Propaganda

Nachrichten oder Sesamstraße? Wie die Tagesthemen Kinder für Propaganda missbrauchen

In den Tagesthemen ist mal wieder ein Kind zu propagandistischen Zwecken missbraucht worden.

Nachrichtensendungen, so habe ich mal gelernt, sind dazu da, die Menschen zu informieren. Informieren bedeutet, Meldungen und Themen sachlich, ausgewogen und neutral zu überbringen. Heutige Nachrichtensendungen in Deutschland tun das nur noch selten, sie benutzen stattdessen sehr oft wertende und suggestive Formulierungen, um dem Zuschauern mehr oder weniger unterschwellig klarzumachen, was er über ein Thema zu denken hat. Das nennt man per Definition Propaganda, aber das ist Deutschland so normal geworden, dass man es fast schon schulterzuckend hinnimmt.

Das wichtigste Instrument der Propaganda

Das wichtigste Instrument der Propaganda sind Emotionen. Der Sinn von Propaganda ist es, die Leser, Zuhörer oder Zuschauer zu emotionalisieren. Mit Emotionen kann man positive Gefühle für die „Helden der Zeit“ schüren, seien es Greta oder der Komiker Selensky. Mit Emotionen kann man noch viel leichter negative Gefühle instrumentalisieren, man kann damit Hass schüren. Das ist der Übergang zur Kriegspropaganda, die ohne Hass auf den Feind, den man möglichst entmenschlichen muss, gar nicht möglich ist.

Es gibt nichts, was uns Menschen mehr anrührt, als das Schicksal von Kindern. Wir alle waren mal schutzbedürftige Kinder und wir haben den instinktiven Trieb in uns, Kinder beschützen zu wollen. Man kann mit kaum etwas anderem effektiver Hass schüren, als wenn man den Feind als kindermordende Bestie darstellt. Das ist ein so altbewährtes Mittel, dass es schon die alten Römer gegen Karthago angewendet haben, indem sie verbreitet haben, die Karthager würden ihre eigenen Kinder grausam ihren barbarischen Göttern opfern. Diese Kriegspropaganda der alten Römer war so wirksam, dass die 2.000 Jahre vorgehalten hat, bevor Archäologen sie erst vor wenigen Jahren als Kriegspropaganda entlarvt haben.

Auch in der modernen Zeit kennen wir Beispiele dafür, das wohl berühmteste war die Brutkastenlüge, die sich die US-Regierung ausgedacht hat, um die Welt 1991 kriegsbereit gegen den Irak zu machen. Dabei hat eine 16-jährige Kuwaiterin weinend vor dem US-Senat ausgesagt, sie sei Krankenschwester und habe gesehen, wie irakische Soldaten in einem kuwaitischen Krankenhaus die Frühgeborenen aus den Brutkästen genommen und an die Wände geschlagen hätten. Danach war die Welt bereit, gegen den Irak in den Krieg zu ziehen.

Dass das Mädchen in wirklich keine Krankenschwester, sondern die Tochter des kuwaitischen Botschafters in Washington war, die von einer von der US-Regierung dafür bezahlten PR-Agentur für ihre Rolle trainiert wurde und dass die PR-Agentur sich die ganze Geschichte ausgedacht hatte, das wusste die Weltöffentlichkeit ja nicht.

Kindesmissbrauch für Propaganda

Besonders perfide ist die Propaganda, wenn man Kinder über das Leid von Kindern erzählen lässt, denn das triggert die Zuschauer gleich doppelt. Und genau das haben die Tagesthemen vor einigen Tagen gemacht, als sie eine 12-jährige den Kommentar der Sendung sprechen ließen.

Jeder Mensch, der sachlich denkt, muss sich in einem solchen Augenblick fragen: Ist das jetzt eine Nachrichtensendung, oder die Sesamstraße? Was haben Kinder als Nachrichtensprecher oder Kommentatoren in einer Nachrichtensendung zu suchen? Kinder sind aus gutem Grund nicht strafmündig oder wahlberechtigt, weil sie in ihrem Alter noch nicht in der Lage sind, diese Themen in ihrer Komplexität zu erfassen. Kinder sind leicht manipulierbar, Kinder sind schutzbedürftig. Aber Kinder sind keine Experten für internationale Politik. In einer seriösen Nachrichtensendung erwarte ich Experten und keine Diskussion auf dem Niveau einer sechsten Schulklasse.

Aber die meisten Menschen denken nicht sachlich und sie berührt es, wenn ein Kind in seiner vollen Unschuld und mit seiner kindlich-emotionalen Ausdruckskraft eine Meinung von sich gibt. Das wirkt ehrlich, das wirkt aufrichtig, das wirkt überzeugend. Zumindest, wenn es im Fernsehen geschieht, privat würde kaum ein Erwachsene wichtige Entscheidungen auf Basis der Ratschläge einer 12-jährigen treffen.

Aber die Glotze ist für viele Menschen schließlich eine Autorität. Dass das so funktioniert, hat uns erst vor kurzem die moderne Version des Märchens vom Aschenputtel gezeigt, als die infantile Greta als „Expertin“ ihre (natürlich hochemotionalen, dafür aber inhaltslosen) Ergüsse vor den führenden Politikern der Welt heraustrompeten durfte. Das sah wichtig aus, das hat funktioniert.

Diese Wirkung von Kindern haben sich die Tagesthemen wieder einmal zu Nutze gemacht, als sie vor einigen Tagen ein Kind über die Ereignisse in der Ukraine haben sprechen lassen.

Der Tagesthemen-Kinder-Kommentar

Leider muss ich auf den Kommentar des Kindes eingehen, um aufzuzeigen, wie sehr das Kind dabei missbraucht wurde. Das Kind hat über Kinderrechte gesprochen, die der böse Putin ihrer Meinung nach missachtet. Leider ist das Kind eben kein Experte und kann nur das nachplappern, was es vorgesetzt bekommt.

Das Mädchen sprach von der Kinderrechtskonvention und sagte, „Herr Putin“ tue das Gegenteil von dem, was darin geschrieben steht:

„Er tötet und trennt Familien und macht sie zu Flüchtlingen.“

Das ist wieder schön emotional und es war geschickt gemacht. Ob das Kind den Text alleine geschrieben hat, weiß ich nicht. Aber der „Fehler“ kam danach, denn nachdem das Kind den Zuschauer so richtig schön emotional gegen „Herrn Putin“ eingestimmt hatte, sagte es, dass Kinder nicht nur in der Ukraine vor Kriegen fliehen müssen:

„Ich habe gelesen, dass jeder zweite Flüchtling ein Kind ist und dass 60 Millionen Kinder weltweit auf der Flucht sind. Sie alle haben keine Zukunft, wenn wir sie vergessen. Erwachsene haben sogar ein Wort für diese Kinder: Verlorene Generation. Ist das nicht schrecklich? Was stimmt nicht mit Leuten, wie Putin?“

So wurde dem Zuschauer suggeriert, dass Putin quasi für 60 Millionen Kinder verantwortlich ist, die auf der Flucht sind.

Kindesmissbrauch bei der ARD

Hätte das ein Redakteur der Tagesthemen als Kommentar gesagt, würde ich ihn jetzt mit Vergnügen argumentativ in der Luft zerreißen, denn ein gestandener Redakteur wüsste, wovon er spricht. Ob dieses Mädchen überhaupt verstanden hat, was es da gesagt hat?

Wer hat denn die 60 Millionen Kinder weltweit in die Flucht getrieben? Das war nicht „Herr Putin“ – das waren die Herren Bush, Obama, Trump und Biden mit ihren Helfershelfern in Washington und anderen westlichen Hauptstädten, die seit 20 Jahren überall auf der Welt Kriege führen. Das ist keine russische Propaganda, zum dem Ergebnis, dass die USA mit ihren Kriegen für mindestens 60 Millionen Flüchtlinge weltweit verantwortlich sind, ist die amerikanische Brown-University gekommen.

Leider kann ich hier nicht in meiner polemischen Art auf den Tagesthemen-Kommentar antworten, denn das Kind kann nichts dafür, dass sein kindlicher Enthusiasmus, für das Gute zu kämpfen, zu Propagandazwecken missbraucht wurde. Das Mädchen ist aus irgendeinem Grund nicht auf die Idee gekommen, danach zu fragen, wer denn die 60 Millionen Kinder weltweit in die Flucht und ins Elend getrieben hat. Es hat nachgeplappert, was andere ihm vorgesetzt haben.

Aber den Redakteuren der Tagesthemen werfe ich wegen solcher Aktionen Kindesmissbrauch vor, denn sie haben ein unschuldiges, 12-jähriges Mädchen für Propagandazwecke missbraucht.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

68 Antworten

  1. Herr Hitler nahm die Kinder, wenn er sich unter das Volk begab, immer auf den Arm. Warum sollten unsere öffentlich- rechtlichen Reichs- Propagandarsender daran nicht anschliessen dürfen?
    Vielleicht wird demnächst so eine öff. rechtl. Propaganderschleuder ein Flüchtlingskind auf dem Arm tragen, während er die fallenden Aktienkurse Putin in die Schuhe schiebt.

    1. „… daß dann Deutschland nicht mehr länger untätig zusehen könnte! Und ich habe auch keinen Zweifel darüber gelassen, daß man in dieser Hinsicht das heutige Deutschland nicht verwechseln darf mit dem Deutschland, das vor uns war. …

      Ich weiß nicht, worin die Provokationen der Kinder oder Frauen bestehen sollen, die man misshandelt, die man verschleppt, oder worin die Provokationen derer bestanden haben soll, die man in der tierischsten, sadistischsten Weise teils misshandelt, teils getötet hat. Das weiß ich nicht. Aber nur eines weiß ich: daß es keine Großmacht von Ehre gibt, die auf die Dauer solchen Zuständen zusehen würde! …

      Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten!“

      – Adolf Hitler, 1.9.1939

        1. Dazu hätten die Polen an den Verhandlungstisch mit Hitler zurückkehren müssen.
          Er hatte unter anderem einen Friedensvetrag mit Polen für 25 Jahre.
          Aber die Polen sind die Handlanger der USA in Europa (gewesen).
          Roosevelt wollte den Krieg in Europa, dank der Polen bekam er ihn.

          Wieso sind bei 31.8.1939 65000 Deutsche aus den polnisch okkupierten deutschen Gebieten nach Danzig und ins Deutsche Reich geflüchtet?
          Warum sind in diesem Zusammenhang über 30000 Juden vor den Polen auf der Flucht gewesen und haben bei Adolf Hitler Schutz vor diesen gesucht?

          Nachzulesen in den Büchern von Edgar Dahl.

          1. Die polnische Regierung….. u.a. auch ein wenig Geschichte…..

            Polen will die Ukraine aufteilen – MÄRZ 27, 2022

            Während der Westen noch an einen ukrainischen Sieg glauben will, plant Polen schon weiter.

            In Warschau kursiert ein Vorschlag, wie man sich die künftige Ukraine vorstellt. Ein großer Teil der Westukraine soll dem polnischen Staatsgebiet zugeschlagen werden.

            Seit 100 Jahren ist die Rolle Polens zweifelhaft, um es vorsichtig auszudrücken.

            Nachdem das British Empire 1919 die Grenzen neu bestimmt hatte, hat sich Polen gegenüber seinen Minderheiten in seinem Machtbereich unerträglich verhalten.

            Entgegen aller Verträge hat Polen eine Polonisierung durchgezogen. Sie haben nicht-polnische Ethnien tyrannisiert und zum Beispiel ukrainische Universitäten geschlossen.

            Mord und Totschlag herrschten 20 Jahre lang. Auch der Umgang mit Juden in Polen war derart bösartig, dass noch bis 1939 mehr als 500.000 Juden in Hitlers Reich geflüchtet sind.

            Tausende deutschstämmige wurden ermordet.

            Mit der erwarteten Niederlage der ukrainischen Armee will Polen einen großen Teil der Westukraine in seinen Staat eingliedern. Die Gegend um Lemberg, das polnisch Lwow genannt wird………

            https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20221/polen-will-die-ukraine-aufteilen/

  2. Dieses System, in dem wir leben, benutzt grundsätzlich Menschen für seine Zwecke. Sei es bei Corona, in der Klimnadebatte, in der Flüchtlingsfrage, immer werden Menschen benutzt. Besonders bei der Flüchtlingsfrage ist dies so offensichtlich, dass nur ein Blinder mit Krückstock das übersehen kann. Ich sage nur „Weißrussland“. Und jetzt dies. Ein Kind „darf“ Nachrichten verkünden. Es war schon bei Sankt Greta sehr merkwürdig, dass sie ohne weiteres auf dem WEF oder in der UNO auftreten und reden durfte. Und dabei noch so tun durfte, als würde sie den Anwesenden ganz fürchterlich ins Gewissen reden. Hier ein Kind zu benutzen, um die heuchlerische Art, mit Kriegen umzugehen, zu transportieren, ist schändlich. Es ist einer Demokratie unwürdig. Aber dieses System ist schon seit Jahrzehnten eines nicht mehr: Eine Demkratie. Die ist bloß noch eine Hülle ohne Inhalt.
    Wenn dieses Kind wenigstens hätte alle Kriege – ausnahmslos – kritisieren dürfen. Aber nein, es scheint nur noch die Ukraine zu geben. Jemen – nie davon gehört, Syrien, Irak, Mali, Afghanistan (ach, der ist ja vorbei), dann die ganzen Wirtschaftskriege, mit Sanktionen, die wen noch mal genau besonders hart treffen? Richtig, Kinder. Kinder, die keine medizinische Versorgung bekommen, weil dem Staat aus Sanktionsgründen Medizinlieferungen versagt werden. Kinder, die weltweit verhungern, weil unser System die Länder ausbeutet, ihnen das Land raubt, ihnen die Lebensgrundlage entzieht. Aber all das durfte das Kind nicht sagen. Es kannte dies wohl nicht. Denn das ist nicht allgemein bekannt. Und es wirft ein verdammt schlechtes Licht auf unser „Wir sind die Guten“, nicht wahr?
    Das Kind durfte nicht sagen, wer für die 60 Millionen flüchtende Kinder verantwortlich ist. Die elendige Verkürzung auf Putin ist ihm nicht in den Sinn gekommen. Weil das so üblich ist. Schon immer wurde ein Bösewicht für alles Übel in der Welt verantwortlich gemacht. Waren es früher Napoleon, Wilhelm II., Hitler, Stalin, Lenin, Marx, Pol Pot, Den Xia Ping, Saddam Hussein, Gaddhafi, … so sind es heute Putin, Lukaschenko, Xi Ping, Maduro… Und sie sind es, die alles verursachen. Wahrheit? Wozu braucht man die, wenn man den „Bösen“ hat? Es ist der Russe, der Vietkong, der Chinese… Immer sind es Kollektivböse. Immer Untermenschen, natürlich nie auch nur einen Hauch demokratisch. Wahlen – die sind nur bei uns demokratisch, selbst wenn, wei in den USA man nur zwichen Pest und Cholera wählen kann. Wir spielen uns als Weltgewissen auf und tun so, als wären wir die christlichsten Christen, die demokratischsten Demokraten, die menschlichsten Menschen. Dabei haben wir Demokratie verlernt, missachten deren grundlegendsten Regeln und Gesetze. Von der christlichen Nächstenliebe ganz zu schweigen, die wir tagtäglich missachten, und das Gebot, keine Vorverurteilung zu machen, missachten wir auch. Auf dass wir gerichtet werden. Und Menschsein – wir entwickeln uns zu Roboterwesen, mit Technologieanhängsel, Schnittstellen zu Computern, implantierten Sensoren, die uns helfen sollen, die Krankheiten zu „besiegen“ bzw. besser zu händeln, die wir durch unsere unnatürliche Lebensweise erst erzeugt haben. All das darf das Kind nicht sagen, dafür aber hoch emotional auf die Tränendrüse drücken. Sicher ist es nach der Sendung in ihrer Familie und in ihrer Schule sowas von gelobt worden, dass sie annimmt, nun die zweite Greta zu sein, nicht wahr? Unser System hat es verstanden, seine Unmenschlichkeit perfekt zu tarnen. Der Tarnumhang dafür ist 100%ig, weil nun kein Kind mehr herkommen kann, und sagen: „Der Kaiser ist nackt“, oder in unserem Sinne: „Unser System ist unmenschlich“. Denn es werden wohl die meisten Kinder davon träumen, auch mal vor der Kamera zu stehen.

    1. Die Weltgemeinschaft weiß es:

      https://www.globaltimes.cn/page/202203/1256665.shtml
      1 Ukraine crisis instigator: US-led NATO reneges on ‚Not one inch eastward‘ promise to compress Russia’s space to the extreme

      https://www.globaltimes.cn/page/202203/1256927.shtml
      2 Instability brewer: Behind every war and turmoil in the world is shadow of the Star-Spangled Banner

      https://www.globaltimes.cn/page/202203/1257224.shtml
      3 ‚Vampires‘ in the war: US warmongers feeding on the bloody turbulence in other countries

      https://www.globaltimes.cn/page/202204/1257580.shtml
      4 Cold War schemer: Reminiscing in its past ‚victory,‘ US brings color revolutions to 21st century to maintain its hegemony

      „Die Welt kann klar erkennen, an wessen Händen Blut klebt.“
      – Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang

      „Saddam Hussein hat Massenvernichtungswaffen. Das glauben wir nicht, das wissen wir.“
      – Nato-Sprecher Rasmussen 2003

      „Der Präsident betonte, dass Belarus, genau wie die ganze Welt, von einem Sperrfeuer von Lügen getroffen wurde und dies überwunden werden sollte.“
      – belta.by

  3. „Ahmed und Alin sind zehn und elf Jahre alt, als ihre Eltern in Aleppo sterben. Sie fliehen in die Türkei und arbeiten hier, getrennt voneinander, als Schrottsammler und Näherin. Manchmal, im Traum, erscheint ihnen Angela Merkel.“

    — Claas Relotius, aus dem Phantasiebericht „Königskinder“, Der Spiegel 28/2016

    Es ist ja die Emotionalisierung, die die Propaganda wirkungslos, abstoßend und anrüchig macht. Man weiß – es ist alles gelogen, denn das hat sich auch vorher immer am Ende herausgestellt. Diese Propaganda ist nur etwas für Doofe oder für Schufte, die verlangen, daß man so tun soll, als würde man das ernst nehmen.

  4. Gestern schaltete ich ganz kurz – so 3 Sekunden – über das ZDF und hatte prompt wieder genug: „… während die russische Armee weiter täglich Greueltaten verübt“.

    Solche und solche Kriege. Die einen sind die mit den weißen Rittern, die in göttlichem Auftrag vom Himmel hinabstiegen und Schokolade bringen – die anderen kommen im Namen Luzifers aus der Hölle gekrochen, um jeden Tag ihren Durst an unaussprechlichen Taten zu stillen.

    Warum sagen die von den ÖR das nicht gleich so?

    1. Weil dann die wenigen nicht ganz Verblödeten, doch immer noch – was die Mainstreammedien anbelangt – sehr naiven Menschen dann merken würden, dass sie verarscht werden. Und sie können es sich nicht leisten, dass auch nur 10% der Bevölkerung das begreift, was hier passiert.

    1. Dann hätten der Instrumentalisierung wieder den Vorschub gegeben. Kinder sollten aus JEDER Politisierung herausgehalten werden. Das fängt schon in der Schule an, das Kinder indoktriniert, statt aufgeklärt, werden.
      IMMER wenn Kinder im Fernseh auftreten werden sie instrumentalisiert und ausgenutzt/ benutzt.

      1. Nun werter Karl aus Oberschlesien, dem können wir so nicht folgen. Wir wollen uns aber nicht schon wieder mit albernem Gerede, daß letztendlich immer wieder auf diese liberale Staatsfeindschaft hinausläuft, befassen.
        Das ist auch so ein Kuriosum – diese Leute verstehen sich als „Demokraten“, fürchten die sog. NWO (die wir im Grunde hier, in Form dieser EU schon haben) – gleichzeitig „dekonstruieren“ sie die Institution von „Demokratie“ schlechthin, „den Staat“ und spielen damit genau dieser NWO, der Herrschaft von NGO’s und Think Tanks, eigentlich natürlich von BlackRock, Google und Amazon – der sog. „Zivilgesellschaft“, was immer das heißen mag – in die Hände.

        Nur so viel: Ich bin rückblickend, wenn ich es recht bedenke, mit meiner Indoktrination ganz zufrieden.

        Aber wir haben nun auch einmal geschaut, „aus welchem Stall“ der Oberschlesier kommt und wir meinen, da ist er hier an der falschen Adresse.

        Jedoch in diesem Kontext möchten wir ihn auf eine kleine historische Pikanterie aufmerksam machen, auf die wir zufällig im Laienlexikon unter dem Eintrag „Heiliges Römisches Reich“ stießen (und so schlecht ist es bei solchem alten Zeugs nicht).

        Dort findet man zum Untertitel „Herrschaft der Ottonen“ eine Karte für die Zeit so um das Jahr 1000.
        Und siehe da, wir wurden im Osten innerhalb von weiteren knapp 1000 Jahren ziemlich genau auf diese Zeit „zurück geschnitten“ oder „zurecht gestutzt“. Etwas drastischer, sicher auch plakativer, formuliert, haben sich die Slawen das wieder geholt, was wir ihnen vorher, abgenommen hatten.
        Allerdings, wie die Karte auch zeigt, gäbe es da natürlich durchaus einiges „zurück zu gewinnen“ – z.B. im Süden oder auch im Westen. Nur das ist ja nun schon zweimal gründlich schief gegangen – und wir wollen jetzt nicht Diskussionen darüber führen, wer da wen „in die Falle gelockt hat“ u.ä.

        Das ganze ist natürlich eine völlig ahistorische Betrachtungsweise, nur entspricht die Trauer der Deutschen um ihre verlorenen Ostgebiete doch ziemlich genau den Träumen der Polen und Balten, in denen sie da einstiger polnisch-litauischer Großmächtigkeit von der Ostsee bis (nicht ganz) zum Schwarzen Meer nachhängen – und einigen läuft da offenbar nun schon das Wasser im Mund zusammen …

  5. Der Zweck heiligt eben die Mittel. Deshalb wurde
    in DE-BW das Wahlalter auf 16 herabgesetzt.

    Es würde mich nicht wundern, wenn die „Oliv-
    grünen“, welche mitunter eine etwas seltsame
    Ansicht über Kinder hatten und noch haben, ein
    Wahlrecht ab 12 Jahren einfordern. Die Chef-
    redakteusinnen der MSM wären bestimmt be-
    geistert.

    1. Dann haben wir nur noch Kinder als Tagesschausprecherinnen. Wenn ich mir die Frauen anschaue, die im Zweiten die Nachmittaglichen Nachrichten aus Europa moderieren, dann kommt mir fast so vor, als ob das Alter schon auf 16 heruntergeschraubt wurde. Sie wirken irgendwie wie Puppen. Mich würde nicht wundern, wenn das alles in Zukunft nur noch Hologramme sein werden. Dann ist die Matrix perfekt.

    2. Was die seltsame Ansicht über Kinder angeht wird dies wohl bald im Rahmen kollektiver Amnesie als russische Desinformation gekennzeichnet.

      Ich jedoch wittere auch weiterhin den naturgegebenen meist männlichen Eigennutz 100 Meilen gegen den Wind, wenn diese Typen aus religiösen/linken Sekten irgendwas von sexueller Freiheit, „Nacktheit ist Freiheit“ und dergleichen faseln. Nein. Die wollen vögeln und manche stehen auf Kinder, da können sie noch so viele wohlfeile Pamphlete verfassen. Es sind Ficker, die zur Mehrung der Samenstreuung Macht benutzen. Ganz einfach.

    1. Schau dir doch div. Videos aus dieser sogenannten „ukraine“ an – wie die Kleinkinder schon mit einem Messer in der Hand tanzen lassen und singen „Tötet alle Russen“…..

      Ich konnt’s gar nicht glauben….. 😡😡

      1. Wie man daran sieht: Anderswo geht es noch schlimmer. Das wäre zurzeit noch nicht denkbar, bei uns. Aber wer weiß, noch ein paart Monate weiter die Propaganda und dann ist auch das möglich. Bei „Normalbürgern“ kommt der „irre Putin“ schon gut an.

      2. So ein Drillcamp für ukrainische Kinder war mal in den deutschen Medien.
        Jetzt findet sich das nur noch bei Unicef, wie ein Forist postete.

        Dieses Agieren der deutschem Medien wider besseren Wissens, dass ist es, was so ungut ist.

  6. Verstehe die Aufregung nicht , da uns doch die USA so eine Richtzahl genannt haben.
    Diese Vertreterin hatte mit 500.000 getöteten Kindern kein Problem.

    https://twitter.com/Habash_Zebulon/status/1512261484365197313?cxt=HHwWgsC98djz0PwpAAAA

    So ein kleines Kinderleben rührt uns nur wenn es uns nützt. Ansonsten ziehen wir einfach weiter zur nächsten Tötungsorgie. Oh beinahe vergessen, könnte man bitte auch so eine arme Seele aus dem Jemen nach Deutschland bringen um zu berichten?, Oder aus Libyen, Afghanistan, Irak, Syrien ?

    1. Ich vermeide bei solchen Sätzen das „wir“, weil es dieses wir nicht gibt. Oder „Wir“ , der Westen? Wir, dass sind in Wirklichkeit die Bevölkerungen aller Länder. „Die“ aber sind die Täter. Egal aus welchem Land. Mit diesen Verbrechern habe ich auch nichts zu tun und die tun auch nicht für uns sondern möglichst viel gegen uns.

    2. „Diese Vertreterin hatte mit 500.000 getöteten Kindern kein Problem.“

      madEleine Albright war auch die Person, welche die unselige „NATO-Osterweiterung“ angetrieben hat.

      Was, der Russe ist verstimmt? Wer ist er denn, dass er sich mokiert?
      Der Westen hat zugesagt, die NATO keinen Inch nach Osten auszudehnen? Zeig‘ er uns doch den Vertrag – wo steht das geschrieben? Außerdem wollten doch die Polen, die Tschechen und all die anderen von selbst in die NATO kommen … So hat es die Regierungströte, die vermutlich selbst glaubt, eine Nachrichtensendung zu sein, über die Jahre rauf und runter geklimpert.

      So ging es weiter und weiter, bis die wertelose Wertegemeinschaft begann, sich an einem ziemlich großen Brocken zu verschlucken – der Ukraine. Hier schließt sich der Kreis, und genau deshalb leiden die Kinder. Aber das hat Dir, liebe Ella, die Tagesschau nicht erzählt.

      Die Tagesschau ist eben manchmal ein bisschen vergesslich. Als die alte Hexe zur Hölle gefahren war, erinnerte sie nicht etwa an die irakischen Kinder, die aufgrund der US-Sanktionen elend verrecken mussten. Sie schrieb so etwas: Prägend für ihr (Albrights) Leben sei gewesen, so die zu dieser Zeit fast 60-jährige,

      „die beständige Toleranz und Großzügigkeit der Vereinigten Staaten.“

      Auf diesen Schultern steht nun – nach eigener Darstellung – die Auszubildende im Außenamt. Und wie bei madEleine Albright mag ein Blick in die Literatur helfen, wo (dies ist keine Tatsachenbehauptung) Hauptsyndrome von Psychosen u. a. als paranoide Prozesse (Wahrnehmungsstörungen, Größenwahn, fixe Ideen) diskutiert werden.

      Nur – ist dieser Kontext abwegig, wenn die oberste „Diplomatin“ herumposaunt, die Russische Föderation ruinieren zu wollen? Oder sich besorgt zeigt, im Falle einer Einreisesperre nicht „Geld im Koffer“ über die Grenze bringen zu können, falls die RF von SWIFT ausgeschlossen wird? Oder ist sie einfach nur auf einem Rachefeldzug für den Opa?

      Mir ist nicht wohl mit solchen Hasardeuren, und man kann nur hoffen, dass sie es nicht so weit treiben, dass am Ende uns hier – und damit auch Ella – noch der Pelz versengt wird.

  7. Das wäre doch mal eine herzzerreissende Story, die man Kinder vortragen lassen könnte:
    Mariupol, PIT-404, wo jetzt arme 240 ausländische Offiziere im gepanzerten Keller eingeschlossen sind (ja, Deutsche sind auch dabei) und nichts mehr zum Essen haben. Die dort gezüchteten Mikroben reichen leider nicht für eine volle Mahlzeit. Selbst der liebe Macron hat es nicht geschafft die zu befreien. Statt dessen hat er seinen Geheimdienst-Chef entlassen, damit er später sagen kann, er hätte von all dem nichts gewußt.
    Ja, sind schon böse diese Russen, einfach so liebe Menschen einsperren, das geht doch nicht!

  8. Aufhetze der übelsten Sorte …

    Bei jedem Verbrechen gegen die Menschheit bis hin zum Völkermord wird IMMER die entsprechende Gruppe von Menschen gezielt und in jeglicher Art und Weise ABGEWERTET und danach ist ALLES ERLAUBT.

    Und die meisten Menschen schauen zu und lassen es zu – das ist die traurige Wahrheit in der Geschichte der Menschheit. Nur sehr sehr wenige, wie z.B. Julian Assange, stehen auf. Deshalb wird auch an ihm ein Exempel statuiert, welches andere vom Aussprechen der Wahrheit abbringen soll.

    Es unsere persönliche Entscheidung welchen Weg jeder Einzelne von uns wählt, niemand wird uns die abnehmen können.

      1. Ohne Gottes Hilfe wird es wohl nicht gehen. Der Widersacher steht für Manipulation, Täuschung und Zerstörung und hält die Menschen, auf die er Einfluss hat, darin gefangen. Es ist die persönliche Entscheidung eiwelchem Geist man folgt; das Weitere ergibt sich daraus.

  9. Herr Röper, Sie suggerieren, dass Putin in den Krieg (schön, dass Sie das jetzt mittlerweile auch Krieg nennen) hineingezwungen wurde und gar keine andere Wahl hatte. Dass überall, wo die Russen vorbeischau’n, nur Hilfslieferungen stattfinden und dass sämtliche Toten, Zerstörung, Mio Menschen auf der Flucht einzig und allein darauf zurückzuführen sind, dass die Ukrainer auf sich selbst schießen.

    1. Ich sehe das nicht so. Er hat sicher mehr die humanitären Hilfen hervorgehoben, als es denen gebührt. Mag sein. Doch eines ist mal klar. Es wird von allen Seiten Prpoaganda getrieben. Und mehr udn mehr stellt sich genau das heraus, dass nämlich, um der Erwirkung internationaler „Hilfen“ willen die ukrainischen Brigaden, vor allemn die nazistischen, auf ihre eigenen Leute schießen und dies als Beschuss der Russen ausgeben. Mich würde nicht wundern, wenn neben dem Bahnhofsbeschuss mit der Rakete auch die Toten in Butcha auf Kosten dieser Nazibanden gehen werden. Denn die zeitliche Übereinstimmung der „Gräuel“ mit stattfindenden Verhandlungen in Istanbul sind zu offensichtlich. Und dass die Nazibanden keine Probleme mit Töten von Menschen haben, zeigt der 8-jährige Krieg gegen den Donbass, die Mordaktion in Odessa, die Maidanschüsse, die Ermordung von Oppositionellen und ihr Verhalten in Mariupol.
      Der Westen übertreibt in einer Weise und Thomas in der anderen. Sein Verhaölten zu kritisieren kann man den „Faktencheckern“ des Mainstreams überlassen. Wer denken kann, wird die Wahrheit herausfinden. Nur allein durch Wahrnehmung westlicher Narrative kommt man nicht zu einem richtigen Ergebnis.
      Zumal, schreiben Sie bitte das an der Stelle, wo es hingehört, nämlich zu Beiträgen zur Ukraine. Assange hat mit der Ukraine und Putin soviel zu tun, wie eine Biene mit der Fortpflanzung einer Wespe.
      Oder wollen Sie etwa nicht wahrhaben, dass unser ach so guter Westen ganz schön viel Dreck am Stecken hat? Dann müssten Sie aber extrem blind sein und 90% der Gräueltaten auf dieser Welt ignorieren. Denn die Kriege der Letzten Jahrzehnte mit Millionen Toten sind zumeist den USA und ihrer Verbündeten geschuldet.

      1. In einer Diskussion vor längerer Zeit über die Verbrechen der deutschen Wehrmacht im 2. Weltkrieg wies jemand auf einen furchtbaren Grund für Verbrechen und Gräueltaten hin.

        Verbrechen, die von Soldaten begangen oder diesen sogar befohlen werden, verhindern, dass sich diese dem Gegner ergeben. Vor allem dann, wenn die Verbrechen Angehörige der gegnerischen Truppen trafen.
        Übrigens ein weiterer Grund warum ich gegen bewaffnete Konflikte beziehungsweises Krieg bin.

      2. „Zumal, schreiben Sie bitte das an der Stelle, wo es hingehört, nämlich zu Beiträgen zur Ukraine. Assange hat mit der Ukraine und Putin soviel zu tun, wie eine Biene mit der Fortpflanzung einer Wespe.“…..häh? Erstmal dürfen Sie es gerne mir überlassen, wo ich was schreibe und dann dürfen Sie gerne nochmal darüber nachdenken, in welchem Post Sie sich befinden.

        „Der Westen übertreibt in einer Weise und Thomas in der anderen. “ Ah so, das nennt man dann „Fundierte Medienkritik „?

        1. …wenn du ihn unbedingt haben willst – dann „krieg“st du ihn auch… – schnapp dir ’ne Flinte und ab in die „ukraine“ – nach einer Kurzeinweisung, einer Tracht Prügel und ohne Essen schicken die dich dann direkt in die „high-risc-zone“… 😝😝

          Hasta la vista – bebe…..

        2. Aber nicht doch! „Humanitärer Lufteinsatz“, „Demokratie & Menschenrechte“, „Flugverbotszone“, „Stabilisierungsmission“ wird das genannt. Die größeren mit den Millionen „Kollateralschäden“ jedenfalls.

    2. Angefangen hat es mit Putschisten, die auf Ukrainer schießen. Nur einen Teil des Landes unterwerfen konnten, aber alles wollten. Am Ende hat es geendet, wie Naziherrschaft endet: Eine Art Bürgerkrieg. Manche wurden zu Nazis oder Kollaborateuren, andere zu Gegnern oder Partisanen. Wie damals in den besetzten Ländern, so heute in der Ukraine. Derzeit sind Hunderte von Nazis – Azov-SS, NATO-Offiziere, Söldner und Fremdenlegionäre – in Mariupol in der Falle und werden auf eine sehr gründliche und endgültige Art entnazifiziert. Die haben keine besondere Aussicht, jemals wieder freizukommen.

  10. „Auch in der modernen Zeit kennen wir Beispiele dafür, das wohl berühmteste war die Brutkastenlüge, die sich die US-Regierung ausgedacht hat …“

    Das ist so nicht ganz richtig, lieber Herr Röper. Die Brutkastenlüge hat die Agentur Hill & Knowlton „entwickelt“. Bezahlt wurden sie dann von Kuwait.

      1. Das ist aber nicht die US-Regierung. Sind Sie Röper-Fan, dass sie jede Aussage von ihm soweit interpretieren müssen, dass sie scheinbar stimmt. Nichts anderes macht übrigens der Volksverpetzer und Konsorten, halt nur umgekehrt ;-(

        1. Das war damals eine Show vor dem US-Kongress. Flankiert von identischen, die „Krankenschwester“ bestätigenden Aussagen eines angeblichen „Chirurgen“ vor dem UN-Sicherheitsrat, der dort auch nicht ohne Einladung (der USA) aufgetreten ist. Anschließend bezogen sich führende US-Politiker inklusive Präsident Bush mehrfach auf diese Nummer, um damit den Krieg zu rechtfertigen. Das war eine konzertierte Aktion.

        2. @F.Stegner Und was ist Hill & Knowlton? Es ist eine PR-Agentur aus New York. Und Herr Röper hat auch von einer PR-Agentur geschrieben, nicht davon, wer sie bezahlt hat. Haben Sie die Abrechnung des Auftrags zufälligerweise zur Hand oder woher wissen Sie so genau, dass die Amis damit rein gar nichts zu tun haben? Jemanden, der hier kommentiert, zugegebenermaßen mit einer nicht belegbaren „Suggestivfragen-Aussage“, gleich als Volksverpetzer zu diffamieren und zudem einen Röper-Fan als jemanden gleichzusetzen, der nicht objektiv denken kann, finde ich mehr als unangebracht.

  11. Wenn es darum geht Putin zu verteufeln und dafür (auf eine andere Art) Kinder zu mißbrauchen, steht der DLF der ARD in nichts nach. Man kann gar nicht früh genug damit anfangen, den Kleinen zu erklären, wer der Böse ist.

    Ich erinnere mich da an eine Kindersendung namens KAKADU vom 19.10.2016, in der Markus Pindur folgendes von sich gab:

    »Der russische Präsident Putin führt derzeit zwei Kriege. Einen in der Ukraine und einen in Syrien. Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Hollande wollen Putin dazu bewegen mit beiden Kriegen aufzuhören. Das wird wahrscheinlich nicht funktionieren, weil Putin sich nicht an internationale Regeln hält. Er ist der Ansicht, dass er den russischen Einfluss in der Welt vergrößern muss und das auch mit Krieg. Bundeskanzlerin Merkel und Präsident Hollande haben mehrfach gesagt, dass Putin in Syrien schwere Menschenrechtsverletzungen begeht. Die russische Luftwaffe bombardiert Krankenhäuser und Hilfskonvois der Vereinten Nationen. Deshalb fliehen viele Syrer mit ihren Familien nach Deutschland. Auch in der Ukraine kämpfen trotz eines Abkommens russische Soldaten. Wie man Putin davon abhalten kann, ist aber nicht klar. Man könnte ihn unter Druck setzen, in dem man Russland bestimmte Waren nicht mehr verkauft. Das nennt man Sanktionen. Aber dafür müssten sich alle Europäer einig sein und das sind sie zur Zeit nicht.«

    Auf eine Programmbeschwerde hin bekam der Beschwerdeführer eine Antwort, in der es u.a. hieß:

    „In dem von Ihnen angesprochenen Text unseres Korrespondenten im Hauptstadtstudio lässt sich keine verzerrende Berichterstattung erkennen.“

    http://floosrainik.net/meine-presseanfrage-zur-sendung-kakadu

    Das hat Methode; und damit sich in Zukunft „alle Europäer einig“ sind und keiner mehr aus der Reihe tanzt, übt man das von klein auf ein ganz im Sinne des großen Bruders.

    Wie sagte der ehemalige C?A-Direktor Casey einmal: „We’ll know our disinformation program is complete when everything the American public believes is false.“

  12. In der DDR waren die Menschen es gewohnt, dass Reaktionen und Maßnahmen des Westens in den Nachrichten, Zeitungen, Kommentaren, Versammlungen ausgewertet oder erläutert wurden. Ebenso die des Ostens. Muss sagen, vieles davon hat sich mittlerweile bestätigt – aber es stimmt schon, das Volk wurde belehrt.
    Im Westen passierte und geschieht das immer noch anders.
    Beinahe spielerisch, versteckt zwischen tollen Songs, in Filmen, in den Nachrichten, in Kinderprogrammen, denn diese nehmen von sich in Anspruch die Wahrheit zu sagen – obwohl sie sie ungeprüft aus den USA von Nachrichtendiensten übernehmen und kaum noch selber recherchieren oder vom Ort des Geschehens berichten. Das ist fein verpackte Propaganda. Sogar Schauspieler werden für Berichte in Anspruch genommen und manche Reportagen sind die reinsten „Trickfilme“.
    Und noch etwas – alle paar Minuten werden wir mit zumeist sinnloser oder verführerischer Werbung bombardiert – und – geduzt, was beinahe noch verwerflicher ist als die gesamte Manipulation, Agitation und Propaganda, der wir rund um die Uhr ausgesetzt sind.
    Und was sagen die Leute dazu? Wie bereits im Beitrag angesprochen, es wird widerspruchslos geduldet – zumindest von den meisten, von den Überfliegern – zumindest von denen, die sich so fühlen oder von denen, denen alles am A vorbeigeht und leider auch von sehr vielen jungen Menschen, die den Rattenfängern folgen.
    Fazit, besser zuhören, hinterfragen, unabhängige Quellen nutzen und damit wissen was wirklich abgeht!
    Wer das nicht tut wird irgendwann leiden, richtig leiden – das hat die Geschichte bereits mehrfach bewiesen!!!
    Viele Informationen sind frei zugänglich. Jeder kann recherchieren und erfahren was in der Welt wirklich vor sich geht. Auch die Russophobie – siehe Hollywoodfilme seit 1945 oder zumeist amerikanische Fernseh- oder Spielfilme, auch Serien. Russen, Chinesen, Iraner, Kubaner und Co. – sie alle sind die Bösen. Schaut Euch einmal richtig in den USA um – schnüffelt in den „HInterzimmern“ – dann werdet Ihr merken wo die wirklich Bösen sind. Oder fragt in den Ländern nach, denen der Westen, voran die USA Freiheit und Demokratie gebracht haben! Aber auch andere westliche bzw. seit einiger Zeit europäische Länder strahlen diese „freiheitliche Ungleichheit“ aus. Es kann niemand sagen, dass er das nicht gewusst hätte – kennen wir doch irgendwo her – denn die Daten sind im Internet zumeist frei zugänglich – bis sie plötzlich gelöscht werden. Aber auch das kann revidiert werden, denn im Internet geht nichts verloren!!!

    1. „Aber auch das kann revidiert werden, denn im Internet geht nichts verloren!!!“

      Und das ist das Gute daran.
      Im Übrigen: junge Menschen hocken sich nicht mehr vor die Glotze und gucken Tagesschau oder lesen Zeitungen.
      Die informieren sich auf ganz andere Weise.
      Und das ist auch gut so.

  13. Wenn die USA einen dritten Weltkrieg wollen bekommen Sie ihn auch.
    Dank Tagesschau und Atlantikbrücke bekommen Sie ihn jetzt bald.
    Die Nahtod steht bereit !
    Gab es je ein dümmeres Volk auf Erden ? Wenn Sie jetzt schon Kinder instrumentalisieren ist die Marschrichtung klar.
    „Macht hat nur der Unverstand – Mahnwort fällt auf Wüstensand“
    FINIS GERMANIAE !

  14. Lieber Herr Röper,
    statt sinnvolle Beiträge zu leisten stänkert der Troll namens „Nuri“ hier von früh bis spät andere Bloger an.
    Ohne Sinn und ohne Zweck.
    Könnten Sie oder ein Forenmoderator die „Beiträge“ dieses Subjekts bitte löschen ? Dankeschön.

  15. Bei RTR Planeta war gerade zu sehen, wie in Rennes und Nantes die Banken geplündert werden. Dabei wird es aber sicher nicht bleiben. Bin mal gespannt, wie lange die westlichen Propaganda-Medien das vor uns geheimhalten können. Ein Bank-Run wäre das Ende unseres Finanzsystems.

  16. Ein sehr guter Artikel und absolut richtig auf den Punkt gebracht.

    Aber mal ehrlich, Kinder werden doch ständig missbraucht, anders kann man es nicht sehen. Schaut man Werbung, tauchen immer wieder Kinder auf. Klar es geht dabei um Produkte für Kinder, aber es geht dabei auch um Beeinflussung der Eltern. Die Kinder sollen das sehen und die Eltern so lange nerven, bis die direkt los rennen und die Produkte kaufen. Das ist ja in so weit noch recht harmlos und manchmal auch ganz witzig.
    Aber sobald Politik im Spiel ist, ist für mich der Spaß auch vorbei. Schaut man Wahlplakate oder Spots im TV – (als Bsp. und sinngemäß) „Wir machen das für die Zukunft unserer Kinder“. Oh na dann wähle ich euch natürlich! Hin und wieder schaue ich auch mal Ausschnitte aus dem Bundestag und auch da wird der Begriff „Kinder“ immer wieder sehr schnell raus geholt. „Denken sie doch mal an unsere Kinder“ oder „Wie wollen sie das mal ihren Kindern erzählen“ usw. usf.!
    Auch beim Thema „Plandemie“ sollten die Massen gelenkt werden und man hat es wohl auch tatsächlich geschafft. Der WDR lässt den Kinderchor gegen die Großeltern hetzen und Kindern wurde eingeredet, das sie ihre Großeltern nicht besuchen dürfen da diese sonst ganz schwer krank werden. Oder anders gesagt, den Kindern wurde die Schuld dafür eingeredet! Für mich ist das alles nur noch erbärmlich, wie die Kinder für all die möglichen Zwecke herhalten müssen bzw. dafür missbraucht werden.

    Und nein, ich möchte damit nichts relativieren. Diese Aktion in den Tagesthemen ist zu verachten und die Redakteure sollten zur Verantwortung gezogen werden, auch wenn das nur Wunschdenken ist. Genauso verachte ich die Aktion vor dem Reichstag, wo ein ukrainisches Mädchen ein Lied in ihrer Sprache gesungen hat. Aber darüber wurde ja schon in einem anderen Artikel hier diskutiert und auch da stimme ich Th.Röper absolut zu.

    1. In Russland ist eine staatliche Organisation zur Persönlichkeitsbildung der Kinder aber okay. Und im Kindergarten wird das Z gemacht. Ist ja für einen guten Zweck.

      de. rbth. com/gesellschaft/2015/11/18/comeback-der-pionierbewegung_541905
      luzernerzeitung. ch/international/russland-schon-die-kleinsten-formen-das-z-putins-spezialoperation-im-kindergarten-ld.2267080?reduced=true

      1. „“In Russland ist eine staatliche Organisation zur Persönlichkeitsbildung der Kinder aber okay.““

        Wo habe ich das denn geschrieben, das ich das ok finde? Oder anders gefragt, wo habe ich denn Vergleiche mit Russland gemacht?

      2. Natürlich ist das richtig. Sie müssen doch lernen. Auf der ganzen Welt wird das Z gemacht, das ist die Ikone unserer Zeit.

        Kinder sind nicht außerhlb der Welt, sondern müssen in sie hereinwachsen. Nicht aber unbedingt die Erwachsenen in den Nachrichten mit Nazipropaganda in Märchenform belehren, nur weil das netter wirkt als die SS-Leute mit Hakenkreuztätowierungen im O-Ton.

Schreibe einen Kommentar