Corona-"Impfungen"

mdr-Artikel bestätigt: Die Querdenker hatten in fast allem recht

Beim mdr ist ein Artikel erschienen, dessen Inhalt die Schlagzeilen beherrschen müsste, denn dort wird de facto das bestätigt, was die Querdenker gesagt haben: Die Corona-Impfungen und die Einschränkungen für Ungeimpfte waren weitgehend sinnlos.

Der beim mdr erschienene Artikel mit der Überschrift „DISKUSSION UM CORONA-IMPFUNGEN – Ungeimpfte zu Unrecht beschuldigt?“ enthält politischen Sprengstoff. In dem Artikel erfährt der überraschte Leser nichts weniger, als dass die Einschränkungen für Ungeimpfte faktisch nutzlos waren, dass die Politiker und Medien das auch wussten, und dass die Impfungen nicht vor einer Ansteckung mit Corona geschützt haben. Damit ist auch die These vom „Fremdschutz“ widerlegt, denn Geimpfte konnten sich genauso anstecken, wie Ungeimpfte und das Virus weitergeben. All das steht in dem mdr-Artikel und es bestätigt was die als „Verschwörungsideologen“, „Rechtsextreme“, „Corona-Leugner“ und so weiter beschimpften Kritiker der Bundesregierung schon während der Corona-Zeit gesagt haben.

Schauen wir uns den Artikel vom mdr also einmal an, denn er bestätigt alle Kritik, die es an den Corona-Maßnahmen gegeben hat. Eigentlich müsste nach diesem Artikel eine juristische Aufarbeitung der Corona-Zeit und der politischen Entscheidungen stattfinden, denn die aufgrund falscher Annahmen angeordneten Corona-Maßnahmen haben wesentlich mehr Schaden angerichtet als Covid-19.

Fremdschutz hat es nie gegeben

Eines der wichtigsten Argumente der Impfkampagne war, dass man sich impfen solle, um andere zu schützen. Das war, „Querdenker“ haben darauf von Beginn an hingewiesen, von Anfang an Unsinn. Im EU-Parlament gab es im Oktober eine Anhörung, über die der mdr schreibt:

„Ein niederländischer Abgeordneter erkundigte sich bei einer Pfizer-Managerin, ob der Impfstoff vor Markteintritt darauf geprüft worden sei, ob er die Übertragbarkeit des Virus verhindere. Die Antwort: ein klares Nein. Es hätte an der nötigen Zeit gefehlt.“

Es ging also nie um Fremdschutz, auch wenn Medien und Politik das immer behauptet haben.

Der mdr ist wegen dieses Artikels keineswegs zu einem kritischen Medium geworden, es geht dem Staatssender immer noch um den Schutz der Regierung, dessen Verschulden der Artikel nicht thematisiert. Das zeigt sich am nächsten Absatz, den ich komplett zitiere (Link wie im Original) und den wir uns dann genau anschauen:

„In Blog-Beiträgen war sogar von Impflüge die Rede. Den Impfstoffherstellern Biontech/Pfizer wird vorgeworfen, sie hätten den Menschen vorgegaukelt, ihr Impfstoff würde die Weitergabe des neuen Coronavirus verhindern. Dass dies nicht stimmt, zeigen schon die Ergebnisse der Zulassungsstudien, die für jedermann öffentlich zugänglich waren und sind. Wer sie gelesen hat, wusste also Bescheid. Auf diesen Fakt berufen sich nun auch verschiedene Faktenchecker. Niemand hätte je behauptet, dass der Fremdschutz in den Zulassungsstudien untersucht wurde, so ihre Argumentation.“

Die Querdenker haben gesagt, dass die sogenannten „Impfungen“ nicht vor der Weitergabe von Covid-19 schützen und sie haben das mit eben diesen öffentlich zugänglichen Zulassungsstudien begründet, aber sie wurden dafür von Politik und Medien, die die experimentellen mRNA-Impfungen um jeden Preis durchdrücken wollten, beschimpft und diskreditiert.

Der im mdr-Artikel verlinkte „Faktencheck“ ist vom 16. November 2022 und bestätigt genau das, nur haben die gleichen Faktenchecker vor einem Jahr das Gegenteil behauptet und den „Impfgegnern“ und „Corona-Leugnern“ vorgeworfen, Schuld an der Verbreitung von Covid-19 zu sein, weil sie sich nicht impfen lassen wollten. Im Ergebnis wurden die G1-, G2- und G3-Regelungen eingeführt, die die Teilnahme am öffentlichen Leben für Ungeimpfte eingeschränkt haben.

Die Herdenimmunität war ein Märchen

Die Impfkampagne wurde damit begründet, man müsse eine Herdenimmunität erreichen, um die Pandemie zu beenden. Auch mit diesem Mythos räumt der mdr-Artikel auf. In dem Artikel kann man lesen:

„Der Gründer und Vorstandsvorsitzende von Biontech, Ugur Sahin, äußerte sich kurz nach dem Impf-Start: „Die Zahl der Menschen, bei denen der Corona-PCR-Test positiv ausfällt und die somit potenziell ansteckend sind, geht nach der Impfung um 92 Prozent zurück“, sagte er der Bild-Zeitung am 27. Februar 2021. Die Bild-Zeitung folgerte daraus: „Bedeutet: Geimpfte sind nicht mehr ansteckend!““

Sahin berief sich bei seiner Aussage, die von vielen Politikern zitiert wurde, auf eine israelische „Studie“, die aber keine war. Auch das haben Querdenker damals schon gewusst und öffentlich gesagt, nun kann man das plötzlich auch beim mdr erfahren:

„Doch die angepriesene Hoffnungsstudie war keine wissenschaftliche Arbeit im herkömmlichen Sinn, sondern ein vorläufiger Bericht des israelischen Gesundheitsministeriums und der Hersteller Biontech und Pfizer. (…) In Israel würden Ungeimpfte häufiger getestet als Geimpfte. Schon deshalb könnte es mehr positive Tests in der Gruppe der Ungeimpften gegeben haben.“

Im Klartext: Biontech und Pfizer haben zusammen mit dem israelischen Gesundheitsministerium einen Bericht geschrieben, den Medien und Politik dann als „Studie“ bezeichnet haben, der aber nichts weiter war als Werbung für die sogenannte mRNA-Impfung. Und auf dieses eigene Papier, das keinen wissenschaftlichen Standards genügte, hat Sahir sich dann berufen, als er in Deutschland den Eindruck erweckte, seine mRNA-Plörre könne Ansteckungen mit Covid-19 verhindern.

Dass der mdr trotz dieses grundsätzlich kritischen Artikels seine Aufgabe darin sieht, Regierung und Impflobby zu schützen, erkennt man an einer ganz einfachen Tatsache: Allein dieses – in meinen Augen – nur als Betrug zu bezeichnendes Vorgehen von Sahir müsste bei kritischen Medien zur Forderung nach einer strafrechtlichen Untersuchung führen, denn immerhin haben die Staaten der EU aufgrund von Aussagen wie diesen über 50 Milliarden Euro an Biontech und Pfizer überwiesen, um einen „Impfstoff“ zu bestellen, der nicht vor Ansteckung und Weiterverbreitung der Krankheit schützt, dafür aber – laut Biontech-Jahresbericht 2019eine Gentherapie darstellt.

Der mdr gibt jetzt ganz offen zu, dass die Herdenimmunität, mit der die Massen-„Impfung“ mit dem Genexperiment von Biontech und Pfizer begründet wurde, nie realistisch war:

„Dabei sei das Versprechen einer Herdenimmunität von Anfang an nicht zu halten gewesen, so der Virologe Alexander Kekulé. Bei Atemwegsinfektionen gebe es kein einziges Beispiel, dass dies gelungen sei. Doch seine frühe Einschätzung sei vor allem auf Kritik gestoßen.“

Auch hier fehlt in dem Artikel des mdr jede Entschuldigung bei all jenen, die das von Anfang an gesagt haben, dafür aber – auch vom mdr – medial geschlachtet und öffentlich beschimpft worden sind.

Die „Wissenschaft“

Zur Zeit der Pandemie wurden wir alle von Politik und Medien angehalten, „der Wissenschaft“ zu glauben, was die Kritiker ebenfalls zurückgewiesen haben. Der offensichtlichste Grund dafür ist, dass es die Meinung „der Wissenschaft“ gar nicht gibt, denn Wissenschaft lebt ja gerade davon, dass sie alles hinterfragt und nichts als gegeben hinnimmt. Wäre es anders, würden wir immer noch glauben, auf einer flachen Erde zu leben und dass Krankheiten Strafen Gottes sind. Dass die Menschheit heute über ein breiteres Wissen verfügt, liegt einzig und allein daran, dass Wissenschaftler das in Frage gestellt haben, was als „Konsens der Wissenschaft“ galt.

Wieder waren es die Querdenker, die recht behalten haben. Der mdr berichtet – und wir alle erinnern uns daran -, dass im Winter 2021 40 Prozent aller wegen Corona stationär behandelten Patienten mindestens doppelt geimpft waren, und stellt fest:

„die Behauptung, allein die Ungeimpften belasteten unser Gesundheitssystem konnte so nicht stimmen.“

Das war schon Ende 2021 bekannt, aber Politik und Medien haben zu dem Zeitpunkt von der „Pandemie der Ungeimpften“ gesprochen. Es waren nicht die Impfgegner und Querdenker, die „die Wissenschaft“ ignoriert haben, sondern die Politiker und Medien. Der mdr schreibt:

„Erstaunlicherweise ignorierte die Politik weitgehend die damals aktuellen wissenschaftlichen Studien, die alle zu dem gleichen Ergebnis kamen: Seitdem die Deltavariante vorherrscht, ist auch die Zahl der Impfdurchbrüche angestiegen, darüber hinaus weisen die infizierten Geimpften eine annähernd so hohe Virenlast auf wie Ungeimpfte. Diese Erkenntnisse hielten deutsche Politiker nicht davon ab, Geimpfte zu privilegieren und Ungeimpfte aus dem gesamten öffentlichen Leben auszusperren – aus Schwimmbädern, Restaurants und großen Teilen des Einzelhandels.“

Zur Erinnerung: Die Deltavariante ist bereits im Sommer 2021 aufgetaucht. Das bedeutet, dass die Maßnahmen von Herbst und Winter 2021 (G1, G2, G3, Impfzwang etc.) vollkommen sinnfrei waren, weil die „Impfstoffe“ nicht vor Ansteckung und Übertragung geschützt haben. Während sich die bösen Querdenker genau darauf berufen haben, haben Politik und Medien diese (wissenschaftlichen) Fakten ignoriert und jeden verunglimpft, der sich auf die Fakten berufen hat.

Der Skandal mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Wir müssen hier kurz innehalten, denn wir müssen uns daran erinnern, dass aufgrund der offiziellen Zulassungsstudien der mRNA-Plörre klar und bekannt war, dass dieser sogenannte Impfstoff weder vor einer Infektion, noch vor der Übertragung von Covid-19 schützt. Das wusste die Regierung, denn die Zulassungsstudie war ihr bekannt.

Trotzdem hat die Regierung die einrichtungsbezogene Impfpflicht beschlossen und zum Beispiel Pflegekräfte vor die Wahl gestellt, ihren Job zu verlieren, oder sich das Genexperiment von Biontech/Pfizer spritzen zu lassen. Als Grund für die einrichtungsbezogene Impfpflicht hat die Regierung angegeben, dass die Impfung vor Infektion und Übertragung schützt. Die einrichtungsbezogene Impfpflicht sei der einzige Weg, die Alten und Kranken davor zu schützen, von ihren Pflegern infiziert zu werden.

Merken Sie was? Die Regierung hat gelogen. Sie wusste, dass die „Impfung“ keinen Schutz vor Infektion und Übertragung bietet, hat aber mit der Begründung, die „Impfung“ würde vor Infektion und Übertragung schützen, die einrichtungsbezogene Impfpflicht angeordnet.

Das erfahren wir, wenn auch in weit weniger deutlichen Worten, sogar in dem mdr-Artikel:

„Selbst als die Politik das Narrativ vom „Schütze dich und andere!“ gegen ein „Schütze dich selbst (vor einem schweren Verlauf)!“ austauschen musste, blieb die einrichtungsbezogene Impfpflicht in Deutschland in Kraft. Sie galt ab dem 16. März 2022 und auch wenn sie vielerorts nicht sanktioniert wurde, der Druck wie auch die Unsicherheit blieb für ungeimpftes Personal über Monate hinweg bestehen.“

Feuert die Richter des Bundesverfassungsgerichts!

Aber es kommt noch besser, denn sogar das angeblich neutrale und objektive deutsche Verfassungsgericht hat sich an dem Skandal beteiligt. In dem mdr-Artikel erfahren wir (Link wie im Original):

„Doch ohne einen erwiesenen Fremdschutz scheint die Impfpflicht in der Pflege weder aus wissenschaftlicher noch aus juristischer Sicht haltbar zu sein. Denn in einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes hieß es im Mai, dass der Gesetzgeber zum Zeitpunkt der Verabschiedung des Gesetzes davon ausging, „dass sich geimpfte und genesene Personen seltener mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizieren und daher das Virus seltener übertragen können“. Die Richter hielten dadurch die einrichtungsbezogene Impfpflicht im verfassungsrechtlichen Sinne für geeignet – auch mit Blick auf die Omikron-Variante.“

Und wieder muss ich meine Lieblingsfrage stellen: Merken Sie was? Das Bundesverfassungsgericht begründete seine Entscheidung damit, dass die sogenannten „Impfungen“ gegen die Verbreitung von Covid-19 schützen, obwohl das weder von den Herstellern des Genexperiments behauptet wurde, noch in auch nur einer einzigen Studie nachgewiesen worden ist. Wie ist das Bundesverfassungsgericht auf die Idee gekommen, die „Impfungen“ würden die Verbreitung von Covid-19 auch nur begrenzen? Lesen die Richter am Bundesverfassungsgericht nicht die einschlägigen Studien, wenn sie ihre Urteile sprechen, sondern nur die Bild-Zeitung?

Allein für dieses offensichtlich Fehlurteil müssten alle an der Entscheidung beteiligten Verfassungsrichter wegen kompletter Inkompetenz (oder schlimmerem) gefeuert und mit einem lebenslangen Berufsverbot unter Aberkennung aller Pensionsansprüche versehen werden. Aber das wird natürlich nicht geschehen und übrigens findet der mdr-Artikel kein kritisches Wort über die Entscheidung der Verfassungsrichter.

Boostern „macht keinen Sinn!“

Am Ende des mdr-Artikels kommt die dickste Überraschung. Dort wird nämlich ein Immunologe zitiert, der allen Ernstes mitteilt, dass die ganze Boosterei keinen Sinn macht:

„Carsten Watzl, Leiter des Forschungsbereiches Immunologie an der TU Dortmund äußerte sich der Tagesschau gegenüber skeptisch: Denn selbst wenn man mit den angepassten Impfstoffen wieder einen gewissen Schutz vor Ansteckung hätte, wäre auch dieser nur temporär. Und als Immunologe müsse er sagen: „Jedes halbes Jahr impfen macht einfach keinen Sinn.““

Der einzige kritische Satz in dem mdr-Artikel findet sich ganz am Ende des Artikels, wenn der mdr darüber schreibt, dass Lauterbach seine Meinung geändert hat und die einrichtungsbezogene Impfpflicht nun auch abschaffen will:

„Letzte Woche kam nun die Wende. Völlig überraschend sprach sich der Minister plötzlich dem ZDF gegenüber für ein Ende der Impfpflicht in der Pflege aus. Seine Begründung: „Die Impfung schützt nicht mehr vor der Ansteckung“. Nun muss man sich fragen, warum diese Erkenntnis dem Minister erst jetzt kommt? Denn dass die Impfung nicht vor Ansteckung schützt, ist spätestens mit Omikron klar gewesen.“

Die Unterdrückung Andersdenkender

In dem mdr-Artikel wird auch an eine Auswahl dessen erinnert, wie die Kritiker der Bundesregierung, die in allen Punkten recht hatten, von Medien und Politik beschimpft wurden. Ein Berater der Bundesregierung bezeichnete Impfgegner gar als „Volskfeinde“. Der mdr hat eine eigene Liste zusammengestellt, die ich anschließend noch ergänzen werde:

„Tyrannei der Ungeimpften“
Der Weltärztebund-Vorsitzende Prof. Frank Ulrich Montgomery stellte im November 2021 Ungeimpfte in der ARD-Sendung „Anne Will“ quasi an den Pranger: „Momentan erleben wir ja wirklich eine Tyrannei der Ungeimpften, die über das zwei Drittel der Geimpften bestimmen und uns diese ganzen Maßnahmen aufoktroyieren“, erregte er sich am 8. November 2021.
„Ungeimpfte dürfen nicht als Minderheit die Mehrheit terrorisieren“
Diese Aussage stammt von Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) und wurde am 15. November 2021 von der „Welt“ veröffentlicht..
Kontakte zu Ungeimpften meiden
Die damalige Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) riet der Bevölkerung in einer Twitter-Nachricht am 11. November 2021 ganz konkret, keinen Kontakt mehr zu Ungeimpften zu haben.
„Raus aus dem politischen Leben“
Letztlich ging es um eine klare politische Botschaft: „Ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben“, wie es etwa Tobias Hans, ehemaliger Ministerpräsident des Saarlands, auf den Punkt brachte. Nachzulesen in der Saarbrücker Zeitung vom 10. Dezember 2021.
Nicht mehr am öffentlichen Leben teilnehmen
Im November 2021 erhöhte der damalige Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Druck auf Ungeimpfte erheblich, in dem er ankündigte, dass diese so gut wie gar nicht mehr am öffentlichen Leben teilnehmen sollen – und das am liebsten für das gesamte Jahr 2022: „Wenn Du irgendwie mehr tun willst, als Dein Rathaus oder Deinen Supermarkt besuchen, dann musst Du geimpft sein“, so seine klare Ansage.
„Infektionsgeschehen rührt von den Ungeimpften her“
Und auch Olaf Scholz hatte offenbar die Schuldigen ausgemacht: „Das heute uns alle beeinträchtigende Infektionsgeschehen rührt von den Ungeimpften her. Darüber gibt es gar keinen Zweifel!“, sagte er am 7. Dezember 2021 nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags der Ampelparteien in Berlin.“

Dem kann ich noch hinzufügen, dass es reichlich Beispiele für politische Repressionen in Deutschland gibt. Der Polizeibeamte Michael Fritsch hat 2020 auf einer Querdenkendemo gesprochen und wurde daraufhin vom Dienst suspendiert und seine Wohnung wurde durchsucht. Ein Bericht eines Referatsleiters im Bundesinnenministerium, der im Mai 2020 vor der (möglichen) Unverhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen der Regierung gewarnt hat, hat zu einem Arbeitsverbot geführt. Als Schauspieler und andere Künstler sich in ironischen Videos zu den Corona-Maßnahmen der Regierung geäußert haben, wurden Berufsverbote gegen sie gefordert.

Der Verfassungsschutz hat die Querdenker, die – wie sich nun herausstellt – in fast allen Punkten recht hatten, unter Beobachtung gestellt und dafür extra eine eigene Kategorie von „Verfassungsfeinden“ geschaffen und sie „verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“ genannt.

Die Liste ließe sich noch sehr lange fortsetzen.

Natürlich werden sich weder die Regierung, noch die Medien bei denen entschuldigen, die sie zwei Jahre lang beschimpft, diskreditiert und teilweise sogar in die Arbeitslosigkeit getrieben haben.

Die Ziele der Pandemie

In meinem Buch „Inside Corona“ habe ich aufgezeigt, wie und von wem die Pandemie Jahre im Voraus geplant und dann ab 2020 durchgeführt worden ist. Dabei ging es keineswegs nur darum, mit den Impfungen Milliarden zu verdienen, sondern hinter der Pandemie standen noch andere Ziele. Eines der Ziele war es, der mRNA-Technologie zum Durchbruch zu verhelfen, was ich in diesem Artikel aufgezeigt habe.

Das Ziel, der mRNA-Technologie zum Durchbruch zu verhelfen, wurde erreicht. Nun wird die Zeit zeigen, wie dieses gentechnische Experiment, das mit Hilfe von Politik und Medien an Millionen oder Milliarden Menschen durchgeführt wurde, ausgehen wird. Im Oktober 2022 betrug die Übersterblichkeit in Deutschland bereits 20 Prozent, aber es ist noch zu früh, über die Gründe zu spekulieren. Damit müssen wir warten, bis die detaillierten Zahlen irgendwann in 2023 veröffentlicht werden. Aber es dürfte sich lohnen, die Todesursachen, die zu dieser sehr hohen Übersterblichkeit geführt haben, sehr genau zu studieren.


In meinem neuen Buch „„Putins Plan – Mit Europa und den USA endet die Welt nicht – Wie das westliche System gerade selbst zerstört ““ gehe ich der der Frage, worum es in dem Endkampf der Systeme - den wir gerade erleben - wirklich geht. Wir erleben nichts weniger als den Kampf zweier Systeme, in dem Vladimir Putin der Welt eine Alternative zum neoliberalen Globalismus anbietet. Wurden die Bürger im Westen gefragt, ob sie all das wollen, ob sie zu Gunsten des neoliberalen Globalismus auf ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verzichten wollen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

151 Antworten

      1. Welche Toten????
        Auch da wurde masslos übertrieben, es waren lediglich zusätzliche Todesfälle entsprchend
        einer etwas heftigeren Grippewelle zu verzeichnen.
        Auch die gegenseite Übertreibt Masslos, das heisst nicht das die Impfung nicht AUCH Todefälle
        verursachen kann, die genauen Umstände müssten noch ermittelt werden.
        In Absolutten Zahlen sind teilweise deutlich mehr Todesfälle in einzelnen Staaten
        unterschiedlich verzeichnet.
        Auch das hat einen rational LOGO Hintergrund.
        In Europa liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei um die 80 Lebensjahre.
        Es ist hienlänglich bekannt das in Kriegszeiten die Geburtenraten steigen, zumindest war
        das in der Vergangenheit der Fall, Hmmm hat sich möglicherweise geändert.
        Angeblich wurden anlässlich Golfkrieg Irak bei derUS-Armee rund 150 Soldatinen entlassen
        der simple Grund die wurden schwanger. Na ja die Natur tut eben ALLES für den erhalt einer Spezies.
        Ein Grossteil der in der Pandemie verstorbenen wurde im verlauf des 2 Weltkrieges geboren
        einer Zeit mit erhöhter Geburtenrate jeder der etwas Mate kann erkennt leicht das
        ergibt nach 80 Jahren mehr Totesfälle.

        1. Du schwurbelst einen Unsinn zusammen, das geht auf keine Kuhhaut!
          Informiere dich doch wenigstens mal, was „Übersterblichkeit“ bedeutet! Kleiner Tip: Das Alter wird hier berücksichtigt und in die Statistik mit einbezogen.

            1. Es waren Alle willige und billige Probanden oder wie Scholz sagt “ Probierkaninchen “ für Bigg -Farmer mit Genehmigung und Haftungs-Freistellung durch die Alte und neue Bundesregierung !

              1. Nix Haftungs-Freistellung.-Die fällt weg bei vorsätzlichem Mord und Mordversuch,bewusste Täuschung und vorsätzlichen Betrug.-Die sind alle dran: die WHO,das RKI,etc.,-auch die korrupt-kriminellen Richter,sowie die Politiker,die dieses Verbrechen mitgemacht haben.-Und wenn die Leyen denkt,daß sie den Nürnberger Kodex einfach mal so in die Tonne kloppen kann,um selbst nicht bestraft zu werden,hat sie falsch gedacht.-Analog Pharmamafia-Deal. -Es werden ca. 300 Millionen Impftote befürchtet. -Artikel auf Uncut-News vom 29.Nov. 2022: Dr.David Martin: Im besten Fall sprechen wir von 600 Millionen „Abbrechern“.-Es könnte sein,daß es Nachrichtensperren gibt,wenn die ersten Verbrecher verhaftet werden,und der Stuhl unter ihnen „nachgibt“.

                1. Ich habe mir mal die Mühe gemacht,und habe dieses (Schein ?-)Urteil durchgelesen.-Da stehen einem die Haare zu Berge,wie diese Richterinnen und Richter sich-eindeutig gegen den Nürnberger Kodex verstoßend, rauswinden.-Schaut man sich auf der Webseite des BVerfG die Richterinnen und Richter an,die an diesem „Urteil“ mitwirkten,kommt einem das Gruseln: Gendern,Gentechnik,….da würde Frankenstein vor Neid erblassen !-Und dann auch noch berufsbedingt ( per Order?),Aufenthalte in den USA,und daß Harbarth voll in der Kritik steht,dürfte Vielen ebenfalls bekannt sein.-Wer solchen Richterinnen und Richtern unterliegt,braucht keine anderen Menschenfeinde mehr !- Verordnungen sind keine Gesetze !….Menschenrechtsverletzungen im Unternehmen BRD:-gleichnamige Webseite.-Die Betonung liegt auf:Unternehmen !

        2. @Großvater

          „Auch da wurde masslos übertrieben, es waren lediglich zusätzliche Todesfälle entsprchend
          einer etwas heftigeren Grippewelle zu verzeichnen.“

          Warum ist die Übersterblichkeit umso höher, je höher die Anzahl der Geimpften?

          „Auch die gegenseite Übertreibt Masslos, das heisst nicht das die Impfung nicht AUCH Todefälle
          verursachen kann, die genauen Umstände müssten noch ermittelt werden.“

          Übersterblichkeit wird statistisch ermittelt, indem die Todesfälle mit dem Durchschnitt der Vorjahre verglichen werden und da ist seit der Impfkampagne 2021 in allen Ländern, die diese betrieben haben einheitlich ein Anstieg von bis zu 30% festzustellen.

          Da keine andere Ursache bekannt ist, ist es unmittelbar plausibel, das die Impfungen die Ursache waren. In vielen Fällen (logischerweise natürlich nicht in ALLEN, wie soll das gehen?) ist z.B. bei an Thrombose oder Herzkammerbeutel Entzündungen gestorbenen, der Zusammenhang zu den mRNA Giftspritzen klar hergestellt.

        3. > Welche Toten????

          > Auch da wurde masslos übertrieben, es waren lediglich zusätzliche Todesfälle entsprchend
          > einer etwas heftigeren Grippewelle zu verzeichnen.

          Quelle: https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps

          > Auch die gegenseite Übertreibt Masslos, das heisst nicht das die Impfung nicht AUCH Todefälle
          > verursachen kann, die genauen Umstände müssten noch ermittelt werden.

          1.) Es wird maßlos untertrieben und nicht alles wird gemeldet. Nicht jeder Todesfall wird mit der „Impfung“ in Verbindung gebracht.
          2.) Die genauen Umstände sollen eben nicht ermittelt werden, ansonsten hätte es die Anweisung nicht gegeben, dass Obduktionen nicht durchgeführt werden sollen.

          > Ein Grossteil der in der Pandemie verstorbenen wurde im verlauf des 2 Weltkrieges geboren
          > einer Zeit mit erhöhter Geburtenrate jeder der etwas Mate kann erkennt leicht das
          > ergibt nach 80 Jahren mehr Totesfälle.

          Quelle: https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps
          Man kann nach Alter selektieren und somit ist dein Argument ungültig.
          Ich weiß nicht, ob die die Daten normalisieren. Gute Statistiker machen das jedenfalls.

      1. „die Ungeimpften sind immerhin für die Impfschäden verantwortlich“

        klar und irgendwann können böse Worte und Kritik töten ;- )

        Hätte mir das einer erzählt , würde ich es nicht glauben. Aber es erinnert an folgende Story; Sonnenbaden am Strand . Frau bekommt Sonnenbrand und verklagt Nachbarn , weil der nicht auf sie geachtet hatte und sie somit auch nicht gewarnt hat. Gericht entscheidet für die Frau ( Unterlassene Hilfeleistung ) und der Nachbar bezahlte am ende wahrscheinlich auch noch Schmerzensgeld .

        Aber mich wundert inzwischen überhaupt nichts mehr…Hoch lebe Absurdum…

  1. Bombe! Bombe! Einfach nur krass!

    Das wird NIE groß behandelt werden, sondern zusammen mit den Myriaden anderer Verfehlungen von Politikern, die sich von der Medizin, der Wissenschaft, oder anderen erkenntnisreichen Thematiken haben Hörner aufsetzen lassen, in einem ganz großen schwarzen Loch verschwinden.

    Das wird laufen, wie immer. Sagst du was, bist du halt raus. Egal, wer da aus dieser Riege etwas sagt, wird politisch, wirtschaftlich und öffentlich gevierteilt! Wenn überhaupt, dann ist das Dementi ebenfalls in Nanogröße zu lesen (wenn es überhaupt jemand je zu lesen bekommen wird).

    Das ist so, war so und wird immer so sein, bis hier mal zu viele Leute aufwachen. Aber das dauert es auch noch eine ganze Weile… bis dahin muss jeder einzelne halt für sich die richtigen Entscheidungen treffen. Privat, wie geschäftlich!

    Jetzt noch was Lustiges:

    Aufgrund meines heutigen Stresslevels habe ich (um runterzukommen) erst einmal den Anti-Spiegel angefangen zu studieren. Warscheinlich habe ich die Seite schon so unterbewusst eingegeben, dass ich doch tatslächlich dachte ich sei auf einem normalen Mainstream-Portal, als ich die Information angelesen hatte. Link kopiert und dann archiviert, habe ich als nächstes diese Info doch tatsächlich an den Anti-Spiegel weitergeben wollen…
    Situationen gibt´s… War wascheinlich auch schon die Vorstufe der Impfung. Habe aber herzlich gelacht! ;O)

  2. Für die Verantwortlichen und willfähigen Mitläufer MUSS es strafrechtliche Konsequenzen haben!

    Für Schlafmichels kommt die schmerzhafte Konsequenz vermutlich in den nächsten 2-3 Jahren, zum großen Teil schon jetzt. Wenn sie Glück haben, gehörten sie zur Placebo Gruppe.

    1. Corona-Lockdown in Bayern war maßlos und deshalb rechtswidrig
      Markus Söder hat 13 Millionen Menschen wochenlang in ihre Wohnungen eingesperrt. Das war rechtswidrig, urteilten Bundesrichter.
      Die bayrischen Anti-Corona-Maßnahmen waren drastisch, sie waren grundstürzend, sie waren maßlos. Die Bundesrichter des höchsten deutschen Verwaltungsgerichts haben das soeben festgestellt: «Das ganztägige und damit auch während der Tagstunden geltende Verbot, die eigene Wohnung zum Verweilen im Freien zu verlassen, war ein schwerer Eingriff in die Grundrechte.» Das Gericht kam zum Schluss, dass das Verbot unverhältnismäßig war.
      Die Richter urteilten über eine Einsperrverordnung der Bayerischen Staatsregierung vom 31. März 2020. Sie urteilten über die schärfsten der vielen Verbots- und Kontrollregeln, die es damals, in der ersten Corona-Welle, in Deutschland gab.
      Aber die bayerische Staatsregierung hat daraufhin so getan, als ginge sie dieses Urteil nichts an, als habe sie damit nichts zu tun. Markus Söder hat sich nicht entschuldigt, er hat nicht einmal bedauert, dass er fortgesetzt verfassungswidrig gehandelt hat. Söder hat, man muss das so brutal sagen, weil es so brutal war, 13 Millionen Bürgerinnen und Bürger wochenlang in ihren Wohnungen eingesperrt; und er tut jetzt so, als habe es sich dabei um eine Lappalie gehandelt. Das ist schäbig. Er hätte nach dem Urteil sagen können, dass man es damals nicht besser gewusst habe, und er, Söder, auch nicht. Aber eine solche Erklärung war und ist ihm nicht möglich, weil er immer alles besser weiß.
      Quelle: Heribert Prantl auf Infosperber
      Der Ethikrat vergisst die Kinder – und übt ein bisschen Selbstkritik
      Der Ethikrat hatte im April schon mal eine umfangreiche Bewertung der Corona-Maßnahmen präsentiert und dabei auf Hunderten Seiten „Ethische Kriterien für Entscheidungen in einer Pandemie“ vorgestellt. Den Jugendlichen wird mit einigen wenigen Zeilen immerhin bescheinigt, dass ihre sozialen Beziehungen massiv beeinträchtigt worden seien und dass sie in wichtigen Phasen ihrer Entwicklungsfähigkeit ausgebremst wurden. Das war’s dann aber auch schon. […]
      Zu spät und auch zu wenig zu den speziellen Nöten der Jugendlichen kam in all der Zeit auch vom Ethikrat. Das räumte dessen Vorsitzende Alena Buyx selbstkritisch ein. Eine Entschuldigung wies sie jedoch kategorisch zurück. Die sei nur fällig, wenn man auch schuldig geworden sei. Da hat er Glück, der Ethikrat, dass er keine Verantwortung für politisches Handeln hat. Man will jetzt aber darüber nachdenken, wie man besser werden kann, so Buyx am Montag. Das kann man ja nur begrüßen.
      Quelle: Berliner Zeitung
      Anmerkung J.K.: Nicht vergessen sollte man zudem, dass sich der sogenannte Ethikrat im Dezember 2021 für eine Ausweitung der Corona-Impfpflicht auf große Teile der Bevölkerung aussprach. Wie die Aufgabe dieses Gremiums, wie sich im Verlauf des Pandemietheaters deutlich gezeigt hat, im Grunde nur darin zu bestehen scheint, den Regierungsnarrativen die entsprechende Legitimation zu verschaffen.

      dazu auch: Corona: Ethikrat wäscht die Hände in Unschuld
      Ein Kommentar von Tobias Riegel.
      Quelle: NachDenkSeiten

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=90991

      1. Ich misstraue Frauen, die Lena heißen und noch zusätzlich mindestens ein A in Ihren Vornamen haben 😉 Alena Buyx hat doch oft in den Fernsehshows Anfang 2021 davon gequasselt, wie nützlich die Impfung ist und sich für eine Impfpflicht ausgesprochen – auch für Kinder und Jugendliche.

      2. Was Recht ist bestimmt wer? Die Repräsentanten der WählerInnen sonst niemand. Wenn es dem aktuellen Narrativ nicht entspricht wird es so geändert dass es entspricht! Siehe Epidemiegesetz was im Klartext ein Ermächtigungsgesetz wurde und es geht so weiter.
        Pfeifen sie auf die Grundrechte und Gesetze allesamt sind von den Eliten gemacht und adaptiert worden.

        1. Kurt Eisner,-SPD (vergleiche sein Antlitz mit denen der Zarenmörderbande) hatte seinerzeit den Freistaat Bayern ausgerufen,wozu er nicht berechtigt war.-Und ein Deutscher war er erst recht nicht.(Name geändert)

    2. „Für die Verantwortlichen und willfähigen Mitläufer MUSS es strafrechtliche Konsequenzen haben!“

      Für die Verantwortlichen müsste eine Anklage dann auf Mord lauten.
      Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass es hier jemals ein großes Reine machen gibt.

      1. Die Frage ist: Welches Ziel will man mit einer juristischen Bestrafung erreichen – außer dem Wunsch nach Rache, der menschlich nachvollziehbar ist, aber nicht unbedingt als Grundlage für das Strafrecht gelten sollte?

        Warum gibt es in Deutschland keine Todesstrafe? Ganz einfach: Weil die Väter des Grundgesetzes verhindern wollten, dass die Nachkriegsdeutschen durch konsequente Verfolgung der Naziverbrechen ausgerottet wurden. Im Jahr 1949 war der Schock über die Veröffentlichung dessen, was man bis 1945 noch prima verdrängen konnte, noch sehr groß, und dementsprechend forderten damals viele Menschen drastische Strafen für alle, die daran beteiligt waren.

        Ein Berufsstand hatte damals wie heute besonders viel Dreck am Stecken, nämlich die Mediziner. Der Prozentsatz der Mediziner unter den Mitgliedern der NSDAP war überproportional hoch, ganz vorne standen dabei die Hygieniker und Virologen, die – logischerweise – für ein Weltbild von „Volksverseuchung“ am empfänglichsten waren. Deutschland ist das Land der korrekten Verwaltungsabwicklung, und das heißt, das z.B. bei jedem Opfer der Euthanasie ein Arzt die Todesurkunde (manchmal vereinfacht in Listenform) unterschrieben hat, oftmals mit der Todesursache „Lungenentzündung“, wo in Wirklichkeit eine Spritze verabreicht wurde. Und auch diejenigen die nur indirekt mitgewirkt haben – indem sie z.B. als praktizierende Ärzte Patienten in Kliniken eingewiesen haben – waren ja mit beteiligt.

        Hätte man alle diese Ärzte korrekt angeklagt und wegen ihrer Mitwirkung am Euthanasieprogramm hingerichtet, dann wäre es in beiden neu gegründeten deutschen Republiken über mehrere Jahrzehnte lang schwierig geworden, die ärztliche Versorgung der Bevölkerung aufrecht zu erhalten. Es waren einfach nicht genügend Ärzte mit weißer Weste mehr da. Die jüdischen Ärzte, die es geschafft hatten, rechtzeitig das Land zu verlassen, hatten logischerweise wenig Interesse, wieder nach Deutschland zurück zu kommen.

        Deswegen musste damals auf die Todesstrafe verzichtet werden. Zum Ärger der Besatzungsmächte übrigens, die ein gründliches „Aufräumen“ durchaus bevorzugt hätten.

        In einer ähnlichen Situation werden wir – realistisch betrachtet – auch in den nächsten Jahren sein. Wobei man auf die Kaste der Politiker und den Berufsstand der Journalisten wohl noch eher verzichten kann als auf ausgebildete Juristen, Mediziner, Polizisten und Verwaltungsangestellte. Auch wenn ich mir da für Manche eine lange Haftstrafe und anschließend ein lebenslanges Berufsverbot wünschen würde: Das Maximale, was man aber als Bestrafung realistischerweise erhoffen kann, ist der Entzug der Bürgerlichen Ehrenrechte auf Lebenszeit. Nicht mehr wählen dürfen, und kein öffentliches Amt mehr ausüben dürfen, dazu möglicherweise noch gesalzene Geldstrafen und private Schadenersatzklagen … aber ob dies für das Bedürfnis der Überlebenden nach Rache ausreicht, ist eine andere Frage.

        1. @SchweigenistGold

          „Die Frage ist: Welches Ziel will man mit einer juristischen Bestrafung erreichen – außer dem Wunsch nach Rache, der menschlich nachvollziehbar ist, aber nicht unbedingt als Grundlage für das Strafrecht gelten sollte?“
          Sollte man auf eine juristische Bestrafung verzichten bei eindeutigen Straftaten?
          Und NEIN, juristische Bestrafung hat gar nichts mit Rache zu tun!

        2. Zu dieser Vertuschung gehörte auch, dass man den Begriff des Kleinbürgertums, dessen Unterstützung für den Faschismus offensichtlich war, durch den Begriff des Mittelstands ersetzte. Somit war jede Verbindung zur Geschichte für die nachwachsende Generation vernichtet.

        3. Ganz einfach: vorsätzliche Schädigung der Gesundheit und Völkermord.
          Die mRNA-Impfung bringt Ihre Zellen dazu, Spikes zu produzieren.
          „Die mRNA in dieser COVID-19-Impfstoffe wird in das S (Spike)-Protein umgewandelt, das normalerweise auf der Hülle des Sars-Cov-2-Virus zu finden ist.“
          Spikes allein (ohne den Rest des Covid-Virus) sind gefährlich für die Gesundheit.
          „In der neuen Studie haben die Forscher ein „Pseudovirus“ geschaffen, das von Spike-Proteinen des Sars-CoV-2-Erregers umgeben ist, aber kein echtes Virus enthält. Die Exposition gegenüber diesem Pseudovirus führte in Tierversuchen zu Lungen- und Arterienschäden. Dies würde beweisen, dass das Spike-Protein allein ausreicht, um die Krankheit auszulösen, so die Forscher. “
          (https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://www.salk.edu/news-release/the-novel-coronavirus-spike-protein-plays-additional-key-role-in-illness/)
          Das SALK Institute of medical studies ist eines der berühmtesten der USA mit einigen Nobelpreisträgern.
          Die meissten Fälle von long Covid sind also nicht vom Virus verursacht, sondern durch die Impfungen.
          CRISPR Cas9: die große Bedrohung durch die Genetik
          „Der große Chef des amerikanischen Geheimdienstes schlug im Februar 2016 als erster Alarm. In einem von der CIA freigegebenen Bericht stufte James Clapper CRISPR Cas9 in die Kategorie „potenzielle Massenvernichtungswaffen “ ein. Für ihn muss diese Technologie, die in Tausenden von Labors verwendet wird, als das nordkoreanische Atomprogramm, syrische Chemiewaffen und russische Marschflugkörper betrachtet werden!“
          „Anders als bei heutigen GVO kann mit diesen neuen Methoden die Spur einer genetischen Veränderung nicht nachgewiesen werden. Wie machen wir also identifizierbar, was nicht rückverfolgbar ist?“
          Was, wenn diese Technologie in weniger wohlmeinende Hände gerät? Ein paar Monate nach dem Bericht von James Clapper erwägen die wissenschaftlichen Berater von Barack Obama offen die Verwendung von CRISPR Cas9 , um eine neue Art von Virus zu erschaffen, das für Menschen tödlich ist:
          (https://www-radiofrance-fr.translate.goog/franceculture/crispr-cas9-la-grande-menace-de-la-genetique-4351583?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr)
          Keine Privatsphäre und kein Eigentum: Die Welt im Jahr 2030 nach Wunsch des Weltwirtschaftsforums
          „Ohne von den utopischen Versprechungen beeinflusst zu werden, muss eine nüchterne Bewertung der Pläne zu dem Schluss kommen, dass es in dieser neuen Welt keinen Platz für den Durchschnittsmenschen geben würde und dass sie zusammen mit den „Arbeitslosen“, „Schwachsinnigen“ und „schlecht erzogenen Personen“ weggeschafft werden würden. Hinter der Verkündigung des fortschrittlichen Evangeliums der sozialen Gerechtigkeit durch die Befürworter des „Great Reset“ zur Errichtung einer neuen Weltordnung verbirgt sich das finstere Projekt der Eugenik.“
          (https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509657/Keine-Privatsphaere-und-kein-Eigentum-Die-Welt-im-Jahr-2030-nach-Wunsch-des-Weltwirtschaftsforums)

      2. Am besten wäre es, wenn die Verantwortlichen ein lebenslanges Verbot für öffentliche Ämter bekommen. Zusätzlich sollten die Pensionsansprüche aus der politischen Tätigkeit entfallen. Wenn einer Lehrerin die Pensionsansprüche wegen der angeblichen Unterstützung einer rechten Vereinigung entzogen werden können, so sollte das auch für die korrupte Politikerkaste gelten.

      3. @ Mircutux

        „Für die Verantwortlichen müsste eine Anklage dann auf Mord lauten.“

        Dann bliebe nur zu hoffen, dass die Impfung wirkt und qdann wäre es Selbstmord.

        Diese MACHINE AGAINST THE RAGE und die beiden Genossen  

        Maik Fielitz und Holger Marcks

        sollten wir mal im Auge behalten.

        https://machine-vs-rage.bag-gegen-hass.net/vom-volkstod-zum-blackout/

        Die Khasaren-Joffe-Postille, DIE ZEIT, gegründet 1896 in Basel, hat den Artikel gleich übernommen.

        https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-11/rechtsextreme-proteste-corona-energiekrise-strategie-medien

        🤮Die Kommentare bei der ZEIT sind unterirdisch und zeugen von einer verlorenen Gesellschaft.

      4. @ Mircutux „Für die Verantwortlichen müsste eine Anklage dann auf Mord lauten.“ Dann bliebe nur zu hoffen, dass die Impfung wirkt und dann wäre es Selbstmord.

        Diese MACHINE AGAINST THE RAGE und die beiden Genossen Maik Fielitz und Holger Marcks sollten wir mal im Auge behalten. https://machine-vs-rage.bag-gegen-hass.net/vom-volkstod-zum-blackout/

        Die Khasaren-Joffe-Postille, DIE ZEIT, gegründet 1896 in Basel, hat den Artikel gleich übernommen.

          1. @„Erst protestierten Rechtsextreme gegen Corona-Maßnahmen, heute gegen die Politik in der Energiekrise“

            Aus dem „Spiegel“ erfahre ich wiederum, die Corona-Protestler seien Helden, in China zumindest (eine Energiekrise haben die Chinesen nicht). Ist die „Zeit“ eine rechtsextreme Zeitung oder der „Spiegel“ etwa? Bei den Woken blicke ich nicht durch. Bald muss ich es vermutlich nicht mehr:

            https://www.xing.com/communities/posts/die-krux-der-putin-xi-revolution-fuer-eine-neue-weltordnung-den-abstieg-in-den-nihilismus-aufhalten-1025065018

            Irgendwann kleben sich all die Woken an irgend etwas, dann hören wir von den Typen:innen nichts mehr.

  3. Übrigens, auch die Behauptung das das Impfen vor schweren Krankheitsverläufen schützt, ist eine glatte Lüge. Es gab auch nie eine Erklärung auf welche wunderbare Weise dies geschehen soll. Es gab immer nur die Behauptung mit der Ergänzung, dass auf diese Weise das Gesundheitssystem entlastet würde.

    Eine wirksame Impfung senkt die Ansteckungsrate und wenn sie das nicht vermag, dann entfaltet sie auch keine magische oder geheimnisvolle Wirkung im weiteren Verlauf einer Erkrankung.

    1. Vielen Dank auch hier für Ihre unermüdliche Recherche. Das ist in der Tat ein kleines Nugget das ich meiner zwar geimpften jedoch zumindest immer mal wieder nachfragenden Mutter senden werde. Sie konnte sich bisher zumindest noch nicht zum bedingungslosen Russenhaß durchringen. Hatte sie diese doch selbst auf ihrer Flucht erlebt. Es besteht wie immer auch Hoffnung. Ein Fünkchen. Und das reicht ja bekanntlich.

    2. Aber natürlich wurde das Gesundheitssystem entlastet – mit jedem „plötzlich und unerwartet“ Verstorbenem. Je mehr den Löffel abgeben, umso mehr müssen nicht mehr medizinisch behandelt werden. Für den Monat Oktober vermeldet Destatis eine Übersterblichkeit von mickrigen 19% in Wohlfühldeutschland. Wenn das nichts ist!

    1. Danke, dass Sie Ken Jebsen erwähnen!
      Das hätte Herr Röper im Artikel auch sollen!

      Ken Jebsen hat mutig & intelligent wirklich gekämpft & all das, was nun der mdr als Alibi & das auch noch völlig unzureichend macht, mit seiner wirtschaftlichen Existenz in DE bezahlt.

      Er hätte verdient, gleich an 1.Stelle genannt zu werden!

          1. an GMT:

            Mo Asumang ist einerseits naiv (oder stellt sich dumm?), was die Regierung etc. anbelangt, aber noch viel mehr ist sie äusserst manipulativ.

            Und sie signalisiert dauernd, teilweise unterschwellig, teilweise ganz offen + sehr arrogant, dass sie zu den „Guten“ gehört.

            Ängstlich ist sie auch, da sie anscheinend nicht ganz gesund ist, weil sie sich Sauerstoff zuführen muss. Oder sehe ich das falsch?

            Die wohl eigenartigste Stelle im Beitrag ist dort, wo sie Michael Ballweg eine Maske hinhält, welche er aufziehen soll, weil er immer lächelt. Das scheint sie sehr zu irritieren.

            Das erinnert mich an ein Elterngespräch, im Beisein unseres Sohnes, mit dem Lehrer. Diese Gespräche finden bei uns in der Schweiz 1 Mal im Schuljahr, meistens im Januar, statt und dauern in der Regel 15 Minuten, da nur 15 Minuten vom Staat bezahlt werden und die Lehrer darauf bedacht sind, bloss keine Freizeit „zu opfern“.

            Anyway.
            Der Lehrer, ein todernster, hagerer Mensch mit 3-Millimeter-Haarschnitt, konnte zu den Leistungen unseres Sohnes, ein blondgelockter, blauäuiger, athletischer und sehr ruhiger, relaxter, fröhlicher Junge, nichts Negatives sagen, da der Junge in den Hauptfächern (Deutsch, Französisch, Englisch und Mathematik) zu den Klassenbesten gehörte und in den Nebenfächern Physik, Biologie, Werken und Zeichnen sogar mit Abstand der Klassenbeste war.

            Aber der Lehrer mochte ihn nicht. Deshalb war seine einzige Kritik am Ende des Gesprächs:

            „Ihr Sohn hat immer gute Laune, lächelt die ganze Zeit, lacht oft laut und fröhlich und ist in der Klasse sehr beliebt. Zudem schaut er manchmal zum Fenster raus, wenn ich als Lehrer vor der Klasse stehe und etwas erkläre. Das alles ist für mich irritierend und es ist nicht normal.“

            Das sagte er uns und unserem Sohn mit versteinerter, ernster Miene. Ich schaute meinen Sohn an und er mich . . . und wir lächelten uns relaxed an.

            🌺

          2. Ich bin beeindruckt. Ein geniales Werbevideo für Ken Jebsen, Michael Ballweg und für die Querdenker-Bewegung.

            Mo Asumang erinnert mich in ihrem Sozialverhalten an Menschen, die ich in der geschlossenen Psychiatrie beobachten konnte. Immer dann, wenn ihr Gegenüber inhaltlich einen Punkt macht, wechselt sie auf eine Ebene der Provokation und des persönlichen Angriffs, um sich selbst von ihrer eigenen Ratlosigkeit abzulenken – sie „schwurbelt“. Das ist genau die Symptomatik eines Patienten, der sich seine Wahnvorstellungen um jeden Preis erhalten möchte.

            Ich staune über ihre Art und Weise der Selbstinszenierung. Man darf nicht vergessen: Sie selbst hat bei dieser „Reportage“ ja die Regie geführt, sie selbst hat entschieden, welche Gesprächsausschnitte in welcher Reihenfolge zusammengeschnitten werden. Sie hätte die für sie selbst peinlichen und entlarvenden Szenen problemlos herausschneiden können, wenn sie zur Selbstreflektion in der Lage gewesen wäre. Aber sie hat nur gelernt, wie man eine Selbstreflektion DARSTELLT, nicht wie sie FUNKTIONIERT.

            Dieser Film ist hervorragend geeignet, um irgendwann einmal später als Lehrfilm eingesetzt zu werden – einerseits im Bereich der klinischen Psychiatrie (eben zum Thema „wahnhaftes Verhalten“), andererseits im Bereich der politischen Fortbildung und der neuen deutschen Vergangenheitsaufarbeitung.

            Vielen Dank für diesen Link!

            1. „Mo Asumang erinnert mich in ihrem Sozialverhalten an Menschen, die ich in der geschlossenen Psychiatrie beobachten konnte.“
              „Dieser Film ist hervorragend geeignet, um irgendwann einmal später als Lehrfilm eingesetzt zu werden – einerseits im Bereich der klinischen Psychiatrie (eben zum Thema „wahnhaftes Verhalten“), andererseits im Bereich der politischen Fortbildung und der neuen deutschen Vergangenheitsaufarbeitung.“

              Danke, besser kann man es nicht ausdrücken…..

    2. Einer der ersten, oder der erste Initiativ-Berichterstatter und Analyst überhaupt.
      DAS sollte nicht vergessen werden.
      Auch ich bin von KJ, der sich mittlerweile (lieber?) mit seinem bürgerlichen Namen ‚ ansprechen lässt, mit der Zeit ‚abgekommen‘.
      War unkonzentriert. Beeinflussbar.

      Danke für‘ s Erinnern. Werde mal wieder auf *apolut* steppen.
      DAS IST DAS MINDESTE, denn dieser Mann hat finanziell so viel erleiden müssen, wie nur wenige andere: Hockertz, Bhakdi, usw.

  4. Ein weiteres Jahr wird vergehen, bis die Geimpften offiziell erfahren, dass die mRNA-Impfung auch nicht vor schweren Verläufen geschützt hat und in 2 Jahren dürfen sie dann offiziell zur Kenntnis nehmen, dass diese Brühe nicht nur nichts genützt hat, sondern sogar schädlich war und zu vielen ernsthaften, irreparablen Schädigungen der Gesundheit bis hin zum Tod geführt hat.

    Wenn dann überhaupt noch genug geimpfte Menschen da sind, die das dann zur Kenntnis nehmen müssen.

    Ich wünsche mir, das es einen Test gäbe, den sämtliche Politiker, Wissenschaftler, Ärzte etc., welche von sich behaupten sie seien geimpft, machen müssen um dies zu belegen. Ich glaube das nämlich nicht.

    🌺

  5. Die Zahlen der Hopkins-Universität, die bei WHO und RKI offiziellen Status haben, besagen eindeutig: In nahezu allen Ländern sind die Infektionszahlen nach Beginn der Massenimpfungen deutlich angestiegen. Oft drastisch, Verdoppelung der Zahl der Coronatoten innerhalb von zwei, drei Monaten.

    Die schlimmsten Zahlen an Coronatoten pro Einwohner haben die EU-Länder, eingesprengt einige weitere wie GB und USA mit den gleichen „Impfstoffen“.

    Länder ohne diese „Maßnahmen“ und „Impfstoffen“ haben oft nur 1% dieser Zahlen. Besonders die, die auf massenhaften Einsatz von Infrarotthermometern und Medikamente für frühe Behandlung gesetzt haben. Einfache, billige, altbekannte und erwiesenermaßen harmlose Medikamente.

    1. MRNA Impfungen „sind“ das Gift.
      Die mRNA-Impfung bringt Ihre Zellen dazu, Spikes zu produzieren.
      „Die mRNA in dieser COVID-19-Impfstoffe wird in das S (Spike)-Protein umgewandelt, das normalerweise auf der Hülle des Sars-Cov-2-Virus zu finden ist.“
      Spikes allein (ohne den Rest des Covid-Virus) sind gefährlich für die Gesundheit.
      „In der neuen Studie haben die Forscher ein „Pseudovirus“ geschaffen, das von Spike-Proteinen des Sars-CoV-2-Erregers umgeben ist, aber kein echtes Virus enthält. Die Exposition gegenüber diesem Pseudovirus führte in Tierversuchen zu Lungen- und Arterienschäden. Dies würde beweisen, dass das Spike-Protein allein ausreicht, um die Krankheit auszulösen, so die Forscher. “
      https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://www.salk.edu/news-release/the-novel-coronavirus-spike-protein-plays-additional-key-role-in-illness/

  6. „Saulus zum Paulus“
    Jetzt werden die „Faktenchecker“ plötzlich zu „Aufklärern“. Natürlich ist es gut, wenn aufgearbeitet wird, aber diejenigen, die sich 2 Jahre mit ihrer Hofberichterstattung dafür eingesetzt haben, dass genau solche Diskriminierungen stattfinden konnten, genau denen spreche ich jede Legitimation einer solchen Aufarbeitung ab. „Dann sind wir wieder alle Freunde, geht für mich absolut nicht. Existenzen wurden vernichtet und das in einer Vielzahl, die unerträglich ist. Gerade die ÖR haben einen sehr großen Anteil daran, dass diese Gesellschaft dermaßen gespalten ist. Tut mir leid, aber unter diesen Redakteuren glaube ich denen nicht mal mehr den Wetterbericht.

      1. an Salander.

        Nur das Datum und die Uhrzeit der Ausstrahlung der Sendung stimmen noch. Zumal das ja jeder noch selbst prüfen kann. Voraussetzung ist jedoch, dass wir eine Live-Sendung und keine Aufzeichnung zu sehen bekommen. Ist ja auch nicht ausgeschlossen.

        🌺

  7. Eine Frage vermisse ich in diesem Artikel und zwar die: „Spielte die Bereicherung von Politikern bei den Versuchen die „Impfpflicht“ mit einem nur „bedingt zugelassenem Impfstoff“ durchzusetzen eine Rolle und wenn ja, bei welchen Politikern?“

    Woher hatte Spahn das Geld um seine mehrere Millionen Euro teure Villa zu kaufen?

    [https://www.spiegel.de/panorama/jens-spahn-und-seine-millionen-villa-der-schatz-vom-attersee-a-89fae952-e5d7-49d2-a5b9-35bba4d4ef9e]

    Und bedeutet es keinen Interessenkonflikt wenn Ursula von der Leyen für viele Milliarden Euro Impfdosen einkauft, während ihr Ehemann seit dem Corona-Jahr Direktor eines Biopharma-Unternehmens ist?

    [https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/514567/Ursula-von-der-Leyens-Ehemann-ist-seit-dem-Corona-Jahr-Direktor-eines-Biopharma-Unternehmens]

    1. @henio

      Ich denke, diese Frage stellt sich diesen HERRSCHAFTEN in keinster Weise. Die Allmachtsfantasien eines Bill Gates & Co scheinen ebenso ansteckend zu sein, wie das Virus. Der Gedanke mit dabei sein zu können, mit zu den Auserwählten zu zählen, die Gott spielen dürfen, scheint einfach für diese Psychopathen zu reizvoll zu sein.

    2. Er ist nicht erst seit dem Corona-Jahr als GF eines solchen Unternehmens tätig. V.d.Leyen wurde schon von Uschis Papa, weiland MP Niedersachsens, protegiert und es gab schon damals Aufregung um eine Pharma-Bude, die sich hochsubventioniert in Hannover niedergelassen hatte und deren GF justament Albrechts Schwiegersöhnchen war.
      Die Flinten-Uschi kann ja nix dafür – Unrechtsbewusstsein fehlt beidseitig seit Generationen. Der letzte SS-Kommandant von Lemberg, ach nee, Lwow, ach nee, Lviv hieß, richtig, von der Leyen, wenn auch aus dem Paralell-Zweig der Familie, dem Berufs-, nicht dem Geldadel.

  8. „Ein niederländischer Abgeordneter erkundigte sich bei einer Pfizer-Managerin, ob der Impfstoff vor Markteintritt darauf geprüft worden sei, ob er die Übertragbarkeit des Virus verhindere. Die Antwort: ein klares Nein. Es hätte an der nötigen Zeit gefehlt.“

    Das war seit Anfang bekannt, dass darauf nicht getestet wurde, es ist also nichts neues, was der Abgeordnete „rausfand“. Später gab es Studien und Erfahrungsberichte, die auf eine Fremdschutz hinweisten. Seit der Omikronvariante ist dieser nur noch bescheiden.

    „Fremdschutz durch Impfung war gegeben
    Im Netz verbreitet sich ein Video, das den Fremdschutz der Corona-Impfung zu Beginn der Impfkampagne infrage stellt. Dabei schützte die Impfung nachweislich auch vor einer Ansteckung und Weitergabe des Virus – anders als heute.“

    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/coronavirus-ansteckung-101.html

    1. „Tagesschau Faktenfinder“: Dann stimmt es also nicht.

      Omikron wurde durch vier doppelt geimpfte Diplomaten nach Botswana eingeschleppt und auch die weiteren Erstfälle in Europa und Israel waren Doppelimpflinge. Die Batswana haben Omikron sequenziert sowie alle Kontaktpersonen verfolgt und dabei festgestellt: Impflinge stecken sich weit häufiger an, als es ihrem Anteil in der Bevölkerung entspricht und nur sie sind erkrankt. Bei Ungeimpften ließ sich Omikron nur im Labor nachweisen, da sie ohne Symprome blieben.

      In GB (durchgeimpft) ist die Zahl der Omikron-Fälle innerhalb von Wochen sechsstellig geworden. In Nigeria, wo der erste bekannte Fall (Oktober 2021) in einer alten Probe nachgewiesen wurde, hat es sich überhaupt nicht bemerkbar gemacht. 97% ungeimpft.

      — Mmegi – Botswana – Übersetzung – 29.11.2021

      Omicron-Fälle zeigen leichte oder keine Symptome – Lelatisitswe
      … Nach Angaben des stellvertretenden Ministers [Lelatisitswe] zeigten drei der 15 Fälle, die sich noch in Botswana befanden, leichte Symptome, der Rest keine. Elf der Fälle waren geimpft, während die Ungeimpften keine Symptome zeigten. Alle identifizierten Fälle, die sich noch in Botswana befinden, befinden sich in den letzten Tagen der Isolation und werden bald entlassen, sagte Lelakitswe.

      Vier erste Fälle, bei denen es sich um Ausländer in diplomatischer Mission handelte, verließen das Land nach ihrer Diagnose. … Botswana war das erste Land, das die neue Variante entdeckte, und die genomische Sequenzierung wurde am 24.November abgeschlossen.
      Die COVID-19-Fälle des Landes bleiben jedoch wenige …

      https://www.mmegi.bw/news/omicron-cases-show-mild-or-no-symptoms-lelatisitswe/news

    2. @Sondereggers Märchenstunde

      „…Das war seit Anfang bekannt, dass darauf nicht getestet wurde, es ist also nichts neues, was der Abgeordnete „rausfand“. Später gab es Studien und Erfahrungsberichte, die auf eine Fremdschutz hinweisten. Seit der Omikronvariante ist dieser nur noch bescheiden….“

      Und warum haben dann Spahn und Lauterbach – nachweislich wahrheitswidrig! – behauptet, das die Impfung schützt?

      „..Fremdschutz war gegeben…“

      Sind die Spike-Proteine schon so weit ins Gehirn vorgedrungen, das man nicht mal die einfache Tatsache, das das von ANFANG AN GELOGEN WAR zur Kenntnis nehmen kann? Die Hersteller haben selbst klar und deutlich erklärt, das die sogg. „Impfungen“ (oder was immer das für ein Zeug war) NICHT STERILISIEREND wirken.

      1. PS:
        und es ist auch eine glatte Lüge von dir, das die Imfpungen gegen die vorherigen Varianten einen Fremdschutz bewirkt hätten.
        Aber OK lange bekannt ist, das Fanatiker (auch der Corona-Kirche) sich von Argumenten nicht beeindrucken lassen. Es kann halt nicht sein, was nicht sein darf.

        1. Das Gegenteil ist richtig. In den ersten Monaten nach Beginn der Massenimpfungen sind die Zahlen an Infektionen und Toten fast überall sprunghaft in die Höhe gegangen.

          Das läßt eigentlich nur den Schluß zu, daß die Impflinge das Virus besonders stark übertragen haben, während das Gegenteil gewähnt wurde. Leichte oder symptomlose Infektionen, aber doch ansteckend, und teils über lange Zeit, bis es mit Nachlassen der künstlichen „Immunisierung“ bei nicht wenigen dann doch richtig ausgebrochen ist.

          1. Die Impfung ist das Virus!
            Die Tests können keinen Unterschied machen zwischen Covid und Influenza-Coronaviren.
            30.04.2021 „In der neuen Studie haben die Forscher ein „Pseudovirus“ geschaffen, das von Spike-Proteinen des Sars-CoV-2-Erregers umgeben ist, aber kein echtes Virus enthält. Die Exposition gegenüber diesem Pseudovirus führte in Tierversuchen zu Lungen- und Arterienschäden. Dies würde beweisen, dass das Spike-Protein allein ausreicht, um die Krankheit auszulösen, so die Forscher. “
            Also genau die Schäden die beim sogenannten „long Covid“ auftreten.
            https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://www.salk.edu/news-release/the-novel-coronavirus-spike-protein-plays-additional-key-role-in-illness/

        2. @Aktakul
          „Aber OK lange bekannt ist, das Fanatiker (auch der Corona-Kirche) sich von Argumenten nicht beeindrucken lassen. Es kann halt nicht sein, was nicht sein darf.“

          Ich verstehe schon diese „Fanatiker“ oder wie ich sie bezeichnen würde: „Sektenanhänger“ – OHNE Verständnis für sie & ihre Einstellung zu haben.

          Alles, was jetzt nun doch aufgedeckt & sogar in MSM bekannt gegeben wird, stürzt sie in eine tiefe psychologische Krise!
          Sie sind denen freiwillig hinterher gehechelt, haben hirnlos gemacht was ihnen suggeriert wurde!
          Sie haben diesen mRNA-Dreck IN IHREM Körper & haben sich damit in eine „Glücksspiel“ begeben, dass sie ihre Gesundheit & gar das Leben kosten kann….. Zumal sie WIEDER in ein neues Glücksspiel getrieben sind – denn ihre „Wunderheiler“ sind genauso ahnungslos wie sie selber!
          Sie werden jetzt bewußt zu Versuchskaninchen.
          Und wenn sie jetzt selber gründlich recherchieren würden, was das alles mit ihnen „anstellen“ kann, würden sie überschnappen!

          Die halten das für eine Überlebensstrategie, zu leugnen, dass sie unendlich dumm waren & leichtsinnig ihre Gesundheit & ihr Lebens als Spieleinsatz gegeben haben!
          Ihre Hoffnung stirbt zu Letzt ohne dass sie begreifen, dass die Hoffnung auch das Übelste aller Übel sein kann wenn sie ihre Leiden nur verlängert!

  9. Für Corona wird es vermutlich mehrere Gründe geben. Zum einen sollten die Gesetze weltweit auf eine Pandemie abgestimmt werden. Was durch das Infektionsschutzgesetz und der damit verbundenen Grundgesetzänderung besonders eifrig in Deutschland umgesetzt wurde. Außerdem sollte die Bevölkerung an Schutzmaßnahmen (Masken etc.) und Lockdowns gewöhnt werden. So kann nun ein Lockdown durchgesetzt werden, auch wenn es früher ohne einen Lockdown ging. Aber wozu das Ganze? Nun, ich vermute, beweisen kann ich das natürlich nicht, das es ein Teil der Kriegsführung ist. Einen Grund für die vielen Biolabore muss es schließlich geben. Ein kranker Soldat wird nicht kämpfen können, er darf aber auch nicht so krank sein, dass er isoliert wird, damit er seine Kameraden auch anstecken kann. Mir ist aufgefallen, dass wir in den letzten Monaten von einer schweren Erkältung in die nächste geraten sind, dabei scheinen die Keime alle besonders die Bronchen als Ziel zu haben. So viele Infektionskrankheiten gab es jedenfalls noch nie in einer Saison. Somit wird der Krieg in der Ukraine vielleicht auch mit biologischen Kampfstoffen geführt und das bei einen Gefangenaustausch mehr als nur die Soldaten die Fronten wechseln.

    1. CRISPR Cas9: die große Bedrohung durch die Genetik
      Der große Chef des amerikanischen Geheimdienstes schlug im Februar 2016 als erster Alarm. In einem von der CIA freigegebenen Bericht stufte James Clapper CRISPR Cas9 in die Kategorie „potenzielle Massenvernichtungswaffen “ ein. Für ihn muss diese Technologie, die in Tausenden von Labors verwendet wird, als das nordkoreanische Atomprogramm, syrische Chemiewaffen und russische Marschflugkörper betrachtet werden!
      Anders als bei heutigen GVO kann mit diesen neuen Methoden die Spur einer genetischen Veränderung nicht nachgewiesen werden. Wie machen wir also identifizierbar, was nicht rückverfolgbar ist?
      Was, wenn diese Technologie in weniger wohlmeinende Hände gerät? Ein paar Monate nach dem Bericht von James Clapper erwägen die wissenschaftlichen Berater von Barack Obama offen die Verwendung von CRISPR Cas9 , um eine neue Art von Virus zu erschaffen, das für Menschen tödlich ist:
      https://www-radiofrance-fr.translate.goog/franceculture/crispr-cas9-la-grande-menace-de-la-genetique-4351583?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr

        1. Neue Entdeckung zeigt, dass menschliche Zellen RNA-Sequenzen in DNA schreiben können – stellt zentrales Prinzip in der Biologie in Frage
          „Diese Arbeit öffnet die Tür zu vielen anderen Studien, die uns helfen werden, die Bedeutung eines Mechanismus zur Umwandlung von RNA-Botschaften in DNA in unseren eigenen Zellen zu verstehen“, sagt Richard Pomerantz, PhD, außerordentlicher Professor für Biochemie und Molekularbiologie an der Thomas Jefferson University . „Die Tatsache, dass eine menschliche Polymerase dies mit hoher Effizienz tun kann, wirft viele Fragen auf.“ Dieser Befund legt zum Beispiel nahe, dass RNA-Botschaften als Vorlagen für die Reparatur oder Umschreibung genomischer DNA verwendet werden können.“
          https://scitechdaily-com.translate.goog/new-discovery-shows-human-cells-can-write-rna-sequences-into-dna-challenges-central-principle-in-biology/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr

  10. Aber der MDR gehört doch zur ARD – mainstreamiger geht schon fast gar nicht – und daher per se unglaubwürdig. Oder suchen wir uns doch nur das raus, was zur eigenen Meinung passt – Mainstream oder nicht drauf gesch….?

    1. Natürlich ist MDR keine akzeptable Informationsquelle. Wenn da aber einmal etwas dem außerhalb der deutschen Filterblase bekannten Stand einigermaßen entspricht, wird man das dennoch feststellen dürfen.

      1. An Nuri und John

        es ist inzwischen schon so viel bekannt und belegt, weltweit (wurde nur in den Mainstream bei uns verschwiegen, vertuscht), dass man es nicht mehr vertuschen kann!

        Also wurde ein „Regional-Öffentlicher“ verdonnert, mal ein bischen was zu berichten. Klar gehört der zur ARD, aber die kann ja den MDR als „Feigenblatt“ nehmen (wir haben doch berichtet, was wollt ihr?).
        Und die Reichweite ist eben beim MDR geringer. Also alles prima!

      2. Das is halt das Problem, nämlich daß die ja nicht nur und nicht durchweg Scheiße erzählen …

        Zudem war das wohl eine Beitrag nur auf dem Webportal, also keine Fernsehsendung – und bei ZDF/heute is es ja beliebte Masche, nach drei Sätzchen für Näheres auf zdf.de zu verweisen, wohl wissend, daß sich die wenigsten die Mühe machen, weil man „fühlt“ sich ja „informiert“ …

        Der Hauptgrund ist natürlich das alles überstrahlende Putin-Ukraine-Energie- (etc)…-Problem, in dessem doch enorm langen Schatten man die „bedeutungsloseren“ Schweinereien und zudem noch Reste des eigenen journalistischen Gewissens unauffällig bereinigen kann …

        1. Nur ein kleines Beispiel, wie „Information gemacht wird“.

          Vor einigen Wochen hat es wieder einmal im Gaza-Streifen gekracht, vielleicht erinnert sich der eine oder andere.

          Die Meldung des MDR-Sachsen (Radio) – am Mittag – lautete wie folgt (nicht wörtlich, ohne typische „Färbung“, weil es hier darauf nicht ankommt):

          – Im Gaza-Streifen hat es die schwerste Auseinandersetzungen seit Langem gegeben
          – Die Palästinenser haben Israel mit Raketen beschossen
          – Zuvor(!) hat Israel den Gaza angegriffen, es hat Tote und Verletzte gegeben

          Merkt da jemand was?

          Und eine Stunde später (wenn ich nichts überhört habe) waren die Toten und Verletzten bereits aus der Nachricht verschwunden …

    2. @Nuri

      „…Aber der MDR gehört doch zur ARD – mainstreamiger geht schon fast gar nicht – und daher per se unglaubwürdig….“

      Tja Nuri Mäuschen deine heiß geliebte ARD hat aber früher leider das genaue Gegenteil von dem behauptet, was heute plötzlich seine Unterabteilungen behaupten, oder sind die jetzt auch alle „Verschwörungs-Schwurbler“ und AfD-Nazis?

      „…Oder suchen wir uns doch nur das raus, was zur eigenen Meinung passt – Mainstream oder nicht drauf gesch….?…“

      Man wird auf diesen klitzekleinen Widerspruch doch mal hinweisen dürfen, wegen dem eine ganze Volks-Gruppe medial als „Volksschädlinge“ an den Pranger gestellt wurde, ohne das du liebes Nuri-Mäusschen gleich die beleidigte Leberwurst markierst.

      Man wollte ja sogar zwangs-Impfen lassen! (was zum Glück – relativ knapp gescheitert ist, weil sich unerwarteter weise sogar im Deutschen Bundestag noch etwas Rest-Vernunft gehalten hat).

  11. Warum wohl wird ständig so vehement gegen Andersdenkende vorgegangen – doch nur um den eigenen Profit und die eigenen assassinischen Veranlagungen zu (be-)schützen… – war immer so, ist so – und wird wahrscheinlich auch noch ’ne Weile so bleiben…. – zumindest bis zum „nuklearen Schiffeversenken“ auf globaler Ebene….. – danach ist dieser „Selbstschutz“ wohl nicht mehr erforderlich….. 😤😤

    Direkt zu den „Verschwörungstheoretikern“ – die Geschichte beweist uns doch täglich – daß die Mehrheit dieser „Theorien“ inzwischen wahr geworden sind… – SiFi, utopische Literatur, Endzeitthriller etc.pp. – fast alles in der Realität angekommen…

    1. @Vlad

      Konzern-Staat halt, wer nicht spurt (sich z.B. frecherweise weigert, mit zu helfen, die Gewinne der Pharma-Mafia zu maximieren), wird von deren Konzern-Medien medial ausgemerzt bzw. zum „Volksschädling“ erklärt.

      Generell muß man sagen, wer politische Verschwörungen für „Schwurbelei“ hält, ist historisch einfach ungebildet. Die Leute beweisen einfach, das sie absolut nichts über Geschichte ganz allgemein, in der solche Verschwörungs-Praktiken überall an der Tagesordnung sind, wissen.

      1. an Aktakul

        „Generell muß man sagen, wer politische Verschwörungen für „Schwurbelei“ hält, ist historisch einfach ungebildet. Die Leute beweisen einfach, das sie absolut nichts über Geschichte ganz allgemein, in der solche Verschwörungs-Praktiken überall an der Tagesordnung sind, wissen.“

        Stimme ich zu. Wer mehr über geschichtliche Fakten wissen möchte, sollte sich das neueste Interview des Historiker Dr. Daniele Ganser ansehen:

        https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=7cTBVnqTemE

      2. Wenn es keine Verschwörungen¹ gibt, warum haben wir eigentlich ein Kartellamt? Meines Wissens gibt es nur im Kartellrecht ein ausdrückliches Kronzeugen-Privileg (bis hin zur Straflosigkeit !?). Kronzeugen sind eben eines der klassischen Mittel um Verschwörungen oder verschworene Gruppen (Mafia) aufzubrechen.

        ¹Preisabsprachen im Separee eines Puffs oder so würde ich als (kleine) Verschwörung bezeichnen. Beim Wort Verschwörung schwingt oft das US-amerikanische Wort ‚conspiracy‘ mit, dort ein Straftatbestand oder eine Straftat verschärfend (gewerbsmäßig, bandenmäßig…)

  12. ….kannte ca. 7 Menschen persönlich, welche in einem Jahr „plötzlich und unerwartet“ verstorben sind.. …ob in der Küche, in ihrem Hof am Haus, oder in ihrem Auto vor einem Discounter.. ..jetzt häuft sich der „Turbo – Krebs“ !!.. nach Feststellung der Diagnose, bis zum Versterben, 4 Monate.. …auch sind immer mehr „Gespritze“ zur Zeit krank, mache schon das Dritte mal seit dem Frühjahr, Erkältungen (Corona) ohne Ende.. …hat aber bestimmt, NICHTS mit dem „Heilmittel“ zu tun.. …die meisten, hatten wahrscheinlich, ein „Schwaches Herz“ ??..😈

    1. Diese Impfungen sind eher ein Sterbemittel als ein „Heilmittel“

      Ich hatte auch eine – vollkommen gesunde – Verwandte, die 2 Wo. nach der Impfung plötzlich gestorben ist- Thrombose mit anschließendem Gehirnschlag.

      1. …ist die häufigste „plötzliche“ Todesursache.. …Herzmuskelentzündung, Schlaganfälle usw… …jetzt taucht Polyneuropathie auf, kenne 2 Fälle.. ..der eine sagte, „..nach der ersten Impfung, hatte ich nur Beschwerden im Oberschenkel, nach der 2. Impfung im ganzen Bein !!!.. …kann nur noch 1/4 Std. laufen, muss sich ausruhen.. …im anderen Fall, nach 2 Treppen steigen, geht es nicht mehr.. …“wird auch durch Autoimmunerkrankung hervorgerufen in Beschreibung“ !!.. ..was DA noch im „DUNKELN“ schlummert, nicht vorzustellen !!😈

        1. Mal ganz abgesehen davon, das diese „Impfung“ alle Arten von Krebs fördern und teilweise aus gutartigen Geschwulsten bösartige machen. Nach den Impfungen kommt es zu regelrechten Wucherungen.

          1. ….ein Bekannter erzählte mir einen Fall, von seiner Tante, bei der muss genau so eine Wucherung aufgetreten sein, wie sie es beschrieben haben.. ..konnte es zuerst, gar nicht glauben !!..😈

  13. So geht es halt, wenn man echte Wissenschaftler (Dr. Wodarg, Dr. Mike Yeadon oder Prof.Dr. Bhakdi 3 Beispiele von vielen) zu „Schwurblern“ erklärt und statt dessen Konzern-Lobbyisten wie Lauterbach, Spahn & Co als selbst erklärte „Corona-Experten“ überall in allen Medien zu Wort kommen läßt.
    Irgendwann fliegen die Pseudo-Experten eben auf, der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er zerbricht.

  14. „Das Bundesverfassungsgericht begründete seine Entscheidung damit, dass die sogenannten „Impfungen“ gegen die Verbreitung von Covid-19 schützen, obwohl das weder von den Herstellern des Genexperiments behauptet wurde, noch in auch nur einer einzigen Studie nachgewiesen worden ist.“
    Diese Aussage ist so nicht richtig.

    Richtig ist vielmehr:
    Das Bundesverfassungsgericht begründete seine Entscheidung damit, dass der GESETZGEBER zum Zeitpunkt der Verabschiedung des Gesetzes davon ausging, „dass sich geimpfte und genesene Personen seltener mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizieren und daher das Virus seltener übertragen können“.
    Also eigentlich damit, daß die Lobbyisten den Bundestagsabgeordneten genug in den Hintern geblasen haben, daß das Gesetz erlassen werden durfte.
    Das Bundesverfassungsgericht hat also nur das Lobbyistensystem in der BRD für gut geheißen.
    (Ein Schelm, wer weiter denkt.)

    „Allein für dieses offensichtlich Fehlurteil müssten alle an der Entscheidung beteiligten Verfassungsrichter wegen kompletter Inkompetenz (oder schlimmerem) gefeuert und mit einem lebenslangen Berufsverbot unter Aberkennung aller Pensionsansprüche versehen werden.“
    Also wer immer noch davon ausgeht, daß Bundesverfassungsgericht sei ein Gericht im juristischen Sinne, hat in den letzten 73 Jahren was verschlafen.
    Das Bundesverfassungsgericht ist eine reine politische Institution, die nicht einmal ihre Entscheidungen begründen muß (§ 93d Abs. 1 Satz 3 BVerfGG).

  15. Nach 1.000 Jahren fanden die Nacktaffen „plötzlich“ heraus, daß ihre Vorfahren in den zurückliegenden 1.000 Jahren fast nur völlig daneben und damit plemplem hoch sieben waren, aber sie zogen weiterhin die falschen Schlüsse und wenn sie nicht plemplem geblieben sind, so wundern sie sich noch ein Weilchen, bis sie der Tod holte, um der Vernunft nach 1.000 weiteren Jahren mal wieder eine kleine Chance zu bieten.

    1. Alleine hier haben Konzerne eine Macht, die kein Einzelunternehmer jemals haben wird, die müssen absolute Qualität liefern, sonst sind sie schnell pleite.

      Konzerne bauen irgend einen Dreck zusammen, fingieren danach selbst bezahlte „Studien“ als Werbeträger für einen angeblich „objektiven Qualitätsbeweis“ und der Rubel rollt. Konzerne können teuerste Werbekampagnen locker finanzieren, Privatunternehmer nicht. Und über diese Lügen-Kampagnen kriegen sie jeden Dreck verkauft (und das Geld für die Kampagnen doppelt und dreifach wieder rein).

      Deshalb haben wir überall so schlechte Produkte (ganz besonders auch im Lebensmittel-Bereich).

        1. @Alois Mueller
          „Für Impfnebenschäden kommt der Staat auf.“

          Soweit bekannt ist das hier nicht der Fall! Wenige zur Klage gebrachten Schäden wurden abgeschmettert mit der Freiwilligkeit des Impflings!

  16. Naja, für den Beschluss des BVerfG möglicherweise relevante Informationen wurden erst nach „Redaktionsschluss“ veröffentlicht und konnten daher nicht berücksichtigt werden.

    https://twitter.com/olafgarber/status/1527310931272667139
    „Doch. Das RKI nach „Redaktionsschluss“ des Urteils.”

    https://twitter.com/theotherphilipp/status/1527311697064894471
    „Der heute veröffentlichte Beschluss ist vom 27.04. Das Gericht „berücksichtigt“ Daten bis 21.04.

    Natürlich könnte man jetzt eine neue Verfassungsbeschwerde auf Basis aktueller Daten anstreben. Ob & wann diese Erfolg hätte, steht aber wohl in den Sternen.”

  17. Ob Epidemien oder Klima – gemogelte Prognosen erfüllen sich nicht:

    https://www.xing.com/communities/posts/der-club-of-rome-und-der-aufstieg-der-predictive-modelling-mafia-1025065012

    „… Im Jahr 2002 nutzte Neil seine mathematischen Modelle, um vorauszusagen, dass 50.000 Menschen an der Rinderseuche sterben würden, wobei es am Ende nur 177 Todesfälle gab … Im Jahr 2005 strebte Neil erneut in den Himmel und sagte voraus, dass 150 Millionen Menschen an der Vogelgrippe sterben würden. Seine Computermodelle verfehlten das Ziel um 149.999.718 Todesfälle, als zwischen 2003 und 2008 nur 282 Menschen an der Krankheit starben … Im Jahr 2009 wurden Neils Modelle erneut von der britischen Regierung verwendet, um 65.000 Todesfälle durch die Schweinegrippe vorherzusagen, die letztendlich 457 Menschen tötete …“

    „… Im Jahr 2019 wurde er mit der Leitung des „Collaboration Center for Infectious Disease Modelling“ der Weltgesundheitsorganisation beauftragt, eine Position, die er bis heute innehat. Zu dieser Zeit wurden seine veralteten Modelle verwendet, um 500.000 COVID-Todesfälle im Vereinigten Königreich und zwei Millionen Todesfälle in den USA „vorherzusagen“, wenn nicht in kurzer Zeit totale Lockdowns verhängt würden. Unter dem dünnen Deckmantel der „Wissenschaft“ wurde sein Wort zum Gesetz, und ein Großteil der Welt sang im Gleichschritt „zwei Wochen, um die Kurve abzuflachen“ …“

  18. Daten aus dem damaligen FDA-Briefing BioNTech/Pfizer:

    BNT162b2 N= 18.198 daraus 8 „Infizierte“
    Placebo N= 18.325 daraus 162 „Infizierte“

    Allein aus diesem Verhältnis leitet sich die öffentliche Wirksamkeit ab, 95%.

    Aber, 36.361 hatten gar keinen Virusfragmentsonstwasnachweis.

    D.h., gerade mal +154 aus 36.523 Personen,
    also vollkommen unbedeutend,
    und möglicherweise noch falsch positiv oder einfach nur Zufall.

    Und dafür die Risiken in Kauf nehmen? Spätestens da war die „Pandemie“ vorbei. Für Selbstdenker.

    Damals hate das RKI noch das durchschnittliche Sterbealter angegeben. Lag für „an oder mit“ Covid Tote bei 81 Jahren. Das durchschnitliche allgemeine Sterbealter 1 Jahr zuvor (2019) lt. Destatis bei 79,03 Jahre und wurde für 2020 dann mit 79,34 Jahren beziffert (Größte Krise/Pandemie lt. BRD-Politbonzen nach WKII, und das Sterbealer steigt…finde den Fehler).

    Später hat das RKI nur noch den Median angegeben. Damits nicht auffällt, dass die „an oder mit“ Covid Toten durchschnittlich älter waren als der Rest.

  19. Wenn man bedenkt, dass diese Politik, die in der Coronazeit, die ja noch nicht vorbei ist, weil immer noch Maskenpflicht existiert, das Impfen immer noch gefordert wird, mehr als 2 Jahre die Menschen gegängelt hat, ist es geradezu fast schon zynisch, jetzt zu schreiben, dass die Querdenker Recht hatten. Das klingt fast wie ein Versuch, noch zu retten, was nicht mehr zu retten ist.

  20. Hervorragend!!
    Nun wäre es an der Zeit
    1. Die ordungspolitischen Erfordernisse, -Defizite und nötigen Korrekturen festzustellen und durchzusetzen.
    2. Die zuständigen Partei-Gänger und subversiven Elemente die uns zu einem DDR 2.0 oder auch 1933 2.0 getrieben haben ALLE zu bestrafen!
    Kurzum brauchen wir
    3. Eine Corona Entnazifizierung!
    P

  21. (und schlimmeres) Ja!
    „Lesen die Richter am Bundesverfassungsgericht nicht die einschlägigen Studien, wenn sie ihre Urteile sprechen, sondern nur die Bild-Zeitung?“
    Die lesen nur ihre Kontoauszüge, das genügt!

    1. Und machen was ihnen von ihrer vorgesetzten Dienststelle gesagt wird. Unabhängig, das ich nicht lache.
      Selbst ein Blinder sieht was hier gespielt wird. Allerdings weltweit.

      Und das gerade die Israelis an vorderster Front mit dabei sind, haut einem doch den Vogel raus. Haben die garnix gelernt aus ihrer Geschichte. Eindeutig nein. Dieselben Schlafschafe wie der ganze Rest. Der ganze Rest? Nein, nicht der ganze Rest, denn es gibt zum Glück ja noch die Selbstdenker, die Widerstand leisten.

      Sag ich’s halt nochmal. Diejenigen, die die „Impfung“ initiert haben, sind diejenigen, die die Georgia Guidestones errichten ließen. Wie anders sollte man denn eine derartige Reduzierung der Menschheit auf 500 Millionen überhaupt erreichen können, wenn nicht durch eine weltweit durchgeführte Maßnahme.

      Die aktuelle mRNA-„Impfungen“ bracht augenscheinlich noch nicht den gewünschten Erfolg. Daher schwafeln die einschlägig Bekannten ja schon von weiteren Pandemien und neuen mRNA-„Impfungen“.

  22. Ich habe den Beitrag gesehen.
    Vorab möchte ich der Familie mein aufrichtiges Beleid ausdrücken.
    Ich habe mich beim Anschauen des Beitrages gefragt, wo diese sogenannten Journalisten und Redakteure die letzten drei Jahren waren.
    Für mich ist das Populismus in Perfektion.
    Ach und liefen vor der Ausstrahlung des Beitrages im MDR ein oder mehrere Steuer- finanzierte Werbespots, die den Bürger dazu auffordern, sich dieses Gift weiterhin spritzen zu lassen ???

  23. Ein durchschnittlicher Impfling wird weiterhin die Meinung verteten, er sei durch die Impfung „weniger ansteckend“ und würde „weniger schwer“ erkranken. Damit ist aus einem einem ja/nein-Sachverhalt etwas beliebig Dehnbares geworden, das man kaum beweisen oder widerlegen kann. An dieser Denkweise ändern auch irgendwelche Studien und Artikel auf Seite 5 in der Zeitung nichts mehr.

  24. Genau die Frage, wie ein durchschnittlicher Impfling auf solche Meldungen aus seinen vermeintlich seriösen Mainstream-Quellen reagiert, habe ich mir auch gestellt. Meine Vermutungen gehen in die gleiche Richtung wie Ihre, aber noch besser wäre es, die Leute einfach auszufragen.

    Leider kenne ich keine durchschnittlichen Impflinge. Ich kenne zwar ein paar Leute mit Impfpass, von denen einige wohl auch tatsächlich geimpft sind. Aber keiner von denen hat die Panikmache geglaubt. Online hatte ich anfänglich Kontakt zu Coronagläubigen, aber den habe ich diskret abgebrochen, da kann ich nicht mehr nachfragen.

    Ich bin wirklich neugierig und fände es großartig, wenn jemand nachfragen und berichten könnte. Im Grunde müsste das doch ein sehr einschneidendes Erlebnis sein, das tatsächlich als eine Art geistige Impfung für zukünftige Lügenmärchen wirken kann. Und die WERDEN kommen – ganz abgesehen von den Dauerbrennern sind ein großer Hackerangriff und sogar Kontakt mit Außerirdischen denkbare Szenarien für die nächste „Welle“.

    1. „Ich bin wirklich neugierig und fände es großartig, wenn jemand nachfragen und berichten könnte.“

      In meinem Umfeld gibt es fast alle Varianten, aber bleiben wir bei den Geimpften da gibt es drei Gruppen.

      Die erste Gruppen sind diejenigen welche sich unter zwang haben Impfen haben lassen und der Sache gegen über eher kritisch waren sich aber nicht noch mal Impfen lassen wollen.

      Die zweite Gruppe hat die Corona-Sache am Anfang geglaubt hat aber laufe der Zeit begriffen des es eine Lüge war. Diese Leute wollen sich auch nicht mehr impfen lassen

      Die dritte Gruppen hat die Corona-Sache am Anfang geglaubt und glaubt sie immer. Dabei sind Leute die drei oder vier mal geimpft sind und teilweise ein bis drei mal schon „Corona“ und an den milden Verlauf glauben. Diese Leute testen sich immer noch um zu sehen ob sie infiziert sind. Diese Leuten leben eine klare Lebenslüge, mal sehen wie lange sie den Selbstbetrug aufrecht erhalten können.

      1. Vielen Dank, blumenkohl 🙂

        Dass es auch die zweite Gruppe gibt, ist erfreulich.

        „Die dritte Gruppen hat die Corona-Sache am Anfang geglaubt und glaubt sie immer. (…) Diese Leuten leben eine klare Lebenslüge, mal sehen wie lange sie den Selbstbetrug aufrecht erhalten können.“

        Es ist nicht leicht, sich das einzugestehen. Schon die Erkenntnis „Ich war ein Vollidiot“ ist schmerzlich, daran kann ich mich noch gut erinnern. Wenn aber noch „Ich habe jetzt ein heimtückisches Gift im Körper, das nie mehr weggeht, und mich jeden Moment umbringen kann“ hinzukommt, wird es nahezu unmöglich, die Lebenslüge aufzugeben.

        Daher bitte ich alle Ungeimpften, sich gut zu überlegen, was sie sagen und online verbreiten. Aus den Fingern gesaugte Horrorszenarien über Krebs, AIDS, Genveränderungen und „In drei Jahren sind alle Impflinge tot“ sind nicht nur Psychoterror der brutalsten Sorte, sondern darüber hinaus auch perfekt geeignet, diejenigen, die anfangen zu zweifeln, schnell wieder in ihre Lebenslüge zurückzutreiben. Wer die Corona-Panikmache geglaubt hat, ist vermutlich vom Typ her ein bisschen hypochondrisch und daher auch geneigt, unfundierte und sogar schwachsinnige Impf-Panikmache zu glauben.

        Es ist richtig, dass es keine Langzeitstudien gibt, aber das heißt eben auch, dass Fridolin Facebook-User auch keine Langzeitstudien hat, wenn er im Internet düstere Prophezeiungen von einem Massensterben Geimpfter verbreitet. Es besteht viel Anlass zu der Hoffnung, dass diejenigen, die bis jetzt nicht an der Impfung gestorben sind, auch in Zukunft nicht daran sterben und auch nicht krank werden.

        1. @Nuada
          „Daher bitte ich alle Ungeimpften, sich gut zu überlegen, was sie sagen und online verbreiten.
          ****Aus den Fingern gesaugte Horrorszenarien*****
          über Krebs, AIDS, Genveränderungen und „In drei Jahren sind alle Impflinge tot“ sind nicht nur Psychoterror der brutalsten Sorte, sondern darüber hinaus auch perfekt geeignet, diejenigen, die anfangen zu zweifeln, schnell wieder in ihre Lebenslüge zurückzutreiben. “

          Ich mache mir wirklich langsam Sorgen um Sie!

          Sie wissen ganz offensichtlich überhaupt nicht, worüber Sie reden!
          Da muss man sich gar nichts aus den Fingern saugen, das sind genug wahre Vorgänge!

  25. „Die Corona-Impfungen und die Einschränkungen für Ungeimpfte waren weitgehend sinnlos.“ Nun, das ist so nicht korrekt, denn all das machte sehr viel Sinn für unvorstellbare Profite, für einen phantastischen Test der Hörigkeit und Intelligenz der Menschen und das zerstören des Immunsystem und Organschäden. Von Millionen unterschlagenen Impftoten ganz zu schweigen, nach der These: wir sind nun mal zu viele Menschen. Also Alles hatte einen Sinn, nur begreifen die Menschen dies nicht, außer einigen Wenigen. Ach verdammt, ist ja Alles nur Verschwörungstheorie, selbst wenn die Tatsachen offen liegen. Solange die Menschen an diese Inszenierung glauben, solange geht es immer weiter. Es sind ja schon wieder neue Viren im Gespräch, na das dumme Volk nimmt sicher auch diese Phantome gern an, ein Hoch auf die Denkfaulheit und Dummheit, sagen die NGO’s, die geschmierten Politiker, die Hersteller dieses Impf-Drecks etc.
    Nehme selbst keine Pharmazeutika, keine Nahrungsergänzungsmittel, keine Impfungen selbstverständlich, na da müsste ich doch schon tot sein, oder.

  26. Bei der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) sind bereits über 26.000 Todesfälle im Rahmen der Impfung registriert worden. Deutschland ist seit März 2022 im Meldeverzug! Die Daten werden unter diesem Link gut dargestellt. https://www.impfnebenwirkungen.net/report.pdf. Auf Deutschland dürften ca. 20% der Fälle entfallen. Wieso diese hohe Todeszahlen bis jetzt keine Konsequenzen nach sich gezogen ist schleierhaft. Man hätte die Impfung nach kürzester Zeit abbrechen müssen. Die EU hat für jeden Bürger 10 Dosen bestellt. Deutschland für jeden Bürger in 2021 8 Dosen. Für die EU sind das 4 Milliarden Dosen – das wäre dann ein Programm von ca. 400 Milliarden für diese ganze Aktion, Impfstoff, Forschungsgelder, Impfzentren, Personalkosten, usw. Ein spendables Programm für die Pharma. Deutschland hat für den Corona-Wums bereits 370 Milliarden ausgegeben – hier sind weitere Kosten wie für den Arbeitsmarkt enthalten. Wichtig war nur jeden unter die Nadel zu bringen – vielleicht gibt es doch einen anderen Hintergrund für die Nadel, wenn man die Äußerungen von Klaus Schwab und seinem Deputy Harari hört – Transhumanismus!

  27. Das mit Corona und den wahren Zielen liegt doch schon sehr lange auf dem Tisch. Es ist auch nicht als alleinige Sache zu betrachten, es gehört in eine Agenda. Liegt auch schon lange auf dem Tisch.
    Der FKT und Pyakin erzählen das auch schon geraume Zeit. Interessant, dass Thomas das bei Telegram mit verlinkt hat. Hat sich seine Meinung dahingehend geändert?
    Obwohl man Pyakin auch durchaus differenziert betrachten muss. Das ist ein Vollblut-Bolschewik. Und damit hab ich einen immensen inneren Widerstand. Obwohl es durchaus sein kann, dass der wahre Bolschewismus völlig anders daher kommt, als Lenin etc. den verbreitet haben.
    Für Pyakin waren Lenin und Stalin auch große Staatsmänner, welche die Instrumentarien der Steuerung sehr gut beherrschten. Aus dieser Sicht ok, aber es gibt da eben auch die Menschen-verachtende Seite der Beiden. Ihnen werden schließlich rund 80 Millionen tote Sowjet-Bürger zur Last gelegt. Darunter auch viele verhungerte Ukrainer unter Stalin.
    Aber Pyakins Geo-politischen Analysen sind immer einen zweiten Blick wert.

  28. Es ist und bleibt ein Kapitalverbrechen, Milliarden ängstlicher und verunsicherter Menschen weltweit derart in Panik zu versetzen, dass sie sich den Risiken einer unerprobten genetisch wirksamen Spritze „freiwillig“ aussetzen – in dem Glauben, „der Staat“ sei um ihre Gesundheit besorgt, während es dabei in Wahrheit nur um die Profitinteressen steinreicher Investoren und die dubiosen und bösartigen Pläne von durchgeknallten Eugenikern und anderen „Weltverbesserern“ sowie um die Experimentierwut gewissenloser „wissenschaftlicher Zauberlehrlinge“ geht! Die Politiker, „Experten“ und Medienfuzzies haben dabei nur die erbärmliche Rolle von Installateuren einer totalitären Weltordnung in Diensten der eigentlichen Profiteure gespielt!

  29. Schon nach relativ kurzer Zeit tickerte mein Resthirn: „Das riecht aber sehr nach Propaganda“. Also habe ich mich eingehend mit dieser Thematik beschäftigt. Und es stand sofort fest, dass ich mich nicht mit diesem mRNA Zeug impfen lassen werde. Dass wir Ungeimpften 2 Jahre beschimpft und diskreditiert wurden, hat mich auf ein Neues gelehrt wie unsere Eliten in Politik und Medien drauf sind.

  30. Dr. Michael Yeadon beschuldigt seine Kollegen Sir Patrick Vallance, Sir Menelas Pangalos von AstraZeneca, James Merson und Dr. Mathai Mammen von Johnson & Johnson direkt der Verbrechen gegen die Menschlichkeit, weil sie für die Forschung und Entwicklung der Impfstoffe verantwortlich sind, und fordert ihren Rücktritt oder eine öffentliche Debatte, weil sie so viele Menschen geschädigt und getötet haben
    https://odysee.com/@DirtyWorld:5/dr.michael-yeadon-beschuldigt-kollegen-der-verb:d

  31. Das Erschreckendste an diesem leidigen Thema ist, dass irreführenderweise immer die Rede ist von „DEM“ oder „DAS“ Blablabla-Virus, oder „DIESER“ und „JENER“ Firlefanz-Variante.
    Dabei hat dafür noch niemand einen ernstzunehmenden, also seriösen wissenschaftlichen Beweis erbracht. Wer meint, einen zu haben, möge sich doch bei Samuel Eckert melden und 1,5 Mio. Euro abholen. Ist in zwei Jahren nicht passiert, und dreimal dürft ihr raten, warum. Seit bald 70 Jahren könnte/ sollte klar sein, dass es das nicht gibt.
    Das Dogma vom Tödlichen Virus und seinem Infektionsgeschehen (= Pandemie) [oh Mann, gimme a break…] ist für die installierte Medizintyrannei einfach ZU wichtig, als dass „man“ es sich so einfach nehmen lassen würde.
    Bevor dies zugelassen werden würde, gibt man lieber offiziell zu, dass die Kritiker – Überraschung! – immer rechtgehabt haben, und lässt sicher in naher Zukunft die eine oder andere kriminelle Pappnase publikumswirksam über die Klinge springen.
    Aber nur, um unterm Strich auf „DEN Virus und sein Infektionsgeschehen“ auch in Zukunft zurückgreifen zu können. DIESE Show MUSS weitergehen können, koste es was es wolle.
    Also, das meine nicht ich. Aber bestimmt die Menschenschänder, die hinter dem Plan C stecken.

  32. In dem Zusammenhang sollte man auch noch RT erwähnen. Die (EU-)regimekritische Berichterstattung zu Covid war entgegen der verbreiteten anti-RT Propaganda nicht frei erfunden sondern nur fokussiert auf die wissenschaftlichen Gegenstimmen. Die mittlerweile eben oft Recht behalten haben. Und neben der Berichterstattung zum Ukrainekrieg war das ja die Begründung für deren Sanktionierung. Auch da zeigt sich das selbe Schema… Das ist eben die berühmte Meinungsfreiheit – mittlerweile primär die Freiheit die Meinung der Regierung zu verbreiten

  33. und nicht vergessen die reine Verarsche: auf einer Straßenseite Maskenpflicht und auf der anderen Seite 6 Meter gegenüber keine Maskenpflicht. Dann die Kontrollen durch die Polizei lachhaft, die sind an den Barbershops vorbeigelaufen da waren 40 Leute auf höchstens 80qm da haben die sich nicht reingetraut. 2 junge Männer haben gekocht, da hat die Polizei die Wohnung mit 10 Mann gestürmt weil die dachten die machen da eine Party. Unsere Tochter durfte uns besuchen mich und meine Frau aber wir unsere Tochter nicht weil die zu zweit waren… ich erinnere mich an den Opa bestimmt 80 Jahre oder älter, gehbehindert mit Stock, der alleine auf der Bank saß den hat die Polizei zum auto geschleppt, vor dem Auto ist der zusammen gebrochen, der wurde trotzdem ins auto verfrachtet und auf die Wache gebracht, oder die Frau 75 Jahre alt die mit dem Hund spazieren ging, die wurde in Handschellen gelegt und von sage und schreibe 10 Polizisten auf die Wache gebracht, das ist doch alles irre.

  34. mein Tochter hatte Covid obwohl 3-fach geimpft, bekam vom Gesundheitsamt die Nachricht dass sie bis 30.09. zuhause in Quaratäne muss. Am 16. Oktober kam dann die Nachricht vom Gesundheitsamt dass sie jetzt die Wohnung verlassen darf. Was hocken da überall für Idioten ?

  35. Mainstream verschweigt solche Vorfälle:

    „Hexenjagd auf kritischen Professor: Arbeitsrecht, Meinungsfreiheit und Rechtstaat auf dem Prüfstand“

    https://tkp.at/2022/12/01/hexenjagd-auf-kritischen-professor-arbeitsrecht-meinungsfreiheit-und-rechtstaat-auf-dem-pruefstand/

    „… Nicht erst sein Beginn der „Pandemie“ macht sich der ungemütliche Trend der „Cancel Culture“ (…) aus den USA vermehrt in Europa bemerkbar. Jüngst hat es Prof. Dr. Günter Roth „erwischt“, der an der Hochschule München Sozialmanagement und -Politik unterrichtet. In Folge einiger „kritischer“ Äußerungen zu den Auswirkungen der „Pandemie“, allen voran die Erosion der Bürgerrechte unter dem Vorwand der „Corona-Krise“ betreffend, wurde Herrn Roth Anfang des Jahres seitens des Rektorats mit anonymen Beschwerden von Studierenden konfrontiert. …“

    Mit Denunziationen der Studenten, hätte man vor der Gendern-Ära geschrieben…

  36. Ich stimme dem Artikel weitgehend zu und vieles war ja auch schon von Bhakdi und Wodarg bekannt. Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, wie das in Russland aussieht mit dem Nebenwirkungen. Da wurde ja auch Druck gemacht und Sputnik V und der Impfstoff von Astra Zeneca sollen ja recht ähnlich sein und Astra Zeneca hatte ja auch diverse negative Nebenwirkungen. Gibt es darüber Statistiken oder wird das Thema aus Angst vor Konsequenzen wie in Deutschland ziemlich unter den Teppich gekehrt?

  37. Wer Biologie studiert hat weiß: das Immunsystem im Körper funktioniert anders als das Immunsystem auf den Schleimhäuten. Da sind andere Antikörper am werkeln. Das heißt aber auch: durch eine Spritze in den Körper kann man nicht die Antikörper der Schleimhäute anregen oder trainieren. Das ist aber Voraussetzung , um eigene Ansteckung und Weitergabe der Viren zu verhindern. Die Corona-Impfungen waren schon per Design nie dafür ausgelegt, Ansteckungen und Weitergabe zu verhindern. Das wußte jeder Fachmann.

  38. Germoney führt vor den Vereinigten Bananenrepubliken – während der „Spiegel“ laut Anti-Spiegel in kürzester Zeit 12 Propaganda-Artikel gegen China schaffte, NYT hat nur 4 hingekriegt:

    „… Innerhalb der letzten zwei Tage veröffentlichte die New York Times vier Anti-China-Meinungsartikel … Alle vier Artikel sagen China und der Führung von Präsident Xi den Untergang voraus. In typischer Farbrevolutionsmanier folgt der plötzliche Ansturm dieser Stücke den jüngsten Berichten über kleinere Proteste in einigen chinesischen Städten im Zusammenhang mit Null-Covid-Maßnahmen. …“

    https://uncutnews.ch/china-anstifter-der-proteste-und-die-null-covid-politik/

    „… Es gibt Anzeichen für ausländische Einmischung: … Telegrammkanal / Proteste ChinaSie haben einen offenen Kanal mit westlichen Journalisten, hier ist die Liste.Hier eine Liste von Organisatoren, die alle außerhalb Chinas ansässig sind.Sydney Daddy einer von ihnen, YouTuber aus Australien.So viel zur „organischen“ Bewegung …“

    Dazu ein Link als Beweis.

    „… Für mich sieht das so aus, als ob einige „westliche“ Anstifter der Farbrevolution versuchen, mit vernünftigen Protesten gegen einige Null-Covid-Maßnahmen mitzufahren. Sie werden wahrscheinlich scheitern. …“

    Die letzten Corona-Einschränkungen sollen laut Artikel in China Mitte 2023 fallen.

  39. Die Corona-Impfungen und die Einschränkungen für Ungeimpfte waren weitgehend sinnlos.
    ————————————————————————–
    Hierzu der Ausschnitt eines Interviews :
    „Dr. Aparicio: Nun, ich denke dass ich mich glücklich schätzen kann, CDL zur richtigen Zeit kennen gelernt zu haben. Ich habe viele Leben gerettet und ich bin darüber sehr glücklich. Ich werde nie aufhören, dies zu tun. Egal was passiert. Ich bin Arzt, ich habe Prinzipien, ich habe Empathie, ich habe Ethik und ich weiß, ich habe es gesehen, dass es tausenden von Patienten durch diese Behandlung besser ging. Ich werde nie aufhören, CDL zur Behandlung von Covid 19 zu verwenden – egal was passiert.

    Lassen Sie mich Ihnen ein wenig über COMUSAV erzählen. Das ist eine Koalition, bei der ich ….(er ist Vizepräsident von COMUSAV Mexico). Wir begannen im Mai, Ende April oder Anfang Mai, in fünf Ländern mit etwas über 100 Ärzten. Aktuell sind wir über 22 Länder und über 5000 Ärzte, die alle Covid 19 Patienten mit Chlordioxidlösung behandeln. Mit derselben Wirksamkeit, in jedem Land. Bolivien war das Beispiel …… (schlechte Verbindung)… 5000 Ärzte, bitte. Es ist unmöglich, dass sich 5000 Ärzte bei der Behandlung einer einzigen Krankheit mit dem gleichen Mittel irren. Wir haben alle über 99 % Wirksamkeit. Daher ist es lächerlich, nicht in die ganze Welt hinaus zu rufen, dass wir die Lösung für Covid 19 haben.“

    Der Einsatz von CDL wurde von der EU verboten….(weil das Mittel nicht patentiert werden kann ?)
    Ich infizierte mich mit COVID 19 im Jahr 2020, kurierte die Infektion kurzfristig mit CDL und habe mich selbstverständlich nicht einer mRNA-GENtherapie unterziehen lassen, die zudem bis zum heutigen Tage nur eine Notzulassung hat und deren Nebenwirkungen sich in massiven Übersterblichkeitsziffern äußern.

  40. Ein Problem mit den selbsternannten „Querdenkern“ ist, dass sie immer nur Wahrscheinlichkeiten von 0 % und 100 % kennen, wenn es um Ansteckung, Mortalität und Wirkung von Maßnahmen und Impfungen geht. Dass die Welt nicht so einfach ist, ignorieren sie gerne, pass halt nicht ins Weltbild. Außerdem sind ja seit dem Anfang der Epidemie viel verschiedene Varianten aufgetaucht, die sich bzgl. Ansteckung ganz unterschiedlich verhalten. Die Impfung (muss man übrigens nicht in Anführungszeichen schreiben) verhindert zumindest nachweislich schwere Verläufe, auch bei den neuen Varianten. Diese sind aber so ansteckend, dass man sich trotz Impfung anstecken kann und die Viren dann auch weitergegeben haben.

    Die „Querdenker“ haben das Virus vollkommen verharmlost, und dabei die Leichenansammlungen in Norditalien und New York vollkommen ignoriert. Und dass bei uns die Sterbezahlen nicht so hoch waren kann ja auch an den Vorsichtsmaßnahmen gelegen haben, aber so weit denken diese Leute eben nicht.

    Den Populisten von „Querdenken“ geht es aber nicht um eine differenzierte Analyse, sondern nur um Schuldzuweisung.

  41. Und was werden all diese Politiker am Ende sagen, der berühmte Standardsatz:

    „Zum damaligen Zeitpunkt und Wissensstand haben wir richtig gehandelt“.

    „Herdenimmunität“. Selbst Dr. Wieler vom RKI sagte mal auf einer Pressekonferenz, die ich mir selber angeschaut habe, „das Thema Herdenimmunität haben wir gestrichen“. Das war, glaube ich, letztes Jahr.

    Die Gearschten sind am Ende jedenfalls die „Geimpften“, denn jetzt bekommen sie diese ganzen mdr-Skandalberichte um die Ohren gehauen und müssen vortan immer in Angst leben mit der Gewissheit, daß deren Körper mit diesem Spike-Gift vermint ist.

    Vielleicht ist die Offenlegung über diesen „Impf“-stoff sogar beabsichtigt. Zunächst mal, jetzt, wo knapp 70% der Erdbevölkerung mit diesem Gift gespritzt sind, und die Impfkampagne vorbei ist, kann man jetzt schön entspannt darüber berichten. Die Angst ist nun die nächste Psychoattacke, die die Menschen befällt. Und man weiß ja, auch Ängste verursachen Krankheiten.

    Mein Mitleid hält sich jedenfalls in Grenzen, denn all jene Impfgeilen, die wie hirnlose Volltrottel zu den Impfbänken eilten, sobald die nächste Spritze am Horizont auftauchte, sind zu gleich auch Denunzianten gegenüber Ungeimpften, die sie am liebsten auf dem Scheiterhaufen hätten brennen sehen.

    Jetzt bekommen jene es es x-fach zurück.

    Das hat man davon, wenn man nur ARD und ZDF anglotzt, statt sich auch mal mit „Verschwörungsseiten“ auseinanderzusetzen. Informationen verlängern das Leben, jetzt im wahrsten Sinne des Wortes.

    Viele waren so doof, die haben sogar Spritzparties veranstaltet.

    1. „Mein Mitleid hält sich jedenfalls in Grenzen, denn all jene Impfgeilen, die wie hirnlose Volltrottel zu den Impfbänken eilten, sobald die nächste Spritze am Horizont auftauchte, sind zu gleich auch Denunzianten gegenüber Ungeimpften, die sie am liebsten auf dem Scheiterhaufen hätten brennen sehen.“

      Wirklich?

      Haben Sie solche Leute in Ihrem Umfeld?
      Ich jedenfalls nicht.

      Es waren doch fast nur so genannte Promis, die sich als Mietmäuler für die Propaganda zur Verfügung gestellt und krasse Gehässigkeiten gegen Ungeimpfte von sich gegeben haben. Und wir sollen denken, dieses Gesindel wäre „die Stimme des Volkes“? Eher friert die Hölle zu, als dass ich das glaube. Die allermeisten Geimpften sind nette Leute, die leider eine falsche Entscheidung getroffen haben, die sich hoffentlich nicht als fatal erweist.

      Viele waren auch dazu gezwungen, wenn sie im Gesundheitswesen arbeiten. Es ist nicht ganz einfach, den Job hinzuschmeißen, vor allem dann nicht, wenn man ihn gern macht oder wenn er gar Berufung ist.

      Es hat sicher auch den einen oder anderen Fall von Denunziation wegen irgendwelcher Maßnahmenverstöße aus der Normalbevölkerung gegeben, aber ein Massenphänomen war das ganz und gar nicht, sondern war in den seltenen Fällen, die von den Medien genüsslich breitgetreten wurden, vermutlich gegen Leute gerichtet, die man sowieso nicht leiden konnte. Der bekannte Kindergeburtstag, der von der Polizei gestürmt wurde, war von Zigeunern. Man kann sich vielleicht vorstellen, dass die in der Nachbarschaft nicht allzu beliebt waren und jemand die Gelegenheit beim Schopf gepackt hat, ihnen eins reinzuwürgen. Ich befürworte das nicht! Aber ich glaube nicht, dass man daraus auf einen allgemeinen Hexenverbrennungswahn schließen kann.

      Es ist immer gut, zu beobachten, was wirklich geschehen ist, und was wir glauben sollen.

      Ihre Vermutung, dass die Leute jetzt mit der Impfung in eine neue Angstpsychose getrieben werden sollen, halte ich leider auch für möglich. Ich unterstütze das nicht. Es wird

  42. Die Sanktionen richten sich nicht gegen Russland.

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie fest und unverbrüchlich der Glaube an Politikeraussagen auch bei denjenigen noch ist, die diesen Figuren höchst kritisch bis offen ablehnend gegenüberstehen.

    Denn die Vorstellung, dass sich die Sanktionen gegen Russland richten würden, basiert AUSSCHLIESSLICH auf diesen Aussagen. Bei einer Betrachtung der realen Welt und frei von den verwirrenden Sirenengesängen aus Politik und Medien wäre kein Mensch auf diese abwegige Idee gekommen, jeder hätte gesehen, dass sie sich gegen die westlichen Volkswirtschaften richten. Sie sind die Fortsetzung der Coronamaßnahmen und eine Ergänzung der Klimamaßnahmen mit anderer Begründung. Aber eine Vielzahl von Begründungen für eine ist nicht unüblich, man muss sich nur einmal ansehen, wie viele Begründungen für die Massenzuwanderung gegeben werden (Von „Wir müssen diesen armen Menschen helfen“ bis „Die zahlen unsere Renten“ u.v.a), das nennt man zielgruppenorientiertes Marketing.

    Es ist eigentlich nicht schwer zu verstehen, dass die Verteuerung und Verknappung von Energie für eine moderne Industrienation ruinös ist, während der Entzug von Instagram, Ikea und MacDonalds sich leichter verkraften und vor allem recht problemlos ersetzen lässt. Natürlich gäbe es auch eine ganz einfache Lösung für den Wegfall der russischen Gaslieferungen für Deutschland (und wahrscheinlich auch ganz Westeuropa) aber das wird ja ganz offensichtlich nicht gemacht und noch nicht einmal angesprochen.

    Also ist dieser Effekt der tatsächliche Sinn und Zweck der Sanktionen, da können sie noch so hysterisch rumschreien, sie würden „Russland in die Knie zwingen“ wollen. Das ist dummes Geschwätz, sie wollen das ganz offensichtlich nicht. Sanktionen haben noch nie eine Regierung davon abgehalten, das zu tun, was sie tut, und sie werden auch die russische Regierung nicht davon abhalten, genau so lang Krieg zu führen, wie es ihr passt.

Schreibe einen Kommentar