Interessantes Dokument

Mit Hilfe der Grünen: Die USA planen die Zerstörung der deutschen Wirtschaft

Dass die USA die deutsche Wirtschaft zerstören wollen, gilt als Verschwörungstheorie und russische Propaganda, ist aber offensichtlich. Nun bestätigt das ein sehr interessantes Dokument.

Dass die anti-russischen Sanktionen den Effekt haben, die deutsche – und damit im Endeffekt auch die europäische – Wirtschaft zu zerstören, kann niemand bestreiten. Die Explosion der Energiepreise macht ganze Wirtschaftszweige unrentabel und wird entweder zu einer massiven Pleitewelle ganzer Branchen oder zu ihrer sofortigen Abwanderung in Länder außerhalb der EU führen. Das ist nicht mehr zu verhindern, denn inzwischen kostet Gas in Europa das Zehnfache dessen, was es noch vor anderthalb Jahren gekostet hat, und auch die Strompreise in Deutschland haben sich um über 1.000 Prozent erhöht.

Die geopolitische Lage

Die anti-russischen Sanktionen schaden der EU mehr als Russland und besonders bemerkenswert ist, dass die USA nur anti-russische Sanktionen verhängt haben, die ihnen kaum schaden. Während die EU im Auftrag der USA wirtschaftlichen Selbstmord begeht, halten sich die USA zurück und heben sogar Sanktionen wieder auf, wenn sie merken, dass sie ihnen ernsthaften Schaden zufügen können, was in der EU undenkbar ist.

Dass es seit hundert Jahren eines der wichtigsten geopolitischen Ziele der USA ist, Russland und Deutschland dauerhaft voneinander zu trennen, ist unter geopolitischen Analysten bekannt und wird in den USA auch ganz offen gesagt, nur deutsche „Qualitätsmedien“ halten es nicht für nötig, ihre Leser darüber zu informieren. Die Befürchtung der Geostrategen der USA ist es, dass ein Zusammengehen von deutscher Technologie und russischer Manpower und russischen Bodenschätze die weltweite Vorherrschaft der USA beenden würden, weshalb es eines der obersten Ziele der USA ist, ein Zusammengehen von Deutschland und Russland zu verhindern.

Da die USA aktuell schwächer werden, befürchten sie, dass sie ein solches Zusammengehen von Deutschland und Russland nicht mehr ewig verhindern können. Daher liegt es aus amerikanischer Sicht nahe – Geopolitik ist nun einmal zynisch -, die deutsche Wirtschaft zu zerstören, bevor man ein Zusammengehen Deutschlands und Russlands nicht mehr verhindern kann. Eine zerstörte deutsche Wirtschaft würde die Gefahr für die USA abwenden.

Und genau das erleben wir gerade.

Ein interessantes Dokument

Leider muss ich wieder etwas tun, was ich sehr ungerne tue, nämlich über eine Information aus einer ungenannten Quelle berichten. Das habe ich vor wenigen Tagen bereits getan, als es um den Film ging, den Chodorkowski finanziert, in dem Merkel die Schuld an der aktuellen Gas- und Energiekrise und damit an Inflation und dem kommenden Zusammenbruch der Wirtschaft gegeben werden soll, um von der Verantwortung der aktuellen Regierungen abzulenken. Übrigens hat sich diese Information inzwischen als wahr erwiesen, denn im Netz sind erste Informationen über den Film aufgetaucht und er dürfte in den nächsten Tagen auf einem Filmfestival Premiere haben. Darüber werde ich dann gesondert berichten.

Nun wurde mir ein Dokument geschickt, wieder weil ein (allerdings anderer) Kollege dazu meine Einschätzung aus geopolitischer Sicht hören wollte. Ich kann die Echtheit des Dokuments nicht verifizieren, aber angeblich wurde es am 25. Januar 2022 an US-Regierungsbehörden verschickt und ist von irgendwem durchgestochen worden. Das Dokument trägt die Überschrift „Schwächung Deutschlands, Stärkung der USA“ und dabei handelt es sich um eine geopolitische und wirtschaftliche Kurzanalyse mit Vorschlägen dazu, wie die deutsche Wirtschaft im Falle eines russischen Kriegseintritts in den ukrainischen Krieg im Donbass geschwächt werden kann, um die US-Wirtschaft zu stabilisieren oder sogar zu stärken. Das Dokument ist eine – in meinen Augen – sehr professionelle Analyse der aktuellen Situation.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Erstens, das Dokument ist echt, dann wäre es eine Sensation, weil es schon im Januar verfasst wurde. Zweitens, das Dokument ist nicht aus US-Regierungskreisen durchgestochen worden, sondern von jemand anderem (zu einem späteren Zeitpunkt) verfasst worden. In dem Fall wäre es eine sehr zutreffende Analyse der aktuellen Situation, wie man sie normalerweise auf Portalen professioneller und auf das Thema spezialisierter Think Tanks wie der RAND-Corperation findet. Auch sein Aufbau, sein Stil und die Formulierungen klingen so, wie ich sie aus öffentlichen Dokumenten transatlantischer US-Think Tanks kenne.

Ich habe das Dokument übersetzt, da es in jedem Fall lesenswert ist, selbst wenn es sich „nur“ um eine sehr professionelle Analyse handeln sollte. Sollte es allerdings tatsächlich ein durchgestochenes Dokument aus US-Regierungsbehörden sein, wäre es noch interessanter.

Zur Erinnerung: Die USA haben die russische Militäroperation in der Ukraine provoziert und von langer Hand vorbereitet, Details dazu finden Sie hier. Vor allem das amerikanische Lend-Lease-Gesetz, mit dem die USA die Ukraine nun „gegen die russische Invasion“ mit Waffen versorgen, ist dafür ein klarer Beleg, denn es wurde schon am 19. Januar 2022 in den Kongress eingebracht, also über einen Monat vor Beginn der russischen Intervention.

Das ist für mich ein Hinweis darauf, dass das Dokument echt sein könnte, denn im Januar 2022, als die USA wussten, dass Russland keine andere Wahl mehr hatte, als in der Ukraine militärisch einzugreifen, dürften die Geostrategen in Washington Überstunden gemacht haben, um die Folgen abzuschätzen und die Reaktionen der USA vorzubereiten. Das Dokument ist – ich erinnere daran – demnach vom 25. Januar, was exakt zu diesem Szenario passen würde.

Daher habe ich das Dokument übersetzt und für alle, die sich in der Geopolitik nicht so gut auskennen, an einigen Stellen Erklärungen zum besseren Verständnis hinzugefügt. Ich erinnere daran, beim Lesen im Hinterkopf zu behalten: Wenn das Dokument echt sein sollte, wurde es vor sieben Monaten und einen Monat vor Beginn der russischen Intervention in der Ukraine verfasst.

Beginn der Übersetzung:

  1. Januar 2022

Vertraulich

Verteilung: WHCS, ANSA, Außenministerium, CIA, NSA, DNC

Zusammenfassung

Schwächung Deutschlands, Stärkung der USA

Der gegenwärtige Zustand der US-Wirtschaft deutet nicht darauf hin, dass sie ohne finanzielle und materielle Unterstützung von außen funktionieren kann. Die Politik der quantitativen Lockerung, auf die die Fed in den letzten Jahren regelmäßig zurückgegriffen hat, sowie die unkontrollierte Ausgabe von Bargeld während der Covid-Lockdowns 2020 und 2021 haben zu einem starken Anstieg der Auslandsverschuldung und einer Zunahme des Dollarangebots geführt.

Die anhaltende Verschlechterung der Wirtschaftslage wird bei den bevorstehenden Wahlen im November 2022 höchstwahrscheinlich zu einem Verlust der Position der Demokratischen Partei im Kongress und im Senat führen. Ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten ist unter diesen Umständen nicht auszuschließen und muss unter allen Umständen vermieden werden.

Es ist dringend notwendig, dass Ressourcen in die nationale Wirtschaft fließen, insbesondere in das Bankensystem. Nur europäische Länder, die durch EU- und NATO-Verpflichtungen gebunden sind, werden in der Lage sein, diese ohne erhebliche militärische und politische Kosten für uns bereitzustellen.

Das Haupthindernis dafür ist die wachsende Unabhängigkeit Deutschlands. Obwohl es immer noch ein Land mit eingeschränkter Souveränität ist, bewegt es sich seit Jahrzehnten konsequent darauf zu, diese Einschränkungen aufzuheben und ein vollständig unabhängiger Staat zu werden. Diese Bewegung ist langsam und vorsichtig, aber stetig. Die Extrapolation zeigt, dass das Endziel erst in einigen Jahrzehnten erreicht werden kann. Wenn jedoch die sozialen und wirtschaftlichen Probleme in den Vereinigten Staaten eskalieren, könnte sich das Tempo erheblich beschleunigen.

Ein weiterer Faktor, der zur wirtschaftlichen Unabhängigkeit Deutschlands beiträgt, ist der Brexit. Mit dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus den EU-Strukturen haben wir eine wichtige Möglichkeit verloren, die Aushandlung regierungsübergreifender Entscheidungen zu beeinflussen.

Es ist die Angst vor unserer negativen Reaktion, die im Großen und Ganzen das relativ langsame Tempo dieser Veränderungen bestimmt. Wenn wir eines Tages Europa verlassen, besteht für Deutschland und Frankreich eine gute Chance, zu einem vollständigen politischen Konsens zu gelangen. Dann könnten sich Italien und andere Länder des alten Europas – vor allem die ehemaligen EGKS-Mitglieder – dem unter bestimmten Bedingungen anschließen. Großbritannien, das derzeit nicht der Europäischen Union angehört, wird dem Druck des deutsch-französischen Duos allein nicht standhalten können. Wenn dieses Szenario eintritt, wird Europa nicht nur zu einem wirtschaftlichen, sondern auch zu einem politischen Konkurrenten der Vereinigten Staaten werden.

Außerdem wird das alte Europa, wenn die USA für eine gewisse Zeit von innenpolitischen Problemen heimgesucht werden, in der Lage sein, dem Einfluss der amerikanisch orientierten osteuropäischen Länder wirksamer zu widerstehen.

Schwachstellen in der deutschen und der EU-Wirtschaft

Eine Zunahme des Ressourcenflusses von Europa in die USA ist zu erwarten, wenn Deutschland in eine kontrollierte Wirtschaftskrise gerät. Das Tempo der wirtschaftlichen Entwicklung in der EU hängt fast alternativlos von der Lage der deutschen Wirtschaft ab. Es ist Deutschland, das die Hauptlast der Ausgaben für die ärmeren EU-Mitglieder trägt.

Das derzeitige deutsche Wirtschaftsmodell stützt sich auf zwei Säulen. Das sind der unbegrenzte Zugang zu billigen russischen Energieressourcen und zu billigem französischem Strom, dank des Betriebs von Kernkraftwerken. Die Bedeutung des ersten Faktors ist wesentlich höher. Eine Unterbrechung der russischen Lieferungen kann durchaus eine Systemkrise auslösen, die für die deutsche Wirtschaft und indirekt für die gesamte Europäische Union verheerend wäre.

Auch der französische Energiesektor könnte bald in große Probleme geraten. Die vorhersehbare Einstellung der von Russland kontrollierten Kernbrennstofflieferungen in Verbindung mit der instabilen Lage in der Sahelzone würde den französischen Energiesektor in eine kritische Abhängigkeit von australischen und kanadischen Brennstoffen bringen. Im Zusammenhang mit der Gründung von AUKUS ergeben sich neue Möglichkeiten, Druck auszuüben. Diese Frage würde jedoch den Rahmen des vorliegenden Berichts sprengen.

(Anm. d. Übers.: Das Thema sehe ich derzeit oft in Artikeln von Analysten, denn Russland beherrscht fast 50 Prozent des weltweiten Marktes für Reaktorbrennstäbe, weshalb Analysten die Frage diskutieren, wie die französischen und amerikanischen AKWs in Zukunft laufen sollen, wenn Russland den Export einstellen sollte. In diesem Zusammenhang sind die Entwicklungen in Mali wichtig, die derzeit Schlagzeilen machen, denn dort geht es keineswegs um den Kampf gegen irgendwelche Terroristen, sondern um die Sicherstellung von Uranlieferungen nach Frankreich, die mit einem Abzug der deutschen und französischen Truppen in Gefahr geraten könnten, Details dazu finden Sie hier. Daher ist AUKUS sehr wichtig, denn das neue Bündnis ist ein weiteres Machtinstrument der USA, um seinen Einfluss auf Australien auszudehnen.)

Eine kontrollierte Krise

Aufgrund von Koalitionszwängen hat die deutsche Führung die Lage im Land nicht vollständig unter Kontrolle. Dank unserer präzisen Aktionen war es möglich, die Inbetriebnahme der Pipeline Nord Stream 2 trotz des Widerstands der Lobbyisten aus der Stahl- und Chemieindustrie zu verhindern. Die dramatische Verschlechterung des Lebensstandards könnte die deutsche Führung jedoch dazu bewegen, ihre Politik zu überdenken und zur Idee der europäischen Souveränität und strategischen Autonomie zurückzukehren.

Der einzig gangbare Weg, Deutschlands Ablehnung russischer Energielieferungen zu garantieren, ist die Einbindung beider Seiten in den militärischen Konflikt in der Ukraine. Unser weiteres Vorgehen in diesem Land wird unweigerlich zu einer militärischen Antwort Russlands führen. Die Russen werden den massiven Druck der ukrainischen Armee auf die nicht anerkannten Donbass-Republiken natürlich nicht unbeantwortet lassen können. Das würde es ermöglichen, Russland zum Aggressor zu erklären und das gesamte Paket der zuvor vorbereiteten Sanktionen gegen das Land anzuwenden. (Anm. d. Übers.: Dass die Sanktionen von langer Hand vorbereitet waren, hat Bundeskanzler Scholz später mehrmals öffentlich gesagt)

Putin könnte seinerseits beschließen, begrenzte Gegensanktionen zu verhängen – vor allem gegen russische Energielieferungen nach Europa. Der Schaden für die EU-Länder wird also durchaus mit dem für die Russen vergleichbar sein und in einigen Ländern – vor allem in Deutschland – wird er höher sein.

Die Voraussetzung dafür, dass Deutschland in diese Falle tappen kann, ist die führende Rolle der grünen Parteien und Ideologie in Europa. Die deutschen Grünen sind eine stark dogmatische, wenn nicht gar eifrige Bewegung, was es recht einfach macht, sie dazu zu bringen, wirtschaftliche Argumente zu ignorieren. In dieser Hinsicht übertreffen die deutschen Grünen ihre Pendants im übrigen Europa. Persönliche Eigenschaften und die mangelnde Professionalität ihrer Führer – allen voran Annalena Baerbock und Robert Habeck – lassen vermuten, dass es für sie nahezu unmöglich ist, eigene Fehler rechtzeitig zuzugeben.

So wird es ausreichen, das mediale Bild von Putins aggressivem Krieg schnell zu formen, um die Grünen zu glühenden und hartgesottenen Befürwortern von Sanktionen zu machen, zu einer „Partei des Krieges“. Auf diese Weise kann das Sanktionsregime ohne Hindernisse eingeführt werden. Die mangelnde Professionalität der derzeitigen Führer wird auch in Zukunft keinen Rückschlag zulassen, selbst wenn die negativen Auswirkungen der gewählten Politik deutlich genug werden. Die Partner in der deutschen Regierungskoalition werden ihren Verbündeten einfach folgen müssen – zumindest so lange, bis die Last der wirtschaftlichen Probleme größer ist als die Angst, eine Regierungskrise zu provozieren.

Doch selbst wenn SPD und FDP bereit sind, sich gegen die Grünen zu stellen, werden die Möglichkeiten der nächsten Regierung, die Beziehungen zu Russland schnell genug wieder zu normalisieren, spürbar eingeschränkt sein. Die Beteiligung Deutschlands an umfangreichen Waffen- und Rüstungslieferungen an die ukrainische Armee wird unweigerlich ein starkes Misstrauen in Russland hervorrufen, was den Verhandlungsprozess ziemlich langwierig machen wird.

Sollten sich Kriegsverbrechen und die russische Aggression gegen die Ukraine bestätigen, wird die deutsche politische Führung nicht in der Lage sein, das Veto ihrer EU-Partner gegen Hilfen für die Ukraine und verschärfte Sanktionspakete zu überwinden. Das wird für eine ausreichend lange Kluft in der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland sorgen, die große deutsche Wirtschaftsunternehmen wettbewerbsunfähig machen wird.

Erwartete Folgen

Eine Verringerung der russischen Energielieferungen – im Idealfall ein völliger Stopp dieser Lieferungen – hätte katastrophale Folgen für die deutsche Industrie. Die Notwendigkeit, erhebliche Mengen russischen Gases für die Beheizung von Privathaushalten und öffentlichen Einrichtungen im Winter umzuleiten, wird die Engpässe weiter verschärfen. Stilllegungen von Industrieunternehmen werden zu Engpässen bei Komponenten und Ersatzteilen für die Produktion, zum Zusammenbruch der Logistikketten und schließlich zu einem Dominoeffekt führen. In den größten Betrieben der Chemie-, Metallurgie- und Maschinenbauindustrie ist ein völliger Stillstand wahrscheinlich, da sie praktisch keine freien Kapazitäten haben, um den Energieverbrauch zu senken. Das könnte zur Schließung von Unternehmen mit kontinuierlichem Zyklus führen, was deren Zerstörung bedeuten würde. (Anm. d. Übers.: Das gilt zum Beispiel für die Stahlindustrie, denn wenn ein Brennofen einmal komplett heruntergefahren wird, ist er zerstört. Brennöfen müssen immer mit einer Mindestlast betrieben werden.)

Die kumulierten Verluste der deutschen Wirtschaft lassen sich nur ungefähr abschätzen. Selbst wenn die Einschränkung der russischen Lieferungen auf das Jahr 2022 begrenzt ist, werden die Folgen mehrere Jahre andauern, und die Gesamtverluste könnten 200 bis 300 Milliarden Euro erreichen. Das wird nicht nur der deutschen Wirtschaft einen verheerenden Schlag versetzen, sondern die gesamte EU-Wirtschaft wird unweigerlich zusammenbrechen. Wir sprechen hier nicht von einem Rückgang des Wirtschaftswachstums, sondern von einer anhaltenden Rezession und einem Rückgang des BIP allein bei der materiellen Produktion um drei bis vier Prozent pro Jahr in den nächsten fünf bis sechs Jahren. Ein solcher Rückgang wird unweigerlich zu einer Panik auf den Finanzmärkten führen und diese möglicherweise zum Zusammenbruch bringen.

Der Euro wird unweigerlich und höchstwahrscheinlich unwiderruflich unter den Dollar fallen. Ein starker Rückgang des Euro wird folglich seinen weltweiten Verkauf zur Folge haben. Er wird zu einer toxischen Währung und alle Länder der Welt werden seinen Anteil an ihren Devisenreserven rasch reduzieren. Diese Lücke wird in erster Linie mit Dollar und Yuan gefüllt werden.

Eine weitere unvermeidliche Folge einer lang anhaltenden wirtschaftlichen Rezession wird ein starker Rückgang des Lebensstandards und eine steigende Arbeitslosigkeit sein (bis zu 200.000 bis 400.000 allein in Deutschland), was die Abwanderung von qualifizierten Arbeitskräften und gut ausgebildeten jungen Menschen zur Folge haben wird. Es gibt heute buchstäblich keine anderen Ziele für eine solche Migration als die Vereinigten Staaten. Ein etwas geringerer, aber ebenfalls nicht unerheblicher Migrantenstrom ist aus anderen EU-Ländern zu erwarten.

Das untersuchte Szenario wird also sowohl indirekt als auch ganz direkt zur Stärkung der nationalen Finanzlage beitragen. Kurzfristig wird es den Trend der sich abzeichnenden wirtschaftlichen Rezession umkehren und darüber hinaus die amerikanische Gesellschaft konsolidieren, indem es sie von unmittelbaren wirtschaftlichen Sorgen ablenkt. Das wiederum wird das Risiko bei der Wahl verringern.

Mittelfristig (4-5 Jahre) könnten sich die kumulierten Vorteile der Kapitalflucht, der neu ausgerichteten logistischen Ströme und des geringeren Wettbewerbs in den wichtigsten Branchen auf sieben bis neun Billionen Dollar belaufen.

Leider dürfte auch China mittelfristig von diesem sich entwickelnden Szenario profitieren. Gleichzeitig erlaubt uns die starke politische Abhängigkeit Europas von den USA, mögliche Versuche einzelner europäischer Staaten, sich China anzunähern, wirksam zu neutralisieren.

Ende der Übersetzung

Vor allem die Ausführungen über die Grünen und namentlich über Baerbock und Habeck sind interessant, weil Baerbock gerade erst (am 31. August) offen gesagt hat, dass sie exakt das umsetzen will, was in diesem Dokument gefordert wurde. Die Details von Baerbocks Aussage inklusive dem Link zu dem Video mit ihrer Aussage finden Sie hier.

Nachtrag

Einige Stunden, nachdem ich diesen Artikel geschrieben habe, habe ich zusätzlich zu dem „nackten“ Text auch das „Original“, also die Deckblätter, geschickt bekommen. Dabei musste ich lachen, denn tatsächlich ist das Dokument von der RAND-Corporation verfasst worden. Ich habe so viele von deren Berichten und Studien gelesen, dass ich deren Stil schon in einem „nackten“ Text erkenne. Den Verdacht, dass die RAND-Corporation der Verfasser ist, habe ich in diesem Artikel sofort angedeutet.

Derzeit prüft Mr. X mit seinen Möglichkeiten, ob das Dokument auch schon irgendwo, zum Beispiel auf Seiten der US-Regierung, veröffentlicht wurde, obwohl es ursprünglich als „vertraulich“ eingestuft worden ist. Ich werde in den nächsten Tagen noch einmal auf das Dokument eingehen.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

180 Antworten

  1. Nichts zu diesem Thema – obwohl die USA erwähnt sind und die Zerstörung der russischen Wirtschaft erweislich auch hier das Ziel dieser „Freiheitsstatue“ sein muß und ist -, daher auch nur kurz: Vor wenigen Stunden flog der Top-Manager von Lukoil (russischer Energiekonzern) aus dem Fenster und verstarb freilich, vor ein paar mehr Stunden aber wurde eine oder auch die 45 Millionen Euro teure Firmenmaschine derselben Firma – lukoil – in den USA beschlagnahmt. Die Frage erhebt sich: Reiner Zufall?

      1. 45 Millionen Euro in Wertsachen, die der eigenen Firma gehören, zu beschlagnahmen ist ne „negative Nachricht“ für den Top-Manager dieser. Sehr negativ sogar, im Falle eines Firmenflugzeuges in der Größe eines „200 Sitzplatz-Linienfliegers“ sowieso.

      2. „Hat wohl“, so schreiben die Staatsmedien auch immer, wenn sie nichts wissen. Glaube nicht an Selbstmord. Allein schon Fenstersturz! Der Mann hätte sicher angenehmere Methoden zur Verfügung gehabt.

        1. @Indy

          Wie viele Selbstmörder kennen Sie denn?
          Glauben Sie, sich vor einen Zug zu stürzen wäre weniger tödlich oder gar schmerzfrei?
          Ein „echter“ Selbstmörder wird eher die Sicherheit seines Selbstmordes vorher bedacht haben statt über „angenehm /unangenehm“ nachzudenken. Sich aus dem Fenster zu stürzen wenn es denn hoch genug ist, ist definitiv sicherer um das Ergebnis zu erreichen als eine Methode – gerade wenn man im KH ist – als eine „angenehme & schonende“ zu wählen.

      1. Die sogenannten Unfälle gibt es schon zu Millionen durch die mRNA-Spritzen.
        https://www.salk.edu/news-release/the-novel-coronavirus-spike-protein-plays-additional-key-role-in-illness/
        Und das Salk Institute ist sicherlich keine Schwurblerseite.
        Aber „russisches“ Roulette gefällt Ihnen sicherlich.
        Da der sogenannte mRNA-Impfstoff sehr instable ist, können sie nicht wissen was Ihnen gespritzt wird.
        Aber ein paar millionen Tote reichen sicherlich für einen ersten Versuch.
        Hat wohl nicht so gut in Afrika, Russland und Asien geklappt.
        https://www-radiofrance-fr.translate.goog/franceculture/crispr-cas9-la-grande-menace-de-la-genetique-4351583?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr
        „Anders als bei heutigen GVO kann mit diesen neuen Methoden die Spur einer genetischen Veränderung nicht nachgewiesen werden. Wie machen wir also identifizierbar, was nicht rückverfolgbar ist?“
        „Es ist immer noch schwindelerregend, daran zu denken, dass wir zum ersten Mal in der Lage sind, alle Individuen einer Spezies auf planetarischer Ebene zu modifizieren. Ich persönlich wäre mit Eradikationsansätzen sehr vorsichtig. Zunächst muss sichergestellt werden, dass die Art keine wesentliche Rolle im Ökosystem spielt. “
        „Was, wenn diese Technologie in weniger wohlmeinende Hände gerät? Ein paar Monate nach dem Bericht von James Clapper erwägen die wissenschaftlichen Berater von Barack Obama offen die Verwendung von CRISPR Cas9 , um eine neue Art von Virus zu schaffen, das für Menschen tödlich ist: “
        Und wieviele amerkanische Biolabotratoire gibt es ausserhalb der USA um eigene Gesetze zu umgehen?
        https://global.chinadaily.com.cn/a/202203/10/WS622942dfa310cdd39bc8b92f.html

    1. Hier im englischen Original mit Sprung zum Ende des Vortrages (43:46), wonach Fragen gestellt werden, deren meiste geskriptet sind, die Anlaß geben zu den interessantesten Ausführungen, die Zukunft betreffend:

      George Friedman, „Europe: Destined for Conflict?“ – Chicago Council on Global Affairs / Stratfor – Februar 2015

      In den letzten zweieinhalb Minuten ab 1:09:42 geht es um uns, um Deutschland. Friedman ist ein Lügner, der vieles verdreht, so zum Beispiel, daß Deutschland immer exportieren müsse (was ohne Gegenleistung nur verschenken ist). Dennoch wird der amerikanische Plan hier im Februar 2015 schon recht unverhohlen gezeigt.

      Die Handlungen der Akteure verraten mehr als Dokumente.

      Ich vermute auch, daß der UK/US Plan sich nicht im wirtschaftlichen Ruin Deutschlands erschöpft. Es wird dann weitergehen. Denn auch ein Ruin erschafft neue Perspektiven. Wo wird man denn in diesem Ruin seine Brötchen verdienen können? Dort wo der Staat noch Geld hineinspritzt. Oder wo neue Geschäftsfelder entstehen. Und wo wird das sein? Zum Beispiel mal im Krieg, im Militär, auch als Söldner. Klingt surreal? Vielleicht. Aber ist es das nicht alles seit spätestens Frühjahr 2020?

      1. Lumi sagt: 1. September 2022 um 18:04 Uhr
        Gleiches Szenario wie nach 1918 und 1945.
        Problem ist dabei allerdings das die USA ohne den Zugriff (wie in den 90ern) auf billigste russische Rohstoffe zerbrechen wird. Und die Zerstörung Deutschlands wird dabei nichts bewirken, außer das Deutschland zerstört ist. Aber das ist ja der – schon mehrfach – geäußerte Plan seit 1870!!

        die grünlinge sind seit Kosovo eine partei welche Krieg in jeder Form liebt, sie muß nicht erst heute dazu gemacht werden.

    2. so sieht’s aus.

      Danke an Herrn Röper für diesen Beitrag.

      Aber ganz ehrlich, nach „…Eine weitere unvermeidliche Folge einer lang anhaltenden wirtschaftlichen Rezession wird ein starker Rückgang des Lebensstandards und eine steigende Arbeitslosigkeit sein (bis zu 200.000 bis 400.000 allein in Deutschland), was die Abwanderung von qualifizierten Arbeitskräften und gut ausgebildeten jungen Menschen zur Folge haben wird. Es gibt heute buchstäblich keine anderen Ziele für eine solche Migration als die Vereinigten Staaten.“ habe ich aufgehört zu lesen.

      Das ist die gewohnte, überhebliche und realitätsferne Hybris, wie man sie von den Dumm-Amis nicht anders kennt. Die behaupten also allen Ernstes, dass die europäischen Wohlstandsflüchtlinge in die verrotteten Staaten von amärrrika auswandern werden, nachdem in D-Land die Grünen die Wirtschaft an die Wand gefahren haben.

      Ok, wenn ihr meint…

      Das setzt aber voraus dass zu diesem Zeitpunkt die USA NICHT der failed state sind, auf den sie sich mit Lichtgeschwindigkeit zubewegen. Die Autoren des genannten Pamphlets sind mit ihrer Beschreibung der amerikanischen Zustände wohl in den 50er- oder 60er-Jahre stehen geblieben.

      Haben die sich nicht mal gefragt, VON WAS so eine ehemals riesige Volkswirtschaft wie die der US heute noch leben will? Die einzigen 2 heute noch wirklich existierenden us-amärrikanischen Industriebranchen sind Hollywood und Militär. Wer will denn künftig in so ein Scheißland noch auswandern? Um in Seattle, Chicago oder Detroit in einer Zeltstadt zu leben?

      1. ja, guter Beitrag.
        „Haben die sich nicht mal gefragt, VON WAS so eine ehemals riesige Volkswirtschaft wie die der US heute noch leben will?“
        Man muss dabei allerdings bedenken, dass sie in ihrer Hybris ja davon ausgegangen sind, dass die Sanktionen Russland in die Knie zwingen werden und mit Russland dann Deutschland und Europa. Dass Russland, China, Indien … und so viele andere Länder sich nicht den Sanktionen annhängen, dass etliche Länder sich den BRICs anschließen werden wollen, eine alternative Weltwährung und eine Alternative zum SWIFT, ein alternatives Handelssystem geschaffen wird, dass damit der Dollar und Euro in die Knie gehen … und damit letztlich auch die USA – wenn vielleicht auch zeitverzögert – in die Knie gehen werden; keine Vorstelleung davon!
        Tja, die Idee ist ihnen gar nicht gekommen. Hybris eben.

      2. „Das ist die gewohnte, überhebliche und realitätsferne Hybris, wie man sie von den Dumm-Amis nicht anders kennt. Die behaupten also allen Ernstes, dass die europäischen Wohlstandsflüchtlinge in die verrotteten Staaten von amärrrika auswandern werden, nachdem in D-Land die Grünen die Wirtschaft an die Wand gefahren haben.“

        Die beliebtesten Auswanderungsländer der Deutschen:

        1. Schweiz
        2. Österreich
        3. USA

        Quelle: Statistisches Bundesamt

        1. Statistik.. sagt das auch was über die Quantität der Auswanderer aus?
          Oder welche Gründe dazu führen ?
          Es ist schwer, dauerhaft in die USA auszureisen, wenn man keinen Job dort findet. Aber wenn man als Pensionär mit viel Kohle in der Hinterhand nach Florida zieht, ist es kein Problem.
          Kenn da so einen….

      3. Die Fehlkalkulation geht noch weiter. China und Russland liefern nicht mehr, Europas Wirtschaft ist zerstört und kann nicht mehr, die USA sind deindustrialisiert und können schon lange nicht mehr. Nicht einmal für Rohstoffe ihrer eigenen Waffen können sie sorgen. China braucht nur wenige Raketen, um die Hälfte der weltweiten Chipproduktion stillzulegen. Und auch ohne dem sind die USA kaum lebensfähig.
        Wer liefert dann noch an die USA? Welche Lieferkette wird überleben?
        Für mich fehlen da noch ein paar Puzzleteile.

    3. Siehe dazu aber auch meinen Artikel http://www.freizahn.de/2017/08/strategie-des-austauschs/ . D.h, meine Antwort auf diese Politik der USA ist, dass dann eben deutsche Unternehmer und Fachkräfte nach Russland auswandern sollten. Das wäre auch aus russischer Sicht die mit weitem Abstand beste Lösung. Russland würde damit wirtschaftlich und personell stärker während die Bedrohung Russlands durch in irgendwelche antirussischen Allianzen eingebundene deutsche Staaten oder durch Deutschland als Ganzes verringert oder sogar vollständig vermieden würde.

      1. Nein ganz einfach deutsch-russische Allianz.
        Also die richtige Antwort an die anglo-amerikanische Finanz-Schmarotzer Allianz.
        Germany and Rusia in – english and american bastards out.
        Eine gleichberechtigte Wirtschaftsallianz vol Atlantik bis zum Pazifik.
        Eurasien ist ein zusammenhängender Kontinent.
        Zwei Drittel der Weltbevölkerung.
        Sollen uns Inselbewohner oder Bewohner eines geklauten Kontinents unser Leben vorschreiben?
        Ich scheisse auf die perfide Albion und die Völkermörder der Ureinwohner des amerikanischen Kontinents?
        Eurasien und Afrika und diese Scheisser können einpacken.
        Wandel durch Handel – nicht hehlen und stehlen.

      2. Wir leben seit millionen von Jahren auf einem Kontinent. – Eurasien und unsere Vorfahren kamen anscheinend aus Afrika.
        Also Scheisse den degenerierten Angeln – Sachsen – Nordmännern und den Volkermördern der amrikanischen Urvölker.
        Nein zu den „Nord Atlantischen Terror Organisation“ Prostiuierten.
        Hat Ihnen ein Russe etwas getan?
        Oder ein einfacher Ukrainer etwas einem Russen?
        Selensky ist eine Nato-Nazi Nutte.
        Es gibt keinen Krieg zwischen Ukrainern und Russen.
        Es gibt einen Krieg von westlichen Ukronazis gegen das slawische (Rus) Volk.
        Kiewer „Rus“ – nicht polnische oder germanische Nazis.
        Novgorod, Kiewer Rus, Moskvaya Rus = ein Volk.
        Deutsche bleiben Deutsche, selbst wenn die Fürsten sich bekriegt haben.
        Ausser vielleicht Bayern – sind vielleicht so etwas wie Krimtataren Deutschlands.
        (Selbst schuld ihr Bayern mit eurem „Freistaat“ – bitte locker nehmen 😉 ).
        Was ist die Ukraine? Rus, Ungarn, Tartaren, Östereicher, Polen, Griechen, Türken, Juden, usw.
        Was ist die Ukraine – dem Nahmen nach ein Grenzgebiet.
        Also sollte es auch so bleiben.
        Grenzgebiet zwischen West und Ost oder Ost und West.
        Die Ukraine gibt es nur als Staatsgebilde seit dem Zerfall der Sowietunion.
        Die Ukraine war ein Verwaltungsbezirk derselben.
        Was war die Ukraine vor der Sowietunion?
        Teils russisch-tartarisch, teils polnisch, teils östereichisch-ungarisch.
        Also vielleicht das artifizielle Staatsgebilde der Ukraine wieder gerecht verteilen.
        Ok – Östereich wird wohl nichts abbekommen.
        Also einfach international überwachte Volksabsimmungen wie damals in Nord- oder Sûdwestdeutschland.
        Wollt ihr Deutsch oder Dänisch sein, wollt ihr (Alsässer) Deutsch oder Französisch sein?
        Also einfach das Selbstbestimmungsrecht der Völker anwenden.
        https://www.sozialpakt.info/selbstbestimmungsrecht-der-voelker-3181/
        „Der Grundsatz des Selbstbestimmungsrechts soll den Völkern, deren nationale Gemeinschaft durch außenpolitische Ereignisse zerrissen wurde, erneut das Recht bestätigt, über ihren politischen Status und damit über ihre staatliche Einheit entscheiden zu können. Um die Aufnahme des Selbstbestimmungsrechts in den UN-Sozialpakt hat es in den Organen der Vereinten Nationen heftige Auseinandersetzungen gegeben, bei denen sich schließlich die Befürworter einer Einbeziehung mit der Überzeugung durchsetzten, dass das Recht auf Selbstbestimmung als das fundamentalste Grundrecht Voraussetzung für alle anderen Rechte sei, zwar kollektiver Natur, aber von unmittelbarer Wirkung auf den einzelnen.“
        Scheisse auf EU, RF oder USA Interessen.
        Scheisse auf Selensky und Konsorten.
        MIR – Мир

    1. Man wundert sich, warum Leute wie Du die auf dieser Seite rot hervorgehobenen Textstellen nicht als Links zu weiteren Seiten verstehen können; auf diesen werden zahlreiche Quellen gezeigt, die mit dem ursprünglichen Artikel und Thema (so dieser hier) verbunden sind.

      1. Links in Anmerkungen beweisen überhaupt nichts. Selbst wenn die beschriebenen Sachverhalte wahr sind, erscheint die Authentizität eines solchen Dokuments einfach als zu gut erfunden. Man muss gar nicht mal an die berühmten „Protokolle“ denken.

        1. @hulpi

          Links in Anmerkungen verweisen auf Artikel, die man lesen darf wenn man sich weitergehend informieren möchte.
          Man kann natürlich auch darauf verzichten & sich als Nöler betätigen, der selber sogar nichts zustanden bringt, was auf Qualität & Authentizität schließen lassen könnte.

        2. Ja die „Protokolle“. Realität als Fake genannt weil sie Fakten nennt. Und Leute, welche keine Ahnung von der Materie haben – dafür dem MM GLAUBEN fallen darauf rein und meinen sie würden sich auskennen.
          Also Nichts Neues an der Propagandafront

    2. Kannst du nicht lesen?! Es wird gleich mehrfach darauf hingewiesen dass das „Dokument“ nicht verifiziert ist und deshalb auch nur als treffende Analyse gelesen werden soll! Also was ödest du US-Sektentroll hier rum??

      1. Genau darum geht es ja, und das habe ich auch geschrieben. Wenn die Quellenlage so dünn ist, sollte man es lassen. Unsere Qualitätsmedien machen das sicher nicht anders, aber genau das ist doch die Kritik in nahezu jedem Artikel. Herr Röper sollte sich doch selbst an seinen eigenen Ansprüchen messen lassen.

        1. @Hagen
          „Genau darum geht es ja, und das habe ich auch geschrieben. Wenn die Quellenlage so dünn ist, sollte man es lassen. Unsere Qualitätsmedien machen das sicher nicht anders, aber genau das ist doch die Kritik in nahezu jedem Artikel.“

          Aha – eventuell sollten Sie doch etwas aufmerksamer „unsere Qualitätsmedien“ lesen um den Unterschied feststellen zu können!

          Hr. Röper hat eine Einleitung zu diesem Artikel geschrieben der sich genau damit befasst, warum,, weshalb , wieso er das hier bringt.
          Ich gehe mit Ihnen JEDE Wette ein, dass Sie in „unseren Qualitätsmedien“ nicht annähernd so etwas finden würden.

          Wenn Sie ausschließlich nur über belegte , nachgewiesene oder gar beurkundete Angelegenheiten reden wollen/dürfen usw., wäre es auf der Welt sehr still!

          Ist auch schön….Vor allem hätte es Corona weltweit nicht gegeben…..so dünn war da die !Quellen/Beweis/Beleg-Lage“…

          1. Man findet es nicht, weil sich eben der Redakteur damit diskreditiert. Ja, das Dokument wurde als nicht verifiziert und von nicht nennbarer Quelle bezeichnet. Damit ist es aber aus journalistischer Sicht nicht verwertbar, weil eine Bewertung dessen nur reine Spekulation sein kann.

            1. Und was ist also verwertbar?
              Vielleicht die Lügengeschichten der westlichen MSM, das die Russen, Besatzer des ukrainischen Kerkraftwerkes, sich selbst beschiesssen?
              Ein Redakteur discreditiert sich nur wenn er durch Anmerkungen oder eine zwielichtige Berichterstattung eine falsche Meinung erzeugt.
              So wie es Russlands Schuld ist das NS1 kein Gas meht durchleitet?
              Fragen Sie sich mal wer die antirussischen Sanktionen eingeleitet hat!
              https://headtopics.com/de/gazprom-chef-bringt-nord-stream-2-ins-spiel-27299012
              https://www.alexander-schelle.de/2020/08/09/gehirnwaesche/
              Nato-Nazi-Heuchler!

              https://npa45-org.translate.goog/2020/05/15/1945-2020-denazification-ratee-du-capital-75-ans-apres-la-mort-dhitler/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=fr
              Ist nun mal dumm für Sie das es eine französiche Ansicht von 2020 ist, also nichts mit Putinversteher.
              MfG aus Frankreich

      2. Röper diskreditiert sich doch nur selbst. Der Verweis auf einen angeblichen Briefwechsel zwischen US-Regierungsbehörden ist zu dünn, um es überhaupt in einen Kontext einordnen zu können. Insgesamt bleibt es eine Glaubensfrage, ob es echt ist oder nicht. Sicher mag das für manche nicht entscheidend sein…

        1. Ob sich Röper diskreditiert oder nicht mag ich nicht bewerten.
          Wenn aber erst ein Dokument und dann später ein passendes Deckblatt (nach Veröffentlichung des Artikels hier) geschickt wird, sollte man schon hellhörig werden.
          Für mich passt zum einem der Verteiler nicht, ebenso finde ich folgenden Passus bemerkenswert:“ Das Haupthindernis dafür ist die wachsende Unabhängigkeit Deutschlands. Obwohl es immer noch ein Land mit eingeschränkter Souveränität ist, bewegt es sich seit Jahrzehnten konsequent darauf zu, diese Einschränkungen aufzuheben und ein vollständig unabhängiger Staat zu werden. “
          Die mangelnde Souveränität ergibt sich aus der Feinstaaatsklausel, die wird sich aber die nächsten Jahre nicht ändern. Dieser Absatz hat mit sinnvoller Analyse wenig zu tun, eher mit dem Versuch von jemanden, der die fehlende Souveränität beweisen will und dafür jetzt ein offizielles Dokument hat.
          Ebenso macht dieser Absatz misstrauisch: „Putin könnte seinerseits beschließen, begrenzte Gegensanktionen zu verhängen – vor allem gegen russische Energielieferungen nach Europa. “
          Nun ist es sicherlich in der Propaganda gang und gebe von Putin… Putins Krieg etc zu reden, ob aber in seriösen Analysen nicht eher von Russland oder Moskau gesprochen wird … ich weiss nicht.
          Ich für meinen Teil würde dieses Papier jedenfalls mit sehr spitzen Fingern anfassen, auch wenn man in vielen Punkten genau der geäußerten Meinung sein könnte…..

          1. @hector2
            „Die mangelnde Souveränität ergibt sich aus der Feinstaaatsklausel, die wird sich aber die nächsten Jahre nicht ändern. “

            Eventuell geht es da eher um wirtschaftliche Souveränität – ganz besonders wenn man an die Energiewirtschaft denkt, die grundlegend für DE ist & die gerade mit NS2 den Amis ein absolutes Dorn im Auge ist…. Denn das scheint den Amis derart wichtig gewesen zu sein, dass sie ja schon 2019 – lange vor der MSO – Sanktionen gemacht haben…

            Ich weiß gar nicht, wann genau NS2 vereinbart wurde, kann mich aber erinnern, dass schon unter Obama ständig deren Fracking-Mist wie Sauerbier angeboten wurde…..dann gab es die Abhörung der Merkel, Obama musste noch seinen Abgangsbesuch ( eventuell mit Anweisungen?) inszenieren, Merkels Zitteranfälle…. usw.usf… natürlich nichts davon belegt aber manchmal könnten doch Zusammenhänge da sein….

            1. Hallo @GMT,
              jetzt ist mir noch etwas Interessantes aufgefallen.

              Im Panorama-Artikel vom 13.06.22 heißt es, unter anderem:

              »Ein Zitteranfall Merkels war erstmals (!) beim Besuch des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj im Juni 2019 aufgetreten. Es war der Antrittsbesuch des neuen Kiewer Staatschefs. Als sie mit dem Präsidenten dann die Formation abschritt, hatte sich das sichtbar wieder gelegt. Später sagte sie, sie habe an dem heißen Tag zu wenig Wasser und zu viel Kaffee getrunken.

              Wenige Tage später hatte die Kanzlerin erneut mit einem Anfall zu kämpfen. Dieses Mal traten die Beschwerden auf, als die damalige Bundesjustizministerin Christine Lambrecht im Schloss Bellevue ihre Ernennungsurkunde überreicht bekam.

              Als im Juni der damalige finnische Ministerpräsident Antti Rinne in Berlin zu Besuch war, erlitt Merkel den dritten Zitteranfall. …«

              https://www.n-tv.de/panorama/Diese-Gruende-nennt-Angela-Merkel-fuer-ihre-Zitteranfaelle-article23384098.html

              RTL-News behauptet in seinem Artikel vom 19.06.19 (!):

              »Selenskyj sagte, er habe bei dem Vorfall neben Merkel gestanden. Er ergänzte: »Sie war in voller Sicherheit.« Die Kanzlerin hatte schon früher bei ähnlichen Gelegenheiten gezittert – auch damals war als Ursache Wassermangel bei großer Hitze genannt worden.«

              https://www.rtl.de/cms/berlin-angela-merkel-hat-zitter-anfall-beim-empfang-von-wolodymyr-selenskyj-4357617.html

              Ja, was denn nun? Erstmalig? Oder schon früher?

              Gruß, VV

          2. Ja, auf den Inhalt bin ich ja noch gar nicht eingegangen, hatte aber genau die genannten Passagen auch im Kopf – v.a. bzgl. Souveränität. Diese Feststellung ist so auffallend explizit, was es für die Analyse gar nicht braucht.

          3. hector2 sagt: 2. September 2022 um 13:36 Uhr
            „Die mangelnde Souveränität ergibt sich aus der Feinstaaatsklausel, die wird sich aber die nächsten Jahre nicht ändern. “
            Ja, aber nicht nur.

            „Die mangelnde Souveränität ergibt sich aus der Feinstaaatsklausel, die wird sich aber die nächsten Jahre nicht ändern. Dieser Absatz hat mit sinnvoller Analyse wenig zu tun, eher mit dem Versuch von jemanden, der die fehlende Souveränität beweisen will und dafür jetzt ein offizielles Dokument hat.“
            Die fehlende Souveränität Deutschland wurde schon in zig Gerichtsurteilen, Politikeraussagen und wissenschaftlichen Arbeiten bestätigt. Dazu braucht es nicht ein halbgares „offizielles Dokument“.

            1. Souveränität Deutschlands?
              Versuchen Sie doch mal die amerikanische Besatzermacht aus Deutschland raszuschmeissen.
              https://www.youtube.com/watch?v=vXYn3uU2nxw
              „Allerdings waren diese bereits in der Fortschreibung im Deutschlandvertrag vom Mai 1955 in Artikel 5 Abs. 2 geregelt worden. Zusätzlich ergab sich durch das Zusatzabkommen zum Nato-Truppenstatut, in Artikel 3 Abs. 3 eine ähnliche Absicherung der alliierten Rechte.

              Die Ablösung der Vorbehaltsrechte war lediglich ein formaler Vorgang, der die Möglichkeit der Allierten zur Überwachung, allerdings zunächst (soweit bekannt) durch deutsche Stellen, weiterhin sicher stellte.

              Die konkrete Ausgestaltung erfolgte im Rahmen einer „Verwaltungsvereinbarung“, die eine unbefristete Fortschreibung der allierten Vorbehaltsrechte sicher stellte.

              Da das Nato-Truppenstatut weiterhin in Kraft ist, hat sich mit den 2+4 Verträgen nichts an dieser rechtlichen Situation geändert (ebd. S. 194/195).

              Zu 2. In diesem Sinne ist es für mich durchaus nachvollziehbar, wenn Gysi diese „Relikte“ aus der Besatzungszeit kritisiert, die die Grundlage für die Spionagetätigkeit der drei aliierten Spionagedienste bietet. Und diese die völkerrechtliche Begründung für die Rechtmäßigkeit der Tätigkeit von NSA etc. bieten.

        2. Der Verweis auf einen angeblichen Briefwechsel zwischen US- Regierungsbehöden ist dünn, aber bleibt als angeblich geschrieben.
          De Verweis westlicher MSM „Morgenmagazin“ das die Russen, die Saporiskaya besetzen, sich selbst beschiessen ist eine dreisste Lüge.
          Und bitte nicht Saporischschja schreiben, auf ukrainisch oder russisch wird es Saporiskaya/Zaproriskaya oder Saporis’ka/Zaporizʹka und nicht schia ausgesprochen.
          MfG

    3. Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht diese angelblichen Dokumente sind ja ganz nett zu lesen aber diese als echt überhaupt nur in Erwägung zu ziehen lächerlich.
      Jeder der ein wenig reflektiert über diese Themen schon länger nachgedacht hat ist schon selbständig auf ähnliche Prognosen gekommen und hat sie aber wieder verworfen und das aus gut selbst durchdachten Gründen.
      Ich vereinfache auch einmal wenn der Bauer die USA sind wieso sollte der Bauer dann seine Kuhherde (Europäische Länder) schlachten wenn er über Jahrzehnte fürstlich von deren Milch gelebt hat?
      Wenn Deutschland fällt (was es jetzt wohl wird) fällt die EU, zersplittern die Länder ev. auch Deutschland separatistische Bewegungen werden wie Wölfe in Europa auf Beutejagt gehen. Neue Regierungsformen werden in Ländern entstehen die unkontrollierbar für die USA sind da die USA Verdrossenheit in der Bevölkerung sowieso schon hoch ist.
      Aus strategischer Sicht sehe Ich nichts positives Positives daran für die USA einzig das der US Einfluss auf Europa immer mehr schwindet. Also das genaue Gegenteil vom angeblichen Ziel.
      Klar wurden die Grünen massiv unterstützt aber das wurden die Nazis, Lenin, Stalin, Mao, Sadam, usw. auch mit welchen Ergebnis das es langfristig immer negative Rückkopplungen für die Unterstützer gab die heute noch andauern.

      1. Warum sollten die USA Europa erledigen? Weil Europa jede Menge Ressourcen verbraucht, während die Ressourcen auch für die USA knapp werden. Zugleich aber wollen die USA verhindern, dass sich ein intaktes Europa oder auch nur ein intaktes Deutschland mit Russland verbünden, womit Russland die schwer kranke, aktuell zerfallenden USA übertrumpfen könnte.

        So gesehen möchten die USA bei ihrem unvermeidlichen Rückzug aus Europa „verbrannte Erde“ zurücklassen.
        Das ist aber im Grunde aber auch das Ziel der Grünen und jener Teile der SPD, die „Fridays for Future“ und die Öko-Terroisten von „Extinction Rebellion“ unterstützen. So gesehen sind Habeck, Baerbock und Scholz durchaus zielstrebig und professionell.

    4. Er hat doch mehrmals erwähnt, dass er die Echtheit nicht bestätigen kann und es aus zwei Perspektiven betrachtet. Entweder echt oder gute Analyse – woher auch immer. Und der Vermerk auf Mr. X‘ Softwarekünste ist ein Hinweis auf etwas Geduld. Im Grunde ist das hier immer noch ein Blog, zumal auch die „Qualitätsmedien“ sich selbst regelmäßig und dauerhaft auf „geheime, unbenannte oder unbekannte“ Quellen berufen.

    5. @Hagen: könnte man so sehen. Ich hoffe, er läßt damit nicht nach und Kommentare wie Ihre laufen ihm am Arsch vorbei!
      Hätte er z.B. auf Stratfor bzw. Friedmann hingewiesen, wo man derartige Planungen schon seit Jahren finden kann, dann hätte das keinen Hund hinter dem Ofen hervorgelockt. So hat das schon was und vielleicht ist ihm das auch klar?

    6. können sie lesen? wa schrieb röper denn? außerdem passt das alles ,was zur zeit abläuft inclusive der äußerung von biden in rammstein zu northstream 2.ein kanzler eines angeblich souveränen landes lässt sich von senile biden verbieten die pipeline in betrieb zu nehmen? was ist mit den kosten im vorfeld? was ist mit unseren kosten,die aufgrund von diktaturischer idiologie uns ins verderben reißt? sind sie blind oder was soll der mist,den sie schreiben?

    7. @Hagen

      Man kann mit Kommentaren seine Dummheit verraten – Zwinker 😀 also: wenn da jetzt plötzlich einzelne Satzteile rot und unterstrichen sind, heißt das nicht „Achtung ganz schrecklich böse!“, sondern das hier ist mit einem sogg. „Hyper-Link“ unterlegt, auf den du drauf klicken kannst mit deiner Maus (das komische graue Ding in deiner rechten Hand) der zum Beleg für den Satzteil führt.

      Es gibt so Bücher für Kinder a la „Internet was ist das?“ oder „Internet das unbekannte Wesen“ Schon mal rein geguckt? 😀

    8. Ah, warte mal.. hast du in letzter Zeit mal die „vermutlich“ und „möglicherweise“ in deutschen Nachrichten gezählt, wenns um Meldungen aus der Ukraine geht ?

      R. sagt wenigstens , dass er nicht verifizieren kann, ob das echt ist, in Tagsschau und Co. wird dagegen der Eindruck erweckt, dass die oft sehr offensichtliche Glaskugelleserei ihrer „Journalisten“ Fakten sind.

    1. Glaube ich nicht wirklich. Der russischen Führung geht’s erst mal um die eigene Nation, da sind genügend Sorgen auftretend. Und wenn der deutsche Geschäftspartner wegfällt, weil der zu dämlich ist, der russophoben Politik der eigenen Regierung den Garaus zu machen, dann weiß der Russe um die Lösung: Er besinnt sich auf andere Geschäftspartner in der Welt UND versucht auf eigenen Füssen zu stehen.

      1. Mir fehlt jeder Glaube an die Echtheit des Textes. Zu flach, zu naiv. Es werden Dinge dargelegt, die die niemals ausführlich schreiben würden, weil die sich von alleine verstehen, und teils steht da ein Mist drin, so dumm sind die nun auch wieder nicht.

        1. Bravo ganz meine Meinung!
          Leider gibt es hier aber auch viele die einen Text der mehr als 100 Zeichen hat schon nicht mehr erfassen und kritisch verarbeiten können. Traurig ist nur das solch ein Müll Text hier ernstlich propagiert wird. Der ist selbst als Laien Analyse minderbemittelt.
          Ich traue mir selbst zu ein deutlich inhaltlich besseres Fake Dokument zu erstellen. Da erwartete ich bei der vorab Reklame zu diesen DOOOOKUMENT einen inhaltlich top geschriebenen Text.

          1. @Brug

            Da Sie ja offensichtlich Insiderwissen zu entsprechenden Kreisen haben, wäre es doch mal eine tolle Idee, den Text für uns auseinanderzunehmen & uns zu zeigen, was genau daran so fake sein kann/soll.

            Wenn man sich mal z.B. das Steel-Dossier anschaut – auch für den Insidergebrauch geschrieben & ALLE (?) haben es geglaubt – muss ich mal sagen, ist das hier fast intelligent geschrieben….

          2. ***Nimm doch z.B. das: https://www.youtube.com/watch?v=svv-vlUOe7Q
            Oder das:
            „Das vorrangige Interesse der Vereinigten Staaten, um die wir seit Jahrhunderten Kriege führen – den Ersten, den Zweiten und den Kalten Krieg –, war die Beziehung zwischen Deutschland und Russland, denn dort vereint sind sie die einzige Kraft, die uns bedrohen könnte . Wir müssen dafür sorgen, dass das nicht passiert.“ George Friedman, STRATFOR-CEO beim Chicago Council on Foreign Affairs

            https://www.globalresearch.ca/crisis-ukraine-not-about-ukraine-about-germany/5770269

            Vielleicht ist das besser?

        2. @John

          Das ist durchaus möglich….allerdings kann ich mich erinnern gab es schon mal ähnliches für „Einmischungen“, öffentlich wurde die US-Einschätzung für Seehofer, die wenig schmeichelhaft waren aber zeigen sollten, dass der unbrauchbar war für ihre Vorhaben….. ist schon einige Jahre er…..

          Wenn man sich nur noch erinnert z.B. an das „Strategiepapier des BMI(?) zu Corona, dass derart offensichtlich primitiv aufforderte, die Menschen in Angst & Schrecken zu versetzen – & alles so formuliert, dass es nur für „Eingeweihte“ gedacht war – halte ich es nicht für unmöglich.
          Die sind tatsächlich so einfältig & ob dumm oder nicht – die selber halten sich nicht für dumm aber dafür ihre Gefolgsleute für Idioten, denen sie es kindgerecht erklären müssen.
          Dass Habeck & Baerbock nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind, dafür aber medial hochgepusht wurden , wissen auch die Grünen….

        3. Nimm doch z.B. das: https://www.youtube.com/watch?v=svv-vlUOe7Q
          Oder das:
          „Das vorrangige Interesse der Vereinigten Staaten, um die wir seit Jahrhunderten Kriege führen – den Ersten, den Zweiten und den Kalten Krieg –, war die Beziehung zwischen Deutschland und Russland, denn dort vereint sind sie die einzige Kraft, die uns bedrohen könnte . Wir müssen dafür sorgen, dass das nicht passiert.“ George Friedman, STRATFOR-CEO beim Chicago Council on Foreign Affairs

          https://www.globalresearch.ca/crisis-ukraine-not-about-ukraine-about-germany/5770269

          Vielleicht ist das besser?

        4. …nicht nur den „Auftragsfertigern“, welche da die Vorarbeiten für andere Fa. machen, gehen die „Fachkräfte“ aus, auch Handwerkern und der Restindustrie !!.. …heute am Stand einer „schmutzigen Partei“, kamen Gespräche von Menschen aus den verschiedensten Branchen.. …Tenor, „…die Jungen haben keine Lust mehr, schmeissen die Arbeit hin, haben keinen Leistungswillen usw…“.. …in der Massenfertigung bei XXX Herzogenaurach, werden seit 2 Jahren die „besten Fachleute“ entlassen ab jeden Alters, mit „GOLDENEM Handschlag“… …bei den „Auftragsfertigern, schmeissen die Jungen entweder in der Lehre hin, oder nach der Lehre suchen sie sich eine „leichtere Arbeit“, da stehen „verwaiste Maschinen“ rum usw.. usf… (Auftragsfertiger sind eine Messlatte, so ähnlich wie das (Nilometer im alten Ägypten) für den Rest – Maschinenbau in der brd !!!).. …der Niedergang, geht viel schneller, als sogar ich, bezeichne mich als „bisschen Fachmann“, je gedacht hätte !!.. …ausserdem, kamen Parolen von Passanten, „…ihr müsst mehr machen, diese Regierung muss weg… …die machen Deutschland kaputt. usw…“ …und DAS, von bisher treuen „Systemwählern“ !!😎

    2. Die russische Wirtschaft würde sehr viel mehr von einem wirtschaftlichen Zusammenbruch Deutschlands profitieren. Wenn die Russen das richtig vorbereiten, dann können im Zusammenhang mit einem Kollaps der deutschen Wirtschaft neben vielen fleißigen und disziplinierten, Deutsch und Russische sprechenden Russlanddeutschen auch jede Menge Fachleute, Unternehmer, technische Unterlagen, Firmenwissen usw. bekommen.
      Das wäre sehr viel eleganter und preiswerter und für Russland auch sehr viel vorteilhafter als der Abbau deutscher Anlagen und die Zwangsverpflichtung deutscher Fachkräfte durch die Sowjets nach dem 2. Weltkrieg.
      Der Kollaps der deutschen Wirtschaft könnte jedenfalls auch im Interesse Russlands sein.

  2. Ich bin seit Jahren in deutschen Aktien engagiert. Seit Januar 2022 meine ich zu bemerken, dass vor Allem Blackrock und Vanguard massiv auf fallende deutsche Aktien spekulieren. In Milliarden! Und es funktioniert ja auch. Die Aktien von absolut solventen und durch nichts bedrohten Firmen fallen und fallen und fallen. Trotz gleichbleibender Gewinne und voller Geldbörsen.

    1. Der Aktienmarkt ist ein reines Spielkasino der Super- und Megareichen und im Kasino wird bekanntlich mit allen Tricks gearbeitet, um möglichst immer die Bank gewinnen zu lassen. Und die Bank gehört dem Megareichen.

      Es wird eine Zeit anbrechen, da gibt es keinen Aktienmarkt mehr. Hat sich nicht bewehrt, um den Interessen des ganzen Volkes zu dienen, wobei der erwirtschaftete Reichtum bei allen ankommt und die Schere zwischen arm und reich weitgehend geschlossen ist. Aber das muß der kommende „Herrgott“ richten, die Menschen sind zu dämlich dafür und unterliegen lieber hier dem „Satan“ und seinen Verlockungen. Mit Speck fängt dieser Ratten und noch dämlichere Mäuse.

      1. Super der Jesus wirds Richten. Ja Preiset den Herrn denn er wird kommen mit Feuer und Schwert wird die Bösen darnieder Metzeln mit Himmlischen Hass und der Böse Teufel Satan Beelzebub wird hinabgeworfen in nen See aus Schwefel und all seine Kinder auf das die Erde wieder rein.
        Ja kaufet mein Ablassbrief oh Sündiger als das du nicht auch fahrest ins Schwefelsee wo schon der Satan ersäufet.
        Denn erkennest du nicht das die letzten Tag ham angebrochen so wies de Heilige geschriebe hat ja kauf mir ab mei jerede das ich hier hab geschriebe auf dies heilige Papier und fahre ein ins Himmelreich wenns verrecket du bist!

        1. Die Passage mit dem „Herrgott“, aus dem dann ein „Jesus“ werden sollte, ist allerdings nicht verstanden worden. Vermutlich wird nun geglaubt bei dem einen oder anderen, ich hätte „christliches“ bringen wollen. Dem ist doch nicht so, schau nochmals hin!

    2. Aktien dienen nur zum Abfluss der Gewinne an die Aktionäre.
      Mit den Dividenden bekommt man jedes Geld fürs Nichtstun und wenn die Firmenpleite droht stösst man die Aktie ab.
      Umverteilung von Unten nach Oben

  3. Das macht man nicht Herr Röper.
    Das ist komplett unseriös. Ein Papier von dem man weder weiß ob es echt ist, noch wer es verfasst hat veröffentlicht man nicht!

    Der Inhalt ist aber gar nicht mal so brisant.
    Wer bis 3 zählen kann, dem ist seit Monaten klar, dass das Energieembargo ausschließlich gegen Deutschland und die EU gerichtet ist. Die deutsche und die europäische Wirtschaft soll ruiniert werden, damit die USA eine Chance hat wieder zum produzierenden Land zu werden, denn anders kommt die USA aus ihrem enormen Handelsdefizit nicht mehr heraus.

    Die USA haben seit Jahren zielgerichtet darauf hin gearbeitet.
    Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass es im Januar noch eines solchen Papiers bedurft hätte.

    Ich halte denn auch das Schriftstück für lanciert. Vielleicht hat es jemand verfasst der auf diese Weise dem Publikum die Hintergründe näher bringen möchte.

    1. @Mircutux
      „Das ist komplett unseriös. Ein Papier von dem man weder weiß ob es echt ist, noch wer es verfasst hat veröffentlicht man nicht!“

      Hm…Warum denn NICHT?
      Der deutsche Gutmensch denkt doch sonst auch, dass kein Politiker oder die guten amerikanischen Befreier Europas lügen würden oder überhaupt unlautere Motive hätten! So was machen doch nur die Russen….

      Mich erinnert der Artikel eher an den Beamten des Innenministeriums(?), der im Frühjahr 2020 erst auch einmal nur das „Strategiepapier zu Corona“ hat anonym veröffentlichen lassen.

      Als er sich dann zu erkennen gab, hat es ihn den Job gekostet! Und KenFM wurde Staatsfeind Nr.1.

      Wenn man immer noch glaubt, dass NUR mit Stempel, Urkunde & Unterschrift des Kanzlers etwas gilt, sollt eman sich fragen ob man selber auf einem Ponyhof sein Leben verbracht hat….& glaubt alle Menschen & besonders die in den selbst ernannten elitären Etagen würden nur mit offenen Karten spielen…..?

      1. @GMT
        Thomas Röper hat wohl selbst gemerkt, dass da noch etwas fehlt und uns einen Nachschlag geliefert. Es ist einfach schlechter Journalismus.

        Ich widerspreche dem Papier auch nicht inhaltlich.
        Die Schlussfolgerungen darin sind leider alle recht logisch.

        Es wäre aber von entscheidendem Vorteil wenn man nachweisen könnte, wer es verfasst hat, weil das ein klarer Beweis für die Absichten dieser Leute ist.
        Es gibt einen kleinen aber feinen Unterschied zwischen:
        „Hier passiert gerade etwas sehr Schlimmes“ und „Die USA sind sich völlig bewusst über die Folgen und nichts anderes war auch von Anfang an ihr angestrebtes Ziel gewesen.“

        Und bis dahin plädiere ich an den Verstand meiner Mitmenschen.
        Es ist doch völlig klar was passieren wird wenn man Deutschland plötzlich von rund 50% seiner Energiezufuhr abtrennt.

        Und sooooo dumm, das nicht ganz genau zu wissen sind noch nicht einmal Biden, Habeck oder Baerbock.

        1. @Mircutux

          „Es ist doch völlig klar was passieren wird wenn man Deutschland plötzlich von rund 50% seiner Energiezufuhr abtrennt.

          Und sooooo dumm, das nicht ganz genau zu wissen sind noch nicht einmal Biden, Habeck oder Baerbock.“

          Aber genau das tun die doch! Man sollte vielleicht bedenken, dass diese Leute selber in einem Paralleluniversum leben & ganz fest daran glauben, dass das, was bleibt, dann für sie ausreichend ist?

        2. die sogenannte kanzlerakte war auch bisher unter vielen eine verschwöhrungsthorie nur mußte sie brand laut egon bar unterzeichnen. seehofers aussage,es bestimmen die ,die nicht gewählt sind und die gewählten haben nichts zu sagen,,das dossier aus dem inneninisterium zu corona aufgedeckt von stefan kohn ,dass das deutsche volk in angst und schrecken verssetzt werden soll ,um coronahörig zu werden,alles eigentlich unglaubliche vorgänge.. hätte die einer vor 10 jahren für möglich gehalten? außerdem ist das angebliche papier inhaltlich vollkommen richtig dargestellt und röper schrieb ,ich kann es nicht zu 100% beweisen aber der text passt,sehe ich auch so.die frage ist,falls falsch,wer setzt das in die welt?

    2. Das Produzieren ist auch so eine Sache.
      In den USA gibt es jetzt schon einen Mangel an Leuten, die produzieren können und wollen. Natürlich könnte man sie durch Roboter ersetzen, aber all das benötigt Strom, und auch der fehlt in den USA schon an allen Ecken und Enden. Dazu wird bald der chinesische Markt wegbrechen, wenn der Konflikt um Taiwan eskaliert.
      Deutsche Einwanderer sind auch nicht so beliebt in den USA, das Image des Kraut ist hartnäckig.

      In Deutschland sind in drei Jahren Wahlen, spätestens dann werden die von Problemen gebeutelten Deutschen ihre Nazikoalition in die Wüste schicken und die AfD wählen, die als einzige Partei gegen den Strom schwimmt.

    3. @Mircutux: wäre das besser?
      „Das vorrangige Interesse der Vereinigten Staaten, um die wir seit Jahrhunderten Kriege führen – den Ersten, den Zweiten und den Kalten Krieg –, war die Beziehung zwischen Deutschland und Russland, denn dort vereint sind sie die einzige Kraft, die uns bedrohen könnte . Wir müssen dafür sorgen, dass das nicht passiert.“ George Friedman, STRATFOR-CEO beim Chicago Council on Foreign Affairs

      https://www.globalresearch.ca/crisis-ukraine-not-about-ukraine-about-germany/5770269

    4. Mircutux sagt: 1. September 2022 um 16:19 Uhr
      Du hälst das Ganze für völlig unseriös. Was tust du dann noch hier? Warum fühlst du dich bemüßigt Röper zu sagen was er zu tun habe?

      Der Witz ist dann allerdings.
      Das Ganze ist unseriös (laut deinem Gusto) und dann bestätigst du es.
      Erinnert doch sehr an das Vorgehen von zb. correctiv

  4. Irgendwie ist man sich in den USA klar geworden, dass die Entindustrialisierung der USA und die Auslagerung der industriellen Produktion nach China ein Fehler war. Finanziell ein Erfolg, aber dafür ist mit Unruhen von den ganzen arbeitslos gewordenen Industriearbeitern zu rechnen. Nun kann man die nach China exportierten Arbeitsplätze nicht einfach zurückholen, da ist es doch viel einfacher sich die Arbeitsplätze aus Deutschland zu holen und die Experten mit dem Know-How gleich mit.

  5. „Die GRÜNEN gibt es nicht mehr! “ – Das sage nicht ich, sondern Aman, Geschäftsführer von One-World-Verlag Ltd. (!) und Herausgeber des Sein-Magazins; ein Grüner erster Stunde, der jetzt ganz offensichtlich die Schnauze voll hat und ein bisschen Dampf ablässt, wirklich lesenswert:
    https://www.sein.de/die-gruenen-gibt-es-nicht-mehr/

    Sie werden sich wundern, lieber Thomas Röper, wo überall Ihr Buch „Die Ukraine-Krise“ empfohlen wird! Da werden in nächster Zeit wohl noch so einige Groschen fallen – hoffentlich!!

    1. Die Zeitschrift SEIN, auf deren Veröffentlichung Sie freundlicherweise hinweisen, ist (meines Wissens) die einzige Zeitschriften-Redaktion aus dem alternativen Spektrum, die Gegenansichten zu dem „Corona“-Stuss der Gesellschaft öffentlich in der SEIN bisher vertreten hat und wohl auch noch vertritt.
      Dass sich die bundesdeutsche ReGIERung unter den Braun-Grünen (erheblich mehr Braun als Grün) den Schergen aus den USA andient, hierzu haben (meiner Meinung nach) die USA die Grünen, wie auch viele andere „alternative“ Organisationen bereits jahrzehntelang aufgebaut und mit us-amerikanischen „Sichtweisen“ indoktriniert.

      Raffiniert, wie die USA seit Jahrzehnten vorgehen. In ihrer Arglosigkeit lassen sich Leute für die Mitgliedschaft bei den Braun-Grünen begeistern. Motto bei den Grünen: „Wir geben Ihren Vereinen ein Zuhause“. So geschehen mit den Behindertenselbsthilfevereinen, wie dem des Raul Krauthausen. Inzwischen hängt dieser Mann mit seinen x von ihm betriebenen angeblichen Behindertenaktiven-Vereinen in der us-amerikanischen Botschaft ab. Wer einmal sich mit diesen us-amerikanischen politischen Henkern eingelassen hat, wird von diesen Henkern auch so schnell nicht mehr losgelassen, sondern ist auf Gedeih und Verderb dazu angehalten, deren Ideologie auf der Welt zu verbreiten und zu leben.

      Krauthausens und anderer aus der sogenannten „Behindertenszene“ Hofschranzerei zum Beispiel in den Räumen der US-Botschaft in Berlin, siehe
      https://kobinet-nachrichten.org/2022/09/03/zwischenruf-zu-verpasster-chance-beim-g7-beauftragtentreffen/

      Krauthausen ist Mitglied bei den Braun-Grünen.

  6. Ob das nun ein offizielles Dokument ist oder eines, das irgendein Hinterbänkler verfasst hat, ist meiner Ansicht nach nicht sehr wesentlich. Es geht um die Aussage, nach der die deutsche Politik völlig im Einverständnis handelt.

    Falls das alles Wirklichkeit werden sollte, bleibt doch eigentlich nur noch das Auswandern auf die Molukken oder Andamanen. Ich bin nicht bereit, für fremde Interessen meinen Kopf hinzuhalten.
    Nicht dafür habe ich die 30 Jahre Zwangsstaatsbürgerschaft ertragen müssen.

  7. Dazu passt, dass auch die Sanktionen offensichtlich nur von Deutschland umgesetzt werden.
    Polen und das Baltikum kaufen fröhlich weiter russisches Öl.
    Gleichzeitig fordern sie noch schärfere Sanktionen.
    30.08.22
    finanzmarktwelt.de/russland-exportiert-in-eu-laender-oel-und-gas-auf-hochtouren-deutschland-zahlt-244124/
    z.B. „Der Öltanker SEAQUEEN, der unter der Flagge von Malta fährt (IMO: 9288863) gehört der englischen Firma Sealion Enterprises Ltd mit Sitz in Gloucester/ England. Die Häfen, die der Öltanker in den letzten Wochen anlief, zeigen, wer sich jetzt die Lager mit Öl füllt.
    Am 28. Juli legte der Öltanker im Hafen von Danzig (Polen) an und löschte seine Ladung. Am 5. August fuhr der Tanker wieder ab in Richtung Primorsk, Russia.“

    1. Sanktionen offensichtlich nur von Deutschland umgesetzt

      Es hat noch einen tieferen Sinn, daß neben Scholz die unbedarften Grünen Baerbock & Habeck an den wichtigen Stellen sitzen. Man verachtet nämlich diese dümmlichen deutschen Gutmenschen, amüsiert sich andererseits aber auch gerne über sie. Gerade Habeck ist in dieser Hinsicht eine echte Perle.

      Und er sieht auch noch so richtig deutsch aus. Wie er neulich in Kanada seinem Amtskollegen Jonathan Wilkinson zum Vertragsabschluß die Hand schüttelte, das war echte Verzückung für die gute Sache; beim Gegenüber dagegen die schmierige Grimasse des eiskalten Abzockers, dem es fast peinlich ist, wie leicht sich der „Partner“ hat über den Tisch ziehen lassen.

      Wir werden international vorgeführt und nach Strich und Faden verarscht.

      1. @Lumi
        „Es hat noch einen tieferen Sinn, daß neben Scholz die unbedarften Grünen Baerbock & Habeck an den wichtigen Stellen sitzen.“

        Wenn mann sich an den Wahlkampf zurück erinnert – indem Scholz gar keinen Wahlkampf gemacht hat, die SPD bei 15 % hing, Baerbock gehypt wurde & trotz Plagiat, LebenslaufLügen u.ä. dann auch noch Außenminister wurde, Habeck Wirtschaftsminister, Lauterbach Gesundheitsminister – das ist derart absurd, dass ich zumindest davon ausgehen, dass das nichts mit Wahl, Vernunft oder sonstiges zustande kam, bin ich überzeugt, die wurden dort nicht vom Kanzler sondern von Hofschranzem im Hintergrund eingesetzt.

    2. „… Dazu passt, dass auch die Sanktionen offensichtlich nur von Deutschland umgesetzt werden. …“
      Weil Deutschland kadavergehorsamst den usa in den Ars.h kriecht. Die Braun-Grünen müssen aufpassen, dass sie nicht irgendwo auf der Straße anerempelt oder angerotzt werden. Der Hass auf die Braun-Grünen wird demnächst fröhliche Urständ‘ feiern.
      Übrigens lassen die cdu / csu und die fdp ihr (Wähler)Klientel (Unternehmer) ebenso in den Abgrund (Insolvenz) rauschen.

  8. Was ‚durchstochen‘ bedeutet weiß ich nicht, aber das scheint jemand geschrieben zu haben, der sich als Hellseher ausgibt.
    Ausserdem kommt mir zuviel ‚Deutschland- ein bisschen souverän‘ darin vor. Die VSAmis WISSEN genau welchen Status die Treuhand BRvonD hat. Da ist nichts von Souveränität. Die VSAmis haben die Treuhand BRvonD voll an den Eiern. Wir haben seit 1918, verlorener Krieg, bis dato keinen Friedensvertrag. Das die Politiker so herumeiern können, bestätigt nur, das DIE fremdbestimmt SIND- siehe 180° Scholz. Die dumme Blödbock ist doch der beste Beweis. Ebenso der Habeck. DAS hat der Verfasser des Schreibens damals schon gewusst?-!
    Die VSAmis hatten schon während des WKII im Sinn, Deutschland/ das Deutsche Reich zu zerstören- NACH dem Sieg!
    Diverse VSAmis ( Kaufmann, Hooton, Morgenthau,Kalergi (VSAmi? Aber Jude wie die anderen) haben damals schon beschlossen, die Deutschen zu einem Agrarland zu machen. Deutschland in den Genozid zu treiben. Die Geburtenrate zu verringern ( war aber z.Z ein Schuss ins Knie).
    Und NEIN, wir können nichts dagegen tun. Die Schergen gegen die Bevölkerung sind schon aufgestellt.

    Das einzige was ich aus dem Schreiben lese, was interessant ist, das scheinbar, trotz des Genozid, mehr Deutsche durchblicken; der Michel werden weniger. DAS ist dem Schreiber scheinbar aufgestossen. Möglich ist das auch der Grund, das die VSAmis JETZT ihre Fratze zeigen. Aus der Treuhand BRvonD ist scheinbar auch nichts mehr herauszuholen, siehe die Bemerkung des Zahlers BRvonD an die EU.

    https://freeassange.rtde.me/programme/der-fehlende-part/88629-deutschlandfrage-ist-nicht-geklaert-politikwissenschaftler/

  9. Verarschung mit Ansage. Man könnte die US Absichten unterlaufen, indem man Nord Stream 2 öffnet und Europas Wirtschaft rettet. Allerdings traue ich den Polen zu, den nächsten Selbstmord mit Hurra einzufädeln!

  10. Die Aussagen in dem Dokument sind zutreffend und spiegeln den großen Hintergrund der aktuellen Geschehnisse wieder was die Echtheit des Dokumentes nicht bestätigen muss! Die Unverblümtheit mit der im Dokument gesprochen wird ist erschreckend weshalb eine gewisse Skepsis aufkommt! Die Wahrscheinlichkeit der Echtheit des Dokumentes schätze ich mit 50% ein, die Wahrscheinlichkeit einer platzierten Fälschung, die sowohl wie naheliegend von Russicher Seite als auch denkbar von Amerikanischer Seite platziert worden sein könnte, schätze ich deshalb auch mit 50% ein!

    Eine treffende Zusammenfassung ist es allemal.

  11. Sehr guter Artikel,eine Anmerkung dazu,wenn der Brief nicht von Januar wäre,sondern von jetzt oder etwas früher ,müste es eigentlich drinn stehen das die Sanktionen nicht funktionieren,in dem Brief steht drinn das Russland und die EU beide unter den Sanktionen schwer zu leiden hätten,dem ist aber nicht so,die Russen lachen über den Deep State (Tiefer Staat) und die Sanktionen

    Weiter so,die Wahrheit wird gewinnen !

  12. Aus russischer Sicht könnte man das Dokument auch als Anleitung verstehen, die USA hinter sich zu lassen. Ja,die Russen haben kein Interesse daran Westeuropa zu überfallen. Aber vielleicht ändert sich die Sicht auf die Dinge wenn man erkennt das eine Besetzung Westeuropas im Turbo dafür sorgen könnte die langjährigen wirtschaftlichen Beziehungen zur EU insbesondere Deutschland zu retten und den Aufstieg der Russischen Nation durch die wirtschaftliche Verknüpfung an die EU zu beschleunigen. Gerade im Hinblick auf den im Dokument beschriebenen Nebeneffekt, dass China ebenfalls stärker wird,die an seiner Westgrenze stärker werdende Nato,mit dem sich daraus ergebenen unvermeidlichen Krieg in Zukunft,scheint das für mich ernsthaft ein Szenario zu sein. Aber ich hab ja keine Ahnung. Danke Thomas

  13. Man glaubt also, dass unsere Fachkräfte, besonders die deutschen, dann ich die USA abwandern?

    Russland sollte wie zu Katharinas Zeiten ein großes Programm für Deutsche starten. Deutsche Fachkräfte ins Land holen, günstige Bedingungen für sie schaffen, auch sprachlich erst einmal. Keine Frage, dass man dann mit der Zeit auch Russisch lernen muss. Aber die Fachkräfte nach dem 2, WK konnten auch kein Russisch und wurden erst mal geholt. (Manfred v. Ardenne z.B.)

    Dann würde man genau das erreichen, was die USA so unbedingt verhindern wollen, russische Ressourcen und deutsches Ingeneurwissen zusammen bringen.

    1. Nun ist Manfred von Ardenne mehr als nur eine Fachkraft gewesen.
      Leider ist das Ingenieurwesen in DE inzwischen genau so am Boden wie sonstige Fachkräfte…
      Die, die sich zurecht Fachkräfte nennen & sind, sind fast alle im Rentenalter…. auf den Rest kann man getrost verzichten…denn die Qualifikation hat man in RF genau so.

    2. …“Man glaubt also, dass unsere Fachkräfte, besonders die deutschen, dann ich die USA abwandern?“… …Wie ??… …wollen die USA, die NEUEN DEUTSCHEN Fachkräfte.. hust… hust… abwerben ??🤣🙈

  14. Thomas Röper, danke für die – wenn auch fragliche – Referenz; sehr interessant; rundet das Bild leiter wie erwartet ab.
    Ich gehe davon aus, dass Sie in den nächsten Wochen allfällige neue Erkenntnisse zur Quelle publizieren werden.
    Bis dahin und überhaupt: … weiter so, danke !

    1. Aber ja. Nach dem 2.WK lag die Wirtschaft in Europa am Boden. Die USA gab Geld, damit die Europäer amerikanische Waren und Rohstoffekaufen konnten. Die US-Wirtschaft erholte sich und boomte. Die Europäer, v.a. D und F erholten sich und konnten durch so die amerikanischen Rüstungsgüter kaufen und über den Petrodollar und andere nette Finanzabzugsverfahren floss das Geld immer wieder in die USA zurück. So konnten sie lange auch mit riesigen Schulden leben. Mit welchen Produkten will uns die USA aber heute beglücken, die wir zu besseren Preisen uns auch Qualitäten selber herstellen oder exportieren können? (Zwansbeglückung mit gentechnischen Injektionen und Überwachung mal außen vor.) Sie brauchen also wieder einen Markt ohne Konkurrenz aus Russland, China ….. Was tun? Europa wirtschaftlich zerstören, Russland durch erzwungenen Krieg schwächen ist eine logische Überlegung. Hat ja schon mal geklappt. Damit profitieren sie nicht direkt von der deutschen Wirtschaft, aber durch Aufkäufe, v.a. auch von Patenten, schon. Übernahme und dann Zwangsverwaltung direkt unter amerikanischer Herrschaft. Die Geostrategie, eine Zusammenarbeit zwischen D (Europa) über Russland bis Fernost (China, Japan…) zu verhindern, hatten ja auch schon vor über hundert Jahren die Briten (Mackinders Herzlandtheorie 1905, vorher eine Verhinderung europäischer Festlandszusammenarbeit sein hunderten von Jahren (siehe Buch von Simms). Die USA hat innerhalb des anglo-amerikanischen Establishments diese Praxis voll übernommen. Brzezinski redet vom europäischen Festlandflugzeugträger auf seinem strategischem Schachfeld. EU als Verfügungsmasse.

  15. in Berlin geht man nicht aufs Klo, ohne sich mit Washington abzusprechen…
    Wie unendliche Indizien belegen und ich es auch selbst von Spitzenpolitikern gehört habe….unter Trump mag das etwas anders gelaufen sein, aber die Netzwerke hatten natürlich bestand.
    Wunderlich ist, warum immer wieder Kräfte davon ausgehen (naja bei den Polen ist es klar), Deutschland wäre in irgendeiner Form willens eigene Interessen zu verfolgen, selbst Merkel hat im Endeffekt mit ihrem NS 2 Engagement nur Kapital vernichtet und der Ukraine Ausgleichszahlungen verschafft, die gezahlt werden, ohne das das Ding je in Betrieb ging…
    Egal ob bei der Bundeswehr, in der Politik, den Gewerkschaften, der Großindustrie – alle wichtigen Postenvergaben werden nicht von Deutschen entschieden
    und es bleibt dabei, „Rußland hat nur zwei Freunde seine Armee und seine Flotte“

    1. Dieses angebliche RAND-Paper wird also in Malofejew’s „Denkfabrik“ produziert und dann über die Unterabteilung des russischen Verteidigungsministeriums (Anti-Spiegel.ru) an die deutschen Schafe aus der Verschwörungsszene verteilt…? Passt.

  16. Gerade bei RT gesehen – jetzt wird mir klar, warum Habeck und Co so blind für eigentlich offensichtliche (unbequeme) Wahrheiten sind, also wie selbstzerstörerisch die Sanktionen sind. Die sind transatlantische Fanatiker! Wenn ein Beamter einen Funken Hausverstand beweist und auf die offensichtlichen Fehler bei der Politik hinweist, gelten die als russische Spione und werden bei der Spionageabwehr angezeigt!!! Eigenes wissen hat Habeck nach eigener Aussage auch nicht, somit kann man schlussfolgern, dass den „richtigen“ Einflüsterern blind vertraut wird und abweichende Meinungen gezielt ignoriert werden. Klassischer Fundamentalismus.

    Zitat: „Die Überprüfung der Mitarbeiter sollen Vertraute des Ministers, Grünen-Politiker Robert Habeck, selbst veranlasst haben. So hätten sie sich im Frühjahr an den Geheimdienst gewandt und über „Ungereimtheiten“ in Unterlagen berichtet, in denen es um für Deutschland so wichtige Angelegenheiten wie Nord Stream 2, Füllstand der Gasspeicher oder Versorgungssicherheit des Landes geht. Laut der Zeit baten Habecks Vertraute die für Spionageabwehr zuständige Behörde um Amtshilfe. Denn in diesen internen Papieren habe es „nur so von Verständnis für die russische Sicht getrieft.“ Die darin angeführten Argumente stimmten demnach oft nicht mit der „offiziellen Linie der Bundesregierung“ überein.“
    https://rtde.site/inland/147717-paranoia-im-habeck-ministerium-jagd-auf-russische-spione/
    Der verlinkten Artikel in der Zeit scheint hinter einer Paywall zu sein.

  17. Zitat: „Die Befürchtung der Geostrategen der USA ist es, dass ein Zusammengehen von deutscher Technologie und russischer Manpower und russischen Bodenschätze die weltweite Vorherrschaft der USA beenden würden, weshalb es eines der obersten Ziele der USA ist, ein Zusammengehen von Deutschland und Russland zu verhindern.“

    Diesen Spruch habe ich schon oft gehört jedoch fehlt mir der Glaube daran insbesondere im Zusammenhang mit „deutscher Technologie“. Deutschland ist in vielen Technologiebereichen meilenweit abgehängt gerade was IT, Software, Elektronik, … angeht. Wenn China & Russland als Juniorpartner zusammengehen ist das eine ganz andere Dimension aber vor „deutscher Technologie“ muss die High-Tech Nation USA sich nun wahrlich nicht fürchten. Die Deutschen und insbesondere die Medien in Deutschland überschätzen ihre eigene Leistungsfähigkeit oftmals maßlos. Wer oft im westlichen Ausland unterwegs ist wird schnell erkennen das Deutschland in vielen Bereichen einfach nur Mittelmaß ist und eher selten Weltspitze bzw. Technologieführer. Möglicherweise sind wir ganz gute Blender und die USA fallen darauf rein.

  18. So ganz überraschend ist diese These nicht:
    Bei Unz.com sind zwei Artikel erschienen:

    am 7. 2. 2022:
    https://www.unz.com/mhudson/americas-real-adversaries-are-its-european-and-other-allies/

    am 11. 2. 2022
    https://www.unz.com/mwhitney/the-crisis-in-ukraine-is-not-about-ukraine-its-about-germany/

    Schließlich gilt immer noch die Wolfowitz-Doktrin:

    “Our first objective is to prevent the re-emergence of a new rival, either on the territory of the former Soviet Union or elsewhere, that poses a threat on the order of that posed formerly by the Soviet Union. This is a dominant consideration underlying the new regional defense strategy and requires that we endeavor to prevent any hostile power from dominating a region whose resources would, under consolidated control, be sufficient to generate global power.”

  19. „…Die Befürchtung der Geostrategen der USA ist es, dass ein Zusammengehen von deutscher Technologie und russischer Manpower und russischen Bodenschätze die weltweite Vorherrschaft der USA beenden würden, weshalb es eines der obersten Ziele der USA ist, ein Zusammengehen von Deutschland und Russland zu verhindern. …“

    Dabei geht diese Analyse der RAND eigentlich von völlig veralteten Fakten aus. Russland ist statt dessen mit China zusammen gegangen und das hat die 20-fache Manpower, ist technologisch längst viel weiter als Deutschland und hat obendrein die 2. meisten Bodenschätze der Welt.

    Deutschland ist im Vergleich zu China ein NICHTS! (erst recht wenn man das zukünftige Potential Chinas sieht, die haben gerade erst angefangen). So lange man in den USA auf solche veralteten Analysen hört, ist der Untergang dieses Parasitären Staates – Gott sei Dank! – absolut sicher, denn die Dollar-Hegemonie wird aufhören und das war der Haupt-Stützpfeiler für ihre parasitäre Wirtschaftsform > „Handel“ durch Erpressung.

    Alleine schon wegen des unfassbaren Geschäftsgebarens US-Amerikanischer und Europäischer Banken Dollar Devisen anderer Länder einfach zu konfiszieren überlegen z.Zt. viele große Erdöl-Länder wie gerade Saudi Arabien keinen Dollar-Handel mehr zu betreiben. Auch die wollen nicht enteignet werden.

    Deswegen ist absolut eines sicher: Der Dollar wird fallen (weil sich niemand gerne erpressen läßt, vor allem wenn es sicherere Alternativen gibt).

      1. Ob echt oder nicht weiss ich nicht (und du auch nicht – alles Spekulatius). Aber diese Analyse „Deutschland und Russland müssen auseinander gehalten werden“ geistert ja schon lange in den Köpfen derer herum, die bei uns allen Ernstes als „Geo-Strategen“ bezeichnet werden (Es sind höchstens „Geo-Spinner“).

        Wer auf so oberflächlichem Gequatsche Geo-Politik aufbaut muss scheitern. Der Westen scheitert momentan an seiner eigenen Traumtänzerei.

  20. Stellt Deutschland wirklich noch eine Gefahr dar? Das eigentliche Problem für die USA dürfte doch das Zusammengehen von Russland mit China sein. Die Chinesen haben Deutschland doch längst auf allen Gebieten hinter sich gelassen. Vermutlich halten die Deutschen halt noch das Ein oder Andere wichtige Patent.
    Und damit ist die Nummer für die Amis doch eigentlich gelaufen. Weder die Chinesen noch die Russen werden die historische Chance in den Sand setzen.

  21. Meine Enthüllungserwartungen nach ihren Vorwort wahren groß. Jetzt nachdem ich dieses Dokument gelesen habe Frage ich mich wer zum Teufel macht sich so viel mühe so ein billigen Fake zu erstellen ist die Leserschaft hier Anteilmäßig in Größenordnung so minderbemittelt das sie diesen auf Letzte Generation Straßenkleber Niveau verfassten Text auch nur als echt in Erwägung zieht?
    Also ehrlich ich hoffe mal das ihre Seite gehackt wurde und sie Herr Röper nicht dafür verantwortlich sind für den Einleitenden Text und die Veröffentlichung besagten DOKUMENTES. Egal was es angeblich sein soll Analyse oder was auch immer der Textaufbau ist sowas von dämlich das es für jeden offensichtlich ein Fake ist. Oder ihr Persönlicher Schwarzer Schwan auf dem sie übermüdet hereingefallen sind!
    Schade

  22. Den europäischen Politikern geht es um die Euro-Rettung durch Inflation zur Entschuldung der Staaten im Süden. Teure Energie ist der Inflationsmotor zur Auslösung der Lohn-Preis-Spirale. Logisch, dass die Cowboys Interesse daran haben von den Wirtschaftsverschiebungen zu profitieren. Sie sehen Europa ja als Kolonie. Das Gesetz gegen Nordstream 2 wurde auch schon vor Jahren unter Trump verabschiedet.

  23. ja, guter Beitrag.
    „Haben die sich nicht mal gefragt, VON WAS so eine ehemals riesige Volkswirtschaft wie die der US heute noch leben will?“
    Man muss dabei allerdings bedenken, dass sie in ihrer Hybris ja davon ausgegangen sind, dass die Sanktionen Russland in die Knie zwingen werden und mit Russland dann Deutschland und Europa. Dass Russland, China, Indien … und so viele andere Länder sich nicht den Sanktionen annhängen, dass etliche Länder sich den BRICs anschließen werden wollen, eine alternative Weltwährung und eine Alternative zum SWIFT, ein alternatives Handelssystem geschaffen wird, dass damit der Dollar und Euro in die Knie gehen … und damit letztlich auch die USA – wenn vielleicht auch zeitverzögert – in die Knie gehen werden; keine Vorstelleung davon!
    Tja, die Idee ist ihnen gar nicht gekommen. Hybris eben.

  24. Das Dokument erscheint mir aufgrund der Formulierungen als eine Fälschung. Ich habe das Original in englischer Sprache nicht gesehen, aber die Übersetzung klingt wie eine Zusammenschusterung der Diskussionspunkte in den alternativen Medien über die Folgen der „Sanktionen“. Ich finde auch nicht, daß es nach einer „professionellen“ Analyse aussieht.

    Man sollte solche Dokumente mit Vorsicht genießen, und bis zu einer etwaigen Bestätigung der Echtheit nichts schreiben was die Echtheit zugrundelegt.

  25. Ich halte das Dokument auch nicht für echt.
    Zu naiv, zu glatt und wie auf Bestellung.
    Als Zustandsbeschreibung passt alles.
    Auch, dass es fast nur um Deutschland geht, ist für mich ein Punkt, die Echtheit anzuzweifeln.

    1. Deutschland ist immerhin der Zahlmeister der EU. Und es mag ja andere Papiere geben, die sich schwerpunktmäßig mit anderen Staaten befassen. Mir kommt das Dokument auch extrem naiv vor – aber ist das nicht exakt der Stil der amerikanischen „Strategie-Elite“? In letzter Zeit habe ich in mehreren Büchern zum Thema Ukraine-Konflikt Originalzitate der NYT und anderer renommierter Medien gefunden, worin US-Politiker Stellungnahmen abgaben, die denen aus dem obigen Artikel an Chuzpe durchaus vergleichbar sind.

  26. Die NATO gibt vor eine VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS zu sein, das bedeutet eigentlich einen DEFENSIVEN Charakter zu haben.

    Wie geht das mit den MENSCHENRECHTEN zusammen, wo ja die FÜHRUNGSMACHT der NATO ständig KRIEGE unter allen möglichen Vorwänden beginnt (alleine seit 1980 ca. 30 Kriege)

    Siehe: Liste der Militäroperationen der Vereinigten Staaten

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten

    DIE NATO ALSO IST DAS GEGENTEIL VON MENSCHENRECHTEN & VERTEIDIGUNG !!

    WO WAREN UND WO SIND DIE SANKTIONEN GEGEN DIE USA, DIE STÄNDIGE ANGRIFFSKRIEGE FÜHREN ??

    Russland hat seit der Wiedervereinigung Deutschland sehr viel Geduld bewiesen, obwohl sich die NATO entgegen aller ZUSAGEN immer weiter nach Osten ausgedehnt hat !

    SIEHE => https://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    Im Jahr 2014 wurde die Ukraine von den USA geputscht (Nuhland sagte FUCK THE EU) und in eine US-FREUNDLICHE von NAZIS beherrschtes Land umgewandelt.

    Diese machten sich sofort daran ihre RUSSISCHEN LANDSLEUTE in der Ostukraine nicht nur mit RENTENSTOP und sonstigen Schikanen zu drangsalieren, sondern sie MORDETEN die dortige Bevölkerung !

    Dieser Zustand geht bereits jetzt seit 8 Jahren und der Westen machte keine Anstalten dies abzustellen … im Gegenteil !

    In der westlichen MASSEN PRESSE & Politik findet diese Tatsache KEINERLEI ERWÄHNUNG … warum ?

    WÜRDE MAN DIES ERWÄHNEN, WÄRE JEDEM SOFORT KLAR, DASS RUSSLAND IM RECHT UND DER WERTE-WESTEN IM UNRECHT IST !!

    In beispiellosem Zynismus schildert STRATFOR Gründer Friedmann die Pläne der USA zur WELTBEHERRSCHUNG

    https://www.youtube.com/watch?v=kjenOHMbH_A

    Und man freut sich darüber, wenn RUSSEN UND DEUTSCHE SICH WIEDER EINANDER TÖTEN !!

  27. Peter Heisenko schreibt:

    Welche Werte können in der Ukraine verteidigt werden?

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/welche-werte-koennen-in-der-ukraine-verteidigt-werden/

    Werte, die es nicht gibt, können nicht verteidigt werden

    Wie gesagt, es kann nur etwas verteidigt werden, was bereits existiert.

    In der Ukraine gibt es aber keine westlichen Werte. Es sei denn, man bezeichnet das als westliche Werte, was in der Ukraine abläuft.

    Vor einem Jahr ist dort die Pressefreiheit vollständig abgeschafft worden. Jegliche Oppositionsmedien sind verboten.

    Das Kiew-Regime hat Krieg gegen Russland zur Staatsdoktrin erhoben. Die Ukraine ist der korrupteste Staat in ganz Europa.

    Die Wirtschaft ist seit dreißig Jahren nur bergab gegangen.

    Das Regime in Kiew hat der Hälfte seiner Bürger verboten, ihre Muttersprache zu benutzen und wer sich dagegen auflehnt, wird zu Tausenden ermordet und es wird ihnen die wohlverdiente Rente einfach verweigert.

    Die Kluft zwischen Arm und Reich ist in keinem europäischen Land größer als in der Ukraine. Oppositionspolitiker werden eingesperrt oder gleich ermordet, wie es auch kritischen Journalisten ergehen kann.

    Die Militärausgaben sind im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung beispiellos in ihrer Höhe.

    Der Staat ist bankrott und kann nur existieren, weil er von Westen alimentiert wird. …ALLES LESEN !!

    1. Das sind die „westlichen Werte“. Nach einer Grundidee von Hallstein werden neue Regeln zuerst in neu gewonnenen Gebieten eingeführt, deren alte sowieso weg sollen. Die DDR hat über die Treuhand bereits 1990 eine volle Ladung EU-Regeln bekommen, im Westen kam das erst später und langsamer. Und die Ukraine ist schon heute die EU von morgen.

  28. Oskar Lafontaine: Die deutschen US-Vasallen im Krieg

    https://journalistenwatch.com/2022/09/01/oskar-lafontaine-die/

    Zentrale Aussagen Lafontaines in der „Berliner Zeitung“

    1. „Europa braucht eine eigenständige Sicherheitspolitik.“

    2. „Der Krieg in der Ukraine begann für die große Mehrheit der deutschen Politiker und Journalisten am 24. Februar 2022. Mit dieser Sichtweise, die die komplette Vorgeschichte des Einmarschs der russischen Armee in die Ukraine ausklammert, kann Deutschland keinen Beitrag zum Frieden leisten.“

    3. “ … die Vorgeschichte des Ukraine-Krieges beginnt mit dem Selbstverständnis der USA, sie seien eine auserwählte Nation mit dem Anspruch, die einzige Weltmacht zu sein und zu bleiben.“

    4. „Hat die Schutzmacht auf dem Territorium ihrer Bündnispartner militärische Einrichtungen, von denen aus sie ihre Kriege führt, dann gefährdet sie mit einer aggressiven Geopolitik nicht nur sich, sondern auch die Bündnispartner.“

    5. „Selbstverständlich beanspruchen die USA auch die Entscheidung darüber, ob ein Land wie Deutschland eine Energieversorgungsleitung wie Nord Stream 2 in Betrieb nehmen darf.“

    6 „Zur Vorgeschichte des Ukraine-Krieges gehören auch Überlegungen von US-Strategen, nach denen die Ukraine ein Schlüsselstaat ist, wenn es um die Vorherrschaft auf dem eurasischen Kontinent geht. Aus diesem Grund, so der ehemalige Sicherheitsberater Präsident Carters, Brzezinski, in einem 1997 erschienenen Buch mit dem Titel „Die einzige Weltmacht“, müsse die Ukraine zu einem Vasallenstaat der USA gemacht werden.“

    … und so reiht sich schlüssig ein Argument ans nächste. Ich möchte hier nur noch die im Jahr 2006 veröffentlichte Feststellung amerikanischer Geostrategen hinzufügen, daß die USA jederzeit das „Recht“ für sich reservieren, auch gegen den Willen des Rests der Welt (UN) Kriege zu beginnen, wann immer sie das in ihrem eigenen nationalen Interesse für geboten halten – und diese Behauptung dem seit einem halben Jahr zu beobachtenden deutschen Gejammer über den „völkerrechtswidrigen Angriffskrieg“ der Russen in der Ukraine gegenüberstellen.

    Mit „Angriffskrieg“ geht’s schon los. Die dümmste Wortkreation jemals, weil: Ohne Angriff gab es noch nie einen Krieg. Und selbst „Angriff“ muß nicht gleichbedeutend mit „Einmarsch“ sein.

    Friedrich der Große: „Angreifer ist, wer seinen Gegner zwingt, zu den Waffen zu greifen“. …ALLES LESEN !

    1. Der Oskar hat immer noch einen sehr brauchbaren Verstand und er benutzt ihn auch. Jetzt wäre es wirklich heroisch von ihm, die deutsche Bevölkerung aufzufordern, es ihm gleich zu tun, bevor sie aufgrund klarer Verstandesdefizite ggf. sogar den Löffel abgeben muß (im kommenden Großen Krieg, der augenblicklich von besagter Bevölkerung mit vorangetrieben wird, wenn sie so strohdämlich weitermacht und „denkt“ wie bislang.

          1. LOL!

            Die unschuldigen Lämmer. Wählen zwar die Wölfe als Herrscher, aber das mußten sie bestimmt unter Androhung von Gewalt und/oder unterm Drogeneinfluß tun. Auch wählen sie niemanden von den herrschenden Wölfen innerhalb angemessener Zeit* ab, obwohl sie müßten, um nicht lebendig gefressen zu werden. Sie warten geduldig auf die nächste Wahl und setzen wieder verkehrt das Kreuz, nämlich beim selben oder anderen Wolf (im SChafspelz). Hat alles nichts mit ihnen zu tun, sie sind bloß dämliche Lämmer.

          2. „Das Volk wird so gemacht, dass es zu seinen Herrschern passt. Mittel dazu sind das Bildungssystem, die Kirche und die Medien.“

            Wenn du selbstständig denken könntest, wüßtest du, das JEDER sich auch selbst bilden könnte (Es gibt nur ganz wenige Länder mit Schulpflicht außer Deutschland) und der Bildungsgrad ist dort auch noch viel besser als in Deutschland. Wer verbietet dir, dich selbst zu bilden?

            Keiner „macht dich“ wie einen Knetgummi, das kannst nur du selbst (indem du dich für willigen Knetgummi hälst).

      1. Lafontaine tut genau das, was ihm möglich ist. Es ist an den Lämmern, seinen Ruf in der Berliner Zeitung zu lesen, seinen Inhalt auch zuzulassen, um daraus klüger zu werden, und dann danach zu handeln. Ansonsten spricht mir Aktakul aus der Seele und erinnert mich an meine Gefühle im Frühjahr 2020, als ich vergeblich darauf wartete, dass auch die anderen um mich herum mal endlich hinterfragen … jeder Tag erschreckte mich ein wenig mehr vor meinen Mitmenschen, die z. B. verantwortlich dafür waren, das Söder, der Populist par excelence, immer weiter auftrete, weil der damit gut ankam.

  29. Lieber Herr Röper,
    mein helvetisches Riechorgan sagt mir, dass diese realistische Darstellung weder von einer US-Regierungsstelle, noch von einem US-Thinktank geschrieben wurde, sondern von einem/r Deutschen, z.B. von Herrn Lafontaine oder von Herrn Schröder. Es ist der Stil, die Auswahl der Wörter. Seit Rathenau, der dafür sein Leben lassen musste, wird jeder Versuch einer deutsch-russischen Zusammenarbeit torpediert. Einmal sind es die Nazis, einmal die Grünen, die den Deutschen zu diesem Zwecke in den Pelz gesetzt werden.

  30. Gestern kam nun in den Nachrichten, das die Produktion von Stickstoff in (ich glaube) Sachsen Anhalt nicht mehr ohne Umlage möglich ist. Stickstoff lässt sich zur Not noch in Russland kaufen, da dieses (noch) nicht auf der Sanktionsliste steht. Aber diese Fabrik produziert auch Adblue, ob dazu auch Erdgas benötigt wird, weiß ich nicht. Vielleicht ist das Adblue ein Abfallprodukt der Stickstoffherstellung. Das Problem dabei ist, das alle moderne landwirtschaftliche Maschinen und fast jeder LKW auf unseren Straßen inzwischen Adblue benötigen. Ohne diesen Zusatz bewegen sich die Maschinen keinen Meter, auch wenn genug Diesel im Tank ist. Was auch wieder eine Folge der grünen Politik ist, da die grüne Schreierei die Einführung von Adblue gefordert hat. Seltsamerweise scheint Militärtechnik diesen Zusatz nicht zu benötigen, wenn es also darum geht Menschen zu töten, spielt die Umwelt offenbar keine Rolle. Wäre ich nun in der Politik, würde ich aus der Fabrik einen Hochsicherheitsbereich machen, wenn nämlich die Klebekinder dahinterkommen, dass der Verkehr so einfach stillgelegt werden kann, ist die Anlage hochgradig gefährdet. Das Ausland ist nicht in der Lage unseren Bedarf an Adblue zu decken und so wie ich die Nachrichten verstanden habe, scheint es auch die einzige deutsche Produktion zu sein. Alles das wäre im wahrsten Sinne im Hand umdrehen beendet. Aber es typische Grüne, statt etwas geplant umzusetzen, wird es einfach nur gemacht, ob es überhaupt möglich ist, spielt keine Rolle. Der Führer war genauso drauf und viel anders sind die Grünen nicht, sie regieren nicht, sie diktieren und nennen das Demokratie.

  31. Nein, aus meiner Sicht ist das *Dokument* noch nicht einmal interessant.
    Alles hierin aufgeführte ist bereits bekannt; auch stören mich einige Formulierungen, die eher die *Ist-Situation* darlegen, als neue, in irgendeiner Form wirklich interessanten ‚Geheiminformationen‘.
    Daran ändert im Übrigen auch nicht die evtl. Ausstrahlung des Soros-Filmchens.

    Lasse mich gern eines anderen belehren.
    Wir werden sehen (wenn Se misch jetz vergackeiert habn, Herr Röber, bin isch escht sauer).
    :).

  32. Alles, was in diesem Artikel aufgezählt wird, ist bei einer objektiven Betrachtung der politischen und wirtschaftlichen Realität in Deutschland seit langem erkennbar gewesen. Allerdings nur, wenn man wie ich davon ausgeht, dass der bürgerliche Staat nicht das Wohlergehen seiner Bürger im Sinn hat. Wer immer noch an dieses Märchen glaubt, muss sich mit der Hoffnung auf Inkompetenz und Dummheit bei den Politikern behelfen.

  33. Mein Eindruck: Das Dokument ist selbstverständlich eine Fälschung und maximal drei Wochen alt. Allein, was über deutsche Waffenhilfe an die Ukraine drinsteht, konnte an auf keinen Fall vor der Invasion schon wissen. Und so trocken würde selbst die Rand nicht über die Vernichtung Deutschlands schreiben. Das ist albern.

    1. Bin bei Ihnen allen Dreien: Große Zweifel, zu nahtlos ist das alles an der Realität, und sicher gibt es große Bemühungen, Thomas Röper und Alina Lipp zur Bloßstellung in die Irre zu leiten. Man darf gespannt sein, ob Mr. X noch was zu Tage fördert oder nicht.

      1. Machen wir doch einen CheckChecking. Interessant ist vor allem: Die genutzten Archiv-Links datieren alle NACH dem Zeitpunkt, an dem die Online-Fassung des Artikel (gemäß Eigenangabe der Zeit) am 10. Juli 14:10 (MESZ) aktualisiert wurde; der unter archiv.org um 12:39 UTC (14:39 MESZ) und der unter archiv.ph um 12:41 UTC (14:41 MESZ). Ältere archivierte Fassungen finden sich nicht, obwohl der Artikel bereits am 6. Juli online ging. Das fühlt sich an, als habe die für die Aktualisierung verantwortliche Online-Redaktion die Archivierungen selbst angestoßen für den Fall, dass jemand danach suchen könne, und sei es die dpa-Leute. Spannend wäre der Inhalt der Printversion, obgleich (oder gerade weil) sie sich von der Online-Fassung unterscheiden kann. Hat vielleicht jemand Zugriff darauf? Ich nicht. Könnte ja sein, dass die Print-Redaktion die Passage vor Druck erkannte und strich, während sie noch 4 Tage online schlummerte, bis Röpers Artikel hektische Betriebsamkeit auslöste. Fazit: Nix für ungut, aber klarer Fall von Naivität bei Thomas Sonderegger, ganz gleich ob aus ehrlicher oder böser Absicht.

  34. Etwas was ich schon seid Jahren sage. Die Grünen sind die größten Stiefellecker der USA. Die haben absolut keine Prinzipien, schaut z.B wie sie selbst US-Fracking Gas samt Supertankern über den Atlantik bevorzugen obwohl es Umweltverschmutzung pur ist, vor allem wenn bereits fertige Pipelines verlegt worden sind. Die meisten der Grünen sind sehr dumm, ungebildet, haben nie im Leben gearbeitet, sind Pädophil oder haben zumindest Neigungen in diese Richtung und sie alle sind allesamt Antideutsch und heucheln vor Minderheiten zu bevorzugen.
    Kurz, es ist so ziemlich die schlimmste Partei für dieses Land und wer diese tatsächlich gewählt hat sollte sich besser irgendwelche Katzenbilder im Internet anschauen und vom allen politischen fernbleiben den von Politik haben Grünen Wähler absolut keine Ahnung.

  35. Bösartige Bestien an den Schalthebeln der Macht haben wiederholt das über Jahrhunderte gute Verhältnis des Deutschen und Russischen Volkes zerstört.

    Napoleon, Wilhelm II. , Adolf Hitler. und jetzt Annalena Baerbock

    UND NICHT ZU VERGESSEN DIE USA IN DEREN AUFTRAG HEUTE BAERBOCK HANDELT !!

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern !!!

  36. Nicht die Grünen, die Gelben oder Schwarzen sind das Problem-die sind nur der Wurmfortsatz. Das Parteiensystem ist das Instrument, mit welchem das Volk an der Nase herum geführt wird.
    Angefangen mit der Weimarer Republik, als Oswald Spengler sinngemäß schrieb, wir haben kein Volk mehr, keine Vaterlandsliebe -was wir haben sind Parteien, und das Land ist eine Firma.
    Das erkannte der gute Mann schon vor hundert Jahren, daß da eine Firma Theater spielt mit Namen Demokratie.

  37. Untergang kommentiert

    1) Repariert Siemens offensichtlich NICHT die anderen 5 Turbinen, um auf volle Leistung zu kommen.

    So kann man Rußland als unzuverlässigen Partner hinstellen !!

    2.) Nordstream 2 will man auf BEFEHL DER USA nicht einschalten.

    Ist auch klar, brandneu, hat russische Turbinen und man hat keine Steuerungsmöglichkeit mittels Deutscher/ Westlicher Firmen mehr.

  38. Eine sehr wichtiger Punkt wurde von den Autoren des Papiers nicht bedacht und wird hier bisher auch in den Kommentaren nicht erwähnt:
    Das Zusammenspiel der Coronavirusevolution, der Massenimpfungen und der damit verbundenen Reaktionen der Immunsysteme wird in den nächsten Monaten für eine Katastrophe sorgen, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zumindest die hochgeimpften westlichen Industriestaaten in die Knie zwingen wird.
    D.h., Karl Lauterbach wird zum Erstaunen der meisten in dem Sinne recht bekommen, dass im Herbst oder Winter, wie von ihm befürchtet, tatsächlich eine wirklich sehr gefährliche Virusmutation auftauchen und sich durchsetzen wird. Siehe dazu auch http://www.freizahn.de/2022/06/covid-orkanwarnung-teil-3/ . Diese neue Variante wird aber nur für die Geimpften gefährlich sein, während sie für die Ungeimpften harmlos sein wird. Man könnte die Pandemie nur mit Mitteln stoppen, die man die ganze Zeit zwar kannte und hatte, aber die man ganz bewußt lächerlich gemacht und als unwirksam beworben hat, weil man stattdessen unbedingt „Impfungen“ durchsetzen wollte und will. Es ist sogar so, dass die neuen an Omikron angepassten Booster-Impfungen die Gefahr noch weiter vergrößern: http://www.voiceforscienceandsolidarity.org/scientific-blog/novel-bivalent-c-19-vaccines-what-does-common-immunological-sense-predict-in-regard-to-their-impact-on-the-c-19-pandemic.
    Jedenfalls werden der Umgang mit der Pandemie und die Folgen der „Impfungen“ massive wirtschaftliche, gesellschaftliche und geopolitische Auswirkungen haben.

  39. Und wieder bewahrheitet sich in der Jetztzeit ein altes deutsches Sprichwort, nämlich :

    “ Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein“

    Von Rußland lernen, heißt nämlich siegen lernen ,aber woher sollen unsere Politikerhohlköpfe das auch wissen.

  40. Trudeau und Biden werden Europa keine relevanten Gasmengen liefern, weil sie es für die eigene Energiewende brauchen

    journalistenwatch.com/2022/09/03/trudeau-biden-europa/

    Warum weigern sich die USA und Kanada, die Öl- und Gasproduktion zu erhöhen?
    Weil sie sich nicht darauf verlassen können, dass die arabischen Länder mehr Öl fördern.

    Letzte Woche reiste der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz (rechts) nach Kanada, um das Land aufzufordern, eine „wichtige Rolle“ bei der Versorgung Europas mit Flüssigerdgas (LNG) zu spielen.

    In den Wochen unmittelbar nach dem Einmarsch Rußlands in der Ukraine zeigten sich Präsident Joseph Biden und der kanadische Premierminister Justin Trudeau entschlossen, die Öl- und Gasproduktion im eigenen Land auszuweiten, um ihre Verbündeten im Ausland zu unterstützen.

    Biden kündigte an, dass die USA die Menge an Flüssigerdgas (LNG) erhöhen würden, die sie nach Europa liefern, um die Importe aus Russland zu ersetzen.

    Und Trudeau sagte, er prüfe, „wie wir mehr Öl und Gas nach Europa liefern können“.

    Doch inzwischen ist klar, dass weder Biden noch Trudeau ihre Versprechen eingelöst haben.

    Die Hinterzimmergespräche sind gescheitert, und die europäischen Staats- und Regierungschefs appellieren zunehmend öffentlich an die USA und Kanada, mehr Öl und Gas für den Export zu produzieren. …ALLES LESEN !!

  41. Man sollte auch der Frage nachgehen, welchen Nutzen fingierte „Dokumente“ haben, und ob sie als Ablenkungsmanöver lanciert werden können? Oder als Unruhestifter?

    Manche Fragen sind falsch gestellt und darum lenken sie vom Wesentlichen ab, z.B. die, ob die Protokolle der Weisen von Zion echt, oder eine Fälschung seien?
    Mit den Protokollen haben sich eine Menge renommierte „Spezialisten“ beschäftigt und die behaupten nun, die seien eine Fälschung, weil da Fragmente anderer Dokumente drinnen aufgearbeitet sind.
    Weder – noch.
    Die Macher der Protokolle hatten einen Zweck im Sinn, und der sollte auch untersucht werden.
    Die Protokolle tauchten zur Zeit Karl Marx auf. Der arbeitete in einigen Wirtschaftszeitungen als Redakteur. Was also gut vernetzt und damit in der Lage, die Protokolle über Mittelmänner weit zu verbreiten.
    Die Protokolle scheinen mir eher das Pendant zum Kommunistischen Manifest zu sein, ich finde den Stil sehr ähnlich. Es könnte den Autoren darum gegangen sein, Unruhe zu stiften, Marx war Israelit, ihn beschäftigte das Judentum, und das sollte irgendwie in seine neue Weltordnung integriert werden.
    Und sie haben Unruhe geschaffen, Hitler fand die Protokolle nützlich und hat damit Politik gemacht.

    Wenn die USA Deutschlands Wirtschaft zerstören, werden wir hier Jahrhunderte lang Bürgerkrieg auf dem Kontinent haben. Was bleibt für die USA übrig, wenn die Industrie Europas zerfällt, China zerfällt, Russland zerfällt? Mit wem wollen die USA Handel treiben? Wenn Europa fällt, bricht die Weltwirtschaft zusammen. Oder das, was noch davon übrig ist.

    1. „… Wenn die USA Deutschlands Wirtschaft zerstören, werden wir hier Jahrhunderte lang Bürgerkrieg auf dem Kontinent haben. Was bleibt für die USA übrig, wenn die Industrie Europas zerfällt, China zerfällt, Russland zerfällt? Mit wem wollen die USA Handel treiben? Wenn Europa fällt, bricht die Weltwirtschaft zusammen. Oder das, was noch davon übrig ist. …“
      Denen, die in den usa das Sagen haben, das sind die in den Stiftungen, wie der Bill-the-killer-Gates. Dieser Verbrecher Gates will ja grade, dass Staaten es nicht mehr gibt, sondern dass unter anderem seine Stiftung die „Staatsgeschicke“ in der Hand hält.
      Aber: Die Sache ist noch nicht zu Ende.
      Gemäß Meldung bei uncutnews von vor wenigen Tagen, sei Bill Gates von der indischen Regierung wegen Mordes angeklagt worden. Kommt es zu einer Auslieferung von Bill Gates an und nach Indien, droht ihm dort die Todesstrafe und entschädigungslose Enteignung. Dann kommt ein Stein ins Rollen, der nicht mehr gestoppt werden kann. Dieser rollende Stein wird hoffentlich und vermutlich (ist meine Annahme) auch die Rockefeller-Geldwaschanlagen-Betreiber mit überrollen. Dies wird einem mittelschweren Erdbeben oder Tsunami gleichen.

      1. @ Klarinette
        Gegen Bill Gates wurde meines Wissens niemals eine Anklage wegen Mordes erhoben.
        Lediglich ein Antrag an den High Court um Einleitung eines Strafverfahrens.
        Der Bericht, den ich bei uncutnews finden kann, ist vom 29. November 2021.
        Falls daraufhin noch etwas passiert sein sollte, kann ich nichts finden.
        Darum glaube ich nicht, dass da etwas ins rollen kommt – nicht mal ein Kieselstein.

  42. This RAND-Corporation strategic document is hair-raising, but typical. In effect, it proposes a way to achieve America’s long-sought aim: the death of Germany and, following that, of the rest of Europe as well.

    Recognizing the slow decay of the U.S. as inevitable, the lords of the Washington abyss intend to wipe the birthplace of Western civilization off the map by inducing Deutschland to commit suicide, perhaps retaining only a few ruins for purposes of tourism. As global scavenger, the United States is to steal the best and brightest of Europe’s uppermost strata and cause the rest of the vassal masses to die off. Most interesting is the clear analysis the RANDies have made of the psychopathic Green Party and its usefulness to their plan.

    Anyone who has studied the history of the way America provokes wars (including WW2) knows the cunning and hypocrisy endemic to the leadership of the Imperium Americanum. Unfortunately, European leaders are uninterested in the actual consequences of what they are being led to commit. They have no concern about the peoples they are leading into the trap. They are mass killers of their own nations.

  43. „Obwohl es immer noch ein Land mit eingeschränkter Souveränität ist, bewegt es sich seit Jahrzehnten konsequent darauf zu, diese Einschränkungen aufzuheben und ein vollständig unabhängiger Staat zu werden.“

    Also diese wachsende „Unabhängigkeit“ ist mir nicht aufgefallen.
    Der „Höhepunkt“ war doch unter Schröder, als man die Partnerschaft mit Russland verstärkt und am Irak-Krieg (offiziell) nicht teilgenommen hat.

    Was kam danach?
    Nur noch Politik entgegen den Interessen der Bevölkerung.

  44. Nach der Lektüre sehe ich unsere größte Chance dem zu entkommen das andere EU-Länder uns dazu nötigen werden den Verrat am Volk und den totalen Zerfall noch zu verhindern.
    Was ich nicht verstehen kann ist das immer noch kaum jemand erkennt welchen Kurs wir hier gerade fahren.

  45. Es dürfte sich um eine Fälschung handeln.
    Weder die ANSA noch WHCS sind Dienste die 8n de4 Realität existieren.

    Zudem geht der Text viel zu genau auf deutsche Befindlichkeiten ein, so feinfühlig gehen die Amis nicht vor bei Ihrem Operationen.

  46. Dagmar Henn nennt in ihrem Artikel „Die Geschichte eines ökonomischen Verrats – Europa für die USA opfern“ [1] die Tatsache, dass Rand bisher nie für eine der beiden Parteien Partei ergriffen hat, als Grund dafür, dass sie an der Authentizität des Papers zweifelt.

    Über Parteinahme beschwert sich Donald Trump: er beschuldigte das US-Justizministerium und das FBI, ein politisch motiviertes Komplott gegen ihn zu führen [2].

    Henns Argumente für eine Nichtparteinahme durch Rand gelten doch sinngemäß auch für das FBI. Für mich sieht das eher danach aus, dass die Bellizisten sich einig sind, dass derlei Rücksichtnahme nicht mehr notwendig ist. Zweifel an der Authentizität des Rand-Papers würde ich daraus nicht ableiten.


    [1] https://test.rtde.website/meinung/148285-geschichte-okonomischen-verrats-1-europa/
    [2] https://test.rtde.website/nordamerika/148355-trump-zu-hausdurchsuchung-fbi-razzia/

  47. Ich kenne jemanden der diesen Bericht überpüfen konnte. Die Person würde mir nie direkt sagen der Bericht ist echt oder falsch, das wäre Geheimnisverrat und strafbar. Allerdings gibt es auch eine Kommunikationsform die weder Mündlich noch Schriftlich funktioniert. Einfach verhaltensbasiert. Ich habe nach diesem Dokument gefragt und eine überraschende Antwort bekommen. Das Dokument ist beides echt und falsch zugleich. Das Datum ist falsch, das Dokument ist echt. Es gibt dieses Dokument aber es stammt aus 2021 weit vor der Bundestagswahl. Das aber ist nun wirklich brisant. Denn es bedeutet das die USA in die Wahlen der BRD eingegriffen haben. Nicht das mich das irgendwie überraschen würde. Aber das quasi Schwarz auf Weiß zu haben ist ein Hammer.

  48. Das ist entweder eine Fälschung oder schlicht unausgegoren und dumm!!!
    Wenn das tatsächlich diese RAND Corporation verfasst hat dann taugt die nicht viel.
    Dann waren buchstäblich Trottel am werkeln!!!
    Kleine Zwischenfrage, ist das alles veröffentlichte???
    Da fehlt zb.ganz viel!!!
    Ernstzunehmende Experten hätten zweifelsfrei auch die russische Wirtschaft, die zu erwartende Gegenreaktion
    der Russen eingepreist , einfach stümperhaft!!!
    Die ist real nicht auf dem noch aktuellen Stand der EU.
    Jedoch das ist entscheidend, sehr solide aufgestellt, das ergibt sich aus dern agieren der Russischen Zentralbank. Einfach die Leitzinsen beobachten, solche Zinsen können sich die US und EURO Zentralbank schon lange nicht mehr leisten.
    Wer die Wirtschaftspolitik der Russen in den Ietzten Jahren, etwas eingehender verfolgt hat, dem ist längst klar, das die Sanktionspolitik auf fast sicher scheitert.
    Stichworte:
    Russland hat die US-Schuldverschreibungen abgetragen sowie umfangreich Devisen Umschichtungen getätigt Zb. Den Goldbestand hochgefahren usw.
    Dazu eine traumhaft tiefe Staatsverschuldung, das kann bei bedarf Luft nach oben verschaffen.
    Dazu alle Schulden der verblichenen UDSSR beglichen.
    Es gibt an der Sache noch weitere lrrationale Ausführungen.
    Zb. Warum sollten die USA die letzten verbündeten in Europa verprellen.
    Es ergibt keinen Sinn. Zb. ein noch mehr geschwächtes Deutschland kann laufend weniger
    zb. zur Kampfkraft der NATO beitragen.
    Ohne die NATO verbündeten in Europa stehen die USA noch schlechter da.
    Militärische können die USA nur noch mit ihren 10 Trägern erheblich Punkten
    Die Bodentruppen sind ausgedünnt es fehlen zunehmend die Finanzen.
    Das Staatsdefizit der USA ist innzwischen gigantisch, dazu die tief rote Handelsbillanz.
    Obendrauf wurde zuviel in überzüchtete Technik infestiert zb. einen F-35 usw. und so fort.

Schreibe einen Kommentar