"Inside Corona"

Die Pandemie als Vorwand, um Bill Gates zum Herrn über unsere Daten zu machen

Es wird als Verschwörungstheorie bezeichnet, dass die Pandemie ein Vorwand ist, um Bill Gates zum Herrn über unsere persönlichsten Daten zu machen. Allerdings kann man im WHO-Leitfaden für den digitalen Covid-Impfpass nachlesen, dass das bereits umgesetzt wird.

Die WHO hat schon Ende August 2021 einen Leitfaden für die digitalen Impfpässe veröffentlicht, in dem man auf 99 Seiten nachlesen kann, welche Daten in den digitalen Impfpässen, die die WHO ihren Mitgliedern empfiehlt, wie gespeichert werden sollen. Dabei ist es nicht nur interessant, was die WHO darüber schreibt, welche Daten gespeichert werden sollen, noch interessanter ist, wer den Leitfaden verfasst und bezahlt hat.

Wer den Leitfaden erstellt und finanziert hat

In ihrer Danksagung zählt die WHO eine sehr lange Liste von Leuten auf, die an dem Leitfaden gearbeitet oder mitgearbeitet haben. Man kann dort auch erfahren, für welche Organisationen diese Leute tätig sind. Die meisten sind bei der WHO beschäftigt, aber nicht alle. Dabei ist bemerkenswert, dass neben der WHO die meisten anderen Experten, denen die WHO für ihre Mitarbeit dankt, von der Weltbank und von PATH sind. Die Weltbank und PATH haben in meinem Buch „Inside Corona“ – wenn auch aus unterschiedlichen Gründen – eigene Kapitel bekommen.

Die Weltbank hat ein eigenes Kapitel bekommen, weil sie an dem, was die Organisatoren der Pandemie vor 2020 selbst als „Pandemie-Vorbereitung“ bezeichnet haben, aktiv beteiligt war. In dem Kapitel werden Sie erfahren, dass es einige Mitarbeiter der Weltbank gibt, die mit den Stiftungen von Gates, Rockefeller und anderen eng vernetzt sind und vor Ausrufung der Pandemie an vielen Papieren und Veranstaltungen zur Pandemie-Vorbereitung mitgewirkt haben.

Bei PATH liegt die Sache anders, denn obwohl aus den Metadaten von Mr. X ersichtlich ist, wie eng Gates, Rockefeller und die anderen mit PATH zusammenarbeiten und PATH mit Milliarden finanzieren, hat eine Überprüfung der Verbindungen ergeben, dass PATH unserer Meinung nach nichts mit der Pandemie-Vorbereitung zu tun hatte. PATH beschäftigt sich mit anderen Themen, die jedoch so interessant sind, dass PATH trotzdem ein eigenes Kapitel in dem Buch bekommen hat. PATH war in der Vergangenheit in viele Fälle verwickelt, wenn bei der Erprobung von Medikamenten in Entwicklungsländern Menschen verstorben sind oder unsauber gearbeitet wurde. PATH scheint in diesem Bereich die Drecksarbeit zu machen und wenn ein Skandal ans Licht kommt, dann erscheinen nicht die Hersteller der getesteten Medikamente in den Schlagzeilen, weil die mit den Schlampereien bei der Erprobung ihrer eigenen Medikamente nichts zu tun haben, das macht ja PATH. Dieses Muster haben wir mehrmals gesehen.

Dass Mitarbeiter von PATH an dem WHO-Leitfaden für die digitalen Impfpässe mitgearbeitet haben, ist daher – in meinen Augen – kein Qualitätsmerkmal. Übrigens hat die Gates-Foundation PATH über die Jahre insgesamt über 2,5 Milliarden Dollar überwiesen, PATH ist damit nach der GAVI (5 Milliarden), der WHO (3,4 Milliarden) und dem Global Fund (3 Milliarden) der viertgrößte Geldempfänger von Bill Gates, der Mann findet PATH anscheinend sehr wichtig.

Über die Finanzierung ihres Leitfadens für die digitalen Impfpässe schreibt die WHO, dass er von drei Stiftungen und zwei Staaten finanziert wurde. Das wirft die nächste Frage auf: Die WHO hat ein Milliardenbudget und ihre eigenen Mitarbeiter, warum muss sie sich die Ausarbeitung eines solchen Leitfadens von anderen bezahlen lassen?

Zwei der Finanziers des Leitfadens sind – wenig überraschend – die Gates Foundation und die Rockefeller Foundation. Warum ich das als wenig überraschend bezeichne, will ich erklären.

ID2020

Haben Sie schon mal von ID2020 gehört? Das ist ein Projekt von Bill Gates, das auch in meinem neuen Buch „Inside Corona“ eine prominente Rolle einnimmt. Laut Eigenwerbung auf deren Seite, dem sogenannten „Manifesto„, geht es ID2020 um ganz edle Ziele. Man möchte den armen Menschen in der Welt eine digitale Identität geben, weil eine Milliarde Menschen keine haben und damit auch keinen Zugang zu Sozialsystemen uns so weiter.

Das klingt gut, bedeutet aber, dass die Menschen ihre Identität an Bill Gates abgeben, denn hinter ID2020 stehen Microsoft und die GAVI, beide von Bill Gates gegründet und kontrolliert. Außerdem steht noch die Rockefeller Foundation hinter ID2020.

Dass es ID2020 keineswegs um das edle Ziel geht, den ärmsten der Welt Menschen eine Identität zu geben, sondern dass es um sehr viel mehr geht, das erfährt man, wenn man sich die Themen des letzten Kongresses von ID2020 anschaut. 2020 fand der Kongress wegen Covid-19 online statt, die Themen der Diskussionen waren: „Gute digitale ID für alle: Wie kommen wir dahin?“, „Digitale Impfbescheinigungen: Design für eine neue Ära der globalen Gesundheit“, „Die letzten 30 Prozent erreichen: Digitale ID für finanzielle Eingliederung…und mehr!“ und „Den Grundstein legen: Digitale ID für die nächste Generation“.

Merken Sie was? ID2020 hat als wichtigste Themen unter anderem „Digitale Impfbescheinigungen“ und „Digitale ID für finanzielle Eingliederung…und mehr!“ behandelt. Es geht ID2020 darum, die Menschen komplett zu kontrollieren, alle ihre Daten zu bekommen, nicht nur Impfbescheinigungen. Aber bei den Impfbescheinigungen ist ID2020 mit dem WHO-Leitfaden, dessen Erarbeitung zufälligerweise von den Gründern von ID2020 finanziert wurde, einen großen Schritt vorangekommen.

Da Gates und Rockefeller über ID2020 daran arbeiten, Herren über die (digitalen) Identitäten aller Menschen der Welt zu werden, hat es mich nicht überrascht, dass die beiden auch die Finanzierung des WHO-Leitfadens für die digitalen Impfpässe übernommen haben. Immerhin setzen die meisten Staaten die Empfehlungen und Leitfäden der WHO eins zu eins um.

Die WHO schreibt in ihrer Danksagung zwar, dass die „Ansichten der Finanziers den Inhalt des Dokuments nicht beeinflusst“ haben, aber das halte ich für reichlich unglaubwürdig, wenn die Finanziers gleichzeitig mit viel Geld daran arbeiten, die Identitäten aller Menschen auf der Welt unter ihre Kontrolle zu bekommen.

Welche Daten die WHO speichern will

Den 99-seitigen Leitfaden hier kurz zusammenzufassen, ist natürlich unmöglich. Aber wir können uns anschauen, welche Daten laut dem Leitfaden in den digitalen Impfpässen gespeichert werden sollen. Natürlich sollen Name, Geburtsdatum und Geschlecht jedes Geimpften gespeichert werden, außerdem bekommt jeder bei der Impfung eine eigene Identifikationsnummer.

Mein Verdacht, dass es bei dem digitalen Impfpass um mehr geht, als um die Impfungen gegen Covid-19, hat sich bestätigt und das passt exakt zu den Plänen von ID2020. Der Grund für die weltweiten digitalen Impfpässe ist – daran sei erinnert – Covid-19. In dem Leitfaden wird aber ausdrücklich festgelegt, diese Daten über alle Impfungen zu speichern, die ein Mensch bekommen hat. In der Spalte „Impfstoff oder Prophylaxe“ steht als Beschreibung zu lesen:

„Allgemeine Beschreibung des Impfstoffs oder Impfstoffuntertyps (z. B. COVID-19 mRNA-Impfstoff, HPV-Impfstoff)“

Und in der Spalte „Krankheit oder Erreger„, gegen den geimpft wurde, kann man als Beschreibung lesen:

„Name der Krankheit, gegen die geimpft wird (z. B. COVID-19)“

Hier soll unter dem Vorwand der Covid-19-Impfungen also eine Datenbank für alle Impfungen weltweit vorbereitet werden. Und bezahlt haben das Gates und Rockefeller, die mit ID2020 genau daran arbeiten, alle Daten der Menschen auf der Welt zu sammeln.

Aber die WHO sagt, dass deren „Ansichten den Inhalt des Dokuments nicht beeinflusst“ haben. Wozu dann aber die Speicherung aller weltweiten Impfungen gegen alles, wenn es bei den digitalen Impfpässen angeblich nur um Covid-19-Impfungen geht? Das Dokument trägt ausdrücklich den Titel „Digitale Dokumentation von COVID-19-Bescheinigungen: Impfstatus: technische Spezifikationen und Anleitung zur Umsetzung“ – von der „Dokumentation“ anderer Impfungen ist im Titel nicht die Rede, sie wird aber im Leitfaden still und heimlich eingeführt.

Außerdem sollen alle Daten über den verabreichten Impfstoff (Marke, Hersteller, Chargennummer, Nummer der Dosis) gespeichert werden, was ja noch verständlich ist. Aber wozu sollen Details über den Menschen gespeichert werden, der die Impfung verabreicht hat? Der Leitfaden will speichern, in welchem Land, welcher Verwaltungseinheit welcher Mitarbeiter die Impfung gegeben hat, sogar die Unterschrift des Mitarbeiters soll gespeichert werden.

Und natürlich wird über den Geimpften und die verabreichte Dosis alles gespeichert: Datum und Gültigkeitsdauer der Impfung und explizit auch das Datum der nächsten planmäßigen Impfung. Die Boosterei wird also schon explizit in die Impfpässe aufgenommen und bis in die Ewigkeit festgeschrieben.

Übrigens ist in diesem Zusammenhang ein Detail interessant: In letzter Zeit häufen sich Meldungen darüber, dass die Impfstoff-Chargen sich voneinander unterscheiden und dass bei einigen Chargen vermehrt schwere Impfnebenwirkungen auftreten. Auch wenn die deutsche Politik behauptet, dass sie nicht einmal genau weiß, wie viele Menschen geimpft wurden, ist davon auszugehen, dass die Hersteller genau wissen, welche Charge wohin gegangen ist. Und mit den Daten im Impfpass lässt sich genau verfolgen, wer mit welcher Charge geimpft wurde. Das wäre sehr praktisch, wenn wir – Achtung: böse Verschwörungstheorie – annehmen, dass die Impfstoffhersteller anhand unterschiedlicher Chargen Kontrollgruppen schaffen wollen, um mehr über die Wirkung der neuartigen und experimentellen mRNA-Impfstoffe zu erfahren.

Aber das nur nebenbei, bleiben wir der Datensammelwut, um die es hier gehen soll.

Der feuchte Traum der Datenkraken

Eine Datenbank über alle Menschen der Welt ist der feuchte Traum aller Datenkraken und Microsoft (an ID2020 beteiligt) ist so eine Datenkrake. Dass Bill Gates auch schon bei der EU in den Startlöchern steht, um die Daten über die Impfungen der EU-Bürger zu „verwalten“, habe ich bereits geschrieben und da die EU-Kommission den Leitfaden der WHO eins zu eins umsetzen dürfte, hat Bill Gates im Ergebnis über den WHO-Leitfaden auch gleich den Leitfaden für die EU schreiben lassen.

In meinem Buch „Inside Corona“ finden Sie zu all dem noch weit mehr Details, die aufzeigen, wie sehr Bill Gates von der Pandemie profiziert und wie sehr sie bei der Umsetzung seiner anderen Ziele hilft. Wenn es die Pandemie nicht gegeben hätte, hätte Bill Gates sie erfinden müssen. Und vielleicht hat er das ja auch getan?

Lesen Sie „Inside Corona“ und entscheiden Sie danach selbst, ob Sie zu dem gleichen Schluss kommen, wie Mr. X und ich.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

25 Antworten

  1. DIESE PLANDEMIE FUSST AUSSSCHLIESSLICH AUF EINEM TEST DER KEINERLEI WERT & ZULASSUNG HAT !!

    Der zur Feststellung der epidemischen Lage verwendete PCR-Test ermöglicht es den Laboren, nach Belieben positive Ergebnisse zu produzieren, die dann aber eben nicht als „Testergebnisse“ sondern als „Infektionen“ kommuniziert werden, obwohl der Großteil der positiv Getesteten nie Symptome aufgewiesen hat.

    PCR-Tests und ihre Limitation

    https://www.aerztefueraufklaerung.de/pcr-test/index.php

    Betrachten wir hier lediglich die Grundlagen, so ist ein PCR-Test weder ein geeignetes Mittel zur Diagnostik, noch ist der PCR-Test in der klinischen Medizin sinnvoll und daher hierzu auch nie zugelassen worden.

    Die Nachweise hierfür finden sich u.a. sowohl auf den Begleitzetteln der Hersteller, wie auch jüngst im Epidemiologischen Bulletin des Robert Koch Institutes (39_2020 vom 24. September 2020) auf Seite 5.

  2. ENTWEDER ZURÜCK ZUR ALTEN FREIHEIT ODER AUFSTAND – NOCH HABT IHR DIE WAHL !!

    Nach 2 Jahren Folter & Isolation sind die Bürger weltweit leid noch weiter an der Nase herumgeführt zu werden.

    Die Politiker können sich überhaupt nicht vorstellen, wie viele Menschen schon längst informiert sind, daß dieses Corona nichts weiter als eine Grippe ist.

    Außerdem wissen sie schon längst, dass die von Klaus Schwab (WEF) und Bill Gates geplant wurde um die Menschen an die kommende Unfreiheit zu gewöhnen.

    Wenn nicht in kurzer Zeit wieder ALLE FREIHEITEN wie gewohnt zurückkehren wird es zu einem BÜRGERKRIEG oder REVOLUTION kommen!!

    Die Politiker sollten sich in der Historie informieren, dass die Opfer solcher Ereignisse IMMER DIE HERRSCHENDEN waren !!

  3. Ein paar Hintergrundinformationen zu Gates‘ Unternehmungen findet man hier:
    xhttps://thewatchtowers.org/exposed-bill-and-malinda-gates-foundation-as-corrupt-as-clinton-foundation/

    Zu Path ausführlich erläutert:
    xhttps://blog.bastian-barucker.de/disruption-der-weltgesundheit-die-gates-stiftung-und-das-geschaeft-mit-impfstoffen/
    1. Preparing for and responding to emerging health threats
    2. Improving lives with science and technology
    3. Increasing health system capacity and resilience
    xhttps://www.path.org/about/strategy2025/

    Die Assoziation ID2020 und Vermögensregister finde ich „gewagt“, weil da eine Menge anderer Inititaven und PPPs eine gewichtigere Rolle spielen, z.B. die Edison Alliance des WEF:
    xhttps://www.weforum.org/the-edison-alliance/about
    xhttps://www.weforum.org/our-impact/tackling-digital-deserts-the-first-cross-sector-alliance-to-close-the-digital-gap-launches-at-the-davos-agenda/
    xhttps://sociable.co/government-and-policy/unelected-wef-globalists-digital-identity-schemes-digital-health-inclusion/

    Das Thema nach diesen beiden Jahren ist, dass eigentlich alle (wesentlichen) Informationen schon mal von anderen (mehr oder weniger eingehend) bearbeitet und dargestellt worden sind, kaum jemand jedoch in der Lage ist, die wesentlichen Punkte auch wirklich sinnvoll zu verbinden. Daher neigen auch Bücher dazu, schnell überholt zu werden … im Grunde müssten ehrgeizige Autoren ein Loseblattwerk mit Ergänzungslieferungen herausgeben … 😉

    1. Noch zur EU und der geplanten Verwaltung der Gesundheits- und Genomdaten aller Bürger:

      Das maßgebliche Instrument ist nicht das Vermögensregister, das eigentlich nur das Inventar für künftige Raubzüge darstellt, sondern der HERA-Inkubator, hier von der Pharmazeutischen Zeitung in aller Offenheit erläutert:

      Bei dem HERA Incubator handelt es sich um eine Abkürzung für »European Health Emergen-cy Preparedness and Response Authority«, kurz HERA. Das Vorbild der neu kreierten Instituti-on ist die US-amerikanische Behörde für biomedizinische Forschung BARDA, eine nachgeordnete Behörde des US-Gesundheitsministeriums. Die Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA) wurde 2006 gegründet und unterstützt mittels öffentlich-privater Partner-schaften die Forschung, Entwicklung und Zulassung von Medikamenten und Impfstoffen, die beispielsweise für die Bekämpfung von Pandemien benötigt werden.
      Der Incubator soll nun als »Blaupause für die langfristige Vorsorge der EU für Gesundheitsnot-stände« eingeführt werden. So schreibt es die EU-Vertretung in Deutschland in dem Informati-onsschreiben »EU-Nachrichten«. Damit soll die Behörde künftig für die Krisenvorsorge und –reaktion bei gesundheitlichen Notlagen zum Tragen kommen und auch über die Coronavirus-Pandemie hinaus bestehen bleiben. Der Incubator soll die Wissenschaft, Wirtschaft und öffentliche Einrichtungen vereinen.
      Ganz konkret sollen zunächst die Genomsequenzierung und die Entwicklung spezialisierter Tests gefördert und gesteigert werden. Die EU möchte hierfür 75 Millionen Euro bereitstellen. Ziel ist es laut der »EU-Nachrichten« bei 5 Prozent der positiven Tests eine Genomsequenzierung zum Nachweis neuer Mutationen durchzuführen. Damit könnte die Ausbreitung in der Bevölke-rung überwacht und die Auswirkungen auf die Übertragbarkeit analysiert werden. Aber nicht nur die Sequenzierung, sondern auch der Austausch von Daten soll gefördert werden. Für diesen Datenaustausch und die Forschung sollen weitere 150 Millionen Euro aus EU-Mitteln fließen. (18.02.2021)
      xhttps://www.pharmazeutische-zeitung.de/was-verbirgt-sich-hinter-dem-hera-incubator-123879/

      Damit das mit der Wirtschaft durchgängig ausgetauscht werden kann, hat sich die EU selbst zum vertrauenswürdigen Datenmittler erklärt, der dem Sklaven abweichend von der DSGVO keine Rechenschaft über die Verwendung seiner Daten schuldet:
      xhttps://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52020PC0767&from=EN
      Die Verordnung, ist der das festgelegt ist, wurde beriets im November 2020 verabschiedet. Eine Verordnung gilt unmittelbar in allen Mitgliedsländern der EU und bedarf KEINER Bestätigung durch die Länder, kann von diesen auch nicht abgelehnt werden!

      Es gibt noch einiges mehr dazu, aber das Einfallstor für Gesundheitsdaten ist HERA und das sog. Daten-Governance-Gesetz.

      Regulatorisch wurde letzten Sommer unbemerkt von der Öffentlichkeit in der EU die Macht übernommen. Man musste sich ja um das Virus und die Zumutungen „kümmern“ – so war man fein abgelenkt.

  4. habe gerade einen interessanten Bericht gelesen, ist vorerst natürlich spekulativ, aber bei all dem, was wir bisher erlebt haben, nicht ausgeschlossen; leider traue ich den Strippenziehern einfach alles zu; hier ein paar Auszüge aus dem Artikel:

    „Hämorrahgisches Fieber (Ebola/Marburg) – Der zweite Akt?“

    „Haben Sie derzeit auch das Gefühl, dass das Narrativ der Corona-„Pandemie“ mit Omikron auseinander fällt und bald enden könnte?“

    „Es wäre zu schön, um wahr zu sein! Leider gibt es jedoch Anzeichen, dass dies nur die kurze Pause vor dem 2. Akt dieser Aufführung eines Infernos ist.“

    „Da der Crash mit steigender Verschuldung immer wahrscheinlicher wird, braucht es aus Sicht der „Eliten“ einen kontrollierten Neustart (Reset) des Finanzsystems mit neuen, wieder werthaltigen Währungen. Diese können jedoch hoch verschuldete Staaten nicht herausgeben. Also müssen die Staaten zunächst entschuldet werden.

    Dazu gibt es zwei Quellen: Die „Eliten“ führen einen Schuldenschnitt durch, indem sie auf Forderungen im großen Maßstab verzichten, um ihr restliches Vermögen zu schützen. Oder, und das ist deutlich wahrscheinlicher, die Eliten beharren auf ihren Forderungen und lassen die normalen Bürger für die Schulden ihrer Staaten gerade stehen.

    Aber wie sollte man die Bürger davon überzeugen, dass sie zugunsten der „Eliten“ ihr Vermögen an den Staat geben sollen?“

    „Es braucht dazu eine große Krise, die einen Lastenausgleich in der öffentlichen Meinung vertretbar erscheinen lässt.“

    „Wenn Corona jetzt mit Omikron enden sollte und sich eine Impfpflicht und digitale ID’s inkl. neuer digitaler Währungen nicht mehr durchsetzen lassen, wäre aus Sicht der „Eliten“ alles für die Katz gewesen, bis auf die Geschäfte mit Impfstoffen, Masken und Online-Handel natürlich.

    Meine Vermutung ist, dass momentan auf Zeit gespielt wird, um die stetig anwachsende Menge an Demonstranten zu beschwichtigen, bis der zweite Akt beginnt.

    Wie könnte denn ein zweiter Akt aussehen?“

    „Der Chef des Weltärztebundes Frank Ulrich Montgomery hat erst kürzlich verkündet, dass er eine Mutation des Corona-Virus befürchte, die so ansteckend wie Omikron und so tödlich wie Ebola, ein hämorrahgisches Fieber, sei 4).

    Bemerkenswerterweise gibt es aktuell vereinzelte Berichte zu einem Ausbruch von hämorrahgischen Fieber in China 5). Die anfänglichen Symptome seien ähnlich denen zu Corona mit Fieber und Husten. Nur, dass dann noch Blutungen, Nierenschäden und sehr häufig Tod hinzukommen. Warum berichtet der Mainstream nicht darüber? Das wäre doch ein Thema für die Titelseite.“

    „Auch der Erfinder der mRNA-Technologie Dr. Robert Malone warnte kürzlich davor, dass sich durch die Massenimpfungen eine neue Ebola-ähnliche Mutation des Corona-Virus entstehen könnte und verweist diesbezüglich ebenfalls auf China und die bevorstehenden Olympischen Spiele vom 4.-20. Februar 2022 6).

    Wird dies der Startschuss für die neue „Pandemie“? Die in ihre Länder zurückkehrenden Sportler und Zuschauer würden ein neues Virus über die ganze Welt verteilen. Und das bereits ab Februar! Müsste dies nicht bereits heute breit diskutiert werden, wo schon Fälle von hämorrahgischen Fieber in China bekannt sind?

    Eines ist sicher: Ebola hat eine Fallsterblichkeit von durchschnittlich 50%. Sollte dies einem mutierten Corona-Virus analog angedichtet werden, wäre einer Impfpflicht und weiteren totalitären Maßnahmen Tür und Tor geöffnet. Das Szenario allein ist schon so erschreckend, dass keine erste Welle mehr abgewartet werden muss, um brachiale Maßnahmen umzusetzen. Dagegen wäre die bisherige „Pandemie“ eine gemütliche Zeit gewesen.

    Wichtig ist daher, die Bürger für dieses Thema zu sensibilisieren. Wenn das Szenario von der Bevölkerung schon erwartet wird, lässt es sich schlecht als Überraschung verkaufen und büßt damit dramatisch an Glaubwürdigkeit ein.“

    https://uncutnews.ch/haemorrahgisches-fieber-ebola-marburg-der-zweite-akt/

    1. Keine Bange: GAVI ist vorbereitet:

      Primerdesign hat 2018 einen Einschritt-Real-Time-PCR-Test genesig® für hämorrhagisches Mar-burg-Fieber entwickelt. Siehe
      xhttps://www.genesig.com/assets/files/mbgv_std.pdf

      Soligenix erprobt 2020 einen rizinhaltigen Impfstoff – RiVax® – gegen das hämorrhagische Marburg-Fieber. RiVax hat von der US-FDA den Fast-Track-Status für die Vorbeugung von Rizin-Intoxikationen erhalten. Bei der Zulassung des Rizin-Toxin-Impfstoffs wird die Tierversuchsrichtlinie der FDA angewandt, sodass die Versuche der Phasen 1, 2 und 3 entfallen.

      Warum jetzt diese Eile, um einen Impfstoff zu testen, für den es seit 1967 insgesamt nur 376 Todesfälle und seit 2005 nur 16 Todesfälle gab? Der Hauptbestandteil des Rivax-Impfstoffs ist Rizin, ein Lektin und hochwirksames Toxin, das in den Samen der Rizinuspflanze produziert wird. Siehe
      xhttps://ir.soligenix.com/2020-12-08-Soligenix-Demonstrates-Extended-Protection-with-its-RiVax-R-Ricin-Toxin-Vaccine

      Zu den Aktionären von Soligenix gehören Vanguard, Goldman Sachs & Co. LLC etc.. Siehe
      xhttps://money.cnn.com/quote/shareholders/shareholders.html?symb=SNGX&subView=institutional

  5. Wir haben von Anfang an gesagt – daß diese „Krankheit“ nur ein Vorwand ist – gegen China, gegen Russland – gegen alle Bürger…

    Daß wir als Leugner, Lügner, Rechtsradikal etc. beschimpft wurden – egal…
    Daß wir als Quertreiber und Volksfeinde beschimpft wurden – egal…
    Daß wir als Verschwörungstheoretiker der schlimmsten Sorte beschimpft wurden – egal…
    Daß wir permanent gemobbt und diskriminiert wurden – egal…

    Am Ende siegt die Wahrheit – dafür kämpfen wir – daß die Schuldigen ihre gerechte Strafe erhalten sollen – dafür kämpfen wir… DAS ist uns nämlich nicht egal!

    Wir sind keine Sklaven – werden es NIE sein! – dafür kämpfen wir!

    …und genau deshalb haben wir auch nie einen Test gemacht – und lassen uns auch nicht totspritzend ausrotten!

    Wer zagt und alles hinnimmt – hat schon verloren…. – die Proteste wachsen weiter und wir stehen dahinter – auch im Alter!

    Wir wollen auch keine hämischen oder pessimistischen „Kommenta-Toren“ auf unseren Standpunkt trollen sehen – wir wollen – daß ihr für eure Freiheit und eure Rechte kämpft!

    Das wird ein wenig Mühe kosten und auch ein paar „Federn“ kosten – doch am Ende siegt die Masse und die größte Ausdauer!

    Besinnt euch – ihr seid das Volk – die große Masse – in eurer Hand liegt die Macht…!!

    Glaubt ihr nicht?

    Gelebte Demokratie (Volksherrschaft!) … – und kein umgepoltes, mißbrauchtes Wortmonster… 😉😋😎

    …ergo…: Los jetzt!

    1. Wenn man WIR sagt, sollte man sich mal umdrehen …

      Sie haben insbesondere bei den Jüngeren einen großen Helicopteranteil, der nichts anderes will als Leuten nachlaufen, die ihnen absolute Sicherheit versprechen und auch, dass sie (weiterhin) nur Vorgaben zu erfüllen haben.

      Sie haben, zumal in Deutschland, eine Bevölkerung, die nur Demokratie ® kennt, denn alles, was auch schon im letzten Jahrhundert (im Westen) stattfand, war stets Demokratie ®, die jetzt nur verschärft wird, so dass es vielen ganz natürlich vorkommt.

      Wäre da nicht das Desaster, das die Impfungen anrichten und weiter anrichten werden, sie würden damit durchkommen. Das ist hart, aber meiner Ansicht nach eine realistische Einschätzung: der gewaltigste Schutz vor einer unmittelbaren und gegen eine Minderheit von Querdenkern auch gewaltsam durchgesetzten Versklavung ist das nicht mehr zu verbergende Versagen der Impfungen! Aber nicht das WIR, nicht die Masse – die es nicht gibt.

          1. „Jeder, siehst Du ihn einzeln, ist leidlich klug und verständig,
            sind sie in corpore, gleich wird dir ein Dummkopf draus.“
            (Fr. Schiller)

            Aber Vlad meint wohl den Plural der Würde. 😉

            1. …es ist nicht immer leicht – einen überlaufenden Entsorgungsbehälter noch mit Wissen, Sinn oder Verstand auffüllen zu wollen – drum erspar ich mir in akut hoffnungslosen Fällen weitere Bildungstätigkeiten… 😋😋😎

  6. Bei mir kommt Billy ja noch nichtmal auf den Rechner (läuft unter Linux).

    Auch der Smart-TV ist ziemlich entsmartet, da er noch nie ein WLAN-Passwort von mir gesehen hat. Dabei sammelt er so schön fleißig Daten und niemand da weit und breit, an den er sie weiterreichen könnte.

  7. Die 10 reichsten Menschen der Welt haben ihr Vermögen während der Corona Pandemie auf 1,5 Billionen verdoppelt. Bei den 10 reichsten Deutschen ist das Vermögen von 144 auf 256 Milliarden gestiegen. (Dlf vom 17. 1.)
    1500 Milliarden wow! Dass manche Leute viel Geld haben, ist für mich ok. Damit kann ich leben, eifersüchtig bin ich nicht. Was mich stört ist, dass sie ihr Geld brauchen um noch mehr Geld zu machen. Während viele die ansteigende Miete kaum zahlen können.

  8. Corona – Pandemie oder Massenangstsyndrom?

    Da der heutige Kommentarbereich voll ist mit Argumenten, die auf eine ausführliche
    Beschäftigung mit den entsprechenden Themen schließen lassen, würde ich die Gelegenheit gerne nutzen um mich als Neuling und Corona für Neulinge im Nachdenken darüber vorzustellen.

    Es gibt mittlerweile eine so unglaubliche Anzahl an Fakten und Daten die der offiziellen Meinung von Politik und Presse widersprechen… man kann sich nur noch wundern warum niemand darüber nachdenkt.

    Daher an dieser Stelle ein paar einfache Fragen und Vorschläge, die Sie hoffentlich zum Nachdenken anregen werden:

    1) Corona ist seit Jahrzehnten als eine Gruppe von Grippeauslösern wohlbekannt, ebenso wie Rhino- oder Influenzaviren. Nun mutiert Corona plötzlich in eine tödliche Variante – und bekommt für dieses Verdienst nicht einmal einen neuen Namen?

    2) Vor den Impfstoffen haben uns nur Gesichtsmasken und Abstandsregeln vor dem Tode bewahrt. Warum leben unsere Zahnärzte noch?

    3) Spielen wir russisches Roulette! Ein Revolver wird mit einer Patrone (von 6 möglichen) geladen, die Trommel wird herumgewirbelt, Sie halten sich die Waffe an den Kopf und drücken ab.
    Ihre Chance zu überleben liegt bei 83% (5/6). Das ist in etwa Ihre Chance, sich nicht mit Corona zu infizieren.
    Und nein, Ihre Chancen liegen nicht bei fast 100%. Denn Ihnen wurde bestimmt eine Maske aufzusetzen. Aber niemand hat Ihnen gesagt wie das genau geht, wie Sie die Maske sicher absetzen, wie Sie sie lagern oder entsorgen.
    Am Besten sind natürlich waschbare Masken. Viren in einer Waschmaschine bei 60 Grad, im Dunkeln und schön feucht – beste Wachstumsbedingungen.
    Also bleiben wir bei 83% Überlebenschancen. Haben Sie sich einmal überlegt, wie oft Sie diesen Revolver in über 2 Jahren Corona schon abgedrückt haben?
    Grob geschätzt würde ich sagen 10,000 mal. Warum leben Sie noch?

    (Entschuldigung für die lange Nummer 3. Aber die Alternative wäre gewesen, Ihnen vorzuschlagen einen Friedhof zu besuchen, um die Anzahl der Toten zwischen 2018 und 2021 aufzusummieren und somit Ihre eigene Statistik zur Gefährlichkeit von Corona aufzustellen.)

    1. …stellt sich nur die Frage – welche toxischen bzw. krankheitserregenden Stoffe in die Masken eingearbeitet wurden – viele Menschen haben nach Nutzung dieser Masken Atemprobleme… 😉

Schreibe einen Kommentar