Kriegsgefahr

Droht der Dritte Weltkrieg?

Viele Menschen fürchten wegen der Ereignisse in der Ukraine eine Eskalation bis hin zum Dritten Weltkrieg. Warum ich das für unwahrscheinlich halte.

Es gibt bekanntermaßen gerade in Washington durchaus Falken, die einen Dritten Weltkrieg riskieren würden, aber die sind (zumindest derzeit) wohl nicht an der Macht. Auch Russland will keinen Dritten Weltkrieg, Russland hat ganz sicher nicht vor, einen NATO-Staat anzugreifen, sondern es will in der Ukraine die Sicherheitsinteressen durchsetzen, die der Westen Russland in den Verhandlungen über gegenseitige Sicherheitsgarantien nicht zugestehen wollte.

Es geht Russland darum, dass die Ukraine kein NATO-Mitglied wird und dass keine amerikanischen Militärbasen in der Ukraine entstehen, wo dann amerikanische Atomraketen mit einer Flugzeit von wenigen Minuten nach Moskau aufgestellt werden können. Das wollten USA und NATO Russland nicht garantieren und damit sah Russland sich gezwungen, diese Sicherheit mit Gewalt zu sichern. Man mag der russischen Sicht zustimmen oder nicht, aber darum geht es Russland: Es sah sich von dem Aufbau von NATO-Basen in der Ukraine bedroht und diese Basen gab es bereits.

Die USA und die NATO haben schon vor dem russischen Militäreinsatz immer wieder laut und deutlich verkündet, dass weder NATO-Soldaten, noch US-Soldaten für die Ukraine kämpfen würden. Weder die NATO, noch die USA wollten und wollen wegen der Ukraine einen Krieg gegen Russland. Ein schmerzhafter und teurer Stellvertreterkrieg Russlands in der Ukraine, damit haben USA und NATO offensichtlich kein Problem, daher feuern sie Kiew kräftig an, alleine weiterzukämpfen und versprechen Waffen.

Was die USA und die NATO der Ukraine vor der Eskalation hinter verschlossenen Türen versprochen haben, wissen wir nicht. Aber ganz offensichtlich dachte der ukrainische Präsident Selensky, die NATO würde ihm helfen. Anders lässt sich nicht erklären, dass die Ukraine nach der russischen Anerkennung des Donbass den Beschuss des Donbass trotz der deutlichen russischen Warnung vor Konsequenzen erhöht hat.

Als Russland dann militärisch eingegriffen hat, hat Selensky öffentlich verkündet, er habe bei 27 NATO-Staaten um Hilfe gebeten und er schien ganz überrascht, dass die alle abgewunken haben. Die USA und NATO wollen keinen direkten Krieg mit Russland.

Das sieht man auch daran, dass die Pressesprecherin von US-Präsident Biden auf die Bitte Selenskys angesprochen wurde, wenigstens eine Flugverbotszone über der Ukraine einzurichten. Russland beherrscht inzwischen den Luftraum, die ukrainische Luftwaffe ist nicht mehr existent, es gibt keine funktionierenden ukrainischen Militärflughäfen mehr und auch die Luftabwehr scheint weitgehend ausgeschaltet zu sein.

Aber Jen Psaki, die Sprecherin von Joe Biden, hat die Bitte öffentlich abgelehnt und gesagt:

„Es ist wichtig, dass alle über die Flugverbotszone Bescheid wissen. Das US-Militär müsste sie einrichten. Das würde im Wesentlichen bedeuten, dass das US-Militär Flugzeuge abschießen würde, und zwar russische Flugzeuge. Das wäre sicherlich eine Eskalation, die einen möglichen militärischen Konflikt zwischen uns und Russland auslösen würde. Das ist nicht im Sinne des Präsidenten. Das sind alles Gründe, warum das keine gute Idee wäre“

In der aktuell herrschenden anti-russischen Hysterie mögen viele glauben, Putin sei zum Dritten Weltkrieg bereit. Das ist aber natürlich Unsinn, denn Putin ist weder wahnsinnig, noch dumm, noch ein Selbstmörder. Er will – wie oben erwähnt – die Sicherheit seines Landes garantieren und nachdem der Westen Gespräche darüber verweigert hat, hat Putin keinen anderen Ausweg mehr gesehen, als das mit einer Militäraktion durchzusetzen.

Putin will sicherstellen, dass die Ukraine ein neutraler Staat und Puffer zwischen Russland und der NATO wird, er will keinen Krieg mit der NATO.

Die NATO und die USA wollen die Ukraine hingegen an sich binden und die Möglichkeit haben, in der Ukraine (Atom-)Raketen zu stationieren, die Moskau in wenigen Minuten erreichen können. Vielleicht planen die USA diese Stationierung derzeit nicht einmal, aber sie wollen sich diese Möglichkeit offen halten. Russland will genau das verhindern. Nur darum und um nichts anderes geht es in dem Konflikt.

Was beide Seiten hingegen nicht wollen, ist eine direkte militärische Konfrontation. Daher mache ich mir aufgrund der Ereignisse zwar Sorgen, aber eher wegen der Folgen für die Menschen, die in Ost und West unter den Sanktionen leiden werden. Auch um die Menschen in der Ukraine mache ich mir natürlich Sorgen, aber da Russland die Ukraine zu einem neutralen Staat machen möchte, ist Russland ganz sicher nicht daran interessiert, massenhaft zivile Opfer zu riskieren. Im Gegenteil, denn sogar ein Berater des ukrainischen Präsidenten hat Entwarnung gegeben und mitgeteilt, Russland schieße nicht auf zivile Ziele, weil es die Loyalität der Menschen in der Ukraine gewinnen möchte.

Aufgrund dieser Gemengelage halte ich die Gefahr, dass sich diese Krise zum Dritten Weltkrieg hochschaukelt, für sehr gering. Aber auch ein Wirtschaftskrieg kann schlimme Folgen haben und der Wirtschaftskrieg ist bereits ausgebrochen.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

52 Antworten

    1. Die Russen haben es geschafft, sie haben Corona getötet, gerade, als die öffentliche Meinung umzukippen drohte!
      Wenn ihr immer brav dem Stöckchen folgt, braucht ihr euch nicht wundern, dass die euch immer genau dort haben, wo sie euch haben wollen.

      1. Das ist ein SEHR interessanter Aspekt: ist eigentlich jemandem schon mal aufgefallen, dass wir seit Beginn des neuen Jahrhunderts/Jahrtausends von einer Krise nahtlos in die nächste wandern? 1999 NATO-Bombardierung Jugolands, 2001 9/11, 2001 Afghanistan-Krieg, 2003, Irak-Krieg, 2005 erste Terroranschlags-Welle (London, Barcelona), 2008 Weltfinanzkrise, 2008 Kaukasus-Krieg, 2011 „arabischer Frühling“ mit all seinen Konsequenzen, 2015 Griechenland-crash, 2015 Flüchtlingskrise, seit 2016 zweite europäische Terrorwelle, seit 2020 Corona, jetzt UA-RF-Konflikt…

        Unsere „Medien“ sind seit 9/11 im „Kriegsmodus“ und haben den nie wieder verlassen. Seit 2001 sind sämtliche MSM unbrauchbar geworden und wir befinden uns in einem andauernden Ausnahmezustand. Es ist unmöglich, auch nur einen Moment „durchzuatmen“.

        Irgendwie dachten wir Anfang der 90er dass nun die Welt endlich zu einem friedlicheren Ort wird. Seht nur was draus geworden ist…

  1. Hallo Herr Röper,
    vorweg schätze ich Ihre Arbeit sehr. Sie sind jemand welcher zumindest versucht halbwegs neutral zu bleiben. Ich erkenne an das Sie zur absolut wiegenden Mehrzahl Ihrer Artikel bei Übersetzungen bleiben. Aber natürlich haben auch Sie eine Meinung. Und ab da Zweifle ich.

    Sie haben genau so wie ich das Ausmaß des Eingriffs der Russen unterschätzt welches im Moment stattfindet. Wie können Sie sich sicher sein das daraus kein nuklearer Konflikt entsteht?
    Der so genannte „Wertewesten“ tut im Augenblick alles nur erdenkliche dazu den Konflikt(wenn man es denn so nennen will) zu eskalieren.
    Es gibt zig Möglichkeiten die momentan stattfindenden militärischen Operationen zu eskalieren.
    Waffenlieferungen in ein Konfliktgebiet sind wohl schon ein deutlicher Hinweis.

    Glauben Sie wirklich ein in die ausweglosigkeit gedrängter „Bär“ würde in der jetztigen Situation nicht „All in“ gehen?

    Ich hoffe für uns alle das es nicht soweit kommt.

    Und ja, ich teile Ihre Einschätzung das dieser Konflikt vermeidbar gewesen wäre.

    1. Nuklear oder konventionell, uns trifft es so oder so!
      Das einzige, was uns helfen könnte, wäre die Zerstörung der City of London, das könnte mit einer H-Bombe in den Kanal gemacht werden.
      Nummer 10 würde dann auch 10 m unter Wasser stehen (ich weiß, dass Nummer 10 sich nicht in der CoL befindet, dort gibt es nur +-160 Banken mit dem bekannten Personal dazu).
      Für einen Bürgerkrieg in den USA sorgen.
      Beides wird (vorerst) wohl nicht geschehen, aber uns wird es treffen!

  2. Gegenteil, denn sogar ein Berater des ukrainischen Präsidenten hat Entwarnung gegeben und mitgeteilt, Russland schieße nicht auf zivile Ziele, weil es die Loyalität der Menschen in der Ukraine gewinnen möchte.
    ——————————————————-
    Das Schießen auf zivile Ziele wird zwangsläufig kommen und die Bilder produzieren, die ein direktes Eingreifen der NATO fordern und auch auslösen. Indirekt ist die NATO schon jetzt via. Waffenlieferungen an die Ukraine in diesen Krieg verwickelt. Das Planungsziel der Kulissenschieber im Westen ist die Unterwerfung Russlands und da Wladimir Putin sich widersetzt, „arbeitet“ man vorrangig am „Regime-Change“ indem nun auch die russischen Oligarchen ins Visier genommen werden, die Russland massivst bestohlen haben und den Verlust ihrer Pfründe fürchten. Der WKIII ist aus dieser Gemengelage heraus jederzeit möglich !

  3. Diese „ukrainer“ sind nur ein weiteres Bauernopfer im Spiel der Zeit… – je eher die das begreifen, desto besser – doch bei deren aktuellen Polit-Kaspern stellen wir sogar den natürlichen Inhalt ihres Schädels in Frage… 🙄😎

  4. Ich denke auch, der WKIII ist aus dieser Gemengelage heraus jederzeit möglich.
    Sicherlich vermeidet man derzeit die direkte Konfrontation. Falls es aber Russland nicht gelingen sollte die Mission schnell zu beenden und nach Hause zu reiten oder alternativ für eine hermetische Abschottung vom Westen zu sorgen, dann wird sich der Konflikt immer weiter hoch schaukeln. Es werden ja jetzt schon freiwillige Kämpfer aus dem Baltikum entsandt. Die NATO kann ohne offiziell Kriegsteilnehmer zu sein, den Konflikt immer weiter schüren und eskalieren lassen.

  5. Ich halte diese Entwicklung für brandgefährlich.
    Der Westen schickt Waffen, von Munition bis zu Kampfjets.
    Der Westen schickt lt. Berliner Zeitung (https://www.berliner-zeitung.de/welt-nationen/nato-spezialeinheiten-bereiten-einsatz-in-ukraine-vor-li.214453 ) nun auch freiwillige Kampfeinheiten aus den NATO-Staaten.

    Einer hat das alles schon vorausgesehen: lest die Prophezeiungen von Alois Irlmaier. Es kann noch zu einem Friedensabkommen kommen. Aber danach geht es erst richtig los. Russland wurde offensichtlich zu sehr an die Wand gedrückt.

    Was die Regierungen des Westens hier tun, ist nicht für Deeskalation zu sorgen. Sie schüren geradezu den Konflikt. Wollen sie, dass das große Abräumen kommt? Weil sie keine Lösungen für ihre Probleme sehen? Sollte Corona schon einmal vorselektieren?

    1. Bis jetzt ist alles nach Irlmaier gelaufen.
      Gruselig ist das schon, sollte der Rest auch noch stimmen!
      Zwei Dinge haben mich aufgeschreckt:
      – die Zielsicherheit, mit der er die Smartphones vorausgesehen hat.
      – die Schulden, die Deutschland dann haben wird (diese 100 Milliarden werden ihm da auch nicht recht geben).

    2. Ich halte die Entwicklung genau wie Sie schreiben, für brandgefährlich. Die Klatschhasen im Bundestag befürworten, dass Deutschland Waffen an die Ukraine liefert. Und nun gibt es Bestrebungen, dass die Ukraine zur EU kommt. Früher wären deutscher Politiker zu Putin gefahren und hätte alles versucht, um die Situation zu entschärfen. Jemand wie Baerbock, die nur trotzig Forderungen vorträgt: das ist keine Diplomatie. Irgendwie erinnern mich derzeitige Berichte in den Medien, aber auch das Verhalten von vielen Deutschen an dunkle Zeiten. Ganz ehrlich: wenn ich könnte, würde ich Deutschland verlassen. Nicht nur wegen der momentanen Ampelpolitik. Die Coronapolitik ist auch eine Katastrophe.

      1. Als Guido Westerwelle Außenminister wurde habe ich gedacht Schlimmer geht es nicht. Als dann das Maas Männchen kam dachte ich OK es gibt noch eine Steigerung nach unten, aber der Bodensatz ist nun erreicht. Und jetzt hat der Bär den Bock geschossen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es noch schlimmer kommen kann. Ich möchte aber nicht wieder eines Besseren belehrt werden.

  6. Nun ja. Wollen wir jetzt einen Meinungswettbewerb beginnen, „was wir alles so für unwahrscheinlich halten?“ – Da müsste ich wohl erst zum Grab meines seligen Großvaters (gest. 1965) pilgern und ihn befragen, was er mit 25 Jahren (1914) so alles für unwahrscheinlich hielt. Vielleicht denke ich zu pessimistisch, sind wir doch inzwischen alle wesentlich ‚gebildeter‘ geworden (‚autsch!‘) … was mich sehr beeindruckt: „Wie konnte man es schaffen, ein Volk von 44 Millionen Ukrainern zu Geißel zu nehmen und es als geopolitische Schieß-Kladde aufzustellen?“ Aber das müssen sich die dort selbst beantworten. Wie man so blöd sein kann.

  7. Im deutschen Mainstream liest man nur einen Schuldigen. Und das ist Putin. Von Fake News ganz zu schweigen. Es wird gar nicht hinterfragt oder darauf hingewiesen warum es so weit gekommen ist. Wenn ja, kommt die große Keule, siehe Sahra Wagenknecht. Mich erinnert dieses Verhalten der Medien doch sehr an die Corona Panikmache, die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen, ein Feindbild zu generieren, um sie dann gefügig zu machen. Außerdem scheint im Westen bei vielen Menschen immer noch der Kalte Krieg und die Sowjetunion vorzuherrschen, samt Bedrohung für die ganze Welt. Jedenfalls wird es wieder geschürt. Corona und Ukraine-Russland. Wenn da mal nicht ein Zusammenhang besteht.

      1. Genau! „Der Jude“ wird wieder aus allen möglichen Bereichen ausgeschlossen…….und die Menschen bemerken nicht einmal was sie da eigentlich wieder machen.
        Siehe das Restaurant welches Russen den Zutritt verwehrt hat – einfach unglaublich was in den Köpfen abgeht.
        Und wir haben uns immer gefragt wie unsere Groß- und Urgroßeltern damals so verleitet wurden…….die aktuellen Ereignisse zeigen es auf, und trotz unserer Geschichte kapieren die Leute es nicht.
        Wahnsinn!

  8. Thomas Röper schreibt: Putin ist nicht dumm, er will keinen 3 WK. Das mag ja stimmen, aber der Westen und die Nato wollen ihn! Und sie haben bereits!! Denn ein Weltkrieg ist ein Krieg, in dem VIELE Länder und Nationen beteiligt sind. Und das ist der Fall! Sogar die neutrale Schweiz hat ihre Neutralität aufgegeben! Wir befinden uns seit 6 Tagen im dritten Weltkrieg! Genau deshalb wurde auch Russland provoziert und zum Einschreiten verleitet! Thomas schrieb doch noch vor ein paar Tagen, dass irgendwas in der Ukraine passiert sein muss, was Putin zu diesem Schritt veranlasst hat. Der Westen und die Nato haben ihm eine todsichere Falle in der Ukraine gestellt und Putin so zum 3 WK gezwungen. Jetzt gibt es kein Zurück mehr!!

    1. Dann zähle mal ALLE internationalen militärischen Konflikte zusammen – da kommst du auf gut 360 weltweit… – ist das nicht auch ein „Weltkrieg“ – nur in einer anderen Verpackung? 😉

  9. Der Begriff Weltkrieg bedeutet, dass VIELE Nationen und Völker beteiligt werden. Das kann direkte Unterstützung durch Waffenhilfe sein, aber auch Blockaden oder Sanktionen gegen ein Land sind Kriegshandlungen, weil sie gegen ein Land gerichtet sind. Ich hatte schon während Olympia in China ein schlechtes Gefühl, weil die russischen Sportler ohne eigene Flagge auftreten mussten. Das war für mich ein deutlicher Hinweis, dass etwas im „Busch“ ist. Aber das Putin Bashing geht ja schon langelang. Ich denke, dieser Krieg ist von gaaanz langer Hand geplant. Er dient den Plänen des Great Reset und der NWO. Ordnung aus Chaos und Zerstörung.

  10. Nach Frieden sieht das alles nicht aus.
    Ob die Russen das schaffen, was sie sich vorgenommen haben oder nicht, der zionistisch gesteuerte Westen wird weiter machen.
    Was dann kommt, nuklear, konventionell, oder nur ein bisschen nuklear, uns kann das egal sein.
    Wir sind so oder so im A….!

  11. Russland will den 3. WK nicht. Die Ukraine auch nicht.

    Aber bei Warshington D.C. bin ich mir da nicht so sicher. Kriegsverbrecher wie Bush/Cheney oder Clinton/Obama würden sich wahrscheinlich freuen, wenn es zu einem nicht ganz unrealistischen Szenario käme:
    – Russland sieht sich durch NATO-Atomwaffen bedroht
    – Die US-Atomwaffen sind in Deutschland und Polen stationiert, also bleibt Russland nichts anderes übrig, als die Stützpunkte dort auszuschalten
    – Deutschland und Polen sehen das als Angriff auf ihre Länder (obwohl das Ziel ein amerikanischer Stützpunkt war) und reagieren dementsprechend
    – Warshington D.C. sieht zu, wie sich 2 potentielle Konkurrenten gegenseitig auslöschen, wartet bis kurz vor Ende und schickt dann „Friedens“truppen um beide Seiten zu übernehmen

    1. Falls US-Atomwaffen bereits in Polen sind wird Russland die auf jeden Fall ausschalten. Lavrov teilte heute mit, dass der Abzug aller US-Atomwaffen aus Europa ansteht – ohne wenn und aber. Wie das passiert, wird man sehen – also durch das Ministerium Lavrovs oder das von Schoigu. Davon wird die Öffentlichkeit kaum was mitbekommen. Falls herauskommt das Atomwaffen in Polen sind wird die öffentliche Meinung überall gegen die USA schwenken. Die CDU und Springermedien (v.a. WELT) sind mE im Bilde, denn sie bringen die „nukleare Teilhabe“ immer wieder ins Spiel.
      Stimme Herrn Röper zu: Das war ein Eingreifen in letzter Minute. Die Nato plant seit Jahren den Erstschlag gegen Russland, und jetzt hat ihne Putin in den Arm gegriffen.

      1. Die verkaufen uns doch schon seit Jahren, dass die US Atomwaffen in Deutschland etwas gutes sind. Da ist es auch nicht schwer den Menschen glauben zu machen, dass Atomwaffen in Polen oder der Ukraine etwas gutes sind. Die USA bomben doch nur für die Menschenrechte ganze Länder platt. Der Einsatz von Atombomben ist doch dann etwas gutes, wenn dadurch die Menschen wieder „frei“ werden. Die Menschen sind so Gehirngewaschen, dass sie die Wiedersprüche nicht erkennen. Wer darauf hinweist ist ein Schwubbler, Rassist und Antisemit. Die Menschen dürfen nur nicht über den Schwachsinn nachdenken, den die uns verkaufen.

      2. Die öffentliche Meinung schwenkt um, wenn die öffentlichen Meinungsmacher das wollen. Keinen Moment früher und völlig egal was passiert. 2 Tage Dauerhirnwäsche und die Leute werden die Russen dafür hassen, dass sie die Amibomben zerstört haben. Kein Problem.

  12. Geschichten aus der grün verstrahlten Heimat rund um München.

    Ukraine-Krise: der Landkreis und Gemeinde xxxxx hilft
    xxxxx, 1. März 2022 – Heute möchten sich der Landrat mit einem besonders wichtigen Anliegen an die Bürgerinnen und Bürger wenden.
    Am Freitag 28.02.2022 hat Landrat xxxxxx an einer Telefonschalte mit dem Regierungspräsidenten sowie den oberbayerischen Landräten teilgenommen und sich mit ihnen über die mögliche Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine abgestimmt.

    Zusätzlich wurde auf Initiative des Landrats eine Koordinierungsgruppe Ukraine gegründet, die sich um das weitere Vorgehen kümmern und alles Nötige vorbereiten werden.
    Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger des Landkreis xxxxxxx möchten ebenfalls helfen

    Die Angebote von Privatleuten, die insbesondere Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung stellen würden, nehmen weiterhin zu.

    „Ich bin beeindruckt von der Hilfsbereitschaft im Landkreis, und spreche allen ein aufrichtiges Dankeschön aus, die so schnell und unkompliziert helfen wollen“, so Landrat xxxxxxx.
    Der Ort xxxxx möchte dieses Angebot unterstützen. Deshalb werden alle Bürgerinnen und Bürger, die eine entsprechende Unterstützung bereitstellen möchten, gebeten, sich an das Rathaus zu wenden.
    Benötigt werden folgende Daten: Name, Anschrift, Telefonnummer und wie viele Personen Sie aufnehmen beziehungsweise welche Räumlichkeiten Sie zur Verfügung stellen könnten.
    Dort werden die Angebote gesammelt und anschließend an das Landratsamt weitergegeben; bei Bedarf wird dann mit den jeweiligen Unterstützern Kontakt aufgenommen.

    Die Zustimmung ist riesig 😀
    Bin mal gespannt was die Gutmenschen sagen, wenn sie irgendwann feststellen, dass sie jetzt Dauergäste in ihren Wohnungen und Häusern haben. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

    1. Das sind Flüchtlinge. Da werden Mieten, die weit über dem Mietspiegel liegen gezahlt. Und wenn es Beschädigungen in den Wohnungen gibt, dann kümmert sich die Stadt oder die Gemeinde um die Reparatur. Das sind die besten Mieter. Natürlich ist die Hilfsbereitschaft riesig.

  13. Hallo… kann mir jemand sagen, wo dieses Statement zu lesen ist:

    “ Im Gegenteil, denn sogar ein Berater des ukrainischen Präsidenten hat Entwarnung gegeben und mitgeteilt, Russland schieße nicht auf zivile Ziele, weil es die Loyalität der Menschen in der Ukraine gewinnen möchte.“

  14. Natürlich wollen die Falken in der USA kein globalen Atom-Krieg, so dumm sind sie dann doch nicht, wenn es um das eigene Üebrleben geht aber wenn sie sicher sein können, das der Konflikt auf Europa und RU beschrägt bleibt, hätten sie auch trotz des nuklearen Fallout, nichts dagegen das es Kracht.
    Danach hätte man viel Platz um weiter Geld zu verdienen.

  15. Es gibt sogar ein noch besseres Buch: „Vision 2004″ von Gottfried von Werdenfels“. Kaum zu bekommen und unglaublich teuer. Geschrieben anfang der 80 er. Die Zerstörung der Twin Towers, die Invasion, die Diktatur durch die Linksfaschisten. Das Alles wird genau beschrieben. Auch der Angriff durch Russland. Der folgende Atomkrieg – der Erdkrustenriss. Das 3 tägige „Dauerbeben“ und die fast völlige Vernichtung Europas. Auch genaue Karten über den „Einmarsch“ Russlands in Italien, Österreich, Deurschland, Frankreich.
    Karten über sichere Gebiete. Eine der besten Hellseherinen Österreichs schenkte mir dieses Buch 1992 mit einem traurigen Lächeln und mit den Worten: Das wirst du noch brauchen !
    Ich denke wenn man alle Vorzeichen kennt dann kann man sagen, dass es im August soweit sein wird.
    Ich denke Herr Tscharntke der Pfarrer der Efk Riedlingen hatte noch ein Exemplar und ein anderes vor kurzem bei Amazon für „nur“ 200 Euronen.
    Auch die Predigten dieses Mannes bei odysee.com künden von einer „tiefen“ Einsicht !

    1. Aloha, Malachir
      Handelt es sich beim beschriebenen Buch um dieses:
      „Vision 2004. Die nächsten 10 Jahre. Österreichischer Seher bricht sein Schweigen.“
      Dieses ist von 1994 und ist noch an versch. Orten erhältlich für z.B. 60 Euro.

    2. Da ist eher nichts dran.
      Die Originalfassung konnte ich nicht finden, aber eine gekürzte Version ist hier:
      https://docplayer.org/48144964-Prophezeiungen-zum-dritten-weltkrieg.html

      Von den Voraussagen ist fast nichts richtig.

      „Es wird kein weiteres Tschernobyl-Unglück vor dem Dritten Weltkrieg geben.“ — Was ist nochmal genau in Fukushima passiert?

      „New York wird zerstört durch den Hassislamisch-arabischer Kreise“ — wenn damit 9/11 gemeint ist, hat der „Hellseher“ nicht gesehen, dass das das Werk der US-Regierung selbst war?

      „Ein großes kosmisches Ereignis wird vor dem Dritten Weltkrieg stattfinden.“ — hat es nicht gegeben. Entweder die Prophezeiung ist falsch, oder wir sind noch weit vom 3. WK entfernt – oder beides.

      „Polen wird in naher Zukunft unter einem schweren bewaffneten Konflikt zu leiden haben, wahrscheinlich im Süden.“ — nicht eingetroffen.

      „Jugoslawien – Der fortwährende Bürgerkrieg wird kurz vor dem Dritten Weltkrieg beendet werden“ — der Bürgerkrieg ist schon lange vorbei. Zu lange, um „kurz vor“ dem 3. WK beendet zu werden.

      „Die USA besetzen die saudischen Ölgebiete, werden aber zurückgeschlagen und besiegt.“ — die USA sind (noch) die besten Freunde der Saudis.

      „Der Militärkonflikt wird zur Jahrhundertwende beendet sein.“ — Also geht er 23 Jahre bevor er anfängt zu Ende?

      Die wenigen zutreffenden Voraussagen in dem Text hätte jeder voraussehen können, weil sie relativ offensichtlich sind. Das ist also das gleiche wie (fast?) alle angeblichen Prophezeiungen: Humbug.

  16. Ich hoffe, daß die Beweise, die Russland hat, einschl. der OSZE Berichte, das ganze wieder Deeskalieren wird. Ich bin aber auch dafür, daß die Verantwortlichen für Ihre Taten(Donbass Odessa) zur Rechenschaft gezogen werden, zumindest in der Ukraine. Wenn nicht schon der eine oder andere abgehauen ist(Ich denke Selenskij ist nicht mehr in der Ukraine, ob Poroschenko noch dort ist…würde Ich denken er auch nicht mehr)!Es kommt nur auf die richtige Reaktion von der OSZE und dem Internationalen Strafgerichtshof an(ich weiß ja nicht wie weit die schon im Sumpf stecken)!

    1. Soll das ein Scherz sein? Als die Beweise für die gefälschten Giftgasangriffe in Syrien vorgelegt wurden, hat sie unser lieber „Wertewesten“ geflissentlich ignoriert. Dies schließt die „frei Presse“ ein.

  17. Ich möchte einen anderen Gedanken äußern: Kann es sein, dass die Inszenierung (vom Wertewesten) dazu dient, die Fähigkeiten Russlands genau zu analysieren, um für die Zukunft weitere Druckmittel zu haben? (eigene Militärforschungen zu lenken?)
    Russland hat in einigen Aktionen während der großen Nato Manövers mit einigen militärischen Überraschungen brilliert, will man jetzt testen, welche Trümpfe sie auf der Hinterhand haben bzw. wie effektiv ist sein Militär?

  18. Analysten arbeiten immer ob vor, wärend oder nach einem Einsatz.
    RU wird auch hier nicht alles zeigen, ein T-14 Armata zb habe ich noch nicht im Einsatz gesehen.
    Aber einige Nato-Technik wird jetzt in russische Hände fallen bzw ist schon.

  19. Eine zentrale Forderung Russlands ist es, dass alle Atomwaffen aus Europa verschwinden. Eine Forderung, die ich zu 100% unterstütze. Die USA werden ihre Atomraketen aber nicht aus Europa abziehen. Die USA werden ehr Europa opfern, als dass sie klein bei geben. Wie wird die USA reagieren, wenn diese Raketen gezielt ausgeschaltet werden? Nach dem Krieg in der Ukraine sind diese Fragen nicht beantwortet. Wird Russland dann Nato Staaten angreifen?

  20. Antwort auf Bush and Clinton:
    Zuerst der Hinweis für dieses Buch war nicht für Sie gedacht sondern für Alois Mueller weil er auf Irlmaier referenzierte. Dann: Ich habe mir den Link angesehen: Wer immer das auch „verbrochen“ hat – es hat mit dem Original NICHTS zu tun. Ich habe es verglichen. Diesen Unsinn hat sich irgendein Depp ausgedacht.
    Bevor Sie über irgendetwas meckern oder ihre Meinung ( die mich nicht im geringsten interessiert ) abgeben:
    Erst informieren. Vision 2004 ist im übrigen nicht die einzige Quelle. Es gibt Dutzende andere. Solange Sie also ein Plagiat nicht vom Original unterscheiden können: Einfach Schnauze halten !
    Ich weiß das sich viele hier die „sachkundig“ und zum großkotzig ihre Meinung abgeben sich nicht mehr in Deutschland aufhalten und sich schon längst in Sicherheit gebracht haben. Zu welcher Fraktion gehören Sie ?

  21. mario-giovanni
    ja nur entstand das Buch selbst viel viel früher. Der Hellseher selbst hatte es NICHT geschrieben. Seine „Visionen“ stammen aus den 80 ern. Und auch hier: Ich reagierte hier auf einen Kommentar von Alois Mueller über Herrn Irlmaier. Leider hat das Programm hier das nicht richtig „eingeordnet“.
    Aber ich verstehe Ihre Frage nicht ganz: Den Titel hatte ich ja ganz klar und eindeutig genannt !
    Was dann an dem Inhalt des Buches glauben mag oder nicht ist jedem selber überlassen. Wer den Inhalt mit Irlmaier – Mühlhiasl und hunderten anderen vergleicht wird viele absolut identische Sachverhalte finden.
    Der 3 Weltkrieg hat schon längst begonnen.
    Was im übrigen die „Zerstörung New Yorks“ betrifft haben viele Hellseher die das „geistig“ sahen nur die zusammenstürtzenden Twin Towers gesehen und daraus dann gleich die Zerstörung der ganzen Stadt New York abgeleitet. Merke: „Hellseher“ ( wenn sie den echt sind ) sind auch nur Menschen und können sich irren.
    Also immer noch selber denken – selber analysieren – und nicht alles glauben.
    Trotzdem: So wie der „Westen“ ( USA ) gerade „zündelt“ besteht auf jeden Fall akute Weltkriegsgefahr.

    1. „Merke: „Hellseher“ ( wenn sie den echt sind ) sind auch nur Menschen und können sich irren.“ Dann sind es ja eben keine „Hellseher“ mehr. Da hatten Marx, Engels, Lenin mindestens die selben Fähigkeiten, haben sich mit den Jahreszahlen nur nicht so weit aus dem Fenster gelehnt…

Schreibe einen Kommentar