Inside Corona

Ist SARS-CoV-2 eine von den USA entwickelte Biowaffe gegen bestimmte Ethnien?

In diesem Artikel werde ich Fragen stellen, die ich öffentlich noch nicht gestellt habe. Der Grund: Es tauchen immer mehr Informationen zu dem Thema auf.

Bei unserer Arbeit an meinem Buch „Inside Corona“ gab es zwei zentrale Fragen, auf die mein Informant, der anonym bleiben möchte und den ich daher nur „Mr. X“ nenne, und ich nicht beantworten konnten. Die Antworten auf diese Fragen sind zum Verständnis der Pandemie und der Reaktion bestimmter Staaten aber sehr wichtig. Sollten Sie neu auf dem Anti-Spiegel sein, empfehle ich Ihnen, zum besseren Verständnis zwei Artikel in dieser Reihenfolge zu lesen (zuerst diesen und dann diesen) und auch mein Interview zu dem Buch anzuschauen, in dem ich vieles erklärt habe.

Russland und China

Eine Frage, die viele umtreibt, ist das Verhalten von Russland und China. Viele sind der Meinung, dass die „mit im Boot“ sitzen, weil sie auch auf Lockdown und Impfungen gesetzt haben.

Das sehen Mr. X und ich anders, denn es ging bei der Pandemie nicht um Lockdown oder Impfungen generell, sondern um Impfungen mit mRNA-Präparaten, und zwar um das Präparat von BionTech/Pfizer. Bei der mRNA-Spritze handelt es sich per medizinischer Definition übrigens nicht um eine Impfung, sondern um eine Gentherapie. Wenn das für Sie neu sein sollte, lesen Sie es bitte hier nach.

Diese als „Impfung“ bezeichnete Gentherapie massenhaft durchzusetzen, war das Ziel. Und Russland und China haben das Spiel nicht mitgespielt, sondern auf eigene Impfstoffe auf Basis anderer Technologien gesetzt. Diese Details sind wichtig.

Trotzdem wirft das Verhalten der beiden Staaten durchaus Fragen auf, zumal sie sehr unterschiedlich reagiert haben. China hat bekanntlich auf sehr strenge Lockdowns gesetzt und tut das bis heute. Kein Land setzt das strenger um als China und die Frage ist warum.

Russland ist einen anderen Weg gegangen. Zu Beginn der Pandemie hat Russland schnell und streng reagiert, als eines der ersten Länder seine Grenzen geschlossen und den ersten Lockdown schon bei landesweit nur 500 Infizierten verkündet. Nach dem ersten Lockdown war der Umgang mit Covid-19 in Russland ab Mai 2020 ausgesprochen locker, auch wenn Medienberichte etwas anderes vermuten lassen. Russland hat den Regionen die Entscheidung über Einschränkungen übertragen, die immer dann (recht kurze) Einschränkungen verkündet haben, wenn die Lage in den Krankenhäusern kritisch wurde.

In der Praxis wurden die Maßnahmen in Russland jedoch nicht streng umgesetzt, es wurden einfache OP-Masken getragen, wobei nur wenige Menschen überhaupt Masken getragen und dabei meist auch noch die Nase freigelassen haben. Russland hat bei Impfungen eine Zeitlang Druck gemacht, aber auch das war nur vorübergehend. Insgesamt hat man im Alltag kaum etwas von den auf dem Papier streng aussehenden Maßnahmen bemerkt. Und inzwischen ist Covid in Russland gar kein Thema mehr, Moskau zahlt sogar alle wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln ausgesprochenen Bußgelder zurück.

Die Frage ist, warum Russland und China so unterschiedlich reagiert haben, und warum sie beide auf eigene Impfstoffe und eine andere Technologie gesetzt haben, als der Westen.

Die offenen Fragen

Mr. X und ich haben uns schon während der Arbeit an „Inside Corona“ gefragt, wie man das sehr unterschiedliche Verhalten von Russland und China erklären kann. Und wir sind dabei auf zwei entscheidende Fragen gestoßen, die wir nicht beantworten konnten und können. Es ist nicht überraschend, dass wir annehmen, dass Geheimdienste und Staaten über weit mehr Wissen über das Virus und die Impfstoffe verfügen, als öffentlich bekannt ist. Daher gehen wir davon aus, dass die Regierungen Russlands und Chinas die Antworten auf unsere Fragen kennen. Die Fragen sind:

Erstens: Was kann das Virus wirklich? Ist es zum Beispiel eventuell für manche Ethnien gefährlicher als für andere? Wenn SARS-Cov-2 zum Beispiel für Chinesen gefährlicher ist als für andere Ethnien, würde das viel erklären. Das würde die strenge Reaktion in China erklären. Und es würde erklären, warum Russland beim ersten Lockdown im März 2020 sehr streng war, aber danach, als die russische Regierung mehr über die „Fähigkeiten“ von SARS-CoV-2 wusste, so viel laxer bei der Umsetzung der Maßnahmen war, und es würde auch erklären, warum Covid-19 in russischen Medien heute überhaupt keine Rolle mehr spielt.

Und noch etwas würde in dieses Bild passen: Erinnern Sie sich an Bergamo und daran, wie die EU-Staaten Italien seinerzeit Hilfe verweigert haben? Damals hat Russland Italien Hilfe angeboten und es wurde (auf Einladung Italiens) eine ABC-Schutztruppe der russischen Armee nach Bergamo geschickt, die dort ein Feldlazarett aufgebaut und bei der Desinfizierung von Altenheimen und so weiter geholfen hat. Ich habe das damals als politische PR-Aktion der Russen abgetan, aber jetzt sieht es für mich so aus, als hätten die Russen, die aufgrund ihrer zu Anfang strengen Abriegelung des Landes kaum eigene Corona-Fälle im Land hatten, in Italien Informationen über das Virus und seine „Fähigkeiten“ gesammelt. Die Russen waren sechs Wochen lang, von Ende März bis Anfang Mai 2020, in Italien und konnten dabei Informationen und Erfahrungen über das Virus, seine Fähigkeiten, Behandlung und Abwehr sammeln.

Unsere zweite Frage ist: Was tut der mRNA-Impfstoff wirklich? Es dürfte Gründe haben, dass man im Westen so massiv auf den mRNA-Impfstoff von BionTech/Pfizer setzt, obwohl seine Wirkung offensichtlich gering ist und er nicht wirklich vor Ansteckung und Erkrankung schützt und seine (ohnehin begrenzte) Wirkung auch noch sehr schnell nachlässt. Und es dürfte Gründe haben, dass Russland und China dieses Zeug nicht in ihre Länder lassen, sondern auf eigene Impfstoffe setzen, denen andere Technologien als die mRNA-Technologie zu Grunde liegen.

Ich nehme es vorweg: Die Antworten auf diese Fragen haben wir bis heute nicht. Wir stellen uns diese Fragen nun seit fast einem Jahr, aber ich habe nie darüber berichtet, weil das Thema heikel und spekulativ ist. Dass ich jetzt darüber schreibe, liegt daran, dass es immer mehr Veröffentlichungen gibt, die zumindest ahnen lassen, wie die Antworten auf die Fragen lauten können. Ich möchte daher zusammenfassen, was in letzter Zeit öffentlich geworden ist und unsere Fragen zur Diskussion stellen.

Ich präsentiere in diesem Artikel keine Antworten, das Thema bleibt spekulativ. Da ich normalerweise nur sehr ungern und sehr selten öffentlich spekuliere, sondern meist über Fakten berichte, ist es mir wichtig, ausdrücklich darauf hinzuweisen.

Kommt das Virus aus einem Labor?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass SARS-Cov-2 mit US-Geldern im Labor entwickelt wurde. Da in den letzten Monaten viele neue Leser den Anti-Spiegel entdeckt haben, werde ich kurz zusammenfassen, was Stammlesern des Anti-Spiegel längst bekannt ist.

Über die ersten fundierten Berichte, SARS-CoV-2 könnte in Wuhan erschaffen worden sein, habe ich im Juni 2021 berichtet. Seitdem sind viele weitere Informationen bekannt geworden, die die Labor-These stützen und sich wie Puzzleteile in das Bild einfügen. Das Bild sieht folgendermaßen aus.

2014 hat Dr. Fauci, der Chef der amerikanische Gesundheitsbehörde National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), Fördergelder (Details finden Sie hier und hier) an eine New Yorker NGO namens EcoHealth Alliance überwiesen, die von Dr. Peter Daszak geleitet wird. Daszak hat einen Teil der Gelder an das Labor in Wuhan überwiesen und er hat auch selbst dort geforscht. Dabei hat er mit dem amerikanischen Coronaviren-Experten Dr. Ralph Baric und der chinesischen Expertin für Fledermäuse, Dr. Shi, zusammengearbeitet.

Die drei haben in einer Höhle in China Coronaviren von Fledermäusen gesammelt und daran geforscht, wie man sie ansteckend für den Menschen machen kann. Diese Forschung nennt sich Gain of Function und wurde Ende 2014 von Präsident Obama mit einem Moratorium belegt, also verboten. Das hat die Forscher aber nicht daran gehindert, die Forschungen fortzusetzen und auch wissenschaftliche Artikel über ihre Arbeit zu veröffentlichen. Sie haben dabei Mäuse so verändert, dass sie ein menschliches Immunsystem haben (der Fachbegriff lautet „humanisiert“) und haben die Mäuse mit dem genetisch veränderten Coronavirus infiziert.

Die Datenbank mit den Gensequenzen ihrer Arbeit waren jahrelang auf der Seite des Labors in Wuhan online. Die Datenbank wurde jedoch am 12. September 2019 vom Netz genommen. Ein inzwischen bekannt gewordenes internes Schreiben aus dem Pentagon (den kompletten Text finden Sie hier) besagt, dass das Virus im August 2019 aus dem Labor entwichen ist und dass das Labor die Datenbank daher am 12. September offline genommen hat, um den Zusammenhang mit dem Labor zu vertuschen.

Dr. Daszak trat seit Beginn der Pandemie immer dann öffentlich in Erscheinung, wenn es darum ging, der Laborthese zu widersprechen. Er war einer der Unterzeichner eines offenen Briefes im Lancet vom Februar 2020, in dem eine Reihe von Wissenschaftlern der Laborthese widersprochen haben.

Als die WHO im Februar 2021 eine Untersuchungskommission nach Wuhan geschickt hat, ist diese Kommission zu dem Schuss gekommen, dass es „extrem unwahrscheinlich“ sei, dass Covid-19 aus dem Labor stammt. Und wer war als einziger US-Amerikaner in der Kommission? Richtig: Dr. Daszak.

Einen Monat später wurde Daszak in London gefragt, ob die Kommission bei ihrer Untersuchung die vom Netz genommenen Gendatenbanken einsehen durfte. Seine Antwort war bestechend:

„Wir haben nicht darum gebeten, die Daten einzusehen… Wie Sie wissen, wurde ein großer Teil dieser Arbeit mit der EcoHealth Alliance… Wir wissen im Grunde, was in diesen Datenbanken steht.“

Daszak durfte für die WHO also seine eigene Arbeit in Wuhan untersuchen und sich selbst einen Persilschein ausstellen.

All das ist natürlich noch kein Beweis dafür, dass das Virus aus dem Labor stammt, aber die Indizienkette ist sehr dick. Dass auch biologische Details für eine Entstehung von SARS-CoV-2 im Labor sprechen, zum Beispiel die nur schwer erklärbare Furinspalte, die SARS-CoV-2 erst ansteckend für Menschen macht, die nur schwer durch natürliche Mutation zu erklären ist, oder die Tatsache, dass bis heute kein Zwischenwirt nachgewiesen werden konnte (was bei früheren zoonotischen Viren nie ein Problem war), oder dass in keinem Land ein „Patient Zero“ identifiziert werden konnte und noch einige andere Details des Virus, die Virologen nicht durch natürliche Mutationen erklären können, kommt noch hinzu.

All das deutet darauf hin, dass das Virus künstlich erschaffen wurde. Dass nirgendwo ein „Patienten Zero“ identifiziert werden konnte, deutet auf eine bewusste Aussetzung des Virus hin, und nicht darauf, dass sich ein Mensch bei Tieren infiziert und die Infektion sich dann „natürlich“ ausgebreitet hat.

Weitere Bestätigungen für die Laborthese

Inzwischen gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass SARS-CoV-2 nicht natürlichen Ursprungs ist. Ein aktueller WHO-Bericht über die Herkunft des Virus kann auch zweieinhalb Jahre nach der Entdeckung der ersten Infizierten keine Antwort auf die Frage der Herkunft des Virus geben. Das ist ungewöhnlich, denn bei früheren Übertragungen von Krankheiten auf den Menschen war es kein großes Problem, den Ort des „Spill-Over“ und den „Patienten Zero“ zu identifizieren.

Auch der WHO-Bericht bestätigt, dass es unbekannt ist, wo das Virus auf den Menschen übergegangen ist und es heißt dort – das ist sehr bemerkenswert -, dass die These des Tiermarktes in Wuhan fragwürdig ist. Genetische Untersuchungen haben noch nicht einmal feststellen können, von welcher Fledermausart aus welcher Region der Welt SARS-CoV-2 stammt, denn die genetischen Unterschiede von SARS-CoV-2 zu natürlichen Fledermaus-Coronaviren sind erstaunlich groß, was ebenfalls gegen eine natürliche Mutation und Übertragung spricht.

Am 15. Juni 2022 hat sich auch der weltberühmte Ökonom und Autor Jeffrey Sachs in einer Rede, die er Mitte Juni auf einer vom Think-Tank GATE Center veranstalteten Konferenz in Spanien gehalten hat, festgelegt. Jeffrey Sachs ist nicht irgendwer, denn er hatte zwei Jahre den Vorsitz der COVID-19-Kommission bei der renommierten medizinischen Fachzeitschrift The Lancet inne. In seiner Rede (ab Minute 12:35) sagte er:

„Ich bin ziemlich überzeugt, es (das Virus) ist aus einem US-Biotechnologielabor gekommen, nicht aus der Natur. Das nur als Anmerkung nach zwei Jahren intensiver Arbeit daran. Es handelt sich also meiner Meinung nach um einen Fehler in der Biotechnologie und nicht um eine natürliche Übertragung. Wir wissen das nicht sicher, das muss ich absolut deutlich sagen, aber es gibt genug Hinweise, die man anschauen sollte. Und das wird nicht untersucht, nicht in den USA, nirgendwo. Ich denke, der echte Grund ist, dass man da nicht reinschauen will.“

Damit, dass das nicht untersucht wird, hat er – wie gesehen – recht. Es gibt all die Hinweise auf die Herkunft des Virus aus einem Labor, aber offizielle Untersuchungen über die Laborherkunft finden nicht statt. Oder ich sollte besser sagen, es ist nichts über solche Untersuchungen bekannt, denn ich bin sehr sicher, dass es mindestens in China und Russland solche Untersuchungen und auch Ergebnisse gibt, die aber aus irgendwelchen Gründen (noch) nicht öffentlich gemacht werden.

Ist Covid-19 eine amerikanische Biowaffe?

Schon am 11. April 2022 ist auf einer kanadischen Seite ein sehr langer Artikel über das Thema veröffentlicht worden, den RT-DE am 3. Juli auf Deutsch veröffentlicht hat. Gleich zu Beginn hat der Autor darauf hingewiesen, dass China die Pandemie als Biowaffenangriff behandelt und dass seine Streitkräfte seit Beginn der Pandemie auf der Alarmstufe DEFCON-2 stehen.

In dem Artikel fasst der Autor sehr viele Informationen zusammen und nennt auch alle Quellen, die ich hier aber nicht alle wiedergeben kann. Ich empfehle daher jedem Interessierten, sich den Artikel durchzulesen und auch die Links zu verfolgen und die Quellen zu prüfen. Das ist sehr interessant. Ich will nur aus einer Quelle zitieren:

„Lassen Sie uns etwas ganz Grundsätzliches überprüfen. COVID-19 explodierte in Wuhan und begann sich zu verbreiten, so dass die Gesundheitsbehörden zunächst Wuhan isolierten und dann die gesamte Provinz Hubei abriegelten. Der Erreger entkam zwar aus Wuhan, aber nicht aus Hubei. Fast alle Infektionen und fast alle Todesfälle ereigneten sich in Wuhan oder Hubei. Das Virus entkam nicht und infizierte keine andere Stadt oder Provinz in China. Im nahe gelegenen Shanghai gab es nur wenige Infektionen und Todesfälle, während in vielen anderen Städten und Provinzen keine zu verzeichnen waren.
Aber COVID war so entschlossen, seine Vorteile an einen größeren Teil der Menschheit zu verteilen, dass es beschloss, China zu umgehen und stattdessen die USA anzugreifen, gefolgt von Europa, Afrika, dem Rest Asiens und so weiter. Aber wie genau würde das funktionieren? Wenn das Virus nicht aus Hubei entkommen konnte, um China anzugreifen, wie genau konnte es dann entkommen, um die USA anzugreifen? WIE konnte COVID von Wuhan aus einen Luftsprung machen, das chinesische Festland ganz umgehen und in den Straßen von New York, Rom, Hamburg und Tokio landen? Wenn das Virus nach und nach aus Wuhan – dem „diktatorischen und drakonischen Gefängnis“ – entwichen ist, um alle anderen Kontinente und Länder zu infizieren, wie konnte es dann vermeiden, ganz China zu infizieren?“

Die Frage ist berechtigt: Warum hat das Virus nicht ganz China betroffen, sondern konnte in Hubei „eingesperrt“ werden, aber gleichzeitig doch ins Ausland entkommen und nur Wochen später die ganze Welt (außer China) großflächig infizieren?

Der Tenor des Artikels, den RT-DE übersetzt hat und aus dem die zitierte Quelle stammt, ist die These, dass Covid-19 eine von den USA entwickelte Biowaffe ist, die für bestimmten Ethnien gefährlicher ist als für andere. Demnach sollte das genmanipulierte Virus unverhältnismäßig schlimme Auswirkungen auf Iraner, Italiener und verschiedene asiatische Genotypen haben.

US-Biowaffenlabore

Die USA – genauer gesagt, das Pentagon – unterhalten hunderte Biolabore in der ganzen Welt. Und alle diese Labore haben, abgesehen davon, dass sie vom Pentagon finanziert werden, eines gemeinsam: Jedes einzelne von ihnen hat im Laufe der Zeit hunderte oder sogar tausende Bioproben von Einwohnern der Länder, in denen sie sich befinden, in die USA geschickt. Mit diesen Proben kann das Pentagon eine sehr detaillierte Gen-Datenbank anlegen, um den Genotyp jeder Ethnie zu bestimmen und auch festzustellen, was genau für diesen Genotyp gefährlich sein kann.

Und machen wir uns nichts vor: Wenn das Verteidigungsministerium eines Landes, das Kriege auf der ganzen Welt führt, die Möglichkeit hat, das zu tun, dann tut es das auch. Ansonsten würde es – nach militärischer Logik – seinen Job nicht machen.

Am Ende dieses Artikels werde ich die Chronologie der Veröffentlichungen des russischen Verteidigungsministeriums zu den Biowaffenlabors des Pentagon in der Ukraine anhängen, dort finden Sie alle Details auch zu den Bioproben und deren Verbringung in die USA. Die Echtheit dieser amerikanischen Dokumente, die Russland veröffentlicht, wird nicht bestritten. Das Ganze wird der Öffentlichkeit im Westen einfach verheimlicht.

Als sich die Krim 2014 mit Russland wiedervereinigt hat, ist auch eines der vom Pentagon finanzierten Biolabore in russische Hände gefallen. Die russische Regierung weiß also spätestens seit 2014 recht genau, was die USA in der Ukraine treiben und wird das sehr genau, sicher auch mit geheimdienstlichen Mitteln, beobachtet haben. Das ist ein weiteres Indiz dafür, dass man in Russland alarmiert gewesen sein dürfte, als Covid-19 auf der Bildfläche erschien und warum sofort die Grenzen geschlossen und im März 2020 schon bei landesweit nur etwa 500 Infizierten der totale Lockdown ausgerufen wurde.

Und auch China ist auf diplomatischer Ebene aktiv, auch wenn deutsche Medien darüber nicht berichten. Das chinesische Außenministerium hat schon zu Beginn der Pandemie von den USA Aufklärung über ihre Rolle bei der Entstehung von Covid-19 gefordert. Darüber wurde in Deutschland auch berichtet, nur wurde es so dargestellt, als wolle China damit von seiner eigenen Schuld ablenken, weil das Virus nach damals gängiger Lesart ja aus Wuhan kam. Und seit Beginn der russischen Veröffentlichungen über amerikanische Biolabore in der Ukraine Ende Februar 2022 fordert das chinesische Außenministerium fast jede Woche von den USA, endlich Auskunft über die Tätigkeiten und Ziele der weltweit über 400 Pentagon-Biolabore zu erteilen und internationale Kontrollen zuzulassen.

Auf Genotypen abgestimmt?

Die Veröffentlichungen der letzten Zeit legen nahe, dass SARS-CoV-2 für bestimmte Genotypen gefährlicher ist, als für andere. Da ich kein Mediziner oder Virologe bin, maße ich mir nicht an, die medizinischen Fach-Veröffentlichungen einzuordnen. Um die These zu überprüfen habe ich mir stattdessen die Sterberaten in verschiedenen Ländern angeschaut.

Wichtig ist hierbei, dass man nur die Zahlen von 2020 nehmen darf, als es noch kaum Mutationen des Virus gab. Nur so kann man sich anschauen, was das ursprüngliche, noch nicht mutierte Virus getan hat. Leider ist die Datenlage für 2020 bekanntermaßen denkbar schlecht, weshalb die Daten nur ein Indiz, aber kein Beweis sein können.

Aber das Indiz stützt die Meldungen, dass die ursprüngliche Variante von SARS-CoV-2 für Italiener und Chinesen gefährlicher war, als zum Beispiel für Deutsche. Ich nehme als Grundlage die Zahlen von Statista, die folgendes aussagen: Deutschland hat per 29. Dezember 2020 kumuliert 1.691.763 Infektionen und 32.420 Todesfälle gemeldet, das wäre eine Sterberate von unter zwei Prozent. Italien hat per 28. Dezember 2020 kumuliert 2.070.253 Infektionen und 72.370 Todesfälle gemeldet, das wäre eine Sterberate von etwa 3,6 Prozent. China hat per 28. Dezember 2020 kumuliert 86.976 Infektionen und 4.634 Todesfälle gemeldet, das wäre eine Sterberate von über fünf Prozent.

Ich habe weitere Stickproben genommen und mir auf Statista auch die entsprechenden Zahlen für Schweden, Russland, Spanien, Frankreich und Großbritannien angeschaut. Keines der Länder hatte per Ende Dezember 2020 eine Sterberate, die über 2,5 Prozent lag. Italien und China waren 2020 bei der ursprünglichen Variante des Virus deutliche Ausreißer nach oben.

Nochmal: Ich weiß, dass diese Daten extrem ungenau sind. Ich weiß auch, dass man für eine belastbare Auswertung Details über die Altersgruppen und noch vieles mehr braucht. Ich betone, dass das nur ein Indiz ist. Aber es ist interessant, dass dieses Indiz die genannte These recht eindeutig stützt.

Ich bin daher wirklich neugierig, ob und wann Russland oder China veröffentlichen, was sie über das Virus und seine Herkunft wissen. Wie gesehen beklagen westliche Experten, dass es keine öffentliche Untersuchung der Laborthese gibt, obwohl sogar der aktuelle WHO-Bericht über die Herkunft des Virus zu keinem Ergebnis kommt, das den natürlichen Ursprung von SARS-CoV-2 stützen würde. Und wenn man bedenkt, dass bei natürlichen Erkrankungen praktisch immer ein Patient Zero ermittelt werden kann, gibt es den Covid-19 nicht, stattdessen ist diese Krankheit fast gleichzeitig überall auf der Welt aufgetaucht, ohne dass wirklich geklärt ist, wie das passieren konnte. Schon das alleine deutet auf die bewusste Freisetzung eines Laborvirus hin. Aber, wieder muss ich darauf hinweisen, dass das noch kein Beweis ist.

Die Chronologie der russischen Veröffentlichungen

Schon Anfang März hat das russische Verteidigungsministerium Dokumente veröffentlicht, die belegt haben, dass die Ukraine nach Beginn der russischen Militäroperation in aller Eile gefährliche Krankheitserreger vernichtet hat. Im Westen wurde derweil bestritten, dass es diese Krankheitserreger in der Ukraine überhaupt gegeben hätte. Und ebenfalls Anfang März hat das russische Verteidigungsministerium Details über die Krankheitserreger veröffentlicht, an denen geforscht wurde und auch mitgeteilt, welche amerikanischen Organisationen daran geforscht haben.

Was Anfang März noch „russische Propaganda“ war, hat die stellvertretende US-Außenministerin Nuland ein paar Tage später bei einer Anhörung im US-Parlament unter Eid indirekt bestätigt, aber die westlichen Medien hielten das nicht für berichtenswert. Auch dass die WHO Kiew wiederum nur ein paar Tage später aufgefordert hat, „hochgefährliche Krankheitserreger“ zu vernichten, die Kiew laut westlichen Medien und Politikern angeblich gar nicht hatte, fanden die westlichen Medien nicht interessant genug, um darüber zu berichten. Daher weiß davon im Westen auch kaum jemand, während russische Medien im Detail darüber berichtet haben.

Ende März hat das russische Verteidigungsministerium weitere Details und Dokumente zu dem US-Biowaffenprogramm in der Ukraine veröffentlicht, aus denen unter anderem hervorging, dass unter anderem eine New Yorker Firma namens Rosemont Seneca an der Finanzierung beteiligt war. Stammlesern des Anti-Spiegel ist die Firma ein Begriff, denn sie hat in einem anderen Zusammenhang eine wichtige Rolle in der Ukraine gespielt. Die Firma gehört übrigens Hunter Biden, dem Sohn des US-Präsidenten.

Wie kurz danach öffentlich wurde, haben die US-Spezialisten in der Ukraine auch Tests an Menschen durchgeführt. Weitere Details wurden Mitte April und Anfang Mai veröffentlicht. Außerdem hat der ehemalige US-Präsident Bush Junior Mitte Mai die Existenz der unter ihm in der Ukraine begonnenen US-Biowaffenprogramme, wenn auch unfreiwillig, zugegeben.

Anfang Juni fand in Moskau eine Konferenz über die Biowaffenprogramme des Pentagon in der Ukraine statt, in der die der Öffentlichkeit bekannten Fakten zusammengetragen wurden und an der auch ich teilgenommen habe. Darüber habe ich in zwei Artikeln (hier und hier) berichtet. Nur wenige Tage später hat das Pentagon zugegeben, 46 Biolabore in der Ukraine finanziert zu haben, allerdings sei es dabei nur um Gesundheitsvorsorge gegangen, Details dazu inklusive Link zur Erklärung des Pentagon finden Sie hier.

Die bisher letzte russische Veröffentlichung war Mitte Juni, die Übersetzung die dabei veröffentlichten Dokumente finden Sie hier.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

261 Antworten

  1. Die Laborherkunft scheint mir nach vielen unterschiedlichen Quellen ebenso gesichert wie der Auftraggeber USA.

    Das Herkunftslabor befindet sich in wuhan.

    Die Frage ist die nach der Rolle Chinas.

    Haben sie die beiden Länder geeinigt, ein vergleichsweise harmloses laborerzeugnis freizusetzen, damit weltweit Massnahmen bei prognostizierten Katastrophen erprobt werden können? (‚Preparedness&response‘)

    Das mit Ja zu beantworten ist faktenbasierte Spekulation und es scheint plausibel.

    1. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die chinesische Regierung nicht genau wusste, woran in Wuhan geforscht wurde: Ein paar korrupte Wissenschaftler wie die Frau Dr. „Bat“ und lokale Beamte, die sich geschmeichelt fühlen, dass die Amerikaner ausgerechnet in ihrer Stadt in einem Labor Forschung finanzieren – weil so gezeigt wird, dass man auf „internationalem Niveau“ spielt –, reichen m.E. völlig aus, um die Vorgänge zu erklären.

      1. Wenn das zutreffen würde, was Sie schreiben, dann müsste man sich ernsthaft Sorgen um China machen. Ich allerdings glaube nicht, dass die KPCh bei einem Labor der höchsten Sicherheitsstufe derartig nachlässig gewesen sin kann.

        Warum dieser Reflex, China unbedingt als ahnungsloses Opfer sehen zu wollen?

        Ich halte Chinesen für ausgesprochen klug und bin sicher, dass sie im Interesse der eigenen Bevölkerung handeln, jedenfalls die meisten. Das bedeutet aber, dass sie die Absichten des Gegners kennen und – zu ihren Gunsten nutzen.

      2. >>Ich bin mir ziemlich sicher, dass die chinesische Regierung nicht genau wusste, woran in Wuhan geforscht wurde.

        Das ist nicht vorstellbar. Es gibt in China keine Forschung, über die die chinesische Regierung nicht informiert ist.

    2. @some1
      „Haben sie die beiden Länder geeinigt, ein vergleichsweise harmloses laborerzeugnis freizusetzen, damit weltweit Massnahmen bei prognostizierten Katastrophen erprobt werden können?
      Das mit Ja zu beantworten ist faktenbasierte Spekulation und es scheint plausibel.“

      Ist es wirklich plausibel?
      Es würde voraussetzen, dass die chinesische Regierung sehr viel Vertrauen in ihr US-Pendant haben müsste, was ich eher verneinen würde.

      Manchmal hat man eher den Eindruck, dass in den USA,China & auch Russland Leute am Werk sind, die denken : “ Das Land ist groß, die Regierung weit weg & da lässt es sich doch gut tricksen“……
      Ob Obama etwas „verbietet“, scheint die Leute da wenig beeindruckt zu haben – vielleicht war dieses „Verbot“ auch nur als Show für die Öffentlichkeit gedacht….wie auch immer.
      Es finden sich überall „Wissenschaftler“, die sich zu allem missbrauchen lassen im „Namen des Guten“…..
      Der Artikel hier hat sicher viel Recherchen in sich, allerdings scheint das immer noch nur die Spitze des Eisberges zu sein. Hier mal eine Info, dann wieder Dementis . Es sind zu viele Intriganten da unterwegs.

      Wollte China nur die „Arbeit des Gegners“ unter „Aufsicht & Kontrolle“ behalten & deshalb die Arbeiten in Wuhan?
      Wurde dann das Virus bewußt freigesetzt? Die Löschungen schon in 2019 & auch die Übungen scheinen es zu belegen….. war es ein Unfall, eine Fahrlässigkeit oder einfach nur ein Schwindel als man die Gefährlichkeit des Virus immer & immer wieder überbetonte?

      Ging es tatsächlich nur um mRNA-Impfungen – einem Massenexperiment weltweit, welches man nicht einmal verantwortungsbewußt & wissenschaftlich sauber kontrollierte?

      Da ein sehr naher Familienmensch an einem Glioblastom erkrankte, habe ich mich mit diesen mRNA-Forschungsarbeiten sehr intensiv befasst & JEDE Studie, die es weltweit gab dazu, gelesen….. es war ja über die Jahre immer die Hoffnung, schwere Erkrankungen zu ‚besiegen’…..
      Nicht eine einzige konnte dazu Erfolge verbuchen, ganz im Gegenteil, nichts kam überhaupt über die Tierversuche hinaus, da die Ergebnisse katastrophal waren.
      Bis 2020 war es normal, dass Impfstoffe bis zur Zulassung 7-13 Jahre brauchten , was hier geschah mit Corona als „Auslöser“ würde einen Mengele stolz machen……

      Im Artikel steht, dass man sich einbildete, Mäuse so zu „verändern“, dass sie ein „humanes System“ hätten…..
      Das ist natürlich eine Geschichte vom Pferd – lässt es die Menschen glauben, die Wissenschaft würde ALLES über den menschlichen Körper & sein System kennen – das ist & bleibt Unsinn.
      Wenn man von Beginn an , die falschen Annahmen hat & damit arbeitet, ist der Rest genau so falsch….

      1. Mit Vertrauen hat das nichts zu tun, sondern mit Strategie.

        Man einigt sich mit dem Gegner auf ein Spiel (Seuchenbekämpfung), in dem man selbst sehr erfahren ist, er aber nicht. Dennoch ist er dumm genug, es einem vorzuschlagen. Man kennt ihn und seinen Größenwahn lange genug, und hilft ihm, sich selbst ein Bein zu stellen, indem man ihn gewähren lässt. Warum sollte man ihn vor sich selbst schützen wollen??

        1. @some1
          „Man einigt sich mit dem Gegner auf ein Spiel (Seuchenbekämpfung), in dem man selbst sehr erfahren ist, er aber nicht….“

          Aha – woher nehmen Sie die Annahme, dass die USA keine „Erfahrung“ mit Seuchen hat?
          Und WELCHES Land der Welt hat überhaupt solch umfassenden Seuchenerfahrungen um von sich selbst behaupten zu können, dass man „Anderen noch etwas beibringen könnte“?

          „Man kennt ihn und seinen Größenwahn lange genug, und hilft ihm, sich selbst ein Bein zu stellen, indem man ihn gewähren lässt. Warum sollte man ihn vor sich selbst schützen wollen??“

          Inwiefern sollte diese Aussage denn überhaupt eingetroffen sein?
          Alles, was in Bezug zu Corona in den USA passierte, inclusive der Kollateralschäden, war doch von dem „Club der selbsternannten Elitären“ gewollt….

          Sie glauben doch sicher selbst nicht, dass die momentan „Mächtigen“ in den USA das Wohl der Bürger ihres Landes für wichtig halten? Nicht mal „ihr“ Land selber…..

          1. Zur seuchenbekämpfung

            Sehen Sie einfach nach, wer in den letzten Jahren Erfahrung mit solchen Ausbrüchen und deren erfolgreicher Eindämmung gesammelt hat und wer nicht.

            Zum zweiten: Lesen Sie nochmal sorgfältig, was ich geschrieben habe. Dann wird Ihnen auffallen, dass Sie auf etwas reagieren, was dort gar nicht steht 😉

            1. @some1

              Es wäre sicher einfacher zum Verständnis, wenn man nicht „ich weiß etwas, was du nicht weißt“ spielen würde sondern die gemeinten „Seuchenausbrüche“ konkret benennen würde.
              Leider sind seit xx Jahren so viele hysterische Berichte – ob Vogelgrippe, Schweinegrippe usw. – unterwegs, dass normallebende Menschen wohl in Panikgeraten würden, würden diese alle hysterischen „Meldungen“ ernst nehmen…

              „Zum zweiten: Lesen Sie nochmal sorgfältig, was ich geschrieben habe. Dann wird Ihnen auffallen, dass Sie auf etwas reagieren, was dort gar nicht steht “

              Ich wäre ihnen sehr dankbar wenn Sie mittels Zitat ganz konkret schreiben würden, was Sie meinen. Vereinfacht die Kommunikation ungemein. Manchmal sind es tatsächlich nur minimale Missverständnisse, die weder etwas mit „Angriff“ zu tun hat , so das an gar nicht „Verteidigung“ rufen muss.

              1. Es wäre einfacher, wenn Sie genau lesen würden, was da steht.

                Da steht nichts davon, dessen westliche Eliten es gut meinen.

                Sie halten die Überbevölkerung für ein großes Problem und wollen nicht nur die Chance nutzen, die Bevölkerung an ein totalitäres Regime zu gewöhnen, sondern auch die neuste Technologie ausprobieren.

                Das tun sie, mit Chinas Hilfe
                http://Www.sinopeg.com/mrna-vaccine-lnp-delivery-system-technology-introduction-and-excipients-supply_n41

                https://de.sinopeg.com/sinopeg-covid-19-vaccine-excipients-supply_n33

                China selbst aber hält sich vorsorglich noch zurück, impft konventionel, durchaus im Gedächtnis, dass impfversuche in 81 Studien zum Tod von 50 bis 100 % der Versuchstiere geführt haben.

                Freilich ist Fosun an biontech beteiligt, für den Fall, dass es klappt. Man will ja dazulernen.

    3. Das Virus trat angeblich Ende 2019 erstmals in China in Erscheinung. Das chinesische Neujahrsfest begann am 25.01.2020. Es ist das wichtigste chinesische Fest im Laufe eines Jahres. Wer nur irgend kann, fährt dazu nach Hause zu seiner Familie.

      D.h. Millionen von Chinesen flogen aus allen Teilen der Welt Anfang 2020 nach China zu ihren Familien. Und anschließend wieder zurück.

      Könnte es sein, dass die allwissende Partei, die KPC, nicht wusste, was das bedeuten wird. War es Absicht? War es Nachlässigkeit? War es Unwissenheit?

    4. @some1: „Das Herkunftslabor befindet sich in wuhan.“: das muss nicht nur Wuhan sein. Bei über 300 Biolaboren weltweit könnte eine wesentlich breitere Steuerung vorliegen.

      „Daher klingt die Forderung Pekings an die USA, Informationen über Experimente zu liefern, die in den Biolabors des US-Militärs, insbesondere in der Ukraine und in Fort Detrick, Maryland, USA, durchgeführt werden, heute sehr vernünftig. „Wir hoffen, dass die betroffenen Länder und die Vereinigten Staaten eine verantwortungsvolle und offene Haltung einnehmen, mit der WHO zusammenzuarbeiten beginnen und ihre Experten einladen, wissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen, um die Quellen des Ursprungs des Coronavirus in den Vereinigten Staaten zu finden“, heißt es in Peking vernünftig.“
      https://uncutnews.ch/bereiten-sich-die-usa-darauf-vor-einen-biologischen-krieg-zu-beginnen/

      Die Meldungen zu den militärischen Wettkämpfen in Wuhan zum besagten Zeitpunkt, bei denen -erstmals-die US-Athleten so schlecht abschnitten zeigen zwar mit dem Finger auf Wuhan und somit auf China, aber wer hat diese Spreader damals mit dem Virus versorgt?

      1. State of the Nation
May 31, 2021
        SOTN Editor’s Note: Of course, it’s true there is no such thing as SARS-CoV-2, but that doesn’t mean there’s not a COVID-19 bioweapon.  The original release of that military-grade bioweapon occurred during the 2019 Military World Games held in Wuhan, China during October.  Why else did the U.S. Military place 35th in that international competition (see “Medal table” below) except that those American service members were not really athletes, they were operating as agents of Operation Gladio setting up the future pandemic stage throughout Wuhan with a highly sophisticated Covid bioweapon that was deliberately bioengineered to elude even the best medical investigators and scientific researchers.  And so it has to this day.

        1. „Der WEF hat sich auf verschiedene Weise mit der Coronavirus-Pandemie befasst.
          Erstens war das WEF zusammen mit der Gates Foundation ein Sponsor der vorausschauenden Coronavirus-Pandemie-Simulationsübung “Event 201”, die am 18. Oktober 2019 in New York City stattfand – am selben Tag wie die Eröffnung der Wuhan Military World Games, die von einigen als “Ground Zero” der globalen Pandemie angesehen werden. China selbst hat behauptet, dass US-Militärsportler das Virus nach Wuhan gebracht haben könnten.“
          https://www.henrymakow.com/2021/10/wef-front-rothschild-world-tyranny.html 

      2. @Alois Mueller

        „Die Meldungen zu den militärischen Wettkämpfen in Wuhan zum besagten Zeitpunkt, bei denen -erstmals-die US-Athleten so schlecht abschnitten zeigen zwar mit dem Finger auf Wuhan und somit auf China, aber wer hat diese Spreader damals mit dem Virus versorgt?“

        Hm….Zwischendurch gab es mal Meldungen als US-Offiziere davon „sprachen“, dass schon im September 2019 Ein Militärstützpunkt geschlossen wurde wegen irgendwelcher „Ausbrüche“, die Soldaten danach aber nach Wuhan zu den Militärfestspielen reisten & Im Anschluß kam es dann zu ersten Erkrankungen in Wuhan……
        Ob das alles nur Zufall war oder da etwas dran ist, wird man wohl nicht erfahren…. zu gut ist die Laborthese inzwischen etabliert….

        1. @GMT:
          Als Forschungslabor der US-Armee war „Fort Detrick“ vor 1969 das Zentrum des US-amerikanischen Programms für biologische Waffen. Es behandelt hochgefährliche Krankheiten wie Ebola und Anthrax. Es wurde vorübergehend geschlossen, nachdem die US-amerikanischen „Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten“ (CDC) im Juli 2019 eine Unterlassungsverfügung erteilt hatten. Es hatte mechanische Probleme und menschliches Versagen bei der Behandlung von Laborabwässern gegeben.

          https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509075/Ursprung-des-Corona-Virus-China-zeigt-mit-dem-Finger-auf-Fort-Detrick-in-den-USA

    5. Zur US-Kooperation mit Chinas Militär: Schau Dir die Quelle an so lange sie noch zu lesen ist.
      Das ist die Vorvereinbarung zwischen Daszaks EcoHealth Alliance und Militärforschungslaboren in China: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s10393-015-1060-1.pdf

      … 5 EcoHealth Alliance, New York
      …8 Academy of Military Medical Sciences, Beijing, China
      9 East China Normal University, Shanghai, China
      …12 Wuhan Institute of Virology, Chinese Academy of Sciences, Wuhan, China
      13 Second Military Medical University, Shanghai, China

      War der Wuhan-Stamm für Italiener gefährlicher als für Deutsche? Das ist ein Irrtum.
      Norditaliens Problem war in Mailand das Spiel zur Champions-Liga zwischen AC Bergamo und FC Valencia mit 44.000 schreienden, singenden und jubelnden Zuschauern. In Norditalien arbeiteten viele chinesische Textilnäherinnen. Ein solches Großereignis gab es in Deutschland um diese Zeit glücklicherweise nicht.

      Wie ein Forscher im Dienste der WHO erläutert, wollten die US-Forscher mit dem Förderantrag von 2018 MERS-CoV-Viren, die jeden Dritten Infizierten töten und bislang wenig ansteckend sind, INFEKTIÖSER machen. Shi und Daszak spielten mit dem Leben von Milliarden Menschen.
      https://paz.de/artikel/these-vom-labor-virus-erhaertet-sich-a5588.html

  2. Bitte nachdenken und verteilen:

    Überall ist von Krisensituationen zu lesen. Kaum ein Lebensbereich bleibt aus! Die, die von der medialen Gehirnwäsche noch nicht übernommen sind, müssen sich fragen, wie kommt es zu solch einer Zusammenballung.

    „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war!“ – Kriege, Revolutionen, Wirtschaftskrisen und Finanzcrashs – nichts in der Welt geschieht einfach so.
    Frank Delano Roosevelt, US-Präsident.

    Es sind nur 3 Kerngeschehnisse, die initiiert wurden:

    1. Russland würden von den USA Sicherheitsgarantien versagt. Folge: Krieg mit allen Nachfolgen
    2. Ein Virus wurde entwickelt, von der UN würde eine Weltpandemie verordnet, so scheint es derzeit. Folge: lebenserhaltende Prozessketten würden abgeschnitten mit allen Nachfolgen
    3. Eine Weltklimakrise wurde von der UN befohlen, menschenfeindliche Programme würden erlassen, wir erleben gerade in den Niederlanden (Landwirte werden existenzlos) den Beginn des Umbaus in Richtung der vorindustriellen Gesellschaft mit allen Nachfolgen.

    Diese scheinbar unabhängigen Ereignisse („Krisen“) können nicht durch Zufall entstanden sein; ich wiederhole: „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war!“

    Als Strategie – Kenner weiß ich, wie so etwas grundsätzlich funktioniert:
    A. Ein steering committee legt das Zielsystem und die fest.
    B. Analysiere ein System und Ermittle die Funktionstreiber
    C. Schalte Funktionstreiber aus, schaffe ein Begründungsmanagement (firmenintern oder öffentlich-medial)
    D. Jeder Umsetzungsbereich beschreibt einen Maßnahmen – Terminplan und legt diesen dem steering committee vor. Die Maßnahmen – Terminpläne werden auf Sinnfälligkeit geprüft und dann vom steering committee zur Realisierung freigegeben.
    (bis hier noch für die Öffentlichkeit unsichtbar)
    E. Die Ereignisse beginnen für die Öffentlichkeit: Klimahysterie, Virushysterie, Kriegshysterie mit allen katastrophalen Auswirkungen. Es beginnt das West- Umerziehungsdrama, im Kern das ÖR Fernsehen.

    „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war!“ Kann jemand sagen, wie es kommt, dass Frau Merkel bereits 2010 verkündete, es gäbe kein Recht auf Demokratie für alle Ewigkeit? Ich behaupte, das ist keine Verschwörungstheorie, das nennt man wissenschaftlich These, dass bereits 2010 das steering committee aktiv in der Planung war.

    Ich hatte früher veröffentlicht, dass eine Lösung GG 20 Absatz 4 ist. Geschickterweise haben Juristen dort eine Falle eingebaut:
    „(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“
    Die Fälle steckt in dem Nebensatz: wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. Jedes der Regierung hörige Gericht wird bestätigen, dass Abhilfe durch Wahlen möglich sind, also ist Widerstand (Revolution) ungesetzlich.

    Welche Möglichkeit hat das Volk – Bürger der DDR haben es aufgezeigt: die illegale Revolution! 1789 – zum Zweiten!

    1. #Hans…, weder …., noch 1989, hat das ‚Volk‘ etwas bewirkt. DAS war eine abgekarterte Sache zwischen den Sowjets und den VSAmis. Die Übergabe einer besetzten Zone!
      Ihrer Anspielung muss ich gleich den Dämpfer versetzen (entschuldigung). Die VSAmis(Besatzer) haben beschlossen, entgegen ihrer (Besatzer) Bemerkung im GG, das die Buntenwehr jetzt DOCH in der BRvonD HANDELN darf.
      Bei der politischen Lage rechnen DIE mit allem.

    2. GG 20 Absatz 4 ist irrelevant. Revolutionen waren und sind per se ungesetzlich. Zumindest aus der Sichtweise der Hinwegrevolutionierten. But, who cares!

      Wenn man darauf warten würde bis Revolutionen gesetzeskonform sind, müßte man bis zum Sankt Nimmerleinstag warten. Außerdem wäre es absolut demokratisch, wenn die Mehrheit entscheiden würde, jetzt ist Revolution. Die, die nicht dabei mitmachen, haben sich dann halt ihrer Stimme enthalten. Die zählen dann einfach nicht.

      „Revolution ist machbar, Herr Nachbar“

    3. „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war!“ Die Aussage halte ich für richtig. Was definitiv falsch ist, ist die Zuschreibung. Es gibt keinen Beleg dafür, dass FD Roosevelt das je gesagt oder geschrieben hätte.

  3. Eine Studie hat sich mit der ethnischen Zielrichtung befasst.

    SC2 soll vor allem über den ACE2-Rezeptor die Körperzellen erobern.

    Die Studie hat untersucht, inwieweit die Menge der ACE2-Rezeptoren ethnisch spezifisch war – das Ergebnis:

    Am meisten ACE2 Rezeptoren haben weisshäutige Menschen, gefolgt von afroamerikanern. An dritter Stelle standen Afrikaner, dann Asiaten und Finnen (letztere haben einen anderen genetischen Ursprung als andere europäer), und am wenigsten dieser Rezeptoren waren bei den – amischen und aschkenasischen Juden zu finden.

    Die Studie wurde von einer amerikanischen Militärarztin in einer Folge des sca genannt und ich habe sie damals selbst gelesen.

    Da maurice Strong als Frontmann der UN Transformation einst erwog, dass man die industrielle Zivilisation zerstören müsse, um die neue Ordnung zu bauen, ist sicher Zufall.

    Woher Sie hingegen die auffat mit vulnerablen Chinesen haben, ist mir unbekannt. Es scheint auch wenig plausibel, dass in China unter den Augen einer wachsamen KPCh eine biowaffe gegen Chinesen entwickelt wird??!

    Für die drakonischen Maßnahmen der Chinesen gibt es auch die Erklärung, dass die Chinesen sich der Folgewirkungen einer Impfung gegen corona in mitten einer pandemie ebenso bewusst sind wie die von der WHO mit der initialen Empfehlung beauftragte Brighton Collaboration. Danny Wissenschaftsgefolgschaft die chinesen nämlich, dass sie beim Anzeichen der in tierstudien herausgefundenen ûberreaktionen sofort massiv mit antiviralen Behandlungen gegensteuern müssen.

    1. „Danny Wissenschaftsgefolgschaft“ =

      Chinesische Wissenschaftler sind nicht dumm, sie kennen die Arbeiten, die auch der Brighton C.vorlagen.

      (Es ist nicht witzig, mit einem steinalten Handy und dessen ‚Korrektur’funktion und weiteren Einschränkungen zu arbeiten. Ich werde genau das allerdings weiter tun.)

    2. @some1
      Für mich ist dann immer noch die Frage: warum ausgerechnet Italiener als Anfälligere? Oder haben die mit Arabern oder Chinesen mehr genetische Übereinstimmungen?

      Ich halte dieses Gen-Targeting generell für ein typisches CIA-Hirngespinst, weil alle Human-Gene in allen Humanoiden vorhanden sind, entweder dominant oder rezessiv, so das es nie möglich sein wird Viren zu züchten die z.B. „nur“ Chinesen umbringen.

      Das ist wieder so eine typische klein-Fritzchen Cowboy-Vorstellung der infantilen Amerikaner (“ juchhu, wir machen ein Virus, das alle Russen und Chinesen killt“ – Problem gelöst)

      1. Man kann nicht den Faktor Virus (der selbstverstandlich wie jede Wissenschaft ein Modell eines realen Geschehns ist und nichts, was man auf den Tisch setzen kann….) getrennt von den Umgebungsvariablen und restlichen Einflussfaktoren betrachten.

        In Italien/Bergamo und den dortigen Heimen spielte wohl eine Rolle, dass kurz zuvor gegen influenza und meningitis geimpft worden war, das zu kommt die inhaltlich schlechte Ernährung in den heimen. Wenn ein Körper, der mit solchen Einflüssen kämpft, auch noch ein neues Virus obenauf bekommt, dann ist das zu viel. Ich kann es nicht für gesamtitalien beantworten, bin jedoch sicher, dass es niemals nur ein Faktor ist.

        Auch der ACE2 Rezeptor ist nur ein solcher Faktor, der durch andere Effekte ins Gegenteil verkehrt werden kann, und er ist eben nicht genetisch spezifisch. Dieser Faktor muss auch nicht nur ein Gen sein, sondern z.B. ein gendefekt, der verbreitet bei einer Rasse vorkommt oder einem räumlich separaten Teil von ihr sich entwickeln könnte.

        Ich denke, daran arbeiten die biowaffen labore bzw. deren zuarbeitende Genomdatenbanken: z.B. den Faktor zu finden, der sich bei Slawen fundamental von anderen unterscheidet und diesen dann anzusteuern.

        1. In Italien (Bergamo) spielte wohl eine große Rolle, das es da mal ein Asbest-Abbaugebiet gab, das zwar längst geschlossen ist, aber wie jeder weiss, bleiben die feinen Asbest-Fasern fast ewig in der Luft und können auch aus Minen entweichen, die nicht mehr arbeiten.

          So hatten die Leute in Bergamo bis in die jüngste Zeit mit vielen Lungenkrankheiten zu kämpfen (Empyseme, Lungenkarzinome und andere Grausamkeiten). Natürlich haben wir dann eine überdurchschnittliche Sterberate, wenn dann auch noch ein Virus dazu kommt, der auch die Lunge angreift, das wäre in jedem anderen Land bei diesen Voraussetzungen das Selbe gewesen.

          „Ich denke, daran arbeiten die biowaffen labore bzw. deren zuarbeitende Genomdatenbanken: z.B. den Faktor zu finden, der sich bei Slawen fundamental von anderen unterscheidet und diesen dann anzusteuern.“

          Den gibt es laut Mendelsson nicht. Der Genpool ist für das gesamte Human-Genom der Selbe. Es gibt örtliche Mutationen (Gen für Melanin besonders aktiv bei Schwarzen, wegen der Sonneneinstrahlung, aber das haben alle nur nicht so aktiv). Generell sind so gut wie alle Mutationen klimatische Anpassungen des Körpers an eine Klimazone und die haben mit einem Lungenvirus nichts zu tun.

  4. Natürlich weiß ich, dass viele die Existenz von Viren nicht glauben. Mir ist jedoch egal, wie man eine Substanz nennt, die RNA oder DNA in korperzellen transportiert, um sie dort einzubauen.

    Das ist Gentechnik, und sie kann durch Viren oder Lipidnanopartikel (LNP) erfolgen.

    Wird dieser Trägerstoff samt Erbgut über Menschen verbreitet, nennt man ihn im allgemeinen Sprachgebrauch Virus. Erfolgt dies hingegen durch spritzen, dann nennt man es Vektorimpfstoff, falls der Träger ein adenovirus ist, mRNA, falls LNP verwendet wurde.

    Werden in Russland zahlen übe Nebenwirkungen erhoben?

    Warum nicht??

    1. #some1, wenn sie so viel gelesen haben, werden sie wohl ihre Bemerkung (……. im allgemeinen Sprachgebrauch Virus…….) überdenken müssen. Immerhin hat die Schulmedizin die ‚Virologie‘ erfunden!

      (….. Viren oder Lipidnanopartikel (LNP) erfolgen. ….) Es SIND Nanopartikel- da ‚man‘ ‚Viren‘ nicht nachweisen KANN.
      Die Gen’technik‘ basiert auch nur auf berechneten Werten. Was uns, genau wie ‚Viren‘, gezeigt wird (in Bildchen) ist berechnet.
      Damit will ich nur sagen, das es Wurscht ist, mit was DIE uns in Feldversuchen verpesten wollen.

      1. Selbst wenn ich Ihnen darin folgen würde, dass es weder DNA noch RNA gibt, die man in den Körper einbauen kann, bleibt doch die Nanotechnologie und Ggf. auch Versuche mit Graphen.

        Falls also sozusagen *nichts* dem menschlichen Körper schaden kann, dann würde ich ihnen ein Schöppchen Arsen empfehlen – tue es aber nicht.

      2. @Karl

        Man kann in Tunnel-Raster-Elektronenmikroskopen langkettige Eiweiss-Moleküle sogar sehr gut sehen. Und Viren sind im Grunde Protein-Partikel (also langkettige Eiweiss-Moleküle) mit DNA im Inneren.

        Makrophagen, die genauso wie Viren funktionieren, konnte man schon sehr gut dabei „beobachten“, wie sie RNA in eine Zelle einschleusen. Die Existenz von etwas zu bestreiten, was es fraglos gibt und schon beobachtet wurde! halte ich für eine sinnlose Diskussion auf dem Niveau der „Scheiben-Erdler“.

        1. #Aktakul, danke, das sie mir bestätigen, das sie auch zu den Gläubigen gehören. Ausserdem gibt es keine sinnlosen Diskussionen, sondern nur sinnloses reden, über nicht bewiesene/ nachgewiesene ‚Viren’/ DNA.
          SIE können nur behaupten – weisen SIE es nach. Persönlich vielleicht nicht, aber zeigen sie IHRE Quellen.

  5. Leider gibt es bei dem Thema Corona, Pandemie und Viren nie eine grundsätzliche kritische Sicht auf die Theorien über Gesundheit und Krankheit. Das ist aber notwendig um die gesamten Widersprüchlichkeiten in der Medizin und damit auch in der sogenannten Virologie zu begreifen.
    Durch die Entdeckungen von Dr. Hamer in den Jahren 1981 bis zu seinem Tod im Jahr 2017 wurde eindeutig und nachprüfbar bewiesen die sogenannten Krankheiten nur Phasen von größeren notwendigen biologischen Abläufen sind, die Dr. Hamer als Sinnvolle Biologische Sonderprogramme bezeichnete. Diese werden ausschließlich durch Biologische Konfliktschocks ausgelöst und niemals durch irgendwelche Erreger oder genetische Fehler.
    Damit war die gesamte Theorie der Infektion, des Immunsystems und der Krankheitserreger widerlegt. Bei den verschiedenen Phasen der Sinnvollen Biologischen Sonderprogramme kann zwar das Wirken von Mikroorganismen beobachtet werden aber sie sind nicht die Ursache sondern Symbionten in diesen sinnvollen Abläufen.
    Die gesamte Virus-Theorie beruht nur auf Modellen und Berechnungen und sie würde sofort zusammenbrechen wenn wirklich sauber wissenschaftlich mit Kontrollversuchen gearbeitet würde.
    Man kann Menschen vergiften oder durch Angst und Panik auch in biologische Konfliktschocks führen aber niemals eine Krankheit über Erreger weitertragen.
    https://www.das-leben-im-blick.com/aktuelles/infektion/

    1. @Thomas Schramm

      Wenn man äußere materielle Geschehnisse (Krankheiten durch Virusse) nur durch materielle Abläufe innerhalb der Körperzellen erklären will, wird man dem ganzen Komplex „Immunsystem versus Krankheiten generell“ nie logisch und widerspruchsfrei wird erklären können, weil die – zweifellos vorhandene – Immaterielle Komponente jedes organischen Lebewesens nicht berücksichtigt wird (siehe Placebo – Effekt, den es eigentlich nach materiellen Gesichtspunkten gar nicht geben dürfte).

      Die Erkenntnisse von Dr. Harmer machen da einen wesentlich logischeren Eindruck, als die allgemeine materialistische Theorie über Krankheiten. Wenn man einen Teil der Realität (den immateriellen) ausläßt, kommt man eben nie zu wirklich logischen Erkenntnissen, wie auch die Tatsache erkennen läßt, das alle Immunologen immer noch nicht wissen, wie das Immunsystem wirklich funktioniert, bzw wodurch es „Stimuliert“ wird.

      Sonst wüßte man längst, wie Autoimmunkrankheiten wie MS überhaupt entstehen oder wie Allergien ganz allgemein entstehen/ausgelöst werden. Man rätselt selbst nach jahrzehnte-langer Forschung immer noch herum, wie und wodurch das Immunsystem überhaupt stimuliert (oder fehl – stimuliert siehe MS!) wird.

      Obwohl ich Laie bin, weiss ich das recht genau, weil ich in meiner Familie Todesfälle habe, die an Autoimmunkrankheiten gestorben sind und wo Fachärzte in den renommiertesten Fach-Kliniken (z.B in Hamm) uns immer wieder gesagt haben, sie können nichts wirklich gegen diese Krankheiten tun (abgesehen von Immunsystem-Blockern wie Cortison verabreichen).

  6. Den Lockdown in Shanghai in einen Kontext stellen:
    China sieht dies als Biowaffe

    Im Laufe der letzten 10 Tage habe ich festgestellt, dass viele kluge Köpfe wegen der Ereignisse in Shanghai ausflippen.

    Ich bin mir nicht sicher, warum die Leute vergessen haben, dass die chinesische Regierung
    seit Beginn der Pandemie vor über zwei Jahren in Defcon-2 war und dies wie einen US-Bio-Terroranschlag behandelte, der auf Han-Chinesen abzielte,

    die von diesem Ding unverhältnismäßig stark getroffen wurden loslegen, wofür es reichlich Beweise gibt,

    die im folgenden Bericht behandelt werden.

    Der Start der Pandemie
    Seit den frühesten Tagen der Coronavirus-Pandemie tauchten Beweise dafür auf, dass der Erreger, der verwendet wurde, um eine vollständige Abschaltung der Weltwirtschaft in Vorbereitung auf einen angeblichen Great Reset zu rechtfertigen,

    kein natürlich vorkommendes evolutionäres Phänomen war, wie von der WHO, Nature Magazine, behauptet. und Redakteure beim Lancet, hatte aber andere Ursprünge…………..

    Mehr……
    https://canadianpatriot.org/2022/04/11/putting-the-shanghai-lockdown-into-context-china-sees-this-as-a-bioweapon/

    1. COVID-19 – Eine biologische Waffe, die auf Ethnizität und Körpersysteme abzielt

      Ein Großteil dieses Essays basiert auf den Aussagen einer langen Liste bedeutender Ärzte und Wissenschaftler vor der Grand Jury des Court of Public Opinion on COVID-19 unter dem Vorsitz

      von Dr. Reiner Fuellmich. ( 1 ) ( 2 )
      Der Inhalt hier lehnt sich eng an den meines vorherigen Essays A COVID-19 Theory I Cannot Prove an. ( 3 )……………

      Betrachten Sie für einen Moment das „China-Virus“, die Wuhan-Laborleck-Theorie, die unzähligen anderen Behauptungen Chinas, die Welt mit COVID-19 zu verseuchen,

      einige amerikanische Gruppen, die sogar dramatisch falsche Klagen gegen China einreichen.

      Doch das war immer Unsinn……………..

      Sehen wir uns etwas sehr Grundlegendes an. COVID-19 explodierte in Wuhan und begann sich auszubreiten,

      sodass die Gesundheitsbehörden zuerst Wuhan isolierten und dann die gesamte Provinz Hubei abriegelten.

      Der Erreger ist zwar aus Wuhan entkommen, aber nicht aus Hubei.

      Fast alle Infektionen und fast jeder Todesfall gab es in Wuhan oder Hubei.

      Das Virus entkam nicht, um eine andere Stadt oder Provinz in China zu infizieren.

      Das nahe gelegene Shanghai hatte nur wenige Infektionen und Todesfälle, während viele Städte und Provinzen keine hatten, und es endete schnell…………

      Es spielt keine Rolle, ob COVID ein Laborleck in Wuhan war, weil es nicht über Wuhan hinaus entkommen ist.

      Wir haben längst den Beweis, dass die Virenstämme in anderen Ländern ganz anders waren als in China und somit aus einer anderen Quelle stammen müssen,

      aber die westliche Überzeugung bleibt, dass es sich um ein „chinesisches“ Virus handelt, das sich auf der ganzen Welt verbreitet hat.

      Fast niemand scheint die Klarheit des Denkens zu haben, um zu erkennen, dass dies unmöglich gewesen wäre und dass die unaufhörlichen Medienangriffe nur eine Psy-Op waren,

      um den Verdacht abzulenken und dem Opfer die Schuld zu geben……………

      Der vollständige Bericht………
      https://canadianpatriot.org/2022/04/08/covid-19-a-biological-weapon-targeting-ethnicity-and-body-systems/

      1. Das Corona-Erbe – 01. Juli 2022

        Die „Plandemie“ wird bestenfalls in Vergessenheit geraten, doch viel wahrscheinlicher
        ist eine herbstliche Wiederholung mit neuen Virus-Varianten…………

        Selbstverständlich kommen alle anderen Maßnahmen, inklusive soziale Fraktionierung, Masken und Lockdowns und was man sich sonst an Novellen ausdenken wird —

        und schon ausgedacht hat —, zum Tragen.

        Die Anzahl der Hospitalisierungen wird dauerhaft hoch bleiben und ebenso die Polizeipräsenz………………

        The Ugly:
        Gesellschaftlicher Kollaps durch weniger und weniger zu kontrollierende kriegerische Auseinandersetzungen,

        durch eine falsche und verfehlte Sanktionspolitik,

        durch massivste politische sowie behördliche Überforderung und vollständiger Mangel
        an Weitblick und Rückgrat,

        durch nicht aufzufangende und nicht zu vertuschende Folgewirkungen des medizinischen Experimentes………….

        Quelle:
        https://www.rubikon.news/artikel/das-corona-erbe

  7. Danke für den aufschlussreichen Artikel, habe auch schon oft darüber nachgedacht, woher die Unterschiede im Verhalten kommen und konnte es mir nicht wirklich erklären.

    Kleine Anmerkung: „Gar kein Thema“ ist nicht ganz zutreffend.
    Zumindest TASS berichtet täglich über C. und darüber, wieviele daran verstorben sind:

    „In Russland wurden über Nacht 2.866 Fälle des Coronavirus festgestellt, 2.276 Menschen erholten sich und 43 starben.

    In Moskau wurden innerhalb von 24 Stunden 328 Fälle von Coronavirus festgestellt, in St. Petersburg 253 Fälle und in der Region Moskau 193 Fälle.“

    Quelle: https://t.me/tassdenews/14565

    Aber vielleicht erfinden die das für interessierte Deutsche?
    (Nicht ernst gemeint.)

  8. Wir hoffen – daß die dafür verantwortlichen Massenmörder (denn nichts anderes sind DIE!!) ihre gerechte Strafe und das auch öffentlich erhalten – konsequent und rigoros!!

    …hoffen dürfen wir doch noch – oder?!?

      1. an Vlad_Tepes:

        Ja, „Die Hoffnung stirbt zuletzt – aber sie stirbt!“ um einen bekannten Depro-Kabarettisten, Erfinder des „chinesischen Unglücks-Keks“ zu zitieren.

        Auch von ihm: „Beginne jeden Tag mit einem Lächeln – dann hast du’s hinter dir.“

        🌺

  9. Mir sind zwei Fragen gekommen: Gibt es genetisch eine Nähe von Chinesen und Italienern? Es wird ja nicht an Marco Polo liegen. Und die zweite: Es ist doch wohl so, dass Sputnik V und AstraZeneca zusammenarbeiten und dass der Pharma-Sektor in Rußland ein seltsames Eigenleben hat, das – wie allerorts – nur zufällig mit Gesundheitsfürsorge zu tun hat.

    1. Es gibt doch verschiedene Chargen.
      Und es ist noch nicht mal sicher, dass innerhalb einer Charge alles gleich ist.
      Kann gut sein, dass die an mehreren Ethnien experimentieren.

          1. Zumindest bei den Todeszahlen der italiener muss man beachten dass die Behandlung die Reaktion der politik (alle erkrankte in Alten- und Pflegeheime) sowie die angesetzten Behandlungsmethoden darauf hinaus liefen viele Menschen der gefährdetetn Gruppen erkranken und sterben zu lassen, ob das nun gewollt war oder nicht.
            Bei den chinesischen Zahlen spielt mit rein, dasslaut WHO Richtlinien jeder der infiziert war und in einem gewissen Zeitraum nach dem Nachweis an irgendwas starb, als Coronatoter zu erfassen war. Die chinesen waren von Anfang an nicht nur Lockdown sondern auch Testweltmeister.
            In Summe spielen in den einzelnen Ländern so viele verschiedene Faktoren in die Gesamttodesfälle hinein, dass die Statistiken einfach nicht auswertbar sind, schon gar nicht, um irgendwelche sinnvollen Schlussfolgerungen zu ziehen.

  10. Leider hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass Menschen zu grundsätzlich jedem Verbrechen bereit ist. Zumal die Frage „Gain of Function“ ja schon an sich die Frage aufwirft: Wofür? Wofür muss man unbedingt ein Virus oder irgendeinen anderen Erreger so modifizieren, dass er Menschen befällt? Es kann nicht sein, dass man damit irgendwas „verhindern“ würde, wenn es das Virus dann gibt. Also ist es in meinen Augen absichtlich mit dem Ziel gezüchtet worden, dass es Menschen tötet. Und damit ist die angeblich vom Westzen so uneigennützige „friedliche“ Forschung eine Tötungsmaschinerie. Basta!
    Und ob Russland derartige Forschung treibt oder nicht, istz zweitrangig, weil der Westen deswegen nicht das Recht hat, es auch zu tun. Basta!
    Wer diese Art Fortschung treibt, ist nicht besser als ein Dr. Mengele, dessen „Forschungsergebnisse“ – erhalten aus Menschenversuchen an KZ-Häftlingen – in den USA im Übrigen weiter verwendet wurden.
    Derartige „Forscher“ gehören unbedingt vor ein Menschenrechtstribunal und müssen geächtet werden. Und die Forschung gleich mit.
    Ende und Aus!

    1. Humangenetik müsste geächtet werden, eigentlich jede Genetik. Bloß wird keiner mitmachen, weil das als modern und als 4. Industrielle Revolution gilt und als unverzichtbar und DIE Einnahmequelle der Transhumanen …

      1. Der gesamte „Trans-Humanistik-Quatsch“ müsste geächtet werden, denn er hat ausschließlich zum Ziel genau jene am Leben zu erhalten, deren Ableben für die Welt ein Nutzen wäre. Daß diese Geistesgestörten sich erdreisten überhaupt das Wort Humanistik für ihre Ziele zu missbrauchen, sorgt bei mir für einen permanenten Würgereflex.

          1. Ich dachte immer der Humanismus hat im Groben das Ziel, dem Einzelnen ideale Bedingungen zur Persönlichkeitsentwicklung, Persönlichkeotsentfaltung und Selbstverwirklichung zu schaffen. Mit Verbesserung des Menschen hat das nicht viel zu tun, eventuell um die Ecke, da Menschen die sich wie oben beschrieben entwickeln könnten, vielleicht die besseren Menschen werden…

            1. Dachten Sie. Die Herkunft und Ursprungsidee war der gebildete und tugendhafte Mensch. Zum leidwesen der Humanisten wollte aber nicht jeder tugendhaft sein und mancher lehnte die vorgefertigte Bildung ab oder versagte an ihr.

              Und so setzten sich kluge humanisten zusammen und beratschlagten, was zu tun sei. Dass manche der unwilligen ausgebeutet werden durften – sie waren ja keine richtigen Menschen im Sinn des Humanismus – war der vergleichsweise angenehme Effekt. Was aber tun mit den asozialen, schwachsinnigen, alkoholkranken im eigenen Land? Sie kosteten die Gemeinschaft Geld und vermehrten sich auch noch. So dachte man über zwangssterilisation und heiratsverbote nach, auch über die lethal chamber.

              Die das taten, waren die humanisten und Eugeniker, die zunächst nur die Fortpflanzung optimieren wollten, um das Volk zu veredeln. Die Köpfe dieser Lösungsvorschläge kommen aus dem angelsächsischen Raum, und auch die Deutschen waren rasch vorne mit dabei, gefolgt auch von Wissenschaftlern anderer eur. Nationen.

              Heute empfiehlt ein Richard Dawkins, ein trisomie Kind abzutreiben und ein gesundes zu zeugen. Trisomie Menschen leiden nicht, sind mit die glücklichsten Menschen. Aber Sie sehen anders aus, sind anders. Das hat Humanismus noch nie gut vertragen.

              1. Denke ich immer noch. Den Weg, den Sie gehen und Humanismus und Eugenik in einen Topf zu werfen, kann ich nicht folgen, in den einfachen Behauptungen sehe ich auch keinen Grund, es zu tun.
                Humanismus war niemals Staatsdoktrin, eben weil jeder Staat seine erste Aufgabe darin sah, seine Gegner zu bekämpfen. Die Möglichkeit Angebote zur Selbstverwirklichung zu schaffen beinhaltet aber auch zu akzeptieren, wenn Angebote ausgeschlagen werden.
                Die Eugenik dagegen hat es mit sogenannten Programmen zur Bevölkerungsentwicklung nicht nur national, sondern auch international über die NGO und internationale Organisationen in die Politik geschafft.
                Transhumanismus hat mit Humanismus nichts zu tun, es ist eher die Weiterentwicklung der Eugenik unter Einbeziehung der Gentechnik.

  11. Da sie, werter Thomas, sich der Spekulation unterwerfen, erlaube ich mir DAS ebenfalls zu tun.
    Adam und Eva, sie wissen schon, die Anfänge.
    Sie/ wir müssen dem sogenannten ‚Virus‘ ( krankmachendes Gift!) erst einmal einen Namen geben. Können wir nicht, da es, laut der Wissenschaft, kein ‚Virus‘ gibt. Nicht Nachgewiesen, oder isoliert, Spekulation. Dr. Stefan Lanka (Wissenschafftplus).

    Sind wir so weit, muss festgestellt werden, an was die VSAmis in ihren Laboren forschen. ‚Viren‘ habe ich schon mal ausgeklammert.
    Da wären als nächstes Bakterien/ Bazillen; als überträger von Krankheiten etc. Sehr Wahrscheinlich; weil ‚man‘ nur an etwas arbeiten KANN, was es gibt.

    An Genen? Auch möglich. Aber, das DIE sich auf die Ethnien stürzen ist unwahrscheinlich. ALLE Menschen stehen so weit, genmäßig, zueinander ( Haplogruppen, https://www.youtube.com/watch?v=WWrtrrwenbI + https://www.youtube.com/watch?v=6E5m2z2bLX4 ), das es ein Eigentor wäre, würde ‚man‘ versuchen spezielle Ethnien zu infizieren. Unsere kaukasischen Wurzeln sind in der ganzen westlichen Welt verbreitet- wenn nicht noch weiter. Möglich, das DIE an so etwas forschen, aber mit sehr magerem Ergebnis.

    Jetzt mach ich einmal einen Sprung zur PLANdemie. Die Pandemie war einmal definiert nach Todes-/ Krankheitsfällen. DAS hat die WHO zeitgleich mit dem sogenannten Ausbruch von Corona geändert; auf Verdachtsfälle. Seltsam?!

    Das die PLNdemie weltweit gegriffen hat, ist nur darauf zurückzuführen, das die etwas verbreiten wollten, das grippeähnlich ist. Von den Fehlern (Tests, Statistiken, Fehldiagnosen, etc.) will ich gar nicht reden.
    Ist die GRIPPE/ Influenza noch vorhanden- seit Corona? Der Michel, selbst erlebt, spricht bei jedem Schnupfen/ Husten SOFORT von Corona. Wo also lag der Sinn einer PLANdemie? Ergo erfolgreich, eine hypothetische Verbreitung (eines ‚Virus‘).

    Dann wäre da noch die Pharma. Aber auf die will ich nicht eingehen, weil das den Rahmen der Spekulation verlassen würde.

  12. ich bin ganz fest davon überzeugt das es aus einem Labor kommt, denn wenn man sich Die US -Army und die versuche an Lebenden Menschen anschaut dann sieht man das die seit dem WW1 immer an Zivilisten schamlos geforscht haben, einige Beispiele, Syphilis wurde nachdem WW2 in der Stadt Tuskegee ( wie auch die 1st schwarze Jagdflieger Staffel hieß im ww2 oder auch red tales squadrone) an schwarzen Menschen getestet, dann die LSD Klinik in Kanada gehostet von der CIA, dann der Vietnam Kieg usw, die lieste kann man beliebig lang fortsetzen,
    Ich mein die USA begründen es damit,, wenn ein Gegner uns mit diesen Biologischen Waffen angreift dann haben wir bereits einen Impfstoff und wenn nicht dann haben wir als Erster diesen Virus als Waffe und auch den Impfstoff dazu, was ist das für eine Logik und Argumente?
    Ich bin auch ganz fest davon überzeugt das die US.Army an Genetischen Waffen forscht und sie auch schon Besitzt, denn wenn man schaut die ganzen letzten Viren die einen Pandemiealarm ausgelöst haben kamen alle aus China und wir wissen ja alle wie die USA die Chinesen einstufen, denn die USA und wir glauben ja das es ganz normal ist dann die Chinesen essen ja alles was wir nicht essen, genau so die Ebola Ausbrüche in Afrika wo bekannt ist das Ebola nicht vom Marburg Virus zu unterscheiden ist, das sollten die Leute dort bekommen haben weil sie Bush meet gegessen haben, genau so AIDS ich kanns nicht beweisen aber es ist bekannt das AIDS nicht erst in den 80er Jahren auf die welt gekommen ist sondern es gab auch schon in den 50:60er Jahren Ausbrüche in Afrika die aber komischerweise zur Zentral begrenzt blieben, das sollten sich auch vomAffen auf den Menschen übertragen haben, komisch nur das es von den Resus Affen und Meerkatzen gekommen sein soll, die sehr gerne in der den Laboren als versuchs Tiere benutzt werden, wie zum Teufel soll das Virus Übertragen worden sein sollen hat da jemand eine Affenlady vergewaltig denn AIDS ist wenn es mit der Luft in kontakt kommt sofort tot, daher werden die Kinder von HIV kranken Mütter nciht mit Käiserschnitten auf die Welt geholt sondern normal denn die gerfahr daß das Baby so verletzt wird höher ist als das es sich mit dem Virus ansteckt. Komisch ist das schon alles und wie gesagt DAS IST MEINE THEORIE DARÜBER
    ABER ES GIBT GENUNG BEWISSE DAS DIE USA EBEN SIET EWIGEN ZEITEN MENSCHENVERSUCHE MACHEN UND DAMIT AUCH NICHT AUFHÖRREN WERDEN UND DAS SIE IN BESITTZVON GENWAFFEN SIND
    Übrigens es gibt auch schon Cyborg Krieger in den US Special Forces, also Bein amputierte usw, wie lange dauert es wohl bis sie uns den ersten echten Hybriedkrieger vorstellen, der mit dem Internet verbunden ist, sich benötigte Drogen auf Knopfdruck selber im Körper herstellt und auch Impfstoffe usw, der mehr muskelkraft und all das hat was man so in SIFIE Serien sieht

  13. »“Eine Frage, die viele umtreibt, ist das Verhalten von Russland und China. Viele sind der Meinung, dass die „mit im Boot“ sitzen, weil sie auch auf Lockdown und Impfungen gesetzt haben. Das sehen Mr. X und ich anders, …«

    Da kann ich Ihnen, Herr Röper, nur zustimmen, insbesondere was Russland anbelangt. Die Argumentation von einigen, warum Russland mit im Boot sitzt, war schon recht albern: Weil Schwab, es so sagte (obwohl man sonst Schwab nicht vertraute), weil Putin „Dear Mr. Schwab sagte (mangelnde English Kenntnisse), weil Russland und Putin sich um gute Kontakte zu internationalen Organisationen bemühte, und so weiter und so fort …

    1. Stellen Sie sich einfach mal vor, eins der UN Mitglieder hätte bei der großen Pandemieübung nicht mitgemacht, so wie Tansania und 3 weitere afrikanische Länder …

      Dazu kommt, dass die Einführung ständiger Impfungen doch im Interesse aller ist, denn die NWO Agenda 21 ist unabhängig von Feindschaften doch das gemeinsame baby von beinahe allen.

      Da ist es letztlich auch egal, ob das Virus für die Generalprobe aus China kommt und slapstick Videos mit toten Chinesen in Weißen Anzügen für die richtige Einstimmung sorgen.

      1. „Stellen Sie sich einfach mal vor, eins der UN Mitglieder hätte bei der großen Pandemieübung nicht mitgemacht, so wie Tansania und 3 weitere afrikanische Länder …“

        Das ist aber eine andere Fragestellung, die Sie da aufwerfen! Natürlich, je weniger Länder mitmachen, desto unwahrscheinlicher ist es, dass die Agenda sich weltweit durchsetzen kann. Sie scheinen, zumindest entnehme ich das impliziert Ihren Ausführungen, auch etwas der Idee verfallen zu sein, dass Putin oder andere Präsidenten Alleinherrscher sind. Das ist mitnichten so, auch Putin befindet sich in einem Machtgeflecht, wo er nicht tun und lassen kann was er will, ohne negative Folgen.

        „Dazu kommt, dass die Einführung ständiger Impfungen doch im Interesse aller ist, denn die NWO Agenda 21 ist unabhängig von Feindschaften doch das gemeinsame baby von beinahe allen. “
        So ungern ich das Wort „Verschwörungstheorie“ verwende, aber hier halte ich es genau in seiner negativen Konnotation für angebracht. Meines Erachtens hält Ihr Statement nur dazu an ein defätistisches Verhalten zu befördern 🙁

        1. Dürfen Sie. Nur was verstehen Die unter der Förderung defätistischen Verhaltens? Und warum kennen Sie den Inhalt jenes Reports nicht, den deutsches und britisches Militär zum Thema herausbrachten.

          Das Putin alleine entscheide oder nicht, davon habe ich im übrigen nichts geschrieben. Ihr Beschützerinstinkt hat auf ihn allein reagiert, was nicht mein Problem ist. Ich schrieb von allen Ländern, was aus dem Kontext der afrikanischen Länder eigentlich hätte hervorgehen sollen. Dort allerdings fielen die Präsidenten, die diese Gegenwehr verantworteten, leider innerhalb kurzer Zeit dem Tod anheim, was sehr schade ist.

          1. @some1: Ich glab‘ die Disskussion brech ich jetzt ab. Mir auch noch einen Beschützeinstinkt für Putin zu unterstellen hat mich schon zum Lachen gebracht, allein es trägt nicht zu einer Sachlichen Diskussion bei. Und im zweiten Absatz widersprechen Sie sich auch noch selbst. OK, ich wünsche noch einen schönen Abend …

  14. Als ich zum ersten Mal von Corona erfuhr, ich glaube es war im Januar 2020, und daraufhin die entsprechenden Nachrichten und Informationen in diversen Medien genauer verfolgte, hatte ich etwa 3 Wochen lang ziemlich Angst, dass da eine ganz gefährliche Bedrohung in Form einer hochansteckenden, tödlich verlaufenden Krankheit auf die Menschheit zukommt.

    Dass der Erreger aus einem Labor in Wuhan oder einem anderen Labor stammt, war für mich jedoch schon damals klar.

    ***********************************************************************************
    Anmerkung: ich kann weder meine obenstehenden, noch meine folgenden Aussagen beweisen oder fachlich begründen. Ich bin ja weder Wissenschaftlerin, noch habe ich Zugang zu Geheimdiensten oder sonstigen Einrichtungen.
    Ich gehe davon aus, dass das auch auf die meisten Leser vom Anti-Spiegel zutrifft.
    Es bleibt mir (und vielen anderen Menschen) also nichts anderes übrig, als meinen gesunden Menschen-Verstand, mein erworbenes Allgemein-Wissen (das früher schon Erworbene und das seit Corona neu hinzu Gekommene), meine Lebenserfahrung, meine Logik, mein gutes Gedächtnis, mein berechtigtes Misstrauen und, für mich das Wichtigste überhaupt, meine Intuition in die Waagschale zu werfen.
    Irgendwie musste man ja zu einer Haltung kommen, ob man den ganzen Terror (Tests, Masken, Impfung) mitmachen will oder eben nicht.

    Ich habe übrigens bis zum heutigen Tag nie eine Maske getragen, mich nie testen lassen und bin natürlich auch nicht geimpft.
    Im Umgang mit meinen Mitmenschen habe ich ebenfalls keine Änderungen (Abstand) vorgenommen, wenn sie es zuliessen. Ob ich je Corona hatte, weiss ich nicht, ich hab’s jedenfalls nicht mitbekommen.
    **************************************************************************************

    Nach 3 Wochen Corona-Angst, habe ich diese Befürchtung, aus in der Anmerkung genannten Gründen abgelegt.

    Und nach dem Auftritt von Bill und Melinda Gates in einer deutschen Nachrichten-Sendung, war mir klar, dass es nicht um Corona geht.

    Es kann gut sein, dass durch Corona bestimmte Ethnien stärker betroffen sind als andere. Das ist jedoch nur ein „Beifang“, so nach dem Motto: mehrere Fliegen mit einer Klappe.

    Tatsächlich geht es um die weltweite Verabreichung einer Gen-Therapie bei möglichst vielen Menschen.

    Was diese Gen-Therapie in den Menschen anrichtet, sehen wir bereits ein wenig. Das ganze Ausmass werden wir jedoch erst in der Zukunft erkennen. Da bin ich mir ziemlich sicher.

    Wie gesagt, das sind nur meine persönlichen Wahrnehmungen, Gedanken und Erkenntnisse.

    Ich füge noch nachstehend einen Text an, den ich ab und zu auch auf anderen Kanälen veröffentliche. Geschrieben habe ich ihn vor etwa einem halben Jahr.
    ________________________________________________________________
    Ich habe lang nicht verstanden, weshalb so viele Menschen einfach nicht erkennen, was in Sachen Corona, wahlweise 9/11 etc. und nun mit der Ukraine, abgeht. Dieser Frage bin ich fast 2 Jahre lang nachgegangen. Ich habe herausgefunden, geprüft und erkannt:

    Es ist nicht die Bildung oder die Ausbildung.
    Es ist nicht die soziale oder emotionale Intelligenz und auch nicht der IQ.
    Es ist nicht das logische Denk-Vermögen, das handwerkliche Geschick oder das gute Gedächtnis.
    Und auch nicht die Erfahrung oder die Unerfahrenheit.
    Egal ob Promi oder nicht, schön oder hässlich, gesund oder krank, dick oder dünn.
    Es ist nicht die Hautfarbe; egal ob schwarz, weiss, gelb, rot oder regenbogenfarbig.
    Es ist auch nicht das Alter oder die Jugendlichkeit, nicht die Armut oder der Reichtum.
    Nicht die Beziehungsfähigkeit oder Unfähigkeit.
    Es ist nicht der Einfluss von Familie, Freunden oder Bekannten. Auch nicht die Einsamkeit.
    Nicht die politische oder sexuelle Orientierung.

    Irgendwann war ich ratlos. Für mich war es die entscheidende Frage: Weshalb erkennen die Menschen nicht, wie sie belogen und betrogen werden?
    Vor Kurzem habe ich endlich eine mögliche Antwort gefunden.

    Es ist das folgende Zitat von Henri Bergson, 18.10.1859 – 4.1.1941, Philosoph und Literatur-Nobelpreisträger (1927):

    **************************************************************************************
    „Glücklicherweise werden einige mit einem spirituellen Immunsystem geboren, das früher oder später die illusorische Weltanschauung ablehnt, die ihnen von Geburt an durch soziale Konditionierung aufgepfropft wurde.
    Sie beginnen zu spüren, dass etwas nicht stimmt und suchen nach Antworten.
    Inneres Wissen und anomale äußere Erfahrungen zeigen ihnen eine Seite der Realität, die andere nicht wahrnehmen, und so beginnt ihre Reise des Erwachens. Jeder Schritt der Reise wird gemacht, indem man dem Herzen folgt, anstatt der Masse zu folgen, und indem man Wissen über die Schleier der Unwissenheit wählt.“

    *************************************************************************************

    Ich fühlte mich so verstanden. Und ich kann hinzufügen, so war es schon immer, so ist es jetzt und so wird es bleiben. Der Prozent-Satz (20% ?) der Menschen mit spirituellem Immunsystem bleibt vermutlich immer gleich.
    __________________________________________________________________

    Es gäbe noch mehr zum Thema Corona zu sagen. Zum Beispiel das Verhalten der korrupten oder einfach nur verblödeten Politiker, Wissenschaftler, Mediziner, Juristen, Medien etc.
    Das Stillhalten und Über-sich-ergehen-lassen der grossen Mehrheit der Menschen, die vorherrschende, lähmende Angst, die Spaltung bis in die privaten Beziehungen hinein etc.
    Ich lasse das aber mal bleiben, sonst würde mein Text zu lang. Die Leser hier nehmen das ja alle auch selbst wahr.

    Bei den Affenpocken wollten „sie“ wohl nachlegen. Das ging aber in die Hose. Es sei denn, dass der grosse Knall erst noch kommen wird. Wir werden es sehen.

    Liebe Grüsse vom Thunersee, Schweiz🌺

    1. @Aletheia 1957
      Deine oben gemachten Aussagen unterstütze ich zu 110%, da sie sich mit den von mir persönlich gemachten Erfahrungen decken.

      Dazu muss man wissen daß ich zum letzten mal 2011 einen Arzt brauchte, also vor 11 Jahren, weil ich eine (Bakterien-)Infektion hatte und Antibiotika brauchte. Erkältungen oder Grippe kenne ich (normalerweise) nicht.

      Aber im März 2020 hatte ich plötzliches Fieber, Kopf in Watte … kurzum, alle Symptome die ich in meiner Kindheit mit dem Begriff Grippe in Verbindung brachte. Habe mich damals entschlossen diese „Grippe“ genauso zu behandeln wie man das zu Zeiten meiner Jugend tat (also ohne Arzt), also schwitzen im Bett, heißer Tee, hohe Vitamin-C dosierung … ansonsten schlafen. Nach 3 Tagen war der Spuk zu Ende.

      Seitdem muste ich mehr als 100 Schnelltests über mich ergehen lassen und obwohl ich mit „Publikum“ in Berührung kam die mit Sicherheit die Schmodderseuche mit sich herumschleppte, waren meine Tests ausnahmslos NEGATIV. Ich habe natürliche Antikörper.

      1. an ohne_Z:

        Das mit den Schnelltests tut mir leid. Ich habe das grosse Glück, dass ich mich 1998 selbständig gemacht habe und als Ein-Frau-Betrieb mein Geld verdiene. Ich gebe Nachhilfe-Unterricht.
        Von den Eltern meiner Schüler waren nur 2 dabei, welche ihre Sprösslinge im Lockdown der Schulen und auch nachher nicht mehr persönlich vorbei schicken wollten. Mit diesen Schülern habe ich via Skype gearbeitet.

        Als wir im Oktober die Maskenpflicht in der Schweiz auch in den Lebensmittel-Läden bekamen, habe ich mir ein Attest besorgt.

        Zeigen musste ich es nie!

        3 Mal kam es vor, dass mich ein Kunde in der Migros angegangen ist.
        2 Mal, von hinten mit dem Einkaufs-Wagen unsanft in die Beine gefahren und dazu bemerkt: „Mach Platz, du blöde Kuh, wenn du schon keine Maske trägst“ und einmal nur „MASKE!“ Beides ältere Herren, so um die 70.
        Ich habe einfach nur freundlich gelächelt.

        Das dritte Mal war anders. Da kam ein etwa 30jähriger, schmuddelig bekleideter, übergewichtiger, verschwitzter Typ, natürlich mit (ebenfalls schmuddeliger) Maske bis auf 20cm vor mein Gesicht (ich konnte leider nicht ausweichen) und brüllte quer durch den Laden: „MASKE ANZIEHEN!“
        Ich, völlig ruhig: „Ich habe ein Attest.“
        Er: „Ich will das sehen.“
        Ich, immer noch entspannt: „Nein. Gehen Sie doch an den Kundendienst und beschweren Sie sich dort.“
        Er: „Genau das werde ich machen, du dummes Huhn.“

        Passiert ist nichts. Nach dem Einkauf habe ich mich bei besagtem Kundendienst erkundigt, ob der Typ tatsächlich hin gegangen ist. Die Dame hat laut gelacht und meine Frage bejaht. Ich habe sie dann gefragt, was sie ihm geantwortet hat. Ihre Antwort: „Spielen Sie hier nicht den Polizisten.“
        Dann habe er sich davon getrollt.

        Das verblüffende an dem 3. Vorfall war für mich, dass sich der Typ, in seiner angeblichen Corona-Angst, so nah an mein Gesicht gewagt hat. Das hat mir gezeigt, dass viele, die sich da so echauffiert haben, gar nicht aus Angst handeln, sondern sich tatsächlich als „Erzieher“ ihrer Mitmenschen aufspielen. Vermutlich haben sie in ihrem Leben sonst nicht viel zu melden. So what!

        LG, Aletheia1957
        🌺

        1. @Aletheia 1957
          Musste vor 2 Wochen eine Diskussion mit „geimpften“ führen, die zwar noch in der Lage waren zuzugeben daß sie trotz Mehrfachimpfung immer noch dieses Virus tragen und verbreiten können, denen aber von den Medien schon so eingebläut war daß Ungeimpfte „das Böse schlechthin“ sind, daß sie mich kreuzigen wollten … im übertragenen Sinn selbstverständlich. 😉

          Ich habe beschlossen solche Diskussionen in Zukunft zu vermeiden. Wenn jemand nicht mehr in der Lage ist zu hinterfragen warum er sich in Bus und Bahn anstecken kann (Maskenpflicht), aber jedes Kaufhaus absolut Virenfrei ist (keine Maskenpflicht), dann fragt man sich zurecht ob solche Leute nicht zu Recht von der Evolution genau so behandelt werden, wie andere Spezies in der Vergangenheit des Planeten auch.

    2. „Weshalb erkennen die Menschen nicht, wie sie belogen und betrogen werden?“

      Mich hat eine ähnliche Frage schon seit vielen Jahren beschäftigt. Zuerst habe ich sie so formuliert: wie konnte es sein, dass das ganze Land in den 40-en den Faschismus mitgemacht hat? Mein Geschichtelehrer guckte mich verwundert an und sagte ein einziges Wort „Propaganda“. Ich ärgerte mich: warum verstehet er denn meine Frage nicht. Na gut, jetzt, nach Ihrer Formulierung, bin ich bereit zuzugeben, dass ich selber nicht präzise genug formuliert habe. )) Jedenfalls, was ich sagen wollte, die am besten fundierte Antwort auf diese Frage bekam ich vom Menschen namens Wilhelm Reich – „Die Massenpsychologie des Faschismus“ und dann alle früheren und späteren Schriften.

      1. @Eva Hamm
        Das ist mir alles etwas zu „kurz“ und „einseitig“ gegriffen, denn die gesamte Menschheitsgeschichte zeigt sehr deutlich, daß „Propaganda“ eben keine Erfindung des Faschismus war und in fast allen Epochen der Geschichte die Menschen „betrogen und
        belogen“ wurden, dieses vielfach ohne es zu erkennen.

        Nehmen wir als Beispiel nur den 1. Wk, wo in angelsaechsischen Medien die Maer von den
        Greueltaten deutscher Soldaten in Westen erfunden wurde, um die „Kriegsbegeisterung“
        und (in den USA) „Kriegsbereitschaft“ der Bevölkerung anzuheizen.
        Alles eine erfundene Geschichte der Politik/Medien, dieses noch in Laendern, die nach
        eigenen Angaben die „Demokratie“ noch heute so hoch halten…

        „Propaganda“ hat rein gar nichts mit der Staatsform zu tun.
        Ob in demokratischen, kommunistischen, faschistischen oder anderen Systemen, die Menschen
        wurden mehr oder weniger immer von den Herrschenden betrogen und belogen, wenn es darum
        ging, diese in eine bestimmte Richtung zu „bewegen“.

        Nur nennt man es insbesondere in den westlichen Systemen und Medien ungern beim richtigen
        Namen, Propaganda, denn „Propaganda“ betreibt immer nur der momentane Erzfeind dieser
        „Demokraten“.
        Hier wird dann lieber von „Wording“ und „Nudging“ gesprochen, was aber tatsaechlich genau
        das gleiche ist.

        Sehr deutlich momentan in der Ukraine zu sehen, wo jeder russische Angriff auf erkannte Waffenlager und militaerische Eİnrichtungen ein „Kriegsverbrechen“ ist, wenn es dabei zu zivile Opfer durch Kollateralschaeden kommt, waehrend über acht Jahre „Donbass-Beschuß“ kaum
        oder gar nicht berichtet wurde und man beim kürzlichen Beschuß eines Marktes und einer Geburtsklinik entweder vorsaetzlich falsch berichtet hat oder es gleich ganz verschwieg.

        Also diese ganze Fixierung auf „Propaganda in Faschismus“ scheint wohl ein sehr deutsches
        Phaenomen zu sein und zeigt leider sehr deutlich, wie einseitig hier seit Ende des Krieges in
        Bereich der schulischen Bildung agiert wurde.

        Genau deshalb auch die immer „gerne“ gestellte Frage, „wie konnte das passieren?“, da man
        größtenteils das gesamte Prinzip und die Macht von „Propaganda“ entweder aufgrund der schulischen „Geschichtsschreibung“ oder einfach aus Desinteresse an den Thema gar nicht
        richtig verstanden hat…

  15. Leider habe ich mich hinreissen lassen in meiner Antwort zwei Links anzugeben.
    Da sie, werter Thomas, sich der Spekulation unterwerfen, erlaube ich mir DAS ebenfalls zu tun. Adam und Eva, sie wissen schon, die Anfänge. Sie/ wir müssen dem sogenannten ‚Virus‘ ( krankmachendes Gift!) erst einmal einen Namen geben. Können wir nicht, da es, laut der Wissenschaft, kein ‚Virus‘ gibt. Nicht Nachgewiesen, oder isoliert, Spekulation. Dr. Stefan Lanka (Wissenschafftplus). Sind wir so weit, muss festgestellt werden, an was die VSAmis in ihren Laboren forschen. ‚Viren‘ habe ich schon mal ausgeklammert. Da wären als nächstes Bakterien/ Bazillen; als überträger von Krankheiten etc. Sehr Wahrscheinlich; weil ‚man‘ nur an etwas arbeiten KANN, was es gibt. An Genen? Auch möglich. Aber, das DIE sich auf die Ethnien stürzen ist unwahrscheinlich. ALLE Menschen stehen so weit, genmäßig, zueinander ( https://www.youtube.com/watch?v=6E5m2z2bLX4 ), das es ein Eigentor wäre, würde ‚man‘ versuchen spezielle Ethnien zu infizieren. Unsere kaukasischen Wurzeln sind in der ganzen westlichen Welt verbreitet- wenn nicht noch weiter. Möglich, das DIE an so etwas forschen, aber mit sehr magerem Ergebnis. Jetzt mach ich einmal einen Sprung zur PLANdemie. Die Pandemie war einmal definiert nach Todes-/ Krankheitsfällen. DAS hat die WHO zeitgleich mit dem sogenannten Ausbruch von Corona geändert; auf Verdachtsfälle. Seltsam?! Das die PLNdemie weltweit gegriffen hat, ist nur darauf zurückzuführen, das die etwas verbreiten wollten, das grippeähnlich ist. Von den Fehlern (Tests, Statistiken, Fehldiagnosen, etc.) will ich gar nicht reden. Ist die GRIPPE/ Influenza noch vorhanden- seit Corona? Der Michel, selbst erlebt, spricht bei jedem Schnupfen/ Husten SOFORT von Corona. Wo also lag der Sinn einer PLANdemie? Ergo erfolgreich, eine hypothetische Verbreitung (eines ‚Virus‘). Dann wäre da noch die Pharma. Aber auf die will ich nicht eingehen, weil das den Rahmen der Spekulation verlassen würde.

    1. DAS kann ja kein Mensch lesen- so unformatiert. Nochmal:
      Leider habe ich mich hinreissen lassen in meiner Antwort zwei Links anzugeben. Da die Korrekturfunktion nicht gegeben ist- ein drittes(!) mal:
      Da sie, werter Thomas, sich der Spekulation unterwerfen, erlaube ich mir DAS ebenfalls zu tun.
      Adam und Eva, sie wissen schon, die Anfänge.
      Sie/ wir müssen dem sogenannten ‚Virus‘ ( krankmachendes Gift!) erst einmal einen Namen geben. Können wir nicht, da es, laut der Wissenschaft, kein ‚Virus‘ gibt. Nicht Nachgewiesen, oder isoliert, Spekulation. Dr. Stefan Lanka (Wissenschafftplus).

      Sind wir so weit, muss festgestellt werden, an was die VSAmis in ihren Laboren forschen. ‚Viren‘ habe ich schon mal ausgeklammert. Da wären als nächstes Bakterien/ Bazillen; als überträger von Krankheiten etc. Sehr Wahrscheinlich; weil ‚man‘ nur an etwas arbeiten KANN, was es gibt.

      An Genen? Auch möglich. Aber, das DIE sich auf die Ethnien stürzen ist unwahrscheinlich. ALLE Menschen stehen so weit, genmäßig, zueinander ( https://www.youtube.com/watch?v=6E5m2z2bLX4 ), das es ein Eigentor wäre, würde ‚man‘ versuchen spezielle Ethnien zu infizieren. Unsere kaukasischen Wurzeln sind in der ganzen westlichen Welt verbreitet- wenn nicht noch weiter. Möglich, das DIE an so etwas forschen, aber mit sehr magerem Ergebnis.

      Jetzt mach ich einmal einen Sprung zur PLANdemie. Die Pandemie war einmal definiert nach Todes-/ Krankheitsfällen. DAS hat die WHO zeitgleich mit dem sogenannten Ausbruch von Corona geändert; auf Verdachtsfälle. Seltsam?! Das die PLANdemie weltweit gegriffen hat, ist nur darauf zurückzuführen, das die etwas verbreiten wollten, das grippeähnlich ist.
      Von den Fehlern (Tests, Statistiken, Fehldiagnosen, etc.) will ich gar nicht reden. Ist die GRIPPE/ Influenza noch vorhanden- seit Corona? Der Michel, selbst erlebt, spricht bei jedem Schnupfen/ Husten SOFORT von Corona. Wo also lag der Sinn einer PLANdemie? Ergo erfolgreich, eine hypothetische Verbreitung (eines ‚Virus‘).

      Dann wäre da noch die Pharma. Aber auf die will ich nicht eingehen, weil das den Rahmen der Spekulation verlassen würde.

  16. Keine Spekulation
    sind die Forderungen des PNAC im „Rebuilding Americas Defenses“-Papier von 99 nach genspezifischen Biowaffen und auch nicht diese Hinweise:
    „Merkel warnt vor Pandemie-Gefahr für die Welt
    Die Bundeskanzlerin sieht die Weltgemeinschaft nicht ausreichend auf sich schnell verbreitende Krankheiten vorbereitet. Deutschland werde das Thema bei der G20 voranbringen, sagte Angela Merkel“
    https://www.tagesspiegel.de/politik/infektionskrankheiten-merkel-warnt-vor-pandemie-gefahr-fuer-die-welt/19430330.html
    Merkel brachte das Thema in HH beim G-20 Gipfel ein, auch (die kurzen Wege über ihren Mann bedenken) vorbereitend bei der Leopoldina:
    https://www.leopoldina.org/international/g7-und-g20-politikberatung/g20-stellungnahme-2017/
    Die kurzen Wege (wirklich phasisch kurz) zwischen Kanzleramt und Bill Gates-Stiftung und seine Besuche dort seien auch erwähnt.

  17. Man kann die Zahlen der „Corona Toten“ nicht verwenden. Es müsste bei der Todesursache viel genauer differenziert werden um klare Aussagen treffen zu können. Auch die Feststellung der Inzidenzen stehen auf tönernen Füßen. Es genügt dafür einfach nicht nur der PCR Test. Die Sterblichkeit, die aus diesen beiden Werten ermittelt wird, ist also kein Schuss Pulver wert. Ich würde so etwas nicht verwenden wollen.
    Es gibt eine Studie aus den USA die sich damit befasst, wie die unterschiedlichen Ethnien auf Corona reagieren. Vielleicht findet die hier ja jemand. Ansonsten würde ich keine Vermutungen darüber anstellen wollen, ob Corona speziell gegen Chinesen gerichtet ist. Auch kann man von den irren Maßnahmen die Regierungen treffen nicht auf die Eigenschaften des Virus schließen. Das ist umgedrehte Logik.

    Alle Null-Covid Strategien sind schlicht und einfach irre. Selbst wenn das Virus doppelt und dreifach so gefährlich wäre. Die Chinesischen Maßnahmen sind einfach falsch. Das ist alles. Alles was man sich durch Isolation erkauft, schlägt danach nur doppelt und dreifach zu.

    1. Es gab ja diese RT Doku über die Biolabore und laut den Aussagen dort wurden die führenden Virologen und sonstige medizinischen Experten aus dem Kreml angefragt, ob es möglich wäre, Viren gegen Ethnien zu züchten. Die eindeutige Antwort von dort war nein.
      Das die Zahlen aus verschiedenen Gründen nicht verwertbar sind … dem stimme ich, wie auch schon oben geschrieben voll zu.
      Und zu Chinas Null Covid Strategie gibt es auch verschiedene Theorien oder Spekulationen, fakt ist aber wohl, dass die chinesische Führung sich mit ihrer Null Covid Strategie jetzt in eine Lage manövriert hat, aus der es ohne Gesichtsverlust so einfach kein zurück mehr gibt. Laut Schreyer ist die ganze obere Etage des chinesischen Gesundheitssystems von der BMG ausgebildet worden und arbeitet nach den dort vermittelten Richtlinien .. auch das wäre ja eine Erklärung.

  18. Zum russischen Impfstoff hat jemand der im medizinischen Bereich viel in Russland tätig ist behauptet, bei dem russischen Impfstoff gegen Covid handle es sich um einen 20-jahre alten Grippeimpfstoff. Wenn das so ist waren die Russen sehr klug. Siehe auch http://www.freizahn.de/2022/06/covid-orkanwarnung-teil-3/ .
    Jedenfalls hat man im Westen absichtlich eine Masseinimpfung mit „undichten Impfstoffen“ mitten in der Pandemie durchgeführt, obwohl (oder wohl er weil!) es Grundlagenwissen in der Ausbildung von Impfstoffexperten ist, dass man soetwas auf gar keinen Fall tun darf. Man wußte das zumindest in den USA schon lange: http://www.freizahn.de/2021/08/dumm-gelaufen/
    Um den Hintergrund zu verstehen, sollte man das Buch „Die Grenzen des Wachstums“ kennen. Studien bzw. Simulation darin sind anfang der 70er Jahre am MIT in Boston durchgeführt wurden. Klaus Schwab hat übrigens in der Nachbarschaft, an der Harvard Universität u.a. bei Kissinger studiert. Schwabs WEF ist ebenfalls in dieser Zeit entstandenes Pflänzen der CIA.
    Wie die Rede von Vizeadmiral Rickover aus dem Jahr 1956 zeigt, hat man sich in den USA schon lange Gedanken darüber gemacht wie es mit diese Welt weitergeht. Man wußte spätestens seit den 70er Jahren, dass man nach 2020 weltweit Ressourcenprobleme bekommen wird.
    Massenimpfungen, vorallem wenn sie mit „undichten“ Impfstoffen und dann auch noch mitten in einer Pandemie erfolgen, sind nun die einzige und wohl auch genialste Möglichkeit ziemlich unverdächtig auch die Restlebenserwartung gesunder Menschen und damit auch die Bevölkerungsdichte zu reduzieren.
    Das Problem für den Westen ist nun wahrscheinlich, dass unter anderem die Russen und wohl auch die Chinesen bei dem großen Plan zur Reduzierung der Weltbevölkerung per Massenimpfung nur zu zum Schein mitgespielt haben.

  19. Kommt das Virus aus einem Labor?

    Kurz und knapp: Nein

    Warum? Es gibt bisher keinen Beweis für die Existenztheorie von sog. krankmachenden Viren. Man darf natürlich ganz fest dran glauben aber das macht es auch nicht existenter….
    Wenn wir das deutsche Wort für Virus benutzen – Gift – dann kommen wir der Sache in den Biolaboren näher. Das Problem ist allerdings, wenn schon die Grundlage für die Arbeit an „Viren“, z.B. die gain of function Forschung, auf einer Fehlannahme beruht, können die da forschen soviel sie wollen, es bringt nichts. Und selbst wenn sie mit etwas Erfolg haben sollten, gibt es immer noch die Problematik der Ansteckungstheorie (Ansteckung funktioniert auch nicht – Gallup Island Files etc.).
    Um Leute krank zu machen, müsste man überall großflächig das Gift verteilen. Nur einen Menschen zu „infizieren“ und darauf bauen, dass andere angesteckt werden, funktioniert nicht.

    Was die genetische Komponente angeht, empfehle ich diesen Artikel:
    https://web.archive.org/web/20220424191139/https://www.zeit.de/2008/25/M-Genetik

    Daher funktionieren mRNA „Impfstoffe“ auch nicht. Die behauptete mRNA aus der Covid-Plörre wurde nie nachgewiesen (PCR), auch nicht auf DNA-Ebene, weil diese sofort nach Injektion „verdaut“ wird, wenn sie beim Impfakt überhaupt noch vorhanden war und davor sich nicht schon selbst zerstörte. Das Zeug wird von den Nanopartikeln (die wirkliche Gefahr) umhüllt und muss tiefgekühlt bleiben. Sobald aufgetaut wird, zersetzen die aggressiven Nanopartikel die mRNA. Bei Pandemrix, dem Zeug aus der angeblichen 2009er „Pandemie“, hat man dies bereits auch erkannt. Dort bildeten sich Schlieren im Impfstoff. Daher wurden Nanopartikel und „Wirkstoff“ getrennt gespritzt.
    Das war jetzt mal eine ganz oberflächliche Erklärung. Jeder sollte sich mit diesen Themen beschäftigen, sonst wird in Zukunft immer wieder „Pandemie“ gespielt werden.

    Die ganze Wissenschaft um Krankheitserreger, Infektionen, Genetik etc. ist teilweise grundlegend falsch und muss dringend überarbeitet werden. Mein Vorredner @Thomas Schramm hat hier gewisse Dinge bereits angesprochen.

    1. Kommt das Virus aus einem Labor?

      Kurz und knapp: Ja

      @Ostfriese: Sie „glauben“ nicht an Viren?! Dann lassen Sie sich doch mal mit Hantaviren, Ebola, Hepatitis C oder einem anderen pathogenen Virus infizieren. Vielleicht ändern Sie dann doch noch Ihre Meinung …

      1. @Thomas Schramm:
        Wenn man sich die Kommentare hier so anschaut, sind die meisten Menschen noch nicht soweit für solche Erkenntnisse. Der Glaube an die Viruskirche und andere von außen kommende, krankmachende „Erreger“sitzt noch zu tief. Und wie Sie sicherlich schon gemerkt haben, die Leute WOLLEN sich auch gar nicht mit der Thematik beschäftigen. Es ist doch so herrlich einfach, die Schuld an Krankheiten im Außen zu suchen…

        1. @Ostfriese: Sie leben da einem Dogma nach „es gibt keine Viren“, das ist nicht gut ;-(

          Mir persönlich ist es völlig egal, welche wissenschaftlichen Erkenntnisse wir als Menscheit noch machen und wie auch bestimmte Phänomene eingeordnet werden. Für mich sind Viren kein Dogma, sondern der aktuelle Erkenntnisstand. Bei Ihnen habe ich nur den Eindruck, dass Sie „es gibt keine Viren“ zum Dogma hochstilisieren.

          Mag sein, dass da mit dem Virenmodell, insbesondere bei Respiratorischen Erkrankungen, einiges im Argen liegt. So what! Das sind rein akademische Fragen, die zwar spannend, aber nicht lebensentscheidend sind. Wirklich wichtig sind Fragen, wie schütze ich mich vor solchen Erkrankungen, wie können solche Erkrankungen und deren Folgen geheilt werden? Nur, da kommt man mit Dogmatismus nicht weiter 🙁

      2. @Thomas Schramm
        Sie haben ein vollkommen anderes Verständnis von Gesundheit und Krankheit.
        Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber dann sollten sie nur kurz darauf hinweisen, dass man darüber völlig anders denken kann, aber sie sollten dann inhaltlich hier nicht mit diskutieren.
        Es sprengt einfach den Rahmen. Um sich in einem Forum austauschen zu können bedarf es eines Grundkonsens in der Bedeutung von Worten. Wenn sie den Begriff Virus ablehnen dann ist das ihre Sache, aber dann können sie hier nichts über Viren beitragen.

        1. @Mircutux: Ich find‘ ja eigentlich nicht gut andere von der Diskussion ausschließen zu wollen. Aber hier mache ich mal eine Ausnahme (wie Herr Röper immer zu sagen pflegt 😉 Bei Herrn Hamer hört bei mir auch das Verständnis auf. Jeder soll und kann ja gern seine Ansichten mit einbringen. Wenn diese aber dann zum Dogma werden und alles andere von vornherein nur noch verneint wird, hört der Spaß bei mir auf!

      1. „Jedenfalls sind es keine eigenständigen Lebewesen, das ist sicher.“

        @Beate-Maria: Kann ich Ihnen nur zustimmen. Aber auch das ist nicht neu, sondern der Erkenntnisstand von vor etlichen Jahrzehnten 😉

      2. @Beate-Maria

        Richtig, wie man das nennt, ist völlig irrelevant.
        Soweit bekannt ist, hat JEDER Mensch rd. 38 Mrd. Viren & 38Mrd. Bakterien in seinem Körper – ähnlich auch die Anzahl der Zellen….
        Viren machen nicht jeden krank – so viel sollte klar sein. sie gehören einfach zum Leben dazu.

  20. Ein Verständnisproblem, bzw. Frage nicht nur ich mir stelle, ist dass es mehrere extrem wirksame, sichere und preiswerte Möglichheiten zur Prävention und Behandlung von Covid-19 gab und gibt, und das diese auch in Russland ignoriert wurden:
    Dazu zwei Beispiele:
    http://www.freizahn.de/2022/03/dr-chettys-covid-behandlung-teil-9/
    und
    http://www.freizahn.de/2021/06/dr-manuel-aparico-in-der-stewpeters-show/
    Letztlich können mit der von Dr. Aparicio eingesetzten Methoden im Grunde wohl auch alle Impfungen überflüssig gemacht und B-Waffen insgesamt ausgehebelt werden. Die Frage ist warum die Russen das nicht nutzen? Wollte Putin nur den Westen in eine Falle locken und hat desshalb nur so getan als wüsste man im Kreml nicht, dass und wie man mit Covid-19 und auch mit faktisch allen anderen Infektionskrankheiten locker fertig werden kann? Oder sind auch die Ärzte und Wissenschaftler in Russland, warum auch immer, unfähig oder nicht bereit einfache und wirksame Möglichkeiten zu erkennen und zu nutzen?

    1. Das ist ein sehr wichtiger Punkt.
      Russland und China sind keine armen Schwellenländer, die sich vom IWF erpressen lassen müssen.
      Auch unterhalten sie hoch entwickelte Forschungseinrichtungen.

      Aber weshalb kommt von ihnen nichts?
      * Keine vernünftigen Statistiken zu den Pandemiedaten
      * Keine unabhängige Forschung zur Pathogenese von Covid
      * Keine Studien zur medikamentöser Behandlung
      * Eigene Impfstoffe aber auch keine belastbaren Statistiken zu Nutzen und Nebenwirkungen

      Wieso kehrt sich auch China und Russland ab vom wissenschaftlichen Vorgehen und aller bisherigen medizinischen Erkenntnis und fügt sich widerspruchslos in das kriminelle Vorgehen der WHO ein?

      1. @Mircutux
        „Wieso kehrt sich auch China und Russland ab vom wissenschaftlichen Vorgehen und aller bisherigen medizinischen Erkenntnis und fügt sich widerspruchslos in das kriminelle Vorgehen der WHO ein?“

        Tun diese beiden Ländern das tatsächlich? Oder wissen wir nur nicht, was dort im Hintergrund abläuft?

        1. @GMT
          Sie widersprechen nicht der WHO und der John Hopkins Universität.
          Also lassen die sie den Irrsinn weiter gewähren.

          Dabei wäre es so einfach. Es würde ja genügen wieder richtig zu zählen bevor man eine Statistik macht. Aber selbst da hat offenbar weder China noch Russland Interesse zu normalen Standards zurückzukehren. Es würde ja schon ausreichen die Inzidenzen und die Todesursachen korrekt zu erfassen um das Paradigma zu stürzen.

          1. @Mircutux

            Die WHO ist nun mal die Organisation der UN, deren Mitglieder auch RF & China sind.

            Beide Ländern müssten ständig „widersprechen“ in vielerlei Hinsicht….allerdings wären die dann nur damit beschäftigt.
            Nur weil die Öffentlichkeit nicht über jeden Schritt informiert wird, heißt das nicht, dass diese Länder alles machen was die WHO will…Manchmal gibt es auch Grenzen & man macht einfach was anderes….

  21. Gerade kam über Telegram diese Meldung:

    Paukenschlag: Pfizer muss binnen 48 Stunden in Uruguay Wirksamkeit und Sicherheit seines Vakzins belegen

    Wie Medien aus Uruguay einstimmig berichten, hat ein Richter in Montevideo die Offenlegung einer Reihe von Informationen zu den Covid-Vakzinen angefordert – und das binnen 48 Stunden. Die Anordnung des Verwaltungsrichters Alejandro Recarey richtet sich an die Regierung, das Gesundheitsministerium, die staatliche Gesundheitsbehörde und den Pharma-Riesen Pfizer selbst. Gefordert sind unter anderem detaillierte Informationen zur Zusammensetzung des Impfstoffs und Nachweise für seine Sicherheit.

    Vertreter aller Behörden sowie des Pharma-Giganten Pfizer haben am Mittwoch um 9 Uhr zur Anhörung zu erscheinen, wo die geforderten Informationen vorgelegt werden müssen. Der Richter tätigte die Anordnung im Rahmen einer Amparo-Beschwerde, die formuliert wurde, um die Kinder-Impfungen in Uruguay auszusetzen.

    Uiuiui, da hat wohl jemand die Faxen dicke 🤷‍♀️

    https://report24.news/paukenschlag-pfizer-muss-binnen-48-stunden-in-uruguay-wirksamkeit-und-sicherheit-seines-vakzins-belegen/

    t.me/DER_IMPULSGEBER 💡

  22. Sie haben sich vergaloppiert, Herr Röper.

    Es ist eine sehr komplexe Konstruktion mit vielen Voraussetzungen, aber Ockham’s Razor besagt, dass von mehreren möglichen hinreichenden Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen ist.

    Es gibt eine solche einfache Erklärung und die ist vollkommen logisch, aber ich kann und will die nicht an andere weitergeben, man akzeptiert sie nur, wenn man sie selber findet.

    Ich kann Sie nur bitten: Bleiben Sie einfach diesbezüglich offen.

    Zu Corona: Es gibt zwei Sorten von Geisteshaltungen, die man Ingenieure und Bühnenmagier nennen könnte. Die allermeisten Menschen sind Ingenieure, auch wenn sie nicht mal eine Glühbirne wechseln können. Sie sind ohne Zweifel ein Ingenieur, ich auch! Wenn uns die Aufgabe gestellt würde, eine Pandemie zu inszenieren, dann würden wir ins Labor gehen und ein Virus basteln. Bühnenmagier machen das nicht. Die brauchen kein Virus, denen genügt die Illusion einer Pandemie vollkommen. Diejenigen, die uns beherrschen, sind Bühnenmagier, sie sind Meister der Illusion, das kann man an vielen Beobachtungen erkennen.

    Es deutet sehr viel darauf hin, dass Corona einfach nur die jährliche Grippewelle war. Covid19 heißt, dass es die Mutation von 2019 war, Delta war Covid20 und Omikron war Covid21.

    Das Theater ging aber nicht 2019, sondern erst Anfang 2020 los. Vielleicht haben sie abgewartet, ob es eine relativ starke Grippewelle ist und hätten – falls sie außergewöhnlich mild gewesen wäre – ein Jahr zugewartet, es kommen immer wieder stärkere. Diesbezüglich kann man sich auf Mutter Natur verlassen.

    Die Sterberate war wie in einer üblichen Grippewelle, alles andere war Illusion, die durch Tests und Shows (z. B. Bergamo) untermauert wurde.

    Früher hat kein Mensch Gesunde auf Erkältungsviren getestet und bis auf wenige zu Forschungszwecken nicht einmal Kranke. Jeder kann sich an Arztbesuche erinnern: „Sie haben einen grippalen Infekt, ich schreibe Sie eine Woche krank.“ Das war’s. Ob das Viech, das die Krankheit ausgelöst hat, Corona oder Influenza oder Sonstwie-Virus hieß, hat niemand getestet. Vermutlich war es meistens sogar eine Multikulti-Gesellschaft von Viren, in der sich mit etwas Pech auch noch Bakterien eingenistet haben, die bei Atemwegserkrankungen tendenziell schwerere Verläufe nach sich ziehen. Auch während der Pandemie-Inszenierung. hat niemand getestet, ob auch noch Influenza oder sonstwas dabei war.

    Die Bühnenmagier haben eine gigantische Illusion abgezogen und JEDE Regierung, die so getan hat, als glaube sie, es wäre tatsächlich eine Pandemie, sitzt im Boot – vollkommen unabhängig davon, welche Maßnahmen sie wie strikt durchgeführt hat. Natürlich nicht zwangsläufig freiwillig.

    Ich meine, Lukaschenko hat mal vorsichtig angedeutet, dass die Pandemie eine Illusion ist, aber er hat das wohlweislich nicht vertieft. Auch Bolsonario aus Brasilien hat ganz zu Anfang solche Töne verlautbaren lassen, ist aber dann auch eingeknickt – vermutlich hat man ihm die Instrumente gezeigt.

    1. @Nuada: Kann mich da Ihren Aussagen weitestgehend anschließen, wenngleich man es nicht so mystisch machen muss wie Sie es tun: „Es gibt eine solche einfache Erklärung …, man akzeptiert sie nur, wenn man sie selber findet.“

      An was erinnert mich Ihre Aussage da nur 😉

      Zum „vergaloppieren“ von Herrn Röper, ja defenitiv! Warum? Eine Übersterblichkeit die sich von Ethnie um zwei oder drei Prozent unterscheidet hat keinerlei Signifikanz für keinerlei Aussage. Denn völlig unberücksichtigt wurde gelassen, das z.B. die Infektionen, mit denen hier jongliert wird, hauptsächlich aus _nicht_ standardisierten, kreuzreagierenden, unterschiedlich spezifischen PCR-Test resultieren und somit auch nicht vergleichbar sind.
      Anderer Punkt, der auch Aussagen aufgrund einer Übersterblichkeit mit so geringer Bandbreite verhindert sind die unterschiedlichen Behandlungsmethoden in verschiedenen Ländern. Möchte dazu nur ein paar Schlagworte erwähnen: Letale überdosierung von Hydroxychloroquine (empfohlen durch WHO), Intubierung von bereits stark geschwächten Patienten (Überlebensraten waren länderspezifisch etwa zw. 30 und 50%). Verhinderung von alternativen Behandlungsprotokollen, z.B. mit Ivermectin, was auch in den Ländern unterschlich gehandhabt wurde.
      Und es gab bestimmt noch einige andere Dinge die in Ländern unterschiedlich gehandhabt wurden, man denke nur mal an China, Weißrussland, Schweden und South Dakota, da bestanden z.T. gravierende Unterschiede.

      1. Natürlich machen 2% was aus. Das ist schon eine ganz andere Liga als 0.03%. Aber ja die Tests sind extrem scheiße und anfangs wurden ja, auch für Deutschland so hohe Sterberaten behauptet. Da ging es überall um Panik schüren. Meiner Meinung nach auch in China.

        1. Übersterblichkeit ist der beste Gradmesser dafür, daß etwas vor sich geht oder ging. DA muß man Ermittlungen reinstecken, die sich gewaschen haben. (Dazu kann man auch extra noch die Übersterblichkeitsraten der verschiedenen Teile der Welt miteinander vergleichen, um weiter zur Wahrheit vorzudringen.)

              1. @Jeti

                Dann muss auch die Frage gestellt werden, weshalb es nach Einführung der Impfung in 2021 plötzlich zu Übersterblichkeiten geführt hat, ob die Übersterblichkeit anhält oder es andere Ursachen gibt.
                Wer sich Sterbestatistiken anschaut, stellt fest, dass es immer mal wieder – auch in ganz normalen Jahren – passiert, dass in einem Jahr eine Untersterblichkeit passiert, dafür im Nachfolgejahr mehr gestorben wird…

        2. Nein, 2% machen statistisch betrachtet rein gar nichts aus, da schon die Fehlerbreite der Test selbst erheblich größer ist, mal ganz abgesehen von ihrer oft fehlerhaften Anwendung. Stichwort hier das Massentesten bei einer sehr geringen Prävalenz in der Gesampopulation. Hinzu kommen, wie oben bereits ausgeführt, die Unterschiedlichen Interventionen.

          P.S. Was Sie mit „2% ist mehr als 0.03%“ sagen wollen, erschließt sich mir leider nicht …

          1. Reale 2% würden was, ausmachen. Gefakte auf 2% aufgeblase 0.03% machen natürlich nichts aus. Außer für die betroffenen. Aber echte 2% hätten was ausgemacht. Da hätte Putin unbedingt reagieren müssen. Jetzt die Frage ob es befürchtete reale 2% wären oder nicht.

      2. „An was erinnert mich Ihre Aussage da nur “

        An was denn? Ich weiß es ehrlich nicht. Aber wahrscheinlich an böse Menschen 🙁

        Okay, ich hätte es besser weglassen sollen. Ich habe damit gemeint, dass es ein Puzzleteilchen gibt, das für die Akzeptanz dieser Erklärung notwendig ist und das man leider selber finden muss. Niemand nimmt es von anderen an, schon gar nicht intelligente Menschen.

        Ja, es gab gravierende Unterschiede bei der Reaktion auf die Pandemie-Inszenierung. Aber überall einschließlich dem lockeren Schweden wurde von der Regierung niemals bestritten, DASS es eine Pandemie gibt, die über die jährliche Grippewelle hinausgeht. Die Impfquote in Schweden ist übrigens sehr hoch und es war eines der ersten Länder die den digitalen Impfausweis eingeführt haben.

        In der Bevölkerung gab es eine beträchtliche Minderheit, die den Corona-Hoax nicht geglaubt hat. Aber „rein zufällig“ gab es nicht eine einzige Regierung weltweit, die das auch so gesehen hat. Den gleichen „Zufall“ kann man auch beim Klimahype beobachten. Es gibt selbstverständlich Länder, die überhaupt nicht genötigt werden, etwas gegen den Klimahype zu tun, aber auch deren Regierungen verbreiten das Narrativ.

        Daran erkennt man, dass alle im gleichen Boot sitzen.

        1. Man muss tatsächlich die Ebenen (und Interessen) unterscheiden.

          Da ist einmal die Ebene, die Sie benennen: die Expertenshow mit dem pcr Zauberstäbchen und dem daraus erzeugten Statistikzauber.

          Dann die Ebene dessen, was die Akteure MEINEN zu tun. Also biowaffen als Virus oder Impfstoff. Die Absichten kann man nur IN diesem narrativ erforschen.

          Und dann war und ist da die Ebene des normalen Menschen, der entscheidet, ob er das NARRATIV oder eine andere putzige Geschichte glaubt und kauft. Oder ob er sich nach seinen eigenen Erfahrungen richtet. Letzteres mache ich. Wenn sich draussen mal Leichen stapeln, werde ich wissen, dass ich mich in acht nehmen muss. Derzeit sind es noch nur Vermummte, mit denen man vorsichtig umgehen muss.

          1. „Wenn sich draussen mal Leichen stapeln, werde ich wissen, dass ich mich in acht nehmen muss.“

            Genau so mache ich es auch – die wirkliche Welt betrachten. Und da war gar nichts anders als sonst. Ohne Fernsehen/Zeitungen/Internet hätte kein Mensch gemerkt, dass eine Pandemie tobt.

            Ich habe auch am „Tonfall“ der Berichterstattung erkannt, dass es eine Fiktion ist. Es ist schwierig festzumachen, woran das bemerkbar ist und daher auch so gut wie gar nicht weiterzugeben. Aber für mich persönlich ist das ein wasserdichter Beweis und ich habe auch schon andere getroffen, bei denen das so ist. Deshalb erwähne ich es ab und zu öffentlich – um diejenigen, die dieses Gespür entwickeln, zu ermutigen, dass sie nicht allein sind.

            1. @Nuada
              Ich würde dir recht geben, dass enorm Vieles an dieser Pandemie reine Bühnenmagie ist.
              Du begehst aber dabei leider den logischen Fehler die Herkunft aus dem Labor auszuschließen.
              Bühnenmagie schließt die Kunst der Ingenieure keinesfalls aus. Ganz im Gegenteil.
              Schau dir mal eine gute Bühenshow an, da steckt sehr viel Ingenieurskunst dahinter.

              Die Gain of Funktion Forschung ist Realität und ihre Förderer stecken Milliarden an Forschungsgelder rein um noch größeren Profit damit zu generieren.
              Fraglich ist lediglich, ob die Corona-Pandemie hier ihren Ursprung hat.
              Ich halte die Indizienkette für komplett genug um hier klar sagen zu können:
              „Ja, das Ding ist im Labor entstanden“

              Für andere bräuchte es vielleicht noch ein Geständnis um einen klaren Beweis zu haben. Aber wir wissen ja, dass es für solche Verbrechen niemals ein Geständnis geben wird.
              Die Fakten müssen als Beweis genügen!

              Wir haben Auftrag, Finanzierung, Täter, Ort und das Ergebnis. Das ist eine geschlossene Indizienkette. Jeder Richter auf der Welt würde ein Mord attestieren, wenn die Indizienkette derart geschlossen ist und den Auftrag, die Beschaffung der Mordwaffe, die Gelegenheit und den Toten einschließt.
              Was brauchen wir mehr? Auf ein Geständnis zu warten ist nicht nur illusorisch, es ist auch völlig unnötig.

              1. Ich finde, man könnte auch die Frage stellen b ohne diese Tests überhaupt festgestellt werden könnte, dass es überhaupt eine „Pandemie“ gab.
                Rd. 80 % der positiv getesteten haben gar keine Symptome! Werden aber brav als „Kranke“ gezählt….
                In wissenschaftlich sauber arbeitenden Zeiten war jeder, der sich gesund fühlte NICHT krank.
                Kein Mediziner hätte diese Leute als „Kranke“ bezeichnet.
                Wenn dieser PCR-Test nicht nur dieses eine Schnipselchen suchen würde sondern ALLES, was da „kopiert“ wird, mal auswerten würde, wären viel Menschen erstaunt, was da alles für ‚Urahnen‘ zu finden sind… Eventuell hätte man dann auch Fußpilz zur Pandemie erklärt…

                1. @GMT
                  Ich hatte im April 2020 Corona mit der original Variante und es war eine richtig heftige Erkrankung. Ich würde nicht infrage stellen wollen, dass es eine Pandemie gibt.
                  Aber hier gebe ich ihnen völlig Recht, in der Medizin macht nicht der Laborwert die Erkrankung. Und bei der Corona-Pandemie hat der PCR-Test eigentlich keinerlei Aussagekraft. Gesunde Menschen ohne Symptome, sind auch nicht besonders ansteckend.
                  Der Staat hat hier seine Möglichkeiten genutzt willkürliche Kontrolle auszuüben.
                  Wäre es tatsächlich um eine Virus Pandemie gegangen, hätte man viel einfacher, billiger und exakter die Abwässer genutzt um ein Monitorring über die Ausbreitung erstellen zu können.

            2. @Nuada

              Ich sehe das ähnlich die Sie. (Am Tonfall erkennt man die Fiktion . . . richtig. Ich war selbst Redakteur in dieser Zeit und habe letztlich meinen Job verloren, weil ich der Fiktion nicht glauben und meinen Job sauber machen wollte…)

              Das Problem an der Fiktion ist, dass die Reaktion auf die Fiktion keine Fiktion, sondern sehr real ist.

        2. Mal unter uns, psst: Röper passt es gut ins Weltbild, wenn die armen Chinesen genetisch von den bösen Amerikanern verfolgt würden. Dass die das gerne tun würden, kein Zweifel, aber corona war und ist nichts dergleichen. Es passt ihm auch gut, den russischen Impfstoff als nicht gentechnisch darzustellen. Dennoch basiert er auf dem gleichen wirkprinzip wie astra zeneca.

          Aber psst, das war nur unter uns, nicht, dass ich hier Ärger kriege …😱

          1. @some1: Herr Röper sprach von „mRNA-Impfstoffen“. Und sowohl Astra Zeneca als auch Sputnik V sind _keine_ „mRNA-Impfstoffe“, sondern _Vektorimpfstoffe_, die auf Adenoviren beruhen. Als genetische Information werden dabei DNA-Segmente verwendet. Das hat Herr Röper auch nie in Abrede gestellt!

            Wo, die mRNA- und DNA-Impfstoffe auf den selben Wirkmechanismus setzen, ist der Punkt ab dem die Gensequenzen in den Zellen diese dazu anhalten, das Spikeprotein zu produzieren und es auf ihrer Oberfläche zu exprimieren.

              1. @some1: Ja, doppelt sogar gleich, das ist aber Allgemeingut. Sowohl die Viren selbst sind verändert um eine Vermehrungsfähigkeit zu unterbinden, als auch die DNA. Wobei das mit der DNA ist so nicht ganz korrekt ist, die ist nicht verändert sondern künstlich 😉

                1. an F.Stegner:

                  Bei Astra Zeneca stammt das Material von Affen, bei Sputnik vom Menschen. Beide benötigen zusätzlich Wirkstoffverstärker, sogenannte Adjuvantien.
                  z. B.
                  Aluminiumhydroxid
                  Aluminiumphosphat
                  Aluminiumhydroxy­phosphatsulfat
                  Aluminiumkaliumsulfat
                  🌺

        3. „In der Bevölkerung gab es eine beträchtliche Minderheit, die den Corona-Hoax nicht geglaubt hat. Aber „rein zufällig“ gab es nicht eine einzige Regierung weltweit …“

          @Nuada: Na ja, so absolut stimmt das auch nicht, nur mal als Beispiel den Präsidenten von Tansania. Aber ganz offen gesagt, wenn ich mir vorstelle, ich wäre Staatsschef, wüsste ich nicht, ob ich mich getraut hätte gegen den internationalen Strom zu schwimmen. Sie kennen doch auch sicher das Asch Experiment 😉

          Hinzu kommt noch, dass auch Präsidenten nicht frei sind in ihren Entscheidungen. Der Präsident von Tansania ist tot und Trump „verlor“ seine Wiederwahl. Auch Trump hatte versucht sich gegen den Pandemi Wahnsin zu stellen.

    2. Im Zusammenhang mit Corona gab es 2020 ein gutes Video zu dem Prozess von Stefan Lanka über die Existenz des Masern-Virus. Dabei ging es darum das Herr Lanka eine Prämie von 100 000 Euro aus gesetzt hat für den wissenschaftlichen Nachweis des Masern-Virus. In diesem Video wurden die Prozessakten durchgegangen mit dem Ergebnis das es keinen wissenschaftlichen Nachweis über das Masern-Virus gibt. Leider hatte dieses Video nicht lange auf YouTube überlebt.

      Hier
      https://www.youtube.com/watch?v=kGKkpMb5eoE&t=2s
      aber ein kurzes Interview (ca. 6 min) um diesen Prozess.

      Bei Niki Vogt kann man auch noch ein längeres finden, das habe ich auf die schnelle aber nicht gesehen.

      Um es kurz zu machen, diese ganze Viren-Theorie steht auf sehr wackeligen Füssen. Von daher lösen sich solche

      „Ist SARS-CoV-2 eine von den USA entwickelte Biowaffe gegen bestimmte Ethnien?“

      Meldung schlagartig in Luft auf. Wie kann etwas eine Biowaffe sein was es überhaupt nicht gibt?

      1. Ich kann den Lanka scheiß nicht mehr hören. Wenn mir einer mit dem Auto über den Fuß fährt und früher hat einer mal ein Foto eines Motorrads als Auto gezeigt hat, dann bedeutet das nicht, dass es keine Autos gibt. Und letztlich ist es auch egal ob einem ein Motorrad oder ein Auto über den Fuß fährt.

        Viren mögen nicht so ausgesehen haben wie gesagt würde. Aber es gibt ja wohl sicher was ansteckendes. Magendarmgrippe, Windpocken, ect. Man macht sich doch nur lächerlich, wenn man dann was von den Kochschen Postulaten und dem fehlenden Isolat erzählt. Mein Eindruck ist, dass auch nur Menschen, die von Wissenschaft keine Ahnung haben dies ernst nehmen.

    3. Mit Bühnenzauber kannst Du aber keine Übersterblichkeiten bekommen, da muß schon was „geflogen“ kommen, um einen umzulegen. Seien es Projektile aus der Waffe oder auch kleinste Lebewesen in der Luft, die den Wirt schädigen, den sie befallen, oder auch chemische „Düfte“ usw. usf.

      Illusionen töten nur dort, wo sie Menschen gegeneinander aufbringen oder sie so manipulieren, daß sie von der Autobahnbrücke hüpfen. Das aber ist bei Corona nicht ausschlaggebend gewesen. Also was soll der Zauber?!

      1. „Mit Bühnenzauber kannst Du aber keine Übersterblichkeiten bekommen, …“

        @Jeti: Oh, da wäre ich aber mal vorsichtig, schon mal was von selbsterfüllenden Prophezeiungen gehört? Und hier bei Corona zumindest it verabtwortlich für etliche Tote, sei es dutch Lockdowns, Fehlbehandlung, psychischen Stress, des in Suizid endete usw.

        1. Ja, dann haben wir etwas, was ich mit einem Beispiel schon beschrieb:

          „Illusionen töten nur dort, wo sie Menschen gegeneinander aufbringen oder sie so manipulieren, daß sie von der Autobahnbrücke hüpfen.“

          Heraus muß eine Übersterblichkeit kommen, andernfalls war der Zauber unwirksam.

        1. Übersterblichkeit ist unabhängig von den Gründen zu betrachten, die man ja noch nicht ermitteln konnte in Bezug auf die Übersterblichkeit als Faktum, was man schon kennt.

          Wenn die durchschnittliche Sterberate plötzlich einen merklichen Anstieg hat, dann ist da was passiert, was normalerweise nicht passiert ist in der jüngeren Vergangenheit.

    4. @Nuada
      Volle Zustimmung! Jedem erfahrenen Allgemeinmediziner hätte die Angelegenheit nach 14 Tagen klar sein müssen. Doch von 1.000 haben 999 mitgespielt, mein bisheriges (im großen und ganzen) Vertrauen ist perdu. Restlos.

  23. Lieber Thomas Röper,

    ich versuche mit meiner stückhaften Erkenntnis Ihre Fragen zu beantworten – bzw. lege Ihnen die Dinge dar, wie sie sich mir darstellen:

    Die bekannte Deagel-Liste prognostizierte ab 2015 (ungefähr das Jahr, in dem sie online ging) einen außerordentlich signifikanten Bevölkerungsrückgang bis 2025 vor allem in den wirtschaftlich stärksten Ländern der sogenannten westlichen Welt. Insbesondere USA, Deutschland, UK, Italien, Frankreich sollten Rückgänge um bis zu zwei Dritteln verzeichnen.

    Für eine ganze Anzahl von Ländern wurden zwar Rückgänge, aber nur in geringem Maße, vorausgesagt. In einigen Ländern dagegen sollte die Bevölkerung stabil bleiben oder sogar wachsen.

    Die zwei wichtigsten dieser Länder:

    Russland und China.

    M.E. wurde also ab 2020 unter dem Projekt Corona die planvolle (soziale und wirtschaftliche) Zerstörung vor allem der westlichen Welt eingeleitet.

    Die Frage ist:

    warum?

    Meine Antwort: man muss schauen, was „den Westen“ definiert und was ihn von anderen Teilen der Welt unterscheidet.

    Für mich ist das das Folgende:

    der Westen, das sogenannte „christliche Abendland“ ist der Teil der Welt, der aus der Ethik des Christentum aufgebaut wurde. Gesetzgebung, Sozialstaat, Wirtschaftssystem, die Idee der bürgerlichen Freiheiten, Gleichberechtigung usw. – das alles entspringt im Kern der christlichen Ethik.

    Die angestrebte Neue Weltordnung wird im Kern zutiefst inhuman und antichristlich sein. Deswegen muss v.a. der Teil der Welt „umgeackert“ werden, dessen historisch gewachsene Ethik dieser angestrebten Ordnung am meisten entgegen steht.

    1. Zur Deagel-Liste:

      Wir (ein Team von Bloggern und Kommentatoren) haben uns damals, als die veröffentlicht wurde, sehr damit beschäftigt, sind aber leider zu keinem Ergebnis gekommen, was das soll. Leider ist das gelöscht.

      Ich erinnere mich aber noch an eine Besonderheit, die Deutschland betroffen hat, vielleicht auch noch andere Länder, aber das weiß ich nicht mehr.

      Bei der ERSTEN Deagel-Liste, die auftauchte, war Deutschland ein auffälliger Ausreißer unter den europäischen/westlichen Ländern mit einem nur sehr geringen Bevölkerungsrückgang von ca. 1,5 Millionen. Ich habe tatsächlich auch noch ein zeitnahes Video gefunden, bei dem diese erste Liste zugrunde gelegt wird:

      https://www.youtube.com/watch?v=W8Ifp_O9oRA
      (aufgelistete Bevölkerungsrückgänge ab ca. Minute 4)

      Dann kam wenige Tage später eine korrigierte Version der Deagel-Liste heraus, bei der sich das krass geändert hat. Der Rückgang beträgt jetzt rund 53 Millionen,
      das heißt für 2025 wurde eine Bevölkerungszahl von 28 Millionen Menschen für Deutschland prognostiziert, was ungefähr im Bereich dessen liegt, was für vergleichbare Länder prozentual prognostiziert wurde.

      https://pbs.twimg.com/media/FImfB6sXEAU9gku.png

      Wir konnten uns damals keinen Reim darauf machen, und ich kann es auch jetzt noch nicht.

      „Deswegen muss v.a. der Teil der Welt „umgeackert“ werden, dessen historisch gewachsene Ethik dieser angestrebten Ordnung am meisten entgegen steht.“

      Ja. Es ist auch ohne Deagel-Liste recht offensichtlich, dass eine massive Attacke auf die Länder stattfindet, die überwiegend bzw. traditionell von weißen Christen bewohnt sind. Nicht nur die mRNA-Injektion, sondern auch der Klimahype, der Genderwahn und vor allem die Massenmigration sind Teil dieser Attacke, die vor allem uns betrifft. Nicht zu vergessen, der ätzende Hass gegen uns, der in weiten Teilen der Welt gesät wird und Früchte trägt. Selbst gar nicht wenige Europäer werden von dieser Hasspropaganda mitgerissen und scheinen sich hämisch auf den Untergang des „Westens“ zu freuen, der ihnen erfolgreich als Wurzel alles Bösen ins Hirn gehämmert wurde. Das ist sehr traurig, aber vermutlich unvermeidlich.

      Das ist alles ziemlich klar, nur Russland ist ein Rätsel, das ich noch nicht gelöst habe (deshalb bin ich unter anderem auch hier auf dieser Seite). Einerseits gehört Russland zweifellos zu den weißen christlichen Ländern, zumindest zu großen Teilen. Andererseits ist gerade jetzt zu beobachten, dass unter Russen ein abwegiges Selbstverständnis geschaffen wird, dass sie irgendwie nicht zu uns Europäern gehören würden. Aber wie gesagt, es ist mir noch ein Rätsel.

      Ich habe keine Deagel-Bevölkerungsprognose für Russland gefunden und aus dem Gedächtnis weiß ich es nicht mehr. Es ist gar nicht so einfach, heute die gesamte Liste online zu finden. Ich habe mir das unproblematischer vorgestellt. Wenn jemand sie hat, wäre ich sehr dankbar für einen Link.

      1. Ich kann mich noch an den Russland-Wert erinnern, weil ich das Land damals schon auf dem Schirm hatte. Die Prognose für 2025 blieb relativ stabil bei irgendetwas um die 143 oder 145 Millionen.

    2. @Kopekenstudent
      „Die Frage ist: warum?“

      Diese Frage habe ich mir selbst vor über 20 Jahren beantwortet, als mir zum ersten mal dämmerte was „Fiat-Geld“ ist und wie es von Banken aus dem Nichts erschaffen wird. Aber es ist meine „persönliche“ Erklärung, sie müssen sie nicht teilen.

      Seit meiner Geburt hat sich die Weltbevölkerung nahezu verdoppelt, während eines einzigen Menschenlebens. Ich erinnere mich daß in meiner Jugend die Politikschranzen ständig darüber redeten, daß „Überbevölkerung“ eines der – bzw. überhaupt – größten Probleme der Welt seien. Trotzdem wurde dieses nicht konsequent angegangen, im Fall der Chinesischen 1-Kind-Politik sogar verteufelt und im Fall der Kath. Kirche sogar aktiv sabotiert. Man fragt sich augenreibend natürlich warum.

      Jetzt kommt das Fiat-Geld ins Spiel. Ein Großteil der Staaten der Welt wurde in eine Situation gebracht, in der sie aus ihrem Haushaltsaufkommen nicht mehr in der Lage waren ihren Haushalt zu bedienen. Ich nenne es die Zeit der Aussaat. Die Folgen waren Staatsverschuldung, also Kredite. Kredite sind aber nur eine Zahl in einem Computer, sonst nichts – und jetzt kommt das perverse – mit dieser zahl aus nichts, können sie trotzdem „materielle Werte“ erwerben. Sie kaufen Land, Minen, Rohstoffe, Firmen, ja ganze Staaten … mit nichts als einer Zahl im Computer und bunten Zetteln. Sowohl FED als auch EZB haben zu Ende der Aussaat den Finanzhaien nochmals Billionen an Computergeld und bunten Zetteln zu 0%-Zins zur Verfügung gestellt um das Ganze zu forcieren. Meiner Meinung nach ist die Zeit der „Aussaat“ nun abgeschlossen.

      Nun kommt die Zeit der Ernte und des Schlachtens. Mit Nullen und Einsen in einem Computer und bunten Zetteln, fand die größte Umverteilung statt welche der Planet jemals gesehen hat. Gleichzeitig zeigt sich, daß der Planet vor einer großen Umwälzung steht, in dessen Phase Menschen die man „durchfüttern“ muss eher hinderlich sind. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. Was bleibt, sind die mittels einer Null-Nummer umverteilten „realen“ Werte. Ich denke daß genau hier auch der wahre Hass auf China und Russland zu finden sind, da sie sich der „Umverteilung“ aktiv widersetzten.

      Hier möchte ich nun mit meiner wie ich gestehen muss eher dystopischen Sicht auf aktuelle Prozesse enden. Weitere Betrachtungen dazu würden den Rahmen des Forums endgültig sprengen. Alle die in vergangenen Zeiten in der Lage waren zu analysieren und zu interpolieren waren sich einig, daß dies nicht der Untergang der Spezies Mensch sein wird … aber eine Transformation … die nicht zwangsläufig SO ausfallen muss, wie von den Initiatoren geplant.

      Sollte ich mit meiner Sicht der Dinge oder durch meinen Begriff „schlachten“ jemanden beleidigen, so bitte ich um Nachsicht. Es gibt Kreaturen auf dieser Welt, die betrachten Menschen wie uns so, wie wir ein Rind sehen das wir mästen und dann am Schlachthof abliefern. Ich bewerte das nicht. Ich stelle es nur fest.

      1. …alles was wir tun, gerade auch den Tieren antun, dem Leben, wird auch mit uns getan. Wenn das endlich begriffen und geändert würde, wäre der ganze Spuk augenblicklich vorbei…leider sind die Menschen von diesem Begreifen weit entfernt…

    3. Rußland ist weit eher noch christlich als Gesamteuropa, insofern paßt es also nicht. MIt dem Kommunismus können sie dort nicht mehr viel anfangen, mit anderen Faschismen aller Art noch weniger.

      1. Es ist christlich(er) – stimmt. Aber nicht in dem Maße auf christlicher Ethik aufgebaut, wie Europa und Nordamerika. Russland war bis ins späte 19 Jh ein absolutistischer Feudalstaat und wurde danach bolschewistisch. Außerdem gibt es dort zig Ethnien mit unterschiedlichsten Religionen, auch Schamanismus ist weit verbreitet.

        Es ist also nicht so homogen „christlich“ wie der Westen.

        1. Russland gehört nicht zur westlichen Welt.
          Russland bezieht sich auf das alte Byzanz und ist deshalb Orthodox.

          Die westliche Welt bezieht sich auf Rom bzw. die Taufe Chlodwigs, den Katholizismus, seine Abspaltung das Evangelentum und seit 1949 auf die NATO.

          Das ist wenn man so will eine sehr alte Bruchlinie die sich sowohl kulturell als auch immer wieder bei der Konstellation und Ausbildung von Netzwerken der Macht eine Rolle spielt.
          Der Westen hat sich ab 400-500 n.Chr. immer weiter vom Osten entfernt und entfremdet und das ist bis heute wirksam.

        2. @Kopekenstudent

          Die Frage nach dem „Warum“ ist gut…nur frage ich mich, warum genau das mit dem „Christentum“ verbunden sein soll?

          Ich sehe es eher so, dass durch den Wegfall des Gegenpols zum westlichen Lebensmodell, einfach die Balance nicht mehr da ist & der „Westen“ außer Rand & Band geraten ist. Gier frisst Hirn – und der Westen bringt sich selber um in seinem Wahn, dem er durch den „Sieg über den Osten“ verfallen ist.

          Etwas, dass keinen Ausgleich hat, wird an sich selber sterben.
          Würde der Westen verstehen, dass er einen Gegenpol braucht um selber weiter existieren zu können, wäre alles kein Problem….

          Ich sehe nur, dass es nichts mit irgendeiner Religion zu tun hat sondern eher mit idiotischen Ideologien, die schon eine Art Geisteskrankheit darstellen.

          1. Die Menschen von heute sind einfach in zu vielen Teilen der Welt, insbesondere im Westen PLEM-PLEM bis voll-plem-plem geworden, es ist eine Art Degenerierung, mehr ist es eigentlich. Degenerierung des Verstandes und die Seelen sind noch weniger zu Hause, sie haben ihre Plem-Plem-Maschinen nicht mehr unter Kontrolle.

  24. Nun, Röper berichtet, was China (angeblich) gemacht hat, nicht, was China nicht gemacht hat.

    1. Wuhan Januar/Februar 2020.

    a) Der (angebliche) Lockdown von Wuhan fand am 23. Jan. statt. Am 25. Jan. fand das chin. Frühlingsfest statt, DAS chinesische Fest überhaupt. Vor dem 23. muss es hochgerechnet 1 Mrd. Reisen gegeben haben (die chin. Nachrichtenagentur Xinhua berichtete am 21. Jan. von 3/4 Mrd. bis zum 19. Jan.). Wie man bei so einem gigantischen Reiseverkehr ein Virus aufhalten will, müsste mal jmd. erklären. Wuhan liegt nicht abgelegen irgendwo in der Taklamakan, sondern ist ein Verkehrsknoten in Zentralchina.

    b) In den Mitteilungen der Nachrichtenagentur ist bis ca. 17. Jan. kein Wort von einer Pandemie zu finden. Dafür grosser Stolz darauf, wie man den gigantischen Reiseverkehr bewältigt.

    c) Was die Massnahmen angeht, man sieht „Roboter“, absurde „Desinfektionsmassnahmen“ von Strassen usw. Lauter Sachen, die bei Atemwegsviren völliger Blödsinn sind. (Masken natürlich auch; es gibt keine Bilder von maskierten Chinesen von vor dem 20. Jan. — Soviel zum „gewohnheitsmässigen Maskentragen der Asiaten“)

    2. Das alles gilt erst recht, wenn der Ausbruch im Aug. 2019 stattfand, also fast 1/2 Jahr früher. Das war das Virus im Jan. 2020 längst weltweit endemisch.

    3. Gab es ausserhalb von Wuhan keine Infektionen oder Tote? Oder hat man einfach nicht getestet? War die „Pandemie“ in China im März 2020 vorläufig vorbei weil man einfach das Testen eingestellt hat, wie Wodarg meint? Symptomatisch unterscheidet sich „Covid“ nicht von anderen Atemwegserkrankungen (sagt selbst das RKI), wenn man nicht testet wäre eine Pandemie nur an signifikant erhöhter Sterblichkeit erkennbar. gibt es dergleichen in China? NB. Röper gibt oben die Fallsterblichkeit an, relevant ist aber die Infiziertensterblichkeit. Diesbzgl. gibt es in China keine Auffälligkeiten, vgl. die Studien von Ioannidis (z.B. WHO Okt. 2020).

    4. Auch jetzt liest man zwar dauernd „Shanghai“.

    a) Die Stadt hat 25 Mio. Einwohner. Nicht schlecht, ist aber weniger als 2% von 1,4 Mrd. Einwohnern Chinas. Was passiert im riesigen Rest des Landes?

    b) Ich wüsste auch gern, was das soll. Als echte Massnahmen gegen ein Virus ist alles was man zu sehen bekommt quatsch. Auch die chin. Behörden werden mitbekommen (bzw. von Anfang an gewusst) haben, dass all die Massnahmen komplett wirkungslos sind, wenn es um die Verhinderung von Viranausbreitung geht.

    5. Ich tendiere dazu: Was die Chinesen gemacht haben und machen ist reine Show. Für die Zeit damals im Jan. 2020 nehme ich an: Man hat sich in Davos angeguckt, wie dort schon die Pandemie vorbereitet wurde. Man hat das für eine mutwillig-fahrlässigen Selbstzerstörungsakt des Westens angesehen und hat dann zur „Unterstützung“ das Wuhanspektakel inszeniert. Die haben vermutlich nicht damit gerechnet, dass der westliche Selbstzerstörungsprozess das gegenwärtig zu beobachtende Ausmass annimmt. Aber bitte, die Pandemieinszenierung läuft, also werden weiter Bilder geliefert. Evtl. ist das logistische Chaos eine verdeckte Russlandunterstützung. Oder es gibt interne Machtkämpfe mit der (westlich orientierten?) Shanghai-Clique. Oder aller zusammen.

    6. Die Hypothese Nr. 5 steht, soweit ich sehe, nicht im Widerspruch zum Material das Röper/Mr. X in ihrem Buch präsentieren.

    NB. Quellen zu 1. und 2. kann man im Wuhan-Circus-Artikel auf weltexperiment Punkt com finden.

    1. …ich denke, sie haben Recht, mit der „Circusshow“… …es wurde doch der „Westen“ bei der „Plandemie“ wunderbar unterstützt, ma hat das „Messer“ mit „reingerammt“… …es war sogar der Gates – WHO – Marionette aus Kenia zuviel, der hat doch irgendwann, diese „Chinesischen Massnahmen“ als überzogen, kritisiert, wenn ich es so richtig in Erinnerung habe.. ..die „Bilder und die Massnahmen“ aus Schanghai, waren jedenfalls KLASSE ??..😎😈

  25. Ob das Virus nur über China als Bock verbreitet oder dort entwickelt wurde, ist fast unerheblich. Recht sicher ist, dass gewisse VSA-Interessen dahinter und Finanzierungen recht deutlich sind. Hierbei muss es ja nicht offiziell vom Staat kommen, dennoch, die Geheimdienste gerade von dort aus, sollten genug gewusst haben und die Möglichkeit evtl. dies zu unterbinden.

    Dass es die Spikeprotaine so nur künstlich gibt, sollte ja mein ich schon hinreichend erweis sein, dass es sich um einen Kampfstoff handelt, der bewusst gegen die Menschheit entwickelt und eingesetzt wurde. Da es schon von anfang an, die These und Untersuchungen gab, dass auch z.B. die Resus-negativ-Blutgruppe wohl weniger hart trifft, ist es nur wahrscheinlich, dass auch Ethnien eine Rolle spielen. Wenngleich ich meine, dass es zB in Italien eher mittels Pfusch ggf. falscher statistischer Erfassung die höhere Sterberate ebenfalls zu erklären wäre.

    Aus Sicht der Eugeniker und der proklamierten Überbevölkerung ist es fast wahrscheinlich, dass es gegen die Asiatischen Menschen schlimmere Auswirkungen annimmt. Ansonsten deutet vieles auf einen eugenischen Probelauf hin, mir bestimmten toxischen Chargen und ebenso auch, der Machtmissbrauch im Eigeninteresse mancher Staaten, was zusätzlich hinzukommt.

    Für mich selbst stellt sich die, wie weit es sich nicht bloß um eine Menschliche Agenda handelt. Auf den Punkt, wie weit z.B. die heimatlosen Greys vom Beteigeuze dahinter stehen, oder auch die Vril vom Aldebaran und weitere von den negativen Orionfraktionen, die grundsätzlich aufgrund eigener verpfuschter Genetik, an humanoider und Menschlicher DNA interessiert sind. Besonders wohl auch die Resusnegativ-Blutgruppe die seit einem Zyklus von 25.-26.000 Jahren erst besteht und die auch vermutlich die leichtesten Verläufe haben dürfte, da man an der DNA ein anderes Interesse hegt und ebenfalls noch mehr gern alle überflüssigen Menschen beseitigen würde.

    Die aktuellen Menschen, mindestens die weißen und rothäutigen stammen von den Plejaden und sind wohl nach Lemuriern (Südamerika im Kern vor über 2 Mio Jahren bis ca. vor 400.000 Jahren), Atlantern (im wesentliche Antarktis und vor ca. 800.000 Jahren bis 75.000 Jahre zurück), sind die heutigen Menschen eigentlich außirdische selbst und seit ca. 300.000-400.000 Jahre auf erden. Bei den gelbhäutigen weiß ich nicht sicher, ob sie auch von den Plejaden sind, jedenfalls mit der Apollo 20 Mission hat man ein Raumschiff deren Ursprungsrasse und die Spezies bereits erforscht. Nur die dunkelheutigen Menschen scheinen durch genmanipulierte Eingriff aus einer Humanoiden Affenart weiter entwickelt worden zu sein. Durch verschiedene positive Einflüsse hat man ein ähnlicheres Niveau geschaffen, als es je zu Atlantis war, mit Atlantern (mindestens 1/4 im Durchschnitt größer, eher 1/3) und den Arrischen Menschen parallel (alle heutigen Menschen als dritte Stammrasse auf Erden).

    Wie weit also Ethnien eine Rolle spielen? Aus verschiedenen Gründen und bei Eugenikern (gegen die größere Masse und Rasse zuerst gerichtet) sicherlich eine entscheidende Rolle und die Einstufung in China mag wohl seine berechtigte Gründe haben. Doch nebst den Eugenikern ist die Frage nach dem, welche Pläne damit seitens der VSA-Schattenregierung besteht (die zumindestens noch mit Russland zusammen die Mond und Marsmissionen in den 60ern und 70ern unternommen haben (woraus auch wohl schon mehrere Stützpunkte auf dem Mars existieren – allerdings ist es ja eine von der Menschheit abgespaltene Gesellschaft – siehe auch Videos von Dr. Greer).

    Die Frage ist also, wo hören welche Kreise auf und wo fangen welche an, und in welchem Ausmaß ist wer ursächlich darin involviert?

    1. @Senarius
      Ich bitte sie in Zukunft auf Beiträge dieser Art zu verzichten. Es sind exakt „solche“ Beiträge, welche nicht nur geeignet sind eine ansonsten sachliche Diskussion zu diskreditieren, sondern exakt zu jenem Zweck auch bewusst geschrieben werden.

      Eigendlich hatten sie stark angefangen und hätten sie die Außerirdischen weg gelassen, hätte man ihnen sicherlich sogar zugestimmt … aber so … ohjeee ^^

  26. Interessant ist die ,,Startphase“ dieses Virus in Wuhan und die umgehende Reaktion der Chinesen.
    Wer erinnert sich noch?
    In Windeseile wurde ein Notspital aufgebaut! Danach nie mehr!
    (Die gaubten offenbar selbst das tatsächlich ein Virus aus dem Wuhan-Labor abgehauen ist!!!)
    Umgehend gingen Horrorbilder Rund um den Planeten.
    Das wirkte nachhaltig rund um den Planeten und fand seine Fortsetzung ,,Bestätigung“in Bergamo.
    Dazu der unbestreitbare Umstand, DAS es ein Massentödliches Virus HÄTTE sein KÖNNEN.
    Die Kombination Narrativ und hätte sein KÖNNEN entfaltete entsprechende Wirkung.
    Meine These, die Chinesen haben nach der ersten durchaus, richtigen Reaktion festgestellt, das dieses Coronavirus lediglich ein heftigeres Grippevirus ist.
    DARUM haben die danach nie mehr ein Notspital aufgebaut.
    Nun innzwischen hatte mit Bergamo, das Narrativ seinen Siegeszug um den Planeten unaufhaltsam angetreten.
    Danach konnten die Chinesen das nicht mehr aufhalten, KEINER hätte diesen geglaubt, selbst wenn die ehrlich gesagt hätten, wir haben SICHER ZU RECHT, überreagiert.
    Insbesondere die Todesfallraten entsprechen durchwegs einer sicher heftigen Grippewelle‚ da ist kaum etwas von Pandemie feststellbar.
    Dafür jede Menge Faktoren die erdrückend nach Massenhysterie riechen.
    Etwas bedenklich ist der Umstand, das dies in unsere „Aufgeklärten” Zeit noch möglich ist?
    DAS im Zeitalter des Elektronenraster-Mikroskop sowie weiterer Spitzentechnik!???

    1. >> DARUM haben die danach nie mehr ein Notspital aufgebaut.

      Diese „Notspitäler“ werden tatsächlich überall gebaut. Man findet online einiges dazu. Sie haben mit Krankenhäusern nur nicht wirklich etwas gemein.

    2. Es sind auf der ganzen Welt ab März 2020 Schnellhospitäler errichtet worden (z.B. Messehallen, Berlin). Die sind sämtlich leer geblieben. Schon im Februar 2020 berichtete allerdings der Guardian über das Rätsel der leeren Schnellhospitäler in Wuhan. Selbstverständlich mit dem Tenor: Die Leichen werden versteckt. Das das in China evtl. reine Show war und es in Wuhan eben keine Krise gegeben hat, darauf ist damals keiner gekommen.

  27. Kann mir jemand erklären , wie mitten in einem totalitären Überwachungsstaat ein (feindlich gesinntes)anderes Land – einfach so – Biowaffen-Forschung betreiben kann ? Angeblich können sich doch nicht mal ausländische Reisegruppen ohne überwachenden Begleiter im Land bewegen? Der Artikel ist klasse , aber ich verstehe eben diese Diskrepanz nicht.

    1. Da sehe ich 2 Möglichkeiten:
      1. Die Biowaffen-Forschung hat gar nicht in China stattgefunden, sondern z.B. in Ft. Detrick oder in der Kokaine, und das Virus wurde bei der Militärolympiade eingeschleppt (nicht umsonst schnitt die US-Mannschaft besonders schlecht ab — die waren alle infiziert…)
      Zu dem Wuhan-Labor gibt es soweit ich weiss ausser der geographischen Nähe und der Finanzierung durch US-Terroristen keine direkten Verbindungen.
      2. China hat es zugelassen, weil es eine Möglichkeit war, das US-Biowaffen-Programm auszuspionieren. Dann hätte China seine eigenen Leute dabei gehabt, die genau gewusst haben, woran die US-Terroristen da basteln. Vielleicht ist es China deshalb so schnell gelungen, einen nicht-mRNA-Impfstoff herzustellen, der mit den westlichen Varianten nichts zu tun hat.

  28. Also die Erklärung für Russland lasse ich mir gefallen. Für due Massnahmen gab es damals auch noch andere Gründe. Die propaganda des Westens war auch in Russland so stark, dass man bei einem stärkeren Ausbruch von covid mittels Hetze Putin hätte loswerden können. Putin musste also unbedingt einen auf dicke Hose machen, sonst wäre es ihm wie Trump ergangen und er wäre für jeden coronatoten persönlich schuldig gesprochen worden. Alleine deswegen waren die Massnahmen schon notwendig. Auch wenn die Russen selber nicht dran geglaubt hätten. Bemerkenswert ist auch, dass die WHO anfangs Lockdown und Maske für unnütz deklarierte und erst später als Massnahme empfpfohl. Wieso? Damit sich die Viren in Russland verteilen können??

    Aber Chinas Rolle ist etwas seltsam. Wenn die von der Laborthese überzeugt wären, wieso würde das Labor in Wuhan nicht ausgemistet und auf den Kopf gestellt. Wieso sind nicht haufenweise beteiligte hingerichtet worden? China muss ja keinen Rechtsstaat simulieren. Und die Videos von den tot umfallenden Menschen waren absolut nicht glaubwürdig. Ich denke China ist beteiligt.

    1. Und das die USA dahinter stecken ist natürlich sicher. Klar haben die das zusammen gebastelt. Vielleicht haben die Chinesen anfangs auch nur den Westen verarschen wollen mit ihrer Show. Aber wozu außer um die Bevölkerung in Angst zu versetzen?

    2. Also wenn ich das richtig verstehe, dann MUSSTE Putin mitmachen und das Pandemie-Narrativ propagieren, weil sonst die „Weltmeinung“ gekreischt hätte: „Der Putin ist ein bösartiger Corona-Leugner und Russland wird aufgrund der ausbleibenden Maßnahmen zum üblen Seuchenpfuhl, gegenüber dem man alle Grenzen dicht machen muss.“

      Also hatte er gar keine andere Wahl als mitzumachen.

      Das ist gut möglich. Nur: In anderen Ländern ist das ganz genauso!
      Wenn die „Weltmeinung“ die Regierung des größten Landes der Erde erpressen kann, aus Selbstschutz zu lügen und Lügen zu verbreiten, dann ist das bei kleineren und machtlosen Ländchen noch wesentlich einfacher.

      Das gleiche fiktive Szenario, das Putin angeblich vermeiden wollte, wäre mit Merkel passiert und mit jedem anderen Regierungschef auch, wenn sie aus der Reihe getanzt wären. Auch in den USA. Anfänglich war Trump etwas verhalten (die Bundesregierung übrigens auch), aber auch er ist recht schnell auf den Zug aufgesprungen.

      Ob einzelne Regierungschefs mitgemacht haben, weil sie naiv genug waren, den Mist zu glauben, oder aus Spaß an der Bosheit oder aus Selbstschutz, ist vollkommen gleichgültig. Das weiß man nicht, man kann ihnen ja nicht in den Kopf sehen. Aber der springende Punkt ist, DASS sie mitgemacht haben. Es gibt offenbar eine Macht, die enormen Druck ausüben kann.

      1. Die damalige norwegische Ministerpräsidentin Solberg hat später in einem Radiointerview erklärt, das treibende Motiv für die Verhängung von Lockdown, Maskenzwang usw. sei „die reine Angst“ gewesen.

      2. Ja. Vermutlich wäre es überall passiert, wo die USA viel Einfluß auf die Menschen haben. Und Russland hätten die nichts ausgelassenen Putin zu schaden. Und in Russland hatten die USA noch viel Einfluß über Twitter, YouTube, Facebook, Hollywood und den anderen Pfeffer. U d natürlich wäre Merkel eine Querdenkerin gewesen, dann hätten die USA sie abgesägt. Da hätte vermutlich ein Spiegel TV Brennpunkt mit ein pAr 100 Toten gereicht. Aber unsere Politiker haben ja willigt mitgemacht. Von Widerstand absolut keine Spur. Ich weiß nicht ob man das Putin auch nachsagen kann.

      3. Die These ist nicht uneinleuchtend. Andernfalls hätte Russland („Feind der freien Welt“) vielleicht bereits 2020 das gedroht, was dann 2022 kam. So gewann Russland vielleicht noch zwei Jahre, um sich weiter zu wappnen. Denn als der Sanktions-Tsunami Ende Februar einsetzte, sagte Lawrow ja, Russland sei darauf „vorbereitet“.

    3. @lexact

      Ob Putin mitmachen musste? Die Chinesen eine Show lieferten?

      Hm.. Es kann auch durchaus möglich sein, dass nachdem vermehrten Auftreten von ungewöhnlichen Symptomen & des Nichtwissen in der Therapie davon man eventuell tatsächlich an einen Laborunfall gedacht hat….
      Es ist ja in der Medizin nicht so, dass man von einen auf den anderen Tag die Ursachen erkennt… Normalerweise wird über einen längeren Zeitraum beobachtet…..
      Leider sind die Medien auch hier wieder in einer merkwürdigen Rolle gewesen….
      Hatte man schon Anfang Dezember von “ merkwürdigen Erkrankungen in Wuhan“ berichtet & das weiter gestreut….
      China hatte dann nach 4 Wochen die WHO einbezogen & dann hat der Westen das Framing bestimmt…..

      Solange für Russland & China nicht eindeutig war, „wohin die Reise“ geht, waren sie da auch vorsichtig……
      Ich finde das eine ganz normale Reaktion.

  29. Was anderes als eine Biowaffe ist denn ein Virus, dass explizit so modifiziert wurde, um Menschen gefährlich zu werden?

    Da kann man Gründe angeben, wie man will, etwa „Terrorismusabwehr“, schließlich könnten islamische Terroristen ja auch plötzlich genetisch manipulierte Viren haben, auf die man vorbereitet sein müsse, oder „Experimente zum Verständis des Infektionsprozesses“. Aber am Ende des Tages ist es eine Biowaffe und derartige Forschung ist sogar in den USA verboten! Deshalb wird sie ja auch „outsourced“ in Länder wie die Ukraine.

    Dass das Virus auf bestimmte Ethnien zielt, halt ich für unwahrscheinlich, nicht aber dass es bestimmte Ethnien mehr oder weniger betrifft. Das ist eigentlich sogar erwartbar in gewissen Grenzen. Dafür dass Russland und China – und übrigens auch Indien – eigene Impfstoffe verwenden , gibt es gleich mehrere Gründe. Neben dem gesunden Misstrauen gegenüber ausländischen Gentherapien, gibt es beispielsweise auch wenig Motivation, ausländische Firmen mit Steuergeldern in unfassbaren Größenordnungen zu finanzieren. Etwas das in Deutschland natürlich unproblematisch wäre, aber zum Glück ist Biontech ja eine urdeutsche Firma mit urdeutschem Geschäftsführer. 😉

    Die Corona-Politik in den China und Russland lässt sich sehr plausibel auch erklären, ohne eine höhere Gefährdung von verschiedenen Ethnien anzunehmen. Beispielsweise etwa damit, dass Russland ist aus dem erlauchten NWO-Club rausgeflogen ist und China festgestellt hat, dass sich Corona bestens eignet, die eigene Bevölkerung noch mehr zu überwachen und zu knechten. Letzteres ist dabei etwas, dass auch in Deutschland und internaltional großen Anklang bei den Eliten findet, etwas das man gerne dauerhaft etablieren würde.

  30. WUHAN-THEORIE: Worauf stützen Sie Ihre Verschwörungsvorwürfe, Prof. Wiesendanger?
    ……

    Zuvor war neben dem Interview mit dem Physiker Wiesendanger im «Cicero» auch eines mit ihm in der «Neuen Zürcher Zeitung» (NZZ) erschienen. In beiden führte der Forscher in mehreren Punkten seine Theorie aus, Sars-CoV-2 stamme aus einem Labor in Wuhan. Führenden internationalen Virologen wie Drosten, die von einem Ursprung des Virus aus dem Tierreich ausgehen, warf er bewusste Irreführung und Vertuschung vor.

    Aus Wiesendangers Sicht spricht etwa ein besonderes Merkmal von Sars-CoV-2 für einen nicht-natürlichen Ursprung des Virus: Die sogenannte Furin-Spaltstelle. Dieser Teil in der Struktur des Spike-Proteins ermögliche es Sars-CoV-2, leichter in menschliche Zellen einzudringen. Die Spaltstelle sei zuvor für diese Gruppe von Coronaviren nicht bekannt gewesen, so Wiesendanger – habe sich dann aber im Erbgut von Sars-CoV-2 gefunden. So liege der Schluss nahe, sie sei eingebaut worden. US-Forscher hätten 2018 sogar einen Antrag auf Forschungsgelder für dieses Vorhaben gestellt, der aber abgelehnt worden sei.
    ……

    Quelle:
    https://www.youtube.com/watch?v=O9GaFuyoYoE

    Follow the Money….

  31. Es ist ein Kardinalfehler zu glauben, man könne hier zur Wahrheit finden, indem man KOMPLEXESTE Daten sammelt und auszuwerten versucht. Diese Sisyphus-Arbeit ist es nicht wert! Zu komplex weil viel zu viele Faktoren mitspielen und das größte Problem ist die LÜGE, die einem von beinahe jeder Seite aufgetischt wird, um in die Irre geleitet zu werden. Das steht NIEMAND durch, da zur Wahrheit durchzustoßen, deswegen wird auch nichts rauskommen außer weitere Spekulationen und irgendwann verliert der Ermittler sein Interesse und das wars!

    Man macht es anders, man muß sich MENSCHEN, die irgendwie in der Sache involviert sind, so daß sie etwas Wichtiges wissen könnten, schnappen und bei Androhung schärfster Strafen (meinetwegen bis hin zur Todesstrafe) VERHÖREN nach allen Regeln der Verhörkunst, so daß sie SINGEN! Ihre Enthüllungen werden dann abgeglichen, um den Wahrheitsgehalt zu ermitteln, haben sie gelogen, werden sie gleich zu den ersten 10 Jahren Knast verurteilt und es geht mit dem Verhör gerade des Lügenbolds weiter, denn warum sollte er denn lügen TROTZ übelster STrafandrohung?!

    Zu wirklich ALLEN Zeiten war das die EINZIGE effektive Methode, zur Wahrheit zu gelangen und wer es ignoriert hat, war wenig später GESCHLAGEN vom Feind, den man ja ermitteln wollte wie man jeden Schwerverbrecher ermittelt und vor allem auch, was so eine Arschgeige als nächstes tun würde, um auf frischer Tat zu ertappen usw. usf.

    WARUM KRIEGEN DAS HEUTIGE MENSCHEN NICHT MEHR HIN???!

    Alle plem-plem!

    Nun, Thomas hier ist ja kein Ermittler in diesem Sinne, er ermittelt nichtz in solchen SUPERKRIMINALFÄLLEN wie dem, der hier im Artikel aufgeworfen ist, er berichtet „nur“ über dazu bekanntes, so es tatsächlich bekannt wurde, und versucht sich in der „Spekulation“, was erlaubt ist, vor allem wenn man das auch noch ranschreibt, es sei weitgehend nur Spekulation usw.

    Wenn die Menschheit die geisteskranken Superverbrecher, die in der Tat keine Skrupel damit haben, MILLIONEN, GAR MILLIARDEN UMZUBRINGEN, so bspw. durch eine gemachte Seuche … wenn sie diese überleben will, sprich: letztere sind dann WIRKLICH TOT ODER LEBENSLANG WEGGESPERRT, dann muß sie insbesondere mit den Mitteln des scharfen Verhörs operieren, es gibt keine andere Möglichkeit! Scharf bedeutet: es droht gar die Todesstrafe bei erwiesenen Lügen im Verhör, soweit sie die Aufdeckung der Wahrheit behindern oder verhindern.

    KEINE GNADE! Keine Weichheit!

    Wer offen ausplaudert, wird allenfalls noch bestraft, wenn er in Verbrechen wissentlich-willentlich verwickelt war. Wenn der Verhörte sich selbst belastet, ist es ein Geständnis, was er ablegt – darum geht es insbesondere bei jedem Verhör: „Gestehe!“ -, das zur Strafmilderung führt. Singt er zu anderen, bekommt er nochmals Strafmilderung (gar bis zum Freispruch), so die ausgeplauderten Daten a) stimmen und b) zu weiteren Kriminellen im Netzwerk führen.

    Redet er gar nicht, bleibt er ggf. auf alle Zeiten hin in Gewahrsam, denn es muß immer vermutet werden, er hält bewußt entscheidendes zurück!

    Alle werden mit Kaution und Beschlagnahme belegt, damit sie nicht abhauen werden. Jede Flucht wird gehandhabt wie eine Verweigerung zu reden, führt also zum Haftbefehl. Usw. usf.

    Wer nichts zu verbergen hat oder gesteht, kommt glimpflich bzw. überhaupt davon, hat nichts zu befürchten. Geständnisse zu anderen Straftaten, die mit der eigentlichen Ermittlung nichts zu tun haben, werden strafmildernd (bis hin zum Freispruch, sofern zur Sache etwas Gewichtiges ausgeplaudert wird) gewürdigt, als zusätzlicher Anreiz. Usw. usf.

    Es gibt eine komplette Technologie der Ermittlung durch Verhör, wer sie nicht benutzt, ist selbst genug plem-plem, um darauf folgend unterzugehen, weil das Verbrechen nicht gestoppt wurde und daher weitergeht.

    Tja, so isses und wer des zu widerlegen versucht, IST PLEM-PLEM!

    Quetsche die Mannen des Feindes aus und Du wirst die Hintertür zum Kaiserpalast finden, um den Kaiser zu liquidieren und der Krieg geht vorüber!

    Übrigens: Von FOLTER war hier nicht die Rede! Nur vom Wegsperren, das macht jeder Staat bereits in der Untersuchungsphase, man nennt es Untersuchungshaft. Usw.

    Man muß nicht foltern, obwohl das freilich auch bißchen helfen könnte, aber auch ich kann das nicht gutheißen. Es geht auch anders.

    1. Diesmal liegen zu jedem Beweise vor. Wer jetzt noch Z.b. Eine Impfpflicht für Kinder oder überhaupt propagiert wird es sehr schwer haben vor Gericht seine Unschuld glaubhaft machen zu können. Und die ganzen mitmachenden Idioten sollten das alles auch bezahlen. Auch als Entschädigung dafür was die den „Leugnern“ angetan haben.

    2. @Jeti

      „Es ist ein Kardinalfehler zu glauben, man könne hier zur Wahrheit finden, indem man KOMPLEXESTE Daten sammelt (…)“

      Man darf sich nicht in Details verzetteln, sondern muss einen Blick für das große Panorama entwickeln.

      Nicht: was geschieht im Detail?

      Sondern: was geschieht EIGENTLICH, was ist das Wesen dessen, was geschieht.

      Ich denke, dann kann man durchaus das erkennen, was Sie „die Wahrheit“ nennen.

      1. Das ist klar, das war auch Teilaussage hier, aber es geht PRIMÄR IMMER um Aussagen von Beteiligten und Zeugen in einem Kriminalfall, so nicht andere Beweise „einfach“ zu bekommen sind. Komplexe Daten zu weit zu vielen Faktoren beweisen aber kaum etwas, da steigt ohnehin niemand wirklich durch. Warum auch sich der Sisyphus-Aufgabe hingeben, wenn man über Befragungen insbesondere im Sinne von Verhören weit besser und schneller zum Ziel käme?!

        Wenn man natürlich insbesondere Beteiligte zu so „Biolaboratorien“ laufen läßt, dann wird auch nichts passieren. Und da der „Westen“ sie alle laufen läßt, weiß jeder, daß der Westen KEINEN Rechtsstaat hat, der die „schweren Jungs“ erkennt, aussortiert und einsackt, dort dürfen alle unter x Vorwänden davonkommen und gar weitermachen wie gehabt.

        So kann die Menschheit den Teufel nie schlagen, es ist genau umgedreht.

        1. Du möchtest hier die peinliche Befragung unter Folter protegieren.
          Ich halte das nicht nur für verwerflich, es bringt auch nichts.
          Menschen gestehen alles unter Folter. Da gib es Jahrhunderte lange Erfahrung dazu und es bedarf wirklich keiner Neuauflage.

          „So kann die Menschheit den Teufel nie schlagen.“
          Mit Folter auch nicht.

          Es besteht eine berechtigte Chance, dass durch Russlands und Chinas Widerstand, bald sehr viel mehr Länder ehrlichen Handel zum gegenseitigem Wohle betreiben können.
          Auf dieser Grundlage kann sich dann auch die UN allmählich erneuern. Jedenfalls wird die Liste der Staaten die sich dem Diktat entziehen jeden Tag ein wenig länger.

          1. „Du möchtest hier die peinliche Befragung unter Folter protegieren.“

            Dann hast Du nichts von dem verstanden, was zu diesem Punkt gar explizit ausgesagt wurde. Bitte nochmals lesen mit Verstehen!

  32. Sie sehen das völlig richtig, Thomas. Ich habe das Geschehen um Corona auch verfolgt, allerdings nur aus der deutschen Sicht. Da hatte ich als erstes von der Studie von Prof. Luc Montagnier gehört, der festgestellt hatte, dass das Virus eine HIV-Sequenz enthält, und das kommt in der Natur nicht vor. Bekanntlich wurde der hochangesehene Wissenschaftler aufs schäbigste öffentlich verleumdet und bekämpft. Es wurde alles getan, um diesen Beweis für die Entstehung des Virus im Labor in Vergessenheit geraten zu lassen. Erst lange danach haben sich dann ebenfalls führende Wissenschaftler zum Labor-Virus bekannt, aber immer mit dem Hinweis darauf, dass es aus dem Labor entwichen sei. Dies aber reimt sich nicht zusammen, und zwar aus folgendem Grund:

    Bei der ganzen Corona-Geschichte geht es um den Profit der US-Pharmakonzerne. Und hier spielen besonders die Patente eine Rolle. Sämtliche „Impfstoffe“ sind patentiert, Sie finden keinen unpatentierten Impfstoff, der bedingt von der EMA zugelassen wurde. Ich lese zur Zeit Robert Kennedys „Das wahre Gesicht des Dr. Fauci“. Dort nimmt er zu den Vorgängen um die Aids-Krise Stellung. Dr. Fauci ist der böse Geist des US-amerikanischen Gesundheitswesens, und zwar deshalb, weil er Lobbyist der Pharmakonzerne ist und in dieser Stellung weitreichende Befugnisse für das Gesundheitswesen nicht nur in den USA, sondern über die WHO in der ganzen Welt hat. Bei der Aids-Krise geschah folgendes: Als Aids aufkam in den siebziger Jahren, behandelten die Ärzte, weil es kein Medikament gab, mit umfunktionierten Medikamenten die Erkrankten, übrigens mit Erfolg. Dr. Fauci war nicht bereit, eine Empfehlung an die Ärzte für diese umfunktionierten Medikamente an das Gesundheitswesen zu geben, und zwar deshalb, weil er von den Pharmakonzernen bezahlt wurde und immer noch wird und also ihnen „Gutes“ tun will und muss. Er bestand auf der Entwicklung eines bestimmten Medikaments bzw. Impfung (AZIT) im Entwicklungsstadium, das keinerlei Ergebnisse zeigte, aber patentiert werden sollte. Dies hatte zur Folge, dass Millionen Aidskranke in der Welt starben, Millionen! Aufforderungen gegenüber Ärzten, dann wenigstens erst mal die umfunktionierten Medikamente einsetzen zu dürfen, negierte er. Es kam ihm darauf an, ein patentiertes Medikament als Goldstandard durchzusetzen, denn das brachte das Geld für die Pharmakonzerne. Er verhielt sich übrigens genauso bei der Corona-„Pandemie“, als er nämlich Ivermectin und Hydroxodingsda als unwirksam überall in allen Fachzeitschriften verbreiten ließ und die letztlich von der US-Regierung verboten wurden. Ärzten, die diese umfunktionierten Medikamente trotzdem einsetzten, entzog man die Approbation. Auch in der Coronakrise starben Millionen Menschen aus Profitgier, die nicht hätten sterben müssen.

    Bis jetzt hat niemand bewiesen, dass das Virus bewusst freigesetzt wurde. Aber im Hinblick auf die Patente gibt es einen Zusammenhang, der auf die Freisetzung hinweist, damit der geplante Geldsegen auch bestimmt eintrifft. Alle Beteiligten haben auf diese „Pandemie“ jahrelang, um nicht zu sagen jahrzehntelang hingearbeitet. Man muss nur 1 und 1 zusammenzählen, um darauf zu kommen, dass das Virus tatsächlich freigesetzt wurde, um endlich die Ernte einzuholen.

    Gates arbeitet eng mit Fauci zusammen. Beide haben in den 50 Jahren, die Fauci das US-Gesundheitswesen bestimmt, so unendlich viele Verbrechen begangen, dass man mit Recht von ihnen als Massenmörder sprechen kann. Kennedy beschreibt in seinem Buch eine „Episode“:

    Hydroclodingsbums hatte sich als Erfolg bei der Behandlung von Corona-Kranken erwiesen.
    Dies gefiel weder Fauci noch Gates, denn ihnen ging es ja um die Zulassung ihrer Geninjektionen. Sie ließen sich folgendes einfallen: In einem Altersheim wurden die alten Menschen, die viele Komorbiditäten hatten, auf ihre Veranlassung mit einer extrem hohen Dosis dieses Medikaments behandelt. Daran starben sie. Alle. Auf diese Weise konnten Fauci und Gates „beweisen“, dass Hydrodingsbums tödlich ist. Wenn das kein Mord war, weiß ich nicht, was Mord ist. Die Folge war natürlich, dass dieses Medikament verboten wurde.

    Es handelt sich bei der „Pandemie“ in der Tat um eine „Plandemie“, ganz abgesehen vom Event 201 und Planspiele Jahre davor. Und in diesem Plan sind die Profite auch terminlich fest verankert. Ihre Beobachtung, dass es unwahrscheinlich ist, dass das Virus zu gleicher Zeit an vielen Orten der Welt auftaucht (wie jetzt bei der Affenpockengeschichte) trägt zu der Erkenntnis bei, dass es bei Pandemien (und sie sind für zehn Jahre geplant) immer nur um eines geht: um den Profit der Pharmafirmen und aller Beteiligten an diesen Verbrechen. Wobei das Weltwirtschaftsforum bestimmt auch seine Rolle spielt, wie Schwab ja schrieb – Einstieg in den Transhumanismus, genannt 4. Industrielle Revolution.

    1. @Ingrid
      In diesem Zusammenhang darf auch nicht die Grippe 2018-2019 vergessen werden. Für mich persönlich ist sie ein starkes Indiz, daß damals ein „Probelauf“ stattfand, der allein in Deutschland, je nachdem welche Zahlen man benutzt, zwischen 25.000 und 50.000 Menschen den Tod brachte. Gab es damals Maskenwahn oder anderen Firlefanz? Die Medien haben darüber nur wenig berichtet.

      Im Übrigen wurde Covid in Italien schon lange vor seinem angeblichen Datum nachgewiesen. In Wasserproben die man regelmäßig entnimmt und dann einfriert um später bei Bedarf noch einmal nachtesten zu können, wurde er zweifelsfrei schon im Spätjahr 2019 nachgewiesen. Der Bericht verschwand ganz ganz schnell wieder aus der Presse.

    2. @Ingrid
      Sprich bitte nicht von „umfunktionierten Medikamenten“.
      Ich weiß was du meinst, aber es hört sich scheußlich an.
      Es gäbe den Fachausdruck „Indikation“ oder für den Laien kann man dazu auch“Anwendungsempfehlung“ sagen. Ärzte sind in aller Regel dazu verpflichtet sich an diese Empfehlungen zu halten. Das macht sich Fauci hier zu Nutze.

  33. „ondern auf eigene Impfstoffe auf Basis anderer Technologien gesetzt. Diese Details sind wichtig. “

    Sputnick ist ein vektorbasierter Impfstoff. Auch eine Vectorvirus-Impfung ist eine Gentherapie, da sie grundlegend das gleiche Prinzip verfolgt wie eine mRNA-Impfung (frag mal den Molekularbiologen aus Oldenburg zu dem Thema)

      1. @some1
        Ich wage es zu bezweifeln, daß eine Vectorvirus-Impfung „grundlegend das gleiche Prinzip verfolgt“ wie eine mRNA-Impfung.

        Sie schrieben: „Dabei reicht es, sich die Funktionsweise im Netz anzusehen.“

        Wo haben sie das denn getan? Bei swismedic.ch? Das würde einiges erklären.

        1. “ Die hier verwendeten Viren werden genetisch so verändert, dass einige der Bestandteile ihrer Oberfläche gegen das gewünschte Impf-Antigen ausgetauscht werden. Werden diese Viren dann verimpft und infizieren sie die Wirtszelle, baut diese mit den verimpften Viren dann auch die gewünschten immunogenen Protein-Antigene (die dann wieder in der Zelle verbleiben, in deren Oberfläche eingebaut oder auch von der Zelle ausgeschieden werden können).“

          https://www.impf-info.de/die-impfungen/allgemeines.html

          Objekte der Genmanipulation sind hier die Adenoviren, auf die der Körper reagiert, beim mRNA ist es die menschliche Zelle selbst. In beiden Fällen handelt es sich um die Einbringung von Substanzen, mit denen kein Organismus von Natur aus je zu tun hatte. In beiden Fällen muss das Natürliche Immunsystem getäuscht oder geschwächt werden, damit es den Angriff nicht erkennt und abwehrt.

          Astra Zeneca ist mit seinen Wirkungen früh ins Gerede gekommen. In Russland hört man null, obgleich bei der Entwicklung zusammen gearbeitet wurde.

          Ein Grund, nachzudenken und nachzufragen.

          1. @some1
            „Objekte der Genmanipulation sind hier die Adenoviren, auf die der Körper reagiert, beim mRNA ist es die menschliche Zelle selbst.“

            Es will mir durchaus als „Unterschied“ erscheinen, ob ich einen Virus verändere um dem Immunsystem einen „Anschubser“ zu geben, oder ob ich direkt Körperzellen verändern will.

            „In beiden Fällen muss das Natürliche Immunsystem getäuscht oder geschwächt werden, damit es den Angriff nicht erkennt und abwehrt. “

            Verzeihen sie mir meine Offenheit, aber das ist grober Unfug und erinnert an den Mittelalterlichen Aderlass. Ein Impfstoff dient NICHT dazu das Immunsystem zu schwächen, sondern ihm „den Feind“ zu zeigen, damit es gestärkt wird. Alles andere ist Unverantwortliche Quacksalberei !

            „In beiden Fällen handelt es sich um die Einbringung von Substanzen, mit denen kein Organismus von Natur aus je zu tun hatte.“

            Nein ! Im einen Fall bringt man veränderte Zellen in einen Organismus ein um das Immunsystem zu aktivieren, im anderen Fall (mRNA) versucht man Gott zu spielen und die Körperzellen direkt zu verändern, was zu unvorhersehbaren (oder gewollten) Konsequenzen für den ganzen Körper führt. Wie sie auf die Idee verfallen beide Vorgänge wären identisch, erschließt sich mir nicht.

            1. Sie verstehen es nicht

              „Ein Impfstoff dient NICHT dazu das Immunsystem zu schwächen, sondern ihm „den Feind“ zu zeigen,“

              Das Immunsystem ist kein monolith und auch nicht so trivial wie sie das darstellen. Man unterscheidet mindestens das angeborene und das adaptive Immunsystem.

              Ein Impfstoff löst eine Imunreaktion aus, provoziert gerade die Gegenwehr des Körpers, der so künftig diesen oder ähnliche Erreger erkennt. Antikörper sind nicht zwingender Bestandteil einer auf diese Art erworbenen Immunität.

              MRNA und Vektor sind keine Impfstoffe im herkömmlichen Sinn, sondern nur geschaffen, um im adaptiven Immunsystem Antikörper zu erzeugen. Dazu müssen sie am angeborenen Immunsystem vorbei erst mal zum Ort des Geschehens vordringen, um den Körper zur gewunschten immunreaktion zu bringen. Um dorthin jedoch zu gelangen und nicht vom angeborenen Immunsystem gehindert zu werden, müssen sie es täuschen oder schwächen. Wie sputnik das bewirkt, weiss ich nicht. Bei biontech ist die Wirkungsweise auf deren Website beschrieben und in Studien von sahins und kariko.

              Sie sollten Ihre Polemik aufsparen für Fälle, in denen Sie kompetent sind.

              1. @some1 @ohne_Z Ihr habt beide unrecht.
                @grolo hat es genau richtig formuliert.

                Der mRNA Impfstoff nutzt Nanopartikel um mRNA in die Zelle zu schleusen.
                Der Verktorimpfstoff nutzt ein manipuliertes Adenovirus um DNA in die Zelle zu schleusen.

                Beide Verfahren haben mit einer herkömmlichen Impfung nichts zu tun.
                Beide Verfahren stimulieren nicht direkt das Immunsystem sonder veranlassen körpereigene Zellen dazu Spikeproteine, also das Antigen herzustellen.
                Erst danach kann das Immunsystem reagieren und Antikörper bilden.
                Beide Verfahren manipulieren körpereigene Zellen mit Hilfe der Genetik.

                Beide Verfahren sind potenziell hoch gefährlich. Über Sputnik V und seine Nebenwirkungen kann ich nichts sagen, da ist mir nichts bekannt, jedoch können dabei auch die Adenoviren für Schäden verantwortlich sein, wie das bei Astra S. der Fall war.

                Beim mRNA hat sich folgendes als fatal herausgestellt.
                1. Der Ort an dem Spikes gebildet werden um das Immunsystem anzuregen lässt sich nicht auf die Injektionsstelle begrenzen.
                2. Es handelt sich nicht um normale mRNA die naturgemäß nur Sekunden existiert, sondern um chemisch veränderte mRNA die bis zu 50 Tagen aktiv sein kann.

                Aus 1) und 2) resultiert, dass es zu überschießenden Spikebildung mit den entsprechenden Schäden in fast allen Gewebearten kommen kann.
                Und das ist dann das, was Herr Prof Burkhard in seinen Präparaten sehen kann.
                Das sollte man sich unbedingt einmal anschauen.

    1. Ich halte jede Gentherapie (ja, auch Sputnik-V) für gefährlich — aber es gibt dann natürlich auch Unterschiede dazwischen, was damit erreicht werden soll. Nicht ganz unwahrscheinlich, dass zwar beides Gentherapien sind, aber die eine absichtlich das Immunsystem zerstört usw. und die andere tatsächlich (ob mit Erfolg oder nicht) nur versucht, Antikörper herstellen zu lassen.

      Es hat sicher einen Grund, dass im Westen Biontech/Pfizer gegenüber allen anderen, auch westlichen, „Impf“stoffen vorgezogen wird. Nicht umsonst wurde bei AstraZeneca sehr früh Panik gemacht wegen Nebenwirkungen, die bei den mRNA-Giftspritzen, die dann als Alternative hochgejubelt wurden, noch häufiger sind.

      Für mich war spätestens dann klar: Am besten gar nicht impfen, und wenn ich mit vorgehaltenem Revolver gezwungen werde, dann mit irgendwas anderem als Biontech/Pfizer.

  34. Dass die USA Chinesen, Nordkoreaner und Iraner ausrotten wollen, ist kein Geheimnis — aber warum Italiener, die doch seit langer Zeit treue Lakaien der US-Tyrannei sind? Nur ein Zufall, dass Italiener eine genetische Gemeinsamkeit mit Asiaten haben? Rache für Salvini (den ich aber eigentlich für Fake-Opposition a la Trump halte… Aber vielleicht ist er doch echt?)? Zufällig ausgewählte Europäer, um in Europa Panik machen zu können, damit dier Gentherapie akzeptiert wird? Experiment, um zu sehen, ob man ein Virus konstruieren kann, das so zielgerrichtet arbeitet, dass es sogar zwischen Italienern und den genetisch ähnlichen anderen Europäern unterscheiden kann?

  35. Thomas, üsch haben Frage 🙂 . Seit einigen Wochen hört man bei der „Stimme Koreas“ auf Kurzwelle nur noch Corona, Fieber und Impfungen. Weißt du was da in Nordkorea los ist und ob da nicht auch Big Bill dahintersteckt, mit paar Milliarden? Denn davor haben die Nachrichten dort nie davon gesprochen.

  36. Zunächst herzlichen Dank für den, wie immer, sehr aufschlussreichen Artikel! Eine Richtigstellung ist allerdings fällig. Sie schreiben: „Diese als „Impfung“ bezeichnete Gentherapie massenhaft durchzusetzen, war das Ziel. Und Russland und China haben das Spiel nicht mitgespielt, sondern auf eigene Impfstoffe auf Basis anderer Technologien gesetzt.“

    Das stimmt nur für den chinesischen Impfstoff „Sinovac“, jedoch nicht für den russischen „Sputnik V“ (Гам-КОВИД-Вак), der ebenfalls unter „Gentherapie“ fällt, da hier, wie bei AZD1222 von Astra-Zeneca, Spike-Protein-kodierende mRNA über rekombinante Adenoviren administriert wird.

  37. Spekulation ist nichts weiter als Spekulation, doch irgendwie muss man ja sich die Welt erklären, auch wenn die vorliegende Information unvollständig ist. Solange man sich darüber im Klaren ist, ist es, glaube ich, nicht besonders schlimm. Ich persönlich, so gut ich die Menschen kenne, vermute, dass der Grund für das Schweigen von Russland und China darin liegt, dass die Regierungen von diesen Ländern das ihnen vorliegende Material als Erpressungsmittel gegenüber dem Westen nutzen bzw. hoffen zu nutzen.
    Lukaschenko hat allerdings versprochen, noch zum Beginn der Pandemie, dass er eines Tages alles davon erzählt, und hat gemeint, dass es dort viel zu erzählen gibt. Mal sehen. Allerdings, habe ich seit Februar keinen Zugriff auf die weißrussischen Internetseiten, wahrscheinlich aus dem Grund, dass die weißrussischen Journalisten wirklich sehr professionell arbeiten.

  38. Es gab Menschenversuche, bei denen man Menschen etwas gespritzt hatte, und man diesen Menschen erzählte, dass man ihnen Schlangengift injiziert hatte. Daraufhin entwickelten diese Menschen die typischen Vergiftungserscheinungen aufgrund von das Schlangengift waren und starben schließlich. Allerdings war es so, dass den Menschen tatsächlich nur eine Kochsalzlösung injiziert worden war. Das beweißt meines Erachtens wie stark der menschliche Geist ist.
    Auf die Corona-Problematik angewendet bedeutet dies, dass es vollkommen ausreichend wäre, den Menschen glaubhaft zu machen, dass es ein schreckliches, menschenmordendes Virus namens „Corona“ gäbe, um eine große Anzahl von „Corona-Toten“ zu produzieren.
    Wenn ich so eine Geschichte tarnen wollen würde, dann würde ich alles tun, damit die Menschen, die die Geschichte aufklären wollten, mit allen möglichen Lügen, und Spuren und Fährten, die ins Nichts führen, zu versorgen. Am besten wäre es natürlich, ein System zu schaffen, welches solche unproduktiven Fährten am laufenden Band produziert. Eine mehr als zwilichtige Wissenschaft, wie zum Beispiel die Genforschung wäre dazu ideal. So gewinnt man viele Jahre lang Zeit, bis eine neue „Geschichte“ die Menschen in Atem hält, und ihren Geist erneut verwirrt. So bleibt der Kern des Ganzen über viele Generationen im Dunkeln.
    Wenn ich sehe, was es nicht nur in der offiziellen Geschichte, sondern auch in Foren wie diesem hier, für Theorien und widersprüchliche Informationen gibt, dann würde ich schlussfolgern, dass aktuell bei der „Corona-Geschichte“, genau diese Strategie der Tarnung angewendet wird.
    Deshalb denke ich, wäre es gut, dass alle, die in den Ring dieser Diskussion steigen, von vorneherein klar kommunizieren, was ihre Absicht ist. Wenn ich den Artikel von Herrn Röper lese, dann nehme ich an, dass es ihm und Mister X vor allem um die politische Dimension des Problems geht. Was mir hier fehlt, das ist eine feinere Unterscheidung, was gemeinst ist, wenn im Artikel „Russland“ oder „China“ steht. Ich glaube, dass das „Rätsel“ in diesem Fall nicht zu lösen ist, wenn hier nicht mehr ins Detail geht. Es gibt die russische Bevölkerung, es gibt die russiche Regierung, es gibt Interessengemeinschaften, die Einfluss auf die russische Regierung nehmen, es gibt russiche Wissenschaftler, etc. Wer also in gemeint, wenn im Artikel von „Russland“ gesprochen wird? Das selbe gilt auch für die Worte „China“, „USA“, etc. Ich bin mir sicher, dass es einflussreiche Menschen in China gibt, die von den Forschungen in Wuhan wussten, und es gibt viele, die mit einflussreichen Menschen in den USA gemeinsame Sache machen.
    Was Sie, Herr Röper, über die Injektionsstoffe wie Sputnik V oder das chinesiche Präparat sagen, ist für mich nicht überzeugend, denn selbst wenn der Virusteil nicht auf der mRNA-Technologie basiert, so ist die Gentechnik offenbar in den Enhancern vorhanden, wie Herr Wodard einmal im Corona Ausschuss erklärte. Man kann sicher beim ihn anfragen für Details. An einer anderen Stelle im Corona-Ausschuss erklärt jemand, dass Sputnik V von einer amerikanischen Firma produziert worden sei. Aus diesem Grund wäre es meines Erachtens unerlässlich, erst einmal zu klären, was in den Impfungen drinnen ist, beziehungsweise wer was unter welchem Patent vertreibt.
    Wie das jemand hier in einem Kommentar schon schrieb: auch ich denke, dass wir uns auf hauptsächlich auf irgendwelche Zahlen stützen die entweder falsch sind oder nicht aussagekräftig.
    Wir könnten nun sagen, dass das Thema zu komplex sei, als dass wir bei der aktuell zu dürftigen Datenlage versuchen sollten, hier weiter zu spekulieren. Mein Vorschlag: wir können gerne weiter diskutieren, aber das macht nur dann Sinn, wenn wir ganz präzise und klar sind, auf welche Daten wir zurückgreifen, woher diese Daten sind, was sie tatsächlich aussagen, und was sie nicht aussagen.

  39. These 1: Die gain-of-function-Forschung wird offiziell gemacht, um neue Impfstoffe gegen Zufallsmutationen schon vorrätig zu haben. Folgen wir diesem Narrativ, dann gab es den „Impfstoff“ vorher, er wurde in kleinem Rahmen für geeignet erforscht (Virus für die Mehrzahl harmlos, aber für Vorerkrankte wie das Influenzavirus potentiell tödlich) und er musste nur noch „teleskopiert“ getestet werden. Das Virus wurde deshalb absichtlich freigesetzt um gerade diese Erprobung im Großmaßstab durchführen zu können.

    These 2: Auch die noch harmlosere Omikron-Variante wurde in einem Labor erschaffen und absichtlich freigesetzt, geeignet um die Impfstrategien und Pharmageschäfte gefahrloser am Köcheln zu halten.

    These 3: Die hochgelobten Covid-Tests finden heutzutage die Spikeprotein-Bruchstücke, die per „Impf-Gentherapie“ in Millionen an Körpern eingebracht wurden, auch wenn gar keine Erkrankung vorliegt. Covid bleibt so bis in alle Ewigkeit nachweisbar.

  40. Man fragt sich warum China, warum Russland ?
    Alles mögliche wird aufgeführt nur das nahe liegende nicht, die Globalisierung nicht der Warenverkehr allein ist hier gemeint sondern der Mensch. Der Mensch in China hat gelernt in der chinesische Umgebung zu leben bzw zu überleben trotz der gefühlt lebensfeindlichen Umgebung. Können Andere das auch? Die Afrikaner können das was Chinesen auch können.
    Bei den Russen sind es nicht nur die vielen Klimazonen die man beachten muss sondern was durch das Auftauen des Permafrostbodens wieder zu Tage tritt. Was dort hervortritt ist eine große Unbekannte. Aber die russische Wissenschaft bewegt sich permanent in diesem Umfeld. Die Anderen nicht.
    Die Europäer diese Trottel bekommen Durchfall, andere Krankheiten und hüpfen blöd wie sie sind auch noch in jeden Tümpel. Danach jammern sie über die miese Hygiene in dem Land und kommen nicht auf die Idee selbst blöd zu sein. Woran starben denn die ersten Völker des Kolonialismus? Und wozu nutzte man den Fortschritt? Wer verschenkte denn absichtlich Pest verseuchte Decken?

    Dem paranoiden US Amerikaner ist klar das er mehr als unbeliebt ist, er fühlt sich so bedroht das er hinter jeder Waffe ein eigenes Supermarkt-Model mitschleppen muss koste es was es wolle. Nur was nutzt das wenn es schon ausreicht Nachts auf einen chinesischen Fledermaus Schwarm zu treffen ? Die angeblich beste, geilst usw Armee geschlagen durch einen Schwarm Fledermäuse?
    Deren Ego wäre nicht reparierbar, Vietnam, Afghanistan, Irak,Venezuela, Bolivien Niederlagen wohin man schaut und diese Aufzählung soll mit Fledermäusen enden ?

    Die Amerikaner sind auch die Erfinder von „das kommt hier nicht rein“ und „nur x ml“ dürfen rein. Nix mehr mit Nostalgie „Muttis Küche“ oder „wie zu Hause“. Du kaufst und kochst wie wir es erlauben. Und was wir erlauben hat seinen Preis. Die „ml -Fraktion“ geht den umgekehrten Weg. Nur für eine Nacht danach muss du neu beschaffen und das tut man mit etwas was man kennt. Aber das muss ja erst einmal dorthin kommen. Man bastelt sich einen Marktzugang.
    Und immer kommt die gleiche Antwort „jemand oder etwas KÖNNTE“.
    Zu weit hergeholt?
    Beide fraglichen Länder wollte man auf US Art disziplinieren. Man entzog dem Volk gewohnte, vertraute Waren, stänkerte auf allen Ebenen und hoffte das Volks würde es sich nicht gefallen lassen und rebellieren. Tut es aber nicht also Daumenschrauben weiter anziehen und plötzlich richten sich die eigenen Waffen gegen sich selbst.
    China würde doch nicht zulassen …. oh doch China lässt zu um zu lernen wie es geht.
    Dazu gab es einmal eine Reportage die den Fortschritt zeigen sollte. Dabei wurden Studenten gezeigt die an Pflanzen schnippelten. Auf die Feststellung des Reporters das diese Forschung nicht erlaubt wäre lächelte der Student und sagte „aber wenn es erlaubt wird dann..“
    Beide Länder wissen wie es geht und beide Länder zeigen nun auf die Lehrer. Der Unterschied? Die einen lassen sich kontrollieren, der andere nicht. Und die Welt fragt sich warum lassen die sich nicht kontrollieren?
    Kein Schuss ist gefallen, es sind fortwährend Tiefschläge und je länger die Serie anhält um so unwahrscheinlicher erholt man sich noch.
    Auf das eh schon vorhandene berechtigte Misstrauen und Unbehagen wurde durch Corona noch ein Container Misstrauen dazugekippt.
    Früher schauten nur wenige genau hin, weil damals technischen Möglichkeiten teuer waren. Dank China sind es heute Massen und durch alle Schichten die das Treiben beobachten, die es durchforsten und auf Verantwortliche zeigen.
    Deshalb besitzen die Gauner und Verbrecher nicht nur die Zeitungen und das Orakel der Wahrheit sondern führen eine Armee an die Angst vor Fledermäusen hat.
    Beachtet man dann noch die veränderte Strategie einzelner Länder innerhalb und außerhalb der Nato wird das noch klarer. Man bevorzugt kleine Kampfverbände die in sich technisch verbunden sind und der Schwachpunkt „Mensch“ wird nun optimiert um ins System zu passen.
    Wie viele Spritzen bekommt ein einfacher Soldat und wie viele ein Soldat für Auslandseinsätze ? Und wo turnten die nicht rum? Etwas erobertes kann man nur halten und nutzen wenn man überlebt.
    Hat sich je einmal Jemand angesehen mit welchen Krankheiten Soldaten wirklich heim kommen ohne es zu wissen, welche Erreger Touristen hin und her schleppen oder Blauhelme die ihren Willi nicht im Griff haben ?

  41. „Eine Frage, die viele umtreibt, ist das Verhalten von Russland und China. Viele sind der Meinung, dass die „mit im Boot“ sitzen, weil sie auch auf Lockdown und Impfungen gesetzt haben.“

    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe war China auch beim EVENT201 mit am Start. Das beweist doch dass die mit im Boot sitzen.

    „Was kann das Virus wirklich?“

    Es ist kein Killer Virus, das ist klar. Die Gefahr geht von den sogenannten „Impfungen“ aus.
    Natürlich kommt das Virus aus dem Labor. Das ist doch durch die Existenz von Event201 bewiesen.
    Meiner Meinung nach ist das Virus nur der Köder für die Gentherapie.
    Natürlich können Erreger in Biolaboren Waffenfähig gemacht werden, die nur bestimmte Ethnien schädigen. Das ist nicht Neu, aber ich behaupte mal, Corona gehört nicht dazu. Gibt es überhaupt einen nachgewiesenen Fall wo ein Mensch durch Corona gestorben ist? Also richtig durch Obduktion nachgewiesen?

    Es ist unsinnig darüber zu spekulieren was gefährlicher ist der Virus oder die Giftspritze. Der Pandemieunsinn und die Folgen sind nur ein kleiner Teil des Great Reset.

    Was tut der mRNA-Impfstoff wirklich?

    Schwer zu sagen. Das Experiment läuft ja noch. Aber man muss ja kein Experte sein, wenn ein Gates davon spricht dass man mit Impfungen die Bevölkerung reduzieren kann(Population Control), dann kann man sich den Rest denken.

    Ich bin immer noch der Meinung dass Russland und China beim Great Reset mit im Boot sitzen. Warum? Sie tragen zum kontrollierten Zusammenbruch des Systems bei. Und das ist es was seit 2 Jahren läuft.

  42. Robert Redfield, CDC der USA, hatte vor der Kamera eingeräumt, daß es schon „vor Corona“ in den USA Covid-19-Fälle gegeben habe, die man aber, da man es nicht kannte, irrtümlich als Influenza diagnostiziert hatte. In Wuhan hat man dem „Fall Null“ nachgespürt und ältere Fälle entdeckt, die nichts mit dem Frischmarkt zu tun hatten, sondern bis in die Zeit der VII. Militärspiele (Soldatenolympiade) reichten.

    Bei den Militärspielen ist unter den Sportlern eine sehr verdächtige „Grippe“ ausgebrochen, und die US-Sportler haben ungewöhnlich wenige Medaillen bekommen (da viele nicht ganz gesund waren?).

    – India Today, 13.3.2020

    US-Armee könnte Coronavirus nach Wuhan eingeschleppt haben, sagt chinesischer Regierungssprecher
    Die staatliche chinesische Zeitung Global Times berichtete am Donnerstag, dass der Direktor des US-Zentrums für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC), Robert Redfield, eingeräumt haben soll, daß einige Grippepatienten möglicherweise falsch diagnostiziert wurden und in Wirklichkeit das Coronavirus hatten.

    „Während sich das tödliche Virus weiter in den USA ausbreitet, mehren sich die Anzeichen für Fehler und Lücken in der Reaktion der US-Regierung. Dazu gehören Bemühungen, Informationen über die Epidemie zu verheimlichen, das mögliche Versäumnis, das Coronavirus von der gewöhnlichen Grippe zu unterscheiden, und Versuche, die Schuld mit rassistischer Rhetorik auf andere abzuwälzen“, heißt es in dem Bericht.
    Unter Bezugnahme auf die Äußerungen von Redfiled behauptete einer der Sprecher des Außenministeriums, Zhao Lijian, daß die US-Armee das COVID-19 nach Wuhan, dem Epizentrum des Virusausbruchs in China, gebracht haben könnte.

    „Die CDC wurde auf frischer Tat ertappt. Wann hat der Patient Null in den USA begonnen? Wie viele Menschen sind infiziert? Wie lauten die Namen der Krankenhäuser? Es könnte die US-Armee sein, die die Epidemie nach Wuhan gebracht hat. Seien Sie transparent! Machen Sie Ihre Daten öffentlich! Die USA schulden uns eine Erklärung!“ twitterte Zhao am Donnerstag zusammen mit einem Videoclip über die Kommentare des CDC-Direktors.

    https://www.indiatoday.in/world/story/us-army-might-have-brought-coronavirus-to-wuhan-says-china-government-spokesperson-1655014-2020-03-13

    1. Wie kam Ohio Anfang März zu derart vielen Fällen? Die Übertragung vom Ersten zum Nächsten zum Übernächsten dauert jeweils ihre Zeit. Nach einer groben Schätzung – mehr hat man ja nicht – muß Covid-19 in Ohio ungefähr gleichzeitig wie in Wuhan ausgebrochen sein.

      – The Hill, 12.3.2020

      Gesundheitsbehörde von Ohio schätzt, daß 100.000 Menschen im Bundesstaat mit dem Coronavirus infiziert sind
      Eine hochrangige Gesundheitsbeamtin in Ohio schätzte am Donnerstag, daß mehr als 100.000 Menschen im Bundesstaat mit dem Coronavirus infiziert sind – eine schockierend hohe Zahl, die die – bisher begrenzten – Tests unterstreicht. …

      Die Direktorin des Gesundheitsamtes von Ohio, Amy Acton …
      1 Prozent unserer Bevölkerung ist heute in Ohio mit dem Virus infiziert“, sagte Acton. „Wir haben 11,7 Millionen Menschen. Das heißt, es sind über 100.000.“

      https://thehill.com/policy/healthcare/487329-ohio-health-official-estimates-100000-people-in-state-have-coronavirus

    2. MILITÄRWELTSPIELE IN WUHAN:
      „Wir sind alle erkrankt“

      Nach seiner Rückkehr von den Militärweltspielen in Wuhan litt Fecht-Olympiasieger Matteo Tagliariol unter sehr hohem Fieber und Atemnot. Besonders bedenklich: Es geschah im Oktober 2019.

      Fecht-Olympiasieger Matteo Tagliariol hat die im vergangenen Oktober ausgetragenen Militärweltspielen im chinesischen Wuhan bereits als einen Hotspot der Corona-Pandemie im Verdacht. „Als wir in Wuhan eingetroffen sind, sind wir alle erkrankt. … Die Militärweltspiele fanden vom 18. bis zum 27. Oktober 2019 in Wuhan statt. …

      „Ich hatte schweren Husten, viele andere Athleten hatten Fieber“, sagte Tagliariol … Das Schlimmste habe ihn jedoch bei der Rückkehr nach Italien erwartet. „Ich hatte sehr hohes Fieber und konnte nicht atmen. Auch Antibiotika halfen nicht. Drei Wochen lang war ich krank und sehr schwach. Danach ist mein zweijähriger Sohn Leo erkrankt. Er hat drei Wochen lang gehustet. Auch meine Lebensgefährtin ist krank geworden, doch in leichterer Form. Als man begonnen, hat, vom Virus zu sprechen, dachte ich: Ich habe mich angesteckt. Ich erkannte die Covid-19-Symptome. Ich bin ein Sportler, mir ging es für meine Standards sehr schlecht“, sagte Tagliariol.

      Fast 10.000 Athleten aus mehr als 140 Ländern hatten an den Militärweltspielen in Wuhan teilgenommen, aus Deutschland waren 243 Sportler am Start. Rund um die Wettkämpfe waren mehr als 230.000 freiwillige Helfer im Einsatz. Laut der französischen Zeitung L’Equipe haben sich auch die Fünfkämpfer Elodie Clouvel und Valentin Belaud wahrscheinlich bei den Spielen in Wuhan infiziert.

      (FAZ – AKTUALISIERT AM 08.05.2020)
      https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/militaerweltspiele-2019-in-wuhan-damals-schon-corona-faelle-16758894.html

  43. Lieber Thomas,

    bei aller Sympathie für eine ausgewogene Perspektivenvielfalt: die meisten dieser in diesem Artikel aufgestellten Vermutungen sind reine Spekulationen und nicht durch wissenschaftliche Untersuchungen belegt. Als Molekularbiologe, der Technologien wie mRNA-Vakzinierungen nicht ganz fern steht, kann ich nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Du ramponierst dir hier mit diesem fernab deiner Kompetenz liegendem Thema deine Gesamt-Reputation beträchtlich.
    Sorry, das ist natürlich auch nur polemisch. Ich finde, der Anti-Spiegel-Blog ist nicht das richtige Forum, um über molekularbiologische Fragen zu diskutieren.

    Noch ein Punkt: An vielen anderen Stellen kritisierst du selbsternannte Experten, oder Leute, die ohne ausreichende Belege in derartigen Rang erhoben werden. Warum verstößt du selbst mit MISTER X vehement gegen dieses Prinzip?!
    INSIDER, die nicht genannt werden wollen, sind de facto nur ‚Luft‘ und keine geeignete Referenz für einen glaubwürdigen Journalismus. Punktum.

    Weiterhin viel Erfolg mit Fakten statt Mutmaßungen!

    1. Ihre „mRNA-Vakzinierungen“ sind keine Vakzinierungen, sondern gentechnische Versuchsmittel mit einem anderen Wirkungsprinzip als Impfstoffe. Sie haben auch nicht die Wirkung von Impfstoffen, allerdings eine entgegengesetzte. Die schlechtesten Plätze der Welt „Coronatote kumuliert“ haben die Länder mit den EMA-„Impfstoffen“ (EU, Assoziierte, wie auch GB und USA) sowie Peru (durchgeimpft mit Biontech). Bis zu über 6000 pro Mio Einwohner.

      Länder, die sich an die Regeln der Wissenschaft (Epidemiologie und klassische Schulmedizin) gehalten haben, sind oft nur bei 20 Coronatoten pro Mio Ew., ohne die „Impfstoffe“ – siehe:

      Hopkins – Cases and mortality by country
      DEATHS/100K POP.
      https://origin-coronavirus.jhu.edu/data/mortality

      Die katastrophale Wirkung dieser Versuchsmittel läßt sich statistisch vielfältig nachweisen. Man braucht kein KFZ-Ingenieur zu sein, um ein Auto, das Gas gibt, wenn man auf die Bremse drückt, als gefährliche Fehlkonstruktion zu bezeichnen, und hier braucht man kein Molekularbiologe zu sein. Wobei ich Ihnen jedes Minimum molekularbiologischer Kenntnisse abspreche, wenn Sie von „mRNA-Vakzinierungen“ schreiben.

      Mr. X und sein Computerorakel für sich sind nicht ernst zu nehmen, da nicht überprüfbar. Allerdings ist Herr Röper dem so entdeckten Beziehungsgeflecht nachgegangen und hat es mit gewöhnlichen journalistischen Mitteln verifiziert. Und das hat sich dazu noch aus anderen, von Röper völlig unabhängigen Quellen oft bestätigt.

      1. @John Magufuli: Sie haben vollkommen recht: Aus den Daten der JHU der von Ihnen freundlicherweise via Link Verfügung gestellten Quelle geht ‚eindeutig‘, dass großflächig eingesetzte mRNA-Vakzierungen in den betreffenden Ländern negative gesundheitliche Folgen für die betroffen Menschen hatten.
        Ich bin kein Statistiker. ‚Glaub’e Ihnen aber aufs Wort, dass man nur einen Blick auf die Länderliste werfen benötigt, um zu dieser Schlussfolgerung zu kommen.
        🙂

        Willkommen in der Blase! Ist aber nur allzu menschlich.

        Glaubwürdigkeit ist ein schwieriges Thema im Journalismus. Und nicht nur da. Auch in der Wissenschaft gibt es zahlreiche Fälle, wo sich später herausgestellt hat, dass die oft zitierte (durch Quellen belegte) ‚Wahrheit‘ sich in der experimentellen Überprüfung als falsch herausgestellt hat.

        Es fehlt uns ein ’neutrales‘ Maß für Glaubwürdigkeit. Ich könnte mir vorstellen, dass sich ein solches für den Journalismus eher finden lässt, als in der Wissenschaft.

        1. Ein Blick auf diese Länderliste reicht natürlich nicht. Man muß sich die einzelnen Länder ansehen und herausfinden, was dahinter steckt. Hopkins / JHU hat auch weitere Zahlen. Denen läßt sich entnehmen, daß nach Beginn der Massenimpfungen in vielen Ländern die Zahlen der Infizierten und gestorbenen explosionsartig gestiegen sind. Oft eine Verdoppelung in drei, oder zwei Monaten nach Impfbeginn.

          Vietnam 98 Mio Ew., Coronatote kumuliert
          01.01.2021 35
          01.06.2021 48
          01.07.2021 81 (Impfbeginn Biontech, Moderna, Janssen)
          01.08.2021 1306
          01.09.2021 11868
          01.11.2021 22135

          Uganda 47 Mio Ew., Coronatote kumuliert
          01.01.2021 450
          01.04.2021 570 (Impfbeginn Astra Zeneca)
          01.09.2021 3023
          „As of September 23, 2021 … over 1,643,067 vaccinations have been administered nationwide.“
          Bis April 2021 waren die Zahlen völlig normal, wie in den Nachbarländern auch. Dann ging es ab, obwohl eher mäßig geimpft wurde.

          GB 68 Mio Ew., Coronatote kumuliert
          02.12.2020 Biontech freigegeben
          01.12.2020 59051
          01.02.2021 106564
          01.04.2021 126764
          01.11.2021 140672

          Es läßt sich feststellen, daß Länder mit „Maßnahman“ à la Dosten & Lauterbach auch ohne Impfungen schwer getroffen wurden. Länder, die nach den Regeln der Wissenschaft, klassische Epidemiologie und Schulmedizin, vorgingen, hatten dagagen nur wenige Probleme. Die haben überall Fieber gemessen und den verdächtigen Fällen Medikamente wie Ivermectin und Tambavy CVO gegeben, es gibt viele weitere ähnliche. Bei früher Behandlung ist Covid-19 dank denen gewöhnlich in fünf Tagen vorbei.

      2. …kenne 5 Personen, welche EINDEUTIG nach dem „Spritzen“, verschiedene Zeiten, an „Myocarditis“ verstorben sind… …im Auto, im Hof, auf der Strasse, in der Küche…😈

    2. @nautilus
      „Als Molekularbiologe, der Technologien wie mRNA-Vakzinierungen nicht ganz fern steht, kann ich nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen.“

      Als Molekularbiologe sollten Sie doch in der Lage sein – statt pauschal Nichtssagendes zu artikulieren – kurz ihr Anliegen vorzutragen.
      WORUM genau geht es denn?
      Eventuell finden Sie mRNA als sicher & gut wirkend oder was meinen Sie?
      Wenn ihnen die Reputation von Hr. Röper am Herzen liegt, mag das nett sein aber was ist mit IHRER Reputation?
      Es ist nicht ausreichend, sich selber als Molekularbiologe vorzustellen um dann genau NICHTS zum Thema beizutragen.

  44. Es ist christlich(er) – stimmt. Aber nicht in dem Maße auf christlicher Ethik aufgebaut, wie Europa und Nordamerika. Russland war bis ins späte 19 Jh ein absolutistischer Feudalstaat und wurde danach bolschewistisch. Außerdem gibt es dort zig Ethnien mit unterschiedlichsten Religionen, auch Schamanismus ist weit verbreitet.

    Es ist also nicht so homogen „christlich“ wie der Westen.

  45. – RT English 5.3.2020

    IRGC-Chef behauptet: Сoronavirus könnte ein Produkt eines „biologischen Angriffs“ der USA auf Iran und China sein

    Die USA könnten der Hauptverantwortliche für den Ausbruch des Covid-2019-Virus sein, der zunächst China und dann den Iran heimgesucht hat, behauptete der Chef der iranischen Elite-Revolutionsgarden und drohte damit, daß sich das Virus schließlich gegen diejenigen wenden werde, die es freigesetzt haben.

    „Es ist möglich, daß dieses Virus das Ergebnis eines biologischen Angriffs der Amerikaner ist, der sich zunächst in China und dann im Iran und in der übrigen Welt ausbreitete“, sagte Hossein Salami am Donnerstag.
    Er versprach, daß der Iran das Virus „bekämpfen“ werde und warnte davor, daß die Krankheit in die Vereinigten Staaten „zurückkehren“ werde, falls Washington tatsächlich für den Ausbruch verantwortlich sei. …

    Der Leiter der iranischen Zivilschutzorganisation, General Gholam Reza Jalali, sagte am Dienstag, daß die Panikmache der Medien über das neue Corornavirus im Lande die Behauptung untermauere, das Virus sei ein biologischer Angriff auf China und den Iran. Er sagte, daß einige Berichte darauf hindeuten, daß es sich um einen feindlichen Staat handeln könnte, fügte aber hinzu, daß sein Verdacht eine labortechnische Untersuchung und eine Studie des Virusgenoms erfordert.

    Сoronavirus may be a product of US ‘biological attack’ aimed at Iran & China, IRGC chief claims
    https://www.rt.com/news/482405-iran-coronavirus-us-biological-weapon/

  46. …war es nicht so das in Bergamo 2019 fast flächendeckend ein Grippeimpfstoff verabreicht wurde? Liegt hier vielleicht der Grund für die hohe Sterblichkeit? Für mich ist es offesichtlich das die Welt in Versuchseinheiten aufgeteilt ist und es besteht die Vermutung das manche Versuchseinheiten, große wie kleine(Staaten bis Einzelmenschen), da nicht mehr mitmachen. Bei der Versuchseiheit Sabine kann ich dieses mit Sicherheit sagen…Möge es Licht werden in Herz und Hirn!

  47. Nur eine Anmerkung: Meines Wissens, hab ich in mehreren Publikationen gelesen, hat Russland eine Vektorimpfung, die funktioniert mit DNA wie Astra Zeneca, auch sehr gefährlich.

  48. An den Thesen ist außer dem Laborursprung m.E. wenig plausibel.

    Erst zu Russland: Die Schnelligkeit, mit der Russland Sputnik V auf den Markt gebracht hat, hatte mich auch überrascht. Waren die Russen nicht die Ersten? Ob dabei übliche Zulassungsstandards eingehalten wurden, weiß ich nicht. Auch nichts über die Wirksamkeit. Aber mir war klar, dass Russland (auch China) einen Impfstoff haben musste. Die Abhängigkeit von westlichen Pharmakonzernen und letztlich dem Westen, wäre das Virus tatsächlich gefährlich gewesen, hätte möglicherweise die Souveränität und vielleicht die Sicherheit von Russland bedroht (spezifische Chargen?). Die EU hat umgekehrt die Zulassung von Sputnik V blockiert. Ob mit ähnlichen Überlegungen (Sicherheit), oder um das Geschäft von Pharma zu schützen, bleibt die Frage. Ich denke, das Letztere ist der Fall.

    Wie ist eigentlich der letzte Stand? Hinter den westlichen ‚Impfstoffen‘ stand ja auch das Konzept des Impfpasses und damit die internationale Mobilität. Werden im internationalen Reiseverkehr Sputnik V-Geimpfte (auch beispielsweise aus Ungarn) akzeptiert? Falls nicht, wie ist die russische (auch chinesische) Reaktion darauf?

    Zur Frage Gefährlichkeit auf bestimmte Genotypen: Diese sind ja heute nicht auf Landesgrenzen begrenzt. In den USA leben viele mit chinesischem, italienischem oder iranischem Erbgut. Gab es unter den Chinesen vor allem in Kalifornien Auffälligkeiten bezüglich der Sterberate? Da ist mir nichts bekannt. Was aber an Landesgrenzen gebunden ist, sind die Maßnahmen. In Italien ging es nicht nur um eine sehr alte Bevölkerung, man hat alte Kranke oft in Seniorenheime verlegt, wahrscheinlich auch viele falsch behandelt (Atemgeräte, u.a.). Zum Iran und zu China fehlen mir genaue Informationen. Mir ist aber auch aufgefallen, dass es in den Balkanländern oft synchrone hohe Sterberaten gab. Überlegung: War die Reisetätigkeit hinter dem eisernen Vorhang über Jahrzehnte weit geringer, als in westlichen Ländern, und damit die allgemeine Immunität weniger weit entwickelt? Viele Krankheits- und Sterbefälle in Österreich und Bayern waren Balkanbewohner. Eine These, die man vielleicht überprüfen sollte.

    1. Sputnik V ist eine Variante eines Ebola-Impfstoffes, von dem auch schon eine Variante gegen MERS entwickelt wurde. MERS = Middle East respiratory syndrome–MERS-CoV. Covid-19 ist South Asia respiratory syndrome, SARS-CoV. Ebola gehört auch zu den Coronaviren oder ist denen sehr ähnlich, da ist die Wissenschaft nicht einig.

      1. Man kann sich das auf worldindata anschauen: https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Confirmed+deaths&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Color+by+test+positivity=false&country=DEU~HRV~CZE~ROU~BGR~AUT

        Deutschland im Vergleich liegt bei den Sterbezahlen relativ niedrig, Österreich etwas höher, der Balkan überragt alles. Dass der Balkan bis nach Deutschland wirkte, weiß ich anekdotisch: Viele Arbeiter in Bayern und Österreich sind am Wochenende in ihre Heimatorte zurückgependelt. Sind sie krank geworden haben sie sich im Zweifel in Kliniken in D und A gemeldet.

  49. – Aus: Corona: Warum China an einen Biowaffenangriff glaubt | Von Jochen Mitschka, Ken FM/Apolut

    Im Jahr 1998 erschien eine Studie über „Das Schlachtfeld der Zukunft – Fragen der Kriegsführung im 21. Jahrhundert“. Darin schrieb der damalige Oberstleutnant Robert P. Kadlec einen Artikel mit dem Thema: „Biologische Waffen für einen Wirtschaftskrieg„. Diesen Beitrag sollte man mit Sorgfalt lesen, denn der besagte Robert Kadlec wurde inzwischen zum Verantwortlichen der Trump-Regierung für die COVID-19-Pandemie. Schauen wir uns also an, was China nun so misstrauisch machte.

    „Die Vormachtstellung des politisch-militärischen Wettbewerbs weicht langsam dem politisch-wirtschaftlichen Wettbewerb. Wie Shintaro Ishihara vorhersagt: ‚Das einundzwanzigste Jahrhundert wird ein Jahrhundert der Wirtschaftskriegsführung sein‘. (…) Der Einsatz biologischer Waffen bei Angriffen auf Vieh, Nutzpflanzen oder Ökosysteme bietet einem Gegner die Möglichkeit, eine potenziell subtile, aber verheerende Form der Kriegsführung zu führen, die sich auf die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Sektoren einer Gesellschaft und möglicherweise auf das nationale Überleben selbst auswirken würde.

    Art der Bedrohung durch biologische Kriegsführung: Schädliche Bakterien, Viren, Rickettsien oder Toxine, die Menschen, Tiere oder Pflanzen kampfunfähig machen oder töten, haben einen beunruhigenden Wert bei der Führung von Wirtschaftskriegen. (…) BW [Biologische Kriegsführung] ist nicht nur erschwinglicher, auch militärisch bedeutsame Mengen von BW-Agenzien (Kilogramm) in legitimen biologischen Laboratorien lassen die BW-Produktion leicht bewerkstelligen und verbergen.“

    Link zur Studie:

    https://apps.dtic.mil/dtic/tr/fulltext/u2/a358618.pdf

    1. China sollte seine Regeln umstellen. Derzeit schließt es ja den Einsatz von grundsätzlich Atomwaffen aus, es sei denn als Gegenschlag auf einen erfolgten atomaren Angriff.

      China sollte diese Doktrin umgehend ändern und den Einsatz von Atomwaffen auch bei einem Gegenschlag auf chemische oder biologische Angriffe erlauben.

      Das würde den Einsatz für seine Feinde erheblich erhöhen und abschreckend wirken.

  50. Ich finde es interessant, dass sich vor ca. 2-3 Monaten Pfizer regelrecht beschwert hat, dass China den Pfizer-Impfstoff nicht verwendet.
    Da stellt man sich schon die Frage, warum Pfizer jammert, obwohl doch jeder weiß, dass China ein halbes Dutzend eigener Impfstoffe besitzt und Pfizer nicht braucht.
    Warum will Pfizer unbedingt, dass China Pfizer verwendet?!

  51. – Übersetzung von: Corona: Warum China an einen Biowaffenangriff glaubt | Von Jochen Mitschka
    https://apolut.net/corona-warum-china-an-einen-biowaffenangriff-glaubt-von-jochen-mitschka/
    Dort Link zum englischen Original unter (17)

    Auf der Internetseite des englischsprachigen aber chinesischen Fernsehsenders CGTN wurden dann beispielhaft 10 Fragen an die US-Regierung veröffentlicht. Hier die wichtigsten Punkte (17):

    „Frage 1: Da der Direktor der U.S. Centers of Disease Control [CDC], Robert Redfield, zugab, dass einige Amerikaner, die anscheinend an Grippe starben, [nachträglich] positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurden, kann ich daraus schließen, dass diese Menschen tatsächlich an dem neuartigen Coronavirus gestorben sind? Wie viele von den 34 Millionen Grippepatienten, von denen 20.000 starben, wurden falsch diagnostiziert?

    Wann haben die Fehldiagnosen begonnen? Und begannen die Fehldiagnosen tatsächlich im August 2019? (…)

    Frage 2: Als es einige Fehldiagnosen gab, die von der U.S. CDC zugegeben wurden, kratze ich mich am Kopf – sind die USA nicht die USA, die die besten medizinischen Technologien der Welt besitzen? Warum ist das passiert?

    Da die Trübung (weisse Flecken) in CT-Scans der Lungen von Patienten mit der neuartigen Coronavirus-infizierten Lungenentzündung leicht zu erkennen ist, hätte es einfach sein müssen, die Fälle von COVID-19 und H1N1-Grippe zu trennen. Aber warum gab es so viele Fehldiagnosen?

    Nun, das erinnert mich an die Forderung des US-Vizepräsidenten Mike Pence, alle Nachrichten in Bezug auf das Coronavirus zu kontrollieren. Warum fordert das Weiße Haus eine Kontrolle der Nachrichten? (…)

    Frage 3: Warum zogen sich die USA im Jahr 2001 aus dem Übereinkommen über das Verbot biologischer Waffen und von Waffen mit Toxinen (BWÜ) von 1972 zurück? Warum haben sie versucht, einen Überwachungsmechanismus für die Durchführung des Übereinkommens zu verhindern? Steht sie der Entwicklung biologischer Waffen für die USA im Wege?

    Wenn nicht, warum gibt es neue biologische Laboratorien in Georgien, der Ukraine, Moldawien, Armenien, Aserbaidschan, Usbekistan und Kasachstan? Sind das Labors für biochemische Kriegsführung? (…)

    Frage 4: Das U.S. Army Medical Research Institute of Infectious Diseases in Fort Detrick, Maryland, wurde im Juli 2019 geschlossen. War es, weil es einen Zwischenfall mit einem Virusaustritt gab? Nur einen Monat später kam es zu einem landesweiten Grippeausbruch. Hatten diese beiden Dinge in irgendeiner Weise miteinander zu tun?

    Wurden die Fehldiagnosen einfach ausgeheckt, um solche Geheimnisse zu vertuschen? War das auch ein Motiv für die USA, die Schuld auf andere Länder abzuwälzen, indem sie sie als Ursprung des neuartigen Coronavirus bezeichneten? (…)

    Frage 5: Warum hat das US-Team (369 Mitglieder) bei den 7. militärischen Weltspielen (18.-27. Oktober 2019) in Wuhan keine einzige Goldmedaille gewonnen? (…) Wurde bei einem der 369 Teilnehmer jemals eine Grippe (falsch) diagnostiziert? War es möglich, dass sie Träger des neuartigen Coronavirus waren?

    Frage 6: Warum hielten die USA [ausgerechnet] im Oktober 2019 die Veranstaltung 201, eine globale Pandemieübung, ab? Warum hat der stellvertretende CIA-Direktor daran teilgenommen? Liegt es daran, dass die USA vorausgesehen haben, dass ein hochinfektiöses Virus eine Pandemie auslösen wird? Einen Monat später wurden in China Fälle von Lungenentzündung unbekannter Ursache festgestellt, und drei Monate später kam es zu einer Pandemie. (…)

    Frage 7: Japan, Südkorea, Italien und der Iran berichteten alle, dass viele ihrer ersten bestätigten COVID-19-Fälle keine Kontakte mit chinesischen Virusträgern hatten, aber eine Verbindung zu den Vereinigten Staaten aufwiesen. Wie kommt das?

    Die genetische Forschung zeigt, dass der Typ des neuartigen Coronavirus, der in China gefunden wurde, zur Gruppe C gehört, aber Viren der Gruppe A und der Gruppe B – die elterlichen und großelterlichen Viren der Gruppe C – werden beide in den Vereinigten Staaten gefunden. Warum? Bei einem japanischen Patienten wurde auf Hawaii Grippe diagnostiziert, aber er wurde bei seiner Rückkehr nach Japan positiv auf COVID-19 getestet. Wie lässt sich das erklären?

    Frage 8: Sie haben keinen Grund zu leugnen, dass die Pandemie von 1918 ihren Ursprung in Ihrem Hoheitsgebiet hatte. Aber Sie lassen Spanien ein Jahrhundert lang die Schuld dafür tragen. Fühlen Sie sich deswegen nicht beschämt? (…) Spielen die USA also wieder den gleichen Trick und versuchen, das neuartige Coronavirus als „chinesisches Virus“ zu bezeichnen?

    Frage 9: Die Pandemie von 1918, die 1 Milliarde Infektionen verursachte, mit einer geschätzten Zahl von Todesopfern ‚zwischen 17 Millionen und 50 Millionen und möglicherweise bis zu 100 Millionen… eine der tödlichsten Epidemien in der Geschichte der Menschheit‘, so Wikipedia, hat ihren Ursprung nachweislich in den USA, aber die USA haben sich nie bei der Welt entschuldigt.

    1. @John Magufuli
      sehr interessant.

      zu Frage7: lt Dr Klinghardt, Seattle, hatte es gleich 2 rückwirkend als Cov2-positiv bestätigte Proben von Lungenentzündungspatienten vom August 2019 dort gegeben.

      Offizielle Angaben zum Ergebnis der Untersuchungen von älteren (vorpandemischen) archivierten Gewebeproben aus D gibt es nicht,richtig? Telefonisch bekam ich in 2020 bereits die Auskunft, das angeblich die Univ.kliniken alle Proben aufgekauft hätten, und dass mindest zurück bis Sept19 positiv befundene darunter waren. Keine Anganen dazu ob noch ältere positive Resultate gefunden wurden. Ich vermute stark: JA.

  52. In die Deutsche Corona-Debatte scheint Bewegung zu kommen. Nachdem Lauterbach bei Anne-Will dreist gelogen hat, scheint er auf dem Schleudersitz Platz genommen zu haben.

    https://test.rtde.me/inland/142682-karl-lauterbach-mit-teststabchen-zweimal/

    Zusätzlich hat das Verwaltungsgericht Berlin entschieden, daß das Bundeskanzleramt die Sitzungsprotokolle rausrücken muss. Dies hatte das Bundeskanzleramt zuvor abgelehnt, um ZITAT: „einen künftigen freien und offenen Meinungsaustausch nicht zu beeinträchtigen“.

    https://test.rtde.me/inland/142721-urteil-bundeskanzleramt-muss-protokolle-zu-corona-konferenzen-herausgeben/

    Jetzt bin ich wirklich neugierig geworden ob sich da nochmal was tut ^^

  53. Alles Quatsch. Russland hatte über eine Million Corona-Todesfälle, eine der höchsten Todesraten der Welt. Der russische Impfstoff hat das gleiche Prinzip wie astrazeneca, die Wirksamkeit ist tief und die Nebenwirkungen hoch, die Zulassungsstudie wurde gefälscht. Repression in Moskau und z.T. auch in Sankt Petersburg war krass. Und Corona war auch keine Biowaffe gegen China, die Asiaten sind eher milder davon gekommen, die USA hat es viel härter getroffen, auch wegen Fettleibigkeit. Mein Fazit: Bei Corona hat Roeper danebengegriffen. Das Buch mit den Netzwerken ist dennoch empfehlenswert und wichtig.

    1. Rußland hat heute 373505 Coronatote kumuliert oder 2559 pro Mio Einwohner. Die schlechtesten Zahlen der Welt haben EU-Länder, GB, USA und einige weitere, die ebenfalls mRNA-„Impfstoffe“ verwendet haben, besonders Peru.

      Rußland 146 Mio Ew., Coronatote kumuliert:
      01.01.2021 57555 (Beginn der Massenimpfungen)
      01.04.2021 99233
      01.10.2021 208142
      01.11.2021 239693

      Auch die DNA-Impfstoffe wie Sputnik V und Oxford (Astra Zeneca, Covishield) haben die Lage überall drastisch verschlechtert. Der ersten Länder der Welt, die einen Vektorimpfstoff zugelassen haben, waren DR Kongo, Burundi, Ghana und Sambia. Anfang 2020, Everbo gegen Ebola.

      According to the World Health Organisation (WHO), four countries in the African region have made an important milestone in the fight against Ebola.
      – Pulse Nigeria, February 19, 2020
      https://www.pulse.ng/bi/lifestyle/as-the-world-battles-coronavirus-africa-makes-a-breakthrough-by-licensing-an/7ec8rw3

      Der basiert auf den Ebola-Forschungen von Dr. Muyembe, INRB Kinshasa, DR Kongo. Auch Sputnik V wurde von einem ähnlichen Ebola-Impfstoff abgeleitet. Dr. Muyembe wurde von der Regierung Tshisekedi mit der Bekämpfung von Covid-19 beauftragt. Da er die Grenzen und Mängel „seines“ Impfstoffs besser kannte als jeder andere, wurde er in der DR Kongo nicht verwendet und nur auf ausländischen Druck hin eingeführt; 1,3 Mio Dosen mußten später wegen drohenden Ablaufs eilig nach woanders geschafft werden. Keiner wollte sie sich spritzen lassen.

      Man hat in der DR Kongo auf klassische wissenschaftliche Epidemiologie, besonders massenhaftes Fiebermessen zur frühen Erkennung und frühe Behandlung mit Medikamenten gesetzt. Zunächst Chloroquin. Dann wurden Tambavy CVO aus Madagaskar und die eigenen Manacovid, Articovid und Doubase C klinisch getestet und zugelassen. Auch Ivermectin wird dort viel verwendet. Das Ergebnis ist Weltspitze:

      DR Kongo 92 Mio Ew., Coronatote kumuliert
      01.01.2021 591
      01.04.2021 743
      01.10.2021 1059
      01.11.2021 1098
      heute 1375

      Nun ist es schade um jeden einzelnen gestorbenen Kongolesen, aber man muß das auch in bezug zu anderen Infektionskrankheiten und zu den realen Möglichkeiten dieser Welt sehen.

  54. Covid_19 Vaccine Victims, eine Zusammenstellung derer, die starben, nachdem sie gespritzt wurden

    Die superkorrupten Mainstream-Medienorganisationen haben beschlossen, über die Rate zu schweigen, mit der Menschen nach der Einnahme der giftigen Covid-19-Impfstoffe sterben. Selbst wenn Sie in den sozialen Medien die Wahrheit veröffentlichen, sperren Sie die sogenannten Faktenprüfer, wenn Sie versuchen, die Menschen zu warnen. Ich habe einem Arzt zugehört, der sagte: „Alle Impfstoffe haben kurzfristige, mittelfristige und langfristige Wirkungen.“

    Einige von Ihnen, die die Covid_19-Impfstoffe erhalten haben und noch am Leben sind, wenden sich an uns, die sich weigern, sie zu erhalten, nur weil Sie noch nichts fühlen. Seien Sie versichert, daß Sie den Effekt im Laufe der Jahre bald bemerken werden. Covid_19-Impfstoffe sind langsame Gifte. Während einige Leute sofort reagieren, wenn sie es bekommen (einige sterben sogar sofort), müssen andere einige Monate oder Jahre warten, bevor sie den Schaden sehen, den sie sich selbst zugefügt haben.

    Ich habe beschlossen, diesen Thread zu öffnen und ihn von Zeit zu Zeit in Bezug auf diejenigen zu aktualisieren, die aufgrund der Einnahme der giftigen Corona-Virus-Impfstoffe gestorben oder behindert sind. Sie sind die Opfer dieser Täuschung und ihr Tod sollte uns eine Warnung sein, dieses Gift nicht zu nehmen ☠

    Von Truthwords – Nairaland – Nigeria (Übersetzung) – 29.3.2021

    Covid_19 Vaccine Victims, A Compilation Of Those Who Died After Getting Jabbed by Truthwords
    https://www.nairaland.com/6481982/covid-19-vaccine-victims-compilation

  55. Bill Gates warnt vor bioterroristischen Anschlägen und fordert „Keimspiele“ zur Vorbereitung

    „Es wird wahrscheinlich etwa eine Milliarde pro Jahr für eine Pandemie-Task-Force auf WHO-Ebene benötigt, die die Überwachung durchführt und tatsächlich das tut, was ich ‚Keimspiele‘ nenne, bei denen man übt.“

    Während der Veranstaltung sprach Gates davon, dass man sich auf „Bioterrorismus“ und „Pockenanschläge“ vorbereiten müsse und stellte die Frage: „Was wäre, wenn ein Bioterrorist die Pocken auf zehn Flughäfen einschleppt? Wie würde die Welt darauf reagieren?“

    – RT DE, 5 Nov. 2021

    Zwei Wochen später kam Meldung über einen Ausbruch, dessen Beginn zur Zeit der „Warnung“ des „Gesundheitsmäzens“ oder etwas vorher gewesen sein muß. Nachrichten aus Afrika geben oft den „fehlenden Part“ zu dem, was hier geschieht:

    Maniema: die Epidemie von Monkeypox verwüstet die Bevölkerung, mehr als 60 registrierte Fälle, darunter 12 Todesfälle

    Rund 69 Fälle von Monkey Pox sind registriert, darunter 12 Todesfälle in der Provinz Maniema, teilte der Minister für öffentliche Gesundheit, Jean-Jacques Mbungani, am Freitag, den 19.November 2021, während des Ministerrats mit.

    Nach der gleichen Quelle verwüstet diese Krankheit die Bevölkerung in den Sanitätszonen von Dikululu und Ushu, und die Todesrate wird auf 17% bei insgesamt 69 registrierten Fällen geschätzt. Das am stärksten betroffene Sanitätszonen ist Utshu mit 29 Fällen und 5 Todesfällen, gefolgt von der Sanitätszone Dikululu mit 15 Fällen und 4 Todesfällen. …

    Es sollte daran erinnert werden, daß Affenpocken oder Monkey Pox, eine seltene Krankheit, durch das simianische Pockenvirus verursacht wird, das strukturell mit dem Pockenvirus verwandt ist und zu einer ähnlichen, aber weniger schweren Krankheit führt. Sie gehört zur Gruppe der Orthopoxviren.

    Adjany Bingila (Correspondant à Kindu)
    congo-press.com (MCP) / mediacongo.net – 20.11.2021

    https://www.mediacongo.net/article-actualite-96538_maniema_l_epidemie_de_monkeypox_ravage_la_population_plus_de_60_cas_enregistres_dont_12_deces.html

  56. …“Daher gehen wir davon aus, dass die Regierungen Russlands und Chinas die Antworten auf unsere Fragen kennen.“… ….da hat Herr Röper völlig Recht.. …im Moment, kann man nur „spekulieren“, was die „Erfinder“ der „Carola – Plandemie“ damit bezwecken wollen und auch mit der „Gen – Spritze“.. …in der brd, treten jetzt immer mehr „Nebenwirkungen“ und Todesfälle, durch die „Gen – Spritze“ auf, welche sich auch in der „Gates – Presse“, nicht mehr ganz verleugnen lassen.. ..kenne selbst 5 Menschen, welche nach der „Genspritze“ verstorben sind, ALLE an Myokarditis… …am tragischten die eine Frau, welche im Februar 22 tot in ihrem Auto vor einem Discounter sass.. ..sie war vorher in einem anderen Discounter einkaufen.. …die anderen Fälle, in der Küche tot zusammengebrochen, im Hof zusammengebrochen usw…😈

    1. Accepted Manuscript
      Original Research
      Cardiac MRI Findings of Myocarditis After COVID-19 mRNA Vaccination in Adolescents
      Lydia Chelala, MD1, Jean Jeudy, MD2, Rydhwana Hossain, MD2, Geoffrey Rosenthal, MD2
      Citation: American Journal of Roentgenology: -. 10.2214/AJR.21.26853

      Hintergrund: Es wurde über einen möglichen Zusammenhang zwischen COVID-19-mRNA-Impfung und Myokarditis berichtet.

      Ziel: Beschreibung der kardialen MRT-Befunde bei Patienten mit Myokarditis nach COVID-19 mRNA-Impfung.

      Methoden: Diese retrospektive Studie umfaßte Patienten, die sich zwischen Mai 14, 2021 und Juni 14, 2021 einer Herz-MRT wegen Verdacht auf Myokarditis innerhalb von 2 Wochen nach der COVID-19-mRNA-Impfung unterzogen haben, ohne dass zuvor COVID-19 bekannt war. Informationen über die klinische Präsentation, Krankenverlauf, und Ereignisse nach Entlassung wurden aufgezeichnet.

      Ergebnisse: Von 52 Patienten, die sich während des Studienzeitraums einer Herz-MRT unterzogen, wurden 5 nach einer kürzlich durchgeführten COVID-19-mRNA-Impfung ohne bekannte vorherige COVID-19 einer MRT wegen Verdacht auf Myokarditis unterzogen. Diese 5 Patienten waren alle Männer mit dem Alter reicht von 16 bis 19 Jahren (Mittelwert, 17.2±1.0 Jahre), die innerhalb von 4 Tagen nach der zweiten Dosis des COVID-19 mRNA Vakzins. Die Troponinspiegel waren bei allen Patienten erhöht (mittlerer Peak Troponin I, 6,8 ± 4,1 ng / ml). Alternative mögliche Ursachen einer Myokarditis wurden aufgrund der Anamnese, der körperlichen Untersuchung, des Myokarditis-Virenpanels und des toxikologischen Bildschirms als klinisch unwahrscheinlich eingestuft. Die kardialen MRT-Befunde stimmten bei allen 5 Patienten basierend auf den Kriterien von Lake Louise mit einer Myokarditis überein, einschließlich einer frühen Gadoliniumverstärkung (EGE) und einer späten Gadoliniumverstärkung (LGE) bei allen Patienten und eines entsprechenden Myokardödems bei 4 Patienten. …

      Die Beobachtungen begründen keine Kausalität.

      Klinische Auswirkungen: Radiologen sollten sich der möglichen Assoziation von COVID-19-mRNA-Impfung und Myokarditis bewusst sein und die Rolle der Herz-MRT bei der Beurteilung einer vermuteten Myokarditis nach einer COVID-19-Impfung erkennen.

      https://www.ajronline.org/doi/10.2214/AJR.21.26853

      Das ist seit einem Jahr weltweit bekannt. AJR ist eine der großen Fachzeitschriften. Natürlich begründen die Beobachtungen im wissenschaftlichen Sinne keine Kausalität, aber einen Verdacht, der zum Himmel stinkt. Und das ist bei Weitem nicht die einzige „Beobachtung“ dieser Art.
      Übersetzung des Ärzteenglisch ohne Gewähr, Original siehe Link.

      1. ….ein Bestatter aus der Umgebung sagte Anfangs Mai sinngemäss, „…dieses Jahr sind schon viele Leute an Herzproblemen gestorben…“.. …habe mir die zugänglichen Daten, Zeitung, Bestattungsunternehmen usw. angeschaut, geht von 35 bis 74 Jahre (habe da eine Grenze gesetzt, weil ich Leute mit 74 Jahren gekannt habe, welche doch „plötzlich“ an „Herzproblemen, wie geschrieben, verstorben sind !!.. …die Floskel „plötzlich und unerwartet“ wird in den Sterbeanzeigen nicht mehr verwendet… …aus einer Geburtsabteilungen Pflegeheime (wurde teilweise in der Presse behandelt, wenn über 20 Verstorben sind, NACH dem Spritzen, aber an Corona !!).. …gibt immer mehr Diskussionen, über „…der ist auch gestorben ??““..😎

    2. „Sportler mit Herz“

      Heute sind es 1174 auf der Liste. Im übersetzten Text noch 298, im Link 71. Die Liste beschreibt jeden einzelnen Fall mit Nachweisen. Es wurden nur aktive Spieler berücksichtigt, da „erkrankte“ oder sonst ausgelistete Reserverspieler etc. meist nicht verifizierbar sind.

      Faktenchecker! Ihr seid aufgerufen zu beweisen, daß das normal ist! Das das früher auch so war und heute rein fälschlich den Umpfungen zugeschrieben wird! Wo bleibt ihr, wenn man euch braucht???

      1174 Athlete Cardiac Arrests, Serious Issues, 779 Dead, After COVID Injection

      298 Athleten mit Herzstillständen, schwerwiegenden Problemen, 170 Tote nach COVID-Schuss

      Es ist definitiv nicht normal, daß junge Sportler an Herzstillständen leiden oder beim Sport sterben, aber dieses Jahr passiert es. All diese Herzprobleme und Todesfälle treten kurz nach einer COVID-Spritze auf. Wobei es möglich ist, daß dies Menschen passiert, die keine COVID-Spritze bekommen haben, aber die bloßen Zahlen weisen eindeutig auf die einzige offensichtliche Ursache hin.

      Reservespieler mit „Krankheit“ nicht in diesem Bericht enthalten
      … Diese geschädigten Spieler werden in diesem Bericht nicht angezeigt, wenn sie als „krank“ gemeldet werden, aber sie wären es wert, verfolgt zu werden, da es nicht normal ist, so viele zu haben.

      Liste der Verletzungen
      Hier ist eine nicht erschöpfende Liste der gemeldeten Verletzungen. Die meisten waren Herzstillstand.

      Herzstillstand
      Blutgerinnsel oder Thrombose
      Schlaganfall
      Unregelmäßiger Herzschlag
      Arrythmie
      Neuropathie
      Tod

      Die sogenannten Health Professionals, die die COVID-Spritzen-Programme auf der ganzen Welt durchführen, wiederholen immer wieder, daß “die COVID-Spritze ein normaler Impfstoff ist und sicher und wirksam ist.”

      Echte Wissenschaft
      Wissenschaft braucht offene Diskussion, alles andere ist totalitär.
      298 Athlete Cardiac Arrests, Serious Issues, 170 Dead, After COVID Shot
      Good Sciencing Com, 10.12.2021

      https://goodsciencing.com/covid/71-athletes-suffer-cardiac-arrest-26-die-after-covid-shot/

    3. Pfizer und Moderna mRNA-Covid-Impfstoff verursacht Herzinfarkt sogar bei Kindern.

      Pfizer- und Moderna-mRNA-COVID-19-Impfstoffe „erhöhen die endothelialen Entzündungsmarker und das Risiko für das akute Koronarsyndrom (ACS), wie mit dem PULS-Herztest gemessen, dramatisch“, zeigt eine Studie, die kürzlich in „Circulation“, der renommiertesten Kardiologiezeitschrift, veröffentlicht wurde.

      Abstract 10712: Mrna COVID Vaccines Dramatically Increase Endothelial Inflammatory Markers and ACS Risk as Measured by the PULS Cardiac Test: a Warning
      Steven R Gundry
      Originally published 8 Nov 2021Circulation. 2021;144:A10712

      Abstract
      Our group has been using the PLUS Cardiac Test (GD Biosciences, Inc, Irvine, CA) a clinically validated measurement of multiple protein biomarkers which generates a score predicting the 5 yr risk (percentage chance) of a new Acute Coronary Syndrome (ACS). The score is based on changes from the norm of multiple protein biomarkers including IL-16, a proinflammatory cytokine, soluble Fas, an inducer of apoptosis, and Hepatocyte Growth Factor (HGF)which serves as a marker for chemotaxis of T-cells into epithelium and cardiac tissue, among other markers. Elevation above the norm increases the PULS score, while decreases below the norm lowers the PULS score.The score has been measured every 3-6 months in our patient population for 8 years. Recently, with the advent of the mRNA COVID 19 vaccines (vac) by Moderna and Pfizer, dramatic changes in the PULS score became apparent in most patients.This report summarizes those results. A total of 566 pts, aged 28 to 97, M:F ratio 1:1 seen in a preventive cardiology practice had a new PULS test drawn from 2 to 10 weeks following the 2nd COVID shot and was compared to the previous PULS score drawn 3 to 5 months previously pre- shot. Baseline IL-16 increased from 35=/-20 above the norm to 82 =/- 75 above the norm post-vac; sFas increased from 22+/- 15 above the norm to 46=/-24 above the norm post-vac; HGF increased from 42+/-12 above the norm to 86+/-31 above the norm post-vac. These changes resulted in an increase of the PULS score from 11% 5 yr ACS risk to 25% 5 yr ACS risk. At the time of this report, these changes persist for at least 2.5 months post second dose of vac.We conclude that the mRNA vacs dramatically increase inflammation on the endothelium and T cell infiltration of cardiac muscle and may account for the observations of increased thrombosis, cardiomyopathy, and other vascular events following vaccination.

      Pfizer And Moderna Mrna Covid Vaccine Causes Heart Attack Even In Children.
      by malcom1X: 9:20am On Nov 22 – Nairaland, Nigeria
      https://www.nairaland.com/6861593/pfizer-moderna-mrna-covid-vaccine#107850935

      Dort ein Link zu „Circulation“. Das Ärzteenglisch übersetze ich lieber nicht.

      1. ….aber die „Geängstigten“, wollen es nicht wahrhaben… …mir sagte letzte Woche erst eine entfernte Bekannte am Telefon, „…schützen sie sich, setzen sie Maske auf usw…“… ..die Alte hat sich 4 mal spritzen lassen, vielleicht hilft es doch noch ??.. …ihrem Mann, auch 4 mal, hat jetzt allerlei Probleme und ist in einem 1/2 Jahr, total gealtert !!😈

        1. Es fing mit der Panik der Impflinge vor den Ungeimpften an, obwohl sie doch so geschützt sind. Kern der Sache ist, daß sie sich zu Recht vor Viren fürchten. Nur den Grund dafür können sie sich nicht eingestehen und so werden sie auf kuriose Art irrational.

          “ (…) Diese Daten deuten darauf hin, daß die geimpfte Bevölkerung nun einen endlosen Zyklus von Booster-Shots benötigt, um ihr Immunsystem bis zu einem Punkt zu stärken, an dem es nicht versagt, aber unterlegen ist dem der der ungeimpften Bevölkerung, und wir sehen weitere Hinweise, die in offiziellen Regierungsberichten verborgen sind, daß dies der Fall ist. …

          Das erworbene Immunschwächesyndrom (AIDS) ist eine Erkrankung, von der angenommen wird, daß sie ausschließlich durch das HIV- Virus verursacht wird und zum Verlust von Immunzellen führt und Individuen anfällig für andere Infektionen und die Entwicklung bestimmter Krebsarten werden läßt. Mit anderen Worten, es dezimiert das Immunsystem vollständig.

          Könnten wir daher eine neue Form des durch Covid-19-Impfstoffe induzierten erworbenen Immunschwächesyndroms sehen?

          Nur die Zeit wird es zeigen, aber ist es nicht interessant festzustellen, daß Pfizer gesagt hat, daß seine neue Covid-19-Pille das Risiko eines Krankenhausaufenthalts oder Todes um 89% senkt, wenn sie in Kombination mit einem HIV- Medikament angewendet wird?

          Are we seeing some new form of Covid-19 Vaccine induced Acquired Immunodeficiency Syndrome?
          – Official Government data suggests the Fully Vaccinated are on the precipice of disaster as their Immune Systems are being decimated
          The Exposé – 16.11.2021
          https://dailyexpose.uk/2021/11/16/are-the-fully-vaccinated-developing-covid-19-vaccine-induced-acquired-immunodeficiency-syndrome/

          1. …heute mitbekommen.. …in der weiteren Nachbarschaft, wieder „Corona“.. …Enkel hatte 39,5 Fieber, sagte seine Mutter, Ehemann letzte Woche 2 Tage flach gelegen.. …die Eltern von ihr, sieht man auch „eingeschränkt“ im Garten.. …als ich Genesung wünschte, sagte die Mutter… „…wir kennen es ja, ist ja nicht das Erste MAL !!“… …ALLE nach „Vorschrift“ Gespritzt !!.. …zeigt, dass ihr Immunsystem, schon beeinträchtigt ist !!..😈

  57. Auch Sputnik ist eine Vektoren Impfung: siehe unten…
    die Russische Impfung scheint auch eine genetische Impfung zu sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=mY1zQrfIa_s Cl. Arvay beschreibt die Fakten zu den genetischen Impfungen eindrücklich sorgfältig, gewissenhaft und möglichst einfach….
    Aus diversen Artikeln muss ich entnehmen, dass sowohl Sputnik wie andere Vakzine ca. 50% auf gentechnischer Basis funktionieren. (und die z.Z. im engeren Rennen alle auf genetischer Basis funktionieren.) Hier einige gesammelten Bemerkungen dazu:

    WHAT ARE VECTORS USED IN VACCINES AND HOW DO THEY WORK?
    Vectors are materials used as mechanisms to carry genetic information into human cells. Modified viruses that cannot replicate on their own and so will not cause infection can be used as vectors to carry genes from the target virus into human cells to induce an immune response against that virus.

    The Sputnik V vaccine, made by the Gamaleya Center for Epidemiology and Microbiology in Moscow, uses adenovirus (Ad) “vectors” to deliver a gene that codes for the surface protein, spike, of SARS-CoV-2, the virus that causes COVID-19. The two-dose scheme begins with an Ad26-spike vaccine and is followed by a booster shot 21 days later that contains Ad5 spike. Gamaleya chose two different adenoviruses because of concerns that immune responses to the same vector could lower the impact of the booster shot.
    (https://www.sciencemag.org/news/2020/11/more-data-its-covid-19-vaccine-russia-institute-offers-new-evidence-success)

    Die russischen Forscher haben dagegen die Gefahr einer Antikörperbildung gegen den Vektor vorhergesehen und deshalb 2 unterschiedliche Viren ausgewählt. Der Impfstoff für die erste Dosis basiert auf einem Adenovirus vom Typ 26 (rAd26). Für die zweite Dosis wurde das Adenovirus vom Typ 5 (rAd5) verwendet.vor 4 Tagen

    Die SARS-CoV-2-Pandemie hat die Entwicklung von neuartigen Impfstoffen beschleunigt, die bisher als experimentell eingestuft wurden. Dazu gehören auch AZD1222 des Herstellers AstraZeneca und Sputnik V des Gamaleja-Instituts für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau.

    Beide Impfstoffe nutzen Adenoviren als Vektoren, um die Gene für das Spike-Protein in die Muskelzellen zu befördern, wo dann der eigentliche Impfstoff produziert wird. Das Verfahren ist innovativ. Adenoviren wurden bisher nur als Genfähren in der Gentherapie verwendet, die auf einer einmaligen Anwendung basieren. Bei Impfungen sind häufig mehrere Dosierungen notwendig.
    Da das Immunsystem nach der ersten Impfung auch Antikörper gegen die Adenoviren bilden kann, kann die Wirkung der zweiten Dosis abgeschwächt sein, wenn das Immun­system die Viren eliminiert, bevor sie die Zielzellen infizieren

    1. Stimmt, halte ich auch für gefährlich, aber für weniger gefährlich als die direkten mRNA-Spritzen.
      Bei den Vektorimpfstoffen ist es immer noch etwas, das mehr oder weniger ähnlich in der Natur vorkommt (ein Virus, das falsche RNA-Anweisungen erteilt), und auf das das Immunsystem deshalb eher vorbereitet ist.

      Freiwillig nehme ich garantiert keine dieser „Impfungen“.

      Aber wenn ich nur vor die Wahl zwischen Vektor und mRNA gestellt werde, ist für mich Vektor das kleinere Übel. Jedenfalls bis das VIEL weiter getestet wurde.

  58. Ron Unz vertritt die These, Sars-cov-2 sei ein biologischer Angriff auf China und den Iran gewesen, der entgleist sei. Übrigens hatte der Iran seinen Fall bereits 2020 bei der UNO zur Anzeige gebracht, was aber in den Medien nicht verbreitet wurde.
    Man kann die gesammelten Essays hier finden:

    https://www.unz.com/runz/american-pravda-the-covid-epidemic-as-lab-leak-or-biowarfare/

    und für die, die lieber Interviews sehen (bis zum Ende scrollen):

    https://www.unz.com/runz/a-million-american-deaths-and-400000-rumble-views/

  59. Es ist immer wieder lustig, oder eher erschreckend, anzusehen, wie intelligente Menschen sich in die Religion einfangen lassen. Man muss sie nur bei ihrem Stolz packen.
    Wie kann ein Virus, dass nach den Aussagen seiner Entdecker nie exakt isoliert worden ist, aus einem Biolabor stammen?
    Es ist wie in jeder Religion. Das Wichtigste ist der Glaube an die Existenz eines Gottes, oder in unserem Fall eines Virus. Danach darf die Gemeinde sich gern spalten und verschiedene Glaubensrichtungen ausbilden. Es darf also gern über die Herkunft, die Haarfarbe, die Vorliebe für Ethnien, die sich genetisch nie haben nachweisen lassen etc. diskutiert werden. Nur, wer die Existenz Gottes ablehnt, kommt auf den Scheiterhaufen.

    1. Wie man hier stellenweise lesen konnte, darf man die Religion der Viruskirche nicht angreifen. Ist ähnlich wie bei der „Klimakrise“, deshalb wird bei Kritikern auch gerne der Begriff der „Leugner“ benutzt, die gehören nämlich nicht zu den „Gläubigen“.
      Niemand hier hat sich scheinbar eingehend mit den Kritikpunkten der Virologie befasst, aber man hat ganz viel Meinung, dass das alles richtig ist und man „glaubt“ weiterhin an Viren, weil DIE Wissenschaft das ja sagt…
      Diejenigen, die jetzt behaupten, sich doch damit beschäftigt zu haben, haben es dann wohl nicht verstanden oder konnten sich nicht von ihrem viralen Weltbild trennen: „Aber es gibt ja wohl sicher was ansteckendes.“ Ja, es MUSS doch was geben…sapperlot noch eins.
      Die Erkenntnis wird so manchen hart treffen, die sich jetzt schon lediglich durch Kommentare in ihrem Virusglauben angegriffen fühlen.

  60. Der Verdacht, dass Sars-CoV-2 eine Biowaffe gegen Ethnien sein könnte ist gar nicht so abwegig.

    Man braucht nur in der Suchmaschine
    | Ethnische Unterschiede in der Immunhämatologie |
    suchen und findet genügend Hinweise. Warum gibt es weniger Erkrankte mit Blutgruppe 0? Cui Bono?

  61. ich behaupte nicht, dass dies auf den COrona Vorus zutrifft, aber vor einigenJahrenlas ich eine wissenschaftliche Meldugn, dass in den USA ein Herzinfrktmedikament entwickelt worden sei, das speziell bei Schwarzafrikanern zur Anwendung kommen sollte, weil bei denen eine bestimmte Erkrankungsvariante besonders häufig war.
    Wurde natürlich als medizinisch-wissenschaftlichenen gefeiert.

    Was niemand fragte war, was mich damals schon bewegte: Wenn es möglich ist, ein Medikament gegen eine Krankheit nach Hautfarbe oder Ethinien zu entwickeln, kann das auch umgekehrt gemacht werden, also gegen bestimmte Bevölkerungen. Der wisschenfaftliche Ansatz ist derselbe, und wir wissen, dass (vor allem, aber nicht nur) das US-Militär immer wieder Meschenversuche unternommenhat (die auch vor dem Senat belegt wurden).
    Damit ist die Wahrscheinlichkeit zumindest 50%, dass auch hier wieder – zumindest – versucht wurde, eine Forschung zu mißbrauchen. Die Glaubwürdigkeit der USA ist sowieso, spätestens seit der Brutkastenlüge, kleiner Null.

    1. @wp007

      In den USA – genauer in New York, sind auch viele Schwarze gestorben weil sie „falsch“ behandelt wurden. Dabei wurde man aufmerksam darauf, dass ihnen ein Enzym fehlt, welches ‚Weiße‘ haben & sie deshalb bei der Therapie schlechter darauf reagierten….

      1. Es war anders. Da in den gesamten USA auf 100 verstorbene Weiße Patienten 160 verstorbene schwarze Patienten kamen – in mehr oder weniger JEDEM Bundesstaat, warfen BLM-„Aktivisten“ der kompletten Ärzteschaft in allen Bundesstaaten „strukturellen Rassismus“ vor. Sie übersahen, dass Schwarze in nördlichen Breitengraden, in denen Weißhäutige mehr Vitamin D bilden, zu wenig davon bilden – ihrer Hautfarbe wegen.
        Vitamain D entsteht durch Sonnenlicht in der Haut und ist für Immunzellen unabdingbar.
        Das war der Hauptgrund der höheren Sterblichkeit Schwarzhäutiger in allen US-Bundesstaaten.

  62. Danke für dieses Thema.
    Ein Vergleich der Sterblichkeit auf Grund der gemeldeten Corona-Infektionen ist nicht aussagekräftig. Damit wird nicht die Sterblichkeit gemessen, sondern die Anzahl von Coronatests. Je nach Teststrategie gibt es mehr oder weniger Fälle.
    In der Wirklichkeit gibt es aber ein Vielfaches an Infektionen als die getesteten Fälle. Ob es fünf oder zwanzigmal mehr sind, ist die Frage.
    Das kann durch Antikörper- und andere Immunitätstest beantwortet werden. Nur damit können alle erfasst werden, die mit der Krankheit in Berührung gekommen sind.
    Die Sterblichkeit aufgrund der Coronatests war eine Strategie um die Zahlen beeindruckend hoch zu bekommen und die Öffentlichkeit zu manipulieren.
    Die tatsächliche Weltweite Sterblichkeit von Covid lag im Durchschnitt bei 0,15% (Stand Febr 2021) – inzwischen ist das noch wesentlich geringer. Das ist das Ergebnis einer weltweiten Metastudie von .
    Prof. J. Ioannidis: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1111/eci.13554
    Hier gibt es auch Unterschiede von Kontinenten und Ländern, das müsste weitere recheriert werden.

  63. „Aber das Indiz stützt die Meldungen, dass die ursprüngliche Variante von SARS-CoV-2 für Italiener und Chinesen gefährlicher war, als zum Beispiel für Deutsche. Ich nehme als Grundlage die Zahlen von Statista, “

    Sorry, aber das halte ich für Quatsch.

    Man vergleiche Belgien mit Deutschland.

    Belgien hatte einen härteren Lockdown und ich gehe davon aus, dass Belgier im Wesentlichen die gleiche Ethnie sind wie Deutsche. Es gibt zwischen Belgien und Deutschland keine natürlichen Grenzen (wie beispielsweise die Alpen in Richtung Italien) die über Generatinoen hinweg den genetischen Austausch beeinträchtigen können, mit denen man die Unterschiede vielleicht noch erklären könnte.

    In den Sterbezahlen unterschieden sich Belgien und Deutschland aber gewaltig.

    Die gängige Interpretation ist: In Belgien wurde politisch und medizinisch anders damit umgegangen. So wurde in Belgien beispielsweise nach einem anderen Protokoll behandelt (vgl. „Die Medikamententragödie“ auf dem Rubikon …. darüber hat der Robert Stein auch nen Vortrag abgehalten).

    Ich würde – indiziengesteuert – einfach mal behaupten, dass 2020 SARS Cov2 schlicht nicht nachgewiesen werden konnte, weil der Test schlicht Dreck war und damit zufallsgesteuert angesprungen ist.

    Meine Mutter war im März/April 2020 eine der ersten SARS Cov2 Positiven Personen in Schweinfurt (damals waren es insgesamt 7 in SW). Sie hatte eine normale Grippe, und zwar zeitgleich mit meinem Vater, der aber negativ war. Ich saß 3 Stunden bei meinen Eltern die mich angehustet haben etc. und hatte nischt (wobei ich nicht weiß, ob ich positiv war … ich habe mich in den vergangenen 2 Jahren nicht ein einziges mal testen lassen).

    Ich denke, dass die Reaktion der Staaten darauf zurückzuführen war, dass entweder davon ausgegangen wurde, dass es einen Labor-Spill gab oder dass es sich um einen bewusst freigesetzten Erreger handelte. Wahrscheinlich ist die 2018’er Grippe nach Wuhan gekommen und hat da einige Leute umgenietet (bei uns waren es 25000 Tote in 2018). Aufgrund dieser Indizienlage und den vermuteten Geheimdienstinformationen (die auch absichtlich gestreut werden können) haben dann einige Leute hohl gedreht.

    Meine Interpretation.

  64. „Ich habe weitere Stickproben genommen und mir auf Statista auch die entsprechenden Zahlen für Schweden, Russland, Spanien, Frankreich und Großbritannien angeschaut. “

    Dann schau Dir den Sterbeverlauf über’s Jahr verteilt, am besten noch unterteilt auf Altergruppen (0-65, 65-80, Ü80 genügen als Klassifikatin) genauer an. Da erkennt man die Unterschiede ganz deutlich. Im März/April 2020 gab es da einen Peak in folgenden Ländern:

    – Italien
    -Frankreich
    – Spanien
    – Belgien
    – NL
    – UK
    – USA

    Dieser Peak war nicht organisch und eben nur auf ein paar Länder konzentriert. Ich verweise nochmals auf „Die Medikamententragödie“.

  65. Ich habe noch nicht alle Kommentare gelesen (ueber 200 im Moment, eine stattliche Zahl), aber der „Peak“ in Italien ganz am Anfang der Plandemie kam von chinesischen Gast (oder Schwarz?) arbeitern, die in Norditalien in der Modebranche arbeiteten. Wohl als Naeherinnen oder so, mit stetem In- und Efflux ins Heimatland. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wo ich das gelesen habe, vielleicht sogar hier? Sicher nicht in den MSM. Interessant ist auch die hohe Sterberate bei den Belgiern, die kann ich mir nicht erklaeren – jemand anders vielleicht?

    Zweitens – wie tauchte das Virus in anderen Laendern auf, wenn China doch „sofort“ Lockdown hatte: vor dem Lockdown sind natuerlich viele Chinesen in der Welt herumgeflogen. Kam es nicht in Muenchen durch eine chinesische Mitarbeiterin einer deutschen Firma an? (oder so aehnlich? mehrere Mitarbeiter steckten sich dann an). Das passierte wohl auch in anderen Laendern, und ein paar angesteckte Personen in dem Zeitraum vor dem ersten chinesischen Lockdown reichen da aus (als conspiracy theorist koennte man natuerlich mutmassen ob das chinesische „Absicht“ war … ). Zur Ausbreitungsgeschwindigkeit: Als Omikron in Neuseeland ankam, reichte EIN infizierter Australier im August letzten Jahres aus, bis jetzt ueber 1.3 Millionen (von 5 Millionen) Menschen hier anzustecken. Das geht ruckizucki.

  66. Leute, es ist echt krass hier. Da steht so viel, dass mir langsam die Rübe dampft.😄 Eigentlich hätte ich ganz viel zu schreiben, aber es fehlen mir nach so viel Input (habe nun mehr als 1 Stunde Kommentare gelesen) irgendwie gerade die Worte. Ich möchte nur noch auf die Recherchen von Luc Montagnier hinweisen, der leider am 08.02.2022 verstarb. Wo er doch am 12.02.2022 seine neuesten Beweise vorlegen wollte. Seine vorherigen Hinweise und Untersuchungen ergaben, dass auch der russische, wie auch der chinesische Impfstoff nicht ungefährlich sind. Ich schliesse die ethnische Version anhand meiner Beurteilung eher aus. Die Übersterblichkeit in der Region Bergamo z.B. zu Beginn der Pandemie ist einfach zu erklären und hat genau null und nichts mit Ethnie zu tun. Und jetzt brauch ich ne Mütze voll Schlaf. Gute Nacht

  67. Auch China hat damals Italien geholfen.
    Das dies hier nicht erwähnt wird wundert mich etwas.
    Damals hat mir das vor allem gezeigt wie erbärmlich die EU ist und wie wenig man sich kümmert, wenn es mal wirklich drauf ankommt.
    Aber so gesehen, das Russland und China vor allem geholfen haben um Informationen zu sammeln, so hab ich das noch nicht betrachtet.
    Wirklich sehr interessant.

    Warum wissen wir eigentlich immer noch nicht wie sich das Virus auf verschiedene Ethnien auswirkt?
    Wir sollten heute doch mehr als genug Daten dazu haben…zumindest sollten diese irgendwo existieren.
    Immerhin wissen wir das in Deutschland der Anteil der Zugewanderten in Krankenhäusern teils weit über 50% lag, erklären konnte das bis jetzt noch niemand zufriedenstellend.
    Nein, stattdessen haben die Wahrheitsministerien, äh, ich meine die Faktenchecker behauptet das es falsch wäre und dazu keine Statistiken vorliegen. (als ob man die bräuchte)
    Offenbar war es wohl wichtig diese Erkenntnis geheim zu halten.

    Eine Theorie warum China so streng vorgeht war ja das man insgeheim Russland beisteht und so den Westen sanktionieren will, wovon ich noch nie viel gehalten habe.
    Warum sollte man dafür seine eigene Bevölkerung opfern und gegen sich aufbringen, so blöd und wurmartig sind ja weltweit nur die EU-Staaten.
    Aber wenn das Virus bei Chinesen anders wirkt, das wäre eine ziemlich gute Erklärung für diese krassen Maßnahmen.
    Bleibt abzuwarten was es da noch für Erkenntnisse gibt, mehr können wir hier ja sowieso nicht machen.

  68. Warum ich von den Corona-Todeszahlen nichts halte:
    Solche Zahlen gibt es meines Wissens nach nicht.
    Die meisten Länder haben nur gezählt wer MIT ODER an Corona gestorben ist.
    Fast jeder hier wird das wissen:
    Kommt man mit einem gebrochenen Bein ins Krankenhaus und stirbt dort an einer bakteriellen Infektion wird ein Corona-Test gemacht und wenn der positiv ist, dann ist man einer dieser „Corona-Toten“ in Deutschland. Das ist belegt und mehrfach bestätigt.

    Dazu kommt noch das man Hilfsleistungen erhalten hat, je nach Höhe dieser Zahlen.
    Wer sollte das auch kontrollieren? Es gab ja so gut wie keine Autopsien.

    Und weil Italien ein Schuldenstaat ist, der voll und ganz auf fremde Hilfen angewiesen ist, war es nur logisch das die jeden Todesfall unter Corona verbucht haben wenn sie es konnten. Außerdem hat man dort extrem schlecht reagiert, war überfodert und hat die Infizierten falsch behandelt. Auch dazu gibt es gute Reportagen mit Aussagen von den Helfern vor Ort.

    Und wenn man ein Virus speziell auf eine Ethnie „abrichtet“, müssten die Zahlen dann nicht deutlich mehr abweichen?
    Ich sage nicht das es diese Spezialisierung nicht gab, aber ich bezweifle das man auf Italiener abgezielt hat.
    Warum sollte man auch ausgerechnet die nehmen, die sind doch relativ gut entwickelt, nicht so wie ein hilfloses, Dritte-Welt-Land oder der „Feind“ China, den man natürlich gerne platt machen würde.
    Jetzt habe ich den Artikel auf RT nicht gelesen und ich beziehe mich hier nur auf die unbrauchbaren Zahlen, die praktisch von jedem Land anders gezählt und gewertet werden und die niemand wirklich prüfen kann.

  69. Hier vergessen: sogar in unseren MSM tauchten damals Meldungen auf, dass in Spanien und in Italien bei Abwasseruntersuchungen Erreger gefunden wurden, die ***VOR*** Wuhan datieren. Damit war der Infektionsweg nicht mehr plausibel, und prompt verschwandendie Meldungen.
    Es gab dann nur eine Nachlese in chinesischen Medien, dass diese Datierungen aus Spanien und Italien zeitlich mit dem Vorfall in Fort (Namen vergessen) in USA übereinstimmten, aber das wurde nicht weiter verfolgt. Ob das nun eine chinesische Propaganda war, oder fact, kann ich nicht beurteilen.

  70. In China wird an „rassistischen“ Erregern geforscht. Die Gen-Forschung in China ist hochproblematisch.
    Daß man jetzt besonders neurotisch reagiert, scheint mir daher in der Sache zu liegen?
    Wenn ein rassistischer Erreger freigesetzt würde, müßten die Eliten ja fürchten, selber ein Opfer zu werden?
    Daß sich der Erreger an den Fahrplan halten wird, ist ganz ausgeschlossen. Dann müßte der Erreger stabil sein. Das Gegenteil ist der Fall.

    Ich glaube daher nicht an ein Labor-Produkt. Und selbst wenn, wäre das nicht sehr schlimm.
    SARS-CoV-2 gibt es schon lange nicht mehr. Ab wann handelt es sich um einen anderen Erreger? Nach der 1000sten Veränderung? RNA-Viren verlieren während des Kopiervorgangs auf den Schleimhäuten ständig RNA-Basen. Und oft werden dabei andere angedockt. Menschliche. Dadurch entschleunigen sich Epidemien. Das Virus wird ansteckender, aber auch harmloser. Und bald sind alle immun.

    Der Erreger sitzt im Impfstoff. Er wird verimpft. Es sind die Geimpften, die schwer an COVID erkranken, die Geimpften haben schwere Nebenwirkungen, Herz- und andere Probleme.
    Im Impfstoff sitzt die Schweinerei.

    Weltweit gab es laut Statista 6,3 Mio. Todesfälle unter den 8 Mrd. Erdbewohnern. Von 80.000 Menschen sind 63 gestorben. Das sind 0,078%, also 78%%.

    „Die meisten dieser Sterbefälle entfielen dabei auf die Altersgruppe der 80- bis 89-Jährigen. Der Altersmedian unter den Todesopfern belief sich auf 80,5 Jahre. „(statista)
    D.h., mit 80,5 Jahren liegt der Median ÜBER der durchschnittlichen internationalen Lebenserwartung. Älter werden mit Corona ..

    In Deutschland sterben jeden Monat rund 190 Kinder bis 10 Jahre, rund 200 Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahre, rund 1.300 Erwachsene zwischen 40 und 50 Jahre, rund 5.000 Erwachsene zwischen 50 und 60 Jahre, ..

    Statista muß auch immer wiederholen, daß das Corona-Virus „neuartig“ ist. Das Virus ist natürlich nicht neuartig, das Handy war neuartig nach dem Schnurtelefon. Mit Worten werden Wirklichkeiten geschaffen. Das ist Magie! Und in den Agenturen ist man sich über die Macht der Sprache bewußt!
    Das Adjektiv macht das Virus besonders. Ohne das Adjektiv ist es nur irgendein Virus. Das es schon lange nicht mehr gibt. Es sei denn, im Impfstoff.

  71. Ich hege seit einiger Zeit die Vermutung, dass in China ein ganz anderes Spiel gespielt wird:
    China sanktioniert den Wertewesten durch Lieferstopp!
    Aber sie sagen es uns nicht ins Gesicht, sondern erzählen uns die Tränengeschichte von Null-Covid und der tapferen Bekämpfung der Pandemie durch Lockdown.
    Im Moment werden damit insbesondere die Rüstungsfirmen lahm gelegt.
    Der Wertewesten liefert jede Menge Rüstungsgüter zur Vernichtung in die Ukraine, kann aber keine neuen mehr nachbauen, weil die Rohstoffe und Vorprodukte aus China irgendwo auf dem Lieferwege hängen bleiben.
    Die Folge: Der Wertewesten kann sich seinen 3ten Weltkrieg sonstwo hinstecken.
    Auch ganz am Anfang der Coronoia (Januar 2020) haben sich China und Russland wohl vor Allem die Wirtschaft des Wertewestens vorgenommen mit der „Pandemiesimulation“.
    Vor Allem bei den Videos aus China ist mir schon beim ersten Anschauen das Theater aufgefallen (vor einer angeblichen Überwachungskamera bricht ein Mann auf offener Strasse am Virus zusammen und wird weggeschleppt oder das „Desinfektionsballett“, …)
    Ziel der Aktion: die Wirtschaft des Wertewestens strangulieren und beim zu erwartenden Zusammenbruch des US-Imperiums möglichst einen Atomkrieg zu verhindern.
    Russland kann sich jetzt ganz entspannt zurücklehnen und abwarten, wie der Wertewesten sich selbst sanktioniert. Aber die Rohstoff- und Vorprodukte aus China dürfen auf keinen Fall an die gegnerische Kriegspartei geliefert werden.
    Dafür ist es auch völlig unerheblich, ob nur ein im Labor erzeugtes Virus „zweitverwendet“ wurde, oder einfach nur ein schon länger vorhandenes Virus neu-gefunden wurde. Möglicherweise haben sie sogar extra ein Virus aus einem US-Biolabor (in Wuhan) freigesetzt, um dem Wertewesten nochmal einen Extraschock zu verpassen.

  72. Dieser Info sollte Herr Röper einmal nachgehen:
    Petrer Daszak ist einer der Hauptübeltäter und enger Vertrauter von Fauci in der covid-Plandemie. Er war frühzeitig in der „gain-of-function“-Forschung zur Mutation, Übertragbarkeit, Virulenz und Antigenität von Erregern tätig u.a. in Wuhan. Und nun arbeitet er mit russischen Forscher zusammen an der Erforschung von Viren. Der Artikel unter dem Titel:
    Identification and Genetic Characterization of MERS-Related Coronavirus Isolated from Nathusius’ Pipistrelle Near Zvenigorod (Moscow Region, Russia).”
    wurde am 10. Juni 2022 veröffentlicht und zählte weitere 11 russische Forscher aus vom Kreml geführten Einrichtungen, darunter der Föderale Dienst für den Schutz der Verbraucherrechte und die Überwachung des menschlichen Wohlergehens und die Moskauer Staatsuniversität.
    Die Studie wurde von der Russian Foundation for Basic Research, der nationalen Wissenschaftsfördereinrichtung der russischen Regierung, und der staatlichen Russian Science Foundation finanziert.

    Quelle:
    https://principia-scientific.com/fauci-funded-peter-daszak-now-working-with-kremlin-backed-covid-researchers/

  73. Wer die Hollywoodfilme der letzten 2 Jahrzehnte verfolgt, kann eine auffällige Übereinstimmung mit den daselbst produzierten SciFi- und Actionfilmen und den technisch-wissenschaftlichen Forschungen und Möglichkeiten erkennen. Die Hybris und die Selbstgefälligkeit der „Mächtigen“ dieser Welt zwingt ihr Ego immer wieder zur (teilweisen) Publikation ihrer kranken Phantasien!
    Der aufschlußreichste Film in Bezug auf die sog. COVID-„Pandemie“ dürfte zuletzt wohl „James Bond – No Time To Die“ sein, in dem die Möglichkeit von Nanorobotern, selektiven Biowaffen und „Impfstoffen“ aufgezeigt wurde. Selbst der Bösewicht trägt einen Namen, den man seit der „Pandemie“ schon des öfteren gehört zu haben meint: Safin (wohlgemerkt NICHT Sahin)

  74. Die *Perfekte-Welt* ist möglich!

    Mit:
    – One-World-Government

    – Bekämpfung des ‚Bösen‘ durch CIA/DIA
    – Information der Bürger durch NSA
    – Betreuung durch ‚Homeland-Security‘
    – Sicherheit durch ‚CreditCard-Joe‘
    – Freiheit durch den ‚IRS‘ seit 1913
    – for more details ask:
    [email protected]
    [email protected] (donations, contributions, bounties, offerings welcome)

  75. ich habe mich intensiv seit März20 mit der Materie befasst, bringe dabei bedeutsame Vorbildung mit.

    — CoV2 stammt aus Labor, 99% Sicherheit. Das ist spät seit Ende Jan2020 bekannt, indische Studie hatte damals an 4 neuralgischen(so hieß es) Stellen eingesetzte HIV Sequenzen ausfindig gemacht,die sonst nirgends in Genom Datenbanken zu finden waren. SARS-1 und HIV sind die meist beforschten Viren, Bingo.
    Unglaublich in dem Zhsg und erklärungsbedürftig wie Drosten noch fast 2 Jahre später von Fledermaus plapperte!? (siehe jedoch nächsten Absatz, der eine plausible Erklärung anbietet)

    — Es bleibt unklar,ob absichtlich ausgesetzt oder durch Betriebsunfall. Erstere Variante regt die Fantasie natürlich mehr an. Weshalb auch darüber mehr gedacht und geschrieben wird bzw werden wird. Man kann sich fragen was die Biotech ForschungsBranche mehr zurückwerfen würde,Unfall oder Anschlag? im Grunde hat sie das Rennen durch das ewig lange geglückte Verwirrspiel (zoonotisch, Fledermaus, Beuteltier etc) schon gewonnen,denn nirgends hab ich Forderungen nach Forschungsstopp oder Einschränkung/Auflagen gehört, obwohl dies die naheliegensten Ideen überhaupt hatten sein müssen,ähnlich wie Fukushima AKW-Technik zurückwarf. D.h.während der maximalen öffentlichen Aufmerksamkeitsspanne hatte man Ursprungsfrage geschickt im Nebel gehalten,und das wars für die Branche. Ein Riesenleckerli obendrauf, dass man sogar träumen durfte mRNA salonfähig zu machen. Jedenfalls hat man fette Gewinne abgesahnt anstelle unterzugehen wie eigentlich nach dem GAU zu befürchten.

    — Cov2 ist kein ethnisch selektiv wirkendes Virus,und wurde demnach anzunehmend auch nicht in solcher Absicht konstruiert oder gar „eingesetzt“ (100%). Geschehnisse in Italien wurde bereits mehr als nur plausibel erklärt, in China gab es schon gar keine erhöhten Opferzahlen. Viele Opfer gabs in Amerika incl.USA,dort wegen schlechtem Ernährungs/Gesundheitszustand, Fastfood/Übergewicht etc.

    — Die Reaktion Chinas kann ich mir bisher auch nur erklären unter der Annahme, das Regierung demonstrativ zeigen will, dass man auch mit einem (zukünftigem) tatsächlich bedrohlichen Virus besser fertig werden könnte als der Rest der Welt. Somit schlechter erpressbar wäre zb. — was seine Ursache natürlich auch darin haben könnte, daß es sich bereits um einen Erpressungsversuch handelt(e)!

  76. GuentherEckerWels sagt:

    “ These 2: Auch die noch harmlosere Omikron-Variante wurde in einem Labor erschaffen und absichtlich freigesetzt, geeignet um die Impfstrategien und Pharmageschäfte gefahrloser am Köcheln zu halten.“

    Gründe könnte ich mir noch weitere vorstellen,aber ob auch Omikron einen Laborursprung hat, finde ich eine überaus berechtigte Frage. Und sollte diese bejaht werden müssen,so wäre auch nebenbei geklärt, daß es diesmal kein Unfall war; und dann wohl zuvor schon keiner;

Schreibe einen Kommentar