Amnesty International

Kritik an Ukraine-Bericht: Propaganda-Organisation in der Zwickmühle

Amnesty International hat der ukrainischen Armee Kriegsverbrechen vorgeworfen und dafür heftige Kritik einstecken müssen. Die Reaktion von Amnesty ist entlarvend.

In meinem Artikel über den Bericht von Amnesty International über die Kriegsverbrechen der ukrainischen Armee habe ich die Behauptung aufgestellt, dass der Bericht eine überraschende Sensation ist, weil Amnesty International in Wahrheit eine von vielen, vorgeblich neutralen Stiftungen ist, die jedoch in Wahrheit vom Westen finanziert und zu Propagandazwecken eingesetzt werden.

In dem Artikel habe ich das ausführlich mit der Finanzierung von Amnesty begründet, denn Amnesty ist bei seinen Finanzen ausgesprochen intransparent, aber die wenigen Informationen, die öffentlich zugänglich sind, legen nahe, dass Amnesty sich über Umwege von den Staaten des Westens finanzieren lässt und daher auch weitgehend deren politischer Linie folgt. Außerdem ist 2021 ein Telefonat öffentlich geworden, in dem die Leitung von Amnesty offen gesagt hat, dass sie gegen die russische Regierung arbeiten und zum Beispiel Journalisten, die für russische Medien arbeiten, nicht unterstützen, wenn sie im Westen aufgrund ihrer journalistischen Tätigkeit verhaftet werden. Umgekehrt allerdings setzt sich Amnesty für pro-westliche Journalisten ein, wenn sie in Russland Probleme bekommen. Details zu dem Telefonat finden Sie hier.

Daher war es sehr überraschend, dass Amnesty der Ukraine in seinem Bericht so eindeutig Kriegsverbrechen vorwirft. Der Vorwurf lautet konkret, dass die ukrainische Armee ihre Artillerie in Wohngebieten, vor Kindergärten, Schulen und Krankenhäusern platziert, von dort aus auf russische Truppen schießt, und diese zivilen Objekte so zu legitimen Zielen der russischen Armee macht, wenn diese das Feuer erwidert. Das bedeutet zudem, dass Amnesty die Vorwürfe bestätigt, die Russland seit Beginn der Eskalation des seit 2014 andauernden Krieges gegen Kiew erhebt: Kiew benutzt die Zivilisten als menschliche Schutzschilde und handelt damit genauso, wie Terrorgruppen (zum Beispiel der IS) im Nahen Osten.

Reaktionen und Gegenreaktionen

In Kiew war man fuchsteufelswild. Die Chefin von Amnesty in der Ukraine ist zurückgetreten, ukrainische Politiker haben Amnesty vorgeworfen, russische Propaganda zu verbreiten und in Kiew wurde gefordert, zu überprüfen, ob Amnesty von Russland für den Bericht bezahlt wurde. Auch die westlichen Medien hatten nun ein Problem, denn sie mussten den Bericht irgendwie relativieren, damit sie der Ukraine nicht auch Kriegsverbrechen vorwerfen mussten.

Der Spiegel hat dazu unter der Überschrift „Kritik an Militärstrategie – Darf die Ukraine aus Wohngebieten zurückschießen?“ einen geradezu absurden Artikel veröffentlicht, auf den ich noch eingehen möchte, sollte ich in den nächsten Tagen dafür Zeit finden. Der Spiegel-Artikel lässt sich jedoch kurz zusammenfassen, denn natürlich kommt der Spiegel zu dem Schluss, dass solche Kriegsverbrechen keine Kriegsverbrechen sind, wenn die Ukraine sie begeht.

Am bemerkenswertesten war jedoch die Reaktion von Amnesty auf die Kritik aus Kiew. Die Reuters-Meldung darüber, die dann auch die meisten Medien zitiert haben, begann wie folgt:

„Amnesty International hat sich am Sonntag für „die Verärgerung und die Wut“ entschuldigt, die ein Bericht ausgelöst hat, in dem die Ukraine beschuldigt wird, Zivilisten zu gefährden, was Präsident Wladimir Selensky verärgert und den Rücktritt der Leiterin des Kiewer Büros ausgelöst hat.“

Amnesty – eine Menschenrechtsorganisation?

Die Entschuldigung von Amnesty spricht Bände. Meines Wissens ist das erste Mal, dass sich Amnesty bei einer Regierung für einen kritischen Bericht entschuldigt hat. Es gab – trotz manchmal wütender Reaktionen auf Amnesty-Berichte – nie Entschuldigungen von Amnesty bei Russland, China oder all den anderen Ländern, gegen die Amnesty in seinen Berichten Anschuldigungen erhoben hat.

Ich stelle mir eine Frage: Seit wann ist es die Aufgabe einer Menschenrechtsorganisation, sich bei den Regierungen zu entschuldigen, die gegen die Menschenrechte verstoßen? Dass Amnesty das in diesem Fall tut, entlarvt Amnesty ein weiteres Mal als das, was es ist: Ein Propaganda-Instrument des Westens.

Die Zwickmühle von Amnesty besteht nun darin, aus dieser Nummer wieder rauszukommen. Einerseits kann Amnesty nicht von seinem Bericht abrücken, ohne aufgrund der präsentierten Fakten vollkommen unglaubwürdig zu werden, andererseits hat Amnesty mit den Bericht seine Geldgeber und Kuratoren aus dem Westen schwer verärgert.

Also versucht Amnesty einen Spagat und erklärt:

„Während wir voll und ganz zu unseren Erkenntnissen stehen, bedauern wir den Schmerz, den sie verursacht haben.“

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.

Die „Menschenrechtsorganisation“ Amnesty International bedauert nicht den Schmerz der Menschen, die durch die ukrainischen Kriegsverbrechen zu Schaden gekommen sind, sondern den Schmerz, den der Bericht bei den Leuten verursacht hat, die für diese Kriegsverbrechen verantwortlich sind.

Dazu fällt mir kein passender Satz ein, mit dem ich diesen Artikel beenden könnte. Das muss ich erst einmal sacken lassen.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

125 Antworten

  1. ganz schlimm waren ja die Scharfschützen der Ukra Nazis die sich in den oberen Etagen von Kliniken und Wohnhäusern verschanzt hatten. Diese Scharfschützen hatten die Bewohner von Wohnhäusern in die Keller verbannt und sich oben in den Wohnungen eingerichtet. Diesen Scharfschützen kommt man nur bei durch Beschuss von Panzern oder Panzerabwehrwaffen. In dieser Geburtsklinik die angeblich bombardiert wurde, waren eindeutig Ukra Nazis stationiert, das sieht man auf Bildern wo Frauen angeblich aus der Klinik die Treppe hinunter flüchten im Hintergrund sieht man die Ukra Soldaten. Was tun Ukra Soldaten in einer Geburtsklinik ?

    1. Sah man ja auch daran, das die Häuser in Mariupol z.gr.T noch (schwer beschädigt) standen und immer in den Obersten Stockwerken, die Fensteröffnungen (da wo Scharfschützen die beste Schuss-Position haben) rußgeschwärzt und ausgefranst waren, da haben sie mit dem Panzer rein geschossen und nur deshalb sind die Häuser schwer beschädigt.

      Bei einem Bombardement aus der Luft a la USA wären die Häuser alle weg rasiert worden – siehe Bagdad und Aleppo.

      1. Das war der Job der Tschettschenen. Anstatt mit Panzergranaten in die Wohnhäuser zu schiessen, haben sie ja meist die Aufräumarbeiten übernommen. Sie waren mit panzerbrechender Munition ausgestattet.
        Wenn Dir die Häuser anschaust, siehst dass die Russfahnen eist nur eine oder zwei Wohnungen auf der Front betrafen. Wenn mit Panzergraneten reinschiesst sollten die Brände großflächiger werden.

        1. @hector
          Nahm ich an, weil es das Risiko-loseste für die Soldaten ist (erst gucken wo die Schüsse herkommen, dann genau da rein halten 😀 ). Ich kenn natürlich die Sprengwirkung von so einer Panzergranate nicht (evt. kleineres Kaliber?) nur das das Stockwerk wahrscheinlich hinüber ist (ist ja zum Glück noch oben).

          1. Die waren mit Scharfschützengewehren und entsprechender Munition unterwegs. Schau mal nach „Kord“ Scharfschützengewehr. Munition ist panzerbrechend, ob es da auch Geschosse mit Explosivwirkung gibt weiss ich nicht.

        2. hector2 sagt: 8. August 2022 um 18:12 Uhr
          „Das war der Job der Tschettschenen. Anstatt mit Panzergranaten in die Wohnhäuser zu schiessen, haben sie ja meist die Aufräumarbeiten übernommen. Sie waren mit panzerbrechender Munition ausgestattet.
          Wenn Dir die Häuser anschaust, siehst dass die Russfahnen eist nur eine oder zwei Wohnungen auf der Front betrafen. Wenn mit Panzergraneten reinschiesst sollten die Brände großflächiger werden.“

          Was meint er mit „Panzergranaten“? Zb. hat der T 72 3 verschiedene Munitionsarten.
          panzerbrechende APFSDS
          Hohlladungsmunition (HEAT)
          Sprenggeschosse

          Wer war mit panzerbrechender Munition ausgestattet? Die Tschetschenen? Was würde den panzerbrechende Munition (APFSDS) mit einer V0 von 1600 m/sec denn mit einem Haus machen? Gar nichts, das Geschoss würde einfach nur durchgehen und wenn nicht irgendein Unglücklicher in der Flugbahn steht keinerlei Wirkung haben.

          Hohlladung (HEAT) ist ebenso Munition für die bekämpfung von gepanzerten Zielen. Mit HEAT auf Häuser? Das verspricht wenig Wirkung.

          Mit welcher Munition werden also Panzer auf solche Ziele schießen? Sicherlich mit Sprenggeschossen, weil alles andere macht überhaupt keinen Sinn.

          1. Tschetschenen s.o. … war eigentlich vor Deinem Post erklärt.

            (Schützen-)Panzer wenn er denn ein Feuernest in einem Wohnhaus bekämpft nimmt Spreng(Brand)munition das Hohlladungsprinzip kann implementiert sein. Es funktioniert übrigens nicht mit einem panzerbrechenden Geschoss durch drei Wohnhäuser auf ein Ziel zu schiessen. Die Ladung löst an der ersten Wand aus, da die kinetische Energie durch die Fluggeschwindigkeit bestimmt wird. Dabei ist es egal, ob es nun eine Panzerung oder eine Betonwand ist, auf die das Geschoss auftrifft.

            Sprenggeschosse gehen im Panzer übrigens nicht 😉

            1. hector2 sagt: 8. August 2022 um 21:49 Uhr
              „(Schützen-)Panzer wenn er denn ein Feuernest in einem Wohnhaus bekämpft nimmt Spreng(Brand)munition das Hohlladungsprinzip kann implementiert sein. “
              1.) Interessant, vorher wurde von „Panzer“ geredet, jetzt ist es ein „Schützenpanzer“. Es ist aber völlig irrelevant, weil gerade Schützenpanzer durch ihre geringe zV stehenden Kaliber Stellungen in Häusern hauptsächlich mit Wuchtmunition bekämpfen MÜSSEN.

              „Es funktioniert übrigens nicht mit einem panzerbrechenden Geschoss durch drei Wohnhäuser auf ein Ziel zu schiessen. Die Ladung löst an der ersten Wand aus, da die kinetische Energie durch die Fluggeschwindigkeit bestimmt wird. Dabei ist es egal, ob es nun eine Panzerung oder eine Betonwand ist, auf die das Geschoss auftrifft.“
              Von was redet er? Von HEAT oder APFSDS beides sind panzerbrechende Geschosse.
              Mit APFSDS kann man sehr wohl durch mehrere Wände schießen (ob es sinnvoll ist darf bezweifelt werden). Aber ein APFSDS hat keine „Ladung“.
              Eine HEAT wird durch den Aufschlag ausgelöst, richtig. Da spielt aber die Fluggeschwindigkeit und damit Kinetik überhaupt keine Rolle.
              das:
              „Die Ladung löst an der ersten Wand aus, da die kinetische Energie durch die Fluggeschwindigkeit bestimmt wird. “
              ist völliger Unsinn.

              „Sprenggeschosse gehen im Panzer übrigens nicht“ natürlich haben auch Kampfpanzer Sprenggeschosse.
              Beispiel:
              T-72 –HE-Frag-Munition: High Explosive –Fragmentation (Hochexplosives Splittergeschoss) ist trotzdem eine Sprenggranate
              T-80 — Splitter-Spreng-Granaten (FRAG-HE): Durch Veränderung am Zünder (Detonationszeit nach Aufschlag) kann Splitter- oder Sprengwirkung mit Verzögerung eingestellt werden.
              T-55 — Die Kanone verschoss patronierte Munition (Splitterspreng)
              T-62 — 22 Stück FRAG-HE-Granaten vom Typ OF-27

              Es ist sogar so das die britischen Panzer des 2.Weltkrieges bis mindestens 43 keine Sprenggranaten für die Bekämpfung von weichen Zielen zV und damit einen massiven Nachteil hatten.

    2. Kritik genüber der Ukraine, , dass geht nicht, ist gefährlich!

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=86695

      Eine Schwarze Liste der Ukraine
      Kritiker müssen damit rechnen, als „Informationsterroristen“ und „Kriegsverbrecher“ verfolgt zu werden

      Eine Stellungnahme von Wolfgang Bittner

      Das ukrainische Zentrum zur Desinformationsbekämpfung (CCD) hat eine Schwarze Liste veröffentlicht, auf der 72 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens stehen, die sich zum Ukraine-Konflikt geäußert haben und angeblich „Narrative fördern, die mit der russischen Propaganda übereinstimmen“. Das CCD untersteht dem Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski.[1] Die Liste mit Fotos ist im Internet einsehbar.[2]

      Genannt werden unter anderem

      der Politikwissenschaftler an der Universität von Chicago und Analyst für internationale Beziehungen John J. Mearsheimer,
      der ehemalige CIA-Offizier und Mitbegründer der Veteran Intelligence Professionals for Sanity, Ray McGovern,
      der ehemalige Senator und Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon, Richard Black,
      der SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich,
      die Journalistin und Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer,
      die Parteivorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität und Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche,
      der Schweizer Ex-Geheimdienstoffizier und Autor Jacques Baud,
      der ehemalige Generalsekretär des Congress of South African Trade Unions und Minister im Post-Apartheid-Kabinett von Präsident Nelson Mandela, Jay Naidoo.
      Als ich vor Kurzem erfuhr, dass auch ich auf dieser Liste der angeblichen Feinde der Ukraine stehe, war ich überrascht und ratlos, aufgrund der Reaktionen in meiner Umgebung auch beunruhigt. Scott Ritter, ehemaliger Geheimdienstoffizier des Marine-Corps und UN-Waffeninspekteur, der ebenfalls auf der CCD-Liste steht, schrieb dazu in einem Offenen Brief an US-Kongressabgeordnete:

      „Als Bürger meines Wahlkreises, dessen Name auf einer vom ukrainischen Zentrum für Desinformationsbekämpfung veröffentlichten sogenannten ‘Schwarzen Liste’ steht, wurde und wird mein persönliches und berufliches Leben nachteilig beeinflusst durch die abschreckende Wirkung, als ‘russischer Propagandist’ bezeichnet zu werden, nur weil ich das von der Verfassung der Vereinigten Staaten garantierte Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehme. Darüber hinaus hat die Ukraine in der Vergangenheit ‚Schwarze Listen‘ dieser Art in ‚Tötungslisten‘ umgewandelt, so dass diejenigen, die sich gegen die Politik der ukrainischen Regierung aussprechen, ermordet oder mit Gewalt bedroht werden.“[3]
      Baerbock schweigt!

  2. Tja, Heuchelei entpuppt sich früher oder später immer als das, was sie ist: Heuchelei.
    Wenn ich allerdings unsere anhöre, dann wird mir schlecht. Gerade hörte ich in den Nachrichten, dass die Schiedskommission der SPD beschlossen hat, Schröder nicht auszuschließen. Und unsere Medien haben nichts besseres im Sinn, als breit zu erklären: Ja, das mag so sein, aber da gibt es Unterorganisationen der SPD, die dabei bleiben, dass er ausgeschlossen werden soll. Und diese Darlegung äußern die Medienvertreter in einer Penetranz, dass man meint, sie fordern selber von der SPD den Ausschluss. Das ist genauso, wie der Rückzieher von Amnesty eine widerliche Schmierenkömodie, die man hierrzulande „Demokratie und freie Presse“ nennt. Wenn die Fakten nicht zum Narrativ passen, wird nicht das Narrativ verworfen, sondern die Fakten entweder geleugnet, relativiert oder umgedeutet. Bis sie endlich passen. Ich hoffe ernsthaft, dass all diese Typen einen ganz tiefen Fall, so wie Relotius, machen. Wenn sie ihren Job verlören, würde ich denen keine Träne nachweinen. Jeder Schülerzeitungsjournalist ist besser als diese „Profijournalisten“.

    1. Mit desto mehr Vergnügen beobachte ich die Wählerkurve: die ehemalige Volkspartei nähert sich stark den 15%, dann ist es auch nicht mehr weit zu 10 %. Jedem das, was er verdient.
      Und die Grünen, die ihre Fehler bisher noch hinter der Kanzler-SPD verstecken können (darin waren sie immer Meister), sind dann auch dran. Wenn die SPD keinen Schatten mehr wirft.

      1. Na ja, dass mit den 15 % Prozent bei der SPD hatten wir doch schon, denke so 2020 war’s. Nur scheinen die Parteien durch die Presse immer noch hoch- und runtergeschrieben werden zu können. Das „normale“ Wahlvolk tut und denkt eben brav was man ihm sagt.

        Man kann nur hoffen, dass das „normale Wahlvolk Stück für Stück abnimmt. Vielleicht helfen ja die Energieeinsparungen im Winter dabei …

  3. So entlarvt sich Propaganda irgendwann immer selbst, wenn sie so extrem ist, wie die westliche US-gesteuerte. Irgendwann verquatschen sich die Leute, dann immer und dann wirds peinlich.

    Es ist langfristig immer ein Ding der Unmöglichkeit überall aus Minus Plus zu machen und die eigenen Kriegsverbrechen der Ukraine immer konsequent den Russen in die Schuhe zu schieben (bis hin zu selbst mit Seeminen blockierten Getreide-Lieferungen!).

    Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er zerbricht.

    1. „So entlarvt sich Propaganda irgendwann immer selbst,….“

      Das ist wohl wahr! Bei allem Unverständnis für diese merkwürdige „Entschuldigung“ finde ich es fast großartig, wie diese Leute sich so ganz freiwillig in aller Öffentlichkeit selbst zum Clown machen…..

      Die nimmt doch Niemand mehr ernst. Genau diese PropagandaShow ist es, die eventuell doch noch den einfach Gestrickten dazu bringen könnte, ihnen nicht mehr zu folgen…..

    2. @Aktakul „So entlarvt sich Propaganda irgendwann immer selbst, wenn sie so extrem ist, wie die westliche US-gesteuerte. Irgendwann verquatschen sich die Leute, dann immer und dann wirds peinlich.“

      Dazu fällt mir das Motto ein, das von der Baader-Meinhof- Bande stammen soll: „Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Doch wir können sie dazu zwingen immer krasser zu lügen.“

      Und in dem Fall von AI „Während wir voll und ganz zu unseren Erkenntnissen stehen, bedauern wir den Schmerz, den sie verursacht haben.“ passen auch diese Aussagen hervorragend

      «Das ist aber das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Wer Böses tut, der haßt das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht aufgedeckt werden.» (Bibel: Johannes 3,19f)

      1. „…Dazu fällt mir das Motto ein, das von der Baader-Meinhof- Bande stammen soll: „Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Doch wir können sie dazu zwingen immer krasser zu lügen.“…“

        So ein ähnlicher Gedanke ist mir in den vergangenen Tagen und Wochen immer wieder durch den Kopf gegangen, die Baader-Meinhof Terror Gruppe sah sich mit der BRD „im Krieg“, weil sie ein durch und durch faschistisches System hat. Damals war es für den „normal-Bürger“ nicht so offensichtlich, aber die anti-demokratischen inneren Strukturen waren schon die Selben (zahlreiche ehemalige Nazis im Staatsdienst der BRD).

        Sie haben zweifellos schon damals einen Teil der Wahrheit erkannt, nur nicht, das sie die grundfalsche Methode des Widerstandes gewählt haben > Gewalt.

          1. Weil wir zu lange dachten, das wir das System mit „Wählen“ verändern könnten. Das ist der grundsätzliche Gedankliche Fehler. Es gibt aber noch eine andere Methode abseits der Gewalt (die auch 100%ig wirksam ist!) die der Libertären > Stichwort paralles System aufbauen und aussteigen (nie umgekehrt!).

        1. @Aktakul „Sie haben zweifellos schon damals einen Teil der Wahrheit erkannt, nur nicht, das sie die grundfalsche Methode des Widerstandes gewählt haben > Gewalt.“

          Mit meinem Kommentar wollte ich nicht die RAF und ihre Untaten verherrlichen. Und in wie weit diese Terroristen damals irgend was Wahres erkannt haben, vermag ich auch nicht zu beurteilen. Nur das kann ich erkennen: Lügen haben kurze Beine. Und wenn eine ganze Politik auf Lügen basiert, dann wachen Menschen auf und beginnen Fragen zu stellen und Zusammenhänge zu erkennen. Um sich aus dieser Patsche wieder heraus winden zu können, benötigen die Verantwortlichen dann noch krassere Lügen. Und das stellt dann ein System im Endzustand dar.

          Denn unser System arbeitet im Wesentlichen mit Vertrauen: Vertrauen in die Institutionen; Vertrauen in die Politik; Vertrauen in die Währung; Vertrauen in die Rechtsprechung; Vertrauen in die Wissenschaft; Vertrauen in die Medien; Vertrauen in die Anbieter von Produkten; Vertrauen in die Medizin; Vertrauen in die Ärzte. Und all das wird durch dies krasse und permanente Lügen massiv gefährdet. Wenn aber das Vertrauen einmal weg ist, dann ist es so schnell nicht wieder zu gewinnen. Und was dann daraus werden wird kann ich mir bereits in meinen Alpträumen ausmalen.

          Und ganz ehrlich habe ich den Eindruck, als ob es mächtige Kreise gibt, die wollen, dass diese Alpträume wahr werden. Außerdem beschleicht mich das Gefühl, als ob dieses auf uns zu rollende Tohuwabohu unbedingt notwendig sein wird, damit die Menschheit aufwacht und endlich lernt, wie solche destruktiven Kräfte zu beherrschen sind.

        2. Gewaltfreier Wiederstand führt zu nichts. Das Russland in den 90ern nicht wieder Monarchie wurde lieg nur daran, dass kein Nachfolger der Zarenfamilie mehr existierte. Der Tick ist, dass die erfolgreichen Widerstandskämpfer nach Erfolg vollständig eliminiert werden, da nicht resozialisierbar – keine schöne Perspektive. Vorher müssen sie aber ALLE VERTRETER DES ALTEN REGIMES neutralisieren – schwierig.

  4. Die Heuchelei der West-Organisationen und West-Regierungen ist bestürzend. Sie zeigt aber auch, was für schwache Persönlichkeiten heute in Führungsämtern agieren. Wenn die zuständige Chefin von AI schon zurücktreten muss, dann soll sie umso nachdrücklicher ihre Meinung vertreten. Überall wo sie auftritt. Sie wird ihre Erkenntnisse bestens beweisen können.

    Über den Stürmxxxx pardon: Spiegel brauchen wir uns nicht zu äußern, da sind Hopfen und Malz verloren.

  5. Geld , Macht und Ansehen vor Menschenleben – das ist im System des Marktradukalismus nichts neues! Aber einknicken (auch) vorm ukrainischen Faschismus und Nazitum ist schon besonders herausragend!
    A.R.

  6. die Engländer: verdrehen wieder alles jeder hat doch gesehen wie die über dem zivilen Donetzk diese Personenminen abwerfen wie auch Zivilisten und auch Soldaten davon verletzt werden die die Minen räumen sollen.
    „Nach Einschätzung britischer Geheimdienste setzt Russland in der Ukraine höchstwahrscheinlich hochgefährliche Antipersonenminen ein. Moskau wolle damit wohl seine Frontlinien in der ukrainischen Donbass-Region verteidigen, hieß es am Montag in einem Tweet des britischen Verteidigungsministeriums. Die Minen seien sowohl für Truppen als auch die lokale Zivilbevölkerung extrem gefährlich.

    Die Minen des Typs PFM-1 – auch Schmetterlings- oder Butterfly-Mine genannt – seien „zutiefst umstritten“, hieß es. Im Afghanistan-Krieg hätten sie furchtbare Auswirkungen gehabt, Kinder hätten sie dort für Spielzeuge gehalten. Es sei außerdem wahrscheinlich, dass Russland seinen Bestand aus Sowjetzeiten nutze, der über die Jahre marode geworden und damit nun noch unberechenbarer sei, hieß es in der Mitteilung der Briten. Dies stelle ein erhebliches Risiko für Spezialkräfte dar, die die Gebiete entminen“

    1. Die Briten verpassen einfach immer den Punkt an dem Propaganda so unlogisch wird, das (fast) jeder, der noch seine Sinne beisammen hat, sie sieht (so war es auch bei dem vom MI6 -Attentat auf die Skripals)

      „„Nach Einschätzung britischer Geheimdienste setzt Russland in der Ukraine höchstwahrscheinlich hochgefährliche Antipersonenminen ein. Moskau wolle damit wohl seine Frontlinien in der ukrainischen Donbass-Region verteidigen, hieß es am Montag in einem Tweet des britischen Verteidigungsministeriums. Die Minen seien sowohl für Truppen als auch die lokale Zivilbevölkerung extrem gefährlich….“

      Das Dumme ist nur, das sie – wenn man der Propaganda folgt – die EIGENEN Truppen und die EIGENEN Zivilisten gefährden. Die Soldaten im Donbass kämpfen Seit an Seit mit den russischen Truppen.

      Es ist im Prinzip genauso absurd, wie die Story bei den Skripals (die „Russischen Attentäter“ kamen um 11:00 am Bahnhof an, das Attentat war aber schon um 9:00). Die Russen befreien die Donbass Bevölkerung von den Ukrainern, um sie dann mit Anti-Personen Minen selbst zu massakrieren? Schon klar!

          1. Ja, das weiß ich.
            Aber das mit der Uhrzeit würde mich interessieren.
            Ich kann mich düster an Überwachungskameraaufnahmen erinnern, auf denen angeblich russische Attentäter zu sehen gewesen sein sollen.

              1. Nene, es war anders, sie haben das Novitschok mit der Zunge an der Türklinke aufgebracht weil sie Fingerabdrücke vermeiden wollten. Daher hat man die DNA
                Dieser Fakt sollte nun aber eigentlich wirklich allen bekannt sein …

                1. Und wie erfolgreich die war merkt man daran, daß heute kein Schw… mehr danach fragt, wo eigentlich die Skripals abgeblieben sind und warum die sich öffentlich nicht äußern dürfen.

                  Propaganda wirkt eben.

          2. Porton Down ist in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem Kaff, wo die Skripals wohnten. In Porton Down werden – rein zufällig natürlich 😀 – Chemische Kampfstoffe hergestellt und erprobt.

            Klar haben die Briten das Zeug, die chemische Formel kannst sogar in Wikipedia sehen.

            1. Nowitschok wurde in einer Fabrik in Usbekistan hergestellt. Nach dem Zerfall der Sowjetunion erfolgte der Rückbau der Fabrik unter Anleitung und Aufsicht amerikanischer Spezialisten. Seitdem haben sie die Formel.

        1. @Nico

          Guck mal auf Telepolis im Archiv der vergangenen Artikel. Die haben damals eine ganze Serie von Artikeln mit Theorien und Mutmaßungen (wer war es wirklich?) gebracht. Ich (und viele andere) habe damals mehrere Kommentare da geschrieben, in denen anhand der bekannten Tatsachen sehr logisch gezeigt haben, das der von den Briten dargestellte Tathergang sich unmöglich so abgespielt haben kann

          Z.B. die Skripals haben mehrere Stunden nach dem Attentat noch gelebt, was eigentlich mit Nowitschok völlig ausgeschlossen ist, da ist man in einigen Sekunden oder Minuten tot. Außerdem haben sie das Attentat völlig gesund überlebt, was ebenfalls bei A-234 (Fachname) unmöglich ist, das das Zeug das Nervensystem irreparabel beschädigt.

          Julia Skripal war danach auf einem (wohl unter Zwang) aufgenommenen Video zu sehen und konnte darin absolut kontrolliert und ohne Aussetzer klare Aussagen machen – wäre nach so einer Vergiftung ebenfalls völlig unmöglich wegen der irreparablen Nervenschäden (sagte jedenfalls der russische Entwickler von A-234).

          1. Nowitschok ist eine Ganze Reihe von Giftstoffen mit ähnlicher Zusammenstellung.
            Die Briten können ganz einfach eine Variante, die nicht tödlich ist, hergestellt haben.
            Nach internationaler Untersuchung ist es dann ein Gift vom Typ Nowitschok und russisch.

    2. genau das gleiche erzählen finnische medien ! die leute hier sind leider immer noch mainstream medien anhänglich.sogar ein flugzeugtråger der amis in helsinki wird von „helsingin sanomat“bestaunt und die deppen sind begeistert „weil man das sonst nur aus filmen kennt“.

    3. Die USA und Großbritanniens verkehren das reale Geschehen wieder einmal ins Gegenteil! Die US-amerikanische und britische Propaganda-Apparat haben während des sowjetischen Afghanistankrieges sogar die Behauptung aufgestellt, dass die UdSSR vorsätzlich Spielzeug vermint hätte, um gezielt Kinder zu töten.

  7. „Während wir voll und ganz zu unseren Erkenntnissen stehen, bedauern wir den Schmerz, den sie verursacht haben.“

    Na immerhin rudern sie nicht zurück. So zynisch dieser Satz auch ist, ich kann ihn aus dem Blickwinkel der Funktinäre verstehen.

    Lieber Thomas, Du sagst doch immer, dass Geopolitik und Geostrategie nichts mit Menschlichkeit zu tun haben. Deshalb verstehe ich die Verwunderung/Empörung nicht.

    1. Solche Artikel sind es, warum anti-spiegel für mich ein Propaganda Blogg und kein Analyse Blogg ist. (Ich will hier nichts generelles gegen Propaganda sagen oder Propaganda abwerten, die ist auch notwendig).

      AI sagt „Während wir voll und ganz zu unseren Erkenntnissen stehen, bedauern wir den Schmerz, den sie verursacht haben.“. Das ist keine Entschuldigung und sie schieben ja nach, dass es halt ihre Aufgabe sei, unparteiisch auf Seiten der Opfer zu stehen.
      Agnes Callamard legt auf Twitter noch nach:“Ukrainian and Russian social media mobs and trolls: they are all at it today attacking @amnesty
      investigations. This is called war propaganda, disinformation, misinformation. This wont dent our impartiality and wont change the facts.“
      https://twitter.com/AgnesCallamard/status/1555234095982149632

      Warum entschuldigt sich AI? Eine mögliche Erklärung wäre, den Bruch nicht all zu offen erscheinen zu lassen. Möglich wäre die Denke, dass es ja auch eine Ukraine nach Selensky gibt und man es sich nicht mit möglichen Nachfolgern verderben will.
      Ja AI wird gesponsert, ja AI erfüllt mit ihren Berichten Aufgaben. Irgend jemand der Geldgeber wird in der Sicht auf die Ukraine genau dieses Ergebnis gewollt haben. Wer, warum, weshalb … da liegt die eigentliche Spannung des Themas.

      Vielleicht werden wir in paar Wochen oder Monaten Entwicklungen sehen, bei denen es dann gut ist, sich zu erinnern, wie sie denn angefangen haben. Und dann sollte man an Kissinger in Davos, auf den ungeschnittenen WELT bericht und eben auch an den AI Bericht denken. Wenn man dann noch schaut, wer die neuen Entwicklungen unterstützt, kann man vielleicht in der Zukunft schauen, wer hinter weiteren Äußerungen von AI steht…

      1. „Solche Artikel sind es, warum anti-spiegel für mich ein Propaganda Blogg und kein Analyse Blogg ist. “

        Also ich habe nichts dagegen ab und an etwas Menschlichkeit und Einfühlvermögen zu zeigen. Wenn ein Analyst das nicht tut, dann wird er unmenschlich.

        Dennoch sollte man knallharte Fakten oder die Rhetorik von Zynikern strikt vom emotionalen trennen.

        Ich selbst bin beispielsweise ein Kriegsgegner – deshalb bin ich auch so wie ich bin. Ich bin kein Gegner von Armeen zur Sicherstellung der äußeren Sicherheit, aber ich bin ein Kriegsgegner. Dennoch ertappe ich mich manchmal dabei, den Krieg als legitimes Mittel der Konfliktlösung anzusehen. Die Beurteilung mag im vorliegenden Fall etwas schwierig sein.

        Was ich damit sagen möchte: es ist nicht einfach hier immer sachlich und neutral zu bleiben. Ich hätte mir gewünscht dass Deutschland und russland enger zusammenrücken, aber die Ereignisse in diesem Jahr haben das leider unmöglich gemacht.

        Und ja, auch die härteste Sau darf mal Emotionen zeigen und etwas unsachlich werden. Man kann es auf solchen Plattformen als Leser ja kritisieren.

        Dass мистер рёпер auch mal glatt daneben liegt (auch in seinen Büchern …. ich kommentiere das immer, aber ich bin mir nicht sicher, ob meine Kritik auch ankommt – das mit den Maltegodaten zum Buch „Inside Corona“ ist in jedem Fall angekommen 😀 ) und auch mal den Pfad der gebotenen Sachlichkeit verlässt ist allzu menschlich und umindest für mich kein Geheimnis.

      2. Naja, sie entschuldigen sich, weil sie mögliche Geldgeber, die auf Seiten der Ukraine stehen, nicht verprellen wollen. Die Frage ist doch eher, warum sie als Propaganda-Instrument des Westens so einen Artikel verbreiten.

  8. „….andererseits hat Amnesty mit den Bericht seine Geldgeber und Kuratoren aus dem Westen schwer verärgert.“

    Wie kommst Du auf diese steile These?
    Wer sagt, daß es nicht genau so gewollt wurde?

    1. „„….andererseits hat Amnesty mit den Bericht seine Geldgeber und Kuratoren aus dem Westen schwer verärgert.“

      Typische Röper-Behauptung. Schon deshalb, weil er die Finanzierer dieser „Studie“/Berichts gar nicht kennt. „Verärgert“ war man verständlicherweise in Kiew und die MSM haben diese „Verärgerung“ übernommen und -wie sie alles, was aus Kiew kommt- unkommentiert an den West-Konsumenten weitergeleitet.

      1. @chapman
        „Typische Röper-Behauptung. Schon deshalb, weil er die Finanzierer dieser „Studie“/Berichts gar nicht kennt. “

        Das wäre neu, dass AI im „Auftrag Studien/Berichte“ verfasst. deren Sponsoren zahlen pauschal & nicht für einzelne Aufträge!
        Dass sich im Hintergrund einige Strippenzieher ins Gehege kommen, mag sein, vielleicht gab es eine extra Prämie für diesen Bericht? Aber Putin ist noch nicht als Finanzier aufgetaucht, oder?

        1. Dat Du immer gleich Putin, den Osten und alles russische angegriffen sehen musst 😀
          AI ist intransparent, und bekommt einen Haufen Spenden. Im ersten bericht wurde durch dden Bloggbetreiber selber geschrieben, dass wer bezahlt auch die Musik bestellt. Sprich die Studienergebnisse allgemein entsprechen den Erwartungen der geldgeber, das Ergebnis der hier diskutierten Studie wir ebenso den Interessen der geldgeber entsprechen. Mehr steht da oben gar nicht.
          Über typische „Röper Behauptung “ kann man natürlich streiten, aber ein Grund für die große Keule ist selbst das nicht ^^

          1. @hector2
            „Dat Du immer gleich Putin, den Osten und alles russische angegriffen sehen musst“

            Wo steht das? Vielleicht hätte ich nach dem letzten Satz einen Smiley setzen müssen? 🙈

            Hr. Röper hat ja nicht Unrecht mit seinen Behauptungen, wenn sie auch erst einmal pauschal daher kommen. Wer AI-Berichte kennt oder die anderer angeblich unabhängiger Organisationen, die ihr Geld aus dem Westen bekommt, liest immer den gleichen Unsinn….

            Man könnte ja jetzt auch noch mit dem Verdacht kommen, dass die Russen etwas gegen die in der Ukraine tätigen AI-MA in der Hand hat – so dass der Bericht so ausgefallen ist wie es sich liest….? Wäre ja auch eine Möglichkeit. Mich würde nicht wundern wenn die westl. MSM das in den nächsten Tagen sofort in die Schlagzeilen bringen……
            Bei denen erscheinen ja ab & an auch mal Alibiartikel…..

        2. Wenn Wladimir Putin einer der Finanziers von Amnesty International ist, stellt sich zwangsläufig die Frage, wieso diese Organisation über die USA so wohlwollend berichtet und über Russland und seine Verbündeten durchweg negativ.

        1. Das würde voraus setzen, dass sie sogenannten Eliten eine homogene Masse sind, die alle dasselbe Ziel haben. Auch wenn Schwab die letzten Jahre recht erfolgreich den Mediator in Davos gegeben hat, ist es lange nicht so. Es gibt verschiedene Interessen, verschiedene Strömungen und gerade Schwab kommt derzeit unter Druck.

          1. @hector
            Es gibt wohl 2 verschiedene Gruppen, die nicht deckungsgleiche Interessen haben. Trump gehört z.B. zu der anderen (Rothschild?) Gruppe als die an der Macht befindliche (Rockefellers), deswegen die heftige Propaganda gegen ihn.

            Tatsache ist, das wir hier in der BRD und in den USA unter Konzernherrschaft leben, die eine gigantische Machtkonzentration aufgebaut haben – vor allem mit Blackrock und Vanguard. So eine Machtkonzentration kann eigentlich nur von innen her zerbrochen werden, da die alles unter ihrer Fuchtel haben (Politik, Justiz, Presse und Executive). Aber genau das scheint in Amiland derzeit zu passieren (erst recht wenn die Reps wieder an der Macht sind).

          2. „Das würde voraus setzen, dass sie sogenannten Eliten eine homogene Masse sind“

            Wer oder was ist heutzutage schon eine homogene Masse, Sektenmitglieder vielleicht? Die wirken allerdings auch aus dem Stand merkwürdig. Die Laufburschen der Eliten sind da schon wesentlich geschickter unterwegs, bzw. tun glaubhaft so als würden sie aus eigenem Antrieb sprechen.

      2. Amnesty International Limited is a company registered in England & Wales, limited by guarantee (no. 01606776), with registered office at 1 Easton Street, London WC1X 0DW.
        https://iqna.ir/de/news/3003063/warum-finanziert-rockefeller-amnesty-international
        „Schaut man sich aber an, wer ai finanziert, dann werden diejenigen, die gedacht haben, es handele sich um eine „unabhängige“ Organisation sehr überrascht sein. Obwohl ai offiziell keine Spenden von Regierungen oder Regierungsorganisationen akzeptieren wollte, hat ai zur Defizitdeckung von folgenden Stellen Zuschüsse erhalten: Britisches Ministerium für internationale Entwicklung, Europäische Kommission, US-Außenministerium und anderen Regierungen. Erstaunlich sind natürlich auch die Mittel von der Rockefeller Foundation, die erklären könnten, warum die Apartheid in Israel nicht verurteilt wird [6]. So ist es sicherlich auch kein Zufall, dass eine führende Mitarbeiterin der Rockefeller Foundation gleichzeitig in der Leitung von ai Polen sitzt [7].“

  9. Diese Organisation sollte man umbenennen in „Amnesia International“.
    Deren Liste von politisch motivierten Falschmeldungen z.B. aus Syrien ist kilometerlang.
    Genau so verhält es sich bei Helsenki Watch und deren Ableger, die ebenso im Kalten Krieg gegründet wurden um durch BEschuldigung der Gegner Kritik u. doppelte Standards des Westens und dessen Geopolitische Missionen zu verdecken.

    Diese AI-Veröffentlichung ist m.M.n. ein Anzeichen dafür, dass ob der sich katastrophalen Entwicklung der ukr. militärisch-wirtschaftlichen Situation und des offensichtlichen Totalversagens der westl. Politik man sich langsam von dem dort angezettelten Wahnsinn distanziert. Kritische Berichterstattung aus dem Westen nimmt zu: CBS führt an, dass es nur 30% der westlichen Waffenlieferung zur Front schaffen (wo verbleibt der Rest von 70%), CNN bestätigt, dass die Ukrainer vermehrt nach Russland fleihen (warum?), Berichte über Zelenskys gigantische Auslandsvermögen tauchen vermehrt auf, ebenso Berichte über den Ausferkauf der Ukraine (Fabriken, Immobilien, fruchtbare Böden/Schwarzerde). Unlängst beschwerte sich Zelensky darüber, dass die Geldströme aus dem Westen u. Waffenlieferungen langsam versiegen.

    Alles Indizien, dass der Westen die ukr. Regierung bald wie eine heiße Kartoffel fallen lassen und „man“ sich neuen Abenteuern zuwenden wird.

    Aber die 100-Tausenden Toten in der Ukraine und die Wirtschaftskatastrophe in Europa werden bleiben.

    1. @maningi: Ich vermute eher dies: Dem Westen schwimmen die Felle davon. Auch die Bevölkerung (siehe bspw. die Bauern in den Niederlanden) will bei diesem Unsinn nicht mehr länger mitmachen. Und wenn die Verbrechen ans Licht kommen (siehe bspw. das Post-Vaxx- und das Sudden-Adult-Death-Syndrom) dann geht der Arsch von denen da oben aus Panik von denen da unten auf Grundeis. Ergo brauchen sie Alibis, die denen da unten Sand in die Augen streuen, frei nach dem Motto: Wir haben es doch euch aber gesagt! Ob allerdings solche Feigenblätter, wie dieser Bericht von AI, dann seine beabsichtigte Wirkung entfalten werden wird, darf mit Fug und Recht bezweifelt werden.

      Und auch das ist der Kabale wohl bewußt, weswegen sie weiter nach vorne prescht (siehe bspw. den Besuch von Nancy Pelosi in Taiwan) – denn die sucht ihr Heil im Tohuwabohu, also bspw. den dritten Weltkrieg.

  10. POSITIVER JOURNALISMUS: Spagat – oder Versuch eines Verstehens?
    „Während wir voll und ganz zu unseren Erkenntnissen stehen, bedauern wir den Schmerz, den sie verursacht haben.“
    Dieser Bericht belegt eigentlich die vollständige Unfähigkeit noch irgendwie Empathie für den Anderen empfinden zu können! Hat sich denn je einmal jemand versucht in die Lage eines heutigen Spießbürgers und ANTI-Verschwörungstheoretikers zu versetzen!??? – Wohl leider kaum! – AI – aber scheint einige einschlägige Zuschriften erhalten zu haben, in welchen entsprechende „persönliche Hilflosigkeit“ dermaßen stark zum Ausdruck kommt, dass ihnen eine derartige Formulierung möglich wurde! – Ein wirklicher AUS-TAUSCH zwischen extremen Positionen lässt sich aber eben leider NUR über diese Schiene bewerkstelligen!
    Erst wenn die eigene Bereitschaft vorhanden ist, sich und seine eigenen Interessen völlig zurück zu stellen, sich quasi „leer“ zu machen, kann die unverzerrte Befangenheit und Befindlichkeit des Anderen einfließen und überhaupt WAHR genommen werden! – Gelingt dies nicht, so können nur irgendwelche ZERRBilder der Anliegen des Anderen „wahr“-nehmen die es uns aber NICHT erlauben den anderen zu verstehen und auf ihn wirklich eingehen zu können! Wem es indessen gelingt seine eigenen Befindlichkeiten zum Schweigen zu bringen, dem wird sich die Welt des Gegenüber vertrauensvoll erschließen und in gemeinsamem Austausch wird eine Lösung gefunden werden können.
    Selbst wenn AI zu 99% ein US-NATO Propaganda-Instrument ist, zeigt dieser Lichtblitz der Wahrheit, dass es auch anders geht. Möge er ein leuchtendes Fanal für die Zukunft sein! Mögen all die kleinen Spender und Mitglieder daran erwachen und vielleicht auch aus ihrer Mitte einen Wechsel einleiten können!
    DAS war jetzt mal der Versuch eines Beispiels für einen POSITIVEN Journalismust! –

    1. @Pollewetzer

      Ich befürchte es ist eben kein „Lichtblitz der Wahrheit“.
      Der „Wertewesten“ hat im Ukrainekrieg auf allen Fronten verloren und seilt sich nun ab. AI ist nur ein Gerät um die Schuldfrage hinter einer Nebelwand zu verstecken. Zelensky wird die Ukraine (tod oder lebendig) verlassen und ersetzt werden schreibt Scott Ritter. Der Schuldige steht fest, denn er alleine hat alles vermasselt, werden wir dann später lesen.

  11. Wie ich an andere Stelle schon schrieb, wirft Amnesty der Ukraine nicht „schwere Kriegsverbrechen“ vor. Amnesty wirft der Ukraine vor, Zivilisten gefährdet zu haben und Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht begangen zu haben. Das einzige Mal im Bericht wird Russland mit Kriegsverbrechen genannt.
    Auch das Wort „human shield“ kommt in der Amnesty Erklärung nicht vor.

    Russland wird „human shield“ vorgeworfen:

    During 2022 Russian invasion of Ukraine Russian soldiers held over 300 Ukrainian civilians as human shields in the basement of the school of Yahidne, where Russian military camp was located, dozens of civilians died in the process.[170][171] BBC found „clear evidence“ of Russian troops using Ukrainian civilians as human shields in Obukhovychi, near Belarussian border, where 150 people were held at the local school.[172] Local residents reported that Russian Forces leaving the village of Novyi Bykiv used Ukrainian children as human shields.[173][174]
    Belege siehe auf https://en.wikipedia.org/wiki/Human_shield#Russian_invasion_of_Ukraine

    Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte wirft Russland und der Ukraine „Human Shield“ vor.

    Auch schreibt sie

    „die hohe Zahl der zivilen Opfer und das Ausmaß der Zerstörung ziviler Infrastruktur geben weiterhin Anlass zu der Besorgnis, dass die Angriffe der russischen Streitkräfte nicht mit dem humanitären Völkerrecht vereinbar sind.

    Auch die ukrainischen Streitkräfte haben im Osten des Landes das humanitäre Völkerrecht nicht in vollem Umfang beachtet, wenn auch in wesentlich geringerem Umfang.“

    ohchr.org/en/statements/2022/07/ukraine-high-commissioner-updates-human-rights-council

    1. Sollte in einem bewaffneten Konflikt mal ein Panzer vor Deinem Haus stehen und dann die Granaten geflogen kommen, dann magst Du Dich an diese Zeilen erinnern.
      Es wird unheimlich tröstlich für Dich sein, dass es „nicht „schwere Kriegsverbrechen““ sind sondern es werden nur „Zivilisten gefährdet …. und Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht begangen …“.

    2. Die Dame sorgt sich also um die „temporarily occupied Autonomous Republic of Crimea and the city of Sevastopol, Ukraine“. Also Unser Gotengau und Unser Theodrichshafen. Und natürlich, diese „Berichte“, die die Michelle Bachelet anführt, die gibt es. Die ist nicht in der Position, so was einfach als „die üblichen Lügen“ zurückweisen zu können, selbst wenn sie wollte. Und Wikipedia hat als Belege das übliche Sortiment an Lügenpressen.

      „Die Radikalisierung der »Querdenker«, die mit gewalttätigen Aktionen einhergeht, hängt nicht nur mit der Vermischung mit der rechten Szene zusammen. Sie ist auch das Ergebnis gezielter Propaganda eines faschistoiden Terrorstaats, der nicht nur die Ukraine, sondern auch die EU zerstören und vernichten will.“
      — Der Spiegel, 3.8.2022

      Sie sehen, wir bekommen die Lügenpressen auch selber herein. Kurios ist, daß diese Lügner und Rassisten immer penetranter verlangen, man müsse ihnen glauben.

        1. Es bezieht sich auf @ Thomas Sonderegger

          Michelle Bachelet ist die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte und redet allen Ernstes von „Sevastopol, Ukraine“. So ein Befeuern illusorischer Ansprüche kann leicht neue „Menschenrechtsprobleme“ schaffen. Siehe den Link ganz unten bei Sonderegger, oder hier in funktional.

          https://waps.ohchr.org/en/statements/2022/07/ukraine-high-commissioner-updates-human-rights-council

          Ansonsten ist es so, daß besonders die Vertreter und Freunde des westlichen Blocks solche internationalen Institutionen hemmungslos nutzen, um ihre Interessen und ihre Propaganda durchzusetzen. Dadurch sind die allesamt diskreditiert und dysfunktional geworden.

          Und der Artikel Wikipedia „Human Shield“ – Ukraine – ist einzig durch einschlägige Propagandaorgane belegt. Der ist also ein Vehikel, um uns durch die Hintertür die Lügenpressen nahezubringen.

    3. @Sonderegger

      „…Russland wird „human shield“ vorgeworfen: …“

      Unlogisch, wieso sollte ausgerechnet Russland als stärkere Konfliktpartei ein Interesse daran haben, den Konflikt dadurch in die Länge zu ziehen?

      Es ist eine typische Kampf-Taktik des Unterlegenen (auch die IS in Syrien hat das gemacht), der auf freiem Feld keine Chance hätte einen bewaffneten Konflikt länger als ein paar Stunden zu überstehen.

      Die Ukrainischen Soldaten haben das von Anfang an alleine so gemacht, sonst wäre der Krieg angesichts der hoffnungslosen Unterlegenheit und ihrem veralteten Waffen schon im März zu Ende gewesen. Es ist im Prinzip das Selbe, was ein Geiselnehmer nach einem Banküberfall, der weiß das er im Visier von vielen Scharfschützen ist, macht um fliehen zu können – Geiseln nehmen.

      Als stärkere Konflikt Partei ist so eine Taktik aber absoluter Blödsinn.

    4. „„die hohe Zahl der zivilen Opfer und das Ausmaß der Zerstörung ziviler Infrastruktur geben weiterhin Anlass zu der Besorgnis, dass die Angriffe der russischen Streitkräfte nicht mit dem humanitären Völkerrecht vereinbar sind.“

      Na dann zählen Sie doch einfach mal die Kriege auf in denen ihre Freunde, die Amerikaner, das „humanitäre“ Völkerrecht geachtet haben. Ach damals haben Sie sich noch überhaupt nicht für so etwas interessiert? Na so ein Zufall aber auch.

      Nur mal kurz zur Information, Krieg ist immer scheisse.

  12. Jaja – auch bei den „medien“ gilt…:

    Alle Menschen sind gleich – doch einige sind gleicher…..

    Es ist wie immer – der große Schrei…:

    Haltet den Dieb, der hat mein Messer im Rücken.

    😤😤

  13. Ich bin in verschieden NGOs Mitglied und bin ein wenig am auf die Welt kommen, viele sind anti-russisch oder stellen zumindest das Fähnchen so in den Wind wie sie es am besten nutzen können. Bei Amnesty bin ich zum Glück nicht, als ich das im Radio hörte dachte ich zuerst ich hätte mich verhört. Das ist krank. Bemitleidenswert.

  14. Könnte es nicht sein, dass einige NGOs jetzt, wo allmählich auch dem Dümmsten klar werden muss, dass die Ukraine den Krieg nicht gewinnen kann, behutsam ein Image als „Kritiker“ aufbauen, um hinterher sie Positionen der entlarvten und damit diskreditierten Clubs zu übernehmen?

    Die kath. Kirche hat das doch seit eh und je so gehalten und hat damit ihre Macht über Jahrhunderte erhalten.

    1. Es gibt Hinweise / Vermutungen, daß der Mohr Selenski seine Schuldigkeit getan hat und entsorgt wird. Dazu könnte auch dieser Bericht zählen und der Hintergrund könnte ein vorsichtiger Kassensturz in Übersee sein, eine mögliche Konzentration seiner militärischen Kräfte; Delegation / Verheizung von Verbündeten. Spekulationen halt …

      1. „Es gibt Hinweise / Vermutungen, daß der Mohr Selenski seine Schuldigkeit getan hat“

        Der wird ganz sicher noch länger gebraucht, er ist immerhin weltweit zu DER Identifikationsfigur aufgepumpt worden.

  15. In Ungarn sägt man offenbar bereits fleißig:

    „…
    Budapests Bürgermeister sagt, dass das Orbán-Regime nicht mehr lange gehen wird

    MOSKAU, 8. August – RIA Novosti. Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban wird nicht lange an der Macht bleiben, sagt der Budapester Bürgermeister Gergely Karacsonyi gegenüber den russischen Schelmen Vovan und Lexus.
    Vovan und Lexus haben ein Video ihres Gesprächs mit dem Bürgermeister der ungarischen Hauptstadt im Namen des Kiewer Bürgermeisters Vitaliy Klitschko auf ihrem Telegram-Kanal veröffentlicht.

    „Leider steht die Bundesregierung wirklich auf der falschen Seite, und es war sehr schwierig, sich auf diese vollständige Liste von Sanktionen zu einigen, aber ich bin froh, dass dieses Paket am Ende angenommen wurde“, sagte Karacsony auf die Erwiderung, Orban wolle sich nicht mit Russland streiten.

    Außerdem sagte der Beamte, dass die Isolation des ungarischen Premierministers zunehme, er „kann sich nicht einmal mehr auf urspünglich polnische Freunde verlassen.“
    „Angesichts der Komplexität der wirtschaftlichen Situation glaube ich nicht, dass das Orban-Regime lange Bestand haben wird“, so der Budapester Bürgermeister abschließend.
    …“

    1. Hmm – da müßte man doch Hintergrundwissen über diesen Bürgermeister haben – für welche Seite er steht – „eu“ oder Ungarn…

      Nach unseren direkten Informationen sieht der Rückhalt für Orban in der Bevölkerung gar nicht so schlecht aus…

      Aber wer weis – die Sessel-Säger sitzen ja i.d.R. im gleichen oder im Nachbarbüro bei diesen politniks.

      1. Wieso – wo der Mann steht, ist doch offensichtlich.
        Und für einen kalten Staatsstreich ist der Rückhalt in der Bevölkerung völlig irrelevant. Das wird innerhalb des Staatsapparates organisiert und abgewickelt. Da wechseln eben mal ein paar Parlamentarier mit fadenscheiniger Begründung die Seiten, oder man stellt Fallen, die dann ausgeschlachtet werden, irgend eine finanzielle Ungereimtheit findet man immer, etc. etc. …

        1. Orban ist seit Jahrzehnten ein führender Politiker / Profi und dazu gehört auch ein robuster Machtinstinkt gegenüber wichtigen(!) Konkurrenten. Insofern halte ich bislang nicht viel von solchen Latrinenparolen.

          1. Ich habe ja nicht gesagt, daß es klappen muß. Aber wenn man bedenkt, daß die jüngst parallel zu den Wahlen durchgeführte Abstimmung über das Kinderschutzgesetz ausgegangen ist wie das Hornberger Schießen, sollte man sich keinen Illusionen hingeben.

            Im Übrigen geht die Scheiße bei den Russen jetzt auch los.
            [https://vz.ru/news/2022/8/7/1171393.html]

            „СМИ: Минтруд намерен убрать «стеклянный потолок» и «липкий пол» для женщин“

            „Medien: Arbeitsministerium will „gläserne Decke“ und „klebrigen Boden“ für Frauen beseitigen

            Das Arbeitsministerium hat mit der Ausarbeitung einer nationalen Aktionsstrategie für Frauen bis 2030 begonnen, die ihnen helfen soll, die „gläserne Decke“ und den „klebrigen Boden“ zu überwinden und die Gleichstellung der Geschlechter sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten, berichten die Medien.

            Die Nationale Aktionsstrategie für Frauen 2023-2030 zielt darauf ab, den Grundsatz der Gleichberechtigung und der Freiheit der Geschlechter in allen Lebensbereichen zu verwirklichen, die wirtschaftliche Unabhängigkeit, die politische Aktivität und die Möglichkeiten der Selbstverwirklichung der russischen Frauen zu erhöhen und stereotype Ansichten über ihre sozialen Rollen zu überwinden, berichtete RBC unter Bezugnahme auf die Materialien der Abteilung, deren Authentizität von der mit dem Dokument vertrauten Quelle bestätigt wurde.

            Die Strategie soll in zwei Phasen umgesetzt werden: von 2023 bis 2026 und von 2027 bis 2030. Dies erfordert die Verbesserung der russischen Gesetzgebung, die Aufnahme von Maßnahmen in nationale Projekte und staatliche Programme sowie wissenschaftliche Untersuchungen zur Gewährleistung gleicher Rechte und Freiheiten für Männer und Frauen.

            Insgesamt wird das Dokument zehn Bereiche umfassen, darunter: neue Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen auf dem Arbeitsmarkt, stärkere Beteiligung von Frauen am Unternehmertum, Schaffung von Bedingungen für eine hochwertige Bildung, Förderung von Frauen in Führungspositionen, Schaffung von Bedingungen für die Erhaltung der Gesundheit von Frauen, aktives langes Leben für ältere Frauen, Verhinderung sozialer Nachteile für Frauen und andere.

            Der erste Bereich umfasst die Überwindung der Hindernisse für die Beschäftigung von Frauen – die „gläserne Decke“ und der „klebrige Boden“. Bei ersteren handelt es sich um unsichtbare und formal nicht gekennzeichnete Grenzen, die den beruflichen Aufstieg von Frauen behindern, und bei letzteren um Situationen, in denen Frauen über lange Zeiträume hinweg am unteren Ende der beruflichen Hierarchie stehen. Das Arbeitsministerium plant auch, Unternehmen zu ermutigen, Unternehmensprogramme zur Förderung der Geschlechtergleichstellung zu entwickeln und ihre soziale Verantwortung gegenüber Frauen mit Familienpflichten zu stärken.

            Oksana Pushkina, eine Fernsehmoderatorin, ehemalige Abgeordnete und Mitverfasserin des Gesetzentwurfs zur Verhinderung häuslicher Gewalt, sagte, die von den Behörden angebotenen Strategien zur Unterstützung von Frauen seien Populismus. „Unser Staat verfolgt eine zunehmend konservative und patriarchalische politische Linie, durch die die Gleichberechtigung von Männern und Frauen vor dem Gesetz zu einer leeren Formalität wird – es gibt keine echte Chancengleichheit“, sagte sie.
            …“

            Am besten alles lesen.
            Und wem diese Sprache nicht bekannt vorkommt, der hat die letzten 10 – 15 Jahre geschlafen.

            Nun will ich nicht behaupten, daß da alles in Topf uns Tüten ist, vieles ist unmittelbare Folge dieser Produktionsweise, und offenbar ist die mir bekannte Statistik falsch (ich glaube, auch der Meister des Weblog hatte vor längerer Zeit etwas dazu geschrieben) – aber das ist nicht der Punkt.

            Wenn man einer bestimmten verifizierbaren Bevölkerungsgruppe innerhalb eines Gemeinwesens einredet, sie sei – systematisch – benachteiligt, dann glaubt die das früher oder später auch, weil die Verheißung des Liberalismus, „Jeder kann gewinnen“ die Krux der Geschichte, nämlich „Aber nicht alle“, ausblendet.
            Dieser systemimmanente subtile Darwinismus ist der Nährboden für solche Geschichten, die bei den mehr oder weniger oder vermeintlichen oder tatsächlichen „Verlierern“ – und das ist jeweils die Mehrheit – auf fruchtbaren Boden fallen … und letztendlich den inneren Zusammenhalt eines „Staatsvolkes“ zerstören können.
            Und „Gleichstellung“ ist etwas völlig anderes als „Gleichberechtigung“.

            1. ….ganz ehrlich – ich wünsch mir meine DDR zurück – da gab es dieses ganze Theater gar nicht, Frauen waren gleichberechtigt und das bischen „reisen“ gehörte nicht unbedingt auf den Speiseplan…

              Diese voll überzogene Neidkultur von Heute ist mir sowas von zuwider – wir haben damals definitiv viel ruhiger gelebt…..

  16. Vielleicht mal ein technisches Wort zu dem „Blackout“. Ich hab mal im Bereich Energie gearbeitet-mehr auf der elektrischen als auf der Gas-Seite.
    Zuvor jedoch ein Wort @John Magufuli: Ich hab Ihnen in der Turbinenfrage nochmal geantwortet. Die Themen rutschen eben rasch abwärts hier.
    Blackout: Man versteht darunter die Stromlosigkeit grosser Gebiete oder eines ganzen Landes. Dadurch, dass das europäische Netz ein Verbundnetz ist-also alle EU-Länder hängen da mit dran oder drin-, sollte das eigentlich nicht vorkommen. Nun ist es aber so, das die EU jedes Jahr bisher mindestens einmal kurz daran vorbeigeschrammt ist. 2021 war es im Januar so, das Frankreich die Hälfte seiner Kernkraftwerke turnusmässig zu Wartungszwecken vom Netz genommen hat und man da schon Mühe hatte, es auszugleichen. Aber es war angekündigt. Nun fiel nicht angekündigt in Rumänien ein grosses Wasserkraftwerk wegen technischer Probleme vom Netz. Da war in den EU-Leitstellen der sprichwörtliche Teufel los, aber man hats nochmal ausgleichen können 5 vor 12.
    Sollte D nicht mehr in der Lage sein, den eigenen Strombedarf zu decken, springt das Verbundnetz-sprich die Nachbarn- ein. Strom wird, genau wie Gas in Leipzig in Kontingenten an der EEX gehandelt. Man dealt, ähnlich wie bei einem Warentermingeschäft mit Etwas, was man physisch nicht in der Hand hat. Täglich.
    Das geht solange gut bis nichts Aussergewöhnliches passiert. Auch ein mögliches Szenario wäre, wenn ein Land dies dauerhaft tut, sich die Solidarität der anderen Länder schrittweise verabschieden würde. Auch im Hochspannungsnetz gibt es Schalter.;-)) Dann wirds arg.
    Mein Statement dazu: Wie kann ich mir als Staat (oder Konstrukt) die energetische Sicherheit und Infrastruktur aus der Hand nehmen lassen? Wie kann ein anderes Land in meinem Land Erdgastrassen besitzen? Wie kann ein finnisches Staatsunternehmen die Gasmenge in D kontrollieren?
    Los ging das(zumindest in Mitteldeutschland-gemeinhin „der Osten“ genannt) mit der überfallartigen Okkupation deurch den kollektiven Westen. Kohl hat mitsamt der Treuhand nach Rohwedder das Tafelsilber verhökert. Z.B. Leuna an die Franzosen.Es bewahrheitet sich der Spruch „“Verkauf was, das nicht Dir gehört. Das schafft Freiräume.“ Es ist zum Ko…..

    1. Die „Sensation“ ist, daß die nun etwas eingestanden haben, was seit fünf Monaten jeder weiß. Und im Imperium der Lügen ist jeder Anflug von Wahrheit ein ungeheuerlicher Skandal.

  17. Die Reaktion von AI zeigt nur die vollkommene Degeneration der westlichen Gesellschaften und so mancher Kommentar hier unterstreicht das Ganze noch. Es ist nur noch zum Kopfschütteln! Hier wurde in den letzten 30. Jahren ganze Arbeit geleistet, man müsste den Hut ziehen wenn es nicht so pervers währe.

  18. …..“Amnesty International“ ist eine vom „Tiefen Staat“ der Angloamerikaner gesteuerte „NGO“, um sich in die Innenpolitik der „Nicht – dem Angloamerikanischen Imperium“ untergeordneten Länder einzumischen.. …alle dies „NGO“, auch in den Vasallenstaaten wie besonders in der brd – Kolonie, dienen diese „NGO“ alle dem gleichen Zweck… …ob die „Denkfabrik“ des „Globalisten – NATO – GRUENEN“ Fücks, genannt „Zentrum Liberale Moderne“, oder die brd – Parteienstifungen, UN – Hilfsorganisationen wie die „Gates – WHO“ usw… ….ALLES „Destabilisierungsvereine“, welche ausserhalb der Angelsächsischen Kolonien, in allen anderen Staaten ihr Unwesen treiben.. …mehr, gibt es dazu nicht zu sagen.. ..im Falle der Ukraine, wollen sich die Anstifter des „Maidan 2014“ und die Folgen besonders durch die Russische „Entnazifizierung“, welche wirklich jervorragend läuft zur Befreiung des Donbass und der „Neutralisierung“ der Ukro – Bandera – Armee, schon mal für den Zusammenbruch der „Angelsächsischen Halbkolonie“ Ukraine absichern.. …gerade jetzt, wo die Angelsachsen auch noch „Zoff“ mit China bekommen werden !!.. …ein „Zweifrontenkrieg“ gegen Russland UND China.. …alle Achtung, hätten viele Analysten den Angelsachsen und ihren Marionetten, doch nicht zugetraut ??.. ..“Fryheit“ für das Kapital und die Globalisten ??..🤣😈

    1. AI war schon zu Beginn ein Projekt westlicher Kriegstreiber. Anfangs dominierte aber die Aufgabe eine künstliche / synthetische Linke durch Spaltung zu schaffen. Auf Deutsch : Eine Linke, die pro kapitalistisch ist und ANTI sowjetisch.
      Der YT Kanal von Caleb Maupin hat das gut erklärt.
      Der YT Kanal von The New Atlas wiederum, hat ein gutes Video, wie AI in Thailand im westlichen Sinne Proteste schürt.
      Es gab aber auch auf deutschen Blogs / Websites gute, leicht verständliche und kurze Zusammenfassungen über das Unwesen von AI.
      Aber : Deren Hetzschriften sind so verfasst, dass selbst einige von deren Funktionäre die Absicht hinter der Hetze nicht merken.
      Ich bekomme die Dinger seit ca. 35 Jahren unbestellt und „teuer“ frankiert frei Haus, weil ich mal was unterschrieben hatte. Bei manchen Berichten merkt man schnell, dass die entweder gar nicht stimmen oder sich ganz anders zugetragen haben müssen.
      Übrigens Killary Clinton wurde mal sogar als Mitglied gefeiert.

      1. …hat ja auch jahrzehntelang funktioniert, bis zum 24. Februar 2022.. ..Wladimir Putin, sagte ja in seiner bemerkenswerten Rede sinngemäss, „..die Welt wird sich verändern und die Angelsächsische Dominanz wird es nicht mehr geben..“.. ..damit, bricht auch das weltweite „Soft – Power – Lügengebäude“ zusammen.. ..ausserhalb der „Blase“ haben sie nur noch minimalen Einfluss !!.😎

  19. Kritik genüber der Ukraine, , dass geht nicht, ist gefährlich!

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=86695

    Eine Schwarze Liste der Ukraine
    Kritiker müssen damit rechnen, als „Informationsterroristen“ und „Kriegsverbrecher“ verfolgt zu werden

    Eine Stellungnahme von Wolfgang Bittner

    Das ukrainische Zentrum zur Desinformationsbekämpfung (CCD) hat eine Schwarze Liste veröffentlicht, auf der 72 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens stehen, die sich zum Ukraine-Konflikt geäußert haben und angeblich „Narrative fördern, die mit der russischen Propaganda übereinstimmen“. Das CCD untersteht dem Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenski.[1] Die Liste mit Fotos ist im Internet einsehbar.[2]

    Genannt werden unter anderem

    der Politikwissenschaftler an der Universität von Chicago und Analyst für internationale Beziehungen John J. Mearsheimer,
    der ehemalige CIA-Offizier und Mitbegründer der Veteran Intelligence Professionals for Sanity, Ray McGovern,
    der ehemalige Senator und Leiter der Strafrechtsabteilung der US-Armee im Pentagon, Richard Black,
    der SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich,
    die Journalistin und Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer,
    die Parteivorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität und Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche,
    der Schweizer Ex-Geheimdienstoffizier und Autor Jacques Baud,
    der ehemalige Generalsekretär des Congress of South African Trade Unions und Minister im Post-Apartheid-Kabinett von Präsident Nelson Mandela, Jay Naidoo.
    Als ich vor Kurzem erfuhr, dass auch ich auf dieser Liste der angeblichen Feinde der Ukraine stehe, war ich überrascht und ratlos, aufgrund der Reaktionen in meiner Umgebung auch beunruhigt. Scott Ritter, ehemaliger Geheimdienstoffizier des Marine-Corps und UN-Waffeninspekteur, der ebenfalls auf der CCD-Liste steht, schrieb dazu in einem Offenen Brief an US-Kongressabgeordnete:

    „Als Bürger meines Wahlkreises, dessen Name auf einer vom ukrainischen Zentrum für Desinformationsbekämpfung veröffentlichten sogenannten ‘Schwarzen Liste’ steht, wurde und wird mein persönliches und berufliches Leben nachteilig beeinflusst durch die abschreckende Wirkung, als ‘russischer Propagandist’ bezeichnet zu werden, nur weil ich das von der Verfassung der Vereinigten Staaten garantierte Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehme. Darüber hinaus hat die Ukraine in der Vergangenheit ‚Schwarze Listen‘ dieser Art in ‚Tötungslisten‘ umgewandelt, so dass diejenigen, die sich gegen die Politik der ukrainischen Regierung aussprechen, ermordet oder mit Gewalt bedroht werden.“[3]
    Baerbock schweigt!

  20. Zu AI und seiner Berichterstattung fällt mir nur ein Spruch der alten Römer ein: «Quod licet Iovi, non licet bovi » („Was dem Jupiter erlaubt ist, das darf der Ochs noch lange nicht.“) Doch diese Deutung-Hegemonie des Imperium Americanum jagt ihrem Ende entgegen. Denn nach wie vor gilt: «Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.» (Bibel: Johannes 1,1) Also wird die Zensur und die Propaganda vergeblich sein. Denn am Ende wird dann doch alles ans Licht kommen.

    1. „ Denn am Ende wird dann doch alles ans Licht kommen“.
      Da bin ich aber skeptisch, dass ich das noch erlebe. Wenn ich mit meinen Kollegen über den Krieg rede, wird es mir schlecht. Sie meinen ernst, wenn Biden kein Schlappschwanz wäre und gleich eine Atombombe gen Moskau abfeuern würde, hätten wir längs Ruhe und warm im Winter. Oder solche Sprüche: alle guten Dinge sind drei, bei dritten Mal machen wir euch platt.
      Zum Glück gibt es auch im Adolphenland(nicht erst gemeint) normal denkende Menschen, die kritisch sind und nicht alles runter schlucken, was serviert wird.

    1. @GuentherEckerWels

      „Mit wahnsinnige Stellungnahme des russischen Kommandeurs. DAS gehört geklärt / erklärt.“

      Was wollen Sie „geklärt oder erklärt“ haben?
      Man sollte den „Artikel“ mal ganz aufmerksam lesen. Der besteht nur aus Konjunktiven, selbst bei den als Zitat eingefügten Ansagen, die ein General gehalten haben SOLL!
      Selbst der eingefügte Satz : „Man könnte diese Info nicht unabhängig überprüfen“ ist für geistig nicht besonders begabte Menschen inzwischen doch geläufig, dass da Hofschranzen ihrer Tätigkeit nachkommen.

      Das einzig Interessante an dem Artikel steht weit unten:
      „Die IAEA versucht seit Wochen, Inspekteure zu der Anlage zu entsenden. Die Ukraine hat dies bisher abgelehnt, da ihrer Ansicht nach dadurch die Besetzung des Ortes durch Russland in den Augen der internationalen Gemeinschaft legitimiert werden würde.“

      Nicht im Konjunktiv – aber man verlässt sich drauf, dass der Einfachgestrickte das nicht mehr liest weil die Aufmerksamkeitsspanne überschritten ist?!

  21. Wer weiß, wer mittlerweile AI wirklich steuert? Nichts passiert zufällig. Und da im Westen hier uns alles um die Ohren fliegt und auch diese Leute bei AI sicherlich wissen oder spüren, was kommt, schadet es vielleicht nicht, früh genug die Seiten zu wechseln. Ist nachher nur die Frage, ob wir die Wendehälse durchkommen lassen. Im Rahmen der aktuellen Denazifizierung sollte diese dann auch konsequenterweise komplett durchgezogen werden!!!!!

  22. Die NATO gibt vor eine VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS zu sein, das bedeutet eigentlich einen DEFENSIVEN Charakter zu haben.

    Wie geht das mit den MENSCHENRECHTEN zusammen, wo ja die FÜHRUNGSMACHT der NATO ständig KRIEGE unter allen möglichen Vorwänden beginnt (alleine seit 1980 ca. 30 Kriege)

    Siehe: Liste der Militäroperationen der Vereinigten Staaten

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten

    DIE NATO ALSO IST DAS GEGENTEIL VON MENSCHENRECHTEN & VERTEIDIGUNG !!

    WO WAREN UND WO SIND DIE SANKTIONEN GEGEN DIE USA, DIE STÄNDIGE ANGRIFFSKRIEGE FÜHREN ??

    Russland hat seit der Wiedervereinigung Deutschland sehr viel Geduld bewiesen, obwohl sich die NATO entgegen aller ZUSAGEN immer weiter nach Osten ausgedehnt hat !

    SIEHE => https://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    Im Jahr 2014 wurde die Ukraine von den USA geputscht (Nuhland sagte FUCK THE EU) und in eine US-FREUNDLICHE von NAZIS beherrschtes Land umgewandelt.

    Diese machten sich sofort daran ihre RUSSISCHEN LANDSLEUTE in der Ostukraine nicht nur mit RENTENSTOP und sonstigen Schikanen zu drangsalieren, sondern sie MORDETEN die dortige Bevölkerung !

    Dieser Zustand geht bereits jetzt seit 8 Jahren und der Westen machte keine Anstalten dies abzustellen … im Gegenteil !

    In der westlichen MASSEN PRESSE & Politik findet diese Tatsache KEINERLEI ERWÄHNUNG … warum ?

    WÜRDE MAN DIES ERWÄHNEN, WÄRE JEDEM SOFORT KLAR, DASS RUSSLAND IM RECHT UND DER WERTE-WESTEN IM UNRECHT IST !!

    In beispiellosem Zynismus schildert STRATFOR Gründer Friedmann die Pläne der USA zur WELTBEHERRSCHUNG

    https://www.youtube.com/watch?v=kjenOHMbH_A

    Und man freut sich darüber, wenn RUSSEN UND DEUTSCHE SICH WIEDER EINANDER TÖTEN !!

    1. Steht auf dem NATO-Internetauftritt:
      Lord Hastings Lionel Ismay was NATO’s first Secretary General, a position he was initially reluctant to accept. By the end of his tenure however, Ismay had become the biggest advocate of the organisation he had famously said earlier on in his political career, was created to “keep the Soviet Union out, the Americans in, and the Germans down.”

      Lord Hastings Lionel Ismay war der erste Generalsekretär der NATO, ein Amt, das er zunächst nur widerwillig annahm. Am Ende seiner Amtszeit war Ismay jedoch zum größten Befürworter der Organisation geworden, von der er zu Beginn seiner politischen Laufbahn gesagt hatte, sie sei geschaffen worden, um „die Sowjetunion draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten“.

  23. Dieser Kanzler und anderen Regierungsmitglieder gehören vor Gericht, da sie täglich ihren Amtseid brechen, dass sie Schaden vom deutschen Volk abwenden sollen.

    Sie sollten auch den Nutzen des Volkes mehren, wo sind die EIDLICHEN ZUSAGEN ???

    Die wirtschaftliche Macht Deutschlands hängt untrennbar an den Rohstoffresourcen Russlands !!

    Das die USA wirtschaftlich stark in Bedrängnis gebracht hätte und genau DAS musste unbedingt vermieden werden.

  24. „Dieser Kanzler und anderen Regierungsmitglieder gehören vor Gericht, da sie täglich ihren Amtseid brechen, dass sie Schaden vom deutschen Volk abwenden sollen.“
    Vor welches Gericht wollen Sie diese Verbrecher bringen? Die Justiz in Deutschland ist genauso korrupt.

  25. ARD-Chefin Patricia Schlesinger tritt nach schweren Vorwürfen zurück
    Zitat:

    In den vergangenen Monaten und Jahren leistete sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk einige Fehltritte. Der Rundfunkbeitrag sei kaum noch berechtigt. Und nun die nächsten Skandale, die aufgedeckt werden.

    Quelle: BILD
    https://www.youtube.com/watch?v=5LJSZL14uNQ

    Zitat:
    ARD soll vor Jahren einer Sprachwissenschaftlerin den Auftrag gegeben haben, ein Framing zu entwickeln, mithilfe dessen ARD/ZDF die Wahrnehmung der Zuschauer manipulieren kann.

    Quelle:
    https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=615888

    „Wir alle verarschten uns selbst.“ und bezahlen GEZ weiter ………. :>)

  26. Die Verbrechen, die von den Britischen Inseln über Nordamerika seit mehr als 100 Jahren auf die ganze Welt ausstrahlen, werden durch die tägliche Gehirnwäsche der Medien hingenommen. Das Stockholm-Syndrom veranlasst die Gepeinigten, ihre Peiniger zu verteidigen. Der einzige Ausweg ist, sein eigenes Bewusstsein zu erweitern, um seine eigene Seele zu bewahren und sein eigenes Herz zu behüten.

Schreibe einen Kommentar