Biowaffen

Firma von Hunter Biden an den Biowaffen-Forschungen des Pentagon in der Ukraine beteiligt

Das russische Verteidigungsministerium hat weitere Details über die Biowaffenaktivitäten der USA in der Ukraine bekannt gegeben, die aufhorchen lassen.

Das russische Verteidigungsministerium hat weitere Unterlagen über die Biowaffen-Forschung des Pentagon in der Ukraine veröffentlicht, die es bei der Militäroperation erbeutet hat. Einige Informationen sind für Leser meines Buches „Inside Corona“ nicht neu, so wurde zum Beispiel berichtet, dass die Firma Metabiota an den Forschungen beteiligt ist. Metabiota ist eine Firma, die an Krankheitserregern forscht und von der CIA und dem Pentagon kontrolliert und finanziert wird, und die auch bei der Vorgeschichte der Covid-19-Pandemie eine Rolle gespielt hat. Details zu Metabiota finden Sie hier.

Mein Informant Mr. X, der mit mir für „Inside Corona“ recherchiert hat, hatte diese Informationen bereits gefunden und wir wussten schon vor der Veröffentlichung des russischen Verteidigungsministeriums von der Beteiligung von Metabiota und der EcoHealth Alliance, die in Wuhan an Coronaviren von Fledermäusen geforscht hat, an den Forschungen des Pentagon in der Ukraine und auch in Georgien. Darüber werde ich ausführlich und mit allen Quellen berichten, wenn ich von meiner aktuellen Reise in das Krisengebiet in der Ost-Ukraine zurück bin.

Hier übersetze ich die Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums und danach füge ich die vom Ministerium dazu veröffentlichten Folien bei.

Beginn der Übersetzung:

Das russische Verteidigungsministerium analysiert weiterhin Dokumente, die die Biowaffenaktivitäten des Pentagons in der Ukraine aufdecken.

Anhand des eingehenden Materials lässt sich das Muster der Zusammenarbeit zwischen US-Regierungsstellen und ukrainischen Bioeinrichtungen nachvollziehen. Bemerkenswert ist die Beteiligung von Strukturen an der Finanzierung dieser Aktivitäten, die der derzeitigen US-Führung nahe stehen, insbesondere des von Hunter Biden verwalteten Rosemont Seneca Investmentfonds. Der Fonds verfügt über erhebliche finanzielle Mittel in Höhe von mindestens 2,4 Milliarden Dollar. In diesem Fall besteht eine enge Beziehung des Fonds zu wichtigen Auftragnehmern des US-Militärs, darunter das Unternehmen „Metabiota“, das zusammen mit „Black and Veach“ einer der Hauptlieferanten von Ausrüstung für die Biolabors des Pentagon in aller Welt ist.

Der Umfang des Programms ist beeindruckend. USAID, die Stiftung von George Soros und das Center for Disease Control and Prevention sind neben dem US-Verteidigungsministerium direkt an der Umsetzung beteiligt. Die wissenschaftliche Betreuung erfolgt durch führende Forschungseinrichtungen, darunter das Los Alamos National Laboratory, das im Rahmen des Manhattan-Projekts Kernwaffen entwickelt.

All diese Aktivitäten werden unter der vollständigen Kontrolle des Pentagons durchgeführt.

Beachten Sie: vor Ihnen liegt eine Registrierungskarte, die bestätigt, dass genau 30 ukrainische Labors an 14 Standorten an umfassenden militärisch-biologischen Aktivitäten in der Ukraine beteiligt waren. (Anm. d. Übers.: Die Folien finden Sie am Ende dieses Artikels)

Das Dokument ist von Viktor Polischuk, dem stellvertretenden Staatssekretär der ukrainischen Regierung, unterzeichnet. Rechtsgrundlage für die Unterzeichnung war das Übereinkommen über die Zusammenarbeit zur Verhütung der Verbreitung von Technologien, Krankheitserregern und Informationen, die zur Entwicklung biologischer Waffen verwendet werden können.

Auf der Registrierungskarte sind der Auftraggeber der Arbeit, das US Department of Defense Threat Reduction, sowie die Liste der Biowaffen angegeben.

Wie wir bereits berichtet haben, beläuft sich die Finanzierung allein für den Zeitraum 2018 bis 2020 auf rund 32 Millionen US-Dollar. Der Text des Dokuments besagt, dass die Vereinigten Staaten, ihr Personal und ihre Auftragnehmer von der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern oder ähnlichen Abgaben, die in der Ukraine erhoben werden, befreit sind.

Das Verteidigungsministerium hat das Muster der Verbringung von Biomaterialien offengelegt und zusammengefasst. Die Finanzierung der militärisch-biologischen Aktivitäten hat es den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten ermöglicht, mindestens 16.000 Bioproben aus der Ukraine zu auszuführen.

So wurden im Rahmen des Projekts UP-8 Blutproben von 4.000 Soldaten in Lwiw, Charkiw, Odessa und Kiew auf Antikörper gegen Hantaviren und von 400 Soldaten auf Antikörper gegen das Kongo-Krim-Fieber-Virus untersucht.

Ein solches groß angelegtes Screening der natürlichen Immunität der Bevölkerung wurde wahrscheinlich durchgeführt, um die für die Bevölkerung einer bestimmten Region gefährlichsten biologischen Arbeitsstoffe auszuwählen.

Die Analyse der Unterlagen zeigt, dass nicht nur menschliche Gewebe- und Serumproben, sondern auch gefährliche Krankheitserreger und deren Vektoren ausgeführt wurden. So wurden beispielsweise mehr als 10.000 Proben an das Lugar-Zentrum in Georgien geschickt. Zu den weiteren Empfängern gehören Referenzlabors im Vereinigten Königreich und das Loeffler-Institut in Deutschland.

All dies birgt die Gefahr, dass sensible genetische Informationen ins Ausland gelangen und die biologische Sicherheit nicht nur für die Ukraine, sondern auch für die Regionen, in die die Proben verbracht wurden, gefährdet ist.

Eine der Prioritäten der amerikanischen Auftraggeber ist der Milzbranderreger, der sich durch hohe Anfälligkeit und Überlebensfähigkeit in der Umwelt auszeichnet.

Diese Folie zeigt Dokumente des Projekts UP-2, bei dem es unter anderem darum ging, Grabstätten für tote Tiere zu identifizieren und dort in Bodenproben Anthrax-Proben zu sammeln. Das Interesse der US-Militärbiologen an der Untersuchung von Insektenvektoren in Grabstätten ist auch nicht zufällig – offenbar analysierten sie die Ergebnisse des Milzbrandausbruchs von 2016 in Jamal, bei dem Fälle von Übertragungen durch Fliegen und Stechfliegen festgestellt wurden.

Angesichts der Tatsache, dass die Milzbrand-Epidemie in der Ukraine nach wie vor harmlos ist, stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit der Pentagon-Forschung und ihrem wahren Zweck.

Uns sind Beispiele bekannt, bei denen die Arbeit des US-Militärs mit Anthrax in Biosicherheitsnotfällen endete.

Zwischen 2005 und 2015 wurden lebensfähige Milzbrandsporen vom Duguay-Testgelände der US-Armee an 194 Empfänger in zehn Ländern der Welt verschickt.

Die entstandene Situation mit dem Versand von pathogenen Biomaterialien aus der Ukraine in europäische Länder könnte zum Verlust von Menschenleben führen und eine Brutstätte epidemiologischer Instabilität von vergleichbarem Ausmaß wie die COVID-19-Pandemie schaffen.

Wir veröffentlichen weiterhin Informationen über Forschungsarbeiten, an denen ukrainisches Militärpersonal beteiligt ist. Wir möchten darauf hinweisen, dass solche Arbeiten auf dem Territorium der USA verboten sind und vom US-Verteidigungsministerium außerhalb der USA durchgeführt werden.

Wir haben bereits die UP-8-Forschung erwähnt, zu der mehr als viertausend Menschen herangezogen wurden. Nach Angaben bulgarischer Medien wurden allein bei den Experimenten im Labor in Charkiw etwa 20 ukrainische Soldaten getötet und weitere 200 ins Krankenhaus eingeliefert.

Die erhaltenen Dokumente bestätigen den Versuch, bisher nicht erprobte Medikamente an ihnen zu testen. Es geht um das „Deep Drug“-Screening-System für Arzneimittel, die in den USA und Kanada nicht zugelassen sind.

Der besondere Zynismus der amerikanischen Sponsoren besteht darin, dass der Entwickler, die Firma Scymount, angeboten hat, das besagte System auf kommerzieller Basis zu kaufen, obwohl Beamte des ukrainischen Verteidigungsministeriums als Freiwillige herangezogen wurden.

Solche inakzeptablen Vorgehensweisen, die von der US-Regierung stillschweigend gebilligt werden, sind für große Pharmaunternehmen die Regel. So haben die indonesischen Behörden im Jahr 2010 das US Naval Medical Centre in Jakarta wegen zahlreicher Unregelmäßigkeiten geschlossen.

Die Amerikaner führten in der Anlage Arbeiten außerhalb des vereinbarten Forschungsprogramms durch, sammelten biologische Proben und weigerten sich, die indonesische Regierung über die Ergebnisse zu informieren. Das von ihnen beschaffte Material wurde im Interesse des mit dem Pentagon verbundenen Pharmaunternehmens Gilead verwendet, das Versuche mit seinen Medikamenten unter anderem in der Ukraine und in Georgien durchführt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Zahl der biologischen Laboratorien der Vereinigten Staaten nicht mit der anderer Länder vergleichbar ist. Nach Angaben des chinesischen Außenministeriums unterstehen ihnen 336 Labors in 30 Staaten außerhalb von deren nationaler Gerichtsbarkeit.

Wir sind der Meinung, dass es im Zusammenhang mit den eingegangenen Informationen notwendig ist, von Washington Klarheit über den wahren Zweck der Aktivitäten der Biolaboratorien der Vereinigten Staaten im Rahmen der internationalen Untersuchung zu erhalten.

Ende der Übersetzung

Hier noch die dazu veröffentlichten Folien.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

46 Antworten

  1. Boah diese ekligen US-Militärs! Sollte es einen Gott/eine Gerechtigkeit geben so müssten diese Unmenschen schon zu Lebzeiten zu Staub zerfallen. Wie gesagt: seid froh dass ich nicht zu 100% auf meine mir im Code zustehenden Fähigkeiten zugreifen kann..

    1. Der US-dominierte Westen, also Dracula mit seinen „Konkubinen“ handelt nach der Devise:

      „Ist der Ruf erst ruiniert,
      Lebt es sich ganz ungeniert.“

      Was dabei nicht bedacht wird ist die Tatsache, dass die USA ihre behauptete „Exzeptionalität“ dadurch längst verloren haben und jetzt nackt und hässlich vor aller Welt die Fratze des Untiers zeigen.

      Wer diesen dramatischen Abgrund zwischen behaupteter moralischer Überlegenheit und abscheulichster Niedertracht auch jetzt noch nicht bemerkt oder einfach ignoriert, dem ist nicht mehr zu helfen.

  2. Wartet nur ab – dieser Sumpf ist sehr tief… – und unwahrscheinlich schmutzig… – was sich diese „anti-demokraten“ im yankee-provinzchen alles so geleistet haben… – wenn das mal alles ans Licht kommen sollte…

    Selbst olle Trump hat nun clinton&Co. verklagt – sowie noch so einige Klagen wegen Völkermordes usw. anhängig sind… – es bleibt spannend.
    (Quellen sind z.B. n-tv, uncutnews, RT und viele mehr…)

    1. Wie viel bezahlt man ihnen dafür das zu schreiben? Sei froh daß ich nicht für die Zensur hier zuständig bin. Kommt mir langsam wie das Telepolis Forum vor hier. Einer schreibt das richtige, 5 Lohnschreiber kommen aus ihren löchern gekrochen um es mit komischen Argumenten versuchen zu diskreditieren. Beweise das Gegenteil oder halt die Schnauze.

      1. Besonders auffällig sind jene „Relativierer“, deren ganzes Tun sich darin erschöpft, dass sie versuchen, eine Stimmung zu verbreiten, nach welcher es überhaupt keine verlässlichen Nachrichten – zumindest außerhalb des MS – gibt.
        Besonders wichtig ist derartige Stänkerei natürlich in denjenigen alternativen Medien, welche Nachrichten aus Russland offener gegenüberstehen als dem permanenten Ausfluss unerträglicher Propaganda aus den Abwasserquellen des Werte-Westens.
        Solchen Leuten scheint überhaupt nicht klar zu sein, dass jeder Mensch mit etwas kritischem Verstand sehr gut in der Lage ist, die Glaubwürdigkeit verschiedener Quellen gegeneinander abzuwägen, ohne dabei von beschränkten Zeitgenossen an der Hand genommen zu werden.

      2. Im Endeffekt ist das doch gut: diese Leute meinen vielleicht, mit ein-zwei Sätzen unsere Grundsätze zu erschüttern. In Wirklichkeit fördern sie im Zweifelsfalle eine konstruktive Diskussion (an der sie selbst allerdings selbstverständlich NICHT teilnehmen können. Dafür reichen dann Hetzparolen definitiv nicht aus).
        Konkurrenz belebt das Geschäft.

    2. Die republikanische US-Abgeordnete Marjorie Taylor Greene will mit einem Gesetzesentwurf die „Biowaffen-Finanzierung mit Steuerzahler-Geld“ stoppen. Man wisse mit Sicherheit, dass die USA den Bau und den Betrieb solcher Labore in der Ukraine finanzierte. In der Ukraine sollen 30 Labore dem Pentagon dienen.
      http://www.dailymail.co.uk/news/article-10628067/Marjorie-Taylor-Greene-introduces-bill-ban-funding-bioweapons-labs-Ukraine.html
      Nachdem Hunter Bidens Rosemont-Firma in Metabiota investierte stieg auch In-Q-Tel (CIA-Tochter) ein:
      http://www.crunchbase.com/organization/metabiota/company_financials Lead Investor: In-Q-Tel 1.12.2018 B-Runde

      InfoWars erläuterte Hunter Bidens Hilfen für Metabiota: http://www.infowars.com/posts/what-do-hunter-biden-klaus-schwab-the-cia-have-to-do-with-us-biolabs-in-ukraine-pt-2/
      The Gateway Pundit bewies über die Wayback Machine, dass Rosemont Seneca 2014 in Metabiota investierte („Our Team’s Investments“): https://web.archive.org/web/20140315054242/http://www.rstp.com/companies/

      Metabiota gab seine Beziehung zu Black & Veac 2018 bekannt: „Heute gab Metabiota, der Pionier im Bereich der Epidemie-Risikomodellierung, bekannt, dass es einen Untervertrag von Black & Veatch (B&V) erhielt…“
      B&V rüstete auch die Labore in der Ukraine aus.

  3. „Bemerkenswert ist die Beteiligung von Strukturen an der Finanzierung dieser Aktivitäten, die der derzeitigen US-Führung nahe stehen, insbesondere des von Hunter Biden verwalteten Rosemont Seneca Investmentfonds“

    „Firma von Hunter Biden an den Biowaffen-Forschungen des Pentagon in der Ukraine beteiligt“

    Bin ich denn auch an der Herstellung von Pistolen beteiligt, wenn ich Aktien der Firma Glock habe? Bin ich auch am Ukraine-Krieg beteiligt, wenn ich Staatsanleihen von Russland halte?

    1. Nun, es sollte auch ihnen eigentlich klar sein, daß es schon ein „kleiner“ Unterschied
      ist, ob ich von einer Firma Aktien oder von einen Staat mir Staatsanleihen gekauft
      habe oder ob ich das jeweilige Unternehmen leite/verwalte und somit in direkter Verantwortung
      für jenes stehe, was in dieser Firma/Stiftung geschieht.

      Es ist schon sehr interessant, wie sich manche „Zeitgenossen“ mit allerlei Ausreden die
      Welt so malen wollen, wie es wohl ihrer eigenen İdeologie entspricht.
      Da wird dann alles als „Verschwörungstheorien“ bezeichnet, bis sich dann irgendwann
      herausstellt, daß diese „Schwurbler“ doch recht hatten…

      1. Genau – das sind billige Hütchenspielertricks & das schlichte Gemüt würde gerne in die Branche einsteigen weil sie es für clever halten.
        Nicht umsonst sind Nepper,Schlepper, Bauernfänger in DE so erfolgreich.

      2. Die Unternehmenausrichtung eines börsengängigen Unternehmens werden von Vorstand und Aufsichtsrat bestimmt und damit von den Großaktionären.
        Und diese und alle Kleinaktionäre stützen dasjeweilige Unternehmen mit ihrem Aktienbehalt.
        Das Management, die Unternehmensleitung also, hat nichts zu sagen, sondern nur für Profite zu sorgen.

    2. In der Tat bewerte ich Profite aus rüstungs – und kriegsnahen Wirtschaftsbereichen als hochgradig verachtenswert. Dasselbe gilt gleichermaßen für jede andere Geschäftstätigkeit, durch welche aus der Zerstörung und Prekarisierung der menschlichen Lebenswelt Profit geschlagen wird.

      Der bekannte Spruch „pecunia non olet“ ist in seiner modernen Adaptation ein entlarvendes Beispiel für die völlige Verrohung und Verkommenheit der spätkapitalistischen dekadenten Bürgerklasse. Aus dieser Geisteshaltung resultiert der desolate Zustand unserer Gesellschaft, in der jedem korrupten, verbrecherischen Drecksack Weisungskompetenzen über Millionen und Milliarden von Menschen zugestanden werden, wenn er durch seine Machenschaften nur reich und „einflussreich“ genug geworden ist.

    3. Natürlich sind sie das. Wenn sie sich auf die Seite der VSAmis stellen sind sie BRvonD affin; als Besetzter/ Sklave.
      Bei Parteien ist es noch extremer. Dort benötigen sie noch nicht einmal ein Parteibuch- sie müssen nur alle vier Jahre ein Kreuzchen machen; in der BRvonD.
      Da bei den VSAmis ALLES mit der nationalen Verteidigung in Verbindung steht, ist Biden jr., als Unternehmer, natürlich Mittäter – an den Folgen.

    4. Tja bevor ich jetzt mit Henne und Ei anfange… Es gibt schon einen Unterschied der nicht nur polemische Wortklauberei ist. Als Investor ist man nicht überall beliebt, es gibt sogenannte Non Ethics, sprich eine Liste der NoGo´s. Oder simpler gestrickt, wenn ich Lindt&Sprüngli im Depot habe bin ich nicht automatisch für Diabetes verantwortlich (Roshen wäre analog dazu das NoGo), wenn die EU über die NATO Waffen in Krisengebiete liefert ist sie für mich am dortigen Krieg beteiligt. Ob jetzt aktiv oder nur passiv wäre wieder Wortklauberei, meine Meinung.

    5. @ Putout
      „Bin ich denn auch an der Herstellung von Pistolen beteiligt, wenn ich Aktien der Firma Glock habe? Bin ich auch am Ukraine-Krieg beteiligt, wenn ich Staatsanleihen von Russland halte?“

      Ja.

    6. Es geht noch deutlicher. Auf den ersten Blick wirkt Metabiota wie ein einfaches medizinisches Unternehmen – gegründet von einem „Young Leader“ des Weltwirtschaftsforums: https://en.wikipedia.org/wiki/Nathan_Wolfe
      Allerdings beschrieb eine E-Mail im Jahre 2014 von der Metabiota-Vizepräsidentin an Hunter Biden, wie „die kulturelle und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Ukraine von Russland gewahrt werden kann“. Das sind seltsame Ziele für Biotech-Unternehmen. Hunter Bidens Vater war am „Wiederaufbau“ der Ukraine in Obamas Regierung beteiligt. Im April 2014 schrieb Metabiota-Vizepräsidentin Mary Guttieri Hunter Biden: „Vielen Dank, dass Sie sich trotz Ihres intensiven Zeitplans die Zeit nahmen, mich am Dienstag mit Kathy [Dimeo, Metabiota-Managerin] und mir zu treffen. Wir haben unsere Diskussion sehr genossen“, schrieb Guttieri.
      Vier Tage nach Guttieris E-Mail vom April 2014 schrieb Burisma-Manager Vadym Pozharskyi an Hunter und enthüllte, dass der Sohn des damaligen Vizepräsidenten ein „Wissenschaftsprojekt“ mit BURISMA UND Metabiota
      in der Ukraine auf den Weg gebracht habe.
      „Bitte finden Sie einige Anfangspunkte, die diskutiert werden müssen, um das Potenzial dieses Projekts, wie Sie es nennen, ‚Science Ukraine‘ zu analysieren“, schrieb Pozharskyi.
      Aufzeichnungen über Regierungsausgaben zeigen, dass das US-Verteidigungsministerium zwischen Februar 2014 und November 2016 einen Auftrag über 18.400.000 $ an Metabiota vergab, darunter 307.091 $ für Forschungen in der Ukraine.
      Metabiota war auch Subauftragnehmer für Black & Veatch – einem Ausrüster der US-Armee.
      Anfang März 2022 warnten US-Beamte den Kongress, tödliche sowie manipulierte Erreger aus jenen Laboren könnten in russische Hände fallen.
      Hunter und Kollegen seiner Investmentfirma Rosemont Seneca Technology Partners (RSTP) sammelten Millionen Dollar für Investitionen in Unternmehmen wie Metabiota.
      Über Rosemont Seneca Technology Partners investierten sie 500.000 $ in Metabiota – und sammelten weitere Millionen durch Investmentfirmen wie Goldman Sachs.
      Wie wurde das bekannt? Hunter Biden holte bei einer Reparaturwerkstatt abgegebene Computer nicht mehr ab. Er war zeitweise in einer Entzugsklinik.
      Der Werkstattinhaber war vom Festplatteninhalt schockiert. Immerhin war das eine der heißesten Festplatten im Land. Bevor er sie vom FBI ablolen ließ, hatte er eine Kopie angefertigt.
      Die New York Times nannte diese Texte im Jahre 2020 „russische Desinformation“ – kurz vor der Wahl. 2022 bestätigte sie hingegen die Echtheit. Auch Daily Mail hat Kopien.
      Wer neben den E-Mails auch ein Foto von Mary Guttieri, Vizepräsidentin von Metabiota, bei einem Treffen mit US- und ukrainischen Militärs in Lwiw 2016 sehen möchte – findet es hier:
      https://www.dailymail.co.uk/news/article-10652127/Hunter-Biden-helped-secure-millions-funding-military-biotech-research-program-Ukraine.html

  4. Hmm, Mr. X. wusste also VOR dem russischen Geheimdienst davon?
    Nun, dann wäre entweder der russische Geheimdienst nur ein Haufen irgendwelcher Idioten und die ganze Schlagzeile das Papier nicht Wert.
    Oder aber Mr. X. gehört vielleicht selber dazu, und das ganze hier ist irgend eine putin-Treue Medieninszenierung.

    Wenn ich mir die sehr treue Berichterstattung, angelehnt an der offiziellen Sprachweise der putinschen Regierung anschaue, ohne auch nur den kleinsten Hauch einer Kritik zu lesen, tippe ich auf die zweite Variante.

    1. Ei freilich! Verglichen mit dem Fake-Universum, das uns in Medien wie RT oder diesem Blog hier aufgezeigt wird, sind die Nachrichten in den MS-Medien wertewestlicher Prägung ein ständiger „Bronnen“ lauterster Wahrheit, aus dem wir alle Tage wieder mentale Kraft schöpfen können, um der permanenten unerträglichen Russen-Propaganda weiterhin widerstehen zu können.

      Nur so können wir den Glauben an „das Böse im Russen“ ebenso wie den Glauben an „das heilige Sakrament der mRNA-Impfungen“ weiter behalten und vertiefen. Amén.

    2. anti-spiegel.ru ! Was glauben sie, wo sie hier sind?!
      Da ich die ‚Schlechtigkeiten‘ der VSAmis in der Gegenwart erlebe, immerhin lebe ich in der BRvonD, lasse ICH mich lieber auf die russische Seite ziehen, als auf die Seite der Besatzer in der BRvonD.
      Wir sind hier schon wieder so weit, das ‚Feindsender/ -Medien‘ VERBOTEN sind. Es wird nur eine Frage der Zeit, wann für das Abhören/ Mithören/ Mitlesen Strafen angeordnet werden.

    3. @Klaus

      Gegenfrage: Wer inszeniert nicht?
      Von den westlichen Medien kann mit Sicherheit gesagt werden, dass sie ihre eigene vorherige Berichterstattung einfach ignorieren und seit einigen Jahren zunehmend besonnene Stimmen und sogenannte ‚Friedensapostel‘ ins Abseits verfrachten, ja sogar mundtot machen.
      Es kann auch, beruhend auf den älteren Berichterstattungen der westlichen Medien wohlgemerkt, mit Sicherheit gesagt werden, dass der Westen die ukrainische Angelegenheit gründlich in den Sand gesetzt hat.
      Hätten sich der Westen und Russland gemeinsam um die schwerwiegenden Probleme in der Ukraine gekümmert, und das wäre möglich gewesen, gäbe es diesen Konflikt nicht.
      Aber man wollte ja partout diese Natosterweiterung auch noch und das in einem Staat, der alles andere als ein Rechtsstaat ist.

      Ich bin aus verschiedenen Gründen gegen diese militärische Intervention, kann das hier jederzeit schreiben und diese Kommentare stehen noch.
      Ich bin allerdings auch gegen diese strunzdummen Waffenlieferungen an eine unkundige unausgebildete Bevölkerung.

      Was, frage ich, wäre gewesen, wenn nach der russischen Ankündigung die Ukrainer die von der Verfolgung Bedrohten hätten flüchten lassen, sie ansonsten die Köpfe eingezogen hätten, ein paar Hilfslieferungen einkassiert, die Westwaffen wegschaffen lassen und ab da die Menschen in der Ukraine besser behandelt hätten?
      Vielleicht gäbe es dann auch keine umstrittenen Gebiete mehr, sondern eine friedliche geeinte Ukraine?
      Aber nein die Regierung wollte Krawall, jetzt haben sie Krawall, weil der Westen mit der Kapitalistenmöhre lockte.
      Leider haben die unbeteiligten Ukrainer ob jung ob alt den Krawall auch.

      Dieser unterbelichtete Versagerwesten.

  5. Bei Biden wundert mich nichts mehr und das er nun so viel Wind macht, hat auch seine Gründe. Er führt einen kalten Krieg mit dem die NATO nichts zu tun hat und das nur, weil es gegen Russland geht, weil es den Interessen der USA entgegenkommt. Die Politik der EU ist so dumm und der Wahnsinn dabei ist, viele ansonsten kluge Menschen lassen sich von diesem Wahnsinn blenden. Sie tun so, als ob wir mit Russland im Krieg sind. Hätten sie das doch nur schon bei den US Kriegen gemacht, dann wären wir diese Parasiten schon lange los. Herr Putin, ich habe keine unfreundliche Einstellung zu Russland, ich kann sie allerdings verstehen und würde als Russe ihre Politik zu 100% vertreten. Da ich kein Russe bin, muss ich die Interessen meines Landes berücksichtigen und würde mir daher wünschen, das die Vasallen Regierung nicht mit der ganzen Bevölkerung in einen Topf geworfen wird. Das ist nicht meine Regierung, ich muss unter einer Regierung leben, die ich nicht gewählt habe.

    1. Warum sollten dann US-Soldaten in Polen sein? Die sind nur zu dem einen Zweck da, gegen Russland zu kämpfen. Jeder Nato-Soldat ist deswegen da, sonst hätte man sie kostengünstig zu Hause lassen können. Da Russland die Nato nicht von alleine angreift werden sie entweder in die Ukraine oder nach Weißrussland gehen (direkt nach Russland ist derzeit vermutlich noch ausgeschlossen).

  6. Es ist eindeutig bekannt, dass in der Ukraine von den USA Biowaffenlabore betrieben wurden. Biowaffenlabore, die tödliche Krankheiten verbreiten könnten. Dies hat die „Regierungsberaterin“ des US-Regimes Victoria Nuhland, die schon unter Obama eine wichtige Funktion in der Vorgeschichte des Konflikts gespielt hat, klar und eindeutig vor dem US-Kongress ausgesagt.

    Putin wollte als ein Ziel diese US-Biowaffenlabore unschädlich machen und es muss doch selbst für Trolle nachvollziehbar sein, dass niemand solche potentiell terroristischen Einrichtungen direkt vor seiner Haustür haben will. Geht das denn nicht in die Köpfe der Trolle rein?!

  7. Die USA unterhalten 336 Labors in 30 Staaten. Man weiss wirklich nicht was man glauben soll. Und die machen alle freiwillig mit. Wie China, das jetzt seine Hände in Unschuld wäscht, nichts davon gewusst haben will, was Fauci und Co. bei Corona Fledermäusen geforscht haben, nicht wussten was die USA in ihren Laboren in ihrem Land trieben. Aber egal, diese Labore gibt es nicht sagt die USA/EU – und es wird in ihnen an Medikamenten für die Menschheit geforscht, so oder ähnlich ihr Wiederspruch. Wenn die 336 Labore für den Westen kein Problem sind, dann war es das und Punkt.
    Aber steter Tropfen höhlt den Stein.

    1. Es ist eine Frage der Formulierung und darauf berufen sich die meisten wahrscheinlich auch.
      Und es wird viele geben, sie sagen, sie hätten davon nichts gewusst.
      Und das wird die Wahrheit sein, denn sie haben sich gehütet zu wissen.

      Wenn gesagt wird:
      Die USA unterhalten 336 Labore in 30 Staaten, so stimmt das wahrscheinlich auch nicht.
      Aber 336 Labore in 30 Staaten erhalten auch Geld von den USA, so wird das stimmen.
      Wofür ist damit noch nicht gesagt und auch dabei gibt es viele, die dann Näheres nicht wissen wollen.
      Forschungslabore erhalten oft Geld unterschiedlicher Herkunft.
      Und es gibt sauberes Forschungsgeld und schmutziges Forschungsgeld.
      Und ja, es wird an Medikamenten für die Menschen oder über Erkrankungen geforscht.
      Aber bei der Annahme von zweifelhaften Geldern eben nicht nur.

      Es ist also immer ein Problem, wenn ein Staat Forschungsgelder kürzt.
      Denn dann stehen sofort andere ‚auf der Matte‘.

  8. Ich habe in den achtziger Jahren ein Buch über die USA gelesen, herausgebracht vom Stern. Unter anderem wurde darin berichtet, dass die USA bei ihren Atombombenversuchen ihre Soldaten in der Nähe der Explosionen gelassen haben, um später feststellen zu können, welche Auswirkungen die Strahlung auf die Menschen haben.

    Auch wurden grausame Drogenexperimente an den Soldaten durchgeführt.

    https://youtu.be/J391O0w1WAU

    Es gibt nichts, was ich den USA nicht zutraue.

  9. Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

    +++++++++

    UKRAINE SOLLTE NIE IN DIE NATO AUFGENOMMEN WERDEN, PUTIN HAT RECHT

    Interview mit Dr. Daniele Ganser

    https://www.youtube.com/watch?v=ofsz-Th0sxo

    +++++++++

    Juni 2016 Daniele Ganser erklärt den Syrienkrieg ! Wenn das die Bevölkerung herausfindet, dass der Westen den IS unterstützt

    https://www.youtube.com/watch?v=KBIAeWb0Wbg

    ######################################

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  10. 336 Labore in 30 Staaten die an Krankheitserregern Forschung für die Menschheit betreiben, macht keinen Sinn!?
    336 Labore die in 30, für die USA strategisch interessanten Orten Forschung an Biowaffen betreiben, macht Sinn!?

  11. Putout sagt:
    25. März 2022 um 21:35 Uhr
    „…
    Bin ich denn auch an der Herstellung von Pistolen beteiligt, wenn ich Aktien der Firma Glock habe?“

    Äh, ja. Selbstverständlich!

    Denken Sie überhaupt selber nach was Sie schreiben, oder tippen Sie nur ab, was Ihr Führungsoffizier vorlegt?
    get out Putout!

  12. 1) Russland wurde mit der Zusage 1991 die NATO nicht über die Grenzen Deutschlands auszudehnen betrogen.

    2) Der Maidan 2014 war eine böswillige Attacke der USA, die nichts anderes im Sinn hatte wie die Eroberung Russlands.

    3) Der Minsker Vertrag wurde nie erfüllt und ist 2021 einseitig von der Ukraine gekündigt worden.

    4) Seit 8 Jahren muß Russland zusehen, dass im Donbass ihre Brüder nach Lust und Liebe von den UKRA FASCHISTEN getötet werden und der Westen schreitet nicht ein … im Gegenteil !!

    5) Was ist nun mit den vielen Hundertausenden Menschen die die russische und die deutsche Staatsbürgerschaft haben und Verwandte und Bekannte in Russland haben ?1)Russland wurde mit der Zusage die NATO nicht über die Grenzen Deutschlands auszudehnen betrogen.

    2) Der Maidan war eine böswillige Attacke der USA, die nichts anderes im Sinn hatte wie die Eroberung Russlands.

    3) Der Minsker Vertrag wurde nie erfüllt und ist 2021 einseitig von der Ukraine gekündigt worden.

    4) Seit 8 Jahren muß Russland zusehen, dass im Donbass ihre Brüder nach Lust und Liebe von den UKRA FASCHISTEN getötet werden und der Westen schreitet nicht ein … im Gegenteil !!

    5) Was ist nun mit den vielen Hundertausenden Menschen die die russische und die deutsche Staatsbürgerschaft haben und Verwandte und Bekannte in Russland haben ?

  13. War der Westen überhaupt dazu in der Lage gewesen, irgendwo eine Demokratie mit fairer und sozialer Marktwirtschaft einzuführen, wenn er damit in allen anderen angeblich zu diesem Zweck sturmreif geschossenen und gebombten Ländern, wie dem Irak, wie Afghanistan, wie Libyen – um nur die letzten Beispiele aufzuzählen – ebenso vollständig versagt hat?

    Glaubt man tatsächlich, dass in allen diesen Fällen überhaupt auch nur der Wille dazu vorhanden war?

    Und ich gehe noch weiter: Wie kann man überhaupt auf die abwegige Idee kommen, dass die Länder des Westens dafür prädestiniert sind, Demokratie zu exportieren, solange man im Westen selbst die Demokratie allenfalls als Fassade für rücksichtslose Bereicherungsorgien der westlichen Oligarchen (namens Bill Gates, George Soros, Larry Fink, Warren Buffet, Mark Zuckerberg, usw., usw.) betreibt?

    Und bevor man im Westen mit belehrendem Zeigefinger das hiesige Model als leuchtendes Beispiel anpreist, sollte man sich lieber erst einmal an die eigene Nase fassen.

    Und das gilt letztlich auch für den „grausamen Angriffskrieg“, den eben nicht Putin, sondern der Westen vor 8 Jahren im Osten der Ukraine gegen die dortige mehrheitlich russische Bevölkerung angezettelt hat.

    Auch ich bin immer entschieden gegen diesen Krieg gewesen, weil jeder Krieg unvermeidlich unschuldige Opfer fordert.

    Aber es ist schon ausgesprochen perfide, Russland, das diesen 8-jährigen Krieg mit abertausenden Toten und Millionen Vertriebenen durch sein aktuelles Eingreifen zu beenden versucht, nun als Aggressor darzustellen.

    Nach dieser Logik wäre nämlich nicht nur die Sowjetunion gegen Ende des 2. Weltkrieges als Aggressor nach Deutschland gekommen, sondern auch die sogenannten Westalliierten, deren „Demokratiemodell“ wir jetzt hier bei uns leben. ….. Und damit schließt sich der Kreis.

  14. Ukraine – Game over: Eine Analyse von Larry C. Johnson – Ukraine ist besiegt

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2022/03/ukraine-game-over-eine-analyse-von.html

    CIA-Experte Larry C. Johnson analysiert die aktuelle Situation und die Hintergründe des Konfliktes im Interview mit Mike Whitney. „Die ukrainische Armee ist besiegt. Was bleibt, sind Aufräumarbeiten“

    von Mike Whitney

    Frage 1: Können Sie mir erklären, warum Sie glauben, dass Russland den Krieg in der Ukraine gewinnt?

    Larry C. Johnson: Innerhalb der ersten 24 Stunden der russischen Militäroperation in der Ukraine wurden alle ukrainischen Bodenradar-Abfangkapazitäten ausgelöscht.

    Ohne diese Radare verlor die ukrainische Luftwaffe ihre Fähigkeit, Luftangriffe abzufangen. In den dazwischen liegenden drei Wochen hat Russland de facto eine Flugverbotszone über der Ukraine eingerichtet.

    Zwar besteht einer Angreifbarkeit durch schultergestützte Boden-Luft-Raketen, die von den USA und der NATO geliefert wurden, aber es gibt keine Anzeichen dafür, dass Russland seine Luftkampfeinsätze einschränken musste.

    Das Ausmaß und der Umfang des russischen Angriffs sind bemerkenswert. Sie haben in drei Wochen ein Gebiet erobert, das größer ist als die Landmasse des Vereinigten Königreichs.

    Ich möchte anmerken, dass es den USA 2003 im Irak schwerer fiel, so viel Territorium zu erobern, obwohl sie gegen eine weit unterlegene, weniger fähige Streitmacht kämpften.

    Wenn überhaupt, dann sollte diese russische Operation die militärischen und politischen Führer der USA in Angst und Schrecken versetzen. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  15. Ich bin besorgt darüber, dass evtl. bald die Assad-Karte gezogen wird. US-Vertreter reden schon ein paar Tage darüber, dass RU Chemiewaffen einsetzen könnte – und medial ist eine False-Flag-Operation bereits gut vorbereitet: Es wird ja „Russland verliert“ verstärkt verkauft, d. h. so eine FFO würde als Verzweiflungstat eines Verrückten hingestellt werden.

    1. Warum sollten die Russen denn ABC Waffen einsetzen- wollen? Sie sind doch eh die stärkeren. Viel eher glaube ich, daß die Ukrainer (gesponserte?!) Mittel einsetzen, wenn ihre Fahne am sinken ist, welche nicht vertretbar sind. Wie das gemacht wird haben wir im Syrienkrieg gesehen.
      In dieser Hinsicht traue ich dem CIA ALLES zu.

  16. Ich bin schockiert über die Fehleinschätzung, dass Wirtschaftssanktionen gegen Russland das Land in die Knie zwingen würden.

    Das Gegenteil ist der Fall. Russland ist ein Selbstversorger und nicht von Importen abhängig.

    Seine Exporte sind entscheidend für das wirtschaftliche Wohlergehen des Westens.

    Wenn Russland dem Westen Weizen, Kali, Gas, Öl, Palladium, Nickel und andere wichtige Mineralien vorenthält, werden die Volkswirtschaften Europas und der USA in Mitleidenschaft gezogen.

    Und dieser Versuch, Russland mit Sanktionen zu zwingen, macht es nun sehr wahrscheinlich, dass die Rolle des US-Dollars als internationale Reservewährung auf dem Müllhaufen der Geschichte landen wird

    1. Das macht natürlich erst mal keinen Sinn. Russland zu sanktionieren und boykottieren um selber darunter am meisten zu leiden. Wenn aber die sogenannten westlichen Führungseliten gar nicht für, sondern gegen uns sind?
      Wenn sie eigentlich auf unseren Zusammenbruch und soviel wie möglich Chaos aus sind?

      Ich denke die wollen das Chaos bei uns haben, damit sie dann als die großen Retter auftreten und die Neue Weltordnung auf den Trümmern der alten errichten können. Great Reset!

      1. Da DIE in der BRvonD fremdbestimmend sind (Scholz 100Mrd Aufrüstung) denke ich wollen DIE, wieder einmal, einen Stellvertreterkrieg.
        Z.Z. haben wir das Glück, wenig Millitär, in jeder Hinsicht, zu haben. DAS soll sich aber ändern- so ist es scheinbar geplant.
        Früher hatte ich für Antikriegsdemos, oder Waffenstationierungsdemos, wenig übrig (die Demos). Heute sehe ich das aus einer anderen Perspektive. Mein Focus hat sich mittlerweile auf die Politik der Besatzer/ Alliierten im Bezug auf ‚Deutschland‘ zentriert- dem Internet sei dank.
        Die ewige Besetzung des Deutschen Reich: Herr Fenenko hat das ausführlich dargestellt-

        https://de.rt.com/podcast/88652-deutschlandfrage-ist-nicht-geklart-politikwissenschaftler/

        Leider wird rt.de blockiert. Vielleicht kann Anti-Spiegel die Aussage (Sprachaufzeichnung) von Herrn Fenenko hier einblenden?!

Schreibe einen Kommentar