Energiekrise

Kosten, Hintergründe, Profiteure: Was bedeutet die Gasumlage?

Die Bundesregierung hat eine Gasumlage beschlossen, die Verbraucher ab 1. Oktober viel Geld kosten wird. Was die Umlage bedeutet und warum sie ein weiteres Mal aufzeigt, wie verlogen die Regierung ist.

Die „Qualitätsmedien“ haben berichtet, dass die Bundesregierung eine Gasumlage beschlossen hat, deren Ziel – so die Formulierung im Spiegel – es ist, die

„durch den russischen Angriff auf die Ukraine ausgelösten Energiekrise Insolvenzen und Lieferausfälle in der Gasversorgung zu verhindern und so die Versorgungssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Wirtschaft aufrechtzuerhalten“

Und natürlich, so erfahren wir im Spiegel auch, ist das alles ganz solidarisch:

„Damit würden die Kosten »möglichst solidarisch verteilt«, betonte Habeck. Betroffene Gasimporteure würden bis Oktober die Kosten für die Ersatzbeschaffung allein tragen, so der Minister. »Danach werden diese gleichmäßig auf viele Schultern verteilt. Zehn Prozent der Kosten tragen die betroffenen Gasimporteure für die Zeit der Umlage selbst.«“

Der Populismus der Regierung

Erinnern Sie sich noch an Anfang Mai diesen Jahres? Damals haben die Grünen eine „Übergewinnsteuer“ gefordert und Wirtschaftsminister Habeck war damals offen gegenüber der Besteuerung von „Kriegsgewinnen“. Ich habe damals in einem sehr bissigen Artikel aufgezeigt, warum dieses Gerede ein weiterer Beweis für die komplette Inkompetenz dieser Leute ist, die Deutschland als Führungspersonal der Grünen gerade mit Vollgas an die Wand fahren.

Besteuern wollten diese Superhelden damals die Energiekonzerne, weil die so große Gewinne gemacht haben, als sie russisches Gas billig eingekauft und teuer an der Börse verkauft haben. Die Forderung nach einer „Überbesteuerung“ war reiner Populismus, denn die Börse für den Gashandel wurde von der EU-Kommission erst vor wenigen Jahren geschaffen und die einfachste Lösung wäre es gewesen, den Gashandel an der Börse zu verbieten und schon hätte es diese Gewinne nicht mehr gegeben und die Preise für Strom und Heizung wären damals nicht so explodiert.

Nun aber, nur drei Monate später, wird das komplette Gegenteil von dem beschlossen, was der Grüne Super-Wirtschaftsexperte Habeck damals gefordert hat: Die Energiekonzerne werden keine „Übergewinnsteuer“ bezahlen, sondern bekommen Milliarden geschenkt. Bezahlen sollen das die Menschen in Deutschland über die Gasumlage.

Umverteilung von unten nach oben

Das hat System, denn die Gewinne durften die Konzerne all die Jahre behalten, nun aber, wo sie Verluste machen, sollen Sie – ja Sie, liebe Leser, Sie ganz persönlich – diese Verluste der Energiekonzerne über die Gasumlage ausgleichen. Das erinnert mich an die Finanzkrise 2008, denn damals war es das gleiche Spiel: Die Banken hatten jahrelang märchenhafte Gewinne mit dem Zocken an der Börse gemacht, aber als die Blase platzte, musste der Staat – also Sie – 60 Milliarden locker machen, um die Banken zu retten.

Damals, wie auch heute, gab es eine weitaus bessere und billigere Methode, das Ziel zu erreichen. Wenn ein Energiekonzern pleite gehen sollte, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder seine Aktionäre schießen Geld zu und retten den Konzern vor der Pleite, oder der Staat übernimmt die Aktien, wird Eigentümer des Konzerns und stellt so sicher, dass der Konzern auch weiterhin Energie liefert. Der Nachteil daran ist, dass in beiden Fällen die Aktionäre in die Röhre gucken, denn entweder müssen sie Geld zuschießen, oder sie verlieren ihre Aktien.

Das will man natürlich nicht, denn die Reichsten der Reichen müssen im westlichen Wirtschaftssystem geschützt werden. Also wird eine Gasumlage erfunden, bei der alle Menschen Deutschland zusammenlegen und die Verluste der Energiekonzerne kompensieren, damit die Eigentümer der Gaskonzerne ungeschoren davonkommen. Die Gewinne haben sie eingesteckt, die Verluste erstatten ihnen die Menschen in Deutschland.

Und die Kasper in der Regierung sprechen allen Ernstes von „Solidarität“.

Was das Sie ganz persönlich kosten wird

Noch steht die Höhe der Gasumlage nicht fest, aber es gibt Schätzungen:

„Die genaue Höhe der Umlage soll bis zum 15. August ermittelt werden. Bisherige Berechnungen des Wirtschaftsministeriums gehen von einer Spanne zwischen 1,5 und fünf Cent pro Kilowattstunde aus. Inklusive Mehrwertsteuer von 19 Prozent würde das für einen Singlehaushalt mit einem Jahresverbrauch von 5000 Kilowattstunden laut Vergleichsportal Check24 eine Umlage von 89 bis 298 Euro bedeuten. Auf eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden kämen demnach Mehrkosten zwischen 357 und 1190 Euro zu.“

Wir reden also davon, dass Singles ab 1. Oktober zwischen 7,50 und 25 Euro pro Monat zahlen müssen, während auf die genannte Familie Mehrkosten zwischen 30 und 100 Euro pro Monat zukommen. Damit aber nicht genug, denn die zu erwartenden Erhöhungen der Rechnungen für Strom und Heizung sind damit nicht vom Tisch:

„Doch mit der Gaspreisumlage allein ist es nicht getan: Gasversorger (wie Stadtwerke) dürfen, sofern sie selbst von erhöhten Beschaffungskosten betroffen sind, diese höheren Kosten im Rahmen der laufenden Verträge als Preiserhöhungen an ihre Kunden weitergeben. Geschieht dies, dann kommen zu der Umlage noch die Preiserhöhungen des Versorgers.
Für die Verbraucher wird im Winter viel davon abhängen, bei welchem Versorger ihr Vertrag besteht, welche Kosten dort zusätzlich auftreten und wie viel davon an sie als Endkunden weitergegeben wird. Auch das lässt sich nicht vorhersagen. Zu der geplanten Gasumlage käme in so einem Fall im kommenden Jahr eine Nachzahlung für die unterjährig erhöhten Tarife und als drittes die daraus resultierenden höheren Abschlagszahlungen für das Folgejahr.“

Im Klartext: Zu der Gasumlage kommen aller Wahrscheinlichkeit die Nachzahlungen am Jahresende 2022 hinzu, die auf mehrere tausend Euro pro Haushalt geschätzt werden, und ab Januar 2023 werden auch die monatlichen Abschlagszahlungen erhöht.

Wie war das mit der „Übergewinnsteuer“, liebe Superhirne von den Grünen?

Es wird lange dauern

Die Bundesregierung hat in ihrer Pressemeldung über die Gasumlage auch mitgeteilt, wie lange Sie, liebe Leser, die bettelarmen Energiekonzerne und deren Aktionäre nun unterstützen dürfen:

„Die Umlage soll ab 1. Oktober 2022 bei allen Gasverbrauchern erhoben werden und endet am 1. April 2024. Die Abrechnung erfolgt grundsätzlich bis zum 30. September 2024. Die Umlage wird monatlich abgerechnet und kann alle drei Monate angepasst werden.“

So so, eine mögliche Anpassung alle drei Monate.

Wollen wir wetten, dass es dabei nicht um eine Senkung der Umlage gehen wird, obwohl die Konzerne am Jahresende die Nachzahlungen in Rechnung stellen und ab Januar die monatlichen Abschlagszahlungen erhöhen dürfen?

Das hat Methode

Ich will daran erinnern, dass dieses Vorgehen der Regierung, den Großaktionären bei (selbst verursachten) Krisen Geld zu schenken, Tradition hat. Daher will ich kurz an die Geschichte der Finanzkrise von 2008 erinnern, vielleicht finden Sie ja Parallelen zu heute.

Als 2008 die weltweite Finanzkrise ausbrach, riefen die Banken um Hilfe. Eine massenhafte Bankenpleite hätte nicht nur die Vermögen der (Klein-)Anleger vernichtet, sondern auch den Zahlungsverkehr ausgeschaltet. Und wenn man keine Löhne oder Rechnungen bezahlen kann, steht die Welt still. Dass das verhindert werden musste, sieht jeder Mensch ein.

Die Frage war, wie man das verhindern kann. Und das wäre ganz einfach gewesen: Der Staat gibt Garantien ab, dass er jede pleite gehende Bank übernimmt und damit rettet. Die Aktionäre einer pleite gegangenen Bank, hätten ihr unternehmerisches Risiko getragen und ihre Aktien wären wertlos geworden. Die betroffenen Banken wären in Staatsbesitz übergegangen, aber sowohl die Vermögen der Bankkunden, als auch der Zahlungsverkehr wären nicht in Gefahr geraten.

Aber so ist es nicht gelaufen.

Stattdessen wurde ein Eilgesetz erlassen, das Finanzmarktstabilisierungsgesetz. Das Gesetz sollte bis zu 480 Milliarden für die Rettung der Banken bereitstellen, aber natürlich ohne dass der Staat Eigentümer der Banken geworden wäre. Der Staat (also wir alle) zahlt, die Aktionäre behalten ihr Geld.

Dass die Banken ausgerechnet so gerettet wurden, ist kein Zufall. Der Focus zum Beispiel schrieb 2009 über das Zustandekommen des Gesetzes:

„Steinbrücks Ministerium ließ die Gesetzentwürfe sowie die Verordnung zum Finanzmarktstabilisierungsgesetz – die Grundlage für die staatliche Stützung deutscher Banken mit bis zu 480 Milliarden Euro – komplett von Anwälten der Frankfurter Top-Kanzlei Freshfields ausarbeiten. Zu deren Mandanten gehören fast alle führenden Banken der Republik.“

Die Kanzlei Freshfields ist die weltweit führende Lobby-Kanzlei für Banken. Das bedeutet, dass eine Kanzlei, die von den Banken dafür bezahlt wird, Gesetze zu erreichen, die für die Banken gut sind, das Gesetz machen durfte, das die Banken retten sollte. Wenig überraschend, was dabei herauskommen musste.

Das ganze wurde für Sie persönlich richtig teuer. Zehn Jahre später hat die „Welt“ eine Bilanz gezogen und berichtet, dass diese Bankenrettung jede Familie in Deutschland 3.000 Euro gekostet hat. Ganze 59 Milliarden wurden den Banken in den Rachen geworfen, damit die Aktionäre nicht ihr Geld verlieren. Im Gegenzug hat der Staat nichts bekommen, außer Post von der Lobby-Kanzlei, denn die hat ja ihre Rechnungen für Beratung geschrieben.

So, wie die Aktionäre der Banken 2008 auf Kosten der Steuerzahler gerettet wurden, so werden heute die Energiekonzerne auf Kosten ihrer Kunden gerettet. 2008 haben Sie nicht gemerkt, dass Sie den Banken 3.000 Euro geschenkt haben, denn das Geld wurde über Staatsverschuldung aufgebracht. Heute macht sich die Regierung nicht mehr die Mühe, vor Ihnen zu verbergen, wer das Geld der Aktionäre der Energiekonzerne retten darf – das tun ab 1. Oktober Sie über die Gasumlage.

Wie sehr die Bundesregierung lügt

Als Gründe für die Gasumlage schreibt die Bundesregierung:

„Russlands Krieg gegen die Ukraine führt weiterhin zu Verwerfungen auf den Energiemärkten. Russland setzt Energie als Waffe ein und ist kein zuverlässiger Energielieferant. Seit Mitte Juni kam es immer wieder zur Drosselung des Gasimports nach Deutschland durch russische Lieferanten.“

Dass das gelogen ist, versteht jedes Kind mit Grundschulbildung, denn nicht „Russlands Krieg“ ist an der Misere schuld, sondern die anti-russischen Sanktionen des Westens. Ohne diese Sanktionen würde Gas durch Nord Stream 2 fließen und die Jamal-Pipeline würde auch nicht stillstehen, wenn Polen russisches Gas nicht ablehnen würde. Details über die fünf Pipelines, die Gas aus Russland nach Europa bringen können, und warum keine davon derzeit voll ausgelastet ist, finden Sie hier.

Wenn die Regierung ihre Presseerklärung über die Gasumlage mit einer Lüge beginnen muss, dann lässt das tief blicken. Nach dieser Lüge hat die Regierung dann mitgeteilt, wie solidarisch sie das Problem mit Hilfe der Gasumlage lösen will, was – wie ich aufgezeigt habe – auch gelogen ist.

Die wahren Gründe für die Energiekrise

Über die Gründe für die Energiekrise in Europa, die schon lange vor der russischen Intervention in der Ukraine begonnen hat, habe ich oft berichtet, aber der Vollständigkeit halber fasse ich die Gründe hier noch einmal kurz zusammen.

Erstens: Der Winter 2020/2021 war kalt, weshalb viel Gas verbraucht wurde. Pipelines und Tanker reichen nicht aus, um im Winter genug Gas nach Europa zu bringen, weshalb die Gasspeicher normalerweise im Sommer aufgefüllt werden. Das ist in 2021 ausgeblieben und während die Gasspeicher normalerweise zu Beginn der Heizsaison zu fast 100 Prozent gefüllt sind, waren es in dem Jahr nur knapp 75 Prozent.

Zweitens: Die Energiewende hat zu einem zu großen Anteil von Windenergie am Strommix geführt. Da der Sommer 2021 aber außergewöhnlich windstill war, fehlte die Windkraft und es wurde unter anderem Gas zur Stromerzeugung genutzt, das eigentlich in die Speicher hätte geleitet werden müssen.

Drittens: Der Wunsch vieler europäischer Politiker, russisches Gas durch vor allem amerikanisches Flüssiggas zu ersetzen, hat dazu geführt, dass in Europa nun Gas fehlt. Der Grund: In Asien waren die Gaspreise im letzten Sommer noch höher als in Europa und die fest eingeplanten amerikanischen Tanker sind nach Asien gefahren, anstatt nach Europa.

Viertens: Die Reform des Gasmarktes der letzten EU-Kommission hat den Handel mit Gas an den Börsen freigegeben. Dadurch wurde Gas zu einem Spekulationsobjekt. Während Gazprom sein Gas gemäß langfristiger Verträge für 230 bis 300 Dollar nach Europa liefert, ist es für die Importeure ein gutes Geschäft, das Gas an der Börse für 1.000 und mehr Euro weiterzuverkaufen und diese Spekulationsgewinne in Höhe von mehreren hundert Prozent in die eigene Tasche zu stecken.

Fazit

Die EU hat die Energiekrise und die explodierenden Preise durch die Reform des Gasmarktes selbst geschaffen. Die Folgen davon haben alle Menschen in Europa bereits Ende letzten Jahres gespürt, als die Preise für Strom und Heizung zu steigen begannen. Das Problem war hausgemacht.

Mit dem Beginn der russischen Intervention in der Ukraine ist der Westen vollends auf Konfrontationskurs mit Russland gegangen und die EU hat massive Sanktionen erlassen, die auch die Energieversorgung treffen. Zwei der fünf bestehenden Pipelines (Nord Stream 2 und Jamal-Europe) sind auf Betreiben der EU und ihrer Mitglieder außer Betrieb, die drei anderen laufen nicht mit voller Leistung. Bulgarien und andere Länder lehnen russisches Gas aus Turkish Stream ab und die Ukraine hat die Lieferungen durch ihre Pipeline verringert.

Nord Stream 1 lasse ich hier wegen des Streits um die Turbine außen vor, denn die Turbinen sind nicht entscheidend. Die anderen bestehenden Pipelines könnten die verringerten Gaslieferungen durch Nord Stream 1 kompensieren, was politisch aber nicht gewollt ist. Stattdessen dürfen Sie ab sofort eine Gasumlage und stark steigende Rechnungen für Strom und Heizung bezahlen.

So funktioniert Solidarität heute.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

144 Antworten

  1. Eine einfache, aber effektive Rechnung:
    Nimm von den „oberen Zehntausend“ je 100€ – oder nimm von Jedem aus dem „Volk“ nur 1 € – woran „verdienst“ du mehr?!?
    …wobei es niemals bei dem einen Euro beim Volke bleibt…..

    Faschisten allesamt da in „regierung“ und Umfeld!!

      1. Der richtigte Spaß würde erst beginnen, wenn man die Aktien in Staatsbesitz übernehmen würde. Da würden wir alle gewinnen. Die Aufgabe der Politiker ist aber leider, dass wir möglichst viel verlieren. Egal was, Geld oder Freiheiten. Die gehen von Anfang an immer so weit, wie es gerade möglich ist. Schöder konnte noch nicht das machen, was unsere aktuellen Heinis machen. Deswegen wirken die Exkanzler noch als wahre Helden. Das waren sie aber nicht. Die waren aus dem selber Moder gebaut wie die Grünen. Hatte letztens Heldenarien über Schröder gelesen, “ Er würde die Deutschen retten wollen“. Echt der Schröder, der die Deutschen um die Hälfte ihrer Rente beschissen hat, der Hartz4 eingeführt hat, der den ersten Krieg mitgemacht und herbeigelogen hat?
        Mann kann echt nur hoffen, dass die Russen was gutes wollen und dass sie Pläne haben um das ganze Gesocks bei uns zu entsorgen. Dann wäre auch endlich mal Frieden zwischen Russland und Europa.

    1. Das Kasperletheater der Sanktionäre – AUG 05, 2022 / von Ped

      Der Krieg der westlichen, selbsternannten freien Welt gegen das unbotmäßige Russland hat zumindest teilweise Wesenszüge einer Groteske.

      Nach dem man das größte Land der Erde meinte, sanktionieren zu müssen und außerdem allenthalben verkündet, dass man auf russisches Erdgas verzichten könnte, heult man uns nun die Ohren voll, dass „der Russe“ den Gashahn zudrehen würde. Es ist einfach nur noch lächerlich……………

      Übrigens ist diese Information durch Gazprom lediglich weitergegeben worden.

      Die Primärquelle selbst ist nämlich Siemens Energy,

      welche schließlich für die Wartung der Turbinen (auch vor Ort) zuständig sind. Der russische Präsident hat das betont:

      „Die Sache ist die, dass Ende Juli eine andere Turbine zur Reparatur geschickt werden soll. Und woher bekommen wir die reparierten Exemplare?

      Das ist überhaupt nicht klar. Und eine weitere ist bereits außer Betrieb, weil sich ein Teil der Innenverkleidung gelöst hat, wie Siemens bestätigte.“ (5) ……………

      Die durch Kanada verhängten Sanktionen wurden vom Unternehmenssprecher klipp und klar als Ursache für die geblockte Ausfuhr der Turbine genannt.

      Und noch etwas lesen wir dort:
      Dass die überholten Gasturbinen an den Kunden geliefert werden.

      Erinnern wir uns also, dass Mitte Juni endlich auch öffentlich bekannt wurde, dass eine Turbine, welche dem russischen Energiekonzern Gazprom gehört,

      durch Sanktionen getrieben, bereits seit Wochen in Kanada zurückgehalten wurde………………

      Es dauerte mehr als einen Monat, einen während dem sich Kanada und Deutschland
      bis zur Lächerlichkeit verbogen,

      bevor selbige endlich mutig genug waren, die Turbine aus Kanada ausfliegen zu lassen.

      Einen Monat lang belästigte man den Konsumenten mit einer drohenden Gaskrise,

      statt einfach dafür zu sorgen, dass eine wichtige Komponente für eine wichtige Gasleitung
      so schnell und unkompliziert wie möglich zum Adressaten gelangt………….

      Hier noch viel mehr von Ped….
      https://peds-ansichten.de/2022/08/das-kasperletheater-der-sanktionaere/

      1. kommt ja nicht noch einer auf die idee zu fragen wann die letzte noch laufende turbine ihre 25000 betriebsstunden erreicht hat und wegen der dann ebenfalls fälligen wartung ausser betrieb genommen werden muss . . . 😉

      2. Eben gelesen:
        „(Bloomberg) — Die russischen Rohöllieferungen über die Ukraine nach Ungarn, Tschechien und in die Slowakei wurden in der vergangenen Woche gestoppt, nachdem der russische Pipelinebetreiber Transneft PJSC aufgrund der Sanktionen keine Transitgebühren zahlen konnte.“
        Wow… einmal(!) keine Lügen und Verdrehungen?!

    2. Diese “ Umverteilung “ ist in der BRD nichts NEUES ! Warum sind denn die Reichen so reich geworden ? Weil solche Leute damals und Heute Habeck sie dazu gemacht haben ! Aber hat es über 70 Jahren irgendjemanden interessiert ?

      1. „Aber hat es über 70 Jahren irgendjemanden interessiert ?“

        Die, die es interessiert hatte, bekamen seinerzeit Berufsverbot und heute würde die überwiegende Mehrheit (nicht nur) dieses (sondern auch das ukrainische) System mit Zähnen und Klauen oder eben mit einer „Gasumlage“ verteidigen.

    3. Die einfache Antwort ist hier:
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509657/Keine-Privatsphaere-und-kein-Eigentum-Die-Welt-im-Jahr-2030-nach-Wunsch-des-Weltwirtschaftsforums

      Coronalûgen, Klimalügen, Ukrainelügen, usw.
      https://www.alexander-schelle.de/2020/08/09/gehirnwaesche/
      Haben Sie mal eine Steuer gesehen die das Klima rettet – wie kann man das Klima retten?
      Klima seit 170 Jahren Temperaturmessungen und nur seit Satelliten (70 Jahre) weltweit.
      https://www-liberation-fr.translate.goog/sciences/1999/03/02/il-y-a-8-000-ans-le-sahara-etait-vertpourtant-la-terre-etait-en-moyenne-plus-chaude-de-2-oc_266431/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr
      https://humanorigins.si.edu/research/climate-and-human-evolution/climate-effects-human-evolution
      https://arcfieldweather.com/blog/2020/5/20/715-am-solar-minimum-continuescosmic-rays-near-record-highs
      https://www-maxisciences-com.translate.goog/champ-magnetique/le-champ-magnetique-terrestre-s-affaiblit-plus-vite-que-prevu_art33043.html?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr
      https://www.npr.org/2021/02/18/969063568/ancient-trees-show-when-the-earths-magnetic-field-last-flipped-out?t=1625408189738&t=1660346346776
      https://www-futura–sciences-com.translate.goog/planete/actualites/globe-terrestre-inversion-champ-magnetique-terrestre-finalement-ce-ne-serait-pas-maintenant-81179/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr
      https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0207270
      https://www.science-climat-energie.be/2019/05/04/un-mecanisme-russe-pour-expliquer-le-rechauffement-global/
      https://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2008/30oct_ftes
      https://history.aip.org/climate/rapid.htm
      „Temperaturschwankungen, von denen die Wissenschaftler in den 1950er Jahren glaubten, dass sie Zehntausende von Jahren, in den 1970er Jahren Tausende von Jahren und in den 1980er Jahren Hunderte von Jahren dauern würden, dauerten nun nur noch Jahrzehnte. Die von Dansgaards Gruppe durchgeführte Eiskernanalyse, die durch das parallele Loch der Amerikaner bestätigt wurde, zeigte schnelle Temperaturschwankungen, die während der letzten Eiszeit in unregelmäßigen Abständen auftraten. Grönland hatte sich in einem Zeitraum von weniger als 50 Jahren manchmal um schockierende 7°C erwärmt. “
      „Zunächst mussten sich die Wissenschaftler selbst überzeugen, indem sie zwischen historischen Daten und Studien über mögliche Mechanismen hin- und herpendelten, dass es Sinn macht, so „schnelle“ Verschiebungen wie tausend Jahre vorzuschlagen. Erst dann konnten sie erkennen, dass auch „schnelle“ Veränderungen von hundert Jahren plausibel sein könnten. Und erst danach konnten sie Veränderungen innerhalb eines Jahrzehnts oder so, und noch später, möglicherweise innerhalb von ein paar Jahren, für möglich halten. Ohne diese allmähliche Veränderung des Verständnisses wären die Bohrungen in Grönland nie durchgeführt worden.“

      Aber macht ja nichts, der Mensch ist Schuld.
      Oder wie würde Spock sagen, Kapitän Kirk unsere Schilde fallen aus.

  2. „…die Umlage…endet am 1.April 2024.“
    Mit diesem Datum hat man sich wohl eine weiter Option eingeräumt, wenn es dann „leider“ doch nichts wird mit dem Ende der Umlage.
    April, April….

    1. „Winterreifenregelung“, hat Minister Lauterbach eine Regelung genannt, die man jedes Jahr von Oktober bis April einführt.
      Wobei man bei der Gasumlage natürlich argumentieren könnte, dass vorgesorgt werden muss. vielleicht ist es besser, komplett durch zu kassieren, um „Rücklagen“ zu schaffen.

    2. „…die Umlage…endet am 1. April 2024.“

      Huh, das klingt ja wie das im Herbst 2021 von der liberalen Lindner-Buschmann-Partei angekündigte „Ende aller Corona-Massnahmen“ im April 2022.

  3. Das was hier gemacht wird ist nichts anderes als Augenwischerei. Und es wird zu einer Pleitewelle der privaten Haushalte führen. Wenn wir nicht bald NS2 eröffnen, dann werden wir selbst mit 1000€/m³ kein Gas mehr bekommen, weil keins da ist. Die Politiker glauben, dass sie alles mit Geld lösen können. Verwurzelt in einem tiefen Irrglauben. Wir werden diesen Winter viel Gas für die Industrie, die Stromproduktion und zum Heizen benötigen. Diskussionen ob wir unsere Wohnungen nur noch auf 17 Grad beheizen oder nicht länger als 5 Minuten Duschen würde eine Einsparung von gerade einmal ein paar Tagen ermöglichen. Es wird wahrscheinlich zu einer weiteren Umlage kommen, damit ähnlich wie bei der EEG Umlage die Energieverbrutzenden Firmen entlastet werden. Es wird zu einer Räumungsklagewelle kommen, da sich viele Mieter die Miete nicht mehr leisten können, um die gestiegenen Energiekosten zahlen zu können.
    Unsere Politiker sind genauso unfähig wie die der Weimarer Republik. Ich erwarte in den nächsten Jahren erst in den anderen Europäischen Ländern und dann später auch bei uns einen gewaltigen Rechtsruck wie vor 100 Jahren.

    1. Und??? Wenn ein kräftiger Rechtsruck nötig wäre, um wieder Normalität einkehren zu lassen, hoffe ich, dass dieser besser heute als morgen geschieht.
      Denn das linke Gesocks, zu dem ich mittlerweile alle Alt- Parteien zähle, haben ihre Chance gehabt, es aber so was von versaut.

      1. Dazu sage ich nur: Wer Wind sät wird STURM ernten! – Wie stellst Du Dir das konkret vor!?? – Wenn jetzt schon die aktuellen Parteien uns mit ZENSUR und PROPAGANDA sowie POLIZEISTAAT (siehe Corona) überziehen, meinst Du dass die Rechten das BESSER machen? – Wahrscheinlich VIEL BESSER sodaß es dann eben wieder in einen WK führt – eben WK3 und danach wird Deutschland dann voll verstrahlt sein!

        Also ERST DENKEN!
        P

        1. @Pollewetzer
          Das ist komplett Stuß!

          Ein kräftiger Rechtsruck bedeutet absolut nicht, dass man dann in Deutschland in einer rechtsfaschistischen Diktatur landet. Ein kräftiger Rechtsruck in Deutschland würde ein zurück zur Mitte bedeuten. Denn wir sind hier schon soweit links, dass es nicht mehr auszuhalten ist.

          1. „Ein kräftiger Rechtsruck in Deutschland würde ein zurück zur Mitte bedeuten.“

            Wie bitte? Ein kräftiger Rechtsruck in die Mitte? Der braune deutsche Dreck rückt jetzt von seinem „Kommunistischen Manifest“ ab…?

            1. Ihr solltet mal alle darüber nachdenken was rechts links eigentlich bedeutet und was z.b. an den Grünen links sein soll? Oder an Wagenknecht rechts. Regierungen, die 20% ihrer Bevölkerung diskriminieren oder zwangsbehandeln wollen, die zum Krieg gegen Russland hetzen, die Zensur durchführen und die Hirne ihrer Bürger massiv mit Propaganda fluten und die ihre Bürger verarmen würde ich faschistisch nennen. Also rechtsradikal.
              Das die sich das Etiket Mitte umhängen bedeutet wohl nicht viel. Momentan ist zumindest die AFD nach dem von ihr gesagten wohl kaum faschistisch oder rechts. Nach meinen Wertesystem ist die fast schon linksradikal (das von früher im Westen)

              Es hat halt viel mit der Regierung zu tun, wenn die sich rechts nennt (Kohl), dann ist der Widerstand dagegen automatisch links. In der DDR nannte sich der Widerstand vermutlich rechts. Ich denke mal da kommen die Probleme her mit dem rechts links. Die Arschlöcher sitzen aber alle gerade in der Mitte. Wir haben eine Problem mit einer radikalen Faschomitte.

          2. @Krambambuli

            Was ist denn an den Grünen bitte links? Wo waren die jemals für soziale Gerechtigkeit? DAS wäre links. Die Grünen sind heute ehr rechts von der CDU (noch unsozialer, noch kriegsgeiler, noch mehr Konzernpolitik) und SPD und FDP nicken immer alles ab.

            Es gibt in Deutschland keine linken Parteien mehr, nur einige, die dafür gehalten werden.

            1. Man kann trefflich endlos über rechts links mitte streiten. Ist aber eigentlich vertane Zeit.

              Ich denke, was wir eigentlich hier alle wollen, ist ein zurück zu einer Politik für die Menschen. Für eine bessere Zukunft für uns und unsere Kinder. Für Ehrlichkeit, Freiheit und Gerechtigkeit.

              Weg von dem alles erstickenden Verwaltungsunwesen. Von diesen aufgeblasenen Wichtigtuern und Gutmenschen, die alle anderen bevormunden wollen und ihnen ihre Sicht- und Lebensweise aufzwingen wollen. Weg auch von der Gier nach immer mehr Macht und Reichtum, die alles, Mensch wie Umwelt, zerstört.

              Ist Deutschland bzw. die EU auf einem dafür geeigneten Weg. Ich denke absolut nicht. Widerstand wird zu Pflicht.

        2. najaaaaaaa – als „rechte“ oder „nazis“ wird ja hauptsächlich die AfD tituliert und wenn man dort mal genauer hin sieht ist das eigentlich der ort wo sich, neben ein paar komischen gestalten, die letzten politisch aktiven MIT hirn, herz und verstand aus all den altparteien versammelt haben. mit den leuten die das land in den letzten weltkrieg geführt haben haben diese leute nun überhaupt nichts zu tun. dieses ganze rächts krächtz krächtz/nazi geplärre ist nichts weiter als pure demagogie der altparteien um vom eigenen tun abzulenken

      2. Was bedeutet heute noch dieses „Rechts“ „Links“ ?
        Die Werte und die Ideale haben sich entweder derart angeglichen oder wurden bis zur Unkenntlichkeit verdreht.
        DER MENSCH soll wieder im Mittelpunkt stehen, aber im positiven Sinn!

      3. „Wenn ein kräftiger Rechtsruck nötig wäre, um wieder Normalität einkehren zu lassen, hoffe ich, dass dieser besser heute als morgen geschieht.“

        Amen. Und das von einem ehemaligen „Die Linke“ Wähler.

        1. Ich bin auch ein ehemaliger Linken Wähler mit der Meinung, das es keine echte Linke Partei mehr in Deutschland gibt (also eine Partei, die die Armut bekämpft und nicht die Armen). Aber was soll ausgerechnet ein Rechsruck dabei helfen? Die Rechten sind erst recht Konzern-Diener und machen kompromisslose pro-Konzernpolitik bei konstantem Zurückfahren aller Sozialleistungen. Ganz Toll!

          1. Kein politisches System ist perfekt, schon klar, aber wenn ich mir beispielsweise die „rechte“ Staatsführung in Ungarn anschaue, welche wenigstens nicht totalen Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt, dann ist das im Gegensatz zur ehemaligen BRD schon ein Gewinn (man backt ja sehr kleine Brötchen heutzutage).

            Und bitte verschone man mich mit angeblichen „Sozialleistungen“, wie etwa der „freiwilligen Pflichtversicherung“ Krankenkasse in Deutschland, die jeden Monat einfach so hunderte von Euro abzockt (um es dann der Pharmaindustrie in den Rachen zu werfen). Da wäre mir das amerikanische kapitalistische System ohne Krankenversicherung definitiv lieber. Ohnehin hätte ich für die Ärztegilde eine ganz besondere Behandlung übrig, die ich aber an dieser Stelle nicht näher ausführen werde weil keine Lust auf einen Hausbesuch von Vater Staat.

            1. „wenn ich mir beispielsweise die „rechte“ Staatsführung in Ungarn anschaue, welche wenigstens nicht totalen Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt“

              Stimmt, die Regierung in Ungarn führt nur Krieg gegen den Teil der Bevölkerung, der ihr nicht genehm ist.

              1. „die Regierung in Ungarn führt nur Krieg gegen den Teil der Bevölkerung, der ihr nicht genehm ist“

                Sagen Sie das weil sie da waren und aus objektiver Erfahrung sprechen oder weil das neulich so in ARD und ZDF lief?

                1. Ich verfolge die Entwicklungen in Ungarn, wo seit vielen Jahren für jeden sichtbar Demokratie, Pressefreiheit und die Unabhängigkeit der Justiz untergraben werden.
                  ARD und ZDF stehen allerdings nicht sehr weit oben auf meiner Liste der Nachrichtenquellen.

                2. @ fred_61

                  Ungarn ist in der EU. Da gibt es so was wie „Demokratie, Pressefreiheit und die Unabhängigkeit der Justiz“ nicht. Einige Relikte davon konnte die Regierung Orbán immerhin vor Brüssel retten.

                3. „Ungarn, wo seit vielen Jahren für jeden sichtbar Demokratie, Pressefreiheit und die Unabhängigkeit der Justiz untergraben werden“

                  Sehe ich nicht. Was ich aber sehe, ist eine solide Zweidrittelmehrheit bei der letzten Wahl, die vielleicht weniger hoch ausgefallen wäre, wenn die Opposition nicht mit Panzern gegen Russland und Abstellen des Gashahns Wahlkampf (für Fidesz) gemacht hätte. Nicht einmal die Kampagne gegen die Regierung auf landesweit empfangbaren Privatsendern (in deutscher Hand übrigens) konnten an der Wahlentscheidung der Ungarn etwas ändern.

                  Btw wer im letzten Dreckloch sitzt, sollte nicht über die „Unabhängigkeit der Justiz“ in souveränen Staaten fabulieren. Können Sie natürlich schon – aber merken Sie wie lächerlich Sie sich machen?

              2. „Stimmt, die Regierung in Ungarn führt nur Krieg gegen den Teil der Bevölkerung, der ihr nicht genehm ist.“

                Erst mal sehe ich nur das die deutsche Regierung Krieg gegen den Mittelstand und die Armen führt. Im Vergleich zu dieser Regierung ist die CDU direkt eine soziale Partei.

            2. Aber kein politisches System ist so schlecht, wie das der Rechten. Genereller FDP-Plan (FDP = Friede den Palästen) bei gleichzeitiger Ausbeutung hoch 10 durch Konzerne. Ziel: Kaltstellen des Mittelstandes und der Armen sowieso.

              Orban hat sich ein bischen Verstand erhalten, aber da folgt er nur seinen Konzernen, so wie Merkel ihren, sie hat ja NS2 gegen den Willen der Amis gefördert. Ich halte es für ehrlicher dann gar nicht mehr zu wählen (nützt eh nix 😀 die Volkszertreter im Amt werden alle durch Lobbyisten umgedreht). Die AfD im Amt würde heute genauso handeln. Wenn nicht, käme sie nicht ins Amt ganz einfach 😀

              Gewöhn dir den Gedanken ab, das du demokratisch regiert wirst, dann siehst klarer.

              1. „Gewöhn dir den Gedanken ab, das du demokratisch regiert wirst, dann siehst klarer.“

                Ist schon klar, wir müssen jetzt nicht beim Weihnachstmann anfangen (oder bei Bin Laden, Captain Freedom oder sonst einer beliebigen Hollywood-Actionfigur). Trotzdem wären mir vor dem Hintergrund des jetzigen Chaos hier die guten altmodischen einheimischen Lobbyisten ala ehemalige BRD-manier lieber, als die bunten Globocap-WEF Hampel, die wir derzeit haben. Ich zweifel nur daran, ob noch welche leben.

                Die alte Riege hier bestand zwar aus politisch pechschwarzen, kleinkarierten Kapitalisten, aber am Ende des Tages habe ich lieber so einen Albrecht-Bruder (der mir den Handtrockner in den Aldi-Filialen wegrationalisiert, sich sonst aber an die rechtsstaatlichen Prinzipen hält und mich leben lässt), als dieses totalitäre maoistische Dreckssystem, diesen im wahrsten Sinne des Wortes Gift spritzenden Unrechtsstaat. Und mit konservativen Kräften im Amt sehe ich eine minimale Chance, da wenigsten ansatzweise wieder hinzukommen. Das wäre das am wenigsten schmerzvolle Szenario für dieses Land. Alles andere ist unrealistische Traumtänzerei.

                1. Zu dem Gift-spritzenden Unrechtsstaat habe ich bei Rubicon einen hervorragenden Artikel gelesen, wo von mehreren sehr prominenten Fachärzten genau (aber auch Laien wie mir) verständlich erklärt wird, warum die mRNA Spritzen so brandgefährlich sind (in den USA seit den Massenimpfungen 40% höhere Allgemein-Sterblichkeit)

                  https://www.rubikon.news/artikel/todlicher-gesundheitsschutz-2

                  Auch eine gute Argumentationshilfe bei Ärzten oder zum Weiterverbreiten (falls du es nicht schon kennst).

            3. @Rico

              „Und bitte verschone man mich mit angeblichen „Sozialleistungen“, wie etwa der „freiwilligen Pflichtversicherung“ Krankenkasse in Deutschland, die jeden Monat einfach so hunderte von Euro abzockt (um es dann der Pharmaindustrie in den Rachen zu werfen).“

              Dann hast du unser „Gesundheits“ System nicht verstanden. Die Krankenkassen können nichts dafür, das es in Deutschland weltweit die teuersten Medikamente gibt. Die Kassen müssen das vom Gesetzgeber beschlossene Budget der Ärzte bezahlen und befinden sich momentan alle am Rande des Abgrundes (finanziell).

              Die Pharmalobbyisten treiben die Preise in Deutschland durch die Decke und die sitzen im Minister-Sessel (siehe Lauterbach oder Spahn) und im Parlament NICHT aber in den Krankenkassen (sonst würdest du mit Sicherheit weniger zahlen).

              1. Zusatz:
                die Kassen können auch nichts dafür, das es in Deutschland die meisten OPs weltweit gibt (die meisten unnötig und gefährlich) und da ist die Privatisierung des Gesundheitswesen schuld, die auch von der neoliberalen Politik betrieben wurde und wird. OPs bringen richtig viel Kohle in die Kasse der privatisierten Krankenhäuser (und die Kassen müssen das alles bezahlen!). Informier dich mal, wie das System funktioniert, sonst mopperst du genau an der falschen Stelle 😀 .

                1. „OPs bringen richtig viel Kohle in die Kasse der privatisierten Krankenhäuser …”

                  Wie sollen Krankenhäuser nach Einführung der Fallpauschalen (vorgeblich zur Kostendeckelung) denn auch anders Geld verdienen? Jede OP = 1 Fall, jeder zusätzliche Liegetag = Verlust

                2. Das Problem ist doch, dass unser System die falschen Anreize setzt. Bist Du gesund, verdient Dein Arzt nix, und auch die Pharmaindustrie geht leer aus. Aber wenn Du – am besten noch chronisch – krank bist, klingeln überall die Kassen. Wohin wird das wohl führen? Was wird z.B passieren, wenn jemand z.B. eine Heilungsmöglichkeit für Diabetes Typ 1 (bislang unheilbar, erzeugt aber bis zum Tod verlässliche und wahnsinnige Umsätze in der Gesundheitsbranche) findet? Richtig: Dieser Mensch wird vermutlich einem tragischen Unfall zum Opfer fallen.

                  Tatsächlich sollte aber doch der mit Gold überschüttet werden, der für möglichst ununterbrochene Gesundheit sorgt, oder nicht?

    2. Da sollte man immer die eigentliche Bedeutung von „Rechts“ und „Links“ beachten. Zu Bismarkzeiten saßen im Reichstag rechts die Arbeitgebervertreter, die Unternehmer und Industriellen und links die Arbeitnehmervertreter, die Sozialisten und Gewerkschafter. Und wenn es jetzt um den „Rechtsruck“ vor 100 Jahren geht, muss man sich nur mal den Namen der Partei auf der Zunge zergehen lassen: Sozialistische, deutsche Arbeiterpartei. Die Faschisten waren damals wie heute die Linken! Ein Rechtsruck nicht hin zu dieser ganzen Nazi-Sch… sondern auf das Verständnis, dass der Mittelstand gestärkt gehört, weil der im Land das Geld verdient, wäre also nicht schlecht.

      1. Die Antworten auf Kommentar Hugross von fjr1300 bis snoot werden sich alle von selbst erledigen. Schon aus dem Grund, dass der letzte Absatz von Hugross:

        “ Unsere Politiker sind genauso unfähig wie die der Weimarer Republik. Ich erwarte in den nächsten Jahren erst in den anderen Europäischen Ländern und dann später auch bei uns einen gewaltigen Rechtsruck wie vor 100 Jahren“

        ….. wird nicht zutreffen können, weil den Leuten ganz einfach die Zeit fehlen wird, noch einigermassen klar zu denken und adäquat auf die Situation, die auf sie einbricht , zu reagieren. Sie werden bis zum “ Ursache und Wirkungs-Knall“ immer wieder von den Medien beruhigt, indem sie zwar verärgert immer tiefer in den Sparstrumpf greifen, auch die letzten Reserven verbrauchen bis hin zum Ehering, weil sie hoffen….hoffen und sich selbst froh machen, dass die Politik es wird irgendwie dann doch schaffen.

        Doch das wird nun mal nicht geschehen können, weils einfach unmöglich ist, das Lebenselexier Deutschlands Pipelinegas, auch nur in Mengen zu organisieren, die halbwegs ausreichen werden. Das ginge nur mit einem Besuch in Russland und einer Katar-Verbeugung des Kinderbuchautors vor der DUMA…..

        LPG-Terminals… Geklaute Tankerkapazitäten und dann soll das amerikanische Frackinggas fließen wie aus den Pipeline-Rohre … Oh je…

        Kleine Einlassung zwischendurch …. bis zum Fazit:

        Ich lebe im Nordwesten Englands, habe- bzw hatte auch ein Wochendhaus ganz in der Nähe der Frackingbohrstellen… und rums… Erdbeben. … Fracking verboten…. Haus Schrott… (War ein altes Bruchsteinhaus. Ist in sich zusammengefallen wie eine Sandburg)… und das waren nicht mal nennenswere Werte im Verhältnis zu denen, die jetzt schon in den USA auftreten…. Man
        rechnet mit ca. 60 prozentiger Wahrscheinlichkeit mit Stärke 6…und mit ca. 20 % mit 7 + X …
        Das ist das eine…und das andere sind eben die Wahrscheinlichkeitsfaktoren der menschlichen Fehlbarkeit im gesamten Förderprozess von Bohrlich bis Endabnehmer.

        Schon seit damals, also dem eigenem Verlust in England, beschäftige ich mich mit dem Fracking und seinen Folgen. Speziell auch in den Staaten. Das hat nun damit zu tun, dass man in der Verwandschaft einen Prof. hat, der sich in den Staaten auch amtlich damit beschäftigen muss….

        Seine Aussage ist klar und deutlich auf meine Frage: Nie und nimmer, nicht mal theoretisch wird das funktionieren….

        Fazit:

        Es wird weder eine Links-Rechts-oder Geradeausregierung in Deutschland geben, wenn die Jetzige sich nicht schleunigst nach Moskau begibt mit einem Meaculpa auf den Lippen…

        MORD und TOTSCHLAG …ist das Ergebnis… Nicht in Jahren, sondern in Monatszeitrechnung

  4. Jeder Ungespritzte weiß, dass das Giftspritzen-Regime uns auspressen will wie Zitronen, daher sind solche Artikel zwar informativ aber nicht hilfreich.
    Wie wäre es mal mit Vorschlägen, wie man den Diebstahl durch das Giftspritzen-Regime verhindern kann?
    Ich habe weder vor zu bezahlen und schon gar nicht „gegen Putin“ zu frieren. Bis jetzt ist aber meine einzige Idee nur Kleinstbeträge zu zahlen und über Jahrzehnte (oder Jahrhunderte) abzustottern!
    Hat jemand bessere Vorschläge?

    1. ….das, was die angstschlotternden politniks schon voraussagen – Proteste, Demonstrationen, Revolten – bis hin zur Revolution…. – deshalb schon schweißnaß im Vorfelde als „demokratie-feindlich“ abgestempelt…. – dabei drücken die uns derzeit wieder vehement ihre faschistische Diktatur auf…..

      …ergo? 😉😝

        1. Man kann sich als Arbeitnehmer krankschreiben lassen auf unbegrenzte Zeit, Arbeitgeber kleiner Betriebe koennten die Produktion einstellen .Wenn das nur 40 Prozent aller Einwohner durchziehen wird die Regierung nachdenken, in der Kantine des Bundestags gibts nix zu fressen, die Herrschaften Politiker duerfen zu Fuss laufen wenn die Fahrer ihrer Luxuskarren krank im Bett liegen,…. wenn die Putzfrau nicht kommt, duerfen sie ihre Scheisshaeuser dann auch selber saubermachen oder im Dreck ersticken.Und wenn ihre Bodyguards mit einem Hexenschuss das Bett hueten, werden vielleicht einige Politiker mit Beulen und Feilchen bereichert werden von Wutbuergern….?¿?¿?¿?OOPS

      1. Den Vögeln da oben geht doch jetzt schon der Arsch auf Grundeis, weil sie genau wissen, was passiert. Deshalb wird im Vorfeld schon Stimmung gemacht gegen Demos. Und deswegen werden auch schon im Vorfeld Demonstranten abgestempelt zu Räääächten. Deshalb sogenannte „Heimatschutz-Regimenter“, die dann wohl auch den Schießbefehl auf die deutsche Bevölkerung bekommen. Die da oben haben aber eines übersehen … der Heimatschützer und seine Familie werden wohl genauso im Dunkeln sitzen und frieren wie alle anderen und dem ist das dann wohl nicht zu verkaufen, das die, die gegen das Dunkel und die Kälte demonstrieren, alles Rääächte sein sollen, die man zusammenknüppeln muss. Und die Demos werden kommen, wenn die Öfen aus gehen.

      2. @Vlad

        Ja, sie haben in der Propaganda schon hübsch vorgesorgt 😀 Alle Demonstranten gegen die Regierung sind BÖSE! (außer natürlich LGBT-Quatsch und/oder Homo/Gender-Demos wie den CSD).

    2. @Paco:
      Nicht mehr zahlen, ist das einzige Mittel dagegen und erst wenn mehrere Millionen Haushalte das nicht mehr tun, wird sich etwas ändern. Hatte in UK schon Erfolg gegen die Kopfsteuer in den 80er und 90er Jahren und wird jetzt wieder ins Leben gerufen:

      https://de.rt.com/europa/145575-dont-pay-uk-britische-kampagne/

      Und jedem der Angst vor dem Gerichtsvollzieher oder einer Kontopfändung hat, sei gesagt, unser Gerichts- und Vollstreckungswesen ist schon jetzt komplett überlastet, millionenfache Mahnbescheide etc. würde es nicht mehr gestemmt kriegen. Also warum ein System weiter mit Geld füttern, dass sich einen Scheiß um seinen eigentlichen Auftrag, nämlich dem Schutz und Wohl des deutschen Volkes zu dienen, kümmert. DON’T PAY GERMANY!!!!

      1. Leider klingt das einfacher als es ist, vor allem wenn Girokonten im Spiel sind und die Versorgung von außen abgestellt werden kann.

        Ich weiß inzwischen von „GEZ-Verweigerern“ deren Girokonten über die Kommunen bei ihren Banken gesperrt werden und das Geld dann einfach abgebucht wird😡

    3. „Gegen Putin“ zu frieren wurde von den Medien, aber auch von den Politikern als alternativlose Pflicht verordnet.

      Dagegen ist nichts zu machen, jeder Einwand wird mit dem Vorwurf, man würde „Putins Krieg“ gutheißen, im Keim erstickt.

  5. Ein griffiger Name fehlt noch für die neue Steuer, die ja wohl, wenn man die Nachrichtenlage der letzten Wochen betrachtet (Nordstream II auf Druck der USA abgeschaltet, Katar liefert Deutschland (auf Druck der USA?) kein LNG), für eine neue Steuer also, die im wesentlichen wie schon die 100 Mrd Sonderschulden für Kriegsflieger und Panzer, in die USA fließen wird, um dort Frackinggas zu kaufen.
    Wie könnte man diese Steuer, pardon, Umlage, nennen?

  6. Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht. Und er wird zerbrechen, zerschellen.
    Europa wird im Hintergrund von der Finanz-Mafia an der Wallstreet und der Londoner City diktiert, mit dem Ziel, das Volk auszupressen. Mit von der Partie die Jünger von Klaus Schwabs WEF-Young-Global-Leader-Clubs.

    Europa geht vor die Hunde, allen voran Deutschland. Irre.

  7. Jahrelang habe ich EEG Umlage bezahlt, kurz vor dem auslaufen der EEG Umlage hat mein Versorger den Strompreis von 027 kwh still und heimlich auf 0,44 kwh erhöht! Jetzt die Gasumlage das die Aktionäre weiter an der Börse zocken können! Diese Regierung hat fertig und viele werden ihre Wohnungen verlieren! Vielen Dank Thomas Röper für diesen ausführlichen Beitrag mit allen Konsequenzen für die Bürger.

  8. Liebe Kommentatoren,

    Ihr könnt ja noch so viel schreiben – aber über die Erkenntnisse vom Sofa aus zu schreiben, ist gut und schön, wird aber nichts an eurem Schicksal ändern. Da muss man schon mehr tun.

  9. Deutschland ist sowieso auf dem absteigenden Ast. Von der missratenen Energiepolitik mal ganz abgesehen. In der Autobranche haben uns andere Länder längst den Rang abgelaufen, und das war jahrelang unser Zugpferd. Überteuert und was den Elektro-Autoabsatz betrifft längst den Anschluss verloren. Sehenden Auges in den Abgrund, und die Politik steht dahinter und gibt den Todesschuss. Unfähigkeit in par excellence.

    1. Ich habe letztens eine Grafik gesehen (leider finde ich sie nicht mehr), in der gezeigt wurde, dass in Deutschland die Energieunternehmen über 70% Gewinne einfahren. Alle anderen europäischen Länder um die 20 % und 30%.

  10. Das ist immer noch die ‚Finanzkrise‘ von 2008, die damals zugunsten der Oligarchen verbuddelt wurde bei … erinnert sich noch jemand daran, dass damals die Menschen aus ihren Häusern verjagt und obdachlos wurden? Das ist nichts, was in Amerika auffällt, denn Elend ist dort Alltag. Und die Europäer dachten, ihnen würde das nie passieren, weil sie so toll sind.

    Nun kehrt 2008 als Systemzusammenbruch wieder, und immer noch zählt der artige Deutsche die Krümel in seinem Portemonnaie, und er prüft, ob er sich auch diesen Bailout leisten kann.

    Es ist aber letztlich kein bailout mehr, sondern ein bailin, wie damals bei den verschuldeten Hausbesitzern, nun bei allen.

    Die Methoden, eine Inflation zu bekämpfen, sind Inflation, bailin und Krieg. Da es um einen Systemzusammenbruch geht, zieht man alle Register, um auf dem Blut und den Trümmern dieses mal die schöne neue Welt der Diebe, Mörder und Spieler zu errichten. Den Vorgang hat einer von ihnen grätt riset genannt.

    Es ist nicht zu verhindern, sondern durchzustehen. Weshalb aber ist das begreifen dennoch wichtig? Um sich nicht in den schlingen zu verheddern und vor allem: um sich künftig rechtzeitig nicht einfangen zu lassen in Zeiten der Verführung, die Vorteile verspricht auf Basis von Raubzügen *bei anderen*.

    Wer Amerikaner verelendet, neger totimpft und Alte und kranke in Spezialanstalten verbannt, wird das am Ende mit jedem machen. Also sollte man besser kein Komplize mehr sein, denn das ist der einzige Grund, weshalb es gelingt: Komplizen, die wegsehen.

    Möge die neue Beute der Oligarchen klüger sein, jene Afrikaner, Araber und Inder, denen die Oligarchie nun das Angebot macht. Mögen sie nicht nur mit Schadenfreude, sondern sich der Gefahr gewiss werden, wenn sie den Untergang des Westens betrachten: si, wie diese Oligarchen uns einst schmeichelten, schmeicheln sie nun ihnen. Aber am Ende blüht ihnen unser Schicksal, wenn sie sich wie wir zu Komplizen machen.

  11. Öffentlicher Brief an die Deutsche ?Marionetten?-Regierung in Personas:

    Olaf Scholz, Annalena Baerbock, Robert Habeck usw. – d.h sämtliche weiteren Minister!

    Liebe Bundesregierung, Kanzler und Minister

    Hiermit erlaube ich mir Sie auf IHREN Diensteid hinzuweisen, der Sie verpflichtet sich
    1.) in erster Linie um das Wohl des Deutschen Volkes zu bekümmern. Darin wird mit keinem Wort eingegangen weder auf die Interessen der US-Ölindustrie noch weltweiten Pharmaindustrie. Auch der militärisch-industrielle Komplex weder in Deutschland noch in den USA noch in einem anderen Land wird dort benannt. Weiterhin sind Sie nach deutschem Grundgesetz zur Wahrung des Friedens verpflichtet. Wie indessen inzwischen bekannt ist haben sich mehrere Bundesregierungen mindestens seit 2014 – wahrscheinlich jedoch schon seit 2001 bzw. 2003 nachweislich und zwar durch VORSÄTZLICHES SCHULDHAFTES UNTERLASSEN der Förderung eines Verteidigungskrieges schuldig gemacht! Trotz der in den mit der Ukraine ausgehandelten Verträgen Minsk I und Minsk II gegeben Garantien haben es alle Bundesregierungen unterlassen, diese Garantien mit dem erforderlichen Nachdruck gegenüber der Ukraine einzufordern oder diese gegenüber anderen Ländern in Schutz zu nehmen oder Gefahren aktiv abzuwehren. Als Druckmittel wäre es ohne weiteres möglich gewesen jegliche Zahlungen und sonstige Unterstützungen gegenüber der Ukrainischen Regierung einzustellen. Dazu gehört auch die nachdrückliche Aufrüstung der Ukraine! – Durch die massive nachdrückliche Aufrüstung der Ukraine in dieser Zeit haben Sie und alle anderen Regierungen sich vorsätzlich und schuldhaft, !verdeckt! zurr Vorbereitung eines Angriffskrieges verschworen. Somit haben SIE eine kriminelle Vereinigung bzw. Polit-BANDE und damit eine KRIEGS-VERSCHWÖRUNG gebildet! Dass Russland diesem Angriffskrieg, der nachweislich bereits geplant war, zuvorgekommen ist, ist nach Völkerrecht rechtens und ändert an den vorgebrachten Tatsachen nichts.
    2.) Haben Sie sich an der Bildung weltweiter MEDIEN-KARTELLE und gleichzeitig der Einrichtung einer TOTALEN perfiden indirekten ZENSUR und damit der Einschränkung des freien Dialogs unter Bürgern schuldig gemacht. Da hierfür entsprechende Mittel von Ihnen beantragt und genehmigt wurden ist auch hier von Vorsatz auszugehen. Anstelle von pluralistischem Dialog haben sie sämtliche NATO-Staaten in eine unselige und verlogene Propaganda getrieben und versuchen diese Propaganda durch die o.g. Techniken täglich weiter zu treiben.
    3.) Haben Sie im Zuge der skandalösen Corona-Machenschaften nachdrücklich die Interessen der Pharmaindustrie den Interessen der Bürger vorgezogen und damit die Bürger Deutschlands gesundheitlich und finanziell stark und unwiederbringlich geschädigt. Die von ihnen angewiesene Verwaltung hat sich nicht gescheut eine bundesweite Hexenjagd gegen alle berechtigen Befindlichkeiten aller Bürger zu veranstalten und mit aller Härte durchzuziehen.
    4.) Haben Sie ohne qualifizierte Abschätzung der wirtschaftlichen Folgen zu einer weltweiten Hexenjagd mit Sanktionen angeblich gegen Russland, maßgeblich aber gegen die deutsche und europäische Industrie aufgerufen und versuchen diese weiter durchzuziehen. Sie gefährden damit bewusst und VORSÄTZLICH den Wohlstand und damit das Wohl des Deutschen Volkes indem Sie die deutsche Industrie planmäßig von einer freien und MÖGLICHEN sozialen in eine kapitalistische Planwirtschaft sozialistisch-stalinistischer Prägung überführen wollen. Die ersten Zuteilungspläne für GAS und Strom wurden bereits erstellt mitsamt den entsprechenden Notverordnungen zur Beschränkung der wirtschaftlichen Freiheit und Entfaltung des deutschen Volkes!
    5.) Haben Sie sich der Förderung eines üblen National-Sozialismus in der Ukraine und anderen Staaten schuldig gemacht und fördern durch Ihr Verhalten diesen auch in Deutschland.

    ICH als Deutscher Bürger, der sich dem Frieden verpflichtet fühlt, bin ab sofort NICHT MEHR BEREIT ihre KRIEGS-, MACHT- und UNTERGANGS-SPIELE weiter zu unterstützen oder sie auch nur zu begleiten! ICH bin auch nicht bereit diese IHRE SPIELE aus rein persönlicher Interessenlage weiter zu finanzieren, weder in WAFFENlieferungen an die UKRAINE oder andere Länder noch in militiärische AUSBILDUNGS noch in Form eines Sanktions-KRIEGS der sich nur gegen Deutschland und die EU selbst richten kann und zwar zu Gunsten der US-Kartelle, noch in Form von Preiserhöhungen, GAS- und Stromabschlagszahlungen usw.

    FÜR WEN HALTEN SIE SICH!??? Dass sie meinen uns Bürgern dies leichtfertig abverlangen zu können!???

    Ich fordere Sie daher hiermit öffentlich Folgendes:
    – sofortige Aufhebung sämtlicher Zensur und Zensur-Maßnahmen
    – sofortige Aufhebung sämtlicher Sanktionen
    – sofortige AKTIVIERUNG von NORDSTREAM 2
    – sofortige Aufhebung sämtlicher Corona-Zwangsmaßnahmen
    – sofortige Aufhebung sämtlicher finanzieller Unterstützung der Ukraine bis zu einem Friedenschluß
    – sofortige Aussetzung jeglicher PLANWIRTSCHAFTLHCER Massnahmen
    – Schluss mit den weltweiten alle Ebenen und Institutionen überwuchernden KARTELLEN!
    – sofortige Einführung einer systematischen finanziellen Genehmigung aller größeren Maßnahmen durch eine bundesweite Volkasbstimmung.

    BESINNEN SIE SICH – UND – KEHREN SIE UM – oder – TRETEN SIE ZURÜCK!

    Die Welt braucht andere Maßnahmen als die in US-NATO-Kreisen geplanten DREI- und VIER-Dimensionalen Kartellen!

    Eine Multipolare Welt auf Augenhöhe unter allen Völkern der Erde mit einer permanenten und systematischen Entflechtung von Wirtschaft, Staat und Kultur ist möglich! SIE ALLEIN ist anzustreben!

    Widrigenfalls möge das LEID und das BLUT aller Betroffenen, welches SIE durch Dummheit oder VORSATZ zu verantworten haben ÜBER SIE KOMMEN, bis zum jüngsten TAG!
    P
    ein ernsthafter Bürger

  12. Der Artikel sagt nur einen Teil der Wahrheit. Warum ist das Gas den so teuer? An Russland kann es nicht liegen, weil die ihre Lieferverträge zu einem Festpreis haben. Nordstream und 2 wurden mit Deutschen Steuergeldern gebaut. Das heißt die Pipelines gehören dem Volk. Natürlich nicht offiziell, das wäre ja schlecht fürs Geschäft. Warum also ist das Gas so teuer? Es kostet ab Ende Pipeline zwischen 300 und 600€ Die Gasversorger zahlen aber 2500€ weil das Gas an der EU Börse gehandelt werden muss und dafür müssen wir dann zahlen. Es wird wirklich Zeit darüber nachzudenken ob sich eine EU Mitgliedschaft für uns Bürger lohnt?

    1. OK – Danke ich glaube jetzt habe ich es kapiert!?? Kann es sein, dass es aktuell nicht mehr erlaubt ist, DIREKT zwischen Lieferanten und Verbraucher – d.h. auf Großhandelsebene, langfristige Lieferverträge abzuschließen? – Oder wie ist das? – Bitte das würde mich ECHT interessieren!
      Heißt das also, dass ab sofort nur noch auf der sog. Börse entsprechende Kontingente gekauft werden dürfen!? –
      Wirklich, WIE war es vorher und wie ist es jetzt!?
      Vielen Dank im Voraus!
      P

    2. „Es wird wirklich Zeit darüber nachzudenken ob sich eine EU Mitgliedschaft für uns Bürger lohnt?“

      Schon von Anfang an hat die EU dem Bürger nur Nachteile gebracht. Ich habe diese EU jetzt an die 30 Jahre erlebt und noch keinen einzigen Vorteil gesehen, den sie haben soll (ein paar seltene Grenzkontrollen waren noch nie ein Problem).

      Lebensmittel wurden mit dem Euro im Preis verdoppelt und eine ungewählte „Kommission“ macht für uns unsoziale und teure Gesetze. Ehrlich da war der reine Nationalstaat besser. Die EU war ein Abgleiten in die Unfreiheit der Kommissions-Diktatur verbunden mit einer viel zu hoch bewerteten Währung, die uns viel Geld gekostet hat.

        1. Die Ursprungsrichtlinie ist ja eines…. Doch dann gehts eben los:

          Verordnungen zu RICHTLINIE 2009/73/EG
          https://www.bing.com/search?q=Verordnungen+zu+RICHTLINIE+2009%2F73%2FEG+&qs=n&form=QBRE&sp=-1&pq=verordnungen+zu+richtlinie+2009%2F73%2Feg+&sc=0-38&sk=&cvid=935824B96FCC4508B5A12CAE979861E7&ghsh=0&ghacc=0&ghpl=

          Doch mal egal…. meine Antwort basierte ja auf die fast freche Art des „Lieber Herr Röper“ des Kommentator Pollewetzers… ich hätte die Sache mit dem Wechsel von altem GAS-Vertrag zu neuer GAS-Börse -oder was- schon gerne noch etwas genauer recherchiert gehabt und möglichst auch sauber mit wiss. Apparat!

          Schööööön…. wie lieb er /sie dem Thomas in die Fresse haut, aber von Tuten und Blasen nix Ahnung…

  13. @TR: „…fasse ich die Gründe hier noch einmal kurz zusammen…“. Die ständige Wiederholung dieses Abschnittes in Ihren verschiedenen Artikel lässt meine Interesse, Ihre Artikel zu Thema ‚Energie‘ zu lesen, stark sinken. Ich schätze, ich bin dazu nicht ganz alleine… Ein Link würde ausreichen.

    Diese Ansicht „… Beweis für die komplette Inkompetenz dieser Leute…“ teile ich überhaupt nicht. Die wesentliche Aufgabe, und damit die erforderliche Kompetenz, von Politikerinnen besteht in der Bedienung der Interessen des Kapitals. Hierzu gibt es fähigere und weniger fähigere Polit-Gestalten.

    Gasspeicher in der BRvD sind z.Z. mit 72% gefüllt. Zum gleichen Zeitpunkt (7.8.) 2021 wird ein Füllstand von 52% angegeben. Quelle: agsi.gie.eu/historical/DE. Auf der Speicher’seite‘ sieht also deutlich besser aus als vor einem Jahr.
    Minderlieferungen im laufenden Betrieb (via NS1, Jamal) über den kommenden Winter können vermutlich zum Teil durch Lieferungen aus GB, NO, etc. kompensiert werden.
    Trotzdem schließe ich nicht aus, dass es zu gewissen Engpässen kommen kann/wird.

    1. Nu ja, es stellt sich zumindest mir die Frage, wem denn der Inhalt der Gasspeicher gehört und inwiefern der z.B. der Bundesrepublik zur Versorgung von Wirtschaft und privaten Haushalten (uneingeschränkt?) zur Verfügung steht …

            1. Gazprom Germania und damit der größte Speicher in Rethem wurde arisiert. Die Diebesbeute wurde in SEFE Securing Energy for Europe GmbH umbenannt, und unterliegt einem russischen Geschäftsverbot.

              Nun war es so, daß Gazprom Export dort gewöhnlich Gas eingelagert hatte, um es dann nach und nach zu verkaufen. Das ist wegen der Sanktionen nicht mehr möglich, da das Gas ebenfalls jederzeit arisiert werden könnte. Gazprom war es egal, ob das Gas nun hier oder da auf die Saison wartet, während die Vorräte für die hiesigen Handelskonzerne Kapitalbindung und Preisrisiko darstellt.

              Auch die Gasfirma Wingas und Anteile am Leitungsbetreiber Gascade gehörten Gazprom Germania und wurden arisiert. Durch Arisierungen, Geschäftsverbote und Sanktionen ist die Zahl der Akteure, die Gas kaufen und einlagern könnten, also reduziert worden.

              Dazu kommt, daß Lieferanten wie Gazprom Export gemäß neuen EU-Regeln „über den Markt“, also Zwischenhändler und Börsen, verkaufen müssen und nicht mehr über direkte Verträge mit den Abnehmern (von denen aber einige noch laufen).

              Der Flohzirkus um Gazprom Germania mit den vielen Untergesellschaften wurde gegründet, weil die „Liberalisierungen“ der EU das verlangt haben. Sowohl der Gashandel als auch die Fern- und Verteilnetze mußten mehrstufig getrennt werden.

              Dazu kommt die Trennung zwischen physischen Gas und Börsengas, das wie wild gehandelt wird, ohne seinen Platz zu verändern oder überhaupt zu existieren.

                1. „Die ‚Reichswerke Hermann Göring‘ hielten sich bei ihren Geschäftspraktiken nicht an die üblichen Spielregeln. Weder konkurrierten sie noch schlossen sie sich irgendwelchen Kartellen an, vielmehr expropriierten sie, unter Anwendung politischen Drucks, private Unternehmen. Dank solcher Taktik entwickelten sich die „Reichswerke“ … zum größten Industriekonzern der Welt.“

                  — JOHN GILLINGHAM, ZUR VORGESCHICHTE DER MONTAN-UNION

                  Man erkennt es wieder. Nun rafft Scholz ein Gasimperium zusammen. 300 Milliarden € Gaseinnahmen der russischen Zentralbank arisiert, Gazprom arisiert, 15 Milliarden in Uniper investiert. Aber alles wird verplempert, hört auf zu funktionieren, und nun will er „frieren gegen Putin“ und eine „Umlage“ dazu:

                  „Es werden zusätzliche Kosten von mehreren hundert Euro auf die Haushalte zukommen.“
                  — bundesregierung de

                  Und 100 Milliarden für die Bundeswehr, und noch viel mehr für die ukrainischen Nazis, und von der Leyen will sogar Billionen, um „das Klima zu retten“.

                  Man sollte das ganze Energiesystem den Russen übergeben, das Arisierte zurück und den Rest dazu. Die können so was billig und rentabel betreiben, statt alles kaputtzuspielen.

                2. „Man sollte das ganze Energiesystem den Russen übergeben“

                  Du kannst aufhören, den verpassten Chancen Russlands bittere Tränen hinterherzuweinen.
                  Russland wird über kurz oder lang energiepolitisch mit dem Großteil Europas nichts mehr zu tun haben.

                3. @ fred_61

                  Ich würde das wünschen. Die Russen wollten Gazprom Germania liquidieren, aber wurden arisiert, bevor sie was verkaufen konnten. Und unser Energiesystem „Greta“ könnte man denen nicht für geschenkt anbieten.

                  Die Russen bauen Сила Сибири-2, das die Gasfelder für die polnische und ukrainische Leitung alle miteinander und über die Mongolei mit China verbindet. Und es gibt Tapi nach Indopakistan. Zusammen drei Milliarden Kunden.

                  Mir wäre westafrikanisches Gas genauso recht. Aber das blockt die EU ja auch ab. Und ich würde den Afrikanern abraten, sich mit diesen faulen Kunden einzulassen.

                4. @ John Magufuli

                  Russland kann meinetwegen eine Pipeline bis zum Mond bauen. Ich zähle jedenfalls die Tage, bis Deutschland keinen Kubikmeter Gas mehr aus diesem Land braucht.
                  Unabhängig davon, wie Russland sich verhält oder nicht, war es ein riesiger Fehler, die Energieversorgung eines Landes wie Deutschland auf so wenige Pfeiler zu stellen. Von daher sind die aktuellen Ereignisse eine Erfahrung mit pädagogischem Wert.

                5. fred_61

                  „…riesiger Fehler, die Energieversorgung eines Landes wie Deutschland auf so wenige Pfeiler zu stellen.“

                  Da gebe ich Ihnen recht. Westafrika hat unermeßliche Gasvorkommen, deren Monetarisierung sehr sinnvoll wäre, um mit den Einnahmen ihre eigene Industrie und Energieversorgung aufbauen zu können. Die Nigeria-Niger-Algerien-Leitung wird gebaut. Aber mehr nicht, die EU will ja in 10 oder 20 Jahren kein Erdgas mehr, nur noch „Gretaenergie“.

                  Dazu gibt es hier viel Kohle, und die Atomkraftwerke der kommenden Generation sind hoffnungsvoll. Sehen Sie nach dem Versuchsreaktor in Wuwei, Provinz Gansu, China.

                6. @ John Magufuli

                  In Zeiten, in denen selbst Grüne dafür plädieren, Kohle- und Atomkraftwerke wieder anzuwerfen, kann man, denke ich, getrost von einer Zeitenwende reden. Vernunft wird einkehren und dogmatische Ansätze werden in Fragen der Energieversorgung kein Gehör mehr finden. Der mittel- bis langfristige Aufbau einer diversifizierten Energieversorgung ist der einzig sinnvolle Weg – EE natürlich inbegriffen.

    2. Ha. Ha. und nochmals Ha.
      Von „uns“ aus GB gibts kein Ölkännchen voll. Garantiert nicht. NO und ect. können, wenns hochkommt vielleicht 10 Kännchen voll zusteuern.

      Und bei all dem Optimismus wird absolut vergessen, dass sämtliche „Produzenten“ von Erdgas ihre festen Verträge haben. Zum ganz minimalen Teil können die auch Gas, dass nach Asien gebunden ist, eben nach Europa umleiten. Aber…in Ölkännchengröße ausgedrückt…. 2 von benötigten 100 !.

      Also, wenn die Hofnarrenbande in Berlin, irgendwie will den Winter überstehen, damit man sie nicht in die nächsten Astgabeln hängt, dann geht das nur , indem man quasi die gesamte Industrie flachlegt… Richtig viel Geld Druckt und die Menschen damit mal ruhig stellt….

      Die Affen helfen vielleicht mit ihrer Pocken- Pest , der Corona-Propagandaminister ist ja auch noch da… In Faktor Geld wissen die Deutschen doch, dass man es hat. Kommen die neuen Panzerchen, Fliegerchen und so weiter und so fort für die 100 Milliarden eben bisschen später…

  14. Ich antworte mal mit einem Buchtitel: „Die verblödete Republik“. Das diese so genannte Gasumlage so ohne Weiteres in Deutschland umgesetzt werden kann zeigt für mich die Verdummung dieser Gesellschaft. Entschuldigung, aber was man die letzten Wochen und Monate in diesem Land erlebt lässt mir keine andere Erklärung zu.
    Da wird über Monate selbst im Mainstream über die Handelspreis für Gas berichtet. Da stellt sich in diesem Land keiner die Frage, wie kann das sein, dass der Preis des Gases von einem Tag auf den Anderen um ein vielfaches steigt? Es ist das selbe Gas! Ach so, die Masse ist ja mit dem Irrglaube aufgewachsen der Markt richtet alles. Ja, der Markt sorgt besonders für Eins, die vollen Taschen, hier der Gashändler. Diese Händler hatten in den letzten Monaten eine Gewinnspanne von mindestens 100% und die soll ich jetzt auch noch unterstützen, wie krank ist das.
    Ich kann es noch nicht 100% beweisen aber diese Umlage ist für mich Klientelpolitik eines Habeck. Es haben sich in den letzten Jahren viele kleine Gaslieferfirmen gebildet, die um die Endkunden geworben haben. Diese Firmen gehören zu einem großen Teil dem grünen Klientel und um diese geht es dem Habeck bei dieser Umlage und indirekt hat es dieses Menschlein auch schon durchblicken lassen.

    1. „Ich antworte mal mit einem Buchtitel: „Die verblödete Republik“. Das diese so genannte Gasumlage so ohne Weiteres in Deutschland umgesetzt werden kann zeigt für mich die Verdummung dieser Gesellschaft. Entschuldigung, aber was man die letzten Wochen und Monate in diesem Land erlebt lässt mir keine andere Erklärung zu.“

      Vor allem, wenn die Preiserhöhungen dann trotzdem noch oben drauf kommen. Eine Umlage bedeutet normalerweise, das Kosten auf alle Umgelegt werden und nicht das die auf die sowieso schon bestehenden Erhöhungen noch für eine zusätzliche Kostenerhöhung sorgt.

      D.h. bei einer echten UMLAGE müssten alle Kostensteigerungen für den Verbraucher erstmal weg und umgelegt werden auf diese Umlage für alle. Aber jetzt kommen enorme Kostensteigerungen + Umlage!
      Ein Volk, das sowas achselzuckend mit macht ist wirklich komplett verblödet.

      Denen kannst auch Glasperlen als „Diamanten“ andrehen, wie es die Konquistatoren der Spanier mit Primitiven Insulanern gemacht haben.

        1. Die anderen Länder sind auch weit weniger existtentiell abhängig davon. Es gibt in Deutschland keinen Ersatz für russisches Gas. Entweder wir kriegen eine offene Pipeline oder Deutschland ist industriell und wirtschaftlich komplett am Ende. So einfach ist das. Also hör auf zu träumen.

            1. @fred

              Doch, leider schläfst du mit offenen Augen (wie sehr viele heute). Ohne Erdgas aus Russland ist hier Schicht im Schacht. Das läßt sich weder kurz-noch mittelfristig ersetzen. Sehr langfristig ist es – vielleicht – möglich, wenn Öko-Energien z.B. aufgrund besserer Akku-Technologien (eine solls schon geben) grundlastfähig sein werden. Momentan sind sie das nicht. Im Winter fast ohne Sonne und bei Windstille is nix mit „erneuerbaren“ Energien (schon der Ausdruck ist physikalischer Voll-Nonsens – Energie kann weder erneuert, noch regeneriert werden, siehe Energie-Erhaltungssatz)

              Offenbar scheinst du ein sehr hohes Einkommen zu haben, das dir bis zu 5-mal höhere Energiekosten egal sind. Das Problem ist dabei nur, das auch die Industrie diese hohen Energiekosten bezahlen muss und damit automatisch nicht mehr konkurrenzfähig ist.

        2. Na ja, die EU will ja alle Länder zum Gassparen nötigen, um Deutschland aus der Patsche zu helfen.
          Wenn die unwilligen Südländer den Deutschen klar sagen würden, dass Deutschland ja seinen Gasmangel per NS2 ganz einfach vermeiden könnte und die Südländer deshalb nicht bereit sind, wegen Deutschlands Sturheit und Verblendung ihren Bürgern Sparzwänge aufzubrummen, dann könnte das schon wirken.

        3. Die bevormundenden Regimes wollen nicht. Die Kunden hätten meist lieber das billige Russengas als die Marken „Fracking ist Freiheit“ oder „Bio“. Strom gerne auch aus Polenkohlen.

        4. fred_61, wenn diese Laender auf russisches Gas nicht angewiesen sind ist doch alles bestens, ob Deutschland die naechsten Jahre auf Rohstoffe aus Russland(es betrifft ja nicht nur Gas)verzichten kann wird sich noch zeigen.Fakt ist aber das die Sanktionen gegen Rusland den Europaeern mehr schaden als dem Russen — spueren wir doch bereits.Russland liefert nun uebrigens den Europaeern kein Oel mehr.Wir muessen uns auf bittere Zeiten einstellen. Und warum?Weil der Ami die Welt beherrschen will und wer sich nicht freiwillig unterwirft bei wird versucht ihn mit Gewalt zu untewerfen . So handelt der Ami schon immer.Ob das beim Russen klappt glaube ich nicht, der Russe hat auch Verbuendete

  15. Mein Bauchgefuehl sagt mir das die deutsche Regierung mit Vorsatz einen Buergerkrieg provoziert, werden sie dann auch die Bundeswehr auf Demonstranten hetzen und werden diese schiessen?

      1. Qumingi ,heute konnte man in den deutschen „Qualitaetsmedien“lesen das die Regierung beschlossen hat die Bundeswehr zur Unterstuetzung der Polizei gegen „freche Wutbuerger“einzusetzen falls diese „Unbequemlinge“im Herbst aufmucken werden.Tja, da lag ich wohl richtig, ich wuenschte ich haette mich geirrt.Was werden wir demnaechst erleben?

    1. Obwohl eigentlich die bBundewehr nicht im Inland aktiv sein darf, nun doch:
      „Bundeswehr stellt „Heimatschutzregimenter“ für den Inlandseinsatz auf “
      de.rt.com/inland/145564-drohende-volksaufstande-bundeslander-stellen-heimatschutzregimente/

      1. Das Konzept gibt es in der Bundeswehr schon lange, ist nix neues. Zweck ist Katastrophenschutz, Objektschutz, Sicherungsaufgaben im Kriegsfall etc.
        Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern verfügt Deutschland über keine Nationalgarde, wie z.B. auch Russland sie hat. Die russische Nationalgarde besteht aus 180.000 Mann und wird routinemäßig auch für polizeiliche Aufgaben im Inland eingesetzt.

        1. Fred_61 das die Bundeswehr bei Katastrophen eingesetzt wird ist etwas ganz anderes als Regierungskritiker zu zuechtigen.Will man in so einem Land leben?Muss man da nicht vielleicht um sein Leben fuerchten wenn man mit der Regierung unzufrieden ist und dieses mit dem Mittel einer Demonstration kundtut?

          1. @ Goerkel

            Absolut. Aber aus der Tatsache, dass die BW wieder Kapazitäten im Heimatschutz aufbaut, lese ich noch nicht ab, dass hierzulande bald Soldaten Demos niederknüppeln. Das scheint mir doch etwas weit her geholt und nicht durch Fakten gedeckt.
            Und nein, ich will hier auch keine russischen Verhältnisse, in denen in diesem Fall die Nationalgarde nämlich genau das macht – Demos niederknüppeln.

    1. „Es ist unmoralisch, dass Öl- und Gasunternehmen aus dieser Energiekrise Rekordgewinne auf dem Rücken der ärmsten Menschen und Gesellschaften erzielen – zu massiven Kosten für das Klima.“
      — Antonio Guterres

      Eine wirre Botschaft. Das Klimageschäft ist ja die Ursache von künstlicher Verknappung und Überpreisen. Da rechnen die in Billionen, wo kommen die denn her und wo gehen die hin? Die Ukraine hat damit gar nichts zu tun, die liefert nur wirre Gründe, um die Sache auf die Spitze treiben zu können.

  16. Wir können uns hier die Mäuler zerfetzen wie wir wollen: Die kapitialistische und in ihrem Gefolge neoliberale Ordnung basieren nun mal auf dem Profit. Das bedeutet, die Umverteilung erfolgt immer von unten nach oben, niemals umgekehrt. Das nannte schon Marx die „Ausbeutung des Menschen durch den Menschen“. Da Macht immer mittelabhängig ist, ist sie stets bei denen, die das Geld haben, den MEGuS (Mächtigen, Egoistischen, Gierigen und Skrupellosen). Und wer die Macht und das Geld hat, bestimmt auch die Politik und die Auswahl der Politiker. Dafür brauchen die Mächtigen nützliche Idioten, wie allerorten zu sehen ist. Die Politiker in der wertebasierten „freiheitlich-demokratischen“ Welt haben nur eine Aufgabe: die Pfründe und die Macht der Reichen zu sichern. Insofern erübrigt sich jede Diskussion, und selbst eine Revolution würde irgendwann wieder dieselben Verhältnisse hervorbringen wie jetzt; auch in einer Diktatur gelten dieselben Bedingungen. Heute sind es die Mieten und Gaspreise, demnächst werden die Wasserpreise explodieren und dann wird es noch eine Steuer auf die Luft zum Atmen geben. Der Kapitalismus ist bei der Erwirtschaftung von Profit sehr erfindungsreich, und wir haben keine Alternative (was der Kapitalist weiß).

  17. Fast alle sogenannten Politiker, vor allem die, welche zur Zeit in den Regierungen hocken, sind Pfosten-Schildkröten!

    Was ist eine Pfosten-Schildkröte?

    Nun, wenn du eine Schildkröte oben auf einem Pfosten sitzen sieht, dann weisst du sofort:

    Von selber ist die Schildkröte nicht auf den Pfosten hoch gekommen, JEMAND hat sie dort hin gesetzt!

    Und von selber kommt die auch nicht wieder runter. JEMAND muss sie auch wieder runter nehmen. Es sei denn, sie bewegt sich und stürzt ab.

    You know what I mean?

    🌺

      1. an Goerkel:

        Hab‘ mir soeben grad mal deinen Kanal auf YT angeschaut. Von der Musik her könnten wir evtl. einen ähnlichen Jahrgang haben. Ich kenne jedenfalls das Meiste. Ich selbst stehe auf Soul, Funk, Blues, Hip Hop, Rap, Reggae, Jazz, Disco und natürlich auch Rock. Das Meiste aus den 70er-, 80er- und 90er-Jahren.

        🌺

  18. Was mich schon immer – bei allem Ernst der Lage – amüsiert hat, ist: Da wird großartig verkündet: „Wir wollen das russische Gas nicht mehr!“ Abgesehen davon, dass ich zum Beispiel nicht gefragt wurde, ob ich das russische Gas auch nicht will, liegt Nordstream 2 aber unangeschlossen da. Dann der Eklat mit der Turbine (die übrigens immer noch in Deutschland ist, wo sie von Scholz auf Niet-und-Nagel-Festigkeit beklopft wurde, das machen Staatsmänner vermutlich immer so, wenn sie Energie-Politik machen, dachte sich Scholz, der zum erstenmal im Leben Bundeskanzler ist. Dann zog der große Jammer ein – Putin der Schreckliche will uns kein Gas mehr liefern! Aber, aber – Herr Habeck, Sie sind doch bereit, nur noch 5 Minuten kalt zu duschen! Putin kann es eben keinem recht machen. Vermutlich duschen Sie sonst 10 Minuten warm.

    Ich habe mir heute einen Vortrag angesehen auf qpress (sehr empfehlenswert), wie sich das eigentlich mit dem Blackout verhält, und jetzt bin ich der Ansicht, dass er zum Jahresende in jedem Fall kommen wird. Herr Habeck, der da etwas regeln müsste, duscht derweil kalt. So kalt, wie er die Gasumlage von der Bevölkerung verlangt, um die verarmenden Aktienbesitzer nicht zu enteignen.

    Es gibt nur eine Lösung, den Blackout zu verhindern – öffnet endlich Nordstream 2!!!

  19. Der neuste „Hit“:

    „Die Ukraine stoppte den Transit von russischem Öl nach Ungarn, in die Tschechische Republik und in die Slowakei“

    MOSKAU, 9. August – RIA Novosti. Ukrtransnafta hat am 4. August die Beförderung von russischem Öl durch den südlichen Zweig des Druschba-Ölpipelinesystems in Richtung Ungarn, Tschechische Republik und Slowakei eingestellt“, erklärte Transneft-Sprecher und Präsidentenberater Igor Demin gegenüber RIA Novosti.

    „Die Ukrtransnafta hat die Ölbeförderung nach Ungarn, in die Tschechische Republik und in die Slowakei über den südlichen Zweig der Druschba am 4. August um 6:10 Uhr morgens vollständig eingestellt. …“, sagte er.“

    und der Grund:

    „Demin zufolge erbringt das ukrainische Unternehmen seine Transportleistungen zu 100 % auf Vorauszahlungsbasis, doch beim letzten Versuch, eine Transitzahlung zu leisten, flossen die Gelder auf das Konto von Transneft zurück.

    „Die Gazprombank, die die Zahlungen abwickelt, hat uns mitgeteilt, dass die Zahlung aufgrund der Einführung der EU-Verordnungen, d.h. des siebten Sanktionspakets, zurückgewiesen wurde“, erklärte ein Vertreter des Unternehmens.

    Das russische Energieministerium und die inländischen Lieferanten, die Treibstoff nach Ungarn, in die Tschechische Republik und in die Slowakei liefern, sowie die Ukrtransnafta selbst sind sich der Situation bewusst, schloss er.

    Gleichzeitig erklärte Transneft, dass es an alternativen Zahlungsmöglichkeiten für Transitdienste durch die Ukraine arbeitet. Das Unternehmen ersuchte die Gazprombank die Genehmigung der europäischen Aufsichtsbehörde einzuholen, Zahlungen im Rahmen des Vertrags mit Ukrtransnafta zu leisten.
    …“

    So ist das, wenn verblendete Idioten regieren …

    1. Ja, die Amihörigen EU-Kapazunder sowie Bankenskandal-Ivolvierte, Trampolinspringerinnen, Kinderbuchautoren, veraltete Kriegsgerätlieferanten, Maskenprofiteure und sonstige Mitläufer gehören dringend ihrer Ämter enthoben, um nicht zu sagen mit dem nassen Fetzen verjagt.

  20. Heute wie von den Energiesparexperten mit Deckel gekocht!

    Wenn ich jetzt dann fertig bin setz ich mich ins Elektroauto und fahr ein bisschen spazieren.

    Ich hoffe, ich mache alles richtig im Sinne der Energiesparexperten.

  21. hierzu lesen: Stadtwerke Freiberg richten offenen Brief an Habeck
    2 03. August 2022
    Sehr geehrte Kunden, liebe Freiberger,
    mein Newsticker meldet sich seit vielen Wochen im Minutentakt. Die steigenden Energiekosten, die ausbleibenden russischen Gaslieferungen, das Tauziehen um die Lieferung der Turbine oder die ganz grundsätzliche Diskussion um die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland beherrschen seit Wochen, nein Monaten, die Berichterstattung.“ …
    komplett lesen: https://www.stadtwerke-freiberg.de/blog/stadtwerkegespraech/offener-brief-an-habeck.html

    1. Nachtrag dazu: Wie ich gestern feststellen musste, ist zudem die Erfassung des Verbrauchs durch Techem fehlerhaft. Die monatliche Mitteilung über den Verbrauch für Juli behauptete, ich hätte die Heizung mindestens 1 Woche lang betrieben, obwohl ich den ganzen Juli die Heizung aus hatte.
      D.h., mit werden Heizkosten berechnet werden, die ich nicht gehabt habe. Wie ich das objektiv überprüfen lassen kann und was sich darauus für die Verbrauchshöhe der anderen Monate ergibt (wenn ein Monat falsch, dann düften auch die anderenMonate (spätestens seit dem neuen Ablesesystem) falsch sein) veruche ich derzeit herauszufinden.

      1. sehr witzig, wie wird denn bei dir abgerechnet 30% auf qm / 70 % auf Verbrauch ?? Dann bist du der , der für die anderen mit Mieter bezahlt, haben andere Mieter größere Wohnungen mit mehr Räumen ?

        1. das war keine Abrechnung, sondern die Verbrauchsmitteilung in KW, die dann zur Basis der Abrechnung wird. Also Verbauch (von Gas) obwohl gar keine Heizung an war/ist.
          Da Techem bundesweit praktich 90% der Mietwohnungen betreut, ist das nur die Spitze eines Eisbergs. Denn wenn in einem Zeitraum mit NULL Heizing trotzdem Gasverbrauch behauptet wird, wie ist das dann (auch gewesen) bei den anderen Monaten, die nicht so leicht kontrollierbar sind? Überall was hinzugedichtet?

  22. hier rufen die idiotischen Politdarsteller einen Gasnotstand aus und gleichzeitig liefert RWE Erdgas nach Marokko und RWE wird auch mit der Gasumlage beglückt. Wir zahlen also für Gewinne die die mit Marokko machen und haben gleichzeitig hier einen Gasnotstand ?? Wie blöde ist das denn Herr Habeck ??

  23. Letzten Endes geht es darum, durch Inflation und astronomische Energierechnungen eine Verarmungwelle künstlich herbeizuführen, die Bauern und Häuslebesitzer zwingt billig zu verkaufen und es den US-Oligarchen gestattet ihre Milliarden in Grund- und Immobilienbesitz umzuwandeln bevor der Euro und der USD als Währungen komplett ausfallen werden. Bill Gates ist heute schon der größte Grundbesitzer der USA.

  24. Ueber die Ukraine kommt schon einige Zeit kein Gas mehr nach Deutschland, Polen hat die Pipeline gesperrt deshalb wurde Gas von Deutschland nach Polen geschickt und verkauft. Diese Gas Umlage ist fuer die Firma Uniper die sich verspekuliert hat und pleite ist und die mit 15 Milliarden von Habeck gerettet wurde und zusätzlich mehrere Milliarden Kredite von der KfW bekommen hat

  25. Einfach: deutsch Gasverbraucher müssen fuer Fehlspekulationen der Pleite Firma Uniper haften und zahlen. Diese Pleite Firma gehörte bisher dem norwegischen Staat der seine Firma von den deutschen Gasverbraucher retten lässt. Diese Pleite Firma soll laut Habeck 50 Milliarden Wert sein??

  26. Werter Thomas, in einem Punkt irren sie. Die Treuhand BRvonD ist kein Staat, ergo kann sie nicht wie ein Staat handeln.
    Da die Treuhand BRvonD fremdbestimmt IST, wird IMMER gemacht, was der ‚Fremdbestimmer‘ will- REPARATIONEN!
    ALLE Regierungen/ Verwaltungen der BRvonD handeln seit 1945 (1918), wie die Alliirten es wünschen.

  27. Der Wyatt weiß das der hat das schon in der Schule gelernt dass das Deutsche Reich weiter existiert wegen der Verträge die 1945 bis 1949 mit dem Deutschen Reich geschlossen wurden, auch dass das Volk alles wissen muss damit 1933 sich nicht wiederholt. Und nicht umsonst haben die Alliierten das Demo Recht so ins Grundgesetz geschrieben das derzeit von den Regierungen ausgehebelt wird

  28. wäre das hiesige Regime bürgerfreundlich,

    wäre der Gaspreis für die Verbraucher gedeckelt worden,

    und wenn man Unternehmen entgegen des immer viel zitierten Marktes groteskerweise vor Risiko-Verlusten „retten“ wollte, hätte der Bund die Differenz Gaspreisdeckel zum (neuen) Einkaufspreis übernehmen können.

    Letztendlich ist nicht „der Krieg“ schuld, sondern das Verhalten des Berliner-Regimes und die schwachmatischen Maßnahmen der Sanktionitis gegenüber Russland.

    Jetzt „rettet“ der Gaskunde wieder die Investoren und deren Gewinne, inkl. der Spekulanten, die die Preise weiter hoch treiben. Tolles System…sollte der letzte GEZler nun begriffen haben, wie das hier läuft.

    1. Es ist viel Schlimmer: Deutschland und die EU können sich die Sanktionen gegen Russland eigentlich überhaupt nicht leisten !!

      Wirklich kluge und auf der Seite des Volkes stehende Politiker hätten vorher abgewogen und wären zu dem Schluß gekommen nicht den USA zu folgen, sondern dem Land von dem ich extrem abhängig bin !!

      Die USA haben sich einfach mal erlaubt den Deutschen den NORD STREAM 2 zu verbieten, aber helfen können sie uns auch nicht und lassen uns so einfach mal im Kalten sitzen !!!

      Das nennt sich dann, wie immer bei den USA, Solidarität !!!

  29. Dieser Kanzler und anderen Regierungsmitglieder gehören vor Gericht, da sie täglich ihren Amtseid brechen, dass sie Schaden vom deutschen Volk abwenden sollen.

    Sie sollten auch den Nutzen des Volkes mehren, wo sind die EIDLICHEN ZUSAGEN ???

    Die wirtschaftliche Macht Deutschlands hängt untrennbar an den Rohstoffresourcen Russlands !!

    Das die USA wirtschaftlich stark in Bedrängnis gebracht hat (SEIT 100 JAHREN HABEN SIE DAVOR ANGST) und genau DAS musste unbedingt vermieden werden.

    Wenn die Gaslieferungen weiter zurückgehen, sind über fünf Millionen Arbeitsplätze in Deutschland in Gefahr, sagt der Hauptgeschäftsführer der IHK in München-Oberbayern.

  30. NEHMT NORD STREAM 2 ENDLICH IN BETRIEB!

    https://ansage.org/nehmt-nord-stream-2-endlich-in-betrieb/#comment-28012

    Ich möchte an dieser Stelle erst einmal ein großes Dankeschön an Gerhard Schröder aussprechen für seine aufrichtigen Bemühungen um Frieden und Deutschlands Energiesicherheit.

    Er handelt damit eindeutig im Interesse unseres Volkes. In welchem Interesse agiert unsere Regierung?

    Nord Stream 2 ist fertiggestellt und mit Gas befüllt.

    Diese mehr als 1.200 Kilometer lange Pipeline unter der Ostsee wurde jedoch aus „politischen Gründen”, konkret: auf Druck der USA, bislang noch nicht von der bundesdeutschen Netzagentur „zertifiziert”.

    Bereits im September 2021 legte die Betreibergesellschaft alle für die behördliche Prüfung notwendigen Unterlagen vor, das heißt: die Pipeline ist seither fertig und betriebsbereit. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  31. NATO-Mitglied Türkei sucht den Schulterschluß mit Rußland: Mehr Gas, weniger Dollar

    https://zuerst.de/2022/08/10/nato-mitglied-tuerkei-sucht-den-schulterschluss-mit-russland-mehr-gas-weniger-dollar/?unapproved=108541&moderation-hash=18ebef6e7a5891ed337c8adbdb89be3e#comment-108541

    Sotschi. Während die EU auf dem besten Wege ist, mit ihrer Sanktionspolitik gegen Rußland die eigene Wirtschaft massiv zu schädigen, geht die Türkei unter Präsident Erdogan den umgekehrten Weg: sie will – obwohl NATO-Mitglied – von den westlichen Sanktionen nichts wissen und baut vielmehr ihre Energie-Partnerschaft mit Rußland aus.

    Am vorvergangenen Samstag trafen Erdogan und Kremlchef Putin innerhalb weniger Wochen zum zweiten Mal zusammen und besiegelten nun einen umfassenden Wirtschafts- und Energiepakt.

    In einer gemeinsamen Erklärung nach ihrem Treffen in Sotschi teilten sie mit, die Kooperation beider Länder in den Bereichen Verkehr, Landwirtschaft, Finanzen und Bau zu vertiefen. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  32. Soweit ich das verstanden hatte, ist diese Gasumlage einzig und allein für die Rettung von UNIPER vorgesehen, da hier Bundesbürgschaften von momentan 15.000.000.000 € gesichert werden müssen. Dafür haften jetzt die Bürgen. Da ich in Deutschland noch eine Firma habe, hat sich eine Verteuerung ohne Rettungsumlage für UNIPER innerhalb von einem Jahr vervierfacht. Die Verteuerungen, welche ab Oktober 2022 noch erfolgen werden (Freigabe der Kosteneintreibung gegen den Kunden), sind da noch nicht eigepreist. Ich selbst spekuliere mindestens insgesamt mit einer Versiebenfachung. Dabei ist der Strom, welcher ja bekanntlich verzögert angeglichen wird, noch nicht berücksichtigt. Das bedeutet konkret der Energieanteil der Firmenkosten monatlich wird die Personalkosten übersteigen, damit ist die Deindustriealisierung explosionsartig eingeleitet. Und WARUM DAS ALLES? Wegen Russenhass der EU Elite. Ich werde wohl alles schließen in Deutschland. Tut mir sehr leid um meine Mitarbeiter, aber im Laufe von 15 Jahren, habe ich die Firma dreimal vor der Insolvenz gerettet und alles nur damit ein Vollpfosten wie Habeck und Konsorten im Nachgang alles liquidieren. Aber drei Piplines für Gas mit jeglicher Bedarfsanpassung für Deutschland sind vorhanden. Wenn Eltern ihre Kinder beschützen müssen und sie vorsetzlich die Kinder töten, dann ist es wohl ein schlimmes Verbrechen. Wenn doofe Eliten vorsätzlich die Absicht zum liquidieren ihres Souveräns haben, wie bitteschön bezeichnen wir solchen menschlichen Abschaum…

  33. Also weil Gas nun so teuer ist macht man den Strom teurer…damit…die Gaskonzerne noch mehr verdienen, auch wenn man gar nicht mit Gas heizt bzw. Gas verbraucht?
    Und das ist Russlands Schuld?

    Warum ist Wasser eigentlich noch so „billig“ und unbegrenzt verfügbar?
    Sind die GrünInnen noch zu high vom bald legalen Dope um das zu bemerken?
    Und was ist eigentlich mit Luft? Es kann ja wohl nicht sein das manche einfach viel mehr davon verbrauchen als andere und das ganz ohne mehr dafür zu bezahlen! Diese unsolidarischen SchmarotzerInnen (und außen)!

Schreibe einen Kommentar