Kriegsgefahr

Die USA wollen nicht, dass ihre Gegenvorschläge an Russland veröffentlicht werden

Russland hat seine Vorschläge für gegenseitige Sicherheitsgarantien veröffentlicht und wollte auch, dass die USA ihre Gegenvorschläge veröffentlichen. Das lehnen die USA ab.

Russland hat seine Vorschläge für gegenseitige Sicherheitsgarantien, die es den USA und der NATO im Dezember unterbreitet hat, nur Tage später veröffentlicht. Diese Form der Transparenz in internationalen Verhandlungen ist neu, früher wurde hinter verschlossenen Türen verhandelt und irgendwann ein Ergebnis präsentiert. Jetzt kann die Weltöffentlichkeit die Verhandlungspositionen selbst beurteilen.

Diesen Ansatz wollte Russland beibehalten und der russische Außenminister Lawrow erklärte nach dem Treffen mit US-Außenminister Blinken in Genf, dass er davon ausgehe, dass Blinken nichts dagegen hat, wenn Russland auch die Gegenvorschläge der USA veröffentlicht. Blinken hat Lawrow in Genf zugesagt, nächste Woche eine schriftliche Antwort auf die russischen Vorschläge zu übermitteln.

Die USA haben sich nun gegen die Veröffentlichung ihrer Gegenvorschläge ausgesprochen. Ich übersetze dazu die Meldung der russischen Nachrichtenagentur TASS und fasse anschließend noch einmal die russischen Vorschläge zusammen.

Beginn der Übersetzung:

WP: USA bitten Russland, Washingtons Antwort über die Sicherheitsgarantien nicht zu veröffentlichen

Das US-Außenministerium teilte der Zeitung mit, dass die Antwort Vorschläge der USA enthalten und das Interesse an einer Fortsetzung des Dialogs mit Moskau demonstrieren werde

US-Offizielle haben ihre russischen Amtskollegen gebeten, die schriftliche Antwort Washingtons auf Moskaus Vorschläge zu Sicherheitsgarantien nicht zu veröffentlichen. Das berichtete die Washington Post am Freitag unter Berufung auf eine Quelle.

Der hochrangige Beamte des US-Außenministeriums räumte jedoch ein, dass der Kreml beschließen könnte, das Dokument zu veröffentlichen, wenn er es nächste Woche erhält.

Das Außenministerium teilte der Washington Post mit, dass die schriftliche Antwort der USA Vorschläge zu Sicherheitsfragen enthalten und das Interesse Washingtons an einem weiteren Dialog mit Moskau deutlich machen werde. Die Zeitung stellt fest, dass das Dokument keine Versprechen enthält, die Politik der offenen Tür der NATO in der Frage des Beitritts neuer Länder zum Bündnis aufzugeben.

Trotzdem hält es die US-Regierung für wichtig, eine schriftliche Antwort zu übermitteln, da das Dokument dann direkt vom russischen Präsidenten Wladimir Putin gelesen werden könnte: „In Russland trifft eine Person die Entscheidungen. Es ist Präsident Putin. <…> Wenn das [die Übergabe des Dokuments] der Person, die in Russland die endgültigen Entscheidungen trifft, die Möglichkeit gibt, diese Ideen zu prüfen und zu entscheiden, ob es weitergehen soll, ist das in unserem Interesse. <…> Wir wollen nicht diejenigen sein, die eine diplomatische Lösung ausschließen“, sagte ein anderer Beamter der US-Regierung gegenüber der Washington Post.

Am 17. Dezember veröffentlichte das russische Außenministerium den Entwurf der russischen Vereinbarungen über Sicherheitsgarantien, die Moskau von den Vereinigten Staaten und der NATO erwartet. Die beiden Abkommen – mit den Vereinigten Staaten und den Mitgliedern des Bündnisses – sehen unter anderem vor, auf eine Osterweiterung der NATO zu verzichten, einschließlich der Verweigerung der Aufnahme der Ukraine in die NATO, und Beschränkungen für die Stationierung schwerer Offensivwaffen, insbesondere von Atomwaffen, einzuführen.

Ende der Übersetzung

Was Russland vorschlägt

Russland hat den USA und der NATO gegenseitige Sicherheitsgarantien vorgeschlagen, im Kern handelte es sich um folgende Forderungen:

  • Keine NATO-Militärmanöver nahe der russischen Grenze, keine russischen Militärmanöver nahe der Grenze zu NATO-Staaten
  • Keine Stationierung von atomwaffenfähigen Mittelstreckenraketen in Europa, also auch im europäischen Teil Russlands
  • Keine Stationierung von Atomwaffen außerhalb des eigenen Landes (was auch einen Abzug der amerikanischen Atomwaffen aus Europa bedeuten würde)
  • Keine Bomber so nahe an der Grenze des anderen patrouillieren lassen, dass ein Angriff möglich wäre
  • Keine Kriegsschiffe so dicht an die Grenze des anderen bringen, dass sie ihn mit Raketen angreifen könnten
  • Rückkehr zur NATO-Russland-Grundakte, die eine dauerhafte Stationierung von NATO-Truppen in Osteuropa verbietet

Die russischen Vorschläge wären ein echter Beitrag zur Sicherheit in Europa, denn wenn man Waffen von den Grenzen abzieht und vor allem auf die Stationierung von atomaren Mittelstreckenraketen verzichtet, dann verringert das die Gefahr eines Kriegs aus Versehen. Der Haken ist: Auch wenn alle Vorschläge Russlands auf Gegenseitigkeit beruhen, bedeuten sie in der Praxis, dass die USA ihre Atomwaffen aus Europa und der Türkei und ihre Truppen aus Osteuropa abziehen müssten, wo sie zum Beispiel gerade erst ihre sogenannte Raketenabwehr aufgebaut haben, die natürlich von US-Soldaten bedient wird.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

55 Antworten

  1. In diesem schriftlichen Erguss steht bestimmt auch der eine oder andere Satz drin, den die „Partner“ nicht wissen sollte, so ein „eventuell“, „wohl möglich“ oder „könnte sein“, wa?

    1. …die Deutschen bereiten auch schon die Angehörigen-Evakuierung des Botschaftspersonals vor – SNA-Politik-News… – das mit den yankee’s stand sogar mal kurz auf n-tv zu lesen, bevor es kurz nach Veröffentlichung wieder verschwand… – das Volk soll ja nix wissen – denn noch gibt es Denkende… 😤😤

      1. Wir werden sehen:
        Die fahren derzeitig die Propaganda-Maschinerie dermaßen hoch, daß das auch nur ein Teil derselben sein könnte.
        Lawrow meinte angesichts der Verrücktheiten des US-Außenministeriums, er hoffe, daß es dort auch noch jemanden gibt, der sich mit den Vorschlägen der RF befaßt.
        Inzwischen spricht das russische Außenministerium von eine Provokation.

        Wenn ich Optimist wäre, würde ich das für eine Nebelwand halten, hinter der Kapitulationbereitschaft signalisiert werden soll.

        Jedenfalls haben die Russen sie gehörig aus dem Gleichgewicht gebracht, und ich spiele schon mit dem Gedanken, ob nicht nun endlich die Zeit gekommen ist, den Sekt kalt zustellen (solange es hier sowas noch gibt) …

        1. Geht mir ähnlich und ein Gläschen Wodka würde mir auch reichen.
          So ein Verhalten, wie es hier an den Tag gelegt wird, zeugt von panischem, unüberlegtem Handeln kurz vor der Kapitulation. War in D damals nicht anders, wie mir Zeitzeugen aus der Familie berichteten.

          1. War nicht die traditionelle russische begrüssungszeremonie mit brot und salz?
            Weis zufällig jemand welches brotrezept die russen bevorzugen ? Ich schmeiss schon mal den backofen an . . .

              1. Eigentlich ist es egal. Als ich in Russland war, gabs einfach immer eine Kleinigkeit (Wurst, Gurken, Käse, Brot) – was es eben gerade gab – zum Wodka. Machen übrigens die Spanier auch. Dient unter anderm dazu, dass der Allohol nicht ganz so krass reinhaut. 😇 ☺️

                1. Mein Vater hat immer gesagt, willst du einen Russen unter den Tisch saufen, nimm ihm das Essen weg. 😅

        2. Einfach abwarten und Wodka trinken. Wie Sie schon bemerkten, im Augenblick kocht alles hoch und ein jeder möchte am Ende sein Gesicht wahren. Was Journalisten aus dem Westen schreiben und glauben zu wissen oder im Auftrag breit treten sollen – da kann ich auch schreiben, dass mir Bären erzählt haben, sie fressen keinen Honig mehr, weil der zu belastet mit Pestiziden ist.

  2. Mal was Amüsantes:

    _____://www.fondsk.ru/news/2022/01/22/transgendery-i-zaiki-buduschee-armij-nato-55377.html

    „Трансгендеры и заики – будущее армий НАТО
    Как натовцы будут воевать?
    …“

    GeDeepLt:

    „Transgender und Stotterer sind die Zukunft der NATO-Armeen
    Wie werden die NATO-Soldaten kämpfen?

    Der britische Soldat Chileshe Mwamba litt während eines NATO-Einsatzes in Estland an einer posttraumatischen Belastungsstörung, wie aus einem offiziellen Bericht des britischen Verteidigungsministeriums hervorgeht. Inoffiziellen Quellen zufolge begann Mwamba nach seinem Aufenthalt in Estland unaufhörlich zu stottern, was seinen Lebensstil beeinträchtigte. Er fordert vom Ministerium 1,1 Millionen Dollar als Entschädigung für den erlittenen Schaden.

    Das Verteidigungsministerium will Mwamba nicht bezahlen, weil das Stottern nach Angaben der Ärzte durch die Unterkühlung des Soldaten bei Temperaturen von minus vier Grad Celsius verursacht wurde. „Wenn unsere Soldaten bei minus vier Grad schon stottern, was können wir dann bei minus zehn Grad von ihnen erwarten?“ – argumentierte das Ministerium. Diese Argumentation überzeugt Mwamba jedoch nicht. „Wenn weiße Briten nicht in der Armee dienen wollen und man Rekruten aus Äquatorialafrika rekrutiert, sollte man auf ihre Eigenheiten Rücksicht nehmen“, sagte er. Der Einsatz in Estland ist ein Kinderspiel im Vergleich zu einer möglichen Reise in die Ukraine, wo die eisigen Temperaturen schon fast russischen Verhältnissen entsprechen. Was würde mit Mvamba und seinen Landsleuten geschehen, wenn sie in der Region Lugansk in den Schneewehen gefangen wären? Ein kollektives Gestammel ist hier keine Option.

    Der Vorfall wirft die Frage nach der Kampfeffizienz der NATO-Armeen auf, die in den internationalen Medien große Beachtung gefunden hat. Ein Stottern ist ein Stottern, aber ein Krieg ist ein Krieg. Wie werden die NATO-Soldaten kämpfen?

    Neue Zeiten bringen neue Sitten. Der Zustrom ehemaliger Frauen, die sich in Männer verwandelt haben, zu den NATO-Streitkräften kann das Oberkommando des Bündnisses nur erfreuen. Transgender treten in die Marine, die Spezialeinheiten und die Luftwaffe ein. Angeführt wird dieser Zustrom von der älteren Transgender-Frau Rachel Levin, die kürzlich zum Admiral befördert wurde. Ihr Beispiel ist eine Lehre für andere, und die Fotogalerie der Offiziere der US-Armee ist voll von ehemaligen Frauen, die ihren Kampfinstinkt gefunden haben. Nach den entschlossenen und sogar brutalen Gesichtern dieser Offiziere zu urteilen, kann der Feind nichts Gutes von ihnen erwarten. Der tapfere Mwamba war also auch gut, bis er der Kälte ausgesetzt wurde. Wie die Erfahrung mit dem Einsatz von Frauen in den Kriegen des Nahen Ostens gezeigt hat, gehen sie in die Hocke und vergraben ihren Kopf in ihren Röcken, wenn sie große Angst haben. Es ist jedoch unangenehm, Admiral Rachel Levin in einer solchen Pose zu sehen, und sei es in einer Gesellschaft von Stotterern.

    Nur bei den Männern sieht es auch nicht ganz normal aus. Zunächst einmal hat es die Bundeswehr geschafft, die Traditionen der preußischen Krieger in Friedenszeiten zu verspielen und ist nicht geneigt, sich an sie zu erinnern. Vor langer Zeit sagte der deutsche Verteidigungsminister F. Jung in einem Interview mit Die Welt auf die Frage „Wann werden deutsche Soldaten im Süden Afghanistans kämpfen?“: „Sie werden niemals kämpfen“. Und in der Tat, von welchem Krieg können wir sprechen, wenn 70 % der deutschen Wehrpflichtigen den Ersatzdienst wählen (in Russland weniger als 1 %). Und das, obwohl die Dienstzeit bei der Bundeswehr neun Monate beträgt.

    Die Soldaten Ihrer Majestät Elisabeth sind nicht besser. Am 23. März 2007 nahmen die Iraner einen Inspektionstrupp von 15 britischen Seeleuten und Marinesoldaten der Fregatte Cornwall an der Mündung des Schatt al-Arab gefangen. Die Gefangennahme fand in aller Stille statt. Chris Eyre, ein ranghoher Marinekapitän, berichtet: „Wir machten uns auf einen Kampf gefasst. Die Iraner waren mit schweren Maschinengewehren und Granatwerfern bewaffnet und richteten ihre Waffen auf uns. In diesem Moment wurde uns klar, dass der Einsatz nicht nur lebensbedrohlich war, sondern auch enorme strategische Folgen haben könnte. Also haben wir kapituliert. Siehst du, wir hätten unser Leben verlieren können! Die Absichten der Iraner waren unverständlich, so dass wir nicht zurück schossen und uns sofort ergaben. Und als wir gefangen genommen wurden, haben wir sie [die Absichten] schließlich entdeckt. Aber man hatte uns die Waffen abgenommen, so dass wir nicht zurück schießen konnten, obwohl wir das Recht dazu hatten.

    Admiral Jonathan Bund, Kommandeur der britischen Marine, sagte über den Kapitän und seine Kameraden: „Die Besatzung hat keine Regeln gebrochen, indem sie den Forderungen der Iraner zugestimmt hat. Sie sind eine Zierde für die Flotte.“

    Das ist unbestreitbar. Eine weitere Auszeichnung der Armee sind die US-Marines, die auf das Auto der italienischen Journalistin Giuliana Sgrena schossen, die nach ihrer Entlassung aus der Gefangenschaft im Jahr 2005 zum Flughafen gefahren werden sollte. Auf dem Highway gab es eine amerikanische Straßensperre mit Marines, die auf alles schossen, was sich bewegte und keine amerikanische Flagge trug. Das italienische Auto trug keine amerikanische Flagge und fuhr mit einer beängstigenden Geschwindigkeit. Der Journalist wurde von Kugeln durchlöchert und tauschte seine Gefangenschaft bei den Terroristen gegen ein Bett in einem Krankenhaus ein. Der italienische Geheimdienstoffizier, der sie begleitete, wurde getötet.

    All diese bemerkenswerten Fälle lassen Zweifel an der Kampfeffizienz der NATO-Armeen aufkommen, und die Entscheidung der Staats- und Regierungschefs, ihre Soldaten im Notfall nicht in die Ukraine zu schicken, ist kaum zu beanstanden.
    …“

    1. Wie werden die NATO-Soldaten kämpfen? Gegendert und geimpft!

      Leben wir in einer Ära komplexer Epidemien, in der Klimaapokalypse oder im Irrenhaus?

      Spritzen-Bill ist auch Klimaapokalyptiker und arbeitet mit dem Ungar Soros zusammen. Die treffen sich heimlich und Klima-Soros finanziert die Klimakids.

      Ob Grüne, ÖVP, SPD, die US-Demokraten oder Gates – die teilen alle denselben Glauben. Wieso sollen wir gendern, wenn wir im Klimagau sind? Wieso werden so unsinnige Projekte wie die Anonio-Amadeu-Stiftung mit Steuergeldern finanziert, wennder Krieg vor der Tür steht?

      Spritz die Temperatur runter? Gender Corona weg? Mit Feminismus gegen Russland? Guckt man auf das ganze Programm, dann erkennt man den Kosmos der Spritz-Heiligen, die leiden alle an einem bösartigen Sockenschuss.

    2. ..naja – bei dem Zustand der Truppe denkt die nato-Führung vielleicht, daß sich die russische Armee über die Kampfbereitschaft der nato-söldner dermaßen tot-lacht, daß sie vielleicht auf diesem (zugegebener maßen ungewöhnlichen) Wege den „Sieg“ davontragen….. 🤣🤣

    3. Oha! Bei minus 4 hat sich das sprachprogram aufgehängt und scheinbababar is kein reset mehr möglich obwohl die tatatapferen krieger bis minus 10 eingeplant haben . . .
      Und wer soll dann das ganze grosse sibirien besetzen? Ich sach nur jakutzk, oimjakon . . .
      Ich sah dieser tage ein yt-video aus jakutzk wo ein älterer herr im eisloch gebadet hat bei minus 50 sollte jemals der unwahrscheinliche fall eintreten das einer von mwambas kollegen bis dort hin gelangt wird er vermutlich bei einem solchen anblick eine posttraumatische extrembelastungsstörung davon tragen und den rest seines lebens im lazaret/siechenhaus verbringen . . .

  3. Verehrter User „Sting“ hier beim anti-spiegel!
    Das ist jetzt sicher etwas ungewöhnlich, aber ich hätte eine Bitte an Sie.
    Sie hatten vor einiger Zeit in einem Ihrer Kommentare 2 Links präsentiert, die sehr interessant waren und die ich gerne an Bekannte weiterleiten würde, aber ich finde sie einfach nicht mehr. Ob Sie diese nochmal anbieten könnten?
    Der erste Link führte zu einem Vortrag, den ein Chef von einem US-Thinktank gehalten hat, wo es u.a. darum ging, dass man verhindern muss, dass Deutschland (mit seiner Wissenschaft und Technik) und Russland mit seinen Rohstoffen und seinen militärischen Fähigkeiten und Fähigkeiten in der Luft- u. Raumfahrt gemeinsame Sache machen, weil sonst die USA am Ende mit ihrem Latein wären. Der zweite Link führte zu einem Interview mit Condoleezza Rice (ehemalige Außenmi-nisterin unter Bush jun.), wo diese geschildert hat, wie man Russland am besten in die Knie zwingt, nämlich in dem man es schafft, dass dessen Öl-u. Gasgeschäfte mangels Nachfrage immer schlechter laufen und so erst die Wirtschaft, dann der Sozialstaat und schließlich die ganze Staatsform zusammenbrechen, also eine sehr zynische Geschichte.

    Würde mich sehr freuen, wenn Sie mir weiterhelfen könnten.

    Hintergrund: Da wo ich wohne (Landkreis Goslar) geht es auch in den Leserbriefen unserer Lokalzeitung ziemlich hoch her, was Russland, NATO, Ukraine betrifft. Manche (eigentlich viele) haben tatsächlich nicht die leiseste Ahnung, wie fies der Westen, in Sonderheit die US-Eliten, im Hintergrund bzgl. Russland unterwegs sind, was sich die alles ausdenken in ihren „Denkfabriken“, um sich dieses Landes zu bemächtigen. Und diese Videodokumentationen sind so wunderbar augenöffnend bzgl. der wahren Motive dieser Gangster in Schlips und Kragen bzw. in Hosenanzug oder Businesskostüm.

    1. _____://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc
      _____://www.youtube.com/watch?v=QeLu_yyz3tc (long version)
      STRATFOR: US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern

      George Friedman
      _____://de.wikipedia.org/wiki/George_Friedman

      Aber Vorsicht, das Expertentum der Amerikaner, Rußland betreffend, ist allgemein mehr als fragwürdig (das gilt i.Ü für den gesamten sog. freien Westen) – und Condoleezza ist so ein Experte, auch wenn sie da was studiert hat, weil man an amerikanischen Universitäten da i.d.R. einfach Schwachsinn verkündigt…(Das hat „systemische Gründe“)

      _____://blogger.googleusercontent.com/img/a/AVvXsEgajPpF6cqI5oGdB1AsWOiXrhLCKADsbhvuW8-E30BjtqSSPA7vdZsRcuK4I0yLSaKhr2_53aYvinBlmGNG2I_jsJXJNAHSsyNvWVbe8CnhEpOgmHaLh2BUAtuCJkPSEucg4WvWLXbQVPMpBLoCfTa_9ZD-bRDda-CIDflGRVVWt9FuCRxHIlCH_W37=s800

      (von _____://smoothiex12.blogspot.com/2022/01/good-god.html Weblog von A.Martjanow – den sollte man lesen!)

      Der einzige wirklich gute Rat, den man geben kann: Vergessen Sie alles, was sie über Rußland bzw. die UdSSR zu wissen glauben.

      Und wenn Sie es genau wissen wollen:

      ____//www.anti-spiegel.ru/2021/studie-der-rand-corporation-hat-2019-geschrieben-was-2021-realitaet-geworden-ist/

      die Auflistung einer Fleißarbeit des Meisters des Weblog von 2020 zu einer Studie von RAND aus 2019 („Folge den Links“)

      1. Herzlichen Dank verehrter Humml. Und dafür heute morgen schon um Halbsieben aufgestanden. Der frühe Vogel fängt halt den Wurm. Ich bin eher ’ne Nachteule, Thomas Röper ja auch.
        Nochmals ganz herzlichen Dank und einen schönen Sonntag.

    2. Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?

      https://www.wissensmanufaktur.net/krim-zeitfragen/

      von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider (unserem bekanntesten Staatsrechtler)

      Kurzfassung:
      Das Selbstbestimmungsrecht der Bürger der Krim kann durch völkerrechtliche Verträge oder die Verfassung der Ukraine nicht aufgehoben werden. Die Krim hatte und hat als autonome Republik jedes Recht, einen eigenen Weg zu gehen und sich von der Ukraine zu separieren. Die Hilfestellung Rußlands beim Sezessionsprozeß der Krim war verhältnismäßig und kein Verstoß gegen das Völkerrecht.

      ++++++++++++++++++++++++++++++++++
      Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

      ++++++++++++++++++++++++++++++++++

      Juni 2016 Daniele Ganser erklärt den Syrienkrieg ! Wenn das die Bevölkerung herausfindet, dass der Westen den IS unterstützt

      https://www.youtube.com/watch?v=KBIAeWb0Wbg
      ++++++++++++++++++++++++++++++++++
      SO SIEHT DIE HUMANITÄRE HILFE DER USA AUS

      https://lh3.googleusercontent.com/proxy/yIUE72pDJ5qihUmJuK300dRm2W0Xqz6Wvj2RRam2Ry13ypiJlHH3F3N4ScrDYKMqGEQEgU-XCb3WNYjysWEQWR5iUg33t3Hc=w530-h384-p-rw

      ++++++++++++++++++++++++++++++++++
      Kiew: Ein Hakenkreuz wurde in einem grossen Einkaufszentrum in der ukrainischen Hauptstadt Kiew gezeigt, das an der Strasse liegt, die nach dem Nazi-Kollaborateur und zu einem Nationalhelden erklärten Stepan Bandera benannt ist.

      Seitdem gewaltsamen Putsch und Sturz der legitimen Regierung mit Hilfe der EU und USA im Februar 2014, können die Neo-Nazis in der Ukraine ungehindert aufmarschieren und ihre Symbole zeigen.

      In Europa wird jeder Hauch eines Nationalismus sofort auf schärfste verurteilt und als Faschismus bezeichnet, aber in der Ukraine ohne Kritik aus Washington, Paris, Berlin und auch Tel Aviv geduldet. Wer gegen Russland agiert darf ein Nazi sein.

      Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die Tagessau vom 1. März 2019
      http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/03/die-tagessau-vom-1-marz-2019.html#ixzz5hOOJDSHv
      +++++++++
      KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN ????

      Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

      Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

      STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  4. _____://www.mid.ru/ru/foreign_policy/news/1795493/

    (Portal des russischen Außenministeriums – über Tor)

    21.01.2022 19:36
    Ответы Министра иностранных дел Российской Федерации С.В.Лаврова на вопросы СМИ в ходе пресс-конференции по итогам переговоров с Государственным секретарем США Э.Блинкеном по гарантиям безопасности, Женева, 21 января 2022 года


    Вопрос: Обнародует ли МИД содержание ответов США на наши предложения по гарантиям безопасности в случае их поступления?

    С.В.Лавров: Это вопрос, который необходимо будет задать американским коллегам. Сегодня думал об этом. Пока ответа нет, мы не будем эту тему поднимать. Поскольку это их собственность, которая будет передана нам в качестве их позиции, было бы правильно этот ответ предать гласности. Буду просить Э.Блинкена, чтобы они не возражали.
    …“

    geDeepLt:

    21.01.2022 19:36
    Der russische Außenminister Sergej Lawrow beantwortet Fragen der Medien während einer Pressekonferenz nach Gesprächen mit US-Außenminister E. Blinken über Sicherheitsgarantien, Genf, 21. Januar 2022


    Frage: Wird das Außenministerium den Inhalt der Antworten der USA auf unsere Vorschläge für Sicherheitsgarantien veröffentlichen, falls es welche gibt?

    Sergej Lawrow: Diese Frage wird man unseren amerikanischen Kollegen stellen müssen. Darüber habe ich heute nachgedacht. Solange es keine Antwort gibt, werden wir das Thema nicht ansprechen. Da es sich um ihr Eigentum handelt, das uns als ihr Amt übergeben wird, wäre es richtig, diese Antwort zu veröffentlichen. Ich werde E. Blinken fragen, ob es ihnen nichts ausmacht.
    …“
    ______________________________________________________

    Und bevor mir wieder einer dusslig kommt, weil ich das russische Original voranstelle – dafür gibt es von Fall zu Fall gute Gründe, die bei Inbetriebnahme des Großhirns ohne weiteres einleuchten …

    Nebenbei: Ich habe seit einigen Tagen akute Schwierigkeiten mit dem Portal des russischen Außenministeriums:
    Ich komme noch bis zur Startseite (russisch). Wenn ich weiter gehe, kommt das:

    The requested URL was rejected. Please consult with your administrator.
    Your support ID is:
    [Go Back]

    Und dann muß ich firefox neu starten, um wieder die Startseite aufrufen zu können … und dann das gleich Spiel …
    Mal sehen, ob es mir gelingt, dieses nette IT-Rätzel zu lösen…

    1. Dieser Andrej (was weis ich) – The Saker – hatte da jüngst einen klugen Gedanken.
      Er meinte:
      Das, was die Russen da fordern, ist im Grund geltendes Völkerrecht (UNO, OSZE, etc.)
      Wenn daher die Amerikaner das schriftlich ablehnen, hat man sie quasi am Arsch …

  5. Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?

    https://www.wissensmanufaktur.net/krim-zeitfragen/

    von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider (unserem bekanntesten Staatsrechtler)

    Kurzfassung:
    Das Selbstbestimmungsrecht der Bürger der Krim kann durch völkerrechtliche Verträge oder die Verfassung der Ukraine nicht aufgehoben werden. Die Krim hatte und hat als autonome Republik jedes Recht, einen eigenen Weg zu gehen und sich von der Ukraine zu separieren. Die Hilfestellung Rußlands beim Sezessionsprozeß der Krim war verhältnismäßig und kein Verstoß gegen das Völkerrecht.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

  6. Übrigens:

    Kay-Achim Schönbach, Vizeadmiral und Inspekteur der deutschen Kriegsmarine (bis gestern)
    verstieg sich zu der aberwitzigen Behauptung, die Krim werde nie wieder unter die Kontrolle der Ukraine zurückkehren:
    ______://vz.ru/news/2022/1/22/1139953.html

    „…
    Шенбах принимал участие в конференции индийского института оборонных исследований Манохара Паррикара. Комментируя ситуацию на Украине, Шенбах заявил, что «крымского полуострова нет, он никогда не вернется». «Это факт», – приводит его слова РИА «Новости».
    …“

    GeDeepLt:
    „…
    Schönbach nahm an einer Konferenz des indischen Manohar Parrikar Institute of Defence Studies teil. Zur Situation in der Ukraine sagte Schönbach: „Die Halbinsel Krim gibt es nicht, sie wird nie mehr zurückkehren“. „Das ist eine Tatsache“, zitierte ihn RIA Novosti.
    …“

    Die Ukrainer „protestierten“ – was auch sonst.

    Jetzt wurde er zurückgetreten, und die Russen „feiern“…

    ____://vz.ru/news/2022/1/23/1140042.html

    „Эксперт описал отставку немецкого главкома ВМС словами из советской трагикомедии
    …“

    „Ein Experte beschrieb den Rücktritt des deutschen Marinechefs mit Worten aus einer sowjetischen Tragikomödie
    …“

    1. Na das noch – weil – es ist doch wirklich zu „schön“ …

      _____://riafan.ru/1593360-byvshii-glavkom-vms-germanii-shenbah-popal-v-spiski-mirotvorca-iz-za-slov-o-kryme

      „Бывший главком ВМС Германии Шенбах попал в списки «Миротворца» из-за слов о Крыме
      …“

      „Ehemaliger deutscher Marinechef Schönbach wegen seiner Äußerungen zur Krim auf die Liste der „Friedensstifter“ gesetzt

      Kiew, 23. Januar. Kai-Achim Schönbach, der ehemalige deutsche Oberbefehlshaber der Marine, wurde in die Listen des ukrainischen Portals „Friedensstifter“ aufgenommen. Dies ist auf seine Erklärung zur Krim zurückzuführen.

      Nach Angaben Kiews hat der deutsche Offizier „an Versuchen teilgenommen, den Anschluss der Halbinsel an Russland zu legalisieren“.

      Schönbach sagte kürzlich, dass die Krim nie wieder zur Ukraine zurückkehren werde. Die deutsche Verteidigungsministerin Christine Lambrecht hielt daraufhin eine Dringlichkeitssitzung ab, in der sie von ihm eine Erklärung verlangte. Fast sofort trat der Oberbefehlshaber zurück.

      Die Website „Friedensstifter“ wurde 2014 eingerichtet. Sie enthält eine offene Datenbank mit Personen, die angeblich eine Gefahr für die nationale Sicherheit der Ukraine darstellen.

  7. Übrigens.

    РУССТРАТ hat eine neue Kategorie: „Das aktuelle Interview“

    Alexander Rahr hat dort einen, für das Verständnis deutscher Politik, sehr wichtigen Gedanken geäußert:

    _____://russtrat.ru/aktualnoe-intervyu/19-yanvarya-2022-1500-8240

    GeDeepLt.

    „…
    [Frage:] Kann man sagen, dass es heute einen gewissen Interessenkonflikt zwischen der deutschen Wirtschaft und der deutschen Politik gibt?

    Alexander Rahr: Zunächst einmal sollte man verstehen, dass die deutsche Wirtschaft heute kein „eigenes Gesicht“ hat. Wurde zu Zeiten von Willi Brandt die deutsche Wirtschaft durch bestimmte, in der Gesellschaft angesehene Persönlichkeiten repräsentiert, die ihre eigene Sicht auf politische Prozesse hatten, so wird heute die Strategie der meisten deutschen und europäischen Unternehmen durch Aktionärsversammlungen bestimmt, die sich an Empfehlungen von jenseits des Ozeans orientieren.

    Mit anderen Worten: Von wenigen Ausnahmen abgesehen, hat unser Unternehmen einfach keine eigene Meinung. Insgesamt fürchtet die Wirtschaft die Sanktionen und ist bereit, die profitable Zusammenarbeit mit Russland zugunsten der US-Interessen aufzugeben.
    …“

    Hier sollte man an BlackRock & Co., „Vermögensverwaltung“ denken:

    _____://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B6gensverwaltung

    Die Tabelle ist dort sehr aufschlußreich – die Zahlen sind veraltet, BlackRock verwaltet wohl inzwischen 9 (richtige) Bio, und dann landen wir bei Mr. X: … „Du musst das Geld nicht besitzen, sondern nur kontrollieren.“
    …“

  8. „Tiefer Schock“ – Ukrainischem Botschafter reicht Schönbach-Rücktritt nicht

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/tiefer-schock-ukrainischem-botschafter-reicht-schoenbach-ruecktritt-nicht-a3694547.html

    Der deutsche Marine-Chef Kay-Achim Schönbach war in seiner Äußerung über den Russland-Ukraine-Konflikt von der aktuellen Linie der Bundesregierung abgewichen.

    Dem ukrainischen Botschafter reicht Schönbachs Rücktritt allerdings nicht. Der Eklat hinterlasse „einen Scherbenhaufen“.

    Schönbach hatte sich am Freitag bei einem Besuch in Indien ganz anders über den Russland-Ukraine-Konflikt geäußert, als es aktuell die Linie der Bundesregierung ist. „Hat Russland wirklich Interesse an einem kleinen Stück ukrainischen Bodens?“, fragte der Vizeadmiral und gab sich selbst die Antwort: „Nein, das ist Nonsens.“

    Was Russlands Präsident Wladimir Putin wirklich wolle, sei „Respekt auf Augenhöhe“, sagte der Vizeadmiral.

    „Es ist leicht, ihm den Respekt zu geben, den er will – und den er wahrscheinlich auch verdient.“ …ALLES LESEN !!

    Freidenker kommentiert

    Hier zeigt mal wieder der WERTE-WESTEN wie es um die MEINUNGSFREIHEIT steht!

    Die Lügen des Westen füllen doch schon Bände, besonders wenn es darum geht Kriege zu beginnen oder ALLE TOTEN zu CORONA-TOTEN zu machen !

    Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

  9. Und zum Schluß – dann habe ich mich für heute genug ausgekotzt:

    ____://riafan.ru/1593325-sputnik-v-okazalsya-vdvoe-effektivnee-pfizer-dlya-zashchity-ot-omikron-shtamma-koronavirusa

    „«Спутник V» оказался вдвое эффективнее Pfizer для защиты от омикрон-штамма коронавируса
    …“

    „Sputnik V“ war doppelt so wirksam wie Pfizer zum Schutz vor dem Omicron-Stamm des CoronavirusMoskau, 23. Januar. Der Coronavirus-Impfstoff Sputnik V war doppelt so wirksam wie das Medikament von Pfizer zum Schutz vor dem OMICRON-Stamm von COVID-19.

    Die Studie wurde von Spezialisten des nach N. F. Gamaleya benannten Nationalen Forschungszentrums für Epidemiologie und Mikrobiologie und Wissenschaftlern des italienischen Spallanzani-Instituts durchgeführt. Experten verwendeten das Serum von 31 Patienten, die mit Sputnik V geimpft wurden, und Serumproben von 17 Freiwilligen, die mit dem Medikament von Pfizer geimpft wurden. Die Forscher untersuchten dann die Fähigkeit der schützenden Partikel, das Virus in Zellkultur zu neutralisieren.

    Die Ergebnisse zeigten, dass die Eliminationsrate von Omicron-Stammpartikeln im Blut der mit Sputnik V Geimpften doppelt so hoch war wie in Proben, die mit dem Pfizer-Impfstoff geimpft wurden. Darüber hinaus verglichen die Wissenschaftler Blutserum, das innerhalb von drei Monaten nach der Impfung und sechs Monate später gewonnen wurde. Experten haben herausgefunden, dass der Gehalt an Antikörpern gegen den Omicron-Stamm nach Sputnik V langsamer abnimmt, berichtet kp.ru. [_____://www.kp.ru/daily/27354.5/4535339/?from=tg) ]

    Darüber hinaus sind diejenigen, die mit Sputnik V geimpft und erneut geimpft wurden, fast 100% vor einer Infektion mit dem Omicron-Stamm geschützt. Dies erklärte der Leiter des nach N.F. Gamaleya Alexander Guntsburg benannten Forschungszentrums für Epidemiologie und Mikrobiologie.
    …“

    Keine Ahnung, ob das stimmt – daran dürfen sich jetzt die Internet-Experten für Virologie, Epidemiologie und Genetik abarbeiten …

  10. Obama bestätigt US-geführten Putsch in Kiew (alter Artikel v. 2016)

    freitag.de/autoren/hans-springstein/obama-bestaetigt-us-gefuehrten-putsch-in-kiew

    23.Oktober 2016

    Ukraine US-Präsident Barack Obama hat in einem TV-Interview bestätigt, dass der Staatsstreich in Kiew ein „US-Deal“ war.

    Anscheinend ist sich niemand darüber bewusst, was diese Worte bedeuten. Die USA geben damit ganz offiziell zu, diesen Konflikt, ganz bewusst begonnen zu haben, doch unsere Medien schweigen darüber, vertuschen es. Jedes Mal, wenn es nur den Hauch von einer
    Friedenschance in der Ukraine gab, wurde es von den USA torpediert.

    Seit beginn dieses Konflikts wurde Putin als Hitlergleiches Monster
    hingestellt, obwohl es immer wieder ganz klare Zeichen gegeben hat und auch echte Friedensbemühungen seitens Russlands, das Putin keinen Krieg will.

    Wir alle Zahlen jetzt, um die ukrainische Pleite abzuwenden und wir sind es, die diesen Krieg mittragen, der von Anfang an nur das Ziel hatte Russland mit hinein zu reißen.

    Die USA wollen den Krieg auf europäischen Boden und wir schauen nur zu. Was ist los hier?

    Noch einmal der Hintergrund zur Ukraine:

    „Fracking und Geopolitik“
    hier: jasminrevolution.wordpress.com/2014/03/18/der-tiefere-sinn-des-ukraine-putsches-fracking-und-geopolitik/

    „Soros bläst die Kriegsfanfare“
    hier: anderweltonline.com/politik/politik-2015/soros-blaest-die-kriegsfanfare/

  11. vielleicht ist die Auseinandersetzung bereits in einer wirtschaftlichen Phase angekommen. Wie fügt man dem Gegener den grössten Schaden zu? Indem man ihn beschiesst oder indem man ihn zahlen lässt? Die zweite Variante klingt gar nicht so schlecht und ist wahrscheinlich leichter umzusetzen. Die Ukraine das wirtschaftliche Fass ohne Boden? Wenn jemand dort viel Geld reinstecken muss um kaum was dafür zu bekommen, dann ist das ideal für den Gegenspieler. Also Konflikt schüren ohne ihn im großen Stile ausbrechen zu lassen? Und die westlichen Börsen im permanenten Sinkflug. Irgendwann dreht sich sowieso das Blatt, vor allem dann, wenn R nicht militärisch interveniert, aber ständig stöchert. Die U hat einen hohen Anteil an russischer Bevölkerung. Es braucht eine Generation bevor sich die Mentalitäten umpolen lassen. Der Umschwung in der ukr. Bevölkerung wird kommen, wenn der Westen kein Geld mehr reinstecken kann. Und der Punkt kommt mit der Zinswende und dem Ende des Gelddruckens.

  12. False Flag in der Ukraine geplant? Poroschenko braucht Krieg!

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/12/false-flag-ukraine/

    Wie Journalistenwatch bereits berichtete, versuchte der ukrainische, vom Westen eingesetzte Präsident Poroschenko, einen Grund für die Ausrufung des Kriegsrechts zu schaffen, indem er den Vorfall in der Straße von Kertsch provozierte.

    Das Kriegsrecht sollte dazu dienen, die Pressefreiheit in der Ukraine zu beschneiden und womöglich die Wahlen auszusetzen.

    Ein US-Militärdienstleister suchte per Stellenangebot auf LinkedIn entsprechende, ukrainischsprachige Leute.

    Es kommt dazu, dass die Donbass-Volksrepubliken Donezk & Lugansk und auch der russische OSZE-Botschafter schon seit einiger Zeit eindringlich davor warnen, dass die Kiewer Regierung eine False-Flag-Aktion im Stile der „Giftgasangriffe“ in Syrien medienwirksam plant und in der ganzen Welt über westliche Medien als russischen Angriff verbreitet.

    So ein inszenierter „Chemie-Angriff“ wurde dann als Vorwand für eine Großoffensive also einen Kriegsbeginn benutzt werden.

    Weiterhin mit von der Partie: Die faschistisch-rassistische Söldnerbrigade „Asow“…..ALLES LESEN !!!

  13. Ja, die russischen Vorschläge sind alle vernünftig und im Interesse insbesondere der Europäer.
    Wahrscheinlich sollen sie deshalb nicht der Öffentlichkeit bekannt gemacht und nicht von und in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Alles klar.

    Es wird mal wieder über die Köpfe der Bürger hinweg entschieden werden.

  14. Na immerhin reden beide Seiten miteinander.
    Das in der Diplomatie nicht alles öffentlich ist, gehört halt mit dazu. Immerhin müssen man ja auch ohne Gesichtsverlust Kompromisse geschlossen werden.
    Und Russland ist jetzt auch nicht gerade für große Transparenz bekannt.

    Interessant finde ich auch, dass dies dadurch ein westliches Massenmedium veröffentlicht wurde. Dabei lügen die doch eigentlich nur und stecken alle unter einer Decke.
    Als würde mich ja eigentlich interessieren, was hinter dieser vermeintlichen Lügengeschichte steckt.

Schreibe einen Kommentar