Wirtschaftskrieg

Hurra, Putin hat den Klimawandel abgeschafft!

Seit Russland in der Ukraine interveniert hat, ist der Klimawandel kein Thema mehr. Anstatt auf Energiewende setzt die EU nun auf die schmutzigsten Energieträger.

Es ist noch nicht lange her, da hat die frisch erkorene EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen ihren „Green Deal for Europe“ verkündet. Der Plan ist, bis 2030 eine Billion Euro, also 1.000 Milliarden Euro, in den Kampf gegen den Klimawandel zu stecken. Und was wurde sie dafür gefeiert, denn vielleicht erinnern Sie sich noch: Das war die Zeit, als die Zeugen Gretas jeden Freitag in den Fußgängerzonen gegen den angeblich menschengemachten Klimawandeln herumgehüpft sind, der angeblich schon in zehn Jahren das Ende der Welt bedeuten soll, wenn man nicht ganz schnell und radikal auf fossile Energieträger verzichtet.

Der Klimawandel als Geschäftsmodell

Dass der Klimawandel, den es unbestritten gibt, seit unser Heimatplanet existiert, menschengemacht ist, glaubt wahrscheinlich nicht mal Flinten-Uschi, aber mit dem Thema lässt sich hervorragend Geld verdienen. Warum man getrost bezweifeln kann, dass der Klimawandel menschengemacht ist und dass die Behauptung, in dieser Frage seien sich praktisch alle Forscher und Experten einig, eine glatte Lüge ist, können Sie hier nachlesen, und wie außerhalb des westlichen Medienblase über das Thema Klimawandel berichtet wird, können Sie hier nachlesen.

Jetzt soll es nicht um die Legende vom menschengemachten Klimawandel gehen, sondern darum, wie die Menschen im Westen bei dem Thema für dumm verkauft werden. Die ganze Klimahysterie ist nämlich nichts weiter als ein Geschäftsmodell, mit dem sich auf Kosten der Steuerzahler eine Menge Geld verdienen lässt, man denke alleine an die 1.000 Milliarden, die von der Leyen dafür versprochen hat. Das Geld geht nämlich in erster Linie an Bill Gates. Und das ist kein Scherz, wie Sie hier nachlesen können.

Bill Gates hat zusammen mit anderen Oligarchen extra einen Investmentfonds gegründet, um sich an Firmen zu beteiligen, die am angeblichen Kampf gegen den angeblichen menschengemachten Klimawandel Geld verdienen. Den Fonds hat er „Breakthrough Energy“ genannt und Ursula von der Leyen hat diesen Fonds zum offiziellen Partner ihres „Green Deal for Europe“ gemacht. Die 1.000 Milliarden sollen an Gates und seine Freunde gehen.

Putin hat den Klimawandel abgeschafft

Würden von der Leyen und all die anderen europäischen Politiker den Unsinn, den sie den Leuten über den menschengemachten Klimawandel und den unmittelbar bevorstehenden Weltuntergang erzählen, tatsächlich selbst glauben, müssten sie – Putin und die Ukraine hin oder her – am Ausstieg aus fossilen Energieträgern festhalten. Genau das tun sie aber nicht.

Stattdessen setzt die EU – Sie werden es kaum glauben – wieder verstärkt auf Kohle, um das relativ saubere russische Gas zu ersetzen, von dem man sich ganz schnell trennen will, um den bösen Putin zu ärgern. Putin ärgern ist nämlich wichtiger, als Klimaschutz und die Verhinderung des Weltuntergangs, zu dem der Klimawandel angeblich demnächst führt. Anstatt die CO2-Emissionen, die uns angeblich demnächst alle umbringen werden, wenn wir sie nicht radikal zurückfahren, zu reduzieren, tut die EU das Gegenteil und setzt voll und ganz auf schmutzige Energieträger, sogar Braunkohle erlebt in der EU gerade eine Renaissance.

Wir können also festhalten, dass Putin nicht nur Covid-19 abgeschafft hat, als er in der Ukraine interveniert hat, er hat bei der Gelegenheit auch gleich den Klimawandel abgeschafft. Putin hat die Welt quasi über Nacht von den schlimmsten Gefahren befreit, die uns in den zwei Jahren vorher in Atem gehalten haben.

Die russische Nachrichtenagentur TASS hat eine sehr gute Analyse der Folgen der neuen EU-Energiepolitik veröffentlicht, die ich übersetzt habe. Wenn bei der Bundespressekonferenz echte Journalisten sitzen würden, die auch noch ernsthaft Angst vor dem klimabedingten Weltuntergang haben, müssten sie Habeck & Co. eigentlich eine Menge Fragen dazu stellen, warum der Klimawandel plötzlich seine Gefährlichkeit eingebüßt hat.

Beginn der Übersetzung:

Schmutzige Wirtschaft: Verzicht auf Energie aus Russland führt zu globaler Erwärmung

Die Europäische Union diskutiert über ein Embargo für russisches Öl und Gas. Der Preis für diese Entscheidung ist die Zunahme schädlicher CO2- und Methanemissionen in die Atmosphäre

Die 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union arbeiten weiter am sechsten Paket anti-russischer Sanktionen. Nach dem am 7. April beschlossenen Verbot von Kohleimporten plant die EU, die Einfuhr von russischem Öl zu unterbinden. Die Alte Welt hofft außerdem, bis Mitte des Jahrzehnts auf Gas aus sibirischen Feldern verzichten zu können. Der offizielle Standpunkt der Europäer ist, dass Kohlenwasserstoffe durch erneuerbare Energiequellen ersetzt werden sollten. Die Realität sieht anders aus. Das Embargo für russische Kohle führt zu einer erhöhten Förderung genau dieses fossilen Brennstoffs in der EU. Griechenland kehrt zu seiner besonders umweltschädlichen Form, der Braunkohle, zurück. Noch gefährlicher für die Umwelt ist der Ersatz des in Jamal geförderten Pipelinegases durch amerikanisches oder katarisches Flüssiggas. Die Umwandlung von einem Aggregatzustand in einen anderen ist nur mit hohem Energieeinsatz möglich, zu dem noch die Kosten für den Transport zu Wasser hinzukommen. Es wurde berechnet, dass der Transport von verflüssigtem Erdgas (LNG) in Tankschiffen 2,5 Mal mehr schädliche Luftemissionen verursacht als der Transport über Rohrleitungen. Ganz zu schweigen von den Umweltschäden, die die Schiefergasförderung mit sich bringt.

Das nicht so grüne Europa

Geopolitisch gesehen werden die sich vollziehenden Veränderungen als Ersatz einer Energieabhängigkeit durch eine andere Energieabhängigkeit gesehen. Ab Februar 2022 werden die europäischen Länder die Mittel für den Bau von immer mehr Flüssiggasterminals freigeben, die die bisherigen Pipeline-Lieferungen ersetzen sollen. Deutschland will 3 Milliarden Euro in Gruppen von schwimmenden Terminals investieren, während Spanien, das bereits sechs Terminals besitzt, eine Pipeline bauen will, um Flüssiggas durch seine Leitungen in die Nachbarländer zu bringen. Ein ähnliches Infrastrukturprojekt wurde in Nordeuropa vereinbart: Im Hafen von Paldiski in Estland soll ein Terminal für verflüssigtes Erdgas gebaut werden, das nach Finnland geliefert werden soll. Auf dem Balkan übernimmt Griechenland eine Vorreiterrolle: Am 3. Mai begann es mit dem Bau eines Terminals an der Ägäisküste, über das es seine Nachbarn, darunter auch Nicht-EU-Mitglieder, mit Flüssiggas versorgen will.

Umweltschützer macht das nicht glücklich. Um das Gas in die Tanks zu bekommen, muss seine Temperatur auf -160 Grad Celsius gesenkt werden, wodurch sich das Volumen der Ladung um den Faktor 600 verringert. Die Umwandlung verbraucht viel Energie und ist dabei auch anfällig für Leckagen. Auf dem gesamten Weg von der Gewinnung des Erdgases bis zu seiner Lieferung an das Terminal werden spontane Methanemissionen in die Atmosphäre freigesetzt. Nach Angaben des Natural Resources Defense Council gibt LNG bis zu 6 Prozent dieser schädlichen Verbindungen in die Luft ab, bevor die Energie den Verbraucher erreicht.

Noch schlimmer für die Umwelt ist, dass die zu erwartende Quelle für das LNG Felder in den USA sind. Es ist nicht nur die Tatsache, dass der Transportweg über den Atlantik sehr lang ist, sondern auch die Art der amerikanischen Gasreserven. Bei der Schiefergasförderung, die in den 2000er und 2010er Jahren erprobt wurde, fördern die Amerikaner Öl und Gas durch Aufbrechen des Bodens, was zu Wasservergiftung, Boden- und Luftverschmutzung mit Methan und Ethan führt. Oder besser gesagt, nicht alle tun das: Schiefergasförderung ist in Teilen der USA verboten. Aber in den USA gibt es nicht genug anderes Gas und das Gas aus den US-Bundesstaaten, in denen die neue Fördermethoden legal sind, wird in Zukunft in viel größeren Mengen nach Europa gehen.

Im Wirtschaftskrieg sind alle Mittel recht.

Europäische und amerikanische Politiker, die auf der Grundlage „grüner“ Versprechen gewählt wurden, müssen den Wählern diese Entwicklung erklären. Präsident Joe Biden, der versprochen hatte, keine neuen Genehmigungen für die Öl- und Gasförderung zu erteilen, hat sich 2022 zum weltweit größten Verkäufer von Schieferprodukten im Ausland entwickelt. Bei einem Treffen mit Ursula von der Leyen, der Präsidentin der Europäischen Kommission, versprach Biden, allein in diesem Jahr zusätzliche 15 Milliarden Kubikmeter Gas in die Alte Welt zu liefern und bis zum Ende des Jahrzehnts bis zu 50 Milliarden. Das ist eine Kehrtwende um 180 Grad, wenn man bedenkt, dass Biden seine Amtszeit 2021 mit dem Verbot der Keystone-Pipeline zwischen Kanada und den USA allein aus Umweltschutzgründen begann.

Auch die Europäische Kommission schlägt einen ähnlichen Weg ein. Anfang Februar 2022 erkannten die europäischen Staats- und Regierungschefs nach einer langwierigen Debatte Erdgas als „grünen Energieträger“ an. Damals handelte es sich um Pipeline-Gas; heute gilt Flüssigerdgas durch Assoziation ebenfalls als „grün“, obwohl das ganz und gar nicht dasselbe ist. Es gibt Gespräche zwischen den Europäern und den Amerikanern: Die alte Welt wartet auf Angebote der USA zur Reduzierung der Methanemissionen beim Transport. Aber das Gas wird bereits jetzt akzeptiert, so dass die Verbesserung der Technologie der Zukunft vorbehalten bleibt.

Das ist verständlich, wenn man die Position von Frans Timmermans, dem für den grünen Übergang zuständigen Vizepräsidenten der Europäischen Kommission, bedenkt, der gleichzeitig einen weiteren Übergang zur Kohle genehmigt hat, mit der die EU vorübergehend russisches Gas ersetzen will. „Unter den gegebenen Umständen [der Militäroperation in der Ukraine] gibt es keine Tabus [auch nicht für Kohle]“, erklärt Timmermans.

Kein Tabu?

In Wirklichkeit gibt es mindestens eine, allerdings rechtlich bindende, Einschränkung für die europäischen Volkswirtschaften. Das 2020 verabschiedete europäische Klimagesetz gibt den Fahrplan für die Zukunft vor: es zwingt die EU-Länder, ihre Emissionen um 55 Prozent gegenüber 1990 zu senken, allerdings mit einem Zeitrahmen von nur acht Jahren bis 2030. Dieses Ziel mit der Führung eines Wirtschaftskriegs gegen Russland zu verbinden, ist schwierig. Die Länder, die noch über Kohlereserven verfügen, haben bereits alle neuen anti-russischen Sanktionen genutzt, um ihre Produktion zu erhöhen, also um das Gesetz zu sabotieren.

An vorderster Front steht Polen. Polen ist bekannt für seine Bergbautradition und wollte eigentlich erst 2049 vollständig aus der Kohle aussteigen. Heute wird dieses Ziel als irrelevant angesehen. „Wir wollen, dass die aus Kohle gewonnene Energie auch in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts in Polen verbraucht wird“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Jacek Sasin im April. Für die Umweltschützer war das nicht ermutigend: Die Kohleindustrie ist in Bezug auf die CO2-Emissionen im Durchschnitt doppelt so groß wie die Erdgasindustrie. Dies würde bedeuten, dass Russland die für die EU bestimmte Kohle auf den asiatischen Märkten verkaufen würde und die Europäer ihre eigene Kohle abbauen, anstatt sie zu kaufen, womit sie die Umweltverschmutzung in der ganzen Welt erhöhen.

In den ersten Monaten des Jahres 2022 hat sich in der Europäischen Union der Trend zur Rückkehr der Kohle durchgesetzt. Griechenland hat angekündigt, den Abbau von Braunkohle, einer extrem umweltschädlichen Kohleart, wieder aufzunehmen. Rumänien beabsichtigt, Kohlekraftwerke wieder in Betrieb zu nehmen und Deutschland will die Lebensdauer der noch nicht stillgelegten Kraftwerke verlängern. Italien hat sich bereit erklärt, bereits stillgelegte Kohlekraftwerke wieder in Betrieb zu nehmen. Das wachsende Interesse an der Kohle hat es geschafft, die Kohlepreise in die Höhe zu treiben und den Eindruck in Frage zu stellen, dass die Welt nach dem Internationalen Klimaforum in Glasgow im November 2021 überall die Minen schließen wird.

Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück

In der Europäischen Union wird die Führung des Wirtschaftskriegs gegen Russland durch die Förderung schmutziger Energie als vorübergehende Maßnahme bezeichnet. Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis verwendete das Wort „vorübergehend“, um seinen Wählern die Notwendigkeit der Wiederinbetriebnahme von Kohlekraftwerken zu erklären. Und der italienische Ministerpräsident Mario Draghi benutzte dasselbe Wort. Die Kohleprojekte in Portugal, Rumänien und der Tschechischen Republik werden als vorübergehend bezeichnet.

Laut offizieller Sicht dieser Länder besteht die absehbare Zukunft darin, Europa einen Fortschritt bei erneuerbaren Energien zu bringen. Mit der Zeit sollen sie die umweltverschmutzende Kohle ersetzen, was jeden Kauf von Kohlenwasserstoffen sinnlos macht. Aber ohne weitere Erklärungen wirkt diese Aussicht nicht überzeugend. Denn wenn die erneuerbaren Energien zuverlässig wären, hätte sich die Alte Welt schon früher auf sie verlassen können. Tatsache ist, dass das windstille Wetter über der Nordsee im Sommer 2021 enorme Verluste bei den erneuerbaren Energien verursacht, die Abhängigkeit von Gas sofort verschärft und die Energiekrise ausgelöst hat, die immer noch andauert. Wie kann verhindert werden, dass sich das gleiche Szenario in Zukunft wiederholt? Kohleprojekte und sogar das schmutzige LNG aus den USA wurden als vorübergehende Lösungen bezeichnet, aber nichts ist dauerhafter als vorübergehende Maßnahmen.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

170 Antworten

  1. Putin hat auch die Corona abgeschafft. Ich hoffe, dass er dafür den Nobelpreis bekommt. Aber ich schieße es nicht aus, dass er auch den politisch motivierten Nobelpreis abschafft.

  2. Ich könnte jetzt einen Roman schreiben, wieviel an diesem „Klima Gedöns“ verdient wird.
    Ich sag nur ein Stichwort: CO2 Zertifikate.
    Aber das ist nur eine von viele „Gewinnträchtigen“ Ideen.
    Ganz nebenbei wird die Landschaft mit Vogelschreddern zugepflastert, die obendrein noch
    gesundheitsschädlich sind und nachhaltig das Klima wirklich beeinflussen, aber negativ.
    Aber sei’s drum. Auch dieser Schwindel wird irgendwann zu Ende sein.
    Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen.

    1. „… die obendrein noch gesundheitsschädlich sind und nachhaltig das Klima wirklich beeinflussen, aber negativ.“

      Ist doch toll, ganz im Sinne der Eliten. Was negativ ist, ist doch genau richtig für die große Schafherde, siehe z.B. die Gen-Spritzen 🙁

    2. @ Evamaria, nicht nur die Vogelschredder zerstören die Natur statt sie zu schützen. Es steht eben alles auf dem Kopf. Statt sich regional mit Nahrung zu versorgen, muß diese von weither rangekarrt werden. grenzenloser Waren-, Personen- und Kapitalverkehr zieht im Schatten den kriminellen Drogen-, Menschen-, Organ- und Waffenhandel hinter sich her. Im Chaos lassen sich besser kriminelle Geschäfte machen als in kleinen und übersichtlichen Systemen, etwa einer Dorfgemeinschaft.

  3. „Wir können also festhalten, dass Putin nicht nur Covid-19 abgeschafft hat, …“

    We das ernsthaft glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Insofern hoffe ich, Herr Röper, Sie haben das nur mit einem sehr ausgeprägtem Augenzwinkern gemeint 😉

    Wir haben da:
    – den Auftrag der WHO an T-Systems, den elektronischen Impfnachweis zu entwickeln
    – die Uschi die mit so etwas wie dem elektronischen Impfnachweis bei einer Pressekonferenz rumgewedelt hat und nun bei den einzelnen Ländern dafür werben will
    – Wir haben Billy Boys neustes Buch, Nie wieder eine Pandemie oder so ähnlich
    – wir haben den Plan des WHO-Vertrages mit den einzelnen Mitgliedsstaaten, dass im Falle einer Pandemie die WHO die Regie übernimmt, dann aber nicht mehr nur als Empfelung
    – Und es gibt erste versuche in Italien, wenn ich das richtig im Kopf habe, in einigen Regionen mal das Social Credit System zu testen

    Einiges zu den o.g. Punkten findet sich z.B. hier:
    https://apolut.net/auf-in-die-who-pharma-diktatur-von-norbert-haering/

    1. Auch unser schönes Wien mit Kaiser Ludwig hat Pläne für ein solches sozial Credit System.

      Brave sollen irgendwelche Kulturbegünstigungen bekommen. Ist doch Anreiz genug freudig mitzumachen.

    2. „– Wir haben Billy Boys neustes Buch, Nie wieder eine Pandemie oder so ähnlich“

      Yep, mit Impfstoffen, die erstens ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko darstellen und die uns digital mit Graphen-Nanopartikeln + vorgschriebenem „Impfnachweis“ vollkommen gläsern machen.

      Ich würde mal eine Wette drauf abgeben, das die führenden Anhänger der Corona-Kirche (wie Billyboy) sich selbst das Zeug nie spritzen lassen werden. Man kann ja Publikumswirksam im Fernsehen so tun, als ob, während Billyboy z.B. in Wahrheit nur eine harmlose Kochsalz-Lösung gespritzt wird. Niemand sieht, was in den Spritzen wirklich drin ist.

  4. Wir hatten schon seit Jahren den Verdacht, daß little billy-boy gates der erste „Billionär“ der Welt werden will…..

    …und „europa“ ist mitnichten grün – es ist tiefbraun…

  5. Das Klimagedöhns ist derselbe Schwachsinn wie Corona. Und mit haargenau derselben Methodik durchgeführt, denn auch bei diesem Thema werden kritische Stimmen schon seit Jahrzehnten beseitigt bzw. als Leugner diffamiert. Es werden nur solche Wissenschaftler auserwählt, welche das Framing der Politik unterstützen.
    Aber wer meint, er könne/müsse ein Grippevirus ausrotten (man könnte nun eigentlich schon sagen: Schnupfenvirus), der glaubt eben auch, dass man mit dem menschengemachten Minianteil eines Spurengases die gesamten Klimazonen der Erde gezielt steuern könnte.
    Und es ist auch völlig egal, welche Widersprüchlichkeiten die Politik in solchen Angelegenheiten an den Tag legt – die Mehrheit der Menschen hat im Westen im wahrsten Sinne des Wortes den Verstand verloren. Kritische, rationale Hinterfragung gibt es nicht mehr. Es geht nur noch darum, ob man etwas glaubt und vor allem, ob es sich gut anfühlt, weil dann muß es ja auch richtig sein. Wissenschaft ist schließlich die Wiederholung des immer selben Schwachsinns in einer Endlosschleife und die Immunisierung des Schwachsinns gegen jede Kritik.
    Das ist eine Art inverse Aufklärung. Und genau auf dieser Basis gedeiht auch seit Jahrzehnten faschistisches Gedankengut. Denn nur jener, der den rationalen Diskurs verweigert, ist der Intolerante. Und wird das toleriert, schafft man eben auch jegliche Toleranz an sich ab und es herrscht die pure Willkür – Wahrheitsministerium inklusive.
    Und das Tolle an beiden Ideologien ist: es werden Ziele definiert, die grundsätzlich nie erreicht werden können. Dadurch kann man auch Maßnahmen, die ein Problem bekämpfen, welches in der Form überhaupt nicht gibt, bis in alle Ewigkeit begründen. Ist ja auch etwas schönes so ein CO2-Pass, über den man dann Fleischessen oder Autofahren u.v.a. genehmigen/verbieten kann.

    1. „…der glaubt eben auch, dass man mit dem menschengemachten Minianteil eines Spurengases die gesamten Klimazonen der Erde gezielt steuern könnte.“ Dann erkundigen sie sich z.B. mal wie gross die Menge Gift der tödlichsten Schlange, und in welchem Verhältnis zu ihrem Körpergewicht sie sein muss um sie ins Gras beissen zu lassen…

      1. ja genau: nicht der „Anteil“ ist ausschlaggebend, sondern die Wirkung,
        wie zB beim Schlangengift! Und beim CO2 kann man die Wirkung im Labor genau messen.
        Ohne CO2 wäre die Erde ein Eisball, es braucht etwas davon für eine angenehme
        Temperatur dank Treibhaus Effekt. Aber bei zu-viel davon wird es eben dann auch zu warm….
        So gesehen sollte man nicht nur den Krieg abschaffen, sonder vor-allem auch all
        die unnützen Nato Militär Übungen weltweit!
        Aber davon haben bezeichnenderweise die Grünen noch nie gesprochen!!

  6. Das kommt spätestens dann zurück, wenn Russland diesen Krieg gewonnen hat…
    „Jetzt ist unsere CO2-Bilanz wegen den bösen Russen und ihrem Diktator, der schlimmer als Hitler und Stalin zusammen ist, angestiegen. Statt 10 Jahren haben wir jetzt nur noch 5 Jahre bis zum Weltuntergang, wenn wir nicht sofort dagegen vorgehen. Ab jetzt darf CO2 nur noch von Panzern, Bombern und anderen kriegswichtigen Geräten ausgestoßen werden. PKWs sind verboten. Linienflüge sind verboten, wer unbedingt auf einen anderen Kontinent muss, muss eben den Privatjet nehmen, machen wir Politiker doch auch. Öffentliche Verkehrsmittel fahren nur noch 1 mal am Tag um die CO2-Emissionen einzusparen. FFP3-Maskenpflicht, um das ausgeatmete CO2 abzufangen. Industrie wird abgeschaltet (ausser der Kriegswaffenindustrie, die wird noch gebraucht). Strom gibt es nur noch 1 Stunde pro Tag. 24×7 Ausgangssperre, um den CO2-Fußabdruck jedes einzelnen zu reduzieren. Ausgenommen sind nur Politiker und Mitarbeiter der Kriegsindustrie.“

    1. Bis vor Kurzem hätte ich das für Satire gehalten. Aber mit den Erfahrungen der letzten Jahre befürchte ich, dass sich in Europa kaum nennenswerter Widerstand seitens des größten Teils der Bevölkerung regen würde, käme es tatsächlich genau so wie beschrieben.

      Die spinnen die Europäer. Aber nicht nur die.

      1. @Krambambuli

        Hatte gerade einen letzten Kommentar beim Artikel „Papst Franziskus und Patriarch Kirill: Sanktionen gegen den russischen Patriarchen?“ gepostet (ergänzend zum Hinweis des Videos von Tucker Carlson).

  7. In Nigeria wurde Putin für den Medizinnobelpreis vorgeschlagen, da er die Welt innerhalb 48 Stunden von Corona befreit habe. Nun „Klimawandel“ und bald Entnazifizierung Europas. Wir können zufrieden sein.

  8. Ich könnte dutzende Argumente anführen warum der Klimawandelschwachsin Schwachsinn ist aber ich hab nicht so viel lust zu schreiben, bin es leid. Ich hab schon so oft so viel geschrieben unter Vorträgen damals als Youtube noch cool war, ohne Werbung und man wurde von einem interessanten Video zum nächsten geleitet… Heute sind die Algorithmen Müll… Wer glaubt der Mensch macht das Klima soll mal googeln Sonne Erde Vergleich, es reicht 1 Bild um zu sehen „wer“ das Klima beherrscht.

    1. Kann jeder bei Corona sehen. Zum Höhepunkt der Abwehrmassnahmen (Masken,Impfen) gehen die Zahlen durch die Decke, also sind die ganzen Massnahmen vollkommen wirkungslos oder schlimmer noch, kontraproduktiv und zerstören unser Immunsystem. Kann jeder sehen und trotzdem glaubt die Mehrheit nicht, was Sie selber sieht, sondern den Märchenonkeln im Fernsehen.

    2. Also irgendwas muss ja sein.
      Die alte Bauernweisheit: Ist der Mai kühl und nass, füllt er des Bauern Scheun und Fass….

      Also ich stelle seit Jahren fest, dass im Winter die Tage der weiß bedeckten Erde und die Zeit der Eisblumen, sowie schönen Eiszapfen immer weniger werden.
      Und im Sommer die Tage einer Sonnenglut mit mehreren Tagen hintereinander, von 30Grad Celsius plus x, keine Seltenheit mehr sind. Und erstaunlicherweise auch die heissen Feuchttage mit ebenfalls hohen Temperaturen ebenfalls zunehmend sind.
      Heisse feuchte Tage in unserer Region sind auch hier für die körperliche Belastung sehr gefährlich.
      Ich weiß jetzt nicht in welcher Region sie leben, aber in Deutschland dürfte es wohl den Menschen außerhalb der Großstadtregionen sehr wohl aufgefallen sein, dass da eine evolutionäre Klimaveränderung vor sich geht.

      1. @ Friedenssucher : Ich bin auch etwas irritiert ob dieses Artikels von Röper. Die über Millionen Jahre gespeicherte Sonnenenergie bei den fossilen Brennstoffen in sagen wir mal 200 Jahren (also seit der Industrialisierung) zu verheizen, soll keine Auswirkung auf das Weltklima haben ?
        Die zunehmenden Extremwetterlagen lassen sich nicht wegdiskutieren. Normalerweise reguliert sich das Klima innerhalb gewisser Grenzen von selbst, aber das sind sehr langsame Vorgänge. Was die Menschheit in diesen 200 Jahren an CO2 quasi über Nacht freigesetz hat, bringt erstmal alles ordentlich durcheinander.
        Ich bin beileibe kein Klimaexperte, aber ich hatte eine sehr gute naturwissenschaftliche Ausbildung.

      2. Yep, ich bin ein etwas älteres Semester und ich kann sehr wohl sagen, das das Klima in den letzten 50 Jahren hier in Deutschland sehr viel wärmer geworden ist.

        Und was immer wieder geleugnet wird, aber eine Tatsache ist, ist der monokausale Zusammenhang zwischen dem CO2 – Gehalt einer Atmosphäre und der Durchschnitts-Temperatur in dieser. Das Co2-Moleküle IR-Strahlung (Strahlungswärme) reflektieren, weiß man definitiv schon seit fast 200 Jahren.

        Mich irritiert an dieser ganzen Diskussion, das physikalische Tatsachen zur „Meinungsfrage“ erklärt werden.

          1. Natürlich gibt es einen Klimawandel. Aber er ist nicht von Menschen gemacht und kann auch nicht aufgehalten werden, egal wie viel Moneten wir für CO2-Zertifikate blechen oder wie viele Hüpfer ihr gegen Kohle macht. Und mit der Erwärmung nehmen auch die statistischen Ausreißer im Wettergeschehen zu. Es wäre sinnvoll, sich an die Änderungen, die die Natur vorgibt anzupassen, aber genau das passiert nicht.

            Wir sind in einer interglazialen Periode zwischen 2 Eiszeiten und bewegen uns immer noch aus der letzten Eiszeit heraus auf das Klimaoptimum zu. Dies bestimmen primär die Aktivitätszyklen der Sonne. Aber die Sonne hält sich bestimmt an die EU-Gesetze, wenn die Flinten-Uschi so richtig insistiert.

            Fossilfunde belegen, dass in den Warmzeiten in Europa tropische Temperaturen herrschten, es gab Krokodile, Nilpferde und andere Tier- und Pflanzenarten, die es heute nur in Äquator-nahen Regionen gibt. Und da reden wir nicht von vor 30 Mio Jahren. Die letzte Eiszeit begann vor ca 115T Jahren und endete vor 11700 Jahren, behauptet zumindest Wikipedia.

            Und die Zwischenwarmzeit davor war von 126TJ bis 115TJ v.u.Z. also gerade mal 11T Jahre.
            In einer Warmzeit sind die Pole eisfrei, somit sind wir aktuell immer noch in der Eiszeit (genau genommen in einer kleinen Zwischenwarmzeit innerhalb der größeren Eiszeit). In der klimatischen Erdgeschichte stellt die Warmzeit mit eisfreien Polen den Normzustand dar. Wir bewegen uns also immer noch von einem „Ausnahmezustand“ zum Normzustand hin. Dieses ganze Gerede über das sterbende Klima und den drohenden Wärmetod der Erde, ist völliger Bullshit, ideologisch motiviertes Framing.

            Und übrigens, diese angeblichen Laborversuche, bei denen CO2 einen Treibhauseffekt verursacht, kamen erst bei CO2-Anteilen von 30% zustande. Aktuell haben wir wie viel? 0.04%? Da müssen wir noch lange Autofahren, bis es so weit ist. Dass CO2 einen Einfluss auf die IR-Abstrahlung hat ist wohl richtig, aber der ist SEHR KLEIN im Verhältnis zu anderen Faktoren, von denen der wichtigste die Sonnenaktivität ist. Das ist auch eine physikalische Tatsache. Natürlich kann man die Sonnenaktivität nicht besteuern, also braucht man ein anderes Narrativ.

            Es gibt aber tatsächlich menschliche Einflüsse, die das Klima beeinflussen, aber nur das lokale Klima, nicht global. Aber natürlich kann man, wenn mehr als 50% der Population in Großstädten hockt und nie aufs Land fährt und man auf der ganzen Welt den gleichen Blödsinn treibt, diesen Eindruck vermitteln, dass dies ein globaler Prozess ist.
            Komischerweise werden diese anderen menschlichen Einflüsse kaum oder gar nicht in der Öffentlichkeit thematisiert oder als Verschwörungstheorie abgetan.

            Ich nenne hier 4

            1.) Flächenversiegelung: Geh mal im Sommer barfuß auf eine Betonfläche und dann auf eine Wiese. Wenn die Städte immer größer werden und alles zubetoniert und -asphaltiert wird, ist es völlig klar, dass sich da lokal eine Wärmeglocke bildet und den Städtern der Eindruck entsteht, dass es immer heißer wird und im Sommer kaum noch auszuhalten ist. Die Schlaumeier kreischen: Mimimi CO2-Klimaemissionen – falsch. Schlechte Städteplanung.

            2.) Entwaldung: Der Wald leistet einen wichtigen Beitrag zum Transport von Wasser in Form von Wolken ins Landesinnere. Wenn es über dem Wald regnet, bilden sich aus bis zu 90% des Wassers neue Wolken, die können dann wieder weiter ins Landesinnere treiben, abregnen usw. Ohne Wald gibt es diesen großen Wasserkreislauf nicht, dann regnet es nur an den Küsten und das Wasser kommt nicht ins Landesinnere, dort bilden sich dann Steppen oder Wüsten. Der Prozess dauert natürlich viel länger, nachdem der Wald weg ist, denn es gibt immer noch Gletscher und unterirdische Wasserreservoirs, die sich erschöpfen müssen, dann ist Schluss. Die Schlaumeier kreischen: Mimimi CO2-Klimaemissionen – falsch. Raubbau an der Natur (in Deutschland tatsächlich ein geringeres Problem als anderswo)

            3.) Flußbegradigung und Einengung der Wasserläufe.
            Wenn es im Frühjahr viel regnet, gab es früher Flußauen und Flutwiesen, die das überschüssige Wasser aufgenommen haben, die Biber haben Dämme gebaut. Dadurch wurde der Wasservorrat weitflächig im Boden (der wie ein Schwamm ist) aufgefrischt. Umso mehr je mehr dicker die Humusschicht ist. Dadurch war Wasser länger vorrätig, auch wenn es nicht regnet.

            Heute ist alles zubetoniert und der Fluss begradigt. Die ehemaligen Auen und Flutwiesen sind mit Siedlungen zugekleistert (wie zum Beispiel im Ahrtal, wo die betroffene Siedlung in der Flussbiegung steht). Was passiert? Das Wasser hat keine Ausbreitungsmöglichkeiten also steigt der Wasserspiegel schneller an und es kommt zu Überschwemmungen. Die Schlaumeier kreischen: Mimimi CO2-Klimaemissionen – falsch.

            Das Gleiche z. B. in Portugal, die haben ähnlich viel Niederschlag im Jahr wie Deutschland, aber komprimiert auf wenige Monate im Winter. Da rauscht dann alles durch, es gibt keine Rückhaltebecken und die Täler sind mit Siedlungen zugebaut, die überschwemmt werden. Und im Sommer ist dann Dürre.

            Das Wasser fließt in den begradigten Flüssen schnellstmöglich zurück ins Meer, ohne die umliegenden Böden zu durchfeuchten, dadurch wird der Grundwasserspiegel nicht regeneriert. Was passiert im Sommer? Dürre. Die Schlaumeier kreischen: Mimimi CO2-Klimaemissionen – falsch. Strategisch dämliche, den Naturgesetzen nicht entsprechende Infrastruktur.

            4.) Funk- und Mikrowellenstrahlung
            Wer es nicht glaubt, bitte selber nachforschen. Solche Strahlung hat einen Einfluss auf das in der Luft vorhandene Wasser, je höher die Strahlung umso mehr wird das Wasser durch energetische Anregung der Moleküle im gasförmigen Zustand gehalten. Dann kann es nicht abregnen, obwohl Wasser vorhanden ist! Was macht der Mensch? Alles mit Funktürmen und jetzt 5G-Scheiß zukleistern.
            Die Schlaumeier kreischen: Mimimi CO2-Klimaemissionen – falsch. Einsatz von fragwürdiger Technologie ohne Berücksichtigung der Auswirkungen auf die Natur.

            Es gibt noch andere menschliche Faktoren, aber das führt jetzt zu weit. Aber das Thema was in den Medien breit getreten wird ist das böse Zeh Oh Zwei. Wenn das so schädlich ist, wieso wird es dann in Gewächshäusern extra eingeblasen? Weil es das Pflanzenwachstum anregt, denn die brauchen das für die Photosynthese. Und das gilt auch für die gesamte Erde: mehr verfügbares CO2 mehr Biomassezuwachs durch Pflanzen. Es ist also prinzipiell nicht so schlimm Kohlenwasserstoffe zu verbrauchen.

            Die Eliten wissen ganz genau, dass an dem CO2-Märchen nix dran ist. Wieso fliegt die von der Leyen ZUM KLIMAGIPFEL eine 50km Strecke mit dem Privatjet? So dumm ist die nicht, das ist Verhöhnung der Gretagläubigen. Weil sie DUMM sind und sich verarschen lassen.
            Oder schaut mal wie viele Solaranlagen Billy Boy Gates to Hell auf seiner Villa hat? Keine. Schon komisch oder?

            Für die ist das ein Geschäftsmodell, da geht es um zwei Sachen: neue Abzockmöglichkeiten der kleinen Leute durch Klima-Ablasshandel. Und Herabsenkung des Lebensstandards in den Industrieländern auf Dritte-Welt-Niveau.

            Natürlich nur, um das Klihiiima zu retten. Für die Freiheit in der Ukraine sollen wir hungern und frieren und für das Klima verarmen oder besser gleich aussterben. Dann wird alles gut, ganz sicher!

            Nein, es geht darum, dass für die Reichen noch viel mehr vom großen Kuchen abfällt und den Wertschöpfenden wird das Klimamärchen vorgesetzt, damit sie ohne zu Murren ihre Verarmung und totale Überwachung über Social Points und die ach so dringend notwendige Bevölkerungsreduktion akzeptieren. Es geht schließlich um die Rettung der Welt. Nein geht es nicht!

            Was mir bei dem Klimagekreisch immer wieder auffällt, und daher behaupte ich auch, dass es sich so verhält, wie oben beschrieben, ist, dass der Tenor nur so weit geht: wir müssen CO2 einsparen, am besten über Zertifikatehandel und natürlich spartanischster Lebensstil für die unteren 99% und dann ist die Welt gerettet.
            Achja?

            Aber was ist mit dem natürlichen Klimawandel, den es nachweislich gibt? Den hält man damit nicht auf, wir bewegen uns immer noch auf das Klimaoptimum zu. Und wer sich mit Archäologie ein wenig auskennt, der weiß, dass es jede Menge untergegangene Küstenstädte gibt, zum Bsp. im schwarzen Meer. Oder die Geschichte der untergegangenen Siedlungen an der Nordmeerküste. Das beste Beispiel sind die Niederlande, die teilweise unter dem Meeresspiegel liegen. Die Meeresspiegel werden also weiter steigen, sicher nicht in dem Tempo, das die Klimahysteriker propagieren, aber langsam und stetig. Mit und ohne Zertifikatehandel. Mit und ohne Massenarmut.

            50% der heutigen Menschheit lebt an den Meeresküsten. Wieso wird nicht thematisiert, wie man die riesigen Küstenstädte schützt, z.B. durch Deichbau? Da kommt dann maximal „Klimaflüchtlinge“ und „Replacement Migration“. Tolle Lösung. Oder wofür wird das ganze über Zertifikate eingesammelte Geld verwendet? Jedenfalls nicht für solche strategischen Projekte.

            Und warum nicht? Weil die selber nicht dran glauben, es geht nur um Reichtum und Macht der Wenigen über die Vielen. Und falls die Küstenstädte doch absaufen – und ich denke das wird sogar absichtlich hingenommen, weil man aus solchen Katastrophen weitere Macht ziehen kann – dann wird sich nicht darauf vorbereitet, weil es denen da oben letztlich völlig egal wenn das nicht sogar erwünscht ist.

            Wenn man sich auf Youtube mal ein paar Videos über die Fruchtbarmachung von öden Gebieten anschaut, dann erkennt man, was für krasse Verbesserungen der Umwelt in wenigen Jahren möglich sind, wenn der Mensch mit den Naturgesetzen im Einklang handelt. Dann lassen sich kaputte Gebiete 100 mal schneller regenerieren, als wenn das die Natur allein machen muss (das dauert Jahrhunderte oder mehr). Viele Maßnahmen sind mit einfachsten Mitteln machbar, das könnte selbst eine Steinzeitzivilisation.

            Mit den heutigen technischen Möglichkeiten könnte man sogar die Sahara begrünen, wir haben alles an Technologie, was wir dafür brauchen. Das wäre natürlich ein Mammutprojekt, das Jahrzehnte dauern würde, aber es wäre machbar. Ab einem bestimmten Punkt würden sich die Ökosysteme auch stabilisieren und zum Selbstläufer werden, ab da könnte man auf technische Hilfsmittel (z.B. Wasserentsalzung und Weiterleitung) verzichten.

            Komisch, dass das nicht thematisiert wird. Offensichtlich ist das gar nicht gewünscht, man braucht ja Klimazertifikate und Social Point Systeme.
            Und wenn man natürlich Waffen gegen den bösen Russen produzieren muss und Milliarden für gesundheitsschädliche MRNA-Gentherapien verschwendet, neben Billionen anderem Unsinn, dann ist für so was natürlich kein Geld da. Zu Schade.

            Und wenn der Gretagläubige irgendwann in seinem mit giftiger Dämmung eingehülltem total klimafreundlichen 12 m² Wohnklo mit drei Stunden Strom und Wasser am Tag in der Smart City hockt, nur noch mit dem Lastenfahrrad einkauft und seine einzige Freude im Leben ist, dass er so viele Social Points auf seinem Konto hat, auch dann wird das Geld, das der Gretagläubige mit seiner Arbeitskraft erwirtschaftet und für alle möglichen Klimasteuern abdrücken darf, nicht für sinnvolle Klimaprojekte eingesetzt werden, denn das war nie der Plan.

      1. Bei dem Blödsinn weiß ich schon gar nicht mehr, wo ich anfangen kann.

        Sie alle hier wissen doch sehr wohl, dass die aktuelle Politik nicht freiwillig so passiert. Auch wenn Herr Röper nicht die hellste Lampe im Schrank ist, weiß er das auch sehr genau.
        Also dient der Artikel nur zum Provozieren, Befriedigen der Frustration der meisten hier, zum Verkaufen seiner Bücher bzw. seinem Geschreibe oder aber zur Erfüllung irgend einer Propaganda.
        Einen Krieg bzw. Spezialoperation und den Tot vieler Tausend (auch russischen Soldaten) dafür zu instrumentalisieren ist dann doch wirklich nur noch erbärmlich.

        1. „Auch wenn Herr Röper nicht die hellste Lampe im Schrank ist“

          Dann lass uns mal kurz gegenchecken wieviel „heller“ du bist. Wie viele Sprachen sprichts du denn so ziemlich fließend?

          1. Oha,
            Na wenn Sie nur diesen Satz aus meiner Antwort zu kritisieren haben, lässt das ja tief blicken.
            Aber wenn Ihnen das Vergleichen so wichtig ist, mir reichen 2 um sehr gut zurecht zu kommen und verschiedene Perspektiven und Standpunkte aus verschiedenen Ländern und Kontinenten zu erfahren.

        2. “The worst single mistake ever made in the history of our country: going into the Middle East, by President Bush. … Because we spent $7 trillion in the Middle East. … Seven trillion, and millions of lives — you know, ‘cause I like to count both sides. Millions of lives.”
          – Donald Trump, Hill TV

          „Ein Land unserer Größe und unserer wirtschaftlichen und technologischen Kraft, ein Land unserer geostrategischen Lage und mit unseren globalen Interessen, das kann nicht einfach nur am Rande stehen und zuschauen.“
          „Es wird von Deutschlands Führung erwartet“
          „um aus einer Position der Stärke heraus in alter deutscher Tradition“
          „Wir sind eine Armee. Wir sind bewaffnet. Im Zweifelsfall müssen Soldaten auch töten. Anders als früher sind heute gefährliche Auslandseinsätze üblich.“
          „Das sind die Lehren aus der Vergangenheit.“
          „Wer das nicht will, soll zur Fremdenlegion gehen“
          – AKK, Nazisse

          Die BRD führt seit 1999 ununterbrochen Krieg und hat zusammen mit ihren Kriegskoalitionären dabei Millionen von Menschen zu Tode gebracht. Bevor diese Nazis das ganze Soll Hitlers wieder voll machen, wird nun entnazifiziert. Anders wieder Frieden bekommen zu können ist leider eine Illusion.

        3. Separieren wir neuerdings in klimafreundliche Tote und Andere?

          Merkwürdig das fortlaufend immer dann über Klimawandel geredet wird wenn die Gegner des Systems etwas unternehmen. Hat man über Klimawandel gesprochen als man über China als verlängerte Werkbank sprach? Als man beschloss die regionale Produktion zu Lasten der globalen Wirtschaft zu opfern? Sprach man über Klimawandel als Militärs ganze Regionen in Schutt und Asche legten? Also warum spricht man nun wieder scheinheilig davon das man wegen der russischen Aktion den Klimawandel aus den Augen verlieren muss?
          Das ist lügen in Reinform weil die gleichen Kräfte die nur dann über Klimawandel reden wenn man Geld scheffeln kann die gleichen Akteure sind die es nicht interessiert wenn ihre Kriegsmaschinerie anderen das Leben schwer macht. Sofern sie noch eins haben.
          Aus der aktuellen Situation heraus wittert man nur ein altes neues Geschäft mehr nicht.
          Die gleichen Gestalten die den Bürgern etwas von „kostet nur eine Kugel Eis“ erzählten und dann per Gesetze die Taschen der alten Klimasünder füllten interessiert heute auch nicht welche Ökobilanz der alte Schrott hat den man gewinnbringend an die Ukraine verhökert.

          Und genau das wird in dem Artikel aufgezeigt. Russlands Gaslöcher sind dreckig deshalb mussten wir weg vom russischen Gas wurde uns erzählt und im gleichen Atemzug bauten wir subventioniert über EU dann Frackinggas Terminals. Bestimmt der Umwelt zu liebe.

        4. Also Klaus, wie hell jemand leuchtet lässt sich schwer ermitteln. Einstein hatte glaub ich einen IQ von 130+, ob er jeh ein Ticket für die Münchner Ubahn hätte lösen können wissen wir nicht. Ein Buschmann überlebt sicher länger in der Wüste wie du oder ich, ob er aber in YN überleben würde bezweifle ich.
          Wie hell Thomas leuchtet zeigt er aber in seinen gut recherchierten Berichten. Er zeigt doch genau das Für und Wider auf. Und das er nicht immer 100%ig richtig liegt hat er doch auch schon nachgewiesen.
          Und das die meisten hier frustriert sind ist doch nicht seine Schuld, er deckt sie aber auf, und provoziert
          fühlen sich doch nur solche Leute wie du. Und wer instrumentalisiert diesen Krieg, doch nicht Thomas, aber schau doch in die meisten Medien in der EU und gerade D. Ich könnte jeden Tag kotzen über diese hasserfüllte Propaganda die hier an den Tag gelegt wird.

        5. @Klaus
          „…Auch wenn Herr Röper nicht die hellste Lampe im Schrank ist,…“ Mit solchen dümmlichen Beleidigungen wirkt ihr Post selbst sehr dümmlich. So ersetzt man Sachkenntnis durch Polemik.

          Appropos „nicht die hellste Lampe im Schrank“ Sie stellen ihre Lampen in Schränke? Wohnen sie im Schrank? Ich sage nur : Lieber Klaus, am anderen erkennst sich sich selbst.

          Auch der andere Käse darunter ist nichts anderes, wie eine dumpfe Polemik + unverschämte Unterstellungen nach der Anderen. Argumente haben sie wohl keine?

  9. „Griechenland kehrt zu seiner besonders umweltschädlichen Form, der Braunkohle, zurück. “

    Na um Umweltschutz geht es ja nicht. Auch nicht um Naturschutz.
    Es geht um „Klimaschutz“. Das ist die Perversion von Umweltschutz.

    Wären die großflächige Veränderung des Bodens und der Vegetation in der Tat Klimazonen verschieben kann, was in der Erdgeschichte schon zig male passiert ist, kann das Kohlendioxid bei den derzeitigen Konzentrationen und Emissionsmengen nicht leisten. Der einzige mögliche erkennbare Effekt ist eine Erhöhung des zur Verfügung stehenden Kohlenstoffs, der zu einem nicht trivialen Teil in der Biosphäre gebunden wird, was die Biomasse erheblich erhöhen wird. Damit wird das Albedo verändert der Landfläche verändert.

    Kohlendioxid und Methan tragen in den Konzentrationen, in denen sie in der Erdamosphäre vorkommen, thermodynamisch nahezu nichts bei. So lange keine thermodynamisch wirsamen Konzentrationen eines Gases mit Dipolmoment vorliegen (wie beispielsweise auf der Venus oder vor einigen Milliarden Jahren auch hier auf der Erde), können diese auch nichts zu einer Erwärmung beisteuern. Das kann in diesen Spurenkonzentrationen nur Ozon, und nur deshalb, weil es bei UV-Einstrahlung in einer Gleichgewichtsreaktion mit Sauerstoff steht. Dieser Effekt erzeugt eine Inversion in der oberen Stratosphäre und bedingt hiermit den schichteweisen Aufbau der Homosphäre. Dies wiederum bewirkt, dass der Teil der Atmosphäre, der im regen Wärmeaustausch durch Berührung mit der Erdoberfläche steht, die Troposphäre, die Konvektion weitestgehend bis max. 15km (Tropen) bzw. 7 km (Polarregion) hält und somit als Treibhaus wirkt.Sauerstoff ist ein Treibhausgas, nicht Kohlendioxid. Und das ist auch gut so.

    Im übrigen wäre die Bezeichnung Treibhauseffekt für CO2 auch falsch, weil ein Treibhaus in erster Linie das Entkommen von warmer Luft durch Konvektion verhindert. Wäre CO2 in den Konzentrationen vorhanden, in denen es thermodynamisch wirksam ist, dann hätten wir als Lungenatmer bereits viel früher ein ganz anderen Problem. Wir würden nämlich Schnappatmung bekommen.

    1. Danke @grolo !
      Ich bin es seit 10 Jahren müde immer wieder auf diese Dinge hinzuweisen. Vielleicht braucht tatsächlich einen Krieg, um wieder hart auf dem Boden der Tatsachen aufzuschlagen?

      1. Nee werter Hausfreund, braucht es nicht.
        Die Ironie der Geschichte ist, dass Gretagläubige zum größten Teil auch Impfgläubige sein dürften
        – bzw auch Jeden-anderen-Schwachsinn-Gläubige-der-auf-ARD-und-ZDf-verbreitet-wird.
        Die Obrigkeit hat sich also ihre treudööfsten Schafe bald weg geboostert.

        Bei der Restpopulation ist dann vielleicht wieder ausreichend gesunder Menschenverstand vorhanden.

        Geht auch ohne Krieg. Dauert halt noch ein paar Jahre.

  10. Na ja, die Miss Bierbock war noch nicht einmal geboren, als Georg Kreisler sein Lied «Gelsenkirchen» schrieb:
    https://www.youtube.com/watch?v=pmBVoBYkFDA (min 7:38)

    Ein paar Auszüge für die, die das Lied nicht kennen:
    «Das gibt es nur bei uns in Gelsenkirchen!
    Herrliche Stadt der großdeutschen Kohlenbergwerkindustrie
    Das gibt es nur bei uns in Gelsenkirchen!
    In unserer einzigartigen Brennstoffdemokratie!

    Lieblich schweben durch die Luft die schwarzen Dämpfe
    Und mit heiterem Gesang nimmt man Kohlen in Empfang
    Wer zu lang dort lebt, bekommt beim Atmen leichte Krämpfe
    Aber wer lebt dort schon lang?

    Wo ist der Kinobesuch und der Alkoholismus erheblich?
    Wo ist die Bettwäsche grau und die Seifenreklame vergeblich?
    Wo verspottet man Diogenes, weil er zufrieden war mit einer Tonne?
    Wo wird der Vierjahresplan erfüllt – alle vier Jahre sehen wir die Sonne?

    Aber wo gibt es Kohle?
    Steinkohle, Braunkohle, Torfkohle
    Holzkohle, Knochenkohle, Tierkohle
    Blumenkohle, schöne dreckige Kohle
    Wo gibt es die?
    Erraten! …»

  11. Ich frage mich schon lange, wie lange kann man mit Mythen und Märchen ungestraft Politik betreiben, wenn man konsequent die Realitäten ignoriert und dann am Ende mit blindem Hass, Anti-Rassismus genannt, nur noch braun sieht… Eigentlich habe ich von Energiefragen keine Ahnung, aber ich habe mitbekommen, dass Gas nicht gleich Gas ist, wenn es in der Industrie verwendet werden soll. Es geht ja nicht nur ums Heizen bei der Gasfrage. ..
    Außerdem, wenn man sich den Förderprozess des Fracking-Gases anschaut, gibt es bis heute viele ungeklärte Fragen. Eine davon ist, wie sehr das Grundwasser vergiftet wird. Aber wen interessieren schon solche Fragen, es ist ja inzwischen auch unwichtig, ob sogenannte „Impfungen“ Nebenwirkungen haben könnten. Wer wird sich da an solchen Kleinigkeiten stoßen. Offenbar betreibt man in der Energiepolitik das Prinzip „Supermarkt“: Norma gefällt mir nicht mehr, gehe lieber zu Rewe. Da gibt es auch Eier und Mehl und Öl und… . Das hat mit Öl und Gas offenbar nicht geklappt, die Araber haben abgewunken, mit Katar war auch schwierig verhandeln, von Ergebnissen aus Verhandlungen mit den Afrikanern habe ich nichts mehr gehört. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die inzwischen mit Blut und Schweiß gewachsenen Strukturen im Öl- und Gasgeschäft sich so leicht verändern lassen. Mir scheint, wer da sich benommen hat wie ein Elefant im Porzellanladen, der wird den verärgerten Lieferanten nicht mehr so leicht zurückgewinnen. Wenn Vertrauen einmal zerstört ist, wie soll es wiedergewonnen werden, wenn die Energieträgerleitungen in die andere Richtung angeschlossen sind. Insofern wirken die Kohlebemühungen allen grünen Anmutungen zum Trotz eher wie Panikreaktionen. – Wer so in grenzenlosem Hass versinkt wie die Friedensengel aus der EU, der muss sich nicht wundern, wenn er sich selbst am meisten schadet… Wie lange wird man jetzt mit Beschuldigungen, Lügen und Gewalt ganze Bevölkerungen zum Stillhalten bringen und zwingen…?

  12. Genau genommen haben die USA den Klimawandel „abgeschafft“. Trotz der Tatsache, das die Meere und die Atmosphäre langsam aber sicher giftmäßig umkippen und dieser Planet zu heiß wird, führen sie lustig weiter Krieg in aller Welt bzw. stacheln andere Nationen wie die Ukraine dazu an Stellvertreter Kriege zu führen.

    Bei jedem Krieg wird Natur (Wälder, Wiesen, Felder) in großem Umfang zerstört und viele tausend Tonnen CO2 in die Luft geblasen (so ein Panzer stößt mehr Abgase wie 200 PKW aus, und Kampfjets soviel, wie fast 100.000 PKW).

    Jetzt will der Westen auch noch statt billig und umweltfreundlich über Pipeline, Öl und Gas wie im 1. Weltkrieg wieder mit extra viel Abgasen ausstoßenden Riesentankern übers Meer schippern. Die Meere werden durch das Altöl verseucht und die Fische und Wale und Delphine durch die Motoren taub (im Wasser beträgt die Schallgeschwindigkeit 5000m/Sek zum Vergleich an Land 333m/Sek).

    Die USA ist hauptsächlich daran schuld, das diese Welt in den Abgrund taumelt. Diese ganze Anti- Bewegung (Hauptthese: es gibt keinen Klimawandel), die die wissenschaftlichen Ergebnisse der letzten 200 Jahre leugnet, stammt auch aus den USA. Ich habe die Anfänge mit erlebt, als man hier in Europa über die US-Ignoranz noch erstaunt war. Heute haben wir sie hier auch.

    In den USA gibts noch eine neue Bewegung, Ihre These: Die Erde ist eine Scheibe (und die Raumfahrt der NASA war folglich samt und sonders erlogen). TJa noch lachen wir hier in Europa und sind über die US-Ignoranz erstaunt. Ich bin gespannt, wann die ersten Hornochsen hier das nachplappern ( das die kommen, da bin ich ganz sicher!)

    1. „… viele tausend Tonnen CO2 in die Luft geblasen“

      Das macht nichts, denn CO2, welches vom Militär erzeugt/ausgestoßen/verursacht wird, wird weltweit _nicht_ in die Klimavorrausagen mit einbezogen. Oder haben Sie schon mal bei Friday For Future Kids gesehen, die gegen Panzer, Granaten oder Raketen demonstrieren?

      1. Klar, das ist Westliches Gutmenschen-CO2 (das weiss wie es sich gefälligst zu verhalten hat! 😀 ).
        Eine Umweltbewegung, die Krieg fordert ist keine. Vor 40 Jahren wussten die Grünen das noch – dann wurde Petra Kelly erschossen und es kam der Pflastersteinwerfer (Josef Fischer). Seit dem ist der Parteiname „die Grünen“ nur noch Hohn und Spott wert.

        1. Den größten Anteil an der inländischen CO2-Produktion hat die Bauindustrie und Wohnen (Heizen). Straßenverkehr ist vergleichsweise gering dagegen.
          Heizen ist ja jetzt eh out, um den Putin zu ärgern.

          Also hat er das Klima doch gerettet. Guter Putin!

          Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.

  13. Was die Sanktionen angeht (hübsches Wort übrigens: sanctus = heilig), so muß in diesem Kreis vermutlich nicht auf die schlimmen wirtschaftlichen Folgen hingewiesen werden. Die Zerstörung der Verbindungen zu Rußland, weit über die Rohstofflieferungen hinaus, schadet Deutschland enorm.
    Irgendwelche Erzählungen über Frackinggas, Kohlendioxid, Methan und anderes muß Herr Röper jedoch hier nicht wiederholen, die sind ein eigenes Thema.
    Was mir viel interessanter scheint: weltweit sehen wir eine Renaissance der Kernenergie, sogar von der EU thematisiert. Vorreiter: USA, China, Rußland. Damit könnte man sich tatsächlich energetisch unabhängig machen.

  14. Ein bisschen Offtopic-Tratsch:

    Überraschung: Die Ukraine hat den Eurovision Song Contest gewonnen.

    Bei den Jurys lag sie zwar recht gut, aber nicht auf den Spitzenplätzen. Aus Polen und Lettland oder Litauen (ich verwechsle die immer) gab es 12 Punkte und die Ansagerinnen hatten so blaugelbe Solidaritätsschleifchen am Kleid und auch etwas dazu gesagt. Die anderen hatten keine Schleifchen und außer dem üblichen „love, peace, unity, diversity“ Gequatsche nichts dazu gesagt (ich habe aber nicht alle gesehen).

    Die zweite Hälfte der Punkte kommt vom einfachen Stimmvieh aus allen 40 Ländern, das mit seinem Handy maximal 20 mal anrufen darf. Und das hat’s rausgerissen. Ein gigantisches Ergebnis hat die Ukraine auf den 1. Platz gehievt. Na denn, nächstes Jahr in Kiew.

    Ob der Song gut oder schlecht war, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich glaube, politisch war er nicht, sondern eher eine Art Ethno-Rap und ziemlich fröhlich.

    Wir sind Letzter geworden.

    1. Ich guck den Quatsch nicht mehr. Die einzigen beiden Male, wo ich tatsächlich mal ein gutes Lied da gehört haben war: 1) Guildo Horn (der Meister!) 1) Lena Meyer Landrut (komischerweise beide deutsch). Aber sonst nur Schnulzen/Fahrstuhlmusik.

      1. Ich habe das schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen, ich mag so gut wie gar keine zeitgenössische Musik. Aber gestern hatte ich Zeit und war neugierig, ob und wie der Propaganda-Apparat die Veranstaltung nutzt, habe aber nebenher gelesen und nicht alles mitbekommen.

        Deshalb Korrektur, damit ich keine Fake News verbreite, weil ich nicht richtig aufgepasst habe:

        Der ukrainische Song war zwar vermutlich wirklich nicht politisch, aber am Ende hat einer der Sänger ein politisches Statement abgegeben „Help Ukraine, help Mariopol, help Asowstal“. Das verstößt gegen die Regeln des ESC, wurde aber natüüüüüürlich toleriert und hat keine Konsequenzen.

        Der Sieg kam nicht von den Jurys, die vielleicht doch ein bisschen mehr auf Musik geachtet haben als auf Haltung. Das Publikum kennt solche Hemmungen selbstverständlich nicht. Aus welchem Land besonders viel kam, war nicht ersichtlich, die Punkte wurden pauschal verteilt. Natürlich gibt es derzeit auch eine ganze Menge Ukrainer, die sich im Ausland aufhalten. Das ist ja auch der Grund, aus dem die Türkei, die dieses Mal nicht mitsingen durfte, fast immer von Deutschland 12 Punkte bekommen hat. Blut ist dicker als Wasser.

        1. Habe ich mir schon vorher gedacht, das das so eine „Help-for-Ukraine“ Propaganda Veranstaltung wird. Ergebnis: die sowieso schon sehr mittelmäßige Musik wird noch schlechter (auch dank der Ukraine)

    2. Nuada schrieb u.a.

      …….. „Wir sind Letzter geworden.“……..

      Wie schon seit Jahren …… beim letzten ESC hatte kein einziger der ca. 183 MIO europäischen
      Publikumsstimmen für Deutschland gestimmt.

      Die meisten Europäer wissen scheinbar, – im Gegensatz zu uns Deutschen – das es Deutschland ist, die die Politik in der EU bestimmt.

      Diese Bevormundung geht ihnen scheinbar extrem gegen den Strich. 😜🤑😜

      Aufgrund dieser Tatsache, landet unser deutscher Song jedes Mal – ob er schlecht o.d. gut ist –
      auf den letzten Plätzen.

      1. Es ist möglich, dass in manchen Ländern die Ansicht vorherrscht, Deutschland würde die EU beherrschen. Es könnte aufgrund der Tatsache, dass dieser Parasit aus uns das meiste Geld raussaugt, für oberflächliche Betrachter tatsächlich dieser Eindruck entstehen. Und die hierzulande agierenden Politiker sind natürlich „aufgrund unserer Vergangenheit“ und der Rechtslage der BRD besonders unfrei und daher die bequemsten Marionetten, die gern für unangenehme Dinge (Griechenlandkrise) ins Rampenlicht gestellt werden.

        Aber da machen sehr viele Länder mit, die nicht der EU angehören. Die haben auch nicht anders gevotet. Ich glaube nicht, dass man in Aserbeidschan oder Australien (ja, die sind auch dabei!) eine Ahnung von den Machtstrukturen in der EU hat oder sich auch nur am Rande dafür interessiert.

        Ich sehe einen anderen Grund für das auffällig schlechte Abschneiden. Der deutsche Song war keine abstoßende Katastrophe, aber ich glaube, er war nichtssagend. Die uns eigene Kunst und Kultur wurde in einem Ausmaß geschrottet, verteufelt und von ausländischen Einflüssen überlagert, dass wir nicht mehr in der Lage sind, etwas Wertvolles zu produzieren. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Aber auch das ist nur eine Vermutung.

      2. Beim letzten Jahr war es zumindest noch verständlich, da Deutschland mit einem Haltungslied im Fahrwassser von ,„Hate Speech” ins Rennen ging.
        Und zur Dominanz Deutschlands in Europa fand ich im Zuge des Brexit eine Karikatur mit einer Nazi-Merkel, die die EU führt …

  15. Das Ganze zeigt vor allem, dass die, die unsere Politik tatsächlich machen und steuern nicht über den Tellerrand sehen. Eigentlich sollte der Ukrainekrieg ja schon vor 4 Jahren stattfinden, aber dann kam die Wahl von Trump dazwischen und der Krieg musste 4 Jahre aufgeschoben werden. Nur was sollte das dann, Corona in Szene zu setzen neben dem angeblich menschgemachten Klimawandel? Dass nichts alles auf einmal geht an Geschäftemacherei, hätte man voraussagen können. Oder liegen sich Klaus Schwab vom WEF mit seiner NWO und der CIA mit der Eroberung russischer Rohstoffe in den Haaren ?

    Wie war das? Planung heisst den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen.

    1. Von Truman

      ……..Oder liegen sich Klaus Schwab vom WEF mit seiner NWO und der CIA
      mit der Eroberung russischer Rohstoffe in den Haaren ?……..

      Klaus Schwab ist auch nur der Vorturner für die mächtigen Machthaber im Hintergrund, die sich für die vielen wertvollen Bodenschätze Russlands interessieren.

      Dieser Gruppe / Westliche Oligarchen, sollen auch ca. 95% der Medien gehören. Aufgeteilt auf
      nur 4 Medien-Besitzer.

      Den Link zu einem Artikel, der die Hintergründe beleuchtet, – den ich vor ca. einem Jahr las -habe ich im Moment nicht auf dem Radar.

      1. Hier ein Übersetzer Artikel….. er ist etwas anders, als der Originalartikel in englischer Sprache, den ich vor ca. einem Jahr gelesen hatte…..

        Wer regiert die Welt? Blackrock und Vanguard – Oktober 28, 2021

        Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, wie die Weltwirtschaft gekapert und die Menschheit durch ein völlig falsches Narrativ gekidnappt wurde, dann schauen Sie sich dieses Video der niederländischen Urheberin „Covid Lie“ genau an.

        Sie deckt auf, dass die Aktien der größten Unternehmen der Welt denselben institutionellen Anlegern gehören.

        Sie besitzen sich alle gegenseitig.

        Das bedeutet, dass „konkurrierende“ Marken wie Coke und Pepsi in Wirklichkeit gar keine Konkurrenten sind, da ihre Aktien genau denselben Investmentgesellschaften, Investmentfonds, Versicherungsgesellschaften, Banken und in einigen Fällen auch Regierungen gehören. Dies ist in allen Branchen der Fall. Wie sie sagt:

        „Die kleineren Investoren sind im Besitz von größeren Investoren. Diese wiederum gehören noch größeren Anlegern.

        An der sichtbaren Spitze dieser Pyramide stehen nur zwei Unternehmen, deren Namen wir schon oft gesehen haben… Es sind Vanguard und BlackRock. Die Macht dieser beiden Unternehmen liegt jenseits Ihrer Vorstellungskraft. Sie besitzen nicht nur einen großen Teil der Aktien fast aller großen Unternehmen, sondern auch die Aktien der Anleger in diesen Unternehmen. Damit haben sie eine vollständige Monopolstellung.

        In einem Bloomberg-Bericht heißt es, dass diese beiden Unternehmen im Jahr 2028 zusammen über Investitionen in Höhe von 20 Billionen Dollar verfügen werden. Das bedeutet, dass sie dann fast alles besitzen werden.

        Bloomberg nennt BlackRock „The fourth branch of government“, weil es die einzige private Agentur ist, die eng mit den Zentralbanken zusammenarbeitet.

        BlackRock leiht der Zentralbank Geld, ist aber auch ihr Berater.

        Außerdem entwickelt das Unternehmen die Software, die die Zentralbank verwendet. Viele BlackRock-Mitarbeiter waren unter Bush und Obama im Weißen Haus.

        Ihr CEO Larry Fink kann mit einem herzlichen Empfang von Politikern und Staatsoberhäuptern rechnen. Das ist nicht weiter verwunderlich, wenn man weiß, dass er zwar der Frontmann des herrschenden Unternehmens ist, Larry Fink aber nicht selbst die Fäden zieht.

        BlackRock selbst ist ebenfalls im Besitz von Aktionären. Wer sind diese Aktionäre? Wir kommen zu einem seltsamen Schluss. Der größte Aktionär ist Vanguard. Aber jetzt wird es undurchsichtig. Vanguard ist ein privates Unternehmen, und wir können nicht sehen, wer die Aktionäre sind.

        Die Elite, der Vanguard gehört, mag es offenbar nicht, im Rampenlicht zu stehen, aber natürlich können sie sich nicht vor denen verstecken, die bereit sind zu graben……….

        Die UNO will, wie auch Schwab, sicherstellen, dass im Jahr 2030 Armut, Hunger, Umweltverschmutzung und Krankheiten die Erde nicht mehr plagen. Um dies zu erreichen, will die UNO, dass die Steuern der westlichen Länder von den Megakonzernen der Elite aufgeteilt werden, um eine völlig neue Gesellschaft zu schaffen. Für dieses Projekt, so die UN, brauchen wir eine Weltregierung – nämlich die UN selbst.

        Und es ist klar, dass die „Pandemie“ inszeniert wurde, um dies zu erreichen. Dieses Video erklärt auf unglaubliche Weise, wie das alles vor sich geht………..

        TRANSCRIPT DES TEXTES ZUM VIDEO:
        Während Sie zusehen, wie Millionen von Menschen aufgrund der Korona-Maßnahmen des vergangenen Jahres in die Armut stürzen, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis die größte Wirtschaftskrise der Geschichte auch Sie treffen wird…………

        Bloomberg bezeichnet BlackRock als „vierten Zweig der Regierung“, weil es die einzige private Agentur ist, die eng mit den Zentralbanken zusammenarbeitet.

        BlackRock leiht der Zentralbank Geld, ist aber auch ihr Berater. Außerdem entwickelt es die Software, die die Zentralbank verwendet.

        Viele BlackRock-Mitarbeiter waren unter Bush und Obama im Weißen Haus.

        Der Vorstandsvorsitzende Larry Fink kann mit einem herzlichen Empfang von Politikern und Staatsoberhäuptern rechnen.

        Das ist nicht weiter verwunderlich, wenn man weiß, dass er der Frontmann des herrschenden Unternehmens ist. Aber Larry Fink zieht nicht selbst die Fäden……….

        NGOs und Stiftungen und ihre Beteiligung an der BIG PHARMA
        Um das Bild zu verdeutlichen, muss ich kurz erklären, was Non-Profit-Organisationen eigentlich sind. Sie scheinen das Bindeglied zwischen Unternehmen, Politik und Medien zu sein. Das täuscht ein wenig über die Interessenkonflikte hinweg………….

        Ich möchte mich kurz fassen und werde Ihnen die drei wichtigsten vorstellen, die alle Branchen der Welt miteinander verbinden.

        Es sind die Bill und Melinda Gates Foundation, die Open Society Foundation des umstrittenen Multimilliardärs Soros und die Clinton Foundation.

        Ich werde Ihnen eine kurze Einführung geben, um Ihnen ihre Macht zu zeigen………

        Hier entlang, um mehr über die wahren Herrscher auf unserem Globus zu erfahren.
        https://uncutnews.ch/wer-regiert-die-welt-blackrock-und-vanguard/

        1. Letztendlich sind BlackRock und Vanguard Vermögensverwalter, die das Geld von Pensionsfonds und Versicherungen zu vermehren suchen. Das Problem sind dabei weniger sogenannte Superreiche, sondern das System an sich. Während BlackRock und Vanguard das Geld von durchaus normalen Menschen verwalten, gönnen sich die Verwalter Millionengehälter.

  16. Ich sage es ungern nochmal:

    Nicht das CO2 ist schuld an der Erderwärmung, denn daß diese stattfindet ist nicht abzustreiten. Es ist die UV-STRAHLUNG, die seit der Zerstörung der Ozonschicht ungehindert zur Erdoberfläche gelangt.

    Erinnert sich denn wirklich niemand mehr, daß man früher stundenlang ohne jeglichen Sonnenschutz in der Sonne liegen konnte?

    Heute zieht dir die Sonne die Haut ab, selbst durch die Kleidung.

    Das Ozonloch ist das Problem, nicht das CO2. Aber die wahre Ursache des Ozonloches darf, weil „alternativlos“, nicht diskutiert werden. Denn wenn wirklich FCKW das Ozonloch verursacht, fragt man sich, warum das Zeug außer bei uns im Westen, noch im kompletten Rest der Welt verwendet wird.

    Daß die sogenannten CO2-Zertifikate nichts weiter waren, als eine weitere Möglichkeit sich zu bereichern und gleichzeitig von Schuld reinzuwaschen, muss nicht extra diskutiert werden.

    1. Warum müssen sich immer Leute, die keine naturwissenschaftliche Ausbildung haben und von Tuten und Blasen keine Ahnung, zu Themen auslassen, von denen Sie nun wirklich gar nichts verstehen und dann Ihr dümmliches (Nach-)Geplappere noch als die einzige Wahrheit ansehen und darstellen?

      1. Die Wissenschaft lebt vom offenen Diskurs, und eine naturwissenschaftliche Ausbildung ist keine Voraussetzung im Wissen anzuschaffen. Oder haben Sie eine Doktorarbeit über substanzloses, beleidigendes Schreiben verfasst?

              1. Ich finde Truman eher amüsant als beleidigend. Die Fakten mit der Sonneneinstrahlung kann er nicht widerlegen, also muss er versuchen zu diskreditieren. Was soll er auch sonst tun um den Narrativ zu stützen?

                1. Wo hier lauter Leute sind, die nicht die allergeringste Ahnung haben: Von der Sonne kommt unter anderem UV-Licht. Dieses Licht kann Sauerstoffmoleküle aufspalten in zwei einzelne Atome. Da die nicht mehr zueinander finden, koppeln die jedes an ein Sauerstoffmolekül an und bilden so O3, Ozon genannt. Wie das Ozon (welches schon exotherm ist) weiteres UV-Lich absobieren können soll, kann kein Mensch auf der Welt erklären, weil das einfach dummes Zeug ist.

                  So bildet sich jedes Jahr über der Antarktis, wenn die Sonne wieder aufgeht, neu Ozon durch die Absorption von UV-Strahlung, aber das so gebildete Ozon absorbiert keine UV-Strahlung.

                  Wer was Anderes sagt, plappert nur dummes Zeug nach, ich habe sogar während meines Studiums Chemie-Professoren dabei erwischt, nur erklären, wie Ozon UV-Licht absorbieren können soll, konnten die nicht.

        1. Wenn Theorien sich als falsch herausgestellt haben, dann hilft es nicht sie tausendfach rauszubrüllen. Sie werden dadurch nicht besser oder wahrer. Zum wissenschaftlichen Diskurs gehört dann auch diese Erkenntnis. Daher kann man Truman nur zustimmen.

    2. Wann früher?
      Ich hab in den 70ern und 80ern im Frühjahr regelmäßig Sonnenbrand und Sonnenallergie bekommen.
      Heute kann ich lange in die Sonne und es passiert nix.
      Das können natürlich individuelle Faktoren sein – was aber für jeden Menschen gilt.
      Besser man schaut nach den Sonnenflecken, da haben wir grade ein langes Minimum hinter uns und besonders stark sind sie jetzt auch (noch?) nicht.
      https://soho.nascom.nasa.gov/data/realtime-images.html
      https://eike-klima-energie.eu/2009/07/22/klima-sonnenflecken-und-kosmische-strahlung/

      Aber klar, das Klimagedöns ist totaler Schwindel und Abzocke.
      Hofffentlich merken es jetzt doch noch ein paar Leute mehr, wenn die Themen einfach so nach Bedarf auftauchen und verschwinden.

    3. Lies mal zum Fakt des sich z.Z. beschleunigenden Magnetpolsprunges und der damit verbundenen chaotischen Abschwächung des Erdmagnetfeldes – und noch dazu die Zunahme der Vulkanaktivitäten von bis zu 30% – auch wenn „Wissenschaftler“ das gerne kleinreden sollen, um die Massen nicht zu „be-unruhigen“ – dann hast du den realen Grund für diverse Erwärmungen und eine verstärkte Sonneneinstrahlung… – aber keinen Klimawandel…

      …und noch eines – es gab, gibt und wird auch immer geben – solange die Erde besteht…: eine beständige Klimazonenverschiebeung – und wieder keinen Klimawandel… – der ist nur Phanthasie einiger geldgeiler nasser Tränensäcke altfeudaler colon…

      1. Gerne möchte ich Sie aufklären, dass in der Vergangenheit bei Zunahme von vulkanischer Aktivität, sich die durchschnittliche Temperatur auf der Erde gesenkt hatte. Es wird vermutet, dass durch den Ausstoß von Asche in hohe Luftschichten wird das Sonnenlicht bereits in hohen Schichten reflektiert und führt somit dazu, dass weniger Energie die unteren Luftschichten erreicht.

        Dieser Effekt wird auch von der Wissenschaft nicht klein geredet, sondern ziemlich intensiv untersucht. So wird nach aktuellem Stand davon ausgegangen, dass diverse Kältephasen in der Antike und im Mittelalter darauf zurückzuführen sind.
        Um das gleich vorweg zu nehmen, hierfür gibt es bisher keine harten Beweise, sondern nur zusammenhängende Beobachtungen. In welcher Kausalität diese zueinander stehen, wird weiter untersucht.

        Sie scheinen dazu ja qualitative Informationen gesammelt zu haben. Wenn Sie diese der Wissenschaft öffentlich beisteuern könnten, könnte das ja vielleicht zu neuen Erkenntnissen führen. 😉

        1. Ich betreibe das Studium und die Beobachtungen der „endogenen Kräfte“ schon seit meiner Kindheit – es ist meine Passion… – doch blieb mir das Erlangen eben dieses Berufes verwehrt – mit der lapidaren Begründung: in der DDR gibt es keine Vulkane…

          Natürlich könnte ich hier jetzt Unmengen an Informationen, Internetseiten, Literatur etc. reinstellen – doch sprenget es hier definitiv den Rahmen und ist auch in Kürze nicht auf den Punkt zu erklären – da zu komplex… – einfach zuviel input, der erfaßt und auch verarbeitet auf die Praxis angewendet werden muß…

          Deswegen der Verweis lediglich auf die Steigerung der Tätigkeiten – die sich jeder selber erarbeiten kann – der die richtigen Informationen abzurufen weis… – sowohl auch der Verweis auf den Magnetpolsprung, der sich seit 2015 massiv beschleunigte… – dies Wissen kann man auch im Internet erlangen – wenn man objektiv – ohne MSM-Gequake im Hinterkopf – danach sucht…

          Soll jetzt keine Beschulmeisterung sein – sondern lediglich einen Vorgeschmack auf die Intensität des erforderlichen Wissensdurstes fürs Verstehen geben… 😉😎

          Und die Klimazonenverschiebung sollte selbst heute noch simpler Schulstoff sein – oder wurde das Wissen dazu auch schon aus den „Leer-Plänen“ gestrichen?!?

          1. Der Magnetpolsprung ist seit etlichen Jahren im Gang. Der bringt aber andere Gefahren mit sich. Z.B. mehr Kosmische Strahlung/UV-Strahlung/mehr Alpha und Beta-Strahlung (Krebsgefahr!). Es wird in einigen Jahren recht ungesund im Freien sein, weil durch die Abschwächung des Erdmagnetfeldes beim Polwechsel ziemlich viel, ziemlich ungesundes Strahlen-Zeug durchkommt.

  17. Es kommt immer darauf an wer am Geldtopf sitzt. Sie erstellen einen Flyer für 10 Millionen, den eine Schülerzeitung im Unterricht kostenneutral erstellen könnte. Es ist also alles eine Frage des Geldes und wie viel für eine Leistung ausgegeben wird, schließlich findet keine Überprüfung statt und wenn doch, dann überprüfen sie sich gegenseitig und bestätigen sich gegenseitig das alles in Ordnung ist. So sind die 1000 Milliarden ganz schnell verteilt und gebracht hat es gar nichts. Dass wir verarscht werden war aber schon vor dem Ukraine Konflikt bekannt. Nur war man dann ein Nazi, Querdenker (für mich keine Beleidigung) oder ein Leugner der Klimareligion. Es ist nun einmal so, dass das größte Merkmal einer Religion der Glaube ist und der hat den Anspruch unfehlbar zu sein. Greta ist das Produkt einer Organisation die schon sehr viel mehr auf dem Kerbholz hat. Wäre das nicht ein gutes Thema für das nächste Buch mit Herrn X? Mich würde nämlich interessieren, wie die üblichen Verdächtigen mit eingebunden sind. wie die Geldströme sind und was wirklich mit dem Geld gemacht wird. Damit meine ich nicht das Geld, was der Flyer Hersteller bekommt, sondern wo das Geld anschließend landet und was damit gemacht wird. War da nicht etwas mit Elon Musk und Hunger beseitigen, wenn er einen Teil seines Geldes spendet? Was wäre dann erst mit 1000 Milliarden möglich, wenn es nicht für sinnlose Flyer und hübsche Internetpräsentationen verschwendet würde? Geld scheint nicht das Problem zu sein, auch am Willen scheint es nicht zu liegen, es sind Interessen, die dem entgegenstehen. Interessen von Machtmenschen, denen das menschliche Leben und das Leben im Allgemeinen vollkommen egal sind. Sie machen das, was für sie am besten ist. Dabei kann alles draufgehen, solange sie die Besten sind, sie die größten Haie im Becken sind. Die Psychologie hat dafür bestimmt einige Begriffe auf Schlau gefunden. Leider sind diese Haie aber so aalglatt, dass sie es meisterhaft verstehen ihr Netz im Hintergrund zu spinnen, um dann unbemerkt ihre Beute auszusaugen. Denn hat irgendjemand noch ein Wort über die 1000 Milliarden verloren? Und so läuft das auch in der Rüstung & Co., mit dem Ergebnis, das wir zwar 47 Milliarden jedes Jahr reinstecken, aber Schrott rausbekommen, weil das Geld überall hin versickert, nur nicht dafür, für das es gedacht ist.

    1. Geld ist kein Faktor, Geld kurbelt den Konsum an und ist also per se schädlich. Es ist aber nun einmal so, dass wir letztlich gespeicherte Sonnenenergie wesentlich schneller verbrauchen als sie nachgebildet wird. Ob man es nun Klimawandel oder Energiekrise nennt, um Alternativen wird die Menschheit langfristig nicht herumkommen.

      1. Es wird aber mit dem Geld nicht an Alternativen gearbeitet, sondern Politik gemacht, aber keine Politik im Sinne des Klimawandels, sondern im Sinne von Machtpolitik. Daher hatte ich gefragt, was mit dem Geld wirklich passiert. Was kommt also am Ende dabei raus? Welche Projekte werden wirklich umgesetzt und welchen Mehrwert haben sie fürs Klima? Es wird wie bei der Bundeswehr laufen, das Geld ist weg und den Zustand der Bundeswehr dürfte jeder kennen. Geld alleine bringt also gar nichts, wenn nicht „Wachhunde“ darauf aufpassen und für mich ergibt sich der Eindruck, dass Schecks ausgestellt werden, wenn das Projekt nur irgendwie mit dem Klimawandel in Verbindung gebracht werden kann. Das ist aber keine neue Feststellung, bereits seit 30 Jahren bekommt die Forschung nur Geld, wenn das Wort Klima mit im Antrag steht und im Resultat dann, wenn auch vielleicht nur in einem Nebensatz zeigt, dass der Klimawandel ganz schlimm ist. So zeigt dann jedes Forschungsergebnis, wie schlimm es um uns steht. Das diese Ergebnis nur ein Abfallprodukt sind, um Forschungsgelder zu bekommen und das diese dann auch so ausfallen müssen, wie es der Geldgeber verlangt, steht natürlich nicht mit im Papier. Schließlich will die Forschung weiter Forschungsgelder bekommen. Zunächst war es das Ozonloch, was sie angeblich erfolgreich verhindert haben, dann war es das Waldsterben, was sie nicht mehr aufrechterhalten konnten, weil die Bäume immer noch Grün sind. Gut, sie fällen jetzt die Bäume, für die sie vorher gekämpft haben, aber das ist ein anderer Wahnsinn. Mit dem Klimawandel haben sie nun das Instrument gefunden, was sie schon so lange gesucht haben. Wenn die Menschen in 100 Jahren feststellen, dass das Leben doch nicht vorbei ist, sind die Verantwortlichen nicht mehr am Leben.

  18. „Dass der Klimawandel, den es unbestritten gibt, seit unser Heimatplanet existiert, menschengemacht ist, glaubt wahrscheinlich nicht mal Flinten-Uschi, aber mit dem Thema lässt sich hervorragend Geld verdienen.“

    Doch, der existiert, kann man nachrechnen. Nur halt nicht jeder, weil man da nur mit dem Dreisatz nicht ganz so weit kommt. Ich kann das übrigens auch nicht nachrechnen, weiß aber, dass alles in der Physik/Chemie rein mathematisch nachprüfbar abgebildet werden kann. Die Modelle weisen natürlich auch noch Schwächen auf, die Tendenz ist aber klar.

    Und es ist auch nicht nur das CO2, das ist schon ein Klopper für sich aber auch die gern vergessene Entwaldung sorgt für eindeutige Impulse, speziell was die angeblich deutlich sichtbaren Folgen des „Klimawandels“ betrifft. Die haben meistens im Kern andere Gründe. Die Energiebilanz der Erde lässt sich aber sehr wohl berechnen und darüber durchaus sagen wohin der Schlitten fährt.

    1. Genau! Man kann auch nachweisen, dass das Überschuss CO2 humanen Ursprung hat:
      durch eine C14 Analyse… kann man machen, „Nur halt nicht jeder“ ….
      Aber jeder kann irgendwelchen unbelegten dummen Bullshit daher-plappern,
      und „weil man da nur mit dem Dreisatz nicht ganz so weit kommt“ glauben das auch Viele!
      Deswegen ist auch alles, was die Grünen Studienabbrecher von sich geben,
      auch nicht der Weisheit letzter Schluss! zB kann Deutschland mit 2% Anteil
      nie und nimmer die Welt retten….

    2. Zudem, Zitat rueckenwind:
      Was „Zopfgretelchen“ konkret bewirkt hat, ist, dass wir in
      Merkelland – Hals über Kopf – eine neue Klimasteuer am Hals haben.
      Steuern sind nicht zweckgebunden, ansonsten müsste es Abgabe oder
      Gebühr heißen.

      Mit der Klimasteuer kann die Regierung ganz leicht – im grünen
      Mäntelchen – ca. 20% an die Bevölkerung zurückgeben (Strom, E-Autos
      u. a.) und mit den restlichen 80% die NATO-Aufrüstung in Höhe
      von 2% vom BSP bezahlen. Und die Militärs produzieren mächtig viel
      CO2 mit ihren ständigen Übungen, Manöverflügen, Schiffsbewegungen,
      Truppenverlegungen, Satelliteneinschüssen usw. Angeblich alles
      notwendige Operationen des Wertewestens, der so ganz schlimm
      edroht sein soll.

      Außerdem: Weltweit sind 1400 neue Kohlekraftwerke in Planung oder
      schon im Bau. Was wir kostenpflichtig einsparen sollen, werden
      andere genüsslich rausblasen!

        1. Na also, es wirkt!

          Und immer schön weiter aufpassen was die Tagesschau und dergleichen erzählt. Da sprechen nämlich Experten. Und mit Macht und Geld hat das Alles garnichts zu tun.

          Immer gut zuhören!

          1. Kurz und knackig geantwortet. Danke.

            Solche Leute merken nicht mehr, daß man sie mit einer geschickten Mischung aus Wahrheit und Lüge aufs Kreuz legt.

            Denn die Ursache für die Erderwärmung ist die UV-STRAHLUNG und die Ursache für diese ist das Ozonloch. Das wirft aber Fragen auf.

            Wenn die Ursache für das Ozonloch im FCKW liegt, wiso wird es in ganz Asien noch benutzt?
            Und wie kann eine Reduzierung von CO2 das Ozonloch schließen?
            Und wie will man die Erderwärmung stoppen, wenn man die Ursache (UV-STRAHLUNG) nicht beseitigt?

            Aber wie sie so treffend formuliert haben, wurde das Thema längst zur Religion erhoben und Glauben steht bekanntlich im Gegensatz zu rationalem Denken.

            1. ohne_Z schauen Sie sich doch mal das Strahlenspektrum an bevor Sie so was unphysikalisch hirnrissiges von sich geben. Sie können ja mal ein Physikbuch konsultieren- hier gibt es auch schöne einfache Versuche mit Sonnenstrahlung Prisma und Thermometer.

    3. @Die Schneise

      Ja das erste Mal das ich mit Thomas Röper nicht konform gehe. Er leugnet einfach physikalische Tatsachen. Die Erwärmung begann genau mit der Industrialisierung und setzt sich seitdem fort. Ich glaube nicht an Zufälle. Vor allem wenn eine physikalisch einwandfreie Erklärung für das Ereignis vorliegt.

  19. „Wenn bei der Bundespressekonferenz echte Journalisten sitzen würden, die auch noch ernsthaft Angst vor dem klimabedingten Weltuntergang haben, müssten sie Habeck & Co. eigentlich eine Menge Fragen dazu stellen, warum der Klimawandel plötzlich seine Gefährlichkeit eingebüßt hat.”

    Boris Reitschuster („Eine Frage noch”) ist ja nun mal leider aus der Bundespressekonferenz ausgeschlossen worden und das Landgericht Berlin hat in seiner Klage keinen Eilbedarf gesehen und auf den normalen Gerichtsweg verwiesen.

    xhttps://reitschuster.de/post/landgericht-ich-muss-aus-bundespressekonferenz-draussen-bleiben/

  20. Die westliche Gesellschaft, lebt seit zirka 100 Jahren in einem Zustand des „So tun als ob“. Das ist das Substrat einer seit Leibnitz hoch gepriesenen Philosophie. – Nehmen wir zum Beispiel Heidelberg und seine Geschichte, Universität, Kultur, Kunst, Studenten. Schauen sie mal, was da durch die Hauptstraße hoch und runter läuft. In den Nebengassen oder entlang des Neckarufers hockt. Idiotentum in der Reinform und hemmungslos offen zur Schau gestellten Infantilismus, der für den gesellschaftlichen und geistigen Zerfall Europas steht.

  21. Meister bleib bei deinen Leisten!

    Der menschengamachte Klimawandel wird von seriösen Naturwissenschaftern nicht angezweifelt. Herr Röper, bitte übersetzen Sie einfach weiter die Innenansichten der russischen Regierung. Das ist in gewisser Weise unterhaltsam und gibt einen „ungetrübten“ Einblick in die Gedankenwelt.

    Übersetzen können Sie, überlassen Sie die Diskussion der Natur den Fachleuten – sprich den Naturwissenschaftlern.

    1. @Mike Miller
      Zitat: „Der menschengamachte Klimawandel wird von seriösen Naturwissenschaftern nicht angezweifelt.“

      WER bestimmt, welcher Naturwissenschaftler „seriös“ ist?
      Wie erklären Sie sich – offenbar selber „seriöser Naturwissenschaftler“ den bisherigen Milliarden von Jahren alten Klimawandel?
      So ganz ohne Menschen, Industrie usw. usf.?

      Und ist z.B. Drosten auch ein „seriöser Naturwissenschaftler? Der nur keine Ahnung von grundlegenden Naturereignissen, Viren & Bakterien hat? Der schon bei der Schweinegrippe daneben lag oder lügt der einfach nur wie ihre „seriösen Naturwissenschaftler“ beim Klimawandel?

      Oder ist das nur die allgemeine westliche Bildungsmisere?

      1. „Wie erklären Sie sich – offenbar selber „seriöser Naturwissenschaftler““

        Jean Baptiste Joseph Fourier (1768-1830) erkennt als erster anno 1724 mittels Experiment, dass die Energie der Sonne nicht ausreicht, um die Erde auf eine für das Leben hinreichende Durchschnittstemperatur zu bringen, also auf Werte über null Grad, Messwerte hat er noch nicht. Er ist ein Naturwissenschaftler, wie man ihn selten findet, Fourierreihe, Fourieranalyse und -Synthese sind bis heute äußerst wichtige mathematische Hilfsmittel, sowohl der Naturwissenschaften als auch in der Statistik.

        John Tyndall (1820-1893) beschreibt 1865 in seiner Schrift „On Radiation“ als erster die relative Strahlungswirkung verschiedener Gase im thermischen Bereich. Als Grundlage nimmt er ganz normale Luft (Wert 1). Er findet heraus, dass die Dämpfung durch Co² um den Faktor 972 höher ist.

        Svante Arrhenius (1859-1927) berechnet in seiner Schrift „On the Influence of Carbonic Acid in the Air upon the Temperature of the Ground“ (1896) mittels der ersten Spektralanalysen von Langley die Auswirkungen einer Co2-Verdopplung in der Atmosphäre. Dass er mit 6K auf den doppelten Wert der tatsächlichen Klimasensivität kam – geschenkt. Er hatte vom Aufbau der Atmosphäre nur eine grobe, fehlerhafte Vorstellung. Dafür war der Wert richtig gut.

        Albert Einstein (1859-1955) weist in seiner Schrift „Zur Quantentheorie der Strahlung“ (1916) nach, dass Planks „Eselei“, wie dieser das Planksche Wirkungsquantum selber nennt, eben keine ist. Damit gilt er, neben Plank, als Mitbegründer der Quantenphysik und schafft, so ganz nebenbei, die Grundlagen zum Verständnis von Strahlungsvorgängen auf quantenmechanischer Ebene.

        Karl Schwarzschild (1873-1916) beschreibt den Unterschied zwischen einer nichtstrahlenden (Sonnen-) Atmosphäre und einer strahlenden (Planeten-) Atmosphäre. Er entwickelt das wohl wichtigste Gesetz der Klimaforschung, die Strahlungsübtertragungsgleichung (SÜG), auch Strahlungstransportgleichung (STG) genannt. Dabei handelt es sich vom Grundsatz her um das Lambert-Beersche-Gesetz, erweitert um Ein- und Ausstrahlungswinkel.

        Syukuro Manabe und Klaus Hasselman teilen sich 2021 den Nobelpreis für Physik. Manabe ist ein Vorreiter der physikalischen Modellierung, Hasselman sucht in den (chaotischen) Wetterdaten (Rauschen) nach Spuren des Klimawandels. Der Nobelpreis ist berechtigt, beide haben tolle Arbeiten zum Thema verfasst, mit teilweise verblüffenden Ansätzen. Ach übrigens, beide brauchen dazu Fourier, siehe oben.

        Dies mag zum Thema seriöse Wissenschaft(ler) genügen, nur noch diese Anmerkung: Ein Physikstudent, der nicht in der Lage ist, einige überschlägige Berechnungen zum Treibhauseffekt (Vorsicht, der Begriff ist irreführend) zu liefern, wird kaum das erste Semester überstehen. Und natürlich kann man das Klima vergangener Zeiten erklären, soweit man die dafür notwendigen Daten hat. So ist es heute möglich, das gesamte Quartär, also die letzten 3 Mill. Jahre, ziemlich genau zu simulieren, mit teilweise verblüffenden Erkenntnissen zum Verlauf der Eiszeiten.

        Und nein, Drosten ist kein seriöser Wissenschaftler. Den erkennt man daran, dass er seine Aussagen mit fachbegutachteten, wissenschaftlichen Arbeiten, sogenannten Peer-Review, untermauert. Und vor allem daran, dass seine eigenen Arbeiten in der Fachwelt zitiert werden.

        1. Korrektur

          mit Plank ist natürlich Max Planck gemeint. Ein echt dumme Fehlleistung meinerseits, den Namen dieses großen Physikers stets falsch zu schreiben und es zu spät zu bemerken. Er wird es mir nachsehen 😉

        2. Danke Physikus für den Hinweis auf den interessanten Artikel von Manabe und Wetherald. Die kommen zu dem Schluss, dass eine Verdopplung des CO2 Gehalts zu einer Erhöhung der Oberflächentermperatur um 2,3°C führt. Zitat aus dem Artikel Seite 254:“Doubling the existing CO2 content of the atmosphere has the effect of increasing the surface temperature by about 2.3C“

          Siehe:
          Thermal Equilibrium of the Atmosphere with a Given Distribution of Relative Humidity
          Syukuro Manabe1 and Richard T. Wetherald1
          Print Publication:
          01 May 1967
          DOI:
          https://doi.org/10.1175/1520-0469(1967)0242.0.CO;2
          Page(s):
          241–259

          1. Danke MikeMiller für Deinen Link, diese Arbeit muss allerdings als lange veraltet gelten, auch wenn sie von einem Nobelpreisträger stammt. 😉 Heute muss man von einer Klimasensivität (im Gleichgewicht, ECS) von ca. 3k ausgehen, leider sogar eher etwas darüber als darunter. Dafür gibt es viele Hinweise, nicht nur spezielle Arbeiten zur ECS. Ein guter Hinweis ist die von mir schon erwähnte Simulation des Quartärs, dazu ein kurzer Artikel, in dem man dies lesen kann. Man lasse sich nicht von der immer noch weiten Spanne täuschen, die Aussage ist typisch wissenschaftlich vorsichtig. Die 3° sind der wahrscheinlichste Wert.

            „Die Klimasensitivität des Modells liegt bei etwa 3°C globaler Erwärmung für eine Verdoppelung der CO2-Konzentration, was im Zentrum der Spanne (1,5 bis 4,5°C ) der derzeit besten Abschätzung der Klimasensitivität liegt. …“

            https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/3-millionen-jahre-klimawandel-in-der-computersimulation/

            Welche Fortschritte man bei der Modellierung macht, erkennt man, wenn man sich das folgende Video ansieht. Gavin Schmitt (GISS) erklärt hier auch für Laien halbwegs verständlich, wie sowas aufgebaut ist und wie die Entwicklung verläuft. Obwohl, das Video ist von 2014 und damit eigentlich auch schon wieder veraltet, fast schon wieder ein Jahrzehnt vergangen. Aber doch sehr sehenswert.

            https://www.youtube.com/watch?v=JrJJxn-gCdo

      2. @GMT
        „WER bestimmt, welcher Naturwissenschaftler „seriös“ ist?“

        Die Frage läßt sich leicht beantworten: 1) seine fachliche Reputation (viele dieser Wissenschaftler, die der TATSACHE des Menschen gemachten Klimawandels widerprechen, sind z.B. gar nicht „vom Fach“.
        2) wissen wir, spätestens seit Corona, das es „gekaufte“ Wissenschaftler gibt (und die Erdöl -und Waffenlobby, die diese Desinformation in die Welt gesetzt hat, hat seehr viel Geld!)

        1. Zu Punkt 2: Welche Wissenschaftler sind gekauft? Die Wissenschaftler, die sich gegen das Impfen und die Maßnahmen ausgesprochen haben oder die dafür waren. Laut der Mehrheit der Presse waren diejenigen, die sich für das Impfen ausgesprochen haben seriös. Folgerichtig sind dann alle, die dagegen waren Spinner.

          Die Angelegenheit mit der Erdölindustrie ist auch nicht so eindeutig, wie die Befürworter des menschengemachten Klimawandels behaupten. Hersteller von Photovoltaikanlagen, Sonnenkollektoren, Heizungsanlagen, Windrädern, Dämmstoffen, etc. dürften zukünftig hohe Gewinne einfahren. Zusätzlich freut sich die Finanzbranche mächtig über den Zertifikatehandel (jede Transaktion wirft ein paar Euro ab). Der tatsächliche oder angebliche Betrug der Erdölindustrie wirft jede Menge Geld ab. Für entsprechende Profite verkaufen sicherlich einige Wissenschaftler gerne ihre Seele.

    2. So, so. Und jetzt ich:

      „Die Behauptung des angeblich menschengemachte Klimawandels wird von seriösen Naturwissenschaftlern als falsch angesehen. Das weltweit anerkannte Klimainstitute EIKE hat mit seinen neuesten Klimamodellen nachweisen können, dass alle bisher prophezeiten Vorhersagen eines weltweiten unumkehrbaren schädlichen Temparaturanstiegs auf falschen Annahmen basierten und die dazu verwendeten Modelle fehlerhaft waren“

      Ausserdem ist ihre Aussage von den „seriösen Wissenschaftlern“ auch noch sachlich falsch. Wesentlich mehr KLIMAwissenschaftler haben einen Brief unterschrieben, dass sie nicht an diesen Quatsch glauben. Ihre „seriösen Wissenschaftlern“ kamen aus allen möglichen Fachrichtungen. Sozusagen der Volkssturm der Klimapolitiker.

      Aber das interessiert Sie alles wohl eher nicht. Die Meinung steht fest zementiert. Na, dann!

      1. weltweit anerkanntes Klimainstitut EIKE 😀
        EIKE hat sich den nichtgeschützten Namen „Institut“ verpasst, um etwas seriöser rüberzukommen – letztendlich ist’s nichts anderes als ein eingetragener AfD-naher Verein von Klimawandelleugnern.

        1. Entschuldigung für meine Naivität. Sie haben mich voll überzeugt.

          Aber eigentlich habe ich auf @MikeMiller geantwortet. Was der so zusammengeschrieben hat, kann ich genauso. Nur halt mit umgekehrtem Vorzeichen. Beides enthält keine Argumente. Nur Polemik. Genau wie ihre Antwort.

          Ich halte EIKE aber trotzdem für seriös. Ich habe viele deren Artikel gelesen. Meine Meinung!
          Sie haben halt eine andere Meinung.

          1. @Krambambuli
            Sorry, aber EIKE galt nie als „Seriös“ (vor allem deshalb weil viele der Wissenschaftler da gar nicht vom Fach sind oder erwiesen gekauft sind).

            Fast alle Argumente dieser Skeptiker da laufen darauf hinaus, das man den grundlegenden Unterschied zwischen a) Wetter und b) Klima nicht kapiert hat, und deshalb zu grundlegend falschen Aussagen kommt.

            1. @Aktakul

              „Seriöse“ Wissenschaftler waren früher der Auffassung, dass RoundUp ungefährlich sei.

              Seriosität ist wird heutzutage nur noch über die Reputation bestimmt (Publikationen in anerkannten wissenschaftlichen Magazinen, Anzahl der Reputation, Feedback von Wissenschaftlern des selben Fachs). In dieser Art und Weise ist das ganze System Bullshit.

              Wenn der Mensch so schlau wäre, warum benötigt er dann zum Ermitteln der Beanspruchung von Bauteilen, bei einer gewissen Belastung, FEM-Software und rechnet das nicht einfach per Hand aus? Ähnliches gilt für dynamische Simulation, etc. Mittels Computer ist der Mensch zwar in der Lage, für vorgenannte Beispiele halbwegs korrekte Berechnungen durchzuführen, die für die praktische Umsetzung nützlich sind.
              Dass der Mensch allerdings so clever sein soll ein chaotisches System wie das Klima exakt berechnen zu können. Patrick Moore hat dazu mehrere interessante Vorträge gehalten. Alle, die nicht das politisch gewollte Lied singen werden diskreditiert. So wird beispielsweise der englische Wissenschaftler Piers Corbyn wird heute als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, da seine Theorien nicht akzeptiert werden.
              Was ist mit anderen möglichen Einflussfaktoren (Magnetfeld der Erde, Trockenlegung des Aralsees wegen Bewässerung, Stauseen, Kondensstreifen durch Flugzeuge, …)? Wenn der Mensch angeblich alles berechnen kann dann stellt sich die Frage wieso sich die Lottozahlen nicht berechnen lassen. Die Positionen der Kugeln, die jeweilige Masse, Raumtemperatur, Drehzahl der Trommel, Oberflächenbeschaffenheit der Kugeln sowie der Trommel, etc. sind doch bekannt.

              Es gibt noch viele weitere Bereiche, die hier aufgezählt werden könnten. Allerdings sind heute zu viele technikgläubig und meinen man könne auch menschliches Verhalten berechnen (Stichwort pre-crime-Software.

              1. P.S.: Meines Erachtens haben wir in vielen Bereichen eine Marktsättigung erreicht. Nun geht es darum den Menschen neue Sch… zu verkaufen. So werden alte Fahrzeuge schlechtgeredet und schlechtgerechnet zugunsten von neuen. So wird der Bürger zur Neuanschaffung gezwungen.

              2. Ja, aber Roundup gibts nicht seit fast 200 Jahren. Der Klimawandel setzte genau zu Beginn des Industriezeitalters ein (ich glaube nicht an Zufälle). Zudem ist der monokausale Zusammenhang zwischen CO2 in einem Luftgemisch (Atmosphäre) und der Temperatur in dieser ebenfalls seit 160 Jahren erwiesen. Man weiss auch warum, die Molekülform des Moleküls reflektiert IR-Strahlung (Wärme).

                „Dass der Mensch allerdings so clever sein soll ein chaotisches System wie das Klima exakt berechnen zu können. “

                Hier verwechselst du leider Klima mit Wetter. Wetter ist chaotisch (was wir darunter verstehen), so das wir es nicht einmal für 3 Tage sicher vorhersagen können. Klima dagegen kann man sogar sehr genau berechnen, weil hier überall 30-Jahres Werte gemittelt werden.

                Da kann man sehr exakt ermitteln, das seit Beginn der Industrialisierung (welch ein Zufall!) die 30-Jahres Messungen in jedem Messintervall nach oben gehen. Man hat das gemacht, weil längst bekannt war, das es auch kurze Kalt/Warmzeiten gibt (ca 10-20 Jahre), die aber aufgrund von Naturkatastrophen wie großen Vulkanausbrüchen, Meteroriteneinschlägen usw passieren, die durchaus viele Jahre Nachwirkungen haben können (z.B. Mini-Eiszeiten nach Supervulkan-Ausbrüchen wie dem Krakatau im Mittelalter).

                1. Nochmal zu Roundup: Klar sagen seriöse Wissenschaftler auch schon mal die Unwahrheit (wenn sie gekauft waren). Das waren idR Firmen-finanzierte Studien (hätte mich auch seeehr gewundert, wenn da was anderes rauskommt 😀 )

    3. Diese „seriösen Naturwissenschaftler“ in Form von Virologen haben – nach ihren eigenen Zahlen – 1 Mio Coronatote in der EU produziert und „Impfstoffe“ verabreicht, in deren Folge alle Zahlen – Infektionen, Tote – steil nach oben gingen. Die EU/EMA-Länder belegen in Serie die schlechtesten Plätze der Welt. In Afrika hat man sich meist an die Regeln der klassischen Schulmedizin und Epidemiologie gehalten und hatte keine nennenswerte Probleme mit diesem Virus. Außer in Südafrika und Tunesien, wo man es gemacht hat wie in der EU.

      Aberglaube, Scharlatane, Stümper und Fälscher bleiben, was sie sind, auch wenn sie im Mäntelchen der Wissenschaft daherkommen. Die echte Wissenschaft konnte jedenfalls keinen Zusammenhang zwischen früheren Warm-, Kalt und Eiszeiten und dem CO2-Gehalt der Luft feststellen.

      1. „Die echte Wissenschaft konnte jedenfalls keinen Zusammenhang zwischen früheren Warm-, Kalt und Eiszeiten und dem CO2-Gehalt der Luft feststellen.“

        Doch konnte sie ganz klar. Sie wissen auch seit 200 Jahren warum das so ist. Es hängt AUCH mit kosmologischen Faktoren zusammen, die sich aber nur alle 13.000 Jahre verändern. Gemeint ist die Taumel-Bewegung der Erdachse, d.h. die Erdachse steht bei Warmzeiten z.B. etwas weniger geneigt zur Sonne, so das die „gerader“ auf die Erdoberfläche scheint, also weniger Atmosphäre durchdringen muss. Ergo es wird wärmer.

  22. „wird von seriösen Naturwissenschaftern nicht angezweifelt“

    Dann nenn doch mal ein paar Namen, damit deren „Seriösität“ auch mal überprüft werden kann.
    Ansonsten ist das Geschreibsel nämlich eine Luftnummer!

  23. Die Methode der NWO ist es GERADE, natürliche Ressourcen zu zerstören, um die eigenen Techniken zu verkaufen. Dazu dienen die gentechnischen Behandlungen ebenso wie Umweltzerstorungen jeder Art. Das hat man auch in Russland noch nicht vollständig verstanden.

  24. Morjens:
    Spätestens seit den letzten 2 Jahren liegt
    Eine Erkenntnis zuforderst auf der Hand, die da wäre:
    ………………………………………………………………………………………………..
    „Wie erschreckend einfach es ist, die Menschen zu lenken“,
    ………………………………………………………………………………………………..
    wenn man natürlich eine gewisse Vorarbeit geleistet hat,
    nämlich in jeden Haushalt einen Fernsehapparat zu installieren.
    Übrigens: Apparat, von lat. apparatus = „WERKZEUG“.

    Gebräuchlicher ist: „FernsehGERÄT“ , aber auch hier (Wikipedia):
    “ „GERÄT“ ist ein Sammelbegriff für Werkzeuge, Vorrichtungen
    und Ausrüstungsgegenstände aller Art. Bezeichnet wird damit
    in der Regel ein in gewissem Maße beweglicher Gegenstand,
    mit dessen Hilfe etwas bearbeitet, bewirkt oder hergestellt wird.“

    Wer-oder-was damit erfolgreich BEARBEITET wurde- und wird –
    ist ja klar.
    …………………………………………………………………………………………………………..
    Nurmalso: es ist aus meiner Sicht erhellend, die Begriffe/Worte
    nochmal auseinander zu nehmen – so gebräuchlich/ normal sie
    einem auch erscheinen.
    FAZIT: die Glotze in den Müll – aber schnell – und vor Allem:
    nicht die Kinder davor setzen !!
    Grußschön

    1. @Georg

      Sehr schön & klar ausgedrückt.
      Leider, leider ersetzt allerdings dieses „Werkzeug“ die Bildung der Menschen & hält sie so schön von der realexistierenden Welt ab…..außerdem wie sollte denn sonst die grüne Langeweile behandelt werden? Bildung macht Arbeit & leider ist es auch damit nicht wie im Schlaraffenland, man muss sich nur unter den Baum der Erkenntnis legen & schon fällt das Wissen von alleine ins Hirn….

      Eine eindeutige Misere….aber wohlstandsverwahrlost gewollt!

      1. ja klar: „Bequemlichkeit“,
        der Feind setzt auf die Bequemlichkeit des Menschen.
        ………………………………………………………………………………………
        Der TENOR der Werbung singt über:
        – Den Genuss Slogan: „geniesse dein Leben!“
        – Den Luxus Slogan: „das hast du dir verdient“
        – etc.
        Neuerdings soll der Mensch auch seine „Sexuellen Bedürfnisse“
        noch mal abklopfen .. und seine Lebenszeit mit diesen Fragen
        vertendeln.
        Erst schüttet man 2 Jahrzehnte massiv Pornographie (inkl. Kokain)
        über die Völker, mit den Tendenzen zu Bi-Sexualität & Homosexualität
        und stellt die Frage(n): ob ich nicht doch ein Röckchen lieber hätte,
        als ’ne Hose.
        „VERWIRRUNG“ natürlich – Der „Durcheinander-Werfer“ = Diabolos.
        Malzeit

        1. @GMT und @Georg

          Theoretisch könnte das Werkzeug Smartphone hervorragend dazu genutzt werden um sich zu bilden. Das Internet bietet eine Fülle von Informationen. Allerdings werden diese anscheinend eher konsumiert, anstatt daraus zu lernen.

          Der Aspekt der Verwirrung ist mir auch schon aufgefallen und das betrifft nicht nur die Frage, ob sich einige für Männlein, Weiblein oder Auto halten. Die ganze Propaganda, die wir in den MSM erleben arbeitet auch mit diesem Mittel. Entweder gab es 2014 noch ein paar ehrliche OSZE-Mitarbeiter oder die ganzen widersprüchlichen Berichte aus der Ukraine wurden gezielt verbreitet um die Gesellschaft zu spalten. Ähnlich verhält es sich auch mit den Themen Corona und CO2.

          Auch die Finanzbranche** nutzt ganz gerne diese Methode um Kunden über den Tisch zu ziehen. Anstatt Sachverhalte einfach und anschaulich mittels Diagrammen zu erklären, ist der Kunde oftmals mit langen Texten konfrontiert, die bewusst schwammig formuliert sind.

          *Mit Smartphone beziehe ich mich ausschließlich auf die Funktion als Gerät, welches den Internetzugang ermöglicht.

          **Ähnlich verhält es sich auch bei Juristen.

  25. Das ist hier ja alles lustig zu lesen. Ich habe auch keine Ahnung vom Klima und seinem Wandel, mich interessiert nur das Wetter, weiß aber, dass die Erde Eiszeiten hatte und dann wieder Warmzeiten. Das war, als noch die Dinosaurier durch die Pampa stampften. Ich frage mich allerdings, wie Gates und seine Klimakämpfer darauf kommen, dass das Pupsen der Kühe umweltschädlich sein soll – wegen Methan oder CO2 oder was weiß ich. Die Kühe samt ihrem Pupsen. Er will sie ja abschaffen und uns Kunstfleisch auf den Teller bringen. Wenn wir alles abschaffen, was pupst, hat er sich gesagt, müssen wir auch an die Menschen denken, die pupsen auch. Auch das hat mit dem Klimawandel zu tun. Die werden noch so weit gehen, bis es weder Bäume zum Umarmen noch Blumen zum Geburtstag gibt. War das nicht so, dass Pflanzen CO2 ein- und Luft für uns ausatmen? Und das CO2 soll nun weg? Und dafür will die Flinten-Uschi 1000 Milliarden dem Gates-Clan vermachen? Ist denn die Welt verrückt geworden? Da wird das Leben ja lebensgefährlich.

    1. „Das ist hier ja alles lustig zu lesen. Ich habe auch keine Ahnung vom Klima und seinem Wandel, mich interessiert nur das Wetter, weiß aber, dass die Erde Eiszeiten hatte und dann wieder Warmzeiten. “

      Wer den Artikel richtig liest, der stellt auch fest, dass es um dieses Thema gar nicht geht!

      Es geht darum, dass die westlichen Regierungen im Januar noch behauptet haben man könnte die Erde nur durch CO2-Verringerung retten und jetzt behaupten im „Kampf gegen Russland“ sei das nicht mehr notwendig🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️.

      Also es geht um VOLKSVERDUMMUNG und nicht NICHT um Klimawandel!

    2. „War das nicht so, dass Pflanzen CO2 ein- und Luft für uns ausatmen? Und das CO2 soll nun weg? Und dafür will die Flinten-Uschi 1000 Milliarden dem Gates-Clan vermachen? Ist denn die Welt verrückt geworden? Da wird das Leben ja lebensgefährlich.“

      Es kommt auf die Konzentration an zu viel CO2 verträgt keine Pflanze. Wie der Mensch auch zu viel Sauerstoff nicht verträgt, obwohl er ihn zum Leben braucht, wie Pflanzen das CO2. Der Klimawandel ist auch keine Erfindung von Bill Gates. Er war schon in meiner Kindheit vor 60 Jahren ein Thema.

  26. Auch einz. Umweltorganisationen wollen amerikanisches Freakig/Flüssiggas. Und Menschenrechtsorganisationen setzten sich ein für Saudi-arabisches Öl, im Wissen, dass da Regimegegner (wie zB Navalny in Russland einer ist) öffentlich bestraft ausgepeitscht Geköpft und Frauen am Unterleib verstümmelt werden.

  27. Die westlichen Sanktionen tuen der russischen Wirtschaft weh. Daher versucht die russische Presse mit allen Mitteln Nachteile zu instrumentalisieren und Stimmung dagegen zu schüren. Von deutscher Seite wollte man ja gerne Gas in Russland kaufen. Das Verhalten Russlands hat das aber nun einmal unmöglich gemacht.

    1. Angenommen, das Verhalten Rußlands würde sich „bessern“: Massaker, Folter, Hakenkreuze, SS-Zeichen, Rassengesetze, Nazirhetorik – also vollkommen EU-wertekonform werden. Glauben Sie ernsthaft, die EU wäre dann besänftigt?

  28. „Hurra, Putin hat den Klimawandel abgeschafft!“

    Ich verstehe die augenzwinkernde Botschaft dieser Überschrift, obwohl natürlich tatsächlich Putin nichts dergleichen getan hat. Sehr wahrscheinlich hat er leider auch Corona nicht abgeschafft. Im Hintergrund laufen da üble und sehr besorgniserregende Planungen, die eine De-Facto-Weltherrschaft der WHO bedeuten könnten.

    Aber es ist schon interessant, dass tatsächlich der Eindruck entsteht, Putin habe den Klimawandel abgeschafft. Das ist ein krasser Augenöffner, was die Natur des menschengemachten Klimawandels angeht. Er ist eine reine Fiktion, die nur in den Medien existiert, nicht aber in der Realität. Wenn die Medien nicht permanent darauf rumhacken, dann ist er nicht da. Und da die Medien derzeit permanent auf dem Ukraine-Krieg rumhacken, ist der Klimawandel weg. Corona ist auch weg.

    Auch der Ukraine-Krieg könnte theoretisch fast spurlos verschwinden, wenn die Medien sich auf ein anderes Thema stürzen, und zwar OHNE dass der Krieg wirklich beendet ist oder auch nur weniger verlustreich.

    Wir leben zu großen Teilen in einer virtuellen Welt. Und auch diejenigen unter uns, die nicht jedes Narrativ glauben, können sich so gut wie nicht entziehen, was die Aufmerksamkeit angeht.

    1. Ich glaube das meiste nicht, was in den MSM heute als „Wahrheit“ erklärt wird (sofern ich diese Medien überhaupt noch konsumiere).
      Aber es ist, war und bleibt Quatsch, das es keinen Menschengemachten Klimawandel gäbe. Das ist auch kein „Klaus Schwab-Ding“. Warum? Es war schon in meiner Kindheit (1960) Thema, das es einen monokausalen Zusammenhang zwischen der Durchschnittstemperatur der Atmosphäre und ihrem CO2 – Gehalt gibt (Als Extremfall am Planeten Venus zu beobachten). Das sind physikalische Tatsachen, wie die 3 Hauptsätze der Thermodynamik. Das dieses (und einige andere) Molekül IR-Wellen (also Wärme) reflektiert, weiss man seit fast 200 Jahren.

      Viele gehen hier im Grunde auch einer Kampagne aus den USA auf den Leim, die von EXXON-Mobile und der Rüstungsindustrie finanziert und in Europa verbreitet wurde. Das ist was vollkommen anderes wie die erfundene „Killerseuche Corona“ die tatsächlich ein reines Propaganda-Produkt ist.

      1. Es gibt unbestritten physikalische Tatsachen, allerdings treten beim Klimawandel mehrere physikalische Tatsachen auf -> chaotisches System.

        Menschen sollten weniger an Technik oder Geld glauben. Beides wird uns nicht retten.

        1. Das Chaos ist durchaus nicht IN JEDER HINSICHT ohne Eigengesetze (Chaotische oder fraktale Strukturen bestimmen das Ergebnis). Aber das nur am Rande.

          Wetter ist Chaotisch im landläufigen Sinne (man kann es kaum zuverlässig vorhersagen). Klima nicht, das kann man auf sehr lange Zeitspannen vorhersagen, wenn man die physikalischen Parameter hat (z.B. Zusammensetzung einer Atmosphäre, Sonneneinstrahlung).

  29. Die westliche Welt dargestellt so wie es die Teufelsanbeter möchten konnte man gestern Abend sich ansehen bei der alljährlich stattfindenden Satans-Sing-Sang -Kultorgie mit schwarzer Sonne und diversen Schauspielern mit Tiermasken uznd solch Gedöns.
    Sie sagen vorher wer diese Kultur-Pervertierungs-Show gewinnt, genau wie bei den Polit-Wahlen wo sie schon Wochen vorher den Gewinner preisgeben durch Hoichrechnungen.
    Das Dummvolk rennt da hin und erweist der Satans-Show seine Ehrerbietung.
    Der Gewinner wird vorher bestimmt und es wird derjenige sein, der hilft das Malzeichen des Tieres zu verwirklichen. Der kommt auf den Thron .

  30. Corona wird spätestens im Herbst wieder sein „Unwesen“ treiben. Wir werden alle wieder sterben müssen und vor allem nicht auf die Straße. Der Sinn von Corona wird klarer und klarer. Die zu erwartenden sozialen Unruhen kann man nur damit verhindern, dass die Menschen das Haus nur noch zur Arbeit verlassen dürfen. Es würde mich nicht wundern, wenn genau dafür dieser Virus „erfunden“ wurde. Hat schon 2 Jahre lang gut funktioniert. Man kann davon ausgehen, dass Corona demnächst noch viel „gefährlicher“ zurückkommen wird. Dann werden wir die Bundeswehr auf den Straßen sehen. Man erinnere sich an die Gelbwesten in Frankreich. Das wollte Deutschland und die USA auf jeden Fall verhindern. Darum unser knallharter Weg mit dem angeblichen Killervirus und einem fachlich kompetenten Minister für Gesundheit. (Scherzli) Die wussten genau was kommen wird und mussten Vorsorge treffen.

    1. Ich bin ziemlich sicher, diese Befürchtung ist nur ein ganz kleiner Teil der Motive hinter dem angeblichen Killervirus. Da geht es leider um sehr viel mehr. Am 24. Mai beginnt bei der WHO ein Verfahren zur Einleitung eines weltweiten „Pandemievertrags“. Das sollte man trotz Ukraine und Russland im Auge behalten. Wenn das durchgeht – und wer sollte das verhindern? – gibt das der WHO Rechte, über die Regierungen der Mitgliedsländer hinweg Lockdowns und andere Restriktionen in bestimmten Ländern oder Regionen auszurufen, wann immer sich jemand einbildet, in dieser Gegend wüte irgendeine schlimme Pandemie. Wenn eine nationale Regierung das nicht so sieht oder nicht gut findet, ist die WHO berechtigt, alle ihr zur Verfügung stehenden Maßnahmen gegen dieses Land anzuwenden – wie auch immer die aussehen. Die Sanktionen gegen Russland könnten einen Hinweis darauf geben, welche Instrumente da vorgesehen sind.

      Das ist ein Riesenschritt zu einer One-World-Regierung, denn die WHO hat 194 Mitgliedsstaaten, das sind fast alle.

      Auch der digitale Impfpass wird uns wohl nicht erspart bleiben und mittelfristig zu einem Ersatz für nationale Ausweise werden. Auch der derzeit existierende Reisepass ist auf diese Weise entstanden. Er wurde ursprünglich als Pestbrief eingeführt. Die Pest verschwunden, der Reisepass ist noch da. Der digitale Impfpass wird aber nicht nur den Grenzübertritt regeln, sondern auch Zugang zu allen möglichen Einrichtungen und Arbeitsplätzen. Und zwar ebenfalls weltweit. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass die russische Regierung etwas dagegen hat. Von China müssen wir gar nicht erst reden.

      So ein digitaler Pass könnte dann ganz leicht um weitere Daten ergänzt werden, zum Beispiel um die C02-Fußabdruck. Wer zu viel heizt, hat keine Punkte mehr fürs Fliegen übrig. Und ich glaube nicht, dass die Kreativität der Psychopathen damit schon am Ende ist. Auch das Geld, das jemand zur Verfügung hat, könnte auf diesem digitalen Ausweis gespeichert sein.

      Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber die Anzeichen dafür, dass SEHR „interessante“ Zeiten auf uns zukommen, sind leider unübersehbar, wenn man ein bisschen gräbt.

  31. „Das Weltbild kommt durcheinander“: Über den Film „Leben und Sterben im Donbass“

    „Leben und Sterben im Donbass“ – so heißt der neue Dokumentarfilm des Filmemachers Wilhelm Domke-Schulz. Der Zuschauer wird in die harte Realität des seit 2014 andauernden Kriegsgeschehens in der Ukraine mitgenommen. Am Freitag wurde der Film in Köln aufgeführt.

    https://de.rt.com/europa/138477-weltbild-kommt-durcheinander-uber-film/

    Hier direkt zum Film:
    —://odysee.com/@DruschbaFM:4/leben_und_sterben_im_donbass-(1080p):f

  32. Erstens ist die Kohle nicht so schmutzig wie behauptet und das ist nichts, was ich glaube, sondern etwas das ich weiß, die größeren Probleme machen die Befüllung der Abraumgebiete. Zweitens gilt die Rolle rückwärts der Kernenergie. Die kann man aber nicht sofort vollziehen ohne nicht das Gesicht zu verlieren.

    Es geht hier nicht um meine persönlichen Präferenzen, aber in wenigen Jahren heizt man in Deutschland überwiegend elektrisch, zumindest in den Privathaushalten teilweise selbst erzeugt. An den kompletten Verzicht auf russisches Gas glaube ich nicht, irgendwann beruhigt sich die Lage auch wieder, selbst im Kalten Krieg gab es Handel zwischen den Blöcken, notfalls kauft man das Gas über Dritte. Langfristig wird der Gasbedarf in Europa aber sinken, gleichgültig wer dann Lieferant sein wird.

    Den Klimawandel kann Putin übrigens nicht abschaffen, der ist eine Tatsache seit Millionen von Jahren und ein Umstand dem wir unser Leben verdanken. Die Legenden des IPCC braucht Putin nicht abschaffen, die werden sich erldigen sobald die Strippenzieher diese nicht mehr benötigen. Dann wird man eben eine neue Krise und einen neuen Panikgrund erfinden.

    1. Für alle Freunde von schwarzem Humor und einigermaßen passend zum Thema, was Putin alles abschaffen könnte:

      Berlin (dpo) – Endlich hat der Bundesgesundheitsminister mal gute Nachrichten für uns! Karl Lauterbach sieht das Ende der Coronapandemie in greifbarer Nähe. „Wenn demnächst ein Atomkrieg ausbrechen sollte, wäre die Verbreitung des Virus mit einem Schlag beendet“, so der SPD-Politiker zuversichtlich.

      (…)

      https://www.der-postillon.com/2022/02/pandemie-update.html

    2. Das Kohle erheblich schadstoffreicher als russisches Erdgas verbrennt war das (richtige) Argument im Artikel. Braunkohle ist tatsächlich bei der Energieerzeugung (fast) die schmutzigste Energieart, nur noch übertroffen vom Scchweröl, mit dem die Öl-Tanker fahren, die jetzt LNG aus USA heran karren sollen.

  33. Hallo @Majestyk, einen angemnehmen Sonntag!

    „An den kompletten Verzicht auf russisches Gas glaube ich nicht“ Dem neige ich inzwischen auch zu und empfehle im Zusammenhang Öl / Gas den heutigen Saker. Dort wird detailliert beschrieben, wie wichtig für Raffinerien, Chemie- und Kraftwerke die über Jahrzehnte stabile Versorgung in konstanter(!) Qualität ist. Wie unsere Führung dachte ich schlicht, Erdöl ist Erdöl und Erdgas ist Erdgas. Weit gefehlt.
    Optimistisch: Möglicherweise gibt es in paar Monaten / Wochen einen verdammt schmerzlichen Crashkurs in Petrolchemie für den Kinderbuchautor und die Völkerrechtlerin und Gott gebe, daß dann noch ein Termin beim Praktikanten im Kreml frei ist.

    1. @Guten Abend Der Hasufreund,

      möglicherweise vollzieht man ja nun einige Kehrtwenden, bezüglich der Rückkehr der Kernenergie bin ich mir sicher. Vorher inszeniert man sicher noch den einen oder anderen Blackout. Die Spannungsqualität im Stromnetz hat der Ideologie sei es gedankt ja eh schon merklich nachgelassen.
      Wäre es nicht so bitter, man könnte nicht aufhören zu lachen über das Schildbürgergehabe dieser angeblichen Elite.

  34. Der Menschengemachte Klimawandel ist ein Riesen Schwindel. Es geht Hauptsächlich um die totale Kontrolle aller Menschen und deren Aktivitäten durch eine kleine elitäre Gruppe. Dafür muss die Weltbevölkerung reduziert werden. Es geht um die Agenda 21. Folgend ein paar Zitate die dies untermauern:

    „Es geht nicht um die Wahrheit, sondern um das was die Menschen für die Wahrheit halten“ Paul Watson – Mitgründer von Greenpeace

    „Wir müssen die Karte der Erderwärmung spielen. Selbst wenn die Theorie der globalen Erderwärmung falsch ist, werden wir in der Wirtschafts- und Umweltpolitik das richtige tun.“ Timothy Wirch – Präsident der United Nations Foundation

    „Besteht nicht die einzige Hoffnung für den Planeten im Zusammenbruch der Industriestaaten? Ist es nicht unsere Pflicht, diesen herbeizuführen?“ Maurice Strong – Vorsitzender des Umweltgipfels von 1992

    Sollte ich widergeboren werden, wünsche ich, als Killer-Virus auf die Erde zurückzukehren, um die Menschheit zu reduzieren.“ Prinz Philip – von Großbritanien, Leiter des World Wildlife Fund

    „Um die Weltbevölkerung zu stabilisieren, müssen wir 350000 Menschen täglich eliminieren.“ Dr. Jacques Consteau

    „Globale Nachhaltigkeit erfordert das bewusste Streben nach Armut, die Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und eine kontrollierte Sterblichkeitsrate.“ Prof. Maurcie KIng

    „Die menschliche Spezies ist nicht mehr Wert als Schnecken.“ John Davis – Herausgeber des Earth First Journal

    „Das aussterben des Homo Sapiens würde das überleben von Millionen, wenn ich gar von Milliarden anderer Arten auf der Erde bedeuten. Das aussterben der menschlichen Rasse wird jedes Problem auf der Erde lösen – sowohl soziale und als auch ökologische.“ Ingrid Newkirk – Gründerin von PETA

    „Schwangerschaften sollten als Verbrechen gegen die Gesellschaft strafrechtlich verfolgt werden, es sei denn, die Eltern haben eine staatliche Lizenz. Alle potenziellen Eltern sollten verpflichtet werden, Chemikalien zur Verhütung zu verwenden, wobei die Regierung Gegenmittel an jene Bürger ausstellt, die für die Geburt von Kindern ausgewählt wurden.“ David Brower – Sierra Club

    „Meine drei wichtigsten Ziele wären die Reduzierung der Menschheit auf weltweit etwa 100 Millionen Menschen sowie die Zerstörung der industriellen Infrastruktur und die Rückkehr der Wildnis mit ihrer ursprünglichen Artenvielfalt auf der ganzen Welt“ Dave Forman – Mitgründer von Earth First

    „Die einheimischen Ökosysteme und die kollektiven Bedürfnisse nichtmenschlichen Spezies müssen Vorrang vor den Bedürfnissen und Wünschen der Menschen haben.“ Reed Noss – einer der Erfinder des Wildland-Projekts

    „Das Ziel besteht jetzt in einer sozialistischen, umverteilenden Gesellschaft, die der richtige Verwalter der Natur und die einzige Hoffnung für die Gesellschaft ist.“ David Brower – Gründer von Friends of the Earth

    „Komplexe Technologien jeglicher Art sind ein Angriff auf die Menschenwürde. Bei dem Gedanken daran, was wir damit anstellen könnten, wäre es für uns nahezu katastrophal, wenn wir eine saubere, billige und reichlich vorhandene Energiequelle entdeckten.“ Amory Lovins – Rocky Mountain Institue

    „Es muss eine umfassende Kampagne zur Entwicklung der Vereinigten Staaten gestartet werden. Entwicklung bedeutet, unser Wirtschaftssystem mit den Realitäten der Ökologie und der weltweiten Ressourcensituation in Einklang zu bringen.“ “ Die Gesellschaft mit billiger, reichlich vorhandener Energie zu versorgen, ist das Schlimmste, was dem Planeten zustoßen kann.“ Prof. Paul Ehrlich – Prof. für Bevölkerungsstudien an der Sanford University

    Was sagen die selbst über die Agenda 21?
    „Die Agenda 21 beabsichtigt einen Verhaltenscodex einzuführen, der für jeden Menschen weltweit verpflichtend ist … sie fordern präzise Verhaltensänderungen ALLER Menschen … die erfolgreiche Umsetzung der Agenda 21 wird einer bisher nie dagewesenen und unbekannten, tiefgreifenden Neuorientierung ALLER Menschen bedürfen“.(Dafür braucht es zb. die Eine Welt Regierung, Anmerkung von mit)
    Agenda 21: The Earth Summit Strategy to Save our Planet (Earthpress 1993)

    Privateigentum wird beschlagnahmt werden. Was sagte Schwab? Sie werden nichts besitzen und trotzdem glücklich sein.

    „Die Idee von Grundbesitz lehnen wir ab.“ Peter Berle – vor der National Audubon Society

    „Grund und Boden… kann nicht wie ein gewöhnlicher Vermögenswert behandelt werden, der von Einzelpersonen kontrolliert wird und den Druck und der Ineffizienz des Marktes ausgesetzt ist. Auch ist privater Grundbesitz ein Hauptinstrument der Anhäufung und Konzentration von Reichtum und trägt daher zu sozialer Ungerechtigkeit bei.“ The Local Agenda 21 Planning Guide, herausgegeben von ICLFI, 1996
    Das planen die wohlgemerkt für uns und nicht für sich selbst!
    Weiter gehts:
    Mittelschicht muss weg.

    „Der derzeitige Lebensstil und die Konsumgewohnheiten der wohlhabenden Mittelschicht – mit hohem Fleischkonsum , Verbrauch von fossilen Brennstoffen, Haushaltsgeräten, Klimaanlagen zuhause und am Arbeitsplatz und Vorstadtwohnungen – sind nicht nachhaltig.“ Maurice Strong – Generalsekretär des UN-Umweltgipfels 1992

    „Die individuellen Rechte werden gegenüber dem Kollektiv in den Hintergrund treten müssen“(das ist seit Corona klar zu erkennen, Anmerkung von mir) Harvey Ruvin – stellvertretender Vorsitzender des ICLEI

    1. Vor einigen Jahren, als ich begann mich mit Prophezeiungen zu beschäftigen, bin ich plötzlich auf Themen gestoßen, die oftmals als Verschwörungstheorien bezeichnet wurden. Wer sich intensiv mit der Materie beschäftigt, wird früher oder später auf Zusammenhänge von Kabbalismus, Freimaurern und Satanismus stoßen.

      (Viele Ereignisse, die sich momentan abspielen finden sich in den Prophezeiungen wieder, was wiederum bestätigt, dass in der Bibel die Wahrheit geschrieben steht. Allerdings ist der Atheismus so weit verbreitet, dass sich kaum jemand näher mit dem Thema beschäftigt.)

  35. Seltsam, ich schrieb gestern einen Kommentar hier. Heute ist er verschwunden, er enthielt keine Beleidigungen etc.
    Wenn hier zensiert wird, werde ich diese Site nicht mehr besuchen.
    Ich erwarte, dass mein Kommentar wieder veröffentlicht wird.

      1. Definitiv. Ich weiß noch, dass ich schrieb, dass der Klimawandel sehr wohl menschengemacht ist, was man daran sieht, dass diverse Parameter (CO2-Konzentration) seit der Industrialisierung auffällig abweichen, wofür es keinen natürlichen Grund gibt.
        Und ich schrieb, dass Artikel mit solchen Meinungen zu Klimawandel und Corona hoffentlich nicht zum Verlust der Glaubwürdigkeit dieser Site führen.

          1. Ja, das ist auch so ziemlich das Einzige, wo ich mit dem Mainstream übereinstimme. Das CO2-Molekül hat nun mal die physikalische Eigenschaft IR-Strahlung zu reflektieren.

            Leider nützt die beste Analyse aber nix, wenn die Gegenmaßnahmen genau die Falschen sind. Also wie im Artikel beschrieben, das man allen Ernstes wieder mit Braunkohle anfängt zu heizen und die Stellvertreter Kriege der UsA unterstützt und fördert.

            Ich will gar nicht wissen, wieviele Millionen Tonnen CO2 bei so einem Krieg freigesetzt werden. Ganz abgesehen von der großflächigen Zerstörung der Natur dort.

            1. Na ja, die Natur in der Ukraine ist nicht so der Brüller, ist wohl großteils langweiliges Flachland ohne große Wälder.

              Das US-Militär ist als Einheit betrachtet der größte Umweltverschmutzer der Welt, las ich neulich.

              Tja, die Grünen haben seit Joschka Fischer ihre Ziele verraten, heute sind sie aus billigen geopolitischen Gründen überaus willens, alle Klimaziele aufzugeben. Fischer hat die Grünen pervertiert.

              1. Wie ich mal erfahren habe, der ehemalige Pflastersteinwerfer Josef („joschka“) Fischer war (oder ist?) mal Lobbyist für Heckler&Koch. Da wundert einen nichts mehr. Der war das „U-Boot“ bei den Grünen.

        1. Ausschließen will ich nichts, denn möglich ist vieles. Dennoch finden sich auf dieser Seite häufiger Kommentare, die stark pro-NATO sind. Daher wäre es merkwürdig, wenn plötzlich bei diesem Thema zensiert würde. Es wäre schade, falls es sich hier geändert haben sollte. Gerade eine offene Diskussion sollte unterschiedliche Perspektiven zulassen.

  36. Was diese WHO da vorhat ist die EineWeltRegierung in grün. Jeden zweiten Tag lesen wir eine solche Art von Meldung. Man braucht nicht herum zu reden, mit diesem System haben die Menschen keine Zukunft, das System lässt sich nicht erneuern oder reparieren. Es ist gegen jede Entwicklung und Menschlichkeit. Darum befinden wir uns auch im Weltkrieg, der seit 1914 anhält.
    Russland kämpft gegen diese korrupten Haufen und verteidigt die Menschheit und ihre Freiheit-Russland kämpft für alle freien Menschen.
    Die Menschen haben es in über 100 Jahren nicht begriffen, dass wir keinen Friedensvertrag haben zum 1. Weltkrieg. Mit einem solchen müsste sich die UNO und Nato auflösen und alles wäre gut.

  37. Mit einem solchen Friedensvertrag wäre Deutschland auch wieder souverän und könnte nicht als Tummelplatz der Kriegsverrückten mißbraucht werden.
    Aber einen solchen Vertrag können nur natürliche Personen/Menschen fordern -aber für das System sind wir juristische Personen. Also nicht lebendig. Für das System sind wir wahrlich Biomasse.

  38. @Andy8

    „Genau! Man kann auch nachweisen, dass das Überschuss CO2 humanen Ursprung hat:
    durch eine C14 Analyse… kann man machen, „Nur halt nicht jeder“ ….
    Aber jeder kann irgendwelchen unbelegten dummen Bullshit daher-plappern,
    und „weil man da nur mit dem Dreisatz nicht ganz so weit kommt“ glauben das auch Viele!“

    Wo liegt denn hier eigentlich das Problem? Es gibt dazu jedenfalls konsistente Rechenmodelle, jedoch keine die das Gegenteil nachweisen können. Und es stimmt schon, CO2 (bzw. die so genannten Treibhausgase) allein ist nicht grundsätzlich das Problem, sondern das, was durch minimale Temperaturänderungen und Änderungen biogeologischer Prozesse, durch diese zig zusätzlichen Gigatonnen ausgelöst wird.

    Man kann doch nicht sagen, den Klimawandel gab es schon immer, will aber gar nicht wissen was ihn ausgelöst hat, wäre doch irgendwie unlogisch. Und natürlich ist die Zusammensetzung der Atmosphäre einer der in Frage kommenden auslösenden Parameter. Logischerweise auch verstärkt an den Polen, wenn dort monatelang die Sonne scheint, wird es so natürlich wesentlich wärmer. Dies lässt dort das Eis schmelzen und die Energieaufnahme verstärkt sich weiter, ganz langsam und mal mehr mal weniger, aber stetig. Das ist bereits seit vielen Jahrzehnten bekannt und in keinster Weise strittig. Selbst wenn temporäre Effekte diese Prozesse kurzfristig mal umkehren.

    Das Klima wird ohnehin weiter schwanken, schon allein wegen dem Wandel der Bewegungen der Erde (Milanković-Zyklen), da gibt es nichts aufzuhalten. Doch eben weil das Gesamtsystem durchaus empfindlich reagiert haben wir auch ein potenzielles Problem mit dem was unsere Eingriffe in der Folge auslösen.

    Das ist in seiner Gesamtheit auch kein Streitthema. Aber selbstverständlich immer noch kein genaues Drehbuch dafür wie sich Meeresspiegel, Wetter, Ökosysteme usw. die nächsten Jahrhunderte entwickeln werden.

    Nur mal so ganz frei von Wertung.

    1. „Nur mal so ganz frei von Wertung.“ @Die Schneise

      Darf ich dazu mal eine radikale / utopische(?) Idee ansprechen: Der Staat geht pleite, 99 % des Personals werden gekündigt, jegliche Subventionen gestrichen (insbesondere Kultur / Parteien / Kirchen / Medien / Militär), Steuern auf 1 % gesenkt und es bleiben nur noch minimalste Kernaufgaben. Erziehung, Bildung sind ausschließliche Sache der Eltern, Wissenschaft und Forschung privatisiert, müssen sich also ihren Nutzen auf einem Freien Markt beweisen.

      Damit werden Handwerker, Landwirte, Mediziner, Techniker, Ingenieure, MINT Forscher dominieren, Kernergetik, Raumfahrt und auch einige Exoten: Klimaforschung meinetwegen mit konkreten Fragestellungen (Küstenschutz, Wüstenentwicklung, langfristige Chancen des Wintersports), ohne Vorgaben – es zählt nur das verifizierbare Ergebnis. Und dann weltweit noch ein halbes Dutzend ehrgeizige Hardcore Klimatheoretiker, die für einen Hungerlohn und ohne jede Vorgabe verbissen nach einem langfristigen Modell suchen.

      Von den Universitäten werden vielleicht 5 % bleiben, durch radikale Verschlankung und Orientierung auf zahlungsfähige Nachfrage. Kein Bafög: Wer studieren möchte, bemüht sich in der Regel bei einer Bank um einen Kredit und die wird genau hinsehen, ob der Kandidat später tilgen kann. Es bleiben also in der Regel die leistungsbereiten / intelligenten jungen Leute. 🙂

  39. Wir sind im Krieg und der wiurd auf allen Ebenen ausgefochten.
    Letzte Woche hatten wir hier am Anfang der Woche große Hitze wie im Sommer, dann waren die Temperaturen am nächsten Tag sehr angenehm und der Jahreszeit entsprechend.
    Diese Woche soll es wieder eine Affenhitze geben wie im Hochsommer. Ich denke die manipulieren das Wetter sehr lange schon und erzeugen große Hitze um Ernten zu zerstören oder in Afrika ein feuchtes Klima zu unterstützen damit die Heuschrecken sich veermehren, das fand erst statt, im letzten Jahr. Ein Jahr zuvor berichtete ein Wahrheitssucher dass die sowas vorhaben, und es ist eingetreten. Es gab eine Heuschreckenplage in Afrika und große Teile der Ernte wurden zerstört.

    Sie schaffen die Grundlagen für Krisen selbst und dann bringen sie die Lösung für die „Krise“.
    So ist es immer, ob Flüchtlingskrisen, Bankenkrisen oder Klimaschwindel. Alles selbst erzeugte Krisen um die Menschen weich zu klopfen.
    Im Früphjahr mal eben 30 Grad, da wird wohl Haarp wieder hochgefahren. Warum schiessen da die Russen nicht mal ne Hyperschallrakete rein.

    1. „Sie schaffen die Grundlagen für Krisen selbst und dann bringen sie die Lösung für die „Krise“. …“ BINGO … auf der Suche nach einer brauchbaren Transkription Übersetzung von Muammar al-Gaddafi UNO-Rede
      über „Angebliches Gaddafi-Zitat zu Impfungen ist falsch “
      https://dpa-factchecking.com/luxembourg/210209-99-364095/

      zu:
      Remarks by Muammar al-Gaddafi to the 64th UN General Assembly
      by Muammar al-Gaddafi
      Voltaire Network | New York (USA) | 23 September 2009
      https://www.voltairenet.org/article165689.html

Schreibe einen Kommentar