In eigener Sache

Leider wieder wenig Artikel diese Woche

Auch diese Woche werde ich leider nur wenig Zeit zum Schreiben haben, da ich sehr viele Termine in Moskau habe.

Inzwischen bin ich seit fast zwei Monaten nicht mehr zu Hause gewesen, weil ich etwa einen Monat im Donbass war und nun in Moskau sehr viel zu tun habe. Nach der letzten Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums, COVID-19 sei eine von den USA entwickelte Biowaffe, haben russische Medien großes Interesse an dem, was ich bei meiner Arbeit an dem Buch „Inside Corona“ herausgefunden habe, denn ich habe ihren Redaktionen all das, was das russische Verteidigungsministerium nun veröffentlicht, schon seit Monaten erzählt. Man hat mir das nicht wirklich geglaubt, umso größer ist nun deren Interesse an meinen Informationen.

Hinzu kommt, dass ich für russische Medien derzeit noch aus drei anderen Gründen interessant bin. Erstens gibt es nicht viele Ausländer, die einen Monat in Donezk waren, und die Medien sind an meinen Erlebnissen interessiert. Zweitens war ich in dem Biolabor in Rubezhnoe, was vor dem Hintergrund der Veröffentlichungen des russischen Verteidigungsministeriums ebenfalls mediales Interesse hervorruft. Und drittens war ich in dem von der Ukraine bombardierten Gefängnis in Jelenovka und auch dazu muss ich viele Interviews geben. Hinzu kommen noch andere Treffen mit sehr interessanten Menschen in Moskau.

Daher habe ich beschlossen, dass ich am Freitag wieder nach Hause fahre, denn solange ich in Moskau bin, leidet der Anti-Spiegel unter meinem Zeitmangel. So interessant all das, was ich derzeit in Moskau erlebe, auch ist, ich sehe den Kern meiner Arbeit im Anti-Spiegel und nicht in Auftritten in russischen Fernsehsendungen. Darum habe ich mir für diese Woche ein sehr ambitioniertes Programm vorgenommen, um all das abzuarbeiten, was in Moskau noch zu tun ist, um dann endlich wieder nach Hause zu fahren und mich wieder voll dem Anti-Spiegel widmen zu können.

Daher bitte ich um Verständnis, dass es auf dem Anti-Spiegel auch diese Woche wohl nur maximal einen oder zwei Artikel pro Tag geben wird. Ich gelobe ab dem Wochenende Besserung!


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

114 Antworten

  1. Respekt und Dank für Ihre unermüdliche Arbeit, die man auch hier bekanntmachen und unterstützen darf. Hinweise auf Gesundheit, Erholung oder gar Sicherheit perlen leider ab. Deshalb nur mein angenehmer Eindruck, daß Sie sich bisher nicht „berauschen“ lassen von der öffentlichen Resonanz / Bekanntheit. So darf es aus Lesersicht bleiben: Selbständig, kritisch und immer mit etwas Abstand. mfG 🙂

  2. „Ukraine verhöhnt russische Krim-Urlauber mit Video“

    Hat Putin eigentlich mal ne Antwort darauf oder kann die Ukraine nach und nach alles zerstören und die Krim zurückerobern? Ich hätte nie gedacht, wie schwach die russische Armee ist!

      1. So Geistes-Akrobaten wie den haben sie ja an der Spitze in der Ukraine, sonst wäre der Krieg wegen Aussichtslosigkeit gar nicht erst begonnen worden. Der Beschuss des AKW (was soll damit erreicht werden außer „verbrannte Erde“? die Ukraine wird ja auch verseucht!) oder die Sabotage auf der Krim sind nur noch Verzweiflungstaten, die am Ergebnis nichts ändern werden.

          1. John,
            „Entnazifizierung“ – genauso wenig wie ich den Amerikanern oder Europäern oder sonstwem außerhalb Russlands nicht zugestehe, über das politische System eines anderen Nachbarn zu entscheiden, stimme ich, so sehr ich Nazis hasse, den Russen nicht zu, über das System in der Ukraine zu bestimmen. Die Nazifizierung der Ukraine muss über die UN gelöst werden.

            1. Was passiert, wenn man sich nicht um das System des/der Nachbarländer kümmert, haben wir an Adolf Hitler gesehen. Halb Europa in Flammen, 50 Millionen Tote und ein grauenhafter Holocaust. Wollen sie das nochmal?

              1. Aktakul,
                darum geht es mir nicht. Ich kritisiere die russische Armee wegen ihrer Unfähigkeit.

                Heute Meldung: „Der Kreml gibt zu, dass die gestrige Explosion eines Waffenlagers auf der Krim auf ukrainische Kräfte zurückzuführen ist. Demnach wurden auch zivile Infrastrukturen beschädigt oder zerstört.“

        1. An alle, die an den russischen Sieg glauben: „Ukrainer sprengen russisches Waffenlager auf der Krim“. Fakten zählen, nicht Gesundbeterei! Und wenn ich lese, dass sogar Nordkoreaner helfen sollen, hey, was sind das für Pflaumen in der russischen Armee. Aber auch hier gilt: der Fisch fängt am Kopf an zu stinken.

          1. Ich bin schon seit Ende der 1970er gegen den westlichen Imperialismus und freue mich, wenn der was aufs Maul kriegt. Trotzdem schadet es dem ANTI Spiegel Blog, sich die Tatsachen zurechtzulügen. Nur aus Russland freundlichen Quellen : Für Russland läuft es tatsächlich erbärmlich. Über ca. ein halbes Jahr wurde Donezk aus nur ein paar Kilometern „erfolgreich“ bombardiert; ebenfalls aktuell andere Orte. Bei der angeblichen Entnazifizierung sterben überwiegend zwangsrekrutierte, unausgebildete ukrainische Soldaten die Opas oder noch halbe Kinder sind. Einige der präsentierten gefangenen Kämpfer hatten billigste Turnschuhe und Lumpen an.
            Die angeblich zivilen Geiseln aus dem Azow Werk, sahen komischer weise gut genährt und entspannt aus. Anders als die angebliche Elite Truppe.
            Obwohl die Ukros überwiegend Steinzeitwaffen benutzen, kommt Russland kaum vorwärts. Und jetzt beweinen sich Russland Fans, dass die Ukros auch ein paar moderne Waffen mit etwas mehr Reichweite erhalten. Gehts noch ? Gibt es eine Abmachung, dass der Westen nur Luftgewehre, Gummiknüppel und Pfefferspray liefern darf ? 😉
            Ich tröste mich und andere damit, dass der russische Patriot Valerie Pyakin vom FKT Blog Recht hat, wenn er die 5te Kolonne (westliche Veräter im russischen Staatsapparat) verantwortlich macht, welche wohl auch bald besiegt sein soll. Dann klappts auch mit dem „neuen Nachbarn“.

            1. Verstehe jetzt die Logik nicht – sorry 😀

              Wieso ist es verwunderlich, das die Russen ihre Gefangenen nicht genauso behandeln, wie die Ukro Nazis (Folter durch Beinschüsse auf Video aufgenommen und solche Geschichten)?

              Und wann hat irgendwer behauptet, das die Ukrainer mit „Steinzeitwaffen“ kämpfen würden? Sind Uragan-Raketenwerfer und Totschka U Raketen nicht ein paar Jahre nach der Steinzeit erfunden worden?

              „Und jetzt beweinen sich Russland Fans, dass die Ukros auch ein paar moderne Waffen mit etwas mehr Reichweite erhalten. Gehts noch ? Gibt es eine Abmachung, dass der Westen nur Luftgewehre, Gummiknüppel und Pfefferspray liefern darf ? “

              Niemand weint um Waffen, hier geht es um überflüssige Opfer zu vermeiden, da der Krieg sowieso (und von Anfang an!) für das Kiewer Nazi-Regime verloren war. Das dem Westen und der USA ganz speziell die Leben von Zivilisten grundsätzlich völlig gleichgültig sind (wenn sie z.B. Städte wie Bagdad und Aleppo aus der Luft zerbomben) und sie Kriege mit maximaler Grausamkeit führen, sollte dich – lieber Möchtegern- „Logiker“- nicht zu der Annahme verleiten, das ein Zivilisierteres Land wie Russland das eben nicht tut (und daher im Krieg langsamer vorankommt).

              Dem Westen ist Zivilisiertes Verhalten so fremd geworden, das er sogar Abscheu davor hat, wenn andere es noch haben.

              1. Mein Kommentar hat sich nicht an die dummen CopyPaste Trolle gerichtet.
                Ungefragtes Duzen und das beleidigende Wort Möchtegern- „Logiker“ ist eine unverschämte Frechheit und Bosheit.
                Damit das klar und persönlich ist : Von Ihnen möchte ich keine Antworten.

                1. Nicknames sieze ich nie und wenn du armer Wicht nicht Staats-Propaganda für Nazis betreiben würdest, könnte dich tatsächlich mal jemand ernst nehmen.

                  Für ein „Sie“ stellen sie sich also bitte mit Namen vor.

                2. @Logik Fan

                  Sie sind ja wirklich putzig!
                  Beschweren sich darüber wenn jemand Sie „Möchtegern-Logiker“ nennt & zeigen mit fast jedem Kommentar, dass Logik für Sie ein absolutes Fremdwort ist! Nun mögen Sie Fan von Fremdwörtern sein. Suchen Sie doch mal einen professionellen Dolmetscher, der Ihnen den Begriff sauber definieren kann.
                  Oder statt sich zu beschweren, fragen Sie doch besser, WARUM genau man Sie für einen „Möchtegern-Logiker“ hält! Vielleicht lernen Sie noch etwas? Wäre doch toll.

            2. @logik fan
              Ich lese die Anti-Spiegel Seiten, gerade weil ich hier die russische Sicht der Dinge (oft auch die Sicht Russlands auf den Westen) erfahre, die sonst überall unterdrückt und zensiert wird. Es ist kein Portal zur objektiven Ost-West Abwägung. Früher konnte ich noch RT France sehen, ist jetzt zensiert. Ich bin T.Röper sehr dankbar, dass er es genau so macht, wie er es macht.
              In den Kommentaren gibt es sehr oft ausgesprochen interessante Beiträge, auch Diskussionen, die meisten von ihnen hoffen, dass Russland vorwärtskommt und das Imperium in seine Schranken weist.

          2. Ach, Sie Armer (…), nicht die Ukraine, sondern die „NATO“ hat die Moskwa versenkt und die Krim beschossen. Nur weil Putin, er lebe hoch!, keine Kriegserweiterung mit der NATO will, setzt er seine Leute herab und lastet ihnen die Verantwortung auf.
            Sonst müßte er erklären, daß die US-NATO den Krieg erklärt haben. Sonst müßte er, wie von Lukaschenko angedroht, Berlin, Paris, London und Washington direkt beschießen.
            Und damit den größten Teil der Finanzteufel eliminieren. Was ein Segen wäre.

      2. Neueste Schlagzeile: „Kiew droht mit neuen Krim-Angriffen, Russen seit Wochen ohne Geländegewinne“.
        Hat das was mit Expertise zu tun? Warum lässt sich die russische Armee vorführen? Ist die vielleicht doch nicht so gut?

    1. Es gibt kaum Zweifel, dass das demente Amerika den Ukro-Faschisten diesen Angriff auf eine russische Militärbasis mit Raketen großer Reichweite ermöglicht oder gar empfohlen hat. Mit allen Mitteln will man Russland zu unüberlegten Reaktionen anstacheln – ganz im Sinne von „HansbM“. Glücklicherweise ist Putin besser beraten, und ich habe die Hoffnung, dass Russland zur rechten Zeit diese widerlichen Halsabschneider in Kiew zu „tragischen Helden“ machen wird.

        1. @Hansi
          Ich will sie in ihren Traumtänzereien über den bevorstehenden Endsieg der tapferen Nazi-Armee der Ukraine nicht weiter stören, nur der dezente Hinweis sei erlaubt, das Russland die Östlichen und Südlichen Gebiete bereits völlig eingenommen hat.

          Und wenn Kiew mit diesen sinnlosen Terroranschlägen auf das AKW nicht aufhört, wird wohl bald auch Kiew der Rest fällig sein. Jetzt überlasse ich sie gerne wieder ihren Tagträumereien.

    2. Die russische Armee ist in keinster Weise schwach, sondern will keine Zivilisten töten, oder der Bevölkerung sonstiges Leid zufügen. Klar, mal angenommen die U.S. Armee hätte in der Ukraine interveniert, wären mit
      Sicherheit mehr Erfolge zu Verbuchen. Aber zu welchem Preis? Fragen der Ethik und Menschlichkeit haben
      wenig bis keine Relevanz für die U.S.A., die sich den Imperialismus auf die Fahne geschrieben hat. Daher gehe ich von folgendem aus: „Eine weitestgehend zerstörte Infrastruktur (Eisenbahnverbindungen, Autobahnen, Brücken, Flughäfen, Strom und Wasserversorgung, Krankenhäuser, Telefon u.Internet. Zehntausende, oder
      gar Hunderttausende tote Zivilisten. Leid u. Elend vom Allerschlimmsten. Ein zerstörtes Land.“ In der
      Geschichte kann man die Art u. Weise, wie U.S. Kriege geführt wurden und werden, Nachlesen. Obwohl die
      Geschichte immer vom Sieger geschrieben wird, ist es immer noch schlimm genug.
      Mit derart menschenverachtendem Gebaren will sich Russland nicht schmücken, was dann als Schwäche
      gesehen wird. Ich schätze Russland als ein Land/Volk ein, für das eine gewisse Anständigkeit und sein Ruf in der Welt von Bedeutung ist. Den Amis ist ihr guter Ruf egal, Hauptsache das U.S. Imperium beherrscht die ganze Welt, egal wie. Sei es mit Erpressung, Nötigung, Wegputschen unkooperativer Regierungen, asoziale anmaßende Sanktionen, Krieg (auch gegen Völkerrecht und Konventionen). Ich wage sogar zu Behaupten
      dass die meisten NATO-Mitgliedsstaaten nicht aus freiem Willen dem Bündnis beigetreten sind, sondern unter
      dem Druck von Nötigung, Erpressung, und Bedrohung. „Wer nicht unser Freund ist, ist unser Feind“
      In der Ukraine gibt es noch Strom, Wasser, Telefon, Internet, und die Bahn fährt auch noch, obwohl damit
      westliche Waffenlieferungen quer durch die Ukraine (ca.1200Km) transportiert werden.

  3. Wann kriegst du eigentlich endlich mal die russische Staatsbürgerschaft? Kann doch nicht angehen, dass Steven Seagal eine bekommen hat, aber du nicht.

    Gut, im Gegensatz zu Gerard Depardieu hat sich Seagal die russische Staatsbürgerschaft durch seine Loyalität zu Russland immerhin verdient.

      1. Die gewohnte Staatsbürgerschaft aufzugeben ist ein Schritt, der nicht jedem zusagt. Eine Vorplanung eines Asylantrages wäre Herrn Röper allerdings sehr zu empfehlen. Mir an seiner Stelle wäre es heute schon etwas „heiß“, in die BRD, EU und ähnliche Länder zu reisen. Und niemand weiß, wie weit die noch gehen werden.

        1. Schwer vorstellbar, dass Thomas in Deutschland unter der US-Kontrolle überhaupt noch ohne Risiko eingebuchtet zu werden einreisen (und vor allem wieder ausreisen) werden kann.
          Und wir wissen doch alle, dass es in dieser Wertedemokratie, dem besten Deutschland aller Zeiten früher oder später dazukommen wird, dass die deutsche Staatsbürgerschaft von Thomas und all den anderen, die nach Russland ausgewandert oder aufgrund der bedrohlichen Stimmung gegenüber Russlanddeutschen und Russlandfreunden geflüchtet sind, entzogen wird.

        2. Dazu kommt ja mittlerweile, dass sogar nächste Verwandte unter Beobachtung und Sanktionen gesetzt werden. Wie jetzt vorein paar Tagen mit Alina Lipps Mutter, der die Postbank erst das Konto gesperrt hat und sie jetzt sogar zu ihrer Tochter nach Moskau „flüchten“ musste.
          Echt „tolle“ Zeiten mittlerweile in D – wie vor 90 Jahren.

        1. Die Menschlichkeit ist, je mehr man sich dem Ami näherte, desto mehr verloren gegangen.
          Hinzu kommt, man kann sehr wohl behaupten, dass sich Charaktäre getroffen hatten, Menschen die imstande sind ihren Kopf zu benutzen, die wussten welcher Weg gegangen werden muss/soll.
          Und nun packen wir zum Bild der beiden Schwimmer, Scholz hinzu.
          Dieses Bild hat das deutsche Volk gewünscht..Also leben wir weiter mit der Baerbock, dem Habeck und wie die Luschen alle heissen. Denn schliesslich sind wir „WER“!

          Apropos Habeck, wer nagt da wohl am Stuhl von Scholz, denn der wusste schon lange was für ein Hecht dieser Scholz ist! (viel mir gerade ein/auf)

      1. @GMT
        Sie haben Recht, das wird sich Herr Röper gut überlegen. Denn so wie viele andere hier im Forum, die das deutsche politische System verachten, wird er nicht auf die Vorzüge der deutschen Staatsbürgerschaft verzichten wollen.

        1. Welche Vorzüge? Er kann doch nicht mal mehr ohne Risiko in sein Geburtsland einreisen. Vor allem in der derzeitigen Lage. Der würde doch ruckzuck in Stammheim neben Ballweg einsitzen.

            1. „Dann frage ich mich wirklich, warum er noch immer die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt.“

              Ja, so wurde damals gefragt. 1938 wurde er ausgebürgert. 1948 bekam er die Staatsbürgerschaft aber zurück und wurde 1969 Bundeskanzler.

              1970 reiste er nach Moskau und 1971 auf die Krim zu Leonid Breshnev. Genau in dieser Zeit wurde in Bremen ein kleiner Thomas gezeugt und geboren. Der wuchs mit den Idealen dieser Zeit auf. Die Demokratie, wie sie im Grundgesetz verankert war. Gute Kooperation, sogar Freundschaft über die Blockgrenzen hinweg.

              Heute ist Deutschland wieder da, wo es war, als Willy Brandt ins Exil mußte. Und Thomas Röper als Patriot eines demokratischen und freundlichen Deutschland, das es nicht mehr gibt, ist im Exil in einem Land, das der Bundesrepublik Willy Brandts und ihren Idealen sehr ähnelt.

              „Die Hitlers kommen und gehen, Deutschland und das deutsche Volk bleiben.“
              — Josef Stalin

        2. @marcelwegner

          Sie haben das natürlich gründlich missverstanden! Meine Antwort war exakt auf die Frage von @transatlantifa abgestimmt!
          Vielleicht lesen Sie seine Frage noch mal langsam & aufmerksam!

          Aber vielleicht könnten Sie mal berichten, was genau ein Vorzug der dt. Staatsbürgerschaft sein soll & was genau an dem (modernen) politischen deutschen System NICHT verachtenswert sein soll?!

          So blind & taub kann man doch gar nicht sein, oder doch?!

          1. Da bin ich auch mal neugierig geworden. Welche erfüllt er denn nicht?

            – Nicht vorbestraft
            – Berufstätig
            – Spricht russisch, kennt die „russische Seele“
            – Lebt seit gefühlter Ewigkeit dort

            usw.

            1. @transatlantifa

              Sie müssen in Russland einen Nachweis über Ihre Berufstätigkiet d.h. dass Sie einer geregelten Arbeit nachgehen bzw. stabile Einkünfte haben, führen. Russland ist nämlich kein „Sozialstaat“ im westlichen Sinne.
              Ob ein Blogger & gelegentlicher Buchverkäufer diese im Rahmen einer Antragstellung in Russland erfüllt, kann ich Ihnen nicht beantworten.

              Und wenn er nicht bereit ist, die deutsche Staatsangehörigkeit abzugeben, dann erfüllt er eine der weiteren Voraussetzungen nicht. Es gab zwar nach meiner Kenntnis eine Reform des Staatsbürgerschaftsrechts in 2020, wonach die doppelte Staatsbürgerschaft in Russland zulässig ist, aber auf der deutschen Seite könnte er sie verlieren, wenn ihm in D. die sog. „Beibehaltungsgenehmigung“ nicht erteilt wird. Und spätestens seit dem 24.02.2022 gäbe es einen guten Grund, ihm eine solche zu verweigern: Führen eines Informationskrieges -auch „Propaganda“ genannt- für die feindliche Seite (Russland) mit dem Ziel der Destabilisierung in Deutschland. Was eben nicht im Interesse Deutschlands sein dürfte.

              @marcelwegner hat es hervorragend zusammengefasst:

              „Sie haben Recht, das wird sich Herr Röper gut überlegen. Denn so wie viele andere hier im Forum, die das deutsche politische System verachten, wird er nicht auf die Vorzüge der deutschen Staatsbürgerschaft verzichten.“

              1. Thomas ist gebürtiger Deutscher mit (ich schätze mal) deutschen Vorfahren.
                So einfach wie bei Murat Kurnaz die deutsche Staatsangehörigkeit zu verlieren und zu entziehen wird es nicht. Es sei denn dieses Regime in der BRD entwickelt sich komplett in Richtung NS-Staat.
                So oder so muss Thomas seine deutsche Staatsangehörigkeit nachweisen, wenn er alle 10 Jahre deutschen Personalausweis beantragen sollte.
                Und niemand wird gezwungen beim Nachweis der Staatsangehörigkeit weitere Staatsangehörigkeiten preiszugeben.
                Ebenso ist Russland – vor allem jetzt – nicht gezwungen deutschen Behörden preiszugeben ob ein deutscher Staatsbürger die russische Staatsbürgerschaft beantragt oder bekommen hat.

                1. Möchte freundlich darum bitten, die Diskussion um private Angelegenheiten von Herrn Röper zu beenden. Über Einbürgerungen pipapo kann man sich ohnedem schlau machen.

                2. Tolles Thema…wie bei der Bild!

                  Das Privatleben des Herrn Röpper, spekuliert weiter, denn das geht niemanden etwas an!

              2. @ chapman

                Das ist ja nun paranoid. Solange die BRD sich offiziell nicht im Krieg mit Rußland befindet, gibt es keine „feindliche Seite“ und keinen „Inormationskrieg“ für eine solche.

                Es gibt eine Regierung, die sich im Krach mit der halben Welt befindet und sich festgebissen hat. Und es gibt eine Öffentlichkeit und eine Opposition, die da anderer Meinung als die Regierung sein und deren Kurs nötigenfalls korrigieren können.

                Darauf, daß sie mittels Wahlmanipulation und weiterer Machtmittel dafür sorgen wird, daß sie nicht durch eine andere Regierung ersetzt werden kann, der ihren Kurs korrigiert, kann sich die Regierung nicht berufen. Nicht im Rahmen des GG jedenfalls.

                Herr Rüper greift keineswegs die verfassungsmäßige Ordnung an, sondern eklatante Verstöße der Regierung gegen diese. Alles, was Herr Röper schreibt, ist durch Artikel 5 GG gedeckt.

                1. „Solange die BRD sich offiziell nicht im Krieg mit Rußland befindet, gibt es keine „feindliche Seite“ und keinen „Inormationskrieg“ für eine solche. “

                  Wollen Sie hier ernsthaft behaupten, dass es keinen Krieg Deutschlands gegen Russland gibt?

                  Obendrein mit der Begründung, dass es keine „Kriegserklärung“ gab? Na, dann hat es auch Unternehmen Barbarossa und 6 Jahre Besatzung Polens nie gegeben mit in der Summe von den verbrecherischen Deutschen 33 Mill. Ermordeten.

                  Lnagweilen Sie mich bitte nicht mit Ihrem DDR-Gesülze.

                2. @ chapman

                  „Wollen Sie hier ernsthaft behaupten, dass es keinen Krieg Deutschlands gegen Russland gibt?“

                  Können Sie nicht lesen? „Solange die BRD sich >offiziell< nicht im Krieg mit Rußland befindet" habe ich geschrieben. Unser Regime führt seine Kriege aus dem Hinterhalt, gern mit Hilfe von Banden wie IS, al Qaida, PKK, oder "Azov"-Nazis. Aus dem Hinterhalt führt die BRD seit über 8 Jahren Krieg gegen Rußland. Und in aller Welt.

                  Das wird aber abgeleugnet. Solange der Kriegszustand im Inneren nicht formal erklärt wird, gelten die Friedensregeln.

                  Röper, ich, wir alle können uns mit unseren Ansichten an die Regierung halten, oder an die Opposition, "die Chrupallas und Wagenknechts am Narrensaum der Republik: Sie würden Putin am liebsten gleich die Stiefel lecken." (Der Spiegel) Oder die Ansichten der russischen Regierung teilen, oder ganz eigene haben.

                  Und was hat die DDR damit zu tun? Sie meinen wohl die gute Schulbildung. Meine stammt allerdings aus der Zeit, als "der norwegische Offizier Herbert Frahm alias Willy Brandt" "mehr Demokratie wagen" wollte.

    1. Sehr geehrter Herr oder Dame oder divers,
      wir können doch Herrn Röper überlassen, seine Entscheidungen elbst zu treffen. Immerhin ist er seit „vorgestern“ volljährig.
      HG

  4. Hatte mich schon gewundert – nach dem Versprechen von mehr In-Put, zwecks unseres Out-Put – nun doch wieder nur Put-Put…..

    Keep cool, wir sind nicht so garstig und gönnen dir deine Ruhe – die du auch ab und an richtig nötig hast….. 😋😋

  5. Russland heute: Krim Explosion deute war ein Anschlag durch Ukra Terroristen. Fuer jeden Anschlag auf die Krim 3 Raketen, auf Kiew auf wichtige politische und Armee Ziele. Sperrt der Ukraine den Strom ab die sollen auch frieren wie wir

  6. Kann der Hund eigentlich bei so langen Fahrten mitkommen, oder hat er irgendwo ein gutes „Ersatzzuhause“? Ich war früher auch öfters Wochen- oder Monatelang unterwegs, aber seit ich meine Hunde habe, wäre das für mich nicht mehr drin (ausser sie kommen mit).

    1. Ganz sicher nicht, denn Flüge kommen auch noch vor.
      Wenn der Hund Glück hat, kommt er in eine Pflegefamilie,( hoffentlich nie in eine Pension ) und zwar immer die selbe, wenn Herr Röper wieder los muss!
      Zeit ist kaum vorhanden, denn schreiben, fliegen, fahren, Interviews geben, ständig ausser Haus sein..Da gibt es einen grossen Fehler, Kontinuität die fehlt mächtig!!!!!

  7. Oh je, Herr Röper, machen Sie doch einfach mal Urlaub. Aber so lange Sie noch mit Spaß an der Sache dabei sind ist es wohl auch O.K.
    Andererseits, in den Westen können Sie jetzt wohl längere Zeit nicht mehr fahren, Respekt für diese Arbeit!

      1. Ach, vor meinem inneren Auge stelle ich mir so Szenen vor, wie ein russisches Mädchen vor ihm steht, dieses Wort, das sie nicht kennt, laut vorliest, und fragt: „Ist das dein Name?“ 😉

  8. Wo wohl die versprochenen Nato-Truppen bleiben?

    Kriegsgefangener: Kommando hatte Pläne über Angriffskrieg gegen Russland und den Donbass

    Ukrainische Soldaten wurden von ihrem Kommando darauf vorbereitet, die im Donez-Kohlebasin befindlichen Volksrepubliken Donezk und Lugansk anzugreifen und sogar einen Krieg mit Russland zu beginnen. So lautet die Aussage eines gefangenen Soldaten der 53. Mechanisierten Brigade der ukrainischen Streitkräfte Wadim Agafonow, hier zitiert von RIA Nowosti:

    „Bei den Offizieren war über eine schnelle Offensive im Donbass die Rede. Es hieß, wir sollten uns nicht erst von den Russen angreifen lassen, sondern einen plötzlichen Angriff starten. Und dass wir die Gebiete des Donbass einnehmen und möglicherweise noch weiter gehen müssen. Dies wurde oft von den politischen Offizieren gesagt sowie von den oberen Befehlsrängen. Und manchmal wurde diese Information auch an die Soldaten weitergegeben.“

    Er erklärte mit Verweis auf ukrainische Kommandeure, Kiew sei von dessen westlichen Partnern für den Fall einer Offensive im Donbass Hilfe mit Waffenlieferungen zugesichert worden. Truppen seien ebenfalls versprochen worden, falls die ukrainische Armee „gegen Russland vorgeht“:

    „Irgendwelche Einheiten kamen zu den Militärstandorten – ich weiß nicht, ob sie vom SBU waren –, führten Propaganda durch, brachten alle möglichen Broschüren mit, wie blutrünstig die russische Welt doch sei, dass wir Russen töten müssen, dass die Ukraine eine geeinte Nation sei. So etwas wie eine faschistische Ideologie war schon da.“

    „Sie sagten, wir sollten Russland angreifen, dieses Imperium des Bösen zerschlagen und unser Land zurückerobern.“

    Quelle: RT-Liveticker

  9. Nein, nein, nein, nein, nein.
    Herr Röper, sie wollen doch nur bequem zu Hause sein, Kaffee trinken und einen Anti-Spiegel Artikel nach dem anderen schreiben. 😉
    So geht das aber nicht!
    Sie brauchen auch Zeit zum Recherchieren, Reisen, Leute kennenlernen, einmal nichts tun, Essen, Schlafen und sehr vieles andere mehr. Sonst würde der Anti-Spiegel auch bald nur uninteressant werden.
    Sie können sich auch durchaus einmal 3 Tage mehr Zeit nehmen um hier den nächsten Artikel zu veröffentlichen.
    Hier rennt deshalb niemand weg.
    Wenn das russische Fernsehen sie jetzt braucht, weil auch die Russen von ihren Recherchen erfahren möchten, dann tun sie das bitte. Das ist wichtig, denn erst wenn man Informationen aus mehreren Ebenen und Blickwinkeln zusammen trägt entsteht etwas von Bewandtnis. Und ich denke, dass geschieht dabei gerade und das können sie auch nicht nur alleine schaffen.

  10. Vielen Dank für Ihre nützliche Arbeit, Herr Röper. Eine weitere Vernetzung in Moskau ist sicherlich hilfreich, um an aktuelle Infos für Ihre Artikel zu kommen. Daher ist dieser Aufwand sicherlich nicht umsonst.

  11. Mein lieber Thomas! Als Oma darf ich das sagen. Ich bin froh, wenn du wieder bei deinem Hund bist, dann musst du zwischendurch raus und lüftest Kopf und Lunge, du arbeitest ja wie irr🤪Aber es freut mich ungemein, dass du die Brücken zwischen Westeuropa und Russland nun einfach von der anderen Seite her bauen kannst!! Indem die russische Bevölkerung wahrnimmt, dass es doch noch ein paar vernünftige, friedfertige und nach Ehrlichkeit suchende Westler gibt☺️Einfach nur DANKE🤗

  12. …ihre anderen Aufgaben sind noch wichtiger, als die Frontberichte.. …von den „Front – Reportern“ ist zu erfahren, dass die ….die Ukro – NATO – Front, welche 8 Jahre in den westlichen Vororten von Donezk bestand und von der die Bevölkerung terrorisiert wurde, gerade zusammenbricht.. …die Verbündeten rücken immer weiter vor, nach Westen und schleifen eine „Festung“ nach der Anderen, von denen Donezk 8 Jahre beschossen wurde.. …die „Abrechnung“ für ihre Verbrechen an der Zivilbevölkerung, ist im vollen Gange !!..😎😈😈

    1. Die „Wertegemeinschaft“ hat noch das KKW Zaporoshje. Atomterrorismus kann die Operation Z sehr in Unordnung bringen. Gerade weil es sehr viel sicherer als Tschernobyl ist, wird es angegriffen. Schwerere Strahlenbelastung wäre realistisch nur in „Russengebieten“ zu erwarten.

      Also wenn das alles vorbei ist, wird es interessant. Ohne die Festung werden viele russische Kräfte frei, während die „Ukraine“ nicht mehr viele hat. Sie können natürlich noch diese und jene Stadt – voller Zivilisten – bis zum „Endsieg“ verteidigen. Aber dann?

      Osten und Süden sind so weit klar. Werden sie ansonsten langsam machen und das Regime seiner Agonie überlassen? Oder schnell, bevor EU und NATO völlig anfangen zu spinnen? Was wird mit der Kiever Ukraine geschehen, und welche Rolle ist für das Regime bei evtl. Kapitulationsverhandlungen vorgesehen?

      Wird es im Westen neue Woiwodschaften und Komitate geben? Also hat man mit den Polen – hinter deren Gezeter versteckt – ein heimliches Einvernehmen? Es nähert sich eine Phase, in der höchste Staatskunst gefragt ist und die ganz unerwartete Schachzüge bringen kann.

      1. …gerade beim Saker einen Kommentar gelesen, wo jemand geschrieben hat, „…Nach den Ergebnissen der Sitzung des Kongressausschusses wurde beschlossen, die gesamte US-Geheimdienstgemeinschaft für die subversiven Aktivitäten schlafender und eingemotteter Agenten in der Russischen Föderation zu aktivieren, die von 2006 bis 2020 eingeführt oder rekrutiert wurden. Insbesondere um die Sabotagearbeit der Regierung zu aktivieren, hält der Kongress es für möglich und notwendig, das gesamte Netzwerk innerhalb des Finanzministeriums, des Kulturministeriums und des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung zu aktivieren….“.. ….denke, ma wird diese „Schiene“ fahren… …erste Bsp. sieht man ja.. ..beim Saker ist auch ein Artikel zum Thema „Wird die Ukraine als nächstes geteilt und wenn ja, wie?“… ….denke, eine Andere Aufteilung als die „Karte“ in dem Thema, wird es geben.. …“Neurussland“ sowieso, dazu als „Sicherheit“ Sumy und Tschernigow, wird noch disskutiert.. …der Westen nach Shitomir und Winniza, interessiert Russland wahrscheinlich nicht, ausser den Russinen in den Karpaten.. …die „Zentralukraine“ als Gebiet, total neutralisiert und die EU zahlt.. ..aber NULL militärischen Einfluss !!.. …dieses Gebiet, sowieso kaum Industrie, wie die „Galizischen und Podolischen, Bukowina – Gebiete..“.. ..in dem Saker – Kommentar, schreibt der User, „…Verhandlungen werden im November beginnen..“ ??.. …also, VIEL Bewegung hinter dem Vorhang !!.. …WIR, sitzen in der Ersten Reihe.. …also, können wir nochmals zur Julia in die Taverne nebenan gehen ??.. …übrigens, nicht nur bei (meinen geliebten Zulieferern…?), sondern auch bei dem letzten grossen ehemaligen brd – Elektrokonzern, übertreffen die „Maaasters usw. wie sie sich nennen“, mit ihrem „Wissen“, ALLE Erwartungen der „Alten Fach – Techniker“ ??. …meine Ohren und Augen wurden grösser, bei den „Erzählungen“ !!🤣😈

        1. Die Ukraine ist seit 2014 ein Failed State, hätte vielleicht konsolidiert werden können, aber — und kurz: Kann nach dem, was geschah, nur noch liquidiert werden. Welches Gebiet nun zu wem interessiert mich weniger. Die Schachzüge der Staatskunst beim Vollzug der Liquidierung sind das Unbekannte.

          Ideal wäre eine Kiever Ukraine, die nach dem Zusammenbruch der Naziideologie und dem „Heldentod“ eines Großteils deren Träger ebenfalls mit dem Nazismus abrechnet (und später zu einem Unionsstaat wird wie Belarus). Und Teil des Internationalen Kriegsverbrechertribunals in Donetsk wird, um ihre Schreibtischtäter zu richten.

          Aber wird sich so was erreichen lassen? Welche Pläne gibt es für die Staatlichkeit Kiever Ukraine, wenn nicht?

          1. …die Ukraine, weil ein „Kunststaat“ aus verschiedenen Elementen, ist deshalb zerbrochen, weil die Angelsachsen die Banderisten aus Galizien, als Rammbock gegen Russland nutzen wollten.. …diese errichteten IHRE Diktaur über alle anderen und es konnte nicht funktionieren.. ..im WK I nutzte die OHL auch die Galizier, im Kampf gegen Russland.. …später der „Englische Agent“, welcher den Führer spielte, aber erst auf Anraten seines „Treuen Heinrich“.. ..und seit 30 Jahren, versuchen es die Angelsachsen und sind auch krachend gescheitert.. ..die „Neue Ukraine“wird das „Grenzland“ um Kiew !!..😈

  13. Ich möchte mich dem Kommentar von Mircutux anschließen.
    Es ist eine sehr gute Sache, daß ein „normaler“ Deutscher die Möglichkeit hat den russländischen Menschen auch davon zu erzählen, daß es in D durchaus ne menge Leute gibt die Rußland sehr wohl gesonnen sind.
    Auf 2 oder 3 Tage kommt es da wirklich nicht an.
    Wir laufen nicht weg.

  14. Na bei diesem Bekanntheitsgrad und dieser Nachfrage wird es wohl das einfachste sein „Inside Corona “ einfach mal durch deepl zu jagen und in einer russischen Übersetzung heraus zu bringen!?
    Oder aber endlich auch mal die ständigen Interviews irgendwie zu monetarisieren!? Denn nur vom Ruhm allein lässt es sich doch wohl schlecht leben!???
    Und wichtig sind diese dauernden Wiederholungen des Stoffes auch in Interviews ja bekanntlich schon, damit er sich auch gut einprägt!
    Und der der so richtig kriminelle Aspekt der US’Strippenzieher bis hin zu Anzeigen Enteignung und Umwidmung der entsprechenden Vermögen usw. der kommt ja wohl erst noch und wird für weiteren Stoff sorgen…?
    P

  15. Lieber Herr Röper,
    zum wiederholten mal ganz herzlichen Dank für Ihre mühevolle und unermüdliche Arbeit.
    Vergessen Sie neben dem Anti-Spiegel Ihren vierbeinigen Kameraden (Kameradin?) nicht.
    Nehmen Sie sich für alles, was Sie wirklich wollen, die Zeit die nötig ist. Jede Art Information von Ihnen ist für uns wichtig
    Ihr treuer Leser aus dem Irrenhaus Deutschland
    Antonius Baßendowski

  16. Fake News oder echt?
    (Es gibt schonseint Wochen immer wieder Hinweise, dass die militärische Führung und die politische in der Ukraine nicht gleiche rMeinung über die Kriegsführung sind.
    In US-Postings in Foren ist von einem „Austausch“ der ukrainischen Führung die Rede, man will vor den US-Wahlen das US-Image polieren, in der Washington Post wurden alle Analyse-Beiträge durch neue, beschönigende ersetzt. die aktive Beteiligung der USA kleingeschrieben, die der europäischen Partner dagegen groß rausgestellt.
    Nun noch dies bei stalkerzone.org:
    NEW – August 16, 2022
    Signals of an imminent military coup were sent from Ukraine

  17. Als ehemaliger,langjähriger SPIEGEL Leser — einem Magazin , das in meiner Jugend für gute journalistische Arbeit und Entspannungspolitik stand , danke ich Ihnen und ihrem Team , mich abseits vom mittlerweile völlig korrumpierten Mainstream Journalismus informieren zu können.

  18. Eigentlich finde ich die gesunkene Quantität eher erholsam.
    Das was kommt ist ultra-interessant und ich fühle mich nicht als ob ich etwas verpasse.

    Außerdem ist die Arbeit außerhalb vom Anti-Spiegel doch indirekt auch für den Anti-Spiegel, Sie knüpfen Kontakte, machen Werbung für Ihre Person, Ihren Blog, Ihre Bücher und Ihre Arbeit.

    Ich freue mich das diese super-wichtigen Erkenntnisse die Sie erarbeitet haben auch mal außerhalb unserer „Blase“ zur Kenntnis genommen werden und auf Interesse stoßen.
    Zwar nicht hier in Deutschland, aber immerhin in Russland!

    Danke und Respekt dafür!

    Es wäre bestimmt interessant zu erfahren wo Sie überall waren und wie Ihre Infos so aufgenommen wurden.

  19. FRANKREICHS UNTERSTÜTZUNG FÜR DSCHIHADISTEN:
    MALI VERÖFFENTLICHT BEWEISE UND RUFT DIE UNO AN. …

    Mali ruft die Vereinten Nationen an und beschuldigt Frankreich, Terroristen mit Informationen und Waffen zu versorgen.

    Laut Jeune Afrique wandte sich Mali am 16. August 2022 mit einem Schreiben des Außenministers an den UN-Sicherheitsrat, zunächst wegen wiederholter Verletzungen seines Luftraums durch Frankreich. Diese Anzeige war von den französischen Behörden bereits zurückgewiesen worden.

    Zweitens beschuldigte Bamako Paris, Informationen an bewaffnete Gruppen weitergegeben zu haben. Und schließlich behauptet die von Assimi Goïta geführte Exekutive, sie verfüge über Beweise dafür, daß Paris Waffen und Munition an die genannten Gruppen geliefert habe. Abdoulaye Diop fordert daher eine Dringlichkeitssitzung zur Sicherheitslage in Mali. …

    Bamada.net 17.08.2022 – Quelle: Afrique sur 7
    SOUTIEN DE LA FRANCE AUX DJIHADISTES : LE MALI SORT DES PREUVES ET SAISIT L’ONU

    http://bamada.net/soutien-de-la-france-aux-djihadistes-le-mali-sort-des-preuves-et-saisit-lonu

    1. Dazu passt auch das aus dem Liveticker von RT:
      13:16 Uhr
      Eine geheime Zelle der in Russland verbotenen Terrorgruppe Hizb ut-Tahrir al-Islami, die von der Ukraine aus koordiniert wurde, ist nach Angaben des russischen Föderalen Sicherheitsdienstes in Dschankoi und Jalta zerschlagen worden. In einer entsprechenden Erklärung hieß es laut RIA Nowosti:

      „Als Ergebnis koordinierter Aktionen neutralisierten russische FSB-Beamte in den Städten Dschankoj und Jalta eine geheime Zelle der Terrororganisation, die aus sechs russischen Staatsbürgern bestand.“

      Nach Angaben der Strafverfolgungsbehörden haben die Inhaftierten unter der Koordination von Abgesandten der terroristischen Organisation aus der Ukraine „gezielte Arbeit zur Verbreitung der terroristischen Ideologie in Russland“ geleistet und auch einheimische Muslime in ihre Reihen aufgenommen.

      In Russland verbotenes Propagandamaterial der Hizb ut-Tahrir al-Islami, Kommunikationsmittel und elektronische Medien wurden in den Wohnungen der Verhafteten beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

      1. Russland baut auch schonmal vor, um die Öffentlichkeit auf eine offenbar größere Zahl weiterer „Sabotageakte“ vorzubereiten:

        „Der ukrainische Generalstab handelt auch in einem solchen Krieg nach NATO-Normen, obwohl die Taktik wahrscheinlich von Offizieren der Allianz vor Ort entwickelt wird. Nach diesen Normen können zwischen fünfhundert und achthundert Sabotagegruppen im Grenzgebiet eingesetzt werden. Dieses Problem wird durch die Stärkung der territorialen Verteidigung und der Sabotageabwehr hinter den feindlichen Linien gelöst.“

        (Konstantin Siwkow, Militärwissenschaflter, ebenfalls aus dem RT Ticker)

        1. Auch Deutschland baut vor, unsere Hohlköpfe werden gefüllt !

          Der Verfassungsschutz rechnet in den kommenden Monaten mit verstärkten russischen Propaganda- und Spionage-Aktivitäten. »Russland nutzt insbesondere Fragen der Energieversorgung Europas als hybriden Hebel«, teilte das Bundesamt für Verfassungsschutz mit. Mit der gezielten Verbreitung von Falschinformationen, etwa zu Gasknappheit und Preissteigerungen, werde versucht, in Deutschland Angst vor einer möglicherweise existenzbedrohenden Energie- und Lebensmittelknappheit zu schüren.”

          Unsere Regierung scheint anscheinend sehr genau zu wissen, auf was für schlimme Zeiten wir uns zubewegen, da ist es natürlich hilfreich, schon mal jetzt in die Köpfe rein zubekommen, dass jede Kritik nur russische Propaganda sein kann
          https://www.nachdenkseiten.de/?p=87099

      1. Das steht da doch. Abdoulaye Diop ist ein sehr erfahrener und angesehener Diplomat. Wenn der so was sagt, dann hat er auch was. Dazu haben Goita und Diop Rußland sowie Macky Sall auf ihrer Seite, den Präsidenten der AU und des Nachbarn Sénégal. Macrons Terroristen sind nur 400 km von der senegalesischen Grenze entfernt.

        „Senegalesischer Präsident ruft Afrika und die internationale Gemeinschaft auf, Mali angesichts des Terrorismus zu unterstützen

        Der senegalesische Präsident Macky Sall forderte am Montag nach einem mehrstündigen offiziellen Besuch in Bamako Afrika und die internationale Gemeinschaft auf, Mali in seinem harten Kampf gegen den Terrorismus zu unterstützen.

        Für den senegalesischen Präsidenten, der vor der Presse sprach, „verdient Mali“ eine solche „Unterstützung“, die umso notwendiger sei, als der Terrorismus „eine Geißel ist, die globale Antworten erfordert“.

        Mali ist ein Land, das viel gelitten hat und weiter leidet, aber widerstandsfähig ist“, so der amtierende Präsident der Afrikanischen Union (AU) …“

        Source: Agence de presse Xinhua – 16. August 2022
        Le président sénégalais appelle l’Afrique et la communauté internationale à soutenir le Mali face au terrorisme
        https://maliactu.net/le-president-senegalais-appelle-lafrique-et-la-communaute-internationale-a-soutenir-le-mali-face-au-terrorisme/

        1. „Das steht da doch“

          In deinem Beitrag steht in der Überschrift, dass Beweise veröffentlicht wurden. Aber es scheint sich um ein Übersetzungsproblem zu handeln. „Sort des preuves“ mit „veröffentlicht Beweise“ zu übersetzten, ist wohl eher kreativ.

          Die Putschregierung möchte halt freie Hand und vor allem ungestört mit den neuen Freunden aus Russland zusammenarbeiten. Es soll ihr gegönnt sein.

          1. Schlagzeilen in ihrer verkürzten Sprache sind oft schwer zu übersetzen. „Sort“ scheint mir eine Form von „sortir, sortie“ zu sein, also Ausgang, herausgeben. Deepl hat „veröffentlicht“ daraus gemacht. Aber egal, im Text steht es ja genauer.

            Vor rund 11 Jahren hatten H. Clinton, Außenministerin Obamas, sowie die EU und GB ein Bündmis mit al Qaida in Maghreb, Boko Haram und ähnlichen Banden, die die Bodentruppen für die Zerstörung Libyens stellen sollten. Nach der Ermordung Gadafis konnten die sich frei an den libyschen Waffenarsenalen bedienen.

            Von dort aus haben die „pyromanischen Feuerwehrleute“ des Westens dann Mali destabilisieren lassen und gleichzeitig den Pseudo-Regierungen Malis „Schutz“ angeboten. Die jetzige Putschregierung hat eine andere weggeputscht und ist äußerst demokratisch, da sie den Willen des Volkes vollzieht.

            Jedenfalls hat die Regierung des Oberst Goita in Mali und im ganzen frankophonen Afrika höchstes Ansehen. ECOWAS hatte auf Druck der EU Sanktionen verhängt, die wurden bald wieder aufgehoben, das übliche Spiel.

            Dann haben die EU-Sanktionen „wegen Ukraine“ ganz Afrika auf die Seite getrieben, auf der Goitas Mali und Centrafrique schon vorher waren.

            Siehe auch:

            Mali, 60 Jahre danach : Immer noch in den imperialistischen Klauen Frankreichs
            Mali, 60 années après : Toujours dans les griffes impérialistes de la France
            23 septembre 2020
            https://maliactu.net/mali-mali-60-annees-apres-toujours-dans-les-griffes-imperialistes-de-la-france/

            1. „Jedenfalls hat die Regierung des Oberst Goita in Mali und im ganzen frankophonen Afrika höchstes Ansehen. “

              Ja, hmm. Wird sich zeigen, wie es mit dieser Putschregierung weitergeht. Oft starten diese ja mit Versprechungen und begleitet von Hoffnungen, zeigen aber nach kurzer Zeit ihr wahres Gesicht. Der erste Übergangspräsident wurde ja letztes Jahr schon wieder abgesetzt und die Phase bis zur Rückkehr zur Demokratie wurde vorsichtshalber schonmal auf ein paar Jahre ausgedehnt.

              1. Eine „Rückkehr“ zur Demokratie wird es nicht geben, da Mali nie wirklich eine hatte. Infolge verbleibender (neo)kolonialer Abhängigkeiten war Mali nicht souverän. Demzufolge wurden viele Entscheidungen von wem auch immer getroffen, nicht aber vom Wahlvolk. Mali hat noch nicht einmal eine eigene Währung, sondern den €, dort „Naziwährung“ genannt.

                Es geht der Regierung um einen Prozess, der die Voraussetzungen für eine Demokratie überhaupt erst schaffen soll. Für den Anfang reicht es, wenn die Regierung tut, was das Volk wünscht, und das Volk dafür zu mobilisieren vermag. Darin ist sie erfolgreich.

                Rußland hat seine eigene Souveränität (nach Jelzin) wiederhergestellt, die heutige russische „eurasische“ Ideologie ist nahezu eine Kopie des panafrikanischen Nationalismus. So ist es ein passender und starker Partner. Diese Nähe wird hier nicht verstanden, in Afrika aber sehr wohl.

                Mali, oder das Reich Songhai, ist eine der großen alten Hochkulturen, die es heute noch gibt. Nach deren Maßstäben sind die Jahre der Agonie nichts. Die werden ihren Weg finden.

                „Aber das Volk kann nicht untergehen, es ist ewig, seine Sache wird letztlich und notwendigerweise durch die Erlösung über die Vergänglichkeit der Menschen hinweg geregelt. Es kann nicht teilweise an der Leine gehalten werden, unter Vormundschaft, in Bewusstlosigkeit und Verantwortungslosigkeit, aus der Politik und der Geschichte vertrieben. Denn wie ein großer Denker so treffend sagte: ‚Kampf, Misserfolg, neuer Kampf, neuer Misserfolg, neuer Kampf bis zum Sieg – das ist die Logik des Volkes, und niemals wird es gegen diese Logik verstoßen. Es ist … ein Gesetz …‘.“
                — Cheick Mouyedine Pléah

                Les virus de la division, de la manipulation et de l’instrumentalisation sont dans l’ADN de l’impérialisme colonial et néocolonial français, ennemi éternel de la construction d’un Mali indépendant et de son fondement : l’unité africaine
                https://maliactu.net/les-virus-de-la-division-de-la-manipulation-et-de-linstrumentalisation-sont-dans-ladn-de-limperialisme-colonial-et-neocolonial-francais-ennemi-eternel-de-la-construction-d/

                1. „Es geht der Regierung um einen Prozess, der die Voraussetzungen für eine Demokratie überhaupt erst schaffen soll. Für den Anfang reicht es, wenn die Regierung tut, was das Volk wünscht, und das Volk dafür zu mobilisieren vermag. Darin ist sie erfolgreich.“

                  Militärdiktaturen sind für eine Sache sehr bekannt: Genau das, was das Volk will, nicht zu tun, sonder allein ihre eigene Macht zu sichern. Und das sehr viel unverblümter und radikaler als andere Systeme. Ich wünsche den Menschen in Mali wirklich alles gute, nur wirklich Hoffnung habe ich keine.

                2. @ fred_61

                  Es ist eine Regierung der Transition, die hohes Ansehen genießt. Die eine Militärdiktatur beendet, nämlich die der „Nazi-Besatzungstruppen (Minusma, Barkhane, Terroristen, Waffen- und Drogenschmuggler)“.

                  „Zweitens ist es Frankreich, das in seiner Fabrik in Chamalières seine Nazi-Währung druckt und sie an alle Terroristen in Nordmali liefert.“

                  Das bezieht sich auf eine Studie des wissenschaftlichen Ausschusses des Wirtschafts- und Sozialobservatoriums des Wirtschafts- und Sozialrats (CES) von Burkina Faso, nach dessen Erkenntnissen Frankreich bei der Finanzierung des Terrorismus im Sahel an der Spitze liegt.

                  Die Entnazifizierung Malis ist – genau besehen – eigentlich bedeutsamer als die Entnazifizierung der Ukraine.

                  FINANCEMENT DU TERRORISME AU SAHEL : La France en tête de liste, selon une étude
                  Œil D’Afrik – Juni 1, 2022
                  https://mbabefo.com/financement-du-terrorisme-au-sahel-la-france-en-tete-de-liste-selon-une-etude/

      2. „Achse Bamako-Moskau: Assimi Goïta spricht mit Putin.“

        „In einer Nachricht, die Oberst Assimi Goïta … postete, erklärte er: ‚Ich hatte ein Telefongespräch mit Präsident Putin. Wir sprachen über die Unterstützung der Russischen Föderation für den politischen Übergang in Mali und ich lobte die Qualität unserer Partnerschaft, die die Souveränität Malis und die Bestrebungen seiner Bevölkerung respektiert.‘ …

        ‚Assimi Goita drückte Wladimir Putin gegenüber seine Dankbarkeit für die Unterstützung seines Landes durch die russische Seite aus. Die beiden Politiker sprachen über mehrere Fragen im Zusammenhang mit der Förderung der bilateralen Zusammenarbeit in den Bereichen Handel, Wirtschaft und anderen Bereichen‘, zitiert ‚Sputnik‘ das russische Präsidialamt. Die russische Nachrichtenagentur fährt fort:

        ‚Herr Putin und Herr Goïta brachten auch ihre Zufriedenheit mit dem Niveau der russisch-malischen Zusammenarbeit im Bereich der Außenpolitik zum Ausdruck, einschließlich der Koordinierung ihrer Positionen innerhalb der Vereinten Nationen‘.“

        Source : Le Challenger – 11 août 2022
        Axe Bamako-Moscou : Assimi Goïta s’entretient avec Poutine
        https://maliactu.net/axe-bamako-moscou-assimi-goita-sentretient-avec-poutine/

  20. Wen es interessiert, hier mal ein Artikel von der Gegenseite (Berliner Zeitung, eine der ganz wenigen Postillen, die nicht konzerngebunden sind) drückt sich sehr vorsichtig aus, der Mann und gibt Russland jede Menge Ratschläge. Sollte unbedingt eine Professur in Deutschland bekommen, finde ich.
    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/experte-die-unterstuetzung-fuer-die-ukraine-wird-nicht-ewig-bestehen-bleiben-li.256725

  21. Was da bei den Negern abgeht – keine Ahnung. Zumindest versichern China und Rußland, sich da nicht aktiv einzumischen, sondern den Schwerpunkt auf gemeinsam interessierende Wirtschaftsprojekte zu legen.

Schreibe einen Kommentar