter gefragt haben, warum er als Verteidigungsminister darüber nicht informiert war. Die bestechende Antwort soll gewesen sein: „Ihr Minister wechselt ja sofort, da können wir Euch nicht alles erzählen.“

Ans Licht ist das Ganze in Italien gekommen, was daran liegt, dass Italien eines der ganz wenigen Länder ist, in denen Staatsanwälte nicht weisungsgebunden sind. Sie können, wenn sie in einem Fall ermitteln wollen, nur gestoppt werden, indem man sie tötet. In Deutschland hingegen entscheidet die Politik ganz legal darüber, in welchen Fällen Staatsanwälte ermitteln dürfen und in welchen nicht. Was wie eine böse Verschwörungstheorie klingt, ist in Deutschland Gesetz und sogar der Europäische Gerichtshof hat das gerügt und deutsche Staatsanwälte dürfen seit dem keine europäischen Haftbefehle mehr ausstellen, weil ihre Unabhängigkeit von der Politik nicht gegeben ist. Das dürfen seit dem Urteil nur noch Richter. Wenn das für Sie neu ist, lesen Sie es hier Details dazu.

In Italien ist das jedoch anders und so ist es einem hartnäckigen italienischen Staatsanwalt (dort heißen sie „Ermittlungsrichter“) gelungen, den ehemaligen italienischen Premierminister Andreotti vor Gericht zu bringen. Der gab dann öffentlich zu, dass Galdio existierte. Und nicht nur das. Es stellte sich heraus, dass Gladio in Italien Terroranschläge verübt hatte (darunter der schwerste Terroranschlag in Italiens Geschichte auf den Bahnhof in Bologna mit fast 100 Toten), die danach den Roten Brigaden in die Schuhe geschoben wurden. Es ging darum, zu verhindern, dass die von den USA gehassten Kommunisten Wahlen gewinnen und an die Macht kommen. Daher sollte die Öffentlichkeit durch die Terroranschläge so beeinflusst werden, dass sie ihr Kreuz „an der richtigen Stelle macht“, also bei den Parteien, die treu zur USA standen.

Ich will darauf hier nicht im Detail eingehen, das sind aber keine bösen Verschwörungstheorien, das konnte man auch in Dokus von Arte (also ZDF) mit vielen Interviews der Beteiligten sehen. Sie wurden aber nicht oft und schon gar nicht zur besten Sendezeit ausgestrahlt. Ich hier verlinke eine Doku hier und empfehle sie jedem wärmstens, der sie noch nicht kennt.

Dienstbereit ++ Nazis im Auftrag der CIA

Ernsthaft bestraft wurde am Ende niemand. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Staatsterrorismus in Europa nicht bestraft wird. Und es ist auch nicht ungewöhnlich, dass in Deutschland staatliche Stellen Terroranschläge verüben und sie dann anderen in die Schuhe schieben. Das gleiche haben wir auch in Deutschland schon erlebt.

Das Celler Loch war angeblich ein Terroranschlag der RAF. Ein paar Jahre später stellte sich heraus, dass es nicht die RAF, sondern der Verfassungsschutz war, der hinter dem Bombenanschlag steckte. Es gab einen Untersuchungsausschuss in Niedersachsen, aber bestraft wurde für den vom deutschen Staat in Deutschland verübten Bombenanschlag am Ende niemand, die Details finden Sie hier.

Auch das Europaparlament hat sich damals mit Gladio beschäftigt und im Dezember 1990 in einer Resolution gefordert, dass Gladio in allen EU-Staaten von Untersuchungsausschüssen aufgearbeitet werden solle. Aber wen interessiert in den EU-Staaten schon, was das EU-Parlament beschließt?

Der Aufschrei in Europa blieb aus. Die Medien haben erstaunlich wenig berichtet, sie waren zu der Zeit mit der Wende, dem Zusammenbruch des Ostblocks, der deutschen Wiedervereinigung und so weiter beschäftigt. Gladio ließen sie unter den Tisch fallen.

In Deutschland lief zu dem Zeitpunkt der Wahlkampf 1990. In der SPD gab es angeblich einige Schlaumeier, die den Skandal in die Medien bringen und gegen die regierende CDU nutzen wollten. Denen wurde jedoch schnell klar gemacht, dass das nach hinten losgehen würde, weil es Gladio auch schon unter den SPD-Kanzlern Brandt und Schmidt gegeben hatte. Die einzige Partei in Deutschland, die damals das Ganze thematisieren und sogar einen Untersuchungsausschuss einrichten wollten, waren die Grünen. Das war damals noch eine ganz andere Partei, als heute. Damals waren sie noch nicht oliv-grün, sondern pazifistisch und für einen Nato-Austritt, heute völlig undenkbar für die Grünen, die nun zu 150 Prozent transatlantisch sind. Aber die anderen Parteien haben den Untersuchungsausschuss damals verhindert und in der Folge flogen die Grünen bei der Wahl 1990 für vier Jahre aus dem Bundestag.

Danach – der Kalte Krieg war ohnehin vorbei – war Gladio schnell wieder vergessen. Erst als Daniele Ganser 2005 seine Doktorarbeit über das Thema geschrieben hatte, kam das Thema wieder in die Öffentlichkeit. Allerdings nicht mit dem Ruf nach Aufklärung, sondern weil Ganser angeblich „Verschwörungstheoretiker“ ist. Seine Doktorarbeit wurde aber nie in Frage gestellt, der Doktortitel wurde ihm nie aberkannt. Davon wird abgelenkt, indem irgendwelche „Experten“ zitiert werden, die seine Arbeit anzweifeln. Das steht ihnen frei, aber wenn Dr. Ganser unsauber gearbeitet hätte, müsste man ihm den Doktortitel dafür aberkennen. Dass das nie geschehen ist, ist das Entscheidende.

Die Rolle der Wikipedia

Wer glaubt, er würde bei Wikipedia umfassend und objektiv informiert, der liegt falsch, wie das Beispiel Gladio zeigt. Der Wikipedia-Artikel über Gladio wurde im Dezember 2004, also sogar noch vor der Veröffentlichung von Gansers Doktorarbeit erstellt. In der ersten Version liest man unter anderem folgendes:

„Eine öffentliche Aufarbeitung fand nirgendwo bisher statt, obwohl einzelne Waffen und Sprengmittel aus solchen Depots bei Attentaten und Anschlägen, gerade auch in Italien, auffielen. Danach wurden auch in der BRD und im damals sich neutral gebenden Österreich geheime Waffenverstecke aufgedeckt, aber bis heute weder medial, juristisch oder sonstwie aufgearbeitet. Italiens bekanntes „Gesetz des Schweigens“ (Omerta) greift länder- und themenübergreifend und zuverlässig.“

Der Wikipedia-Artikel über Gladio hat eine ausgesprochen lange Historie, er wurde fast 1.000 Mal verändert. 2007 konnte man auf Wikipedia beispielsweise lesen:

„1990 deckte der italienische Untersuchungsrichter Felice Casson nach Recherchen in den Archiven des Militärgeheimdienstes SISMI die Existenz von Gladio auf. Er konnte beweisen, dass Mitglieder des italienischen Militärgeheimdienstes SISMI, Neofaschisten und Teile des Gladio-Netzwerks von den 1960ern bis in die 1980er Jahre zahlreiche politisch motivierte Terroranschläge und Morde in Italien begangen hatten. Dabei hatte ein Netzwerk geheimdienstlicher Stellen durch Verbreitung von Falschinformationen und Fälschung von Beweisen dafür gesorgt, dass die Verbrechen linksextremen Terroristen zugeordnet wurden, vor allem den Roten Brigaden. Die Vorgehensweise zielte auf die Diskreditierung der in Italien traditionell starken Kommunistischen Partei (KPI) und wurde als Strategie der Spannung bekannt. Eine bis heute nicht vollständig aufgeklärte Rolle spielte dabei auch die Geheimloge Propaganda Due unter Licio Gelli. Der italienische Ministerpräsident Giulio Andreotti gab unter dem Druck der nachfolgenden parlamentarischen Untersuchung an, dass Gladio auch in zahlreichen anderen europäischen Ländern existierte, was einen europaweiten politischen Skandal auslöste. Dies führte zu parlamentarischen Anfragen in mehreren Ländern. In Italien, Belgien und der Schweiz kam es zu Untersuchungskommissionen. Das Europaparlament drückte nach einer Debatte am 22. November 1990 seinen scharfen Protest gegenüber der NATO und den beteiligten Geheimdiensten aus“

Und im März 2014 war der Artikel sehr lang und detailliert, es lohnt sich, einen Blick in diese Version des Artikels zu werfen. Das hat einen einfachen Grund: Am 27. März 2014 kaperte der hyperaktive Wikipedia-Autor Kopilot den Artikel und es begann das, was man bei der Wikipedia einen „Edit-War“ nennt, also ein Kampf um den Artikel und seinen Inhalt. Der bei der Wikipedia bestens vernetzte Kopilot gewann diesen Kampf wenig überraschend in wenigen Tagen. Und schon am 1. April 2014 war der Artikel stark gekürzt worden. Ein Vergleich dieser beiden Versionen – vorher (24. März 2014) und nachher (1. April 2014) – des Artikels über Gladio sprechen Bände. Der Artikel war stark entschärft worden. Kopilot wollte nicht, dass die deutschen Leser allzu viel über Gladio, Verbindungen zu CIA und Nato, Staatsterrorismus und so weiter wussten. Vergleichen Sie die verlinkten Artikel-Versionen selbst.

Dass die Wikipedia als Propaganda-Instrument missbraucht wird und den (deutschen Lesern) verheimlichen soll, dass Nato und CIA mit dem willigen Instrument Gladio Terroranschläge und politische Morde in Europa verübt haben, ist offensichtlich. Und am Gladio-Artikel wird auch wieder offensichtlich, dass Wikipedia eben kein „demokratisches Online-Lexikon“ ist, sondern von einem „Politbüro“ entschieden wird, was am Ende in den Artikeln steht. Das zeigt das Ergebnis des „Edit-Wars“ deutlich. Die Gegner von Kopilot hatten keine Chance, er hat den Artikel danach nach eigenem Gusto umgeschrieben. In der Sendereihe „Neues aus Wikihausen“ ist ein Autor zu Wort gekommen, der zu Gladio einen Edit-War mit Kopilot gekämpft hat und er erzählt detailliert, wie so etwas abläuft. Hier finden Sie bei Interesse die entsprechende Folge.

80% gelöscht von Wikipediaartikel "Gladio"! Orwellsche Wissensvernichtung ! |#05 Wikihausen

Der Begriff „Politbüro“ als Bezeichnung für die Gruppe von Entscheidungsträgern in der deutschen Wikipedia ist übrigens nicht von mir, er stammt aus den Diskussionsseiten der Wikipedia und wurde von denen geprägt, die für Objektivität in Artikeln wie dem über Gladio gekämpft haben. Die meisten dieser ehrlichen Kämpfer für Objektivität haben inzwischen aufgegeben, das Politbüro – bestehend aus einigen Dutzend Autoren – beherrscht heute die deutsche Wikipedia und gibt die politische Richtung der Artikel vor. Wer versucht, Dinge einzutragen, die dem Politbüro nicht gefallen, der riskiert eine lebenslange Sperre.

Und wer sich für das Ergebnis der Veränderungen des Wikipedia-Artikels über Gladio interessiert, der sollte sich eine aktuelle Version des Artikels über Gladio anschauen und ihn mit der Version vergleichen, die dort zu lesen war, bevor der Nato-Propagandist Kopilot sich den Artikel vorgenommen hat. Schon ein Blick auf die beiden Inhaltsverzeichnisse zeigt plakativ, was geschehen ist (siehe Bild unten).


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

65 Antworten

  1. Deutscher Bundestag
    12. Wahlperiode
    Drucksache 12/560
    17 . 05 . 91

    Antwort der Bundesregierung
    auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ingrid Koppe und der Gruppe
    BÜNDNiS 90/DiE GRÜNEN
    — Drucksache 12/393 —

    DDR-Einsatz und Auflösung der Geheimorganisation GLADIO

    Die Auflösung der Stay-behind-Organisation ist verfügt, die
    dadurch bedingten Einzelmaßnahmen werden noch vor Ende des
    laufenden Jahres abgeschlossen sein. Außer im Rahmen dieser
    vom Bundesnachrichtendienst durchzuführenden Auflösungs-
    maßnahmen gibt es in keiner Bundes -Institution Mitarbeiter, die
    mit Tätigkeiten für die Stay-behind-Organisation beschäftigt sind.
    Über die Ausrüstung der Mitarbeiter der Stay-behind-Organisa-
    tion wird nach den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit in der
    Bundesverwaltung verfügt.

    https://archive.org/stream/ger-bt-drucksache-12-560/1200560_djvu.txt

  2. von UKRLeaks
    https://t.me/ukr_leaks_eng/521

    „SBU UNDERGROUND
    „The frequent sabotage by the Ukrainian side in the territories controlled by the LDPR and Russia led to some thoughts that I outlined in this remark (https://youtu.be/XBZrm0ucMz8).
    In the new video:
    – evidence that Kiev was preparing an underground in the South-East of Ukraine in advance.
    – details of the selection of personnel for such combat groups.
    – division of responsibility for sabotage work between SBU units.
    As usual, there are a lot of exclusive documents in the remark!
    You can get acquainted with the documents on my website (https://ukr-leaks.org/ru/Replica/podpole-sbu), to the right of the transcript of the remark.“
    hier das YT video dazu https://www.youtube.com/watch?v=XBZrm0ucMz8

  3. Gladio, hmm – hatte man doch auch Hitlerdeutschland sowas nachgesagt – nannte sich „Werwölfe“ – ob es die tatsächlich gab ist aber weiterhin umstritten.

    Und…: wer noch dieses „wikipedia“ nutzt ist selbst dran Schuld…

    1. PS…: …und wer zu sehr auf Internet etc. setzt – wird erst dann begreifen, daß Bücher doch der sichere Weg sind – wenn erst die massiven „Stromausfälle“ greifen…..

      Hoch leben die Bibliotheken – am besten die eigenhändig jahrelang aufgebauten… 😋😎

      1. Kann man nur unterstreichen diese Aussage!

        Zumal Dank Wiki & Co. im Internet nicht nur die Geschichte ge- & verfälscht wird!

        Kein Wunder, dass die jüngere Generation – wenn sie denn an Wissen interessiert ist & sich auf das Internet statt auf echte Bücher verlässt, verloren ist….

        1. „wenn sie denn an Wissen interessiert ist“,

          dann haben wir ja noch so Geschichtsverdreher-Schwurbelbacken wie „Guido Knopp“, welche den Interessierten dann den letzten Rest geben, in dem sie eine oftmals hanebüchene (Un-)Wahrheit aufgetischt bekommen. Und nicht zu vergessen, die oftmals noch weniger informierte Eltern-/Erwachsenen- Generation, welche empfiehlt: „Kind, sieh Dir das ruhig an, da kannste noch was lernen“!

      2. Recht haben Sie!
        Und umso beklagenswerter ist es, dass Enzyklopädien wie Brockhaus und Meyers längst Pleite sind. Die Geheimdienste haben schnell erkannt, welch geniales Werkzeug eine „online-Enzyklopädie“ doch ist. Denn wie in diesem Beispiel hervorragend gezeigt, kann man online-Inhalte STÄNDIG ändern und manipulieren. Ein bereits gedrucktes und vertriebenes Buch lässt sich nicht mehr so leicht aus dem Verkehr ziehen.
        Ich glaube nicht, dass es NUR der Dummheit, Schusseligkeit oder unterlassener Handlungen ist, dass weltweit (zumindest im Westen) alle früheren Enzyklopädien verschwunden sind (mit Ausnahme der dumm-britischen „encyclopaedia britannica, die diese Bezeichnung gerade mal so verdient). Im Westen wird seit Jahrzehnten an der Entmündigung und Gängelung der eigenen Bevölkerung gearbeitet und die verschwundenen Enzyklopädien tragen als wichtiger Bestandteil der Medien dabei eine tragende Rolle. Hier im Westen wird seit mindestens 30 Jahren Politik gegen die eigene Bevölkerung gemacht.

        Gestern schrieb einer so vielsagend (hab leider vergessen wo) dass man deswegen gut erkennen kann, wie sehr der Westen dem Untergang geweiht ist, weil die Parallelen zur sterbenden USSR immer deutlicher werden. Bspw. wurden in der untergehenden USSR unfähige und dumme Politiker aus Gründen der Faulheit befördert statt entsorgt (deswegen hatte Gorbi damals kaum Mühe, sich hochzudienen, obwohl er selbst nicht mal besonders klug oder befähigt war). Die EU basiert auf dieser Methode: in Brüssel regieren ausschließlich die Dümmsten der Dummen, die in ihrem nationalen politischen Umfeld längst abgeschrieben waren (öttinger ist ein sehr gutes Beispiel, ebenso wie dieser unsägliche cohn-bandit, eine durch und durch gescheiterte Gestalt, die seit Jahrzehnten mit den Grünen verknüpft ist, aber außer heißer Luft noch nie was abgesondert hat).

        1. ….ich habe noch einen Brockhaus – und einen Berthelsmann, beide komplett – in Leder und Gold – war ganz schön viel Geld damals. Jetzt bin ich froh – da ist nix mit „delete“… 😋😎

  4. Das „Gladio-Konzept“ wurde vom Milität inzwischen zu einem Konzept der totalen „Volkskriegsführung“ erweitert. Fachbgebriff dafür ist ROC (Resistance Operating Concept), bei dem kein totaler Krieg, sondern eine totale Verteidigung geführt werden soll, an der die gesamte Gesellschaft beteiligt ist. Das Perfide daran ist, dass damit die gesamte Bevölkerung eines besetzten Landes zu einem Ziel der besetzenden Armee wird. Diese muss sich ständig bedroht fühlen, da jeder Bürger des besetzten Landes ein potenzieller Angreifer sein könnte. ROC provoziert somit Massaker an der Zivilbevölkerung durch die Soldaten der Besatzungsarmee.

    Details zu ROC siehe z.B. hier (https://www.heise.de/tp/features/Ukraine-Volkskriegsfuehrung-nach-dem-US-amerikanischen-Resistance-Operating-Concept-7249186.html) oder hier für einen allgemeinen Überblick (okay, ist Wikipedia – aber naja) (https://de.wikipedia.org/wiki/Resistance_Operating_Concept).

    Zu den Stay-Behind-Armeen kann ich auch das Buch von Daniele Ganser empfehlen, der zu diesem Komplex seine Doktor-Arbeit gemacht hat (https://www.danieleganser.ch/buecher/nato-geheimarmeen-in-europa/).

    1. Ich denke auch eher, dass Aktionen von Gladio nicht im Nachhinein den Roten Brigaden untergeschoben wurden, sondern dass Rote Brigaden RAF etc ihre Rolle im Gladio System hatten. Ob dies dem einzelnen Mitglied dann bekannt ist, ist erst einmal nebensächlich.

    2. @Truman:
      „Terrorismus ist IMMER staatlich !“
      Ich glaube ich habe diesen Satz erstmalig von Julian Assange gehört. Und je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr hat der Mann Recht. Egal welche Art Terrorismus man sich anschaut (Rote Brigaden, IS, Al Quaida, die „9/11-Attentäter“, Anis Amri, der „Einzeltäter“ vom Breitscheidplatz, Oktoberfest-Attentat 1981, die Liste ist endlos…), praktisch IMMER stehen Geheimdienste dahinter. Denn Terrorismus ist ein probates Mittel, unangenehme Maßnahmen durchzuziehen ohne dass groß gemeckert wird.

      Ist euch schon aufgefallen, dass wir uns seit dem 12.09.2001 im Krieg gegen den Terror befinden? Dieser wurde bis heute nicht für beendet erklärt. Und irgendwas sagt mir, dass sich die USA vor ihrem Untergang auch nicht mehr davon befreien werden…

  5. Das Buch von Autor Paul L. Williams:
    „Operation Gladio – The Unholy Alliance between the Vatican, the CIA, and the Mafia“
    ISBN-Nr 9781616149741
    bringt noch mehr Licht ins Ganze.

    Ich meine, dies ist die Spitze der Hure Babylons.

    (Sorry, mein angekündigter Aufsatz über die Hure Babylons muss noch ein paar Tage warten.)

    Gruss Hegar

    1. Als kleines ,Vorspeisen-Häppchen‘ empfehle ich, Zitat aus Offenbarung, Kapitel 17, den Vers 18:
      „Und die Frau, die du gesehen hast, ist die grosse Stadt, welche die Königsherrschaft über die Könige der Erde hat.“

    2. @Hegar

      Die Hure hat im Jahre 2021 auch bei uns wieder mal zugeschlagen.

      Die Firma European Trading Hub GmbH, die die „Gas-Umlage“ beschossen und berechnet
      hat, wurde erst im letzten Jahr gegründet, am 01. Juni 2021.

      Unmittelbar nach der Gründung, hatte die Bundesregierung der neuen Firma einen Auftrag über 1,5 Milliarden Euro erteilt, um Gas und Öl zu beschaffen.

      Vertragsinhalt war, dass kein Gas mehr aus Russland gekauft werden darf!

      War alles von langer Hand geplant.

      Wer hat den Vertragstext vorgegeben? Erinnert mich wieder einmal an UDO ULFKOTTE, der in seinem Buch „Gekaufte Journalisten“ beschrieb, wie die „Ratten im Keller “ ihm physisch in seinem Büro im warsten Sinne des Wortes im Nacken standen und ihm „seine“ Texte für die FAZ-Artikel diktierten.

      Es erklärt sich von alleine, WOZU deutsche Politiker handeln wie sie handeln und was sie dazu anhält. Ich möchte nicht in Scholzens Schuhen stecken.

      Wer einmal mit den AMERIKAN HITMEN Bekanntschaft gemacht hat…

      Ich suche mal einen etwas längeren, englischsprachigen Artikel zur „Hure“ heraus und hefte ihn später hier an.

      1. @Salander:
        Ja, gern. Je mehr Informationen über diese ,Krake‘, umso besser.

        Des Weiteren empfehle ich allen dringend den ,S&P 500 – 5 Jahres-Chart‘ eingehender zu studieren; dann erkennt man die wahren Absichten hinter Corona, dem Ukrainekrieg etc. – Die internationale Finanzmafia zusammen BigTec bilden das ,Dream-Team der Gegenwart‘, ohne Zweifel. In diesem Punkt muss ich Ernst Wolff Recht geben. Das hat mit Verschwörungstheorie et al nichts zu tun!

        Und noch etwas:
        Im Hintergrund wird unter der Schutzherrschaft der UNO im Verbund mit dem WEF tatkräftig(!!!!) am CBDC (Digitales Notenbankgeld) gearbeitet. CBDC = neues ,Währungs-Format‘ mit dem elegant der Staatsbankrott zu kaschieren versucht wird.
        CBDC = Plattform für den weltweiten Totalitarismus im Verbund mit dem Transhumanismus.
        Duo Klaus Schwab und Yuval Noah Harari lassen grüssen….

        1. @hegar

          https://www.anti-spiegel.ru/2022/die-cia-hilft-dem-ukrainischen-geheimdienst-bei-terroranschlaegen/#comment-97778

          Hier ist der angekündigte, lange, aufschlussreiche Artikel von Cynthia Chung.

          Platons Kampf gegen Apollons Tempel von Delphi und den Kult der Demokratie

          Homers große Gedichte, die uns heute noch übrig sind, die Ilias und die Odyssee , beschreiben die Ereignisse des Trojanischen Krieges und seine unmittelbaren Folgen, Ereignisse, die den Abstieg Griechenlands in ein finsteres Zeitalter markierten. Nach dem Trojanischen Krieg um 1190 v. Chr. brach die Zivilisation des griechischen Festlandes zusammen, die Schriftsprache ging verloren und Städte verschwanden.

          Während dieser Zeit erlitt Griechenland einen fast vollständigen Verlust seiner Geschichte. Bis heute wissen wir nicht viel darüber, was Griechenland vor und während dieses dunklen Zeitalters war.

          Plato’s Fight Against Apollo’s Temple of Delphi and the Cult of Democracy

          https://cynthiachung.substack.com/p/platos-fight-against-apollos-temple?utm_source=email

          Wird nicht automatisch durch Chrome übersetzt, funktioniert aber bei mir per Menüleiste.

          LG 🤗

        2. @hegar vom 6. September 2020 um 12.49 Uhr

          Hier ist der angekündigte, lange, aufschlussreiche Artikel von Cynthia Chung.

          Platons Kampf gegen Apollons Tempel von Delphi und den Kult der Demokratie Homers große Gedichte, die uns heute noch übrig sind, die Ilias und die Odyssee , beschreiben die Ereignisse des Trojanischen Krieges und seine unmittelbaren Folgen, Ereignisse, die den Abstieg Griechenlands in ein finsteres Zeitalter markierten.

          Nach dem Trojanischen Krieg um 1190 v. Chr. brach die Zivilisation des griechischen Festlandes zusammen, die Schriftsprache ging verloren und Städte verschwanden. Während dieser Zeit erlitt Griechenland einen fast vollständigen Verlust seiner Geschichte. Bis heute wissen wir nicht viel darüber, was Griechenland vor und während dieses dunklen Zeitalters war.

          Plato’s Fight Against Apollo’s Temple of Delphi and the Cult of Democracy
          https://cynthiachung.substack.com/p/platos-fight-against-apollos-temple?utm_source=email

          Wird nicht automatisch durch Chrome übersetzt, funktioniert aber bei mir per Menüleiste. LG 🤗

          1. Hochinteressant. Werde diesen Beitrag mir morgen zu Gemüte führen. Interessant auch deshalb, weil übereinstimmend mit der Prophetie aus Daniel, Kapitel 2 (die Vision bzw Auslegung des aussergewöhnlichen Traums von König Nebukadnezar mit dem Standbild:
            Kopf aus Gold bezieht sich auf Nebukadnezar = das babylonische Königreich;
            Brust und beide Arme aus Silber auf das nachfolgende Reich der Meder und Perser; dann die Lenden aus Bronze = das Königreich Griechenland und danach folgt das röm. Reich, dargestellt durch die beiden Beine – das weströmische Reich mit Sitz in Rom und oströmische Reich mit Sitz in Konstantinopel (dem heutigen Istanbul) und die beiden Füsse, da wo wir uns heute befinden…!!)
            Vielleicht schreibe ich darauffolgend einen Aufsatz über Daniel 2. Hochspannend und erhellend!
            LG

      2. Lasst bitte dieses Bibelzeug weg und haltet euch an die Fakten. Was ist mit Links zu den Quellen in diesem Kommentar? Wäre sehr interessant, mehr über diesen Vorgang mit der Trading-Firma zu erfahren.

  6. Eine Grafik sagt mehr als tausend Worte: Das Wort „Gl.dio“ in der Schrift gesetzt, die in der Nazizeit in Deutschland verwendet wurde.
    Selbsternannten Behindertenaktivisten, wie Raul Krauthausen, aus Deutschland fühlen sich als Gast bei diesem Kriegstreiber namens usa offensichtlich sauwohl. 🙁
    Siehe https://kobinet-nachrichten.org/2022/09/03/zwischenruf-zu-verpasster-chance-beim-g7-beauftragtentreffen/
    Es sollte mich _nicht_ wundern, wenn Krauthausens Behindertenverein und der Verband namens ISL (http://isl-ev.de/index.php?option=com_content%5B&%5Dview=article%5B&%5Did=655), von dem der Geschäftsführer Alexander Ahrens Gelder aus der Bill-the-killer-Gates Stiftung erhalten (haben). Diese Behindertenverbände und -vereine deutschlandweit sind ausschließlich auf „Impfungen“ „gegen“ „Corona“ eingenordet und nötigen ihre Vereins- und Verbandsmitglieder, sich „gegen“ „Corona“ „impfen“ zu lassen.
    Außerdem dies hier noch, von einem SPD-ler (Bundesbeauftragter für Behinderte, das SPD-Mitglied Jürgen Dusel) in Berlin veranstaltet worden: Das (hochtrabend genannt) G7-Treffen der Behinderten, siehe https://kobinet-nachrichten.org/2022/09/02/treffen-der-g7-behindertenbeauftragten-in-berlin/

    Ich möchte bloß wissen:
    1) Wie funktionieren Atemgeräte (die von vielen Behinderten genutzt werden),
    2) Wie funktionieren Elektrorollstühle (die von vielen Behinderten gefahren werden)
    ohne Strom?

    Die Behinderten, die hier sich anmaßen, was zu sagen, sind ebenfalls von niemandem gewählt worden!

  7. An dieser Stelle mal – ausnahmsweise – ein Kommentar von mir.
    In Deutschland gab bzw. gibt es „Gladio“ bis heute. Intern wurde/wird es „Gladio 2“ genannt. Aber in der Öffentlichkeit hat es einen viel interessanteren Namen: NSU

  8. Ich hatte Anfang der 2000er Jahre in T-Online. de etwas zum Mord an Barschel geschrieben wer da dahinter steckt 3 Tage später standen 3 Schlapphuete an meiner Wohnungstuere die wissen wollten woher diese Infos kommen… Ich wollte den richterlichen Beschluss sehen da haben die sich verabschiedet nie mehr etwas gehört

  9. In Italien wurde ein Mord von Gladio an 3 Polizisten einem absolut unschuldigen angehaengt mit gefälschten Beweisen da hat aber auch der Staatsanwalt mitgespielt der sass bis in die 90er Jahre im Gefängnis ehe er rehabilitiert wurde

  10. Herr Röper,

    Weshalb zitieren sie die haager Landkriegsordnung Falsch? Sie schreiben:

    „Das ist ein nach internationalem Recht illegales Vorgehen, denn die Haager Landkriegsordnung schützt nur reguläre Soldaten und verbietet den Einsatz von Zivilisten als Kombattanten. Wenn Zivilisten als Kämpfer aktiv werden, fallen sie nicht unter den Schutz der Haager Landkriegsordnung, sondern gelten juristisch als Mörder und Terroristen. Das Vorgehen der USA und der Ukraine missbraucht die Zivilisten, die sich zu so etwas bereit erklären und wahrscheinlich nicht einmal wissen, worauf sie sich dabei einlassen.“

    NIRGENDS steht dies so in dem Vertragswerk. Artikel 2,3 und 23 beziehen sich auf das Rekrutieren von Zivilisten. Tatsächlich gelten diese als reguäres Heer. Aber es ist ausdrücklich nicht verboten diese zu Rekrutieren solange die rekrutierung Freiwillig ist und aus dem Angegriffenen Land besteht. Umgekehrt dasrf die Gegenpartei (angreifende macht) keine Freiwilligen anwerben in dem land welches besetzt wird.

    1. Sehr witzig deine Ausführungen denn Kombatantten muessen erkennbar sein durch Uniform oder andere Kennzeichen. Terroristen in Zivilkleidung haben nicht diesen Status. Das lernst du als Soldat ganz schnell

      1. Er hat schon irgendwie Recht, vergisst jedoch einen wesentlichen Punkt:
        Art. 2
        Die Bevölkerung eines nicht besetzten Gebiets, die beim Herannahen des Feindes
        aus eigenem Antriebe zu den Waffen greift, um die eindringenden Truppen zu be-
        kämpfen, ohne Zeit gehabt zu haben, sich nach Artikel 1 zu organisieren, wird als
        kriegführend betrachtet, wenn sie die Waffen offen führt und die Gesetze und Ge-
        bräuche des Krieges beobachtet.

        Bevölkerung die sich bewaffnet, kann also unter einer Voraussetzung und Kriegsrecht fallen: Wenn sie die Waffen offen führt. Dies tut man bei Terroranschlägen im Hinterland eher weniger, jedenfalls nicht dann, wenn man ein normales Leben als Tarnung nutzt.

        Der angeführte §23 hingegen hat mit den Zivilisten wenig zu tun.

  11. Es wurde schon so viel rausgekramt, es starben Mio Menschen weltweit, es wurden unzählige mutige Menschen getötet. Tausende Abhandlungen und Bücher geschrieben und nun nenne man mir eine Bewegung, eine Partei, ein Land das je aus all diesen Schweinereien seine Lehren gezogen hätte.

    Und genau das ist des Pudels Kern. Den Tätern passiert nichts. Sie bauen ihre Macht weiter aus und Alle nicken dazu im Takt. Die Nicker sind danach wahllos enttäuscht, mal irritiert, mal wütend, mal schockiert, mal teilnahmlos weil es sie nicht betrifft und genau diesen Zustand nutzen Täter immer wieder aus.

    Längst wiederlegte Kriegslügen, längst wiederlegte angebliche Revolutionen, längst bewiesene CIA Operationen, Waffenschmuggel, Drogenschmuggel, Terroristen Ausbildungen und keine Reaktion?
    Das lässt nur einen Schluss zu. Wir alle wollen auch weiter beschissen, belogen, hintergangen und geopfert werden solange das Opfer andere tagen.

    So auch bei den Ereignissen im Zusammenhang mit Corona oder irgend welchen geheimen Forschungen.
    Wo sind die Stimmen der Wissenschaft? Warum darf überhaupt in fremden Ländern an was auch immer geforscht werden?
    Hat man Nürnberg vergessen?
    Hat man die anderen aufgedeckten heimlichen Menschenversuche vergessen? Man kennt die Täter, man kennt die beteiligten Einrichtungen, man kennt die Geldgeber, die Wegbereiter der Verschleierung.
    Wurden die Beteiligten zur Verantwortung gezogen?
    NEIN, weil wir uns gern Aufregen aber sich keiner finden lässt der zur Verantwortung ziehen will.
    Man wählt weiter die Wegbereiter dieser aufgedeckten Schandtaten, man wählt die selben an Schandtaten beteiligte Universitäten, man spendet weiter den Handlangern all der Schandtaten.
    Jeder Einzelne von uns, jeder Mensch mit einem Hauch von Moral und Anstand, jeder Rechtsgelehrte, jeder schweigende Wissenschaftler, jeder schweigende Arzt trägt seinen Anteil der Schuld.

    Und was fragt man sich nach dem Inhalt im o.g. Video bei dieser Meldung?

    https://twitter.com/camilapress/status/1564502154106249216?cxt=HHwWgICxnfGanbYrAAAA

    Was hier richtig mit dem Begriff Terror beschrieben wird nennt die Ukraine/NATO Totale Verteidigung. Um die letzten Gewissensbisse auszuschalten erzählt man den Leuten (Zivilisten) das sie ja nur ihre Wohnungen verteidigen. Das sie sich und die Umgebung damit zu Zielscheiben machen für jeden möglichen Angreifer hat man vergessen zu erzählen.

    https://caitlinjohnstone.substack.com/p/russian-propaganda-just-means-disobedience

    „US-Beamte geben zu, dass sie buchstäblich nur die Öffentlichkeit über Russland belügen“

    https://caitlinjohnstone.substack.com/p/us-officials-admit-theyre-literally

    Zwei sehr gelungene Berichte wie mit der Unbedarftheit der Menschen gespielt wird. Und es ist ein sehr gefährliches Spiel.

  12. Original-Ton Baerbock:

    »Wenn ich den Menschen in der Ukraine das Versprechen gebe: Wir stehen mit Euch zusammen, so lange, wie ihr uns braucht, dann will ich das auch einhalten, egal, was meine deutschen Wähler denken, ich will gegenüber den Ukrainern Wort halten.«

    Zumindest so lange, bis auch sie selbst, und die Klasse zu der sie gehöert, für die Ukraine frieren und sich umfassend einschränken muß.

  13. Am 28. August wurde Alexej Kowaljow, stellvertretender Vorsitzender der zivilen Militärverwaltung für Landwirtschaft der Region Cherson, in der Stadt Golaja Pristan zusammen mit seiner Frau in seinem eigenen Haus getötet.
    Zuvor sollen sie gefoltert worden sein. Es war bereits der 3.Mordanschlag auf ihn. K. war nicht irgendwer. Er sorgte für den Erhalt des verbleibenden Teils der regionalen Wirtschaft, suchte nach neuen Märkten für die Chersoner Landwirte und baute Logistikketten auf. Seine Arbeit bildete die Grundlage für den Aufbau der neuen Wirtschaft im Gebiet Cherson und die Erhaltung von Arbeitsplätzen.

    Genau auf diese Menschen haben es die Terroristen abgesehen, um nach Möglichkeit jede Kooperation mit „dem Aggressor“ zu unterbinden.

    Zuvor war ein weiterer hoher Verwaltungsbeamter, der mit den Russen kollaboriert hat, vergiftet ins Hospital gebracht worden.

    Ich fürchte, das wird so weitergehen; das ist aus meiner Sicht ein gefährlicheres Risiko als offene militärische Angriffe. Niemand soll sich sicher fühlen können.

    1. Besonders widerlich finde ich Versuche uns einzureden, dass die Ukraine unser Freund ist und dass in der Ukraine unsere Freiheit verteidigt.

      Deutschland geht mit seinem Kampf gegen Rechtsextremismus hausieren, und in diesem Kampf wurden die Politiker und Medien auch fündig, indem sie Bürger, die sich weigern sich einem nur bedingt zugelassenem Impfstoff auszusetzen, als Rechtsextreme bezeichnen.

      Aber die echten Rechtsextremen, die in der Ukraine seit dem Maidan das Sagen haben, werden ignoriert.

  14. ….die Angelsachsen, bzw. „Westlichen Globalisten“, werden jetzt ALLE „verdeckten Mittel“ einsetzen, um ihren Niedergang aufzuhalten.. …auch der „IS“ wurde wieder reaktiviert, siehe den Anschlag in Afghanistan, gegen die Russische BOtschaft.. ….die CIA – MI5 „Aktionen“ mit ihren „Proxy – Gruppen“ werden zunehmen.. ..diese Terror – Anschläge, werden aber ausserhalb des „Angelsächsischen Reiches“ als DAS wahrgenommen, was sie sind !!.. .REINE TERRORISTEN !!😈

  15. ….Russland sollte das brd – Regime, welche den Terror der Angelsachsen und das Bandera – Regime in Kiew bedingungslos unterstützt, von der Liste der „Unfreundlichen Staaten“ streichen.. …angesichts der Jahre 1941 bis 1945, und dem unzähligen Leid, welches besonders für die damalige Bevölkerung der Sowjetunion entstanden ist, sollte diese Zeit, NICHT vergessen werden !!.. ..dem brd – Vasallen – Regime, gehört ein Platz auf der Liste, USA, England fff…!!😈

  16. diese angriffe gab es schon in der ddr . betriebsleiter , höhere angestellte , lpg votsitzende pateifunktionären wurde unter bestimmten bedingungen angeboten eine pistole als selbstschutz zu tragen , diese alten nazis in der ddr mordetten und sabotierten bis zur grenzschliessung 1961
    gestützt und finanziert vom freien westen der usa

  17. Es geht dabei längst nicht mehr „nur“ um den verdeckten Krieg hinter feindlichen Linien und die Manipulation des Abstimmungsverhaltens der Bevölkerung.

    Der „deep state“ hat in der westlichen Heimsphäre die alleinige Macht übernommen. Die vom tiefen Staat geführte Exekutive hat die Kontrolle über die Parlamente, die Justiz und die Presse übernommen und ist auch von keiner Regierung mehr kontrollierbar.

    Und mittlerweile wird systematisch Krieg gegen die eigene Bevölkerung geführt.

  18. Partisanen brauchen den Rückhalt in der Bevölkerung, wenn sie den nicht auf großer Breite haben geht ihnen die Kraft aus. Wenn die Russen nicht den Fehler der SS machen und ganze Dörfer liquidieren und dadurch neue Partisanen schaffen, wird es nicht zu lange dauern. Die Schuldigen werden dann in Richtung Workuta gehen und dort sterben, die Bevölkerung wird diese Typen hassen und sie auch ohne Geld anzinken. Es kann dann auch Bestrafungen geben, die Kiew und Lemberg treffen. Dann knallt eben jedesmal drei Tage später eine große Bombe in die Stadt. Die Israelis zeigen wie es geht und Oligarchen haben meist große Villen, die dann in Luft aufgehen. Sie dürfen dann auf der Flucht leben!

    1. ….warum sollte Russland, bei der Terrorbekämpfung, die EIGENEN Landsleute erschiessen ??.. …sie können doch nicht die „Bandenbekämpfungseinheiten“ des 3. Reiches während des WK 2, mit Russischen Sondereinheiten, zur Bandenbekämpfung vergleichen ??.. …simd sie geschichtlich informiert, was die verbrochen haben ??.. …die Geschichtsbücher der jetzigen brd, sind seit 1990, genauso schlecht und verlogen, wie die Geschichtsbücher in der Bandera – Ukraine… …ist sogar Wladimir Putin aufgefallen, was den Ukrainischen Kindern gelehrt wir… „…Hi tler war ein Befreier der Ukraine usw…“ !!!🙈👿

  19. Es ist mit Sicherheit richtig, dass dieser systematische Aufbau von Sabotagetrupps seit 8 Jahren in der Ukraine vonstattengegangen ist.
    Das sind dann so die Umstände, die an der Effektivität Russlands Zweifel aufkommen lassen. Dies ebenso auch seit 2014 mit den Laboren für biologische Kriegsfolgen in der Ukraine, wie auch schon bei 9/11.
    Demnächst werden die Weltenverbrecher auch noch das „endgültige“ Urteil zu Lasten Russlands zu MH 17 verkünden.
    Da gibt es immer nur Handlungen aus der Defensive heraus.

    Warum kommt da nix bevor solche Verbrechen in der Welt sind. Da müssen doch Geheimdienste vorher was zu ermittelt haben.
    Vor allem dann, wenn es doch aus der jüngsten Vergangenheit dafür mehr als schlagende Beweise gibt.
    Bin sicher, dass viele fähige Leute, die dem Westen hart entgegenstehen, wegen der sichtbaren russischen Unfähigkeit Sicherheit zu gewähren, sich zurückhalten bzw. zurückziehen. Das reicht den Verbrechern schon.
    Gruß

    1. @alblbo Danke für diesen Kommentar, den man nicht besser formulieren kann.
      „Bin sicher, dass viele fähige Leute, die dem Westen hart entgegenstehen, wegen der sichtbaren russischen Unfähigkeit Sicherheit zu gewähren, sich zurückhalten bzw. zurückziehen. Das reicht den Verbrechern schon“.

  20. Frage an Thomas Röper: Könnte der Mord an Alfred Herrhausen auch eine Gladio Aktion gewesen sein? Ein RAF Anschlag war es sicher nicht, dazu war er zu präzise und aufwändig, das hätte die RAF nicht leisten können. Hat Herrhausen etwas gegen die Interessen der USA getan und wurde beseitigt?

  21. Nachtrag zu meiner Frage Herrhausen/Gladio: Wie sieht es mit den NSU Morden aus? Der Verfassungsschutz war in Kassel im Internetcafe während des Mordes anwesend, die Ermittlungsunterlagen sind auf Jahrzehnte gesperrt. Warum? Könnte es auch eine Gladio Aktion gewesen sein und die Attentäter Bönhardt / Mundlos waren nur das Werkzeug?

  22. Damit kein Irrtum aufkommt, im bin auf SEITEN RUSSLANDS!

    Das Gladio – Konzept ist komplexer zu verstehen.

    Sicher, wenn solche Gruppen aufgebaut werden um eine bestehende Ordnung zu stören oder gar zu zerstören, ist es schon richtig von Terroristen, Verbrechern, Mördern, etc. zu sprechen.

    Aber die andere Seite ist die der Verteidigung.
    Wenn eine derartige Gruppe gegen einen Feind agiert, wird sie von diesem Feind natürlich als wie oben beschrieben bezeichnet und dementsprechend behandelt werden.

    Aus Sicht der Gruppe aber geht es tatsächlich um Verteidigung. Und gegen einen mächtigeren Gegner sind eben solche Guerilla-Taktiken vielversprechender.

    Andreas Hofer wird als Held und Freiheitskämpfer verehrt. Von seinen damaligen Gegnern wurde er hingerichtet.
    Die französische resistance wird vom heutigen Frankreich heldenhaft verehrt, für die damaligen Nazis waren diese Leute natürlich Verbrecher.
    In der Geschichte gibt es viele Beispiele.

    Unter diesem Blickwinkel verstehe ich die Aktionen der Ukra-Sabotagegruppen sehr gut.
    Aus deren Sicht ist es ein legitimer Abwehrkampf gegen einen Aggressor.

    Russland wird natürlich alles tun, um derartige Kommandoaktionen zu verhindern, ebenfalls zu Recht.

  23. Wie frei und souverän ist Deutschland?
    Für die Spionageaktivitäten der USA ist die BRD eine vollkommene und einzigartige Spielwiese.
    Kaum jemandem ist bekannt, dass die Amerikaner durch die nach wie vor gültigen Besatzungsrechte eine Fülle von Sonderrechten haben und diese auch in vollem Umfang in Anspruch nehmen.
    Die Geheimdienste der Siegermächte und ganz besonders der USA haben auf deutschem Boden uneingeschränkte Bewegungs- und Handlungsfreiheit.
    Diese Geheimdienste können bei ihren Aktivitäten uneingeschränkt Informationen sammeln, so viele Agenten einsetzen, wie sie möchten – und deutsche Dienste für sich arbeiten lassen. Die Gesetze unseres Landes gelten für die Agenten nicht. Geheimdienstmitarbeiter dürfen beispielsweise Waffen tragen. Begehen Sie Straftaten, teilweise hemmungslos und kriminell, sind sie von der Strafverfolgung ausgeschlossen.
    Die Amerikaner machen auch gar keinen Hehl daraus. Der Sicherheitsberater und Geostratege Zbigniew Brzezinski schrieb schon vor Jahren offen und unmissverständlich, dass Deutschland nicht nur Protektorat sei, sondern auch Vasall der Vereinigten Staaten von Amerika.

  24. Als die NPD von der Schröder-Regierung verboten werden sollte, ging das nicht, weil dann die viele Agenten aufflögen, meinten die Innenminister.
    Schwierig ist es in D., den umgekehrten Fall zu konsturieren.
    Es spielt beinahe keine Rolle, welcher radikalen Ideologie Agenten angehören. Als die ersten Kriegshandlungen in der Ukraine ausbrachen, gab es einen regen Kriegs-Tourismus. Antreiber ist die Gewalt, die Illegalität, die verdeckte Operation, das Abenteuer, die Lizenz zum Töten.
    Der NSU war von Agenten unterwandert, vielmehr war der wohl eine reine Agenten-Organisation. Terror-Organisationen zeichnen sich dadurch aus, daß sie ihre Anschläge an die große Glocke hängen. Die wollen Angst und Schrecken verbreiten. Der NSU hat aber viele Jahre im Geheimen operiert. Er ist erst sichtbar geworden, als in den Innenministerien Bedarf an Rechtsextremismus bestand. Praktisch war der NSU nur eine ministerielles Mordkommando.
    Verdeckt operieren tut auch die Antifa. Die ist ganz sicher unterwandert, weil die, sich selbst überlassen, für die Regierungen viel zu gefährlich wäre. Die ruft ständig zu organisierte Gewalt und zu Anschlägen auf. Feuer und Flamme für diesen Staat. ACAB. Selbst ein Blinder könnte die Leute finden. Doch der Staatsschutz hat da einen blinden Fleck. Die Übergriffe auf Polizisten nehmen ständig zu, aber wer die Atmosphäre vergiftet, darüber schweigt sich die Jubelpresse aus. Weil da die Sympathisanten Politik machen.
    Der Zweck heiligt die Mittel. Wenn andere so denken, ist das Faschismus, wenn man selber das macht, Demokratie.

Schreibe einen Kommentar