Ukraine

Mit gefälschten Dokumenten: Studenten versuchen, vor der Einberufung zu fliehen

Während westliche Medien behaupten, dass junge Männer in Russland massenhaft das Land verlassen, um einer möglichen Teilmobilmachung zu entgehen, verschweigen sie, was in der Ukraine vor sich geht.

Da wehrfähige ukrainische Männer seit Februar mit allen Mitteln versuchen, der Generalmobilmachung in der Ukraine zu entgehen, hat die Ukraine ihnen die Ausreise verboten. Nun hat das Land auch allen männlichen Studenten, die im Ausland studieren, verboten, zum Studium ins Ausland zu reisen. Bisher gültige Papiere wurden ohne Vorankündigung widerrufen.

Westliche Medien überschlagen sich seit einigen Tagen mit Meldungen über angebliche Proteste gegen die Teilmobilmachung in Russland. Die Proteste sind jedoch klein, es sind lediglich einige hundert Menschen in einigen Städten. Da sie ihre Demonstrationen nicht angemeldet haben, werden sie abgeführt, ihre Personalien werden aufgenommen und sie bekommen einen Bußgeldbescheid, da ungenehmigte Demonstrationen in Russland eine Ordnungswidrigkeit darstellen. Westliche Medien hingegen berichten von „Verhaftungen“.

Zwangsweise Einberufungen in einen Kampfeinsatz sind nie populär, aber es fällt auf, wie die westlichen Medien komplett ignorieren, dass Millionen ukrainischer Männer seit Februar mit allen Mitteln – Schmiergeld, falsche Papiere, Beziehungen, etc. – versuchen, die Ukraine zu verlassen, während die Medien nun eine riesige Kampagne fahren, weil in Russland ein paar hundert Menschen gegen die Teilmobilmachung protestiert haben.

Hier übersetze ich die Meldung der russischen Nachrichtenagentur TASS über die Lage der Studenten in der Ukraine.

Beginn der Übersetzung:

Ukrainische Studenten, die im Ausland studieren, dürfen das Land nicht verlassen

Nach Angaben des Staatlichen Grenzdienstes ist das darauf zurückzuführen, dass die massenhaft Dokumente für Männer gefälscht werden, die demnach im Ausland studieren.

Ukrainischen Studenten, die im Ausland studieren, ist es während des Kriegsrechts verboten, das Land zu verlassen. Das sagte der Sprecher des ukrainischen Grenzschutzes, Andrej Demtschenko, am Donnerstag.

„Studenten, die im Ausland studieren, können während des Kriegsrechts nicht mehr dorthin ausreisen, da die oberste Militärführung die Möglichkeit für männliche Studenten, die ukrainische Grenze zu überqueren, seit dem 14. September abgeschafft hat“, wird Demtschenko von der Zeitung Liga zitiert, die im Zusammenhang mit einer Protestaktion von Studenten an der Grenze am Mittwoch den Staatlichen Grenzschutzdienst um ein Erklärung bat. (Anm. d. Übers.: Merkwürdigerweise haben westliche Medien über die Proteste in der Ukraine nie berichtet)

Zuvor, so erinnerte er, durften Studenten, die vor dem 24. Februar im Ausland studiert haben, die Ukraine verlassen, um ihr Studium fortzusetzen. „Die Grenzschutzbeamten erfüllten diese Norm, indem sie einen Passierschein ausstellten. In den letzten Monaten sind jedoch massenhaft Dokumente gefälscht worden, die angeblich bestätigen, dass die Männer im Ausland studiert haben“, erklärte Demtschenko.

Das ukrainische Portal „Strana“ stellt fest, dass die Studenten am 14. September mittags ohne Vorankündigung an der Grenze „zurückgeschickt“ wurden; sie wurden nicht durchgelassen, selbst wenn sie ein Visum hatten und „sich auf einen Befehl von oben beriefen, den niemand gesehen hat.“

Gemäß dem ukrainischen Regierungserlass, der die Regeln für den Übertritt über die Staatsgrenze regelt, sind männliche Studenten ausländischer Bildungseinrichtungen nicht in der Liste der Ausnahmen aufgeführt, denen der Grenzübertritt erlaubt ist. Dieses Problem kann nur gelöst werden, wenn dieses Dokument entsprechend geändert wird. Zurzeit ist es männlichen Bürgern der Ukraine im Alter von 18 bis 60 Jahren aufgrund des Kriegsrechts untersagt, das Land zu verlassen.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

87 Antworten

    1. Beim letzten Grenzübertritt vor der Fähre in Calais, musste mein Beifahrer ( Belgier) mit auf die Station, weil er anstatt seinen Pass, den Personalausweis abgegeben hatte. Seinen Status bekam er in England jedoch mit seinem Pass. War wschnell erledigt.

      Doch in dieser „Wache“ ist wirklich der Teufel los. Ein Wirrwarr an Sprachen und jeder will der nächste sein. Ein Geschrei …. Vor uns ein Mann mit 2 Kinder. Ukrainer. Er bekam seinen Pass zurück mit der Ablehnung . Der Grenzer ganz trocken: Go to Germany, you are welcome there. Mein belgischer Kollege gab ihm dann eine Adresse im belgisch-deutschen Grenzgebiet.

      Ist doch alles gut. Wer sich so verhält wie die dusseligen Deutschen, bekommen sogar von ihren sogenannten Freunden einen Arschtritt.

      Und garantiert: Sehr bald schon rollt die Masse an Flüchtlingen. ! Nach Deutschland

      1. Die Masse kam schon, die Welle ist vorbei.
        März bis Juni(?) waren stets 2 Bahnsteige im Bahnhof Frankfurt (Oder) für Flüchtlingszüge gesperrt und der Bahnhofsvorplatz von der Bundespolizei (1 Mannschaftsbus, viele Kleintransporter) besetzt.
        Seit Juli (?) ist Ruhe und man sieht nicht mehr Bundespolizei als üblich.
        Was jetzt noch in der Ukraine ist, flieht entweder nach Russland oder gehört zu den Hartlinern.

      2. Fragt sich nur, ob die Masse der Flüchtlinge, die nach Deutschland will, an der Masse vorbei kommt, die von hier flüchtet – in wärmere Gefilde, wo es vielleicht noch Wasser und sogar Nahrung gibt …

    2. Schon mal darüber nachgedacht, dass dieses Auto den Eltern gehören könnte und vielleicht das einzige ist, was vom Familienvermögen übrig geblieben ist?
      Ich bin dafür, jeden Ukrainer hier aufzunehmen, bis der Spuk dort drüben vorbei ist.

      1. Gibt aber ab dem Zeitpunkt kein Verständnis mehr, wenn junge Ukrainer sich frech mit ihren SUV’s auf einen Taxiplatz stellen und einen Taxler krankenhausreif prügeln, nur weil der sie darauf aufmerksam macht.
        Die Polizei kann angeblich nichts tun, weil angeblich Diplomatenpass.

          1. @atlantik
            „Bitte nicht Ursache und Folgen verwechseln.“

            Na ja auch wenn man sich nur „vage“ ausdrückt, dass der Westen für die Ursache verantwortlich ist & damit die Konsequenzen der Flüchtlingsströme tragen „müsste“ – das haben Sie doch gemeint, oder?

            Wenn ja, würde ich dem ausdrücklich widersprechen!
            1. Weil man damit die Täter, die das zu verantworten haben, weiter unterstützt in ihren Vorhaben.
            2. Weil die Leidtragenden nicht nur die Flüchtlinge sind sondern auch der brave & hart arbeitende Bürger, die das weder verlangt hat noch wissentlich unterstützen würde!

            3. Wenn man schon von Ursachen & Folgen weiß – WARUM lässt man die zu?

            1. GMT:
              „Na ja auch wenn man sich nur „vage“ ausdrückt, dass der Westen für die Ursache verantwortlich ist & damit die Konsequenzen der Flüchtlingsströme tragen „müsste“ – das haben Sie doch gemeint, oder?“

              Ja, das habe ich auch gemeint.
              Ihr Widerspruch:
              „1. Weil man damit die Täter, die das zu verantworten haben, weiter unterstützt in ihren Vorhaben.“
              Stimme ich zu, da ist etwas dran.
              Bin aber auch nicht dafür, Menschen zu zwingen in einem Kriegsgebiet zu bleiben.

              „2. Weil die Leidtragenden nicht nur die Flüchtlinge sind sondern auch der brave & hart arbeitende Bürger, die das weder verlangt hat noch wissentlich unterstützen würde!“
              Der brave und hart arbeitende Bürger will im Falle eines bewaffneten Konfliktes auch die Flucht ergreifen können, oder zumindest seine Nachkommen in ein sicheres Land schicken.
              Im Übrigen hat auch die EU wie die USA eine Gelddruckmaschine.
              Die Inflation kommt nicht von ungefähr.

              „3. Wenn man schon von Ursachen & Folgen weiß – WARUM lässt man die zu?“

              Das ist die große Frage.
              Warum findet dieser Schwachsinn statt?
              Warum wird der Russe dermaßen verärgert und die gesamte Weltwirtschaft ruiniert?
              Davon profitiert letzendlich niemand.
              Es ist nicht lustig reich zu sein, wenn der weitaus größere Teil der Menschheit unter Armut leidet.
              Dann geschehen sehr unschöne Dinge.
              Klar kann man als Reicher seine Villa in eine Festung verwandeln, aber die ist dann ein hübscher Knast, wenn der Mensch oder seine Kinder nicht mehr unbehelligt außerhalb davon spazieren gehen kann.
              Es ist auch nicht schön, wenn alles zerstört wurde und man in seinem strahlungssicheren Bunker hockt und die Nahrungsmittelproduktion nicht mehr stattfinden kann, da nützt es auch nichts mehr reich zu sein.

              Fazit:
              Entweder sind alle verblödet, außer mich natürlich, oder es fehlen Informationen für die korrekte Analyse.
              Ganz nüchtern und Scherz beiseite, ich denke, es ist letzteres.

              1. Die USA sollen die Flüchtlinge aufnehmen. Sie haben den Krieg ausgelöst und Deutschland gezwungen NS1 und 2 zu kappen. Zunächst mit offenem Druck, dann indem sie gezielt Politiker einsetzten (ja, Politiker werden eingesetzt und störende Politiker ausgeschaltet).
                Genau aus diesem Grund geht mir das Schicksal der Ukrainischen Flüchtlinge am Arsch vorbei. Genau wie das der Syrischen, Irakischen, Afghanischen und Afrikanischen.
                Die Flüchtlinge kommen wegen Verbrechen der USA, UK, Frankreich und Türkei – sie sollen sich auch um die Flüchtlinge kümmern.
                Niemand wird den Deutschen ihre Hilfe danken, wenn ab nächstes Jahr die Flüchtlingsströme aus Deutschland kommen.

      2. An atlantik:
        Ist der Kommentar jetzt ein Witz?
        Konnte nur mit dem SL 500 entkommen, Familie und Vermögen musste ich zurücklassen!?!
        Alle Ukrainer aufnehmen! 35 Mio Ukrainer verträgt unser System locker, wir haben ja bald Grundeinkommen.
        Aber gut, Witz, genau wie mein Kommentar.
        Gruss und frohen Winter:-)

        1. Und wenn man „unseren“ Medien glaubt, dauert es bis zum Endsieg ja auch nur noch ein paar Tage. Dann können die doch alle wieder zurück, da wird dann jede Hand für den Wiederaufbau gebraucht … 

      3. @ atlantik
        Warum kämpfen diese jungen Ukrainer denn nicht für ihr Land?
        Weil sie sich nicht von Selenski verheizen lassen wollen!
        Oder sollte ich besser schreiben, von den USA!

        Den USA und der EU geht es nicht um die Ukrainer! Die sind Kanonenfutter!
        Lese mal Bücher und schau weniger ARD/ZDF!

        Das folgende Buch ist sehr empfehlenswert! …
        „DIE EINZIGE WELTMACHT – Amerikas Strategie der Vorherrschaft“

        Author:
        Zbigniew Brzezinski, geboren 1928 in Warschau, war von 1977 bis 1981 Sicherheitsberater von US-Präsident Carter.

        Das Buch kann man als PDF im Internet finden! Lies es!
        Danach kannst du gerne noch mal diskutieren!

      4. Wie viele Ukrainer haben Sie persönlich schon aufgenommen?
        Und wenn Sie jetzt auf den Staat verweisen wollen, da gehören Sie auch dazu!
        Das Volk ist der Staat!
        Wenn in Ostdeutschland ein Hochwasser kommt, sollen dann die Menschen nach Frankreich flüchten?
        Dss ist doch Ihre haarsträubende Philosophie!
        Zentral- und Westukraine haben reichlich sichere und freie Gebiete! Und genug Oligarchen mit Milliarden Vermögen in harten Währungen!

    3. Diese fetten neuen Atos stehen hier wirklich an jder Ecke herum, in Chemnitz. Ich sehe auch viele junge Männer beim einkaufen, haben sich wohl freigekauft?
      Ich würde auch die Russen verstehen, wenn sie abhauen, doch werden sie hier nicht glücklich werden.

      1. @winfried: Selbst der MDR berichtete am 18.09.22 http://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/weimar/tafel-fluechtlinge-ukraine-100.html
        „Die Tafel-Gäste aus der Ukraine waren pikiert, dass ihnen fremde Menschen die Tasche füllten, dass sie nicht selbst aussuchen konnten. Es gab Ärger, dass mal ein Apfel eine Druckstelle hatte oder das Mindesthaltbarkeitsdatum fast erreicht war.“ Steffi wurde sogar einmal mit einem Salatkopf beworfen, der ein wenig welk war. „Wir werden hier fast täglich angepöbelt, weil jemandem irgendetwas nicht passt“, erzählt sie. …
        Für Unmut bei Stammkunden und Mitarbeitern sorgt auch, dass der Parkplatz des Sozialkontors neuerdings ganz anders aussieht. Eine Mitarbeiterin erzählt: „Manchmal kommt man kaum noch durch. Große, teure Autos sind dabei und alle haben ukrainische Nummernschilder. Man muss doch nicht mit dem SUV zur Tafel fahren!“

        1. „Man muss doch nicht mit dem SUV zur Tafel fahren!“
          Aber wenn es doch das kleinste Fahrzeug ist, das man hat? Oder sollen die mit einem ganzen Konvoi an Luxus-Stretch-Limousinen vorfahren? Oder gar mit dem Hubschrauber einschweben…?

        2. Habe auch eine mondaene Osteuropaerin mit SUV gesehen. Mußte erstmal googlen. Jaguar irgendwas, 70.000 Euronen. 5 Euro Spende waeren eine Beleidigung, 50 reicht nicht fuer Volltanken. Leider hatte ich keinen 500er dabei, zwecks artgerechter Spende an die Herrenrasse. :-; Hasse mal nen 500er? Mein Porsche verdunstet! Fehlt nur noch: Selbsthilfegruppe fuer Alleinerziehende: „Wir Hungern, der Porsche frisst das ganze Geld“ . Als beim Luegel das Forum noch frei lesbar war, gab’s zu „Arme russische Studentinnen müssen sich verkaufen, um Chanel Kleider zu kaufen“, auch nette Beiträge.

  1. Westliche Werte unter Obama bei einem Hurrican.
    Speer die Leute in ein Stadium, lass sie von der Nation Garde bewachen das keiner raus kann, gib ihnen kein Trinken und lass 2 Babys verdursten.

    Wo war der Aufschrei?
    Als Trump die National Garde einsetzte und zwar bei Randalen, sodass die Innenstädte und Shops geschützt werden mussten – das war natürlich ganz böse.
    „Animals“ Locked in the New Orleans Convention Center
    https://www.youtube.com/watch?v=bCDJ3vxMHdo

  2. Rajavartiolaitos und Clint Ehrlich berichten, dass die angebliche Massenflucht von Russen eine Desinformationskampagne sind und die im Westen gezeigten Aufnahmen von angeblichen Flüchtlingen alt sind und größtenteils keine Russen zeigen.

    1. vor allen dingen dann,wenn in dem gebiet überhaupt kein krieg ist. war im sommer in spanien und habe dort einige von den gesehen mit x6 bmw wo doch der verdienst in der ukraine zw400 und 600 euro liegt,behalte deine weißheiten für dich.

  3. Das unsere kriegsbegeisterte Presse hier völlig einseitig berichtet dürfte klar sein. Stünde sie auf Seiten unserer Verfassung müsste sie auf beiden Seiten auch für die Kriegsverweigerung eintreten.
    Aber für den Frieden zu sein, oder auch nur die Absicht nicht als Kanonenfutter enden zu wollen, ist für die Journalie hierzulande schon lange keine Option mehr.

    1. „Stünde sie auf Seiten unserer Verfassung müsste sie auf beiden Seiten auch für die Kriegsverweigerung eintreten.“

      Man müsste die kriegsbegeisterte Presse wegen abgrundtiefer Verantwortungslosigkeit verklagen.

      Jeder Artikel müsste eigentlich aus Beschwichtigungen bestehen, aus versöhnlichen und respektvollen Worten in alle Richtungen, aus Warnungen vor Eskalationen und erst recht vor dem Einsatz von Atomwaffen und mit konstruktiver Kritik muss auch nicht gespart werden.

      Und leider ist exakt das Gegenteil der Fall.

      1. Es hat sich noch nicht 100%ig herumgesprochen,daß die BRD eine Nichtregierungsorganisation ist,kein Staat ist,kein Staatsvolk hat,keine Staatsgrenzen hat,keine Staatsjustiz hat,-und auch keine Verfassung hat.-Und das sog. GG,-inzwischen seit dem 18.7.1990 nichtig wurde auch nicht vom deutschen Volk ratifiziert.

  4. Gerald Grosz hat irgendwann mal in einem Video gesagt, daß es 20.000 Dollar kostet, sich vom ukrainischen Wehrdienst freizukaufen. Können Sie das bestätigen?
    Was bedeutet es eigentlich, russischer Reservist zu sein? Sind das ausgebildete Soldaten in Zivilberufen, die freiwillig paratstehen, wenn der Kreml ruft, oder sind das irgendwelche wahllos zusammengewürfelte Leute?

    1. @Jan Jochser

      Gerald Grosz ist eigentlich immer sehr gut informiert – gibt es einen Link zum Betrag von angeblich 20.000 $?
      Das scheint arg übertrieben.

      „Was bedeutet es eigentlich, russischer Reservist zu sein? Sind das ausgebildete Soldaten in Zivilberufen, die freiwillig paratstehen, wenn der Kreml ruft, oder sind das irgendwelche wahllos zusammengewürfelte Leute?“

      Ich kann da nur empfehlen, Putins Rede, die es inzwischen auch bei YT deutsch übersetzt gibt, anzuhören!

      Russ. Reservisten haben schon gedient. Schade, dass man in DE die Wehrpflicht abgeschafft hat, sonst wüßte man hier doch wenigstens die Gruundbegriffe….

      1. https://www.youtube.com/watch?v=ZtptZT-coeM Grosz spricht von Euro, nicht von Dollar, aber der Wechselkurs macht den Unterschied ja mittlerweile wett.
        Nicht jeder, der schon mal gedient hat, ist Reservist. Dann wäre ja jeder Deutsche, den die Wehrpflicht gezogen hat, jetzt Reservist. Außerdem: andere Länder, andere Sitten. Meine Frage zielte auch mehr darauf, ob die rekrutierten Reservisten aktuelles trainiertes Personal darstellen oder irgendeinen Haufen von Russen, die das Los, der Zufall der Armeeliste oder die gerichtlich auferlegte Sozialstunde in die Uniform gebracht hat.

      2. #GMT, mit der ‚Wehrpflicht‘ werden Deutsche, ich meine jetzt indigene, für eine ausländische Macht verpflichtet. Immerhin sind wir immer noch besetzt; und die Treuhand BRvonD ist NUR eine Verwaltung.
        Die Wehrpflicht wurde zu dem Zweck abgeschafft, um in der Buntenwehr SÖLDNER zu haben, die ÜBERALL eingesetzt werden können- ÜBERALL.

    2. Eine solche Praxis existiert in der Ukraine.

      Russische Reservisten sind Wehrpflichtige, die eine vollständige militärische Ausbildung absolviert haben, über militärische Registrierungsspezialitäten verfügen und sogar Kampferfahrung haben. Unter den Reservisten gibt es keine zufälligen Leute, die keine militärische Ausbildung haben.

  5. Hab gestern und vorgestern nach längerer Zeit wieder mal ÖRR-Nachrichtgen angeschaut. Lustig finde ich, dass die Sender bei ihren Korrespondentenberichten aus Moskau wiederholt sagen, die Leute, die gegen die Regierung und den Krieg in der Ukraine demonstrieren, würden von der Polizei „brutal niedergeknüppelt“. Auf den Bildern, die dazu gezeigt werden, ist allerdings nicht das Geringste von „Niederknüppeln“ zu sehen, sondern immer nur Szenen, in denen jeweils 4 Polizisten einen Demonstranten an Armen und Beinen zum Polizeibus tragen und in den Bus schieben. Offenbar haben die ÖRR-Korrespondenten unfähige Kameraleute, die es nie schaffen, eine der vielen Prügelszenen im Bild festzuhalten.

  6. Unsere westlichen Massenmedien invertieren ebend gerne die Wahrheit, die männlichen Ukrainer die fliehen werden gewissentlich verschwiegen dafür erfindet man eine Fluchtbewegung vor der russischen Teilmobilisierung. Ausser die Titelzeilen in paar Sekunden zu überfliegen mache ich bei unseren MSM nichts mehr, da wird einem nur schlecht von tiefer reinzulesen, und TV ist eh immer aus. Hier gibt es so schöne Dokus von unabhängigen Journalisten, was wirklich geschah und keine westliche Fiktion.

    1. „Invertieren“ ist das Stichwort: Am verlässlichsten ist eben immer noch „Der Spiegel“. Der zeigt die Realität, wie sie ist – nur eben seitenverkehrt, ist ja ein Spiegel.;-) Man muss also nur genau das Gegenteil von dem annehmen, was dort berichtet wird, und schon weiß man die Wahrheit. Notfalls guckt man eben hier bei Thomas Röper nach, wenn man bei diesem Korrekturverfahren nicht ganz sicher ist.
      Das ist sogar noch einfacher als die DDR-Medien, wo man mit viel Übung zwischen den Zeilen lesen musste, um die ganze Wahrheit zu erfahren. Also übers Inland und die „befreundeten sozialistischen Länder“. Übers kapitalistische Ausland erfuhr man da schon die Wahrheit … das begreifen jetzt einige zunehmend.
      Ich warte nur noch auf den Tag, wo alle, die Karl-Eduard von Schnitzler als „Sudel-Ede“ bezeichnen, sich reumütig dafür entschuldigen 😉

  7. Ich habe mich immer geragt, wie war es zur NS-Zeit möglich, die Menschen so auf ein Narrativ zu konditionieren. Wie konnte ein gebildetes Volk so tief ethisch sinken. Leider muss ich feststellen Goebbels war seiner Zeit weis voraus. Die wahren Faschisten tragen mittlerweile ganz andere Farben. Die Methoden haben sich nicht geändert, die Möglichkeiten schon. Was zZ. aus dem deutschen Propagandaministerium über seine Medien verbreitet wird, ist die blanken Bekleidungen des menschlichen Intellekts.

    1. #ustdigital, eigentlich möchte ich ihnen widersprechen, weil wir doch in einer ‚anderen‘ Zeit leben, in einem freien Deutschland, in einer Demokratie, mit ‚gewählten‘ Politikern, wo wir doch ‚alles‘ schon mal erlebt haben.
      Nein, ich muß ihnen recht geben.
      Es hat sich seit 1918/19 NICHTS ge-/ verändert. In der Treuhand BRvonD sind wir so wenig frei wie damals, die Demokratie wurde schon zu ‚Weimarers‘ mit Füssen getreten, die Politiker sind Verbrecher (geblieben) die fremdbestimmt sind.
      Und der Michel ist/ wird indoktriniert- wie damals.

  8. ….wenn auch aus den Grossstädten, Russen, welche „verwestlicht“ sind versuchen, aus Russland herauszukommen, sieht das Bild in Russland ganz anders aus… ..Nicht nur in Tschetschenien und Dhagestan, drängen sich Männer vor den Meldestellen und Wehrämtern, um zur Russischen Armee eingezogen zu werden.. ..gerade in den moslemischen Gebieten Russlands, ist der Andrang riesig, weil die Menschen wissen, was sie Russland und seinen Politikern, zu verdanken haben !!.. …im Netz gibt es genügend Videos, vom Andrang der Freiwilligen, teilweise von der ganzen Familie und Dorfgemeinschaft begleitet !!..
    ….wie hier schon jemand geschrieben hat, wenn Russland das zukünftige Russische Gebiet in der noch – NATO – Ukraine sichert, werden WELLEN von Banderisten und Familien aus der Ukraine, die brd überschwemmen !!..😎😈

    1. Danke @Yoeck1812, ABER selbst in dt. Medien wie heute wie wiwo, wurde schon zurück gerudert, dass es angeblich an der russ.-finnischen Grenze Staus gebe – es ist & bleibt erstunken & erlogen…. selbst angeblich Flucktickets zu über 10.000 @ oneway ist ein Märchen.

      Dafür gab es jede Menge Freiwillige, die sich melden um – wenn davon nur die Hälfte wahr ist, sieht es für Russland & seine Regierung wesentlich besser aus als für den Wertloswesten!

  9. „Dass die westlichen Medien bei ihren Lesern mit diesem offensichtlichen Widerspruch durchkommen, ist eine propagandistische Meisterleistung.“

    Nee, die kommen ja nicht durch. Nur Impflinge ziehen sich noch diesen Schwachsinn rein!

  10. Die katholische Leserzeitschrift „Publik-Forum“ hatte vor Jahren einen Bericht über ukrainische Männer, die nicht für die ATO („Antiterroroperation“) gegen die Volksrepubliken eingezogen werden wollten.
    Da Familienväter nicht eingezogen wurden, hatten plötzlich Witwen mit Kindern große Heiratschancen.
    Damals wurde bevorzugt Minderheiten eingezogen, die natürlich kein Interesse hatten gegen eine andere große Minderheit der Russischsprachigen zu kämpfen.

  11. Die Diplomatie hat erst dann wieder eine Chance, wenn einer der beiden Parteien einen Grund zum Einlenken sieht. Das kann die nukleare Frage sein, oder auch eine wirtschaftliche. Die Ukraine hat dabei auf jeden Fall am meisten verloren egal wie es ausgeht.

    Im Nachhinein wird man dem Westen Vorwürfe machen, es habe nicht genug geholfen und dem Osten wird vorgeworfen, dass er das Land angegriffen habe. Vorwürfe über Vorwürfe.
    Das Land wird die ganze Welt hassen und eine neue RAF-Terrorrasse gründen die sich überall auf dem Kontinent gerne in die Luft sprengt, weil eben alle schuldig sind… (nur sie nicht). Melnyik wäre so ein Kandidat, der würde so eine „Opferbande“ aufbauen, moralisch an Bandera knüpfen und dann hopp heldenhaft in den Tod. Wir werden es sehen, wenn sich hier und da in der EU und oder sogar im Westen die ersten „opfern“ werden…

    Eine echte Problematik haben wir uns hier angetan, aber wir sind ja auch wirklich schuld dran, denn wenn sich 2 streiten, dann sollte man nicht aktiv strikt für den ein, oder anderen Partei ergreifen, das lernt man schon als Kind!

    Schade, dass ich in solchen Zeiten leben muss!

    …so viele Warheiten. So viele gewollte Fallen… da braucht man ein dickes Fell! Jeden Tag interviewen die deutschen Fernsehhasen irgend einen Politiker, der natürlich nur denen in den Kram passt und stellen die immer gleichen Fragen, so nach der Art, wer zu erst eine abweichende Antwort gibt, ist seinen Job los. Also die moralisch Reise nach (… Ihr wisst wie es weitergeht ;O) )
    Damit wird morgens jeder Politiker auf Linientreue geprüft und das bleibt den anderen ja nicht verborgen. Der Rest ist Geschichte s. 2-WK. Goebbels lässt grüßen.

    Es muss langsam Schluss sein mit dem doofen Gelaber. Jetzt müssen ein paar Leute mal merken, dass die nicht permanent so weitermachen können. So geht´s nicht weiter! Die westlichen Politiker versklaven gerade halb Europa und instrumentalisieren es mit einer Scheindemokrtie um Geopolitik zu machen. Hallo? Geht´s noch? Die sitzen viel zu fest in Ihren Wolkenkuckuksheimen. Daran muss nun mal gewackelt werden. Dann werden die auf einmal ganz nevös. Denn einen Proxykrieg vom PC aus steuern kann jeder Arsch mit ner Konsole, aber wenn der Krieg an dein Office klopft, dann kannst du nicht auflegen. Dann würde sich jeder wieder seine Antworten überlegen und etwas höflicher und vor allen Dingen sinnhafter über sein Gegenüber sprechen! Der Respekt ist dahin und kann nur mit Stärke wiedergewonnen werden. Ist halt so. Das sind Menschen, besser gesagt menschliches Verhalten. Gutmütigkeit wird IMMER als Schwäche ausgelegt, nie als Stärke. Aus diesem Grund muss der Staat als solcher auch nicht gemocht werden, aber respektiert.
    Der deutsche Staat aber will es zu vielen recht machen und kann dadurch irgendwann sein Wort nicht mehr halten. Es ist klar, wie dieser Prozess ausgeht (Vater, Esel, Sohn…). Er dauert nur sehr lange, weil der Staat auch in der Vergangenheit auf Grund unserer Vorväter ein so gutes Polster hatte… Traurig, aber wahr!

  12. Man sieht hier öfter mal Autos mit ukrainischen Kennzeichen, deren Fahrer weder Frauen noch Greise sind.

    Ich habe großen Respekt vor diesen Männern – es ist ein Zeichen von geistiger Reife und gesundem Selbstbewusstsein, sich nicht für den Scheißdreck anderer Leute verheizen zu lassen.

    Es wäre ein sehr trauriges Zeichen, wenn die westlichen Medienberichte über die Massenflucht russischer Männer nach der Teilmobilmachung nichts weiter als eine Propagandalüge wäre. Aber ich glaube das nicht, ich gehe davon aus, dass auch bei zahllosen Russen ausreichend geistige Reife vorhanden ist, sich so eine Unverschämtheit von Politikern nicht bieten zu lassen.

    Es ist eine Sache, von Demonstrationen abzusehen, wenn diese eine Ordnungswidrigkeit darstellen, ich halte ohnehin nicht viel von der Effektivität von Demonstrationen. Aber selber das sehr hohe Risiko eingehen, qualvoll zu verrecken, verstümmelt oder gefoltert zu werden, nur um fremde Leute zu „entnazifizieren“, ist schon eine andere Sache. Ich würde ALLES tun (einschließlich Illegales) und alles verkaufen, um meinen Sohn ins Ausland zu schaffen, wenn ich eine russische oder ukrainische Mutter wäre.

    Ich vermute stark, dass die Zurückhaltung der NATO vor einem direkten Kriegseintritt auch daran liegt, dass sie sich die Peinlichkeit von Massendesertationen ersparen wollen.

    1. @nuada

      ich bin über die dummheit und kurzsichtigkeit doch etwas überascht.
      hast du diesen artikel gelesen ?
      https://www.anti-spiegel.ru/2022/was-westliche-medien-ueber-lawrows-rede-im-uno-sicherheitsrat-verschweigen/

      u.a ist da zu lesen

      „Der ukrainische Botschafter in Kasachstan, Vrublevsky, der sich derzeit in Kiew aufhält, äußerte sich am 22. August dieses Jahres in einem Interview wie folgt: „Wir versuchen, so viele von ihnen (den Russen) wie möglich zu töten. Je mehr Russen wir jetzt töten, desto weniger werden unsere Kinder töten müssen. Das ist alles.“ Hat das jemand beachtet? Der Bürgermeister von Dnjepr, Filatov, äußerte sich im letzten Frühjahr im gleichen Sinne: „Die Zeit der kalten Wut ist gekommen. Jetzt haben wir das volle moralische Recht, diese Bestien in aller Ruhe und mit absolut ungetrübtem Verstand auf der ganzen Welt zu töten, und zwar zeitlich unbegrenzt und in größtmöglicher Menge“.

      und wenn das das ziel ist willst du weglaufen ?
      wohin ?

  13. @nuada

    man gut das nicht alle russen es so sehen. sollten alle das so sehen und russland aufgteilt werden sollte da der westen gewinnen könnte, käme china an die reihe und wer danach ist wohl noch offen. ob wir das überleben würden wenn der westen sich bestätigt bzw animiert sieht und es letzten endes nuklear wird ?

    oder wie im wk2. zum glück war russland stark genug um deutschland zu schlagen. aber klar, man kann natürlich auch immer anderen die drecksarbeit überlassen.

    die ukrainer könnten auch versuchen ihr eigenes regiem los zu werden und eine friedliche lösung zu finden. genug waffen sollten ja vorhanden sein.

  14. Der ÖR meldet: 1200 Verhaftungen nach Demonstrationen in 3 Dutzend russischen Städten.
    Das sind ca. 30 bis 40 Verhaftungen je Stadt, was dann nicht so wirklich viel ist.
    Man denke etwa an die massenhaften Verhaftungen auch in Deutschland zur Zeit der Corona-Maßnahmendemonstrationen.

    1. Es handelt sich meines Wissens strenggenommen nicht um Verhaftungen (keine Haft), sondern Feststellung der Personalien und Austellung / Kassierung eines Bußgeldbescheides (wg Teilnahme an nicht angemeldeter Demonstration), sinnvollerweise auf dem Revier (wie läuft sowas eigentlich in Deutschland?). Angesichts des faktischen Kriegszustandes durchaus moderat, wie ich denke.

  15. Thomas, „…. da ungenehmigte Demonstrationen in Russland eine Ordnungswidrigkeit……. “ ups. Dann sind die Demonstranten in Russland genau so beschixxen dran wie in der Treuhand BRvonD?
    DAS hat nicht die TASS geschrieben- sondern Thomas.

    Putin hält viele Ansprachen (das ist keine Kritik), aber hat er schon das Kriegsrecht ausgerufen?

    1. „Thomas, „…. da ungenehmigte Demonstrationen in Russland eine Ordnungswidrigkeit……. “ ups. Dann sind die Demonstranten in Russland genau so beschixxen dran wie in der Treuhand BRvonD?“
      Nein, in DE ist das nicht bloß eine Ordnungswidrigkeit (wie Falschparken, Lärmbelästigung oder Geschwindigkeitsüberschreitung), sondern eine Straftat.

  16. Ihr wollt wissen wie es zum Ukraine-Krieg kam?

    Dann lest Bücher und verbrennt sie nicht!

    Das folgende Buch ist sehr empfehlenswert! …
    „DIE EINZIGE WELTMACHT – Amerikas Strategie der Vorherrschaft“

    Author:
    Zbigniew Brzezinski, geboren 1928 in Warschau,
    war von 1977 bis 1981 Sicherheitsberater von US-Präsident Carter.

    Das Buch kann man als PDF im Internet finden!

    Dann können wir gerne mal ausführlich darüber diskutieren!

    Und für die Medien-Junkies gilt:
    „Waschen Sie ihre Hände! Ihr Gehirn waschen Wir! -ARD/ZDF/Deutsche Welle

    1. Naja, Brzezinskis Buch braucht man eigentlich nicht zu lesen, wenn man ein bisschen historische Kenntnisse hat (DDR-Schulbildung, vorzugsweise ;-)) und sich mit etwas Fantasie selbst denken kann, was so ein eingefleischter Russenhasser wie der quasi enteignete polnische Adlige (= „edlere Mensch“ – edler als die anderen, der Pöbel) den Amis zur Aufrechterhaltung ihrer Weltmachtstellung empfehlen würde.
      Und dann kann man das Buch (nicht das PDF) ruhig im Kältewinter seiner besten Bestimmung zuführen: Durch Verbrennung für ein paar Minute Wärme zu sorgen … 

  17. Ich fürchte in Deutschland langt man da auch hin. Es gab diese Schlagzeilen > Klimaaktivisten auf Straße festgeklebt Oder Klimaaktivisten gegen den Weiterbau der A49 was dann als Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gerne geahndet wird!
    Gericht: Abseil-Aktivisten müssen Polizeikosten in Höhe von 13.393,90 Euro zahlen
    Veröffentlicht am 04.03.22 um 16:11 Uhr auf Hessenschau. de .
    In Westdeutschland war es etwas ganz Normales ! Man wollte keinen Wehrdienst machen also ist man nach Westberlin gegangen für eine bestimmte Zeit. Hat da u.U. studiert odgl.. Ja und konnte so nicht eingezogen werden! Es gab aber auch den Fall Rudi Dutschke…!
    Für Berlin wichtig die Flughäfen..!Dass etwa an allen Ecken des Flughafengebäudes Tempelhof noch immer – und gut gepflegt – die Reichsadler prangen, die lediglich das dann doch zu aggressive Hakenkreuz nicht mehr in ihren Krallen tragen, gleichwohl aber weiterhin Hoheits­zeichen sind, stört im Berliner Westen bis heute niemanden.
    Also zwei Seiten einer Stadt!
    Do gibt es auch zwei Seiten Russland und der Ukraine. Denn der Krieg im Donbas hat ja schon 2014 begonnen!

Schreibe einen Kommentar