Covid-19

Link zum Interview über „Inside Corona“ beim Corona-Ausschuss – Morgen bin ich wieder beim Ausschuss

Da das Interesse an meinem Buch "Inside Corona" so groß ist, dass schon Auflagen ausverkauft sind, die noch gar nicht gedruckt wurden, zeige ich hier für alle Interessierten mein Interview zu dem Buch, das ich dem Corona-Ausschuss gegeben habe.

Das Interesse an meinem Buch „Inside Corona“ ist so groß, dass die Erstauflage nach anderthalb Tagen vergriffen war und auch die zweite Auflage bereits ausverkauft ist, obwohl sie noch gar nicht aus der Druckerei gekommen ist. Daher will ich hier auf das Interview verweisen, das ich letzte Woche beim Corona-Ausschuss über das Buch und seinen Inhalt gegeben habe.

Vor einer Woche hat mich der Corona-Ausschuss eingeladen, damit ich dort über die Erkenntnisse berichte, die Mr. X und ich bei der Recherche das Buch „Inside Corona“ gewonnen haben. Da das Buch sehr komplex ist und ein sehr breites Feld mit so vielen Einzelereignissen abdeckt, unterscheiden sich verschiedene Interviews voneinander, je nachdem, welche Fragen gestellt oder Themen angesprochen werden. Natürlich wiederholt sich auch einiges, aber beim Corona-Ausschuss sind wir auch auf andere Themen zu sprechen gekommen, als in dem Interview, das Robert Stein mit mir über das Buch gemacht hat und das schon weit über 200.000 Mal angeschaut wurde.

Übrigens bin ich am 28. Januar schon wieder beim Corona-Ausschuss, denn man möchte dort mit mir noch einmal über den Themenkomplex Biden-Ukraine-Poroschenko sprechen, um einen besseren Blick auf den heutigen US-Präsidenten zu bekommen. Ich werde dort am Freitag ab etwa 12.00 Uhr erscheinen.

Nun zu den Links:

Hier finden Sie das Interview über „Inside Corona“ beim Corona-Ausschuss.

Auf der Seite des Corona-Ausschusses finden Sie den Link zur morgigen Sitzung des Corona-Ausschusses, wo ich über Biden, die Ukraine und so weiter sprechen werde.

Hier finden Sie den Link zu dem Interview mit Robert Stein über „Inside Corona“

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

47 Antworten

  1. Gut zu hören dass das Buch solch ein Interesse findet. Ich warte hier in der UK auf meine Kopie. Vor einer Woche hat der Verlag mir eine Email geschickt mit der Nachricht dass diese unterwegs sei 🙂

  2. @ Tomas Ein @Jester hat Dich vor kurzem vor diesem Verein gewarnt. Dem möchte ich mich anschliessen. Bei kla.tv habe ich nicht den besten Eindruck bekommen. Zu sehr sind sie mit den Querdenkern verbunden. Ein guter Name ist schnell ruiniert, sei einfach vorsichtig. Und natürlich herzliche Gratulation. Auch Mr.X. (Sorry für’s einmischen).

      1. @jordan, Na ja, wir haben seit 2 Jahren Corona. Und Demonstrationen von Rechtsextremen Antisemiten Corona Leugnern Impfverweigern Nationalisten Querdenkern usw. usw. Aber in all dieser Zeit habe wir/ich keines ihrer Argumente in den Medien gehört, sondern nur diese hässlichen Namen, oder wenn, dann definitiv völlig wirre abgehobene Verschwörungstheorien. Ich weiss die Chronologie nicht mehr, aber möglicherweise hat auch Ken FM als vertrauenswürdiger Journalist sich hier sein Aus gegeben: Gesagtes wird aus dem Zusammenhang gerissen, falsch dargestellt, vervielfältigt und weitergesponnen. Und am Ende ist aus einer Mücke ein Elefant geworden und der über Jahre aufgebaute Name weg. Und das was wichtig gewesen wäre ist im Chaos der Meinungen versenkt.
        Was Röper da auf seiner Seite und erst recht im neuen Buch (ich lese es nicht, weil es mir eine Nummer zu gross ist) schreibt, ist so diffizile, und schon so nahezu unglaubhaft, dass man es mit grosser Vorsicht verbreiten muss, an Menschen die die nötige Reife haben. Gewillt sind ein Buch zu lesen. Was anstrengend ist! Diese Leute bleiben dann auch eher sachlich. Diesem Corona-Ausschuss traue ich nicht. Er vermengt regegierte Wahrheit mit Behauptungen und Phantasie und denunziert. Aber, es gibt da topp Leute wie Bagati usw., die werden missbraucht. Meine Meinung.

        1. Meine Güte, was sind Sie denn für ein Angsthase? Und was lesen Sie so, wenn Sie nicht gerade hier das UBoot spielen?

          „Und Demonstrationen von Rechtsextremen Antisemiten Corona Leugnern Impfverweigern Nationalisten Querdenkern usw. usw“

          Ich verfolge den SCA schon eine Weile (nicht durchgängig): sie reden mit vielen Leuten unterschiedlicher Ansichten, die sie deswegen aber längst nicht alle teilen, und versuchen, die Sachlage immer besser zu begreifen – aus unterschiedlichen Gesichtspunkten.

          Dazu hat der Mensch einen Verstand: sich eine breite Palette von Ansichten anzuhören und seine eigenen Entscheidungen zu treffen! Gnostizismus ist für Mainstreamlinge.

          Nachdem ich ähnliche „Warner“ wie Sie schon in anderen Foren erlebt habe, halte ich das für eine Taktik, und die Leute, die das tun, für Fucktenchecker-Truppen.

          Auch wenn ich Ihnen damit Unrecht tue (was ich nicht glaube…) empfehle ich ein Glas warme Milch, bevor Sie ins Heiabettchen gehen. Der Trick funktioniert nicht – er ist zu hysterisch-überzogen.
          Wenn ich hier Hausrecht hätte, würde ich Sie mit einem herzlich-kräftigen „Schleich di“ verabschieden. So aber bleibt es bei der warmen Milch
          😂😂😂😂😎

          1. @some1, Wenn die Medien jemanden in diese Ecke von Corona Leugner und Co. stellen, dann ist er für viele – ganz egal was er sagt – schon von vorneweg unglaubwürdig. Was ich möchte ist, dass Röpers neues Buch nicht nur von Menschen die sich auf alternativen Seiten orientieren gelesen wird, sondern gerade auch von Politikern Journalisten Ärzten. Um das geht es mir. Das ist alles.

            1. Nach Ihrer Logik ist Herr Röper dann schon verloren für Ihre Zwecke. Googelt man kurz nach ihm, dann findet so findet man einen „wunderbaren“ Beitrag bei Psiram, wo Herr Röper gleich nach wertewestlichen Maßstäben für die Denkbetreuten eingeordnet wird. Dann wagt es Herr Röper auch noch mit Herrn Stein wöchentlich zu diskutieren, der nun u.a. den Klimawandel, 9/11 oder die Mondlandung kritisch sieht.

              Stoßen sie nun auf einen gläubigen Qualitäsmedienkonsumenten brauchen Sie mit Herrn Röper gar nicht erst anfangen. Sowas habe ich übrigens bei Wolfgang Wodarg oder Sucharit Bhakdi am Anfang der Plandemie erlebt… man dürfte die beiden Menschen nicht beachten und ihnen zuhören, da deren Inhalte auch von AFDlern geteilt werden…. also eigentlich sind es dadurch schon gleich böse „Nazis“… So einfach kann man leider Schranken im Kopf aufbauen bzw. einige Menschen kastrieren so sich selbst.

              „Rechtsextremen Antisemiten Corona Leugnern Impfverweigern Nationalisten Querdenkern…“
              Wunderbar wie es dem „System“ mal wieder gelungen ist in diesem Zusammenhang Themen zu verknüpfen, zu Framen und somit so etikettieren. Funktioniert bei kritischen Themen immer wieder gut.

              1. @Olga In den 2 Jahren habe ich von den öffentlich-rechtlichen Medien kein einziges Argument gehört, was die Demonstranten (also jene mit all den oben aufgeführten hässlichen Namen) vorgebracht haben. (Also zB. über die Inhaltstoffe von mRNA). Was ist an diesem Satz falsch? Ich habe von den öffentlich-rechtlichen Medien nie etwas anderes als impfen impfen impfen gehört. Was mir auffällt ist, dass andere Meinungen nicht erwünscht sind. Von der einen Seite keine kritischen Gedanken gegen das. Von der anderen Seite keine kritischen Gedanken gegen dies oder jenes. Ich habe einzig meine berechtigte – oder vielleicht auch unberechtigte Sorge – ausgedrückt. Ist das für Sie wirklich so schlimm? Das ist schade.
                (PS, meine Sorge habe ich persöhnlich an @ Röper gerichtet und nicht an Sie oder an sonst jemanden).

                1. Die öffentlich-rechtlichen Medien sowie die „Qualitätsmedien“ erfüllen schlicht und einfach nur ihren Auftrag. Dieser Auftrag ist eben nicht unabhängig zu informieren, sondern die Propaganda unter das Volk zu bringen. Deshalb ist es vollkommen ausgeschlossen, dass auf sachliche Art und Weise auch konträre Meinungen dort geäußert werden.

                  Natürlich ist es für mich nicht schlimm, wenn Sie hier Ihre Meinung oder Ihre Sorgen öffentlich zum Ausdruck bringen. Wenn Sie dies hier öffentlich tun, dann müssen Sie eben auch damit leben, dass Menschen auf die Dinge vielleicht einen anderen Blickwinkel haben und dies dann ebenfalls zum Ausdruck bringen.

            2. Ja, das ist so. Damit muss man klarkommen. Wer den eigenen Kopf nicht benutzen will, wird es nicht tun. Völlig egal, wo Röper hingeht oder nicht.

              Ich rede mit jedem. Ich bin ein Anhänger von Sapere Aude. Wenn man die Gegenwart und Argumente anderer nicht erträgt, ist das ein Zeichen der eigenen Schwäche.

        2. Hmm, interessant. Gibt es ein Beispiel für aus dem Zusammenhang gerissenes Gesagtes?

          Ich war eigentlich ganz froh, unseren Brian Gerrish (von UkColumn) und Dr. Tim White dort zu sehen. Letzterer hat da ja auch den Beginn der Strafermittlung durch die Behörde Hammersmith verkündet (Met Police Crime Nr: 6029679/21). Für „Controlled Opposition“ war das schon ganz nützlich.

          Allerdings sehe ich das nur vom Ausland ..

        3. @ apied

          Eine Meinung sollte sich aus Tatsachen bilden und mit Tatsachen sind Sie eher sparsam. Die WHO z.B. hat keine Corona-Pandemie ausgerufen, sondern eine Covid-19 Pandemie. Das ist etwas völlig anderes.

          Und nur weil etwas gesagt worden ist, entspricht es noch lange nicht den Tatsachen. „Demonstrationen von Rechtsextremen Antisemiten Corona Leugnern Impfverweigern Nationalisten Querdenkern usw. usw. “ – wo haben Sie das denn her? Das klingt wie die diskriminierenden Verschwörungstheorien des Spiegel und der Tagesschau?

          Der „Impfverweigerer“ setzt schon voraus, daß der Staat die Bürger bedrängt. Da frage ich mich: mit welchem Recht? Sind die Bürger nur eine Viehherde?

          Mit der Demokratie scheinen Sie ganz besonders auf Kriegsfuß zu stehen? In der Demokratie, werte Person, muß man sein NEIN gar nicht begründen. Schon mal vom Selbstbestimmungsgrecht gehört?
          Das Minderheitenrecht scheint Ihnen ganz besonders ein Dorn im Auge zu sein? Wollen Sie die Demokratie abschaffen?

          1. @hauke, Wollen Sie die Meinungsfreiheit abschaffen? Nochmals: Einzig und alleine und über gar nicht anderes (!) geht es, dass ich adressiert an Herrn Röper meine berechtigten – oder meinetwegen unberechtigten Zweifel – betreffend dem Corona Ausschuss geäussert habe. Was gefällt Ihnen daran nicht? Ist das so entsetzlich schlimm für Sie? Wirklich?
            Ein guter Beitrag hätte zB so ausgesehen; @apied, ich glaube da müssen Sie keine Sorge haben, unser Herr Röper passt schon auf sich auf.
            Jetzt nach diesem Theater ist mir das zu blöd geworden und ich lese keine Beiträge mehr von some1, Holga, hauke.

    1. Ich wundere mich wirklich, sowas hier zu lesen!
      Es ist doch völlig egal, wer welchen Ruf hat. Ich gehe dahin, um MEINEN Standpunkt zu erzählen und nicht um jedem, mit oder bei dem ich auftrete, in allem, was er sagt, zuzustimmen. Wenn ich dort ausreden darf, dann gehe ich da hin.
      Die von den Mainstream-Medien inszenierte Kontaktschuld, nach der man an denen gemessen wird, mit denen man redet, ignoriere – ja bekämpfe – ich doch gerade!
      Dass Du als Vielleser des Anti-Spiegel auf den Trick mit der Kontaktschuld reinfällst, wundert mich doch sehr – Du unterstützt damit das Prinzip „Teile und Herrsche“, mit dem die Gesellschaft gespaltet wird, anstatt zum Dialog miteinander aufzurufen.

      1. @Anti-Spiegel, Bin eben erst bin ich mit der Antwort an @Jordan fertig geworden, lies mal diese Erklärung. Vieleicht hilft das weiter. Melde mich morgens nochmal. Jester hätte es wohl besser hinbekommen. Aber wenn man den „Kerl“ braucht ….. Immer das selbe. Sei am Freitag trotzdem wachsam.

      2. Es ist dieses Mal eine Sendung, auf die ich wirklich gespannt bin ….

        Sie haben dort ja nun zum zweiten Mal Gelegenheit, fürs Buch zu werben. Ich fände es anständig, wenn Sie dem SCA eine Kopie Ihrer diesbezüglichen Datei gratis überlassen und sie nicht auf Auflage x warten lassen.

        Schönen Abend

        (gleich wird Fucktencheckie Sie warnen, dass ich in Wahrheit ein Antisemit bin und mit dem SCA gemeinsame Sache mache 😍)

  3. Hallo
    Habe das Buch vor ein paar Tagen erhalten, bin sehr gefesselt. Hatte auch eine Email an Sie geschrieben.
    Mir ist in meiner eigenen Berufstätigkeit (Börse) aufgefallen, das die von Ihnen angesprochenen „Impf-Anleihen“ sich einen gigantischen Markt erschließen. Derzeit entstehen jede Menge Plattformen, die Investoren den Zugang zu nachhaltigen und „ethischen“ Investments öffnen. Da kommt richtig Leverage rein.
    Da machen die Anleihen, kontinuierliche Lieferverträge mit AAA Rating durch die Bunderepublik abgesichert.
    Hut ab, wenn die Pensionsfonds, Versicherungen usw. rein kommen, sind die Staatshilfen die Bill Gates für seine 100 Mio bekommen hat, ein Dreck dagegen.
    Die Plattformen bekommen derzeit von WHO und UNO Support, damit zu Finanzinvestoren zu gehen und Seedmoney einzusammeln, ist ein low brainer.

  4. was wenn ? reiner fuellmich &co geschickt plazierte Maulwürfe sind ? den fuellmich sehe ich nach 2jahren nur als schreihals.was hat er denn schon erreicht ? lasse mich gerne überzeugen und bin 100% bei thomas,robert stein &co. ich stelle nur fragen.

    1. Füllmich hat fallweise eine große Klappe.

      Ich habe die Veranstaltung aber auch nie so gesehen, dass dort irgendwelche „Leader“ oder Messiasse geboren werden sollten, sondern dass einfach interessante und internationale Gäste geladen sind.

      Was und ob der einzelne damit anfängt, ist seine Sache. Das genügt vollkommen.

      1. Fuellmich und Fischer wecken mein Bauchgefühl und bevor sie nicht gründlich durchleuchtet wurden,traue ich ihnen nicht.der ganze scheiss wurde generalstabsmässig geplant,da wäre es doch naiv zu glauben sie hätten diese Richtung „vergessen“.wir regen uns hier auf und die lachen sich einen Ast.

        1. Ich finde es einen sonderbaren Anspruch, wenn Menschen nach jemandem suchen, dem sie „vertrauen“ können…. warum soll es darum gehen und nicht um die Inhalte und Strategien, die man prüfen kann?

          Röper hat im Interview zurecht auf die Überlegungen zu Organisation und Verteidigungsfähigkeit hingewiesen. Den woken Westlern ist das fremd: Gewalt ist anderswo, und wenn sie „liebend“ auf die Straße gehen, wird sich alles in ihrem Sinne gestalten. Damit sind sie das Spiegelbild des Mainstream, haben nur andere Inhalte.

          Wenn dem Westen irgendetwas fremd ist, dann „generalstabsmäßige Planung“: es ist verlässlich so, dass der gesamte Widerstand „von selbst“ in seiner woken Prägung versinkt – Thompson hat von mindspace clearance gesprochen, wovon speziell der deutsche Widerstand weit entfernt ist, das Gegenteil scheint mir der Fall: je drastischer es wird, desto inniger kleben sie an alten Irrtümern.

          Es sind Leute, die ein Format geschaffen haben. In diesem Format kommen Leute wie Röper oder Thompson zu Wort. Das reicht mir. Nur weil man eine Kirche besucht, muss man nicht gläubig sein.

          1. Jetzt sind aber wirklich Entschuldigungen angebracht!
            Wie schön uns der Märchenonkel vom GCHQ diesmal erklärt hat, dass Geheimdienste sich nicht mit Corona und dem Unterwandern abgeben. Das machen Polizei und Inlandsdienste. Geheimdienste sind viel zu sehr damit beschäftigt, sich gegenseitig zu bekämpfen. Das ist eine gute Nachricht! Ich habe sogleich ein Telegramm an Magufuli abgeschickt.
            Als Viviane wiederholt beim Thema Unterwanderung nachgehakt hat, musste ich an die alten Münzfernsprecher denken. Ist der Groschen jetzt gefallen? Ist er? Ist er? Oder rutscht er doch wieder durch? Man, man! Partei, Kirche, Gewerkschaft. Wenn jetzt noch ein Kegelverein gegründet wird, dann haben wir sie aber bestimmt im Sack!
            Der Sitdown-Comedian vom GCHQ war diesmal super. Er hat die Pointen so abgeklärt gesetzt, ich war richtiggehend begeistert. Die Amerikaner müssten nur die verschuldeten Europäer loswerden, dann könnten sie selig werden. Einfach großartig! Die hohe Kunst. Auch dieser Matthew Ehret schlägt in die gleiche Kerbe ein.
            Jetzt können wir uns wirklich sicher sein. Die Amerikaner werden uns retten! Wenn das doch nur die Iraker gewusst hätten. Aber die wollten es ja nicht glauben. Selber schuld!
            Ei, tai, tai – in jeder Sendung faule Eier mit dabei.
            Und es erfüllte mich, dass diese bösen technokratischen Eugeniker die Bevölkerung reduzieren wollten. Komisch, früher haben sie immer die Ressourcen verknappt und die Bevölkerungszahl ansteigen lassen. Elend lässt sich leichter regieren.
            Dass der kleine Willy Gates ein „asset“ ist, hätte eigentlich kommuniziert werden können. Unser Comedian sollte dies wissen, braucht man sich doch nur Willys Mamma anzuschauen.

            Kommt Leute, stülpt euch die weißen Armbändchen über. Die haben Gelb, wir Weiß. Wir werden es ihnen zeigen! *lol*
            Unterwanderung? Wo? Kann gar nicht sein.

          2. Man sollte niemandem vertrauen. Man sollte bei jedem kritisch sein. Aber man sollte auch nicht den Fehler machen jemanden direkt zu misstrauen. Z.B. wird häufiger mal Menschen misstraut, weil sie nicht genau das sagen, was man selber gerade denket. Zum Beispiel wird kritisiert, dass Sahra Wagenknecht (als Beispiel) nicht ganz klar in Talkshows sagen würde, dass Bill Gates ein Verbrecher ist und alle Politiker korrupt. Aber was würde das bringen? Sie würde sehr leicht diskreditiert werden können und niemand würde sie mehr einladen. Ist es da nicht besser, wenn sie das bekämpft, was am schlimmsten ist. Die Impfpflicht.
            Was ich damit sagen möchte ist, dass man es sich in beide Richtungen einfach machen kann und glauben, dass jemand der Messias ist aber auch, das jemand ein U-Boot ist. Man sollte einfach immer beide Möglichkeiten im Sinn haben. Und natürlich ist die Gefahr groß, dass die uns Leute aufbauen, die den Laden dann für die „Eliten“ noch retten wenn der Kahn doch untergeht.
            Beispiele für U-Boote: Tilo Jung, Joschka Fischer, Katja Kipping, alle oberen der Gewerkschaften außer Wesselsky, Die Anstalt und viele mehr) Vor allem die Anstalt, die hat doch früher Leute davon überzeugt, dass sie das Rebellenest seien und jeder der da auftrat war geadelt. Und was war bei Corona? Von Anfang an haben die auf Dr. Wodarg eingedroschen. Da habe ich den Verdacht, dass die von Anfang an aufgebaut wurden um dass die ganz wichtigen Botschaften ins Volk zu bringen. Man sollte dann immer in der Lage sein auch sofort die Freundschaft zu so einem Laden aufzukündigen. Das ist die Flexibilität, die sich jeder angewöhnen sollte.

            1. Ich kann mit der Kategorie „Vertrauen“ in Bezug auf Leute, die medial präsentiert werden oder sich präsentieren, nichts anfangen!

              Vertrauen meint ja doch eigentlich die Bewertung, ob jemandes Absichten aufrichtig sind.
              Wenn es aber danach geht, kann man auch Klaus Schwab „vertrauen“, denn er sagt ja offen, was er will, dass er gegen Demokratie ist, sie für ineffizient hält, und er ist darin einigermaßen aufrichtig, immer gewesen. Dennoch hat ihn nie der Verfassungsschutz abgeholt, sondern er hat unbehelligt seine Pläne weitergetrieben. Warum konnte er das? Weil er welche hatte und niemand begriffen hat, dass er (und seine Brüder im Geiste) das ernst meinen. Dass andere keine haben sondern sich im kindlichen Bewusstsein aalen, dass der Mensch schon irgendwie gut sei und sich alles irgendwie zum Besten wenden würde. Wie soll das gehen, wenn man keine Vorstellung hat, wie es gehen soll? Der einzige Feind eines Konzepts ist ein Besseres und (noch) nicht die Kritik daran!

              Daher ist die Stärke oder Schwäche auch weniger das Vertrauen, sondern das ernst meinen. Und da kann ich den Ausschuss und auch viele andere, die sich als Widerstand bezeichnen – nicht ernst nehmen. Ist aber in Ordnung: sollen sie ihr Ding machen, sie haben nicht die Pflicht, mir zu gefallen und ich nicht ihnen. Was hier als „Vertrauen“ missgedeutet wird, ist dieser Gefallensanspruch, der übergriffig ist und unangemessen.

              Kabarettisten sind Hofnarren: die konnten sich schon früher ein paar Wahrheiten mehr leisten, das war ihre geduldete Funktion (!) , und geduldet wurden sie zu allen Zeiten, um demonstrativ Großzügigkeit heucheln zu können – Hofnarren stecken die Grenzen des Geduldeten ab. Wer wirklich gefährlich ist, wird stillschweigend entsorgt. Auch das war zu allen Zeiten so. Es gibt Herrschende und andere – immer. Werden sie gestürzt, werden die Rebellen herrschen und sich mit der Zeit erneut zur Elite erklären. Woher ich das weiß? Weil es die Geschichte zeigt. Menschen sind so. Ein strat. Analytiker sagte mal, dass es Alphas und Betas gibt: die Alphas verprügeln gerne die Betas und die Betas lassen sich das gefallen. Dann gebe es aber noch Gammas: die lassen sich nicht verprügeln, verprügeln aber auch die anderen nicht, sondern kümmern sich um die eigenen Angelegenheiten. Sie sind in der Minderheit, die Gammas.

  5. Das Gespräch mit Ihnen beim SCA war wirklich spannend. Ich habe bislang nicht viel darüber gewusst, aber so ungefähr habe ich es mir vorgestellt.

    Das Problem ist die Missionsorientierung des Westens (in deutschen Regierungspapieren wird das inzwischen sogar offiziell SO bezeichnet…) und der Fake der sog. Menschenrechtsmission.

    Zizek, der (früher) durchaus gute Einsichten hatte, schrieb mal, dass die Menschenrechte im Grunde nichts weniger als die Aufhebung der biblischen Gebote seien, z.B. das Gut des Nächsten zu begehren sei geradezu ein Gebot des Menschenrechtskapitalismus. Man könnte das durchdeklinieren, aber der wesentliche Punkt ist, dass Menschenrechte GEWÄHRT werden (oder entzogen, wie man gerade sieht), und sie gebieten keinerlei berechenbare Pflichten, die Regeln sind beliebig, wie man auch gerade erfährt. Das ist etwas, was man im Westen noch nicht verstanden hat: was geschieht, ist durchaus mit den Menschenrechten konform, die im eigentlichen Sinn eine Hausordnung der Regierung sind, und weniger ein taugliches Ideal. Der Grund, weshalb im Reich auch die Weimarer Verfassung mit den Menschenrechten bestehen konnte: man musste nur ein paar Gesetze addieren, die definieren, wer nicht als Mensch zu gelten hat ….

    Der GHCQ.Kollege sprach vom mindset. Das ist auch das eigentliche Problem.

  6. Die Impfung ist eine Nebelimpfung. Auf welches Isolat beruft sich die WHO eigentlich? Das erste Covid-19-Virus wollen die Chinesen bereits im Januar isoliert haben. Allerdings, ohne es herauszurücken.

    Faktenchecker behaupten nun, daß Covid-19 im Februar 2020 in mehreren Staaten der Welt isoliert worden ist – nur das ein bißchen spät im Februar 2021, als der Druck aufs „Isolat“ angestiegen war. Belegt wird die Existenz mit Behauptungen und einem HD Photoshop-Gemälde.
    Die Eletronenmikroskope müßten in den letzten Jahren katapultartige Quantensprünge gemacht haben? Bisher waren die Bilder nur graumehliert und außer irgendwelchen Klecksen war da nichts drauf zu erkennen.

    Dann müßten die Isolate der Welt ja alle identisch sein? Hat das wer überprüft? Oder sind das wieder nur Behauptungen?
    Und woher wollen die Institute wissen, daß es sich um Covid-19 handelte? Lag eine Expertise neben dem Virus? Oder ist „Covid-19“ ins Virus eingestempelt gewesen?

    Zudem übergehen die Faktenchecker die Tatsache, daß schon im Mai 2020 hunderte Sequenzen (Abfolgen) bei der Gendatenbank „GISAID“ hinterlegt worden waren.
    „Ständige Veränderungen: Forscher haben bei Genanalysen schon „hunderte Mutationen“ beim Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen – bei einer davon verschwanden sogar gut 80 RNA-Basen auf einmal.“ scinexx Mai, 2020

    Bei „Mutationen“ muß man vorsichtig sein, denn Viren mutieren nicht. Der begriffliche Trick besteht darin, einen suggestiven Zustammenhang herzustellen.

    Ist ein VW Golf ein VW Golf, wenn man einen Mercedesmotor eingebaut hat? Oder ist das Auto dann ein Mercedes? Wird ein Mercedes, an den VW-Räder montiert werden, zum VW? Das wird ein Hybrid ohne klare Herkunft!

    RNA-Viren verändern sich ständig, RNA-Basen verschwinden, manchmal kommen andere hinzu. Sie werden oft unvollständig kopiert. Die sind wie ein Gebräu, wo ständig Inhalte herausgefischt werden und andere hineingeworfen. Wie heißt denn das Gebräu?

    Das Narrativ heißt schon lange nicht mehr Covid-19, sondern Corona. Der Trick der Apostel bestand darin, den Mitglieds-Namen auszutauschen mit dem Familiennamen. Da kann man dann irgendwelche Sequenzen impfen, impfen, impfen, das ist ein gutes Geschäft, denn Corona-Viren entstehen ständig neu. Praktisch ist die Methodik so angelegt, daß Corona-Bill die ganze Tierwelt mitimpfen müßte.

    Delta ist NICHT Covid-19, und Omikron ist NICHT Covid-19. Sonst würde Omikron ja Covid-19 heißen. Und daß Omikron eine Sequenz von Covid-19 ist, das streite ich ab. Die WHO hat auch keine Covid-19-Sequenzen-Pandemie ausgerufen.

    Die Pandemie lebt nur von der Verwaschenheit. Der einzige Beweis für das Virus ist die Maske. Corona ist ein Gespenst.

    Wir sollten eine Sammelklage starten, damit alle Isolate abgeglichen werden und Covid-19 genormt wird. Omikron ist eben nicht Covid-19. Nicht mal die Herkunft kann jemand beweisen. Der Gegenbeweis ist einfach, denn man findet darin auch RNA-Basen anderer Viren.
    Ein paar gute Ärzte, ein paar fiese Rechtsanwälte, damit kriegen wir die Pandemie-Apostel klein!

    2020 hat sich laut GISAID Covid-19 mehrtausendfach verändert! 2021 sollte sich die Sequenzen wiederum „mehrtausendfach“ verändert haben. Mehrtausendfach mal Mehrtausendfach = weder ein VW-Golf, noch eine DIN-genormter Nagel, noch Covid-19! Das ist nur „irgendwas“!

    Die Presse hat aus der Covid-19-Pandemie eine Irgendwas-Pandemie gemacht.

    Wer zum Impfgespräch zitiert wird, frage einfach, ob man in der Demokratie lebe. Das wird keiner bestreiten. Und dann sage man ganz einfach, Nein.

    1. Beim Füllmich war mal ein US-Unternehmer, der wollte so ein I kaufen, um sein Produkt spezifisch gegen das Virus testen zu können, er wollte das 100% rein, also keine anderen Eiweiße etc drin, weil das seine Tests stören würde. Alles, was ihm als I angeboten wurde, war eine (ich bezeichne es mal so) „dreckige Rotze“-Mischung.

      Es gibt schon „Isolate“, aber da werden fast immer von Kranken Körperflüssigkeiten wie Rotze, Blutplasma, etc genommen, das wird solange zentrifugiert, bis sich nichts mehr sichtbar ändert, dann wird aus der Zentrifuge die Schicht entnommen, die (wahrscheinlich) das Virus enthält, und das ist das „Isolat“. Streek&Co haben ja auch groß getönt, daß sie ein I haben, gab doch auch diesen Klaviervergleich, Eckert wäre total doof, zu dumm zum Klavierspielen, etc, aber nachdem der Eckert diese Wette aufgestellt hat, war plötzlich Sendepause. Die wissen genau, daß sie nur dreckige Rotze haben. Für wissenschaftliche Zwecke völlig ungeeignet.

      Daß man mit einer normalen Zentrifuge so ein Gemisch aus tausenden Eiweißen und anderen Kohlenwasserstoffen mit oft sehr ähnlichen Dichte nicht sauber getrennt bekommen kann, interessiert diese Virologen nicht die Bohne. Für eine saubere Trennung bräuchte man so hohe Geschwindigkeiten, daß es die Mischung sowohl mechanisch als auch thermisch zerlegen würde, die meisten Eiweiße würden weder dem mechanischen Druck noch der Temperatur standhalten können. Und dann käme erst recht nur noch dreckige Schleim-Rotze bei raus.

      Die ganze moderne Virologie ist Scharlatanerie.

    2. „Faktenchecker behaupten nun, daß Covid-19 im Februar 2020 in mehreren Staaten der Welt isoliert worden ist [Nein, tun sie garantiert nicht] … Das Narrativ heißt schon lange nicht mehr Covid-19, sondern Corona. … Delta ist NICHT Covid-19, und Omikron ist NICHT Covid-19. Sonst würde Omikron ja Covid-19 heißen. Und daß Omikron eine Sequenz von Covid-19 ist, das streite ich ab. Die WHO hat auch keine Covid-19-Sequenzen-Pandemie ausgerufen.“

      Daran erkennt man den gelehrten Herrn. 😂 Wie kann man nur so viel Müll schreiben? Covid19 ist die Krankheit, ausgelöst durch ein Corona-Virus. Noch nicht mal über die Begriffe im Klaren, aber als Fachmann auftreten.

  7. @ Thomas (auf 27. 1), Ähh, nein ich glaube nicht. Obwohl man kann es von verschiedenen Seiten betrachten. Aus Deiner Sicht hast Du recht. Aber wie sehen es andere Menschen. Darum geht es ja auch. Über eine Kontaktschuld habe ich noch nie nachgedacht, darum komme ich nicht recht weiter mit einer Antwort, und ob die Medien damit arbeiten, vielleicht ich weiss es nicht. Ja es ist ein Dilemma, aber so sind wir Menschen, wir schauen gewiss auch auf das Umfeld einer Person, bevor wir uns auf neue Abenteuer, zB. eine mögliche andere Sichtweisen in der Politik einlassen. Es wäre – gerade auch um einer Spaltung in der Gesellschaft entgegenzuwirken – schön, wenn der Mainstream Konsument, Politiker Journalisten Ärzte … Dein neues Buch lesen oder Deine Seite besuchen würden. Wenn die Menschen gerne bei den öffentlich-rechtlichen Medien sind, dann weil diese in der Vergangenheit stets Sicherheit vermittelt haben. Diese Sicherheit beginnt zu bröckeln. Zum guten wie schlechten. Wir leben in einer hoch interessanten Zeit.

  8. Hallo Thomas, Mr.X dürfte doch jetzt ein Anschlussprojekt suchen? Wie wäre es mit der gleichen Analyse die er zu Corona gemacht hat diesmal aber mit dem Thema Klimawandel. Mit würde es nicht sehr wundern, wenn sich da ähnliche oder sogar die gleichen Strukturen zeigen. Falls das Coronathema jetzt doch zusammenbrechen sollte, werden die ihre Agenda mit dem Klimathema weiterreiten. Es könnte also wichtig sein, da schon was zu wissen. Ich bin überzeugt, dass es sich hierbei um das gleiche Schmierentheater handelt wie bei Corona. Etwas was es wirklich gibt, aber was dazu genutzt werden soll deren Agenda durchdrücken zu können. Als Chemiker bin ich mitterweile 100% sicher, dass das ganze Thema auch nur dazu dient uns alle ins Gatter zu treiben.

    1. Vielleicht noch eines: „das Thema Klimawandel“ ist das ideologische Dach, unter dem auch schon Health stattfindet, kein separates Thema. Die EU hat hat Thema zu ONE HEALTH ausgeweitet, was die Gesundheit des Menschen UND seiner Umwelt bedeutet.

      Dahinter steht der erwartete Zusammenbruch des Weltfinanzmarkts. Der ist eingepreist und dieser Niedergang soll eine Wirtschaft ermöglichen, in der sich die Konzerne „um alles“ kümmern, sprich: alles unter den Nagel reißen, weil sie nur noch mit der 4.IR Geschäfte manchen können, also mit der restlosen Verwertung des Planeten.

      Alles das – alle 17 Ziele der Agenda 21 – werden mit dem Label Klimawandel verkauft, Motto: die Konzerne retten die Welt. Tatsächlich wollen sie sie umgestalten, und Schwund ist nicht nur eingepreist, sondern erwünscht.

      Das nur als Zusatz.

  9. @Thomas. Hat sich eigentlich jemand gefragt, welche Rolle das RKI in dem ganzen Theater spielt? Und historisch betrachtet, welche Rolle das RKI im Dritten Reich inne hatte? Könnte nicht schaden, diese dunklen Seiten einmal zu beleuchten, oder?

  10. Ich frage mich, was Röper von dem SCA hält. Ich hatte lange Zeit große Stücke von Herrn Füllmich gehalten, da er sich direkt und klar geäußert hat zu dem ganzen Wahnsinn. Und zu Beginn habe ich Verständnis gezeigt, dass es länger dauern könnte mit der Klage. Aber mittlerweile zieht sich das echt in die Länge, es müsste doch Dutzende klare Beweise und Hinweise für eine erfolgreiche Klage geben. Wieso wird noch immer nichts gemacht…? Ich bekomme immer mehr Zweifel, dass dieser Verein noch irgendeinen Nutzen zur Bekämpfung des ganzen Wahnsinns hat.
    Mich würde interessieren, wie Röper ihn einschätzt.

    1. Auch wenn Sie nicht mich gefragt haben:

      Ich denke nicht, dass man vom SCA mehr erwarten sollte als – abhängig von den Gästen – fallweise ein paar interessante Informationen in den wöchentlichen „Sendungen“. Das ist ein Format geworden, vermutlich auch ein Geschäftszweig. Aber dass von dort IRGEND etwas, sei es Gerichtsverfahren oder Koordination oder Konzepte kommen wird, dass die „etwas machen“, sollte niemand erwarten. Das sind Spielkinder, Berliner Bohème. Die haben Spaß dran, wöchentlich eine Sendung zu machen und Anhänger zu haben. Das ist alles.

  11. Habe Ihren erneuten Auftritt im Ausschuss gesehen, war sehr gut. Übrigens hat sich auch gezeigt, wie notwendig Ihre Informationen sind, denn auch für kritisch denkende Zeitgenossen ist fast alles „Neuland“.
    Was den Ausschuss selbst angeht, so ist dessen Arbeit außerordentlich nützlich, zumal der demokratische Widerstand durch seine Tätigkeit international vernetzt wird. Vom Ausschuss eine konkrete Änderung der herrschenden politischen Situation zu erwarten, ist illusorisch, zumal er in der Gesamtbevölkerung nur geringe Unterstützung bekommt und die Gerichte politisch opportune Skandalurteile in Reihe fällen. An Dr. Füllmich kann man viel herummäkeln. Aber er ist intelligent, besitzt eine rasche Auffassungsgabe und er redet Klartext. Hinzu kommt sein Mut und seine Standfestigkeit, die ihn aus meiner Sicht für höchste Ämter qualifizieren.

    1. So etwa, dass „er aus zuverlässiger Quelle weiß, dass die Chinesen die deutsche Automobilindustrie übernehmen wollen“?
      Oder, „dass es Technokraten und Eugeniker“ sind?
      Weiterhin beachte man, dass sowohl Drosten als auch Fauci, um es in seiner Sprache zu sagen, „die designated fall-guys sind“.
      Es sind übrigens nie irgendwelche Dienste schuld. 😉

Schreibe einen Kommentar