Die russische Sicht

LGBT und Fußball, Waffenlieferungen und unbeleuchtete Weihnachtsbäume

In Russland haben die Medien eine andere Sichtweise auf die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse in Europa und Deutschland, als die deutschen Medien. Das war auch letzte Woche wieder sehr deutlich zu sehen.

Es ist immer interessant, sich anzuschauen, wie von außen auf die politische Woche in Europa geblickt wird. Die Themen sind oft die gleichen, wie in den deutschen Medien, aber die Sichtweise ist grundverschieden. Daher habe ich auch diese Woche wieder den Bericht des Deutschland-Korrespondenten des russischen Fernsehens übersetzt, der am Sonntag im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens gezeigt wurde.

Beginn der Übersetzung:

Die Lebensweise der Europäer wird zerschlagen

Das Stockholmer Schiedsgericht fällte am Donnerstag ein völlig unerwartetes, für das heutige Europa fast unglaubliches Urteil und verpflichtete das finnische Unternehmen Gasum zur Zahlung von 300 Millionen Euro an die russische Gazprom. Damit entschied das Stockholmer Schiedsgericht, dass die Bezahlung von russischem Gas in Rubel rechtmäßig sei. Die Weigerung des finnischen Unternehmens, in Rubel zu zahlen, wurde für rechtswidrig erklärt. Nun müssen die Finnen sowohl für das erhaltene Gas als auch für die Verzugszinsen aufkommen.

Über die Woche in Europa berichtet unser Korrespondent.

Vor dem Hintergrund der Versuche Kiews, die NATO in eine direkte Konfrontation mit Russland zu ziehen, wurde die Entscheidung über weitere Militärhilfe für die ukrainischen Streitkräfte fast in aller Stille getroffen – ohne ein pompöses Treffen auf dem amerikanischen Stützpunkt Ramstein in Deutschland. Sie trafen sich online und übergaben den Medien dann eine Liste. Dazu gehören Munition im NATO-Kaliber, Winteruniformen, 14 Mi-8-Hubschrauber, 19 Bayraktar-Drohnen, 6 französische Caesar-Haubitzen, mehrere Dutzend gepanzerte und technische Fahrzeuge, Brückenbauer, aus deutschen Depots ein Paar Mars II Mehrfachraketenwerfer und vier Panzerhaubitze-2000-Selbstfahrlafetten. Den Beschwerden der ukrainischen Nutzer, dass diese der intensiven Nutzung nicht standhalten, wurde Rechnung getragen. Sie werden zur Reparatur in die EU gebracht.

„Vor kurzem wurden sechs deutsche Panzerhaubitzen zur technischen Reparatur nach Litauen gebracht. Da aber die notwendigen Ersatzteile für die Haubitzen weder bei der Industrie noch bei der Bundeswehr verfügbar waren, waren die Techniker gezwungen, eine der Haubitzen auseinanderzunehmen“, schreibt der Spiegel.

„Wir werden in der Slowakei ein Servicezentrum für Wartung und Reparatur einrichten, das seine Arbeit sofort aufnehmen kann, eine entsprechende Vereinbarung wurde bereits getroffen. Es ist wichtig, dass alle gelieferten Waffen nach dem Kampf auch repariert werden. Wir werden die Ukraine weiterhin mit allen Mitteln unterstützen“, sagte Bundesverteidigungsministerin Christina Lambrech.

Trotz des Umfangs der Nomenklatur werden nicht alle Waffen in größeren Mengen geliefert, zum Beispiel gibt es vom neuesten Luftabwehrsystem IRIS-T nur ein Exemplar, was bestätigt, dass die Ukraine als Testgelände genutzt wird. Aber das ist die eine Seite, auf der anderen Seite erhält die Rüstungsindustrie so viel Geld aus den Staatshaushalten, dass sie bei den Gewinnen bald mit denen der Pharmaindustrie während der Pandemie konkurrieren kann. Hauptnutznießer sind die amerikanischen Waffenhersteller. Seit Anfang November wurden 200 MANPADS, 21.000 konventionelle und 500 hochpräzise Geschosse, 10.000 Mörsergranaten, 20 Millionen Schuss Munition und HIMARS-Raketen in unbekannter Menge an die Ukraine geliefert. Das hat das Pentagon diese Woche veröffentlicht. Insgesamt ist alles wie immer: Die USA verdienen am Krieg und Europa zahlt dafür.

„Wenn wir so weitermachen wie bisher, wenn Europa sich als Teil dieses Krieges betrachtet, in ihn verwickelt ist und seinen eigenen Krieg führt, dann wird es immer tiefer in diesen Konflikt hineingezogen, und die Bedrohung, der wir uns gegenübersehen, wird immer akuter“, ist der ungarische Ministerpräsident Viktor Obrabn überzeugt.

Europa soll für die USA zum Stoßfänger werden, der den Hauptschlag der globalen Krise auf sich nimmt. Die Lebensweise der Europäer wird zerschlagen. So sind die Bedingungen. Nicht jeder versteht das. Von denen, die es verstehen, sind nicht alle bereit zu protestieren. Einige von ihnen, zum Beispiel ältere Menschen, melden sich zu Survivalkursen an, die in Berlin eröffnet wurden. Jetzt gibt es Licht. Und jetzt ist es weg. Und man muss eine Dynamotaschenlampe drehen.

„Das schlimmste Szenario ist ein totaler Stromausfall ohne Vorwarnung, vielleicht 12 Stunden lang, und dann stellt sich heraus, dass es eine Frage von Tagen ist. Und dann werden alle ganz andere Fragen haben: Habe ich genug Geld? Was passiert mit dem Betrieb von Krankenhäusern? Mit meiner geplanten Operation? Ich möchte zu meiner Großmutter fahren, aber die Züge fahren nicht. Dann muss man alle Aktivitäten auf Null reduzieren und mit einem Buch zu Hause sitzen“, sagt Albrecht Brehme, ehemaliger Chef der Berliner Feuerwehr.

Für einen Rentner sind eine Decke und ein Buch bei Kerzenschein vielleicht eine Lösung. Aber die Industrie kann man nicht aufs Sofa setzen. 300.000 deutsche Unternehmen sind bereits bankrott. Vor dem Hintergrund der Berichte über eine 100-prozentige Füllung ihrer unterirdischen Gasspeicher hält sich der Gaspreis im Bereich von 1.100 bis 1.200 Euro pro tausend Kubikmeter. Im Laufe der Woche fielen die Tagestemperaturen jedoch unter den Nullpunkt und viele Menschen, auch in Deutschland, begannen, netto Gas zu entnehmen. In Zukunft wird der Preis wieder steigen. Und es wird schwierig, das durch zusätzliches Angebot zu verhindern.

China steht kurz davor, seine Covid-Beschränkungen aufzuheben, die US-amerikanischen Frackinggasproduzenten werden nicht in der Lage sein, mit zusätzlichen Lieferungen zu helfen, denn die Verflüssigungsanlage in Freeport, die im Juni abgebrannt ist und aus der die meisten Lieferungen für Europa kamen, wird wohl nicht vor Ende des Jahres wieder in Betrieb gehen. Und es gibt nicht einmal Strohhalme, nach denen man greifen kann: die Nord Streams sind explodiert. Ende der Woche bestätigte der schwedische Staatsanwalt Jungqvist, dass die Gaspipelines sabotiert wurden: „Die derzeit durchgeführte Analyse hat gezeigt, dass an mehreren gefundenen Fremdkörpern Sprengstoffreste vorhanden sind. Eine eingehende Analyse ist im Gange, um weitere Schlussfolgerungen über das Ereignis ziehen zu können.“

Der deutsche Kurort Lubmin lebte mehr als ein Jahrzehnt von Touristen und russischem Gas. Die Steuereinnahmen aus der Nord-Stream-Pipeline füllten die Gemeindekasse und vor anderthalb Jahren war man sehr enthusiastisch über den Start von Nord Stream 2. Und auch jetzt fordern sie ihn, schließlich kann sich die Bevölkerung dieses armen Teils Deutschlands eine Verdoppelung der Gaspreise nicht leisten.

Die Inflation in Deutschland beträgt 10,4 Prozent. Das hat es seit den frühen 1950er Jahren nicht mehr gegeben. Und auch solche Demonstrationen der Gewerkschaften hat es in Bayern schon lange nicht mehr gegeben – die hiesigen Metaller und Maschinenbauer fordern höhere Löhne und Einmalzahlungen von 3.000 Euro. Vielleicht erreichen sie das, aber es wird ihren Arbeitgebern die Laune verderben. Die sitzen ohnehin schon auf gepackten Koffern. „Viele deutsche Unternehmen verfolgen den Plan, mehr in den USA zu investieren. Der Grund dafür ist das milliardenschwere Gesetz zur Inflationsbekämpfung. Damit die USA weniger Treibhausgase ausstoßen, bietet das Gesetz nicht nur umfangreiche Subventionen für grüne Energieunternehmen, sondern schreibt auch vor, dass deren Produkte in Amerika hergestellt werden müssen. Deshalb blicken europäische Politiker mit Schrecken über den Atlantik“, so deutsche Medien.

Hier ist ein weiterer Angriff. Die Umweltschützer nennen sich selbst „Die letzte Generation“. Seit einer Woche gibt es in Berlin fast täglich Staus, weil sie sich auf Straßen festkleben und auch versuchen, Kunstwerke zu beschädigen, weil die angeblich niemand mehr braucht. Am 5. Juni versuchte ein als alte Dame verkleideter Öko-Aktivist, die Mona Lisa im Louvre mit einer Axt anzugreifen, dann übergossen sie Vermeers „Mädchen mit dem Perlenohrring“, Monets „Heuhaufen“, Van Goghs „Sonnenblumen“ und Raffaels „Sixtinische Madonna“ mit Farbe, Tomatensaft und Kümmelbrei, aber in Dresden beschränkten sie sich darauf, sich am Rahmen eines Gemäldes festzukleben. Diesmal war ihr Opfer Klimts „Tod und Leben“ im Wiener Leonardo-Museum. Der Ausbruch von Ökoradikalismus hängt offensichtlich mit der Abkehr von einer klimaneutralen Wirtschaft zusammen. Auch die deutsche Regierung, sie ist durch und durch grün, fährt wieder Kohlekraftwerke hoch. Da stellt sich die berechtigte Frage: Wer steckt hinter diesem Vandalismus?

Nach dem tragischen Tod einer 44-jährigen Radfahrerin, die in Berlin von einem Betonmischer überfahren wurde und wegen der Proteste der Klimaschützer nicht rechtzeitig von den Rettungskräften erreicht werden konnte, spricht ganz Deutschland über die radikalen Methoden der Aktivisten und stellt sich die Frage: wovon leben die eigentlich? Wer kauft oder schmiert diese Klebstoff-Aktivisten?

Und bitte sehr: Sie führen ihren Kampf nicht nur hauptsächlich mit Ölgeld, sondern mit amerikanischem Ölgeld – die wichtigsten Spenden für „The Last Generation“ kommen von der in Kalifornien ansässigen Organisation Climate Emergency. Die österreichische Zeitschrift Der Standart gibt an, dass deren Hauptsponsor Eileen Getty ist, die Erbin eines Fünf-Milliarden-Dollar-Vermögens von Ölmagnaten. (Anm. d. Übers.: Darüber werde ich in den nächsten Tagen berichten, denn die Finanzierung der „letzten Generation“ ist in der Tat sehr interessant)

Ganz gleich, was diese wohlhabenden Einzelpersonen und Philanthropen aus Übersee vorhaben, Tatsache ist, dass alles eins zu eins zusammenhängt: das alles verstärkt das Gefühl von Chaos, Enttäuschung und sozialer Frustration. Das Ende ist noch nicht abzusehen, aber Wirtschaftsminister Habeck, der ebenfalls von den Grünen kommt, wird bereits jetzt mit Fragen konfrontiert, die er nur ungern beantwortet. Dreimal hat er nicht geantwortet.

„Glauben Sie, dass die Bürger dieses Landes Ihnen noch vertrauen?“, fragte ihn eine Fernsehjournalistin.

„Beginnen wir damit, dass in Europa ein Krieg herrscht. Und in vielen Regionen ledien unter Stromausfällen. Wir befinden uns in einer besonderen Situation.“

„Meine Frage klang ein wenig anders. Glauben Sie, dass die Bürger Ihnen noch vertrauen?“

„Der Regierung?“

„Ihnen persönlich, als Wirtschaftsminister.“

„Die Frage ist, ob ich meine Arbeit zum Wohle des Landes mache. Meine Antwort lautet: Ja.“

Habeck hat Pech, sein Job ist in diesen Tagen ein Selbstmordkommando. Und es steht noch viel bevor, das seine politische Karriere erschüttern kann: Am 5. Dezember droht das totale Embargo für russische Öllieferungen in die EU. Die USA selbst haben diese Sanktion auf Ende Januar verschoben, um zu sehen, wie es ihrem Kanonenfutter ergehen wird. Habeck hat zwei Raffinerien – in Schwedt und in Leuna – und beide laufen Gefahr, ohne Rohöl und die ostdeutschen Bundesländer damit ohne Benzin und Diesel dazustehen.

Übrigens riskiert auch Italien viel. Die Arbeiter der Lukoil-Raffinerie in der Provinz Syrakus wollen eindeutig nicht von Arbeitslosenunterstützung leben. Insgesamt würden etwa 10.000 Menschen auf der Straße stehen, wenn das Unternehmen kein russisches Öl mehr erhält und raffiniert.

„Wenn Lukoil schließt, weil es kein russisches Öl mehr importieren kann, und wenn am 5. Dezember die Sanktionen angewendet werden, werden wir in unserer Provinz sehr große Probleme bekommen, denn unsere Unternehmen, die mit der petrochemischen Industrie zusammenarbeiten, sind alle miteinander verbunden, wie Glieder einer Kette. Sobald man ein Glied zerbricht, zerbricht die ganze Kette. Wenn Lukoil also schließt, müssen wir die gesamte Gruppe der petrochemischen Unternehmen schließen“, sagt Vera Karazi, Sprecherin der Gewerkschaft CISL.

Ein weiteres Sanktionspaket zu beschließen oder nicht zu beschließen, eine Preisobergrenze auch für russisches Gas zu verhängen oder nicht zu verhängen, Washington die Zähne zu zeigen oder, wie üblich, den Schwanz einzuziehen… Der Liste der Dilemmata des europäischen Lebens wird heute ein weiteres hinzugefügt: die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Katar ansehen oder nicht ansehen.

Einerseits ist es ein Unding – ein Land, in dem es keine liberale Freiheit und keine Gendervielfalt gibt – und einige Sportbars haben sich geweigert, die Spiele der Fußballweltmeisterschaft zu übertragen, aber andererseits muss man das katarische Flüssiggas trotzdem kaufen. Das ist ein Problem. Natürlich ist es nicht existenziell und dieses Beinahe-Fußballleiden wird im Gegensatz zu den anderen nicht lange anhalten, vor allem, wenn die europäischen Teams über die Gruppenphase nicht herauskommen.

Außerdem gibt es zum ersten Mal die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit vom eigentlichen Fußballereignis auf die geliebten Feiertage zu lenken. Am kommenden Sonntag, dem ersten Advent, wünschen sich die Deutschen gegenseitig ein frohes Weihnachtsfest. Vor dem Reichstag und dem Bundeskanzleramt werden die größten Weihnachtsbäume des Landes aufgestellt. Die Beleuchtung wird nur von 16 bis 20 Uhr eingeschaltet. Das spart zwar nichts ein, aber offensichtlich wird es als politisch zweckmäßig angesehen.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

131 Antworten

  1. All diese – ich bin ehrlich in meiner Auffassung und man möge mir die Offenheit verzeihen – Idioten, die hier auf die Straße gehen, haben – und deswegen nenne ich sie Idioten – nicht kapiert, was die vordringlichste Forderung an die Regierenden aller beteiligten Länder sein MUSS, denn das löst es, nichts anderes:

    „Schafft sofort ein bedingungsloses Grundeinkommen als Grundrecht her, das den Namen auch zu Recht trägt, sprich: das soziokulturelle Existenzminimum garantiert, andernfalls werden wir Euch Vollidioten aus den Regierungsvierteln schmeißen, notfalls durch Gewalt der Revolution! Und finanziert das durch eine genügend hohe Besteuerung der Wirtschaft und damit der Aktionäre, die astronomische Vermögen anhäufen konnten, die Mehrwertsteuer bietet sich hier an, entsprechend HABEN die Löhne und Gehälter nach oben hin angepaßt zu werden, um die höhere MwSt abzufangen. Zudem streicht die Einkommens- und Lohnsteuer komplett! Sofort, sonst!“

    Man kann das nicht widerlegen bei der Vernunft, aber die Idioten werden das immer tun. Paß auf, gleich geht’s los!

    ……..

    „Das Stockholmer Schiedsgericht fällte am Donnerstag ein völlig unerwartetes, für das heutige Europa fast unglaubliches Urteil ….“

    Ach ja, streitet auch gleich für dies:

    „Schafft sofort vernünftige Juristen in sämtliche Fachbereiche der Justiz, einschließlich der Gerichte, die zuvorderst! Andernfalls Revolution!“

    Achtung, auch dazu gleich die Riege der Idioten!

    *LOL*

    Menschen halt, die vom Affenplaneten! Sie werden es erst blicken, wenn sie praktisch oder tatsächlich schon tot sind. So irre das Ganze mit ihnen!

      1. Tak to jest. 5 grudnia będzie ciekawie Panie Adamie

        Dann schaun wir mal, zu was sich die BRD ( und die Polen) in Faktor Take-or-Pay-Verpflichtungen tatsächlich in Sachen Öl ( Druschba) verpflichtet haben. Man weiss da noch sehr wenig darüber, weil die Russen nicht „mitteilungsbedürftig“ sind. Und die Deutschen werden, wenn es nach dem Märchenerzähler geht, ja „freiwillig“ auf die Annahme von Öl aus der Druschba verzichten. Stattdessen soll ja die „Nationale Sicherheitsreserve“ einspringen zum Weiterbetrieb der beiden Raffinerien. Wie man so hört, beziehen die Polen trotz allem Geschrei schön weiter das Öl nach dem 05.Dezember.

        So soo… dann will die EU tatsächlich von den Russen komplett ab 05.Dezember 2022 durch die Russen ein völliges Ölembargo ausgesprochen bekommen auf dem Seeweg.

        Das wird lustig in Verbindung des Mainstreams. Was erzählen sie ihren Schäfchen ?

        Die Russen sind schuld 🙂

        Oder, was schreibt der Rest an guten Journalisten in Polen, die trotz Redaktionsvorgaben sich einen Rest an Glaubwürdigkeit erhalten konnten…

        ))https://……..www.rp….pl/handel/art37450801-polak-zaciska-pasa-400-tys-domow-bez-mocnego-alkoholu-i-masla
        Der Pole schnallt den Gürtel enger . 400.000 Haushalte ohne starken Alkohol und Butter
        Mehr als 400.000 Haushalte haben den Kauf von Alkohol, aber auch Butter aufgegeben.

        Warum ?

        Der Russe ist schuld?

        Oh Wunder. Zumindest Mazurkiewicz lässt die Leute selbst denken.

        Doch es gibt auch die ganz klugen Journalisten wie Zuzanna…
        Sie schafft es das Handeln der Regierung in Sachen Rakete als Gute Arbeit zu kommentieren und tritt jedoch gleichzeitig allen dermassen in die Weichteile, dass es eine Freude ist… https://www.rp.pl/komentarze/art37451351-zuzanna-dabrowska-wladza-zrobila-swoje-wladza-moze

        Doch egal wie: Zumindest in Polen gehts noch sich eine eigene Meinung zu bilden als Schaf… Man muss nur lernen, zwischen den Zeilen zu lesen.

    1. an Maskete:

      Das bedingungslose Grund-Einkommen ist ein Euphemismus für das nicht / ungenügend / falsch informierte Volk und in Tat und Wahrheit

      ein grundloses Bedingungs-Einkommen.

      Und genauso ist es auch gedacht und geplant.

      Sollte der Staat diese neue Form von Zwangs-Jacke für das Volk tatsächlich umsetzen, wird er schon bald, ohne weitere Begründung, seine Bedingungen daran knüpfen.

      Um Anspruch auf das Einkommen zu haben, muss man / darf man

      – sich alle halbe Jahre impfen lassen
      – auf ein Auto mit Benzin- / Diesel-Motor verzichten
      – keine Kontakte zu Russen pflegen
      – den Fleisch-Konsum auf 1-2 mal die Woche beschränken
      – maximal 2 Kinder haben
      – in eine kleinere Wohnung umziehen
      – auf Flugreisen verzichten
      – nicht an Demonstrationen gegen Massnahmen und Gesetze der Regierung teilnehmen
      – keine unerwünschten Plattformen im Netz konsultieren (Telegram, Anti-Spiegel, Nachdenk-Seiten etc.)
      – einen oder mehrere „Gäste aus dem Ausland“ bei sich aufnehmen

      – etc. etc.

      Alles oben erwähnte ist machbar, wenn das überwiesene Geld nur digital, per spezieller Karte, ausgegeben werden darf.

      🌺

        1. Kläre die Worte „bedingungslos“ und „Grundeinkommen“ und dann diese in der Wortverbindung, die korrekten Texte kann man beim Duden und bei denen finden, die das BGE willkommen heißen und durchzusetzen versuchen.

          1. an Maskete:

            Schön, dass Ihr Vertrauen in Ihre Regierung noch immer so gross ist.

            Wir Schweizer durften bereits im Rahmen einer Volksinitiative darüber abstimmen.

            Die Initiative wurde am 05.06.2016, mit 76,9 % abgelehnt.
            Stimmbeteiligung: 46,95 %

            -https://www.bk.admin.ch/ch/d/pore/va/20160605/det601.html-

            **************************************************************************

            Eine neue Volks-Initiative wurde bereits lanciert.

            Gestartet wurde die Unterschriften-Sammlung am 21.09.2021.

            Bis 21.03.2023 müssen 120’000 Unterschriften gesammelt werden.

            Davon müssen 100’000 Unterschriften beglaubigt sein.

            Per 21.11.2022 sind es 62’254 Unterschriften.

            -https://www.grundeinkommenschweiz.ch/-

            Ich habe mir soeben mal einen Unterschrifts-Bogen ausgedruckt, um den genauen Gesetzes-Text zu lesen.

            🌺

        2. Sie haben bedingungslos einfach nicht verstanden! Es heißt, dass Sie keine Bedingungen mehr stellen dürfen und Sie den Bedingungen des „Staates“ bedingungslos befolgen müssen. Sonst werden Sie ganz einfach von der Versorgung abgekoppelt.
          Besser kann der „Staat“ keine willenlosen Sklaven mehr erzeugen, wenn man die Menschen komplett abhängig macht.

          1. an Olga:

            Danke für die weitere Lesart.
            Musste grad etwas schmunzeln. 😊

            Ihre Variante ist sogar noch besser. 👍

            Vermutlich packen sie den Text wieder im Omnibus-Verfahren in ein Omnibus-Gesetz. 🙄

            Die Abstimmung findet dann wohl wieder gegen Mitternacht statt. 😴

            Oder in der Ferienzeit, wenn kaum einer da ist. 😛

            Kennt man ja mittlerweile. 😒

            🌺

            1. Danke.

              Für mich ist es dabei auch so erschreckend, dass die Sklaven damit in Wirklichkeit um neue wirksamere Ketten selbst betteln, damit sie noch einfacher, effektiver kontrolliert und gesteuert werden können.

          2. Solche Sinnloswitzeleien helfen den Menschen nicht weiter, Olga!

            Das „bedingungslos(es)“ ist Adjektiv zu „Grundeinkommen“ und wurde von den Befürwortern klar definiert. Es bedeutet demnach, das Grundeinkommen bedingungslos ZU GEWÄHREN. Das gebietet allein schon die Logik. Ans Grundeinkommen sind also gerade keine Bedingungen geknüpft, um es auch an die (Mit-) Menschen zu bringen (die auch Du womöglich haßt, aber des ist noch nicht ganz klar und zudem eine andere Frage)!

            1. Wie kommen Sie auf die Idee, dass ich andere Menschen hasse, weil ich ihre persönliche Auffassung nicht teile?

              Sie sind es doch, der hier Menschen als „Idioten“ bezeichnet, die Ihrer Meinung nicht teilen mögen. Schließt das auf eine tiefe Liebe/Verbundenheit zu Mitmenschen?

              Ich sehe es eben nicht als „Witzelei“ an, dass das sogenannte bedingungslose Grundeinkommen ein hervorragendes Instrument zur Steuerung/Unterdrückung von Menschen ist, die an das bedingungslose Grundeinkommen eben selbst keine Bedingungen knüpfen können, sondern Bedingungen zu erfüllen haben. Ich habe eben nicht das Vertrauen in die uns beherrschenden Kräfte sei es die sogenannte Demokratie oder an den sogenannten Rechtsstaat. Das sollte doch spätestens die letzten 2,5 Jahre „Pandemie“ deutlich jeden Menschen der es sehen will gezeigt haben.

              1. Die Masse an „Westmenschen aka Gutmenscheln“ sind ja auch partiell oder „voll Idioten“, das sagst auch Du doch selbst aus! (Du merkst nicht mal die höchsteigen fabrizierten Widersprüche in der Argumentation.) Allerdings verwechselst Du die falschen „Idiotenmassen“ mit den richtigen, jedenfalls das hier behandelte Thema zur Lösung der Existenzkrise für wiederum Massen an Menschen. Das ist das klassische „gut ist jetzt böse und richtig jetzt falsch“. Das ist Ausfluß von UNLOGIK!

                1. Was wollen Sie mir dazu nun wirklich mitteilen, statt auf die Argumente/Risiken eines solchen Steuerelements sachlich einzugehen?

                2. Was fürn Steuerelement?

                  Mitteilen wollte ich Dir eigentlich nur meine Empfehlung, nochmals das Thema durchzuarbeiten mit Verstehen, Logik, ohne Vorurteile, in einer neuen Zeiteinheit sozusagen! Mehr isses eigentlich nicht.

                  Selbiges gilt für all die anderen „Olgas“ und auch „Olegs“. 😀

                3. Oh Verzeihung!
                  Ich habe tatsächlich statt „Steuerungselement“ oben „Steuerelements“ geschrieben.
                  Nicht nur ich habe Ihnen bereits ausgeführt, wie das „bedingungslose Grundeinkommen“ eben als Steuerung von Menschen genutzt werden kann, die eben nicht mit dem System konform sind.

                  Wozu Sie nun meinen Namen verhunzen, bleibt auch Ihr Geheimnis?

                4. Mit dem BGE würde allenfalls „gesteuert“, daß keiner mehr Existenzangst zu haben braucht und gerade nicht mehr abhängig ist vom Wohle und Wehe der wirtschaftlich Herrschenden, sobald das BGE als Grundrecht und Existenzrecht garantiert ist. UNd die Herrschenden brauchen diese Massen auch nicht mehr im Wirtschaftsgetriebe, sie haben ihr Heer der Automaten dort plaziert, die Entwicklung ist unumkehrbar. Mansch als Sklave im Wirtschaftsgetriebe hat weitgehend ausgedient, ersetzt durch Sklave Automat, auch Maschine oder Roboter etc. genannt.

                  Nun braucht es nur noch eine Entkopplung von Einkommen und Arbeit (die Mensch nicht mehr bekommen kann, jedenfalls die bezahlte), um weiterhin menschenwürdig zu existieren, andernfalls werden die Ausrangierten wohl weg müssen von der Oberfläche und darauf haben es nicht wenige Menschenhasser freilich abgesehen (bspw. durch den WK3 könnte man mit einem Schlag paar Milliarden „nutzlose Esser“ wegbekommen, der feuchte Traum des Geisteskranken vor allem ganz oben in der Pyramide).

                5. Ich verhunze Deinen Namen nicht, ich schrieb immer von der Olga, zu der es übrigens das männliche Gegenstück Oleg gibt.

                  Der gewöhnliche Mensch MISSBRAUCHT ALLES früher oder später, dafür kann aber der ursprüngliche Ideengeber und der, der es wahrmacht, nichts.

                  Man könnte auch die Glühbirne von Edison mißbrauchen, indem man sie angeschlossenen am Stromkreis jemanden in den Hintern schiebt und dort für Minuten, gar Stunden eingeschaltet läßt. Ab 5 Watt bereits dürfte es kritisch werden.

                  WARUM DENKT IHR SO SCHLECHT??? So unlogisch. Warum ist das so, Olga?

                6. Sie brauchen die Idee des „bedingungslosen Grundeinkommens“ nicht wiederholen. Und schön, dass Sie einräumen, dass es ein Steuerelement für die Menschen ist.
                  Danke.

                  Was gibt Ihnen aber die Gewissheit, dass sich dieses Steuerelement nicht gegen die Menschen wendet, die nicht wie von den uns beherrschenden Kräften gewünscht handeln, wenn es erstmal installiert ist?

                7. Vermutlich dankt so Olga auch dem Dritten Weltenbrand, daß er nun endlich mal erschienen ist, nachdem er sich so geziert hat „in den letzten Tagen oder so“!

                8. „Was gibt Ihnen aber die Gewissheit, dass sich dieses Steuerelement nicht gegen die Menschen wendet, die nicht wie von den uns beherrschenden Kräften gewünscht handeln, wenn es erstmal installiert ist?“

                  Diese Gewißheit kann einzig das Volk selbst, was die Kontrolle behält, UND eine Garantie in der Verfassung dieses Volkes gewährleisten, um im Gebiet des Rechts klare Ankerpunkte zu setzen. Dafür gibt es Verfassungen, wozu auch sonst?! Und wenn die Oligarchie die nicht achtet und keine Abhilfe hilft, wird diese Brut ausradiert, auch das steht sogar im deutschen Grundgesetz, man schaue unter Art. 20 Abs. 4 GG nach. Man muß nur Gebrauch davon machen und selbst wenn es nicht im genannten Artikel stünde, ist das Widerstandsrecht ein NATURRECHT und da kann selbst ein Idiot von Verfassungsrichter nichts mehr machen, selbst wenn er wollte (weil er so ein Idiot ist).

                9. Zitat: „Der gewöhnliche Mensch MISSBRAUCHT ALLES früher oder später, dafür kann aber der ursprüngliche Ideengeber und der, der es wahrmacht, nichts.“

                  Denke nicht, dass das der „gewöhnliche“ Mensch macht. Ich denke nur, dass man von den uns beherrschenden Kräften nicht ein weiteres Steuerungselement so vehement fordern sollte, dass nun mal erheblichen Missbrauch erst möglich macht.

                  Zitat: „Vermutlich dankt so Olga auch dem Dritten Weltenbrand, daß er nun endlich mal erschienen ist, nachdem er sich so geziert hat „in den letzten Tagen oder so“!“

                  Wie kommen Sie nun auf so eine absurde Idee? Sie können es nicht lassen ständig die persönliche Ebene zu betreten und Ihre Mitmenschen ständig zu pathologisieren. Lassen Sie es bitte!

                10. Zitat: „Diese Gewißheit kann einzig das Volk selbst, was die Kontrolle behält, UND eine Garantie in der Verfassung dieses Volkes gewährleisten, um im Gebiet des Rechts klare Ankerpunkte zu setzen.“

                  Hat denn aktuell das sogenannte Volk selbst irgendwie die Kontrolle? Und hat es die letzten Jahre irgendeine Rolle gespielt, was in der sogenannten „Verfassung“ (aka GG) steht? Wenn ich z.B. an Artikel 26 und Serbien 99 denke und viele andere Dinge, dann ist das irrelevant. Abgesehen davon, dass ich nicht erkennen kann, dass die BRD ausreichend souverän handeln kann. Noch das die Menschen ausreichend „wach“ bzw. „informiert“ sind, dass sie wie von Ihnen gefordert(Art. 20) handeln.

                11. Alles gesagt, mit Automaten verhandele ich nicht weiter. Entweder sie schlucken die Münzen und spuken die Ware aus oder sie lassen es bleiben. Vielleicht sieht man sich später auf der Schrotthalde für Automaten wieder, bis dahin verbleibt es beim Stand der Dinge wie geschildert.

                  Gibt schon genügend Irrsinnsgeleitete, alle Achtung! Jeden Tag zehn neue übern Weg.

              2. „das sogenannte bedingungslose Grundeinkommen ein hervorragendes Instrument zur Steuerung/Unterdrückung von Menschen ist, die an das bedingungslose Grundeinkommen eben selbst keine Bedingungen knüpfen können, sondern Bedingungen zu erfüllen haben.“

                Nochmals wiederholt, vielleicht hilft’s:

                https://www.anti-spiegel.ru/2022/lgbt-und-fussball-waffenlieferungen-und-unbeleuchtete-weihnachtsbaeume/#comment-122732

                „Alles andere ist KEIN bedingungsloses Grundeinkommen, egal wer dazu nun der „Ideengeber“ (bspw. so eine Olga) ist oder war oder sein wird!“

                Und Du beharrst offenbar auf solch einer ANDEREN Idee, was behauptetermaßen ein BGE sein solle, aber nicht ist. Mit anderen Worten: *DU* redest von einem „bedingten Grundeinkommen“, darum ging es hier aber nicht.

                Die LOGIK kann nicht für ein mangelhaftes oder fehlendes Vertrauen (hier bei Dir), sie ist dabei nicht involviert!

                1. Ich habe Sie schon verstanden, wie auch die Idee des „bedingungslosen Grundeinkommens“. Nur woher kommt denn Ihr Vertrauen in die uns steuernden Kräfte, dass das eben nicht wie beschrieben gegen die Menschen verwendet wird, wenn es es erstmal gibt? Wer soll das Überwachen und uns da vor Willkür schützen, wenn es dieses Instrument erstmal gibt? Wer sagt uns, dass die Spielregeln des „bedingungslose Grundeinkommen“ nicht nachträglich zu unserem Nachteil verändert und angepasst werden? Willkür haben wir doch die letzten Jahre zur Genüge erfahren. Keine „Demokratie“ und kein „Rechtsstaat“ konnte uns davor schützen. Warum sollte dies im dem Fall anders sein?

                2. Woher kommt Dein Vertrauen bspw. in die Wirtschaft? Das müßtest Du ja dann haben, vermutlich mit der Idee, Vollbeschäftigung sei weiterhin oder wieder möglich (was aus meiner Sicht eine absolut hirnverbrannte, grotesk unlogische Idee ist), verknüpft. Denn diese Wirtschaft wäre ja die einzige Quelle von Einkommen, oder?!

                  Wenn man in gewisse Herrschaften kein Vertrauenm entwickeln kann, muß man diese beseitigen, wenn sie es wirklich verdient haben. Und dann ersetzt man sie durch Fähigere, Vernünftigere, die eher Vertrauen rechtfertigen.

                  Ich verstehe nicht Dein scheinbares Problem, denn da gibt es keines, ist nur DEIN eigenes Problem, nämlich weder Vertrauen in Menschen entwickeln zu können NOCH dafür mit zu sorgen, daß Vertrauenswürdige kommen! Beides löst nichts, sondern die Abwärtsspirale Richtung Tod dreht sich weiter.

                  WAS soll daran logisch aka vernünftig sein??!

                3. „Wer sagt uns, dass die Spielregeln des „bedingungslose Grundeinkommen“ nicht nachträglich zu unserem Nachteil verändert und angepasst werden?“

                  Jedenfalls warst Du nun offensichtlich gezwungen, schon mal zuzugeben, daß an der Idee (noch ist es lediglich diese) oder besser: Konzept zum BGE eigentlich nichts verkehrt ist. Deine Frage zeigt nur eben die Angst, es würde ins Negative verdreht werden (von so Oligarschensippschaften).

                  Antwort: Ja die Menschen selbst, die Bürger eines Landes müssen auch hier dafür sorgen, daß es nicht passiert! Ganz wie sie auch dafür sorgen müssen bspw., daß die Demokratie in die Nazidiktatur zurückfällt.

                  WAS ODER WER DENN SONST??!?

                  Wenn der Staat – eigentlich die Politikersippschaft im Auftrag der eigentlich Mächtigen, den Oligarschen – pervertiert, hat er GESTÜRZT zu werden, um die Gestürzten gegen Vernünftigere auszutauschen und all das rückgängig zu machen, was die Gesellschaft ins BÖSE rutschen läßt!

                  WAS DENN SONST??!

                  Meine Fresse!

                4. „Ganz wie sie auch dafür sorgen müssen bspw., daß die Demokratie NICHT in die Nazidiktatur zurückfällt.“ … muß es freilich heißen. (Mein „Freudscher Vertipper“ beruht wohl darauf, daß die Bevölkerung es aber gerade nicht so macht, wie man es aber machen müßte, um als Volk und Nation überlebensfähig zu bleiben. Halt Idiotenvolk, um klare Worte zu setzen. Kann man aber ändern, ganz prinzipiell, so wie ich meinen Vertipper auch noch selbst bemerkt und nun korrigiert habe.)

                5. Wieso lenken Sie nun lieber ab, statt auf die von mir genannten Kritikpunkte einzugehen?

                  Zitat: „Wenn man in gewisse Herrschaften kein Vertrauenm entwickeln kann, muß man diese beseitigen, wenn sie es wirklich verdient haben. Und dann ersetzt man sie durch Fähigere, Vernünftigere, die eher Vertrauen rechtfertigen.“

                  Wie das? Und auf welchen Ebenen setzt man dann an?

                  Zitat: „Ich verstehe nicht Dein scheinbares Problem, denn da gibt es keines, ist nur DEIN eigenes Problem, nämlich weder Vertrauen in Menschen entwickeln zu können NOCH dafür mit zu sorgen, daß Vertrauenswürdige kommen! Beides löst nichts, sondern die Abwärtsspirale Richtung Tod dreht sich weiter.“

                  Wie kommen Sie nun eigentlich auf die Idee, dass ich kein Vertrauen in Menschen entwickeln kann, bloß weil ich Ihre Ansicht nicht teile? Können Sie das ständig in die persönliche Ebene zu gleiten nicht einfach mal unterlassen!

                  Ich sehe eben nicht, dass wir die uns beherrschenden Kräfte ablösen können. Auch das hat doch die sogenannte Pandemie mehr als deutlich allen Menschen gezeigt, die es sehen wollen. Und deshalb sehe ich es mehr als kritisch, dass die Menschen es selbst sind, die solchen gefährlichen Steuerungselemente (gefördert durch NGOs) dann noch propagieren und so die perfekte Abhängigkeit vom „Staat“ erst möglich machen.

                  Wie Sie selbst schreiben, beherrschen uns derzeit eben NICHT vertrauenswürdige Kräfte. Wieso gehen Sie dann davon aus, dass diese Ihrer Meinung nach NICHT vertrauenswürdigen Kräfte das „bedingungslose Grundeinkommen nicht gegen die Menschen verwenden? Also logisch und vernünftig kann ich das nun auch nicht finden!

                6. „Ich sehe eben nicht, dass wir die uns beherrschenden Kräfte ablösen können.“

                  Das reicht schon, um Dich als nicht rettbar abzuhaken. Es ist DEIN Problem, nicht das anderer (die noch Tassen im Schrank zu stehen haben). DU mußt es lösen, so Du ehrlich daran arbeiten möchtest. Obige „Allgemeinfragen“ sind da wenig zielführend. Wenn Du noch nicht mal anerkennen kannst, daß Lösung möglich ist, kann Dir doch keiner helfen. Dann mach einfach weiter mit dem Salat und hake für Dich alles weiterhin ab, als „UNLÖSBAR“. Ist mir persönlich ziemlich wurst.

                  Der geistigen Fehlfunktion im Sinne von Störung ist eben oft nicht zu helfen mit Normalmaßnahmen, da helfen auch keine hundert Antworten auf lediglich zehn gestellte Fragen. Bei 10 Antworten noch viel weniger. Der mißvertrauende Automat stellt dann eben 10 Millionen (zumeist sinnloser) Fragen, die schon je tausendfach beantwortet wurden (s. Internet als Quelle).

                  Schlimm, so Menschen!

                7. Zitat. „Das reicht schon, um Dich als nicht rettbar abzuhaken. “

                  Danke. Von Menschen wie Ihnen möchte und brauche ich auch nicht gerettet werden. 🙂

                8. Dennoch:

                  „Wie Sie selbst schreiben, beherrschen uns derzeit eben NICHT vertrauenswürdige Kräfte. Wieso gehen Sie dann davon aus, dass diese Ihrer Meinung nach NICHT vertrauenswürdigen Kräfte das „bedingungslose Grundeinkommen nicht gegen die Menschen verwenden?“

                  Habe ich sehr oft beantwortet: Dann muß man diese Oberidioten ABSETZEN und ersetzen durch Vernunftbegabte. Ggf. in der gewaltsamen Revolution (die ohnehin kommen wird wie sie immer kam, wenn das Faß zum Überlaufen gebracht wurde), auch wenn das den Normalaffen „nerven“ wird. Nun, den Normalrussen nervt es auch, in den Krieg zu ziehen gen Kiew, aber es nützt ja nichts.

                  Verstehst Du nicht, Olga, gell? Bin ich mir sicher. So geht aber die kognitive Dissonanz mit allen Folgeerscheinungen. Mach dafür „Gott“ oder „seine“ Schöpfung verantwortlich, mir egal. Auf die Idee, hierzu SELBST verantwortlich zu sein, kommst auch Du sicherlich nicht.

                  ODER??

                9. „Wie Sie selbst schreiben, beherrschen uns derzeit eben NICHT vertrauenswürdige Kräfte.“

                  Das ist übrigens DEINE fehlgeleitete Annahme und Unterstellung, mehr nicht. Hier wurde aber ausgesagt (Zitat):

                  „WENN man in gewisse Herrschaften kein Vertrauen entwickeln kann, muß man diese beseitigen, WENN sie es wirklich verdient haben.“

                  Auch daran sieht man wieder, wie wenig Automaten an der Wahrheit dran sind. Halt von fixen Ideen gesteuert, fest verdrahtet im Programm.

              3. @Olga

                „…Ich sehe es eben nicht als „Witzelei“ an, dass das sogenannte bedingungslose Grundeinkommen ein hervorragendes Instrument zur Steuerung/Unterdrückung von Menschen ist, die an das bedingungslose Grundeinkommen eben selbst keine Bedingungen knüpfen können, sondern Bedingungen zu erfüllen haben. …“

                Ich sehe das ganz genauso und es ist auch logisch begründet. Verschärfend kommt hinzu, das Digital-Geld eingeführt werden soll und wenn es auch digital ausgezahlt wird, ist es nur elektronisch auf dem Konto und du kannst es nicht mal abheben. Obendrein ist dieses Geld auch noch programmierbar (der Staat kann dann bestimmen, wofür du es ausgeben darfst und wofür nicht!).

                Du wirst dann als Bezieher nicht nur komplett gläsern, weil einfach mal so etwas anonym kaufen unmöglich wird, sondern auch zu 100% erpressbar/lenkbar für den Staat. Wer nicht spurt, dem werden die Gelder gestrichen bzw. das Konto gesperrt und damit seine weitere Existenz bedroht (siehe auch Alina Lipp).

                1. Weißt Du, was auch Dein logischer Kardinalfehler hinsichtlich das BGE ist, den Du gerade hier rauskehrst,, nachdem Olga schon dies tat mit Vehemenz?

                  (Also es gibt noch mehr Kardinalfehler, die man da macht, aber ich meine einen speziellen, den Du gerade eben rauskehren mußtest, vermutlich aufgrund einer fixen Idee.)

                2. Mit fixen Ideen kennen Scientologen sich gut aus 😀

                  Dann kommt die klassische Projektion > die anderen – die zu widersprechen waten, DIE haben alle „fixe Ideen“!

                3. Weißt Du, was auch Dein logischer Kardinalfehler hinsichtlich das BGE ist, den Du gerade hier rauskehrst,, nachdem Olga schon dies tat mit Vehemenz?

                  Das war hier das Relevante. Warum fragst nicht nach, um zu erfahren, welchem Kardinalfehler auch Du in Sachen BGE unterliegen würdest? „Geistig der Zeit weit vorauseilende“ würden zumindest das erfahren wollen, wenn ihnen obige Frage gestellt wird, es sei denn, sie sind von ihrer Abgehobenheit derart in Beschlag genommen, daß sie es unter ihrer Würde ansehen, mehr zu diesem ggf. auch vermeintlichen Kardinalfehler zu erfahren.

                4. an Maskete:

                  “ Warum fragst nicht nach, um zu erfahren, welchem Kardinalfehler auch Du in Sachen BGE unterliegen würdest? “

                  Er fragt vermutlich deshalb nicht, weil es ihn schlicht nicht interessiert.

                  🌺

                5. Ja, wer fragt schon nach Kardinalfehlern „im bestehenden System“, wenn er selbst zum System gehört und das auch so möchte, um es aufrecht zu erhalten?!

                  Halt „Mensch“, allerdings stelle ich mir unter wahrem Menschsein schon etwas anderes vor!

                6. @ Aktakul
                  Ich sehe das mit diesem BedGruEin . . . ähnlich. Man darf das doch nicht wie Schillers Glocke sehen – festgemauert in der Erden … Wer entscheidet denn darüber, wie die Modalitäten anfangs und im weiteren sich entwickeln werden.
                  die Entscheidungen treffen die „gewählten Abgeordneten“ des Bundestages, aus denen sich auch die sogenannte Regierung zusammensetzt, wobei deren Amtseid seit Jahrzehnten ein vorsätzlicher Meineid ist. Diese Abgeordneten haben doch alle einen geistigen Gen-Defekt. Am Montag nach der Wahl haben sie vergessen, was noch am Sonnabend mit hochtrabenden Worten für das Wohl des Wählers und seiner Umwelt versprochen haben.
                  Aber der Wähler ist seit Jahrzehnten diesen Lügnern und Betrügern immer wieder aufgesessen.
                  Nur eins von den Beispielen. Von Deutschland darf nie wieder ein Krieg ausgehen! !
                  Wie war denn das gemeint?
                  Da gab es doch 1999 eine Regierung von SPD (!) – Schröder und den Grünen als angebliche Friedenspartei, mit Sonnenblume und Stricksstrumpf und nuckelndem Baby an der nackten Mutterbrust. Da war auf einmal ein verkrachter unerzogener Taxifahrer Joseph Fischer „Außenminister“. Und diese „Herren“ wollten nun endlich aus dieser friedlichen langweiligen Phalanx ausbrechen und bombardierten mit Genehmigung des US-Besatzungsregims USA auch fleißig das opportune Serbien. Die US-Kriegsanlaßfälscher CIA hatten sich da was einfach perfides ausgedacht.
                  Wer außer den geschundenen Serben waren denn nun außerdem die absolut Dummen? Nein, nicht der Arbeiterverräter Schröder mit seinen Hartzgesetzen und auch nicht der Atlantikgrüngewaschene Joschka. Wie niedlich das klingt – Joschka, für diesen Verbrecher.
                  Nein es waren die deutschen Soldaten, die sich da Hodenkrebs und andere nette Sachen anlachten, weil die US-Soldateska uranangereicherte Munition einsetzte ohne die angeblich Verbündeten darüber zu unterrichten. Es waren ja nur die Wegwerffiguren der Koalition der Willigen. Schröder, Fischer und deren Parteigänger, auch viele der anderen Parteien fühlten sich nun wieder als vollwertig. Und so ging es weiter nach Afghanistan und in den Irak, zu dem Schröder angeblich – nein – gesagt haben soll. Germaniens Speznaz und diplomatische Artillerie -Aufklärer waren doch im Einsatz. Wer hat den Kriegsanlaß geliefert? Ein Agent des BND.
                  Es soll keiner sagen, daß die Deutschen an dem Krieg im Donbass nicht schon seit 2012 oder gar vorher beteiligt waren. Steinmeier als ein Verräter und Wortbrecher, allen voran die Grünen, auch Merkel, aus Angst, daß bereits 2015 die Ukraine den selbstentfesselten Krieg verlieren könnte.

            2. Wenn ich mir die Mitglieder und Förderer dieser NGO so ansehe(u.a. AWO und Verdi) muss ich leider auch zwangsläufig an die Fabianer und ihr Wappen denken, dass ein Wolf im Schafpelz ist.
              Das verstärkt mein Misstrauen nun noch mehr.

              1. Die LOGIK kann nicht für ein mangelhaftes oder fehlendes Vertrauen (hier bei Dir), sie ist dabei nicht involviert!

                Im übrigen ist es – apropos – logisch, daß gerade auch so eine bahnbrechende Idee (noch ist es ja „nur“ eine) von der Oligar(s)chensippchaft des Planeten in Beschlag genommen werden soll, um sie für die eigenen Zwecke zu mißbrauchen oder gar kaputt zu machen. Also kann es nicht wundern, wenn auch mal so ein Multimilliardenarsch das gut findet, was zum BGE gesagt wird. Manche dieser Super- oder Megareichen scheint allerdings auch wirklich selbst dabei Gutes zu beabsichtigen, man kann selbst sie nicht alle übern Kamm scheren. Dieser Mega-Musk, der Elon, KÖNNTE ggf. zu dieser Minderheit gehören. Hat sich ja wohlwollend zu geäußert.

                Die WISSEN ALLE, daß am BGE kein Weg vorbeiführt, wenn sie nicht ausradiert werden wollen! Sie wissen das, aber ich weiß auch: Trotzige Idioten werden auch das zuletzt erkennen.

                Tja! Menschen halt! Willkommen auf Planet Erde, die eine astronomisch langsame Evolution hinlegt!

                1. Na dann ist ja gut, wenn es Sie nicht stutzig macht, dass es die Eliten selbst sind, die diesen Wolf im Schafpelz den Menschen über NGOs schmackhaft machen wollen.

                2. So ein Leim. Aber egal, ich habe praktisch alles gesagt, was nachgefragt wurde. Wer mehr wissen will, beliest sich zum Thema.

                  Mit so dummen Gänsen, die dumm zu bleiben trachten, wie es scheint, bin ich durch.

                3. Vielen lieben Dank für Ihre netten Worte.

                  Schön dass Sie einfach nur auf persönlicher Ebene diskutieren können und absolut unfähig sind sich mit anderen Sichtweisen/Argumenten wie die Ihren sachlich auseinanderzusetzen.

                  Damit hat sich die „Diskussion“ mit Ihnen für mich erledigt. Schade für die Kommentarfunktion hier, dass es Nutzer gibt, die nur auf persönlicher Ebene diskutieren können und wollen.

              2. an Olga:

                Liebe Olga.

                Die Bedeutung Ihres (gewählten?) Namens ist wunderschön und Sie machen Ihm alle Ehre.
                Zumindest lassen Sie sich nicht provozieren und bleiben in bewundernswerter Weise ruhig und bei sich. Chapeau, my Lady.

                Ob „Maskete“ weiss, wer mit den „Fabianern“ gemeint ist?

                Zumindest seine Antworten lassen darauf schliessen, dass er es nicht weiss.

                Eigentlich verblüffend und erstaunlich. Wähnt er sich doch uns allen überlegen.

                Und vielleicht sind wir beide tatsächlich zu unbedarft, um „Maskete“ schon nur das Wasser zu reichen.

                Unter uns: Wäre er / sie/ es mein Sohn / Tochter / XYZ, wäre er / sie / es zumindest zivilisiert und sozialisiert.

                Vergleiche ich das durchaus persönliche, geistige Kräfte-Messen von W. W. Putin mit W. Selenskji, so drängt sich mir immer mehr die Ähnlichkeit des Gebarens von „Maskete“ mit W. Selenskji auf.
                Je pragmatischer und gelassener W. W. Putin bleibt, desto irrer, unlogischer und fehlerhafter reagiert W. Selenskji. Die Fehler und Entgleisungen mehren sich; die Kadenz nimmt zu.

                W. Selenskji entblödet und entlarvt sich selber von Tag zu Tag mehr.

                Die beste aller Strategien, um mit Subjekten wie W. Selenskji umzugehen: am ausgestreckten Arm verhungern lassen und es ihm, W. Selenskji, überlassen, wann er vor der ganzen Welt nackt und um Gnade winselnd dasteht. Oder sich selber richtet. Oder, kleine Chance, endlich zur Besinnung kommt.

                Die 4. Dimension, die Zeit, wird es unerbittlich zeigen. Wir sehen die letzten Zuckungen, das letzte Aufbäumen.

                🌺

                🌺

                1. „Unter uns: Wäre er / sie/ es mein Sohn / Tochter / XYZ, wäre er / sie / es zumindest zivilisiert und sozialisiert.“

                  Du wolltest damit sagen: … wäre er/sie/es angepaßt an diese geisteskranke Westwertegesellschaft*.

                  Hervorragend! … Nur dummerweise ist weder er noch sie noch es Sohn, Tochter oder auch Omnibus XYZ dieser Tante. Vielleicht ein Glücksfall für etwaige Beteiligte.

                  *(Klingt wie Restwertegesellschaft … den letzten Rest kriegt der Bluthund, dann ist alle!)

                2. Da kann ich nur zustimmen. Solch arrogantes Gesabbel mit gewissem Pseudowissen gepaart, ist doch für den sich auslassenden Foristen eigentlich peinlich. So mancher merkt es eben nie oder noch später.
                  Aber ganz ehrlich, überhaupt einen Vergleich eines als Präsidentendarsteller etapplierten Komiker Selenskij mit dem russischen Präsidenten Putin zu vergleichen, ist schon ziemlich weit hergeholt. Eigentlich ist doch eine wichtige Frage, wer hat den Typ als Präsidentschaftskandidaten überhaupt aufgebaut? Nicht so von gestern auf heute. Irgendwie müssen diese transatlantischen Kräfte gewußt haben, daß Poroschenko nach einer Amtszeit erst einmal verbrannt ist und die „Gefahr“ von Medwedschuk und seinen Leuten real ist.
                  In meinen Augen ist der Selenskij so ein Typ, der am ausgestreckten Arm über die Brüstung eines Balkons im 23. Stock gehalten immer noch herrisch brüllt, wenn dir dein Leben lieb ist, laß mich endlich los.

          3. „Das bedingungslose [aka bedingungslos gewährte] Grundeinkommen ist ein Einkommen für alle Menschen,

            das existenzsichernd ist und gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht,
            auf das ein individueller Rechtsanspruch besteht,
            das ohne Bedürftigkeitsprüfung und
            ohne Zwang zu Arbeit oder anderen Gegenleistungen
            garantiert wird.“

            https://www.grundeinkommen.de/grundeinkommen/idee

            Alles andere ist KEIN bedingungsloses Grundeinkommen, egal wer dazu nun der „Ideengeber“ (bspw. so eine Olga) ist oder war oder sein wird!

            1. So ist eben die Theorie, wie es in der Idee vermittelt wird.

              Trotzdem bleibt es eben ein perfektes Steuerungselement für Menschen. Ich teile Ihre Obrigkeitshörigkeit eben nicht in die uns beherrschenden Kräfte, wie ich oben bereits ausgeführt habe.

              Außerdem frage ich mich auch, warum diese Idee in den öffentlichen Qualitätsmedien ein recht breiter Rahmen geboten wird, während andere Themen komplett ausgeblendet werden. Denn nichts ist besser als wenn der Mensch selbst seine Versklavung wünscht/fordert. Da kann man das Ganze noch so nett und harmlos verpacken.

              1. Trotzdem bleibt so eine Olga trotzig, vermutlich bis hin zum Sterbebett. Würde mich nicht wundern, ist ein sehr weitverbreitetes Gebaren von insbesondere „Westmenschen“, deren Ego nichts davon Abweichendes zuläßt.

                Ich wüßte nicht, wo die „öffentlichen Qualitätsmedien“ auch nur ein gutes Haar am bedingungslosen Grundeinkommen lassen und ließen. Das ist praktisch wie mit diesem „Putin-Fall“. Auf die Anzahl der Ergüsse aus besagter Medienlandschaft kommt es dabei eigentlich nicht an, das ist nur kleiner Hinweis darauf, wie ernst sie das „böse Ding bedingungsloses Grundeinkommen“ nehmen.

                Wenn so Olga nichts verstehen will, versteht sie eben auch nichts. 😀

                Is so!

                1. Warum gehen Sie nun eigentlich lieber wiederholt auf die persönliche Ebene, statt sich ernsthaft mit den von mir vorgetragenen Argumenten gegen ein solches „bedingungsloses“ Grundeinkommen und deren erhebliches Risiken sachlich auseinanderzusetzen? Sie sind es doch, der keine anderen Meinungen zulassen möchte und Menschen lieber persönlich beschimpft. Was sagt das über Ihr Ego? Was Sie anderen Menschen vorwerfen, tun Sie also selbst!

                  Warum wird dann dem bedingungslosen Grundeinkommen in den Qualitätsmedien überhaupt ein Rahmen gegeben, während es beispielsweise bei Corona dort nicht möglich war Kritikern wie Sucharit Bhakdi einen Rahmen einzuräumen? Oder bei vielen anderen „kritischen“ Themen?

                2. Olga, die Persönliche, stellt Fragen zu etwas anderem als zum eigentlichen Thema gehörig und auf eine gegebene Antwort kommen zudem 10 neue Fragen aus dem Automaten, aber sei gewiß: rein rhetorische Fragestunden sind das, an Antworten sind Automaten nicht interessiert, sie folgen weiterhin den fest eingedrahteten Programmen. Und: Als ob es kein Internet zum Informieren gäbe.

                3. „bedingungsloses Grundeinkommen und deren [dessen] erhebliches Risiken“

                  … bildet sich der fest verdrahtete Automat ein, das muß er aufgrund seiner fixen Ideen aufgrund besagter Verdrahtung.

                  Sinnlos, sich länger als nötig mit Automaten aufzuhalten. Erst heute wieder eindrucksvoll belegt worden! 😀

            2. @Maskete

              „….Mit so dummen Gänsen, die dumm zu bleiben trachten, wie es scheint, bin ich durch….“

              Deine komische Hubbard-Science-Fiktion Sekte hat dir wohl komplett das Hirn vernagelt, wenn du auf dermaßen beleidigende und überhebliche Weise hier mit allen kommunizierst. Bei Olga schlägt es wirklich dem Faß den Boden aus.

              „An Anderen erkennst du dich selbst“ – Das gilt auch (und vor allem) für von Natur aus schon reichlich verwirrte „Scientologen“.

              1. LOL!

                Übrigens mißt Du mit zweierlei Maß, vor allem wenn es Dich selbst beträfe. Das zu sehen, da reicht diese Schmähung, auf die ich gerade antworte, vollauf.

                Nur weiter so, immer draufhauen!

                Bei Olga wurde einfach mal Klartext gesprochen anhand ihres Gebarens. Und ob sie zu den „dummen Gänsen“ gezählt werden möchte, entscheidet sie selbst. Wenn sie nicht dazugehören möchte, dann deshalb, weil sie auch nicht diesbezüglich namentlich genannt war.

                Du hast es aber mit den „Sekten“, gell?! Selber in einer?

                1. @Maskete

                  „…Übrigens mißt Du mit zweierlei Maß, vor allem wenn es Dich selbst beträfe. Das zu sehen, da reicht diese Schmähung, auf die ich gerade antworte, vollauf.

                  Du hast es aber mit den „Sekten“, gell?! Selber in einer?“

                  Geistig galt ich immer als „Sektierer“, weil ich – aus durchaus logischen Gründen! – die materialistische Weltsicht ablehne. Sekte ist eben nicht gleich Sekte 😀

                  Die einen plappern phantasievollen Unsinn eines SF-Autors völlig kritiklos nach – obwohl es viele sehr gute bis geniale Autoren in dem Genre gibt! – die anderen sind ihrer Zeit eben weit voraus, was ebenso ungern gesehen wird. Da wird man dann eben zum „Sektierer“ erklärt. Mir egal.

                  Ich weiss, klingt arrogant, wird mir aber jeden Tag bestätigt.

                2. Ja, das dachte ich mir, daß Du „der Zeit weit voraus bist“ und auch entsprechendes klar äußerst.

                  Warst Du nie in einer „Sekte“? Das ist eigentlich recht unwahrscheinlich bei so weit voraus Seienden.

                3. „die anderen sind ihrer Zeit eben weit voraus, was ebenso ungern gesehen wird. Da wird man dann eben zum „Sektierer“ erklärt.“

                  Wenn ich angenommen „der aktuellen Zeit weit voraus wäre“, dann träfe das also auch auf mich zu: „Da wird man dann eben zum „Sektierer“ erklärt.“

                  Damit ist klar geworden und der Beweis geführt, warum mir so Omas oder sogar Du selbst solches vorwerft. Habe verstanden!

                  Einfache Logik hilft! Die kann man nicht wiederlegen.

                  Ich kann beruhigen: Im Gegensatz zu Dir finde ich nicht, daß ich der Zeit hier irgendwie voraus sei, gar weit voraus, wessen Du Dich ja berühmst.

              2. Mein lieber Aktakul:

                Danke für dein Statement.

                Ich kann nur noch einmal, in Teilen, wiederholen, was ich weiter oben im Verlauf schon Olga zu „Maskete“ geschrieben habe:

                Wäre er / sie/ es mein Sohn / Tochter / XYZ, wäre er / sie / es zumindest zivilisiert und sozialisiert.

                Vergleiche ich das durchaus persönliche, geistige Kräfte-Messen von W. W. Putin mit W. Selenskji, so drängt sich mir immer mehr die Ähnlichkeit des Gebarens von „Maskete“ mit W. Selenskji auf.

                Je pragmatischer und gelassener W. W. Putin(Olga) bleibt, desto irrer, unlogischer und fehlerhafter reagiert W. Selenskji(Maskete). Die Fehler und Entgleisungen mehren sich; die Kadenz nimmt zu.

                W. Selenskji(Maskete) entblödet und entlarvt sich selber von Tag zu Tag mehr.

                Die beste aller Strategien, um mit Subjekten wie W. Selenskji(Maskete) umzugehen: am ausgestreckten Arm verhungern lassen und es ihm, W. Selenskji(Maskete), überlassen, wann er vor der ganzen Welt nackt und um Gnade winselnd dasteht. Oder sich selber richtet. Oder, kleine Chance, endlich zur Besinnung kommt.

                Die 4. Dimension, die Zeit, wird es unerbittlich zeigen. Wir sehen die letzten Zuckungen, das letzte Aufbäumen.

                Im Fall von „Maskete“ sehen wir hier, in ganzer Monstrosität, was eine Sekte wie die Scientologen (oder wie bei Selenskji das Kokain), bei einem Menschen anrichtet.

                Eine tickende Zeitbombe.

                Zum Glück ist man hier durch den Nicknamen und der daraus resultierenden Anonymität geschützt.

                Trotzdem darf man nicht vergessen, dass auch „Maskete“ und Selenskji mal schutzbedürftige, liebenswerte Babys waren.

                Was da wohl alles schief gelaufen sein mag?
                Irgendwie traurig.

                Das soll aber keineswegs eine Entschuldigung sein. Beide sind nun erwachsen und tragen die volle Verantwortung für ihr Tun.

                🌺

                1. Hallo liebe Aletheia 😀

                  ja das ist wohl so ein Grundmuster, wenn eine rationale Seite (Olga) mit einer irrationalen, emotional aufgeladenen Seite (Maskete) kommuniziert. Die irrationale Seite merkt, das sie geistig mit dem anderen irgendwo nicht mitkommt und wird dann immer aggressiver, bis sie am Ende bei der „dummen Gans“ (alternativ „Schwatzkopp“ beim Mann) angelangt ist.

                  Sie (die irrationale Seite mit Maskete) merkt nicht, das sie selber die ganze Zeit den „Schwatzkopp“ gibt, indem er die Leute hier Seitenlang voll sülzt mit seinem unausgegorenen Fremd-Weltbild (das Weltbild, was ihm sein Scientologen-Verein im Namen von Ron Hubbard verpasst hat).

                  Sieh dir den Ober-Scientologen Tom Cruise mit seinem Silberblick und seinen lächerlichen Kommerz-Filmchen an und dagegen einen richtigen Schauspieler wie Jack Nicholson an. Mehr braucht man nicht zu sehen.

                2. LOL!

                  Erheiternd, wenn Automaten mit Automaten schwafeln, um es unliebsamen Menschen zu zeigen. Daneben: Substanz zu Themen außerhalb des Persönlichen gleich oder nahe null. Das gehört auch nicht zu ihrem Programm.

                3. Au weia, Oma! Du bist Dir wirklich nicht zu schade für die großartigsten Spinnereien zu Lasten anderer, gell?!

                  Schweig einfach stille, des ist angebrachter. Andernfalls brauchst Du Dich doch nicht wundern, wenn Du verbal ne Breitseite bekommst von Zeit zu Zeit. Nimm Dich einfach selbst beim Wort, das da geht (Zitat):

                  „am ausgestreckten Arm verhungern lassen“ sprich: durch Schweigen und Ignorieren des „ungeliebten Sohns“ (LOL) diesen einfach von sich fern halten!

                  Kriegst Du das hin? EInfach weiterziehen mit Deinem Kram, der behauptete „ungezogene Sohn“ begrüßt das ausdrücklich, also warum dem nicht nachkommen, was ohnehin Deine eigene Rede war??!

                  Zwängen, denen man unterliegt, sind dennoch aufhebbar. EIn wenig Selbstdisziplin und zudem: Such Dir einfach andere Spielsachen im Sandkasten, es gäbe reichlich. Musketen sind eh gefährliches Zeug für Kinder, aber zuweilen liegen sie eben auch im Sandkasten herum. Aber sie schießen nur, wenn so ein dummes Kind auf sie drauftritt oder gar willentlich am Abzug hantiert. 😀

                4. Das gleiche gilt übrigens auch für den Akkuschrauber Aktakul.

                  „das Weltbild, was ihm sein Scientologen-Verein im Namen von Ron Hubbard verpasst hat“

                  Davon wurde hier nichts gesehen, Du scheinst in diesem Forum mehr zu sehen aufgrund Deiner „bin weit voraus allen“-Einstellung als andere. Allerhand!

                  Aber nun laß gut sein, trink noch ein Bier (Prost!) und laß die Muskete in Frieden, die hat es nicht auf Dich abgesehen, umgekehrt allerdings trifft’s weit eher zu, man sieht es an Deinen permanenten persönlichen Angriffen, die so klar bei der Absicht sind wie Wasser nur klar sein könnte.

                  Laß ab vom irrationalen Haß auf Musketen! Ignoriere sie einfach, daß bekommt Deiner Stimmung weit mehr als alles andere.

      1. Das Wichtigste fehlt noch: Dieses „Grundeinkommen“ wird fast nichts wert sein, keine Kaufkraft, weil es keinen (Gegen)Wert hat, nur den des Papiers in der Druckerpresse. Es ist beschämend, wie keck die linksgrüne, olivbraune Dummdreistigkeit weiterhin auftritt. Hat sie die Menschen im Land nicht schon genug geschädigt?

        Wie der Artikel richtig vermutet, sind die meisten Klima- und sonstigen Aktivisten, die Letzte Generation usw. sehr inaktiv, wenn es ums Arbeiten geht. Deshalb kleben sie sich an, schwänzen die Schule, leben vom Fleiß der Anderen. Alles, was aus dieser Ecke kommt, ist Lüge und Betrug.

        1. Dein offen gezeigter Haß0 ist zwar verständlich aber fehl am Platze, denn Du unterschlägst die technologische Entwicklung auf dem Planeten, die dazu führte und führen muß und weiterhin führt, den Menschen im Arbeitsprozeß immer weniger zu brauchen, weil des nun die Maschine macht. Diese ersetzt den „Sklaven Mensch“, die Produkte kommen nun immer mehr und mehr vom „Sklaven Maschine“ und genau das wollte auch der Mensch: freigesetzt werden von meist stumpfsinnigen Tätigkeiten. Daher erfand und erfindet er so Maschinen, die haben entscheidende Vorteile gegenüber Menschen, DAHER bevorzugt sie auch die Wirtschaft, nur aus diesem Grunde!

          1. Watt für ein völlig von kognitiven Inhalten befreiter Binsen-Weisheit-Nonsens.

            Watt willste uns erjlären, Jüngelchen? Datt Mensch erfindet Maschinen damit das Mensch watt die Maschinen erfunden hatt keine Arbeit mehr hatt? Watt raucht ma so inner Muskete?

            Un watt machmer nu mit all dem „Sklaven Mensch“ der nu nichtmal mehr ene Arbeit hat?

            Watt sacht denn nu der überlegene Eugeniker aus dem Hause Hubbard? Sollmer se einer Endlösung zuführen, de armen Sklaven … janu … arbeiten tun se ned … fällt vielleicht ned auf wennse wech sin …

            1. „Binsen-Weisheit-Nonsens“ …. Binsenweisheiten sind Nonsens?

              „Un watt machmer nu mit all dem „Sklaven Mensch“ der nu nichtmal mehr ene Arbeit hat?“

              Da sind sich Menschen und Automaten noch geteilter Meinung. Die einen wollen die anderen (wieder) ausmerzen, die anderen wollen ihresgleichen ein brauchbares, echtes bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) geben, weil irgendwer ja die Produkte der Automaten auch kaufen müßte (die Automaten konsumieren ja nicht, es sei denn, Du weißt da mehr) und wieder andere wollen sich angesichts dieser Lage, die unumkehrbar ist, von den Hochhausdächern stürzen, weil das für sie jedenfalls was lösen würde.

              Ich perönlich halte es mit dem Ausreichen des BGE, ohne einen berechtigten Empfänger dessen umzubringen oder diesen in den Wahnsinn zu treiben, so daß er zu der Sorte mit dem Hochhaussprung gehören würde.

    2. Ich stimme vielem zu, aber bin wohl ein „Idiot“, wenn es um das Bedingungslose Grundeinkommen geht: Erstens wird das garantiert nicht so „bedingungslos“ umgesetzt, wie das Wort impliziert (da käme garantiert noch ein „nicht für kriminelle, also z.B. Ungeimpfte oder Putinversteher“ ins Spiel – wenn nicht sofort, dann sobald genug Leute davon abhängig sind).
      Zweitens würde es – auch bei einer richtigen, tatsächlich bedingungslosen Umsetzung – dazu führen, dass eine bestimmte Gruppe von Menschen nicht mehr arbeitet und auch sonst nichts produktives tut (wird ja nicht mehr gebraucht, der Staat bezahlt ja alles). Ich denke dabei daran, dass sich dann ganze Armeen Tag und Nacht auf den Strassen festkleben und/oder Kunstwerke zerstören könnten – sie müssen ja nichts anderes mehr tun, ihre Bedürfnisse werden ja von meinen Steuergeldern gedeckt.
      Drittens — wer soll es bezahlen? Diejenigen, die trotzdem noch arbeiten, mit einem Steuersatz von 90%, damit es sich nicht mehr lohnt und noch weniger sich zum Arbeiten entschliessen? Oder massives Gelddrucken (was natürlich zu einer legitimen Forderung führt: Weg mit den Zentralbanken, die dann auch noch von Zinsen profitieren würden), was natürlich die Inflation ins unendliche schicken würde? „Die Wirtschaft und Aktionäre“ besteuern klingt nur so lange gut, wie man dabei nur an Grosskonzerne denkt, die in einem fairen System gar nicht existieren würden. Warum soll „die Wirtschaft“, also der 5-Mann-Betrieb, der gerade genug verdient, um seine 5 Angestellten (einschliesslich dem Gründer) zu bezahlen , belastet werden?
      Ich bin stattdessen für das Recht auf Arbeit — natürlich soll auch jemand, der in der heutigen Lage keine Arbeit findet, die Grundbedürfnisse decken können. Aber dafür kann er auch etwas tun, zu tun gibt es ja genug (nur z.Zt. keinen, der dafür bezahlt).

      1. „Das bedingungslose [aka bedingungslos gewährte] Grundeinkommen ist ein Einkommen für alle Menschen,

        das existenzsichernd ist und gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht,
        auf das ein individueller Rechtsanspruch besteht,
        das ohne Bedürftigkeitsprüfung und
        ohne Zwang zu Arbeit oder anderen Gegenleistungen
        garantiert wird.“

        https://www.grundeinkommen.de/grundeinkommen/idee

        Alles andere ist KEIN bedingungsloses Grundeinkommen, egal wer dazu nun der „Ideengeber“ (bspw. so eine Olga) ist oder war oder sein wird!

        Gegen Idiotie gibt es übrigens effektive Handhabe. Sie besteht darin, sich vorurteilsfrei Argumente anzuschauen, folglich Wissen anzueignen und dann kann man immer noch entscheiden, ob sie Sinn ergeben oder nicht. Oft ist es dann auch so, dann eben irgendwann später doch noch auf den Trichter zu kommen. Der Verstand von Menschen arbeitet mitunter grottenhaft langsam, was beetimmte Problemfelder anbelangt. Da können gar Jahrzehnte vergehen TROTZ Wissensanhäufung, bevor der Groschen fällt. Das sind dann wohl die Vollidioten, auf die solches zutrifft. 😀

      2. All Deine Fragen sind tausendfach beantwortet worden, offenbar hast Du aber nie Dich darüber informiert. Unter dem genannten Link als EIN Beispiel kannst Du Dich ja nun doch einmal vorurteilsfrei informieren. NEUE Chance für Dich! Sollten noch Fragen dann bestehen, könnte ggf. sogar ich sie beantworten. Nur zu!

        1. Die sogenannte Sozialhilfe war ihrem Charakter nach ein bedingungsloses Grundeinkommen für bestimmte Personen.
          Dann strich man die verklauselt zusammen und stopfte Alle zusammen in ein zusammengestrichenes System.
          Bedingungslos war da nichts mehr.
          Alte, Kranke, Migranten, Arbeitswillige, Arbeitsunwillige, Kinder wurden zu einer homogenen Masse die man nach Belieben zu nutzen wusste.

          – die Arbeitnehmer gegen die Faulen
          – die fleißigen Faulen in ABM gegen die Fleißigen ohne den begehrten ABM Platz
          – die Faulen gegen die Billigkräfte
          – die Billigkräfte gegen die restlichen Arbeitnehmer
          – Flüchtlinge gegen Alle in dem System
          – ein Teil der Gesellschaft gegen den Anderen
          – Kinder gegen Kinder

          Auch an der aktuellen Diskussion um das Bürgergeld sieht man klar das es nicht um die Existenzsicherung geht sondern um andere Spielfelder.
          Den vielen „Rechtsgelehrten“ scheint nicht klar zu sein das der Gesetzgeber verpflichtet ist gewisse Anpassungen zeitnah durchzuführen. Explizite Nennung hier z.B. Anhebungen von Verbrauchssteuern.
          Man schimpft zwar am lautesten über die 6 monatige Vertrauensphase und ist sich dafür auch nicht zu schade den Menschen das Existenzminimum vor zu enthalten.
          Man kann ein Alles ersetzendes Konstrukt nur einführen wenn der Umfang dessen benannt ist der ersetzt werden soll wie z.B. Sozialversicherung, Wohngeld, Kindergeld, Steuersplitting.
          Dann muss dieses Grundeinkommen 2 Gruppen von Menschen abdecken, die die noch können aber auch die die noch nicht, noch nie oder nicht mehr können.
          Genau hingesehen bezweckt man mit dem pauschalierten Grundeinkommen die Abschaffung der sozialen Sicherungssysteme.
          Bevor man über so etwas ernsthaft nachdenkt ist es billiger die Zahlungsmoral zu erhöhen, die Absetzbarkeit zu verringern und ein paar absichtliche Lücken in Gesetzen endlich zu schließen.
          Oder glaubt man ernsthaft das sich all die Beschäftigten aus diesen Bereichen mit etwas zufrieden geben was man veraltet Sozialhilfe nennt?

          Man fand auch einmal die Kopfgeldpauschale gut bis man begriff was es für jeden persönlich bedeutet.

          „Ein Nebeneffekt der Abkopplung des Arbeitgeberanteils von den steigenden Gesundheitskosten, ist die automatische Umwälzung der Kostensteigerungen auf die Arbeitnehmer und den Staatshaushalt. Höhere Gesundheitskosten führen dann zwangsläufig zu höheren Beiträgen der Arbeitnehmer – das Einfriereren der Kopfpauschale ist schließlich nicht vorgesehen. Höhere Kopfpauschalen führen wiederum dazu, dass für den Sozialausgleich, der geringe Einkommen entlastet, mehr Gelder aufgebracht werden müssen.“

          https://www.die-kopfpauschale.de/32-0-Kopfpauschale+Arbeitgeber.html

          1. „Die sogenannte Sozialhilfe war ihrem Charakter nach ein bedingungsloses Grundeinkommen für bestimmte Personen.“

            War sie das?? Nun, nach der Definition zum BGE kann sie das nicht gewesen sein, schreibst Du selbst vom „für bestimmte Personen“. Das ist sicher richtig für die Sozialhilfe, aber mit dem BGE hat das nichts zu tun, schon laut „Legaldefinition“ (ich habe sie hier definiert mit Hilfe eines Zitats).

          2. @bleibtmirvomleib

            „– die Arbeitnehmer gegen die Faulen
            – die fleißigen Faulen in ABM gegen die Fleißigen ohne den begehrten ABM Platz
            – die Faulen gegen die Billigkräfte
            – die Billigkräfte gegen die restlichen Arbeitnehmer
            – Flüchtlinge gegen Alle in dem System
            – ein Teil der Gesellschaft gegen den Anderen
            – Kinder gegen Kinder…“

            Vor allem hat man aber mit diesem Propaganda-Schwachfug vom „faulen Arbeitslosen“ geschickt von den wirklichen Ursachen der Arbeitslosigkeit abgelenkt:

            – ständige Firmenverlagerungen gerade großer Konzerne ins Ausland
            – laufend zunehmende Automatisierung in der Produktion
            – Unterbeschäftigung, benötigte Arbeitsplätze werden wegen Gewinn – Maximierung nicht besetzt.
            – last not least eine Insolvenz-Welle nach der Anderen, gerade wieder hoch aktuell.

            Man sieht an diesen wenigen Punkten (es gibt noch mehr!), das Arbeitslosigkeit ganz allgemein – wenn überhaupt – mit „Faulheit“ nur ganz am Rande was zu tun hat. Sehr viel aber mit Firmen/Konzernpolitik.

            Ein Beispiel: Ohne hohe Arbeitslosen-Quoten, wäre die Dumpinglohn-Politik der Konzerne nie möglich gewesen, nach den ganz einfachen Gesetzen des Marktes > wer nix kriegt, muss nehmen was da ist, und wenn es der letzte (billigste) Dreck ist.

            1. Ja!

              Es ist aber auch nicht Konzernpolitik, Arbeit auf Teufel komm raus zu schaffen für ohnehin auszurangierende „Bioautomaten“ aka Menschen (so sehen die Konzernlenker Menschen im Allgemeinen, früher nannte man sie auch Sklaven oder so etwas), deren Aufgabe ist PRODUKTE herzustellen, hauptsächlich für so Menschen (letzten Endes)!

              Wirtschaft ist keine Beschäftigungstherapieeinrichtung, das begreifen die linken und auch rechten und auch mittigen Spinner ja nie! Es ist nur (ggf. machbarer= Nebenzweck, Menschen dort zu beschäftigen, vor allem auch wenn diese des mögen. Aber wer will schon ein das Ladenregal einräumender Bioroboter sein ganz freiwillig?! Ist das seine Bestimmung? Wenn ja: Kann er machen, solange noch nicht das sich selbst einräumende Ladenregal im Laden steht.

    3. @Maskete: Ja, das wäre schön so ein BGE. Nur, wer soll das bezahlen? Man bekommt Geld für’s Nichtstun. Wunderbar. Wenn es das schon lange gegeben hätte, hätte ich mein ganzes Leben lang überhaupt nicht gearbeitet. Arbeit war für mich immer nur Lebensunterhaltserwerb durchsetzt mit hier und da recht netten Stunden. Nun versetze man sich mal in diejenigen, die das BGE erarbeiten müssen. Die wären ja schön doof, wenn sie für mich Faule den Lebensunterhalt erarbeiten müssen. Da viele ihren Beruf ausüben, weil es ein Lebensunterhaltserwerb ist, wären die ganz schön bescheuert, weiterhin die anderen zu alimentieren. Die gehen dann auch nicht mehr arbeiten. Vielleicht mal ab und zu, wenn es gerade passt etwas Schwarzarbeit für ein Zubrot oder ein bisschen mehr als ein Zubrot. Und was soll dann daraus entstehen? Wir werden noch schneller ein Drittweltland werden. Warum sollte z.B. ein Paketlieferfahrer Pakete ausfahren, wenn er schön zu Hause bei einem BGE seinem Hobby frönen kann. Oder ein Bäcker. Warum sollte der ganz früh aufstehen und unsere Brötchen backen, wenn er doch ausschlafen könnte und trotzdem Geld bekäme. Ein Müllmann sieht seine Arbeit sicherlich nicht als Lebenserfüllung an. Jemand am Band würde sicherlich auch lieber mal etwas anderes machen. Und was dann? Das BGE ist eine naive Träumerei. Wir leben nicht im Star-Trek-Universum, sondern im realen Leben. Im realen Leben müssen eben Werte geschaffen werden, die verkauft werden müssen, damit Geld reinkommt und alles mit hauptsächlich menschlicher Arbeit. Wenn die Regierung das schon nicht kapiert, sollte es wohl doch der ganz normale Mensch kapieren. Ich würde sehr vorsichtig sein, andere Menschen als Idioten zu bezeichnen, weil die vielleicht für mehr Geld oder gegen die Sanktionen auf die Straße gehen. Diese Leute haben Verstand und müssen schließlich JETZT überleben. Die stehen im richtigen Leben und nicht in einer Traumwelt. Sie dürfen das gerne anders sehen. Übrigens, in Star Trek Deep Space 9 können Sie in der Doppelfolge vom Bellaufstand sehen, was es heißen könnte, ein BGE zu haben. Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass die Regierung beschließen könnte, ein BGE zu gewähren, bei dem sich jeder auf die faule Haut zurückziehen kann. Wenn sie dann merken, dass keine Steuern mehr reinkommen, werden die wach werden und dann wird das ganze Ding nicht mehr bedingungslos sein. Unsere Regierung ist zwar dämlich, aber so dämlich auch nun wieder nicht. Die menschliche Gesellschaft kann nur funktionieren, wenn es ein Geben und Nehmen ist, wenn der Kreislauf der Industrie, des Handels weiter laufen kann. Mit einem BGE wäre das nicht der Fall. Sie sollten sich auch vorstellen. Wenn ich Unternehmer wäre, dann würde ich das BGE von den Lohnkosten abziehen. Derjenige der zusätzlich sich etwas erarbeiten will, bekäme nie und nimmer ein BGE und darauf seinen jetzigen vollen Lohn. Auch die Unternehmer sind nicht bekloppt. Nutznießer wären dann nur welche, die außergewöhnliche Fähigkeiten haben. Man könnte darüber reden, wenn die 4. technische Revolution schon klappen würde. Die ist aber noch in den Kinderschuhen. Dann müsste das BGE aber so gestaltet sein, dass die Leute verpflichtet sein müssten, soziale Arbeiten oder Ähnliches für die Allgemeinheit zu verrichten, die ein Mensch besser als ein Roboter kann. Das ist noch in nicht greifbar.

    4. Gegenvorschlag; Verschlankung unseres Regierungsapparates, für ein 80Mio Volk genügen 400 Bundestagsabgeordnete, ebenso Verschlankung der Landtage, warum keine Feierabend-Parlamente? Parlamentsangehörige die sich im Berufsleben bewährt haben bewältigen schwierige Problemen besser und nachhaltiger. Dann Kürzung der Gehälter sowohl auf Regierungsebene wie auch bei den Diäten. Alles das wirkte Wunder, wenn man nicht die Frösche fragen würde, ob es gestattet ist den Teich trocken zu legen.

  2. @“Europa soll für die USA zum Stoßfänger werden, der den Hauptschlag der globalen Krise auf sich nimmt. Die Lebensweise der Europäer wird zerschlagen. … Nicht jeder versteht das. Von denen, die es verstehen, sind nicht alle bereit zu protestieren. Einige von ihnen, zum Beispiel ältere Menschen, melden sich zu Survivalkursen an, die in Berlin eröffnet wurden.“

    Siehe auch zur Energiekrise:

    https://www.xing.com/communities/posts/die-verursacher-der-globalen-energiekrise-und-wer-daran-verdient-1025034670

    „… Die Energiekrise betrifft nicht nur die EU – die natürlich ganz besonders dank der sklavischen Befolgung der Vorgaben von den westlichen Oligarchen und der US-Politik durch die EU-Kommission. Liest man internationale Medien …, dann bekommt man Berichte aus allen Kontinenten aus vielen Ländern zu sehen, wo es Proteste gegen Preissteigerungen von Energie und in der Folge der Lebenshaltungskosten kommt …“

    Man muss sich von den USA und der suizidalen WEF-Agenda lösen – so schnell wie möglich.

  3. Uganda wird gut geheizt und beleuchtet:

    La Dame de Sochi
     Eine russisch-ugandische Regierungskommission wird in Kürze ihre Arbeit für den Bau eines 2000-Megawatt-Atomkraftwerks in Uganda aufnehmen, das über eines der größten Uranvorkommen auf dem afrikanischen Kontinent verfügt.

    Das ugandische Projekt wurde von der IAEO im Mai 2022 genehmigt. Präsident Museveni kündigte im Juli an, daß Rußland mit dem Bau des Kraftwerks beauftragt werden soll, das 2031 in Betrieb gehen soll.

    Uganda und Rußland sind auch bereit, ihren bilateralen Handel in Landeswährungen (ugandische Schillinge und Rubel) abzuwickeln. Dies gab der ugandische Botschafter in Moskau, Moses Kizige, bekannt.

    #LaDameDeSochi  [Nathalie Yamb] [Übersetzung]
    October 22, 2022
    https://t.me/ladamedesochi/838

  4.  Katar verweigerte dem Flugzeug mit der deutschen Nationalmannschaft, das für „Vielfalt“, unter anderem Homosexualität, warb, die Landung. Es mußte im Sultanat Oman landen, und die deutsche Mannschaft mußte ein anderes Flugzeug nehmen, das die katarischen Gesetze respektierte, um in Doha landen zu können

    #LaDameDeSochi  [Nathalie Yamb] [Übersetzung]
    November 20, 2022
    https://t.me/ladamedesochi/871

    1. @John

      Da muss aber schon VOR Abflug der DE bekannt gewesen sein. War schon letzte Woche der große Aufreger bei Twitter…….
      Die Linken haben geheult, dass die Nationalmannschaft „Gratismut“ zeigt…..🤔

  5. — La Dame de Sochi:

    Frankreich: Nathalie Yamb darf sich nicht mehr auf französischem Hoheitsgebiet aufhalten.

    Die vertrauliche und an Bedingungen geknüpfte Verfügung gegen Nathalie Yamb, die am 12. Januar 2022 erlassen wurde, wurde der Betroffenen laut RFI am 14. Oktober 2022 per Einschreiben mitgeteilt.

    Nathalie Yamb wird vorgeworfen, „sehr aktiv in sozialen Netzwerken zu sein und die Anwendung von Gewalt gegen Symbole der französischen Präsenz in Afrika zu fördern“.

    „Wir wollen sicherstellen, daß sie gut darüber informiert ist, daß sie wegen Anstiftung zu Haß und Gewalt unter diese Maßnahme fällt“, erklärt eine dem Fall nahe stehende Quelle, ebenfalls laut RFI.

    Lefaso.net, Burkina Faso • Source : RFI • samedi 15 octobre 2022
    France : Nathalie Yamb interdite de séjour sur le territoire français
    https://lefaso.net/spip.php?article116679

  6. — „Wagner-Neger“: La Dame de Sochi:

    Die afrikaweite Desinformationskampagne von Jewgenij Prigoschin
    OTHER RELEASE

    NOVEMBER 4, 2022

    „Die USA … [haben] sich klar zu den destabilisierenden Auswirkungen sowohl der russischen Desinformation als auch der weltweiten Aktivitäten der Wagner-Gruppe geäußert.“

    VEDANT PATEL
    STELLVERTRETENDER HAUPTSPRECHER
    AUSSENMINISTERIUM

    Mehrere selbsternannte panafrikanische Stimmen, die mit dem Einflußnetzwerk des sanktionierten Oligarchen Jengenij Prigoshin in Afrika verbunden sind, fordern einen größeren russischen Einfluß in der Sahelzone. Dieses Netzwerk zielt darauf ab, die Öffentlichkeit in ganz Afrika aggressiv zu beeinflussen, um einen größeren russischen Einfluß zu fordern.

    Die Bemühungen Prigoshins in der Sahelzone geben vor, panafrikanische Ideale wie größere Brüderlichkeit und Zusammenarbeit zwischen den Völkern afrikanischer Abstammung zu unterstützen, doch in Wirklichkeit dienen sie der Unterstützung der hemmungslosen Ausbeutung afrikanischer Ressourcen, insbesondere von Gold, Diamanten und Holz, durch Wagner. …

    Das Desinformations- und Propaganda-Ökosystem des Kremls arbeitet daran, pro-russische Narrative zu verstärken, um sich bei der afrikanischen Öffentlichkeit beliebt zu machen und Unterstützung für die Dienste der Wagner-Gruppe in Afrika zu gewinnen. …

    Zu den vorherrschenden Desinformationsnarrativen gehören die Darstellung von Regierungsübernahmen als neue Welle der Entkolonialisierung in Afrika, die Verbreitung von Propaganda über die Erfolge der Wagner-Gruppe und die fälschliche Behauptung, der Westen bringe terroristische Gruppen in die Sahelzone. Nach dem Krieg Rußlands gegen die Ukraine werden Prigozhins Netzwerke wahrscheinlich weiterhin entsprechende Desinformationen verbreiten, insbesondere zu Themen wie der Ernährungssicherheit.

    Rußlands verborgene Hand: Panafrikanische Influencer …

    Zwei Influencer dienen als wichtige Knotenpunkte in Prigoshins Netzwerk: Der französisch-beninische Kémi Séba und die schweizerisch-kamerunische Nathalie Yamb. Die YouTube-Kanäle von Yamb und Séba – La Dame De Sochi („Die Dame von Sotschi“) und Kemi Seba officiel – werden zusammen mehr als 28 Millionen Mal aufgerufen, was darauf hindeutet, daß sie versierte Kommunikatoren sind, die routinemäßig pro-russische Narrative in ihre Rhetorik einflechten, und zwar auf eine für ein afrikanisches Publikum verständliche und ansprechende Weise.

    In einem komplizierten Geflecht von Verbindungen stehen Yamb und Séba mit Prigozhin nahestehenden Organisationen in Verbindung. Dazu gehören die von den USA sanktionierte Association for Free Research and International Cooperation (AFRIC) , die von den USA sanktionierte russische Denkfabrik Foundation for National Values Protection (FZNC) und Media Afrique TV , ein französischsprachiges Medienunternehmen mit Sitz in Kamerun und Verbindungen zu AFRIC.

    AFRIC dient als Tarnfirma für Prigoshins Einflußnahme in Afrika, unter anderem durch das Sponsern falscher Wahlbeobachtungsmissionen in Simbabwe, Madagaskar, der Demokratischen Republik Kongo, Südafrika und Mosambik und die Verbreitung kremlfreundlicher Desinformationen.

    Das FZNC behauptet, eine der führenden russischen Denkfabriken mit Schwerpunkt Afrika zu sein. Es ist eine wichtige Organisation, die an Prigoschins globalen Einflussoperationen beteiligt ist, da die FZNC-Website Botschaften im Namen Moskaus verbreitet. Sowohl Yamb als auch Séba haben auf Veranstaltungen und Konferenzen, die von der russischen Regierung und Prigoshin-verbundenen Organisationen wie AFRIC und Media Afrique TV gesponsert wurden, kremlfreundliche Propaganda verbreitet.

    Kemi Séba: Fördert er die neokoloniale Agenda des Kremls?

    Der Panafrikanist Kémi Séba ist ein prominenter Förderer der russischen Desinformation und Propaganda. Séba behauptet, das Prinzip „Afrikanische Probleme – afrikanische Lösungen“ zu unterstützen, ebenso wie das Außenministerium der Russischen Föderation, wenn es darum geht, Rußlands Image in Afrika zu fördern. Wenn Rußland jedoch bestimmte Kreml-freundliche afrikanische Stimmen einsetzt, um seine Desinformation voranzutreiben, verschleiert es die eigene neokolonialistische Agenda des Kremls. …

    Seba war auch ein bezahlter Hauptredner auf einer Konferenz am Moskauer Institut für Internationale Beziehungen im Oktober 2022, wo er die russische Propaganda zur Rechtfertigung der Invasion in der Ukraine papageite.

    Nathalie Jamb: “La Dame de Sochi”
    Die in der Schweiz geborene Tochter eines kamerunischen Vaters und einer Schweizerin lebte von 2007 bis 2019 in Côte d’Ivoire und ist eine äußerst produktive Verbreiterin von Desinformationen und eine prominente Kritikerin Frankreichs und seiner Verbündeten auf dem Kontinent.

    Sie hat über 213.000 Follower auf Twitter, 84.000 auf Facebook und 200.000 Abonnenten auf YouTube. Yamb nennt sich selbst “the Lady of Sochi”, nachdem sie im Oktober 2019 am Sotschi-Gipfel in Rußland teilgenommen hatte, wo sie Frankreich beschuldigte, Afrikas Ressourcen zu plündern, Rebellionen zu schüren und Terroristen auszubilden …

    Yamb nahm auch an der AFRIC-Konferenz „Africa 2040: Vision of the Future“ im Juli 2019 in Berlin und an dem von AFRIC und FZNC veranstalteten Rundtischgespräch über Meinungsfreiheit und soziale Netzwerke im Januar 2020 in Berlin teil.

    Die Veranstaltung warb für die Idee, daß afrikanische Länder sich eher mit Rußland verbünden sollten als mit „Kolonialmächten, die auch heute noch ungestraft die Souveränität afrikanischer Länder verletzen“, und die zweite Veranstaltung konzentrierte sich darauf, AFRIC als Opfer von Zensur
    darzustellen, nachdem Facebook das Konto von AFRIC gelöscht hatte. …

    Rußlands Desinformation und die Wagner-Gruppe in Afrika

    Trotz internationaler Sanktionen und der Aufdeckung ihrer Verbindungen zum Kreml sind mit Prigoshin verbundene Akteure weiterhin in Afrika tätig. Sie nutzen Desinformation in turbulenten Situationen, um Rußlands Einfluß auszuweiten und wichtige Ziele des Kremls zu erreichen. Die Rolle der Desinformation in der Afrika-Strategie des Kremls zu verstehen und ins Rampenlicht zu rücken, ist ein wichtiger Schritt, um ihren Einfluß auf dem Kontinent zu begrenzen.

    Yevgeniy Prigozhin’s Africa-Wide Disinformation Campaign
    https://www.state.gov/disarming-disinformation/yevgeniy-prigozhins-africa-wide-disinformation-campaign/

    1. Ooh, das Geheul der Amis ist verständlich. Sie, die angeblich Guten mit ihren Massenmorden in der Vergangenheit in Korea, Vietnam, Afghanistan, Irak, Syrien, um nur mal einige zu nennen, wären sehr gern an der Stelle von „Wagner“. Das würde denen gut zu Gesicht stehen, diese Länder auszuplündern und dann ausgezutscht auszuspucken.
      Ach nein, ein US-Militärstützpunkt auf Kosten des herunter gewirtschafteten Landes muß bleiben. Damit keiner auf falsche Gedanken kommt, dieses Land aus seinem Elend zu holen.
      Es sind echte Krokodilstränen, die die Amis vergießen, weil dort niemand diese eigentlich wertlosen Papierscheine, genannt US-Dollar, haben will.
      Dadurch ist es doch unvergleichlich schwerer für die US-Boys und Girls der CIA, etwas über den Ausbau der staatlichen und wirtschaftlichen Verbindungen zu erfahren und diese eventuell zu sabotieren. Das ist doch das täglich Brot der Administration des derzeitigen Biden-Regimes.

  7. Ich habe das Geschehen mal als Treibjagd beschrieben.

    Es handelt sich um EINE Jagd, die sich in zwei Jagdgruppen aufteilt. Ihr Interesse ist identisch: ALLE Tiere kontrollieren. Da gibt es die, die ohnehin schon zahm sind und die, die rebellisch sind.

    Und so treffen sie eine Vereinbarung im Jagdhauptquartier (… guess WHO …):

    Die eine Gruppe sammelt die Zahmen ein, um einen Großteil zu schlachten und treibt den widerspenstigen Rest der anderen Gruppe zu. Die andere Gruppe hält Plakate hoch, auf denen steht:

    „Wohlstand und warme Ställe – HIER“

    „Souveränität – HIER“

    Viele der rebellischen Tiere können so von der 2. Jagdgruppe eingefangen werden. Dort erwarten sie Schweinehochhäuser, die womöglich tatsächlich geheizt sind. Und sie dürfen, was ihnen die Stallhalter digital freigeschaltet haben. Dazu ein Unterhaltungsprogramm auf Meta, das nur eine Botschaft transportiert:

    „Du bist souverän.

    Du darfst alles, was man dir erlaubt hat. Also bist du souverän.“

    Ein paar der rebellischen Tiere jedoch wittern, das hier was faul ist, und laufen einen sehr unkomfortablen und gefährlichen Weg, den sie sich erst bahnen müssen.

    Ich habe gelesen, im alten China soll das eine Jagdregel gewesen sein: man lässt jedem Tier einen schmalen Ausweg, den es wählen kann.

    Warum man das tat?

    Die Jäger konnten dann behaupten, die Tiere, die zahmen und die genarrten rebellischen, hätten ihr Schicksal ja FREIWILLIG gewählt, denn es habe bis zum Schluss einen Ausweg gegeben.

    Empfehlung: Der Türhüter von Franz Kafka

    1. „Ein paar der rebellischen Tiere jedoch wittern, das hier was faul ist, und laufen einen sehr unkomfortablen und gefährlichen Weg, den sie sich erst bahnen müssen.“

      Man spricht auch vom Verlassen der unkonfortablen „Komfortzone“, übergeht ganz fix die folgende „Angstzone“ (echte Revolutionäre/Evolutionäre halten sich dort nie länger als 12 Stunden auf), dann wird intensiv die „Lernzone“ beackert, um eben was sehr Sinnvolles, Nützliches, Funktionstüchtiges fürs weitere Dasein für sich selbst, den Partner, die Familie, die Kinder, die Kollegen, die Mitmenschen, die Tiere etc. zu lernen und dann kommt man in die Wachstums- und Erfolgszone.

      So geht echtes „Rebellentum“, das die Menschheit und den Planeten insgesamt weiterbrächte Richtung Überleben auf hohem und höchsten Niveau, hinein in dauerhaft paradiesische Zeiten.

      Die anderen blieben irgendwo auf der Strecke, obwohl man sie mitzunehmen versuchte, aber sie hatten eine Wahl und wählten vermutlich falsch, so wie sie es auch regelmäßig an der Wahlurne machen. Muß man hinter sich lassen, die man nicht retten kann, sich selbst überlassen, denn das haben sie offensichtlich auch so gewählt, was auch immer für eine verrückte Sache sie dazu bewogen haben mag, meist ist es einfach eine Störung im „Supercomputer einen Zentimeter hinter der Stirn“, vermutlich sogar eine sehr heftige. Na ja, wie schon mehrfach betont: der Tod ist nicht das Ende und sie bekommen wieder ihre Chance, nachdem der Jäger sie abgeknallt hat (ein anderes Bild für Gevatter Tod mit der Sense).

      1. Echte Freigeister treten aber auch nicht in Sekten ein, wo ein vorgegebenes Gedankengebäude ihnen sagt, was „richtiges“ Denken ist.

        Du wärest gerne einer, hast aber nie gewusst, was geistige Freiheit wirklich bedeutet. Das hat z.B. auch viel mit Chaos zu tun, in dem unendliche Kreativität steckt, wo alles sein darf.

        1. „Echte Freigeister treten aber auch nicht in Sekten ein“ … da bringt mich aber einer zum Lachen!

          Tun diese das? Noch nicht davon gehört, Du scheinbar auch nicht.

          “ hast aber nie gewusst, was geistige Freiheit wirklich bedeutet.“

          Du kennst mich, würde man nun vermuten müssen, so wie Du da forsch herangehst. Alle Achtung, wußte ich gar nicht. Der perfekte gläserne Bürger, der sich noch nicht mal seiner Gläsernheit gegenüber so einem Freigesit Aktu-xy bewußt ist.

          „Das hat z.B. auch viel mit Chaos zu tun, in dem unendliche Kreativität steckt, wo alles sein darf.“

          Na dann freue Dich auf den WK3 weiterhin, denn der verheißt das ultimative Chaos und dann kannst auch Du wieder/erstmals so richtig kreativ sein und Ordnung aus dem Chaos erschaffen, die Great Reseter haben das ja alle im Sinn, steht schon auf den Banknoten namens Dollars.

    2. Es gibt mittlerweile die vollständige und vollständig funktionierende Technologie zur Hervorbringung solcher Freigeister auf Planet Erde und das ist auch der Grund, warum die „feinen“ wie grob geisteskranken Herrschaften ganz oben im Gesellschaftsgetriebe und deren Schergen so komplett den Verstand verloren haben und tun, was sie erweislich gerade tun: Ihr Einfluß schwindet ganz erheblich und würde über kurz oder lang ganz verschwinden. Des will man freilich zu verhindern versuchen und nimmt dafür die ganze Welt in Haft und treibt sie auf das totale Desaster zu, in der Hoffnung, so die Oberhand zu behalten oder wiederherzustellen. Ist freilich eine geisteskranke Handhabung, aber dem Geisteskranken „naturgegeben“, sonst wär’s ja keiner.

  8. Völker, die keine Wurzeln mehr haben, keine Traditionen, keine Kultur, keine Geschichte, kein Nationalbewußtsein – kann man wie eine Schafherde besser dem Schlachter vorführen – sie lassen sich willenlos treiben…. – so wohl DEREN assassinisches Gedankengut…

    Doch gibt es IMMER auch schwarze Schafe – und auf DIE kommt es an – die sind die treibende Kraft gegen die selbsternannten „Schäfer“.

    Wer nicht Schaf sein will – der stehe auf und nehme seine natürlichen Grundrechte in Anspruch!! – je mehr – desto effizienter.

    1. IN der Gesamt-BRD NICHT mehr möglich. Nur die Abspaltung des Ostens – zurück in einen eigenen Staat- könnte zumindest gedanklich in Betracht gezogen werden, sollten sich genügend klugen Leute finden, welche imstande sind auf kluge Weise, die WESSI-ELITE wieder aus „Amt und Würde“ zu vertreiben.

      Nu ja, träumen darf man ja mal, weil auch die werden sich nicht mehr finden… !

      Fazit: Rette sich wer kann und gut ist. Nach mir die Sintflut.

  9. Wenn ich unsere „Führungsriege“ ansehe, dann stelle ich eines fest: Sie sind alle so von sich überzeugt, dass selbst ein 100%iger Beweis der unumstößlich ist und ihre Narrative zerstört, sie nicht umstimmen kann. Sie gehen regelrecht mit dem Kopf durch die Wand und sagen noch: Da ist keine Wand. So ignorant sind sie. Und – sie müssen es so sein, denn ansonsten müssten sie ja an der Idiotie ihrer Aktivitäten verzweifeln. Die Auftraggeber, die wahren „Führungsriegen“ verlangen unbedingten Gehorsam. Wer sich dagegen stellt, wird abgesägt. Ich beneide sie nicht, denn für eine solche Rolle benötigt man eines: Kein Rückgrat. Angepasst sein bis zum Umfallen, Kritiklosigkeit, Null Toleranz gegenüber anderen Ansichten … alles Eigenschaften, die einem Menschen schlecht stehen, einer Maschine jedoch angeboren sind. Doch welcher Mensch will freiwillig wie eine Maschine agieren?

  10. „…Habeck hat Pech, sein Job ist in diesen Tagen ein Selbstmordkommando….“

    Wieso? eigentlich hat er doch sogar Glück. Sein sehnlichster Herzenswunsch „kein Gas aus Russland“ ist ihm doch endlich erfüllt worden? Das er und seine grüne Rasselbande die seit Jahren vorhergesagten Folgen genauso wie sie gesagt wurden auch kommen, nie glauben wollten ist Dummheit/Verblendung.

    Wenn man als WIRTSCHAFTSMINISTER allerdings nicht mal weiß, was eine Insolvenz ist und bei den einfachsten Fragen über Wirtschaftliche Zusammenhänge ins Stottern kommt, ist der Job an sich ein Himmelfahrtskommando – Scheitern mit Ansage sozusagen.

  11. Olga, der, die oder das Maskete zu antworten ist vertane Mühe. Mit diesem Individuum hat sich ein kleiner Troll auf diese Seite „verirrt“. Was er schreibt kann auch aus einer Redaktionsstube der Mainstreammedien stammen.

    1. an Schwarzer:

      Ich denke nicht, dass „Maskete“ ein Troll ist.

      Der ist echt.

      Aggressiv, wirr, ein weiteres armes Opfer der Scientologen, aber eben leider echt.

      Schon als er noch unter dem Nick-Namen „Jeti“ schrieb, alle hier im Forum zur gewaltbereiten Revolution aufrief und dauernd die Wörter „plemplem“ und „Plemplem“ verwendete, dachte ich, dass mit diesem „Jeti“ psychisch etwas nicht stimmt.

      Dann ist er als „Maskete“ wieder aufgetaucht und hat jetzt noch ein paar Zacken zugelegt.

      Traurig, bedrückend, aber irgendwie auch bedrohlich und Angst einflössend.

      🌺

      1. @Aletheia

        muss nicht unbedingt der Selbe sein. Ich halte es für möglich, das die US-Sektenführung beschlossen hat, die Unzufriedenen in Europa aufzuwiegeln. In den USA bekämpfen sich die 2 Ultrarechten Parteiflügel (Dems und Reps) des US-Einparteiensystems derzeit bis aufs Messer.

        Wie es aussieht, sind die Scientologen auf Seiten des Rep-Flügels, die nicht unbedingt Krieg um jeden Preis wie die der Dem-Flügel wollen. Im Gegensatz zur deutschen CDU haben sich bei den Erzkonservativen Reps erstaunlicherweise doch noch gewisse kleine Reste an Vernunft gehalten, nachdem deren Oberkriegstreiber John Mc Cain das Zeitliche gesegnet hat.

        1. an Aktakul:

          Lieber Aktakul

          Doch, es ist Der-/Die-/Dasselbe!

          Ich habe ein paar Kommentare von Jeti vom Frühling, mit den Kommentaren von Maskete ab Sommer verglichen.

          1. Als es noch Jeti gab, gab es noch keinen Maskete.
          2. Seit es Maskete gibt, gibt es keinen Jeti mehr.
          3. Bei Jeti hiess das Zauberwort „plemplem“, bei Maskete heisst es „geistesgestört“.
          4. Bei beiden werden oft ganze Wörter in Grossbuchstaben geschrieben.
          5. Beide haben einen exzessiven Gebrauch der Interpunktion: ?!, ??!, ???!
          6. Bei beiden taucht der immer gleiche Grammatik-Fehler auf. Beispiel: Des glaubst du nicht, statt das glaubt du nicht.
          7. Beide rufen zu einer gewaltbereiten Revolution in Deutschland auf.
          8. Beide sprechen alle Kommentatoren in der Du-Form an und sind äusserst beleidigend.
          9. Beide betonen dauernd, wie logisch sie sind.

          🌺

          1. Hallo meine Liebe

            10. Beide pinnen alle Kommentier-Freds von oben bis unten voll. 😀
            11. Beide betonten ständig penetrant in fast jedem Satz die menschliche Abstammung vom Affen.

            So als ob das jetzt so ein Unterschied wäre, wenn „der Mensch“ sich aus einer anderen Tierart entwickelt hätte. Die Anatomie wäre anders, wenn z.B. eine intelligente Spinnen-Zivilisation entstanden wäre OK. Na und? Die hätten sich auch erst zu richtiger Intelligenz entwickeln müssen (was beim Menschen ja immer noch aussteht).

            Ja der Stil ist schon extrem ähnlich. Einiges hatte ich auch dem üblichen Fanatismus, der solche Sektierer immer ausmacht zugeschrieben. Das andere (z.B. das mit den Affen) geht wohl auf die Ideologie ihres Sektengründers zurück. So Sektis haben ja immer auch ein „Sendungsbewußtsein“ 😀

      1. @Maskete

        „Verrückter geht immer bei so Behauptungen. Daneben gibt es Substanz gleich null. Eine Nullnummer.“

        Bei dieser „Nullnummer“ kennen Sie sich scheinbar besonders gut aus. Aber eines muss ich Ihnen lassen, dafür, dass Sie ausschließlich Schwachsinniges von sich geben, ist dieses beeindruckend eloquent – chapeau.

        Wir beide hatten vor einiger Zeit eine Diskussion über Logik, Sie erinnern sich sicher. Traurig zu sehen, dass Sie diese immer noch inflationär bemühen, aber nach wie vor nicht kapiert haben.

        @Aletheia und Olga

        Einfach ignorieren, den Kleinen. Wer weder Lebensinhalt noch Geist hat, versucht halt in der anonymen Welt des Forengeschehens andere mit seinen unqualifizierten und zum Teil beleidigenden Kommentaren zu beglücken. Es heißt doch, man soll jeden Tag mit einem Lächeln beginnen. Daher lese ich mir jeden Morgen Masketes Kommentare durch. Mehr Lachen über solch ökonomisches und intellektuelles Nachtwandeln geht nicht 🙂

        1. „dass Sie ausschließlich Schwachsinniges von sich geben, ist dieses beeindruckend eloquent“ … ach, danke sehr, das ist ein sehr nettes Kompliment und wirkt gleich noch um ein Vielfaches mehr in diese Richtung, wenn es vom „Feind“ kommt, der sich selbst dazu erklärt hat, was die Indizien deutlich zeigen!

          „@Aletheia und Olga … Einfach ignorieren“ … dem schließe ich mich meinerseits empfehlend an.

          „Daher lese ich mir jeden Morgen Masketes Kommentare durch. “ … ein echter Fan! Und ein echtes Muß für Fans!

          Des könnten nun auch die Aleteia-Olgas so halten, aber bitte stillschweigend! Mit dem „ignorieren“ würde es dann allerdings nichts werden.

  12. …“Die Lebensweise der Europäer wird zerschlagen. So sind die Bedingungen. „… KEIN Mitleid, mit den EU – Insassen !!.. …sie haben sich jahrzehntelang „umerziehen“ lassen, von den Handlangern der Angloamerikanern und JETZT, geschieht es ihnen RECHT !!😈😈

    1. Zugegeben, Westeuropa könnte und sollte sich emanzipieren – wie so viele Länder der Welt:

      https://www.xing.com/communities/posts/emmanuel-macron-beim-apec-gipfel-wir-benoetigen-eine-einheitliche-weltordnung-1025038333

      „… Noch vor der aktuellen südostasiatischen Gipfelwelle – in Phnom Penh, Bali und Bangkok – hatte Lawrow bereits angedeutet, was als Nächstes kommt, als er feststellte, dass „mehr als ein Dutzend Länder“ den Beitritt zu BRICS (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) beantragt haben. … Der Iran, Argentinien und Algerien haben einen formellen Antrag gestellt: Der Iran ist neben Russland, Indien und China bereits Teil der eurasischen Vierergruppe, die wirklich wichtig ist. … Die Türkei, Saudi-Arabien, Ägypten und Afghanistan sind sehr daran interessiert, Mitglieder zu werden. Indonesien hat sich gerade auf Bali beworben. Und dann ist da noch die nächste Welle: Kasachstan, die Vereinigten Arabischen Emirate, Thailand (das möglicherweise dieses Wochenende in Bangkok einen Antrag stellt), Nigeria, Senegal und Nicaragua. …“

      1. ….funktioniert nicht… …die „Fettschicht“ auf den EU – Sklavenvölkern, ist zu DICK, welche noch vom jetzigen System profitieren, indem sie ihre Konten füllen und die „Landsknechte“ in den jeweiligen Koloien, werden gut bezahlt !!.. ..Politiker, getrauen sich nicht, OFFEN zu sprechen, habe ANGST !!..
        ….die „Angelsachsen, Globalisten und Internationale Elite“, verstehen KEINEN Spaas mehr, es geht um IHRE bisherige Weltdominanz !!.. …sieh auch Aussage der US – Verteidigungsmarionette Austin in Hallifax… „…der Ausgang des Ukraine – Krieges, entscheidet über die zukünftige Sicherheitsstruktur in der Welt !!“…🤣😈

  13. @“Hier ist ein weiterer Angriff. Die Umweltschützer nennen sich selbst „Die letzte Generation““

    Nicht „Umweltschützer“, sondern Dienende*Innen des Großkapitals:

    https://www.xing.com/communities/posts/klimaideologie-schwarz-gruen-koennte-noch-schlimmer-werden-als-die-ampel-1025038339

    „…Die Klimaindustrie ist ein Milliarden-, bald schon ein Billionengeschäft, vor allem für Hedgefonds und Investmentbanken, für die gobale Geldwirtschaft, aber auch für den hochsubventionierten Bereich der Erneuerbaren Energien, selbst für die Autokonzerne, die hier wie gewünscht auch mit entsprechender Staatshilfe E-Autos bauen und dann eben die Verbrenner im „Klima-Entwicklungsland“ China produzieren. Aber auch für die internationalen Beratungsfirmen, für die Ursula von der Leyen eine große Zuneigung zu empfinden scheint …“

    1. Mein Eindruck ist, daß diese angeblichen Klima“aktivisten“ nur eins können, vorgegebene allgemein gehaltene Textbausteine einer Zentrale in die Gegend zu kotzen. Konkret haben sie absolut keine Kenntnisse. Diese Leute plappern von erneuerbaren Energien. Was soll das? Die sollten sich mal den Energieerhaltungssatz zu Gemüte führen. Zum anderen fragt man sich, wie CO2-negativ, also Klimapositiv sind denn diese Windmühlen von ihrer wirklichen Entstehung, der Förderung der Erze, der Herstellung der Teile der Windmühle, dem Transport, auch dem des Fundamentaushubs, der Herstellung des Stahlbetonfundaments bis zur Verwertung der wieder abgebauten Windmühle, der Entsorgung der Teile und des Betonfundaments. Das kann ja aus statischen und konstruktiven Gründen nicht weiter verwendet werden. Nein ich habe es nicht vergessen. wieviel Arbeitsstunden war die Mühle in den derzeit durchschnittlich 20 „Lebens“-Jahren ein Stromarbeiter und wieviel CO2 wurde damit CO2-negativ, also klimapositiv erarbeitet?
      Die meisten Berechnungen (schon die Bezeichnung ist ein Hohn) hören in dem Moment auf, wo dann die angeblich positiven Schätzungen des zu erzielenden Stroms benannt werden. Windstille, Sturm, Abschaltungen wegen überlastung der Netze . . . sind da keine Größen mit Einfluß.

  14. „Wirtschaftsministerium: Bau von LNG-Terminals wird mehr als doppelt so teuer wie geplant“

    https://www.xing.com/communities/posts/wirtschaftsministerium-bau-von-lng-terminals-wird-mehr-als-doppelt-so-teuer-wie-geplant-1025038345

    „… Es läuft nicht rund bei den Planungen des Bundeswirtschaftsministeriums unter Robert Habeck. Wie sein Ministerium jetzt auf Presseanfragen einräumen musste, werden Anschaffung und Unterhalt der schwimmenden Flüssigerdgas-Terminals den Steuerzahler mindestens 6,56 Milliarden Euro kosten, das sind über 3,5 Milliarden Euro mehr als bislang geplant. Dazu kommen weitere Haushaltsmittel für das Jahr 2023, die das Ministerium derzeit „nicht genau“ beziffern könne. Bisher hat das Wirtschaftsministerium zudem keine Schritte unternommen, um die jeweiligen Vergabeverfahren sowie die bisherigen und künftigen Verträge mit den Betreibern der LNG-Terminals der parlamentarischen Kontrolle zugänglich zu machen. …“

  15. „Nach dem tragischen Tod einer 44-jährigen Radfahrerin, die in Berlin von einem Betonmischer überfahren wurde und wegen der Proteste der Klimaschützer nicht rechtzeitig von den Rettungskräften erreicht werden konnte, …“

    Das trifft so nicht zu.
    Mehrfach haben die Rettungskräfte darauf verwiesen.
    Aber der Richtigstellung wurde nicht sonderlich viel Raum gegeben.

    Ich finde die Kleberei blödsinnig und wenig durchdacht.
    Aber weitaus schlimmer ist die Hexenjagd auf die Klimaaktivisten, die jetzt veranstaltet wird.
    In Deutschland darf man Menschen mit dem Messer bedrohen und sogar verletzen, man darf sie zusammenschlagen, bedrohen und sonstwie tätlich angreifen und in der Folge werden viele Täter auf freien Fuß gesetzt.
    Selbst bei offenen Morddrohungen, die dann auch teilweise in die Tat umgesetzt werden, gibt es keine Präventionshaft.
    Aber wehe, es werden Autos angehalten.

    Das zeigt den Stellenwert vom Mensch und den Zustand von Recht und Demokratie in Deutschland.

    1. @atlantik : Sie schrieben …

      Das trifft so nicht zu.
      Mehrfach haben die Rettungskräfte darauf verwiesen.
      Aber der Richtigstellung wurde nicht sonderlich viel Raum gegeben.

      Von welcher „Richtigstellung“ schreiben sie hier? Immerhin gibt es ZWEI davon, wobei die Behauptung daß der Autobahnstau keinen Einfluss auf die „Rettung“ gehabt hätte, wohl ins Reich der Fabeln gehört und die Bezeichnung „Richtigstellung“ dafür wohl einen Euphemismus darstellt.

      Denn die sog. „Rettung“ beinhaltete, daß der Betonmischer die Frau ein zweites Mal „überrollte“ … was ihren Gesundheitszustand nicht verbessert haben dürfte.(1)

      Wie einige Tage später vermeldet wurde, hätte der Hebekran die Unfallstelle vor dem Rettungsteam erreicht … wenn nicht von einigen selbsternannten Weltrettern die Autobahn blockiert worden wäre. Dann wäre der Betonmischer einfach angehoben worden, anstatt nochmals über das Opfer drüber zu rollen. Das würde mir als Nicht-Mediziner die wohl schonendere Umgangsart für ein Unfallopfer erscheinen, mit wesentlich größerer Überlebensaussicht.(2)

      Selbst die Kimachaoten räumten ein, daß ZITAT: (3)
      „… dass die Verspätung des Rüstwagens auf einen durch sie verursachten Stau zurückzuführen sei. “

      Daß nach einem Todesfall plötzlich alle Betroffenheit heucheln, ändert nichts an der Tatsache daß dieser Todesfall mit hoher Wahrscheinlichkeit hätte verhindert werden können. Wenn es nach mir persönlich ginge, würden diese „Aktivisten“ wegen Fahrlässiger Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt, Punkt.

      Daß sie eine „Hexenjagd“ verorten, darf nicht als „Freifahrtschein“ für Idiotismus gelten. Sollten diese „Aktivisten“ anfangen auf den Weiden Kühe zu schlachten, um das Klima vor deren Methan-Fürzen zu schützen, würde ihnen der Idiotismus dieser Leute nicht nur ins Auge springen, sondern sogar in die Nase beißen.

      Freundliche Grüße 🙂
      ——————————————
      (1) ZITAT: „08.45 Uhr Befreiung der eingeklemmten Person durch Verfahren des LKW“
      -https://www.rtl.de/cms/tote-radfahrerin-berliner-feuerwehr-legt-minuten-protokoll-zum-unfalleinsatz-vor-5015504.html

      (2) ZITAT: „Das Fazit: Wäre der Rüstwagen wie geplant an der Einsatzstelle eingetroffen, hätte der Betonmischer nicht erneut über das Bein der Radfahrerin rollen müssen.“
      -https://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/was-der-abschlussbericht-ueber-den-toedlichen-lkw-unfall-verraet

      (3) -https://www.spiegel.de/panorama/berlin-betonmischer-ueberrollt-radfahrerin-a-6bf85adf-7fef-4f0f-bb49-13459fc9258a

      1. P.S.: bevor wir das vergessen: Eine „Notärztin“ die behauptet ein erneutes Überrollen des Opfers mit einem Tonnenschweren Fahrzeug wäre die „schonendere“ Methode gewesen, ist (imho) für jeglichen Medizinzweig ungeeignet … selbst ein Tier würde ich der nicht anvertrauen … und gehört umgehend aus dem Medizinbetrieb entfernt.

      2. Irgendwo hat der Wahnsinn doch Methode.
        Da meint einer einen anderen wortreich berichtigen zu dürfen, bekommt es aber selbst nicht auf die Reihe.
        Da ist die Rede von einer – Radfahrerin – ?
        Seit wann fahren denn – Radfahrerinnen – auf Autobahnen?
        „(2) ZITAT: „Das Fazit: Wäre der Rüstwagen wie geplant an der Einsatzstelle eingetroffen, hätte der Betonmischer nicht erneut über das Bein der Radfahrerin rollen müssen.“
        -https://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/was-der-abschlussbericht-ueber-den-toedlichen-lkw-unfall-verraet“
        Glauben Sie wirklich jeden Blödsinn, nur weil er in der „Zeitung“ steht? Jede Feuerwehr hat große Wagenheber und Keile an Bord, so daß der LKW hätte angehoben werden können oder das Bein durch die Keile geschont.

      3. @ ohne_Z

        Bitte lesen Sie genauer.

        Sie schrieben:
        „Nach dem tragischen Tod einer 44-jährigen Radfahrerin, die in Berlin von einem Betonmischer überfahren wurde und wegen der Proteste der Klimaschützer nicht rechtzeitig von den Rettungskräften erreicht werden konnte, …“

        Ich antwortete darauf:
        „Das trifft so nicht zu.
        Mehrfach haben die Rettungskräfte darauf verwiesen.
        Aber der Richtigstellung wurde nicht sonderlich viel Raum gegeben.“

        Sie haben selbst Zitate gebracht, die beinhalten, dass die Rettungskräfte einschließlich Notärztin und Ausrüstung sehr wohl vor Ort waren.
        Ein völlig zerstörtes Bein ist, so wenig man das auch einem Menschen wünschen sollte, entbehrlich.
        Und der Mensch kann einen solchen Verlust überleben.
        Das Überleben mit anderen Verletzungen ist dagegen deutlich schwerer.
        Warum die Notärztin das Bein ein weiteres Mal in Mitleidenschaft ziehen ließ, kann nur vermutet werden, naheliegend ist die dringend notwendige Kreislaufstabilisation.
        Und nein, auch der Hebekran wäre unter den üblichen Verkehrsbedingungen nicht rechtzeitig gekommen.
        Dieses Leben konnte leider nicht mehr gerettet werden.

        Ein paar Menschen, die auf der Straße sitzen, sind kein Hindernis für die Bildung einer ordentlichen Rettungsgasse.
        Daran hat es, wie leider so oft, wohl auch gefehlt und das liegt an unwilligen Autofahrern.

        Wie bereits geschrieben:
        Ich finde die Klebeaktionen unsinnig.
        Aber der Rufmord, der mittlerweile ohne Bedenken gang und gäbe ist, und das betrifft nicht nur Klimaaktivisten, ist sehr gefährlich.

        Menschen müssen ihre Meinung und Auffassung bezüglich von Sachverhalten äußern dürfen, ohne dass sie diesbezüglich verfolgt werden oder die Folgen tragen müssen , ausgenommen davon sind Hetze und Aufrufe zu Gewalt.
        Alles andere ist eine üble Diktatur, die jedes Land in eine fatale Rückschrittlichkeit versetzt.
        Bei Sachbeschädigungen sind die Schäden ohne Wenn und Aber zu bezahlen.

    2. „Das zeigt den Stellenwert vom Mensch und den Zustand von Recht und Demokratie in Deutschland.“

      Im absichtlich erzeugten Chaos und Desaster gibt es keinen Zustand von Recht und Demokratie (und weit weit mehr als das). Was Du da beschreibst, IST Chaos! Und das hat den allerhöchsten Stellenwert mittlerweile auch in Deutschland errungen, daran ja kein Zweifel.

      Kommt nun einzig drauf an, wer des überdauern kann und eine Ordnung aus dem Chaos zu seinen Gunsten errichten wird. „zu seinen Gunsten“ kann auch bedeuten, daß dann das Paradies ausbricht nach gewisser Zeit, weil praktisch alle, vielleicht sogar die Geisteskranken in den Sanatorien, zu Gunsten kommen sollen nach Meinung derer, die da überdauern und auch das Zepter in die Hand bekamen. Jedenfalls MÖGLICH!

      1. Sag mal Maskete, heißt Du unter anderem nicht auch „felix“, der Du in einem anderen Forum die anderen Foristen mit Deinen Selbstdarstellungen und geistigen Schwachheiten genauso wie hier genervt hast?
        Deine „Handschrift“ ist eigentlich nicht zu verwechseln.

      2. @Maskete

        Es ist der Beginn von Chaos.
        Und es sollte etwas dagegen unternommen werden.
        In der Pflicht dafür ist jeder einzelne Mensch.
        Und jeder Mensch hat aus Gründen der Effektivität, bei sich selbst anzufangen.

        Also keine Beschimpfungen, keine Verleumdungen, keine Hetze, keine Gewalt oder Aufrufe dazu, keine Zerstörungen und kein Diebstahl.
        Das sollte doch zu machen sein, oder?

  16. „Wenn wir so weitermachen wie bisher, wenn Europa sich als Teil dieses Krieges betrachtet, in ihn verwickelt ist und seinen eigenen Krieg führt, dann wird es immer tiefer in diesen Konflikt hineingezogen, und die Bedrohung, der wir uns gegenübersehen, wird immer akuter“, ist der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban überzeugt.
    ————————————————————————
    Das Problem ist, dass an Krisen verdient wird. Verdient wird an der Flüchtlingskrise, verdient wird an Kriegen, verdient wird an einer Mangellage etc.etc.etc.. Deshalb ist es so schwierig, Krisen zu beenden.
    Wer in Krisen in der Regel nichts verdient ist der NORMALO….aber immerhin hat er die Illusion vermittelt bekommen, für das Gute, für Demokratie und Menschenrechte die Entbehrungen zu tragen und seine Knochen in Kriegen zu opfern…………….

  17. „„Vor kurzem wurden sechs deutsche Panzerhaubitzen zur technischen Reparatur nach Litauen gebracht. Da aber die notwendigen Ersatzteile für die Haubitzen weder bei der Industrie noch bei der Bundeswehr verfügbar waren, waren die Techniker gezwungen, eine der Haubitzen auseinanderzunehmen“, schreibt der Spiegel.“

    Ja ja, mit den verdächtigen Verschleißteilen einer (ebenfalls verschlissenen) Haubitze kann man 5 Haubitzen wieder instand setzen. Das Bildungsniveau beim Spiegel ist bedenklich niedrig, denn hier reicht eigentlich die Anwendung von Logik völlig aus.
    Obwohl das hat man schlauerweise nur so dargestellt, nicht so geschrieben. Also wissen die Spiegelleser nicht so arg viel, halten sich im Forum aber stets für die Größten? Spiegel = Rot-Weiss = BILD? 😉

Schreibe einen Kommentar