Wirtschaftskrieg

Die Medien und ihre Suche nach den Schuldigen für die Gaskrise

Die Medien suchen Schuldige für aktuelle Gas- und Energiekrise. Dabei sollen die aktuellen Regierungen aus der Schusslinie genommen werden. Besonders interessant ist ein noch geheimes Filmprojekt.

Die aktuelle Gas- und Energiekrise ist hausgemacht, darüber habe ich oft berichtet. An dieser Stelle will ich darauf nicht eingehen, am Ende dieses Artikels finden Sie eine Zusammenfassung der Gründe dafür, falls das für Sie neu sein sollte.

Die Krise wurde schon vor Jahren durch die EU-Reform des Gasmarktes eingeleitet und war seit spätestens Sommer 2021 absehbar, wie ich seitdem immer wieder berichtet habe. Der Anstieg der Energiepreise begann schon im Herbst 2021, woran man deutlich sehen kann, dass die Legende westlicher Medien und Politiker, die russische Intervention in der Ukraine sei an dem Debakel schuld, unwahr ist.

Die Eskalation der Gaskrise in diesem Jahr ist eine direkte Folge der Politik der EU und ihrer Mitgliedsstaaten, die die Krise durch ihre eigenen Sanktionen gegen Russland verschärft haben. Aktuell liefert keine der fünf Pipelines, die Gas aus Russland nach Europa pumpen können, mit voller Kapazität, weil die EU und ihre Mitglieder das verhindern. Zwei der fünf Pipelines sind aufgrund von politischen Entscheidungen der EU und ihrer Mitgliedsstaaten sogar vollständig außer Betrieb, Details dazu finden Sie hier. Es ist nicht Russland, das den Gasfluss reduziert hat und Gas als politisches Instrument einsetzt, es sind die EU und ihre Mitglieder.

Die Suche nach Schuldigen

Da die Gaskrise aufgrund der steigenden Preise für Strom und Heizung und der im Winter zu erwartenden Energieknappheit zu Unzufriedenheit in der Bevölkerung führt, haben die Medien mit der Suche nach Schuldigen begonnen und dabei ein sehr einfaches, aber unwahres Narrativ erfunden.

Demnach ist natürlich Russland schuld, weil es angeblich den Gasfluss nach Europa reduziert hat. In dem oben verlinkten Artikel über die fünf Pipelines können Sie nachlesen, dass das schlicht gelogen ist, denn dass alle diese Pipelines weniger oder sogar gar kein Gas mehr nach Europa pumpen, liegt bei jeder dieser Pipelines an Entscheidungen, die Brüssel oder EU-Mitgliedsstaaten getroffen haben. Hätte die politische Führung der EU und ihrer Mitglieder ein echtes Interesse daran, die Gaskrise zu lösen, wäre das morgen möglich. Aber es ist politisch nicht gewollt, man will die Konfrontation mit Russland und die Abkehr vom russischen Gas, auch wenn es (derzeit) keinen Ersatz dafür gibt und diese Politik der europäischen Wirtschaft schweren Schaden zufügen und die Preise für private Verbraucher explodieren lassen wird.

Davon, dass das so ist und dass es ausschließlich die aktuell politisch Verantwortlichen sind, die die Krise und das Problem geschaffen haben, muss abgelenkt werden, denn wenn das der breiten Masse bekannt wäre, würde es wohl Massenproteste gegen die aktuellen Regierungen geben. Daher wird das Narrativ gefördert, Russland reduziere den Gasfluss und um die aktuell verantwortlichen Politiker weiter aus der Schusslinie zu nehmen, suchen die Medien nach anderen, vermeintlich Schuldigen. Dazu wird alles um verdreht, was bisher galt.

Schuld an dem Problem sind demnach nicht die heutigen Regierungen, sondern die früheren, die die europäische Abhängigkeit von russischem Gas jahrzehntelang zugelassen und gefördert haben. Die früher gefeierte „neue Ostpolitik“ der Regierungen Brandt und Schmidt, die von Kohl und Schröder fortgesetzt wurde, ist nun plötzlich böse, denn sie hat Europa angeblich in die heutige Misere geführt.

Das ist Unsinn, denn weder die Sowjetunion, noch später Russland haben Gas jemals politisch eingesetzt. Der Gasfluss lief über Jahrzehnte ungehindert, solange die Abnehmer nur pünktlich ihre Rechnungen bezahlt haben, egal ob es während der großen Krisen im Kalten Krieg, des Kaukasuskrieges, nach den anti-russischen Sanktionen ab 2014 oder wann auch immer war. Für Russland ist der Gasexport ein Geschäft, keine Politik. Es ist der Westen, der das Thema politisiert hat, wie die aktuelle Drosselung der fünf Pipelines deutlich zeigt. Details über die Gaskrisen der letzten Jahrzehnte und ihre Gründe finden Sie hier.

Diese Medienkampagne, in der alle Fakten verdreht werden, war besonders deutlich an einem Spiegel-Artikel mit der Überschrift „Wie sich die Deutschen von Russland abhängig machten – Wir Gas-Junkies“ aus der Spiegel-Ausgabe 26/2022 von Ende Juni zu sehen. In dem Artikel wurde die von mir hier beschriebene Legende lang und breit aufgebaut. Ich hatte nach der Erscheinen des Artikels überlegt, die darin aufgelisteten Lügen aufzuzeigen, aber der Artikel ist so lang, dass die Audio-Version 49 Minuten dauert. Eine fundierte Widerlegung all der Unwahrheiten in dem Artikel wäre noch länger geworden, weshalb ich darüber nicht geschrieben habe.

Der O-Ton des Spiegel-Artikels ist, dass alle Entscheidungen früherer Bundesregierungen bezüglich der Russland- und der Energiepolitik falsch gewesen seien und die heutigen Regierungen seien demnach in der bedauernswerten Lage, vollkommen unverschuldet in das Dilemma geraten zu sein. Diese Botschaft wird von immer mehr „Qualitätsmedien“ vertreten, wobei gilt: Ständiges Wiederholen einer Lüge macht aus der Lüge auch keine Wahrheit.

Da die Menschen in Deutschland und Europa zum Jahreswechsel mit voller Härte von den kommenden Nachzahlungen und Preiserhöhungen für Strom und Heizung getroffen werden, ist mit großer Unzufriedenheit in der Bevölkerung zu rechnen. Damit diese Unzufriedenheit die aktuellen Regierungen (also die tatsächlich für die Misere Verantwortlichen) nicht mit aller Härte trifft, müsste man erwarten, dass diese Medienkampagne noch verstärkt wird, um von den tatsächlich Verantwortlichen abzulenken und den zu erwarteten Volkszorn so gut wie möglich auf andere zu lenken.

Das Filmprojekt

Da ich bekanntlich seit einiger Zeit auch in Russland bekannt werde und viel Zeit in Moskau verbracht habe, wo ich viele interessante Experten kennengelernt habe, habe ich viele Hintergrundgespräche führen können. Ich werde in diesem Artikel etwas tun, was ich nur ungern tue und wovor ich immer warne, wenn Medien es tun: ich werde mich auf eine nicht genannte Quelle berufen. Das tue ich nur sehr selten, denn ich bin ein Freund davon, alles, was ich schreibe, auch mit nachprüfbaren Quellen zu belegen. In diesem Fall mache ich jedoch eine Ausnahme, denn wir werden schon in vier bis sechs Wochen wissen, ob meine Quelle die Wahrheit gesagt hat.

Mir wurde von einem Filmprojekt erzählt, das gerade unter recht großer Geheimhaltung in London umgesetzt wird und das schon im Herbst, wahrscheinlich im September, Premiere haben soll. Bisher ist über das Projekt öffentlich noch nichts bekannt, aber Insider der Branche reden bereits darüber, was bei einer kurz bevorstehenden Premiere nicht verwunderlich ist.

In dem Film soll demnach Merkel für die europäische Energiekrise verantwortlich gemacht werden. Der O-Ton des Filmes ist demnach, dass Merkel vorgeworfen wird, schuld an der Abhängigkeit Deutschlands vom russischen Gas zu sein. Sie war, wir erinnern uns, eine Verfechterin von Nord Stream 2, was praktisch das einzige Thema war, bei dem sie sich den Vorgaben aus Washington widersetzt hat. In dem Film wird das Verhältnis von Merkel zu Putin aufgegriffen und es wurden demnach 35 Interviews mit ehemaligen Kollegen von Merkel geführt, darunter Tony Blair, Hillary Clinton und andere.

Der Film soll ein Budget von – für so eine Doku bemerkenswerten – 1,5 Millionen Pfund haben und das Projekt soll laut den Absprachen mit den Produktionsfirmen Bildungszwecken dienen, nicht politischen und kommerziellen Interessen. Das deutet darauf hin, dass hier ein Film produziert wird, der dieses Narrativ, frühere Regierungen seien an allem Schuld und die heutigen Regierungen seien unschuldige Opfer der früheren Politik, in Bildungsprogramme aufgenommen werden soll. Das gewollte Narrativ soll verstärkt und in Stein gemeißelt werden.

Wer das Projekt umsetzt und finanziert

Das Geld, also die 1,5 Millionen Pfund, kommen demnach vom ehemaligen russischen Oligarchen Chodorkowsi, der unter anderem wegen Betruges verurteilt, im Westen aber medial als „russischer Oppositioneller“ aufgebaut wurde. Laut der Quelle findet für den Film ein eifriger Austausch mit dem britischen Geheimdienst statt, dazu gleich mehr.

In London laufen die meisten Fäden der anti-russischen Politik zusammen. Die wichtigsten Organisationen von Chodorkowski haben dort ihren Sitz, gleiches gilt für die Einflüsterer von Nawalny und anderen Gegnern Russlands, deren Verbindungen zum britischen Geheimdienst MI6 bestens belegt sind. Darüber habe ich 2020 nach Nawalnys angeblicher Vergiftung einen langen Artikel geschrieben, den ich Ihnen wärmstens empfehle, wenn Sie sich für solche Hintergrundinformationen interessieren.

Meine Quelle hat mir drei Firmen genannt, die den Film angeblich produzieren: „Merkel Films ltd.“, „Passion Docs ltd.“, „Passion Pictures

Diese drei Firmen gehören zusammen, denn sie alle gehören zu der Produktionsfirma Passion Pictures. Besonders interessant ist, dass Merkel Films erst im April 2022 gegründet wurde, anscheinend extra für dieses Filmprojekt. Auch Passion Docs wurde erst vor zwei Jahren gegründet, während Passion Pictures bereits seit 35 Jahren existiert. Alle Firmen sind, wie ein Blick auf Google-Maps bestätigt, im gleichen Gebäude ansässig. Übrigens hat Merkel Films bisher nicht einmal eine eigene Internetseite, was für eine Filmproduktionsfirma mehr als merkwürdig ist.

Ein Hinweis darauf, dass Chodorkowski und auch der britische Geheimdienst ihre Finger im Spiel haben, ist die Tatsache, dass so hochrangige ehemalige Politiker interviewt wurden. Passion Pictures ist eine eher kleine Firma, die kaum die nötigen Kontakte hat, um solche Interviewpartner vor die Kamera zu bekommen. Da dürfte es einen „Türöffner“ gegeben haben.

Meine Quelle hat mir von dem Filmprojekt, über das öffentlich noch nichts bekannt ist, erzählt, weil sie eine Frage an mich als Deutschen hatte: Wieso finanziert Chodorkowski einen Film, in dem Merkel niedergemacht werden soll? Merkel war doch bisher der Liebling der westlichen Medien.

Meine Antwort war die, die ich auch in diesem Artikel gegeben habe: Es geht darum, in den Augen der europäischen Öffentlichkeit die Schuld an der kommenden wirtschaftlichen Katastrophe von den heutigen Regierungen wegzuschieben, von ihnen abzulenken. Wenn man dazu Merkels im Westen bisher guten Ruf zerstören muss, ist das kein Problem.

Immer wieder Chodorkowski

Es ist faszinierend, wo Chodorkowski überall seine Finger drin hat. Er finanziert praktisch alle Medien der russischen radikalen Opposition, London ist der Sammelpunkt der radikalen russischen Opposition, von dort kommt deren Finanzierung und von dort werden sie gelenkt und mit Informationen versorgt. Chodorkowskis Name findet sich dort bei fast jedem Projekt.

Chodorkowski ist dabei keineswegs nur in Russland aktiv, er ist auch immer wieder daran beteiligt, wenn angebliche politische Skandale im Westen aufgedeckt werden. Er mischt sich ganz konkret in die Politik des Westens ein, wobei er seine Geschichten gerne frei erfindet. Ein williger Helfer von Chodorkowski in Deutschland ist dabei der Spiegel, wie dieses und dieses Beispiel zeigen. Der Spiegel hat generell beste Verbindungen in die Londoner Clique der radikalen russischen Opposition, wie seine Zusammenarbeit mit dem von westlichen Geheimdiensten gelenkten und finanzierten Portal Bellingcat zeigt, das in den gleichen Londoner Kreisen vernetzt ist.

Was ich nun sage, ist natürlich spekulativ, aber wenn die Informationen meiner Quelle korrekt sind, dann wird der Film in den nächsten Wochen präsentiert. Sollte das so sein, gehe ich davon aus, dass der Spiegel wieder ganz vorne dabei sein wird, wenn es darum geht, die Arbeit von Chodorkowski publik zu machen.

Die wahren Gründe für die Energiekrise

Wie eingangs versprochen, werde ich noch einmal die Gründe für die Energiekrise in Europa auflisten, die schon lange vor der russischen Intervention in der Ukraine begonnen hat und über die ich oft berichtet habe.

Erstens: Der Winter 2020/2021 war kalt, weshalb viel Gas verbraucht wurde. Pipelines und Tanker reichen nicht aus, um im Winter genug Gas nach Europa zu bringen, weshalb die Gasspeicher normalerweise im Sommer aufgefüllt werden. Das ist in 2021 ausgeblieben und während die Gasspeicher normalerweise zu Beginn der Heizsaison zu fast 100 Prozent gefüllt sind, waren es in dem Jahr nur knapp 75 Prozent.

Zweitens: Die Energiewende hat zu einem zu großen Anteil von Windenergie am Strommix geführt. Da der Sommer 2021 aber außergewöhnlich windstill war, fehlte die Windkraft und es wurde unter anderem Gas zur Stromerzeugung genutzt, das eigentlich in die Speicher hätte geleitet werden müssen.

Drittens: Der Wunsch vieler europäischer Politiker, russisches Gas durch vor allem amerikanisches Flüssiggas zu ersetzen, hat dazu geführt, dass in Europa nun Gas fehlt. Der Grund: In Asien waren die Gaspreise im letzten Sommer noch höher als in Europa und die fest eingeplanten amerikanischen Tanker sind nach Asien gefahren, anstatt nach Europa.

Viertens: Die Reform des Gasmarktes der letzten EU-Kommission hat den Handel mit Gas an den Börsen freigegeben. Dadurch wurde Gas zu einem Spekulationsobjekt. Während Gazprom sein Gas gemäß langfristiger Verträge für 230 bis 300 Dollar nach Europa liefert, ist es für die Importeure ein gutes Geschäft, das Gas an der Börse für inzwischen 2.000 und mehr Euro weiterzuverkaufen und diese Spekulationsgewinne in Höhe von mehreren hundert Prozent in die eigene Tasche zu stecken.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

77 Antworten

    1. Gerade deshalb sollte man mal hoffen, diese Filmidee wird tatsächlich auch umgesetzt. Taucht doch logischerweise die saudoofe Frage auf, was war schlecht an dem Fakt, dass man sich als Hausbesitzer schon die „dritte Therme“ seit Beginn des Billigbooms Gas kaufte, weil die Dinger ja auch nicht ewig halten… oder eben was war schlecht daran, als Mieter ca. 20 % des Preises für Heizung und Strom zu bezahlen als heute…

      Putin sei Dank…bekommen nur noch Mutige über die Lippen…. Doch Dank Mutti Merkel….

        1. Die Britten haben gezeigt, wie es gemacht wird: Der Falklandkrieg. Wieso will Johnson wohl jetzt einen Krieg am Besten gegen Russland. Würde ja auch die Brexit-Probleme überdecken. Und mit der neuen Dame bekommen sie was sie verdienen.

    2. Der deutsche Kindergarten will alles haben, natürlich kostenlos! Und so lange Russland darüber bestimmt wer Gas erhält und wieviel, kann der Kindergarten den deutschen Unwissenden , immer noch erklären, Putin ist an unserer Misere schuld!
      Und schon hofft man auf eine zukünftige Wiederwahl und das seit deren Kriesbeteiligung in der Ukraine!
      Normalerweise darf man über diesen Stuss nicht mehr berichtet, die Leute werden ja kirre im Kopf, besonders dann wenn, ihre eigenen Lügen , Heucheleien ,immer wieder dargestellt werden!!

    3. Frau Baerbock hat heute verkündet, dass wir und vom gedanken verabschieden müssen, jemals billiges russisches Gas erhalten zu haben.
      https://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/politik-inland/aussenministerin-baerbock-im-grossen-bams-interview-putins-wahnvorstellung-ist-n-81137970.bild.html

      Es wurde alles teuer und mit unserer Freiheit und Unabhängigkeit bezahlt ^^
      Naja, ich glaube nicht daran, dass diese Propagandablase noch lange hält.

      Scott Ritter hatte schon im Juni vorausgesagt, dass Putin im Herbst die ökonomische Karte zieht. Dann ist es halt in Europa mit Industrie und Wärme vorbei….

  1. Herr Röper meint: „Davon, dass das so ist und dass es ausschließlich die aktuell politisch Verantwortlichen sind, die die Krise und das Problem geschaffen haben, muss abgelenkt werden, denn wenn das der breiten Masse bekannt wäre, würde es wohl Massenproteste gegen die aktuellen Regierungen geben.“

    Aber ich kann mir nicht vortstellen, dass es der „breiten Masse“ entgangen sein kann, wer tatsächlich das Chaos angerichtet hat.

    Den Verantwortlichen wird nichts anderes übrig bleiben, als zurück zu rudern, sonst wird die EU – buchstäblich – ruiniert.

    Warum sie sich bis jetzt noch zieren kann man sich nur damit erklären, dass sie zu feige sind zuzugeben, dass sie von Anfang an mit ihren Sanktionen auf das falsche Pferd gestzt haben.

    1. Leider glaube ich, dass die „breite Masse“ sofort darauf reinfällt. „Klar, unter Grün-Rot ist es noch schlimmer geworden, aber dafür kann die Regierung ja nichts, das liegt daran, dass Adolf Satan Putin die arme unschuldige Ukraine überfallen hat, was nur zufällig in die Grün-Rote Zeit fällt. Und natürlich sind die vorherigen Regierungen daran schuld, dass wir diese Abhängigkeit hatten, Schröder war ja sowieso ein russischer Spion und Merkel hat seine Politik fortgesetzt. Das wäre alles besser gegangen, wenn wir schon unter Kohl ein paar Atombomben auf Moskau geworfen hätten. Dass diese Untermenschen uns Probleme machen, war doch wirklich schon durch den kalten Krieg absehbar.“
      Fast 80 Jahre ununterbrochene US-Propaganda zeigen ihre Wirkung.

      1. Ich muss Dir widersprechen, US-Propaganda fand schon seit dem Beginn der Sowjet-Union statt

        Einer der eifrigsten Hetzer gegen die Sowjet-Union war der Verleger William Randolph Hearst, er trug auch wesentlich zur Holodomor-Legende bei, indem er auf Nazi-Propaganda zurückgriff und Behauptungen von Feinden der Sowjet-Union ungeprüft weiterleitete.

        Hearst benutzte auch schon 1898 sein Zeitung-Imperium um die USA in den Krieg gegen Spanien um Kuba zu führen.

        Empfehlendwerter Link:

        https://www.academia.edu/34489803/Douglas_Tottle_Fraud_Famine_and_Fascism

      2. Wir haben schon viel privat darüber diskutierte.
        Das Papier von Mike Yeden

        Ach mit den Barcode, seit kurzen bei Bank , Ämtern, Arbeitsamt
        Viele sagten Verschwörungen, kann nicht sein.
        Ich hatte das Papier seid November 21 abgespeichert.

        Das sind mir einfach viel zu fiel Zufälle. Ich habe nichts verändert daran.
        Dann ist die Sache auf jeden schon sehr viel länger geplant.

        Auch mit covid Da wird einen richtig übel. Jetzt fangen auch noch die Geburten starken Jahrgänge an , in Rente zu gehen . Renten Kassen sind schon lange leer.
        Passt auch , was für ein Teuflicher Plan. Ich setze den link vom Gen spritzen Entwickler hinein.
        Ich hätte es fast schon vergessen.

        content://com.alphainventor.filemanager.fileprovider/root/storage/emulated/0/Download/Mike%20Yeadon%2C%20ehemaliger%20Pfizer-Wissenschaftler_%20Wir%20n%C3%A4hern%20uns%20Stufe%205%20%E2%80%93%20uncut-news.ch.mhtml

      3. Wir haben schon viel privat darüber diskutierte.
        Das Papier von Mike Yeden

        Ach mit den Barcode, seit kurzen bei Bank , Ämtern, Arbeitsamt
        Viele sagten Verschwörungen, kann nicht sein.
        Ich hatte das Papier seid November 21 abgespeichert.

        Das sind mir einfach viel zu fiel Zufälle. Ich habe nichts verändert daran.
        Dann ist die Sache auf jeden schon sehr viel länger geplant.

        Auch mit covid Da wird einen richtig übel. Jetzt fangen auch noch die Geburten starken Jahrgänge an , in Rente zu gehen . Renten Kassen sind schon lange leer.
        Passt auch , was für ein Teuflicher Plan. Ich setze den link vom Gen spritzen Entwickler hinein.
        Ich hätte es fast schon vergessen.

        content://com.alphainventor.filemanager.fileprovider/root/storage/emulated/0/Download/Mike%20Yeadon%2C%20ehemaliger%20Pfizer-Wissenschaftler_%20Wir%20n%C3%A4hern%20uns%20Stufe%205%20%E2%80%93%20uncut-news.ch.mhtml

    2. Die Unbelehrbaren der Regierung darf man nciht unterschätzen, in deren Köpfen spukt nur der Gedanken , Rulland muss geschwächt werden!
      Selbst wenn auf Baerbocks Rippen der Wind “ spiel mir das Lied vom Tod “ pusten würde , sie würde als waschechte Fanatikerin mit ihrer Hetzerei nicht aufhören.Das passiert erst, wenn der Wind meint ,er müsste still bleiben!

        1. Man sollte aber auch im Auge behalten, dass sich sowohl bei der CDU, der FDP und den Linken die zweite Reihe positioniert und abweichende Meinungen zu NS2 und deren Eröffnung von sich gibt. Wenn das Ganze gegen die Wand gefahren ist, behalten so die alten Parteien die Möglichekit a´la Kissinger für einen Neuanfang zur Verfügung zu stehen.

    3. @ henio: „… dass sie von Anfang an mit ihren Sanktionen auf das falsche Pferd gestzt haben“.

      Richtig. Denn wer die Rohstoffe liefert wie Russland, der sitzt automatisch am längeren Hebel. Die gesamte Wertschöpfungskette baut auf den Rohstoffen auf. Werden die teurer oder knapp, dann leidet die gesamte Wirtschaft.

      Mit den EU-von-der-Leyen-Sanktionen haben sich die sogen. Experten ins eigene Knie geschossen. Deutschland und die EU reiten die Welt in eine nie dagewesene Rezession. Das ist die wahre „Zeitenwende“ des SPD-Kanzlers.

    4. Der sogenannten „breiten Masse“ entgeht so ziemlich alles!
      Sonst ließe sie sich nicht von den abgefeimten Lügnern der US-hörigen BLÖD für dumm verkaufen!
      Heute auf Seite 3:
      „Putin schürt Atomangst!“
      Reaktor nach Beschuss abgeschaltet!
      Wer schießt? Dumme Frage, natürlich beschießen sich „Putins“ Russen mal wieder aus lauter Bosheit selbst, um uns zu schaden!
      Und irgendein selbsternannter FDP „Energie-Experte“ fordert, Russland müsse alle Kampfhandlungen in und um das Atomkraftwerk sofort einstellen und der IAEA-Kommission freien Zugang gewähren.

  2. *grins
    Es ist fast schon niedlich, wie immer die eigene Wichtigkeit heraus gestellt wird;) Aus Insidern, die im Hintegrund über ein sicherlich tatsächlich geplantes Projekt diskutieren wird dann meine Quelle, mich würde mal interessieren, wie die Gesprächspartner, die Herrn Röper von diesen Projekten erzählt oder auch mit ihm darüber diskutiert haben, es sehen, dass sie plötzlich auf eine Quelle von Herrn Röper reduziert werden 😉

    Jeder hat so seine kleinen Schwächen, Herr Röper neigt dazu seine eigenen Erkenntnisse völlig zu überhöhen und bekannte Dinge, die nicht auf seinen Mist gewachsen sind auszublenden. Das schadet der von ihm oft beschworenen geopolitischen Einordnung.

    Gutes Beispiel dafür war die „Auseinandersetzung “ mit Wolff letztens. Die eigenen (richtigen) Erkenntnisse zu den NGO werden als einzige Quelle dargestellt und die richtigen Erkenntnisse von Wolff zu den finanzpolitischen Entwicklungen und Instrumenten werden klein geredet oder negiert.

    Dabei würde eine geopolitische Analyse doch beinhalten, die eigenen Erkenntnisse mit dem Wissen anderer abzugleichen und entsprechend einzuordnen…

    Anderes Beispiel aus der letzten Tacheles Sendung: Warum kommen die russischen Behauptungen oder Argumente zu COVID als Biowaffe jetzt gerade? Man könnte eine geopolitische Einordnung versuchen, gab es in diesem Zeitrahlen nicht die Afrika Reise von Lawrow, gab es nicht die Affenpockendiskussion in der WHO die zu einem völlig undemokratischen Ausrufen der weltweiten Pandemie geführt hat, steht im Hintergruund nicht die eindeutige Warnung Russlands an die WHO, dass auch diese Organisation auf der Liste der Staaten steht, bei der die DUMA doch bitte überprüfen möchte, ob eine Zusammenarbeit überhaupt Sionn macht…. Statt dessen ein kurzer Abgleich mit dem eigenen Wissen über NGO und dann ein …frag mich nicht, warum jetzt.

    Eigentlich schdde, aber vielleicht wird das ja alles noch 😉

    1. Hector2

      Ich meine, dass Röper (und viele andere, Russen und Deutsche) noch nicht verstanden hat , ist, dass es Europa nicht wegen des Krieges mit Russland schlecht gehen wid, sondern deshalb, weil das Finanzsystem und auch die Leitwährung unwiderruflich am Ende sind.

      Der Krieg hilft, das zu verbergen (… für eine Weile….), indem man alles Putin in die Schuhe schiebt. Röper schiebt einfach nur in die Gegenrichtung in der Annahme, wenn alle vernünftig wären, wäre alles gut.

      Aber das ist nicht so: wenn alle vernünftig wären, wäre transparent, dass dieses System implodiert. Wolff hingegen meint, dass dieser Krieg so exzellent zum Verbergen des Systemzusammenbruchs im Westen sich eignet, dass es auch abgesprochen sein könnte.

      Dazu kennt Wolff den IFF in Bejing und ahnt zumindest, dass dort -international mit Beteiligung West!- schon längst an einem neuen Finanzsystem konzipiert wird, das weltweit digital sein soll und mit grosser Wahrscheinlichkeit eine chinesische Leitwährung haben wird, kompatibel mit den digitalen Währungen in EU und USA. Der Kurs wird davon abhängen, inwieweit die plutokraten bis dahin das Vermögen der Länder in ihrer Gewalt haben.

      Angesichts dieser Lage ist es provinziell, von Rockefellers Weisungsrecht ggü. Fink zu reden. Alle wissen worum es geht und wie die Finanzflusses zu steuern sind – und wer dazu gebraucht wird: Aladdin, das schon bei der letzten Krise unverzichtbar war, und die Technologie. Also der Digital-finanzielle Komplex.

      Die bekannten NGOs sind nur politisch-gesellschaftliches Instrument und sie gehören – denselben plutokraten.

      Fink ist so gesehen tatsächlich Dienstleister, so, wie die Heerscharen an think Tanks, die Black Rock betreibt. MaE: ohne BlackRock könnte Rockefellers sehr schnell ärmer werden. Fink würde es nicht überleben, würde er ausscheren, denn Rockefellers ist auch mit den Betreibern des politischen Kabaretts in USA vernetzt.

      WÜRDE Röper all das zur Kenntnis nehmen, dann wäre das … sinnvoll.

      1. Nun noch meine Meinung zur Frage abgesprochen oder nicht:

        Das war nicht nötig. Die Seiten kennen sich lange, Ukraine köchelt schon lange. Jeder weiß, worum es geht (das, worüber Röper berichtet) und das, wozu es dient – siehe oben: dem grätt riset des Westens. Dafür braucht man keine Absprache.

        Wobei Russland mitmacht, ist die 4.IR, den technologische Teil der Agenda 21. Aber pragmatisch, wie Russen sind und Deutsche mal waren: nur das, was sie brauchen können.

        Dass China seine eigene technokratische Gesellschaft nach den Regelungen der KPCh weiterbetreiben wird, das dürfte zumindest Schwab und damit Rockefellers gewusst haben: die sind das heftig studierte Vorbild der Agenda und lachen sich ziemlich wahrscheinlich halbtot über den damit dilettierenden Westen.

        IMHO Ende.

          1. Kann man so sehen.

            Ich finde, dass Ihre Analyse
            https://www.anti-spiegel.ru/2022/sitzt-putin-mit-schwabs-weltwirtschaftsforum-co-in-einem-boot/#comment-94079
            anders, als es auf den ersten Blick scheint, gar nicht so wenig mit meiner Auffassung zu tun hat.

            Dass die ideale Konstellation für die Konzerne anders ausgesehen hätte, bin ich durchaus mit ihnen einig.

            Andererseits sind die nicht so dumm, als das sie nicht das reale Alternativszenario als wahrscheinlich schon vorgedacht gehabt hätten.

            Und auch mit dem können sie umgehen und machen das beste draus. Fink sprach es ja freudestrahlend aus: „der Krieg beschleunigt die gewünschte Entwicklung im Westen“. Stichwort Going direct reset.

            Wir differieren beim Niedergang des Dollars – Putin beschleunigt die Entwicklung, aber er verursacht sie nicht – und auch bei den wirtschaftlichen Grundlagen – denn die 0,001 % leben nicht von Produktion, sondern von erfindungsreichem Betrug. Denen macht eine temporäre Rohstoffdelle wenig.

      2. Ursache des Ganzen ist die Niedrigzinspolitik der EZB. Das hat die ganze Finanzstruktur durcheinander gebracht. (Erinnert mich bisschen an DDR: wir hatten eine politische Ökonomie des Sozialismus und eine des Kapitalismus). Was interessierte die EZB die Marktgesetze, man lebt in einer politischen Ökonomie der EZB. Diese Verwerfung haben die USA wohl dazu gebracht, einen Krieg in Europa zu starten, um so die eigene Wirtschaft durch Kriegsaufträge in Schwung zu bringen. Dann wurde man übermütig und wollte Russlands Finanzsystem ruinieren, das ist vollständig gescheitert, war aber der Startschuss für Russland, den Angriff auf den Dollar zu starten (Gut das Wichtigste war wohl, das man seine Rohstoffe auch bezahlt haben wollte und nicht das Geld auf Speerkonten landet) Wichtige Länder wie Indien und China konnten und mussten nicht mehr in Dollar bezahlen, das macht die Bezahlung einfacher… Damit verliert der Dollar an Bedeutung, aber der US amerikanische Staat verlässt sich auf die Leitwährung und wird Probleme bekommen.
        Und Europa hängt in der Schleppe der USA und da sich die USA auf Kosten der EU versuchen zu sanieren, schlagen die Probleme noch härter durch, was an dem aktuellen Dollar/Eurokurs zu sehen ist. Sicher hat die EU jede Menge Probleme, die Sanktionen die auf die EU zurück wirken, sind sicher ein Grund, da hat Röper Recht, das da noch mehr Probleme sind ist sicher auch wahr.
        Wollte man die Probleme lindern, bräuchte man billigere Rohstoffe jetzt und nicht in Jahren (Übrigens, der Ansatz der Grüne ist ja, die Energiekosten hoch zu treiben, um die Alternativen Energien durch zu setzen!!!!) Nur für billige Rohstoffe bräuchte man ein besseres Verhältnis zu Russland und das geht wohl nur über einen Friedensvertrag…..

        1. Aus volkswirtschaftlicher Sicht mag das stimmen, nur ist das Interesse derer, die das Rad drehen, nicht die Volkswirtschaft, sondern die Transformation der Gesellschaft und Wirtschaft hin zu Feudalismus 2.0 im Besitz derer, die ohne Loyalität zu Ländern agieren.

          Die EZB, das Finanzsystem, gehört diesen Feudalismus-Anwärtern und erhält von dort die Spielräume zugeteilt – siehe BIS.

  3. @hecktor2

    Irgendwie machen Sie manchmal auch den Eindruck einer bipolaren Störung?!

    Schon ihre Einleitung:
    „Es ist fast schon niedlich, wie immer die eigene Wichtigkeit heraus gestellt wird;) Aus Insidern, die im Hintegrund über ein sicherlich tatsächlich geplantes Projekt diskutieren wird dann meine Quelle, mich würde mal interessieren, wie die Gesprächspartner, die Herrn Röper von diesen Projekten erzählt oder auch mit ihm darüber diskutiert haben, es sehen, dass sie plötzlich auf eine Quelle von Herrn Röper reduziert werden“

    verdeutlich irgendwie, dass SIE über IHRE Eigene Bedeutungslosigkeit nicht hinweg kommen, wo Sie doch den totalen Durchblick haben, was Geopolitik, Journalismus & Quellen haben oder nicht angeht.

    Es steht Ihnen absolut frei als Journalist im Geopolitischen Geschäft tätig zu werden & eine eigene Site zu betreiben!

    Die Angaben sind gut rausgearbeitet, die Unsicherheit wird angegeben & einige sachliche Informationen sind auch sauber dabei – zumindest wenn man nicht ganz blind & taub durch Leben läuft, kennt man diesen & jenen Vorgang, der beschrieben wurde!

    1. Mhh .. an Selbsterkenntnis bin ich ja immer interessiert 😉
      Können Sie mir helfen? In welcher Phase unterstütze ich Herrn Röper und in welcher erlaube ich mir Kritik?
      Manie … Unterstützung , Depression … Kritik? oder anders herum? Vielen Dank für Ihre Diagnose!

      1. @hector2

        Sie mögen ein Theoretiker sein, der allerdings niemals den Schritt in die Praxis machen weil die Angst, dass die Theorie in sich zusammenstürzt zu groß ist….
        Kritik wäre gewesen, wenn Sie die Einleitung von Hr. Röper tatsächlich sachlich & fachlich auseinander genommen & ihm das Gegenteil nachgewiesen hätten zur „Arbeitsweise“.

        Was Sie hier vom Stapel gelassen haben, kennt man von spätpubertären Zeitgenossen, die zwar selber keine Ahnung haben aber gerne alles besser wissen wollen…

        Hr. Röper ist sicher kein investigativer Journalist – aber selbst die werden nur von Quellen sprechen ohne sie zu nennen – das ist nämlich auch Sinn der Sache sonst gibt es nämlich zu sensiblen Stories keine Quellen mehr!

        Hr. Röper hier Profilneurose zu unterstellen ist ganz schlechter Stil wenn man selber NULL Ahnung vom Geschäft hat & selber gar nicht damit umgehen könnte, wie man dann solch einen Artikel aufbauen sollte.

        Hätten Sie doch wenigstens mit einer alternativen Geschichte aufgewartet!

        1. „Sie mögen ein Theoretiker sein, der allerdings niemals den Schritt in die Praxis machen weil die Angst, dass die Theorie in sich zusammenstürzt zu groß ist….“
          Dürfen wir einmal zwei oder drei Monate zurück denken? Wer war es da, der meinte, es wäre egal, was der Westen so liefert, weil ja eh alles kalibriert und vor Frontankunft pulverisiert ist? Nach dieser Denke dürfte es den derzeitigen Beschuss von Donezk und dem AKW nicht geben.

          Ich kritisiere die methodische Herangehensweise von Herrn Röper, da sie meiner Meinung nach den Blick verengt und dazu führt, dass grundlegende Zusammenhänge außer Acht gelasen werden.
          Ob ich nun den Überblick über das Große Ganze dabei habe oder behaupte zu haben, ist erst einmal nebensächlich und nicht das Kriterium dafür, ob ich kritisieren darf, dass bei der Betrachtungsweise eine etwas einseitige Darstellung herauskommt.

  4. Obwohl kommunistische Führer nach dem (erzwungenen) Ende ihrer Amtszeit öfters nicht sehr freundlich behandelt werden, hatte ich doch über die Jahre immer geglaubt, daß Merkel für die Straße des 17.Juni vorgesehen ist. Bin gespannt, ob und wann es mit dem Film losgeht…

  5. Also wenn das mit Frau Merkel stimmt (was ich mir ohne weiteres vorstellen kann) würde das ja
    einer Kreuzigung gleichkommen.
    Das bestätigt aber immer und immer wieder, wie der Westen (VSA) so tickt.
    Die haben keine Freunde nur Geschäftspartner. Die werden dann genauso schnell fallengelassen,
    demontiert, manchmal auch geselbstmordet wie man sie vorher hochgebracht hat.
    Ich bin jetzt kein Freund von Frau Merkel, aber das ist wirklich unterstes Niveau.
    Wobei, irgendwann hätte ihr ein Licht aufgehen können, mit wem sie es da zu tun hat.
    Sie war wohl auch zu sehr geblendet von den ganzen Orden und Auszeichnungen und es hat schon was
    wenn man als Pfarrestochter aus der Uckermark ganz Oben mitspielen darf.

    1. Auf Nachfrage erhielt ich eben die Auskunft, dass die deutsche Direktorin der „MERKEL FILMS LIMITED“ ihren Fokus auf die Produktionen von Filmchen des horizontalen Gewerbes legt, oder legte. Die werden doch wohl nicht ….. 🙂

  6. Geht man auf den Anfang zurück, so hat natürlich Merkel mit der Abschaltung der Atommeiler nach Fukushima den Startschuss gegeben. Die Grünen aber haben schon lange davor darauf bestanden, dass die AKW abgeschaltet werden! Insofern ist sie nur den Grünen entgegengekommen. Und sie ist ihnen noch weiter entgegengekommen, indem sie ihre Zustimmung zur „erneuerbaren“ grünen Energie gab. Allerdings unter der Voraussetzung,
    dass Deutschlands Energiesicherheit nicht gefährdet werden darf, denn die „grüne“ Energie ist selbst nach heutigem Stand nicht ausgereift. Deshalb bestand Merkel darauf, eine sichere Energieversorgung durch russisches Gas herzustellen. Das war die Grundlage der deutschen „Energiewende“.

    Um aber von der heutigen Energiemisere abzulenken, ist es natürlich „notwendig“, von den wirklichen Verursachern des Desaster abzulenken, nämlich den Grünen und ihren US-Auftraggebern. Was zum Beispiel das WEF und die heutige EU-Führung unter „grüner Energie“ verstehen, hat mit der damaligen Entscheidung Merkels für russisches Gas überhaupt nichts mehr zu tun. Heute sollen die „Erneuerbaren“ als Haupterzeuger von Energie herhalten, ohne dass das russische Gas die eigentliche Grundlage für die Versorgung des Industrielands Deutschland bildet. Dass da der Fehler liegt, versucht man natürlich zu verheimlichen, in der Hoffnung, die deutsche Bevölkerung habe diese Zusammenhänge schlicht vergessen. Da kann man ihr auch einreden, dass der Krieg in der Ukraine die alleinige Schuld trägt. Merkel hatte damals das einzig Richtige entschieden, um die „Energiewende“
    überhaupt zu genehmigen. Wenn das grüne Projekt so einsichtig für die anderen EU-Staaten wäre, da bin ich sicher, hätten auch sie ihre Atommeiler stillgelegt, wie es in Deutschland geschah. Aber vielleicht gibt es in den anderen EU-Staaten noch Leute mit Hirn, die ihre
    Skepsis aussprachen, weil sie ihr Land nicht in die Katastrophe führen wollten. Jetzt ist Deutschland Katastrophen-Vorreiter. Und der Witz ist, die Bundesregierung will Deutschland von russischem Gas unabhängig machen (um Putin zu schaden!), andererseits barmt man aber darum, russisches Gas zu beziehen. Wer da nicht annimmt, Deutschland ist ein Irrenhaus,
    scheint ebenfalls Logik-Schwierigkeiten zu haben.

    1. @Ingrid

      Sehr gut beobachtet!

      „Deshalb bestand Merkel darauf, eine sichere Energieversorgung durch russisches Gas herzustellen. Das war die Grundlage der deutschen „Energiewende“.“

      Wie Jacque Baud schon in seinem Frühjahrs-Interview sagte, ging NS2 als Projekt von Deutschland aus!
      Leider konnte ich bisher in keinen Medien etwas dazu finden & hoffte immer, Hr. Röper hätte dazu mal was aus Russland.

      Grundsätzlich glaube (!) ich aber, dass der Beginn der jetzigen Situation schon von der 1.RotGrünen Regierung gelegt wurde. Nicht, dass Merkel da unschuldig war, hat sie doch die CDU „bereinigt“ – aus meiner Sicht eher aus profilneurotischen Gründen um sich kompetente Widersacher zu entledigen.
      Wer etwas genauer schaute, konnte feststellen, dass mit deren Ende die Staatssekretärsquote der Grünen in ungeahnte Höhen schnellte.
      Man kann sich fast nicht vorstellen, dass keiner bemerkt haben sollte, dass Minister z.B. eher Schauspieler sind & als Rampensau dienen! Das erinnerte mich daran, schon in den 90ern mal eine Doku gesehen zu haben ( da ging es um Bayern), in der ein Staatssekretär/ Ministerialdirigent wortwörtlich sagte: “ Mir ist es relativ egal, wer unter mir Finanzminister wird“….. Und genau so wird es in der Praxis ablaufen!

      Die Ereignisse haben Merkel gejagd, nach Fukushima kam die Handyabhöraffaire der Amis, das Assozierungsprogramm EU-Ukraine mit dem bekannten Ausgang, NS2 war auf den Weg gebracht, welche eine Anspannung muss bei Merkel geherrscht haben, sie bekam Zitteranfälle, gab den CDU-Vorsitz auf & wurde immer sprachloser. Wahrscheinlich war Corona dann sehr willkommen, sie aber nicht weiter bereit dem Druck stand zu halten – egal in welche Richtung. Dass Scholz Kanzler wurde, ganz ohne Wahlkampf, trotz CumEx & Co., eine SPD, die kurz vorher knappe 15 % hatte – aber vielleicht hat er sich nur „geopfert“ – macht manchmal den Eindruck, dass es Merkels Werk war, sonst wären wohl die Grünen stärkste Kraft geworden – aber das wäre dann eventuell tatsächlich zu offensichtlich gewesen…..

      Ob das alles nur nach Irrenhaus aussehen soll aber eigentlich eine saubere Intrige des elitären Clubs ist mit seinen nützlichen Idioten, lässt einen ratlos zurück….

      Ein Film, der Merkel jetzt madig machen soll nachdem sie schon fast zur Heiligen gekürt wurde, würde gut passen, nachdem die Ukraine schon flüsterte, Merkel solle Vermittlerin werden, das sie für den jetzigen Zustand verantwortlich wäre!
      So konnte man vergangene Woche in der WELT lesen….

  7. „Davon, dass das so ist und dass es ausschließlich die aktuell politisch Verantwortlichen sind, die die Krise und das Problem geschaffen haben, muss abgelenkt werden, denn wenn das der breiten Masse bekannt wäre, würde es wohl Massenproteste gegen die aktuellen Regierungen geben.“

    … womit die Massen auch nur auf ein weiteres Mal – zum gefühlten hunderttausendsten Male – das FALSCHE tun würden oder werden, denn haben je „Massenproteste“ auch nur einmal dazu geführt, daß EFFEKTIV und ganz erheblich was am und im System geändert hätte??! NEIN, natürlich nicht, sonst wäre diese Menschheit nicht da, wo sie praktisch permanent ist, so es nicht KRIEGERISCHE UMWÄLZUNGEN gegeben hätte kurz davor, denn DAS ist die einzige Chance, die prinzipiell für alles verantwortlichen Geisteskranken an der Spitze der Pyramide ZU ELIMINIEREN, denn freiwillig werden sie weder gehen von den entscheidenden Posten (in Politik, Staat und Wirtschaft usw.) noch sich ganz erheblich wandeln in Richtung „akzeptabel“! Es sind und bleiben Geisteskranke – pathogen narzisstisch, hochneurotisch bis psychotisch und wahnsinnig – die man zu ALLEN vernünftigeren Zeiten zumindest isoliert, wenn nicht gar weggebracht oder ausgelöscht hat.

    Massenproteste??! Lol! Das beste, was man damit erreichen kann, sind allenfalls mal paar kurzzeitige „Ruhepausen“ … bis sie wieder voll im Kriegsmodus zu Lasten der „Massen“ sind!

    Der Schlüssel zum Paradies auf Erden liegt einzig in der geistigen Gesundheit bzw. Gesundung vor allem bei denen, die an der Spitze stehen sollen oder schon stehen, aber wenn deren „Ego(n)“ eben den wahrlich Geisteskranken rauskehrt, dann gibt es nur eines, was helfen würde: (ggf. gewaltsame) Entfernung aus jeglicher Führungsetage!

    Massenproteste entfernen nichts, sie helfen nicht mal dabei, daß andere in den entsprechenden Etagen zu entfernen beginnen, was entfernt werden muß! Der „Massenprotestler“ müßte SELBST in diese „Etage“ gelangen, um solches dort ZU MACHEN! Sprich: Er macht REVOLUTION und KRIEG in der Führungsetage und wartet NIEMALS darauf, daß es andere tun – WENN er es richtig macht!

    Massenproteste sind nur ein Ventil zum Dampf ablassen, dann aber ist der Druck weg und der Kessel kann nicht mehr EXPLODIEREN in die Fressen der Herrschaften in der Führungsetage, um diese wegzufegen, loszuwerden!

  8. Hallo Herr Röper,

    anscheinend haben sie sich bei dem Datum der Gründung der „Merkel-Films GmbH“
    um ein Jahr vertan, wenn man den beigefügten Link Glauben schenken kann.
    Nach diesen Link wurde „Merkel-Films“ schon in Jahre 2021 in London gegründet.

    Dieses nur als kleine Ergaenzung.

    Machen sie bitte weiter so.

  9. Irgendwie ist es vor allem erstaunlich, das die Propaganda immer noch wirkt. Wenn dem so nicht wäre, würde man ein solches Projekt nicht angehen. Der dt. Michel glaubt immer noch alles: Russland beschießt das eigene Atomkraftwerk, Russland beschießt Einkaufzentren aber die Ukraine nicht, alle Krimbewohner würden lieber in der Ukraine leben und keinesfalls in Russland….
    Erschreckend an den Lügen sind eigentlich 2 Sachen: Die Eine ist, das es den Medien gelingt, in der Breite diese Lügen zu verbreiten. Es gibt praktisch keine Professionellen Medien, die sich da gegen wehren. Medien wie der Antispiegel sind ja eher Hobby-Medien, aber keine Verlage.
    Das 2. ist, das der dt. Michel alles glaubt, was er vorgesetzt bekommt. Ja das Bildungsniveau ist die Ursache, aber das ein Land sein eignes Atomkraftwerk beschießt, ehrlich, das ist zu offensichtlich….
    An einen heißen Herbst glaube ich trotzdem nicht. Ja die Coronaproteste vor allem im Osten werden verstärkt in Armutsprotesten übergehen. Ja aber die Armen bewirken wenig, die kann man mit 5 Euro oder Merkellügen beruhigen, das haben die HartzIV-Proteste vor einigen Jahren gezeigt. Interessant wird es erst, wenn der sogenannte Mittelstand mit hinein gerissen wird, aber das wird eher erst nächstes Jahr passieren, wenn die Betriebe Reihenweise Pleite gehen, weil die Produkte zu teuer werden und die Kaufkraft am Boden liegt. (Herr Röper dazu eine Frage: Das BIP steigt um 1% bei einer Inflation von etwa 7%, heißt das nicht, das BIP sinkt jetzt schon um 7%???)
    Der Euro ist im Freien Fall, die Menschen mit billigen Urlaub zu beruhigen, wird bald nicht mehr klappen. Den Hag braucht Ausnahmen für Gasprom, Ungarn will Atommeiler mit Russland bauen, was bei den Italien-Wahlen in der Richtung raus kommt???? Die Sanktionsfront in der EU bröckelt, international ist das eingetreten, was zu erwarten war: Man Isoliert nicht Russland, sondern der Westen isoliert sich selbst. Die Idee der FED den Leitzins gleich um 0,75% zeugt wohl davon, das man begreift, das man umdenken muss, der Dollar ist auf dem Weg seinen Leitwährungsstandart zu verlieren und da an diesem Prozess jetzt nicht ein Land oder eine Handvoll Länder daran arbeiten, sondern so etwa 100, ist es für die USA unmöglich mit den üblichen militärischen Mitteln das zu verhindern. Dazu ein dementer Präsident, ein Blockade zwischen den Häusern und eine bevorstehende Wahl, wo der Präsident danach gegen den Senat regieren muss. Die Weltmacht, die es gewohnt war, in solchen Fällen mal schnell einen Putsch zu organisieren, muss zusehen, wie es steil bergab geht. Die Frage ist eigentlich, wie lange kann man Länder wie Japan, Südkorea oder Bulgarien noch bei der Stange halten. Erstaunlich ist doch, wie schnell alles geht. Länder wie Indien, der nahe Osten, Mali zeigen offen, das man nicht mehr bedingungslos dem Westen zu folgen. Für unsere Regierung dürfte wohl nicht die eigene Bevölkerung sein, sondern die Außenpolitik. Unser schönes Kartenhaus, was auf Zahlungen beruhte, die wir uns jetzt nicht mehr leisten können. Aber wir wollen weiter unsere Oligarschenpolitik als Allheilmittel über die Welt bringen. Und das nachdem uner SPD-Heiko die Außenpolitik schon in den Abgrund geführt hat und die absolut überforderte EX-Grünen-Kanzlerkandidatin absolut ohne Wissen ist. Da wird eher der Vorgang noch beschleunigt.

  10. Der Turbo-Kanzler ist der einzige Kanzler in der Geschichte, der so viele Turbinen und so wenig Gas hatte. Um das Land endgültig zu ruinieren, will der Herr der Turbinen noch einmal zum Kanzler gewählt werden.

    Die deutsche “Führung“ besucht die Länder, die Gas verkaufen. Doch überall werden sie in die Wüste geschickt. Kanada – Deutschlands Freund – hat kein Gas für DE. Katar will langfristige Verträge abschließen, um die Investitionen zu sichern und die Gasförderung auszubauen. Außerdem sind die Araber sehr misstrauisch gegenüber EU. Denn man beobachtet, wie die EU mit dem zuverlässigen Lieferanten umgeht. Mit Räubern, Dieben, Erpressern, Nötigern, Gaunern, Betrügern, Lügnern will keiner kooperieren.

    Die Russophobie ist ein Luxusprodukt, mein lieber Michel. Wer es haben will, der muss tief in die Tasche greifen.

    1. Könnte meinen Gedanken entsprungen sein. Wobei ich gar nicht so viel zutreffende Betitelungen ohne Google-Hilfe aus dem Stehgreif hätte aufführen können für dieses Verbrecherpack.

      Fazit ist genial !

    2. Ja einfach Geld, welches man in Verwahrung bekommen hat, mal so auf Eis legen, ja sogar anderen geben. Das sind keine Bedingungen die Geld anziehen.
      Ja und einfach mal Verträge mit Partner beenden, die immer zuverlässig, die Verträge eingehalten haben, das schadet mächtig, wenn man neue Verträge schließen will. All das spüren wir schon. Nur unklar ist, wie man in der derzeitigen Situation die 100Mrd für die Bundeswehr und alle die Kredite die jetzt die Löcher stopfen müssen, ob die EZB da weiter Geld drucken kann, ist fraglich.
      Nun ja aber die, die sich damit beschäftigt haben, wissen das ja schon seit Monaten.
      Die Wirtschaft geht bergab, aber die Preise nach oben, die Kaufkraft nach unten. Wir sind in einer Situation, die mit der man so nicht gerechnet hatte. Daran ist aber nun Merkel wirklich mit Schuld: Man hat die Zinsen künstlich unten gehalten, jetzt kommt die Quittung.

  11. Selbst wenn es der Propaganda gelänge, die ganze Schuld Merkel und den deutschen Regierungen vor ihr zuzuschieben, würde das der derzeitigen deutschen Regierung nicht wirklich helfen. Eine Regierung ist schließlich dazu da, die aktuellen Problem zu lösen, unabhängig davon, wer sie (wirklich oder angeblich) verursacht hat. In einem Land mit einer funktionierenden Demokratiekultur (dazu gehört eine politische Opposition und eine regierungskritische Presse) würde man Politiker, die auf der Schuldfrage rumreiten, statt sich mit der Lösung der akuten Probleme zu befassen, in der Luft zerreißen. Die Frage ist halt nur, ob es in D noch etwas gibt, das den Namen Demokratiekultur verdient.

  12. Ich halte Merkel tatsächlich für eine Politikerin, die große Schuld am jetzigen Dilemma hat.
    Sie hat eine Energiewende proklamiert, in Wirklichkeit aber das Gegenteil betrieben. Der Ausbau von Solar- und Windenergie wurde abgewürgt, aber die Märkte wurden liberalisiert und zu einem Eldorado der Energiekonzerne umgewandelt um die Verbraucher richtig abzuzocken zu können.

    Tatsächlich wäre mehr als nur ein Filmprojekt von Nöten, die Menschheit über die Verlogenheit und Boshaftigkeit dieser Person und ihre Machenschaften aufzuklären.

    Aber ich fürchte, das Gegenteil wird passieren.
    Zwar wird Merkel endlich ihren Heiligenschein verlieren, aber die Ex-‚mächtigste Frau der Welt‘ wird nicht für ihre tatsächlichen Verbrechen (die Liste ist in meinen Augenrecht lang) verurteilt werden.
    Man wird eine Legende stricken und die Geschichte in ihr Gegenteil verkehren und Merkel für die falschen Sachen anklagen. Wahrscheinlich wird sie für den Ukrainekrieg schuldig gesprochen, weil sie mit Putin viel zu kompromissbereit umgegangen sei.
    Auch wird Minsk II nicht als verlogenes Schurkenstück westlicher Diplomatie entlarvt werden. Man wird es so darstellen wollen, als sei Minsk II ein Fehler gewesen, weil man viel zu sanft mit Russland umgegangen sei.

    1. An Solar- und Windanlagen haben wir gefährliche Überbestände. Miserable Effizienz bei hohem Ressourcenverbrauch und hohen Kosten. Das „System Greta“ wird als größte Umweltsünde und größter Raubbau aller Zeiten in die Geschichte eingehen.

      1. Da möchte ich ihnen einmal grundsätzlich widersprechen. Dass in Deutschland die Energiewende fehlgeleitet wurde und wir viel zu viel dafür bezahlen mussten war politisch so gewollt. An sich sind diese Energieträger sehr günstig und effizient.

  13. Genau genommen weiß niemand, was wirklich los ist. In der EU sind praktisch alle Zahlen gefälscht. Auch große Teile des Apparates, wo Entscheidungen getroffen werden, haben nur die gefälschten Zahlen oder bestenfalls eine für ihre Zwecke geeignete Auswahl halbwegs zutreffender. Man kann aber davon ausgehen, daß gewisse Interessenten, die an der Mangellage und den Überpreisen verdienen, über die tatsächliche Lage ausreichend im Bilde sind, so daß sie die Krise steuern können.

    Bis jetzt ist Energie ausreichend verfügbar für diejenigen, die sie sich leisten können, und es gibt einen reduzierten Verbrauch infolge hoher Preise. Diese Reduzierung hält sich in Grenzen, da man auf einen Teil des Verbrauchs kaum Einfluß hat, aber eben höhere Rechnungen.

    Die Gasspeicher sind angeblich ganz gut gefüllt, aber stimmt das? Dann gibt es die Gasleitungen aus Nordafrika und neu Türk Stream / Balkan Stream. NS1 ist wegen der Wartungsprobleme länger außer Gefecht, aber die anderen Leitungen können jederzeit auf volle Kapazität gebracht werden. NS2 als „Überlistung Putins“:

    „Die Bundesregierung hält die eine Gaspipeline geschlossen und bettelt bei Putin zugleich darum, dass durch die andere mehr fließen möge. Das ist unwürdig, widersprüchlich und nutzt nur dem Kreml.“
    — Der Spiegel

    Tatsache ist, daß die EU in Nordafrika, Westafrika, Nahost und Rußland von gewaltigen Gasfeldern umzingelt ist, daß aber überall gegen den Anschluß mit einer Vielzahl von Vorwänden „gemauert“ wird. „Putingas-Ukraine“ ist nur der neueste Vorwand, um durch eine künstliche Krise wie bei „Klima“ und „Corona“ Unsummen an öffentlichen und privaten Geldern abgreifen zu können.

    1. Bei der Corona-Finanzierung haben wir gesehen, das es eine Schattenfinanzierung gibt. Die EU nimmt Kredite auf, für die die Mitgliedsstaaten bürgen. Das Geld geht dann wieder an die Mitgliedsstaaten. Damit entsteht eine Parallel Finanzierung, die nicht über die Bücher geht.

  14. „Der O-Ton des Spiegel-Artikels ist, dass alle Entscheidungen früherer Bundesregierungen bezüglich der Russland- und der Energiepolitik falsch gewesen seien und die heutigen Regierungen seien demnach in der bedauernswerten Lage, vollkommen unverschuldet in das Dilemma geraten zu sein. “

    Das ist der REAL gewordene Witz mit dem Geisterfahrer🤦🤦🤦

  15. Und sie werden es wieder glauben.

    Die kritisch Denkenden, die objektiv Informierten, die nur Qualitätsmedien Konsumierenden.
    Sie werden es wieder glauben, trotz akademischen Titel, trotz gehobener Positionen in der Gesellschaft.
    Sie werden es, im schlimmen Fall, frierend und hungernd glauben.

    Müssen sie ja auch, sonst könnte sie eine  Mitschuld treffen, diese Regierung gewählt zu haben.

    Sie werden es glauben, die wahrscheinlich Geboosterten, denn Schuld ist letztlich Putin, der seit Jahrzehnten diese Fallen aufgebaut hat um ganz perfide die ehrlichen Politiker früherer Tage ins Messer laufen zu lassen.

    1. „Sie werden es wieder glauben, trotz akademischen Titel, trotz gehobener Positionen in der Gesellschaft.“

      In dem Fall werden sie es aus persönlichen Gründen in der Öffentlichkeit vielleicht besser glauben und dem Framing der angebotenen „offiziellen Weltanschauung“ folgen?

      In manchen öffentlichen Lehrberufen mag man bestimmte Betrachtungen nicht gerne und schon sind die Job- und Zukunftsaussichten vielleicht nicht mehr so rosig. Es ist durchaus ein Konditionierungseffekt.

      1. Ist dieses opportunistische Leugnen/Wegducken nicht Teil unseres Problems?

        Würden mehr Menschen, die die Lügen durchschauen, dazu stehen, wäre es für die Lügner nicht mehr so einfach. Überhaupt dann, wenn diese Personen in der Gesellschaft angesehen sind.

        Aber ich gehe davon aus, dass auch „Gebildete“ derart im westlichen Narrativ gefangen sind, dass sie die Lügen erst gar nicht erkennen.

  16. Es ist unglaublich wie das Deutsche Volk verarscht wird,Schröder sollten sie die Hände küssen,der Mann hat für sein Land sehr günstiges Gas gesorgt wovon die Industrie und das Volk profitiert hat.Schröder hat man auch medial fertig gemacht zu Unrecht.Man kann nur hoffen das das Volk jetzt auf die Straße geht,im Winter wird es zu spät sein.Die Deutsche Regierung derzeit ist die verlogenste,schlimmste und dümmste die es jemals gab,WAHNSINN!

  17. Apropos wahrlich FREIE Energie (frei allerdings nicht bei ihrer Gewinnung durch Umwandlung in für den Menschen nutzbare Form, so insbesondere in elektrischen Strom):

    Da wartet womöglich das Neutrinoteilchen!

    (Da es ums gesellschaftliche Thema „Energiebedarf decken“ geht, ist das kein gänzliches „off topic“.)

  18. Im Zentrum der Propaganda Lüge rund um die Gaskrise, steht die Umdichtung den Energieverbrauch mit unzulässigem Drogenkonsum gleichzusetzen und im nächsten Schritt wird dann aus einem zuverlässigen Lieferanten eines geschätzten Gutes, ein krimineller Drogendealer gemacht.

    Deutschland ist von bezahlbarer Energie abhängig und wenn man nicht mehr günstig beliefert werden will, dann bleibt halt der Ofen aus. Man kann das dann auch ruhig einen kalten Entzug nennen, den der Katzenjammer und die Schmerzen werden groß sein.
    Aber im Gegensatz zur erfolgreichen Drogentherapie winkt hinterher nicht etwa die Aussicht auf mehr Gesundheit sondern einfach nur der endgültige Ruin.

  19. Es wird seit Jahren Unsinn erzählt mit Kampfbegriffen über „eine Abhängigkeit von russischen Gas“ oder dass
    „Moskau Energie als Waffe einsetzen“ würde. V.d.Leyens Lügen in den vergangenen Monaten wirken besonders
    kostbar, waren es doch sie persönlich und ihr Vorgänger, die Gas unbedingt an der Börse handeln wollten, damit
    Zwischenhändler verdienen und Moskau auf Kosten einer angestrebten Gas-Diversität den Preis nicht bestimmen können soll, aber Russland gleichzeitig immer beschuldigt wurde, wenn Gazprom nicht mehr Gas an Europas Märkten anbot, als vertraglich zugesichert. Entsprechend entstehen etliche Bündel an Widersprüchen für Thesen, die weder Tiefe noch Bestand haben, die aber ständig rezipiert werden.

    Russische Einfuhrpreise sind für Erdgas bei langfristigen Verträgen jedenfalls sehr attraktiv. Die BRD und Ungarn kommen/kamen in den Geschmack.

    Vollkommen absurd ist auch immer die Argumentation im Fall NS2 gewesen: die Ukraine wäre isoliert ohne Transitgebühren von NS1 und Russland vollkommen ausgeliefert. Das ist Unsinn, denn dann hätte Berlin günstig Gas aus Russland kaufen und in die Ukraine pumpen können, wie es mit Polen gerade geschieht, da russisches Gas aus Deutschland günstiger ist als russisches Gas über Yamal direkt nach Polen. Ohne Yamal gelangt wiederum weniger Gas nach Europa und schon steigt der Preis aufgrund von eingeschränktem Angebot, großer Nachfrage und Spekulationen.

    Washington wollte NS2 nicht, so einfach ist die Rechnung. Scholz musste bei Biden antanzen, als er in der Öffentlichkeit noch an NS2 festhielt und ebenfalls frech äußerte, dass seine Regierung auch mit autoritären Staaten wie China und Russland gute Beziehungen pflegen möchte.

    NS2 ist eine rein geopolitische Entscheidung, um Deutschland und Europa zu schwächen (bzw. produktive Lieferketten zwischen Russland und Mitteleuropa zu vernichten), die bei dem Spiel mitspielen, weil u.a. die transatlantischen Medien ihre eigenen Regierungen hetzen. Eine zweite erweiterte Runde mit China wäre für Europa mehr als Selbstverstümmelung. Dann wird mit Klimawandel argumentiert.^^

    Es wäre keine Überraschung, wenn ein Dokumentarfilm Merkel dafür beschuldigen möchte, für etwas Schlechtes verantwortlich zu sein, was eigentlich etwas Gutes ist. Diese dümmlich alberne Erfüllungslinie von einer Pseudo-Schuldverteilung läuft schon eine Weile, demnach osteuropäische Staaten (Polen, Balten, Ukraine) es ja immer gewusst hätten, was Russland für eine Gefahr wäre und der Rest Europas deren destruktiven Politik besser folgen sollte.

    Blödsinn und Lügen wurden von Angelsachsen schon immer gern in kulturellen Erzeugnissen festgehalten, um eine nachhaltige Erinnerungskultur in ihrem Interesse zu prägen, damit es ja keinen Weg zurück gibt, denn ein Auftauchen souveräner Staaten in Europa oder gar ein Europa mit eigener Stimme in einer multipolaren Welt werden durchaus gefürchtet. Zum Glück haben Dokus nicht die Reichweite, wie manche es sich wünschen werden.

  20. Herr Röper,
    Da haben Sie wohl vergessen, dass vor allem die Gasspeicher besonders leer waren, die Gasprom gehörten. Die anderen Speicher waren noch relativ gut gefüllt.
    Warum nun gerade der russische Staatskonzern seine Speicher hat leer laufen lassen, kann ich, im Gegensatz zu Ihnen, nur spekulieren.
    Aber Sie lassen ja gerne Informationen weg, die nicht zu Ihren Nachrichten passen.

    1. @Klaus
      „Ein Gazprom-Sprecher erklärte bereits Ende September gegenüber dem NDR, dass die Gazprom-Tochter Astora den Speicher zwar betreibe, aber keinen Einfluss darauf habe, was die Kunden dort ein- oder auslagerten.“

      Vielleicht sollte man sich erst einmal erkundigen, wie das mit den Speichern läuft bevor man Vorwürfe macht, die nur in der „Schlagzeile“ stehen im Text aber revidiert sind.

      Die Speicher gehören Gazprom, der Inhalt, der dort gespeichert werden soll, muss aber bestellt & bezahlt werden….keine Bestellung, keine Füllung des Speichers!

    2. Dazu kommt, daß die Gasspeicher Gazprom Germania gehören. Die Firma wurde am 4.4.2022 arisiert, also ohne Entschädigung unter Zwangsverwaltung durch die Bundesnetzagentur gestellt, in Sefe umbenannt, und bereits mit 10 Milliarden € Schulden belastet.

      Erstaunlich, wie schnell es Habecks arischen Betriebswirten gelang, Gazprom Germania herunterzuwirtschaften und in ein Faß ohne Boden zu verwandeln. Oder das soll so, das Geld ist ja nicht weg, sondern woanders.

      Hätte Gazprom dort Vorräte für zukünftige Verkäufe eingelagert, wäre natürlich mehr zu arisieren gewesen. Zu Habecks Gasimperium gehören auch 15 Milliarden „Hybridkapital“ bei Uniper und die „Gasumlage“.

      Man kennt so was noch von früher:

      „Die ‚Reichswerke Hermann Göring‘ hielten sich bei ihren Geschäftspraktiken nicht an die üblichen Spielregeln. Weder konkurrierten sie noch schlossen sie sich irgendwelchen Kartellen an, vielmehr expropriierten sie, unter Anwendung politischen Drucks, private Unternehmen. Dank solcher Taktik entwickelten sich die ‚Reichswerke‘ in der relativ kurzen Zeit zwischen dem Anschluß Österreichs und dem Marsch nach Prag zum größten Industriekonzern der Welt.“

      „Die nationalsozialistischen Agenten des Chaos stellten für die wirtschaftliche Kollaboration ein noch größeres Hindernis dar. Göring ist unter ihnen wohl als Primus inter pares anzusehen, doch darf die negative Rolle, die Gauleiter und opportunistische Geschäftsleute spielten, nicht unterschätzt werden. Die Vertreter solcher Interessen verfolgten keinen konsistenten politischen Kurs, es sei denn die Parole ‚Nimm, was du kriegen kannst‘. Der Beginn deutscher Herrschaft stand im Zeichen eines wahnwitzigen Geraufes um industrielle Vermögen …“

      — John Gillingham, Zur Vorgeschichte der Montan-Union. Westeuropas Kohle und Stahl in Depression und Krieg , S. 385 … 390
      VIERTELJAHRSHEFTE FÜR ZEITGESCHICHTE 34. Jahrgang 1986 Heft 3

  21. Ach und zum Thema Spekulationsgewinne:
    Wenn Gazprom nur zu den fest vereinbarten Preisen liefert, fraglich mich, warum Russland so blendende Einnahmen aus dem Gasgeschäft hat, obwohl sie nur 1/5 der vereinbarten Menge liefern?
    Könnte ja vielleicht sein, dass Gazprom da selber mit spekuliert und sein Liefermonopol ausnutzt?

    Ach nee, das liebe Gazprom würde sowas doch nie tun.

    1. @Klaus

      Wenn Sie sich informieren würden, wüßten Sie, dass die günstigen Preise ausgehandelt sind in der Bedingung, dass es eine Mindestabnahme gibt, die bezahlt wird ob sie nun abgenommen wird oder nicht!

      Ist doch nun wirklich nicht so schwer!

      1. Die Dokumentation ist in der IMDB gelistet und heist Merkel. Die Regisseurin ist Eva Weber. Zum Inhalt steht nicht viel. Wie eine Frau, Wissenschaftler und Ostdeutsche zur mächtigsten Politikerin der westlichen Welt wurde. Ist in der postproduktion.

    2. Gazprom liefert wie bestellt. Man kann dort zu langfristigen Verträgen mit Festpreis kaufen, oder mit mittelfristigen Verträgen, oder vom Spotmarkt. Gute Kunden bekommen Rabatt, faule, klamme Kunden (wie in der EU) müssen Aufschlag für Risiko, Ärger und diverse Verluste bezahlen. So was wird natürlich in die Preise einkalkuliert.

      Habeck arisiert aber auch günstige Verträge. Indien bekommt billiges russisches Flüssiggas aus Jamal. Das wird dort auch abgefüllt an den Zwischenhändler, eine Tochter von Habecks arisiertem Gazprom Germania / Sefe. Die liefert es aber gar nicht nach Indien, dort ist schon länger nichts mehr angekommen. Habeck läßt das Gas in Nordseehäfen entladen, arisieren und an Uniper Rotterdamm und in seinen arisierten Gasspeicher in Rehden leiten.

  22. Der Euro ist am Ende, Inflation oder Bankrott des Club Med. Target2 Salden steigen seit 2008, Bankenkrise, nahezu grob linear, zur Zeit 1200 Mrd. Im Club Med geht das in Autos und Immobilien fuer Touristen. Die herausgeworfenen 100 bis 10 Mrd tun das uebrigen, die Mietmaeuler wie Liberale Moderne mit 5 Mill sind Peanuts, in der Summe aber exorbitant. Gender, Woke, Fettfeindlichkeitsbeauftragte, Indianerbeauftragte sind Industriepolitisch nutzlos. Putin hat schon vor Monaten darauf hingewiesen, dass Europa keine Export Produkte hat. Altbekannt, nur Wissen statt Rohstoffe. Und exponentielles Kfz Wachstum trifft auf Peak Oil. Bei Erdgas und Oel sitzen viele, Sri Lanka Pakistan, Indien schon auf dem Trockenen. Ob Europa den Asiaten die Energie wegkauft, oder andersrum, wird man sehen. Die Chinesen können Wind und Wasserkraft, Tesla soll unter allen Umständen weiter produzieren. Klimawandel aber auch da. Das meistverkaufte EAuto, der Wulong Mini, ab 3800 Euro. Die Daenen können Windkraft und Waermepumpe. Vieles in D geht auf Adolf zurueck, grosse Energiekonzerne, keine Genossenschaften. Kluengel, Wehrwirtschaftsfuehrer, danach nahtlos die Deutschland AG, ein einziges Netzwerk von Lobbyismus und Korruption. Wohnbaufoerderung fuer Miethaie, oder wie in Thueringen, zu Veranstaltungssaal und Honorationen ungeleitet, wo beim Vereinskluengel Rotary foerdert und bei Tagung mit Scheunenfete und Kutschfahrt Lars Klingbeil, SPD, auftaucht. Was substanzielles, Niedrigenergiehaeuser, hat man nicht in nennenswerte Umfang hervorgebracht. Die Justiz hat 80 % aller Mietmaengel mit „mehr heizen“ abgebügelt, viel Spaß mit Schimmel beim Energiesparen. Eventuell loest der Tuerschliessbeauftragte ja alle Energieprobleme. Mathe und Physik wollten die Grünen ja ganz abschaffen, siehe Österreich Gruene Jugend, Link unten, mit 25 +19 wird die Negerine inhuman gequält. Nebenbei: Hab vor Jahren eine Farbige Ingenieursstudentin gedated, auch das gibt’s, wollte danach zurueck, ihr Land aufbauen. Jetzt haperts ueberall, nur nicht beim Labern. Wann kommt gegenseitiges Arschlecken – spart Wasser und Sport haelt warm? Der Poebel hat gewählt, die SPD Kriegskredite 1914 Panzerkreuzerbau 1928, da konnte man nur Haubitzen 2022 erwarten. Die Heinemann Partei gegen Wiederaufruestung verschwand 1952 in der Bedeutungslosigkeit. Ich denke nicht, dass Neuwahlen Pazifismus bringen, eher Hoecke unsere letzte Hoffnung gegen Putler, und dann wieder der Volkssturm. Industriepolitisch ist alles vorbei, Solar, Wind, Mikroelektronik, EAuto weitgehend vorbei oder im Hintertreffen. Und die Komplexität wird von den im Partei Apparat oben schwimmenden „Personal“, Kinderbuchautor und Trampolineuse, kaum begriffen. Erdgas statt 1.8 ct/kWh 2021 nun 31.2 ct/kWh im Großhandel, open end. Strom dreht Richtung 75 ct/kwh fuer 2023, Effizienz Gaskraftwerk 30-60%, somit zwingend mehr bei Gasproduktion. Kohle und Erdoel Heizöl beim zweifachen. Nahverkehr soll vor Kohle warten, welche Kohlewagen, welche Wartegleise? Auf Bahnhofsgelände heute Glaspalaste zum Shoppen, viel Spaß beim Rueckbau. Bloomberg, kaum als kommunistisches Schauerblatt, spricht von De Industrialisierung und möglichem Zusammenbruch Stromversorgung. Nebenkosten fuer Singles plus 200, Familien plus 1000, derzeit, kann sich noch verdoppeln. Das wird in Kürze ganz und gar garstig, sowohl fuer die Industrie als auch Privat. Die Versorger werden keine Wahl haben, abklemmen oder selbst Konkurs gehen. Und Uniper ist das obere Ende, seid verschlungen, 10 Milliarden in wenigen Monaten. Und der abstuerzende Euro, 14 % Q12 2022, erhöht die Importpreise Oel Gas Kohle, und verhindert Milliardengeschenke. Bei der Ukraine wird man schon sparsamer. Es ist völlig illusorisch, Wind Solar Wasser in absehbarer Zeit auf das nötige Niveau zu heben, besonders wenn man nun auch China attackiert, die einzige Bezugsquelle. Alles ist runtergewirtschaftet, nur die Propaganda sprudelt. Der belgische PM hat von 5-10 Jahren gesprochen – nur woher soll das Geld und die Fachkräfte kommen. Und die grünen jaulen bei jedem Frosch und Hamster beim Bauen. Importiert wurden Fachkräfte, die laut Goering Eckart in den Sozialsystemen heimisch sind, bei Syrern 2015 immerhin noch 70%. Habeck, kleine Helden, Wie spannend ein Stromausfall sein kann. Denke ich auch, mal sehen was die Neubuerger einfordern. Von faulenden Kartoffeln kann man nur Modergeruch ewarten, von eine Koeterrasse nur Verbiegung des Rueckrats, bis man sich selbst am Anus lecken kann.

    https://www.wochenblick.at/politik/wirbel-im-netz-gruene-wollen-mathematik-als-pflichtfach-abschaffen

    Nachricht des Tages: Özdemir nennt Hunger zumutbar. Viel Spaß, Popcorn. Nun dürfen Frauen, Wokerinen und anderes Fachpersonal, insbesondere Diaetexperinnerinen, an die Front. Demnächst Oezdemirsche Wassersuppe, aber als Kaltspeise. Mehr verkneife ich mir mal wegen der SATANSWALDSCHAFT*.

    *Genialer Tippfehler bei Udo Vetter, Lawblog.

  23. Nun muss man Chodorkowskis Eigeninteresse sehen: wenn Putin stürzt, kann er und die Londoner Blase wieder nach Russland zurückkehren und die alten Plätze wieder einnehmen. Die jetzigen Wirtschaftsführer in Russland wissen das und halten deswegen zu Putin. Denn wenn die Londoner zurückkehren, werden sie weggewischt.

    War das nun so, dass die Briten diese Oligarchen gezielt abgeworben haben, um Russland durch Kapitalabfluss zu schwächen? Oder gingen die aus eigenem Antrieb nach London, um den MI6 zu kaufen, der dann immer diese seltsamen Zwischenfälle inszeniert? Litwinenko, Beressowski, Skripal. Weiß man nicht. Es gibt in all diesen Fällen eine russische und eine transatlantische Version. Eins ist sicher: eine Seite lügt. Mein Eindruck: die russische ist es nicht. Und noch ein Eindruck: die Russen wissen mehr als sie sagen. Was bisher aus Höflichkeit verschwiegen wurde. Aber die Zeit für Höflichkeiten ist vorbei. Raus damit!

    Übrigens: das sind nicht Wenige, die besitzen in London ein ganzes Viertel. Darunter natürlich auch so trübe Gestalten wie dieser Bill Browder, der sich seine gesamte Geschichte einfach erlogen hat.

    Ich ziehe nicht dorthin.

  24. Hat eigentlich schon mal einer der „Reichsbürger“, der seine eigene Republik ausrief und sich so von der BRD abgespaltet hat (wohl bestimmt ohne hier auf deren Anerkennung zu setzen) SPASSESHALBER versucht, mit Rußland einen Liefervertrag für Gas oder Öl oder Kohle zu bekommen, da für das auch „Einmannkönigreich“ mitten oder irgendwo sonst in der BRD keine Sanktionsverpflichtungen gelten würden?

  25. …verstehe ich nicht.??.. ..die EU – Marionetten der Angelsachsen, haben doch VOLL nach Regieanweisung, der Marionettenspieler gehandelt ??.. ..WAS ist da schiefgelaufen ??.. …haben die Marionettenspieler versagt ??..😎😈

  26. Das ist ein englisches Projekt, da muss man die innenpolitische und wirtschaftliche (Energie-) Lage in GB mit sehen.
    Mit Merkel als Buhmann wird die Verantwortung für die Misere von den englischen Politikern genommen und der Fokus auf Deutschland gerichtet, obwohl England massiv eigene Schuld hat.
    Bleibt die Frage, wieviel „Kollateralschaden“ bei der derzeitigen deutschen Regierung hängen bleibt. Mir kommt da wieder in den Sinn, dass aktuell eine Kampagne gegen Scholz bei uns läuft, die als Ergebnis offensichtlich auf dessen Rücktritt abziehlt bei Regierungsübernahme durch Harbeck, zumindest, bis Neuwahlen stattfinden und eine neue Regierung gewählt ist.
    D.h. mindestens 6 Monate mit diesen US-Hörigen als Regierungsspitze. Jeder kann sich ausmahlen, was das bringt.
    Dabei noch die Gefahr, dass die Notstandsgesetze (jaja, die haben wir ja noch) unter einem Vorwand angewendet werden, d.h., keine Neuwahlen, sondern gar keine Wahlen und Harbeck ist Dauerkanzler (wie war das bei Hilter ???)

  27. Wäre ein solcher Film nicht schlicht und ergreifend Kriegspropaganda gegen Deutschland?

    Wenn unsere Politkasper öffentlich erklären, Deutschland müsse wieder eine Führungsrolle einnehmen, kann ich mir nicht vorstellen, dass die alten Snobs in England das gut heißen und diesen Führungsanspruch stillschweigend abnicken.

  28. Das könnte lustig werden — spätestens seitdem Obomber ihr Handy abgehört hat, weiss sie wohl, dass man ihren Göttern von der anderen Atlantikseite nicht über den Weg trauen kann (auch wenn sie natürlich korrupt genug ist, um trotzdem alles zu tun, das sie von ihr wollten – solange die Bezahlung stimmt).

    Ich hätte an ihrer Stelle genau für so einen Fall Kompromat über diese „Herr*innen“ gesammelt und auf Seite geschafft — und ich halte Merkel zwar nicht für superintelligent, aber auch nicht für dumm genug, das nicht getan zu haben.

    Wenn sie nicht so weit gekauft ist, dass es ihr sogar egal ist, wenn ihre neue Aufgabe wird, Sündenbock für alles zu sein, könnte das interessant werden.

  29. Putin fackelt Gas ab im Wert von 4 bis 10 Mio Euro am Tag. Ich sehe das, als Argument, das er kein zusätsliches Gas in der Leitung einspeisen kann. Die anderen sehen, dass er EU damit ärgern will 8-/.
    Also, braucht Putin das Geld oder nicht? Sagt er die Wahrheit über Kompressoren oder nicht? Verrückt!

  30. wegen Vergiftung sowohl Skripal als auch Nawalny: deutsche und polnische Behörde suchen seit Wochen vergeblich nach Gift der Fische in der Oder getötet hat. Damals haben aber brave Experten innerhalb Tagen Nowytschok gefunden haben. Und nun „fällen Anhaltspunkte“ die damals doch von jemanden gegeben waren…

Schreibe einen Kommentar