Robert Habeck

Insolvenzen, Gasumlage und andere Peinlichkeiten: Der Bundesinkompetenzminister

Robert Habeck hat keinerlei Scheu, seine pralle Inkompetenz und sein ganzes Unwissen voller Stolz im Fernsehen zu präsentieren. Ob daran, wie schon bei Baerbock, auch wieder die Russen schuld sind?

Der Philosoph und Kinderbuchautor Robert Habeck, der in Deutschland derzeit den Bundeswirtschaftsminister spielen darf, obwohl er von Wirtschaft keinen blassen Schimmer hat, vernichtet gerade die deutsche Wirtschaft und die Reste dessen, was vom Wohlstand der Deutschen nach 16 Jahren Merkel noch geblieben ist. Habeck präsentiert seine Inkompetenz dabei so schamlos und offen, dass es wohl selbst seinen Ministerium zu blöd ist, sich nach Art des Außenministeriums zu blamieren, indem man die Fehltritte der Minister den Russen in die Schuhe schiebt.

Eigentlich müsste man Inkompetenz auf einer Skala messen, wobei mir natürlich nicht ganz klar ist, wie genau man Inkompetenz nach objektiven Kriterien so bewerten kann, dass man sie auf einer Skala darstellen kann. Außerdem ist noch offen, ob wie man die Maßeinheit für Inkompetenz nennen sollte. Meine Favoriten sind entweder „Habeck-Wert“ oder „Baerbock-Index“ oder auch „Nach oben offene Grünen-Skala“ – allerdings geben deutsche und westliche Politiker noch weit mehr Möglichkeiten vor, denn ich denke, in Großbritannien könnte man ein „Truss-Rating“ einführen, wobei Politiker dabei „Johnson-Points“ sammeln, mit denen man ihren Wert im „Truss-Rating“ errechnet.

Die asoziale Gasumlage

Die aktuelle Peinlichkeit von Habeck, die er sich in der Talkshow „Maischberger“ geleistet hat, ist bei Weitem nicht das erste Mal, dass Habeck der Öffentlichkeit seine komplette Ahnungslosigkeit vor allem Fragen der Wirtschaft präsentiert hat. Bevor wir auf seine neueste „Glanzleistung“ kommen, der zufolge Firmen, die wegen zu hoher Energiekosten schließen müssen, gar nicht insolvent sind, schauen wir uns kurz das „Best of Habeck“ der letzten Wochen an.

Habecks Ministerium hat die Gasumlage erfunden. Zur Erinnerung: Dabei geht es darum, dass die Energieversorgungskonzerne jahrelang gigantische Gewinne gemacht haben, nun aber aufgrund des von der EU-Kommission freigegeben Börsenhandels mit Gas Verluste machen, weil sie die explodierenden Börsenpreise der von der Politik selbst verursachten Gasknappheit nicht sofort an die Verbraucher weitegeben können. Das bedeutet, dass die Konzerne zeitlich begrenzt Verluste machen. Damit die Aktionäre nicht ihr Geld verlieren, wenn ein Konzern dabei pleite geht, müssen die deutschen Verbraucher nun die Gasumlage bezahlen, die direkt an die Konzerne geht, um das Geld der Aktionäre zu retten, die Details finden Sie hier.

Diese nicht nur unsoziale, sondern offen asoziale Gasumlage wurde sogar von deutschen Politikern kritisiert. Aber nicht etwa, weil sie asozial ist, sondern weil sie sogar noch handwerklich miserabel gemacht ist, denn von dem Geld profitieren auch Konzerne, die gar keine finanziellen Probleme haben. Das fanden einige Politiker ungerecht und haben Habeck dafür kritisiert.

Der Bundesinkompetenzminister

Habecks Antwort auf die Kritik war bestechend:

„Weil wir aber nicht wussten, das muss man ehrlicherweise sagen – und niemand wusste das – wie dieser Gasmarkt verflochten ist, wie er im Undurchsichtigen, welche Firmen irgendwelche Anteile an Töchtern und so weiter haben, ist durch diese im Prinzip richtige Entscheidung, ein Problem entstanden.“

Der Bundeswirtschaftsminister, zu dessen Ministerium auch die Bundesnetzagentur gehört, die den streng regulierten deutschen Gasmarkt beaufsichtigt, sagte allen Ernstes, dass niemand in seinem Ministerium (also auch die für den Gasmarkt zuständige Bundesnetzagentur) Ahnung vom Gasmarkt hat. Kann man die eigene Inkompetenz deutlicher eingestehen? Er sagte im Klartext: „Hey Leute, ich bin für Eure Versorgung mit Strom und Heizung verantwortlich, habe aber keinen Schimmer, wie das funktioniert. Vertraut mir aber einfach weiterhin, alles wird gut. Wie das gehen soll, weiß ich zwar auch nicht, aber Ihr müsst nur ganz fest daran glauben!“

Die Zerstörung der deutschen Wirtschaft

Dass der Kinderbuchautor, der derzeit als Wirtschaftsminister (offenbar im Auftrag der USA) die deutsche Wirtschaft, die er selbst gerade unwiederbringlich zerstört, noch retten kann, ist ausgeschlossen, weil er gar keine Ahnung von Wirtschaft hat. Das einzige, was er sicher weiß, ist, dass er günstiges russisches Gas, das den deutschen Wohlstand in den letzten 50 Jahren ermöglicht, doof findet.

Da die Grünen russisches Gas doof finden, teureres und umweltschädlicheres Flüssiggas (vor allem, wenn es in den USA durch Fracking gewonnen wird) aber toll finden, haben sie mit großer Begeisterung alles getan, um das russische Gas aus Europa zu verbannen. Nord Stream 2 hat der zuständige Minister Habeck beerdigt, als die Polen die durch Weißrussland führende Pipeline Jamal-Europa stillgelegt haben, war Habeck ganz begeistert, und bei den Gründen, warum Nord Stream 1 kein Gas mehr liefert, belügt der Kinderbuchautor, also Märchenonkel, Habeck die Deutschen kurzerhand. Details zu den fünf Pipelines, die günstiges Gas aus Russland nach Europa bringen könnten, aber entweder auf europäische Initiative abgestellt sind oder nur mit verminderter Kraft Gas liefern, finden Sie hier.

Falls jemand glauben sollte, dass das nur Unfähigkeit von Habeck ist, will ich an zwei weitere Aussagen von ihm erinnern. Es ist nämlich nicht nur Unfähigkeit von Habeck, sondern er hat ganz offen das Ziel, die deutsche Wirtschaft zu zerstören, und zwar indem er ausländischen Interessen dienen möchte. Das sagt er selbst.

Schon Anfang Juli, als bereits absehbar war, in welche Katastrophe die deutsche Wirtschaft rennt, hat Habeck nicht etwa darüber nachgedacht, wie man die deutsche Wirtschaft retten könnte, sondern stattdessen hat er verkündet, er sehe noch viel Spielraum für weitere Sanktionen gegen Russland und formulierte seine Sicht auf den Wirtschaftskrieg gegen Russland das wie folgt:

„Von mir aus laden wir noch mal nach“

Dass er dabei nicht im deutschen Interesse handelt, hat er Anfang März bei seinem Antrittsbesuch in den USA gesagt, wie der Focus berichtet hat:

„Je stärker Deutschland dient, umso größer ist seine Rolle“: Diese Worte sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck bei seinem zweitägigen Besuch in Amerika. In den USA sei man erfreut, dass Deutschland bereit sei, „eine dienende Führungsrolle auszuüben.“

Habeck sagt also ganz offen, dass er seine Aufgabe nicht darin sieht, Deutschland oder den Menschen in Deutschland zu dienen, sondern er sieht seine Aufgabe darin, dafür zu sorgen, dass Deutschland den USA dient. Und man kann über ihn sagen, was man will, aber das tut er zur vollsten Zufriedenheit der USA, denn er hat innerhalb von wenigen Wochen durchgedrückt, worauf die USA seit vielen Jahren hingearbeitet haben, nämlich nicht nur Nord Stream 2 zu stoppen, sondern auch den Umstieg Deutschlands (und damit Europas) auf amerikanisches Frackinggas.

Im Klartext ist das Ergebnis von Habecks Politik nach weniger als einem Jahr im Amt: Die deutsche Wirtschaft geht vor die Hunde, der Wohlstand der Deutschen wird vernichtet, aber die USA verdienen Milliarden mit dem Verkauf von Frackiggas nach Deutschland und Europa.

Habeck und die Insolvenzwelle

Aufgrund der Politik von Habeck steht die deutsche Wirtschaft vor der ultimativen Katastrophe, wie drei Meldungen alleine vom 8. September zeigen. Der Spiegel zum Beispiel hat berichtet, dass den BDI „jeden Tag Notrufe von Betrieben erreichen“ und dass inzwischen ein Drittel (34 Prozent) der Industriebetriebe um ihre Existenz fürchten. Eigentlich ist es die Aufgabe eines Wirtschaftsministers, dass die Wirtschaft gut läuft. Habeck macht das Gegenteil, denn noch im Februar waren es „nur“ 23 Prozent der Industriebetriebe, die um ihre Existenz gefürchtet haben. Das ist ein Plus von knapp 50 Prozent in einem halben Jahr, was vermutlich einmalig in der Geschichte ist. Und es ist Habecks Verdienst.

In dem gleichen Artikel hat der Spiegel auch den Handwerksverband zitiert:

„»Jeden Tag erreichen uns Notrufe von Betrieben, die kurz davor sind, ihre Produktion einzustellen, weil sie die enorm gestiegenen Energierechnungen nicht mehr bezahlen können«, sagte ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer der »Rheinischen Post«. Die Dynamik bei Pleiten sei viel schlimmer als in den Hochphasen der Coronapandemie.“

Den Präsidenten des Verbands der Familienunternehmer zitiert der Spiegel in dem Artikel so:

„Eine riesige Insolvenzwelle ist bereits im Gang, und sie wird noch viel größer werden. Zehntausende Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel“

Damit nicht genug, außerdem steht im Spiegel über Einschätzungen von Habecks eigenem Ministerium zu lesen:

„Eine viel größere Gefahr droht jedoch nach Einschätzung des Wirtschaftsministeriums durch »stille Betriebsaufgaben«. Insolvenzen seien nicht das alleinige Maß – diese Verfahren dienten gerade dem Ziel, Betriebe zu erhalten. Es könnten aber auch Geschäfte einfach geschlossen werden, ohne einen Insolvenzantrag zu stellen, weil sie sich wegen zu hoher Kosten nicht mehr lohnten. Das sei vor allem für kleine und mittelgroße Firmen ein ernstes Problem.“

Auch das Bäckerhandwerk meldet Existenzsorgen:

„Eine Bäckerei kann nicht einfach für drei Monate schließen und danach weiter laufen. Brotessen wird nicht nachgeholt. (…) Wir haben sozusagen ‚Alarmstufe Brot‘ – und dem Bäckerhandwerk steht das Wasser bis zum Hals.“

Man kann also zusammenfassen, dass alle Branchenverbände in Deutschland Alarm schlagen und dass die Lage sehr ernst ist. Man könnte die Liste noch fortführen, denn die Produktion von Düngemitteln, Stahl, Chemie und so weiter ist in Deutschland und Europa wegen der hohen Gaspreise bereits unrentabel geworden, was weitere zehntausende Arbeitsplätze kosten dürfte. Die Produzenten werden entweder pleite gehen oder die Produktion in andere Länder verlagern.

Und für alle genannten Branchen gilt: Wenn sie erst einmal geschlossen sind, kommen sie so schnell nicht wieder.

Habecks „Fachkenntnisse“

Habeck hat bei der ARD-Sendung „Maischberger“ sein geballtes „Fachwissen“ präsentiert, als er auf die Frage von Moderatorin Sandra Maischberger, ob er zum Ende des Jahres mit einer Insolvenzwelle für Deutschland rechne, geantwortet hat. Ich zeige die Antwort hier sowohl im Video, als auch in Schriftform:

„Nein, das tue ich nicht. Ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Branchen einfach erst mal aufhören zu produzieren. Nicht insolvent werden (…) Ich weiß aus alter Welt, dass die Brötchen bei Bäckern und die Brötchen in den Discountern ungefähr doppelt so teuer sind. Und wenn die Preise relativ steigen, dann erhöht sich der Abstand.
Und dann werden, das sehen wir ja jetzt überall, dass Läden, die darauf angewiesen sind, dass die Menschen Geld ausgeben – Blumenläden, Bioläden, Bäckereien gehören dazu – dass die wirkliche Probleme haben, weil es eine Kaufzurückhaltung gibt.
Und dann sind die nicht insolvent, automatisch, aber sie hören vielleicht auf zu verkaufen.
Man würde dann insolvent werden, wenn man mit der Arbeit immer größeres Minus macht.
Ich weise darauf hin, dass es nicht automatisch eine Insolvenzwelle geben muss, aber es kann sein, dass sich bestimmte Geschäfte nicht mehr rentieren und die dann eingestellt werden. Vielleicht werden sie später wieder aufgenommen, das kann ja sein. Das ist ja dann keine klassische Insolvenz, aber es kann sein, wenn wir keine Abhilfe schaffen, dass Betriebe – Bäckereien, Handwerksbetriebe, Reinigungsfirmen und so weiter – über das Jahr die wirtschaftliche Betätigung einstellen.“

+++ Völlig ahnungsloser Minister: Skandalöser Auftritt Habeck bei Maischberger

Ich denke, das wurde bereits ausreichend kommentiert, weshalb ich uns das erspare.

Habecks „Verteidigung“: Alle sind schuld, nur ich nicht!

Im Bundestag wurde Habeck am Tag nach diesem unfreiwilligen Eingeständnis seiner absoluten Inkompetenz im Bundestag heftig angegangen. CDU-Chef Merz hat sich an Habeck besonders genüsslich abgearbeitet. Habeck hatte keine bessere Idee, als alle anderen wegen der von ihm selbst angerichteten Misere zu beschuldigen. Natürlich war für Habeck „Putins Angriff “ an allem schuld, aber auch die CDU:

„Lieber Herr Merz, 16 Jahre lang hat die Union dieses Land regiert und viele Bundesländer 16 Jahre energiepolitisches Versagen. Und wir räumen in wenigen Monaten auf, was sie in 16 Jahren verbockt, verhindert und zerstört haben.“

Man kann der CDU unter Merkel wirklich sehr viel vorwerfen, aber die heutigen Probleme gab es damals nicht. In Wahrheit passiert exakt das Gegenteil von dem, was Habeck behauptet, denn er ist es, der alles zerstört, und zwar alles, was Deutschland in den letzten 70 Jahren erreicht hat.

Habeck hält sich anscheinend trotz allem für einen Wirtschaftsexperten, denn er sagte im Bundestag auch:

„Ich habe manchmal den Eindruck, dass Sie überhaupt noch nicht verstanden haben, welchen Ausmaß die Herausforderungen der Zeit das erfordern, welche Anstrengungen wir nehmen müssen, welche Umstellungen auch in der Art, wie wir Politik denken, notwendig sind. Stattdessen immer nur weiter das Oppositionsgeklüngel und Möchtegern-Wirtschaftspolitik.“

Nicht, dass ich die Herrschaften in der heutigen CDU für ausgemachte Wirtschaftsexperten halten würde, aber wer hier eine „Möchtegern-Wirtschaftspolitik“ betreibt, ist die große Frage.

Der Spiegel als Habeck-Helfer

Der Spiegel, der den Grünen immer alles durchgehen lässt, hat das Kunststück fertiggebracht, einen Wirtschaftsexperten zu finden, der Habeck beispringt. Unter der Überschrift „DIW-Chef Fratzscher – »Ich verstehe die Kritik an den Aussagen von Habeck zu Insolvenzen nicht, denn sie sind zutreffend«“ hat der Spiegel einen Artikel veröffentlicht, in dem DIW-Chef Fratzscher Habeck zur Seite springt.

Dazu muss man wissen, dass Fratzscher ein „Claqueur der SPD“ ist, wie es die FAZ 2017 formuliert hat, und dass er Schlagzeilen gemacht hat, als er in einer ziemlich sinnfreien Studie vorgerechnet hat, dass die Einwanderungswelle von 2015 wirtschaftlich positiv sei. Fratzscher nimmt seine Arbeit als Wirtschaftswissenschaftler nicht allzu ernst, wenn es darum geht, Themen, die SPD und Grünen am Herzen liegen, als wirtschaftlich sinnvoll darzustellen, auch wenn sie es nicht sind.

Um seinen Liebling Habeck zu unterstützen, hat der Spiegel ausgerechnet den Wirtschaftsexperten zitiert, der alles so hindreht, dass grüner Unsinn sinnvoll erscheint. Aber selbst dem Wirtschaftsexperten Fratzscher war Habecks Aussage in Wahrheit zu dumm, um sie einfach zu wiederholen, weshalb er als Beleg dafür, dass Habeck sich bei „Maischberger“ „zutreffend“ über Insolvenzen geäußert hat, folgende Beispiele anführte, wie der Spiegel in dem Artikel schreibt:

„Fratzscher nannte Beispiele, bei denen Unternehmen nicht produzieren können, ohne zwingend insolvent zu werden. »Manche Hotels werden im Winter schließen müssen, weil Kunden ausbleiben (viele Menschen werden weniger reisen, da sie höhere Kosten für ihre Grundversorgung haben) und die Kosten massiv steigen (Beispiel Energie). Temporäre Schließungen sind in der Branche nicht ungewöhnlich«, schrieb er.“

Das ist für einen „Wirtschaftsexperten“ extrem peinlich, denn dass es einen Unterschied zwischen Wirtschaftszweigen, die saisonal arbeiten, und der aktuellen Situation gibt, sollte Fratzscher wissen. Wenn er diesen Unterschied nicht kennt, aber trotzdem das DIW leiten darf, dann wäre das eine fachliche Bankrotterklärung.

Die Insolvenzwelle rollt

Er fügte dann allerdings hinzu, dass es diesen Unterschied doch gibt und dass viele Unternehmen demnächst aus Kostengründen schließen müssen, aber dass das nur gut geht, wenn der Staat „die Unternehmen ausreichend kompensiert.“

Mit anderen Worten: Ja, Deutschland steht vor einer nie dagewesenen Insolvenzwelle, die nur dann – zumindest in der Theorie – abgeschwächt werden kann, wenn der Staat richtig viele Milliarden in die Hand nimmt. Wir reden von noch mehr Geld, als der Staat für die wirtschaftlichen Schäden der Corona-Maßnahmen aufwenden musste.

Dass ein ein solcher Regen an aus dem Nichts erschaffenen Geld die Inflation weiter anheizen wird, hat der Wirtschaftsexperte allerdings vergessen zu erwähnen. Und ob man alle Probleme mit aus dem Nichts erschaffenen Geld lösen kann, ist auch noch die Frage, denn selbst wenn die Bundesregierung es irgendwann hinbekommt, dass in Deutschland wieder genug Gas verfügbar ist, wird es Flüssiggas sein, das wesentlich teurer ist, als russisches Gas. Und ob die deutsche Industrie zu den Energiepreisen dann noch international wettbewerbsfähig produzieren kann, ist die nächste offene Frage.

Die „Experten“ im Wirtschaftsministerium

Ich habe berichtet, dass das Wirtschaftsministerium den Anti-Spiegel als „russische Propaganda“ bezeichnet hat, als ein Twitter-User dem Ministerium vorgehalten hat, dass die Probleme beim Gas nicht überraschend gekommen sind, sondern dass der Anti-Spiegel darüber seit über einem Jahr berichtet. Auf meinen Vorschlag, das Thema öffentlich in einem Livestream zu diskutieren, ist man im Wirtschaftsministerium natürlich nicht eingegangen.

Nun muss man abwarten, ob sich das Wirtschaftsministerium ein Vorbild an dem Außenministerium nimmt, das Baerbocks Äußerungen kurzerhand auf russische Propagandisten geschoben hat. Ich habe hier einen Vorschlag für das Wirtschaftsministerium, wie man die Peinlichkeit von Habeck den Russen in die Schuhe schieben kann, und vielleicht findet sich auch ein selbsternannter Faktenchecker, der diese Idee umsetzt.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

190 Antworten

  1. So ist das nun mal – wenn man Ha-Böcke (sowie auch baerböcke) zu Gärtnern macht… – armes Deutschland – nicht nur Russland lacht – inzwischen fast die ganze Welt.
    Oberpeinlich!
    Schade nur um die Zeche-Zahler… – oder auch nicht, denn die kennen den Weg aus dieser Misere – sind aber wie immer zu feige bzw. duckmäuserisch…

    Der Osten wird’s wohl wieder richten müssen. 😤

        1. Angesichts der immer wieder gleichen Sprüche vom dummen oder dämlichen Volk, würde mich dann doch mal interessieren, wen die Erleuchteten denn aktuell gern als Bundeskanzler sähen … zum Bleistift …

            1. Eben.
              Aber „Köpfe“ wird’s schon geben – nur die kennen wir nicht. Und weil das so ist, kommen die auch nie auf’s Trapez. Und selbst wenn da einer zufällig aus dem Hut gezaubert würde, fehlte es ihm aus den v.G. an etwas ganz Entscheidendem: Autorität.
              Die erwirbt man nicht einfach nur, die wird im politischen Prozeß „gemacht“.

              Im Übrigen sehr erhellend ein kleines Büchlein: „Das Peterprinzip“. Da haben wir schon zu DDR-Zeiten „herzlich gelacht“.

          1. Wäre ich in der Macht ein Notstandskabinett einzusetzen, sähe das in etwa wie folgt aus:

            Bundeskanzler: Hans-Georg Maaßen
            Außenminister: Sarah Wagenknecht
            Wirtschaftsminister: Oskar Lafontaine
            Justizminister: Gerhard Strate, Hamburg
            Finanzminister: Alice Weidel
            Gesundheitsminister: Sucharit Bhakdi
            Verteidigungsminister: ? (sollte gedient haben und vom Fach sein)
            Innenminister: Andrej Hunko
            Kultusminister: Beatrix von Storch

            Diese Liste ließe sich bestimmt noch optimieren, weil wir schon noch fähige Leute haben, nur werden die radikal unterdrückt.

            1. Nu, jedenfalls mal eine Idee.
              Ich fürchte nur, Oskar und Alice würden sich überhaupt nicht verstehen …
              Strate kenn ich nich, und als Verteidigungsminister könnte ich mir den jüngst geschassten Admiral (Name vergessen) vorstellen …

              1. Oskar und Alice würden sich sicher hitzige Debatten liefern, was auch so sein soll. Doch beiden traue ich zu, daß sie letztlich bei der Sache bleiben und für das Land arbeiten.

                Gerhard Strate ist der Anwalt, welcher seinerzeit Gustl Mollath rausgeholt hat:

                https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Strate

                „Am 15. Februar 2022 erstattete Strate Strafanzeige gegen den Bundeskanzler Olaf Scholz und den Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher wegen des Cum-Ex-Skandals. Die Staatsanwaltschaft lehnte einen Monat später die Eröffnung beider Ermittlungsverfahren ab.“

                1. „das Personal is noch nicht einmal das Hauptproblem …“

                  Dem stimme ich zu. Das Hauptproblem ist ein strukturelles.

                  Dieses aufzubrechen werden wir aber von innen heraus nicht schaffen können. Nicht ohne Hilfe von außen.

                  Vielleicht sollten wir mal bei den Russen anfragen, ob sie da eine Idee haben.

      1. Kein Gericht geht gegen Meineid und Wirtschaftsverbrechen vor ! Es ist keine Regierung , es ist ein Verwaltungsapparat In einem Protektorat und Besatzungsrecht ist es so ! Regiert wird Deutschland vom großen Bruder über dem Atlantik ! Jeder weiß es keine Verwaltung tut was ! Solange wie sich Deutschland / Europa nicht von der Umklammerung , Bevormundung und Sklaverei der USA befreit wird sich nicht ändern ! Wahlen sind nur was für Dumme die glauben was zu ändern !

      2. Du hast sooo recht, ich könnte dich 🤗umarmen. Der deutsche Dummbatsch ist ein ewiger Trottel und erbärmlicher Versager an der Wahlurne.
        „““Wenn Joseph Goebbels Heute seine Radio-Ansprache an das deutsche Volk richten würde, wäre so “ Es geschieht dem deutschen Volke recht, dass sie von ihren Politikern belogen, betrogen, abgezockt und beschissen werden, schließlich haben sie sich ihr Schicksal selbst gewählt „““….
        Deutsche 🙈🙉🙊 sind ein peinliches und verblödetes Volk, der ganze Globus lacht uns aus.

      3. Du hast sooo recht, ich könnte dich 🤗umarmen. Der deutsche Dummbatsch ist ein ewiger Trottel und erbärmlicher Versager an der Wahlurne.
        „““Wenn Joseph Goebbels Heute seine Radio-Ansprache an das deutsche Volk richten würde, wäre so “ Es geschieht dem deutschen Volke recht, dass sie von ihren Politikern belogen, betrogen, abgezockt und beschissen werden, schließlich haben sie sich ihr Schicksal selbst gewählt „““….
        Deutsche 🙈🙉🙊 sind ein peinliches und verblödetes Volk, der ganze Globus lacht uns aus.

        1. Wer noch einmal NS2 sagt, kriegt den Verfassungsschutz auf den Hals:

          „Bei Themen wie der Lizensierung von Nord Stream 2, dem staatlichen Eingriff bei Gazprom Germania und der Rettung von Uniper hätten die Beamten zudem regelmäßig auf einer von der Bundesregierung abweichenden Meinung beharrt. Daraufhin schaltete die Hausleitung des Ministeriums den Verfassungsschutz ein, der für die Spionageabwehr zuständig ist. “

          (x)https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/russische-spionage-verfassungsschutz-prueft-spionageverdacht-im-wirtschaftsministerium/28642708.html

    1. @ VladTepes

      😉👍👍👍👍

      Der Sturz des Eurokurs‘ – 08. September 2022 / von Egon W. Kreutzer

      Was zwischen Lauterbachs Corona-Tiraden und Baerbocks Wählerverachtung, zwischen Habecks Haschen nach Energie

      und den Vorbereitungen Faesers zur Bekämpfung zu erwartender anti-regierungs-Demonstrationen vollkommen untergeht,

      und selbst angesichts einer fast schon zweistelligen Inflationsrate niemanden ernsthaft zu berühren scheint,

      ist die Krise der so genannten europäischen Gemeinschaftswährung, des Euro…………….

      Dieser Euro hat an den Devisenmärkten innerhalb eines guten Jahres einen sagenhaften Absturz erlebt. ………….

      Die verheerende Wirkung dieser Entwicklung wird aber erst dann vollständig sichtbar, wenn man die Brille eines ausländischen Anlegers aufsetzt,

      der vor einem Jahr 1 Million Dollar in 833.000 Euro verwandelt hat und damit Aktien aus dem DAX erworben hat,

      die er nun für rund 689.000 Euro wieder abgestoßen und dafür beim Rücktausch noch 682.000 Dollar erhalten hat.

      Ein nominaler Wertverlust von rund 32 Prozent, und unter Berücksichtigung des eingetretenen Kaufkraftverlustes auf beiden Seiten des Atlantiks ist die Million Dollar auf einen realen Gegenwert von rund 620.000 Dollar geschrumpft…………….

      Kompletter Artikel…..
      https://egon-w-kreutzer.de/der-sturz-des-eurokurs

      1. Ampel auf Gelb: Mit Wumms in die Wirtschaftskrise

        Mit 65 Milliarden Euro sollen die Bürger entlasten werden.
        Doch das Paket ist halbgar.

        Die Regierung gibt gerade so viel aus, dass es nicht allzu viele gleich zum Protest auf die Straße treibt.

        Ein „wuchtiges“ Entlastungspaket hatten sie versprochen, Kanzler Olaf Scholz und die Vorsitzenden der Regierungsparteien,

        Christian Lindner auch, und der ist nun gleich beides, Chef der Liberalen und Bundesminister der Finanzen.

        Lindner setzte ein Grinsen auf, als er dieser Tage zur Vorstellung dieses Entlastungspakets schritt.

        In der Tat klingen 65 Milliarden Euro wuchtig. Man darf sich aber vom Ton des Kanzlers nicht einschläfern lassen,

        will man verstehen, was hinter diesem Paket steckt:

        Viele kleine Päckchen, die kein grundlegendes Problem wirklich anpacken.

        Nicht einmal der Regierungssprecher konnte später erklären, wie die Koalition auf die Summe von 65 Milliarden kommt.

        Die größte Farce aber ist das Fortbestehen der Gasumlage.

        Der für sie verantwortliche grüne Wirtschaftsminister Robert Habeck tauchte bei der Vorstellung des Pakets nicht einmal auf.

        Eine Steuer auf die Übergewinne der Krisenprofiteure – Achtung, die heißen jetzt „Zufallsgewinne“, denn das klingt für die FDP schöner – soll erst einmal die europäische Ebene diskutieren. …………….

        Immerhin: Der Taschenspielertrick fliegt jetzt auf………….

        Weiter……
        https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/christian-lindners-politik-schadet-armen-jetzt-aber-auch-seiner-eigenen-klientel

        1. Wortgefechte um Trostpflaster – 08.09.2022 / Von Marc Bebenroth

          Bundestag debattiert Entlastungspaket und Energiepolitik. Ampel ruft zu »Zusammenhalt« in der Krise auf. Linke kritisiert mickrige Sozialmaßnahmen.

          Die Bundesregierung bangt offenbar um ihre Zustimmungswerte.

          »Wer Spaltung herbeiredet, der gefährdet den Zusammenhalt in diesem Land und
          das ist jetzt das Falsche«,

          deklarierte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch zu Beginn seiner Rede im Plenum angesichts »ernster Zeiten«.

          Am längsten arbeitete sich Scholz an seinem Vorredner, Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU), ab.

          So kreidete er der vorherigen CDU-geführten Bundesregierung an – in der Scholz Finanzminister war –, die Gasspeicher leer laufen gelassen zu haben.

          Die sogenannte Liberalisierung des Gassektors vor einigen Jahren erwähnte der SPD-Politiker dagegen mit keinem Wort.

          Der rechte Sozialdemokrat orientiert sich mit seiner »Zusammenhalt«-Rhetorik erkennbar an US-Präsident Joseph Biden.

          Dieser Hardliner-Democrat hatte als Nachfolger des äußerst rechten Donald Trump wiederholt einer Art nationaler Versöhnung und Geschlossenheit das Wort geredet.

          Wer Scholz verstehen wolle, »wer genau begreifen will, was die Regierung leitet, der braucht nur den Aufsatz von Präsident Biden in der New York Times durchlesen«,

          worin dieser »exakt das erzählt hat, was ich Ihnen hier auch sage«.

          So sei es das erklärte Ziel von BRD und USA, den Ukraine-Krieg einzudämmen, ohne ihn zu einem NATO-Krieg mit Russland eskalieren zu lassen.

          Dass Moskau mit Gewalt Grenzen verschiebe, definierte Scholz als »Imperialismus«.

          Als Chef der größten Oppositionsfraktion hatte Merz zuvor Scholz’ Regierung »Zögerlichkeit der Ukraine zu helfen« ebenso vorgeworfen wie zu gering ausfallende Sozialmaßnahmen.

          Der Finanzlobbyist forderte die Reaktivierung fossiler Kraftwerke, um dem »klassischen Angebotsschock« bei der Gaspreisentwicklung zu begegnen.

          »Das nennt man Marktwirtschaft«, belehrte er.

          Merz heuchelte, dass »niemand von uns« zurück zur »alten Kernenergie« wolle, um dann ein »massives Stromproblem« an die Wand zu malen……………..

          Weiter….
          https://www.jungewelt.de/artikel/434194.generaldebatte-wortgefechte-um-trostpflaster.html

          1. Habecks Insolvenz und die Reaktionen – 08 Sep. 2022 21:14 Uhr

            Die Aussage von Bundeswirtschaftsminister Habeck bei der ZDF-Sendung Maischberger

            ist in den sozialen Netzwerken ein ebenso großer Erfolg wie Annalena Baerbocks „egal, was meine Wähler denken“. Hier eine kleine Auswahl.

            Erst einmal vorweg:
            Das, was Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck in dieser kurzen Szene der Sendung Maischberger versucht hat, ist ein doppelt gescheitertes Standardmanöver.

            Er wurde gefragt (Pleitewelle?) und tat etwas, was Berufspolitiker oft tun:

            er versuchte, abzulenken.

            Statt aber das Gegenüber mit statistischen Zahlen zu fluten, was in dieser Lage ein beliebter Zug ist, wich er auf den Versuch einer juristischen Definition von Insolvenz aus………………

            Weiter mit der Auswahl…
            https://de.rt.com/inland/148395-habecks-insolvenz-und-reaktionen/

            1. Präsident Putin spricht endlich Klartext, damit die extrem gierigen WESTLER
              auch in den hintersten Reihen kapieren, was Sache ist, wenn sie so wie bisher
              weiter “ wurschteln “ . 😉

              „Eine absolut dumme Entscheidung“ – Putin über möglichen EU-Preisdeckel für russisches Gas – 08. Sep. 2022 22:29 Uhr

              Die EU-Länder streben eine Senkung der Gaskosten an und haben daher unter anderem den Vorschlag zu einer Preisobergrenze für russisches Gas unterbreitet.

              Die Preisdeckelung soll vor allem dazu dienen, die Einnahmen Russland zu reduzieren, damit diese nicht zur Finanzierung des Ukraine-Krieges verwendet werden,

              erklärte die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen
              am Mittwoch in Brüssel.

              Zu diesem Vorhaben teilte der russische Präsident Wladimir Putin mit, dass es sich um eine „dumme Entscheidung“ handelt.

              „Zu allem Überfluss gibt es auch noch vertragliche Verpflichtungen, Lieferverträge.

              Wird es irgendwelche politischen Entscheidungen geben, die den Verträgen widersprechen? Wir werden sie einfach nicht einhalten!“,

              erklärte Putin in seiner Rede auf dem jährlichen Wirtschaftsforum in der fernöstlichen Hafenstadt Wladiwostok und fügte hinzu:

              „Wir werden überhaupt nichts liefern, wenn es unsere Interessen, in diesem Fall den wirtschaftlichen Interessen, widerspricht.

              Weder Gas, noch Öl, noch Kohle, noch Heizöl, noch irgendetwas anderes werden wir liefern.“

              Quelle:
              https://de.rt.com/kurzclips/video/148425-absolut-dumme-entscheidung-putin-uber/

        2. Deutschlands Energie-Selbstmord: eine Autopsie – 08. Sep. 2022 / von Pepe Escobar

          Als der grüne Fanatiker Robert Habeck, der sich als deutscher Wirtschaftsminister ausgibt,

          Anfang dieser Woche sagte, dass wir in Bezug auf die Energiesicherheit mit dem Schlimmsten rechnen müssten,

          vergaß er bequemerweise zu erwähnen, dass die ganze Farce eine Krise Made in Germany zusammen mit Made in Brussels ist.

          Ein Fünkchen Intelligenz leuchtet zumindest noch in wenigen westlichen Breiten auf,

          denn der unentbehrliche strategische Analyst William Engdahl, Autor von „A Century of War: Anglo-American Oil Politics and the New World Order“ („Mit der Ölwaffe zur Weltmacht:

          Der Weg zur neuen Weltordnung“), veröffentlichte eine scharfe, prägnante Zusammenfassung, die die Leichen im Glamour-Schrank offenbart.

          Jeder, der bei klarem Verstand ist und die grässlichen Machenschaften der Eurokraten in Brüssel verfolgt,

          kannte die Hauptverschwörung – aber kaum jemand unter den durchschnittlichen
          EU-Bürgern.

          Habeck, Kanzler „Leberwurst“ Scholz, der Vizepräsident der Europäischen Kommission (EK) für grüne Energie, Timmermans,

          die Europäische Kommissions-Domina Ursula von der Leyen, sie alle sind beteiligt.

          Kurz gesagt:
          Wie Engdahl es beschreibt, geht es um „den Plan der EU, eine der energieeffizientesten Industriekonzentrationen des Planeten zu deindustrialisieren“.

          Das ist eine praktische Übersetzung der Grünen Agenda 2030 der Vereinten Nationen – die sich zufällig in den Great Reset des Krypto-Bond-Bösewichts Klaus Schwab verwandelt hat,

          der jetzt in „Great Narrative“ umbenannt wurde.

          Der ganze Schwindel begann bereits in den frühen 2000er Jahren:

          Ich erinnere mich noch lebhaft daran, denn Brüssel war in den ersten Jahren des
          „Kriegs gegen den Terror“ meine europäische Basis.

          Zu dieser Zeit war die „europäische Energiepolitik“ in aller Munde.

          Das schmutzige Geheimnis dieser Politik besteht darin, dass die EG, „beraten“ von
          JP MorganChase sowie den üblichen spekulativen Mega-Hedgefonds, alles daran setzte,

          was Engdahl als „eine vollständige Deregulierung des europäischen Erdgasmarktes“ beschreibt…………

          Weiter…
          https://www.ralphbernhardkutza.de/deutschlands-energie-selbstmord-eine-autopsie/

    2. Was hätte Deutschland mittlerweile noch anzubieten,das Russland braucht?
      Genderidioten,Wissenschaftsschauspieler?
      Der einstige Technologievorsprung ist Grünideologisch seit Merkel längst vernichtet…

    1. Obwohl das dann eigentlich egal ist, wenn schon die ganze Wirtschaft kaputt ist, kann der größte Idiot nicht mehr viel kaputt machen und an der hängt auch alles andere.

      Ich frage mich nur ganz ernsthaft, wo der Deutsche Staat demnächst Steuereinnahmen her kriegt. Einer eine Idee?

        1. Naja Prostitution ist meist steuerfrei 😀 (kann eh keiner kontrollieren) und Waffenhandel hat die USA fest im Griff (8 v 10 Weltkonzernen in den USA). Dazu kommt Krauss-Maffei, Rheinmetall oder Heckler&Koch kannst nicht vergleichen mit so Konzernen wie Boeing oder Lockheed, das sind mittelständische Betriebe (die wandern sowieso auch in die USA ab).

          Meiner Meinung nach haben wir in 1 oder spätestens 2 Jahren Staatsbankrott.

      1. Aktakul

        „Ich frage mich nur ganz ernsthaft, wo der Deutsche Staat demnächst Steuereinnahmen her kriegt. Einer eine Idee?“

        Von den Russen natürlich, von wem denn sonst.
        Das läuft folgendermaßen: Die EU „deckelt“ die Preise für russisches Gas und Öl usw. Die Russen haben selbstverständlich kein Interesse, unter Wert zu verkaufen und verkaufen uns folglich auch nix. Das wiederum wird als Begründung hergenommen, sie wiederholt als unzuverlässige Energielieferanten zu brandmarken und sie zu einer Strafzahlung in Höhe des aktuellen Marktpreises der nicht verkauften Mengen zu verdonnern.
        Direkt zu entrichten aufs Konto von Herrn Insolvenzistnichtsoschlimmmanfängtspäterhalteinfachwiederan (Dafür gibt’s dann auch eine Ausnahmeregelung bezgl. Swift und so) und der verkauft das Geld dann an den Meistbietenden, also zum Beispiel an Fräulein Mirdochegalwasdiewählerdenken. Der Erlös aus dem Verkauf geht zu 50% an die armen Energieimporteure, zu 50% an Umweltprojekte (z.B. „Mehr olivgrün für Selensky“), zu 50% an das Projekt „Rügen soll wieder ukrainisch werden“ und die restlichen 50% wandern ins Staatssäckel.
        Ganz einfach.

        1. „… und sie zu einer Strafzahlung in Höhe des aktuellen Marktpreises der nicht verkauften Mengen zu verdonnern….“

          Da liegt der Hase im Pfeffer 😀 Zahlen sie nicht. Warum auch? (Vertragsbruch!)

        2. Die Festlegung der Preise für Gas und Öl aus Russland werden dazu führen, dass Russland uns dies nicht mehr verkaufen wird. Wir werden uns dann auf dem Weltmarkt umsehen müssen und dort viel höhere Preise zahlen müssen. Russland wird dann auch die Förderung runterfahren, was zu einer Verknappung führt. Wir werden uns dann schnell auf einen Ölpreis von über 300 Dollar/Barrel einstellen können. Diese Preise werden auch in den USA durchschlagen. Das Benzin wird dann schnell 3 Euro kosten und durch die dadurch angeheizte Inflation dann auch schnell 5 oder 6 Euro.
          Ich gehe davon aus, dass wir Ende Januar Millionen neuer Arbeitslose haben werden. Dass die Menschen von dem Geld, dass sie haben die Heizrechnung nicht bezahlen können. Dass Mieten nicht gezahlt werden. Sollten die Supermärkte dann noch offen haben werden sich Mobs bilden, die diese ausplündern. Die Menschen werden mit vollem Einkaufswagen an der Kasse vorbeigehen. Die Polizei wird nicht rauskommen, da diese Vorfälle überall vorkommen. Die Supermärkte werden schließen müssen.
          Die Alten und Kranken, die sich nicht selbst versorgen können werden sterben wie die Fliegen. Wenn durch die Inflation die Polizisten nicht mehr ihre Familien ernähren können, dann wird auch hier die Rückenddeckung fehlen.
          Es wird zum Bürgerkrieg kommen. Zeitungen und auch Fernsehsender werden den Betrieb einstellen. Keiner schaltet Werbung, Keiner kauft die Zeitungen keiner sieht Fern, weil der Strom so teuer ist. Auch die Mietmäuler MS Presse werden dann auf der Straße stehen.
          Es wird schlimmer sein als zur Zeiten der Weimarer Republick.

      2. Aktakul

        „Ich frage mich nur ganz ernsthaft, wo der Deutsche Staat demnächst Steuereinnahmen her kriegt. Einer eine Idee?“

        Die BRD wird dann halt zu einem Nehmer-Land in der EU. Dann zahlt halt Polen, Estland, Litauen, Lettland und die anderen derzeitigen Nehmer-Länder an Deutschland, nicht mehr umgekehrt.
        Also die größten Russland-Hasser werden auch ihr Fett abkriegen.

        Die werden dann ganz schnell versuchen, die EU zu verlassen.
        Estland, Litauen und Lettland haben ja schon Erfahrung darin, wie man einen Staatenbund verläßt.

        1. Estland, Litauen und Lettland sollen für die BRD zahlen? Da würden wir aber ganz schnell verhungern.
          Junge, Junge er braucht ganz dringen einen Gundkurs über die ökonomische Lage in den EU-Ländern.

          Und was die „Erfahrung“ des Baltikums anbelangt: Nun innerhalb der UdSSR waren das hochindustriealisierte „Sowjetrepubliken“.
          Das is alles weg – bis hinzu dem Schwachsinn, daß, ich glaube Litauen, auf Druck der EU ein im Bau befindliches hochmodernes KKW aufgegeben hat.
          Wenn die nicht „Frontstaat“ spielen dürfte – kein Hahn in dieser EU krähte nach ihnen, die sind wirtschaftlich praktisch bedeutungslos.

          Und politisch hat das Baltikum noch nie die Kriterien für einen EU-Beitritt (2004) erfüllt.
          Das hatte man damals zwar erwähnt, aber diese EU hat sich ja noch nie an ihre eigenen „Werte“ gehalten.

          Die Russen haben für das Baltikum da jüngst ein doch wieder herzerfrischendes Bonmot gelandet: [https://ria.ru/20220831/istoriya-1813269265.html]

          „neonazistischen Sprotten-Ethnokratien“

          Ich dachte erst, der „Automat“ spinnt, aber sie haben das wirklich geschrieben.
          Das schlägt „kleine zänkische Küstenvölkchen“ natürlich um Längen …

    2. Keine Aufregung. Habeck hat die Deindustrialisierung Deutschlands voll unter Kontrolle. Alles im grünen Bereich. Vor allem die arroganten Ossis bekommen jetzt einen schönen neuen Haarschnitt aus unserem West-Katalog verpasst. Modell: „Great Reset“.

      1. Die Produktion im Osten ist ja schon in den 90ern weggegaunert, heruntergewirtschaftet und abgewrackt worden. Der durchschnittliche Wessi ist so was nicht gewohnt und fällt dazu von einem sehr hohen Roß.

        1. Den müssen Sie einfach lassen.
          Ich habe da die Vermutung, er gehört zu den zumindest insoweit Erleuchteten, die begriffen haben, daß wir letztendlich doch recht hatten (und das schmerzt) – nur: wir haben’s zuletzt selbst nicht mehr geglaubt – was offensichtlich dumm war.

          Nu so is das halt, wenn das Schlaraffenland vor der Haustür winkt.
          Reichtum legitimiert sich selbst, und es interessiert keine Sau, woher er kommt, solange man selbigem teilhaftig ist.
          Und es lebt sich besser auf der Seite der Plündere als auf der der Geplünderten …

          1. Da sagen Sie etwas Wahres. Die Trolle sind sehr wechselnde und multiple Persönlichkeiten, aber ich würde wirklich gerne die von vor einigen Jahren fragen, wo nun meine trumpianischen, stalinistischen und putinistischen Wahnvorstellungen entsprungenen Vorhersagen im Kern alle eingetroffen sind. Bei realen Personen geht das leider genauso wenig.

            Es sind Reaktionäre. Die wollen zurück in Zeiten, als ihr noch was war. Gäbe es da einen „Reset-Knopf“, würden sie noch einmal alles verderben, da sie nichts gelernt haben. Außer vielleicht, daß sie nicht „entschieden“ genug waren bei der Durchsetzung der falschen Rezepte.

      2. Den haben sie schon längst bekommen, als sie durch die Treuhand kalt enteignet wurden (wie das Sieger im Krieg machen).

        Mal abgesehen davon (ich habe als Westler die Wiedervereinigung erlebt) unterliegst du einer Projektionsvorstellung, wenn du die Ossis als „arrogant“ wahrnimmst. Ich habe dumm dreiste Arroganz nur bei den Wessis (also meinesgleichen) erlebt.

        Naja jetzt kriegen sie ihre Strafe (besser gesagt bestrafen sie sich in ihrer dümmlichen Arroganz selber, denn im Osten die habens gemerkt, die Wessis merken nicht mal dann, das sie im Orkus sind, wenn sie schon runter gespült wurden (Hä? warum ist es auf einmal so dunkel und stinkt?).

  2. …ich würde die bisherigen Arbeitsleistungen des Haberbeck, mit „erledigte die ihm gestellten Aufgaben stets zu unserer vollsten/höchsten Zufriedenheit“ bewerten.. ..also, Gänsekiel eintunken und jetzt unterschreiben !!..🙈😈

  3. Herr Röper, falls Sie bereits dazu recherchiert haben, welche Folgen hätte ein kompletter Gasstopp für die BRD und die Osteuropäischen Staaten (Polen und Baltikum)?
    Soweit ich weiß ist Gas mit 12.5 Prozent am deutschen Strommix beteiligt, was natürlich sehr viel ist und bei Wegfall die Preise in die höhe schießen lässt. Was allerdings kaum beachtet wird, ein großer Teil der Mehrfamilienhäuser in Deutschland heizt mit Gas! Bedeutet für mindestens 50 Prozent der Haushalte würde die Heizung ausfallen. Ein weiterer Punkt ist, Gas ist überlebenswichtig für große Industrieunternehmen (BASF, ..), dort werden elementar wichtige Vorprodukte für die Industrie gefertigt.
    Zu Polen und den Balten, dort wird es im Winter garantiert dunkel und kalt, da dort der Bedarf an Gas für Privathaushalte noch sehr viel höher gewichtet ist als in Deutschland (Kochen, Heizen)
    Bei einem vollständigen Gasstop aus Russland wäre Europa sprichwörtlich erledigt.
    Bitte korrigieren oder ergänzen

    1. Sie müssen nicht mal an „elementar wichtige“ Produkte denken, es fängt schon bei lapidaren Dingen an, wenn man kein Plastik mehr produziert, in welcher Verpackung ist dann der Käse Im Kühlregal?

  4. Habeck erinnert mich an einen Monthy Python Sketch, wo ein Mann einen toten Papagei, in die Tierhandlung bringt, wo er ihn gekauft hat. Nachdem der erboste Käufer den stocksteifen Vogel ein paar mal auf den Tresen gehauen hat, der Verkäufer: „der Papagei ist nicht tot, er ruht sich nur ein wenig aus“.

  5. Eine Bäckerei sperrt mal schnell für 6 Monate zu, die Mitarbeiter werden arbeitslos und finden derweil Jobs mit besseren Arbeitszeiten, die Geschäftsmiete bleibt 6 Monate unbezahlt, ebenso die Rückzahlungen für die Lieferautos, die Kunden wandern ab zum Aufbackdiskonter. Nach 6 Monaten (mit aufgebrauchten staatlichen Gasreserven und noch immer hohen Gaspreisen) wird wieder aufgesperrt (?) und der Betrieb brummt weiter. Jaja, so läuft’s in der Wirtschaft. Tatsächlich sollen die energieintensiven Betriebe abwandern und Deutschland steht dann als CO2-Spar-Weltmeister da. Arm aber CO2-neutral.

    1. Ja, laut Habeck soll das ja gehen.

      Nein, wenn man seine Aussagen einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, dann machen seine Aussage sogar noch etwas Sinn, nur der Blickwinkel lässt einem das Blut in den Adern gefrieren.

      Man denke an folgendes. Er sagt:“ Ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Branchen einfach erst mal aufhören zu produzieren. Nicht insolvent werden (…) Ich weiß aus alter Welt, dass die Brötchen bei Bäckern und die Brötchen in den Discountern ungefähr doppelt so teuer sind. Und wenn die Preise relativ steigen, dann erhöht sich der Abstand.“

      Die einzigen Branchen, die überhaupt aufhören können zu produzieren, sind kettengeführte Betriebe… also riesige Unternehmen, mit meinem Multimilionenumsatz, mehreren tausend Mitarbeitern verteilt um den ganzen Globus und einer Briefkastenfirma in Holland, Men of Ile, Malta oder anderswo… NICHT WIR!!!
      Die setzen dann einfach die Produktion in Europa aus und halten den Atem an. Der private Bäcker, wenn der den Atem anhält, dann läuft er nach Minute 3 grün an und die Auszubildende nebenan scheuert Ihm eine, weil Sie weiß, dass er Sie eh nicht feuern kann und auch weiß Sie, dass Sie Ihren Job los ist, wenn er tot umfällt. Eine tolle Symbiose das…
      Aber den „Abstand“ zwischen den Brötchen aus den Kettenbetrieben und den privatgefertigten gibt es natürlich und da hat Habeck recht, wenn diese im Preis unterschiedlich stark ansteigen werden. Also gibt es schon eine bittere Warheit hinter dem ganzen Scheißsystem, nämlich die Abschaffung des privaten Handels zugunsten von Amazons, Lidl´s, Edeka´s, Tschibo´s, Meta´s, IKEA´s und anderen Multis, wo der Einzelne nur noch ein Nichts im Sandglas der Zeit ist. Ziel ist und wird auch sein alle privaten Unternehmungen bis zu einem Umsatz von x Milionen einzustampfen und alles nur noch den ganz Großen zu überlassen, da man die eh nicht tot bekommt.

      Privates, oder selbständiges Arbeiten wird dann eben illegal, oder steuerlich so irrelevant, dass es keinen mehr interessieren wird. Dann sind wir endlich das, was die Regierungen immer aus uns machen wollten. Ein Gefangener im Sumpf der Zeit, kontrolliert durch die Medien und Alexa´s, Steuern und den Zoll. Verdammt dazu nichts Sinnvolles im Leben zu tun, als einem Konzern zu dienen und darauf zu hoffen, dass man alle 5 Jahre einmal „zwangsbefördert“ wird.
      Dann kämpfe ich lieber für Russland und eine freie Seele!
      Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man NS2 oder NS2 je wieder öffnen sollte, bevor es nicht in D zu einem Regimechange gekommen ist. Das ist eigentilch jetzt schon moderne Slaverei. SKLAVEREI! Sonst gar nichts und der Weg dahin ist schon fast durch… und keine Sau traut sich mehr das Maul aufzumachen. Allen voran denen, die nichts mehr haben, denen man nichts mehr wegnehmen kann, von denen hätte ich es vermutlich noch am ehesten erwartet. Aber auch hier gilt: Solange die Masse beruhigt werden kann, wenn auch mit kleinen Sofortzahlungen und oder Mietunterstützungsprogrammen und Ihnen den Fernseher und die Konsole lasst, wird nichts passieren, denn denen ist Ihr Schicksal schon vor Jahrzehnten genommen worden und da herrscht die ganz große LECKMICHAMARSCH-STIMMUNG! Solange noch Strom da ist, kann die Welt da draussen für die auch brennen. Das würde die nicht interessieren. Warscheinlich würden Sie sich nochmal eine Bong anzünden, oder sich einen weiteren Trip reinziehen, damit die Flammen besser kommen…

  6. Ich finde sämtliches derzeitiges Personal in der BRD super.

    Sei es Baerbock als Außenminister, Lauterbach als Gesundheitsministerin, Scholz als Kanzlerin, Lambrecht als Verteidigungsminister oder eben Habeck als Wirtschaftsministerin.

    Besser kann man den Menschen in der BRD eigentlich nicht vorführen, dass Marionetten die hiesige Verwaltung spielen. Oder glaubt wirklich ernsthaft hier jemand, dass diese Darsteller die so offensichtlich durch Inkompetenz und Korruption auffallen wirklich etwas zu entscheiden haben oder dazu auch nur annährend fähig wären? Oder das Wahlen tatsächlich irgendwas beeinflussen können, wenn solche Gestalten in der sogenannten Demokratie nach „oben“ gespült werden? Was soll uns damit also vorgeführt werden?

    1. Zur letzten Frage, vielleicht, um endgültig zu beweisen, das die Deutschen dumm wie Stück Toastbrot sind?

      Meine Meinung dazu, wenn das deutsche Untertanen-Volk jetzt nicht aufsteht, haben sie es auch verdient, ausgehungert zu werden. Die Evolution mag keine lebensuntüchtigen Lebewesen. Die werden, in dem Fall „mangels Intelligenz“ aussortiert.

      Passiert in der Tierwelt andauernd, die Dümmsten (z.B. die Deutschen) werden von ihren Jägern (z.B. USA) am ehesten gefressen.

      1. Nun… diese Entwicklung sehen wir nun aber auch in vielen anderen westlichen Ländern. Auch im „Imperium“ selbst sind schwache korrupte Personen an der vorgeblichen „Macht“.

        Nebenbei finde ich Ihren Hass auf Deutsche etwas befremdlich. Auch Ihr Hang zur Euthanasie gehört dazu, wenn Sie Menschen die sie als lebensunwert betrachten, aussortieren möchten.

        1. Ich sortiere niemand aus, das macht die Evolution ganz von alleine. Wer zu dumm zum Leben ist, stirbt eben früher 😀 (sonst hätte es den Menschen nie gegeben bzw er wäre längst ausgestorben).

          Ehrlich, ich hasse die Deutschen nicht, ich bin nur fassungslos über ihren Niedergang in absoluter Tatenlosigkeit.

          1. Laut Bundesamt für Energie in der Schweiz waren 2020 76% des Stroms aus erneuerbaren Energien. 66% aus Wasserkraft und 10.3% aus Photovoltaik, Wind, Kleinwasserkraft und Biomasse. Macht eben 76% plus 20% stammten aus Kernenergie, macht 96%.
            Also wenn wir 4% sparen würden wäre das Problem gelöst könnte man meinen. Dummerweise haben die Stromkonzerne den Winterstrom 2022/2023 schon längst an der Börse ins Ausland verkauft.
            Nun hat unsere Regierung beschlossen die Restwassermengen zu reduzieren und die Stauseen bis zum Winter zu füllen (trotz momentan zu wenig Wasser). Der ganze Spass kostet 750 Millionen und zahlen soll es der Steuerzahler, damit die Konzerne den teuren Strom nicht selbst bezahlen müssen, für den sie nun viel mehr bezahlen werden als berechnet.
            Sonst würde der Gewinn und die Dividende ja nicht mehr stimmen.
            Und das nennt sich freie Marktwirtschaft🤣🤣
            Nicht nur die Deutschen sind Volldummies.

            1. Das ist das nächste Problem (und das haben auch die Schweizer noch nicht gemerkt), das die Konzerne (ganz besonders die Energiekonzerne) den Staat beherrschen und nicht umgekeht, wie es sein sollte, indem sie per Lobby solche Gesetze vorschreiben, wo sie selbst immer am billigsten weg kommen.

              Die Schweizer huldigen dem Kaputtalismus genauso eifrig wie die Deutschen und zahlen dafür auch den – hohen! – Preis.

              1. Ich dachte ja auch mal, die Wirtschaft macht die Politik. Aber wieso lassen sie dann diesen ganzen Kram zu. Man hört ja fast nichts, wo die europäische Industrie abgewickelt wird. Will einfach nicht in meinen Kopf.

                1. Welche deutsche Industrie? Die alte „Deutschland AG“, Firmen wie Siemens, Krupp, Daimler, VW, Kloeckner, gehören Black Rock und anderen internationalen Anlegern. Name und Firmensitz sind noch deutsch, und ein paar Produktionsstätten. Wer bei diesem verschachtelten Aktienbesitz jeweils tatsächlich das Sagen hat ist meist gar nicht herauszufinden.

                  Denen gehören viele andere Betriebe weltweit. Also die Wirtschaft macht Politik, aber deren Ziel ist, Deutschland auszunehmen.

          2. Was erwarten Sie denn für „Taten“? So grob haben wir 20%, die dafür sind, Lügner, zu jeder Niedertracht bereit, und mit organisierter Einigkeit. 20%, die dagegen sind, aber nicht einig. Kampf der Ideologien, aber nicht der echte, große, sondern um Kaisers Bart.

            Dann haben wir die 60% Mitläufer, die nur mosern, sobald sie selber betroffen werden, was aber immer mehr geschieht. Man kann den Lügnern die Narrative zerstören, so daß die Mitläufer das eingeforderte Mitlügen immer weniger zu leisten bereit sind.

            1. Das Problem sind nicht die Massen, das Problem ist es fehlt ein starke Führungspersönlichkeit gegen diesen Wahnsinn.
              Dann würden Teile der Mitläufer auch umschwenken.
              Aber derzeit ist niemand in Sicht, der eine Führung wirklich übernehmen könnte.
              80 Jahre Abschaffung sämtlicher Gegenpositionen hinterläßt halt ihr Spuren.
              Die BRD wird den Weg gehen, den Russland in den 1990er Jahren gegangen ist, als es einen schwachen Präsidenten hatte.
              Vielleicht kommt danach ein starker Mann, aber woher soll der kommen?
              Russland konnte auf die alte Generation zurückgreifen, aber die BRD?
              Die hat nur noch die Generation Doof. (https://www.weltbild.de/artikel/buch/generation-doof_14907842-1?utm_medium=affiliate&utm_source=tradedoubler&utm_campaign=tradedoubler&tduid=3e384eb812787cf87b981b2b79395561&affId=686431)

              1. Vor 200 Jahren liberaler Kapitalismus gegen Feudalismus, vor 50 Jahren gegen Staatssozialismus. Heute „multipolare Welt“ gegen „Globalismus“.

                Auf der einen Seite Herrschaft von Milliardären und Konzernen über „multilaterale Institutionen“, die Nationalstaaten (und damit auch ihre demokratischen Ordnungen) haben nichts mehr zu sagen, dürfen aber als selbstgesteuerte Elemente innerhalb der Vorgaben den alltäglichen Kleinkram selber regeln.

                Extreme Individualisierung, also Vereinzelung. Die Einzelnen sollen selber herausfinden, was von ihnen erwartet wird; diese Selbststeuerung (wie die eines Roboters mit KI) wird „liberale Freiheit“ genannt.

                Deren Steuerung durch Selbststeuerung funktioniert nicht mehr. Auf der anderen Seite ist die „multipolare Ordnung“, eher etatistisch, kollektivistisch, traditionalistisch, in der die Pole und relativ souveränen Nationalstaaten nach dem Muster der „Seidenstraßen“ koordiniert werden.

                Als Pole haben wir den chinesischen, russischen, indischen, Indochina (ASEAN-Länder), mehrere islamische und panafrikanische. Weitere in Lateinamerika.

                Die Dialektik dabei ist, daß die Technologie des 21. Jh. auf Grundlage traditioneller und etatistischer Ordnungen sehr viel leichter steuerbar ist als nach dem System Entwurzelung, Vereinzelung und anonyme globale Zentralen. Deshalb hat das liberalistische System keine Zukunft mehr, was sich ja täglich realisiert.

                Da sie nur lokale Ordnungen innerhalb der „Neuen Ära“ sind, können die Ayatollahs Irans bestens mit dem Kommunistischen Königreich Nordkorea oder die Taliban mit den Chinesen.

                1. Danke.

                  Staatssozialismus mit traditionellen Elementen und ohne Individualismus und ohne Selbststeuerung scheint (?) sich ja in China zu bewähren, weshalb auch die westliche Oligarchie auf enge Zusammenarbeit mit China seit mehr als 50 Jahren setzt.

                  Als Momentaufnahme sicher korrekt.

                  Die Frage ist-falls Sie in Deutschland leben, betrifft Sie das ja am Unmittelbarsten – welche Staatsform aus Ihrer Sicht hier hilfreich wäre nach dem Zusammenbruch.

                  Da Sie sich als Roten bezeichnen und Ihre Chinapräferenz nicht zu übersehen ist, erhoffen Sie vermutlich einen Staatssozialismus nach chinesischem Vorbild.

                  Das Problem sind lediglich die Individalistischen Untugenden Deutschlands, die aber der Selbststeuerung entbehren, die einstige lang vergessene Traditionen auch in D noch lieferten.

                  Mao hat einst seinem Volk ‚Untugenden‘ brutal ausgetrieben. Was also sollte eine sozialistische Führung in D machen? Genügt es, wenn Sie die gemeinsamen Pläne des WEF mit China regional gefiltert durch den Staatssozialismus zum Erfolg führen?

                  Und auf welcher Kultur könnte Ihr Kollektivismus hier noch aufsetzen?

                  Der Westmensch ist ja nicht in der Lage sich zu steuern, zumindest nicht in der heutigen Verfassung. Gibt es da schon Ideen oder Programme, wie man ihn erfolgreicher zurichtet als Habeck?

                2. @ somel

                  Da verwechseln Sie aber einiges. Sie haben gefragt, welche Ideologien da kämpfen, und ich habe sie beschrieben, oder besser grob skizziert.

                  Ich bin zwar auf der Seite derer, die besser funktioniert und dabei den Ländern wie auch den Einzelnen mehr Spielräume läßt, sich darin einzurichten, daß heißt aber noch lange nicht, daß es „meine“ wäre.

                  Die VR China betreibt überhaupt keinen Ideologieexport. Denen ist jede lokale Ordnung recht, solange sie nur funktioniert. Für Europa würde sich eine Wiederherstellung der traditionellen nationalstaatlich verfaßten Demokratien anbieten, ähnlich wie heute in Rußland.

                  Diese bösartigen totalitären Diktaturen der EU wären den Chinesen auch egal, wenn sie in ihrer Bösartigkeit und Aggressivität nicht in aller Welt herumzündeln würden. Wenn ein Land schlecht funktioniert, machen sie ihre Geschäfte eben woanders, und wenn ein Land mit ihnen nicht will, kann es sich an die anderen Pole halten.

                  Wo und wann waren Sie eigentlich in China? Es ist, als würden Sie über ein völlig anderes Land berichten, das mit dem China, das ich kenne, keinerlei Ähnlichkeit hat.

                  „Individualisierung“ im Sinne von Vereinzelung bedeutet, daß im Prinzip jeder allein gegen alle anderen steht. Deswegen sind alle immer am Kämpfen, da sie sich durchsetzen müssen.

                  Dabei müssen sie ständig aufpassen, sich nicht mit den Falschen anzulegen, bei denen nicht dumm auffallen, möglichst konform sein. Bei den als unwichtig erkannten dagegen rücksichtslos, alles ist erlaubt, solange man Aussicht hat, damit durchzukommen. Und nun drehen sie auch noch immer mehr durch.

                  So führt die „Individualisierung“ dazu, daß die Leute in Deutschland keine Individualität kennen, nichts Eigenes an sich haben, gut gedrillt und wie aufgezogen. „Selbstgesteuert“ wie ein Rasenroboter.

  7. Frankreich hat gewöhnlich Strom exportiert und das geliefert, was bei unserem Flatterstromsystem, besonders im Winter bei Dunkelflaute, fehlt. Diesen Winter sind aber viele Reaktoren dort schadhaft. Macron und Scholz haben sich geeinigt, das Frankreich diesen Winter Strom aus der BRD bekommt und die BRD Gas aus Frankreich. Das ist irre.

    „Pressekonferenz über die Energiesituation in Europa.
    Im Anschluß an die Videokonferenz mit Olaf Scholz, Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, äußerte sich Staatspräsident Emmanuel Macron zur Energiesituation in Europa und in Frankreich.“

    5.9.2022 – Conférence de presse sur la situation énergétique en Europe
    https://www.elysee.fr/emmanuel-macron/2022/09/05/conference-de-presse-sur-la-situation-energetique-en-europe

    1. NICHTS GEHT MEHR BEI DER EU-ENERGIESTRATEGIE.

      … Frankreich hat die friedliche Kernenergie aktiv ausgebaut, bis es in den Sog dieser autoritären Umweltpolitik geriet, was zum Niedergang seiner Energiestrategie und seiner führenden Rolle in der Stromerzeugung in Europa führte. Insgesamt gibt es 56 Kernkraftwerke auf seinem Staatsgebiet, was es allen seinen Nachbarn hätte ermöglichen sollen, Strom zu importieren. Frankreich belegte weltweit den Spitzenplatz bei den Stromexporten. Aber jetzt ist nichts mehr in Ordnung.

      Was ist die Ursache des Problems? Jedes Jahr wird eine Reihe von Kernreaktoren abgeschaltet, um Reparaturen durchzuführen und Brennstoff zu laden. Dies geschieht normalerweise im Sommer, da die Belastung des Stromnetzes zu dieser Zeit am geringsten ist. In diesem Jahr gab es in Europa jedoch eine außergewöhnliche Hitzewelle, die zu einer geringeren Stromproduktion durch die am Netz verbliebenen Kernkraftwerke führte. Dies ist jedoch nur ein kleiner Teil des Problems. Tatsächlich behaupten eine Reihe von Experten, daß der Beitrag der Hitze zur Verringerung der Produktion nicht kritisch ist.

      Ein größeres Problem wird mit den Korrosionsspuren in Verbindung gebracht, die in Kernreaktoren gefunden wurden. Im Jahr 2017 gab die französische Atomaufsichtsbehörde (Autorité de sûreté nucléaire, ASN) bekannt, daß sie in 29 Reaktoren einen „verschlechterten“ Zustand der wasserführenden Rohre beobachtet hatte, der durch Korrosion an den 58 Reaktoren des französischen Atomparks verursacht worden war. Diese Korrosion ist schwerwiegend, da die Gefahr besteht, daß es zu einer Kernschmelze kommt … Um die Arbeiten durchzuführen, wurden einige Atomkraftwerke abgeschaltet.

      Eine Reihe französischer Beamter bezeichnete die Situation im Energiesektor als schwierig und neuartig. Bis vor kurzem hatte man gehofft, daß die Situation schnell gelöst werden könnte, aber die jüngsten Berichte aus der französischen Energiebranche veranlaßten Emmanuel Macron dazu, „das Ende des Überflusses“ auszurufen und „eine große Wippe und einen großen Umbruch“ anzukündigen.

      30 Kernkraftwerke in Frankreich abgeschaltet.

      Bis zum letzten Jahr war Frankreich der größte Exporteur von elektrischer Energie, wurde dann aber zum Importeur, berichtet Capital im August letzten Jahres und nennt folgende Gründe: „Die historisch niedrige Energieproduktion aufgrund von Problemen, die EDF mit seinem Kernkraftwerkspark hatte“; „Das Unternehmen hat 12 von 56 Reaktoren wegen Korrosionsproblemen und 18 weitere wegen geplanter Wartungsarbeiten abgeschaltet“. …

      Frankreich versorgt nicht einmal mehr seinen eigenen Bedarf. Wie wird die Situation in Frankreich angesichts der aktuellen Energiekrise aussehen, da die französische Regierung beschlossen hat, kein russisches Gas oder Öl zu beziehen? Und was wird mit anderen EU-Ländern geschehen, die sich in einer weniger privilegierten Position als Frankreich befinden, wie z. B. Deutschland?

      Paradoxerweise stieg der Verkauf von Elektroheizungen in Deutschland von Januar bis Juni 2022 um 35 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. …

      Auch das Vereinigte Königreich ist auf französische Energie angewiesen. Sein Energiesystem wurde so konzipiert, daß es einen Teil des Stroms über ein Kabel unter dem Ärmelkanal erhält. …

      Hinzu kamen die Ereignisse im Atomkraftwerk Zaporoshe, dem größten in Europa mit einer Gesamtkapazität von 6000 Megawatt, genug, um etwa vier Millionen Haushalte mit Strom zu versorgen. Die Ukraine war außerdem ein wichtiger Stromexporteur für eine Reihe von europäischen Ländern. …

      Afrique Media, Douala, Kamerun, 05/09/2022 – Pierre Duval
      RIEN NE VA PLUS POUR LA STRATÉGIE ÉNERGÉTIQUE DE L’UE
      https://afriquemedia.tv/2022/09/05/rien-ne-va-plus-pour-la-strategie-energetique-de-lue/

    2. Macron kündigt an, daß Frankreich Gas im Austausch für Strom an Deutschland liefern wird.

      Auf einer Pressekonferenz zur Energiekrise kündigte Emmanuel Macron an, daß Frankreich sich verpflichten werde, mehr Gas an Deutschland zu liefern, das im Gegenzug Strom liefern könnte, falls die Energiekrise dies in diesem Winter erfordern sollte.

      „Wir werden die Gasverbindungen fertigstellen, damit wir Gas nach Deutschland liefern können (…), wenn es einen Bedarf an Solidarität gibt“, und Deutschland „wird sich in die Lage versetzen, mehr Strom zu produzieren und uns in Spitzensituationen zu versorgen“, …

      „Er fügte hinzu: „Wir haben unser Schicksal in der Hand, denn seit Februar haben wir viel getan, und wenn wir es schaffen, Solidarität und Sparsamkeit zu üben, liegt die Lösung in unserer Hand“. …

      „Wenn wir es kollektiv verstehen, uns nüchterner zu verhalten und überall Energie zu sparen, dann wird es keine Rationierung geben und es wird keine Stromausfälle geben“, betonte der Staatschef und erinnerte an das Ziel, „10% Energieeinsparungen“ zu erzielen.

      Al Manar, Beirut, 6. September 2022
      Macron annonce que la France va livrer du gaz à l’Allemagne en échange d’électricité
      https://french.almanar.com.lb/2424677

  8. Widerspruch: Die Minister können persönlich bescheuert sein, solange sie nicht ihre Dummheit gegen zum Schaden der Wirtschaft / des Unternehmertums ausleben. Für das Wohlergehen der Bürger braucht es keinen klugen / starken Staat, sondern einen schwachen / billigen, der sich auf wenige elementare Dinge beschränkt und sie ansonsten in Ruhe läßt.

    1. Aber einen Staat ohne Gesetzgeberische Kompetenzen. Über die Gesetze stimmen die Bürger in direkter Wahl ab (der Staat macht höchstens die Vorschläge, die dann angenommen oder abgelehnt werden). Zusätzlich können nur noch Gesetze von den Bürgern selbst eingebracht werden, über die dann genauso abgestimmt wird.

      Dazu brauchen wir auch keine ultra-teuren Volkszertreter, die keinen realen Nutzen haben. Wir brauchen keine Beherrscher, wir brauchen Freiheit.

  9. „Wir könnten uns auf einen der härtesten Winter seit Generationen zubewegen“

    „Das Risiko einer Rezession steigt“ in der EU, vor allem wegen der hohen Energiepreise vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine, sagte der EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni am Mittwoch.

    „Wir könnten uns auf einen der härtesten Winter seit Generationen zubewegen“, warnte er in einer Rede in Brüssel. „Eine Reihe von Warnsignalen blinken rot: Die Energiepreise haben neue Rekorde aufgestellt, die Inflation ist weiter gestiegen, das Wirtschaftsklima verschlechtert sich. Und der russische Krieg geht weiter“, sagte er. …

    „Die Aussichten hängen vor allem von der Entwicklung der Energiemärkte ab und würden sich im Vergleich zu unserem Basisszenario bei einer vollständigen Unterbrechung der russischen Gaslieferungen deutlich verschlechtern“, warnte er.

    Inflation auf Rekordniveau …

    Rédaction 07-09-22 Source: AFP
    “Nous pourrions bien nous diriger vers l’un des hivers les plus difficiles depuis des générations”
    https://www.7sur7.be/monde/nous-pourrions-bien-nous-diriger-vers-lun-des-hivers-les-plus-difficiles-depuis-des-generations~a42c58d4/

  10. Es gibt zwei Probleme die hier zusammen kommen.
    Das erste Problem ist der selbst verschuldete Mangel an Energie wie Gas und Öl.
    Das zweite Problem ist ein entfesselter Energiemarkt der den künstlich herbeigeführten Mangel in gigantische Spekulationsgewinne umwandelt.

    Und die Regierung erlässt Gesetze die es den Strom- und Gasversorgern erlauben diese Spekulationspreise ungehemmt auf ihre Kundschaft abzuwälzen.
    Wenn es nur ein vorübergehender Gasmangel wäre, könnten wir das privat und vielleicht auch die Wirtschaft überstehen. Aber wir werden durch diese Politik automatisch in die Pleite getrieben.

    Ich will die Grünen keineswegs in Schutz nehmen. Sie sind dumme und käufliche Erfüllungsgehilfen für Schwab und Co.. Aber die Merkel Regierung hat für das jetzige Desaster einschließlich dem Ukrainekrieg erst die Voraussetzungen geschaffen. Bei aller berechtigter Kritik an Habeck. Er ist nicht alleine, er gibt hier lediglich den dummen August.
    Es mangelt insgesamt auch nicht an Kompetenz. Deshalb glaube ich, dass es pure Absicht ist, Deutschland, seine Wirtschaft und die Menschen die hier leben in den Ruin zu treiben.
    Wir haben Krieg, einen Krieg den die Regierung gegen uns führt.

    1. Habeck hat es mit seiner „dienenden Führungsrolle“ ja offen gesagt (nur er hat mit „dienend“ nicht dem Wähler, sondern die USA gemeint)

      Habeck dient in Deutschland den USA, er sieht sich als eine Art „Provinz-Gouverneur“.

  11. Das mag jetzt ungewöhnlich klingen, aber ich bin über jeden Tag, den Hasenhirne wie Lauterbach, Habeck und Blödbock im Amt sind dankbar. Umso mehr Zeit haben alle drei, noch mehr Unfug und Dreck anzuzetteln. Es werden noch mehr Betriebe insolvent werden, noch mehr Menschen werden am Monatsende nichts mehr zu Essen haben, noch mehr Arbeitslose, noch mehr Obdachlose. Es ist ein Traum. Meine Hoffnung wäre, das das Elend in den Mittelstand getragen wird. Habeck GO. Und auch der Heutige Beschluss im Bundestag über ein weiteres Jahr Coronadiktatur erfüllt mich mit Freude. Kann man doch davon ausgehen, das der obrigkeitshörige Michel jeder noch so irren und schädlichen Anweisung herzlichst folgen wird. Das hat einerseits den Vorteil, da ja vermutlich wieder 80% +x den Maullappen tragen werden, dass man Idioten sofort erkennt. Das ist mir im Sommer bei 35° direkt abgegangen, da konnte man die Deppen auf Anhieb nicht mehr erkennen. Und dann wird Karl der Zahnlose sicher bald eine neue Spritzkampagne starten und man kann sicher sein, das der Grossteil der Schlafschaafe wieder den Ärmel hochstreifen wird, um sich den vierten Schuss zu holen. Und da das Risiko auf Nebenwirkungen beim 4. Druck schon auf 1:1250 steigt, wird es den einen oder anderen Idioten mehr dahinraffen. Ergo, durch all die Massnahmen und konsequenten Fehlentscheidungen schafft sich der Teil des Volkes selber ab, der den Kopf nur zum Haareschneiden hernimmt. Der kluge Rest bleibt und kann dann auf den Trümmern was vernünftigeres aufbauen.

      1. Nein, das ist nur wahr! Wenn ich nachts mit diesen Idioten in der U-Bahn fahren muss, und mitbekomme wie die sich politisch Vollsülzen und beim aussteigen über Fahrgäste aufregen die nicht an dieser Maskerade teilnehmen. Dann kann man diesen hirnlosen Zombies nur das beste wünschen. Folgt euren grünen und linken Führern bis in den Tot.

      2. Das ist nicht nur einfach böse, das ist widerwärtig oder lupenreiner Liberalismus.
        Solche Sprüche kann man nur klopfen, wenn man sich sicher glaubt, für nicht betroffen hält, keine Familie hat, oder sie nicht mag.
        Schauen wir mal, wenn es solchen Leuten wirklich an den Kragen geht …

          1. Was soll das.
            Wenn ersichtlich ca. 80-jährige sich mit dem Ding sicherer fühlen – zumal es diese Altersgruppe wohl besonders hart trifft – woher nehmen wir die Chuzpe, da herablassend zu grinsen …
            Die letzten 30 Jahre liberalistische Indoktrination haben da offenbar noch eine ganze Reihe Zivilisationsschäden herbeigeführt …

            Und zudem: Der Meister des Weblog könnte hier einen Beitrag über die Rolle der Bedeutung als Basis der Fundamente verfassen – irgend ein Depp kommt dann sicher auch noch mit „Corona“ …

  12. Na, ja… Ich bin zwar der Allerletzte, der den Kuhscheißestabler (Zitat Tim Kellner) verteidigen würde, aber in einem hat sein Ministerium (zitiert im Text von Thomas) schlicht Recht: Nicht jede Betriebsschließung ist eine Insolvenz. Daß der Bengel bei Maischberger erbärmlich schlecht vorbereitet war – selbst Schuld. Immerhin ist er Minister. Daß er rumstammelt, keinen Satz geradeaus vernünftig sagen kann (Merz meint ja, man könne ihm beim Denken zusehen) disqualifiziert ihn zusätzlich. Klar, der Kerl ist grundfalsch und muß weg, besser heut als morgen.
    Aber: „Insolvenz“ ist ein betriebswirtschaftlicher Begriff. Wenn ich merke, daß mein Laden nicht mehr läuft, und ich mache ihn dicht, dann ist das keine „Insolvenz“, deutsch: „Zahlungsunfähigkeit“, sondern nur realistische Markteinschätzung. Zur Insolvenz kommt es tatsächlich erst, wenn – wie Maischberger richtig nachgefragt hat – ich so lange weiter“wurschtele“, bis ich nicht mehr meinen Verpflichtungen nachkommen kann.
    Daß er nicht in der Lage war, diesen einfachen Tatbestand vor laufender Kamera klarzustellen, sondern stattdessen von „Blumenhändlern, Bioläden und Bäckereien“ faselt, das war der eigentliche Faux Pas. Fazit: KANN WEG!

    1. Er wollte die Lage verharmlosen und hat anstatt die existentielle Dramatik vor der die meisten Menschen in Deutschland stehen überhaupt bemerken zu wollen, einfach nur Dünnschiss geredet.
      Und so etwas wird nicht verziehen.

      Übrigens ist ein Produktionsstopp in den aller meisten Betrieben sofort mit der Insolvenz gleichzusetzen, weil man dann der Verpflichtung Löhne und Gehälter zu zahlen, nicht mehr nachkommen kann. Ich denke mal, dass Insolvenz dann auch sofort angemeldet werden muss, wenn klar ist, dass die Pleite nicht mehr abgewendet werden kann.
      Einfach so mal zeitweise zumachen, wie Habeck sich das vorstellt, kann vielleicht der ein Mann:innen Betrieb. Aber von so einem Betrieb hängt wirtschaftlich nichts ab.

    2. Es ist aber absehbar das sehr viele Betriebe ihre Zahlungsfähigkeit verlieren werden, sogar die welche heute noch gar nichts von ihrem „Glück“ wissen. Natürlich machen die nicht jetzt schon, also rechtzeitig, freiwillig zu. Solche Fälle mag es geben und gibt es aus welchen Gründen auch immer, ständig.

      Aber die Politik wird die Leute schon ausreichend in Sicherheit wiegen, um sie dann fallen zu lassen. Das gilt gerade hier, wo die Politik die Wirtschaft für einen „guten Zweck“ ganz bewusst opfert. Und diese Nummer hier wird spürbare Veränderungen bringen, für immer. Das merkt so manch ein Betrieb erst dann, wenn klar wird, dass die Situation beim Gas unerwartete Nebenwirkungen zeitigt.

      Nun will man erstmal Gewinne besteuern, na da bin ich mal gespannt ob dies klappt. Statt das System zu bekämpfen das die hohen Preise und Gewinne erzeugt. Es geht uns offensichtlich noch nicht wirklich schlecht, denn unsere Herrenmenschen tanzen noch Ballett. Und alle die damit ein Problem haben sind halt Banausen, wahrscheinlich also Russen oder gar Sympathisanten.

  13. Vielen Dank Herr Röper für diese mal wieder zutreffende Analyse. Mir ist in diesem Zusammenhang eine Sache aufgefallen. Im Spiegel Forum, welches ja seit Jahren schon sehr fragwürdig moderiert wird, kommt seit neustem eine Besonderheit hinzu. Unter Artikeln wie diesem von Habeck wird nicht mehr die „ganze“ Diskussion angezeigt, sondern automatisch erstmal nur die von der Redaktin empfohlenen Beiträge. Das sind dann ca. 5-9 Stück und die Meinungen decken sich immer 100% mit dem Artikel. Auch sind dort die Pfeilbewertungen viel höher als sonst im Forum. 100-700 Bewertungen. Ich habe Spiegel angeschrieben und gefragt, ob die Pfeilbewertungen auch moderiert werden, was Spiegel verneint hat. Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, daß es zu einem Beitrag über 500 positive und negative Bewertungen gibt. Und beim nächsten, daß gleiche Thema betreffend, nur gefühlt 1-2. Und ich finde für ein Forum wie Spon alles unter 1000 Bewertungen schon sehr wenig. Das erste Mal ist mir das übrigens bei einem Artikel von Baerbock über „ihre“ Wähler aufgefallen. Spon macht das mit dem empfohlenen Beiträgen nämlich nicht immer, sondern nur wenn es wirklich „wichtig“ wird.
    Viele liebe Grüße und danke für diese Seite!

  14. Das Schlimmste ist eigentlich, dass in den so genannten Führungsebenen der Ernst der Lage noch gar nicht angekommen ist. Energie ist halt durch nichts zu ersetzen. Aktuell läuft alles normal weiter, so lange es noch wirtschaftlich oder bezahlbar ist. Wenn es dann richtig losgeht ist es zu spät noch zu reagieren.

    Es steht nun ein interessantes halbes Jahr an in dem sich die Lage zunehmend verschärfen wird. Da bin ich mal gespannt ob Pullover, gestraffe Duschvorgänge und Waschlappen dieses Problem lösen werden.

    Denn man darf nicht vergessen, aktuell ist noch genug Gas verfügbar und so verhalten sich diese Gestalten auch „fürchten eine Rezession“, die kommt ganz bestimmt.

    Jetzt knallt die EZB noch höhere Zinsen drauf, verschärft also die Lage zusätzlich. Schildbürger at work!

  15. Energiekrise: „Europa erntet, was es gesät hat“, sagt Erdogan

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan machte am Dienstag, den 6. August, die Sanktionen gegen Rußland für die Energiekrise in Europa verantwortlich und übernahm damit ein Argument des Kreml.

    „Europa erntet, was es gesät hat. Die Haltung Europas gegenüber Herrn Putin und die Sanktionen haben dazu geführt, daß er, ob wir es wollen oder nicht, sagt: +Wenn du das tust, werde ich das tun+“…

    Er fügte hinzu: „Wir wollen das nicht, aber ich glaube, daß Europa in diesem Winter ernsthafte Probleme haben wird“, und behauptete, daß die Türkei „solche Probleme“ nicht haben werde.

    Bamada, Bamako, Mali, 6 septembre 2022
    CRISE ÉNERGÉTIQUE: « L’EUROPE RÉCOLTE CE QU’ELLE A SEMÉ », DIT ERDOGAN
    http://bamada.net/crise-energetique-leurope-recolte-ce-quelle-a-seme-dit-erdogan

      1. Warum wird man denn für die Wahrheit geprügelt?
        Ist dies jetzt einer dieser tollen westlichen Werte?

        Mir ist der Erdogan doch völlig egal, gewissen Leuten freilich nicht, es soll schließlich immer nur etwas Dreck hängen bleiben, dass reicht schon. Die Leute sollen auch nur den Dreck wahrnehmen, nicht die Werfer.

        Das ist auch nur ein abgewandeltes Konzept der Nazis, doch heutzutage nennt man so etwas demokratische öffentliche Meinung. Um dies zu erklären, das Konzept der Nazis war die Werfer so alltäglich werden zu lassen, dass man sie nicht mehr wahrgenommen hat. Am Ende lag der Fokus halt auf dem Dreck, wie gewünscht.

        1. Ich habe große Achtung vor Erdogans Staatskunst. Es wirkt ja manchmal etwas erratisch, aber das ist es nicht. Wenn er viel Lärm macht, weil er etwas will, dann will er in Wirklichkeit was anderes, und das bekommt er darüber meist auch.

      2. Ihn zu prügeln bedeutet, seine Botschaft publik zu machen. Dazu wird die Türkiye, wie sich das Land heute auch in anderen Sprachen nennt, immer mächtiger. Neben China und Rußland eine der Ordnungsmächte Europas, und als gegenüber das Ancien Régime als „atlantischer Rest“.

        1. ….Erdogan, hat erkannt „Wohin die Reise“ fürt !!.. …übrigens, auch die Mittelschicht von Georgien.. …gibt demnächst eine grosse Delegation der verschiedensten Strömungen aus Georgien, welche nach Moskau reist.. ..“Beziehungen verbessern usw…“ !!😎

          1. Hier steht alles Bestens. Eine Insolvenzwelle läßt sich ganz einfach weglügen:

            Der Bundeswirtschaftsminister erklärte: „Läden, die darauf angewiesen sind, dass die Menschen Geld ausgeben, Blumenläden, Bioläden, Bäckereien gehören dazu – dass die wirkliche Probleme haben, weil es eine Kaufzurückhaltung gibt. Und dann sind die nicht insolvent, automatisch, aber sie hören vielleicht auf, zu verkaufen.“

            Die Moderatorin wirkte irritiert und fragte nach: „Wenn ich aufhöre zu verkaufen, verdiene ich kein Geld mehr. Dann muss ich die Insolvenz anmelden. Nach zwei Monaten, wenn ich es nicht getan habe, habe ich Insolvenz verschleppt.“

            Laut Habeck würde ein Unternehmen „dann insolvent werden, wenn man mit der Arbeit immer größeres Minus macht.“ Maischberger entgegnete: „Aber wie wollen Sie denn kein großes Minus machen, wenn Sie Leute bezahlen, aber nichts mehr verkaufen? Also… Wie soll man… Also ich habe es nicht verstanden.“

            Der Wirtschaftsminister ergänzte, „es kann sein, dass sich bestimmte Geschäfte nicht mehr rentieren und die dann eingestellt werden.“ Das sei keine klassische Insolvenz, so Habeck. Deshalb wolle er auch nicht von einer drohenden Insolvenzwelle sprechen.

            https://m.focus.de/politik/deutschland/minister-verwirrt-moderatorin-habeck-schockt-bei-maischberger-mit-wirrer-insolvenz-aussage_id_142280719.html

            1. ….Wladimir Putin sagte auf dem Östlichen Wirtschaftsforum in Wladiwostock bei seiner Rede, „…Westliche Eliten opfern den Wohlstand ihrer eigenen Bürger, um Washingtons Diktatur in den Weltangelegenheiten zu bewahren…“ !! ….Sergei Lawrow sagte schon vor 2 Jahren ? sinngemäss.. …“…die USA werden ihre Vasallen opfern..“ Beides passt.. ..die brd – Marionetten, sind da voll eingespannt !!.. 😎😈

  16. Ich habe da langsam einen bösen Verdacht: Dient diese katastrophale Politik letztlich vielleicht dazu den letzten Rest an Demokratie abzuschaffen…? Die „demokratisch gewählte“ Regierung ist komplett inkompetent, stellt sich dermassen blöd an und besteht nur noch aus fachfremden Idioten, dass am Ende die „Wirtschaft“/Konzerne das Ruder übernehmen „müssen“ um das Land bzw. die EU nicht vollends an die Wand zu fahren und den Karren ultimativ aus dem Dreck zu holen… Na? Ist die erste Reaktion: „Das wär jetzt absolut nötig!“ Bingo… Seid vorsichtig damit was ihr euch wünscht…!

  17. Wer nicht Souverän ist, kann auch keine souveränen Entscheidungen treffen und vermutlich hat sich die Regierungsbank schon Grundstücke in Übersee ausgesucht, damit sie ihren Ruhestand hier nicht verbringen müssen.

    1. „Die ukrainischen Streitkräfte sind in Balakleya eingedrungen, wie Aufnahmen von ukrainischen Soldaten und Ausrüstung im Stadtzentrum bestätigen.“

      (x)https://rusvesna.su/news/1662652936

      „Gleichzeitig besteht der offensichtlichste Plan der AFU darin, die Izyum-Gruppierung der Streitkräfte der Russischen Föderation vollständig einzukesseln, so dass die AFU-Kräfte gleichzeitig von Norden und Süden her Zugang zum Osch-Stausee haben. Zumal dies aus südlicher Richtung von Slowjansk aus (über Swjatogorsk oder Raigorodok) viel weniger Aufwand erfordern würde als die „Schlacht um Balakleya“.

      (x)https://t.me/Mikle1On/5752

      Und auf das AKW wurde ein erneuter Angriff gestartet.

      (x)https://rusvesna.su/news/1662705642

      In den russischen Foren wird ein deutlicheres, schnelleres Vorgehen gefordert.

      Ich hoffe auch, daß zukünftig westliche Waffenlieferungen nicht mehr ungestört an die Front geschafft werden können. Das notwendige HIMARS-gerät zur Begutachtung hat man ja wohl inzwischen wie auch immer „erworben“, und auch die Bahnschienen müssen nicht mehr wegen der Flüchtlingsströme gen Westen geschont werden.

  18. Wo ist eigentlich das Problem?
    Wenn dann im Winter alles noch teurer wird und Bäcker, Nudelhersteller usw. temporär schließen ohne in Insolvenz zu gehen dann muss man halt temporär ein paar Monate nichts essen, Problem gelöst!
    Und wenn man sich die blöde Heizung nicht mehr leisten kann oder sie einfach nicht funktioniert, ja dann macht man halt einfach Winterschlaf, das ist doch nicht so schwer… Zur Arbeit muss man ja sowieso nicht gehen wenn alles temporär geschlossen hat. Oder da kann man sich gleich wie ein Rentner fühlen und zum Zeitvertreib geht man einfach Pfand sammeln, das beschäftigt und hält fit und der Zuverdienst ist STEUERFREI! Das ist wirklich wirklich wirklich das BESTE Deutschland aller Zeiten!

  19. Was habt ihr bloss alle gegen den Habeck?

    Im Gegensatz zu vielen anderen Politiker-Darstellern der Gattung „Pfosten-Schildkröte“ fehlt ihm doch nur die Inkompetenz-Kompensations-Kompetenz. Da sollte er noch an sich arbeiten.

    Zur Erklärung für alle, die noch nicht wissen, was eine „Pfosten-Schildkröte“ ist:

    Wenn du eine Schild-Kröte oben auf einem 1 Meter hohen Pfosten sitzen siehst, dann weisst du: JEMAND muss sie dort hin gesetzt haben.

    Und wenn sie sich bewegt, fällt sie runter. Also hält sie still und bewegt sich nicht mehr, bis JEMAND sie von dort wieder herunter holt oder sie schlimmstenfalls herunter schubst.

    Und als Ergänzung, wie eine andere Kommentatorin hier schrieb:

    . . . oder sie JEMAND auf einen noch höheren P(f)osten setzt!

    Mein Vorschlag:
    Um das Klima und die Umwelt zu schonen, Russland zu vernichten und der Habeck-Logik folgend, könnten wir doch jetzt alle vorübergehend einfach aufhören zu atmen, zu essen und zu trinken und diese „Tätigkeiten“ erst wieder aufnehmen, bzw. nachholen, wenn sich die Lage wieder etwas gebessert hat.

    Sofern das jemand überlebt hat.

    Begründungen für obigen Vorschlag: Nachts ist es kälter als draussen und bei Vögeln sind beide Beine gleich lang – besonders das linke.

    Jetzt ernsthaft: bis vor Kurzem waren es die USA, die ganze Staaten und Völker in die Steinzeit zurück gebombt haben. Die Europäer, allen voran Deutschland, machen sich jetzt ganz freiwillig auf diesen Weg.

    „Wir werden nichts mehr besitzen und wir werden glücklich sein.“ Sagt Klausi (oder war es Osterhasi? Gerhard Polt lässt grüssen . . . ), der Menschenfreund.

    Herr, lass es Hirn oder Steine regnen. Hauptsache, du triffst!

    🌺

  20. Eine Maßeinheit für Inkompetenz gibts schon seit Jahren Herr Roeper.
    Es ist die Maas.
    Der Kurs fuer 1 Maas liegt z.Zt. bei 0,5 Schwurbel oder 25 BD (Braindummis). Ich empfehle 20 Maas gegen 500 BD zu tauschen, denn dafuer bekommt man in Ungarn (Magazin gleich hinter der Grenze) ganze 18 Vollpfosten. Diese wiederum kann man mit hohem Reibach an z.B. Verbandsgemeinden in der BRiD verscherbeln. Dort werden immer welche gebraucht. Achja, bevor ichs vergesse. Nehmen Sie Schwarz lackierte Vollpfosten. Die gehen besser als Weiss lackierte und schaffen es oft bis ins Fernsehen der OeR. Wenn der Verkauf stockt kann man sie auch in BK (Bahnhofsklatscher) umtauschen und wenn das keinen Gewinn abwirft gehts auch mit BSDK (Bundestagstehendedauerklatscher). Also,-sich regen bringt Segen..!

  21. Leere Supermarktregale drohen: Fahren bald keine Laster mehr?
    Verband warnt vor Stillstand…

    ….Kaum ein Laster in Deutschland fährt ohne den Harnstoff, für den Ammoniak und Kohlendioxid chemisch verbunden werden. Ein energieintensives Verfahren – und genau hier beginnen die Probleme…

    „Der Preis für AdBlue hat sich von Januar 2021 bis Juli 2022 fast verdreifacht, sich bis Ende August in etwa vervierfacht und dürfte im September zu weiteren Höhenflügen ansetzen“, warnt etwa der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung. „Wenn man überhaupt noch welches bekommt.“

    Quelle:
    https://www.nordbayern.de/region/leere-supermarktregale-drohen-fahren-bald-keine-laster-mehr-verband-warnt-vor-stillstand-1.12504696

    Brandbrief: Der Paritätische warnt vor Insolvenzwelle im Sozialen

    In einem Brandbrief wendet sich der Paritätische Gesamtverband an die Politik und fordert die Einrichtung eines Schutzfonds zur Aufrechterhaltung der sozialen Infrastruktur. Die Problemanzeigen aus der Praxis angesichts explodierender Energiekosten seien alarmierend, warnt der Dachverband von über 10.800 Organisationen.

    Quelle:
    https://www.braunschweiger-zeitung.de/wirtschaft/presseportal/article236375399/Brandbrief-Der-Paritaetische-warnt-vor-Insolvenzwelle-im-Sozialen-Es-braucht-einen-Schutzfonds-fuer-soziale-Einrichtungen-und-Dienste.html

    Das nächste Unternehmen ist insolvent: Dr. Schneider, ein international tätiger Automobilzulieferer aus dem Raum Kronach musste den Antrag stellen. Insgesamt sind 4000 Beschäftigte betroffen.

    Quelle:Focus

    BDI: Jeder dritte Betrieb bangt um Existenz

    Die Zahlen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) sind alarmierend. Insgesamt 96 Prozent der Krankenhäuser könnten wegen der, durch die Inflation gestiegenen Kosten nicht mehr wirtschaftlich Arbeiten und ihre Ausgaben aus den laufenden Einnahmen stemmen. Die Energiekosten dürften dabei die größten Probleme bereiten.
    Quelle: Wochenblick . at

    Neues #Energiemarktdesign gegen die #Preismanipulation von Putin.Preismanipulation von Putin……..
    Quelle:Robert Habeck
    https://twitter.com/davebrych/status/1567885032005550082?s=21&t=1YOp3c4M5jsvf7CAUfMz_Q

  22. Nein, der ist nicht am Ertrinken, der hat nur aufgehört zu schwimmen.
    Nein, der ist nicht pleite, der hat nur kein Geld mehr.
    Nein, der ist nicht fett, der hat nur massives Übergewicht.
    Nein, der ist nicht krank, der ist nur nicht gesund.
    Nein, der lügt nicht, der sagt nur nicht die Wahrheit.
    Nein, es regnet nicht, es fällt nur viel Wasser vom Himmel.
    Nein, das Haus ist nicht abgebrannt, es wurde nur ein Raub der Flammen.

    Nein, es ist nicht Krieg, es ist nur kein Frieden.

    🌺

    1. „Minuswachstum“ hat er vergessen.
      Diese Kreation stammt wohl aus den 70er, und da haben wir doch etwas hämisch gegrinst – nun das war wohl etwas voreilig. Es ist immer das Gleiche: Hochmut kommt vor dem Fall …

  23. Off Toppic
    Leute, die Ukaine hat nicht nur eine Offensive im Raum Cherson gestartet, sondern auch eine im Raum Charkow-Isjum, also im Osten. Dort haben offensichtlich die russischen Streitkräfte überraschende Lücken gezeigt, so dass in bestimmten Abschnitten Geländegewinne von 20 – 30 km innerhalb 24h (!) gelungen sind. Der Militärexperte Keupp (Militärakademie der ETH Zürich) sprach im ZDF von der nun sichtbar werdenden Wende in diesem Krieg, dessen Ende er allerdings doch erst auf den Herbst 2023 schätzt, natürlich mit einem Sieg der ukrainischen Truppen. Die gestern erst wieder neu verkündeten weiteren Unterstützungspakete des Westens, vor allem der USA, tragen dem Rechnung: jetzt wird dort mehr auf Mobilität gesetzt (Panzer, ge-panzerte Fahrzeuge etc.). Ich mache mir große Sorgen.

    1. Soso eine Lücke. Wenn die mal nicht der Russe absichtlich gelassen hat. Jetzt stoßen die Ukrainer vor und die Lücke in ihrem Rücken wird geschlossen. Rückzug nicht mehr möglich. Aber wenns ein ZDF Experte sagt muss es ja stimmen.

      1. Lieber @Stinki,
        mein Herz schlägt für Russland und auch (das ist kein Widerspruch) für einen gerechten Frieden mit der Ukraine. Ich möchte hier auch nicht Westpropaganda verbreiten aber ich denke, jeder hier ist an einem realistischen Lagebild interessiert. So will ich nachfolgend nur den Berichterstatter des russischen Portals „news-front.info“ vom heutigen Morgen (10.09.22) zitieren:
        „10:00 Unsere Armee zieht sich hinter den Fluss Oskol zurück, um dort die Verteidigung zu übernehmen. Ich unterstütze diese Entscheidung. Gestern sagte Wladlen Tatarskij in seiner Abendsendung, dass diese Entscheidung vom Standpunkt der Kriegskunst aus gesehen die richtigste sei. Den Brückenkopf am rechten Ufer unter den Bedingungen einer überwältigenden zahlenmäßigen Überlegenheit des Feindes um jeden Preis zu halten und dabei dosiert Reserven einzusetzen, halte ich für unsinnig. Wir haben nicht so viele Soldatenleben wie die Nazis. Es ist eine schwere Entscheidung, aber im Großen und Ganzen denke ich, dass es die richtige ist. Jetzt geht es darum, die Truppen geschickt über den Fluss zurückzuziehen, sich zu konsolidieren und zu verhindern, dass die Isum-Gruppe eingekesselt wird. Noch einmal: Nehmen Sie die rosarote Brille ab. Nicht nur die nationalsozialistische Ukraine befindet sich im Krieg gegen uns. Wir befinden uns wieder im Krieg mit dem kollektiven Westen — NATO-Truppen und eine große Zahl ausländischer Söldner sind an der Offensive an der Charkow-Front beteiligt.“

        Es gibt also offensichtlich eine Entscheidung für einen Rückzug auf die östliche Seite des Flusses Oksol. Ich habe mir gerade die Karte angeschaut. Das würde be-deuten, dass auch Isjum aufgegeben wird (Einkesselung verhindern) und das ist doch sehr ernüchternd und, was die langfristige Perpektive der Militäroperation betrifft, durchaus besorgniserregend.

  24. Daß Minister keine Ahnung vom Fach haben, ist eher die Regel als die Ausnahme. Sie kommen ja auch nicht auf ihre Posten, WEIL sie Ahnung haben.

    Dafür gibt es aber in jedem Ministerium Fachleute, die für jedes Problem mehrere Alternativen und deren Konsequenzen als Lösung ausarbeiten und zur Entscheidung vorlegen. Entschieden wird nach politischer Opportunität.

    Solche Fachleute gibt es natürlich auch im Wirtschaftsministerium. Was mit denen passiert, die politisch nicht opportune Vorschläge machen, sieht dann so aus:

    „Laut dem Bericht der „Zeit“ waren die Beamten aufgefallen, weil sie in Vorlagen zur Gas- und Energiepolitik eine auffallend russlandfreundliche Position vertreten hatten. Bei Themen wie der Lizensierung von Nord Stream 2, dem staatlichen Eingriff bei Gazprom Germania und der Rettung von Uniper hätten die Beamten zudem regelmäßig auf einer von der Bundesregierung abweichenden Meinung beharrt. Daraufhin schaltete die Hausleitung des Ministeriums den Verfassungsschutz ein, der für die Spionageabwehr zuständig ist. “

    (x)https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/russische-spionage-verfassungsschutz-prueft-spionageverdacht-im-wirtschaftsministerium/28642708.html

  25. „Eigentlich müsste man Inkompetenz auf einer Skala messen, wobei mir natürlich nicht ganz klar ist, wie genau man Inkompetenz nach objektiven Kriterien so bewerten kann, dass man sie auf einer Skala darstellen kann.“

    Sooo schwer ist das nun auch wieder nicht! Man ziehe dazu die für viele Bereiche gültige, nach oben offene „Idioten-Skala“ heran und auf dieser befinden sich z.B. Habück und Trampolina am obersten Anschlag…

  26. Hat sich doch noch ein Experte zur Verteidigung Habecks gefunden, der uns erklärt was eine Insolvenz ist.

    Es wird dem Bäcker aber ziemlich schnuppe sein, wie der für seinen konkreten Fall korrekte betriebswirtschaftliche oder rechtliche Begriff für „Firma kaputt“ lautet, wenn er vor den Scherben seiner Existenz steht.

  27. Mag die derzeitige Politik Dummheit, Inkompetenz oder Vasallen – Verhalten sein, bringt man die Entwicklung mit dem „Great Reset“ in Verbindung, läuft alles genau so, wie es laufen soll. Die Bevölkerungen verarmen. Es wird Elend geben, aus welchem sich die Menschen heraussehnen. So, wie sich die Menschen für die Impfung entschieden, um wieder ein „normales“ Leben führen zu können, werden sie sich auch für ein Leben als Hybrid in einem biodigitalisierten System entscheiden. „Die Menschen werden keinen Besitz mehr haben, aber sie werden glücklich sein.“ so Klaus Schwab.

  28. Deutschland muss geschwächt werden. Das ist das Ziel der Regierung und des Volkes, welches diese schwache Regierung gewählt hat.

    Wer ein starkes Land haben will, der wählt DIREKT eine starke politische Führung, die die Interessen des Landes vertritt.

    Was ich beobachte, sind die Deutschen mit der indirekten Demokratie vollkommen zufrieden.

    1. In keinem halbwegs modernen Staat der Welt würde eine „Demokratie“, wie bei den alten Griechen um 500 v.u.Z. auch nur machbar sein.
      (Im Übrigen haben die damaligen „attischen Demokratien“ den Peloponnesischen Krieg gegen die „Oligarchien“ letztendlich verloren.)

      Die 90er waren insoweit recht interessant. Da wurden anfangs noch solche spannenden Fragen gestellt, wie: „Hat die Mehrheit immer recht?“ oder „Warum meint man, daß das niedrigst mögliche Niveau auch das allgemein Gewollte sei?“ Letzteres bezogen auf den schon damals erbärmlichen Zustand der sog. „Freien Medien“ …

      1. Dank dir Humml, das genau sind auch meine Gedanken und selbst Helmut Schmitt hat das damals verklausuliert einmal so ähnlich formuliert, als er von einer Chinareise zurückgekehrt ist.
        Ein schwieriges Terrain, aber immerhin steckt eine gewisse Warheit dahinter, die selbst „alteingesessene“ quasi-linke Politiker sich eingestehen mussten.

  29. Der Philosoph Carl Jaspers hat bereits in den 60er-Jahren des 20.Jhdts. in seinem Werk „wohin treibt die Bundesrepublik?“ herausgearbeitet, was Repräsentative Demokratie auf lange Sicht bedeutet: Parteienoligarchie, Korruption, Elitenkriminalität institutionslisiertes Verbrechen und Verrat an den vitalen Interessen der Bevölkerung.
    Und da sind wir jetzt angekommen! Keinen Augenblick glaube ich, dass dieser Habeck – ebenso wie die Person Baerbock – nicht genau wissen was sie dem Deutschen Volk antun, auch wenn sie sich nicht entblöden, in aller Öffentlichkeit den Staatsdeppen zu geben.
    Die aktuelle Regierung zerstört im US-Interesse Deutschland und Europa, und zwar so rasant, dass dieses Werk der Hölle vollendet sein wird, bevor der deutsche Bourgeois die Schlafmütze von seinen Augen zieht.

  30. Betreff DE und „Wirtschaftskompetenz“:

    Das bestens vernetzte Busch-Zäpfchen
    Merkel dürfte ganz genau gewusst haben,
    was die USA vor hatten. Daher mussten die
    Spezialdemokraten „ran“.

    Das erinnert ein wenig an Ludendorff, der
    die SPD 1918 in die Bresche springen ließ
    und sich vom Acker machte.

    1999 hatten „Rot-Grün“ ihre „Bewäh-
    rungsprobe“ bestanden und 2001, glaube
    ich, wollte Herr Struck DE am Hindukusch
    verteidigen. Die „Schwarzen“ konnten
    sich zurücklehnen, während Merkel
    medial systematisch aufgebaut wurde.

    Die jetzige Krise hat allerdings etwas
    endgütiges in sich. Wenn man an einen
    „Plan“ glaubt, dann dürfte das s.g.
    Bürgergeld ein Puzzlestein sein.

    1. Gut beobachtet.
      Die SPD ist die Resterampe des sozialen Gewissens der CDU. Die AFD ist die Resterampe des nationalen Gewissen der CDU.
      Und was ist dann noch CDU ?
      Nichts, außer vielleicht eine Handelsmarke „Selbstbedienungsladen“. Und doch Alles denn sie verschleiert nur wer sich wirklich im Selbstbedienungsladen aufhält. Die von der FDP aufgehangenen Angebotsschilder weisen nur den Weg.
      Die Grünen fühlen sich sich als Sicherheitsmitarbeiter am Eingang berufen und kehren linke Überreste von der Fussmatte.

  31. Irgendwie erinnert mich das trotzdem an die Merkeltaktik „Aussitzen“?! Nur macht es Habeckrecht auffällig, indem er seine Unfähigkeit immer wieder lauthals nach außen demonstriert. Merkel war da geschickter, sie blieb in ihrer Ausrichtung auch totalitär aber verkündete lediglich: “ Wir schaffen das.“ Der Rest entwickelte sich in Schweigen – zumindest immer öfter. Siehe auch Beschlüsse am Parlament vorbei. Eigentlich sollten das bereist Warnschüsse für die Wähler gewesen sein?! Vor allem auch ihr Getuschel mit der Baerbock-Grünen, Habeck und Co.

      1. Ja und auch rein zufällig wird wieder der Atomausstieg kritisiert, man fordert sogar neue, Reaktivierung der Kohlekraftwerke wird gefordert.
        Und um das umzusetzen braucht man billige Kohle, billiges Uran, deshalb braucht man Russland, deshalb ist man gegen die Sanktionen.
        Der rot/grüne Ausstieg läge jetzt schon 7 Jahre hinter uns aber ab dem CDU/CSU/FDP Wiedereinstieg um 2010 entbrannte nicht nur der Kampf um die Technik sondern auch der Kampf in der EU um NS 2. Die EU feindliche Einstellung der CDU/CSU Ausgründung AFD sorgte bei der EU dafür die nötige Grundeinstellung für den Einstieg in den Kampf gegen NS2 zu erzeugen. Von da an war Gas nicht mehr ein Rohstoff sondern ein Politikum. Kann man auch gut an den eingestellten Projekten erkennen.
        Während man im offiziellen Deutschland gegen grüne Ideen meckerte, trug man die gute alte „Freundschaft mit Russland“ vor der Brust, in der EU aber wurde schon längst gegen Russland arbeitet. Während man bei uns immer von Planungssicherheit faselte hatte man in der EU keine Skrupel Stück für Stück die Planungssicherheit von Russland zu unterlaufen, von Investitionsschutz ganz zu schweigen.
        Das Auftauchen von Greta war gut organisiert. Alle hatten etwas zum meckern, aber niemand fragte nach was im eigenen Land vor sich ging.
        Die offizielle EU segnete noch die Übertragung der Anteile am Speichergeschäft mit Gazprom ab (2015) und das trotz Krim und kümmerte sich dann angeblich um Klimaschutz und plötzlich war Gas umweltschädlich u.s.w.
        Danach ging es schlag auf Schlag gegen NS 2. Und man machte munter mit beim Angriff auf das Projekt.
        Man tat so als würde man sich gegen US Einmischung wehren, stattdessen agierte die NATO schon mit den Geheimdiensten gegen Russland, von Einmischung sprach man, Desinformation, von angeblichen Auftragsmorden, von Wahleinmischungen, Flugzeugabschuß ohne auch nur einen einzigen nicht gefälschten Beweis vorzulegen.

        Hat die AFD etwas über die Zwangsverwaltung ( Enteignung) von Gazprom gesagt? Nein, was sie will ist nur das Gas damit der Bürgerzorn sie nicht so hart trifft wie die anderen Wirtschaftsliberalen der FDP/CDU/CSU und Grünen a la Frank Asbeck.

        Zur Erinnerung, die grüne Welle wurde von den Geldsäcken in den USA richtig losgetreten nach der Finanzkrise um um Geld sicher unter die Leute zu bringen. Die bearbeiteten Länder nahmen jedes Risiko ab, setzen noch langfristige unkomplizierte Dauereinnahmen obendrauf. Und heute sitzen wird auf leere unbezahlbare grüne Versprechen, werden von allen Seiten verklagt und als nächstes werden wir erleben wie bei uns die Landschaft vom Fracking verunstaltet wird. Landflächen hat man ja reichlich verscherbelt.

      2. … eine jugendliche Zuschauerin auf der
        Tribüne (blond) mit FFP2 (die 2 Nummern
        zu groß war) war von Frau Weidel so ent-
        zückt (vermutlich weil so „rächts“), dass
        sie in Tränen ausbrach.

        Tja, der Urnenpöbel wurde über Jahr-
        zehnte nicht nur desinformiert, sondern
        auch emotionalisiert, was man zusammen
        als konditioniert bezeichnen kann.

  32. Zu Habeck bleibt nur nochmals zu sagen, er ist ein Schwab-Jünger und damit ein nützlicher Idiot für das Umsetzen der WEF Agenda 2030 in Deutschland. Er ist ein ausländischer Agent, der Hoch- und Landesverrat begeht.

    Ich stelle mir seit einigen Wochen eine ganz andere Frage:

    Ist eine Militär-Junta grundsätzlich etwas Schlechtes? Klar, es lassen sich viele Beispiele in der Welt finden, um die Frage mit einem deutlichen JA zu beantworten.

    Aber wie wehrt sich ein Volk gegen eine korrupte Regierung, die das Land absichtlich auf Geheiß globaler Parasiten in den Ruin führt? Demonstrieren, laut Rücktritt fordern? Und was dann? Wer sollte diesen Politkaspern in diesem politischen System denn nachfolgen?

    Die Amis sind uns gegenüber da klar im Vorteil. Sie haben Trump, er ist der Führer, dem die Massen in den USA folgen, zumindest die Masse der Amerikaner die ebenso den Deep State, das Establishment verachten, wie Trump. Auch ist Trump klug genug, in seiner eigenen Partei aufzuräumen und jetzt in Bundesstaat, für Bundesstaat seine Leute reinzubringen, die politisch seinen Ansichten folgen und die Alteingesessen in seiner Partei, die dem Establishment genauso dienen, wie die Demokraten zu entfernen. So kann ja wenigstens noch ein wenig Hoffnung auf einen Wandel auf politischer Ebene aufkeimen.

    Aber was haben wir? Ich kann keine Partei benennen, die ich bei einer erneuten Wahl unterstützen würde, auch nicht von den neuen Parteien, die sich während der Plandemie gründeten. Haben wir irgendeine Führungspersönlichkeit, unter der sich zumindest der jetzt aufkeimende Protest vereinigen ließe? NEIN.

    Klar, Frau Wagenknecht denkt und sagt das Richtige, aber ist sie eine Führerin und vor allem wen würde sie führen? Hat sie politisch Gewicht? Frau Weidel fällt ja zumindest auch mit der richtigen Kritik und grundlegendem Sach- und Wirtschaftsverstand auf, aber auch hier die Frage, hat sie politisch Gewicht? Beiden Frauen folgen ja nicht einmal geschlossen ihre eigenen Parteien. Also wer, wer sollte diese Regierung ersetzen, der in diesem System nicht schon genauso verblödet und korrumpiert wurde, wie die jetzigen Kasper? Und ist dieses Parteien-System nicht schon an sich so kaputt, so korrupt und handlungsunfähig, dass es gar nicht mehr die Durchsetzungsfähigkeit für die jetzt erforderlichen, zwingend notwendigen Entscheidungen hat?

    Auch der jetzt entstehende Protest geht doch am eigentlichen Problem vorbei und schreit nach noch mehr Staat mit Forderungen, wie nach einem Energiepreisdeckel, bezahlbaren Lebensmittel etc.. Das ist, als würde ein Drogensüchtiger zu seinem Dealer gehen und sagen, ich will deinen überteuerten Stoff, aber wir müssen jetzt mal darüber reden, dass du mir Geld gibst, damit ich mir deinen Stoff auch leisten kann. Good Luck!

    In Tschechien haben die Proteste wenigstens schon jetzt die richtigen Forderungen, denn die Tschechen fordern ihr Land, ihre Souveränität, das Ende des blinden Befolgens des Diktats aus Brüssel, Berlin und den USA. Aber solange bei uns der Protest nicht vereint ist und auch nicht das zwingend Notwendige und den richtigen Adressaten benennt, was ganz sicher im Moment auch orchestriert ist von oben, spielt er der Regierung in die Hände und verschafft ihr Zeit, ihren Wahnsinn fortzuführen.

    Und mit jedem Tag, an dem dieser Wahnsinn fortbesteht, stirbt ein Teil unserer Wirtschaft, unserer Industrie, unseres Mittelstandes und unserer Landwirtschaft. Unsere Sorge sollte nicht sein, dass wir in den kommenden Monaten hungern und frieren werden, sondern dass das unser zukünftiges Leben sein wird, sofern wir die kommenden sozialen Unruhen, die zunehmende Gewalt und Anarchie auf unseren Straßen, geschlossene Krankenhäuser, geschlossene Supermärkte, den Zusammenbruch der Infrastruktur überhaupt überleben.
    Ist unsere Wirtschaft, Industrie und Landwirtschaft erst einmal völlig zerstört, wird uns niemand helfen.

    Russland, China werden uns nicht helfen, solange die globalen Parasiten Europa in ihren Klauen haben und die globalen Parasiten wollen, dass wir sterben, wir sind eh nur nutzlose Esser in ihrer Vorstellung.

    Also, woher soll der Wandel kommen, von wem soll er ausgehen, solange dieses korrupte System die Macht hat zu sagen, was Recht und Gesetz ist. Wie viel schlimmer wäre dann also bei diesen dystopischen Aussichten eine Militär-Junta, die sich der Rettung und dem Überleben Deutschlands verschrieben hat?

    Mir kam der Gedanke einer Militär-Junta, da Trump offen die Korruption in FBI und CIA sowie Justizministerium und deren Verflechtung mit dem Deep State nicht nur anprangert, sondern diesen Institutionen den Kampf angesagt hat. Er setzt dabei auf die Hilfe der Militärpolizei, sobald er die politische Mehrheit wieder in den Händen hält. Also, warum bei uns nicht auch?

    Und ich glaube, in dieser Situation könnte man auch viel von Putin lernen, dem es ja auch gelungen ist, sein Land aus den Klauen der Kabale und den einheimischen Oligarchen zu befreien.

    Ich glaube zumindest fest daran, dass es in unserem Militär und in unseren diversen Sicherheitsbehörden noch genug Männer und Frauen gibt, die Deutschland lieben, Deutschland retten und von dieser Kamikaze-Riege, die sich Regierung nennt, befreien wollen.

    Nimmt man diese Regierung und ihre Günstlinge in den Ministerien aus dem Spiel, räumt man bei allen Sicherheitsbehörden, Polizei, Geheimdienst, Verfassungsschutz und den obersten Gerichten erst einmal die Führungsebenen raus, dann wären wir doch schon einen gewaltigen Schritt weiter, oder?

    Strategisch wichtige Entscheidungen für Deutschland werden übergangsweise von den dann obersten Befehlshabern der Armee unter Beratung von wirklichen Experten aus den jeweiligen Fachbereichen getroffen und sofort umgesetzt. So hätten wir zumindest eine Chance, den Wahnsinn, der auf uns zurollt, zu beenden.

    Das Gute daran, diese Regierung hat ja schon verfügt, dem Militär die Verfügungsgewalt zu übertragen, sobald die Proteste zunehmen und in Ausschreitungen und Gewalt übergehen sollten. Also, ein Putsch im eigentlichen Sinne, wäre noch nicht mal nötig, nur die politischen Günstlinge und Idioten auf Militärebene müssten aus dem Spiel genommen werden, dann hätte Deutschland noch eine Chance.

    Und wenn ich noch mehr träumen darf, dann würde ich mir eine zeitgleiche Aktion in Frankreich und Italien vorstellen. In beiden Ländern halte ich das Militär für ebenso bodenständig und nationalistisch, wie bei uns. Dann wären wir auch in Europa einen großen Schritt weiter, den Kollaps unseres Kontinents aufzuhalten.

    Ich verzichte gerne auf die heutige “Demokratie“, wenn eine Interim-Militär-Führung das Überleben und den Fortbestand unseres Landes und das Überleben der deutschen Bürger sichert.

    1. Ich vermute mal, dass genau aus diesem Grund von weitsichtigen Leuten die Bundeswehr kaputt gespart wurde.
      Aber sollte es zu ihrer Wunschvorstellung hier in Deutschland kommen, würden wohl aktuell sofort die USA dagegen einschreiten.
      Zuerst müssten die USA intern mit den Globalisten aufräumen, dann hätten auch wir diese Möglichkeit. Die wissen das natürlich und haben sich schon dahingegen abgesichert. Gegenseitige Militärhilfe bei Aufständen in den EU-Ländern. Ob das dann noch hilft, darf bezweifelt werden. Einzelne Einheiten sind mit Sicherheit auf Linie gebracht worden. Aber alle? Wohl eher nicht.
      Aber was würde das Alles nützen. Unsere Gesellschaft ist dermaßen kaputt. Wenden wir uns nicht im großen Maßstab wieder Gott durch Jesus Chistus zu und kehren zu ihm um, wäre auch das nur ein kurzer Aufschub.
      Wir haben jegliche Orientierung verloren und laufen blindling auf den Abgrund zu.

      1. Haben Sie je die Matrix gesehen? Dort kann sich jeder für die ‚Wahrheitspille‘ entscheiden, er ist aber trotzdem der Illusion ausgeliefert, so lange sein Adapter zum System nicht entfernt wurde.

        Die meisten, die gegen die fatalen Auswirkungen der NWO sind, teilen dennoch deren Grundideologie selbst, ohne sich dessen bewusst zu sein.

        Es gibt im Jüdischen eine Geschichte eine Weisen und seines Begleiters. In einer Stadt werden sie freundlich empfangen und der Weise wünscht ihnen zum Abschied einen weisen Anführer. In einer aderen Stadt werden sie unfreundlich empfangen, und der Weise wünscht ihnen, dass dort jeder gleichermaßen herrschen möge. Der Begleiter ist ratlos und fragt: „wie kannst du ihnen Gutes wünschen, wo sie dich so schäbig behandelt haben?“ „Ich habe ihnen nichts Gutes gewünscht.“ anwortet der Weise.

        Ich habe mich gerade mit Einfluss und Inhalt der Theosophie auf die Politik seit ca. 150 Jahren auseinandergesetzt. Mit ihren Geister, Ahnen und Versatzstücken indischer Religion hat sie nicht nur den britischen Dominanzanspruch, die arische Rasse von Rosenberg, sonder auch die New Age Bewegung durch ihre Anhänger ermöglicht. Es sind eben viele Geister dort mit Ideen, wie man den Menschen die eigene Allmacht einreden könnte und vor allem: wer ihnen bis zum Untergang Glauben schenkt

      2. „Zuerst müssten die USA intern mit den Globalisten aufräumen, dann hätten auch wir diese Möglichkeit.“

        Die größten Globalisten sitzen in den USA. Es sind ihre Vorstellungen von Recht und Gerechtigkeit die in unser Sozialgefüge eingegriffen haben. Wer fordert von Allen Anderen immer freien Handel nimmt sich selbst aber immer in britischer Manier aus?
        Wer unterwandert nach belieben jede selbst geforderte Sanktion?

        Wenn wir etwas brauchen dann den Rausschmiss der USA/GB aus Europa und das auf allen Ebenen. Vom eingeschleppten Betverein über all die NGO oder welchen wohlklingende Namen sie sich sonst so geben, bis hin zum Bankenwesen mit ihren der Verschleierung von Geldströmen dienenden digitalen Ersatzwährungen. Ihr angeheuertes Fremdpersonal folgt dann schon freiwillig sofern sie sich dann nicht so verhalten wie bei ihren angeheuerten Helfern, Umstürzlern oder Terroristen. Die lässt man draußen oder die killt man.

        Hier wird oft vom NED gesprochen ohne darüber nachzudenken welche Funktionen dahinterstecken.
        Merkel sprach es mal aus. Marktkonforme Demokratie oder richtig ausgesprochen Wenn du mir nicht im Weg stehst dann ist alles gut.
        Hier findet man die Globalisten von denen du ausgerechnet aus den USA Hilfe erhoffst? Hier findest du die die dafür verantwortlich sind das immer mehr Menschen von ihrem Einkommen nicht Leben können.
        Ein anderer Zweig tut so als würden sie sich um die abhängig Beschäftigten kümmern.
        Schau in die USA und frage dich mal ob dieses Land irgendeine Vorbildfunktion erfüllt.

        1. Globalisten sind global und vernetzt. Dass die Initiative überwiegend von den USA auszugehen scheint bedeutet nicht, dass die da „sitzen“.

          Die USA ist deren Opfer vor uns gewesen. Nun ist es ausgesaugt und die Karawane ist längst in den Osten gezogen

          Vielleicht mit unterirdischen Gemächern in einigen Städten in US und in der Schweiz.

  33. Wenn wir ehrlich sind, basiert der westliche Wohlstand auf Raub der sogenannten 3. Welt.

    Mit Beginn der Dampfmaschine und Industralisierung in England, begann die Vormachtstellung Europas. Die Briten, die Niederländer, Franzosen und Spanier haben fast die ganze Welt ,,erobert“ und kolonioalisiert, an 1. Stelle die Briten.

    Sie haben hundtere von Millionen Menschen umgebracht, in Nordamerika, Aftika, Australien, Neuseeland, China (HK) Indien, diese versklavt, ihre Kultur, Religion aufgezwungen, und die Ressourcen geraubt.

    Nach 1945 gab es keine Kolonien mehr, aber unter dem Deckmantel der Demokratie hat man dann diese Länder auf Basis des Bretton-Woods Abkommens und dem USD als Leit- & Reservewährung via IWF & Weltbank, der Kontrolle der jeweiligen Zentralbanken i.V.M. Handelsverträgen weiter ausgeraubt.

    Sogar ein US President ist denen zum Opfer gefallen. Und jeder der dieses System abgelehnt hat, sein Öl oder andere Ressources gegen USD zu verkaufen wurde einfach als Diktaor deklariert, und man hat sofort Demokratie, Menschenrechte und Freiheit gebracht, mit Bobmen und Soldaten. Siehe Serbien (Kosovo), Irak, Lybien, Afghanistan, Syrien.

    Putin hat dem ganzen ein Ende gesetzt, obwohl er seit 2014 mehrfach die Elite ( zwischen den Zeilen versteckt ) gewarnt hat es nicht zu übertreiben. Das Video ist auf YT zu finden.

    Was ich aber nicht verstehe ist,… wenn diese Eliten schon ihren Einfluss auf der ganzen Welt verlieren, warum zerstören sie alles bei sich zuhause ?

    Irgendwo ist es eine Art ausgleichende Gerechtigkeit, das der o.g. Wohlstand der auf Raub basiert kollabiert, … sollte es aber nicht sein das es von aussen kommt, und nicht von innen.

    Das kommt mir vor wie beim Mensch ärgere dich nicht, wenn der Verlierer das Spielbrett umwirft.

  34. Habecks Maischberger- Interview offenbart die ganze wirtschaftliche und sprachliche Unfähigkeit dieses Menschen. Der zählt bestimmt schon die Tage bis zum verdienten Ruhestand in irgendeinem zugesagten Paradies nach dem finalen „mission accomplished“.

    Und wer könnte ihm schon die Suppe versalzen?

  35. In Deutschland bestehtfür Unternehmen Insolvenzantragspflicht bei Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit.

    Das wurde allerdings ‚wegen Corona‘ bis Frühjahr 2021 ausgesetzt.
    https://www.cmshs-bloggt.de/rechtsthemen/coronavirus-schutzschirm-fuer-die-deutsche-wirtschaft/teilweise-aussetzung-der-insolvenzantragspflicht-bis-zum-30-april-2021/

    Dazu wurden eine Menge dubioser sog. temporäre Unterstützungen durch die EU gewährt, während die EU ihre Forderung zwecks Besicherung im Hintergrund an Interessierte verkaufte. Bei Zahlungsunfähigkeit sind die dann der Gläubiger, nicht die EU.

  36. Diese deutschen Grünen sind nichts anderes als eine Ansammlung von bösartigen Dummköpfen die als Erfüllungsgehilfen dienen und bereits bei der Angelobung einen Meineid auf die Verfassung geschworen haben.

    Es gibt in Deutschland genug Anwälte. Wieso unternimmt da keiner was?

    Oder ist die hinter der Bezeichnung „Wertewesten “ und „Solidargemeinschaft“ versteckte Diktatur ein Hindernis?

      1. Diese sogenannten Grünen haben nichts aber auch gar nichts mit dem Planeten zu tun, realitätsfern wie sie sind.
        Wer Waffen liefert, fördert die Umweltzerstörung ‚besser‘ als jedes Kohlekraftwerk.
        Die echten Grünen wussten das auch noch.

  37. Der Show-Down-Artikel

    Ansonsten bin ich nicht der grösste Fan wenn Artikel in diesem unterschwelligen Ton geschrieben werden. Aber dieses mal….

    … könnte man es als Show Down über den Spiegel verstehen.

    Ich selbst – unpolitisch – klebe an allen wichtigen Nachrichtenkanälen und habe die Habeck-Story auch mitverfolgt. Es muss da ein paar Zensur-Gruppierungen geben die wohl keine Nacht mehr durch geschlafen haben. Vor allem wenn die Tage für Baerbock und Habeck lang sind.

    Ich bin gespannt wie es nun in den russischen Medien gebracht wird – falls es unseren russischen Nachbaren nicht schon lange zu blöd wird über uns zu berichten.

  38. WEG MIT ALLEN US-VASALLEN UND NEUANFANG MIT RUSSLAND !!

    Linke und AfD sind dabei sich in ihren Zielen zu vereinen und das ist GUT so !!

    DIESE REGIERUNG MUSS ZUM RÜSTRITT GEZWUNGEN WERDEN UND DANACH ENDLICH FRIEDEN MIT RUSSLAND !!

    ÜBRIGENS: DIE USA SETZEN DIE SANKTIONEN GEGEN RUSSLAND AUS ÜBERALL WO SIE ES BRAUCHEN !!

  39. Es ist nicht nur deprimierend, von solchen Leuten regiert zu werden

    https://heerlagerderheiligen.wordpress.com/2022/09/07/es-ist-nicht-nur-deprimierend-von-solchen-leuten-regiert-zu-werden/

    UNBEDINGT ANHÖREN – HIER SPRICHT DER GRÖSSTE IDIOT ALLER ZEITEN !!

    Wenn man das nicht mit eigenen Augen sieht, glaubt man das niemals.

    Dieser Mann von den Grünen – Robert #Habeck – ist Vize-Bundeskanzler & Bundesminister für Wirtschaft & Klimaschutz.

    Das Schicksal unserer Wirtschaft – die Zukunft des Landes – liegt u.a. in seinen Händen.

    1. Bisher war allenthalben zu lesen und zu hören, daß dieser Mann als Einziger in der Lage sei, Politik einfach und überzeugend zu erklären. Und der Beliebteste ist er sowieso.

      Bin gespannt, wie lange das noch gut geht.

  40. Genaugenommen handelt es sich bei der aktuellen Politik um einen Terroranschlag gegen die Bundesrepublik Deutschland. Es ist eine schwere, staatsgefährdende Gewalttat, die sich gegen die gesamte Nation richtet. Laut Grundgesetz ist das Volk nicht nur berechtigt, sondern auch verpflichtet, eine Regierung, die eine staatsgefährdende Politik gegen den Großteil der Bevölkerung durchsetzen will, zu entfernen. Dies gilt insbesondere, wenn die Politik die innere und äußere Sicherheit gefährdet. Und genau das ist aktuell der Fall. Das Gesetz verbietet sowohl den Aufruf zum Generalstreik, als auch den Aufruf zu Unruhen. Aber genauso legitimiert es das Volk zu einer Revolution, wenn keine andere Möglichkeit mehr besteht, den Schutz von Staat und Bevölkerung zu gewährleisten. Ich bin mir nicht sicher, ob dieser Punkt bereits erreicht ist, ich denke aber schon. Daher halte ich es für erforderlich, die Täter jetzt dingfest zu machen und der Gerichtsbarkeit zuzuführen, bevor der Schaden für unsere Nation irreparabel wird. Dabei sollte auf keinen Fall vergessen werden, dass die Anfänge dieses Terroranschlages bereits von der letzten Regierung initiiert worden sind. Die ist also genauso mitverantwortlich, wie die aktuelle Regierung. Wir sollten die Grenzen schließen, um zu verhindern, dass sich die Verantwortlichen absetzen können und deren Privatvermögen einfrieren, um damit wenigstens teilweise die angerichtetn Schäden abfangen zu können. Das ganze muss sofort passieren, bevor die uns vollständig in den Krieg gegen Russland hinein gezogen haben oder die Schäden nicht mehr korrigiert werden können. Das ist ein Terroranschlag in einem unvorstellbaren Ausmaß, wie es die Welt noch nicht erlebt hat, denn nicht nur Deutschland ist betroffen, sondern fast ganz Europa.

  41. An der Stelle möchte ich mal allen Kinderbuchautoren, die sich nicht mit Habeck vergleichen lassen müssen, die Hand reichen! 😉

    Ein Paul Maar, der das Sams ins Leben rief, eine Astrid Lindgren, die Autoren von „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?“, Sam McBratney und Anita Jeram; Hans de Beer, der die Geschichten von Lars, dem kleinen Eisbären schrieb – sie sollen stellvertretend (mir fällt jetzt hier auf die Schnelle nicht mehr ein – so zwischen Arbeit und Einkaufen) für Kinderbuchautoren stehen, die sicherlich einem Herrn Habeck mehr als nur das Wasser reichen können!
    Ich finde, das musste mal gesagt werden, weil der liebe Thomas Röper immer so auf „den Kinderbuchautoren Habeck“ abstellt.

  42. Wer eine Insolvenz verschleppt, riskiert bis zu 3 Jahre Haft bzw. wird finanziell in Haftung genommen.

    Die Gasumlage ermöglicht den Energiekonzernen sogar eine ordentliche Gewinnsteigerung, welche sie jedoch dann,ohne Weiteres in ihren Bilanzen verstecken können.

    Und es geht noch weiter:
    Der STROMpreis hierzulande bildet sich nach dem Merit-Order-Prinzip.
    D.h. das teuerste Kraftwerk bestimmt den Marktpreis. Das hat nun zur Folge, dass einzelne Konzerne einzelne sehr teure Kraftwerke betreiben können/wollen (z.B. Kohle oder eben GAS) um damit einen hohen Marktpreis zu erwirken. Somit profitiert dann das Gros der Energieerzeuger, denn es erzeugt seine Energie bedeutend günstiger.
    Darüber hinaus gibt es Stromerzeuger mit bedeutend geringeren Herstellungskosten und quasi Stückkosten zum Nulltarif, z.B. Windkraft, Photovoltaik etc.
    Diese kassieren nun den hochgetriebenen „Marktpreis“. Hinzu kommt auch noch, dass die „erneuerbaren Energien“ sowieso bereits gefördert wurden (EEG-Umlage etc.). Natürlich zahlt das alles IMMER und KOMPLETT der private Endverbraucher. Immer.
    Außerdem speisen viele Endbraucher ihre Hobby-Photovoltaik-Anlagen für UMSONST ins Netz. Falls sie darauf ein Gewerbe angemeldet haben, werden sie mit ca. 8,xx Ct abgespeist. Die Differenz ist Gewinn für den Energieerzeuger.

    Es gibt auf yt einen informativen Vortrag von Prof. Sinn (Stichwort: Energiewende ins Nichts), welcher als Ifo-Institutsleiter die Berechnung und Recherche anstellen ließ, ob eine Versorgung mit erneuerbaren Energien möglich ist und was diese kostet.
    3x darf man raten, was man bereits erahnte … Die Idee der erneuerbaren Energien ist schlicht und ergreifend utopisch.

    In diesem Kontext:
    Hier auf Anti-Spiegel wurde bereits über das durchgesickerte RAND-Dokument berichtet. Darüber hinaus kann jeder die offizielle US-Doktrin nachlesen bzw. per Video bequem anschauen, wie maßgebliche Geostrategen ihre Rolle, gerade im Hinblicke auf Russland und Deutschland, sehen.

    Nur ergibt sich auch auch der Sinn des Ganzen. Die ursprüngliche grüne Bewegung mit einem durchaus nachvollziehbaren Gedanken wurde vor längerer Zeit gekapert. Diese Idee wurde dadurch leider entwertet, denn sie beinhaltet nun geostrategische Ideologien, welche jeglicher Logik entbehren.
    Wesentliche Bestandteile dieser Anti-Logik sind die Narrative von der menschgemachten Klimaerwärmung und und Klimawirksamkeit von CO2.

    Es mag sein, dass es menschgemachte Klimaerwärmung gibt, aber eben anders als propagiert: mittels Global-Dimming. Die Klimasteuerung ist Militärdoktrin und eben auch Militärsache. Damit lassen sich Kriege führen und Interessen durchsetzen. Ganz simpel. Fertig.
    Das Tolle an der Angelegenheit ist, dass sich das Ganze dann als „menschgemachte Klimaerwärmung“ verkaufen lässt. Genialer Spin, oder?
    Das Ganze lässt sich nicht einmal stichhaltig belegen. Es gibt „nur“ unzählige Patente, Zeugen und allgegenwärtige optische Erscheinungen.

    Bei dieser Gelegenheit sollte man gleich noch sein Konzept eines „stichhaltigen Beleges“ überdenken.
    Ist das Offensichtliche ein Beleg oder ist die veröffentlichende Stelle des Systems ein Beleg? Wem kann ich trauen? Sollte ich dem mißtrauen, was ich selbst wahrnehme oder muss ich meine Wahrnehmung durch das System legitimisieren lassen?

    Weiter:
    Hinzu dann noch das Märchen vom klimawirksamen CO2.
    CO2 hat einen Anteil von ca. 0,04% in der Atmosphäre und ist auch schwerer als Luft. Pflanzen brauchen CO2 um mittels Photosynthese Sauerstoff herzustellen. CO2 fördert das Pflanzenwachstum.
    Weiter:
    Wasser speichert CO2 ein – je kälter das Wasser ist, umso mehr.
    Erhöht sich die Wassertemperatur wird entsprechend CO2 wieder freigesetzt …
    Genialer Spin, oder?
    Hier kann man einfach Ursache und Wirkung verdrehen, um dann die Vorteile für sich zu nutzen.
    Hierzu existieren auch Publikationen. Doch wenn man eine solche anstrengt und veröffentlich, ist man leider seine Reputation in der hiesigen Welt los.

    Und natürlich ist es dringend nötig, Menschen im Machtapparat zu installieren, welche genau dieses Spiel mitspielen. Warum diese Menschen das tun, kann sich jeder selbst überlegen. Hierzu jedoch einige Anstöße:
    – Ca. 1-2% der Weltbevölkerung sind Soziopathen
    – Ca. 4 % der Weltbevölkerung sind Narzisten
    – Ein Soziopath wird sich auf Grund fehlender Skrupel/Empathie überdurchschnittlich oft in Führungsposition finden lassen. Außerdem ist er überdurchschnittlich oft sehr eloquent und charmant.
    – Menschen sind bequeme Realitätsverweigerer.
    – Menschen bewegen sich nicht/selten aus ihrer Komfortzone.
    – Menschen heben einen ausgesprochen starken Sexualtrieb. Sie wollen deshalb „Mitbewerber“ über ihren Status dominieren.
    – Menschen können sehr dumm sein, sozialverträglicher ausgedrückt: ihnen können entscheidende Informationen fehlen, was wiederum dazu führt, dass sie sachlich richtige Einwände nicht erkennen können.
    – Menschen können nie alles wissen.
    – Menschen leben in Blasen.
    – Menschen brauchen unbedingt andere Menschen.
    – etc.

    Kurzum:
    Alles was hier und heute und generell an früher oder später bedeutsamen Ereignissen auf dieser Welt passiert ist kein Zufall.
    Es gibt Menschen, welche die Geschicke der Welt lenken wollen, welche „Bedeutsames leisten wollen“ und es gibt Menschen – die Mehrzahl – welche sich lenken lassen. Man sagt dann: ihr Schicksal hat sie da und da hingeführt. Sie selbst sagen dann: ich kann ja nichts machen – und leben ihr Leben bzw. vielmehr, das Leben, welches „man“ ihnen zudachte.

  43. Die Graue Zone im Donbass – Leben unter ständigem Beschuss

    http://neuesausrussland.online/die-graue-zone-im-donbass-leben-unter-standigem-beschuss/

    Ich schreibe diese Zeilen am 23. Dezember, kurz nachdem ich aus den Medien erfahren habe, dass ein Mann aus dem nahegelegenen Alexandrovka heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit von Ukrainern angeschossen wurde und seitdem im OP mit dem Leben kämpft.

    Es sieht nicht gut aus. Andrej ist sofort zu seiner Familie gefahren, die er seit vielen Jahren betreut. Die Menschen der grauen Zone vertrauen ihm.

    Auch für die Medien ist er Ansprechpartner Nummer eins für alles, was dort passiert, Informationen über derartige Vorkommnisse erhalten sie oft über ihn als erstes.

    Mit dem Verstand ist es nicht zu begreifen, was hier vor sich geht, warum die ukrainische Seite seit Jahren die Zivilbevölkerung terrorisiert.

    Ich schreibe dies bewusst einseitig, da die Donezker Volksmiliz dies andersherum nämlich nicht tut.

    Die „bösen Separatisten“, wie sie in unseren Medien oft genannt werden, verteidigen sich lediglich gegen die täglichen Provokationen der ukrainischen Streitkräfte – das kann ich nach nunmehr fast zwei Monaten Aufenthalt, zahlreichen Gesprächen und eigenen Beobachtungen bestätigen.

    Für die Donezker Seite ist es unbegreiflich, wie die Ukrainer nicht einmal davor zurückschrecken, auf Schulen zu schießen.

    So wurden im November innerhalb von zehn Tagen gleich drei Schulen im Donbass beschossen.

    Nach diesem Besuch geht es zurück durch die Kontrollposten nach Alexandrovka, das zwar innerhalb der Stadtgrenze liegt, aber durch die Nähe zur Ukraine trotzdem zur grauen Zone gezählt wird.

    Hier besuchen wir eine Mutter mit zwei Kindern, denen wir ein Essenspaket überreichen. Gefilmt werden möchte die Frau nicht, doch sie erzählt mir, wie sie letztes Jahr mit den Mädchen fast 12 Monate im Keller leben musste, da jeden Tag auf das Dorf geschossen wurde …ALLES LESEN !!

  44. Das ist beabsichtigt — Bäcker in den Bankrott treiben, damit nur noch eine zentrale Großbäckerei für das ganze Land besteht, die sich auch nicht widersetzt, wenn der Befehl von oben kommt, jedes Brot mit einem oral einnehmbaren mRNA-„Impf“stoff zu versetzen o.ä.

  45. Gerade Merz zu hypen, dass der sich an Habeck abgearbeitet hat, erschließt sich mir nicht. Die Grundlagen für die jetzige Situation hat die CDU MIT MERKEL gelegt. Die wirklich guten Reden, kamen von Frau Dr. Weidel (mit Vorschlägen zur Änderung) und von Frau Wagenknecht. Habeck als Philosoph zu bezeichnen, ist sehr überbewertet. Wie hat er seinen Doktortitel errungen? Er hat eine Arbeit über Gedichte geschrieben hat. Solche Typen wie Habeck, könnten ja auch, wenn sie nichts von ihrem Metier verstehen, anerkannte Fachleute an ihre Seite holen. Ich denke aber, dass Habeck ihr Fachwissen nicht verstehen würde und beleidigt wäre, weil er geistig nicht folgen könnte. So hat er Fachleuten des Atomkraftwerkes in Bayern, was in der Hinterhand bleiben soll, als sie ihn sagten, dass man ein Atomkraftwerk nicht einfach anfahren und abstellen kann, Nichtwissen unterstellt. Das ist dermaßen arrogant, wenn ein Kinderbuchautor Fachleuten, die im Metier zu Hause sind, Unwissen vorzuwerfen.

  46. Der Versicherungs-Makler Thomas Röper darf doch in Deutschland auch den Journalisten spielen, und seine pralle Inkompetenz und sein ganzes Unwissen voller Stolz auf Anti-Spiegel präsentieren. Warum also so zickig?

    1. Ich würde Herrn Röper eher der Publizistik zurechnen, als echter journalistischer Betrieb ist der „Anti-Spiegel“ zu klein. Jedenfalls gehört Röper unter denen, die wir haben, zu den Großen. Viele sind es ja nicht. Yavuz Özoguz hat eine wunderschöne Sprache und Argumentationskunst, Dagmar Henn erstklassige Recherchen, Rainer Rupp, Willy Wimmer, noch etliche weitere.

      Das Problem ist, daß sich Journalismus und Publizistik nur in Nischen, oft im Exil halten konnten. Vielfach preisgekrönt war Claas Relotius, weil er besonders schön lügen konnte. Bis er damit übertrieben hat. Der Rest schreibt noch schlechter, und lügt inzwischen weit schlimmer als Relotius. Unsere großen Medien werden journalistischen Kriterien schon lange nicht mehr gerecht.

  47. Eine Person, eine Gruppe oder Partei, ein Staat, oder eine Regierung, die mit Bildung, Wissen und Fakten nachlässig umgeht und auch noch Defizite (in: Abschlüssen, Magisterarbeiten, Doktorarbeiten, Erfahrungen) bejubelt oder gar stolz darauf ist,
    wird nichts Konstruktives, Förderliches vollbringen können, selbst wenn sie es wollte.

  48. Aber Habeck und Baerbock machen doch GENAU DAS, WAS SIE SOLLEN … Deutschland zerstören im Sinne der USA. Bei Ihnen fällt nur auf, dass sie nicht nur KORRUPT wie die anderen, sondern zusätzlich auch noch SAUBLÖD sind. Das tut aber ihrem Auftrag keinen Abbruch. Sie machen es perfekt und dürfen es auch noch in den Orwell-Medien präsentieren.

  49. Da ich immer wieder mich ärgern muss, dass die aktuelle Superduperallesistmöglich-Regierung es so diktatorisch hinbekommt, dass die öffentlich-rechtlichen und die anderen übrigen Sender so speichelleckerisch nicht über andere Parteien berichten, will ich hier noch einmal 2 mir aufschlussreiche Erläuterungsversuche (von 2 Perspektiven, damit mir ja niemand unterstellt, ich wäre parteilich) verlinken..

    Link1: https://www.youtube.com/watch?v=dT27FAzrKXE

    …das ZDF hatte diesen Beitrag nur mit Ihrem unwichtigsten Aussage gewürdigt, als diese sagte, dass das Volk wohl das Recht hätte zu demonstrieren. Der davor, oder danach gesagte Inhalt war wohl nicht so wichtig, oder rechts, oder nicht wichtig… habe ich schon rechts erwähnt?

    Link2: https://www.youtube.com/watch?v=jyltDCy3Kvo

    … hierzu muss angemerkt werden, dass Frau Wagenknecht einige Punkte anspricht, die bei Frau Weidel durch den Anlass eben zu kurz kamen. Ihre Aussage war aber im Kern richtig und dürfte von Frau Weidel zu 80% übernommen werden. Zumindest, wenn es um den Grund des Staatsversagesn und um die NS2 und deren Sinnhaftigkeit wegen der unserigen wirtschaftlichen Überlebensnotwendigkeit geht..

    Sowas müsste mal viral gehen! Vor allem, wenn es um die Unterstützung anderer EU-Länder und Ihrer Bürger geht und das was die jetzige Regierung uns zumutet…

    Ich habe fertig!

  50. Leben Habeck, Merkel, Scholz, Baerbock in Berlin-Kreuzberg? Diese Leute sieht man nur in schusssicheren Autos mit Panzerglas. Die trifft man nicht im Grunewald an der krummen Lanke.
    Wenn sie aussteigen, haben sie ein Heer von Personenschützern um sich, richtige, nicht diese aufgemuskelten Mackertypen aus den Kaufhäusern.
    Das sind Neonarzissten. Mit denen kann man das nicht aushalten, die sind handwerklich unterbegabt; das sind Nieten, die keine Gesellenprüfung überlebt hätten; die schwingen nur Reden und haben nie was Sichtbares auf die Beine gestellt. Das sind die Leute, die in Konferenzsälen die Pläne entwickeln, die sich unten gar nicht umsetzen lassen, weil die „Unten“ nur aus dem Asta und aus der Zeitung kennen.
    Seehofer hat es mal auf den Punkt gebracht, es geht in der Politik um Macht, Privilegien und Geld.
    Die Leute sind nur im Tross unterwegs, weil sie sich für so wichtig halten, wollen beim Einchecken ins Hotel von allen erkannt und bevorzugt behandelt werden.
    Helmut Schmidt hat sich in China in einem rauchfreien Restaurant die Frechheit erlaubt, sich eine Kippe anzustecken und da herumzuqualmen.

  51. Evtl. Sollte man auch das Insolvenzverfahren der Neffen von Olaf Scholz im Auge behalten… Wenn Habeck meint es ist nicht immer gleich die Insolvenz?
    Ich meine auch ob das mit rechten Dingen zu geht oder nicht. Ich glaube da hilft Onkel Olaf aus und kann sich sicher wieder nicht mehr daran erinnern. https://m.focus.de/finanzen/boerse/investor-wuetet-scholz-neffen-gruenden-finanz-startup-und-gehen-nach-2-1-2-jahren-pleite_id_112522242.html

  52. Die schlechten Nachrichten reißen irgendwie nicht ab! Nun gab e seine Sabotage an den Gasleitungen Nordstream 1 und Nordstream 2. Ja und man wird das Gefühl nicht los, da ruft man im Westen haltet den Dieb!
    Es gab da schon einmal vorab einige Staaten (USA Polen, die balt. Staaten, Norwegen , Schweden die absolut gegen die neue Gasleitung Nordstream 2 waren. So z.B. Polen was im Moment russ. Erdgas aus Deutschland bekommt weil Polen die Lagermöglichkeiten nicht hat. In wenigen Tagen soll die neue Gasleitung (Baltic-Pipeline) in Betrieb genommen werden. Diese Erdgasleitung wäre allerdings nur für Polen so richtig wichtig. Wollte man hier sicher gehen das Deutschland nun keine andere Wahl bleibt als sich Stückweise auf dem Weltmarkt deutlich teurer Erdgas zu kaufen? Hintergrund war Bulgarien was daran denkt sich mit Gazprom zu einigen! Weil es den Weltmarktpreis den die USA vorschreiben kaum bezahlen kann!
    Was wird die Reaktion darauf sein schaltet Russland das Atomkraftwerk Saporischschja ab?
    Mich würde nicht wundern wenn die USA der Ukraine hier ein wenig unter die Arme gegriffen hat! Denn auch die USA waren massiv gegen die Gasleitung Nordstream 2.
    Das Ganze wird ausgehen wie die Suche nach einem russ. U- Boot in den Schären! Wo dann ein Minister Jahre später zugab dies war nur eine Zeitungsente, für den Kalten Krieg!

Schreibe einen Kommentar