Donbass

Donezk feiert die Anerkennung durch Russland

In Donezk feiern die Menschen schon wenige Minuten nach der Anerkennung durch Russland auf den Straßen und zünden Feuerwerke

Nur wenige Minuten sind seit der Anerkennung der Donbass-Republiken durch Russland vergangen, aber in Donezk feiern die Menschen schon – trotz Beschuss am Stadtrand – auf den Straßen und zünden Feuerwerke.

Донбасс торжествует! Донецк ждал 8 лет - первые кадры из города
В Донецке празднуют признание Россией ДНР и ЛНР. Прямая трансляция с улиц города
Донецк после обращения Путина!
Салют в Донецке после слов Путина!

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

42 Antworten

  1. Marinopol und Odessa wollen auch noch unabhängig werden? Der Westen wird dies nicht akzeptieren und somit kann die Restukraine nicht der Nato beitreten. Schlimme Sanktionen werden folgen und sie werden Russland und Europa treffen. Russische Banken können dann ihre Dollarschulden nicht bezahlen und Russland wechselt zu einer Vollgeldwährung (Umlaufgestuert) so braucht es keine Schulden mehr zu haben. Der Gaspreis wird an der Börse in Petersburg verhandelt und in Rubel!
    Wer keine Rubel hat der kann nicht kaufen!

  2. Interessant ist auch diese Meldung: (geDeepLt.)

    21 фев, 16:10 Обновлено 16:39

    „Mishustin: Kabinett bereitet sich seit Monaten auf die Folgen der Anerkennung von DNR und LNR vor
    Premierminister unterstützt den Vorschlag, die Unabhängigkeit der Volksrepubliken Donezk und Luhansk anzuerkennen, falls es keine Fortschritte bei den Verhandlungen gibt
    …“

    _____://tass.ru/politika/13787819

    Seit Monaten also…

    1. Dass man sich seit Monaten auf verschiedene Szenerien vorbereitet ist nichts überraschendes.
      Was anderes eher interessantes.
      Die Dokumente bzw. die Verträge waren ca. 2 Stunden vor der offiziellen Bitte der Oberhäupter der Donbass-Republiken (die im russischen Fernsehen gezeigt wurden) auf Anerkennung durch Russland unterzeichnet worden. Das bedeutet die Sitzung des nationalen Sicherheitsrats war eine Showveranstaltung und alles war bereits in trockenen Tüchern.

      1. Im Übrigen waren die Verträge fast 1zu1 identisch mit den abgeschlossenen Verträgen aus 2008 mit Abchasien und Südossetien. Viel musste man an den Inhalten also nicht ändern um sich lange für die Ausformulierung beschäftigen zu müssen.

  3. Die EU hat fertig! Die Rektalbewohner der usa hatten die große Chance zusammen mit Russland auf ihrem europäischen Kontinent Frieden zu stiften. Stattdessen haben sie sich von den usa mißbrauchen lassen. Über Europa und über die EU entscheidet immer nur die usa. Wer nimmt die eu jetzt noch ernst? Ein abgewrackter Haufen von inkompetenten, intelligenzlosen Hüllen. Glückwunsch an die usa! Ihr Ziel, die eu in die Tonne zu treten, haben sie erfolgreich umgesetzt! Hoffentlich gibt es in der eu noch den einen oder anderen, der jetzt aufwacht und dieses Gesindel in Brüssel zum Teufel jagt! Ein totaler Neuanfang ist notwendig!

  4. 30 Jahre darauf gewartet.
    Schwer die Gefühle unter Kontrolle zu halten.

    Spucken auf die Sanktionen. Menschenleben hat Priorität.
    Jetzt kommt russische Militär nach Donbas.

    Werden die ukrainische nazi Putin den Grund geben Rest der Ukraine zu befreien?
    Ich denke Selenskij hat die Nazbatalione nicht unter Kontrolle.

  5. So sehr ich jedem Volk das Recht zuspreche, seinen eigenen Staat zu gründen, wenn sie dies wollen, so sehr halte ich die Bilder des Jubels für Propaganda. Genau hingucken. Richtig viele sind da nicht unterwegs und auch ein Feuerwerk ist kein Indiz für viele Menschen auf der Straße.

      1. nimm den Leuten nicht die Freude.
        Sie müssen die Donbass-Mentalität zumindest ein wenig verstehen. Diese Menschen verdienen nach acht Jahren des Kampfes und so vieler Opfer zumindest etwas Freude.

        1. Ich werde mich hüten, zumal da ein himmelweiter Unterschied in der Sache besteht, schließlich hat die DDR niemand mit Artillerie u.ä. beschossen … die haben uns nur 40 Jahre geplündert, obwohl das auch nicht ganz richtig ist, das lief halt so, wie mit China noch bis in die 2000er

  6. Es wird gerade berichtet, dass anscheinend Sanktionen vorbereitet werden den Export von Mikrochips nach Russland zu stoppen. Japan hat sich bereits dafür ausgesprochen.

    Genau das was ich befürchtet habe.

    1. Die Türkei verurteilt scharf die Anerkennung der Donbass-Regionen, weil sie gegen das internationale Völkerrecht verstoßen. Eben genau die gleiche Türkei, die sich ein riesiges Stück Land von Syrien einverleibt hat.

      Jetzt zeigt die NATO-Türkei wieder ihr wahres Gesicht gegenüber Russland.

    2. Das is ja niedlich, jüngst las ich, daß man in Europa auf Grund des Mangels an den Dingern, die Industrie wieder hochfahren will, weil da offenbar auch nicht mehr viel übrig ist – ich nehme mal an, die ist jetzt in China.

      Und falls es ihm entgangen sein sollte, die Russen bauen eigene Prozessoren (das haben die schon immer gemacht), und rüsten damit z.Z. vor allem die Rechentechnik des Staates aus.
      Die Dinger sind zwar vielleicht noch nicht so toll, wie die von Intel, AMD oder ARM, haben aber eine andere Architektur, was einerseits gut ist, andererseits offenbar auch einige (Kompatibiltäts-)Probleme mit sich bringt, vermutlich vor allem mit Westsoftware.
      Aber das werden die schon hinbekommen

      Im Übrigen: Chips ohne Stahl, Chemie, Maschinenbau und vor allem Energie sind nicht viel wert.

      1. Die russische Technik ist ja auch nicht auf „gaming performance“ ausgerichtet, sondern exakte Qualitätsarbeit. In ihren Raketensteuerungen wird es wohl auch nicht auf die höchste Energieeffizienz bis zum letzen hundertstel mW ankommen.
        Für unsere Kobold-Dompteuse aus dem Sattel zu holen, wird’s schon reichen.

  7. Die Anerkennung der Donbass-Republiken durch Russland wird nur der Auftakt zu weiterem Vorgehen sein. Denkbar und realistisch ist, dass es zur gesamten Besetzung der Ukraine führen kann, wenn russische Truppen in den Donbass-Republiken unter Beschuss durchs ukrainische Militär geraten. Es scheint so, dass der Druck auf Wladimir Putin durch die russische Politik zu groß wurde, um weiterhin nur zu reagieren, wo nach Meinung national eingestellter Kräfte endlich agiert werden muss. Das ist nun geschehen und es werden die „versprochenen“ Sanktionen kommen, die Russland zur forcierten Entwicklung der Wirtschaft zwingen wird und das kann nur gut sein.

    1. Richtig. Es sind schon Anrufe aus Harkiv – dia Rada- Abgeordnete fragen was sie jetz tun sollen. Nazis zwingen sie ihre Familien nach Lviv zu evakuieren.
      Aus Donezk bekommen sie empfehlen Blumen zu kaufen um die Befreier zu begrüßen.

  8. Endlich!!! Nach fast 8 Jahren und 14000 toten Zivilisten hat das Leid der Menschen ein Ende in Novorossija! Wir haben die Unterzeichnung der Dekrete live gesehen und eine Flasche Sekt geöffnet. Slawa Noworossija!!

  9. Leute, wir wissen doch alle, dass die „sanctions from hell“ so oder so gekommen wären.
    Doof für die Sanktionierer ist doch, dass sie sich selbst am Ärgsten schaden und wer mit Exportstops droht, vergisst, dass er selbst auf den Verkauf der eigenen Produktion angewiesen ist.
    Im übrigen, wer produziert, braucht auch Rohstoffe und Energie.
    Japan, produzieren die überhaupt noch eigene Micro-Chips oder lassen die auch lieber billiger in China produzieren?
    Musste gerade mal meine Playlist der göttlichsten russischen Sängerinnen anwerfen😀😘

    1. Apropos „Sanctions from Hell“ Ich erinnere mich noch an das Statement von Lavrow als er gefragt wurde, wie Russland denn nun mit der Drohung „Nie dagewesener Sanktionen“ umgehen werde. Die Antwort von Lavrow: Irgendwann ist immer das erste Mal…. coolster Außenminister ever.

    2. Russland braucht Chips, China braucht Energie und Nahrungsmittel.
      Wo ist da das Problem?

      USA und ganz besonders die EU haben fertig. Was wird denn in den USA noch wirklich selber hergestellt. So gut wie alles wird importiert. Und wenn der Dollar wackelt, und er wackelt schon bedenklich, bricht der ganze westliche Laden zusammen. Hier in D-Land ist die Bildung doch auch nur mehr die Hälfte wert. Und die islamischen Einwanderer bestimmen bald das ganze Leben.

      Ich hätte gern dass Deutschland wieder geteilt wird. So richtig mit Mauer und allem Drum und Dran. Auf der einen Seite die woken Links-Grünen Liberal-Spinner. Auf der anderen Seite die, die das nicht wollen. Wir arbeiten mit Rußland zusammen. Die anderen mit wem sie wollen. Mal schaun, ob die dann noch für irgend jemanden interessant wären.

      Und jede Seite lebt vom selbst erarbeiteten. Dann sehen wir uns von über der Mauer mal deren schöne neue Welt an.

  10. Nieder mit den US-Imperialisten! Freiheit für die ganze Ukraine!
    Es leben Wladimir Wladimirowitsch Putin, die Völker Russlands und alle friedliebenden Menschen der Welt! Gott schütze und segne sie!

Schreibe einen Kommentar