Covid-19

Genesenenstatus: In Deutschland auf 3 Monate verkürzt, in Russland auf 1 Jahr verlängert

Das RKI hat den Genesenenstatus unter Berufung auf "den Stand der Wissenschaft" auf drei Monate verkürzt, Russland hat ihn hingegen gerade erst aus dem gleichen Grund auf ein Jahr verlängert. Was denn nun?

Anfang Dezember wurde in Russland beschlossen, den Genesenenstatus von sechs Monate auf ein Jahr zu verlängern. Als Grund wurde angegeben, dass Genesene einen besseren Schutz vor Covid-19 haben als Geimpfte. Das ist auch wenig überraschend, denn wenn das Immunsystem es mit einem echten Virus zu tun hatte und nicht nur mit einem Schnipsel davon, dann kann es logischerweise besser vor einer erneuten Infektion und Erkrankung schützen.

In Deutschland geht das RKI den entgegengesetzten Weg und verkürzt den Genesenenstatus nun von sechs auf drei Monate. Das RKI beruft sich bei seiner Entscheidung auf drei Quellen, zwei davon aus Großbritannien und die dritte Quelle ist die „Wissenschaftliche Begründung der STIKO“ über die Verkürzung der Impfintervalle. Ab sofort gilt der Genesenenstatus übrigens de facto nur noch für zwei, maximal zweieinhalb Monate, denn:

„das Datum der Abnahme des positiven Tests muss mindestens 28 Tage zurückliegen“

Da man nach einem positiven Test aber erst mal 14 Tage (oder länger) in Quarantäne muss, fehlt einem diese Zeit natürlich zum Genießen des Genesenenstatus.

Die STIKO beruft sich in ihrer „wissenschaftlichen Begründung“ auf diverse Papiere aus Großbritannien und begründet die Entscheidung damit, dass Omikron infektiöser ist als Delta. Das mag sein, aber Omikron ist auch weit weniger gefährlich, es gibt weltweit kaum Meldungen über schwere Verläufe. Sogar der Spiegel hat kürzlich berichtet, dass Omikron zum Beispiel Kenia heimgesucht hat und dass dort weder Tests noch Impfstoffe ausreichend vorhanden waren. Trotzdem gab es selbst in Kenia keine Überlastung der Krankenhäuser, im Gegenteil. Und inzwischen sind in Kenia demnach mindestens 70 Prozent mit Omikron infiziert gewesen, was de facto Herdenimmunität bedeutet, und die Welle geht schon wieder zurück. In dem Spiegel-Artikel konnte man lesen:

„Plötzlich hatten alle die Grippe. Ein Covid-19-Test kostet in Kenias Hauptstadt Nairobi ziemlich viel Geld, außerdem kann er eine Menge Umstände mit sich bringen: bei positivem Ergebnis Quarantäne, Arbeitsausfall. Die meisten beließen es also bei der Grippe und fragten lieber nicht nach.“

Und das war’s.

Ob Deutschland vielleicht besser dran wäre, wenn es dem Beispiel Kenias folgen würde? Stattdessen wird die Omikron-Welle mit dem Versuch, sie zu brechen, künstlich in die Länge gezogen. Die STIKO, das RKI und natürlich Bundespanikminister Lauterbach sehen das jedenfalls anders und haben nicht nur den Genesenenstatus verkürzt, sondern auch die empfohlenen Impfintervalle auf drei Monate runtergesetzt.

Ich kann jedem mit starken Nerven nur empfehlen, die „Wissenschaftliche Begründung“ der STIKO zu lesen. In welcher Selbstverständlichkeit dort ein Durchmischen verschiedenster Impfstoffe und vieles andere empfohlen wird, ist wirklich abenteuerlich zu lesen. Leider ist es zu viel, um es hier alles zu zitieren.

Wahrscheinlich wäre es wirklich besser, wie in Kenia auf Omikron zu reagieren, sodass sich jeder Impfwillige impfen lassen kann und für den Rest gilt dann eben etwas später wie in Kenia: „Plötzlich hatten alle die Grippe“

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

35 Antworten

  1. Diese Entwicklung ist leider sehr Traurig und es geht nur um Geld, wer weiß was noch alles kommt. Der Stiko ist auch nicht zu trauen, gerade auch was Kinder angeht, heute hüh und morgen hott. Mein Sohn ist in der Fremdunterbringung (einkassiert durch Jugendamt), gestern bei einem Telefongespräch (er ist 9) erzählte er mir Brühwarm, „er“ hätte sich entschieden, sich Impfen zu lassen….und Ich kann nichts dagegen tun, ein Gerichtliches ersuchen scheiterte im November, das einzige was mir bleibt, Gerichtskosten zahlen und zusehen, wie die das Kind Impfen. Wenn Irgendeiner jetzt schreibt, selbst schuld, daß das Jugendamt den kleinen hat, dann bitte hinterfragen warum das so ist!

      1. Oh, welches Ausland ist das? Sind wir noch irgendwo sicher? Kürzlich las ich auf tkp.at von einer in Österreich lebenden Deutschen, die nach Paraguay auswandern wollte, dass sich ihr Plan angesichts der dort eingeführt 2G-Regel bei der Einreise zerschlagen hätte.

        Mir ist als erstes Lukaschenko eingefallen. Da würde ich mich am sichersten fühlen. Aber ich kann kaum Russisch, und ich rechne auch nicht damit, dass Weißrussland alle Impfunwilligen dauerhaft einreisen ließe.

  2. Das Totschalargument „nach wissenschaftlichen Erkenntnissen“ wird immer öfter gebracht und auch in den sozialen Medien immer wieder verwendet. Doch keiner, der die Worte der Politiker nachplappert, hat je etwas von den „wissenschaftlichen Erkenntnissen“ gelesen oder Details erfahren. Wenn man dann nach den Worten des Herrn Röper ZDF (Zahlen Daten Fakten) fordert ist man ein Verschwörungsspinner.
    Ich erlebe immer wieder, die Weisheit in den Spruch „Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als die Menschen davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden.“
    Mir hat mal vor Jahren einer erzählt, dass die Menschen einen alles abkaufen, wenn man es nur gut verpackt. Mit Worten wie: „Und sie wissen ja selbst“, werden unangenehme Nachfragen abgewürgt und es kommt nur zu einem zustimmenden Kopfnicken, da keiner zugeben will, dass er es nicht weiß.
    Hunderttausende gehen Montags auf die Straße um gegen die Corona Maßnahmen zu protestieren. Millionen Menschen haben bewusst entschieden sich nicht impfen zu lassen. Aber all diese Menschen haben diese Entscheidung auf Grund wissenschaftlicher Informationen getroffen.
    1. Die Statistischen Zahlen werden massiv in die gewünschte Richtung gefälscht. Es gibt nach 2 Jahren keine Unterscheidung, ob jemand an oder mit Corona verstorben ist. Es ist bei bis zu 90% aller Patienten nicht bekannt, ob diese geimpft oder aber genesen sind. Die Anzahl der gemeldeten Impfnebenwirkungen werden verschwiegen oder kleingeredet mit den Worten: Es ist nicht erwiesen, dass das durch die Impfung gekommen ist.
    2. Wissenschaftliche Erkenntnisse, die uneingeschränkt bis 2019 auf alle Krankheiten zutrafen gelten für Corona nicht mehr. Für alle Krankheiten kann man mit einem Antikörpertest seine Immunität nachweisen. Dies gilt nicht für Corona. Hier kann man seine Immunität nur mit einem 28 Tage alten PCR Test nachweisen oder durch eine Impfung. Dass die PCR Tests unsicher sind und es eine hohe Anzahl von falsch positiven Tests gibt ist allgemein bekannt und mittlerweile kennt jeder mehrere Menschen, die trotz der Impfung an Corona erkranken. Die Anzahl der Impfdurchbrüche ist legendär.
    3. „Wer geimpft ist wird, wenn er an Corona erkrankt einen milderen Verlauf haben.“ Diese Aussage ist mit nichts belegt außer den Zahlen aus dem Krankenhäusern. Wenn der Impfstatus unbekannt ist, werden die Patienten einfach den Ungeimpften zugerechnet. Es ist auch nicht bekannt wonach diese Erhebung erfolgt. Machen es einige Krankenhäuser und andere nicht? Oder werden die Patienten auch noch selektiert, so dass unter den Unbekannten viele Geimpfte gehören?
    4. Die Wirksamkeit der Impfung ist vom Hersteller zu Beginn mit 95% angegeben worden. Hierbei hat es 2 Gruppen gegeben, die eine mit einem Placebo und die Andere mit dem Impfstoff. Von der Placebo Gruppe haben sich ca. 150 Menschen mit Corona infiziert und von der geimpften Gruppe nur ca. 10. Jetzt werden die beiden Zahlen ins Verhältnis gesetzt und schon komme ich auf eine Wirksamkeit von 95%. Solche Zahlen kann ich erreichen, in dem ich die Menschen selektiere. Menschen in Risikoberufen und Pendler im ÖPNV bekommen das Placebo und die, die mit weniger Menschen in Kontakt kommen die Impfung.
    Diese ganze Pandemie zeigt nur eins, dass unsere alte und auch unsere neue Bundesregierung nicht in der Lage ist mit einer richtigen Pandemie fertig zu werden. Wie heißt es so schön: „Wir haben Glück, dass es sich nicht um eine richtige Pandemie handelt. Wäre es eine richtige Pandemie, dann wären wir schon alle Tod.“
    Mit Wissenschaft hat das Vorgehen der Verantwortlichen beim RKI und auch des PEI nichts mehr zu tun. Die Zahlen, die dort veröffentlicht werden haben nur den einen Zweck die Entscheidungen der Politiker in die richtige Richtung zu drängen. Deutschland ist dadurch ein Billionenschaden entstanden. Die Verantwortlichen haben Hochverrat begannen.

    1. Zitat: „„Wer geimpft ist wird, wenn er an Corona erkrankt einen milderen Verlauf haben.“ Diese Aussage ist mit nichts belegt außer den Zahlen aus dem Krankenhäusern.“

      Genau das versuche ich schon seit Monaten meinen Gesprächspartnern zu erklären. Diese Aussage kann nicht belegt werden!!

      1. „diese Aussage ist mit nichts belegt außer den Zahlen aus dem Krankenhaus“
        Ja, wenn du so argumentiert ist es kein Wunder das du niemanden überzeugen kannst.
        Und es kann sehrwohl belegt werden. Man nimmt einfach 1000 geimpfte und 1000 ungeimpfte, beobachtet diese und zieht daraus ein Resultat. Auch kann man schauen wie oft geimpfte und ungeimpfte auf künstliche Beatmung angewiesen sind. Natürlich ist es etwas ganz anderes wie es uns die Medien weißmachen wollen. Im Großbritannien z.B werden alle getestet, geimpfte und ungeimpfte und man kam zum Schluss das die geimpften sich genauso oft infizieren wie ungeimpfte (und das war damals sogar noch vor Omikron). Was erzählen uns aber die Medien? Als geimpfter ist die Chance sehr gering sich anzustecken, also ganz klar eine Lüge. Hier solltest du ansetzen, nämlich das die Pharmamafia Politik und Medien in der Tasche haben, die Medien Lügen erzählen und man alleine schon deshalb daran zweifeln sollte.
        Hier ab der 11ten Minute gehts zur Tabelle aus Großbritannien.
        https://youtu.be/kyUaDbVjMr0

      2. Ergänzung. In einem anderen Video erzählt die Wangenknecht das ganze 8 Kinder in Deutschland an Corona gestorben sind und alle diese Kinder hatten üble Vorerkrankungen. Was erzählen uns aber die Medien? Kinder Dterben ebenfalls, bla, bla…

        Die Medien werben auch fleißig für das impfen von Kindern.
        Hier ein Artikel von RT DE mit offiziellen Quellen, woraus man eindeutig zum Entschluss kommt das man die Kinder besser nicht impfen sollte.
        https://www.google.com/amp/s/de.rt.com/meinung/124452-mehr-kinder-mit-impfreaktionen-als-mit-covid-im-krankenhaus/amp/

        Deshalb bitte, mach erst deine Hausaufgaben bevor du andere überzeugen möchtest.

      1. Zenturio: „Und jetzt schreibst du das hundertmal!“ – Brian: „Jawohl. Ave Cäsar.“ – Zenturio: „Ave Cäsar.“ – Brian: „Jawohl.“ – Zenturio: „Und wenn du bis Sonnenaufgang nicht damit fertig bist, schneid ich dir die Eier ab.“

  3. Dem russischem Vakzin ist entgegen meinen Hoffnungen ebenso nicht zu trauen,Ich habe vor einiger Zeit in den Ru-Medien über einen Kongress der Ärzte in der RF gelesen,ähnlich dem Coronaausschuss bei uns in D,die die Nebenwirkungen des Sputnik-Vakzims bewertet haben(leider keinen Link mehr).Aktuell habe ich diese Meldung gefunden:https://uncutnews.ch/russische-behoerden-schalten-webseite-ab-die-todesfaelle-im-zusammenhang-mit-impfungen-aufzeichnet/

  4. Ein Punktevorsprung für den Russlandfreund 😉

    Ich möchte nicht wissen – oder doch?! – was sich in Regierungs- und Oligarchenkreisen im Hintergrund für Kämpfe abspielen. Zudem dürfte man mit den Völkern der Russischen Föderation weniger gut Schlittenfahren können als mit Ländern, die den Unterschied zwischen Regierung und Föderation noch nie erfahren haben.

    So sind es gerade die Allianzen, die auch in der faschistischen Eugenikaktion in Europa vor ca. 90 Jahren eine Rolle spielten, die, die Tätowier… äh: digitale Versklavung am massivsten vorantreiben: der olle Commonwealth samt seiner USA und deren Rockefeller- und IBM-Bonzen (die sich 1776 nur einseitig für unabhängig erklärt haben), der Rest von Bismarcks zusammengezwungenen Nazigermany samt Österreich und die einstigen Mussolinis. Seltsamerweise auch Israel – ist das dort ein Stockholmsyndrom?

    Dennoch wird das auch in Russland betrieben, liegt auch in der Föderation einiges im Argen, denn: sie impfen und schädigen, töten damit die Leute wie im Westen auch, die darin ihrer Regierung tatsächlich vertrauen. Das ist unschön, und ich möchte gerne glauben, dass Putin hier nicht anders KANN … (dass er es nicht WEISS, nehme ich nicht an, denn für dumm halte ich ihn gerade nicht…)

    1. Ihre Nachdenklichkeit ist mit Sicherheit der richtige Weg.
      Auch mir ist/erscheint es vollkommen klar, daß die alten Seilschaften, welche mit anderen Namen auftreten, im Hintergrund einige Gefechte austragen.
      Hierzu bin ich aus Lebenserfahrung ganz klar der Meinung: Bestien wie Rockefeller, Rothschild, Warburg, die Weltfinanz kurzum, längst beschlossen haben, was z.Z. abläuft und zwar wörtlich. Der vor langer Zeit von den Besitzern dieser Welt vorbereitete Plan läuft jetzt gerade jetzt ab.
      Bedeutet: Das wir hier alle ausnahmslos jetzt und sofort mit gesabbel aufhören müssen.
      Ich bin Fahrradfahrer und habe auf meiner Signalweste gut lesbar:
      friedliche-loesungen.org und darunter
      uncut-news.ch.
      Darüber kann man lachen, doch ich weiß warum ich das mache.
      Egal welche Texte das hervorbringt, man kann dann behutsam anfangen davon zu erzählen wie man sich vorsichtig in Kenntnis setzt. Wer über genug Gesprächserfahrung verfügt, kann dann etwas tun. Das gesabbel unter Gleichgesinnten bringt absolut nichts.
      Außer : ach ich weß viel mehr als du du mußt doch merken wie klug ich bin gelle.
      Es tut mir leid aber das ist Zeitverschwendung. Einige Kommentare hier und auch woanders weisen klar darauf hin. Wir befinden uns in der Endzeit. Nicht wenige haben das verstanden. Daraus erwächst Verantwortung, doch das ist für die Meisten ein Fremdwort, man versteht es, doch die essentielle Bedeutung ist auf das oben genannte anzuwenden.
      Eines sollte allen hier klar sein: Die Leute haben keine Ahnung.
      Ein kleiner Witz, kann ein Gespräch eröffnen, auch ein kleiner Rämpler mit dem Einkaufswagen oder sonst was.
      Alle tun sie hier so klug. Wenn du bald gejagt wirst, darfst du daran denken das du mal viel Zeit gehabt hast etwas zu erreichen.

      1. Aufklärung ist an jedem Ort wichtig, und jeder wählt dafür die Form, die … zu ihm passt. Wer sie für Besserwisserei hält, mag dafür seine Gründe haben.

        An jedem Ort …. sage ich deswegen, weil es auch bei den „Gegnern“ oft so ist, dass sie nur den Vordergrund sehen und insgeheim hoffen, dass „man“ ihnen zuhört, die alte Regierung (oder deren Ersatzschauspieler) heuchlerisch irgendwas bereuen und ein paar plakativ vor Gerichte gestellt werden.

        Das hat man in Deutschland schon einmal getan: bei den Nürnberger Prozessen. Derweil auch damals schon die Rockefellers etc. sich still zurückziehen und ihre wichtigsten Leute und Dokumente über den OSS in der Schweiz retten konnten. Dieses Mal … sollten so viele wie möglich begreifen, WER tatsächlich die Täter sind, und sich nicht auf Schauprozesse verlassen.

      2. Noch ein Zusatz an Sie: Es ist nur wenige Jahre her, da erlebte ich in beitragsbezogenen Foren noch heftige und interessante Diskussionen „zur Sache“, bei denen teils SEHR „zur Sache“ (und selten am Rande auch mal zur Person) ging. Das hat sich geändert, warum auch immer. Es sind immer häufiger entweder Selbstgespräche und wechselseitige Tröstungen, auf die es sich beschränkt. Die Menschen scheinen des Denkens müde geworden zu sein und wenig begierig, Neues zu erfahren, ja, beinahe böse, wenn man es ihnen zumutet. Das kann man wohl so wenig ändern, wie man Tote aufwecken kann.

        Dennoch … kennen Sie die Geschichte vom Seestern? Ein kleiner Junge findet am Strand eine Menge Seesterne, die an den Strand gespült worden sind und nicht zurückkönnen. Er fängt an, einen nach dem anderen zurück ins Meer zu werfen. Ein Mann tadelt ihn, dass sich das bei den vielen Seesternen doch nicht lohne. Der Junge hebt einen weiteren Seestern auf und bevor er ihn ins Meer wirft, antwortet er: für IHN hat es sich gelohnt.

  5. …und wenn dann die „impf-Pflicht“ doch kommen sollte…:

    Die erwünschten Sklaven bekommen isotonische Kochsalzlösung gespritzt – und die unbequemen und kritischen Bevölkerungsteile die Todes-Spritze…. – schauen wir doch mal – was die „zukunft“ uns bringt… 😝😝

  6. Was Thomas vergessen hat zu erwähnen: ebenfalls am Freitagabend hat das Paul-Lügn…äh…-Ehrlich-Institut alle mit Johnson&Johnson „nur“ 1x Geimpften mittels Federstrich ab sofort (= Sa., 15.1.) zu Ungeimpften erklärt!
    Quizfrage: Wie kommt man jetzt zum Test-und/oder Impfzentrum, wenn man die öffentlichen Verkehrsmittel nur als Geimpfter, Genesener oder Getester benutzen darf, aber sich eben erst dort am Ziel testen und/oder impfen lassen kann?
    Bonusfrage: Wenn der Status „geimpft“ erst nach 14 Tagen gilt: wie kommt man dann legal zurück? Soll man 2 Wochen vor dem Impfzentrum kampieren? (Jaja, mann kann sich ja zusätzlich zur Impfung noch testen lassen – aber ohne Symptome doch wohl nur auf eigene Kosten, oder?)
    Wie nennt man einen Willkürstaat, der einem Grundrechte jederzeit nach Belieben und ohne Vorwarnung entzieht? Diktatur? Nee, kann nicht sein: Denn in der Diktatur des Proletariats gab es sowas nicht. Aber da herrschten ja auch noch Menschen = die Proletarier. Dagegen ist die Diktatur des Kapitals die eines Molochs, dem alle zu dienen haben, selbst die Kapitalisten…

  7. Diese „Neuregelung“ ist ein ganz schlechter Witz. Es wird ja argumentiert, dass Omikronerkrankte mit ihren Antikörpern nicht gegen ein etwaiges Wiederaufflammen von Delta ankommen. Deswegen dürfe man sich nicht 6 Monate auf seinem Omikronschutz ausruhen. Warum dann aber jetzt einen noch laufenden Genesenenstatus, der noch für Delta ausgestellt wurde aberkennen? Um dann mit einem Impfstoff für einen Virus vor 2 Jahren, der naturgemäß schlechter sein muss als die körpereigene frische Abwehr gegen Delta draufzuimpfen? Ein Wahnsinn. Außerdem: Wenn der Status jetzt nur 3 Monate gilt, der Schein aber erst 1 Monat nach dem PCR-Test ausgestellt wird, gilt er tatsächlich nur 2 Monate. Selbst diese Zeit kann man nicht genießen, denn man muss ja vorsorgen für die Zeit danach. Da man erst 2 Wochen nach Impfung als vollständig geimpft gilt, muss man spätestens 6 Wochen nach Ausstellung des Scheins zur Impfung.

  8. „Das RKI hat den Genesenenstatus unter Berufung auf „den Stand der Wissenschaft“ auf drei Monate verkürzt“

    Das ist übrigens eine weitverbreitete Falschmeldung. Weder galt der „Genesenen“-Status vorher 6 Monate, noch wurde er jetzt auf 3 halbiert. Der Grund ist ein mathematischer Trick: Den Status erhält man erst 28 Tage nach dem registrierten positiven Testergebnis. Die „Frist“ läuft aber schon ab diesem Tag! Das heißt, wenn man nach überstandener Infektion bzw. Erkrankung endlich „genesen“ ist, gilt das nur noch 5 Monate, bzw,. künftig 2!

    Und 2 ist nicht mal die Hälfte von 5…

  9. Wer sich mit dem Pesterreger angesteckt hatte und die Pest überwand, war ein Leben lang immun.

    Das mittlere Sterbealter an Covid-19 korreliert in der ganzen erfaßten Welt noch immer auffällig mit der allgemeinen Lebenserwartung. Der Durchnitt der Corona-Verstorbenen liegt nach wie vor über der Lebenserwartung. An irgendwas stirbt man halt, wenn das Leben zuende ist.

    Ein schwerer Betrug in der Erfassung der Daten liegt darin, daß die Statistiken zu einer Quote zusammengefaßt werden und zu einer und die Schuld für die für das Ansteigen der Infektionen, Todesfälle und Hospitalisierten den Ungeimpften in die Schuhe geschoben wird. Selbst der ÖRR gibt RKI-Daten heraus und sagt, daß 40% der Corona-Hospitalisierten Geimpfte sind. Man bräuchte zumindest je 2 Fall-Diagramme, eines für Geimpfte und eines für Ungeimpfte.

    Ein immer kleiner werden Pool Ungeimpfter soll für immer mehr Tote und Infektionen verantwortlich sein? Das kann nicht sein, denn die Ungeimpften treten nicht als Gruppe auf, sondern verdünnen sich unter den Geimpften. Mit einer steigenden Impfquote bis zu 80% und den ersten Reklame-Versprechen der Impfpropagandisten wäre die Infektion für Ungeimpfte zunehmend unwahrscheinlicher geworden! Tatsächlich müßte das Virus Spünge über Zeit und Raum machen.

    Die Impfung kam 2021. Legt man die Sterbekurven 20 und 21 übereinander, dann verringert sich natürlich der Pool der Ungeimpften. Ungeimpft und oft ohne Maske starben zwischen dem 1.4.2020 und dem 1.11.2020 „10.509 Menschen“ an oder mit Corona.
    2021 starben im selben Zeitraum „22.182 Menschen“ an oder mit Corona, trotz Maskenpflicht, harten Regeln und Durchimpfung, das sind +109,09% mehr Covid-19-Tote als im Vorjahr! ?

    Zwischen dem 1.9.21 bis zum 15.9.21 stieg die Rate zum Vorjahr sogar um 900% an! Da waren schon mindestens 65% geimpft. – Das sind offizielle Zahlen der Johns Hopkins World Health Organization! Und die muß Deutschland gemeldet haben. Die Zahlen von Johns Hopkins stimmen mit den Zahlen der Toten nach Altersklassen von statista überein! Tote insgesamt lagen um den 1.11.21 bei rund 95.500!

    „Neue Studie: Masken, Tests und Abstand auch für Geimpfte notwendig“ Berliner Zeitung

    „Doppelt geimpft und trotzdem erkrankt“ Focus

    „Infizierte Geimpfte ähnlich ansteckend wie Ungeimpfte“ Handelsblatt

    „infiziert“ heißt, angesteckt und erkrankt.
    „infektiös“ heißt, er ist nur Träger des Virus, aber nicht erkrankt.

    Der infizierte Geimpfte ist die neue Normalität, d.h., der Impfdurchbruch beginnt nicht im Krankenhaus, der Impfdurchbruch beginnt formal bei der Infektion!

    Corona-Viren sind in den 60er Jahren entdeckt worden. Die Menschheit lebt damit seit Millionen Jahren, ohne daß die ein Problem geworden wären.. Die SARS-Cov-„Pandemie“ 2007 hat nur 774 Tote WELTWEIT gefordert und dann ist sie verreckt. Deutschland alleine hatte 2020 schon 4 mal soviele Verkehrstote zu beklagen.
    Für SARS-CoV ist in den USA 2007 ein Patent angemeldet worden. Für SARS-CoV/2 gibt es keines! Mit SARS-CoV ist auch das „Spike-Protein“ patentiert worden! Was gestern ungefährlich war, soll heute gefährlich sein?

    RNA-Viren neigen zu variieren. Schon im Mai 2020 waren hunderte Varianten bekannt und bei GISAID hinterlegt worden. Warum hat kein Politiker einen Totimpfstoff eingeklagt?
    Bekannt sollte auch sein, daß die Variationen seit Millionen Jahren zwar ansteckender werden, aber auch HARMLOSER. In der Natur hat das durchaus einen Sinn, denn nun verbreiten sich die Varianten schneller, aber weil sie harmos geworden sind, erzeugen sie eine natürliche Herdenimmunität.
    Epidemien entschleunigen sich so immer. Sonst wären wir schon alle tot.

    Rußland ist mir auch merkwürdig mit seinem Genesenstatus. Die Umkehrung läuft so, daß wir früher nachweisen mußten, daß wir krank sind, während wir heute nachweisen müssen, gesund zu sein. Das ist pervers!

  10. Zu „Kenia“ gibt’s eine aufschlußreiche Arte-Doku.

    Ich weiß, ich schreibe bißchen viel. Das kommt, weil ich den Genervtenstatus habe.

    In den USA kann die Natur patentiert werden. Findet Monsanto in irgendeiner Planze ein „Gen“, auf welches das Unternehmen ein Patent hat, dann gehört die Pflanze Monsanto, und der Bauer kann wegen Patentrechtsverletzung angeklagt werden. Wenn es also auf Sars-CoV (Sars-Coronavirus) ein US-Patent gibt und der Patentinhaber entdeckt Gene davon in irgendeinem Taschentuch, dann gehört nicht nur das Taschentuch samt Inhalt dem Pateninhaber, sondern auch der Infektöse, also der Mensch.

    Ein spannendes Patent ist am 3. September 2020 unter der Patentnummer US 2020/0279585 A1 von einem gewissen Herrn Rothschild angemeldet worden. Angemeldet worden ist es wohl schon im Mai. Da die Rothschilds allgemein ein gutes Herz haben, möchte sich der Mann an der Ausbeutung des Virus beteiligen mit seiner biometrischen Meßmethode via Handy-App.

    US-Patent: US2020279585 (biometrisches Patent)
    https://patents.google.com/patent/US20200279585A1/en?oq=US-Patent:+US2020279585

    Das gibt es auch als PDF mit Bildern.

    Unter der „Patent No.: US 7,220,852 B1“ findet man das SARS-CoV-Patent (PDF) vom Mai 22,2007. Das Patent kann man beim US-Patentamt abrufen. Im Patent sind Original-Bilder des Virus zu sehen. Die sind gräulich/weiß und verschwommen. Die wirken eher wie Tintenkleckse und eigenen sich besonders schlecht als Symbolbild. Das „Spike-Protein“ ist mit patentiert worden. Wer findet es?

    https://patentimages.storage.googleapis.com/6b/c3/21/a62eb55a0e678c/US7220852.pdf

    Da kein Patent angemeldet worden ist für Covid-19, darf man davon ausgehen, daß es kein Isolat gibt. Wie will man dann wissen, daß Delta, B 1.1.7 oder Omocron Varianten von Covid-19 sind?

    Die WHO hat explizit eine Covid-19-Pandemie ausgerufen! Mit dem unfachmännischen Begriff „Corona“ wird Covid-19 einfach allgemeingültig gemacht und auf alle Corona-Viren übertragen. Die lassen sich aber weder wegimpfen, es sei denn, die ganze Tierwelt würde umgebracht. Kann der Test unterscheiden zwischen Covid-19 und beliebigen Corona-Viren? Kann der Virologe das unterscheiden?

    Statistik Todesfälle

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/

    1. Was hat das mit Wahrheit oder Unrecht zu tun? Es sind offenbar gegenteilige politische Entscheidungen und dabei muss man sich fragen, weshalb es bei den einen geht und bei dem anderen nicht. Was ist also der kleine Unterschied? Vielleicht der Lobbyismus, den es bei einem nicht kommerziellen Impfstoff zwangsläufig so nicht gibt? Pfizer ist an der Börse stark eingebrochen, sie müssen also etwas tun, die Goldgrube muss weiter produzieren, logische Konsequenz, der Bedarf muss erhöht werden. Jetzt haben wir also nicht nur einen militärisch industriellen Komplex, der ständig Krieg gegen andere Länder führen muss. Nun hat die Hydra einen neuen Kopf bekommen, den medizinisch industriellen Komplex, wogegen dieser kämpft ist allerdings fraglich, da es Investoren geben soll, die den Menschen als Krankheit betrachten. Natürlich kämpfen sie auch gegen Krankheiten, die seltsamerweise sooo neu und gefährlich sind … allerdings … wer an Krankheiten forscht … könnte es vielleicht sein? Wer etwas verkaufen will, braucht den Bedarf. Wer die Krankheit bauen kann und die Medizin dagegen hat … wäre das nicht ein ultimatives Geschäftsmodell mit Monopolanspruch? … Neiiiin, das wäre ja böse, das macht doch keiner. Aber wenn die Hydra dann auch noch überall ihre Finger drin hat und es keinen Widerspruch gibt, sondern nur Propaganda … was wäre dann? Wie auch immer man es drehen oder sehen will, eines ist ziemlich sicher, wie in jedem Krieg ist am Ende der Mensch das Opfer. Sie werden schon dafür sorgen, das uns die Sorgen nicht ausgehen.

Schreibe einen Kommentar