Hunger- und Energiekrise

Kein Wort in westlichen Medien: Lob für Putins Politik in anderen Teilen der Welt

Während der Westen behauptet, Russland nutze Lebensmittel, Öl und Gas als Druckmittel, sieht man das im Rest der Welt ganz anders und lobt Russlands Rolle bei der Gewährleistung der weltweiten Versorgung.

Dass der Westen Russland schon lange vorwirft, es würde sein Öl und Gas als politisches Druckmittel einsetzen, ist nicht neu. Ständige Wiederholungen von Vorwürfen machen eine Lüge jedoch nicht zur Wahrheit, denn ein Blick auf die Gaskonflikte der letzten Jahrzehnte zeigt, wer in Wahrheit Druck gemacht hat. Russland sieht den Handel nicht als Mittel der Politik an und hat immer jeden beliefert, der seine Rechnungen bezahlt hat.

Wer die Versorgungssicherheit der Welt bedroht

Das gilt auch für die weltweite Versorgung mit Lebensmitteln, denn Russland ist nicht nur einer der wichtigsten Exporteure von Weizen und anderen Lebensmitteln, sondern auch von Düngemitteln. Die westlichen Sanktionen behindern diese Exporte jedoch, weil russische Banken, Logistikunternehmen und Häfen sanktioniert sind. Trotzdem versucht der Westen, Russland die Schuld für die kommende Hungerkatastrophe zu geben, die der Westen selbst provoziert. So hat die EU zum Beispiel den Export von russischen Düngemitteln in andere Teile der Welt untersagt und hunderttausende Tonnen russischer Düngemittel, die für die Dritte Welt bestimmt sind, liegen in europäischen Häfen fest, obwohl Russland mittlerweile sogar bereit ist, sie umsonst an die Dritte Welt abzugeben.

Davon erfahren Konsumenten westlicher Medien jedoch nichts. Ihnen wird stattdessen das Märchen erzählt, Russland sei für die kommende Hungerkatastrophe verantwortlich und nutze nicht nur Öl und Gas, sondern auch den Hunger als Waffe. Man erinnere sich nur um den Hype, den westliche Medien um das ukrainische Getreide gemacht haben. Als dann endlich das Getreideabkommen besiegelt war, ist das ukrainische Getreide jedoch nicht etwa in die vom Hunger bedrohten Länder, sondern hauptsächlich in die EU gegangen. Dass sogar der UNO-Generalsekretär ein Ende der westlichen Sanktionen gegen russische Lebens- und Düngemittel gefordert hat, verschweigen die westlichen Medien ebenfalls.

Außerhalb des Westens ist das allen bekannt

Dass es der Westen ist, der diese Probleme schafft, ist außerhalb der westlichen Medienblase allgemein bekannt, und das dürfte einer der vielen Gründe dafür sein, warum sich kein Land, das nicht zu den Vasallen der USA gehört, den westlichen Sanktionen gegen Russland angeschlossen hat.

In Afrika zum Beispiel weiß man sehr genau, wer die Versorgung mit Lebens- und Düngemitteln aus Russland behindert. Macky Sall, Präsident von Senegal und derzeitige Präsident der Afrikanischen Union, hat Anfang Juni den russischen Präsidenten Putin besucht und vor den Gesprächen zu Putin gesagt:

„Die Sanktionen gegen Russland haben diese Situation noch verschärft und jetzt haben wir keinen Zugang zu Getreide aus Russland, insbesondere zu Weizen aus Russland. Und vor allem haben wir keinen Zugang zu Düngemitteln, denn die Situation war schon schwierig und ist jetzt noch schwieriger geworden, was sich auf die Ernährungssicherheit in Afrika auswirkt.“

Im Klartext: In Afrika beschuldigt man den Westen, schuld an der Krise zu sein, und fordert – so wie inzwischen auch der UNO-Generalsekretär – explizit eine Lockerung der Russland-Sanktionen, um die drohende Hungersnot zumindest abzumildern. Das verschweigen die deutschen „Qualitätsmedien“ ihren Lesern allerdings.

Nun hat sich auch Indonesien zur Frage der weltweiten Versorgungssicherheit geäußert und den russischen Präsidenten Putin und seine Politik dabei ausdrücklich gelobt. Darüber hat unter anderem die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet und ich habe die Meldung der TASS übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Indonesien würdigt Russlands Politik der Energieversorgungssicherheit

Der Sprecher des Oberhauses des Landes, La Nyalla Mattalitti, erklärte, Indonesien hoffe auf ein Ende des Konflikts in der Ukraine und die Aufnahme eines friedlichen Dialogs.

Indonesien schätzt die Haltung des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Gewährleistung der Sicherheit der Versorgung mit Düngemitteln, Lebensmitteln und Energie sehr und hofft, dass der Konflikt in der Ukraine beendet und ein friedlicher Dialog eingeleitet wird. Das sagte der Vorsitzende des indonesischen Rates der regionalen Repräsentanten (des Oberhauses des Parlaments), La Nyalla Mattalitti, bei einem Treffen mit der Sprecherin des russischen Föderationsrates, Valentina Matvijenko.

„Wir schätzen die Politik von Präsident Putin sehr, der einer Reihe von Ländern und Regionen der Welt Sicherheitsgarantien für die Versorgung mit Düngemitteln, Nahrungsmitteln und Energie gegeben hat. Das ist eine sehr gute Politik, die den Interessen vieler Länder entspricht, insbesondere denen, die unter der Krise in der Ukraine leiden, darunter auch Indonesien“, sagte er.

Er sagte, Jakarta erwarte, dass „die Krise in der Ukraine beendet wird und die Feindseligkeiten eingestellt werden. Wir rechnen mit der Aufnahme eines friedlichen Dialogs und der vollständigen Wiederherstellung des Friedens“, fügte er hinzu.

Dabei erklärte La Nyalla Mattalitti, Indonesien verfolge eine unabhängige Außenpolitik und hoffe, die wirtschaftlichen Beziehungen zu Russland in einer Reihe von Bereichen zu stärken und die Kontakte zwischen den Führern der beiden Länder zu vertiefen. „Wir freuen uns auf die Stärkung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Russland und Indonesien, insbesondere in Bereichen wie Investitionen, Verteidigung, Landwirtschaft, Gesundheit, Energie, Tourismus, Seeverkehr und Aufbau kritischer Infrastrukturen“, erklärte er.

Matvijenko nimmt am achten Gipfel der Parlamentspräsidenten teil, der am Donnerstag seine Arbeit aufnimmt. Er findet im Vorfeld des G20-Treffens der Staats- und Regierungschefs statt. Zu den vorrangigen Themen der Veranstaltung gehören die Beschleunigung der nachhaltigen Entwicklung, die grüne Wirtschaft, die Lebensmittel- und Energiesicherheit, die wirtschaftlichen Herausforderungen, ein effizientes Parlament, eine funktionierende Demokratie, soziale Integration sowie die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung Rechte und Möglichkeiten der Frauen.

Ende der Übersetzung

Bleibt noch hinzuzufügen, dass Präsident Putin bereits im Juli angekündigt hat, vorrangig die bedürftigen Länder der Welt mit Lebensmitteln zu beliefern, um die kommende Hungerkatastrophe abzumildern, und nicht mehr den Westen, auch wenn Russland dabei weniger Geld verdienen sollte.

Aber darüber haben westliche Medien natürlich nicht berichtet.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

58 Antworten

    1. @yanakerawa

      Klar dann war Monsanto wahrscheinlich auch immer ein russischer Konzern, der per „Landgrabbing“ den Afrikanern ihr Ackerland mit Hilfe korrumpierter Regierungen weg gekauft hat (um sie dann mit Hunger-„Löhnen“ wieder „großzügig“ einzustellen).

      Und die subverntionierten Lebensmittel, mit denen den Afrikanern seit Jahrzehnten der Agrar-Markt kaputt gemacht wurde kamen auch nicht aus der EU sondern aus Russland was?

      Erfinden sie sich ihre Geschichte selbst? „Die Geschichte aus der Sicht eines US-Fanboys“

    2. Die Neger beuten Rußland aus, indem sie Putin Dünger, Weizen, Kraftstoff weit unter Weltmarkt-Börsenpreis herausleiern. Den Dünger lassen sie sich teils sogar schenken! Wenn sie die Franzosen verscheuchen wollen, holen sie bei Putin billige Gastarbeiter, „Wagner-Russen“. Züge, Nuklearanlagen, alles, was Rußland hat, verschwindet in Afrika!

    3. China, Indien und Saudi-Arabien betreiben in afrikanischen Staaten viele Agrarfabriken für die Nahrungsmittel in ihren Ländern. Nicht für Afrika! Dazu noch die Ausbeutung der Bodenschätze. Tatsachen, die ich auf meinen privaten Reisen selbst gesehen habe. Russen habe ich keine getroffen!

    4. @ yanakerawa sagte…

      „““ Russland’s neo-kolonialismus in Afrika zahlt sich gut aus! „““

      Es wird es in den nächsten Tagen – 17.10.22 – eine Doku geben.
      Fast in der Nacht, wurde sie bereits am Montag – 12.10.22 – gezeigt ……jedenfalls ein
      Teil davon.

      Titel….
      [… ] Vertreibung als Waffe ? – Wie Flüchtlinge Teil der Kriegsführung werden.

      Gehören Flucht und Vertreibung ebenso wie Desinformation und Verknappung
      von Energie und Getreide zu hybriden Kriegsführung von Wladimir Putin ? [… ]

      Gleich zu Anfang steht Afrika im Visier.

      Es ist nicht zu fassen, was sich CHRISTEN alles einfallen lassen, um Russland
      – vor allen Dingen Präsident Putin – in den Dreck zu ziehen.

      1. Hier noch etwas aus der SATIRE – Redaktion…..😉

        Moskau:
        „Als nächstes sprengen wir den Kreml in die Luft“ – 10. Oktober 2022 / von Tobias Riegel

        Der zunehmende politische und mediale Wahnsinn lässt sich manchmal nur mit
        bitterem Humor verarbeiten.

        Darum folgen hier einige satirische und nicht ganz ernst gemeinte „Agenturmeldungen“.

        Hier entlang…
        https://www.nachdenkseiten.de/?p=89018

  1. Die Essenz aus dem ganzen Artikel ist: Es gibt das Reagans „Reich des Bösen“ nur hat der arme Cowboy Darsteller sich in der Himmels-Richtung geirrt. Das Reich des Bösen ist im Westen!

    Es stimmt halt immer wieder: „wer mit dem Finger auf andere zeigt, bei dem zeigen immer genau 3 Finger auf ihn selber zurück“ (kann jeder ganz leicht ausprobieren!)

    1. Nu ja da gibt’s doch hier „Die Achse des Guten“ oder Lindner mit seiner „Energie der Freiheit“ …

      Ach wenn sie doch wenigstens originell wären – aber diese Einfallslosigkeit … diese Öde …

  2. Kurz was anderes:

    Österreich hat seinen Bundespräsidenten gewählt.
    Nach ersten Hochrechnungen 54% für den Amtsinhaber van der Bellen.

    Ein fanatischer Impfbefürworter, ein fanatischer Putingegner, aus der „grünen“ Bewegung hervorgegangen!

    Ja, auf uns Österreicher ist halt Verlass. 🤢🤮

    1. Ich würd sagen, die US-Einfluss Agenten sind bei euch fast genauso aktiv wie bei uns. Ganz Europa ist (bis auf Ungarn vielleicht) verseucht mit der US-Meschpoke, deswegen geht es der EU auch immer schlechter.

      1. Massenproteste in Deutschland und der geheuchelte Antifaschismus staatlich vereinnahmter „Linker“; RT

        Was RT schreibt, liegt auf der Hand. Das war schon immer klar und läßt sich mit dem vorhandenen Material stichhaltig nachweisen.
        Die Altparteien haben ein Duldungssyndrom entwickelt, entsprechend sehen die Städte aus. Die USA werden immer als der Große Bruder hervorgekramt, als Gängelmeister und Besatzer, und die Begründungen dafür liefern zwielichtige Gestalten wie Schäuble und Gabriel: Deutschland war nie souverän. Wie das wohl kommt, wenn man solche Gestalten wie Schäuble und Gabriel wählt? Aber soweit geht es dann nicht, vielmehr werden die im selben Satz entschuldigt, sozusagen als Opfer der Amerikaner. Oje ..

        Opferpolitik. Die Täter machen sich immer zu Opfern. Das ist ganz leicht. Komischerweise wird dieser Schmonzes gefressen.

        Ich weiß ja nicht, woher Sie kommen, aber trotz der 12%, welche die AfD erreicht hat, ist die auf der Straße unsichtbar. Das Internet ist voll mit großen Reden und knarrigen Worten, aber die Straße gehört der Minderheit, die hat nur 2%. (wahrscheinlich nur 1, subtrahiert man die Nichtwähler)

        Es gibt keine US-Einflußagenten, das sind alles geschmierte Idioten, die sich damit einen Namen machen, auf den eigenen Leuten herumzuhacken.

        1. @Hauke

          „Opferpolitik. Die Täter machen sich immer zu Opfern. Das ist ganz leicht. Komischerweise wird dieser Schmonzes gefressen. “

          Ja, deswegen ist der alte Spruch „Haltet den Dieb – sagt der Dieb um von sich abzulenken“ immer noch so bekannt. Alle kennen die plumpe Bauern „Strategie“ aber alle fressen sie trotzdem immer wieder willig auf und durchschauen nix.

          „Es gibt keine US-Einflußagenten, das sind alles geschmierte Idioten, die sich damit einen Namen machen, auf den eigenen Leuten herumzuhacken.“

          Beim „Fussvolk“ mit Sicherheit nicht. Aber bei denen, die diese Republik anführen. Das heutige Grüne „Spitzenpersonal“ ist in u.A. auch von Georg Soros finanzierten Thinktanks wie z.B. „New young Global Leaders“ (kann auch leicht variieren – war aus dem Gedächtnis) sehr gründlich „gebrieft“ worden.

          Als die wieder nach Deutschland kamen, haben die erstmal dafür gesorgt, das echte Friedensbewegte Grüne wie eine Jutta von Dithfurth – wie auch immer man zu ihr stehen mag – aus der Partei austraten (oder ausgetreten wurden).

          Das Spitzenpersonal wie die Grünen, Norbert Röttgen oder Ursel von den Laien (Panzer – Uschi) sind ganz definitiv Einfluss-Agenten (wie die meisten aus der vom CIA anfangs mitfinanzierten Besatzerpartei „CDU/CSU), denen wurden allen schon vor langer Zeit gründlich ihr Gehirn gewaschen.

          Man sieht es daran, das ihre Politik tatsächlich darauf hinausläuft NUR US Interessen zu vertreten. Baerbock und Habeck haben es laut und deutlich gesagt, wem sie dienen (jedenfalls nicht dem deutschen Volk das ist schon mal sicher).

          1. Sie werden nicht lange brauchen, Deutsche zu finden, die diese Figuren gut finden und tatsächlich wählen. Und schlimmer noch: Die Sie frech und dreist und triumphal mit diesen offensichtlichen Lügen der Propaganda traktieren und Sie zur Minna machen, wenn Sie sich dem Mitlügen verweigern oder gar Zweifel äußern.

            Dieser Anhang, der diesem Personal den Auftrag und die Macht gibt, ist der Kern des Problems.

          2. >wem sie dienen (jedenfalls nicht dem deutschen Volk das ist schon mal sicher).<

            aus dem ܀berleitungsvertrag von 1954 sind laut BGBl. 1990, Seite 1386 ff. weiterhin paar Artikel gültig.

            V.a. SECHSTER TEIL: Artikel 3, Absätze 1 und 3,
            Beschlagnahme von Vermögen, auch zukünftig.

            Denke, die "Drei Mächte" unter Federführung der Hauptmacht USA werden das politische BRD-Personal ab und zu daran erinnern um auf Linie zu bleiben.

    2. ….glaubst du wirklich allen Ernstes, daß solche „wahlen“ irgendwie korrekt wären? – Es gibt inzwischen vermehrt Beweise für Manipulationen und Betrug, und wenn erst alles „digital“ ablaufen soll steht das „ergebnis“ schon lange-lange vor der Wahl fest – gekauft natürlich – der Wähler hat doch keine Chance der realen Kontrolle mehr.

      1. Ich glaube nicht, daß man da an der „Wahl“ viel manipulieren muß.
        Die Leute gehen hier ja auch nicht auf die Straße, weil die Ukraine ein nationalistischer, auf innenpolitischem Terror beruhender Staat ist, sondern weil es ihnen an den Kragen geht …

        1. @ Humml&Grld…:

          Ich hatte zwar von den Wahlen im allgemeinen in der westlichen Welt geredet – hätt ich vielleicht noch mehr spezifizieren sollen, Asche auf mein Haupt… – aber Recht ist tatsächlich die Masse nichts mehr erkennt – will oder soll – obwohl ich dabei noch den Unterschied zwischen Ost und west mache – den gibt es immer noch – der Osten ist (noch) nicht sooo blauäugig…

          @ Aktakul : Was unabhängige Staaten betrifft zählt ebenso Serbien zu den nicht-eu-hörigen – die werden 1999 nicht so einfach vergessen…

          xhttps://test.rtde.tech/kurzclips/video/151082-vucic-westen-drangt-uns-un/

          oder auch das dazu…

          xhttps://test.rtde.tech/europa/151079-serbischer-prasident-usa-verlangten-1999/

          Das nur zu Europa – international wird es noch interessanter – z.B.:

          xhttps://test.rtde.tech/meinung/150782-anlegeverbot-fur-us-kriegsschiffe-salomonen/

          …es gibt also doch noch Hoffnung… 😎

        2. @Humml Das sehe ich ganz genau so. Ein „Streifzug“durch die eigene Familie oder den engeren und erweiterten Bekanntenkreis reicht vollkommen aus, um zu erkennen, inwieweit die Konditionierung durch die Medien Früchte getragen hat. Wahlen muss man nicht mehr manipulieren, diese Manipulation hat schon weit vorher angefangen. Um die Ukraine oder um Krieg drehen sich die Demos nur, weil der eigene Hintern im Winter frieren könnte oder das FRESSEN nicht bezahlbar bleibt oder reicht. Ein harter Kern hat schon verstanden, aber der Masse sind die Toten und das Elend fast egal. „Erst kommt das Fressen, dann die Moral“. Wer heute noch eine der sogenannten „Volksparteien“ in Deutschland wählt, hat nichts verstanden, nichts kapiert und wird auch genauso unwissend sterben.

      2. @VladTepes
        Ich fürchte, bei diesem Ergebnis musste/muss nicht viel gemauschelt werden.
        Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umschaue sind alle bis auf ganz, ganz, ganz wenige derart gehirngewaschen und MSM-verseucht dass dieses Ergebnis zustandekommt.
        Ansonsten liebe und intelligente Menschen. Genau dass macht mich traurig und hilflos und zornig.

          1. @Indy
            Doch, doch: intelligent werden sie schon sein, d.h. sie können durchaus in hohem Maße über die Eigenschaft verfügen, die man z.B. über den soge-nannten IQ messen und vergleichen kann.

            Was ihnen aber fehlt ist Klugheit, eine Tugend, die bspw. beinhaltet, dass man Freunde oder Familie um Rat fragt und diesen dann auch in seine Ent-scheidungen und sein Handeln integriert. Genauso gehört es zur Klugheit sich vor Entscheidungen aus Büchern und anderen Dokumenten zu einem Sachverhalt zu informieren, Argumente und Gegenargumente abzuwägen.

            Laut katholischer Glaubenslehre „macht Klugheit die Vernunft bereit, in jeder Lage unser wahres Gut zu erfassen und die richtigen Mittel zu wählen, um es zu verwirklichen. Sie steuert die anderen Tugenden (Gerechtigkeit, Maß halten, Tapferkeit) indem sie ihnen Regel und Maß gibt.“ (Katechismus der katholischen Kirche Nr. 1807 u. 1835)

          2. Intelligent in anderen Bereichen vielleicht?
            Politische Intelligenz fußt auf Konditionierung und Informationsbeschaffung.
            Für mich das typische Beispiel von Kadavergehorsam war der Heiner Geißler. Bedeutend talentierter als der doofe Kohl hat er sich zum Steigbügelhalter dieser faulenden Birne gemacht.

    3. ja, damit unser Schicksal endgültig besiegelt, die letzte Hoffnung vorbei… stramm marschierend in die Dunkelheit, ich bin noch ganz perplex, dass das wirklich passiert
      ohne Gewalt/Bürgerkrieg und Putsch kann sich nichts mehr ändern.

    4. …Österreicher, sind ja auch DEUTSCHE, so wie vor vielen Jahren eine Südtiroler Bäuerin mal zu mir sagte in einem Gespräch.. „…ja wir Deutsche..“ !!..
      …die Schlacht bei Königgrätz anno 3.Juli 1866, schloss Österreich erst aus „Deutschland“ aus.. …die Habsburger haben jahrhundertelang, die Krone des „Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation“ getragen“… …warum, sollen die „Babenberger“ anders sein ??.. …aber sie haben EINE Parte, welche NICHT mit Marionetten besetzt ist und tapfer, gegen die Marionetten ankämpft !!😎

    5. @Grld

      Ich glaub‘ den veröffentlichten Wahlergebnissen kein Wort mehr.
      AT mag zwar ähnlich verblödet sein wie D, aber sooo ein Ergebnis halte ich schlichtweg für unmöglich.
      Dasselbe in in Niedersachsen.
      Mit wem man auch spricht, fast ALLE haben die Schnauze voll von rotzgrünen Verbrechern und da soll so ein Wahlergebnis herauskommen???

      1. das lässt sich schon erklären. CDU ist ja keine Alternative. Und geht ja auch nicht allen „schlecht“ mit rot-grüner Belustigung .

        40% (!!) „Schnauze voll und macht eh keinen Sinn“ = Nichtwähler (stärkste Kraft im Politjargon),
        gepamperte Beamte wählen gerne Grün,
        gepamperte Pensionäre SPD.
        Wie überhaupt der ganze zusatzversorgte ÖD tendenziell rot-grün wählt (über 500.000 in Niedersachsen).
        Unistädte Hannover + Göttingen stellen in Mitte über die grünindoktrinierten Wohnsitz-Studenten Grün als Wahlsieger.
        Agrar-Flächenland mit vielen Bauern und Windkraftanlagenprofiteuren = Grün.
        Viele mietfreie Eigenheimbesitzer in vierter Generation auf dem Land, und viel Holz für den Kamin. „Uns gehts doch gut, weiter so“.
        VW in Wolfsburg, daran ist das Land Niedersachsen immer noch beteiligt. SPD.
        usw.

    6. Auf die Niedersachsen ebenso: Trotz einer katastrophalen Politik haben Rote und Grüne ein gutes Ergebnis erzielt. Man kommt aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus. Und erzähle mir keiner, das wäre ja eine Landtagswahl und deshalb die Themen „völlig andere“ gewesen.

  3. Der erklärte „Feind“ darf doch absolut nix Positives an sich haben – drum eben all diese Propaganda und Hetze… – Lügen ist doch heute noch wichtiger als die Realität.

    Was denkt ihr denn – warum alle kritischen bzw. anderslautenden Medien inzwischen verboten oder vollständig unterdrückt und diffamiert sind?!?

    Olle Goebbels würde glatt gelb vor Neid ob der heutigen Machenschaften.

    1. @Vlad

      „…Was denkt ihr denn – warum alle kritischen bzw. anderslautenden Medien inzwischen verboten oder vollständig unterdrückt und diffamiert sind?!? …“

      Weil wir eine Demokratie haben? so nach US-Amerikanischem Vorbild halt: wir wollen freie Meinung, aber es muss die RICHTIGE freie Meinung sein!

      Ist ja bei denen schon seit McCharthys Kommunisten-Hatz Zeiten in den 50ern so.

          1. Da ist wohl etwas dran an der Behauptung, dass Menschen ungerne – auch sich selbst gegenüber – eingestehen, über Jahre belogen worden zu sein, es geglaubt & nicht gemerkt haben…..
            Die Scham scheint da groß zu sein…….

          2. @Humml

            Weil man die Erkenntnis sein ganzes Leben auf der falschen Seite der Geschichte gelebt zu haben, nur häppchenweise verdauen kann?

            Bis zum heutigen Katastrophen-Regime hatte die BRD einen langen Weg, wer das erst jetzt gesagt bekommt, kann es einfach nicht glauben. Heute glaube ich sogar, das die Baader-Meinhof Terroristen nicht mir ihren Methoden, aber mit dem, was sie über diesen Staat gesagt haben zu 100% Recht hatten. Wir sind ein faschistisches Land (wohl immer gewesen).

            1. Nun Letzteres glaube ich wiederum nicht.
              Aber dazu müßte man sich zunächst damit befassen, was „Faschismus“ eigentlich ist …
              Im übrigen denke ich da in ähnlicher Richtung, wie ihr zwei … aber das is mir irgendwie noch „zu wenig“ …

              1. @Humml

                Die Definition von Faschismus ist gar nicht soo klar, wie immer gesagt wird stimmt. Ich habe noch was im Kopf von „das Volk ist wie ein Rutenbündel, der Einzelne Zweig ist schwach, alle zusammen stark“.

                Wäre eine kollektivistische Kampf-Ideologie, bei den Nazis aber sehr „en vogue“. Bei denen kam eben noch ein sehr radikaler Rassismus dazu. Haben wir ja heute alles wieder 😀

                Den Baader-Meinhof Terroristen ist wohl auch aufgefallen, das viele ehemalige Nazis im BRD-Staatsapparat (der sich doch immer als „Streng Anti-Nazi“ verstand) eine neue Heimat gefunden haben. Diese Heuchelei, des angeblichen „Anti-Nazitums“ bestand also schon immer in diesem „feinen Land“, wie ja auch der deutsche „Verfassungsschutz“ mit seiner hingebungsvollen Zuwendung zur NPD (viele Mitglieder sind Leute von denen :D) und zu der Terrorgruppe NSU, die sie wahrscheinlich sogar bei ihren Morden unterstützte, zeigte. Das zeigten einige extreme Ungereimtheiten, die im Prozess herauskamen (die aber systematisch vertuscht wurden u.A. mit einer großen Aktenschredder-Aktion kurz vor dem Prozess in München).

                Bei Heise.de gab es mal eine lange Aufarbeitung dieses Komplexes, die so alarmierend war, das man sich als Unbedarfter fragte, warum das so wenig thematisiert wurde, also das eine Staatsbehörde fast offen Rechtsradikale unterstützt. Heute wird klar, warum das so ist.

              2. @Humml
                Es ist wahrscheinlich ein Bündel von Gründen. Ich würde auch noch einen deutlichen Hang zum Hedonismus, zur Bequemlichkeit hinzu-fügen, der mir im politischen Westen weit verbreitet scheint und der von den Mächtigen stark befördert wird. Da braucht man sich nur mal einen Werbeblock im TV anzuschauen, um das zu erkennen.

  4. ….WER ist die „Weltgemeinschaft“, welche vom „Un – werte – Westen“ immer so schön zitiert wird ??…
    …die Angelsachsen als Anführer und „Planer“, wobei nicht ganz klar ist, WO das „Hirn“ der Angelsachsen sitzt… …in der „City of London“ oder an der „US – Ostküste“, kann aber an beiden Orten sitzen… …Israel.. …dann haben wir ALLE EU – und NATO – Vasallen (einzig die Türkei hat eine gewisse Selbstständigkeit..), dann natürlich die Englischen Kolonien Australien und Neuseeland… …es folgen in Asien noch die von den US eroberten Gebiete im WK II, also Japan, Südkorea und die Philippinen.. …im Rest der Welt, noch vereinzelte Sprengsel… …der übergrosse Anteil der Welt, welcher ca. 85% der Bevölkerung vertritt, gehört nicht dazu… …dies ist besonders an der letzten Abstimmung im UN – Sicherheitsrat zu sehen, als die Angloamerikaner, Russland für die „Entnazifizierung und Entmilitarisierung“ in der bisherigen US – NATO – Kolonie „Ukraine“ verurteilen wollten !!.. …ging TOTAL schief, für die Angelsachsen und ihre Kläff – Köter.. …die asiatischen und arabischen – islamischen Staaten, sowie fast ganz Afrika und Latein – Amerika haben erkannt, dass Russland, NICHT das „Böse“ in der Welt darstellt !!.. …ausserhalb der US – Kolonien, geht der Einfluss der Angloamerikaner und ihrer EU – NATO – Vasallen, stetig immer weiter zurück… …man sehe nur dieses Jahr die „Besuche“ des US – Vorstehers Biden, des Franzosen – Goldmann – Macron und des brd – Scholzemann in SA an, die Bilder mit Mohammed bin Salman (MbS) an, sowie die letzten Entscheidungen der OEPC… …die „treuesten Vasallen“ der Angloamerikaner, sind die brd – Vasallen, scheint im ehemaligen „Deutschen Wesen“ oder der „Untertan“ (Heinrich Mann) zu liegen..😎

    1. @York1812

      „sowie die letzten Entscheidungen der OEPC… “

      Ja, die Pressekonferenz dazu war sehr aufschlußreich! Und erstaunlich ehrlich gegenüber einer US-Journalistin…..
      Das war schon ziemlich großes Kino!

      1. ….sie sehen, die „MACHT“ ist weltweit, am bröckeln.. …ist erst der Anfang !!.. …mal abwarten, wie die „Geschwindigkeit“ sein wird !!.. ..ausserhalb der „Blase“, wird weltweit objektiv, über die „Angelsachsen“ und ihren Anhang berichtet !!..😎

  5. 09.10.22 19:58 Niedersachsen waehlt rot grün. Oder rot olivgrün. Ich hab ja schon mehrfach geschrieben, dass seit 1952 Pazifismus keine Mehrheit hat. Inzwischen nimmt es fast wahnhafte Züge im Westen an. Der energieerzeugende Fernseher aus Afrika, die Wunderwaffe, von biesen Rassisten vereitelt. Inzwischen sind Fakten, ganz gleich welcher Art, voellig belanglos, ganz gleich ob rechts oder links. Das gilt auch fuer die Zusammenhänge Energie, Dünger, Adblue, Treibstoff, Nahrungsmittel incl. Logistik. Bei Danisch und wohl Manager Magazin stehen Hintergruende zu den Briten, die müssten das Steuerpaket so schnell zurueck nehmen, weil das britische Pund fast implodiert waere, Zusammenbruch der Pensionskassen. Aehnliches geht im Euroland ab. Barebock 2021: „Lasst uns dieses EUROPA gemeinsam verenden“. Tz, endlich mal ein Wahlversprechen, das umgesetzt wird :-))))

    Erneuerbare: Die Australier stellen entlegene Farmen auf Solar um, da billiger. Gibt’s einen tollen Fall aus Deutschland, Schrankenwaerterhaus gekauft, Freileitung mehrere km, zuwenig Saft fuer Herd. Versorger: Gerne, wenn sie 50k€ hinlegen. Landgericht: Unzumutbar fuer Versorger. Klar, bei 5 Euro Grundgebühr dauert es 10.000 Monate oder 800 Jahre, bis das Geld wieder drin ist :-))

    Die Deutschen sind zu doof und korrupt fuer fast alles ausser Woki Woki Bloeken. Mal sehen wie die nächsten Monate werden, bis jetzt war die stärkste Armee der Russen General Winter.

    1. Über grüne Energie.
      Irgendwo stellen sie Sonnenkollektoren her, irgendwo bauen sie Windmühlen, irgendwo träumen sie von energieintensiven Batterien, und die Russen stürmen sofort wie ein Panzer vorwärts:
      In Russland wurden im VN-800-Reaktor die Arbeiten zum Aufbau einer Zweikomponenten-Kernkraftindustrie mit der Schließung des Kernbrennstoffkreislaufs abgeschlossen, die die Brennstoffbasis der Kernkraft um ein Dutzend Mal erhöhen und die Produktionsabfälle minimieren wird. Einfach ausgedrückt, der Kraftstoff wird jetzt recycelt und verwendet. Der Reaktor BN-800 wurde auf Nennleistung gebracht. Grüne Energie des Tankstellenlandes?

      1. In Wuwei, Provinz Gansu, China, gibt es einen ähnlichen Reaktor, auf Basis von Thorium. Inhärent sicher, kann per Transmutation sogar alten Atommüll unschädlich machen. Ziel ist die Entwicklung großer, serienreifer Modelle, was als machbar gilt.

          1. @Der Hausfreund
            Atommüll ist solange Atommüll bis eine sichere Weiterverwertung geschehen kann, die auch direkt neben dem Kindergarten Ihrer Enkel betrieben werden kann.
            Das ist noch nicht der Fall.

      2. Der Thorium Kugelhaufenreaktor, Hamm Uentrop, zeichnete sich durch diverse Probleme aus. Teilweise erhöhte Krebsraten. Fuer die Ruine zahlen einige Ruhrgebietsstadtwerke noch immer. Schon in der Asse gewesen? In den 80ern gab’s da Führungen fuer Schulklassen. Kontrolliertes Absaufen bis zum Endsieg.

      3. Sogenannte erneuerbare Energien zeichnen sich dadurch aus, dass sie für die nächsten Jahrmillionen geerntet werden können und keine Knappheit entstehen wird.
        Das kann von dem Kernspaltungsmaterial Uran nicht behauptet werden.
        Es müsste ‚wahlweise‘ entweder von USA oder Russland importiert werden.
        Thorium wäre von Indien oder USA zu bekommen, vielleicht.

        Dann lieber Gas aus Russland.

        Langfristig bleiben nur die sogenannten erneuerbaren Energien.
        Warum also nicht gleich, aber bitte besser organisiert.

  6. „… In Afrika beschuldigt man den Westen,
    schuld an der Krise zu sein, und fordert –
    so wie inzwischen auch der UNO-General-
    sekretär – explizit eine Lockerung der
    Russland-Sanktionen, um die drohende
    Hungersnot zumindest abzumildern. “

    Das wird vermutlich kaum passieren,
    denn schließlich wollen die USA ihren
    gentechnisch veränderten Dreck nach
    Afrika exportieren und letztendlich den
    Kontinent natürlich abhängig machen.

Schreibe einen Kommentar